Meinungs-Montag #18: Die Nintendo Switch

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • community.bisafans.de/index.php?attachment/122018/Heute findet wieder der offizielle Bisafans-Meinungs-Montag statt! Bei diesem wird in jeder zweiten (beziehungsweise in jeder geraden) Woche ein Kommentar zu einem beliebigen aktuellen Thema verfasst. Im Anschluss habt ihr die Möglichkeit, durch eine Art Leserbrief Bezug darauf zu nehmen und eure eigene Meinung kundzutun. Hierbei ist ausnahmslos jede Meinung gerne gesehen! Der Autor dieses Kommentars wird immer wieder wechseln, sodass möglichst verschiedene Perspektiven vertreten sind und sich aktive Teilnehmer auch mal selbst ihre Themen aussuchen können.


    In dieser Woche beleuchten wir die neuesten Informationen um die Nintendo Switch. Ging das letzte Event erfolgreich über die Bühne und wird Nintendo mit der neuen Konsole erfolgreich sein? Sagt es uns in den Kommentaren!


    Meinungs-Montag #18: Die Nintendo Switch


    Am Freitag, den 13. Januar 2017 wurde sie offiziell nach vielen Gerüchten und gefühlt ewigem Warten in Tokyo vorgestellt: Die Switch, Nintendos neue Heimkonsole, die damit die Wii U ablöst und gleichzeitig den Spagat zu den Handhelds schlägt. Denn nicht nur, dass man mit der neuen Konsole im eigenen Wohnzimmer spielen kann, ist es auch möglich, die Switch mit nach draußen zu nehmen und unterwegs weiter zu spielen, womit dem Erlebnis im Grunde keine Grenzen mehr gesetzt sind. Multiplayer unterwegs stellt keine Hürde mehr da, da man einen der beiden Joy-Con-Controller einfach an einen Freund weiter reichen kann und für Abwechslung in der Steuerung soll auch gesorgt sein. Es gibt sowohl klassische Spiel-Steuerungen als auch bewegungsbasierte, wie man sie bereits von der Wii kennt und das ist ebenfalls ein großes Stichwort: Die Switch vereint all das, was vergangene Nintendo-Konsolen etabliert haben, zu einem großen Ganzen.


    Neben dem neuen Controller wurden aber auch die ersten Spiele neben The Legend of Zelda: Breath of the Wild vorgestellt. Bereits am Releasetag erscheint 1, 2, Switch, einem Zweispieler-Spiel, das durch simple Steuerung und dem Bewegen der Joy-Con-Controller gespielt wird. Mit ARMS hat Nintendo auch einen kompetitiven Titel im Gepäck, bei dem sich zwei Spieler in einer Arena gegenüber stehen und versuchen, den anderen auf die Matte zu legen. Super Mario begibt sich in seinem neuen Abenteuer ebenfalls in neue Gebiete, wenn er auf seiner Odyssee um die Welt reist und sie erkundet.
    Abseits von neuen Titeln wurden Mario Kart 8 Deluxe, ein erweiterter Port der Wii U-Version mit verbessertem Wettkampf-Modus, Splatoon 2, ein Sequel zum Shooter-Hit auf der Wii U, und Third-Party-Spiele wie etwa The Elder Scrolls V: Skyrim, Minecraft und FIFA 17 angekündigt. Wie im Vorhinein aber schon befürchtet ereilt damit auch die Switch ein ähnliches Schicksal wie die anderen Konsolen, die bisher erschienen sind: Ältere Spiele werden mit besserer Darstellung auf die Switch portiert und vielleicht etwas aufpoliert, sodass sie grafisch ansehnlicher sind als zu ihrem Erscheinungszeitpunkt. Und das könnte ab März tatsächlich ein Knackpunkt bis zum Jahresende sein, wenn die Switch nicht mit ausreichend neuen Titeln versorgt wird. Es ist davon auszugehen, dass in den nächsten Jahren noch ausreichend Unterstützung folgen wird, jedoch wird gerne das Launch-Jahr für Statistiken und Prognosen herangezogen und hier schneidet die Switch tatsächlich nicht so gut ab, wie es das Konzept vor einigen Monaten nach dem ersten Trailer vorgab. Sicher, die Switch bietet zum Release Zelda an, aber das haut nun mal auch nicht jeden vom Hocker, weil nicht jeder ein Fan der Reihe ist. Ob es also der große System Seller wird, wie von vielen erwartet wird, steht derzeit noch in den Sternen.


    Apropos Konzept: Grundsätzlich sind sich die Spieler hier einig, dass es durchaus eine Innovation darstellt, sowohl Konsole als auch Handheld zu verbinden. So werden gleichermaßen beide Spielergruppen angesprochen und so fällt auch das doppelte Marketing für Konsole und Handheld weg, das bisher bei Nintendo immer der Fall war. Der 3DS soll dadurch laut Nintendo aber noch lange nicht aufgegeben werden, ganz im Gegenteil: Man möchte hier noch ein solides Angebot an Spielen präsentieren und die Spieler nach wie vor für den mittlerweile fast sechs Jahre alten Handheld begeistern. Durch den Unterschied in der Hardware sollte sich eine Koexistenz also nicht gegenseitig beeinflussen können.
    Was uns aber auch schon zum nächsten Problem bringt, denn von der Switch selbst hat man nur wenige Informationen bekommen. Eine Akkulaufzeit von drei bis sechs Stunden für unterwegs, je nach Spiel, wurde vermittelt, aber die Größe des Bildschirms oder gar die Daten der Hardware wurden bisher noch immer nicht genannt. Da sowohl PS4 als auch Xbox One immer wieder mit ihrer Power werben, ist so noch gar nicht einzuschätzen, was die Swich wirklich kann und ob sich Entwickler überhaupt dafür begeistern können.
    Dazu kommen noch einige neue Dinge, wie etwa ein Abo-Modell, bei dem man fürs Online-Spielen zahlen muss, aber monatlich ausgewählte Titel aus dem eShop spielen kann. Nach aktuellem Stand scheinen dies nur VC-Titel zu sein und auch der Preis dieses Abos wurde bisher nicht vermittelt, jedoch soll der Online-Modus bis Herbst 2017 kostenlos sein. Danach wird er kostenpflichtig.


    Das Switch-Event hat also vor allem einmal einen ersten Blick auf die Spiele der neuen Konsole riskiert, während sich Nintendo über weitere Daten vorerst in Schweigen hüllt. Bis zum Release am 03. März dauert es nicht mehr lange und so wäre es durchaus von Vorteil, wenn diese ungeklärten Dinge bis dahin gelüftet sind. Der Spieler möchte ja gerne wissen, wofür er da eigentlich sein Geld ausgibt und nach der Ungewissheit der Wii U kann sich Nintendo nicht erneut allzu viele Fehltritte erlauben.


    [news='3344','meta'][/news]

  • Die Nintendo Switch



    Zur Konsole selber


    Trailer und Vorstellung
    Die Nintendo Switch war ja bis vor ein paar Monaten mehr Gerücht als etwas vorgestelltes. Lange nur als NX im Gespräch, doch dann kam ein Trailer und aus dem Projekt-Namen NX wurde Switch. Ein Hybrid aus Heimkonsole und portablem Handheld. Auf den ersten Blick wirkte es meiner Meinung nach komisch, aber innovativ. Und parallel kam der Zelda Trailer ja auch. Man liefert dazu direkt den ersten Kaufgrund. Doch viel mehr war lange nicht bekannt.
    Datum, technische Daten und Lieferumfang waren lange, bzw sind immernoch unbekannt.


    Akku
    Der Akku soll für 3-6 Stunden (3 für Zelda) reichen, was schon wenig klingt dafür, dass man so mit dem Zocken für unterwegs geworben hat. Leider ist er festverbaut, also bedeutet defekter Akku, dass man eine neue Switch brauchen könnte.


    Grafik
    Die Konsole selber hat keine Highend Grafik, die man sich erhofft hat. Hoffentlich werden nur IPS-Panels verwendet, oder zumindestens in jeder Konsole die Gleichen und nicht wie beim New3DS XL eine zufällige Panele je unten und oben.
    Aber HD wird es wohl nicht sein.


    Die Cartridges
    Nachdem man lange über die Cartridges spekuliert hatte, wurden sie nun offiziell enthüllt worden. Sie sehen auf den ersten Blick aus, wie SD Karten aber schmaler. Mein erster Gedanke war, man kann die aber schnell verlieren, wenn man sie nicht sachgemäß lagert. Einfach schön zurück in die Hülle nach dem Gebrauch.


    Joycons
    Die Controller der Switch sind wirklich Hightech-Geräte, denn so viele Sensoren, die eingebaut sind, versprechen gute Bewegung. Sie sind ziemlich teuer, aber der Vorteil ist, dass ein Doppel-Joycon für 2 Personen reicht. Die verschiedenen Farben können als Unterschiede beim Einsatz als Familien-Konsole helfen, wenn man die Neon-Variante hat.


    Zusatzzubehör und andere Gimmiks
    Man kann Joycons, Dockingstations, Schutzcases und andere Dinge kaufen. Die Station machen Sinn, wenn man sie mit einem Freund oder ähnlichen teilt. Ein Schutzcase macht sehr viel Sinn, denn die Konsole nimmt man ja mit. Ein Schaden wäre ziemlich ärgerlich. Aber nur für den Konsolengebrauch, braucht man es vielleicht nicht so dringend.


    Der kostenpflichtige Onlinedienst
    Mittlerweile zwar üblich, aber das macht es nicht wirklich besser. Aber die anderen bieten regelmäßig eine Gegenleistung wie Rabatte oder Gratisspiele, aber Nintendo möchte dafür NES und SNES Spiele je Monat eins verteilen. Ich bin ein großer Virtual Console Fan, aber selbst für mich, wirkt dies zu wenig. Na gut, wir kennen den Preis noch nicht und wir wissen nicht wirklich genaueres, aber Nintendo hat uns damit überrascht. Nur weil alle anderen es so handhaben, wird die Sache nicht besser dadurch.



    Zu den Spielen

    Games
    Es gab viele Gerüchte, was denn nun an Spielen auf uns zu kommt. Man höre von Ports der Wii U Games und Pokémon Stars. Vorallem Splatoon und Mario Kart 8 standen im Raum. Genau diese beiden Spiele gab es nun in der Präsentation zu sehen. Splatoon 2 und Mario Kart 8 Deluxe. Es gab also Änderungen und keine einfachen Ports. Denn Mario Kart enthält die DLCs und Splatoon bekommt eine Fortsetzung.


    The Legend of Zelda - Breath of the Wild
    Dieses Zelda ist ein Open-World-Game. Es besticht durch neue Features wie Klettern, zudem ist die Grafik auch neu. Ich bin nicht so der Fan, von randlosen Grafiken. Diese Outlines gehörem für mich eigentlich dazu, aber ich bin gerne bereit diese neue Grafik lieben zu lernen. Dieses Zelda ist mein Hauptgrund für die Switch. Die Nutzungsmöglichkeiten der Zelda Amiibo scheint nützlich zu sein, vor allem der Wolf-Link-Amiibo. Ich denke mal, dass ich ihn noch kaufen werde, um Wolf Link immer wieder an meiner Seite zu haben.


    Mario Kart 8 Deluxe

    Eine erweiterte Fassung der Wii U Version. Da ich die normale Version nicht spielen konnte, ist diese Version ein Must-Have. Besonders über die DLCs, die inklusive sind, freue ich mich. Ich weiß nicht, ob ich das Lenkrad brauche, aber Geld wird es alle mal kosten. Ich find Mario Kart schon ganz toll, besonders mit der Familie.


    Xenoblade Chronicles 2
    Eine Fortsetzung eines Spiels, das mich begeistert hat. Ich konnte Teil 1 zwar nicht beenden und X gar nicht erst beginnen, dennoch bin ich sehr interessiert. Leider sieht die Grafik zu animiert aus, ich hoffe das hat mich nur getäuscht, sonst könnte ich auch darauf verzichten. Das Monado, oder was auch immer das war ausm Trailer sieht wirklich gut aus.


    Splatoon 2
    Yay, das Spiel bekommt einen Teil 2. Wie alle anderen Wii U- Spiele, nie die normale Version gespielt. Ganz interessant, aber scheint mich nicht lange festhalten zu können. Was mir bei einem Spiel für 70€ schon sehr wichtig wäre. Ich mag die Charaktere total.


    Arms, 1,2-Switch und andere
    Spaßspiele, die alleine wohl eher langweilig sind. Ich bin auf den Endpreis gespannt, erst dann entscheide ich, ob ich vorschlage das Spiel zu kaufen.



    Meine Meinung zum Gesamten

    Die Nintendo Switch ist ein sehr teures Vergnügen. Allerdings möchte ich endlich wieder an einer Konsole etwas neues zocken, deshalb bin ich sehr gespannt. Ich habe mir sogar noch einen NES MINI bestellt, damit ich auch Zocken kann. Nun kommen für mich und meine Familie in einem Zeitraum von knapp einem Monat 2 Konsolen. Die Switch kostet an jedem Ende Geld. Ich hoffe die Spiele pendeln wieder unter 70 Euro, sonst wäre das wirklich ekelhaft teuer. Die Neon Version wird unsere Switch. Ich habe vor mindestens Mario Kart 8 Deluxe und das neue Zelda zu kaufen. An dritter Stelle steht Xenoblade 2. Ich bin gespannt, was weiterhin angekündigt wird, ein Animal Crossing oder ein Pokémon Game mit Pokémon Bank Kompatibilität wäre schon wirklich toll. Aber gut, dass die nicht jetzt zum Release kommen, sonst hätte ich gar nicht genug Geld alles gleichzeitig zu kaufen. Ich hoffe sehr, dass Nintendo keinen Mist baut. Man hat nun eine vielversprechende Konsole, nun sind die Fans heiß darauf. Bitte enttäusche uns nicht, Nintendo. Hoffen, dass alles wieder gut wird, ist zwar blauäugig, aber Nintendo muss nach der Wii U mal wieder die Füße fest auf den Boden bekommen.


    Ich bin gehyped. Nach dem Vorbestellen hatte ich ein Gefühl zwischen Übelkeit und Freude, aktuell hat die Freude die Oberhand. Ich hoffe, das bleibt so.

  • kurz und knapp:


    Es ist eine schande dass #Nintendo nun auf den gleichen Zug aufsprinngen wird wie Microsoft oder Sony, denn für mich ist eine Nintendo Konsole etwas für die ganze Familie. Und viele Familien haben nicht so nen fetten Geldbeutel um auch noch einmal extra für Multiplayer Modis in MarioKart oder Pokemon zu bezahlen, zumal sich #Nintendo solch einen Schritt angesichts des eher schwachen ThirdParty Contents der vergangenen Jahrzehnte nicht erlauben kann, da haben Ps4 und XboxOne dank ihrer nähe zum PC die besseren Games und eher das recht (dank wohlhabender Klientel) für das onlinevergnügen einen extra Obolus zu verlangen!
    Wenn #Nintendo so weitermacht und nicht back to the Roots geht ( Stichwort: Individualität), dann wird sich das durch einen einbruch der Verkäufe bemerkbar machen und am Ende wird ein weiteres TraditionsUnternehmen von jeman anderes geschluckt! Ich hoffe nur dass es bei einem änlichen Preis/Leistungsverhältnis landet wie für die #PokeBank.


    Ansonsten ist die Konsole toll und wird spätestens mit dem ersten Pokemon RPG dann den 3Ds ablössen und Pflichtkauf!

  • Also, ich bin grundsätzlich der Meinung, dass Bezahlen für Online-Gaming im Umfang wie bei Microsoft und Sony ein No-Go ist. Ich werde niemals dafür zahlen bei diesen beiden Vertretern. Aber ich bin mir auch bewusst, dass die Serverkosten seit der 7. Generaton stark gestiegen sind, da der Gaming-Markt seither stark expandiert. Wenn Nintendo sich also entscheiden sollten, den Dienst billig genug zu machen, dass sie damit nur in erster Linie ihre Server-Unkosten decken, werde ich dafür auch bezahlen. Sind es allerdings wie bei den Konkurrenten 5€/Monat, so wird auch die Switch bei mir als Offline-Konsole zuhause stehen. Und mal ganz ehrlich: Wieso muss am PC niemand für online zahlen? Hmm, wie seltsam ...

  • Zu viele Kompromisse werfen manche der Switch vor. Kann sein, dass diese Kritik stimmt, mag in dieser Hinsicht über das Gerät aber noch nicht urteilen. Warte lieber zunächst das Erscheinen ab.


    Das neu aufgelegte Mario Kart 8 erscheint am attraktivsten von den im Raum stehenden Spielen derzeit. Am ehesten für dieses Spiel würde ich die Hybrid-Konsole kaufen. Wobei es fraglich ist, ob ich den Erwerb tätige lediglich wegen eines einzigen Spiels. Eher noch für die Wii U: Habe einen Faible für ungeliebte Produkte offenbar, kaufte schon Windows 8, ein Surface RT und den 2DS und bin mit allem hochzufrieden. Wenn die Switch die Wii U im Preis sinken lässt, kommt der Wii-U-Kauf samt auf der älteren Konsole vorinstalliertem Mario Kart 8 infrage.


    Die zirka 300 Euro für die Nintendo Switch scheinen hoch gegriffen. Die Hardware-Spezifikationen scheinen nicht dem Besten zu entsprechen; erfolgreicher als die Wii U verkauft sich das Produkt dennoch sicherlich und mehr interessante Titel dürfte es im Zeitverlauf zudem geben. Sehe Potenzial beim Produkt Switch. Schon aufgrund dessen Nebeneffekt, die Wii U zu verbilligen, erscheint sie mir sympathisch.

  • Ich finde den Preis der Switch etwas zu hoch und muss sagen, dass das Zubehör sehr teuer ist. Der Switch Pro Controller kostet um die 70 Euro - das ist zu viel (was aber beim neuen Zelda ein gutes Zubehör wäre).
    Der Aku ist von der Laufzeit gering.
    Warum die Switch nur 34 GB und nicht mehr besitzt ist eine Frage die mich sehr beschäftigt. Etwas mehr Speicher kostet doch nicht so viel mehr?
    Bevor ich sie mir zulege, hoffe ich auf die Möglichkeit zu bekommen sie anzuspielen und zu testen.

  • Die Nintendo Aktien in Tokio sind nach der Präsentation der Switch um 6% eingebrochen. Zumindest die Anleger waren nicht besonders begeistert wie es aussieht. Ich allerdings auch nicht. Wieso?


    Nunja. Was bietet mir die Switch, was mir PS4 oder XBone nicht bieten?


    Aufgrund des mobilen Charakters und der Größe der Switch wird diese auch ohne Hardwaredetails wohl kaum an PS4/XBone heranreichen. War bei Nintendo seit dem GC zwar nie das größte Problem, aber ist halt auch kein Kaufgrund.
    Zumal die PS4 und Xbox günstiger sind!


    Multimediatechnisch kann die Switch sowieso nicht konkurrieren. Allerdings halte ich die Spiele auf Speicherkarten für eine gute Lösung. Denn die brauchen kein großes BD-Laufwerk, sind günstig herzustellen, sehr schnell und kosten keine Lizenzkosten an Sony.


    Wenn ich Core-Gamer bin, will ich auch die großen AAA-Titel a la GTA/FIFA/Final Fantasy usw zocken. Wird die Switch das bieten können? Ich bin da skeptisch. Schon die Wii und Wii U konnten keine Dritthersteller mit ins Boot holen. Wenn Verlage jetzt für die Switch verlegen, dann müssen sie die Spiele aufgrund der kleinen Basis mindestens zu Beginn wohl "subventionieren" und ggf. Switchspezifisch portieren. Den Aufwand dafür kann ich als Nicht-Programmierer nicht sagen. Aber der Aufwand ist da. Sollte sich da nicht recht zügig ein Erfolg einstellen, wird es eine Abwärtsspirale geben und das mit den Drittherstellern hat sich erledigt, weil die das Interesse verlieren.


    Dann wird der Onlinedienst kosten. Finde ich okej. Aber ich bin nur bereit einen Dienst zu bezahlen. Zu dem Switch Dienst ist praktisch nichts bekannt. Wenn man die Wii/U als Maßstab nimmt, kommt beides um längen nicht an XBLive und PSN heran. Wobei XBLive schon der Dienst ist mit dem man sich messen lassen muss.


    Spieletechnisch ist finde ich jetzt auch noch nicht viel los. Zelda kommt auch für die Wii U und ist dafür schon seit Ewigkeiten angekündigt (Ein Freund von mir ist echt sauer deswegen).
    Das neue Mario brauch noch ein bisschen. Skyrim ist schon 6 Jahre alt! Wer will jetzt noch Skyrim spielen?! Mario Kart ist ein besserer Port mit ein bisschen Extra. Für mich alles keine Kaufgründe, außer man hat keine Wii U, dann eventuell Zelda.
    Geil gefunden hätte ich eine Zusatzedition zu Sonne/Mond.


    Die Periphärie ist Sauteuer. Einen zweiten Controller braucht man eigentlich immer. Und der kostet 70-80€. Fast doppelt soviel wie ein DS4. Die Ladestation hat eine USB-Buchse, einen HDMI-Ausgang und einen Netzanschluss (über USB-C). Dafür wollen die 90€, in Zahlen NEUNZIG EURO haben. Ein vergleichbarer USB-Hub kostet 27€ bei Amazon (https://www.amazon.de/EC-Techn…&keywords=usb+c+hub&psc=1). und das ist nur der erste den ich gefunden hab. Ich finde das frech!!!


    Aus diesen Gründen eignet sich das Ding (für mich) nur als Zweitkonsole. Für eine Zweitkonsole bin ich unter den oberen Umständen nicht bereit so viel Geld auszugeben. Schon gar nicht für einen (womöglich) schlechten Onlinedienst zusätzlich zum PSN, das ich schon bezahle.


    Und auch der 32GB Speicher sollte nicht unerwähnt bleiben. 32GB im Jahr 2017. Ehrlich?! Mein Nudelholz hat mehr Speicher. Das ist ein Spiel. Dann ist der Speicher voll.


    Das, dass Ding auch den 3DS ersetzt finde ich cool, da ich mit dem 3DS ohnehin fast nur zuhause zocke. Deswegen reicht auch der 3Std Akku m.M.n.
    Und aufgrund dessen wird die Switch auch von Synergieeffekten profitieren. Allerdings später. So wird (da bin ich mir sicher) der nächste Pokemon-Teil (ich vermute eine Neuauflage zu Diamant/Perl - die aber noch dauern wird) auf der Switch kommen da der 3DS technisch am Ende ist. Wenn die Hardware dann ähnlich wie beim 3DS günstiger wird und dann gute Spiele kommen, wird das Ding sich machen.


    Deswegen prognostiziere ich einen schleppenden Start. In rund 2 Jahren fängt es dann an sich langsam zu berappen. Und in rund 4-5 Jahren wird die Switch ganz passabel sein. Und in vielleicht 2 Jahren steht das Ding dann ggf. für mich eine Option dar. Aber mal gucken.


    Deswegen für mich: Viel Schatten und ein bisschen Licht.

  • Ich muss sagen, dass ich nach der ersten Ankündigung des Nintendo NX extrem gespannt darauf war zu sehen, was diese, von Nintendo so hoch angepriesene Konsole letzten Endes ist.
    Allerdings war davon bereits nach dem ersten Trailer einiges verflogen, da mich das Konzept nicht überzeugen konnte, weil entweder Abstriche in der Akkulaufzeit oder was die Leistung angeht gemacht werden müssen. Bei einem Preis um die 250€ wäre es dennoch kein Grund für mich gewesen sich die Konsole nicht zuzulegen.
    Nun stehe ich da und eigentlich alle Erwartungen wurden untertroffen:

    • Der Preis ist mit 320€ + 70€ für den Pro Controller und dann noch laufenden Kosten für Online Dienst einfach zu hoch
    • Das angekündigt Spiele Lineup beinhaltet nur 2 Titel, die mich interessieren würden Xenoblade 2 und Zelda, welches ich auch auf der Wii U spielen kann
    • Anhand der Leistung ist nicht mit außerordentlich gutem third - party - support zu rechnen, was mich als Besitzer eines Pc zwar nicht in großen Maßen betrifft, aber dennoch ist es enttäuschend

    Dennoch bin ich optimistisch, dass die Nintendo Switch durchaus zum Erfolg werden kann, wenn:

    • Die Fülle an Spielen zunimmt
    • Der Online Dienst sich in einer angemessenen Preisregion bewegt
    • Sich die Akkulaufzeit als besser als erwartet herausstellt
    • Die Preise relativ früh (Anfang 2018?) gesenkt werden

    Im Endeffekt sieht meine persönliche Meinung von außen wahrscheinlich viel zu negativ aus und spätestens, wenn tatsächlich ein Pokemon oder Fire Emblem Spiel angekündigt wird, wird mich die Versuchung höchst wahrscheinlich übermannen.

  • Meine Meinung von der Pressekonferenz ist ... Gemischt mit Tendenz zu positiv ? Klingt eigentlich auch negativer als es gemeint ist.


    - Der Preis der Konsole an sich ist etwas höher ausgefallen als ich erwartet habe, allerdings 30€ mehr als ich erwartet habe ... Ist in der Preisklasse einer neuen Konsole vollkommen im Rahmen. Wer mit 200 oder drunter gerechnet hat, hat ein ziemlich Utopisches Preis-denken. Nachdem klar war, dass Nintendo keinen Verlust mit ihrer Hardware machen möchte, war sowas zu erwarten. Das der Onlinemodus etwas kostet, war zu erwaten und ich hoffe, dass Nintendo einen entsprechenden Gegenwert liefert.


    - Der Preis des Zugehörs allerdings ist um einiges höher als ich erwartet habe. die 70€ für den Pro Controller .... Ok Controller für moderne Konsolen kosten. Allerdings rund 10€ Mehr als X Box und Playstation 4 ? Auch hier 10 € mehr kann ich noch leben aber es ist schon teuer und falls der Controller nicht nötig wird, kaufe ich lieber später einen gebrauchten oder 3rd Party Controller. Was an Zugehör allerdings ziemlich unverständlich teuer geworden ist, sind die Joy-con. 80€ ? Das ist ein ziemlicher Brocken. Es ist neue Technologie, aber nochmal 10€ mehr als der Pro Controller ?


    - Die Akkulaufzeit war so zu erwarten. Der 3DS ist ein wenig früher leer. Der Akku wird wohl nicht austauschbar sein, ich denke aber nicht, dass man die Konsole austauschen muss falls der Akku kaputt geht. Nintendo hat bei sowas sicher eine Reparatur im Angebot. Ich habe übrigens noch keinen Akku einer Nintendokonsole austauschen müssen. Ich besitze seit dem Gameboy Advance SP so ziemlich jede Konsole von Nintendo die einen Akku eingebaut hat. Sollte der Akku der Switch ebenfalls so langlebig sein, dann wird er reichen.


    - Die Spiele sind von Nintendos Seite her ziemlich eindrucksvoll. Zelda sieht großartig aus ! Mario sieht aus wie ein 3D Mario, wie man es seit Jahren nicht mehr hatte. Splatoon 2 scheint einiges neues zu bringen und ich bin mega gespannt darauf es zu spielen. Der Mario Kart Port sieht aus wie das Mario Kart 8, dass es von Anfang an sein sollte. Das die Spiele so weit auseinander liegen, ist kein wunder. Nintendo kann ja nicht all seine Top titel im ersten Monat raushauen. Allerdings wo sind die 3rd Party Spiele ? Normalerweise kümmern mich die 3rd Partys nicht auf ner Nintendo Konsole, da ich sie für Mario und co. kaufe, aber ich kann spiele in HD Grafik ÜBERALL mit hinnehmen ! Allein Skyrim im Zug ist ... Hammer ! Wo sind all die Spiele der 3rd Partys ? Ich habe jetzt einen Grund diese Spiele auf einer Nintendo Konsole zu kaufen also verdammte Sch***e gebt sie mir auch ! Wollen die kein Geld ? Wahrscheinlich halten sich viele 3rd Partys, wegen der geringen WiiU Verkaufszahlen zurück. Viele warten sicher ab, wie die Vorbestellungen laufen ehe sie Spiele für die Konsole ankündigen.


    - Zur Konsole selbst .... Ich hatte in etwa diese Leistung erwartet. Eine HD Konsole zum einstecken die nicht die Leistung der PS4 erbringt, aber die WiiU bei weitem übertreffen sollte. Nintendo hat mich mit den vielen technischen Spielereien der Joy-Cons noch einmal überrascht ( was ist in den Dingern eigentlich nicht verbaut ? Und das auf so kleinem Raum ? Sehr interessant.) Die Hardware soll sich gut spielen und einen schönen Bildschirm besitzen. Was will man erstmal mehr ?


    Alles in allem : Das Glas ist halb voll.... nein eher 2/3 Voll! Die Software muss noch nachkommen, die Preise fürs Zugehör dürften sinken, aber alles in allem nen schönes Ding. Ich bin gehypt und Nintendo hat wieder geschafft, was längst kein anderer Konsolen Hersteller mehr schafft : Eine Konsole die sich mal wieder nach etwas neuem anfühlt und nicht wie ein einfaches Hardware Upgrade.