Verliebt in einen Anime Charakter ?

  • Oh Gott, also ehrlich gesagt gab es durchaus Phasen, wo ich an einen Charakter gefallen gefunden habe (wobei es bei mir nicht nur in Animes vorkam, sondern durchaus in Büchern, eben Romanfiguren), jedoch war ich mir immer bewusst das dies nicht die Realität ist und es nur ein erfundene Figur von Menschen ist. Ich denke das sollte man immer im Hinterkopf behalten.
    Aber naja solche Anime Charaktere haben doch schon manchmal ihren Reiz, das kenne ich noch von meiner Kindheit, wie ich immer vorgeschwärmt habe, wenn ich älter bin einen Freund mit deren Charaktereigenschaften zu haben. Aber naja nur ein Wunschtraum. ^^

  • Naja, ob man das wirklich verlieben nennen kann, das ist meiner Meinung nach etwas zu weit her geholt. Zwar kann man für eine Figur eine Schwärmerei entwickeln, doch für mich ist Verlieben immer damit verbunden, dass man die Person schon lange kennt. Dies ist auch der Grund, warum ich nicht an Liebe auf den ersten Blick glaube- man muss schon wissen, warum man sich verliebt hat. Bei einer Figur, die ja nur fiktiv und damit nicht wirklich existent ist, kann man höchstens das Aussehen und Handeln mögen, jedoch keine Liebe verspüren die es bei Mitmenschengibt.
    Doch kenne ich das natürlich auch, wenn man für Manga- und Animefiguren schwärmt, bei mir sind das meistens dann auch die Charaktere, denen nicht so viel Beachtung geschenkt wird, das bdeutet also, dass ich mich in Animes immer sehr auf Nebencharaktere konzentriere. Bei diesen kann man, wie ich finde, viel mehr "herumspinnen" und sich den Charakter so zusammenstellen, wie man ihn sehen möchte.
    Meine erste Schwärmerei für Animefiguren war Luca aus GakuenAlice. Ihm wurde viel weniger Aufmerksamkeit geschenkt als Natsume, der für viele DIE Verkörperung von "toll, cool, stark" waar. Ich habe den Natsume-Boom nie verstanden und tue das immer noch nicht. Dieser Charakter kam immer stark, kühl und selbstbewusst rüber, doch grade das kann ich an Anime- und Mangafiguren nicht leiden- wenn sie schon darauf zugeschnitten sind, dass man sie toll finden muss... Ich habe immer darauf gehofft, dass Luca und Mikan ein Paar werden, doch leider musste der ach-so-tolle Natsume kommen...
    Ein anderer fiktiver Schwarm von mir war Jun aus Special A. Dieser Charakter hatte irgendwie kaum Auftritte im Anime, was ich extremst schade fand. Er war zwar da, doch wirklich gedreht hat sich die Story ha um Hikari. Trotzdem hätte ich mir mehr Jun gewünscht, also begann ich, etwas herumzuspinnen, und stellte mir die lustigsten Sachen vor. In meinem Kopf lief das praktisch wie eine Fanfiktion ab, in der ich das neue Mitglied der Special A war und dann Juns Freundin war. Es gab noch weitere Charaktere, für die ich schwärme/ geschwärmt habe, und das sind: Spanien, Italien, Island( Hetalia), Yukimura(Maid-Sama) und Oz(Pandora Hearts).

    Dieser Beitrag wurde von „007“ aus folgendem Grund gelöscht: Unnötige Doppelposts sind unnötig

  • Okey, ich muss zugeben.. xD


    Ich fand Jaden Yuuki aus Yu-Gi-Oh voll knuffig.
    Und dann noch das Spiel dazu! Da könnte man halt die Charaktäre als Partner auswählen.
    3mal dürft ihr Raten wen ich genommen habe.. :3 JADEN ! XD
    boah, das waren zeiten. :D

  • Verliebt? In einen Animecharakter? Das finde ich, aus meiner Sicht, doch etwas verrückt.. Zwar kann eine Animeperson schön aussehen, aber in sich in eine zu verlieben, wie erwähnt, verrückt. Als Mensch muss man doch wissen, dass man mit so einer Figur niemals, nichtmal 'nen hauch von Liebe erfahren kann. Sowas ist einfach nur eine Zeichnung, wo sich der Zeichner extrem viel Mühe um das Aussehen gemacht hat. Auf der einen Seite, kann ich mir das aber vorstellen, wenn sich einige in eine fiktive Figur verliebt haben, denn sowas könnte man ja irgendwie dem "JustinBieberSyndrom" gleichlegen? Aber um wieder zur Frage zu kommen: Ich war noch nie in eine Animeperson verliebt, und werde das bestimmt nicht, lol.

  • Ich meine es ganz ehrlich, und auch wenn ihr mich deshalb auslacht, aber ...


    Ich war mal in Cynthia verliebt, wirklich.



    Es ist mir sowas von egal, wer hier was sagt. Nein, man kann durchaus eine Trennlinie zwischen "Bewundern" und "Schön finden"
    und tatsächlich Gefühle empfinden ziehen. Nein, es ist auch nicht verrückt.


    Ich weiß nicht, was es bei mir ausgelöst hat. Aber irgendwie empfinde ich Frauen mit Cynthias Kleidungsstil als anziehend, fragt
    mich bitte nicht wieso. Jaja, haltet mir ruhig vor, von wegen "Wannabegoth" und so fort und so fort, aber das ist mir sowas von egal,
    wisst ihr? Man kann sich in alles und jeden verlieben. Es gibt Peadophilie, die Liebe zu Kindern, Zoophilie, die Liebe zu Tieren und
    so viele weitere ... das kann man gar nicht mehr alles aufzählen. Warum also sollte man sich nicht auch in eine Mangafigur verlieben können?


    Wie gesagt, ich weiß nicht, was es bei mir ausgelöst hat. Sie hat für mich immer die Rolle einer kühlen und führenden, wegweisenden
    Hand gespielt. Wie eine Art Oberhaupt war sie, bzw. ist es immer noch. Und genau da ist dann auch der Unterschied zu anderen
    Champs, weil die - fragt Bastet =DD - einfach nur lächerlich aussehen.


    Und dann natürlich ihr Aussehen, wie gesagt, ihren Stil mag ich sehr, und außerdem auch ihr sonstiges Aussehen. Ich meine ...


    http://static.tumblr.com/e5d4f…umblr_static_cynthia2.jpg


    Das sagt alles, oder? *0* <3


    Ja, ich bin über sie hinweg, weil sie ja eine Mangafigur ist. xDD


    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
    ~ Einstein


    war ehemals God Zeus

  • Natürlich ist es möglich sich in einen Anime Oder Manga charakter zu verliben, aber es nützt einem nichts.
    Meiner Meinung nach darf die leibe zu Anime (Manga) Figuren nicht über das freundschaftliche hinaus gehen.
    Bleibt bei der echten Liebe lieber bei realen Menschen.
    Man darf ohne frage ein Fan sein und vieleicht findet ihr durch fantreffen so auch die leibe eures lebens, aber die liebe zu den eigentlichen Handelden die Figuren solte nur freudtschaftlich sein.

    Tomorrow is another day
    And you won't have to hide away
    You'll be a man, boy!
    But for now it's time to run, it's time to run!


    Tomorrow is another day
    And when he night fades away
    You'll be a man, boy!
    But for now it's time to run, it's time to run!

  • Bleibt bei der echten Liebe lieber bei realen Menschen.


    Das ist ein schönes Schlagwort.


    Selbstverständlich sollte man sich nicht krankhaft auf diese Liebe stützen, wie mein Vorwriter bereits sagte; wenn man
    dadurch das echte Leben vernachlässigt, wird das absolut negativ auffallen. Aber so ein bisschen "Hach" hier und "Schwärm" da sollte
    schon noch erlaubt sein.


    Wobei sich das allerdings auch wieder mit dem kreuzt, was ich gerade eben sagte, von wegen Peadophilie etc. = das hier ...
    Gut, Meinung geändert. Es ist (s.o.) in Ordnung, sich ein wenig "freundschaftlich", wie EnderMC so schön sagte, in den
    Anime-Char zu verlieben. Aber eine solche Liebe aufzubauen wie im echten Leben, sollte man tunlichst vermeiden, allein
    schon deshalb weil der Charakter 1.) nicht real existiert und 2.) aus genau diesem Grunde die Liebe auch nicht erwidern kann,
    was schlussendlich 3.) in großem Kummer endet.


    Einfach ein bisschen sehnsüchtig die Züge der Figur anstarren und ein wenig träumen - gut. Aber tatsächliche Gefühle für ihn
    aufbringen ... hmm.


    Nichtsdestotrotz lasse ich nicht davon los, Cynthia zu mögen, auch wenn ich meine Meinung etwas (ge)änder(t);
    Ich hab mich wohl nicht in sie verliebt, sondern mich mehr ein wenig in sie verknallt. Da ist noch ein Unterschied, puh ... :cursing:

    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
    ~ Einstein


    war ehemals God Zeus

  • Ich muss sagen Zeus hat recht.
    es gibt gut aussehende charaktere in Mangas.
    Ich zum beispiel stehe auf blonde oder rot haarige Frauen.
    Und das aussehen auf das man steht ist ja von Mensch zu Mensch verschieden.
    Doch trotzdem geht es jedenfalls mir so das ich für Anime (manga) figuren nur Sympatie empfinden kann.

    Tomorrow is another day
    And you won't have to hide away
    You'll be a man, boy!
    But for now it's time to run, it's time to run!


    Tomorrow is another day
    And when he night fades away
    You'll be a man, boy!
    But for now it's time to run, it's time to run!

  • Ich glaube sehr viele haben als Kinder mal für irgend einen Animecharakter geschwärmt ;)
    So die Zeit, bevor man noch wusste, was Liebe eigentlich ist und bedeutet haha ;)
    Ich hab als Kind zB mal für Ken aus Digimon geschwärmt :D Ich mochte immer diese Einzelgänger-Aussehenseiter-Charaktere ;)
    Aber "verliebt" würde ich das nicht nennen :) Kann sein, dass ichs damals als Kind tatsächlich so genannt habe, weiß ich nicht mehr...
    ich meine, wie lang ist es her, das Digimon Adventure 02 in Deutschland erstausgestrahlt wurde? x) So lang ist's jedenfalls her :D

  • Um Gottes Willen, ich habe es so ziemlich durchgehend, dass ich für einen Anime Charakter schwärme. Erst letztens war es noch Oz aus Pandora Hearts, jetzt sind es Naruto und Sasuke, also ...
    Na ja, aber meiner Meinung nach ist verlieben etwas weit her geholt, ich kann es in dem Falle nicht wirklich beurteilen, bei mir war es nicht so. Ist ja bei jedem anders, zudem muss man dennoch erwähnen, dass man als "Kind" grundlegend bisschen anders ist ;)
    Ich glaube, das Wichtigste dabei ist einfach, dass man den Unterschied zwischen Fiktiv und Real ziehen kann. Würde man sich wirklich in einen fiktiven Charakter verlieben, hätte das, denke ich, doch schädliche Konsequenzen für den Menschen selber, auch wenn es diesem dabei gar nicht bewusst ist. Aber wenn es um Schwärmerei geht, so gehört es für mich dazu, wenn ich einen Anime gucke, dass ich für einen der Charaktere schwärme.
    Dies beinhaltet prinzipiell nicht nur Animes, es bezieht sich auch auf Bücher etc. Ich hatte/habe da wirklich, glaube ich, viel zu viele. Schade, dass es bei mir auch ganz schnell wechselt.
    Von demher sind es einige zum aufzählen, ha ha. Unteranderem waren es Kaito Kid, Shu aus Guilty Crown, Jaden aus Yu-gi-oh, Tai aus Digimon und so weiter und so fort, mir fallen die anderen gerade nicht ein.
    Auch wenn man's hierbei nicht glaubt, so habe ich eine riesige Vorliebe für Blondhaarige :D Und vor allem finde ich auch immer noch meinen Oz total toll!


    ~nya

  • Ich fand Jaden Yuuki aus Yu-Gi-Oh voll knuffig.

    Das war auch meine allererste Anime Schwärmerei vor etwa... sechs, sieben Jahren? :love:


    Es ist ja auch an sich nichts daran verwerflich, für einen Anime- oder Manga Chara zu schwärmen, solange man, wie bereits oft erwähnt, nicht den Bezug zur Realität verliert. Ich meine, wie viele Teenager bauen sich ganze Altare von Tokio Hotel, Justin Bieber und Co und das sind ja auch real existierende, dennoch unerreichbare Personen, wieso das Prinzip dann nicht auch auf fiktive Charaktere übertragen? Dass der- oder diejenige niemals die Gefühle erwidern wird, ist bei beiden Alternativen gleich.
    Ich selbst schwärme auch noch für Anime- und Manga Protagonisten, wobei ich sagen muss, dass es im letzten Jahr im Vergleich zu den zwei Jahren davor stark abgenommen hat, und man wirklich leicht Gefahr läuft, das Wesentliche aus den Augen zu verlieren. Inzwischen hält sich das bei mir auch in einem, so finde ich, angemessenem Maße und es geht nicht mehr soweit, dass ich mich bei sowas fast schon wieder schlecht fühle, weil ich wegen einer fiktiven Person so aus dem Häuschen bin ^^"
    Häufig stoße ich auf Animes, die ich mir nur aufgrund eines Charas anschaue, den ich total toll finde <3 Klar, wenn die Storyline im Nachhinein blöd ist oder so, breche ich natürlich ab, aber beispielsweise auf Guilty Crown bin ich auch nur durch eine Freundin gekommen, die mir einen Ausschnitt davon gezeigt hat, in dem Daryl Yan vorkam o/ Bei Code: Breaker fand ich Toki wegen seiner Heterochromie und seinen blonden Haaren so toll und hab mir die Serie deshalb angesehen *___* Oder bei Psychic Detective Yakumo, ich hab nen bisschen nach Mangas gegoogled, bin auf das Cover gestoßen und hab mich allein wegen Yakumo genauer damit befasst x)


    Wirklich verlieben... funktioniert denke ich nicht, da in Anime und Manga die Charaktere ja häufig nach bestimmten Verhaltensmustern handeln, sich in außergewöhnlichen Situationen befinden und man die Eigenschaften überhaupt nicht mit denen eines normalen Menschen vergleichen kann, den man im Alltag erlebt und kennen lernt. Es wird ja sowieso auch viel auf Fanservice gegeben in den Serien und die Charaktere werden so gestaltet, dass der Zuschauer schneller Sympathie zu mindestens einem der Charaktere aufbaut, und sowas kann und sollte man nicht mit echter Verliebtheit gleichsetzen, eher mit einer stärkeren Schwärmerei.


    Ich selbst schwärme heute noch gern und häufig für Anime- und Manga Charaktere und liebe es, in meinem Fangirldasein auch so vor mich hin zu träumen, darüber Kurzgeschichten zu schreiben oder Ähnliches :blush: Meine momentanen Favoriten wären Suzaku und Kanon aus Code Geass, Gil aus Pandora Hearts, die Bischöfe aus 07 Ghost, Sitri aus Makai Ouji... allerdings wechselt das bei mir auch irgendwie ständig o/ Solange man sich dabei wohl fühlt und weiß, wo das Maß des Vernünftigen endet, spricht doch nichts dagegen :3


    LG


    Namine ~

  • Also verliebt nicht, aber schon sehr anziehend finde ich Trunks (DBZ), Ruffy (OP), Ritsuka (Loveless), Shindou Shuichi (Gravitation), Keita Ito (Gakuen Heaven), Misaki Takahashi (Junjou Romantica) Jaden, Jesse Anderson, Aster Phoenix (YuGiOh GX) um nur einige zu nennen :love::love::love:

  • Verliebt jetzt nicht unbedingt aber Sailer Moon und Sailer Venus haben mir damals in meinen jüngeren jahren schon sehr gefallen. Das habe ich einfach daran gemerckt das ich zu dieser Zeit gerne Sailer Moon geschaut habe, :thumbup: nur war mir die Handlung eher egal sondern ich habe immer auf die Verwandlung gewartet.

  • Also verliebt sein in einen Anime-Charakter finde ich doch etwas seltsam. Klar, man kann ,al für einen schwärmen, ein Design wirklich schön finden oder den Charakter einer Figur verehren, aber dass dabei wirkliche Liebe rauskommt halte ich dennoch für unwahrscheinlich.
    Ich finde Elsa aus Fairy Tail und Rei aus Doubt auch wirklich toll designed und auch ihren Charakter kann ich verdammt gut leiden (auch wenn letztere vielleicht etwas weniger meuchelmorden könnte :whistling: ), aber Liebe entstand bei den beiden nicht. Es war mehr eine Art "Verehrung" oder ein "Wunsch, sie treffen zu können". Ich bin auch jemand, der beim Lesen oder schauen sehr viel Empathie oder andere Gefühle entwickele, dabei sehe ich aber nicht mich selbst als den der diese Gefühle zeigt, sondern ich entwickle dabei irgendwie mich als Charakter im Manga, der neben den Charakteren steht und mit ihnen fühlt. Bei Bakuman habe ich oft genug einen Gefühlsausbruch, weil ich mir einfach wünsche, dass manche beziehungen anders verlaufen, als sie es tun, aber auch das tue ich mit diesem quasi selbst von mir entwickelten lyrischen Ich, anstatt mit meinen wirklichen Charakter.
    Das hat sich jetzt wahrscheinlich angehört, als hätte ich irgendeine psychische Störung oder so haha, aber es fällt mir unglaublich schwer das zu erklären. Ich kann also aus meiner Sicht nur sagen, dass ich es bisher nicht miterlebt habe Liebe für einen Charakter zu entwickeln, Verehrung oder ähnliches aber schon.

  • Hehe, ich könnte es mir auf keinen Fall bei mir vorstellen.
    Aber schon, warum nicht. Ich meine, einige Leute können sich auch in Stars verlieben.
    Zwischen Stars und Manga/Animie Figuren gibt es für mich keinen großen Unterschied.
    Beides sind Figuren, die bewundert werden für das, was sie können, oder leisten.
    Nur sind beide eben in den meisten Fällen unerreichbar, was einem hoffentlich bald klar wird.
    Ansonsten nur viel Glück beim Symphatiepunkte sammeln ;)

  • Verliebt ist nun wirklich etwas übertrieben ^^ Natürlich man kann einen Anime/Manga Char schön finden und sich denken: "Mit dem will ich zusammen sein!" Aber einem ist ja immer bewusst, das es nur eine ausgedachte Figur ist und das es sie niemals wirklich geben wird, da hilft auch das Wünschen nicht. Das kann dann schon erniedrigend sein :p Aber auch ich weiß wie es ist, einen Chrakter s toll zu finden dass man ihn am liebsten heiraten würde ^^


    Ich war einige Zeit lang total in Ash vernarrt xD Aber das war mit 6/7 Jahren und ich fand es wohl toll wie er mit den kleinen Tierchen kämpfte. Tja heute hasse ich ihn (wie meine beiden ehemaligen Freunde, Zufall? :p).

  • Verliebt ist nun wirklich etwas übertrieben ^^ Natürlich man kann einen Anime/Manga Char schön finden und sich denken: "Mit dem will ich zusammen sein!" Aber einem ist ja immer bewusst, das es nur eine ausgedachte Figur ist und das es sie niemals wirklich geben wird, da hilft auch das Wünschen nicht.


    Es geht viel mehr darum: "Ab wann ist man verliebt?". Es ist nicht möglich sich in einen Anime Charakter zu verlieben. Denn wenn das so ist, dann wüssten hier sehr viele nicht, was verliebt sein überhaupt bedeutet. Denn: "Oh, der hat ja gutes Design, mit dem will ich zusammen sein" ist bei Weitem entfernt von Liebe. Zumal die wirkliche Persönlichkeit eines Charakters in einem Anime nur grob da gelegt wird, sprich man weiß fast nichts über ihn, weshalb man hier " wirkliche Liebe" deutlich ausschließen kann. Aber der mit Abstand größte Kritikpunkt ist, dass ich mich auch nicht in etwas verlieben kann was nicht lebt, beispielsweise in eine Blumenvase.

  • Ich finde, Anime- und Mangacharaktere gehören mehr zu den oberflächlichen "Lieben", denn man sieht und hört sie nur, da gibt es keine wirkliche Basis oder so, in die man sich "verlieben" könnte. Immerhin kann man die Personen gar nicht fühlen, nicht riechen, nicht schmecken, whatever. (Wer jetzt pervers denkt... denkt irgendwie auch richtig. xD)
    Dazu muss ich ja gestehen, ich habe keine Ahnung, wie sich echte Liebe anfühlt, forever alone und so, aber ich kann mir schon vorstellen, dass das eine Sache ist, die man einem Charakter, den man nur sehen und hören kann, gegenüber nicht empfinden kann. In der Hinsicht habe ich auch lediglich die Erfahrung, dass ich hier und da sage "Boah, der/die ist ja voll niedlich", Beziehungen mit denen vorstellen oder so kann ich mir dennoch nicht. Wenn ich solche Vorstellungen habe, bin das in meinem Kopf nicht ich, die mit dem Char zusammen ist / zusammen kommt, sondern eine Person wie ich, die so aussieht wie ich, sich vielleicht auch so verhält, aber ich nicht bin.
    Sonst noch halt diese Momente, wenn ich so denke "Ja, ein Freund/Kumpel/Kumpeline wie der/die wäre schon ganz cool."


    Bin einfach zu asexuell dafür. xD

  • So wer ist mein Waifu ;P?
    Ich wähle Caska vom Anime Berserk. Sie ist eine starke Frau die sich von niemanden was sagen lässt ( man könnte sagen sie wäre Tsundere).
    Es ist toll mal ab und zu einen weiblichen Anime Character zu finden was nicht übersexualisiert oder einfach klein und knuffig ist ( nicht das ich die nicht auch mag)




    Wie andere schon erwähnt haben, sich in einen fiktionalen zu verlieben ist schon etwas übertrieben ,
    Sagen wir mal , wenn ich eine echte Frau finde die genauso ist dann würde ich mich in sie verlieben :)