„Pokémon GO“ erscheint 2016 für Android und iOS!

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • [news='2376','meta'][/news]
    Vor wenigen Tagen wurden im Rahmen der E3 neue Informationen zu Pokémon GO bekanntgegeben, unter anderem auch zur Funktionsweise des separat erhältlichen Zubehörs Pokémon GO Plus. Während des Interviews wurde nur der US-amerikanische Preis von 34,99 Dollar genannt, doch mittlerweile ist GO Plus auch über den europäischen Nintendo Online Store vorbestellbar. Dort wird das Zubehör derzeit für 39,99 Euro gelistet.


    Im Lieferumfang enthalten sind Pokémon GO Plus selbst (Abmessungen 46 x 33 x 17,5 mm), ein Armband und eine bereits vorinstallierte Lithium-Knopfzelle. Bestätigt sind außerdem die kompatiblen iOS-Smartphones, welche ab iPhone 5 mit iOS 8 mit GO Plus verbunden werden können. Eine Auflistung der kompatiblen Android-Smartphones folgt noch.



    Quelle: Nintendo Online Store


  • Die Verpackung ist noch am schönsten, das Armband sehe ich als unschick an sowie als "Klotz", der das eigene Aussehen verunstaltet. Verzichte liebend gerne darauf und kann mir nicht vorstellen, dass Pokemon Go mir Spaß bringen würde. Zum Glück habe ich kein unnötiges Teuer-Handy; verzichte gerne auf so ein "Smart"-Phone und auf die vorgestellte Extension obendrein. Zumal die Pokemon-Go-Grafik untere Kanone ist.


    Wegen Android-Smartphones: Da Updates hier miserabel gesichert sind beziehungsweise häufig gar nicht bei etlichen Anbietern, würde ich doch eher auf iOS bauen, wäre ich ein Interessent. Wieder mal lässt man Windows Phone fallen; die Plattform ist so toll, nur weil die Nutzerzahl gering ist, gibts dafür für viele unzureichend wenige Apps. Pokemon Go sollte doch eigentlich auch dafür konsequenterweise im Angebot stehen. Henne-Ei-Problem eben...


    Wenigstens wirkt der Pokemon-Go-Preis halbwegs fair, keine Spur von Wucher.

  • Was kann das Armband außer sich mit Bluetooth mit dem Handy zu verbinden und dann zu blinken und zu vibrieren? Ok man kann noch einen Knopf drücken..aber ist damit dieser hohe Preis von fast 40€ gerechtfertigt? Nur damit man nicht auf das Handy schauen muss?
    Wenn ich Pokemon Go spielen möchte, dann schaut man doch auf sein Handy oder nicht??? ?(


    Für diesen Preis werde ich es glaube ich nicht holen, außer es gibt dann irgendein Bonus, was ich ohne das Armband nicht habe (zb mehr Boni oder seltenere Pokemon oder spezielle Events)


    Bis jetzt bin ich leider etwas enttäuscht :/

  • ich frage mich so langsam ob go der flop des jahres des jahrzehnts oder des jahunderts wird, mal angefangen des der ubergehypte erste trailer so aussah als wurden die poks so echt wie real werden war zu erwartet das alles was kommt einfach nur lacherlich werden wird


    ich hoffe das wird ein flop aus welchen nintendo lernt in echte spiele zu setzen anstat in so eine mobile abzocke mit sehr sehr wenig bis keinen spielspass

  • Mal abgesehen davon, dass du das Spiel, solange es nicht draussen ist in keinster Weise beurteilen kannst, ob es Spielspaß bringt oder nicht mal ne andere Sache, die hier afaik auch schon mehrmals angesprochen wurde.

    aussah als wurden die poks so echt wie real werden

    Dachtest du wirklich, dass das Spiel letztendlich so aussehen wird? Mit realen Pokémon, die hier auf der Straße rumlaufen? Denkt mal bitte alle etwas realistischer. Es ist ein netter Trailer, der das Interesse zum Spiel wecken soll, es wurde nirgends garantiert, dass das bei der Veröffentlichung auch so aussehen wird. Hier mal ein kleiner Ausflug zum anderen Spiel von Niantic, Ingress. Schau dir mal meinen verlinkten Trailer an. Ich bin selbst Ingress-Spielerin und kann dir garantieren, dass mit der Installation der App nicht überall in der Stadt Portale aus dem Boden wachsen, es bleibt alles beim alten ;) Und das Spiel ist trotzdem sehr beliebt und es gibt regelmäßig Großevents, zu denen eine Menge Spieler auftauchen.
    Wartet doch bitte mit so "endgültig" wirkenden Beurteilungen ab, bis das Spiel draussen ist und ihr es anspielen konntet (oder eine angemessene Anzahl gut geschriebener Reviews gelesen habt)


  • Die Trailer zum Erscheinen von Pokemon Blattgrün/Feuerrot sahen doch auch so aus, als würde man die Pokemon in RL sehen, zumindest habe ich die Trailer so noch Erinnerung, und das war natürlich auch nicht so.
    @Lenovo-Schesan Ich könnte dir jetzt einen Vortrag über die mobilen Betriebssystem halten, lasse es aber mal besser :D Das Problem bei Android ist nicht das System, sondern der Hersteller des Gerätes. Android an sich wird regelmäßig weiterentwickelt und auf meinem Pixel C bekomme ich auch monatlich Sicherheitsupdates. Das Niantic Androidgeräte versorgt ist sowieso klar, da beides Tochterfirmen von Alphabet (ehemals Google) sind. Bei Windowsgeräte .... Naja... Microsoft hat die mobilen Geräte verschlafen und bis heute nichts vernünftiges auf den Markt gebracht, mal abgesehen davon, dass die Hersteller noch dafür zahlen sollen, dass sie das System nutzen dürfen. Dazu ist Microsoft meiner Meinung nach noch schlimmer als Android, was die Updates anbelangt, da hier bisher immer falsche Versprechen gemacht wurden. Aber das ist ein anderes Thema.
    Ich finde die Entscheidung richtig, Pokemon GO nur auf iOS und Android zur Verfügung zu stellen. Vermutlich hat Microsoft noch nicht einmal die notwendigen APIs im System. Das Design finde ich persönlich auch gut. Es lässt zumindest hoffen, dass die GPU/CPU nicht so stark beansprucht wird, und somit zum einen der Akku länger hält, zum anderen aber evtl auch Geräte in den Genuss des Spieles kommen, die nicht im oberen Preissegment angesiedelt sind.

  • Mal abgesehen davon, dass du das Spiel, solange es nicht draussen ist in keinster Weise beurteilen kannst, ob es Spielspaß bringt oder nicht mal ne andere Sache, die hier afaik auch schon mehrmals angesprochen wurde.

    Dachtest du wirklich, dass das Spiel letztendlich so aussehen wird? Mit realen Pokémon, die hier auf der Straße rumlaufen? Denkt mal bitte alle etwas realistischer. Es ist ein netter Trailer, der das Interesse zum Spiel wecken soll, es wurde nirgends garantiert, dass das bei der Veröffentlichung auch so aussehen wird. Hier mal ein kleiner Ausflug zum anderen Spiel von Niantic, Ingress. Schau dir mal meinen verlinkten Trailer an. Ich bin selbst Ingress-Spielerin und kann dir garantieren, dass mit der Installation der App nicht überall in der Stadt Portale aus dem Boden wachsen, es bleibt alles beim alten ;) Und das Spiel ist trotzdem sehr beliebt und es gibt regelmäßig Großevents, zu denen eine Menge Spieler auftauchen.Wartet doch bitte mit so "endgültig" wirkenden Beurteilungen ab, bis das Spiel draussen ist und ihr es anspielen konntet (oder eine angemessene Anzahl gut geschriebener Reviews gelesen habt)



    wieso kann man das spiel den nicht bewerten wenn es schon bekannt ist wie es aussehen wird?


    naturlich dachte ich das nicht(und ich hoffe es gab auch nicht allzu viel die es dachten)


    ich sage ja auch nicht das es garantiert wurde das das spiel so aussehen wird wie im ersten trailer, aber ich halte mich an die fakten und sage das der erste trailer so unrealistisch war das man das spiel so nicht umsetzen kann, wozu also einen trailer machen an dem man in echt eh nicht rankommt man kann ja die leute nicht belugen und das gelbe vom ei versprechen und spater sagen naja das war eh nicht umsetzbar



    ubrigens erwahnst du nirgens das es sich bei diesem spiel um diese heutzutage leider moderne mobile gaming abzocke handelt



    ich finde es traurig das wenn man die ungesminkten fakten so darstellt wie sie halt sind es leute gibt die einem versuchen das schlecht zu machen und die grossen konzerne in irgendeiner weisse zu "schutzen", das ist ubrigens der grund wieso ich wenige beitrage in solchen themen schreibe da es leute gibt die wie ich finde immer streit zu suchen oder was auch immer


    deswegen halte ich mich in zukunft aus solchen themen raus ihr konnt ja in eurer zukersussen welt der mobile gaming abzocke weiterleben und sie ja mit eurem letzen "blut" verteidigen wenn iht wollt




    ubrigens mochte ich niemand direkt beleidigen es ist nur eine nachricht auf einen lacherlichen post wie ich finde

  • @one Wo ist ingress denn bitteschön abzocke? Ich habe bisher noch keinen Cent in das Spiel investiert und bin mir auch grade gar nicht sicher, ob das irgendwie geht? Evtl. für XMPs, Resonatoren und co. Wenn du allerdings in einer größeren Stadt wohnst bekommst du die Sachen auch so, wenn du nur spazieren gehst.
    Ein Produkt zu bwerten, welches sich noch in der Entwicklung befindet finde ich allerdings auch falsch. Und Pokemon GO befindet sich noch in der Entwicklung. Das ist noch lange nicht fertig. Aber als die ersten Ingame-Screenshots kamen war doch klar, wie das Spiel aussehen wird. Und genau so etwas in der Art (von der Grafik) hatte ich mir vorgestellt. Was hattest du dir denn vorgestellt?

  • wozu also einen trailer machen an dem man in echt eh nicht rankommt

    Das machen übrigens auch andere Spiele-Entwickler so (verweise an der Stelle mal auf diverse Ubisoft-Trailer á la Assassin's Creed, deren Ingame-Grafik dann auch entsprechend "schlechter" aussieht, was aber aufgrund der Anforderungen und des anschließenden Testings normal ist). Es soll vor allem Interesse auf das Spiel machen und das hat es damals bei sehr vielen Leuten gemacht. Wer sich anhand eines solchen Trailers dann zu viel erwartet und die Eindrücke direkt auf das Spiel überträgt, ist selbst schuld.

  • Ich habs zwar schon oft gesagt, aber wer sich den ersten Trailer bis zum Ende angeschaut hat, hat am Ende echte ingame-Screens gesehen, so wie das Spiel heute auch aussieht, heute sogar etwas besser. Man ist also an das rangekommen, das man im ersten Trailer gezeigt hat.

  • Ich habe bisher noch keinen Cent in das Spiel investiert und bin mir auch grade gar nicht sicher, ob das irgendwie geht? Evtl. für XMPs, Resonatoren und co.

    In Ingress kann man Key-Kapseln (bis zu 5 Stück, jede kann 100 Schlüssel lagern), Fracker (verdoppelt für 10 Minuten oder 150 Hacks die gehackten Items an einem Portal) und Beacons (lustige Icons, die über Portalen schweben und sonst keine Funktion erfüllen) kaufen.
    Heißt: Man kann sich zusätzlichen Platz im Inventar kaufen, um Schlüssel zu lagern, diese können nicht direkt aus der Kapsel genutzt werden.
    Wenn ein Fracker auf einem Portal liegt, gilt das für alle Spieler (beide Fraktionen). Die Vorteile gegenüber Spielern, die kein Geld ausgeben, sind wohl fast zu vernachlässigen.
    Habe mir damals die Key-Capsules gekauft, damit ich Schlüssel aus Gegenden lagern kann, die ich aber aktuell nicht benötige, dort aber nur selten hinkomme, um welche zu farmen.

  • Geht das auch ohne Handy?

    Eigentlich natürlich nicht, denn, wie bereits angemerkt, handelt es sich um ein Spiel, dass für Smartphones entwickelt wird. Wer allerdings nicht auf eine Portierung für eine andere Plattform (die ja nicht gerade wahrscheinlich ist, unter anderem aufgrund des Spielkonzepts) warten/hoffen will, hat andere Möglichkeiten, denn wo ein Wille ist, da ist bekanntlich auch ein Weg; wenn auch in diesem Fall ein Umweg.


    Es gibt für den PC/das Laptop ein kostenloses Programm namens BlueStacks, das es ermöglicht, durch eine Emulation des Betriebssystems Android, praktisch alle auf Google Play erhältlichen Apps auch auf dem PC auszuführen, was zumeist problemlos funktioniert. Die Benutzeroberfläche ist dabei, soweit ich das beurteilen kann, auch in einwandfreiem Deutsch verfügbar.
    Man muss jedoch einige Dinge beachten:
    1. Es kann sein, dass, wenn auch nur in wenigen Fällen, zusätzliche Apps nötig sind, um eine gewünschte App auf dem PC zum Laufen zu bringen.
    Das ist z.B. bei Nintendos Miitomo-App der Fall, denn sie prüft vor dem Start, ob nach ihrer Meinung auf dem Smartphone alles "mit rechten Dingen" zugeht. Diese Funktion führte jedoch (auch bei vielen normalen Smartphone-Nutzern) zu einem Blackscreen beim Start der App. Anleitungen dazu, wie man mit den zusätzlichen Apps umgeht, welche man braucht, etc. finden sich bei verbreiteten Apps zuhauf im Internet, allerdings ist natürlich nicht bekannt, ob Pokémon Go solche Maßnahmen erforderlich macht.
    2. Zum Benutzen von BlueStacks benötigt man einen Google-Account, der mit dem Programm verknüpft wird. Das kann man sicherlich umgehen, führt aber selbstredend zu zusätzlichem Aufwand, dem man mit der Verknüpfung leicht aus dem Weg gehen kann.
    3. BlueStacks ist grundsätzlich kostenlos, es kostet aber selbstverständlich Geld, wenn du Inhalte aus dem Play Store erwerben willst, die kostenpflichtig sind. Außerdem wird dich BlueStacks in regelmäßigen Abständen fragen, ob du zwei Dollar für ein Abonnement zahlst oder einige ausgewählte (selbstverständlich kostenlose) Apps installierst. Die Apps werden anschließend automatisch heruntergeladen und erscheinen irgendwann in den Einstellungen unter Apps, können aber problemlos wieder deinstalliert werden.


    Ein letztes, praktisches Problem ergibt sich allerdings trotzdem: Pokémon Go erfordert, dass man sich in der realen Welt bewegt, um z.B. Pokémon zu begegnen, usw. Das macht den ganzen Aufwand natürlich für den PC relativ unattraktiv, sofern man nicht einen Weg findet, am GPS herumzuspielen und dem Spiel so eine Bewegung vorzutäuschen, was umständlich, aber wahrscheinlich nicht unmöglich ist. Damit zerstört man natürlich auch einen der Hauptgedanken des Spiels, sich zu bewegen und unter Umständen Menschen zu begegnen. Für das Laptop hingegen dürfte das eher weniger ein Problem darstellen, auch, wenn es etwas umständlich werden könnte, das draußen mit sich rum zu tragen oder schnell zu reagieren, wenn etwas in der App passiert (wobei es ja dafür jetzt entsprechende Peripherie im Nintendo-Store gibt).


    Ich würde mir so gerne, pokemon go plus kaufen, aber gibt es auch ne möglichkeit, offline zu kaufen, anstatt online?
    weil ich besitze leider kein online banking, und bin noch minderjähriger..

    Man kann davon ausgehen, dass das Zubehör auch seinen Weg in den Einzelhandel finden wird, besonders, wenn das Spiel einen entsprechenden Anklang bei den Fans hat. In Deinem Fall kann man jedoch nur zwei Dinge tun: Entweder einen Erwachsenen oder vertrauenswürdigen Bekannten fragen, ob er es für Dich kauft, oder darauf warten, dass es eben im Einzelhandel verfügbar wird. Eventuell erfolgt ja zeitnah eine entsprechende Ankündigung.

  • Ich wuerd jedem von abraten Plus zu holen, das ist wucher und abzocke. Aber wenn es gekauft wird denkt man sich ok der preis is in ordnung, die leute kaufen es also bleibt es in dem rahmen. Aber 40€ nur fuer ein teil ausgeben was durch bluetooth funktioniert und nur dem pkm fangen dient und net mal elektrisch aufgeladen werden kann also bitte das is wucher

  • Ich wuerd jedem von abraten Plus zu holen, das ist wucher und abzocke. Aber wenn es gekauft wird denkt man sich ok der preis is in ordnung, die leute kaufen es also bleibt es in dem rahmen. Aber 40€ nur fuer ein teil ausgeben was durch bluetooth funktioniert und nur dem pkm fangen dient und net mal elektrisch aufgeladen werden kann also bitte das is wucher

    Also als Abzocke würde ich es nicht unbedingt bezeichnen. Man muss sich immer vor Augen halten, dass das Spiel an sich kostenlos sein wird. Das heißt, nintendo und niantic verdienen wenig bis gar nichts mit dem Spiel an sich. Das Spiel hatte logischer Weise Entwicklungskosten, die Programmierer wollen schließlich auch bezahlt werden ;) Also müssen irgendwie Einnahmen generiert werden. Dies funktioniert zum einen mit In-Game-Käufen. Zum anderen in diesem Fall natürlich mit externem Zubehör. Der Preis ist aktuell vermutlich sogar noch höher, als es später sein wird, sofern das Go Plus seinen Weg in den Einzelhandel findet. Es könnte sein, dass der Preis fällt für externe Händler (amazon, Gamestop, etc.) Es kann allerdings auch sein, dass diese Händler mehr Geld für das Zubehör verlangen, aufgrund irgendwelcher komischen Gebühren, die nintendo verlangt (vgl. Nexus-Smartphones von Google) Ich halte es allerdings auch für unwahrscheinlich, dass das Zubehör nur bei nintendo zu erwerben sein wird. Der Preis wird in einem halben Jahr vermutlich auch bei 29,99€ liegen. Vielleicht gibt es das Zubehör zum Erscheinen von Go auch nochmal günstiger, als Veröffentlichungspreis.
    Lange Rede kurzer Sinn: Der Preis ist ok, sofern man bedenkt, dass das Spiel dazu für jeden kostenlos ist.

  • Also als Abzocke würde ich es nicht unbedingt bezeichnen. Man muss sich immer vor Augen halten, dass das Spiel an sich kostenlos sein wird. Das heißt, nintendo und niantic verdienen wenig bis gar nichts mit dem Spiel an sich. Das Spiel hatte logischer Weise Entwicklungskosten, die Programmierer wollen schließlich auch bezahlt werden ;) Also müssen irgendwie Einnahmen generiert werden. Dies funktioniert zum einen mit In-Game-Käufen. Zum anderen in diesem Fall natürlich mit externem Zubehör. Der Preis ist aktuell vermutlich sogar noch höher, als es später sein wird, sofern das Go Plus seinen Weg in den Einzelhandel findet. Es könnte sein, dass der Preis fällt für externe Händler (amazon, Gamestop, etc.) Es kann allerdings auch sein, dass diese Händler mehr Geld für das Zubehör verlangen, aufgrund irgendwelcher komischen Gebühren, die nintendo verlangt (vgl. Nexus-Smartphones von Google) Ich halte es allerdings auch für unwahrscheinlich, dass das Zubehör nur bei nintendo zu erwerben sein wird. Der Preis wird in einem halben Jahr vermutlich auch bei 29,99€ liegen. Vielleicht gibt es das Zubehör zum Erscheinen von Go auch nochmal günstiger, als Veröffentlichungspreis.Lange Rede kurzer Sinn: Der Preis ist ok, sofern man bedenkt, dass das Spiel dazu für jeden kostenlos ist.

    Nein, das damit zu erklaeren, macht es nicht besser. Ein Preis von 10 Euro waere noch im Rahmen oder besser gesagt das Maximum, welches ich ausgeben wuerde. Außerdem wird es weltweit releast und das heißt, sie wuerden locker 40mio machen denn 1mio Verkaeufe halte ich fuer realistisch und von daher denke ich, dass 10 Euro reichen, um die Entwicklungskosten reinzuholen. Aber 40 Euro ist zu teuer, denn dafuer muesste es mehr Funktionen haben. Fuer das Doppelte kriegt man schon einen 2DS oder wie hier erwaehnt ein 3DS Spiel und von daher ist der Preis unangemessen, gemessen an den Funktionen. Man kann nicht sagen, wenig Funktionen, aber wir muessen Geld reinholen, um uns ueber Wasser zu halten. Also machen wir ein Gadget mit wenig Funktionen, wovon man denken kann, das koennte man ja Sun &Moon beilegen, aber bei dem Preis unrealistisch. Fazit: Zu dem Preis kann man mehr Funktionen erwarten, als nur eine Bluetooth Spielerei, denn das macht das Spiel nicht In-App Kaeufe frei und wenn Werbung da ist, dann bleibt sie auch. Daran sieht man schon ne Abzocke, denn Plus bei Handygames heißt fuer mich, komplettes Spiel ohne Werbung und irgendwelchen Kaeufen.

  • Aber 40 Euro ist zu teuer, denn dafuer muesste es mehr Funktionen haben.

    Fassen wir mal zusammen, was wir bisher wissen:

    • GO Plus bleibt ständig per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden. Heißt also, man kann herumlaufen, ohne das Handy in der Hand zu halten, kann aber trotzdem weiterhin "im Spiel" bleiben, da das Gerät diverse kleine Funktionen unterstützt. Hier etwa das Fangen eines Pokémons. Wenn dir eines begegnet, drückst du bequem den Knopf und siehst auch gleich das Ergebnis. Das ist in erster Linie optionaler Komfort; auf lange Sicht gesehen kann das unglaublich erleichternd sein, nicht immer auf das Handy achten zu müssen.
    • Bisher sind 150 Pokémon in GO enthalten. Das heißt, später werden noch weitere Pokémon ergänzt und damit ist auch die Langlebigkeit des Geräts gesichert, da es nicht einfach nur als Spaß für ein paar Wochen dient, sondern eher sogar für Jahre, wenn das Spiel unterhält. Außerdem ist anzunehmen, dass die Nutzerbasis von GO entsprechend hoch sein wird, weswegen sich seitens Niantic eine Weiterentwicklung des Spiels absolut lohnt.

    Davon abgesehen war Gaming-Hardware schon immer recht kostspielig. Seien das nun Controller oder andere Verbindungsmöglichkeiten (etwa das NFC-Lese-Gerät für den 3DS, das effektiv noch weniger Funktion bietet). Hier geht es in erster Linie um den Komfort, während man unterwegs ist einfach nur einen Knopf drücken zu müssen und durch den schnellen Handgriff bleibst du auch in Bewegung. Es macht also genau das, was das Spiel und auch die Entwickler möchten.
    Was nicht heißt, dass ich den Preis von 40 Euro unterstütze. Ich persönlich finde das auch etwas teuer (30 Euro wären okay gewesen), aber wer hier ernsthaft ein 10-Euro-Zubehör erwartet hätte, hat seine Erwartungen mal wieder übertroffen. Gute Technik kostet nun mal und wird einem nicht hinterher geworfen - schon gar nicht bei einem kostenlosen Spiel.

  • Nein, das damit zu erklaeren, macht es nicht besser. Ein Preis von 10 Euro waere noch im Rahmen oder besser gesagt das Maximum, welches ich ausgeben wuerde. Außerdem wird es weltweit releast und das heißt, sie wuerden locker 40mio machen denn 1mio Verkaeufe halte ich fuer realistisch und von daher denke ich, dass 10 Euro reichen, um die Entwicklungskosten reinzuholen. Aber 40 Euro ist zu teuer, denn dafuer muesste es mehr Funktionen haben. Fuer das Doppelte kriegt man schon einen 2DS oder wie hier erwaehnt ein 3DS Spiel und von daher ist der Preis unangemessen, gemessen an den Funktionen. Man kann nicht sagen, wenig Funktionen, aber wir muessen Geld reinholen, um uns ueber Wasser zu halten. Also machen wir ein Gadget mit wenig Funktionen, wovon man denken kann, das koennte man ja Sun &Moon beilegen, aber bei dem Preis unrealistisch. Fazit: Zu dem Preis kann man mehr Funktionen erwarten, als nur eine Bluetooth Spielerei, denn das macht das Spiel nicht In-App Kaeufe frei und wenn Werbung da ist, dann bleibt sie auch. Daran sieht man schon ne Abzocke, denn Plus bei Handygames heißt fuer mich, komplettes Spiel ohne Werbung und irgendwelchen Kaeufen.

    Einmal will ich das unterstützen, was @Rusalka schon erwähnt hat. Zum anderen muss man auch bedenken, dass nintendo erstens ein gewinnorientiertes Unternehmen ist, heißt, sie müssen auch Geld verdienen. Gleichzeitig fließt auch noch die Entwickung des Gerätes mit ein (Design) und zu guter Letzt, muss das Gadget auch wieder hergestellt werden, was nicht von nintendo direkt gemacht wird, sondern höchstwahrscheinlich von einem chinesischen Zulieferer, wie zum Beispiel Foxconn. Nicht zu vergessen ist auch, dass die technischen Komponenten auch Geld kosten. Selbst für deinen PC bekommst du für 10 Euro keinen Bluetooth-Stick. Da es mehr als 10 Euro kostet, darf man auch erwarten, dass die Verarbeitung, wie von nintendo gewohnt, hochwertig sein wird. Den Preis würde ich auch noch nicht als fest in Stein gemeißelt ansehen. Es wird vermutlich die "UVP" seind. Also einen Tick über dem endgültigen Ladenpreis, sofern das Gadget in den Laden kommt, wovon ich ausegehe, den NFC-Reader kann man meines Erachtens ja auch über Amazon kaufen.
    edit: Ein Preis von 10€ könnte auch nicht weiter fallen. 40€ können es noch für Angebote oder einen allgemeinen Preisfall ;)  
    edit2: Was mir grade aufgefallen ist, das Design entspricht dem Google-Maps-Pin. Hier werden also entweder auch nochmal Lizenzkosten fällig, oder aber Google will auch noch mitverdienen. Auch das treibt den Preis wieder ein Stück nach oben.

  • Zitat von Tux

    Microsoft hat die mobilen Geräte verschlafen und bis heute nichts vernünftiges auf den Markt gebracht, mal abgesehen davon, dass die Hersteller noch dafür zahlen sollen, dass sie das System nutzen dürfen.

    Woher hast du das? Soweit ich weiß, ist das seit Jahren schon nicht mehr der Fall.


    Zitat von Tux

    Dazu ist Microsoft meiner Meinung nach noch schlimmer als Android, was die Updates anbelangt, da hier bisher immer falsche Versprechen gemacht wurden.

    Was meinst du damit? Updates gibt es jeden zweiten Dienstag im Monat - für jedes Gerät, auf dem Windows installiert ist, unabhängig vom Hersteller.


    Zitat von Tux

    Ich finde die Entscheidung richtig, Pokemon GO nur auf iOS und Android zur Verfügung zu stellen. Vermutlich hat Microsoft noch nicht einmal die notwendigen APIs im System.

    Haben sie.


    Ich verstehe gar nicht, wie sich diese Vorurteile gegenüber Microsoft-Smartphones bisher so hartnäckig halten können. Ich sehe keinen realistischen Anhaltspunkt dafür, dass diese Handys schlechter sein sollen als andere (abgesehen von persönlichen Präferenzen).



    ---



    Bei mir ist die Freude auf das Spiel mittlerweile stark abgeebbt. Und das liegt nicht nur daran, dass ich es wahrscheinlich eh erstmal nicht werde spielen können. Ich glaube, ich freue mich gerade zu sehr auf Sonne/Mond. :D

  • Zitat von SallyCinnamon

    Woher hast du das? Soweit ich weiß, ist das seit Jahren schon nicht mehr der Fall.

    Ok. Dann haben sie da mittlerweile nachgebessert :D Da hatte ich noch alte Zahlen im Kopf.



    Zitat von SallyCinnamon

    Was meinst du damit? Updates gibt es jeden zweiten Dienstag im Monat - für jedes Gerät, auf dem Windows installiert ist, unabhängig vom Hersteller.

    Ok. Da war meine Wortwahl ungünstig gewählt. Ich hätte wohl eher das Wort "Upgrade" wählen sollen. Damit meinte ich vor allem die Windows Phone Geräte. Ich meine mich noch zu erinnern, dass angekündigt wurde, dass absolut jedes Windows Phone 8 Gerät ein Upgrade auf Windows Phone 10 bekommen sollte. Dieses Versprechen konnte Microsoft nicht einhalten. Für die Desktop-Systeme gebe ich dir Recht. Wobei Microsoft sich da glaube ich bei Windows 10 sogar so weit verbessert hat, dass die Updates kommen, wenn sie fertig sind, oder?




    Zitat von SallyCinnamon

    Haben sie.


    Ich verstehe gar nicht, wie sich diese Vorurteile gegenüber Microsoft-Smartphones bisher so hartnäckig halten können. Ich sehe keinen realistischen Anhaltspunkt dafür, dass diese Handys schlechter sein sollen als andere (abgesehen von persönlichen Präferenzen).

    Das war auch nur spekuliert.


    Dass sich diese Vorurteile halten, und die Geräte schlechter gemacht werden als sie sind, liegt meiner Meinung nach daran, dass die ersten Windows mobile 6 und auch Windows phone 7 einfach schlecht waren. Das fing schon bei der Bedienung an, weil Microsoft einfach versucht hatte, seinen Desktop auf kleine Geräte zu bringen. Danach haben sie mit den Innovationen zu lange gewartet, und die Mobilsparte schleifen lassen.


    Das allgemeine Problem ist allerdings (leider) ein Teufelskreis: Gibt es kaum Apps, kauft kaum jemand das Gerät; kauft kaum jemand das Geräte, entwickelt niemand die Apps. Das liegt aber wie bereits erwähnt daran, dass Microsoft zu spät mit seinem Mobilsystem kam. Da hatten sich die anderen schon etabliert, und waren erfolgreich. Also hatte Microsoft schon keine guten Einstiegschancen in den Markt, da die Entwickler sich bereits für zwei Systeme entschieden hatte. Dies ist auch ein Grund, weshalb sich Firefox OS leider nicht durchsetzen konnte. Es war leider zu spät dran. Hätte Microsoft seine Pläne nicht verworfen, eine Art Android-Sandbox in ihr System zu integrieren, gäbe es dieses Problem nicht ;)


    Um nochmal zu Pokemon GO zurückzukommen: Ingress gab es anfangs nur für Android, erst sehr viel später kam es für iOS auf den Markt. Vielleicht haben wir ja Glück und GO kommt auch für Windows phones auf den Markt.