Newcomer Battle 2016 #2 - Lyrik

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • In diesem Thema habt ihr eine bestimmte Anzahl an Punkten zur Verfügung, die ihr den Texten im nächsten Beitrag geben könnt. Achtet jedoch darauf, dass ihr die Punkte, die euch zur Verfügung stehen, komplett ausschöpft. Votes, welche zu wenige oder zu viele Punkte enthalten, können leider nicht gezählt werden. Des Weiteren solltet ihr eure Punkte mindestens auf drei Texte verteilen, eure Wahl ausreichend begründen und natürlich nicht für eure eigenen Texte voten.
    Es ist außerdem hilfreich, euch das "How to vote-Topic" anzusehen. Schreibt ihr in dieser Saison besonders viele Votes, habt ihr die Chance auf Medaillen. Weitere Informationen findet ihr hier: Informationen und Regeln zu den Wettbewerben.


    Zitat von Aufgabenstellung

    Das Thema dieses Wettbewerbs lautet:
    Tiere


    Die ungeheure Vielfalt der Tierwelt umspannt unseren Planeten. Wir begegnen ihnen wildlebend, in Zoos und halten sie als Haus- oder Nutztiere. Daher besteht eure Aufgabe in diesem Wettbewerb darin, ein Gedicht zu schreiben, das sich inhaltlich mit Tieren befasst. Dabei spielt es keine besondere Rolle, auf welche Weise ihr dieses Thema verarbeitet: Ob ihr nun ein spezifisches Tier ins Auge fasst und seine Gedankenwelt beschreibt, euer Haustier verewigt oder ob ihr euch dem Verhältnis zwischen Tier und Mensch widmet, ist vollkommen euch überlassen, solange der deutliche Bezug zu Tieren gegeben ist. Dies bedeutet auch, dass Abgaben, die sich mit Menschen oder Pokémon befassen, grundsätzlich erlaubt sind, aber diese dann auch auf der gleichen Ebene wie Tiere dargestellt werden sollten.

    Ihr könnt einen Punkt verteilen.


    Achtet dabei darauf, bei der Schablone zwischen Doppelpunkt und ID/Punktzahl ein Leerzeichen zu machen, damit die Auswertung über den Voterechner ohne Probleme erfolgen kann. Wenn ihr nicht wissen solltet, wie ihr eure ID herausfindet, könnt ihr dies unter anderem hier nachlesen.


    Der Vote läuft bis Sonntag, den 13.11.2016, um 23:59 Uhr.




  • Download-Post


    Wie gewohnt könnt ihr euch die Abgaben der Wettbewerbe hier im PDF- und ePub-Format herunterladen, um so auch unterwegs lesen zu können.
    Die PDF wurde von @Kiriki-chan und das ePub von @Jumin erstellt. Sollten Fragen und/oder Anregungen bestehen, dann zögert bitte nicht die Urheberin deswegen anzusprechen; konstruktive Verbesserungsvorschläge sind immer willkommen.


    Für eine kurze Einführung könnt ihr euch den Guide "Wie bringe ich meine Geschichte auf einen eBook-Reader?" ansehen.

  • Schade, leider nur zwei Abgaben! Dafür kann man immerhin beide ausführlich kommentieren, damit die Newcomer auch richtig was lernen! Und jeder der das nicht macht ist doof oder faul oder beides!
    Werde beide Gedichte strophenweise durchgehen und dabei in grün und rot markieren, was ich gut, beziehungsweise verbesserungswürdig finde :)





    Abschließend: Beide Abgaben sind in meinen Augen an sich schon gelungene Gedichte, die das Potential zu mehr haben. Für beide Dichter/innen gilt: Bleibt auf jeden Fall dran, in euch beiden steckt noch viel mehr, als in diesen Abgaben durchscheinen konnte! Ich hoffe ich sehe euch beiden beim nächsten regulären Gedichtwettbewerb, bei dem ihr dann mit allen anderen (und etwas mehr Konkurrenz) um das Treppchen kämpfen könnt!
    Hat mich gefreut, eure Abgaben zu lesen!

  • ID: 62252
    A1: 1




    Dieses Gedicht über das arme, missgeschätzte Tier (wobei man noch ganz anders denken kann, wenn man "Vogelherz" gelesen hat, haha) hat mich aufgrund der Mühe überzeugt, mit der die Bilder eingesetzt wurden. Die Entscheidung fiel mir zwar schwer, weil beide Gedichte für mich eigentlich gleichwertig waren, letztendlich empfand ich den Inhalt und die herübergebrachten Emotionen hier als ansprechender.



    Ein Tipp an beide: Versucht mal, bei Lyrik stärker mit Versmaßen zu arbeiten. Das verleiht dem Werk nicht nur etwas mehr Struktur, sondern erzeugt auch einen Textfluss, der den Leser mitnimmt :3
    Wenn ihr ausführliches Feedback wünscht, meldet euch nach Ende der Votephase gern bei mir! o/

  • Als ehemaliger Newcomer kann ich natürlich nicht einfach ruhig bleiben! In mir hat man aber sowieso einen gnädigen Voter, weil Gedichte für mich immer frei sind und einfach nicht irgendwelchen Verpflichtungen nach Reimschema und Ähnlichem unterliegen. Ich nehme eure Mühen in Reimschema und anderen Aspekten natürlich war, aber würde es niemals als negativ auslegen, wenn ihr euch dem nicht groß widmet, denn Gedichte sind für mich frei und ich bin da für jegliche Methoden und Arten offen, haha. Aber kommen wir mal zum Vote, leider „nur“ zwei Werke, aber so ist das eben, hu…





    Beide Abgaben sind, vor allem für Newcomer-Abgaben, wirklich toll gelungen und danke an dieser Stelle an die beiden Autoren! Sehr schön zu sehen, dass es immer wieder Leute zu den Newcomer-Wettbewerben zieht und dann solch intertessante Abgaben dabei herauskommen. Ich kann leider ja nur einer Abgabe einen Punkt geben und es war wirklich nicht leicht. Eine wirklich knappe Sache für mich. Ich finde den Raben unfassbar interessant und würde dem Werk besonders hohes Potenzial zusprechen, aber der letztendliche Punkt geht für mich sehr knapp an die zweite Abgabe "Löwenblut", weil sie mich, so wie sie ist, eher überzeugen konnte.

  • 01 - Der Rabe
    Dass du die Reimform in der letzten Strophe getauscht hast, ist merkwürdig. An deinem Gedicht gefällt mir aber, dass du dich rein auf die Ausstrahlung des Raben beziehst. Wo es anfangs noch wie eine Ansammlung negativer Beispiele für einen Raben wirkte, hast du diesen Eindruck in der zweiten Hälfte umgekehrt und aufgezeigt, dass die Mythen nicht immer recht haben. Genau dieser Gegensatz macht das Gedicht besonders und du hast dabei eine schöne Wortvielfalt an den Tag gelegt. Ich würde dir noch empfehlen, Verse falls nötig mit Komma und Punkt abzuschließen, um Pausen genauer aufzuzeigen. Immerhin hast du die Zeichen auch mitten in den Versen eingefügt und da bietet sich das an.


    02 - Löwenblut
    Mal von ein paar Verschreibern abgesehen fehlt mir bei dir der Bezug zum Tier. Du sprichst den Löwen durchgängig an, aber zum größten Teil behandelst du den Eindruck seines Gegners, wie übermächtig der Löwe doch wirkt; auf seine Eigenschaften gehst du dabei nicht immer ein. Angesichts dessen, dass er sehr erhaben ist, macht das aber durchaus Eindruck, denn man kennt das Tier auf diese Art. Dabei schaffst du es auch, einige tolle Formulierungen zu verwenden. Empfehlen würde ich dir, dass du neben den Reimen auch auf die Länge der Verse achtest, dass diese möglichst gleich sind. Aktuell sind die Strophen sehr unregelmäßig und dadurch kommt man während des Lesens nicht sofort in einen Rhythmus rein.




    Danke für die schönen Gedichte. Ich hoffe, dass ihr euch auch weiterhin am Schreiben probiert und eure zukünftigen Werke auch ausstellt. :3


    ID: 37843
    A1: 1

  • ID: 44497
    A1: 1


  • Ich hab mich jetzt dazu entschieden sowas von beim Lesen zu kommentieren. Bei zwei Gedichten kann man das ja machen. ^^

    #1
    #2
  • Damit geht nun auch das zweite Newcomer Battle zu Ende. Ich bedanke mich herzlich bei den Teilnehmern @Junsui und @Galileo für ihre schönen Gedichte und natürlich auch bei den freundlichen Votern @Nexy, @Jumin, @Musicmelon, @Rusalka, @Kiriki-chan und @Shiralya für die Unterstützung der Newcomer. Ich hoffe, der Wettbewerb hat allen Beteiligten trotz der geringen Anzahl an Abgaben Spaß gemacht! Kommen wir also nunmehr zur Auswertung:


    Platzierung

    Titel

    Autor

    1.

    Abgabe 1: Der Rabe

    10

    Nein

    41.67%

    2.

    Abgabe 2: Löwenblut

    2

    Nein

    8.33%


    Einen herzlichen Glückwunsch an beide Teilnehmer! Es war toll, eure Gedichte zu lesen und ich hoffe, dass ihr auch in Zukunft dem Bereich erhalten bleibt und man von euch noch Einiges lesen wird.