Fußball-Diskussionsthema 2019/2020

  • https://www.google.com/amp/s/w…6z6achmbzztl10cy954q0edpf


    Zitat von Nagelsmann

    "Da müssen die Traditionalisten umdenken. Es gibt den schönen Spruch: Tradition ist wie eine Laterne, den Intelligenten leuchtet sie den Weg, die Dummen klammern sich an sie. Genauso ist es."

    Was hat er genommen?

    Frag ich mich bei dir auch schon lange.

    Aber passt ja Raba Leipzig + Rangnick + Nagelsmann = Asozial!

    Dann passen die ja irgendwie zu dir. Leute, die Gewalt gegen Fans, Selbstmordaufrufe gegen Verantwortliche toll finden, sind irgendwo auch asozial.

  • Man mag vom Konzept Leipzig halten was man will.

    Aber eines kann man dennen nicht absprechen, sie spielen schönen Fußball und dies ohne irgendwelche Stars zu kaufen.

    Ja das Konstrukt mit RB und dazu Salzburg ist nicht schön, aber so ist wenigstens ein weiteres Team in Deutschland was sich auch international etablieren kann. Denn dort sind sie bei weitem noch nicht angekommen.

    Aber Naja was Tradition bringt sieht man ja Vereinen wie Hansa Rostock oder Eintracht Braunschweig, ach ja mein Heimatverein Magdeburg nicht zu vergessen.


    Eine viel größere Schande ist es dass Paderborn nächstes Jahr wieder erstklassig ist

    Ja sie haben es mit ihrer Leistung verdient, aber dennoch ist es ein Armutszeugnis des deutschen Fußball gewesen Paderborn damals dank 1860 in Liga 3 zu lassen (ein Team das sportlich abgestiegen ist), statt jmd aus Liga 4 hochzuholen.

    "Ich habe gelernt, dass Mut nicht die Abwesenheit von Furcht ist, sondern der Triumph darüber.

    Der mutige Mann ist keiner, der keine Angst hat, sondern der, der die Furcht besiegt."

    Nelson Mandela - südafrikanischer Aktivist und Politiker (1918-2013)


    Favo Game: Fire Emblem - Forum

    Nice to know: MyAnimeList - NewKiteTH (nicht vollständig)

  • Mimimi


    Was hat das damit zu tun? Ich kann nichts dafür, dass Raba Leipzig und Co so sind wie sie sind. Ich würde auch hier eine schönere Wortwahl wählen, was ich aber nunmal wegen der Gegensätze nicht kann.


    niemand


    Das kann ich nicht mal im betrunkenden Zustand zustimmen. Es ist albern zu sagen, dass jemand toll ist, weil er gut spielt und nur wer schlecht spielt ist auch nicht toll oder wie?


    Ich finde, das ist nur eine lasche Argumentation.

  • Mimimi


    Was hat das damit zu tun? Ich kann nichts dafür, dass Raba Leipzig und Co so sind wie sie sind. Ich würde auch hier eine schönere Wortwahl wählen, was ich aber nunmal wegen der Gegensätze nicht kann.

    Doch, das kannst du, du willst es schlicht und einfach nicht. Und deswegen reagiere ich auch so übertrieben.

  • Wieso nicht?

    Fußball ist ein Sport der zur Unterhaltung da ist.

    Und was will ich? Richtig schönen und unterhaltsamen Fußball sehen.

    Und unterhaltsamen Fußball sehe ich nun einmal eher in Leipzig als in Großaspach.

    Und auf lange Sicht gesehen werden wir in Deutschland mit 50+1 eh nicht mehr lange unterhaltsamen Fußball sehen, da ist die Tradition dann auch nen feuchten Wert. Dies wird nicht in den nächsten 5 Jahren sein, aber vielleicht in 10??

    Die Bundesliga ist doch jetzt schon langweilig wenn ein Team 7 mal hintereinander Meister wird, wo sowas hinführen kann sieht man ja mit Dauermeister Juventus in Italien.

    Und was haben denn Vereinen wie Lautern, Braunschweig, Karlsruhe, Münster und Saarbrücken mittlerweile von ihrer so genannten Tradition? Rein gar nichts. Außer eine handvoll Zuschauer die ins Stadion gehen um sich da zu betrinken.

    Ah ja, Tradition und wunderschönen Fußball, sind ja als Gründungsmitglieder und Traditionsvereine noch in der Bundesliga vertreten. Ach ne Sry, in der Versenkung verschwunden trifft es eher. Duisburg wäre mit einem Souveränen Abstieg in Liga 3 auch noch zu erwähnen.


    Du kannst gern an deiner Tradition festhalten, schreibt dir ja keiner vor. Aber dann versuche nicht jedem deine Meinung (die teilweise gut, aber zum großen Teil auch immenser Kokolores ist) aufzuzwingen. Denn Fußball ist ein Sport und der soll unterhalten. Und diese Unterhaltung hat man nicht in Liga 3 sondern in der Bundesliga und vor allem international. Aber international auch nicht mit dem traditionsreichen HJK Helsinki oder NK Maribor.

    "Ich habe gelernt, dass Mut nicht die Abwesenheit von Furcht ist, sondern der Triumph darüber.

    Der mutige Mann ist keiner, der keine Angst hat, sondern der, der die Furcht besiegt."

    Nelson Mandela - südafrikanischer Aktivist und Politiker (1918-2013)


    Favo Game: Fire Emblem - Forum

    Nice to know: MyAnimeList - NewKiteTH (nicht vollständig)

  • Edex


    Julian Nagelsmann ist wahrscheinlich die größte Trainerhoffnung der letzten Jahrzehnte. Ich gehe jede Wette ein, dass er in den nächsten 20 Jahren Trainer der DFB-Elf wird. Der Typ ist keine drei Jahre älter als ich und hat schon sehr viel erreicht. Allein die Tatsache, dass die Spieler Respekt vor ihm haben, obwohl sie in manchen Fällen älter sein dürften, zeigt, dass er Sachverstand und Autorität besitzt. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass beispielsweise ein Falko Götz während seiner Zeit bei Hertha BSC überhaupt nichts zu lachen hatte und sogar vom damaligen Nationalspieler Arne Friedrich lächerlich gemacht wurde. Also hat Nagelsmann definitiv etwas, was andere Trainer nicht haben.


    Welche Vereine er bisher trainiert hat, ist in meinen Augen sekundär. Es wundert mich nicht, dass er solche Sprüche ablässt. Würde er anders denken, hätte ihn RB Leipzig eventuell nicht verpflichtet, weil er dann nicht die Philosophie dieses Vereins passen würde - oder wie man das auch sonst nennen mag. Man kann von diesem Modell ja halten, was man möchte. Ich bin auch nicht der größte Freund von RB Leipzig. Sich aber auf der einen Seite über eine provokante Aussage zu echauffieren und im gleichen Atemzug einen ganzen Verein inklusive der Verantwortlichen als "asozial" abzustempeln, ist schlechter Diskussionsstil.


    Ich habe zwischen 2002 und 2009 übrigens sehr viele Heimspiele des 1. FC Köln besucht. Etliche Vereine haben mir damals gezeigt, wie der Begriff "Tradition" manchmal fehlinterpretiert wird. Eine arrogante Aussage von Julian Nagelsmann ist mir zehnmal lieber als eine Horde grölender Dresden-Fans, die ihre Bierflaschen auf minderjährige Zuschauer werfen.

  • Mimimi


    Was hat das damit zu tun? Ich kann nichts dafür, dass Raba Leipzig und Co so sind wie sie sind. Ich würde auch hier eine schönere Wortwahl wählen, was ich aber nunmal wegen der Gegensätze nicht kann.

    Doch, das kannst du, du willst es schlicht und einfach nicht. Und deswegen reagiere ich auch so übertrieben.

    Ich kann nichts unterstützen, was Basisfeindlich ist. Wer gegen die 50+1 Regel ist, der ist bei mir unten durch. Die Konsequenzen einer Abschaffung wäre so groß, dass wir unserem Fußball nicht mehr wiedererkennen würden. Ich kann und will nicht sowas akzeptieren.


    Weil Fußball nur unterhaltsam ist wenn auch die Fans und Mitglieder miteingezogen werden. In Gegensatz zu den Spielern bleiben die Fans meist ein Leben lang. Spieler kommen und gehen, aber die treuesten Fans bleiben ein Leben lang. Wer sich Jahre mit dem Verein beschäftigt kann auch mit dem Verein mitbestimmen. Die Entscheidungen, die der Verein fällt sollten ja für alle vertretbar sein. Deshalb gibt es bei uns Mitgliedsgeführte Vereine, damit die Interessen aller vertreten sind. Dank der 50+1 Regel wird der Einfluss von wenigen Leuten (Investoren) beschränkt. Ohne die 50+1 Regel könnte ein Investor 100% der Anteile eines Vereins abkaufen und hätte zu allem die Macht. Der Investor könnte sofort den Vereinsnamen ändern, das Stadion umbenennen. Bestimmte Fans einen Zutrittverbot erteilen wie Ultras, Stehplätze abschaffen usw.. und das ohne Miteinbeziehung der Basis, spricht wir Fans und Mitglieder. Dann werden hundert tausende Mitglieder einfach entmachtet, die vorher fleißig Mitgliedsbeiträge bezahlten, auf Mitgliederversammlungen anwesend waren oder für dem Verein wohltätige Arbeiten übernehmen (Kassenbedienung, Tribünenpflege, Platzpflege usw..). Nur wegen dem Geld, wobei man ganz klar und deutlich sagen muss, dass im Fußball viel zu viel Geld ausgegeben wird. Kein Spieler der Welt ist hunderte Millionen wert. Kein Ronaldo, Messi, Neymar, Bale usw.. nur weil Investoren es bezahlen können, heißt es noch lange nicht, dass es auch so richtig ist. Warum kann der Fußball nicht mit dem Geld umgehen. Beschränkt doch das Geld. Kein Spieler braucht so viel Geld.


    https://www.ran.de/fussball/bi…lich-messi-dembele-und-co


    Messi zum Beispiel bekommt über 50 Millionen im Jahr. Gut eine Million in einer Woche. Das ist total irre und gleichzeitig traurig.


    Die UEFA sollte mal ihre Hausaufgaben machen und für Europa eine Etatgrenze einführen wie in den USA. Eine Begrenzung zur Ausgabe für Spieler und der Verein selbst sollte nur ein Maximum an Geld bekommen. Wenn jeder Verein maximal 100 Millionen Euro im Jahr zusteht, dann reicht es auch und auch dann ist jeder besser als gut bezahlt.


    Ich möchte hier keine englische Verhältnisse. Eher möchte ich lieber eine Liga, wo weiterhin die 50+1 Regel gilt. Sollen doch Bayern, Raba Leipzig mit ihrer Superliga krönen. Die stinken auch nur so wie die mit Geld umher werfen können!


    Dartiri


    Blödsinn, tut mir leid. Nagelsmann ist kein guter Trainer. Er hat halt davon profitiert, dass Hoffenheim fast abgestiegen war. Es gibt nur wenige Vereine mit Problemfans. Dynamo Dresden als Beispiel zu nennen ist auch gewagt. Borussia Dortmund aber zum Beispiel ist in stetigen Interessenkonflikt mit den Ultras und Fangruppierungen. Meinungsverschiedenheiten sind normal, aber man sollte immer versuchen Kompromisse einzugehen. Es gibt auch Problemfälle. Manche Vereine radikalisieren sich, weil man zum Beispiel zu niedrig spielt. Das ist oft so, dass meist die Rechten bleiben und die Normalos gehen. So wie es in Aachen, Cottbus usw.. passiert ist. Leider. Aber ganz ehrlich, eine Vereinsführung wie Borussia Dortmund ist mir Welten besser als die von Raba Leipzig. Ich bin ganz ehrlich, ich bin neidisch auf Dortmund. Ist ein Vorbild vieler Vereine! Aber auch Union Berlin ist für mich ein Vorbild. Vorbilder habe ich Mehrere. Aber dazu gehören keine 50+1 Gegner wie Raba Leipzig.

  • Blödsinn, tut mir leid. Nagelsmann ist kein guter Trainer. Er hat halt davon profitiert, dass Hoffenheim fast abgestiegen war.

    Blödsinn, tut mir leid.


    Nagelsmann hat nen Abstiegskandidaten, der 8 Jahre lang in der Bundesliga nichts gerissen hat, zwei mal in Folge auf Platz 4 geführt, hat Spieler, die anderswo gescheitert sitzt (Nico Schulz, Kerem Demirbay, Andrej Kramaric, Kevin Vogt, Florian Grillitsch) zu absoluten Bundesliga Top-Spielern gemacht, Spieler wie die vier erstgenannten, Sebastian Rudy, Niklas Süle. Sandro Wagner, Joelinton, uws. auf ein absolut neues Level gehoben. Generell hat wohl kein Trainer mit so geringen Mitteln (und ja, Hoffenheim bekommt nicht viel Geld von Hopp hinterher geschmissen) einen Verein so weiter entwickelt wie es Julian Nagelsmann mit Hoffenheim gemacht hat. Nagelsmann war nicht umsonst bei Vereinen wie Real Madrid und Bayern München im Gespräch, zwei der absoluten Spitzenvereine. Ich finde Nagelsmann auch furchtbar unsympathisch und kann ihn kein bisschen leiden, aber sorry, wer Nagelsmann seine Trainerfähigkeiten abstreitet, hat wohl echt keine Ahnung von Fußball.

  • Edex

    Ich bin zwar auch eher ein Freund des traditionellen Fußballs. Ich sehe mir lieber 38 schrottige Spiele meines FCE an, als eines von RBL. Die Realität ist leider eine andere. Fußball ist ein Geschäft und vielleicht wird es irgendwann eine riesige Blase, die explodiert. Bis dahin werden du und ich wohl damit leben müssen, dass Vereine ohne Mäzen es immer schwerer haben und es nichts anderes mehr gibt als den Überlebenskampf.

    Ich habe es schonmal gesagt und ich kann es nur wiederholen, auch wenn es Leute leugnen: Nur mit Geld lässt sich Erfolg erzielen. Ich meine, mein Verein hat jahrelang Bundesliga gespielt und die Bayern geärgert, mit dreckigem, aber effektivem Fußball. Heute reicht der Einsatz nicht mehr um in der dritten Liga zu verbleiben. In der Regionalliga warte ich Jahr für Jahr darauf, dass der Verein Insolvenz anmeldet und damit entgültig in der Bedeutungslosigkeit versinkt. Weil mir klar ist, dass selbst der größte Einsatz nicht ausreicht, wenn man für schlechte Spieler ein Vermögen ausgeben muss.

    Ich kenne das Gefühl, wenn Fußball nicht unterhaltsam ist, weil die Mannschaften, denen man zusieht, ohnehin immer die gleichen bedeutungslosen Namen sind. Doch manchmal muss man halt einsehen, dass die meisten Menschen lieber "Events" feiern, bei denen völlig egal ist, welche Mannschaften da spielen, solang nur der Fußball eine Wohlfühlästhetik vermittelt. So ist das Leben.

  • Kann ich so unterschreiben..aber ich möchte nicht, dass das Realität wird. Noch können wir es verhindern. Der DFB kann sich entscheiden. Entweder man setzt auf die Interessen der Fans und Mitglieder oder man setzt auf die Geldgier. Auch wenn dein Verein abgestiegen ist würde ich ihn nie die Insolvenz wünschen. Wir hatten es vor Kurzem erlebt. Eine Insolvenz ist zwar ein Neuanfang, aber keine Garantie, dass es besser wird. Ich selber schaue lieber meinem Verein an als Raba Leipzig. Auch wenn wir in der Kreisliga spielen würden. Solange wir ein Mitgliederverein sind und an die 50+1 Regel halten ist alles gut. Ich finde, dass der Fußball nicht schlecht ist. Auch wenn es Oberliga ist.


    Leider gibt es soviele Eventis wie auch hier. Ich verstehe diese Menschen nicht. Da geht man zu einem Spiel hin, wo mal ein Bundesligist kommt bzw. viel Werbung betrieben wird und sonst sind sie in der Versenkung verschwunden und schauen vor dem TV auf Sky Fußball. Fußball ist doch mehr als das Spiel selbst. Fußball ist nur ein Sport. Der Verein ist aber wie eine Firma und funktioniert nur basisnah wenn die Mitglieder dafür einsetzen.


    Ganz ehrlich, ich hasse Event Fans!


    Aber für mich ist klar, ich bleibe treu egal was kommt.

  • Leider gibt es soviele Eventis wie auch hier. Ich verstehe diese Menschen nicht. Da geht man zu einem Spiel hin, wo mal ein Bundesligist kommt bzw. viel Werbung betrieben wird und sonst sind sie in der Versenkung verschwunden und schauen vor dem TV auf Sky Fußball. Fußball ist doch mehr als das Spiel selbst. Fußball ist nur ein Sport. Der Verein ist aber wie eine Firma und funktioniert nur basisnah wenn die Mitglieder dafür einsetzen.

    Das kann man ganz einfach erklären: Viele Menschen (z.B. ich) stehen Vereine ziemlich gleichgültig gegenüber, sehen aber gerne hochkarätigen Fußball. Da ist dann erstmal egal wer spielt, Hauptsache ist, dass ansehnlicher Fußball gespielt wird.

  • Leider gibt es soviele Eventis wie auch hier. Ich verstehe diese Menschen nicht. Da geht man zu einem Spiel hin, wo mal ein Bundesligist kommt bzw. viel Werbung betrieben wird und sonst sind sie in der Versenkung verschwunden und schauen vor dem TV auf Sky Fußball. Fußball ist doch mehr als das Spiel selbst. Fußball ist nur ein Sport. Der Verein ist aber wie eine Firma und funktioniert nur basisnah wenn die Mitglieder dafür einsetzen.

    Das kann man ganz einfach erklären: Viele Menschen (z.B. ich) stehen Vereine ziemlich gleichgültig gegenüber, sehen aber gerne hochkarätigen Fußball. Da ist dann erstmal egal wer spielt, Hauptsache ist, dass ansehnlicher Fußball gespielt wird.

    Ich sehe das anders. Mir reicht der Amateurfußball völlig aus. Ich schaue auch nur die Spiele meines Vereins an. Entweder ich habe Glück und wir spielen irgendwann in den Profiligen oder ich habe halt Pech und wir bleiben im Amateurbereich. Aufjedenfall ist mein Verein meine Liebe und egal was passieren sollte, ich bleibe treu. Auch wenn wir in der Kreisliga spielen würden.


    Aufjedenfall steht für uns morgen ein sehr spannendes Wochenende an. Wir können noch 2. werden und damit für die Qualifikation qualifizieren. Wir brauchen einem Sieg, aber da der Gegner um dem Klassenerhalt spielt wird es schwer. Gleichzeitig muss der 2. verlieren und der spielt gegen den Schon-Meister. Ich hoffe auf keine Wettbewerbszerrung. Gewinnen wir und der 2. verliert, dann werden wir 2., weil in der Hessenliga zählt der direkte Vergleich bei Punktgleichheit und da stehen wir besser.


    Es bleibt spannend! Ich hoffe nur auf das Beste!

  • Ich sehe das anders. Mir reicht der Amateurfußball völlig aus. Ich schaue auch nur die Spiele meines Vereins an. Entweder ich habe Glück und wir spielen irgendwann in den Profiligen oder ich habe halt Pech und wir bleiben im Amateurbereich. Aufjedenfall ist mein Verein meine Liebe und egal was passieren sollte, ich bleibe treu. Auch wenn wir in der Kreisliga spielen würden.

    Das sind halt die zwei grundlegend verschiedenen Arten von Fußballfans. Die einen hängen an den Vereinen, die anderen am Sport selbst.


    Und dann gibt es natürlich noch die Leute, die Fans von Vereinen werden, sobald die nen Erfolg hatten und dann bei ausbleibendem Erfolg wieder verschwinden. Die mag keiner^^

  • Ich sehe das anders. Mir reicht der Amateurfußball völlig aus. Ich schaue auch nur die Spiele meines Vereins an. Entweder ich habe Glück und wir spielen irgendwann in den Profiligen oder ich habe halt Pech und wir bleiben im Amateurbereich. Aufjedenfall ist mein Verein meine Liebe und egal was passieren sollte, ich bleibe treu. Auch wenn wir in der Kreisliga spielen würden.

    Das sind halt die zwei grundlegend verschiedenen Arten von Fußballfans. Die einen hängen an den Vereinen, die anderen am Sport selbst.

    Das eine schließt dass andere aber nicht aus.

    Ich bin seit nun über 20 Jahren eingetragenes Vereinsmitglied beim BvB, durch alle Höhen und Tiefen gegangen.

    Trotzdem sage ich nicht, nur als Beispiel 50+1 ist unumstoßbar oder ich hasse RB, wie man oben lesen kann.


    Es ist eher ein, findet man sich damit ab oder nicht. Ich kann es verstehen dass die Mehrheit 50+1 weiterhin haben will, eben weil es uns im Vergleich zu England große Vorteile für den Fan bringt (Sky hier ist günstiger als in England, oder Ticketpreise ganz zu schweigen) aber trotzdem......

    Wobei wenn Hamburg in der 2. Liga 85 € für unwichtige Spiele verlangt ist dort auch schon ziemlich was im argen :D

    "Ich habe gelernt, dass Mut nicht die Abwesenheit von Furcht ist, sondern der Triumph darüber.

    Der mutige Mann ist keiner, der keine Angst hat, sondern der, der die Furcht besiegt."

    Nelson Mandela - südafrikanischer Aktivist und Politiker (1918-2013)


    Favo Game: Fire Emblem - Forum

    Nice to know: MyAnimeList - NewKiteTH (nicht vollständig)

  • Es ist merkwürdig als Mitglied gegen die 50+1 Regel zu sein, weil du darfst nicht vergessen, dass es in England zum Beispiel keine Mitgliedsvereine gibt. Die kennen das garnicht. Nur dank der 50+1 Regel gibt es hierzulande die Mitgliedsvereine.


    Die Engländer finden zum Teils die Bundesliga besser: https://www.google.com/amp/s/w…rehren-a-1195221-amp.html


    Ist es für Dich kein Problem, wenn du bei einer 50+1 Abschaffung deine Mitgliedsrechte verliert bzw. du selbst entmachtet wird?


    Und nicht vergessen: Zur Einstimmung auf das heutige Pokalfinale gibts ab 10 Uhr den Landespokal-Finaltag der Amateure im ARD zu sehen, das Ganze fast durchgängig bis zum Abend.

    Finde es ein Unding, dass man schon um 10 Uhr ein Spiel bestreitet. Soll doch das blöde DFB Pokal Finale um 10 Uhr morgens stattfinden. Am Besten in der Woche. Mittwoch, um 10 Uhr Morgen.

  • Ich bin am Ende..so viel Pech kann man am Ende nicht haben...:crying::crying:


    Der KSV spielte gegen Flieden und Alzenau gegen Gießen. Wir mussten gewinnen und Alzenau verlieren, nur dann würden wir 2. werden und für die Relegation qualifizieren. Beide Spiele finden gleichzeitig an. Wir lagen dann zuerst mit 0:1 zurück. 0:1 lagen wir zurück und Alzenau gegen Schon-Meister Gießen noch 0:0 zur Halbzeit. Dann bekam ein Spieler von uns eine rote Karte und nein wir wurden nicht schlechter sondern besser. 3 Tore haben wir mit 10 Manns geschossen. So haben wir am Ende mit 3:1 gewonnen. Gießen hat gegen Alzenau mit 2:0 geführt. Das wäre das perfekte Ergebnis für uns. Dann verkürzte Alzenau auf 2:1 und wo unser Spiel schon vorbei war, schoss Alzenau in der 93. Minute das 2:2!!! Ein Punkt hat uns am Ende gefehlt. Ich hasse Fußball!!! So bitter...erst hat man sich gefreut, dann lag man kopfrunter auf dem Rasen..nach dem Spiel haben die Fliedener uns provoziert, deshalb gab es noch eine unnötige Schlägerei...1.600 waren insgesamt da. So 500 von Kassel.


    https://www.hna.de/sport/ksv-h…flieden-hpd-12320683.html


    Fußball ist sooo gemein! Warum haben wir nie Glück? :eeeek::meh::crying: Hätten wir nicht diesdn 5 Punkte Abzug wegen nicht erreichen des Schiedsrichters Soll wären wir schon längst 2. Aber nein, wieder mal profitieren wir null davon. Den Trainer und der Mannschaft kann man keinen Vorwurf machen...:totumfall::verysad::cursing::flinch:


    So wird man älter...

  • Das DfB-Pokalfinale Rot-Weiß Oberhausen - Rot-Weiß Essen .......... (wegen der rot-weißen Spielkleidung) :assi:
    Ups, meinte doch RB Leipzig gegen FC Bayern München 0-3 :grin:. Lewandowski und Neuer machten den Unterschied.

    Das Spiel hat mir als neutraler Zuschauer gut gefallen. Leipzig irgendwie mit den gefühlt besseren Chancen, und hatten

    ein Tor verdient. Bayern aber mit der besseren bzw. konsequenteren Chancenverwertung.