Digimon Core Saviors

  • Es war schwer zu sagen ob das Chessmon durch die beiden Digimon, die es mit Seifenblasen attackierten, seinen eigenen Angriff frühzeitig ausführen musste, ob der Angriff nur abgeschwächt wurde oder beides der Fall war. Fakt war nur eines: Kurz nachdem die Seifenblasenattacke des kleinen grünen Drachenknubbels auf das Schild traf, stieß das Chessmon selbiges in die Richtung der Gruppe. Dieses mal war es aber nicht einfach nur eine Kleine Druckwelle wie vorher, sondern eine gewaltige, eine die sämtliche Jungdigimon und ihre Menschlichen Partner nach hinten und dabei mit voller Wucht gegen die Lanzenpalisade schleuderte.

    "Sollen wir ihnen noch ein wenig mehr von unserer Macht zeigen?" ,fragte das weiße Digimon seinen Partner und bekam ein leises Geräusch, das aus Richtung der Palisade kam, nicht mit. "Spar dir die Energie lieber, mehr als ein oder zwei Windhämmer werden die wohl eh nicht mehr aushalten können bevor sie wieder zu Eier werden." Mit einem schulterzucken und den Worten: "Wenn du meinst.", machte

    sich der Schildträger daran seine letzte Attacke noch einmal zu wiederholen und lies sein Schild Energie sammeln.


    OT: Irgendwie lief das jetzt nicht ganz so wie ich erwartet/gehofft hatte, da werdet ihr mir wahrscheinlich zustimmen. Die Chessmonaktion wird jetzt jedem weh getan haben, ausnahmslos! Das Geräusch im Hintergrund wird sich mit einem der nächsten Posts aufklären, wenn es bis dahin nicht zu spät ist. Ich würde ungern das RPG beenden/neu starten müssen wegen eines TPKs. (Total party Kills)

  • Anders als Fredrik es sich vorgestellt hatte, kam es doch nicht zu einem gebündelten Angriff der kleinen Digimonpartner. Einzig und allein Babydmon schleuderte eine Salve von Seifenblasen auf den gegnerischen Schild, die anderen Kameraden zögerten noch, und die so entstehende Pause nutzte das weiße gegnerische Digimon, um das Schild in Richtung der Gruppe zu stoßen und so eine eine gewaltige Druckwelle zu erzeugen, die dieses Mal nicht nur Babydmon, sondern auch die anderen kleinen Digimon und sogar die Menschen mitriss und gegen die Lanzenpalisade schleuderte.


    Autsch“, entfuhr es dem Informatiker, als ein paar seiner Finger unsanft zwischen den Lanzen und einer etwas härteren Stelle an seinem Rucksack eingequetscht wurden. Während sich die Gegner kurz zu unterhalten schienen, versuchte er erst einmal, wieder auf die Beine zu kommen und sich einen Überblick über die Auswirkungen der Druckwelle auf die Gruppe zu verschaffen. Er hörte zwar in seiner unmittelbaren Umgebung ein Geräusch, welches an das Klingelgeräusch eines Mobiltelefons aus seiner Kindheit erinnerte, aber weil er sich nicht sicher war, ob irgend jemand aus seiner Gruppe ein derart altes Teil dabei hatte, ignorierte er dieses erst einmal. Als er bemerkte, dass es seinen Kameraden soweit den Umständen entsprechend gut zu gehen schien, wandte er sich erneut an seine Kameraden: „Was meint ihr, wollen wir es noch einmal mit einem gemeinsamen Angriff ausprobieren? Wenn unsere Digimon alle ihre Seifenblasen einsetzen, könnten wir vielleicht gemeinsam ...“, begann er, wurde dann aber unterbrochen.

    Ich habe etwas besseres als ‚Seifenblasen‘!, informierte der kleine, grüne Drache seinen Trainer. Weil Fredrik gerade nicht in seine Richtung gesehen hatte, hatte er nicht mitbekommen, dass sich Babydmon - nachdem das Digivice die Töne gemacht hatte - erst einmal in Lichtsilhouette verwandelt, dann die Form geändert und sich schließlich als deutlich größeres Digimon rematerialisiert hatte. Um seinen Worten auch Taten folgen zu lassen, griff Dracomon auch gleich die Gegner mit einer neuen Attacke an: Feueratem! Tatsächlich waren es diesmal keine harmlosen Seifenblasen, sondern ein durchaus ernst zu nehmender Flammenstrahl, der aus dem Mund des kleinen Drachen kam.



    Off Topic:

    Auch ich war eigentlich davon ausgegangen, dass sich noch mehr Digimon dem gemeinsamen Angriff anschließen, denn eine einzelne Attacke bringt nun wirklich nicht viel.

    Nachdem ich jetzt von Cy-Res die Erlaubnis bekommen habe, mein Digimon digitieren zu lassen, lasse ich es auch gleich angreifen. Trotzdem bin ich der Meinung, dass es sinnvoll ist, wenn sich auch die anderen Digimon am Kampf beteiligen - auch wenn sie noch nicht digitieren dürfen. Ich vermute nämlich, dass Dracomon die beiden Gegner nicht alleine besiegen können wird.

  • Ihre Frage wurde natürlich gekonnt ignoriert. Außer von Lexa, die sich erkundigte, ob alles bei ihr in Ordnung war. Das war allerdings nicht die Antwort, die sie hören wollte. "Ja, alles gut", antwortete sie halbherzig bevor sie sich wieder den wichtigeren Dingen widmete. Rauszufinden was da vorne los war zum Beispiel. Nachdem sie aber keine Antwort bekam, und auch nicht wirklich aus konnte, wandte sie sich an den kleinen Geist, der neben ihr schwebte. Wobei, war das überhaupt ein Geist? Könnte genau so gut eine Qualle sein. Aber egal. "Kannst du mal etwas nach oben und-"


    Weiter kam sie nicht, bevor sie von einer Druckwelle erfasst und nach hinten geschleudert wurde. Und als ob das nicht schon genug war, wurde ihr Fall nicht durch den Boden, sondern durch eine äußerst schmerzhafte Holzwand gestoppt. Zuerst blieb sie auf dem Boden liegen – Tränen in den Augen und nach Luft ringend. Die Druckwelle hatte ihr schon sämtliche Luft geraubt, und der Aufprall half jetzt nicht gerade beim ruhigen atmen. Um genau zu sein, hatte sie Probleme, überhaupt Luft zu bekommen. Ihre Umgebung bekam sie auch nur Lückenhaft mit. Von einem jungen Mann – hatte sie schon mit ihm geredet? Die Stimme konnte sie nicht zuordnen – bekam sie etwas von gemeinsamer Angriff mit. Das klang gut. Ein kurzer Blick verriet ihr, dass Poyomon unverletzt weiter in der Gegend schwebte. Nur leider bekam sie gerade nicht viel mehr als ein "Mach!" heraus, zumindest solange sie mit simplem Atmen Probleme hatte. Die wurden zwar besser, waren aber nach wie vor vorhanden.


    Poyomon verstand den knappen Befehl seiner Partnerin allerdings. Auch wenn es sich Sorgen um sie machte. Aber der Einschätzung, dass die Pawnchessmon die größere Gefahr darstellten, teilte es. Daher schwebte der kleine Geist nach vorne zu dem kleinen Drachen, der bereits Angriff – und schloss sich mit den, deutlich schwächeren, "Seifenblasen!" an. Aber zumindest besser als nichts.


    Mal hoffen dass ich mich nicht noch einmal in so eine Situation spiele xD

  • Für Robin lief das meiste innerlich fast wie in Zeitlupe ab, nachdem Tokomon die Seifenblasen auf das Schild feuerte tat dies noch ein weiteres Digimon, nur damit kurz darauf alle von einer massiven Druckwelle erfasst und gegen die künstliche Wand geschleudert wurden. Beim Aufprall selbst hörte der Blauhaarige etwas das klang wie reißender Stoff direkt hinter ihm, ehe er an dem Hindernis zu Boden rutschte. "Argh verdammte Scheiße" , entfuhr es dem Tamer als er sich langsam aufrappelte und sich selbst abtastete. Großartig verletzt war er scheinbar nach ersten Untersuchungen nicht und auch seine Kleidung schien noch in Ordnung zu sein. Blaue Flecken waren neben einigen leichten schmerzen wohl das einzige was er davon tragen würde. Tokomon schien es aufgrund ihrer Größe zwar etwas schwerer erwischt zu haben aber auch sie war nochmal mit dem Schrecken davon gekommen, trotzdem wäre es besser wenn so etwas nicht noch einmal passieren würde. Doch eben dies war wohl der Plan der komischen Schachfiguren, da der weiße Bauer sich nach einer kurzen Rücksprache mit seinen Kumpel erneut bereit machte, wie gerade eben schon, seine Technik aufzuladen. Was die beiden Digimon allerdings nicht ganz mitbekamen waren wohl die Geräusche die zuerst von Frederik und dann von Robin zu hören waren. Ein relativ leiser aber dennoch dezent nerviger Piepton, fast wie ein uralter Handyweckerklingelton. Irgendwie schien dieses Geräusch mit den Digimon in Verbindung zu stehen denn sowohl der kleine Babydrache als auch Tokomon veränderten ihr aussehen in dem Moment als das Geräusch verstummte. Neben Robin stand beziehungsweise lag nicht länger die rosa Knutschkugel mit den versteckten Zähnen, stattdessen schwebte dort etwas Tapir artiges mit eiserner Gesichtsmaske und Rauch anstelle eines Unterkörpers. "Toko..?" "Ja und nein, ich erklär es dir sobald wir das hier überstanden haben", unterbrach Tapirmon ihren Tamer und feuerte einen kleinen elektrisch geladenen Bolzen aus ihrem Armreif auf das Schild des Chessmon ab. "Heiliger Blitz"


    OT: So freigegebene Digitation 2 von 2 für die Aktuelle Phase vor dem zweiten Chessmon Angriff. Für die nächste Phase hat sich bisher (Zeitpunkt dieser Post) nur #TotallyFelix eine erarbeitet. Nähere Infos für Interessierte, die auch Digitieren wollen, dazu (gleich) im Diskussionstopic.