Creepy Pasta Topic - Mit Voting zu euren TOP 10 Geschichten

  • Die HP von Germancreepypasta ist www.germancreepypasta.de


    Dort können Fans ebenfalls CP posten. Betreiber der Seite ist Alice von den Übersetzern dort.


    Oh, wie interessant ^^ Also hat die CP Wikia genug von Pokémon und Minecraft. Davon gibt es ja auch Hunderte! Wenn wir die alle machen wollen (nur von Pokémon) sind wir noch 3 Jahre beschäftigt.



    Argh, jetzt stimmt es. Ich hatte paste und nicht pasta geschrieben.

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

    Einmal editiert, zuletzt von Hikari17 ()

  • Ach so schon okay ^^ Klar verstehe wenn jetzt die übersetzungen etwas kurz kommen xD


    könntest du irgendwann (wenn du Zeit hast natürlich xD) Why you can´t let me win übersetzen ?
    (ich hatte das schon letztes mal angesprochen die cp xD)


    Was mich aber an Garys raticate (die cp is ja ein teil von Poor rival) so fasziniert ist das sie WIRKLICH
    WAHR sein könnte^^ wurde zwar nie officiel bestätigt aber genug hints gibt es ja xD ebenso gibt es ja
    ne an,merkung zu white hand


    Gruß Dark-Arkani^^

  • Schick deine CP einfach an mich und/oder Veltro. Wir werden uns diese dann durchlesen, bewerten und uns absprechen, ob deine CP in diesem Topic gepostet wird.
    Steht aber auch alles im FAQ für CP-Schreiber ;-)


    Wenn deine Frage allerdings auf Germancreepypasta bezogen war, musst du Hikari am besten persönlich fragen ^^


    ~Black Soul

    Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

  • Hallo ich bins wieder.


    In poor Rival tut mir Gary richtig leid. Es muss wirklich weh tun wenn man ein Pokemon verliert. Und das dein eigener Opa einen andrern mehr lieb hat als einen selber.


    Hier ist noch ein Link zu einem Hörspiel von armer Rivale:


    http://www.youtube.com/watch?v=IA9n3SU_IpY


    Und noch ein Link zu Strangeld Red:


    http://www.youtube.com/watch?v=ET9EYgmWmuQ

    Mal sehen wie ihr es findet es ist von mir und lightalpe vom bisaboard. Und wenn es euch gefällt dann fragt nach teil zwei nach und sagt ob wir noch ein dritten teil machen sollen.


    Ich bin für ein Meisterball verbot!


  • Ich hoff mal, dass der Beitrag kein Spam ist~


    Nein, in diesem Fall nicht ;-D


    Und das kannst du sagen, weil...? Ich kann mich nicht erinnern, dass in diesem Topic spezielle Moderationsregeln gelten. ~Gucky



    sagt mal, was hat eigentlich das bild von dem lilafarbenen pikachu bei mementolink zu suchen? da kam sowas garnicht vor oô
    und mein tatsächliches bild ist nicht drin ._.


    edit: achja bei germancreepypasta wird mir zurückgeliefert, dass es die url nicht gäbe


    Ich werde dein Bild einfügen.
    Sowas kommt btw zustande, wenn man Absätze vergisst... So dachte ich, dass das Bild von diesem Post (klick) für Memento-Link gedacht war...
    Wird geändert. Danke ;-D

    Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

  • Endstation


    [tabmenu]
    [tab=X]
    [tab=Story Info]
    Zekrom ist kein so loyales Pokemon wie es scheint...


    Altersfreigabe: 8
    [tab=Geschichte von ~Kairi~]
    Endstation


    Etwa drei Wochen nach dem Release der Fortsetzungen von Schwarz und Weiß, wollte ich mit einem verbesserten Team neu anfangen.
    Ich war mit Zytomega und Washakwil auf meiner Weiß 2 nicht mehr zufrieden und wollte andere Pokemon ausprobieren. Da mir meine Weiß 2 allerdings zu wertvoll war, kaufte ich mir eine neue Edition, die dieses Mal Schwarz 2, also das Gegenstück, werden sollte. Zuvor züchtete ich auf der Gegenedition mein Team, das aus dem Grundgerüst Scherox, Panferno, Morlord bestehen, aber auch ein paar neue Pokemon miteinbeziehen sollte. Den genannten Dreien schlossen sich letzten Endes Dressella, Snibunna und Dodri an, die als Eier herübergetauscht und gewissenhaft trainiert wurden. Ich muss zugeben, dass Dressella und Dodri sehr schwach auf der Brust waren und nach wenigen Angriffen bereits besiegt werden konnten, aber mit Panferno, Scherox, Morlord und Snibunna war ich sehr zufrieden.
    Dieses Kernteam schlug sich sogar besser als seine Eltern, die ich auf Weiß 2 großgezogen und liebgewonnen hatte, und irgendwann kam ich auf die Idee, sie in Turnieren einzusetzen.
    Das PWT war ein Klacks für sie: Im Reihumkampf ergänzten sie sich perfekt und teilten aus als gäbe es kein Morgen. Schon nach kurzer Zeit hatte ich sämtliche Arenaleiter-Turniere und das überregionale Arenaleiterturnier gewonnen. Sogar das Haus der Prüfung zeichnete sie mit sechs von insgesamt sieben Sternen aus, es war an der Zeit, sie in der Kampfmetro zu testen.
    Aber das wollte ich beim besten Willen nicht alleine tun. Nein, mein alter Spielecharakter von Weiß 1 sollte mir zur Seite stehen.
    Ich hatte in Schwarz 2 den Mementolink nicht aktiviert, weil ich sie eigentlich als Neustart-Edition benutzen wollte und es geschah auch nichts besonderes während wir gemeinsam kämpften.
    Eigentlich ein wenig enttäuschend, wenn man bedenkt, dass die Heldin von Einall extra von ihrer Odyssee zurückkehrt und niemand bemerkt, wer sie eigentlich ist...
    Wie dem auch sei... Ich weiß nicht, wie lange ich gebraucht habe- und ich weiß erst recht nicht, wie ich es geschafft habe- aber irgendwann knackten die alte Black und Rose (so hatte ich meine neue Spielfigur genannt) tatsächlich die Marke von 100 Siegen am Stück. Als der letzte Kampf vorbei war, rechnete ich eigentlich damit, wieder im Eingangsbereich zu landen, aber es kam anders.
    Der Zug fuhr in einem Bahnhof ein - besser gesagt war es nicht viel mehr als das Ende des Gleises in einem Wald.
    Die alte Black und Rose stiegen aus und gingen ein Stück nach links, während der Zug sich ohne weiteres in Bewegung setzte und davonfuhr.
    Da war kein Schaffner, kein Npc, NICHTS.
    Meine Spielfiguren blieben stehen, Rose schloss sich Black an, als wollte diese sie führen. Ich konnte sie mit dem Steuerkreuz nicht bewegen, zumindest wollte sie von selbst keinen Schritt tun und wandte lediglich ihren Körper in die Richtung. Dann probierte ich Black aus.
    Bei ihr funktionierte es tatsächlich- und Rose folgte ihr. Ich sprach sie probeweise an, aber dort stand nur "Rose: ...", gleiches galt für Black.
    Scheinbar wollte das Spiel, dass Black Rose etwas zeigte. Aber was denn überhaupt? War da etwas, tiefer im Wald?
    Ich öffnete das Menü von Black und versuchte, mit Washakwil Fliegen einzusetzen, aber dort stand "Das kannst du nicht einsetzen, wenn dich jemand begleitet!", bei Rose gab es lediglich die Meldung "Hier nicht einsetzbar.". Dann saß ich also wirklich hier fest mit den beiden und hatte keine Wahl.
    Am linken oberen Bildschirmrand waren keine Bäume, dort ging der Weg scheinbar weiter, also führte ich meine Spielfiguren dort entlang.
    Es handelte sich um einen seltsam verschlungenen Pfad, der kreuz und quer durch den Wald führte. Nach ein paar Minuten wurde es plötzlich Nacht, was mich aber nach einem kurzen Blick auf meine Uhr nicht weiter verwunderte: 19:00 Uhr.
    Es verlieh dem Wald aber etwas düsteres und als ich weiterging, breitete sich doch tatsächlich stellenweise Nebel aus. Wir gelangten irgendwann in eine - wie es schien - Sackgasse, welche nach genauerem Hinsehen allerdings eine versteckte Lichtung verbarg. Ich sah sie auf beiden Bildschirmen, was leicht verwunderlich war, da es sie im ersten Teil eigentlich noch nicht gab.
    Mit Black sprach ich den Baum an und wurde wie in SW2 gefragt, ob ich hindurchgehen wollte.
    Ich wählte "Ja" und Black und Rose verschwanden in der versteckten Lichtung.
    Das Innere entpuppte sich als ungewöhlich luxeriöses Baumhaus: Dort standen ein Bett, ein Tisch, mehrere Stühle, ein Fernseher, ein PC, jede Menge Kissen und Puppen und als ich einige Schritte weiterging, entdeckte ich in der linken oberen Ecke ein großes Nest aus Blättern und Stroh, auf dem ein Pokeball lag.
    Kurz nachdem ich diesen bemerkt hatte, platzte er auch schon auf und offenbarte seinen Inhalt:
    Zekrom.
    Es brüllte laut, als es Rose erblickte, aber Black schritt dazwischen und stellte sich wortlos vor sie.
    Das schien es zu beruhigen. Es schloss sein Maul und legte sich auf sein Lager.
    Anscheinend war ich hier an dem Ort gelandet, an dem Black ihr Exil fristete: Ihrem neuen Zuhause.
    Die beiden Spielfiguren bewegten sich nicht mehr, ich probierte die Steuerung aus und stellte fest, dass ich beide wieder unabhängig voneinander bewegen konnte.
    Zuerst wollte ich Black ins Bett schicken, um ihr neues Heim einzuweihen, aber es erschien leider kein Text, als ich das Bett ansprach, und bei den anderen Gegenständen verhielt es sich genauso. Hinausgehen wollte sie irgendwie auch nicht, sie trat ohne ein Wort vom Ausgang zurück und ging wieder in den Raum. Das gleiche galt für Rose, als ich es ausprobierte.
    Irgendwann kam ich auf die Idee, Zekrom anzusprechen. Es brüllte kurz.
    "Zekrom möchte gegen Rose kämpfen!"
    Es erschien ein Auswahlfenster mit "Ja/Nein", ich wählte "Nein", weil ich dafür garantiert jemanden aus meinem perfekt eingespielten Team hinauswerfen müsste.
    "Zekrom möchte, dass du gegen Rose kämpfst!"
    Wieder "Ja/Nein". Hmm... Wieso eigentlich nicht?
    Ich wählte "Ja".
    Ohne mein Zutun bewegten sich Rose und Black in die Mitte des Zimmers und starteten den Kampf.
    Black hatte Washakwil, Branawarz, Dressella, Kleoparda, Zytomega und Flambirex, während Rose Snibunna, Panferno, Dressella, Morlord, Scherox und Dodri besaß.
    Selbstverständlich alle mit Spitznamen.
    Blacks Pokemon waren auf Level 85, während Roses sich auf Level 75 befanden. Allerdings wusste ich, dass die von Rose aufgrund von EV- und DV-Spezialisierung sehr stark waren, wahrscheinlich sogar stärker als die von Black.
    Ich wusste, dass Sieg oder Niederlage den weiteren Verlauf dieses Events bestimmen würden, darum fiel es mir auch so schwer, zu entscheiden, wer gewinnen sollte. Ob auch ein Unentschieden durch beidseitige Aufgabe möglich war? Das musste ich ausprobieren.
    "Du kannst aus Trainerkämpfen nicht fliehen!"
    Also nicht. Schön, dann musste ich eben auf beiden Seiten alles geben.
    Um aufgrund der Nutzung von Typvorteilen nicht ständig die Pokemon auszutauschen, beschloss ich, sie nicht zu wechseln.
    Als erstes bekam es Washakwil mit Snibunna zu tun. Ich kannte die schwache Verteidigung, die Washakwil aufgrund seines Wesens (Solo) besaß und besiegte es mit Eishieb, ehe Washakwil dazu kam, Fuchtler einzusetzen. Mit Black wählte ich Flambirex aus, welches Snibunna mit Hammerarm besiegte, nachdem dieses es mit Eishieb leicht angeschlagen hatte.
    Für Rose kam nun Morlord zum Einsatz, welches den Hammerarm mit dreiviertel seiner KP überstand, Flambirex dank Beulenhelm Schaden bescherte und ihm schließlich mit Erdbeben den Rest gab. Zum kontern wählte Black Dressella aus, dessen schneller Blättertanz Morlord mit einem Schlag zu Fall brachte, welches aber kurz darauf durch Scherox' Kreuzschere das Zeitliche segnete.
    Da Flambirex bereits besiegt war, kam Branawarz mit Siedewasser zum Einsatz. Ich wusste um Scherox mittelmäßige Spezialverteidigung, trotzdem brauchte es zwei Angriffe, um durch Branawarz, welches durch Kreuzschere den roten Bereich erreicht hatte, besiegt zu werden. Seitens Rose konnte ich diesem aber mit Gigasauger von Dressella den Rest geben, welches es mit Kleoparda zu tun bekam, dessen schnelles Aero-Ass wiederum Dressella auf die Matte schickte. Diesem schickte Rose Panferno entgegen, dessen Geschwindigkeit es knapp überholte und ihm so mit Durchbruch den letzten Schlag versetzte. Als letztes Pokemon blieb Black schließlich Zytomega, dessen Psychokinese und hohe Verteidigung zu viel für Panferno waren. Dennoch schaffte Panferno es, ihm ein Viertel seiner KP abzuziehen. Nun standen sich Dodri und Zytomega gegenüber. Ich wusste nicht, ob ich mich weiterhin an meinen Grundsatz halten und alles geben sollte... Es war so schwierig, gegen sich selbst zu kämpfen und nicht verlieren zu wollen.
    Nach einigen Sekunden des Zweifels, entschied ich mich weiterzumachen. Jetzt schlecht zu kämpfen, würde meine Ehre als Trainer verletzen.
    Der Sturzflug von Dodri wurde ein Volltreffer und schickte Zytomega in den roten Bereich, aber die Psychokinese traf ebenfalls und ließ Dodri gerade mal 10 KP über. Nun ging es ums Ganze. Zytomega trug einen Beulenhelm und Dodri beherrschte nur Attacken, die direkten Kontakt herstellten. Egal was ich tun würde, Dodri würde früher oder später besiegt werden, also ging ich auf Risiko und Attackierte Zytomega mit Sturzflug.
    Es traf, aber der Rückstoß erreichte mich auch und beide Pokemon wurden besiegt.
    Unentschieden.
    Als die Oberwelt erschien, standen sich die beiden Trainerinnen gegenüber. Zekrom brüllte.
    "Zekrom ist wütend darüber, wie der Kampf ausgegangen ist!"
    Ob es das beim Sieg einer Patei ebenfalls gesagt hätte?
    "Zekrom hat seinen Pokeball zertrümmert!"
    Moment, es hatte seinen Pokeball zertrümmert? Wie war das möglich?
    Ich beobachtete, wie es seine Frügel ausbreitete und durch die Decke davonflog. Dann war es weg.
    Black ließ sich komischerweise nicht mehr bewegen. Egal was ich drückte, sie rührte sich nicht. Anscheinend musste Rose also etwas erledigen, weshalb ich meinen DSi in die Hand nahm und sie nach Draußen führte.
    Kaum dort angekommen, ertönte das Geräusch von Flügelschlägen und von oben herab kam N, auf Zekrom reitend.
    Schon verrückt, wenn man bedachte, dass er mir sein Zekrom geschenkt hatte und plötzlich ein zweites auftauchte...
    "Zekrom ist plötzlich vor mir erschienen und wollte, dass ich es begleite."
    Natürlich, er konnte ja mit Pokemon sprechen.
    "Wo ist Black?"
    Scheinbar konnte er auch noch Gedanken lesen, denn er ging ohne weiteres in die versteckte Lichtung. Folglich tauchte er auf dem Bildschirm meines DSLite auf.
    Von draußen dröhnte der Ruf von Zekrom hinein. Ich konnte Rose nicht mehr bewegen, sie wollte wohl aus Höflichkeit draußen bleiben und stand direkt neben dem wütenden Zekrom. Drinnen ging das Gespräch weiter.
    "...Zekrom sagt, dass ich dich vernichten soll, damit es sich einem neuen Helden anschließen kann. Du scheinst ihm nicht bereit dazu, es freizulassen."
    Wie sollte ich auch? Im Gegensatz zu N besaß ich nicht die Macht, mein legendäres Pokemon in einen kompakten Stein zu verwandeln.
    "Deine Pokemon sind besiegt, du kannst dich nicht verteidigen. Oder wärest du bereit, Zekrom von dir aus freizulassen?"
    "Ja/Nein"
    Er ließ mir die Wahl, mein legendäres Pokemon freizulassen, oder zu sterben? Verrückt. So viel war mir mein Legendäres nun auch nicht wert, also wählte ich "Ja".
    Wieder ertönte Zekroms Brüllen.
    "...Es ist nicht erfreut darüber, dass du es für wertlos hältst."
    Bitte?
    Es brüllte erneut.
    "...Es möchte, dass ich rausgehe und deine Partner mitnehme."
    Was wollte es? N ging auf Black zu, verließ den Raum und trat auf Zekroms andere Seite.
    "Bist du sicher, dass du das tun willst?", konnte ich auf dem Bildschirm meines DSi lesen, während sich Black auf meinem DSLite nicht steuern ließ.
    "Es ist deine Entscheidung."
    Wie wunderbar N wieder seine Loyalität und Dankbarkeit gegenüber mir zeigte... Er versuchte ja nicht einmal, mich zu schützen.
    Zekrom begann, seinen Kreuzdonner aufzuladen und zielte dabei auf die Lichtung.
    Währenddessen versuchte ich verzweifelt, Black doch noch irgendwie da rauszubekommen, aber die verdammte Steuerung war lahmgelegt! Das konnte mir dieses Spiel doch nicht antun!
    Doch ehe ich weiteres unternehmen konnte, wurde sie vom Kreuzdonner erwischt und der Bildschirm weiß. Auf meinem DSi erkannte ich, dass die Lichtung einem ausgebrannten Schlachtfeld glich, völlig zerfetzt und verbrannt.
    Zekrom verwandelte sich in den Dunkelstein und landete bei N.
    "Zekrom möchte, dass ich dir Blacks Pokemon und den Dunkelstein überlasse, in dem es eingeschlossen ist. Du kannst es an der Drachenstiege wiedererwecken."
    Wollte ich dieses unloyale Pokemon überhaupt wiedererwecken? Meinetwegen konnte es auf ewig gefangen bleiben.
    "Ich glaube, du willst jetzt allein sein. Lebe wohl."
    Mit diesen Worten schritt er zum unteren Bildschirmrand und verschwand.
    "Die Pokemon wurden in Box 14 auf dem PC übertragen!", aber mein DSLite blieb beharrlich weiß. Irgendwann machte ich ihn aus und wieder an und stellte fest, dass mein Spielstand kommentarlos gelöscht worden war. Dass mein Team und Zekrom in letzter Sekunde herüberwandern konnten, war für mich nur ein kleiner Trost. Auf Schwarz 2 kehrte ich zum Bahnhof zurück und bemerkte, dass dort endlich ein Zug stand, der mich zurück nach Rayono brachte.
    Zugegeben, ich erweckte Zekrom an der Drachenstiege wieder, aber nur, um es danach freizulassen.
    Ich konnte seinen Anblick nicht ertragen, diese unloyalen Augen, dieser aufmüpfige Blick... Alles an ihm widerte mich an.
    Ich hoffe, dass es da draußen eines grausamen Todes gestorben ist - und wenn nicht, dann sollte es lieber nicht wagen, mir noch einmal unter die Augen zu treten.
    Denn dann war ganz sicher für ihn... Endstation.
    [tab=Bilder]
    http://s1.directupload.net/images/121219/l8m2qwcb.png
    [/tabmenu]

  • Battery Ditto


    [tabmenu]


    [tab=X]


    [tab=Story Info]
    Team Rocket führte ein geheimes Ditto-Experiment...


    Altersfreigabe ab 16.


    [tab=Übersetzte Version von Sterling]
    Battery Ditto
    (Die gefangenen Ditto)


    Habt ihr euch jemals gefragt, warum in der zweiten Generation (Gold, Silber und Kristall) nur ein einziger Ort existiert, an dem ihr Pokémon züchten könnt, in ganz Kanto und Johto?
    Ich kann euch erzählen, warum, aber ich warne euch. Wahrscheinlich mögt ihr nicht, was ihr hört, vor allem, wenn euch das Leiden der Tiere in unserer eigenen Welt besonders trifft. Damit vorneweg werde ich beginnen.


    Dem kleinen Wissenschafts-Experiment, das das Team Rocket am See des Zorns durchführte, wurde viel Aufmerksamkeit geschenkt, ebenfalls ihrer Besetzung des Radioturms. Während alldessen hatte es bereits eine viel umfangreichere Operation eingeleitet, die jedoch unter größerer Geheimhaltung stand. Wisst ihr, der alte Mann aus der Pokémon-Pension und seine Frau waren nicht die Ersten, die entdeckten, dass Pokémon Eier legen. Zuerst machte ein niederträchtiger Rocket-Rüpel, der damit beauftragt war, gefangene Ditto zu überwachen, diese Entdeckung.


    Der Rocket-Rüpel, Hiroshi, glaubte, er hätte die einfachste Arbeit der ganzen Organisation. Kein einziges Mal war er über dieses elfjährige Kind gestolpert, das vor nicht einmal einem Jahr ganz alleine und einfach so Team Rocket gestürzt hatte, und er war nicht wichtig genug, um seine eigenen Pläne durchzusetzen. Deshalb hatte er noch nie etwas so verpfuschen können, dass er sich von Angesicht zu Angesicht vor Giovanni hätte rechtfertigen müssen.
    Hiroshi hatte es tatsächlich leicht. Alles, wofür er zu sorgen hatte, war, dass die Pokémon nicht zu laut waren, dass sie im Großen und Ganzen gefüttert wurden und im seltenen Fall, dass sie sich schmutzig machten, musste er die Sauerei mit einem Lappen aufwischen.


    Die Ditto wurden in Dreck und Elend gehalten. Hiroshi war dazu befugt, ihnen einen Stromschlag zu versetzen, falls sie keine Ruhe gaben, in den meisten Nächten jedoch blieben sie ruhig. Bloß ein trauriges, summendes Lied sangen sie, das den verschmutzten Flur hinunterhallte.
    Jeder Käfig war nicht mehr als zwanzig mal zwanzig Zentimeter groß und beinhaltete je zwei Ditto, die von einem elektrischen Maschendraht zurückgehalten wurden; in den Transformationsgruben befanden sich ebenfalls zwei Ditto, doch die Gruben waren zweieinhalb Meter breit, um den Verwandlungen zu größeren Pokémon Platz zu bieten. Mittels elektrischer Frequenzen wurde beeinflusst, zu was auch immer sie mutierten.
    Alle sangen, eines nach dem anderen fiel in das Lied ein, und als es nach draußen drang, spürte Hiroshi, wie seine Augenlider schwer wurden.


    Er hatte Mitleid mit den Kreaturen, die von ihren Käfigen behindert wurden und in den Transformationsgruben eingesperrt waren. Nebenbei, die Melodie war nicht unangenehm anzuhören, aber im Wachdienst einzuschlafen war der beste Weg dazu, dass irgendetwas schief gehen würde. Um sich wachzuhalten, langte er nach einem Pokéball.
    Als die Energie den Ball verließ, wurde ein Arkani sichtbar, das vor seinen Meister trat.
    "Wenn dir irgendetwas Ungewöhnliches auffällt oder wenn sie versuchen, zu entkommen, nutze jedwede Macht, die dir hilfreich erscheint."
    Das Arkani nickte mit seinem großen Kopf und trottete hinüber, um sich neben seinem Herrn niederzulassen. Hiroshi bettete das Kinn auf die Brust und schlief beinahe sofort ein. Der Gesang hallte in seinem Traum wider.


    Er fühlte sich, als hätte er nicht einmal zehn Minuten geschlafen, als ihn ein furchtbares Geschrei und Keuchen weckte. Blitzartig sah er auf, Angst erfasste ihn. Er überprüfte die Käfige und Transformationsgruben. Der Gesang war erstorben, an seiner Stelle war ein schreckliches, kreischendes Geräusch, als ob alle Ditto auf einmal in Panik geraten wären. Hiroshi benötigte nur den Bruchteil einer Sekunde, um zu einem Hebel zu rennen und ihn hinunterzudrücken, woraufhin einige funkensprühende Blitze durch den Maschendraht geleitet wurden. Die eingesperrten Ditto stießen hohe Schreie aus, die bald erstarben, als sie sich daran erinnerten, dass sie besser still waren. Sie unterhielten sich jedoch immer noch in ihrer geflüsterten und gewimmerten Sprache miteinander, während sie in ihren Käfigen zitterten.


    Das Stöhnen ertönte immer noch. Hiroshi schritt langsam den Reihen entlang, in jeden einzelnen Käfig blickend. Die Ditto starrten ihn mit einem Ausdruck von purer Angst an, vor Kälte und Hunger zitternd.
    In der ersten Transformationsgrube fand er sein keuchendes Arkani. Unter ihm befand sich eines der verwandelten Dittos, in einer Form, die Hiroshi nicht bekannt vorkam. Es sah aus wie ein schwarzer Hund mit weißen Hörnern auf dem Kopf und einem langen, peitschenden Schweif. Der Ditto-Hund jammerte hilflos unter dem Arkani; die erzwungene Mutation in eine unbekannte Form schien es zu verwirren, zu quälen und ihm unbeschreiblichen Schmerz zuzufügen.
    Das Arkani gab ein langes, lautes Heulen von sich, ehe es von dem Ditto-Hund herabstieg, mit Leichtigkeit über den Zaun sprang und wieder zu Hiroshi trottete.


    Hiroshi selbst stand immer noch unter Schock und starrte das Pokémon vor ihm an; er hatte noch nie zuvor etwas Ähnliches gesehen. Die Ditto-Form sah kränklich aus: ein paar der Knochen, die in den hundeähnlichen Körper hineingehört hätten, staken heraus. Es stöhnte noch einmal und brach zusammen.
    Hiroshi schüttelte den Kopf und steckte sein Pokémon weg. Es war nicht ungewöhnlich, solche seltsamen Kreaturen in den Transformationsgruben zu sehen. Manchmal transformierten die Ditto mithilfe der elektrischen Frequenzen zu Wesen, die noch niemals jemand gesehen hatte. Von der Vorstellung von neuen Pokémon erregt, hatte Team Rocket verzweifelt versucht, die Ditto in ihren neuen Formen dauerhaft zu stabilisieren. Was Hiroshi dennoch verwirrte, war die Art, wie sein Arkani einfach so diese bemitleidenswerte Kreatur bestiegen hatte.


    In den folgenden Wochen achtete Hiroshi sorgsam darauf, keines seiner Pokémon aus ihren Bällen zu lassen, während er Ditto-Dienst hatte. Er überwachte das Hunde-Ditto umso mehr, da es auf dem Boden der Grube ausgestreckt dalag, die Zunge heraushängen ließ und angestrengt atmete. Durch den Mangel an Futter, Wasser und Sauberkeit sah es übler zugerichtet aus, als es schon war.
    Hiroshi grinste ein bisschen. "Du siehst aus wie ein Höllenhund."
    Das Hunde-Ditto sah zu ihm auf und erhob sich zitternd.
    Darüber, was als nächstes passierte, würde sich Hiroshi für den Rest seiner Tage wundern und ängstigen.
    Das Ditto verzerrte sein Gesicht und heulte gequält, was die übrigen Ditto dazu veranlasste, ebenfalls in Panik zu schreien. Hiroshi dachte, dass das Ditto am Sterben war, weshalb er hinausrannte, um einen der Poké-Doktoren zu holen.
    Wegen dieses Delikts würde er Giovanni gegenübertreten müssen.


    Als er tatsächlich mit einem Arzt zurückkehrte, stand der Ditto-Hund immer noch dort und stieß ein unnatürliches Heulen aus, das sich zu einem hohen Kreischen steigerte, als ein blutiges Etwas aus seinem Inneren herausbarst und hinter ihm hinunterfiel, ein großes, solides Ding zwischen seinen verstreuten Innereien. Der Doktor sprang sofort in den Pferch, doch der Ditto-Hund hatte schon begonnen, sich zu einer pinkfarbenen, gelatineartigen Masse zu verwandeln, ehe er sich komplett verflüssigte.
    Das Ditto hatte sein Leben ausgehaucht, aber im Dreck in der Grube lagen nach wie vor die Organe und das ovalförmige Ding.


    Der Arzt ging vorsichtig um die Innereien herum und hob das Objekt auf, das zu seiner Überraschung fest und ruhig in seinen Händen lag, und hielt es hoch, um es Hiroshi zu zeigen. Es war ein Ei.


    Das Ei wurde tagelang von den Wissenschaftlern und Hiroshi, der neugierig auf seine große Entdeckung war, überwacht, bis sich die Nachricht in der Abteilung verbreitete, dass es schlüpfte. Es gab einen großen Tumult, als sich die Leute um den kleinen Tisch drängten. Das Ei wackelte und bekam Risse, ehe Splitter von der Schale wegbrachen und ein kleiner, dunkler Kopf auftauchte.


    Es war ekelerregend, es war grausig, es sah bösartig aus, es war neuartig: Ein Welpe, schwarz wie die Nacht, dessen Schädel außen sichtbar zu sein schien und dessen Rippen aus seinem Rücken herausstanden. Es war perfekt. Hiroshi machte einen Schritt nach vorn und verließ die Menschenmenge. Möglichkeiten ohne Grenzen stürmten auf seinen Verstand ein. Wenn dieses Pokémon lebte, gediehe und sich vermehrte, hätte er zufällig, aber erfolgreich vollbracht, was diese Wissenschaftler versucht hatten, seit die Ditto gefangen worden waren. Er hatte ein neuartiges Pokémon kreiert.


    "Seine Mutter war ein Höllenhund; ein Monster. Hundemon. Dies ist unser Hund. Hunduster."
    (Anmerkung: Im Englischen wird das Ditto "The doomed hound", also "Der verdammte, verurteilte Hund" genannt, was zu seinem englischen Namen führt: Houndoom. "Unser Hund" heißt auf Englisch "Our hound"; Hundusters englischer Name wiederum lautet "Houndour".)
    Die Wissenschaftler nickten in stiller Übereinkunft, alle erstaunt über das Ereignis, das gerade passiert war.


    Später wurde Hiroshi gemeinsam mit dem Hunduster Giovanni präsentiert und erhielt promt die Verantwortung für das gesamte Ditto-Entwicklungs-Projekt.
    Während der nächsten zwei Jahre studierte Hiroshi die Ditto in den Transformationsgruben, ließ sie mithilfe der elektrischen Frequenzen seltsame und groteske Formen annehmen und zwang sie dazu, sich mit männlichen Pokémon zu paaren, die ihnen ähnelten. Er erschuf so erfolgreich über hundert verschiedene Varianten der Ditto. Alle von ihnen waren dazu fähig, Eier zu legen.
    Einige Eier schlüpften nie, einige Eier brachten Pokémon hervor, die innerhalb weniger Tage starben, und einige der Nachkommen waren unfruchtbar oder entwickelten sich nicht. Doch der größte Teil der Pokémon schlüpfte, entwickelte sich weiter und zeugte weitere Nachkommen, so wie Hunduster.


    Nach diesem Erfolg versuchten sie es sogar mit Pokémon, die sie schon kannten. Pikachu-Ditto bekamen merkwürdige Mini-Chu-Babys, Magmar-Ditto zeugten noch seltsamere Mini-Mag-Babys. Diese Entdeckung war außerordentlich, doch tragischerweise lebte keiner dieser Nachkommen lange, nachdem sich das Mutter-Ditto verflüchtigt hatte. Dies führte zur Entwicklung besserer medizinischer Versorgung. Die Ditto konnten nun mehr als bloß ein Ei in ihrem Leben legen, aber die Babys wuchsen nach wie vor nicht komplett aus.


    Dies setzte sich so viele Jahre lang fort, bis sich das Gerücht verbreitete, dass wohlhabende Pokémon-Sammler brandneue Arten züchteten. Die Ditto, ihre Eier und ihre Babys wurden alle in nur einer Nacht unter mysteriösen Umständen freigelassen. Hiroshi wurde tot in seinem Labor aufgefunden, sein Körper bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. Ob dies der Aufstand der gefolterten Ditto war oder eine Aktion von Pokémon-Aktivisten, ist nicht bekannt.


    Einige Jahre später, nachdem sich viele der neuen Spezies bereits in Wildgebieten in Kanto und Johto vermehrt und etabliert hatten, kam ein älteres Paar, das außerhalb von Dukatia City wohnte, zu Hause an, wo es eine überraschende Entdeckung machte. Ein großes, weiches Ei lag gebettet zwischen zwei Pokémon, um die sich der alte Mann und seine Frau kümmerten.


    Das Team Rocket führte das Projekt trotzdem fort, mit jedem Ditto, das sie finden konnten. Bis zum heutigen Tag versuchen sie, sie zu manipulieren. Sie haben einen größeren Genpool zur Verfügung als jemals zuvor. Und so finden die Mutationen, in die sie diese armen, gefangenen Ditto zwingen, kein Ende.


    Übersetzt von Sterling


    Quelle: http://creepypasta.wikia.com/wiki/Battery_Ditto


    [tab=Bilder]
    Noch nicht gesucht


    [tab=Eigene Meinung]
    Das ist eine echt gute Idee und verdammt gut geschrieben. Natürlich enthält sie Logiklügen, aber schon beim ersten Mal Durchlesen fand ich diese Theorie klasse.


    [/tabmenu]



    Was ist eigentlich los? Ich hatte das Gefühl, früher wollten 10 verschiedene Leute Pasten schreiben und jetzt reicht nur Kairi welche ein? Wo sind all die Schreiblinge hin?

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

  • sind sich wohl alle nicht sicher, ob sie gut genug sind oder die ideen gehen aus.
    da möchte ich doch direkt ein paar worte zu sagen: veltro und dark soul lesen sich die CPs die ihr ihnen schickt gewissenhaft durch und machen auch verbesserungsvorschläge. ihr müsst keine angst haben, an den pranger gestellt zu werden. und wir sind doch alle hier, um uns weiterzubilden und zu lernen. keine scheu, versucht es einfach mal :)


    @Battery Ditto war ziemlich gut und treffend beschrieben. ich hatte alles bildlich vor augen und wurde regelrecht gefesselt. gute story und gute übersetzung, auch wenn ich bei dem satz "den Reihen entlang" grübel musste weil es seltsam klingt...
    bei der CP an sich kam mir die stelle mit dem eierlegen komisch vor, kommt das aus dem bauch oder wie? ich dachte da gäbe es was anderes für... die theorie wie die neuen pokemon entstanden sind, ist aber echt krass, TR als schöpfer der welt :ugly:
    edit: oh und noch ein widerspruch: irgendwie steht am anfang, er müsse sie saubermachen wenn sie dreckig waren aber dann ist eh alles verwahrlost. da hat wohl jemand gepennt...

  • Zu Battery Ditto


    Ich denke, die Eier platzen aus dem Bauch des verwandelten Ditto. Deswegen ist es danach ja auch gestorben. Später hieß es ja, dass es Dittos gab, die mehr als ein Ei legen konnten.


    Ja, das mit dem Saubermachen ^^ Ich denke mal, damit war gemeint, wenn die Pokémon ein Häufchen unter sich drunter machen und dann drin rumsitzen. Ich stells mir einfach so vor, dass die Dittos so ne Art Katzenklo gekriegt haben, wo sie normalerweise rein gehen. Verwahrlost waren die Pokémon deshalb, weil sie nicht gut gehalten wurden. Mehrere Ditto auf engstem Raum, wenig Futter, keine Freiheit, werden mit Stromschlägen gefoltert. Wenn man ein Tier so behandelt, wird es auch verwahrlost sein, auch wenn es sein Häufchen in die Ecke macht.



    @ Kairi unter mir


    Ich hab gerade mal nachgeguckt. Das originale Wort war "squalor". Das kann Elend sowie Dreck/Schmutz bedeuten. Da hat Sterling sich wohl entschieden, beide Worte zu kombinieren.

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

    Einmal editiert, zuletzt von Hikari17 ()

  • naja da steht ja, sie wurden "in Dreck und Elend gehalten", das sagt aus, dass es eben schmutzig war. aber vorher wird gesagt, er musste im SELTENEN fall, dass sie sich schmutzig machten, die sauerei mit einem lappen wegwischen. erst dachte ich dort wäre es steril, dann auf einmal wie in einer müllhalde ?(

  • Battery Ditto


    ICh finde es ist eine tolle Theorie wie neue pokmeon entstehn und es past auch wirklich.
    Die Baby pokemon werden auch später als die normelen pokemon eingeführt. Aber wen man der Creppy Pasta glauben schnekt sind ja fasst alle Pokemon durch die Menschen enstanden, außer die ersten 151 Pokemon (außer Mewtu) und die Pokemon wie Sonfell und Lunastein die aus dem Weltraum kommen.

    Mal sehen wie ihr es findet es ist von mir und lightalpe vom bisaboard. Und wenn es euch gefällt dann fragt nach teil zwei nach und sagt ob wir noch ein dritten teil machen sollen.


    Ich bin für ein Meisterball verbot!

  • Muted Emerald



    [tabmenu]


    [tab=X]


    [tab=Story Info]
    Die Geschenke für die Toten sollte man würdigen...


    Altersfreigabe ab 12.


    [tab=Übersetzte Version von Tonishiro]
    Muted Emerald
    (Stumme Smaragd)


    Viel zu oft frage ich mich, ob ich vielleicht nur als Zeitvertreib oder Belustigung für irgendeine höhere Macht existiere. Angefangen darüber nachzudenken habe ich wohl, als ich beschloss, mal wieder Pokémon Smaragd zu spielen. Ich hatte es schon einmal durchgespielt – mit über 700 Stunden Spielzeit voller EV-Training, Züchten und Kämpfen in der Kampfzone – bis ich mich schließlich dazu entschied, all meine wertvollen Pokémon und Items auf die SoulSilver-Edition zu übertragen. Immer wieder dasselbe zu tun fing an, mich zu langweilen, außerdem hatte ich Smaragd bis jetzt nur einmal durchgespielt. Ich wollte es noch einmal neu erleben.


    Nachdem ich die Boxen von Pokémon und Items bereinigt hatte, startete ich ein Neues Spiel und begann, zu spielen. Es war eine tolle Erfahrung, mein zweitliebstes Pokémonspiel nocheinmal zu genießen (Kristall wird immer mein absoluter Favorit bleiben). Ich wählte Hydropi als Starter und fing schon bald ein Fiffyen, ein Stollunior und ein Frizelbliz. Ich wollte auch noch unbedingt ein Vipitis und ein Shuppet haben und schwankte zwischen Anorith oder Knacklion als letztem Teammitglied. Bis jetzt lief alles ganz normal.


    Ich befand mich auf dem Weg über Route 121 zum Pyroberg, meinem Lieblingsort im gesamten Spiel. Wie gesagt wollte ich ein Shuppet haben, und ich musste sowieso noch die Sequenz auslösen, in der eine der beiden Kugeln gestohlen wird. Ich surfte also auf meinem Sumpex hin und trat ein.


    Nun weiß natürlich jeder, der die Hoenn-Spiele gespielt hat, was der Pyroberg ist. Im Prinzip ist er der Pokémon-Turm der Hoenn-Region, nur ohne eine Stadt drumherum. Man nennt den Pyroberg die letzte Ruhestätte für Pokémon und erzählt sich, dass die Seelen, die aus der Urzeithöhle stammten, sich hier niederließen. Es gibt eine Menge Gräber und Items auf dem Boden und eine Menge Ecken, die man erkunden kann, trotzdem ist er nicht annähernd so unheimlich wie der Pokémon-Turm.


    Ich fing mir mein Shuppet und nannte es Algol, was auf arabisch „Dämonenauge“ bedeutet. Auf meinem Weg zum Berggipfel verwendete ich den Detektor, den ich von Brix bekommen hatte, um in der Nähe der Gräber nach verborgenen Items zu suchen. Am ersten Grab fand ich einen Hyperball und fing an, mich nach weiteren Items umzusehen.


    Die Musik setzte aus. Meine Spielfigur, Sapphire (ich mag die klassischen Namen), erstarrte und begann, auf der Stelle zu laufen, als würde sie zucken. Das hatte ich noch nie zuvor gesehen und ich versuchte, mein Spiel durch Knöpfedrücken wieder in Ordnung zu bringen. Ich fragte mich, ob dies ein Glitch war oder ob es daran lag, dass ich das Spiel eine ganze Weile ungespielt herumliegen lassen hatte. Doch egal, was ich drückte, nichts geschah. Allerdings wollte ich nur ungern resetten, da mich mein letzter Speicherpunkt den ganzen Weg zurück bis nach Malvenfroh City bringen würde, also hämmerte ich weiter auf Knöpfe ein.


    Nach einer Minute erschien ein Dialogfeld und die Musik hielt an.


    „Du bist habgierig... du bist ein schlechter Mensch...“


    Ich starrte das Spiel an und fragte mich, was zur Hölle es meinen konnte. Sapphire sollte die Heldin dieser Geschichte sein. Sie nahm es mit Team Aqua und Team Magma auf und hatte schon vielen Leuten geholfen, darunter Mr. Trumm, Mr. Brack und der Kerl im Metaflurtunnel. Was machte sie zu einem schlechten Menschen?


    Sapphire hörte auf, sich auf der Stelle zu bewegen, so dass ihr Sprite mir das Gesicht zuwandte. Ihre kleinen Ärmchen bewegten sich auf und ab, was aus meiner Perspektive eher amüsant aussah. Ich kicherte und versuchte, sie zu bewegen. Sobald ich das Steuerkreuz berührte, setzte sie sich in Bewegung, fuchtelte jedoch immer noch herum.


    Ich verwendete wieder den Detektor und fand auf einem anderen Grab einen Sonderbonbon. Es spielte noch immer keine Musik und die Stille begann mir allmählich auf die Nerven zu gehen. Ich entschied mich dazu, den Sonderbonbon an jemanden zu verfüttern, also rief ich den Pokémon-Bildschirm auf, um Level und Erfahrungspunkte zu überprüfen. Immerhin würde ich den Sonderbonbon keinem Pokémon geben, das kurz vor einem Levelaufstieg stand.


    Und genau da fiel mir gleich auf, dass noch mehr Dinge nicht stimmten. Zuerst bemerkte ich, dass die Pokémon-Rufe, die man hört, wenn man ihren Status aufruft, fehlten. Als Zweites fiel mir auf, dass keines meiner Pokémon einen Mund besaß. Es war nicht so, dass ihre Kiefer von den den Köpfen getrennt gewesen wären oder so. Ihre Münder waren einfach ausradiert. So als ob jemand beim Designen der Sprites einfach vergessen hätte, ihnen einen Mund zu verpassen.


    Mit wachsendem Argwohn und ein wenig nervös rief ich meinen Trainerpass auf. Natürlich war auch Sapphires Mund fort. Ihre Arme ließ sie seitlich herabhängen. Ich verstand die Bedeutung des entfernten Mundes nicht sofort. Es war kein Glitch, aber was konnte es sonst sein? Das Spiel funktionierte noch ganz normal, abgesehen von der Dialogbox und den fehlenden Mündern.


    Ich fing an, mit ihr herumzulaufen, um nach noch mehr Items zu suchen, aber plötzlich erstarrte sie wieder. Der Bildschirm blitzte auf und ich fand mich in einem Kampf wieder, ohne Musik. Zwei Pokémon, ein Zwirrklop und ein Banette, erschienen. Anstatt ein Pokémon einzusetzen, stand Sapphire ihnen gegenüber, ohne sich zu bewegen.


    Im Textfeld stand nicht das übliche „Ein wildes Wasauchimmer erscheint“. Banettes Ruf drang aus den Lautsprechern und wiederholte sich selbst. Ich knirschte mit den Zähnen, als mir bewusst wurde, wie provokativ er sich anhörte... als ob es mich auslachte.


    In der Dialogbox begann Text zu erscheinen. Das Zwirrklop kam näher und mir fiel auf, dass mich sein Auge anzufunkeln schien.


    „ZWIRRKLOP: Wie gefällt es dir, wenn dir ein Geschenk genommen wird?“


    Ich schüttelte ungläubig mit dem Kopf. Dieses Ding redete tatsächlich mit mir. Die Rufe des Banette wurden immer lauter und lauter, bis sich sein Mund öffnete und ich den Bildschirm anstarrte. Eine schwarze Welle schob sich auf meine Spielfigur zu, danach war es still. Der Bildschirm wurde schwarz, die Dialogbox blieb. Ihr Inhalt änderte sich zu einer noch unheimlicheren Nachricht.


    „Du kannst nicht schreien.“


    Durch Drücken des A-Knopfes verschwand die Dialogbox und machte wieder dem Kampfbildschirm Platz. Meine Spielfigur zitterte und stand vornübergebeugt; die beiden Geistpokémon beobachteten sie. Das Zwirrklop funkelte mich nicht mehr an und Banette hatte seinen Mund geschlossen.


    Im Textfeld erschienen mehr Worte.


    „Du kannst nicht um Vergebung oder Gnade betteln.“


    Mir stand immer noch keine der normalen Optionen zur Verfügung, obwohl ich so gerne auf FLUCHT geklickt hätte. Banettes Ruf kehrte zurück und ich musste die Szene erneut über mich ergehen lassen. Als der Bildschirm wieder aufleuchtete, war nur noch Sapphires Kopf zu sehen, und ich hatte das Gefühl, dass sie in die Knie gezwungen worden war. Natürlich enthielt die Dialogbox eine neue Botschaft.


    „Du kannst nicht um Hilfe rufen.“


    Anstatt dass sich das Ganze noch einmal wiederholte, fuhr der Text fort.


    „Du bist jetzt eine von den Toten. Die Toten können nicht sprechen. Sie können dir nicht sagen, dass du aufhören sollst. Sie können dir nicht sagen, dass du ihnen etwas Kostbares genommen hast. Du Grabräuber.“


    Plötzlich traf mich eine widerwärtige Erkenntnis und ich fühlte mich, als hätte mir jemand einen Schlag in den Magen versetzt. Die Items, die ich mithilfe des Detektors von den Gräbern genommen hatte... Sie waren Opfergaben von Trainern für ihre toten Pokémon gewesen. Und ich hatte sie gestohlen. Ich fühlte mich furchtbar und verstand nun, warum diese beiden mich so schikanierten.


    Die Dialogbox fuhr fort.


    „Tut dir leid, was du getan hast?“


    Es erschien eine Ja/Nein-Auswahlmöglichkeit. Ich wählte schnell „Ja“, denn es tat mir wirklich leid und ich wusste, dass ich etwas Falsches getan hatte. Mir wurde klar, dass sie Sapphire und ihren Pokémon die Fähigkeit, zu sprechen genommen hatten. Ich hatte nie darüber nachgedacht, was es doch für eine Gabe war, sprechen zu können. Ohne zu reden könnte ich um überhaupt nichts bitten oder überhaupt mit den Geistern kommunizieren.


    Das Textfeld veränderte sich erneut. Diesmal stand dort: „Sapphire: Es tut mir leid... Es tut mir leid... Es tut mir leid...“


    Die Geister verschwanden und der Kampfbildschirm machte wieder dem Pyroberg Platz. Ich konnte Sapphire wieder steuern und das Menü aufrufen. Alle hatten ihre Münder wieder, und die Musik hatte auch von Neuem eingesetzt. Nichtsdestotrotz befanden sich der Sonderbonbon und der Hyperball, die ich von den Gräbern genommen hatte, nicht mehr in meinem Beutel.


    Doch das war mir egal. Keines dieser Items was es wert, sich deswegen mit Geistern anzulegen. Ich widerstand der Gier und spielte einfach mein Spiel weiter.


    Diesmal sammelte ich jedoch keine Items vom Pyroberg ein. Nicht einmal die Rauchdöschen, die ich zum Züchten bestimmter Pokémon brauchte.


    Ich wollte es lieber nicht riskieren, noch etwas zu verlieren.


    Darum stehle nicht von den Toten, sonst bist du vielleicht bald einer von ihnen.


    Übersetzte Version von Tonishiro


    Quelle: Creepy Pasta Wikia


    [tab=Bilder]
    Keine gefunden


    [tab=Eigene Meinung]
    Für mich ist das eine solide Pasta mit einer guten Idee, aber nichts weltbewegendes.


    [/tabmenu]

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

  • Battery Ditto
    Ich bin wirklich überascht. Außgerechnet Team Rocket müssen entecken wie Pokemon Eiern Enstehen.
    Ich fand die Geschichte wirklich interesand. Sie ist sehr gelungen.
    Nur, warum stirb das Ditto.


    Muted Emerald
    Dazu kann ich nicht mehr sagen als: Nicht Schlecht


    Lg.Legendäre Wächterin


    PS: Ich hab ein Weihnacht bild für Creepy Pasta gemacht. Ihr finded es in meiner Galerie ;)


    Es gibt viele Menschen die dir ein glückliches Gesicht zeigen aber ist das auch ihr wahres Gesicht?

  • Legendäre Wächterin
    Das Ditto stirbt, da es geschwächt ist durch die erzwungene Mutation, in der es sich befindet, und durch Hunger. Ich kann mir auch vorstellen, dass es durch den elektrischen Zaun verletzt wurde. Weiter unten im Text steht ja, dass die Ditto nicht mehr starben, nachdem die medizinische Versorgung verbessert wurde.


    Zu Muted Emerald
    Ich schließe mich den obenstehenden Meinungen an. Die CP war gut durchdacht, spannend und logisch geschrieben, aber die Idee dahinter war weder neu, noch aufregend oder gruselig. Trotzdem, sehr gute Übersetzung!

  • Ich verseh übrigens nicht, warum Battery Ditto ab 16 ist, ich fand die war wenn dann ab 12.
    Übrigens ein großes Lob an Kairi, die CPs zu SW(2) sind sehr gut gelungen und auch sehr glaubhaft, da es nicvht so like "uh das Pokémon sucht dich im RL heim", es sind eben Sachen, die strange sind, aber interessant. Muted Emerald war auch interressant, dass das Opfergaben waren und man die einfach stiehlt... Tja, da denken sich die meisten vermutlich nix dabei, ich meine, ein geschenktes Item why not.
    Naja, allgemein sehr schönes Topic ;). Ihr könntet ja auch mal "Mom, it´s fun" (pder so) übersetzen. Da gehts um ein Traunfugil, was Pokémon in der Safarizone in DPPt tötet, und dann zu nen Traunmagil wird wo es die dann sich selbt töten lässt. Strangled Red ist auch sehr gelungen, ert dachte ich mir: "Cool, ein Jahr vor Rot sppielen", aber dann wurde es doch schon noch traurig. Ich habe schon einige CPs gelesen, nur an Dead Channel trau ich mich nicht ran. Nent mich Angsthase, ist nunmal so. Ich erinner mich... Im Mysterien-Topic gabs nen Link zu nem Englischen "Buried Alive"... das warn schöne Alpträume. Ich will mich nicht zu allen CPs äußern, aber großes Lob ;)


    *garaX


    Teilweise gelöscht, weil Bezugspost gelöscht. ~Gucky

  • Ich verseh übrigens nicht, warum Battery Ditto ab 16 ist, ich fand die war wenn dann ab 12.


    Das ist einfach. Erstens sind dort Anspielungen auf sexuelle Handlungen. Leider klären nicht alle Eltern ihre Kinder auf (so bescheuert ich das auch finde). Zweitens fand ich die Szene, wo Ditto aufplatzt, schon ziemlich grausam. Das könnte für manche Kinder zu heftig sein. Aber hauptsächlich aus dem ersteren Grund habe ich 16 gewählt.


    Alle hier können die Pastas natürlich trotzdem lesen, es ist nur ein Warnhinweis, dass grausamere oder kompliziertere Inhalte vorkommen könnten.

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).


  • Übrigens ein großes Lob an Kairi, die CPs zu SW(2) sind sehr gut gelungen und auch sehr glaubhaft, da es nicvht so like "uh das Pokémon sucht dich im RL heim", es sind eben Sachen, die strange sind, aber interessant.


    Dankeschön. Es sind vor allem Sachen, die REAL sind, denn die Vorgeschichten dazu stimmen alle, das habe ich alles wirklich erlebt. sogar das mit dem plötzlichen auftauchen eines grasfeldes direkt vor meinen füßen ist schon passiert, das war aber auf route 17 oder so. etwas weit entfernt hat ein grasbüschel gewackelt, ich hab ihn ignoriert, bin weiter, trete ins gras und genau in dem moment raschelt es genau da und ohrdoch erscheint. total krass 8| naja aber okay, die 100 siege in der kampfmetro habe ich noch nicht geschafft, ich hab bloß 17 kämpfe in folge mit black und rose geschafft und bin danach abgeschmiert ._." die 6 von 7 punkten hat mein team aber trotzdem :wasp:
    in erster linie nutze ich diese CPs dazu, kritik zu üben. es gibt vieles was die editionen richtig gemacht haben, aber auch einige fast unverzeihliche fehler. vllt sollte sich gamefreak mal mit chunsoft zusammensetzen, die haben Mystery dungeon entwickelt und ich finde die story davon einfach genial und mitreißend.


    hab muted emerald gelesen. kein blut oder übermäßiges zeugs, find ich gut. auch interessant beschrieben, die sache mit zwirrklop und banette fand ich aber irgendwie merkwürdig. da hätte ich mir etwas gruseligeres gewünscht, z.b. dass es auf einmal dunkel wird und ein sehr unheimliches zwirrklop auftaucht, das gehässig und überlegen einen fluch ausspricht. das lachende banette fand ich irgendwie... keine ahnung. die entschuldigung fand ich aber gut und ein happy end gabs ja diesmal auch. gute übersetzung, mir fällt kein fehler auf.


    edit: achja, könnte tombery vllt Endstation noch im startpost verlinken? danke