EV- Training in X/Y & OR/AS

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Vorweg: Dieses Thema wurde LusTigEr LeGa angefangen und ein Größteil der Arbeit ist von ihm.
    Doch aus zeitlichen Gründen und fehlender Motivation, übernehme ich das Thema und werde es vollenden und überarbeiten.


    Inhaltsverzeichnis
    [1] Vorwort
    [2] Durchführung des EV-Trainings
    [2.1] Vitamine und Federn
    [2.2] Massenbegegnungen
    [2.2.1] Vorbereitung
    [2.2.2] Durchführung
    [2.2.3] EV-Trainingsorte
    [2.3] Supertraining
    [3] EVs entfernen
    [3.1] EVs erkennen/ überprüfen
    [4] Weiteres
    [5] OR/AS Teil



    [1] Vorwort


    In diesem Guide wird erläutert, wie EV-Training in der 6. Generation durchgeführt wird. Genauere Infos zu den EVs sind in diesem Artikel zu finden.



    [2] Durchführung des EV-Trainings


    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, EVs in der 6. Generation zu verteilen. Dabei sind im Vergleich zur 5. Generation einige hinzugekommen, andere jedoch weggefallen. War es in den Editionen Schwarz 2 und Weiß 2 noch möglich, in der Einklangspassage EVs zu verteilen, ist diese in Kalos nicht mehr existent, sodass dieses Mittel nun nicht mehr verwendbar ist. Jedoch dafür kamen zwei neue Methoden hinzu: Supertraining und Massenbegegnungen. Ersteres ist eine der drei Beschäftigungsmöglichkeiten auf dem Touchscreen und sofort verfügbar, während die Massenbegegnungen eine Art Erweiterung des herkömmlichen EV-Trainings, bei dem bestimmte wilde Pokémongattungen immer wieder besiegt werden, sind. Von Anfang an dabei und nach wie vor vorhanden sind die Vitamine sowie die mit der 5. Generation eingeführten Federn, deren nähere Erläuterung als erstes folgen soll.



    [2.1] Vitamine und Federn


    Seit der 1. Generation sind sie dabei. Ihre Eigenschaften haben sich bis heute nicht geändert.
    Vitamine kosten 9800 Pokedollar das Stück, der Preis kann mit O-Kraft Schnäppchenkraft gesenkt werden ( Lvl 1: 10 % , Lvl 2: 25% , Lvl 3: 50%).Die Vitamine sind an einem bestimmten Ort des Spiels einzukaufen. Bis zur 5. Generation war dies immer das Kaufhaus. Da dieses jedoch in der 6. Generation nicht mehr existiert, sind sie nun im Pokémon Center von Romantia City zu finden. Ebenso kann man im Kampfhaus in Batika City für je zwei Gewinnpunkte gegen ein Vitamin einlösen.
    Insgesamt gibt es sechs EV-erhöhende Vitamine, die alle ihren eigenen Statuswert erhöhen: Das KP-Plus (KP), Protein (Angriff), Eisen (Verteidigung), Kalzium (Spezial-Angriff), Zink (Spezial-Verteidigung) und Carbon (Initiative).
    Vitamine erhöhen einen EV-Wert um 10 Punkte. Durch sie lassen sich die EVs jedoch nur auf einen Wert von maximal 100 bringen, weiter wirken sie nicht. Dies ist der Grund, weshalb es unmöglich ist, einen guten EV-Split ausschließlich durch Vitamine zu entwickeln, sodass in jedem Fall auf andere Methoden zurückgegriffen werden muss.
    Eine theoretische Option sind da die Federn. Sie erhöhen einen EV-Wert zwar nur um einen Punkt, sind dafür aber auch für höhere EV-Werte als 100 verwendbar. Allerdings sind sie selten und sie zu finden ist definitiv zu aufwändig für effektives EV-Training, weshalb diese Möglichkeit hier auch nur beiläufig erwähnt wird.
    Insgesamt sind Vitamine auch in der 6. Generation sinnvoll einsetzbar, allerings verlieren sie aufgrund des im folgenden genauer erläuterten Massentrainings eine Menge ihres Nutzens.


    [2.2] Massentraining


    [2.2.1] Vorbereitung


    Massentraining nutzt die Einführung der Massenbegegnungen in der 6. Generation aus. Durch diese können in atemberaubendem Tempo große Mengen EVs auf ein Pokémon oder sogar mehrere gleichzeitig verteilt werden.
    Dafür sind jedoch einige großteils einmalige Vorbereitungen nötig. Um Massenbegegnungen auszulösen braucht es optimalerweise ein Pokémon mit der Attacke Lockduft. Möglich hierfür sind beispielsweise das auf der Route 6 fangbare Myrapla oder Wadribie, die man des Öfteren in Beerensträuchern auf dem Beerenfeld südlich von Route 7 findet.
    Des Weiteren braucht es ein Pokémon mit einer Feldattacke, also einer Attacke, die in Mehrfachkämpfen mehrere Pokémon treffen kann. Dabei ist es irrelevant, ob dies eine Attacke ist, die in einem Doppel- oder Dreierkampf auch einen Partner träfe (zum Beispiel Ladungsstoß) oder eine Attacke wie Hitzewelle, die dort ausschließlich Gegner angreifen würde. Eine besonders gut geeignete Attacke ist Surfer, da diese von vielen Pokémon per VM erlernt werden kann und es nur sehr wenige Pokémon gibt, die von Surfer keinen Schaden nehmen und diese sind für das Massentraining irrelevant. Es empfiehlt sich, ein sehr starkes Pokémon (Level 50 aufwärts) für die Massenbegegnungen zu nutzen, um sicherzustellen, dass sämtliche Gegner mit einem Schlag besiegt werden, um den Prozess so schnell wie möglich durchzuführen.
    Essentiell sind ebenso die sogenannten Machtitems. Diese können für je 16 GP im Kampfhaus erworben werden und sorgen dafür, dass der Träger, wenn er EVs erhält, unabhängig von diesen zusätzlich 4 EVs auf einen Statuswert erhält, der vom Machtitem abhängt. Es gibt sie für alle sechs Statuswerte: MachtgewichtMachtgewicht (KP), MachtreifMachtreif (Angriff), MachtgurtMachtgurt (Verteidigung), MachtlinseMachtlinse (Spezial-Angriff), MachtbandMachtband (Spezial-Verteidigung) und MachtketteMachtkette (Initiative). Das zu trainierende Pokémon sollte immer das für den zu trainierenden Statuswert notwendige Machtitem tragen, da es die Geschwindigkeit des EV-Trainings um das fünffache erhöht.
    Zuletzt nicht absolut notwendig aber durchaus nützlich ist der Pokérus, ein Virus, das die erhaltenen EVs von Pokémon in Kämpfen verdoppelt. Pokémon erhalten ihn ab und zu, wenn sie zwischen zwei Spielern getauscht werden. Des Weiteren besteht eine nicht niedrige Wahrscheinlichkeit, dass Pokémon, wenn sie im Team sind, diejenigen, die in der Übersicht an den benachbarten Stellen sind, nach einem Kampf - unabhängig davon, auf welche Art und Weise dieser endete - mit dem Pokérus anstecken. Pokémon können nach einer gewissen Zeit im Team nicht mehr andere anstecken, wohingegen der Virus permanemt bleibt, solange ein infiziertes Pokémon in der Box bleibt, weshalb es sich sehr empfiehlt, sich dort stets mindestens eines mit dem Virus aufzubewahren. Die Effektivste Methode ein Einzelnes Pokemon EV zu trainieren ist, Pokerus und die verschiedenen Machtitems passend zum trainiernden Wert, dadurch werden die erhaltenen EVs durch die Machtitems verfünffacht und mit dem Pokerus nochmal verdoppelt, Beispiel: SchwalbiniSchwalbini bringt 1 EV ein, durch das Machtitem bringt es dann 5 EVs ein, diese werden nochmal verdoppelt durch den Pokerus, wodruch das Schwalbini dann 10 EVs einbringt.
    Sind all jene Bedingungen erfüllt, so kann das EV-Training auch losgehen.


    [2.2.2] Durchführung
    Für jeden besiegten Gegner erhält ein Pokémon, das an diesem Kampf teilnimmt, EVs. Wenn der EP-Teiler aktiviert ist, erhält sogar jedes kampffähige Pokémon im Team EVs. Dies wird beim Training der Massenbegegnungen ausgenutzt.
    Je nach EV-Training begibt man sich in ein bestimmtes Gebiet und setzt dort Lockduft ein. Dieser sorgt immer für Massenbegegnungen, sofern diese an dieser Stelle möglich sind und da in den meisten Fällen nur Pokémon der gleichen Art bei Massenbegegnungen erscheinen, bedeutet das, dass die Pokémon im Team fünf mal so viele EVs wie in einem normalen Kampf erhalten.
    Das zu trainierende Pokémon wird mit dem zugehörigen Machtitem ausgestattet, nachdem es bereits mit dem Pokérus angesteckt wurde. An der ersten Stelle im Team ist ein Pokémon mit einer Feldattacke, außerdem ist im Team ein Pokémon mit Lockduft, der EP-Teiler ist aktiviert. Nun kann mithilfe von Lockduft ein Schwarm hervorgerufen werden, dieser wird durch das vornestehende Pokémon mit einem Schlag besiegt und dank des EP-Teilers erhält u. a. auch das zu trainierende Pokémon EP und vor allem EV. Dank des Machtitems werden vier weitere EVs heraufaddiert und dank des Pokérus wird das noch einmal verdoppelt. Das wird für jedes der fünf besiegten Pokémon berechnet. Man kann sich anhand dieser Aussichten schon vorstellen, wie groß die EV-Ausbeute in nur einem Kampf ist.


    Beispiel:
    Ich möchte mein Gramokles auf KP-EVs trainieren. Ich rufe dafür mithilfe des Lockdufts meines Wadribies einen Schluppuck-Schwarm herbei. An der ersten Stelle meines Teams ist ein Sodachita mit Surfer. Mein Gramokles trägt das Item Machtgewicht und wurde mit dem Pokérus angesteckt. Der EP-Teiler ist aktiviert.
    Sodachita setzt Surfer ein und besiegt in höchst schnellem Tempo alle fünf Schluppucks auf einem Schlag. Die Ausbeute: Pro Schluppuck erhält Gramokles einen KP-EV sowie vier weitere KP-EVs durch das Machtgewicht. Mithilfe des Pokérus verdoppelt sich diese Ausbeute und da es sich um 5 Schluppucks handelt, erhält Gramokles insgesamt 50 KP-EVs (Rechnung: (1+4)*2*5=50). Zum Vergleich: Bis zur 5. Generation mussten EVs noch einzeln trainiert werden. Hier konnte man mit dem Pokérus bestenfalls 12 KP-EVs pro Kampf erzielen.


    Je nach zu trainierenden EVs gibt es verschiedene Trainingsorte, an denen diese trainiert werden sollten. Wer sein Pokémon auf Angriffs-EVs trainiert, der sollte sich auch nur Schwärme vornehmen, deren Pokémon ausschließlich Angriffs-EVs geben, um nicht unnötige EVs zu erhalten, da das Limit nun mal auf 510 begrenzt ist. Eine genaue Übersicht mit genauen Informationen, wo welche EVs trainiert werden können, ist weiter unten zu finden.
    Um EVs intelligent zu verteilen, muss man ein wenig rechnen. Die einfachen 252/252/4er-Splits sind noch recht einfach: Man besiegt je sechs Schwärme für die beiden 252er-Statuswerte und kann die letzten 4 EVs dann entweder ebenso durch einen Schwarm vergeben oder auch durch Supertraining. Um aber kompliziertere EV-Splits zu erstellen, muss man etwas umständlicher agieren.


    Beispiel:
    Ich möchte mein Kapoera mit dem folgenden EV-Split trainieren: 252 KP, 36 Angriff, 76 Verteidigung, 100 Spezial-Verteidigung, 44 Initiative (Anmerkung: Der Split ist ausgedacht und besitzt keinen direkten strategischen Hintergrund).
    Ich treffe die nötigen Vorbereitungen (Lockduft-Pokémon, Feldattackenpokémon, Pokérus auf Kapoera, EP-Teiler aktiviert).
    Als nächstes betrachte ich, wie ich die einzelnen EV-Werte trainieren kann. Die KP sind kein Problem. Hierfür müssen einfach sechs Schwärme, deren Pokémon EVs auf KP geben trainiert werden oder alternativ auch fünf Schwärme sowie ein Supertraining in den KP. Anders gesagt: 50 KP-EVs pro Schwarm bringen bei 6 Kämpfen 300 EVs, von denen jedoch 48 verfallen, da nur 252 auf einen Wert verteilt werden können (und sollen). Beim Supertraining gilt: Fünf Schwärme à 50 EVs bringen 250 EVs, ein einfaches Supertraining bringt weitere vier, von denen wiederum zwei verfallen, sodass wir auch hier 252 übrig haben.
    Es folgt die Spezial-Verteidigung. Diese ist recht einfach zu trainieren, da 100 durch 50 teilbar ist. Es werden ganz einfach zwei Pokémonschwärme besiegt, die Monster beinhalten, welche einen Spezial-Verteidigungs-EV bringen, wobei Kapoera dabei das Machtband tragen muss. 2*50=100.
    Die anderen Werte sind nicht derart einfach zu trainieren. Hier muss man schon zur Trickkiste greifen: 44 EVs in der Initiative werden trainiert, indem man einen Pokémonschwarm besiegt, der keine Initiative-EVs bringt, sondern beispielsweise KP-EVs, Kapoera trägt dabei aber dennoch die Machtkette. Dadurch gibt es nur noch 4 EVs pro Pokémon durch das Machtitem (bzw. 8 wegen des Pokérus), sodass insgesamt nur 40 Initiative-EVs verteilt werden. Die 10 erhaltenen KP-EVs verfallen, da der Wert bereits vollständig trainiert wurde. Nun hat Kapoera bereits 40 Initiative-EVs und die letzten 4 werden ihm einfacherweise per Initiative-Supertraining Level 1 gegeben.
    Um die Verteidigung zu trainieren, kann zunächst einmal einfach ein Schwarm von Pokémon besiegt werden, die pro Pokémon einen EV-Punkt auf Verteidigung geben. Kapoera trägt dabei den Machtgurt, wodurch es durch diesen Schwarm 50 Verteidigungs-EVs erhält. Die übrigen 26 EVs können beispielsweise verteilt werden, indem noch zehn Verteidigungs-EVs mithilfe eines verteidigungs-ev-gebenden Pokémonschwarms ohne Nutzung eines Machtitems verteilt werden und die übrigen 16 EVs werden durch Supertraining verteilt, entweder zwei mal Lv. 2 (8+8) oder je einmal Lv. 1 und 3 (4+12).
    Die übrigen 36 Angriffs-EVs können nun einfach rücksichtslos durch einen Schwarm von Angriffs-EVs-bringenden Pokémon verteilt werden, da ohnehin nur maximal 508 EVs effektiv verteilt werden können und diese Grenze mit den 36 EVs auf KP erreicht ist. Das Kapoera muss hierbei einen Machtreif tragen. Angenommen, es müssten neben dem Angriff noch andere EV-Werte trainiert werden, könnte man auch mithilfe des Machobandes, welches statt EV-Punkte zu addieren die von Grund auf erhaltenen verdoppelt, 20 Angriffs-EVs durch einen Schwarm verteilen und die übrigen 16 per Supertraining.


    Im Klartext:


    Alle Vorbereitungen werden getroffen (EP-Teiler aktiviert, Kapoera erhält Pokérus Lockduft-Pokémon im Team, Pokémon mit Surfer oder ähnlicher Attacke an der ersten Stelle).
    1. Kapoera erhält das Machtgewicht und mit ihm im Team werden sechs Schwärme von Schluppuck auf Route 5 besiegt, welche je einen KP-EV bringen, sodass Kapoera 252 KP-EVs hat.
    2. Kapoera erhält das Machtband und es werden zwei Schwärme Hoppspross auf Route 7 besiegt, sodass Kapoera 100 Spezial-Verteidigungs-EVs erhält.
    3. Es wird ein Schwarm Schluppuck besiegt, während Kapoera die Machtkette trägt, wodurch es Initiative-EVs erhält.
    4. Via Initiative-Supertraining Level 1 erhält Kapoera 4 weitere Initiative-EVs (alternativ auch mit Initiative-Sack M, falls vorhanden).
    5. Durch einmaliges Besiegen eines Schwarms von Kleinstein auf Route 18 mit dem Machtgurt erhält Kapoera 50 Verteidigungs-EVs. Ein weiterer Schwarm wird besiegt, wobei diesmal Kapoera kein Item trägt! Weitere 16 Verteidigungs-EVs werden vergeben, indem Kapoera zwei mal das Verteidigungs-Supertraining Level 2 (oder je einmal Level 1 und 3) abschließt.
    6. Zuletzt erhält Kapoera den Machtreif und es wird ein Schwarm von Zurrokex auf Route 5 besiegt, wodurch es die übrigen 38 EVs auf dem Angriff erhält.

  • [2.2.3] EV-Trainingsorte


    In der folgenden Tabelle sind die verschiedenen Schwärme nach Ort geordnet. Ausgelassen wurden diejenigen, bei denen mehrere Pokémon beteiligt sind, die verschiedenartige EVs geben sowie Pokémon, die alleine verschiedene EVs geben. Die erste Tabelle enthält sämtliche Schwärme, die diese Bedingungen erfüllen, während die weiteren nur Schwärme für je einen Statuswert enthalten.


    Eine "2" hinter einem Statuswert bedeutet, dass bei diesem Schwarm jedes Pokémon zwei EVs vergibt, ansonsten ist es stets einer.
    "Evtl. Regen" sagt aus, dass auf dieser Route Regenwetter vorkommen kann, wodurch Lockduft nicht einsetzbar ist.
    "X" oder "Y" kennzeichnen editionsspezifische Schwärme.

    KP


  • [2.3] Supertraining


    Das Supertraining ist eine neue Methode seit Gen. 6 um Pokemon EV zu trainieren.Hierbei werden dem Pokemon keine Erfahrungspunkte vergeben, sondern nur EV Punkte und diese Werden nicht durch Pokerus oder Machtitems beeinflusst. Es besitzt ein eigenes grafisches Interface wie bei Pokemanice. Auf dem Interface werde zwei Diagramme angezeigt.


    Das Diagramm mit den Werten zeigt euch zwei Sachen an. Das eine ist ein blau-grünes Sechseck und das andere ist ein gelbes Sechseck. Das blau-grüne zeigte vom Pokemon die Basiswerte an ohne die EVs und das gelbe zeigt die EV Verteilung an. Das Diagramm rechts davon ist anfangs noch leer und fühlte sich mit jedem EV. Wenn das Diagramm bis oben hin Grün ist, kann das Pokemon keine EVs mehr bekommen. Auf dem Interface finden wir noch eine Leiste mit Pokemon, welche wir gerade mit uns tragen, das Pokemon, welches wir gerade aktiv haben, rechts unten ein Symbol zum wechseln des Sandsacks, links unten ein Symbol zur Auswahl der "Mini-Spiele" und oben eine Leiste mit dem Namen des aktiven Pokemon mit seine Ballart. Der Standartsandsack gibt keine EVs, aber ich werde darauf später nochmal genauer eingehen. Je nach Wert, welchen man trainieren möchte, sind verschiedene "Mini-Spiele" zu absolvieren. Diese gibt es in drei verschiedenen Leveln. Das erste ist von Anfang an verfügbar und gibt +4 EVs. Durch abschließen aller "Mini-Spiele" vom ersten Level, wird das zweite Level freigeschaltet. Diesen Vorgang müsst ihr dann nochmal wiederholen für das dritte Level. Das zweite bringt +8 EVs und das dritte +12 EVs. Die Freischaltungen gelten nicht nur für das momentane Pokemon, sondern auch für alle nachfolgenden. Ein kurzes Beispiel zur besseren Verständnis: Ein Tauboss hat alle "Mini-Spiele" gemacht von Level 1 und damit Level 2 Freigeschaltet. Nun möchte ich ein Raupy trainieren und kann sofort auf das Level 2 Training zu greifen, weil Tauboss es freigeschaltet hat.
    Es ist pro Level immer nur ein "Mini-Spiel" für die verschiedenen Werte verfügbar. Nach abschließen eines "Mini-Spiels" bekommt man zusätzlich zu den EV- Punkten auch noch einen Sandsack passend zum trainierten Wert oder auch mit einer geringen Wahrscheinlichkeit einen Doppelungs-Sack. Die Sandsäcke gibt es in verschiedenen größen, S, M und L. Der Sandsack der größe S gibt nur +1 EV , der M gibt +4 EVs und der L gibt +12 EVs. Der Doppelungs-Sack verdoppelt beim nächsten "Mini-Spiel" die erhalten EVs. Der Sandsack kann im Interface vom Supertraining unten rechts ausgetauscht werden. Nach dem man den Sandsack ausgewählt hat, muss eine Weile auf diesen Getippt werden, bis das Pokemon den Sandsack kaputt gemacht hat. Je nach größe werden dann EVs auf das Pokemon geben. Ein Beispiel: Nehmen wir das Raupy von vorhin. Ich habe einen Sandsack für KP größe S ausgewählt. Ich tippe jetzt solange auf den Bildschirm bis Raupy den Sandsack kaputt gemacht hat. Es erscheint die erhalten EVs durch den Sandsack auf dem Wert, in dem Fall +1 EV auf KP.
    Welche Sandsack größe man erhält ist zufällig. Es können maximal 12 Sandsäcke aufbewahrt werden, welche nicht Pokemon gebunden sind, sondern für alle sind.


    [3] EVs entfernen


    Zum entfernen der EVs gibt seit Gen. 4 (Smaragd) Beeren welche die EVs von einem Wert immer um 10 EV- Punkte verringern. In Gen. 5 bestand die Möglichkeit in Schwarz 2 und Weiß 2 in der Einklangspassage die EVs auch zu senken im Schönheitssalon, doch diese Möglichkeit gibt es in X & Y nicht mehr. Aber so wie in Gen. 5 was neues dazu gekommen war, gibt es in Gen. 6 eine ganz neue Methode die EVs zurück zusetzten, aber dieses mal wird nicht nur ein Wert zurück gesetzt, sondern gleich alle Wert, worauf EVs verteilt worden sind. Zuerst möchte ich euch aber die Beeren Vorstellen, welche die EVs senken.


    Oben im Spoiler könnt ihr nun sehen, wie die verschiedenen Beeren heißen und welchen Wert sie senken und nicht vergessen, sie senken den Wert immer nur um 10 EV- Punkte. Die Beeren bekommt man im Spielverlauf nicht in X &Y geschenkt, sondern kann sie durch zwei Möglichkeiten bekommen. Die Eine Möglichkeit ist, beim Pokemon Global Link das Mini Spiele zu machen. Ein Runde kostet 100 Pokemonmeilen. In jedem Level gibt es zwei von den sechs Beeren, welche die EV-Punkte entfernen, jedoch bekommt man nicht zu 100 % immer die Beeren raus und wenn doch mal das Glück hat diese zu bekommen, kriegt man gleich drei Stück. Im ersten Level kann man die Setangbeere Setangbeere und Honmelbeere Honmelbeere bekommen, im zweiten Level Qualotbeere Qualotbeere und Labrusbeere Labrusbeere und im dritten Level Granabeere Granabeere und Tamotbeere Tamotbeere.
    Die andere Möglichkeit seit Gen 6 ist, die EVs mit einem Tabula Ra-Sack zurückzusetzen. Diese bekommt man mit etwas Glück, aus den Supertrainig "Mini-Games" oder vom Standart-Sandsack auf dem Übersichtsbildschirm. Der Tabula Ra-Sack setzte alle EV-Punkte auf 0 zurück.
    Eine weitere Möglichkeit zum Entfernen der EVs ist es, in der Saftbar in Illumina City ein Getränk zusammen zu mischen, welches die EVs wie der Tabula Ra-Sack auf 0 setzt. Der Saft heißt "Risikobrühe" und wird aus Akibeere und Tarabeeren hergestellt. Einen Saft in der Saftbar kann man nur einmal pro Tag machen.
    Fazit: Mit den Beeren, kann man kleinere Fehler schnell und einfach wieder weg machen, aber bei größeren Fehlern lohnt es sich den Tabula Ra-Sack oder die Risikobrühe zu benutzen.


    [3.1] EVs erkennen/ überprüfen
    Die große Frage aber nun lautet, wie kann ich sicher sein, dass ich die gewünschten EV-Punkte richtig verteilt habe? Ich werde euch hierzu zwei Möglichkeiten nennen, welche ich selber benutze und auch Funktionieren. Die erste Methode wäre, sich vorab auszurechenen, wieviele Horden man brauchen um die gewünschten EV-Punkte zu erreichen. Beispiel: Raupy möchten wir 200 EVs auf Init geben, nach Tabelle nehmen wir Route 15 mit Kramurx Kramurx als Hordenpokemon. Wir stecken Raupy vorher noch mit Pokerus an und geben ihm noch das Machoband mit. Kurz durchgerechnet kommen wir pro Horde auf 20 EV-Punkte. Zur kurzen Wiederholung: Kramurx-Horde bringt 5 EV-Punkte ein + Pokerus verdoppelt es sich + dem Machoband verdoppelt sich es wieder, so kommen wir auf die 20 EV-Punkte pro Horde. So 200 EVs wollen wir auf Init haben und 20 EVs bringt eine Horde ein. Wir rechnen nun also 200 / 20 und raus kommt 10. Also müssen wir für Raupy 10 Horden Kramurx besiegen, damit es die 200 EVs auf Init bekommt. Entweder macht man sich eine Strichliste, wenn man sich schnell ablenken lässt bzw schnell mal was vergisst oder man schaut immer zur verwendten Attacken, wieviel noch übrig ist. Das sollte man aber nur tun, wenn das Pokemon die Horde mit einem Schlag besiegen kann.
    Die andere Methode ist mit dem Tabula Ra-Sack. Ihr speichert zu erst das Spiel, danach geht ihr auf das Interface vom Supertraining. Dort wählt ihr den Tabula Ra-Sack aus und tippt ihn solange an, bis er kaputt geht. Nun steht da, wieviele EV-Punkte vom jeweiligen Wert entfernt worden sind. Danach macht ihr einen Neustart vom DS oder vom Spiel und die EVs sind wieder auf eurem Pokemon und ihr wisste nun zu 100 %, dass ihr alle EVs Richtig verteilt habt.


    [4]Weiteres
    Nachdem ich nun die verschiedenen Methoden zum EV- Training erklärt habe, möchte ich euch noch ein paar Tipps geben, womit einfacher und schneller voran kommt.
    Die EV verringernden Beeren kann man auch durch Mutation zweier Beeren bekommen, wo dann einer der beiden Sträuche die EV verringernden Beeren trägt.


    Für die Massenbegenungen möchte man ein schnelles und effektives Verlauf haben, dass man viele Pokemon auf einmal EVn kann.
    Ein Pokemon, welches sehr gut geeignet ist, wäre Ursaring Ursaring. Es erlernt auf Stufe 22 Lockduft und kann die Attacken Erdbeben und Steinhagel erlernen. Damit ist man gegen jedes Pokemon gewappnet, was man in der Massenbegegnung begegnet.
    Für Leute, die nach dem EV Training nicht erst wieder ins Pokemon-Center wollen und sich ihr Flug-Pokemon holen zu holen, gibt es die Allround Lösung: Tropius Tropius, es kann sowohl Fliegen, als auch Lockduft, Erdbeben und Rasierblatt erlernen, womit man alles treffen kann bei einer Massenbegenung und dann sofort zum nächsten Pokemon Center Fliegen kann.


    Da ich gefragt wurde, mal die besten EV-Ort rauszusuchen zum EVn der einzellenen Werte, habe ich mal geschaut und bin zu diesem Ergebnis gekommen.
    KP: Pokemon-Dorf TarnpignonTarnpignon [1 EV] und NoctuhNoctuh [2 EV]
    Ang: Route 14 KnofensaKnofensa [1 EV] und RettanRettan [1 EV] (evtl. Regen) und Route 19 UltrigariaUltrigaria [2 EV] und ArbokArbok [ 2 EV] (evtl. Regen)
    Vert: Omega-Höhle KleinsteinKleinstein [1 EV] ,StolluniorStollunior [1 EV] und FermiculaFermicula [2 EVs]
    Sp-Ang: Frosthöhle Gelatini [1 EV] und KussillaKussilla [1 EV]
    Sp-Vert: Spiegelhöhle PantimimiPantimimi [1 EV]
    Init: Route 8 WingullWingull [1 EV] und SchwalbiniSchwalbini [1 EV] (evtl. Regen)


  • Zum EV-Training empfehle ich die aus X/Y bewährten Massenbegegnungen, die mit Hilfe der Terrain-Attacke Lockduft hervorgerufen werden können.
    Fast alle aufgeführten Pokémon haben eine Wahrscheinlichkeit von 100%, dass sie beim Einsatz von Lockduft auftreten. Das EV-Training ist somit noch nie einfacher gewesen!


    Es empfiehlt sich eurem Pokémon Surfer, Steinhagel, Erdbeben oder ähnliche Attacken beizubringen, die mehrere Pokémon gleichzeitig treffen können. So dürft ihr euch direkt das Fünffache der EVs notieren



    KP Flurmel Metaflurtunnel
    Häufigkeit: 100%
    EVs: +1 KP
    Angriff Shuppet Pyroberg, Route 121 & 123
    Häufigkeit: 100%
    EVs: +1 Ang.
    Blanas (nur Omega Rubin) Route 114
    Häufigkeit: 40%
    EVs: +2 Ang.
    Sengo (nur Omega Rubin) Route 114
    Häufigkeit: 19%
    EVs: +2 Ang.
    Verteidigung Sandan Route 111
    Häufigkeit: 100%
    EVs: +1 Vert.
    Spez. Angriff Pandir Route 113
    Häufigkeit: 100%
    EVs: +1 Sp.-Ang.
    Myrapla Route 119
    Häufigkeit: 100%
    EVs: +1 Sp.-Ang.
    Spez. Verteidigung Wablu Route 115
    Häufigkeit: 100%
    EVs: +1 Sp.-Vert.
    Initiative Wingull Route 104
    Häufigkeit: 5%
    EVs: +1 Init.
    Zigzachs Route 104
    Häufigkeit: 95%
    EVs: +1 Init.
    Zubat Urzeithöhle
    Häufigkeit: 100%
    EVs: +1 Init.


    Machtitems:
    durch das jeweilige Machtitem bekommt euer Pokémon +4 EV Punkte zusätzlich auf dem gewünschten wert.
    Machtgewicht = KP EVs +4
    Machtreif = Angriffs EVs +4
    Machtgurt = Verteidigungs EVs +4
    Machtlinse = Spez.Angriffs EVs +4
    Machtband = Spez.Verteidiguns EVs +4
    Machtkette = Initiative EVs +4


    http://www11.pic-upload.de/06.12.14/pe3sthegml.gif
    Pokérus steht für Pokémon-Virus. Dieser Name ist jedoch etwas irreführend, da der Pokérus nichts Negatives ist.
    Nach jedem Kampf bekommt ein Pokémon eine gewisse Anzahl an EVs. Die EVs haben Einflüsse auf die Werte. Wenn das Pokémon den Pokérus hat, bekommt es pro Kampf die doppelte Anzahl an EVs. Dadurch werden die Werte deiner Pokémon schneller steigen. Auf Level 100 wird ein infiziertes Pokémon aber genauso gut oder schlecht sein wie ein nicht infiziertes Pokémon.


    Vielen Dank an @Karakan für die Ausarbeitung!

  • Super erklärt.
    Ich habe nur eine Frage. Warum mit dem Machoband vervierfachen und auf 20 EVs kommen, wenn man mit den Machtitems auf 50 kommt? (Beispiel mit den 200 zu erlangenden EVs).


    Des weiteren gibt es neben dem Sandsack noch eine Beerengetränk Möglichkeit, einen kompletten EV Resett durchzuführen, was einfacher gehen sollte, wenn man speziell diese Beeren züchtet.
    Und zwar wären es die Akibeere und Tarabeere, die man zur Risikobrühe mischen kann.


    Lg
    Sora

  • Also pokerus verdoppelt ja die erhaltenen evs, beispiel man bekommt von einer massenbegenung 5 evs mit pokerus als 10 evs.
    nehmen wir jetzt das machtitem mitrein, heißt 4+5 =9 und das mal 2 haben wir 18 ev punkte.
    Machoband verdoppelt auch die evs, rechnung 5 mal 2 sind 10 und dann wieder mal 2 sind 20.
    also so gesehen lohnt sich machoband eher als ein machtitem.


    das beerengetränk werde ich die tage mit hineinfügen.

  • Da ich eigentlich nichts auszusetzen habe, schreibe ich nur ein kleines Feedback. Mir hast du mit diesem Guide besonders beim Massenbegegnungs-EV'n sehr geholfen. Gerade in diesem Bereich hatte ich keine Erfahrung und da war so ein Guide recht praktisch. Danke für diesen guten Guide :)

  • Das ist auch richtig so, Gelatini-Horden sind die häufigsten, Pietznief-Horden sind an zweiter Stelle (s. hier). Das ist durchaus eine wichtige Information, da dies die Frosthöhle zum besten EV-Trainingsort für Spezial-Angriff macht, weil man mit Gelatini-Horden (sehr häufig) und Kussilla-Horden (selten) zu einer hohen Wahrscheinlichkeit auf eine Spezial-Angriffs-Horde trifft. Wären die Pitznief-Horden sehr häufig, wären vermutlich andere Orte besser für das EV-Training von Spezial-Angriff.

  • Gute Arbeit :thumbup: , aber in dem Teil

    Zitat

    [2.2.1] Vorbereitung

    steht immer noch:

    Die Effektivste Methode ein Einzelnes Pokemon EV zu trainieren ist, Pokerus und Machoband Machoband, dadurch werden die erhaltenen EVs vervierfacht.

    Aber die Effektivste Variante ist ja ihm das jeweilige Machtitem zu geben, weil es dann ja 10 EV statt 4 EV/8 EV bzw. 50 statt 20/40 EV bekommt.
    Das Machoband ist in jedem Fall schlechter, als das jeweilige Machtitem, außer bei Pokemon die 3 EV geben weil das ja dann 12 EV wären, aber da es da keine sinnvollen Massenbegegnungen gibt, ist dieses Argument auch vernachlässigbar.


    Edit: Außerdem wäre es vielleicht noch gut anzugeben, wo man bei welchem Wert am besten trainiert, also dass sich für die KP beispielsweise das Pokemon-Dorf oder Route 20 besonders gut eignen und bei der Verteidigung die Omega-Höhle bzw. die Siegestraße.

  • Jo, nur manche Orte bieten sich halt besonders gut an, weil da z.B. 2 der 3 oder wohlmöglich alle Pokemon, die dort in einer Massenbegegnung vorkommen können die gleichen EV geben und an anderen Orten nur 1 von 3 oder 4. Man könnte das dann halt einmal dahin schreiben, sodass sich das nicht jeder für alle 6 EVs selbst zusammensuchen muss.

    dadurch werden die erhaltenen EVs verfünffacht.

    Ist jetzt etwas missverständlich, da man denken könnte, dass die EVs dadurch verfünfacht werden. Man könnte aber schreiben, dass man dadurch fünfmal so viele EV kriegt, wie wenn man ohne Item aber mit Pokerus trainieren würde bzw. dass man durch die Kombi 10 mal so viele EV kriegt wie ohne.

  • Habe mal eine kleine Zusammenfassung nur für die massenbegegnungen und die dafür nötigen vorraussetzungen erstellt.