Was für ein Pokémon bist du? #17: Glurak

  • Es ist wieder Zeit für unsere Pokémon-Kolumne Was für ein Pokémon bist du? Diese Frage stellt unser Pokémon-Forscher @Wenlok Holmes an jedem zweiten Donnerstag und nimmt für euch eines der zahlreichen Taschenmonster unter die Lupe. Klickt auf Weiterlesen und entdeckt mit ihm gemeinsam Aktuelles und Vergangenes, Lehrreiches und Kurioses aus 20 Jahren Pokémon-Geschichte. Seinen Bericht gibt es für euch als Text und Video. Ihr habt außerdem die Möglichkeit, anschließend eure Ansichten, Meinungen und Kommentare im BisaBoard zu hinterlassen.



    Liebe Bisafans,
    Lange ging es bei mir jetzt um Pokémon, von denen ich annahm, dass sie vor allem in euren PC-Boxen verstauben. Konnte ich euch Kiesling schmackhaft machen? Hat vielleicht mittlerweile jemand ein Cavalanzas im Team? Wenn nicht, ist auch nicht schlimm, denn heute geht es mal wieder um ein besonders beliebtes Exemplar. Und natürlich kann da nur die Rede von einem Feuer-Pokémon aus der ersten Generation sein:


    #006 Glurak

    Bei dieser geflügelten Riesenechse mit den Typen Feuer und Flug handelt es sich um die Endstufe des Feuerstarters Glumanda aus Kanto; nachdem es sich auf Level 16 zu Glutexo entwickelt hat, wird auf Level 36 daraus schließlich das Flamme-Pokémon Glurak. Wer sich zu Zeiten der ersten Generation für diese Entwicklungsreihe entschied, brauchte jedoch einen langen Atem: Ich erinnere mich noch, wie die Spielanleitung zu Rot und Blau einen davor warnte, dass man es mit Glumanda am Anfang nicht leicht haben würde. Die Gesteinsarena von Marmoria City, der Mondberg und auch der Zusammenstoß mit Mistys Wasser-Pokémon waren nichts, wofür Glumanda und Konsorten geschaffen sind (und wirklich bessere Pokémon konnte man auch nicht fangen – wir hatten ja nichts). Doch natürlich ließen sich viele Spieler trotzdem nicht davon abhalten und schlossen ihr erstes Pokémon gleich ins Herz, so dass es sich von seiner Geburtsstunde an hoher Beliebtheit erfreute. Und das auch, wenn dabei nicht so ganz klar war, was es eigentlich mit dem Zweittyp Flug anfangen sollte, schließlich konnte es zunächst gar keine passenden Attacken erlernen. Erst ab der ohnehin besser ausbalancierten Gelben Edition wurde es möglich, ihm die äußerst nützliche VM Fliegen beizubringen. Geflogen wird auf Glurak heute dafür umso mehr: Wer in Pokémon Sonne und Mond Captain Kiawes Inselprüfung besteht, darf mit seinem PokéMobil-Funk den Glurak-Flieger rufen und auf dem Rücken des Feuer-Pokémons zu verschiedenen Landepunkten in der Alola-Region reisen.


    Im Sonne und Mond-Anime führt Kiawe das Glurak selbst mit sich und nutzt es natürlich auch als Fortbewegungsmittel. Doch das wohl berühmteste Glurak der Serie gehört Anime-Protagonist Ash Ketchum. Nachdem der junge Trainer aus Alabastia es noch als Glumanda in der Episode Glumanda – ein Pokémon in Nöten vor dem sicheren Tod rettete, war es nach schon nur 35 Folgen zu einem Glurak herangewachsen. Die rasche Entwicklung kam jedoch nicht ohne Preis, denn bereits als Glutexo hatte das Pokémon jeglichen Respekt für Ash verloren und hörte auf, den Befehlen seines Trainers zu gehorchen. Stattdessen steckte es ihn mit seinem Flammenwurf in Brand oder faulenzte einfach vor sich hin. Erst nachdem Ash ihm in Willkommen im Dream Team! abermals das Leben rettete, fing das Pokémon an, mit ihm zusammenzuarbeiten. Von da an war Glurak für Ash über viele, viele Staffeln der Serie hinweg einer seiner stärksten Begleiter. Seinen bisher letzten Auftritt hatte es am Ende der Einall-Reise in der Folge Dem Traum hinterher!.


    Auch Ashs Gegenstück aus den Spielen, Trainerlegende Rot, hat ein Glurak in seinem Team, zusammen mit den anderen Kanto-Startern; ebenso Gen. 2-Champ Siegfried sowie seine Cousine Sandra aus Ebenholz-City. Dabei haben sich beide eigentlich auf das Training von Drachen-Pokémon spezialisiert und Glurak hat diesen Typ gar nicht inne – beziehungsweise hatte. Denn mit der sechsten Generation und ihren Mega-Entwicklungen hat sich das mittlerweile geändert: Wohl weil es so populär ist, hat Glurak mit Mega-Glurak X und Y nämlich gleich zwei solcher Mega-Entwicklungen erhalten – eine Ehre die ansonsten nur noch dem legendären Mewtu zuteilwurde. Während Mega-Glurak Y die Typen Feuer und Flug beibehält und überhaupt ziemlich so aussieht, wie man es von einem aufgemotzten Glurak erwarten würde, ist Mega-Glurak X eine Klasse für sich: Seine Haut ist schwarz, seine Flamme blau und anstelle des Flug-Typen führt es tatsächlich den Drache-Typ in den Kampf. Völlig überraschend ist diese Entwicklung natürlich nicht, denn Glurak sah ja auch schon immer aus wie ein Drache. Allerdings sollte dieser Typ gerade in der ersten Generation besonders selten und mächtig sein, so dass ein Drache-Starter einen unfairen Vorteil gegenüber den anderen gehabt hätte. Sandras Drachenorden, übrigens, hatte trotzdem schon immer die Farben eines schillernden Glurak.


    Mega-Glurak X ist auch in Super Smash Bros. 4 zu sehen. Dort hat sich Glurak nämlich mittlerweile zu einem eigenständigen Kämpfer gemausert und kann mithilfe des Smash-Balls die Mega-Entwicklung vollziehen. Zuvor war es in den ersten beiden Teilen der Reihe lediglich ein Pokémon, das zufällig aus einem Pokéball kommen konnte, und später in Brawl eines der drei spielbaren Pokémon aus dem Team des Pokémon-Trainers. Grundsätzlich zählt Glurak zu den langsameren Kämpfern im Spiel, hat mit Attacken wie Zertrümmerer oder Flammenblitz aber ordentlich Wumms dahinter.


    Zum Schluss möchte ich euch noch wieder etwas aus der Kultur Japans berichten, nämlich im Zusammenhang mit der Attacke Feuersturm, die für mich persönlich einfach zu Glurak dazugehört. Wie viele von euch sicher wissen, zeichnet der Angriff sich durch seine besondere sternartige Form aus. Was hierzulande aber weniger bekannt ist: Es handelt sich dabei um das japanische Schriftzeichen 大 dai, was „groß“ bedeutet. Dass es für diesen Angriff gewählt wurde hängt mit dem japanischen Daimonji-Festival aus Kyoto zusammen, bei dem auf fünf Bergen um die Stadt riesige Feuer entzündet werden. Das erste davon zeigt dabei immer ebendieses Schriftzeichen, so dass es diese flammende Tradition bis in die Kämpfe unserer Pokémon geschafft hat.




    So und das war’s mal wieder. Wer von euch hat ein Glurak im Team? Welcher Typ passt eurer Meinung nach besser: Flug oder Drache? Und was sind eure Lieblingsstarter? Ich freue mich auf eure Kommentare! Und ihr könnt euch schonmal auf eine kleine Überraschung in zwei Wochen freuen.


    Macht's gut und bis bald,
    euer Wenlok



    Was für ein Pokémon bist du? wird euch vom YouTube-Team im Rahmen der Bisatainment-Aktionen präsentiert.


    Audio: Wenlok Holmes
    Aufnahme / Material: Wenlok Holmes & @Nexy
    Schnitt: @Nexy
    Text: Wenlok Holmes

  • OH MEIN VERDAMMTER GOTT!!!


    Cool. Echt. Glurak ist nämlich der Held meiner bis heute andauernden Kindheit.


    Bis heute ist Glumanda wohl mein Lieblingsstarter und hat mich auch zu Smettbo geführt, weil Rockos Gesteinspokémon sich überraschend unbeeindruckt von meinem Liebling zeigten. Das Glurak in seiner Megaform X den Drachentypen bekommt, finde ich grandios. Ich meine, wir sind uns wohl alle einig, dass er mehr nach einem Drachen aussieht als so manch Drachenpokémon! Allerdings, wäre er von vornherein Feuer/Drache gewesen... Ich weiß ja nicht. Im Sachen Drachenattacken sah es ja in Generation eins noch recht düster aus. Er war zwar damals auch kein Flugpokémon, aber... Wieso sind Glurak und Garados beide Drachen ohne Drache zu sein?


    Ich persönlich freue mich riesig, dass er durch seine Mege-Entwicklungen deutlich mehr Verwendung in Onlinekämpfen findet; ich wollte immer schon ein schlagkräftiges Team um mein für lange Zeit Lieblingspokémon bauen.



    Jetzt brauche ich nur noch eine Strategie für Baldorfish...

    Das [wir alle gleich sind] zu wissen, aber nicht fähig zu sein, zu diesem Wissen zu stehen, das macht Diskriminierung aus.

  • Wer von euch hat ein Glurak im Team?


    Ich bitte dich. :rolleyes:


    Also mal wieder eine Ausgabe mehr, bei der ich mit meinem Tipp voll danebenlag. Sei es drum, dafür habe ich bei diesem Pokémon umso mehr zu berichten. Wie wahrscheinlich jeder andere auch.
    Also Glurak.
    Glumanda war wahrscheinlich mein erster Partner in meinem ersten Spielstand überhaupt. Das kann ich aber nur mit einer etwa 60% Wahrscheinlichkeit sagen, da ich zu dem Zeitpunkt erst fünf Jahre alt war und gleichzeitig die goldene Edition gespielt habe. Die Erinnerungen sind daher etwas verworren.
    Ich kann aber wohl der Mehrheit der Userschaft aus der Seele reden, wenn ich sage, dass zumindest in Gen 1 Glumanda meine erste Wahl war und es nie auch nur den Hauch einer Chance gab, mich für einen anderen Starter zu wählen. (Kusch mit euch Schiggy-Befürworter, ihr wart mir schon immer suspekt!)
    Warum war es beliebt bei mir (und wohl bei vielen anderen auch)? Naja ich war ein Kind, und Glurak ein Drache. Das geht einfach Hand in Hand.
    Probleme mit Glurak hatte ich damals erst in der Pokémon Liga, da ich wie wohl viele andere unerfahrene Neueinsteiger bei meinem ersten Playthrough nur meinen Starter trainiert habe und alles mit meinem überlevelten Glurak aus dem Weg geräumt hat. Oh, ich komme nicht an Rockos Onix weiter? Egal, solange leveln, bis Glurak es pulverisieren kann. Es war auch aber auch hilfreich, dass keins von Rockos Pokémon eine Gesteins Attacke beherrschte. Bei Misty musste dann Tauboga/Tauboss aufräumen, was Glurak übriggelassen hat. Man brauchte ja immerhin ein Plan B, falls der Drache doch mal fällt. Naja, das Lachen ist mir vergangen, als ich es bei den Top Vier nicht einmal über Bruno hinausgeschafft habe. Das soll ein Kampf Trainer sein? Viel mehr Rockos großer Bruder.
    Da ich die Pokémon Liga nie geschafft habe, habe ich mich in der Zwischenzeit mit Gold beschäftigt und aus meinen Fehlern gelernt und es mit einem ausgewogenen Team versucht. Und siehe da, irgendwann stand ich vor Siegfried und seinem Glurak. Sein restliches Team war besiegt und ich hatte nur noch Tornupto. Ich erinnere mich gut daran, wie wir einen Flammenwurf nach dem anderen ausgetauscht haben, bis mein Tornupto mit einem KP überlebte und das gegnerische Glurak besiegen konnte. Etwas, was wahrscheinlich jeder Spieler schon mal erlebt hat, für mein fünf Jähriges Ich hat es sich aber wie ein Epos angefühlt, den ich hautnah miterlebt habe. Seit diesem Tag haben sowohl Tornupto als auch Glurak einen besonderen Stellenwert in meinem Herzen.
    Seit Gen 6 habe ich Glurak dann auch außerhalb der Story immer öfter benutzt, da ihm die beiden Mega Entwicklungen wirklich gutgetan haben. Ich bevorzuge übrigens die Y Form mehr, auch, wenn mir das schwarze Design optisch mehr zusagt. Ich wünschte nur es, also Mega Glurak Y, wäre etwas schneller, da es einfach windschnittiger aussieht als die X-Form, aber sei es drum.
    Ansonsten fällt mir zu Glurak nur noch ein, dass es das einzige Pokémon aus meinen ursprünglichen Team ist, dass keinen Spitznamen hatte, den ich bis heute beibehalten habe. Da liegt einerseits daran, dass ich für verschiedene Gluraks (Mehrzahl; immer so eine Frage bei Pokémon) verschiedene Namen vergeben habe und dass mein Ursprungs-Glumanda nie einen Namen bekommen hat, weil ich die Option zu schnell weggedrückt habe. Ich konnte ja noch nicht lesen. ^^‘‘


    Nächstes Mal gibt es also wieder etwas Besonderes, ja? Als würde ich nicht schon genug Schwierigkeiten beim Raten haben, muss ich jetzt gleich doppelt überlegen. Was könnte es wohl sein? Pikachu? Aber wir hatten doch schon Raichu, also etwas verfrüht würde ich sagen. Kappalores ist irgendwie zu offensichtlich und für Bisasam klang die Ankündigung nicht aufregend genug. Hm, ich sage einfach mal genauso random wie immer: Woingenau Woingenau

  • Ich erinnere mich noch, wie die Spielanleitung zu Rot und Blau einen davor warnte, dass man es mit Glumanda am Anfang nicht leicht haben würde. Die Gesteinsarena von Marmoria City, der Mondberg und auch der Zusammenstoß mit Mistys Wasser-Pokémon waren nichts, wofür Glumanda und Konsorten geschaffen sind (und wirklich bessere Pokémon konnte man auch nicht fangen – wir hatten ja nichts).

    Das war mir dennoch total egal XD
    1, Glumanda hat mir optisch am meisten gefallen und war auch + Evo. eben mein Lieblings-Pokemon.
    2. Glut geht aber recht gut noch gegen Kleinstein und Co. Ja, es ist nicht effektiv, aber bitte, Egelsamen zieht noch weniger ab und sonst hat man auch nur Tackle. Da bringt einem auch nur Schiggy etwas.
    3. Gegen Misty hat man leichtes Spiel, weil man zuerst Pikachu im Vertania Wald fangen kann und Knofensa/Myrapla oberhalb der Nugget Brücke, also kein Ding.
    4. Im Mondberg hat man auch keine Probleme, da liegt die TM Aquaknarre, jeder hatte damals ein Rattfratz gefangen und das kann diese lernen^^

    Und das auch, wenn dabei nicht so ganz klar war, was es eigentlich mit dem Zweittyp Flug anfangen sollte,

    Drache hätte eh viel besser gepasst^^"

    Erst ab der ohnehin besser ausbalancierten Gelben Edition wurde es möglich, ihm die äußerst nützliche VM Fliegen beizubringen.

    Und da hat es auch Flügelschlag gelernt, wenn ich nicht irre.



    Nachdem der junge Trainer aus Alabastia es noch als Glumanda in der Episode Glumanda – ein Pokémon in Nöten vor dem sicheren Tod rettete, war es nach schon nur 35 Folgen zu einem Glurak herangewachsen. Die rasche Entwicklung kam jedoch nicht ohne Preis, denn bereits als Glutexo hatte das Pokémon jeglichen Respekt für Ash verloren und hörte auf, den Befehlen seines Trainers zu gehorchen. Stattdessen steckte es ihn mit seinem Flammenwurf in Brand oder faulenzte einfach vor sich hin. Erst nachdem Ash ihm in Willkommen im Dream Team! abermals das Leben rettete, fing das Pokémon an, mit ihm zusammenzuarbeiten. Von da an war Glurak für Ash über viele, viele Staffeln der Serie hinweg einer seiner stärksten Begleiter. Seinen bisher letzten Auftritt hatte es am Ende der Einall-Reise in der Folge Dem Traum hinterher!.

    Die Folge ist ja wohl mit Abstand die Beste der drei Kanto Starter Folgen. Ich mag sie, aber eigentlich hätte Rocko Glumanda bekommen sollen, dann hätte man Misty Schiggy und Ash Bisasam geben können, aber...naja.
    Ich mag sein Glurak und mochte es schon immer, aber mal ehrlich? Das es nicht hört ist doch totaler Käse. Als Glumanda war es immer lieb und nett und als Glutexo? Das ganze Gegenteil....und hinzu kommt noch, er hatte schon 6 Orden! SECHS! Wieso hört da Glutexo nicht mehr? Und nach nur zwei weiteren Folgen gleich Glurak? Das war doch nur, damit er nicht zu übermächtig war....also Ash und in der Liga verkackt.
    Übrigens hat es vorher einmal schon gehört, gegen Magmar, aber das war nur für den Kamof XD

    Denn mit der sechsten Generation und ihren Mega-Entwicklungen hat sich das mittlerweile geändert: Wohl weil es so populär ist, hat Glurak mit Mega-Glurak X und Y nämlich gleich zwei solcher Mega-Entwicklungen erhalten – eine Ehre die ansonsten nur noch dem legendären Mewtu zuteilwurde.

    Glurak und Mewtwo sind auch die beliebtesten Pokemon (Japan.) Und da verhält es sich ebenso wie mit WarGreymon und Omegamon (in Japan.) (Ich habe die erwähnt, weil es jeweils 2 sehr beliebte sind und eines ein Drache und das andere weiß ist und ich den Zufall irgendwie lustig finde.)
    Und ich denke, er bekam aber auch deshalb noch eine weitere Mega, weil die Fans schon bei der ersten Form, also Y, dachten, das es den Drachen Typ bekommt, was sie dann ja nicht gemacht haben. Und weil die Fans das wollten, gab es noch eine Form, bei der das der Fall war. Nun egal, ich finde X cool, aber Y passt mehr zum normalen Glurak, weswegen ich das auch viel leiber habe^^ Die Zacken lassen es einfach cooler aussehen und es wirkt so mehr wie ein Drachen. Und ich mag das orange einfach lieber.

    Flammenblitz aber ordentlich Wumms dahinter.

    Richtig, aber wenn man nicht aufpasst, kann man sich selbst killen und schaden nimmt man ja auch immer etwas.



    Schriftzeichen 大 dai, was „groß“

    Ähm, also meiner Meinung nach kommt das ehr von "Hono/Hi - Feuer/Flamme" Das sieht so aus.
    火 Das würde auch mehr Sinn machen.


    Zum schluss möchte ich noch sagen: Ich HASSE seine deutsche Stimme die es bekommen hat, bei XYZ z.B. Das klingt so billig. Da fand ich das Brüllen damals, was vom japanischen blieb, viel besser und cooler.
    Ach ja, und die Gluraks von Rot (aus dem Anime) und Alan, finde ich nicht mal im Ansatz so cool wie das von Ash. Echt schade das Ash sein Glurak keine Mega Evo. zu der Y Version bekommen hat und gegen Alan gekämpft hat. Wäre nice gewesen.


    Und da es zu meinen Lieblings-Pokemon gehört,teilt sich Platz 1, ist es klar, das ich es immer, wenn es geht, im Team habe^^

  • Bei meinem ersten Spieldurchgang in Pokémon Rot hatte ich Bisasam genommen, aber auch nur, weil mir gesagt wurde, es wäre damit am Anfang um einiges leichter. Erst viel später habe ich es mal mit Glumanda versucht (noch später schließlich auch mit Schiggy) und ja, die ersten Spielstunden sind damit nicht mehr ganz so leicht. Aber das macht es auch spaßig, denn so man kann sich auch mit anderen Pokémon arrangieren und geht nicht nur mit seinem Starter durch die Arenen durch. Etwas, was spätere Spiele besser ausbalanciert haben.


    Was Glurak selbst anbelangt, finde ich das Design an sich cool und ich hatte es nun auch schon in einigen Teams, in denen es mir gute Dienste geleistet hat, aber seine übermäßig starke Präsenz in fast allen Medien, in denen Pokémon vorkommen, stört mich, ähnlich wie es die letzten Jahre bei Quajutsu der Fall war. Natürlich sind diese Pokémon wegen ihrer Beliebtheit Publikumsmagneten, aber dadurch geraten andere Pokémon fast automatisch in den Hintergrund. Auf jeden Fall finde ich es positiv, dass der Anime mittlerweile davon abgesehen hat, Glurak zum Staffelende in Ashs Team zu bringen. Dadurch erhalten alle Pokémon, die er in der Region gefangen hat, auch noch einmal Screentime.


    @Obscuritas Hast du die Liga in Kanto eigentlich noch einmal probiert oder seitdem nicht mehr?


    Allerdings sollte dieser Typ gerade in der ersten Generation besonders selten und mächtig sein, so dass ein Drache-Starter einen unfairen Vorteil gegenüber den anderen gehabt hätte.

    Besonders wenn man sich ansieht, wie verbreitet der Typ mittlerweile ist und dass eigentlich nur die richtig starken Pokémon Drache sind, ist das eigentlich schade. Natürlich kann ich verstehen, dass Drachen beliebt sind, aber ich habe so das Gefühl, dass ihnen mit der Zeit immer mehr von ihrer Seltenheit genommen wurde.

    Wieso sind Glurak und Garados beide Drachen ohne Drache zu sein?

    Wie im Artikel erwähnt, damit sie nicht zu übermächtig werden. Drache hatte damals genau zwei Schwächen, von denen eine (nämlich Drache selbst) durch zu wenige Attacken des Typs fast obsolet war. Eis war allerdings auch nicht so verbreitet und deswegen wäre es schwierig auszubalancieren geworden, wenn beide mit dem Drachen-Typ viele ihrer Schwächen verloren hätten. Dass das mit der Zeit nicht angepasst wurde, kann man zum einen als Versäumnis sehen, zum anderen aber auch so, dass man am ursprünglichen Typing nichts ändern wollte. Dafür hat Glurak ja eine Mega-Entwicklung mit dem Drachen-Typ erhalten.

    Und ich denke, er bekam aber auch deshalb noch eine weitere Mega, weil die Fans schon bei der ersten Form, also Y, dachten, das es den Drachen Typ bekommt

    Als Reaktion auf die spät gezeigte Y-Mega wurde es wohl nicht designt. Tatsache ist, dass Fans schon seit Jahren sagen, zu Glurak würde eher der Drache-Typ passen und aus dieser Sicht heraus scheint wohl auch der Wunsch nach zwei Mega-Entwicklungen gekommen zu sein. Einmal "normal" und einmal die Veränderung zum Drachen-Typ, womit auch die Fans recht einverstanden waren.

  • Was Glurak selbst anbelangt, finde ich das Design an sich cool und ich hatte es nun auch schon in einigen Teams, in denen es mir gute Dienste geleistet hat, aber seine übermäßig starke Präsenz in fast allen Medien, in denen Pokémon vorkommen, stört mich, ähnlich wie es die letzten Jahre bei Quajutsu der Fall war.

    Oh ja, das stimmt. Ich meine, ich mag es, aber dennoch muss und sollte es nicht immer und überall dabei sein. (Ich meine, gab und gibt ja auch ziemlich viele Verteilungen von Glurak's.)
    Was die Liga angeht, wenn man die mal richtig lange und gut machen würde, könnte er neue und alte im Team haben, wenn er mal wechseln würde. Normal hat man ja eh Vorrunden mit drei Pokemon und dann später sechs.



    Als Reaktion auf die spät gezeigte Y-Mega wurde es wohl nicht designt. Tatsache ist, dass Fans schon seit Jahren sagen, zu Glurak würde eher der Drache-Typ passen und aus dieser Sicht heraus scheint wohl auch der Wunsch nach zwei Mega-Entwicklungen gekommen zu sein. Einmal "normal" und einmal die Veränderung zum Drachen-Typ, womit auch die Fans recht einverstanden waren.

    Aber Mega-Garados hat doch gleich den Drachen Typen bekommen, oder irre ich mich? (Kenne mich nicht mit allen Mega so gut aus.) Und Glurak bekam erst NUR die typischen Typen und in der zweiten Mega den Drachen Typen.

  • Glumanda war auch mein erstes Pokémon, aber auch nur weil ich die Rote Edition hatte und die Wahl wurde damit schon vom Cover getroffen.


    Auch in der Serie fand ich damals Glumanda sehr Sympathisch, auch wenn Glurak in der Indigo Liga Ash den Sieg kostete. Ich denke das genau dieser Moment, aber den Kampfgeist in Ash weckte.


    Und ich bin am überlegen in meiner Pokémon Mond Edition mir wieder ein Glumanda zu einen Glurak zu züchten.

  • Aber Mega-Garados hat doch gleich den Drachen Typen bekommen, oder irre ich mich?

    Mega-Garados hat den Flug-Typ verloren und wurde zu Wasser/Unlicht. Anhand seiner Eigenarten und der Dexeinträge scheint das wohl auf seine Zerstörungswut zurückzuführen zu sein. Wobei ich persönlich damit leben kann, dass es Wasser/Flug ist, damit es eben nicht zu übermächtig wird. Ein Seedraking hat jetzt beispielsweise nicht die physische Durchschlagskraft eines Garados, überzeugt dafür aber mit dem Typing. Ähnlich wird es wohl auch bei Glurak sein, um das Balancing beizubehalten.

  • Ähm, also meiner Meinung nach kommt das ehr von "Hono/Hi - Feuer/Flamme" Das sieht so aus.
    火 Das würde auch mehr Sinn machen.

    Das habe ich bisher auch immer geglaubt. Das Dai Kanji sieht Feuersturm aber wirklich ähnlicher.


    @Obscuritas Hast du die Liga in Kanto eigentlich noch einmal probiert oder seitdem nicht mehr?

    Ja selbstverständlich. Wie jeder angehende Pokémon Meister habe ich dann, als ich etwas älter war, auch das Indigo Plateau erobert (gut, das habe ich auch schon in Gold, aber du weißt, was ich meine). Die Tatsäche, dass ich dann auch lesen konnte, hat auch ungemein geholfen. :D

  • Mein 50ter Beitrag *jubel*


    Gluark *Q* Alle lieben es und alle mögen es xD da bin ich mir GANZ sicher
    Also Gluark war in meinen älteren Edition ein festes Teammitglied, aber dieses Pokemon sieht auch einfach cool aus, da ich nie Blau oder Rot hatte sondern nur Gelb, hab ich mit Pikachu angefangen, aber später hat man die Starter ja extra bekommen und da war Glumanda immer mit im Team und hat sich auch zu Gluark entwickelt
    Mein letztes Gluark hatte ich in X und Y, wo ich mir auch Glumanda als Starter wählte xD


    Vom Aussehen her ist Gluark top! Orange und dann diese helle Farbe am Bauch, sehen einfach top aus und das Shiny Gluark ist auch toll.
    Besonders gehfällt mir das Klon Gluark aus Mewtu vs Mew, mit den Streifen sieht das einfach toll aus. Die beiden Mega Gluark sehen auch stylisch aus, dass schwarze Gluark auch, aber da finde ich es etwas doof, dass es dem Shiny so sehr ähnelt


    Der Typ Feuer / Flug, naja ich find den Typ Flug unnötig,
    wofür soll der bei Gluark gut sein xD? Man sieht das es fliegen kann da braucht es aber nicht auch noch Typ Flug, Typ Drache hätte ich besser gefunden Feuer / Drache *nick*
    So unfair würde ich das gar nicht finden, dass es Drache hätte, Bisaflor hat auch den Typ Gift... Naja okay Drache ist viel cooler und effekiver... Hehe...
    Dennoch finde ich es irgendwie Turtok gegenüber unfair, dass Bisaflor und Gluark zwei Typen haben


    Meine Lieblingsstarter XD

  • Vor Gen6, also nach einiger Zeit Spielen von Pokemon X, mochte ich Glurak nicht besonders. Insofern, dass ich es zwar nicht blöd fand. Doch ich fand es halt nicht allzu berauschend und eher langweilig. Es ging in der Mon-Masse unter. Dank Mega-Entwicklung hat sich das geändert: Die X-Entwicklung ist mein Favorit und hat mir etliche Wifibattles bei Gen6 gerettet. Insbesondere kombiniert mit einer Giftblick-Paralyse des Gegners seitens eines eigenen Serpiroyals geht Mega-Glurak X ganz gut ab, da der Status-Effekt beim Gegner Glurak das Drachentanz-Setup erleichtert.


    Im Anime, als dieser noch Stil hatte, bleibt mir Glurak positiv in Erinnerung. Dort taucht es in angemessener Anzahl auf; dies gilt ebenfalls bezogen auf neuere Episoden, worin, so will es der Anime ja, Ashs neue Mons, die schwächer sind, für Kämpfe einspringen müssen und für Spannung gut sein sollen. So erscheint es okay, dass Ashs Gluak beispielsweise in Liga-/Kampfzonen-Kämpfen auftauchte oder dass es bei den finalen Gen5-Episoden einen Mini-"Gastauftritt" hatte. Lilias Dragoran hätte es meiner Einschätzung nach besiegt – N (was für ein Name...) hätte nicht dazwischenfunken sollen; so ein Verhindern von Spannung hat Yugioh-Arc-V-Charakter. Letzterer Gastauftritt von Glurak spricht dagegen, dass die Anime-Macher überhaupt oder zumindest vor allzu langer Zeit aufs Konzept Multiversum umgestiegen sind: Da Ashs Glurak einen Teil von Ashs Vergangenheit bildet, dürfte jeglicher Einall-Plot recht sicher ein Anknüpfen an die Sinnoh-Geschehnisse sein.


    Dass Glurak bei den Alola-Folgen zu seinem Besitzer Ash zurückkehrt, will ich so keinesfalls haben: Immerhin ist Ash ein sabberndes Kleinkind und Glurak müsste ihn eigentlich fünf Minuten (oder so) unter Dauer-Flammenwurf am ganzen Körper setzen, damit Ash wieder aufwacht und normal wird. Gluraks Stil entspricht dieser Gen7-Grafik-Kindlichkeits-Blödsinn nicht: Ich wünsche mir, dass es erst wieder bei etwaigen Episoden der Gen8 auftaucht oder in irgendeinem Special(-Kinofilm), keinesfalls etwa in der Gen7-"Liga". Apropos Liga: Dass Ashs Quajutsu in der Gen6-Liga gegen ein Glurak-X verloren hat, mag schade sein, doch kann Glurak in dieser Form durchaus Wasser-Attacken tanken und da mir sympathisch, siehe mein derzeitiges Bisaboard-Lieblingsmon, habe ich mich damit abgefunden; eher selten spiele ich, wenn ich derzeit überhaupt noch mal Pokemon spiele, im Wifi ein Glurak-Y; besitze allerdings sogar 6*31-Pendants, die Mixed-Attacker sind, die ich gezüchtet habe, weil mir das bloße 5*31-DV-Mon-Breeden bei Gen6 zu schnell ging. Ein geeignetes Exemplar für die X-Entwicklung habe ich als Shiny (mit nur 5*31 DVs; auf die blöden Anführungsstriche ums nur verzichte ich bewusst): Es müsste das Wesen hart haben und in Schwarz als Mega-Shiny sieht Glurak X super gut aus.