Holys Musikecke

  • Holys Musikecke


    Liebe Freunde der Musik,
    ich freue mich, dass ihr hierher gefunden habt. Ich bin froh, euch hier meine Werke präsentieren zu können und hoffe, dass ihr es genießen könnt! Ich spiele hauptsächlich Klavier und das wird auch überwiegend Inhalt meiner Musikecke sein. Allerdings spiele ich auch gerne mit Synthesizern rum und dabei kommen auch mal elektronische Beats bei raus. Also nicht wundern! Im Folgenden findet ihr die Stücke, die ihr meiner Meinung nach unbedingt gehört haben müsst. Ansonsten werde ich euch per Updates (in Form von einem neuen Post) auf dem Laufenden halten. Man hört sich!


















    Das hat noch nicht gereicht? Auf Soundcloud und Bandcamp gibt es noch mehr, außerdem (fast) alles zum Herunterladen!:)

  • Guten Morgen (ja, für mich ist noch Morgen!), Holy! Ich find's immer aufregend, hier neue Talente zu entdecken, von daher super, dass du da bist! o/ ^^ Hoffe der Bereich gefällt dir!


    Erstmal finde ich es immer beeindruckend, wenn jemand eigene Lieder schreibt, schon allein damit hast du mich für dich gewonnen. ^^ Wie bist du zum Klavier gekommen? Das würde mich interessieren. Dein YouTube-Channel sieht schonmal recht hübsch aus, die Helligkeit des Banners sticht zwar etwas, aber ansonsten gibt's da nicht viel auszusetzen. ^^ Aber darauf möchte ich sowieso nicht allzu stark eingehen, auch wenn ein gut gestalteter Channel vielleicht ein paar Abonnenten anlockt, du bist ja nicht hergekommen, um Beautytipps zu bekommen. Da musst du sowieso Saki fragen. Von deinen Originals im Startpost hab ich mir als Erstes Weary Explications angehört, da der Titel mich wirklich neugierig macht, der klingt wirklich schön. ^^
    Gut, jetzt waren wir lang genug oberflächlich, kommen wir zum Lied! :D Hatte ein reines Pianostück erwartet, aber gut, das war wohl naiv, wenn du extra erwähnst dass du Computerbearbeitung nutzt. Zunächst - du machst deinem Channelnamen ja alle Ehre. :D Vom Intro her klingt es wirklich mehr als beruhigend, vor allem dieser gedämpfte Bass trägt dazu bei. Ist ein schöner Einstieg und auch professionell umgesetzt, man merkt, dass du dich schon etwas damit beschäftigst.
    Die ruhige Stimmung bleibt, trotzdem bringst du genügend Abwechslung rein, das muss man erstmal hinkriegen. So wie ich's gehört habe, kommt alle vier Takte was Neues dazu, so dass das eher leere Intro sich zu einer regelrechten Klangmauer aufschichtet, bis dann bei 1:22 wieder alles weg ist. Der Übergang ist vorhanden und der Zuhörer wird zwar nicht unangenehm überrascht, trotzdem fehlt mir in dem kurzen Teil etwas, vielleicht ein etwas stärkerer Bass? Die abgehackte Melodie an sich wirkt faszinierend, aber man hätte sie noch etwas stützen können imo.
    Der Teil geht ja auch recht schnell vorbei und du greifst wieder die Anfangsmelodie auf. ^^ Mit der Zeit kommt dann noch ein deutlicher erkennbares Klavier (das davor würde ich eher als Keyboard einordnen) dazu, nur wurde mir hier mit der Zeit schon fast langweilig, denn langsam hätte ich wirklich etwas Neues erwartet. Das Klaviersolo hätte ich also entweder etwas früher angesetzt oder vorher noch ein wenig Abwechslung mit reingebracht, vielleicht mit einer leichten Veränderung der Melodie.
    Klaviersolo gefällt mir dann wieder, nur verwundert es mich, dass es im zweiten Durchlauf (also mit dem Klatschen ab 3:27) leerer klingt als beim ersten ^^ Trotzdem gefällt's mir sehr, passt super zum Rest und baut eine gewisse Spannung ein. Am Ende scheinst du dann nochmal alles zusammenzunehmen für eine Art Finale und lässt es dann ruhig ausklingen. Am Ende habe ich nichts auszusetzen, außer dass ich den letzten Ton etwas früher gewählt hätte, so wirkt es ein klein wenig zu lang.


    Alles in allem aber ein wirklich gelungenes Lied! Klingt sehr professionell und du hast bereits einen eigenen Stil entwickelt, der mir sehr zusagt. Abgesehen von meinen kleinen Verbesserungsvorschlägen solltest du auf jeden Fall am Ball bleiben! Mich persönlich würde es ja freuen, wenn du mal etwas wagst und ein actionreiches Stück schreibst, das wäre sicherlich interessant zu hören, denn deine jetzigen Lieder scheinen alle einem gewissen Muster zu folgen. Aber das ist natürlich nur deine Entscheidung. ^^
    Ich hoffe ja, dass du hier aktiv wirst und wir noch viel mehr von dir hören werden. Bis dahin! Grüße o/ ^^

  • Hey erst mal! :)
    Ein Verbündeter, jemand, der auch Klavier spielt! :D Nur spielst du doch eine gute Weile länger als ich und das macht sich auch definitiv in deinen Covers bemerkbar... ;) Ich bewerte jetzt auch erst mal nur deine Cover, weil ich die Lieder ziemlich gut kenne und eher was dazu sagen kann, als zu eigenen Songs, auch wenn die mich direkt ansprechen, wenn ich auf deinen Kanal gehe. Dein Kanal an sich sieht doch leider etwas unfertig aus, weil es keine Playlists gibt, die Beschreibung bei "Über uns" doch sehr knapp gehalten ist und der Banner ein einfaches Bild ist ohne eigene Elemente. Du hast ja schon einen Haufen Abonnenten, vielleicht wäre das doch noch etwas ansprechender und fördernd für dich, da mehr zu machen.


    Swedish House Mafia - Don't You Worry Child
    Schöne Liedwahl, habe das Lied auch vor einer Weile mal auf dem Klavier gelernt und wer glaubt's, deine Version klingt meilenweit besser :D Ich finde erst mal schön, dass du das Lied nicht einfach mit irgendeiner Random Kamera aufgenommen hast, sondern scheinbar per USB oder Midi, wie es klingt. So kann man nämlich den richtigen Klang des Klaviers raushören und muss sich keine blöden Störgeräusche anhören. Deine Variationen gefallen mir sehr gut, du bringst viel Abwechslung in das Stück rein und wenn man das hört, will man einfach nur mitsingen (habe ich auch getan xD)! Nur an der Stelle, wo der Refrain anfängt, scheint alles irgendwie zu übersteuern, weil es zu laut wird. Das hatte ich bei meinem Klavier auch öfter, weiß nicht genau woran das liegt, vielleicht muss man die Lautstärke etwas mehr runterdrosseln. Ansonsten hast du aber fantastisch gespielt, mir fällt weiter nichts auf, das ich bemängeln könnte. Abgesehen davon, dass ich es ganz schön fände, dich spielen sehen zu können. Wieso machst du das Ganze nicht einfach mit Video auf YouTube? Man muss dich ja nicht sehen können, falls dich das stört, es reicht ja nur, deine Hände auf dem Klavier zu sehen, ich finde das zum Teil richtig faszinierend, also würde ich das begrüßen :)


    Imagine Dragons - Radioactive
    Auch hier wieder ein wunderschönes Lied, die Begleitung ist echt schön gespielt, mir gefallen diese kleinen Einwürfe durch die hohen Töne. Gerade der Refrain ist auch hier toll! Mir gefällt es, wie du die Melodie so voll klingen lässt. Doch hier gibt es auch dasselbe Problem mit dem leichten Übersteuern. Mehr habe ich aber auch gar nicht zu sagen, weil es echt super gemacht ist! Würde sehr gerne mehr hören.

  • Hallo zusammen :>


    Lang ists hier, dass ich mich hab hier blicken lassen, das tut mir auch sehr leid! Ich werde nun regelmäßiger reinschauen!
    Kommen wir aber zu neuen Liedern, die ich euch präsentieren kann!



    Teardrops ist eines meiner neuesten Stücke und ich bin ziemlich stolz darauf :> Ich habe es bereits für einen Filmsoundtrack verwendet und nochmal etwas abgeändert jetzt hochgeladen. Ich hoffe, es findet etwas Anklang :D



    Ich war vor ein paar Monaten etwas auf Pianotrip und hab mir dieses kleine Stück hier einfallen lassen. Das kann etwas leise klingen, das tut mir jetzt schon leid, aber irgendwas hab ich da falsch gemacht und ich kriegs nicht lauter :<



    Das hier ist eigentlich ein altes Pianostück, dass ich damals für den lieben Dusk (der sich ja jetzt Lime nennen musste, pff) gemacht habe. Jetzt habe ich es etwas aufgemotzt und verschönert. Ich hoffe es gefällt euch.



    So, das war es erstmal von mir. :>

  • Hy Marvin, ich liebe dich.


    Wie dir privat vor etwa einer halben Minute angekündigt werde ich mich auf Silence of my Heart beziehen. Zwar habe ich auch überlegt, Dusk zu kommentieren, weil du es mir gewidmet hast, aber ich habe das bereits einmal gelobt und du weißt, dass ich es liebe und es nie so objektiv bewerten könnte, weil es einfach ein Geschenk war. So etwas kritisiert man nicht, das gehört sich nicht.


    Dieses Stück entspricht deinem Stil und irgendwie dann schon wieder so gar nicht. Einerseits folgt es dem typischen Aufbau, das sich das Stück erst entwickelt und dann mit jedem soundsovielten ein Element (generell ein neues Instrument, hier eine neue Akkordfolge) hinzukommt.
    In diesem Fall jedoch ist es eben andererseits so, dass sich das Stück zwar erst entwickelt, dann aber wieder ein Element abbaut, um dann ein neues aufzunehmen. Das ist als Klangerfahrung etwas Schönes, weil du mit deinem Stil ein wenig brichst, aber nicht so sehr, dass dich das für einen Zuhörer fremd werden lässt. Dabei vereinst du eine musikalische Eleganz mit spielerischer Emotion und erzeugst ein Stück, das mir zwar nicht unbedingt Stille im Herzen signalisiert, aber dennoch eine gewisse Leere, eine Leidenschaft hinter moll-lastigen Tonfolgen, die man mit jedem Takt mehr und mehr zu spüren bekommt. Man lässt sich von dem Stück verzaubern, spürt deine Leidenschaft als Komponist und Produzent hinter diesem Track, man will mehr.
    Und doch: Das Ende, so wenig man es auch wünscht, folgt und es ist wie ein abgeschlossenes Buch, das man liest und dessen großes Highlight in einem großen Finale gezeigt wird, aber dessen Ende doch eben genau das ist. Es ist ein Ende und es geht weiter. Das klingt irgendwie total komisch, wenn ich mir das noch mal durchlese, aber das Stück hinterlässt nicht den Drang, irgendwie noch mal ein weiteres Stück hören zu müssen, damit Silence of my Heart seinen eigenen Abschluss erst findet. Das Stück steht für sich alleine und es ist großartig anzuhören.


    Was das Stück aber vor allem bietet, ist ein Kontrast zu so vielen anderen der Stücke der letzten Monate. Oftmals benutzt du eher offene, laute Töne, Drums, Percussions und andere Beats, um die Wirkung noch zu verstärken, aber das brauchst du beim hiesigen Stück nicht, weil es an sich schon so perfekt ist.


    Ich freue mich, dass du so ein tolles Stück erschaffen konntest. Und ich hoffe, dass ich hier häufiger solche Stücke von dir zu hören bekomme. Bin schon gespannt auf deine nächsten Werke. o/

  • Vielen lieben Dank! <3


    Ich hab hier zwei alte Klavierstücke, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Momentan kann ich leider nichts Neues aufnehmen, deswegen muss der eine Reupload und das Herauskramen von etwas Altem für die nächste Zeit leider erstmal genügen, tut mir sehr leid. :<
    Dennoch denke ich, dass es ganz passabel klingen sollte.:D



    Das hier ist der Reupload, auch damals für ein Musikprojekt erstellt worden. Ich hab' es erst wieder runtergenommen, weil ich etwas längere Zeit mal dachte, das klingt einfach scheiße. Mit der Zeit konnte ich mich aber wieder damit anfreunden.



    Das hole ich grade etwas aus der Versenkung raus. Also nix besonderes. :x


    Liebe Grüße!<3

  • Alter, Marvin, ich will, dass du beim BBMC mitmachst. Mach da mal mit, ich brauche es. Keine Ausreden sind gestattet. Gar keine.


    Late Remark ist wieder eines jener Stücke, die sich mehr an deinen typischen Stil anschmiegen, die immer weiter aufbauen, dann kurz abflachen, dann wieder aufbauen und dann ein letztes Mal abflachen. Das ist durchaus bekannt und dementsprechend nicht so spannend wie das letzte Stück, das ich von dir kommentiert habe - man erinnere sich daran, dass ich dort von einem speziellen Stil sprach. Das ist dieses Mal also nicht gegeben.
    Allerdings gefällt mir das Stück nichtsdestotrotz. Es handelt sich um eine eingängige und durch das Spielen zweier einzelner Melodien in wunderbarer Harmonie viel großartigere Gesamtmelodie, was mir wirklich gefällt. Das ist schon eine Kunst, die durch die Einfachheit eine Eleganz und Imposanz erzeugt, dass sie mir als Hörer viel Freude bereitet.
    Kritikpunkte habe ich nicht, auch wenn ich lieber wieder etwas in einem ganz anderen Stil von dir hören würde. Ich kann aber durchaus verstehen, dass das einfach angenehmer ist und dass man einen Stil entwickelt, der sich einfach einprägt. Aber brich etwas aus diesem Schema heraus und es wird noch cooler. Dass du es nämlich wundervoll kannst, ist wohl jedem klar, der dir bisher lauschen durfte.

  • Hallöchen ihr Lieben (:


    Ich habe etwas Neues. Ich sammle zurzeit Ideen für ein kleines Klavier-Album und habe mich einfach einer Melodie gewidmet und spontan versucht, etwas draus zu machen. Vielleicht möchtet ihr euch das ja anhören. :>



    Liebe Grüße!

  • Okay hi, erstmal direkt kommentieren auch wenn ich null ahnung von Instrumentalsachen habe o/
    Bin dementsprechend also super qualifiziert hierzu etwas zu sagen.


    Hab mir grad spontan dein neuestes Stück mal angehört und ich muss sagen es gefällt mir unglaublich gut. Die Melodie an sich find ich auch sehr eingängig und imo hast du da echt gut was rausgeholt. Pluspunkt für die ruhige Einleitung in der genau diese Melodie im Vordergrund steht und das man dann nach zwei Wiederholungen von dieser "richtig" in den Song einsteigt. Hast insgesamt sehr gut Abwechslungen reingebracht die nicht zu plötzlich kommen sich aber auch nicht zu sehr hinziehen was das ganze imo dynamisch macht und es auch sehr angenehm zum anhören macht. Die Stelle um 2 Minuten rum ist übrigens auch ein sehr schöner Break und gut umgesetzt. Das dann die Melodie ohne Akkorde wieder so gespielt wird wie am Anfang war auch richtig nice und der entsprechende Übergang wieder zu den Akkorden die dazu kamen ist dir imo auch gelungen. Wie du also schon merken wirst hab ich nicht wirklich etwas auszusetzen, da ich es sehr rund und gelungen finde. Gerade auch das Ende was einfach für mich so ein typisches Klavierspiel beendet, haha. Merkst schon wie viel Ahnung ich habe...
    So von der Wirkung kann ich mich nicht ganz entscheiden. Es hat was leicht melancholisches aber durch einige Akkorde und die Stelle vorm Break wo du die Akkorde und Melodie anders spielst (die erwähnte Stelle so um ~2 mins rum und gegen Ende) wirkt es gleichzeitig auch fröhlich oder zumindest so in die Richtung. Man könnte vielleicht sagen hoffnungsvoll? Finde ich auf jedenfall sehr schön zum anhören und ich fühl mich auch ein wenig an den Soundtrack von Ori and the blind forest erinnert falls dir das was sagen sollte. Falls du dich wunderst: es ist mit einer meiner liebsten Soundtrack, dementsprechend also eher ein Kompliment an dich, haha. Spezifisch auch gerade an das was in der Einleitung/im Prolog des Spiels kommt nämlich das hier. Ich weiß aber nicht genau wieso es das tut '-'
    Was mir übrigens so durch den Kopf geschossen ist als ich das hier angehört habe war die Überlegung ob man dazu nicht auch Gesang adaptieren könnte. Eignet sich imo vom Aufbau des Stückes doch, würde aber den Original Sinn natürlich absolut nicht treffen. Wäre aber vielleicht eine Überlegung wert c:


    Wie ich bereits gesagt habe und es auch eigentlich offensichtlich ist, gefällt mir dein Stück sehr gut und ich dachte mal ich bin so dreist und sag dir das mal direkt bevor Duskilein wieder ankommt und du nur noch ihn in deinem Topic siehst.
    Hoffe mein Feedback hat dir vielleicht ein gaaanz klein wenig geholfen/dich gefreut c:
    ~Azula

  • Huhu Holy! Ich hatte schon länger geplant, in deinem Thema mal einen Kommentar zu posten. Da Azula deine neueste Aufnahme schon kommentiert hatte, habe ich das zunächst doch noch nicht getan, aber da es sich ja sogar um eine Eigenkomposition handelt, möchte ich gerne etwas dazu loswerden.


    In Erinnerung an Late Remark, das ich beim BBMC schon richtig gut fand, hatte ich hohe Erwartungen, und die wurden volle Note erfüllt. Die Ähnlichkeit zum eben genannten Stück ist ziemlich groß, wie ich gleich festgestellt habe, der Stil ist nahezu identisch - das ist in gewissen Aspekten auch negativ, aber im Moment finde ich es sehr gut. Die Grundmelodie finde ich sehr schön, und der simple, aber immer wieder erfolgreiche Stil, diese in verschiedenen Variationen zu wiederholen, wirkt hier wunderbar und macht das Stück bis zum Ende hin zu einem abwechslungsreichen Ohrenschmaus.


    Magst du noch ein wenig genauer erzählen, was für ein Klavier-Album du planst? Das klingt ziemlich interessant, aber dafür bräuchtest du ja auch einige eigene Lieder.


  • Magst du noch ein wenig genauer erzählen, was für ein Klavier-Album du planst? Das klingt ziemlich interessant, aber dafür bräuchtest du ja auch einige eigene Lieder.

    Danke für eure Kommentare, und ja, ich plane ein Album nur mit solchen Liedern. Und heute kommt das nächste!



    Das Album wird davon handeln, einzelne Melodien zu nehmen und etwas darum zu bauen, so wie bereits bei Melody und auch jetzt dieses hier. Ich hoffe es gefällt euch ^_^

  • Ein klitzekleines Update!



    Ich plage mich mit dieser Idee schon lange rum und weiß noch nicht genau, wohin es noch gehen wird (also noch nicht fertig), aber ich wollte schon mal eine kleine Impression dalassen. Viel Spaß damit ^_^

  • Hallo Holy Marv,


    ich hab mir mal die Zeit genommen, um dein noch unvollendetes Projekt "Lost" anzuhören und möchte dir dazu kurz etwas Feedback da lassen. Grundsätzlich klingt es nämlich sehr angenehm, wie du anfangs langsam alle Stimmen aufbaust, um schließlich den ersten Part mit sicherer Sorgfalt zu spielen. Hier erkannte ich dann auch, dass du ein gutes Gefühl für Harmonie und generell das Zusammenspiel hast, dass es eine Einheit ergibt.
    Speziell der Übergang zwischen diesen Hauptparts (ab 1:10) hat den Titel recht gut wiedergegeben, da er merklich nachdenklicher klingt; als würde sich gerade jemand auf die Suche nach etwas begeben. Dass der eher kurz war und danach gleich wieder der vorhergehende Part zu hören ist, lässt den Eindruck erscheinen, dass da noch etwas fehlt. Am besten, ich sag dir einfach mal ein paar Schlagworte, die mir so bei dem Titel und der Musik in den Sinn kommen: Verlust, Suche, Reise, Stärke.
    Im Konkreten dachte ich darüber nach, wie es wohl wäre, wenn sich aus diesem Hauptteil nach jeder "Strophe" ein kleiner Part verabschiedet; quasi "verloren geht". Oder wie es wohl mit dem genauen Gegenteil aussehen würde, dass nach jeder Strophe wieder etwas dazu kommt. Keine Ahnung, ob dir das bei der Ausarbeitung hilft oder ob du das Stück nicht sogar schon fertig hast, aber du wirst ja sehen, wie es läuft.


    So kann ich eigentlich nicht viel sagen, weil man einfach merkt, dass du Ahnung hast und ich fand bei dem Stück auch nichts Gröberes, das erwähnt werden sollte. Insofern: Gut gemacht!
    Wir lesen uns!

  • Moin moin! Sehr cool, dass du hier regelmäßig neue Lieder postest, finde ich klasse.


    Eins haben all deine Stücke gemeinsam: Sie sind echt chillig. "Out Of Here" hat wie deine anderen Stücke auch wieder diese dauerhafte Begleitung, die mir aber wirklich gut gefällt. Was ich bei diesem Stück überragend finde, sind die schnellen, kurzen Noten, die du ab 1:45 einbaust, denn die verleihen dem ganzen echt eine gewisse Abwechslung, die notwendig ist, damit es nicht eintönig wird. Die Melodie, die an dieser Stelle eingeführt wird, ist echt schön. Wirklich ein super Stück, das ich mir gerne noch häufiger anhören werde!
    "Lost" gefällt mir auch sehr gut, man hört hier natürlich sofort wieder deinen Stil heraus. Ich kenne das sehr gut, wenn man eine Idee hat und darauf ein bisschen interpretiert und das dann ab und zu immer mal wieder spielt, aber zu faul ist, das Stück mal fertig zu schreiben oder eben vielleicht auch in den Momenten immer die Kreativität fehlt. Ich habe in einem Ordner allein sieben oder acht solcher angefangener Stücke, die vielleicht irgendwann in Zukunft mal Lieder werden.


    Ich hoffe, du hast dir für den BBMC ein paar Stücke aufgehoben! :alien:

  • Ich hoffe, du hast dir für den BBMC ein paar Stücke aufgehoben! :alien:

    Das habe ich! Leider musste ich aus Zeitgründen aussteigen, möchte aber nicht, dass sie untergehen und poste es vorsichtshalber nochmal hier.:)





    Und ich hab den Startpost teilweise vervollständigt und ordne noch etwas, bis meine Musikbibliothek (zumindest das, was öffentlich sein soll) vollständig ist. Entschuldigt die Qualität dieser Aufnahmen, ich habe beide mit Handy aufgenommen, da meine übliche Aufnahmeweise nicht funktionierte. Dafür hab ich mich an einen etwas anderen Stil gewagt. "Round 2" ist zudem ein Cover eines Stückes namens "Gott segne dich" von Martin Pepper.:)

  • Hallo,


    dass die Qualität etwas schlechter ist, merkt man während des Hörens, aber ich finde das überhaupt kein Problem, da die Qualität zumindest über Lautsprecher recht rauschfrei ist. Man hört, was man hören soll, also passt das.
    Obwohl das erste Stück etwas nachdenklicher anfängt, hat es ab der Mitte gegen Ende hin etwas sehr Positives und Hoffnungsvolles an sich. Sowas finde ich generell gut, wenn ein Lied Emotionen und damit auch eine Art Geschichte vermittelt, weil es so im Gedächtnis bleibt. Ähnlich verhält es sich mit dem zweiten Stück, wobei dieses aufgrund seines Ursprungs schon positiv gestimmt ist. Umgesetzt sind beide gut und ich freu mich schon drauf, mehr von dir zu hören. Dann hoffentlich auch wieder mit dem üblichen Aufnahmegerät.


    Wir lesen uns!