Creepy Pasta Topic - Mit Voting zu euren TOP 10 Geschichten

  • Einmal ein Rocket, immer ein Rocket


    [tabmenu]
    [tab=X]
    Schon die 4. CP von ~Kairi~, danke dafür! :)
    [tab=Story info]
    Wer wollte nicht auch schonmal ein Mitglied des gegnerischen Teams sein...?


    Altersfreigabe: 8
    [tab=Geschichte von ~Kairi~]
    Zum Geburtstag bekam ich von meiner Schwester eine zweite brandneue Soulsilver geschenkt. Sie war in Originalverpackung, inklusive Pokewalker.
    Da sie mich aber nicht vorgewarnt hatte, musste das Spiel noch etwas warten, damit ich auf meiner ersten Soulsilver das Team heranzüchten konnte.
    Natürlich spielte ich das Spiel in windeseile durch und hatte bald auch dort alle 16 Orden und Rot besiegt. Dann kamen die Fortsetzungen von Schwarz und Weiß und ich beschäftigte mich eine Weile nicht mehr mit den alten Editionen. Nachdem ich auf Schwarz 2 aber erfolgreich ein Snibunna aufgezogen hatte, wollte ich dieses auch auf Soulsilver haben, da einem die Pokemon dort nachlaufen und ich es unbedingt bei mir haben wollte.
    Ich übertrug die wichtigsten Pokemon auf meine erste Soulsilver, züchtete wieder ein Team, startete die Edition neu und tauschte meine Lieblinge als Eier herüber sobald ich konnte. Das alte Team bestand noch aus Elevoltek, Xatu, Frosdedje, Morlord, Panferno und Knackrack, das neue hingegen sollte sich aus Panferno, Morlord, Scherox, Snibunna, Brutalanda und Blitza zusammensetzen.
    Ich spielte als gäbe es kein Morgen, bis ich die Stelle erreichte, wo Team Rocket den Radioturm besetzt hielt. In Soulsilver muss man sich in eine Rocket-Uniform werfen um die Wache zu täuschen, aber bevor man weitermachen kann, wird sie einem brutal vom Rivalen entrissen.
    Eigentlich mag ich den Rotschopf ja, aber in dem Moment habe ich mich nie so wenig gefreut ihn zu sehen.
    Um den Moment aber voll auszukosten, lief ich in meiner Uniform erstmal eine ganze Weile durch Dukatia City und sprach mit den anderen Rüpeln. Dass sie mich so behandelten wie einen von ihnen war für mich das höchste Gut auf der Welt. Leider hatte Nintendo alle Möglichkeiten unterbunden, die Stadt zu verlassen: Fliegen, Teleport und Schaufler funktionierten nicht, Vergiftungen lösten sich auf ehe sie meine Pokemon besiegen und mich dadurch ohnmächtig machen konnten und die Ein- und Ausgänge waren versperrt. Da waren sie so kurz davor, tausenden Spielern ihren sehnlichsten Wunsch zu erfüllen, und vereitelten es im letzten Moment doch. Einfach frustrierend für einen so eingefleischten Rocket-Fan wie mich - zumal meine Lyra in Uniform so viel besser aussah als in ihren anderen Sachen.
    Wie dem auch sei, irgendwann konnte ich es nicht mehr herauszögern und musste weitergehen. Silvers Strip-Aktion ließ mich verzweifelt "Wieso?" stöhnen und die restlichen Kämpfe gegen das Team nahm ich nur halbherzig wahr. Furchtbar, diese Wendung.
    Irgendwann ging es zur Pokemonliga. Ich hatte keine Lust, direkt danach nach Kanto zu gehen, also lud ich mein Event-Celebi herüber und startete die Szene im Steineichenwald.
    In Nostalgie versunken beobachtete ich, wie Silver seinen Vater anschrie und verschwand und ich anschließend bei Giovanni in der Höhle landete.
    Diese Höhle ist nebenbei bemerkt in den Tohjo-Fällen, hinter einem Wasserfall. Man benötigt Surfer um dorthin zu gelangen.
    Ich hätte Giovanni mit meinem Team in Windeseile zerstampfen können, aber ich wollte nicht.
    Er war immernoch der Boss von Team Rocket und ich fühlte mich im verbunden, weshalb ich außer Celebi keine Pokemon dabeihatte. Ich wollte verlieren, damit er zurückkehrt und das Team zu neuer Größe führt.
    Natürlich funktionierte das nicht. Nach Giovannis Sieg vereitelte Celebi seine Rückkehr, indem es in der Zeit zurückreiste und damit alles rückgängig machte. Eine Schande, dem Spieler da keine Wahl zu lassen. Mir wird immer der Stempel der Heldin aufgedrückt und ein "Glimmen" in die Augen gesetzt, das meinen Gegnern symbolisiert, ich sei eine von den Guten. Immer.
    Ich versuchte es nochmal, und nochmal, und nochmal, aber es geschah jedes Mal erneut. Beim siebten Versuch war ich so wütend auf Celebi, dass ich auf den Start-Knopf einhämmerte und es aus Leibeskräften beleidigte.
    Da erstarrte es auf einmal in seiner Zeitreisebewegung und eine Textbox erschien.
    "Du hast CELEBI die Luft abgewürgt, es ist in Ohnmacht gefallen!"
    Das Bild drehte sich weiter, Klarin und die gesamte Umgebung verschwanden und der Bildschirm wurde weiß.
    "Möchtest du CELEBI auf seine Ausgangsedition übertragen?"
    Ich wählte "Ja".
    "Dazu ist ein zweites Nintendo DS-System nötig. Stecke deine Diamant, Perl, Platin, Heartgold oder Soulsilver in den Slot des zweiten Systems und wähle "DS-Download-Spiel"."
    Was geschah dort? Hatte Nintendo doch Erbarmen und dieses Easter-Egg für verzweifelte Spieler wie mich eingebaut? Ich tat wie mir geheißen und drückte auf die Schaltfläche. Zum Download gab es nur "Event-Celebi" mit der Nummer 00000. Als ich dies auswählte, bekam ich eine Nachricht auf meinem anderen System.
    "Celebi wurde erfolgreich übertragen!"
    Nachdem ich das zweite System ausgeschaltet hatte, drückte ich den A-Knopf, um zu bestätigen, dass ich den Text gelesen hatte.
    Das Spiel startete sich neu, das Intro lief ganz normal ab, aber beim Titelbildschirm stimmte etwas nicht. Hinter "Pokémon Silberne Edition Soulsilver" stand plötzlich anstelle der Lugiamedaille ein rotes R, welches auf einem runden goldenen Hintergrund prangte. Es ähnelte einer Münze oder einem Kronkorken.
    War das ein Zeichen? Ich berührte den Touchscreen um ins Hauptmenü zu gelangen und betrachtete die Daten, die unter "Weiter" zu sehen waren.


    SPIELER Lyra
    SPIELZEIT 0:00
    ORDEN 0
    POKéDEX 0


    Alles auf null? Ich berührte die Schaltfläche, um die Auswirkungen dieser Angaben mit eigenen Augen zu sehen.
    Noch ehe das Bild erschien, ertönte die Musik von Neuborkia. Der Anblick meiner Spielfigur in ihrem Zimmer bestätigte dies.
    Auf dem Touchscreen gab es noch keine Menüpunkte, dafür würde ich wohl runtergehen und mit meiner Mutter sprechen müssen.
    Als ich die Treppe hinuntergestiegen war, folgte der übliche Tutorialdialog mit meinem lieben Mütterchen und nach und nach wurden die Optionen freigeschaltet. Sie schickte mich schließlich zu Professor Lind, bei welchem ich mir Feurigel aussuchte, damit mein Rivale wie im Manga Karnimani stahl. Andere Pokemon hatte ich nicht.
    Tatsächlich lief es genauso ab wie im normalen Spielverlauf. Als ich nach Rosalia City kam und die Rundführung mit dem alten Mann gemacht hatte, betrat ich das Pokemoncenter und überprüfte meine Boxen.
    "Deine Boxen wurden durch den Administrator gesperrt. Vorerst hast du keinen Zugriff auf die gelagerten Pokémon."
    Was bildete Bill sich ein, meine Boxen zu sperren? Aber meinetwegen, besonders viele wertvolle Pokemon befanden sich dort sowieso nicht.
    Scherzhalber ging ich die Treppen hoch und versuchte, in den Konnex-Club zu gelangen.
    "Es tut mir Leid, aber im Moment kannst du den Konnex-Club nicht betreten."
    Das war aber nicht ungewöhnlich zu diesem Zeitpunkt im Spiel. Was ungewöhnlich war, war das, was danach passierte:
    Eine Ass-Trainerin kam aus dem Club heraus, ging durch die Tür und sprach mich an.
    "Carni: ..."
    Das war doch nicht allen Ernstes mein Charakter aus meiner ersten Soulsilver?


    "Lyra erhielt das EI von Carni!"
    "Lyra erhielt das EI von Carni!"
    "Lyra erhielt das EI von Carni!"
    "Lyra erhielt das EI von Carni!"
    "Lyra erhielt das EI von Carni!"
    "Du hast keinen Platz mehr für das EI! Komme wieder wenn du Platz geschaffen hast!"


    Fünf Eier? Die Ass-Trainerin blieb an Ort und Stelle stehen. Ich bemerkte, dass ich meinen Charakter wieder bewegen konnte und lief ein paar Schritte. Fast augenblicklich schlüpften sie auch schon aus: Sichlor, Panflam, Felino, Evoli und Kindwurm.
    Da fehlte aber noch eines. Ich legte Feurigel ab und sprach Carni an.
    "Lyra erhielt das EI von Carni!"
    Aber das war noch nicht alles: Der Entwicklungsbildschirm erschien mit Sichlor darin, welches sich in Scherox entwickelte und Patronenhieb lernte.
    "Lyra erhielt das Item Scharfklaue!"
    "Lyra erhielt das Item Donnerstein!"
    Nun schien sie mir alles gegeben zu haben was sie hatte und ging wieder in den Konnex-Club zurück.
    Das konnte kein Zufall sein. Das Spiel hatte sich meine Anfänge gemerkt und diese rekonstruiert. Ein Blick auf meine Pokemon verriet mir, dass es sich genau um das selbe Team handelte das ich aufgezogen hatte. Nur auf Level 1 und nur mit den Attacken, die ich ihnen hatte vererben lassen.
    Natürlich gab ich ihnen die Spitznamen, die sie vorher auch hatten, und machte mich schließlich auf den Weg, sie etwas zu trainieren, da mein Rivale sicher kein Erbarmen mit Babys haben würde. Da es Nacht war, entwickelte Sniebel sich nach einem Level-Up direkt weiter und der Donnerstein half Evoli, mein Elektropokemon zu werden.
    Mit meinem Rivalen hatte ich anschließend kein Erbarmen. Gegen die schiere Übermacht hatte er keine Chance.
    Ich nannte ihn natürlich "Silver", wie es sich für einen PokéSpe-Fan gehört. Der erste Orden von Falk gehörte bald mir, der Knofensaturm beugte sich meinem Können und der Einheitstunnel wurde regelrecht ausgeräuchert. Als es nach Azalea zu Kai gehen sollte, kam ich natürlich beim Flegmon-Brunnen vorbei.
    Nachdem Kurt seine Schimpftriade abgelassen hatte und losgestürmt war, folgte ich ihm mit einem flauen Gefühl im Magen.
    Dies war die erste Stelle im Spiel, wo man offensiv gegen Team Rocket kämpfen musste.
    Zu meinem Bedauern musste ich tatsächlich gegen sie kämpfen, selbst gegen Lance.
    "Was willst du von mir? Bei Team Rocket fürchtet man mich als ganz besonders grausamen Trainer... Ich werde nicht zulassen, dass du uns bei unserer Arbeit in die Quere kommst!"
    Ich hatte irgendwie Skrupel ihn fertig zu machen. Es war nicht richtig. Trotzdem musste er irgendwann das Handtuch werfen und als er dies tat, sah ich endlich, was die R-Medaille zu bedeuten hatte.
    "...Hehehe! Ja, es stimmt. Team Rocket wurde vor drei Jahren zerschlagen. Aber wir haben unsere Arbeit still und leise im Untergrund fortgesetzt. Du kannst uns vielleicht das Leben schwer machen, aber aufhalten wirst du uns niemals! Alles, was du tun kannst, ist in Schrecken auf das zu warten, was wir weiter im-"
    Er zögerte.
    "Wie war das? Du willst dich uns garnicht in den Weg stellen? Du willst... beitreten? Habe ich das richtig verstanden?"
    Ja/Nein.
    Natürlich wählte ich "Ja". Wer wäre so dumm, tatsächlich "Nein" zu wählen?
    "Nun, dann muss ich mich wohl für den Angriff entschuldigen. Ich habe das Leuchten in deinen Augen falsch gedeutet. Aber wir sollten uns wohl vorerst zurückziehen, ich habe gehört, wie dieser Pokéballschmied Kurt einen unserer Leute angegriffen hat."
    Der Bildschirm wurde kurz schwarz und dann wieder hell. Offenbar hatte er mich ins Versteck von Mahagonia City gebracht. Wir standen im kleinen Büro im Untergeschoss der Basis.
    "So, das dürfte dir passen."
    Mein Charakter drehte sich und trug plötzlich meine heißgeliebte Uniform! Ich war wieder zurück!
    "...Deine Pokémon? Keine Sorge, die kannst du behalten. Du bist diejenige, die am Besten mit ihnen umgehen kann. Würde ich sie jemand anderem geben, wären sie nur halb so stark, das könnte unseren Erfolg gefährden. Was deine Boxen angeht, fragst du vielleicht Vorstand Lambda, der ist unser Oberwissenschaftler hier oder wie man das nennt. Wir wollen bald nach Azalea in den Flegmon-Brunnen zurück um noch mehr von diesen schmackhaften Ruten zu holen. Du kannst aber gerne noch mit den anderen Rüpeln trainieren. Komm zu mir, wenn du dich bereit fühlst."
    Ich nutzte den Rest der Zeit, um mich mit den anderen anzulegen. Als ich sie ansprach, fragten sie, ob ich nicht Lust auf ein Training hätte. Mein Backsprite hatte sich übrigens verändert und eine Rocketuniform angezogen. Es machte Spaß, sich in der Basis herumzutreiben und mit den Leuten zu reden. Irgendwann wurde es aber zu spät und ich musste ins Bett, also speicherte ich mein Spiel und schaltete meinen DS aus.
    Wo das gruselige Ende bleibt? Wie wäre es damit: Das alles ist bis gestern Abend passiert und als ich heute morgen nachgeschaut habe, war es immernoch so wie ich es hinterlassen hatte. Die Edition gibt es wirklich, ich freue mich schon darauf, sie heute abend weiterzuspielen.
    Auf meiner anderen Soulsilver hat das mit dem Start-Drücken leider nicht geklappt, vielleicht habe ich es auch einfach nicht feste genug versucht? Ich bin ja schon gespannt, ob Lambda es fertig bringt, die Boxen zu hacken, damit ich an meine Pokemon herankomme. Ich hoffe es doch, immerhin hätten wir dann auch Zugriff auf viele andere Boxen und könnten die Pokemon der dortigen Trainer stehlen...
    Wie sagt man doch so schön? Einmal ein Rocket, immer ein Rocket.
    [tab=Bilder]
    http://i46.tinypic.com/2rmqv86.png
    [/tabmenu]

  • Crystal Hack



    [tabmenu]


    [tab=X]
    Gewünscht von Solid Enigma


    [tab=Story Info]
    Eine Geschichte über Crystal aus der Kristall-Edition...


    Altersfreigabe ab 12.


    [tab=Übersetzte Version von Hikari17]
    Crystal Hack
    (Kristall-Hack)


    Mit dem Erscheinen von HeartGold und SoulSilver in diesem Jahr, versuchte ich eine Version der originalen Spiele – Kristall – online zu finden. Ich hatte dieses Spiel nun 7 Jahre lang nicht gespielt. Es verschwand merkwürdigerweise, als ich als Kind umziehen musste. Ich sah das Modul auf ebay. Es gab kaum Informationen, da war nichtmal ein Bild, aber es gab keine Versandgebühren und kostete nur einen Dollar, also würde ich kaum etwas verlieren, falls es nicht existierte.
    Als das Spiel ankam, war es nicht in seiner Original-Verpackung. Stattdessen war nur das Modul eingewickelt. Es sah aus wie ein Kristall-Modul, da es glänzte, man ein wenig durchsehen konnte und blau war, nur der Sticker mit dem Spieletitel drauf fehlte. Wie auch immer, ich steckte es trotzdem in meinen pinken Game Boy Advance SP. Pink, da ich natürlich ein Mädchen bin.
    Ich schaltete den Handheld an. Es gab einen lauten, piependen Ton, dann begann das Spiel ganz normal. Als sich der Menübildschirm öffnete, war die einzige Option „Neues Spiel“, als ob es niemals gespielt worden wäre. Das Modul war aber nicht in einem solchen Zustand gewesen.
    Also wählte ich ein neues Spiel. Anstatt, dass es mit der Rede des Professors anfing, wurde ich an einen Ort gebracht, der nirgendwo in diesem Spiel existierte. Oder zumindest sah es wie dieser Ort aus. Es war das Pokémon-Haus auf der Zinnoberinsel aus den Originalen. Die Zinnoberinsel, die nicht mehr existierte.
    Ich war die Mädchen-Spielfigur, die ich auch sein wollte, aber ich hatte keine Wahl gehabt. Als ich sie näher inspizierte, schienen ihre Haare eine andere Farbe zu haben, als die, an die ich mich erinnerte. Es war ein dunkles Lila und sie schien auch ihren Hut nicht mehr zu tragen.
    Ich lief durch das Gebäude. Es wollte mich nicht die Treppen heraufsteigen lassen. Die einzige andere Sache in diesem Raum war ein Bett. Ich lief dorthin und ein Wissenschaftler tauchte auf. Er sagte mir, dass ich mich ausruhen solle, also legte ich mich auf das Bett. Der Bildschirm wurde plötzlich pechschwarz. Es blieb eine Weile so. Vor dieser Überleitung war nur pure Stille, aber danach gab es einige hohe Töne, die beinahe wie Schreie klangen. Es war schwer zu sagen, da der Ton in 8-Bit war.
    Als mein Charakter aufwachte, war der Ort mit roten Flecken übersät; Blut. Der Charakter selber war ebenso in Blut getränkt. Ich versuchte zu laufen, aber ich konnte nicht. Der Wissenschaftler schien ebenfalls verschwunden zu sein.
    Ich drückte alle Knöpfe um etwas in Gang zu bringen und als ich Select drücke, lief mein Charakter aus dem Bett heraus. Nur, dass sie zur selben Zeit immer noch im Bett war. Und anders als zuvor, schien sie zu schweben und nicht zu laufen.
    Ich drückte Start und mein Charakter wurde zu einem Geist-Pokémon-Menü-Sprite. Das schockierte mich ein wenig. Ich lief aus der Tür hinaus und wurde plötzlich nach Lavandia teleportiert. Da, in der Mitte der Stadt, war ein Grabstein. Ich drückte den „A“-Button, um ihn zu prüfen. Es hieß „R.I.P. CRYSTAL“. Ich öffnete mein Menü und sah mir den Trainerpass an. Der Sprite des Trainers war zu einem Traunfugil geworden und – wie ich es mir gedacht hatte – war der Charaktername „CRYSTAL“.
    Der Wissenschaftler lief zu dem Grabstein und plötzlich verschwand dieser. Er schien zweimal so schnell zu rennen, wie ein normaler Spielcharakter.
    Mein Charakter schwebte ihm – ohne mein Zutun - nach. Sobald sie auf einen Fleck Gras stieß, begann ein Zufallskampf. Nur, dass dieser Kampf kaum ein „Zufall“ war. Das Pokémon war Mewtu. Statt einer Attacke wurden ein paar Zeilen geschrieben.
    „Du hast es zugelassen, dass sie dich kriegen, nicht wahr, CRYSTAL?“
    Es gab eine JA/NEIN-Option; ich wählte nein, da ich mir nicht sicher war, was hier abging. „Lüg mich nicht an! Ich kann sehen, was sie getan haben! Sieh dich doch an.“ Danach pausierte das Spiel einige Sekunden, dann wurde der „Kampf“ fortgesetzt. „Du bist bloß ein Objekt der Wissenschaft, wie ich. Ich bin nicht real und du auch nicht. Du wurdest bloß aus einer winzigen Menge DNA von jemand anderem erschaffen und als du nicht perfekt warst, haben sie dich getötet. Würdest du nicht gern Rache nehmen?“ Ich wählte wieder nein und wurde zurück ins Feld geschickt, in dem Mewtu meinem Charakter folgte. Ich lief, bis der Wissenschaftler wieder erschien und plötzlich wurde mein Beutel angezeigt – mit nur einem Item darin, „Messer“. Ich wählte es aus und drückte auf Benutzen. Plötzlich ertönte das schreiende Geräusch wieder und der Bildschirm wurde schwarz.
    Plötzlich wurde das Schreien lauter und häufiger. Als es aufhörte, war ich im Radioturm. Eine Textbox erschien.
    „Wieso haben sie unsere Heimat zerstört? Es war unsere Bestimmung, hier zu sein...Jeder, der unsere Heimat zerstört hat, ist fort. Jeder in der Welt ist fort. Wir haben sie alle getötet. Wir haben Rache genommen – wie du. Nun ist die ganze Welt verschwunden.“
    Plötzlich wurde der Bildschirm weiß, aber mein Charakter war noch da. „Alles ist weg. Auch du hast uns getötet. Du bist der Einzige, der übrig ist. Warum haben wir Menschen getötet? Warum hast du geholfen? Nun musst du kriegen, was du verdienst.“
    Der Charakter wurde mit einem Blutfleck ersetzt und dann fror das Spiel ein. Ich hab dieses Modul nie wieder angefasst. Es verschaffte mir Albträume.



    Übersetzt von Hikari17


    Quelle: Deviant Art


    [tab=Bilder]
    http://fc03.deviantart.net/fs7…y_draikinator-d2x1om9.jpg
    Geist-Crystal


    [tab=Eigene Meinung]
    Der Autor hat selber geschrieben, dass er das geschrieben hat, als es kaum Creepypasta gab, nicht viel mehr als 10. Aber ist das eine Entschulduging, eine Story so hinzuschmieren? Die ergibt für mich kaum Sinn und Verstand. Was wollte er damit eigentlich aussagen? Ich find es noch nichtmal besonders gruslig. Und die Crystal auf dem Bild sieht total high aus.


    [/tabmenu]



    Veltro, setz doch bitte keine Altersfreigabe ab 0. Für Babies sind diese Geschichten wirklich nichts. Ich würde als geringste Freigabe bitte 8 Jahre nehmen.

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

  • Vermilion City Construction Project



    [tabmenu]


    [tab=X]
    Gewünscht von WhiteKyurem99


    [tab=Story Info]
    Was steckt hinter dem Bauprojekt in Orania City?
    Altersfreigabe ab 10.


    [tab=Übersetzte Version von Hikari17]
    Vermilion City Construction Project
    (Orania City Bauprojekt)


    Erinnert ihr euch an den alten Mann auf der Baustelle in Orania City? Er und sein treues Maschok haben für irgendein mysteriöses Bauprojekt den Boden geebnet. Sie waren anscheinend schon seit Jahren damit beschäftigt.


    Da ist mehr dran an der Geschichte.


    Die Geschichte beginnt in Lavandia. Das Kapitel in Lavandia von Pokémon Rot und Blau war kurz, aber es ließ den Spieler schwer beeindruckt zurück. Team Rocket war es mal wieder, sie stahlen die Schädel der Tragosso im Turm. Die lokale Berühmtheit Mr. Fuji wollte sie aufhalten, aber er wurde mit Leichtigkeit überwältigt und als Geisel genommen. Du, der tapfere Held, hast Mr. Fuji gerettet und Team Rocket's schändlichen Plan verhindert.


    Die Geschichte ist nicht lange her, aber da scheint noch viel mehr dran zu sein. Vielleicht war es die Musik, die spielte; ihre Töne sind eigentlich einfach, aber man hört Angst in ihnen. Sie hinterließ eine Atmosphäre und Intensität wie nirgendwo anders in dem Spiel. Kein Wunder, dass sie mit einer solchen Klarheit von den Leuten, die mit dem Spiel aufgewachsen sind, wiedererkannt wird.


    Aber seid ihr nicht neugierig, dass eine Stadt, die so darauf bedacht war, ihren Platz für tote Pokémon zu bewahren, diesen nur drei Jahre später mit einem Radioturm ersetzt hat? Lavandia hatte sich offensichtlich verändert, als ihr in Gold und Silber das erste mal dort angekommen seid. Abgesehen von den ästhetischen Veränderungen war die Musik nun offenherzig und verschmitzt, eine ganze andere Stimmung als in der vorigen Generation. Aber zwischen der fröhlichen Gestaltung der Musik hörte man die selbe gespenstische Melodie. Die Dinge waren nicht so, wie sie aussahen.


    Seht ihr, da war mehr dran an Team Rocket's Einmischung, als ihr euch vorstellt.


    Lavandia, zur Zeit von Rot und Blau war verzweifelt. Es war eine Stadt ohne eine Attraktion. Es gab keine Pokémon-Arena oder irgendetwas anderes, was Touristen anlocken würde. Fuchsania hatte eine Safari-Zone, Marmoria hatte ein Museum, Zinnober hatte ein berühmtes Labor und so weiter; aber alles, was Lavandia hatte, war ein riesiger Friedhof, der kostenlos besucht werden konnte. Es hatte nur einen Pokémart, der kläglich wirkte im Gegensatz zum riesigen Kaufhaus in Prismania, das ganz einfach durch den Untergrundtunnel im Westen erreicht werden konnte. Lavandia war einfach die ärmste Stadt in Kanto.


    Eines Tages kam ein Geschäftsmann mit einem Angebot zum Bürgermeister von Lavandia. Radio's waren ein Trend, der die Johto-Region im Sturm erobert hatte. Er schlug vor, den Pokémon-Turm zu zerstören und stattdessen an dieser Stelle einen Radioturm zu errichten. Er würde komplett von der Firma des Geschäftsmannes finanziert werden, Lavandia hätte keine Kosten zu tragen.


    Dem Bürgermeister wurde klar, dass dies die Einwohner sehr verärgern würde. Ihm war aber auch klar, dass dies eine Chance zum Reichtum war. Die Stadt war verzweifelt. Er akzeptierte sogar die Bedingungen, die der Geschäftsmann stellte.


    Tragossos waren in Lavandia einheimisch. Ihre Schädel waren auf dem Schwarzmarkt sehr wertvoll. Die Bedingungen des Geschäftsmannes waren es, dass seine Organisation die Erlaubnis erhalten würde, die Tragossos zu jagen. Der Profit von den Schädeln würde den Bau des Radioturms finanzieren.


    Wer war der Geschäftsmann? Giovanni. Der Bürgermeister von Lavandia? Mr. Fuji.


    Rot war ein einfacher Bauer in diesem Plan. Er „rettete“ Mr. Fuji, um den wachsenden Verdacht seiner Beteiligung bei Team Rocket abzuwenden. Und als er die Stadt verließ und seine Reise fortsetzte, nahm Team Rocket die Ausrottung der Tragossos schnell wieder auf.


    Der Plan schien, als würde er sich nicht um die Seelen der ruhenden Pokémon sorgen. Er tat alles, außer das. Giovanni war ein sehr abergläubischer Mann. Die Übernahme der Silph Company fand statt, so dass Team Rocket in der Lage war, das Silph Scope in Massen zu produzieren. Diese wurde dann den Rüpeln ausgehändigt, die am Lavandia Projekt beteiligt waren. Er glaubte auch, die Zerstörung des Turms würde die Geister der Pokémon stören, also plante er, einen neuen Turm zu bauen. Die Körper würden dorthin überführt werden, bevor die Zerstörung des Turms in Angriff genommen wurde.


    Er kannte einen Platz, der perfekt für einen neuen Turm wäre: Ein leerer Hügel in Orania City.


    Giovanni beauftragte eine kleine, unabhängige Baufirma damit, seinen Turm zu bauen, so dass die Menschen nicht Team Rocket's Beteiligung vermuten würden. Die Firma des alten Mannes benutzte eine Arbeiterschaft: Maschocks.


    Der Bau war problematisch. Er litt an einer Reihe von zunehmend seltsameren Desastern. Die Finanzmittel, die ursprünglich der Firma zugehen sollten, gingen bei einem Banküberfall verloren. Es gab unerklärliches Maschinenversagen sowie den Tod von mehreren Maschocks. Monate vergingen und das Projekt hing immer noch in der Schwebe, machte kaum einen Fortschritt. Die Einwohner von Orania, die keine Ahnung hatten, wofür der Bau gedacht waren, witzelten darüber, dass er verflucht sei. Dies würde die fortfahrende Tragödie, die Maschocks befiel, erklären, da deren Attacken keine Wirkung auf Geister hatten.


    Nichtsdestotrotz lehnte Giovanni den Bau des Radioturms ab, bis die Körper zu einem neuem Ruheplatz verlegt werden konnte. Seine größte Angst war das Stören der Geister. Viele seiner Verfolger hielten ihn für wahnsinnig. Er schien zu glauben, dass die Geister versuchten, mit ihm zu kommunizieren, dass er sie tatsächlich schon gestört hätte, was ihre Aktivitäten in Orania erklärte. Als er von Rot, einem 10 Jahre alten Jungen, besiegt wurde, validierte er seine Auffassung, dass er nicht mehr länger der Leiter einer Organisation sein konnte, die einen Plan ausführte, dessen Konsequenzen er nun fürchtete. Er gab seine Macht auf und verschwand.


    Die neuen Leiter von Team Rocket hatten nur wenig mit seinem Aberglauben und seiner Auffassung gemeinsam. Der Turm wurde am nächsten Tag zerstört. Seltsamerweise starb der alte Mann der Orania Baufirma am selben Tag.


    Die Baustelle auf dem Hügel in Orania City verbleibt bis heute dort. Sie ist verlassen, ein flacher Flecken Erde, kahl, bis auf die paar Grabsteine, unter denen die verstorbenen Maschoks liegen, die einzige Sache, die dem geplanten, aber nie fertiggestellten, Pokémon-Turm glich. Leute, die sie besuchen, fühlen eine innere Unruhe. Manche behaupten, dass sie eine schwache, sehr traurige Melodie hören.


    Die meisten halten sich von diesem Ort fern. Aber ab und an wird ein Reisender aus Johto unwissend über diesen Ort stolpern. Sie behaupten, dass sie einen alten Mann und ein Maschock sehen, die immer wieder auf den Boden stampfen und ihn für ein wichtiges Bauprojekt ebnen.


    Übersetzt von Hikari17


    Quelle: Creepy Pasta Wikia


    [tab=Bilder]
    Keine gefunden


    [tab=Eigene Meinung]
    Eine wirklich schöne Erklärung über das Bauprojekt sowie eine plausiblere Erklärung über Lavandia in Kanto.


    [/tabmenu]

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

  • Crystal Hack hatte irgendwie wenig sinn. der anfang war noch garnicht mal schlecht mit dem labor, aber dann wurde es einfach sinnlos. am ende hab ich nichtmal verstanden was das überhaupt zu bedeuten hatte. hast recht, ist ziemlich geschmiert.


    @VCCP die idee an sich ist ziemlich gut, aber es gibt viele unschöne wiederholungen, unter anderem bei den wörtern. einiges hätte besser erzählt werden können, es klang ein wenig durcheinander. mehr ordnung hätte nicht geschadet. das ende fand ich aber toll, ich dachte mir die ganze zeit "ja aber in GSK/HGSS steht da doch einer!"... oh mann war das ne gänsehaut XD hab mind. 1 rechtschreibfehler in der übersetzung gefunden, außerdem bin ich mir sicher, es sind MACHOLLO und keine MASCKOCK, zumindest steht in HGSS dort ein Machollo.


    edit: ich habe ein paar bilder:


    Einmal ein Rocket, immer ein Rocket:



    Endstation:


    http://s1.directupload.net/file/d/3109/l8m2qwcb_png.htm (tinypic wollte irgendwie nicht mehr)

  • Zitat von ~Kairi~

    edit: achja, könnte tombery vllt Endstation noch im startpost verlinken? danke


    Immer mit der Ruhe ^^. Ich werde schon regelmäßig das Topic aktualisieren, deine Storys werden nicht zu kurz kommen :D.


    Zu Battery Ditto
    Ich fand die Story klasse, sie gehört zu meinen Top 10 der Creepypasta Geschichten. Sie war hervorragen geschrieben. Sehr krass ist sie ja schon, wenn man sich die Bilder so vor Augen führt. Die Theorie find ich auch gut, vor allem das Hundemon wohl die erste neue Kreation gewesen ist, und auch so passend für Team Rocket als Unlicht, Feuer Pkmn.
    Die Geschichte erinnert mich allmählich an unsere Heutige Zeit wo es auch viele Lebewesen gibt, die gequält werden bzw. Versuchen unterzogen werden, in Hinsicht auf DNA Tests usw.
    Wobei ich die sexuelle Nötigung der Dittos schon äußerst krass finde, nicht nur dass sie unter den Lebensbedingungen Leiden, sondern auch durch Misshandlung die z.B. mit den Strom fabriziert werden, dann kommt quasi noch die Vergewaltigung von anderen Männlichen Pkmn hinzu, da ja die Dittos immer als Weibchen her halten müssen.
    Wobei ich mich auch schon immer gefragt habe, wenn man 2 Pkmn in die Pension gibt und diese sich nicht mögen, wie kommt dann das Ei zustande, eigentlich sollte man ja laut der Serie meinen, das es Liebe unter den Pkmn gibt, aber wenn diese sich nicht mögen ...?
    Wie dem auch sei, Battery Ditto war eine schöne aber sehr krasse Geschichte gewesen, von mir bekommt sie eine 1 mit Sternchen ^^.

  • Frohe Weihnachten, Creepypasta-Freunde!


    Vielleicht habt ihr es schon gesehen, aber Legendäre Wächterin hatte ein tolles Weihnachtsbild gezeichnet.


    Frohe Weihnachten Creepy Pasta


    Ich bin momentan noch mit einer CP für Germancreepypasta beschäftigt, aber sobald diese fertig ist, stehe ich hier wieder mit den Pokémon Creepypasta zur Verfügung.


    Feiert schön und lasst euch reich beschenken!

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

  • Parasect



    [tabmenu]


    [tab=X]


    [tab=Story Info]
    Wieso sind Parasek's Augen bloß so weiß und leer? Habt ihr je darüber nachgedacht?
    Altersfreigabe: keine Angabe


    [tab=Übersetzte Version von MentalChocobo]
    PARASECT
    (Parasek)


    Paraseks Wachstum wurde von dem Pilz, der seit seiner Geburt auf seinem Rücken wächst, stark unterdrückt. Die Pilze geben ihre Sporen in das Gehirn des Wirtes ab, was dem parasitären Pilz die komplette Kontrolle über dessen Körper ermöglicht. Durch die lang andauernde Kontrolle haben die Augen ihren Blick verloren und der Pilz hat fast die gesamte Lebenskraft des Pokémon absorbiert, was ihm die Möglichkeit gab, zu einer widerlichen Karikatur seiner selbst anzuschwellen.


    Sobald sie diese Größe erreicht haben, übernehmen die Pilze die volle Kontrolle über Paraseks Verstand, wodurch eine Art "Schwarmbewusstsein" mit anderen Parasek entsteht. Um ihre Ausbreitung zu sichern, zwingen die Pilze das Pokémon zur Paarung und bedecken die Eier, sobald sie gelegt sind, mit einer Schicht ihrer parasitären Sporen, um sicherzugehen, dass der Nachwuchs eines Tages in den gleichen zombiehaften Zustand verfällt.


    Leute fragten Satoshi Tajiri, den Erfinder von Pokémon, oft nach der Geschichte hinter Parasek, verstört durch den kalten, toten Blick des Pokémon und die Pokédex-Einträge, die es als willenlose Marionette des Pilzes darstellen.


    Wenn das Gespräch auf diesen Punkt kommt, wird Tajiri still und zieht sich etwas zurück. Er weigert sich, weiter auf das Thema einzugehen. Aber obwohl er sich weigert, darüber zu sprechen, gibt es doch einige Hinweise. Ob diese mit Absicht abgegeben wurden oder nicht, ist nicht bekannt, aber es ist offensichtlich, dass dieses Pokémon eine besessene Kreatur darstellt. Als Tajiri mit dieser Vermutung konfrontiert wurde, antwortete er, "Parasek ist nur ein Pokémon. Nichts weiter. Hört auf, es weiterzustricken!"


    Weitere Nachforschungen über den Ursprung des Pokémon haben ergeben, dass als Paraseks ursprünglicher Name PARASYTE geplant war, eine Anlehnung an den Titel eines Mangas, in welchem Außerirdische vorkommen, die von Menschen Besitz ergreifen und sie kontrollieren. Der Name wurde allerdings aufgrund von Copyright-Streitigkeiten mit den Autoren des Mangas Parasite geändert.


    Diese Information wurde lange Zeit nicht beachtet, bis auffiel, dass der Mondberg, das natürliche Habitat der Paras, auch der Fundort der Pokémonart Piepi ist, bei welcher es sich laut dem Pokédex um Außerirdische handelt.


    Dies hat Leute zu dem Schluss geführt, dass der Grund, aus welchem PIEPI auf der Erde ist, ganz einfach und klischeehaft ist...
    ...sämtliches Leben auf der Erde zu kontrollieren.


    Übersetzt von MentalChocobo


    Quelle: Creepy Pasta Wikia


    [tab=Bilder]
    http://images2.wikia.nocookie.…kemonfromhell-d3kjoyc.png
    Gruselig..dieser starre Blick


    [Eigene Meinung]
    Über diese Theorie bin ich schonmal gestolpert, deswegen hatte das Lesen der Pasta keinen so großen Eindruck auf mich. Aber der Eindruck, als ich die Theorie zum Ersten mal las, war groß. Ist das überhaupt noch ein Pokémon, wenn der Pilz die volle Kontrolle hat?


    [/tabmenu]

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

  • Die Geschichte erinnert mich irgendwie an einen Pilzparasiten, den ich einmal im TV gesehen habe. Dieser hat seinen Wirt befallen und mit irgendwelchen Giften ihn dazu gebracht, das er sich genau dort hinsetzt, wo er gut wachsen kann, was am ende dazu führte, das der Wirt starb. Ebenso machen es bestimmte andere Parasiten, die Insekten oder andere Tiere befallen und dann zu willenslosen Sklaven machen, so werden Mäuse zb durch den parasiten "Toxoplasma gondii" dazu gebracht, das sie mäuseurin lieben und von diesne angezogen werden, was sie zur leichten beute für katzen macht, die wiederum der wirkliche wirt für den parasiten ist. Meiner meinung nach ist dies also keine zu weit hergeholte theorie ^^


    http://de.wikipedia.org/wiki/Toxoplasma_gondii

    hier ist einer von den fiesen viechern ^^


    schöne pastas, vielen dank dafür ^^

    [tabmenu]
    [tab=Sonstiges]Mein FC 3DS: 4785-5035-7452
    Safari: Feuer - Grillmak Rutena Glutexo


    Da ich nurnoch wenige Plätze frei hab schreibt mir bitte eure Safaris, ich nehme nurnoch ausgewählte auf.


    [tab=Shiny] Meine Shiny in X: [pokemon]Schillernd Bisaflor[/pokemon], Elezard, UHaFnir, Maxax, Magmar 2x, Scampisto, Algitt, Magnayen


    [tab=Namensverlauf] MaboroshiHaru - YubelJohanftw[/tabmenu]

  • Wie auch schon maboroshiharu gesagt hat, solche Parasiten gibt es wirklich.
    Zugegeben habe ich das erste Mal von solchen Viehzeug gehört, als ich Resident Evil 4 gespielt habe, wo die Gegner keine Zombies in dem Sinne sind, sondern nur von den Parasiten beherrscht und gesteuert werden.
    In Resident Evil 4 haben sie als Beispiel einen Parasiten gebracht, der sich im Hirn der Ameise verankert und sie zwingt, sich an einem Grashalmen so zu platzieren, dass sie am nächsten Morgen zu hoher Wahrscheinlichkeit von einem Schaf fressen lässt. Oder ein Fisch deutlich sichtbar an der Wasseroberfläche herum schwimmt, dass er von einem Seevogel geschnappt und gefressen wird. All das macht der Parasit um in den Endwirt zu kommen.
    Ich weis nicht wie ihr dazu steht, aber irgendwie finde ich diese Parasiten richtig krank ^^"


    Jedenfalls kann man bei der Parasect Pasta sagen, dass sie nicht zu weit hergeholt ist, eine schöne bündige Geschichte, gefällt mir ^^.

  • Tombery
    Ja wenn du das so erzählst und das stimmt, sind die Teile wirklich krank


    Ich habe um diese Uhrzeit wohl nichts besseres zu tun als Creepy Pasta zu lesen. Aber irgentwie hat das was. Warum bin ich nicht eher drauf gekommen? Also schreibe ich auch mal etwas zu "Parasect"
    Ich finde die Geschichte seltsam. Aber was mich interessier ist, ob das Interview mit dem Erfinder von Pokemon wirklich geführt wurde. Wenn ja finde ich doe Story echt gruselig. Aber realistisch betrachtet: Warum sollte man so ein Pokemon erfinden? Ist es denn normal das man ein bessesenes Pokemon erfindet? Erlich gesagt denke ich nicht das man soetwas macht oder was meint ihr? Auch denke ich das die leeren Augen von Parasek nur durch Zufall entstanden sind und nicht wirklich etwas mit Gehirnkontrolle zu tun haben. Und außerdem glaube ich auch nicht das Pipie auf die Erde gekommen ist um alles Leben der Welt zu kontrolieren. Eigentlich wird dieses doch immer als liebes, niedliches Pokemon dargestellt. Die letzten Zeilen dieser Creepy Pasta machen sie meiner Meinung nach unglaubwürdig.


    Wie auch immer, ich behalte diesen Thread im Auge =)


    Lg Aoi

    Die Glocken läuten wie bei Cinderella und ich verliere meinen Glasschuh
    So kannst du mich wiederfinden noch bevor mein Apltraum alles vernichtet.
    Sicher tat sie es....sie verlor ihn für ihre Zwecke!
    Ich bin genauso verlorgen, denn ich möchte das er mir nachläuft~

  • Also die Parasek Theorie finde ich sehr gut.
    Ich bin auch neugierig sie das mit absich gemacht haben dass Parasek wi ein willenloser aus sieht.
    Aber wenn ich auch über andree sachen nachdenke was in der Rotne Blauen und Glebne Edition giebt denk eich das die erfinder in ersterliener vieleicht die Spiele für erwachsene gemacht haben.


    Aoi


    Das die Piepis so süß sind heist noch lange nicht das sie nicht die weltkontroliren wollen. Es ist eine tarnung von ihnen.Sie haben keinen derekten Angriff vor wie zum Beispiel in Falling Skys sondren eien verstekten Angriff. vieleicht wenn die nächste Generation kommt giebt noch ein ähnliches Pokemon wie Parasek.

    Mal sehen wie ihr es findet es ist von mir und lightalpe vom bisaboard. Und wenn es euch gefällt dann fragt nach teil zwei nach und sagt ob wir noch ein dritten teil machen sollen.


    Ich bin für ein Meisterball verbot!

  • WhiteKyurem99 :
    Nur mal so nebenbei, wenn dein Post eine CreepyPasta wäre, wäre sie vom Komitee aufgrund der Anzahl der Rechtschreib- und Grammatikfehler gar nicht erst gelesen worden... ._.


    Das, was du in deinem Post über die Piepis gesagt hast, ist ein Widerspruch in sich. Wenn sie nicht die Welt kontrollieren wollen, warum tarnen sie sich dann für einen versteckten Angriff...?
    Dass in der nächsten Generation ein weiteres "kontrolliertes" Pokémon hinzukommt, wurde bis jetzt weder bestätigt, noch auf irgendeine Art angedeutet.
    Meiner Meinung nach sind 649 Pokémon bereits viel zu viele.


    ~Black Soul

    Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

  • Ich glaube weniger das eine neue Generation kommt, ich meine über 600 Pokemon. Da verliert man irgendwann den Durchblick.


    Auserdem sind die meisten japaner ziemlich abergläubisch, den ich Denke eher weniger das der Erfinder ein Pokemon mit der Pokedex nr. 666 erfindet


    Die Paraske Theorie finde gut, alls ich zum ersten mal ein Paraske gesehen habe dachte ich mir was der Erfinder bloss gedacht hat.

    Naja, immerhin besser weiss als Rot.


    Mir etwas zu Fermicula Fermicula eingefallen.


    Da gibt es so´n Science- Fiction- Klassiker names Formicula.


    Der erzählt von einigen Monsterameisen, die durch radioaktive Stralungen gewaltig gewachsen sind und sich so zu einer Bedrohung für die Menschheit entwickeln.


    Ich denke das ist offensichtlich das der Erfinder den Film Formicula für Fermicula inspiriert hat.


    Und ich denke Furnifraß soll von diese Kaiju( japanisch für "seltsame Bestie" ) inspiriert sein.


    Ich weiss aber nicht auf welchen Monster er inspiriert.


    Es könnten Seesar sein, Godzilla oder Gamera. Alles lauter Japanische Riesenmonster


    Es gibt viele Menschen die dir ein glückliches Gesicht zeigen aber ist das auch ihr wahres Gesicht?

  • Und ich denke Furnifraß soll von diese Kaiju( japanisch für "seltsame Bestie" ) inspiriert sein.


    Ich weiss aber nicht auf welchen Monster er inspiriert.


    Furnifraß ist ganz eindeutig ein Ameisenbär. Das sieht man prima an seiner Animation, in der es so eine Art züngelnde Flamme ausspuckt. Das ist eine typische Bewegung für einen Ameisenbär.


    Aber Hut ab, dass du das mit Fermicula da gefunden hast.

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

  • Den Film habe mit meinen Onkel als ich 6 oder 7 Jahre alt war geschaut. ;)


    Das Furnifraß auf einen Ameisenbär inspiriert ist mir schon bewusst aber er könnte auch ein Halb Ameisenbär halb Kaiju sein.


    Die zwei (also Fermicula und Furnifraß) sind ja Feinde.


    Man könnte sich das so vorstellen:


    Ameisenbären fressen Ameise, also natürliche Feinde.


    Riesenameise (Formicula) gegen Kaiju, also ein typtischer Kaiju Eiga (Filme wo berümte Riesenmonster gegeneinander kämpfen zb. King Kong gegen Godzilla).


    Es gibt viele Menschen die dir ein glückliches Gesicht zeigen aber ist das auch ihr wahres Gesicht?

  • WhiteKyurem99
    Aber warum sollte Nintendo so ein Pokemon erfinden. Und wenn es wirklich so wäre müsste in Anime oder in einem Pokemonspiel doch schon mal etwas angedeutet bzw. passiert sein. Klar sollte man nicht nach dem außerem gehen aber ich bin von der Theorie nich überzeugt. Und das in der 6. Generation etwas auftaucht glaub ich auch nich, aber wir werden sehen.


    Was die Fermicula Sache angeht...
    Auf der einen Seite könnte es war sein, auf der anderen auch nicht. Fermicula ist ja auch größer als eine normale Ameise. Das der Name mit dem Film zusammen hängt kann schon sein. Allerdings kann es auch sein, das der Name Fermicula und Formicula von einem anderen Wort abgeleitet sind. Vieleicht hat dieses Wort etwas mit Ameise oder ähnliches zu tun. Jedenfalls wäre das meine Theorie. Aber wie Hikari17 schon sagt sind Ameisen und Ameisenbären ja von Natur aus Feinde und somit ist klar, dass sie auch im Spiel feinde sind.


    Lg Aoi

    Die Glocken läuten wie bei Cinderella und ich verliere meinen Glasschuh
    So kannst du mich wiederfinden noch bevor mein Apltraum alles vernichtet.
    Sicher tat sie es....sie verlor ihn für ihre Zwecke!
    Ich bin genauso verlorgen, denn ich möchte das er mir nachläuft~

  • Wenn ich als Übersetzer der Pasta auch noch etwas anmerken dürfte...


    Zuerst einmal, meine eigene Meinung. Parasek war schon immer eins meiner Lieblingspokémon (Geschmäcker variieren halt), gerade wegen der Creepypasta-mäßigen Backstory. Ich habe zu der Zeit von Pokémon Diamant/Perl mit Pokémon angefangen, und da ist die ganze Sache schon etwas sehr... niedlich geworden. Nicht, dass ich was gegen niedlich hätte, aber zwischen Bidiza, Pachirisu, Sheinux und Haspiror habe ich mich damals ernsthaft gefragt, ob es auch gruseligere Pokémon gibt als das vereinzelte Nebulak oder das mysteriöse Kryppuk. Und mit dem Erhalt des Nationalen Pokédex lernte ich dann Parasek und dessen gruselige Geschichte kennen...


    Und, um mich in die aktuelle Diskussion einzubringen...


    Und wenn es wirklich so wäre müsste in Anime oder in einem Pokemonspiel doch schon mal etwas angedeutet bzw. passiert sein.


    Ich vermute, damit meinst du die Parasek-Besessenheits-Theorie? Da möchte ich anmerken, dass es in den Pokémonspielen erwähnt wird. So liest sich der Pokédex-Eintrag aus Pokémon Diamant/Perl: "Parasek wird von einem Pilz, der größer als das Pokémon ist, kontrolliert. Er gibt Giftsporen ab." In Pokémon Blattgrün heißt es: "Dieses Pokémon besteht aus einem Wirt und einem Parasiten. Es bevorzugt feuchte Umgebungen." Und am eindeutigsten ist der Eintrag aus Pokémon Gelb: "Der Pilz auf dem Rücken entzieht dem Wirts-Pokémon Energie. Er hat die Kontrolle über das Pokémon." Hört sich doch ziemlich nach Andeutung an, wenn nicht gleich nach offizieller Bestätigung. Aber vielleicht ist hinterher doch alles ganz anders, als wir alle denken.


    llerdings kann es auch sein, das der Name Fermicula und Formicula von einem anderen Wort abgeleitet sind.


    Formica ist der lateinische Name der Ameise. Die wissenschaftliche Bezeichnung für die Familie der Ameisen lautet dementsprechend Formicidae. Ich vermute, dass das genug sagt. Die Endung -ula soll vermutlich nur zur Monstrifizierung (ich hab das Wort zuerst gesehen! Wer es benutzt, zahlt Tantiemen) beitragen - wie in Tarantula.


    Was sonst? Es freut mich, dass die von mir übersetzte Pasta so eine rege Debatte entfacht. Ich hoffe doch, Parasek schafft es irgendwann auf das Weihnachts-2013-Artwork dieses Bereichs oder so etwas... (hint, hint)


    Yrs sincerely
    The MentalC

    No time to search the world around
    'Cause you know where I'll be found
    When I come around
    When I come around, yeah

  • ah ich hab mir parasect auch mal durchgelesen. und direkt danach pokewiki.
    hab das pokemon vorher nie beachtet, aber es stimmt. die armen beiden pokemon sind von parasiten befallen, selbst paras schon. in kristall wird auch die sache mit den eiern erwähnt- und es wird noch krasser: der pilz zwingt es zur paarung, saugt es bis auf den tod aus und befällt dann das arme kind.
    man kann echt mitleid mit dem pokemon haben. ich habe es zumindest jetzt.
    das mit den interviews fand ich ganz interessant, satoshis reaktion war aber logisch, da musste ich dem autor irgendwie widersprechen XD
    die sache mit piepi macht es leider dämlich, vllt hat der autor versucht, auf diese weise ein schockierendes ende zu schreiben. leider missglückt.
    übersetzung in ordnung.

  • Da will ich auch mitreden :D  
    Im Pokéwiki hab ich nachgelesen, das, ich zietiere: "Es verstreut giftige Sporen aus seinem Pilzhut. In China wird aus den Sporen Kräutermedizin gewonnen. " . Das heißt, das es soetwasin Wirklichkeit gibt, also ein Tier, das von einem Pilzen(Parasiten) beafallen ist, der giftige Sporen abgibt. Außerdem ist Parasek eins, der wenigen Pokemon, wo in dem Pokedex etwas auf die reale Welt angedeutet wird. Zu dem Thema fällt mir jetzt nichts mehr ein, außer das da auch stand, das es den ruf von Mewtu hat, nur tiefer. Dasselbe bei Paras, es hat den Ruf von Mew, nur ist der auch tiefer.
    Bye

  • Zorro
    Stimmt jetzt wo du es sagst, mir ist damals schon immer aufgefallen, das mir Mewtu´s ruf immer sehr bekannt vorkam, Parasek hat denselben ruf nur leicht abgeändert von der Frequenz.
    Da hier so schön über diese Parasect Story geredet wird, ist mir auch noch etwas Ähnliches in einem anderen Spiel aufgefallen. Wer das Spiel Pikmin 2 kennt, weis sicher schon, was ich meine. In diesem Spiel hat man Pflanzenähnliche Wesen, mit verschiedenen Fähigkeiten, je nach Farbe und Form, - die Normalen Pikmin. Außer den 5 standart Formen gibt es in den Höhlen auch noch Pikmin, die deine Gegner befallen haben, erkennen kann man das, an diesen Typischen Pikmin Blatt, das sich auf dem Kopf eines Pikmins befindet, dieses ragt dann aus dem Körper des Käferähnlichen Gegner Wesen heraus. Diese Parasitenpikmin kann man für sich gewinnen und nur Vorteile von denen haben, jedoch kann man sie nicht mit an an die Oberfläche mitnehmen. Wahrscheinlich ist es ein Risiko für Olimar und oder Luis, deinen Spielfiguren. Man kann nie wissen, wie sich ein Parasit weiterentwickelt und was er machen könnte, wenn der Alte Wirt ausgeknockt ist bzw. sein Leben verwirkt hat.


    Man kann diese Parasek Geschichte noch sehr weit spinnen, was wenn z.B. dieser Pilz Parasit auf ein anderes Pkmn über geht? Was wird mit diesen Pkmn geschehen, könnte eine Epidemie oder eine Pandemie entstehen? Was wenn der Pilz soweit Mutieren kann, das er auch Menschen befällt?
    Übertrieben und krass mag diese Theorie sein, aber angenommen so etwas kann wirklich geschehen, dann sind wir Normalen und Intelligenten Lebewesen nur noch Zombies, Schatten unserer Selbst. Wie ich zuvor schon erwähnt habe, kann die Geschichte so ähnlich auslaufen, wie in Resident Evil 4, wo die Menschen nicht unbedingt tot sondern nur von Parasiten befallen sind.


    Urgh, eine grässliche Vorstellung 8| .