Diskussion zum Editierungsverbot

  • Aufgepasst und mitgemacht, Mafia-Fans!


    Wie im Feedback-Thema vorgeschlagen wurde, haben wir uns mit einem möglichen Editierungsverbot befasst und möchten euch über den bisherigen Stand aufklären.


    Zunächst möchten wir klar stellen, welche Optionen wir haben. Wenn Editierungen abgeschaltet werden, dann ist der gesamte Bereich oder einzelne Unterforen betroffen und es ist nicht möglich einzelne Themen die Editerungsrechte zu entziehen. Das Editierungsverbot nur während laufender Runden bestehen zu lassen, gestaltet sich umständlich, da es nur von G-Mods und höher vorgenommen werden kann und deshalb nicht allen Spielleitern zur Verfügung stehen würde. Dem Komitee und der Spielleitung würde die Option zur Bearbeitung weiterhin gegeben sein.
    Wir haben uns des Weiteren dagegen entschieden, Editierung als solches zu verbieten und die Möglichkeit zur Bearbeitung bestehen zu lassen, da es ein hoher Verwaltungsaufwand wäre, alle Beiträge einer Runde stehts zu kontrollieren. Bearbeitungen, die innerhalb der ersten 5 Minuten erfolgen, können auch nur durch einen Moderator nachgeprüft werden. Es wäre inkonsequent, wenn wir nur diesen Zeitraum als Grauzone auslassen würde und jemand, der vielleicht nicht in diesen 5 Minuten, sondern in der 6. Minute einen Fehler entdeckt, zu sanktionieren.


    Was spricht für ein Editierungsverbot?

    • Informationen, die auf eine Fraktionszugehörigkeit hindeuten, können nicht länger entfernt werden
    • Grobe Formatierungsfehler können auf Anfrage durch die Spielleitung bearbeitet werden


    Was spricht gegen ein Editierungsverbot?

    • Das Leugnen einer inhaltlichen Bearbeitung kann für das Spiel förderlich sein
    • Themen außerhalb von Runden werden ebenfalls eingeschränkt (z.B. Nachbesprechungen)
    • Rechtschreib- oder Grammatikfehler können nicht länger nachträglich beseitigt werden
    • Eine Anpassung des Vote-Systems müsste erfolgen
    Zitat von Voteänderung

    Lynche Herkules


    Lynche Cavendish

    Mit einem Editierungsverbot kann nicht länger der alte Vote im vorherigen Beitrag durchgestrichen werden. Deshalb wäre oben gezeigtes Beispiel eine Möglichkeit, wie die neue Voteänderung aussehen könnte. Es kann dann dadurch signalisieren werden, dass man den alten Vote im neuen Beitrag zunächst durchgestrichen aufführt, ehe der neue Vote darunter platziert wird. Weitere Vorschläge, wie wir die Voteänderung für alle Teilnehmer übersichtlich gestalten können, sind gerne gesehen.



    Was denkst du darüber? Da diese Entscheidung langfristig den Bereich beeinflussen wird, möchten wir euch hiermit die Gelegenheit geben, uns eure Meinung mitzuteilen und bei der Entscheidungsfindung mitzuwirken. Habt ihr bereits Erfahrungen damit machen können, beispielsweise während der Großrunde VGA oder fallen euch weitere, entscheidende Argumente ein, die dafür oder dagegen sprechen? Lasst es uns wissen!


    Das Mafia-Komitee

  • Alternativ könnte man ja versuchen, dass man als User Sichtrechte darauf hat, was im alten Edit war? Weiß nicht, inwiefern das hier im Bisaboard möglich ist, wäre meiner Meinung nach aber die beste Lösung, da so Editierungen immer noch möglich sind, aber man das dann auch nicht mehr ausnutzen kann. (wäre ja extrem scummy, wenn man was wegeditiert was einen belastet oder wen anderen entlastet)


    Würde aber kein Editierungsverbot einführen. Finde es einfach unglaublich einschränkend, wenn mir das auch außerhalb der Runden verboten wird. Wäre es nur für die Runden möglich, dann ja. Rechtschreib- und Grammatikfehler sind ja verkraftbar, und wenn jemand durch seinen Post scummy wirkt, ist es eh seine Schuld. Dann hätte er es halt vorher durchgehen müssen.

  • Gegen ein Editierungsverbot würde noch sprechen, dass so Doppelposts entstehen könnten, wenn jemand während man schreibt antwortet und man darauf noch antworten will.

    Doppelposts sind ja kein Problem, der Postcounter ist die geringste Sorge.
    Einen ausführlichen Post gibts in so zwei Tagen mit vernünftiger Tastatur.

  • Gegen ein Editierungsverbot würde noch sprechen, dass so Doppelposts entstehen könnten, wenn jemand während man schreibt antwortet und man darauf noch antworten will.

    Postcounter ist relativ egal und könnte auch durch die Spielleitung bzw Moderation zusammengefügt werden. Ist hier aktuell eher nebensächlich. Sollte es so etwas geben, kann man das ja problemlos melden.


    Alternativ könnte man ja versuchen, dass man als User Sichtrechte darauf hat, was im alten Edit war?

    Ich fürchte, dass dies an weitere Rechte geknüpft ist und nicht einzeln vergeben werden kann. Zum aktuellen Zeitpunkt kann dies nichtmal das Komitee, sondern nur die Moderation. Wird also aller Wahrscheinlichkeit nicht möglich sein. Was man hier aber anmerken muss, ist die Tatsache, dass zumindest in älteren Posts (ohne Vote) ein Edit selbst schon wahnsinnig verdächtig ist.

  • Bei VGA hatte ich zum ersten Mal mit einem (leicht gelockerten) Editierverbot zu tun, als man nur wenige Minuten lang Beiträge bearbeiten konnte.
    Ich fand das gut, weil dann grobe Schnitzer nicht mehr bzw. in der Runde nur für ganz kurze Zeit korrigiert werden konnten und die Aussagen (fast) so standen, wie sie getätigt wurden. Das sehe ich als großen Vorteil eines Editierverbots und tut dem Spiel in meinen Augen gut. Es ist einfach ehrlicher und spätere Edits in Beiträgen, die nicht zitiert wurden, sind für ein späteres, gutes Rereaden auch nicht mehr hinderlich. Zudem: Auf EM bspw. ist es auch nicht möglich, Aussagen nachträglich zu ändern.


    Die Korrektur von Rechtschreib-, Grammatik- oder Formatierungsfehlern nehme ich selbst, wenn schon, auch nur in den ersten Momenten vor, solange es kein Editstempel deswegen anzeigt, da ich immer leicht die Befürchtung habe, dass ein Edit-Stempel unter dem Beitrag Angriffsfläche bieten könnte. Sehe das also nicht so kritisch, dafür gibt es hier ja keine Preise und wenn man seinen Beitrag nochmals vor dem Abschicken liest, was man imo schon tun sollte, dann vermeidet man eh größere Fehler.


    Die Lynchvotekorrektur hat bei VGA ja auch funktioniert, sollte doch hier auch kein Problem sein?


    Zu @Bällchen: Zum einen das, was @Marv sagt. Außerdem editiere ich eh nicht gerne in Beiträge noch Zusätzliches rein, weil ich immer befürchte, dass in der Zwischenzeit bereits wieder auf den Beitrag eingegangen wird, den ich mit dem Edit gerade ergänzen würde, und dann hat der nächste Spieler vielleicht auch das Problem oder, viel schlimmer, überliest das von mir nachträglich Reineditierte. Und zum Thema Doppelpost: Da warte ich zur Not lieber etwas vor dem Abschicken, in der Hoffnung, es postet wer noch dazwischen, um einen Doppelpost zu vermeiden.


    Ein Nachteil ist natürlich die nicht mehr mögliche Bearbeitung in Nachbesprechungen etc. Drei Gedanken dazu, die mir spontan kamen:

    • Man nimmt das so hin und das Komitee bietet Usern bei dringendem Änderungsbedarf bei Beiträgen in solchen Themen an, das zu übernehmen oder fügt Beiträge zusammen oder löscht sie, wenn ein neuer, korrekter Beitrag gepostet wird/wurde.
    • In Phasen, wo keine Runden ablaufen, wird das Verbot aufgehoben. Nachteil ist auch hier, wie beim ersten Punkt, ein entstehender Aufwand (hier: Aktivieren und Deaktivieren der Funktion), zudem gibt es auch Nachbesprechungen, die schon begonnen haben, obwohl Parallelrunden noch laufen.
    • Man erstellt ein Unterforum, in dem alle Runden zu finden sind oder, wohl besser, in dem aktuelle Runden gespielt (und später wieder rausverschoben werden) und in dem ein solches Verbot gilt.
  • In Phasen, wo keine Runden ablaufen, wird das Verbot aufgehoben. Nachteil ist auch hier, wie beim ersten Punkt, ein entstehender Aufwand (hier: Aktivieren und Deaktivieren der Funktion), zudem gibt es auch Nachbesprechungen, die schon begonnen haben, obwohl Parallelrunden noch laufen.

    Die Aktivierung und Deaktivierung kann (leider) nur von G-Mods oder höher vorgenommen werden und stünde deshalb nicht allen Rundenleitern zur Verfügung.

    Man erstellt ein Unterforum, in dem alle Runden zu finden sind oder, wohl besser, in dem aktuelle Runden gespielt (und später wieder rausverschoben werden) und in dem ein solches Verbot gilt.

    Ja, es ist möglich die Editierung nur in einzelnen Unterforen zu (de-)aktivieren. Es gab ein Kommunikationsproblem und ich bin fälschlicherweise davon ausgegangen, dass es nicht so wäre. Das wird im Startpost unter den Optionen ergänzt.

  • Bitte kein Editierungsverbot, weil absolut unverhältnismäßig. Schon weil die Auszählung der Lynches, vor allem in Großrunden, sehr viel unübersichtlicher und fehleranfälliger werden kann. Das ist ein nicht ganz unerheblicher Nachteil, sowohl für die Spielleiter als auch für die Spieler. Wer einen Beitrag editiert macht sich ohnehin angreifbar. In welcher Runde gab es wegen des fehlenden Editierungsverbots ein dermaßen großes Problem, dass hier zu solch radikalen Maßnahmen gegriffen werden muss?

  • Einfach ne Probe(gro8)runde mit Editierverbot machen und danach nur Teilnehmer dieser Runde abstimmen lassen, dann hat man damit auch Erfahrungen gemacht, die Leiter haben eine Ahnung, wie viel Aufwand das für sie bedeutet, etc.

    Prinzipiell natürlich ein guter Vorschlag. Braucht es aber eigentlich gar nicht, da wir durch Großrunden im Anonforum (Movie-Mafia, Bamelin City 2 oder VGA) eigentlich schon Daten vorliegen haben.
    Ich kann hier aus eigener Erfahrung sagen, dass viele User einfach Edits gewohnt waren und dementsprechend geschimpft wurde, wenn es anders war. Für die Leiter selbst war es aus meiner Sicht ok, wobei natürlich nicht jeder Doppelpost sofort gelöscht werden kann. Es gab zwar teils noch andere Probleme mit dem Anonforum, aber Edits sind ein gewisser Luxus, den man gar nicht so sehr wahrnimmt.


    Ich selbst muss auch sagen, dass ich gerade in den ersten Minuten gerne nochmal einen Schreibfehler ausbessere, den ich beim 2-3 mal Korrekturlesen nicht gesehen und dann doch nach dem Absenden bemerke. Auch hat es mir (vermutlich wegen Dummheit) auch schon wiederholt die Schriftgröße eines Absatzes geändert, was mit einem Verbot durch die SL behoben werden müsste.
    Möchte hier zum Thema auch meine ganz persönliche Meinung abgeben. Ich bin eigentlich der Ansicht, dass es gut funktionierte wie das System war. Einen aktiven Missbrauch gab es quasi nie. Wenn in den ersten Minuten etwas geändert wird, dann ist das ein gewisses Risiko oder es stünde Aussage gegen Aussage, was meiner Meinung nach aber nicht nur negativ ist. Wenn nach einer gewissen Zeit etwas geändert wird, so ist der Edit an sich schon verdächtig und ohne gute Erklärung wohl schlimmer als ein vermeintlicher Slip. Und auch über das Votesystem wurden sich bereits für den Fall einer Änderung Gedanken gemacht, doch sehe ich hier mindestens genauso große Probleme. Alleine die Tatsache, dass Votes nicht ungültig gemacht werden können, beeinträchtigt die Übersicht und auch jene Lösung mit durchgestrichen Vote ist nicht ganz optimal. Ich möchte mir aber dennoch gerne anhören wie andere dazu stehen oder sogar Vorschläge genannt werden, welche wir nicht bedacht haben und alle Probleme lösen oder auf ein Minimum reduzieren.

  • Prinzipiell natürlich ein guter Vorschlag. Braucht es aber eigentlich gar nicht, da wir durch Großrunden im Anonforum (Movie-Mafia, Bamelin City 2 oder VGA) eigentlich schon Daten vorliegen haben.

    nun ja, zumindest VGA war nicht komplett ohne Editierungsverbot. Habe da mal einen riesen Scumslip gebracht und den noch erfolgreich wegeditiert, was keiner bemerkt hat (außer Imp, der war aber Spielleiter). Generell finde ich Editierungsverbote schon sinnvoll, da es ja den Reiz ausmacht, dass man nicht mehr schnell noch editieren kann und man vor allem Kleinigkeiten aus älteren Posts nochmals nachlesen kann. Insbesondere, da in einer 24 Stunden Tagphase gern mal grad niemand da ist und man dass dann nach Rücksprache mit einem Kollegen wegeditieren kann.
    Wirklich häufig dürften Editierungsfehler, die den Beitrag unlesbar machen, denke ich nicht sein.


    Bin schon für ein editierungsverbot, vorausgesetzt es amcht der Spielleitung nicht zu viel Arbeit, das kann ich jedoch nicht beurteilen.

  • Finde das Editierungsverbot angebracht (habe das ja auch erneut belebt).
    Die Vorteile sind ganz klar, dass Beiträge nicht mehr nachträglich verändert werden können, entsprechend kann man keine Scumslips entfernen oder Informationen im Allgemeinen abändern.


    Sicher, Rechtschreibfehler kann man auch nicht mehr verbessern, aber das ist meines Erachtens nach kein großer Sorgenfaktor, Tippfehler passieren und dafür muss sich niemand schämen. Wer dennoch sicher gehen will dass der eigene Post zu 100% korrekt verfasst ist, kann vor dem Absenden noch auf "Vorschau" klicken und ein oder mehrere male drüberlesen.


    Den großen Knackpunkt den ich sehe ist das auszählen von Lynchvotes. Hier kann man natürlich einfach den letzten Vote der von einer Person gepostet wurde werten, das ist ein sicheres System und lässt keinen Raum für abusing. Die einzige Schwäche ist, dass das Auszählen der Votes für einen Spielleiter schwieriger gestaltet wird, weil das Topic so unübersichtlicher wird und man nicht einfach die Votes ignorieren kann, welche durchgestrichen sind.


    Eine Lösung dafür wäre eine Software zu entwickeln die die Beiträge scannt und nach entsprechenden Mustern Lynchvotes wertet. Das ist nicht ganz so viel Aufwand wie es klingt, aber es ist eben ein wenig Aufwand da diese entwickelt werden müsste.


    Eine weitere Lösung wäre wenn der Spielleiter zum Anfang jeden Tages eine Umfrage startet mit den übrigen Teilnehmern und "kein Lynch" als Optionen. Hier ist ähnlich wie in Epicmafia direkt und für jeden einfach ersichtlich wer momentan vermutlich gelyncht wird. Zusätzlich kann man Umfragen zeitlich beschränken, was vollkommen ausschließt dass jemand seinen Vote zu spät abgibt.
    Hier ist natürlich zu beachten, dass jeder Horst voten kann, die Umfrage also bei der Auswertung vom Spielleiter auf Korrektheit geprüft werden muss.
    Darüber hinaus gibt es eine maximale Anzahl von Antworten bei Umfragen. Sollte die Spielerzahl größer sein, dann ist diese Methode nicht umzusetzen.

  • Den großen Knackpunkt den ich sehe ist das auszählen von Lynchvotes. Hier kann man natürlich einfach den letzten Vote der von einer Person gepostet wurde werten, das ist ein sicheres System und lässt keinen Raum für abusing. Die einzige Schwäche ist, dass das Auszählen der Votes für einen Spielleiter schwieriger gestaltet wird, weil das Topic so unübersichtlicher wird und man nicht einfach die Votes ignorieren kann, welche durchgestrichen sind.

    Gilt ja auch für Spieler. Bei häufigen Wechseln werden auch User die Übersicht nur schwer behalten können, was ich auch im Spiel als negativ betrachte.


    Darüber hinaus gibt es eine maximale Anzahl von Antworten bei Umfragen. Sollte die Spielerzahl größer sein, dann ist diese Methode nicht umzusetzen.

    Das leider genau der Punkt, weshalb das nicht einfach so gemacht wird :(

  • Wenn man die Anzahl Anpassen kann dann wäre das doch eine optimale Alternative!
    Kann man die Teilnahme an Umfragen per Rechtevergabe beschränken @TimWolla ? Dann könnte man nur Spielern von aktuellen Runden eine Usergruppezuweisen die es erlaubt im Spielbereich an Umfragen teilzunehmen, dann gäbe es auch keine Probleme mit Experten die nicht teilnehmen aber unbedingt voten wollen.

  • Liebe Mafia-Fans,


    wir habe uns beraten und möchten verkünden, dass die Möglichkeit zur Editierung von Beiträgen standardmäßig bestehen bleibt. Runden, die im Anon-Forum abgehalten werden, sind ausgenommen und werden weiterhin individuell gehandhabt.


    Gegen technische Möglichkeiten, um ein Editierungsverbot möglichst komfortable zu gestalten, haben wir uns entschieden, da diese zumeist nicht allen Spielleitern zur Verfügung stehen würde (Spielern Rechte geben/ nehmen oder Umfragen zuschneiden). Des Weiteren würde ein spezielles Unterforum, indem sich nur Runden befinden, die nicht editiert werden können oder nur Themen, die editiert werden sollen, nicht die Vorteile aufwiegen.
    Vor allem geht es uns darum, es möglichst unkompliziert zu halten, was zum einen die Auswertung von Lynchvotes angeht, doch auch die Spieler betrifft. In dem alte Lynchvotes durchgestrichen werden, wird nicht nur den Spielleitern geholfen, sondern die Spieler selbst können ebenfalls einen besseren Überblick behalten. Außerdem halten wir uns damit näher an dem, wie das Spiel im echten Leben gespielt wird. Während jeder behaupten kann, etwas anderes gesagt oder gehört zu haben, kann hier jeder behaupten, er habe etwas anderes gesehen. Da es hiermit bisher kaum Schwierigkeiten gab, soll dieser Grund zur Diskussionsbasis erhalten bleiben. Die Möglichkeit einen Rechtschreibfehler, der erst zu Gesicht kommt, nachdem der Beitrag abgeschickt wurde, zu entfernen, sollte ebenfalls berücksichtigt werden.


    Wir hoffen, ihr seid mir dieser Entscheidung zufrieden.


    Das Mafia-Komitee