Was für ein Pokémon bist du? #26: Ampharos

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Es ist wieder Zeit für unsere Pokémon-Kolumne Was für ein Pokémon bist du? Diese Frage stellt unser Pokémon-Forscher @Wenlok Holmes an jedem zweiten Donnerstag und nimmt für euch eines der zahlreichen Taschenmonster unter die Lupe. Klickt auf Weiterlesen und entdeckt mit ihm gemeinsam Aktuelles und Vergangenes, Lehrreiches und Kurioses aus 20 Jahren Pokémon-Geschichte. Seinen Bericht gibt es für euch als Text und Video. Ihr habt außerdem die Möglichkeit, anschließend eure Ansichten, Meinungen und Kommentare im BisaBoard zu hinterlassen.




    Hallo und herzlich willkommen zu einer weiteren Ausgabe von Was für ein Pokémon bist du? Unser heutiges Taschenmonster ist eine Art Wunschbestellung: Zum Dank dafür, dass sie seit nun einigen Ausgaben schon den Videoschnitt übernommen hat, durfte sich meine eifrige Helferin @blechkitti ein Pokémon ihrer Wahl aussuchen. Da ihr Liebling Glurak bereits vor einiger Zeit von mir behandelt worden ist, hat sie sich ihre persönliche Nummer zwei gewünscht. Aus der zweiten Generation präsentiere ich euch daher heute:



    #181 Ampharos


    Dieses Elektro-Pokémon ist Teil der Entwicklungsreihe von Voltilamm. Dieses entwickelt sich auf Level 15 zu Waaty, aus dem auf Level 30 schließlich Ampharos wird. Bei allen dreien handelt es sich um Schafe, allerdings mit zunehmend weniger Fell: Während Voltilamm noch eine füllige Wollpracht vorzuweisen hat, ist Ampharos regelrecht nackt. Das liegt an der Elektrizität, die diese Schäfchen unter anderem in ihrem Fell speichern; sammelt sich zu viel an, bleiben die Stellen irgendwann einfach kahl. Passend dazu verfügen alle drei auch über die Fähigkeit Statik, die den Gegner bei Berührung mit einem elektrischen Schock paralysiert.
    Die Pokémon-Schöpfer hatten bei diesem Design sicherlich geschorene Schafe vor Augen, das Ganze ist aber auch eine Anspielung auf Philip K. Dicks dystopischen Roman Do Androids Dream of Electric Sheep?, in dem es unter anderem eben um ein elektrisch betriebenes Schaf geht.
    Auch Ampharos‘ Name greift die Elektrizität auf: Das Amp kommt nämlich von Ampere, der Einheit für elektrischen Stromfluss. Im Wort Ampharos verbirgt sich jedoch noch ein weiterer Designaspekt: Pharos ist nämlich das griechische Wort für Leuchtturm und mit solchen hat das Pokémon durchaus einige Gemeinsamkeiten. Nicht nur, dass es die ganz typischen Streifen eines Leuchtturms hat, Ampahros‘ Schwanzspitze leuchtet obendrein so hell, dass sie laut Pokédex bereits seit der Antike als Leuchtfeuer zur Orientierung genutzt wird. Da überrascht es nicht, dass Ampharos neben ganz klassischen Elektro-Attacken wie Donnerschock auch die Käfer-Attacke Ampelleuchte erlernen kann.


    Und auch die Spiele greifen Ampharos‘ bedeutende Funktion in der nautischen Navigation auf: Ein Exemplar namens Amphi lebt an der Spitze des Leuchtturms der Küstenstadt Oliviana City, den es mit seinem leuchtenden Schweif betreibt. Im Verlauf der Spielhandlung erkankt es jedoch und kann seiner Aufgabe nicht mehr nachkommen. Arenaleiterin Jasmin, die sich um Amphi kümmert, bittet den Spieler daraufhin über das Meer nach Anemonia City zu reisen und dort Medizin für das Pokémon zu besorgen.
    Im Anime erlebt Ash Ketchum ein ganz ähnliches Abenteuer: In der Episode Das kranke Ampharos macht auch er Bekanntschaft mit dem erkrankten Amphi und begibt sich ebenfalls nach Anemonia City, um ein Heilmittel zu organisieren. Amphi dankt es ihm eine Staffel später, als sein Licht Ash und seine Begleiter in der Folge Der Hoothoot-Express sicher durch einen heftigen Sturm geleitet.
    Amphi zu heilen ist übrigens sowohl für Ash als auch den Spieler die einzige Möglichkeit, Leiterin Jasmin von der Oliviana City-Arena zum Kampf herauszufordern und ihr so den Stahlorden abringen zu können. Das Ampharos setzt sie dabei übrigens nicht ein, da es gar nicht zu ihrem Stahl-Typ passen würde. Dafür finden sich Ampharos in den Teams von Elektro-Arenaleitern wie Walter oder Kamilla wieder.


    Und auch für Spieler kann das Leuchte-Pokémon besonders interessant sein, seit es mit der sechsten Generation eine Mega-Entwicklung hinzubekommen hat. Mega-Ampharos erfährt dabei einen ordentlichen Boost in Sachen Spezial-Angriff und landet mit einer Basis von 165 auf Platz 1 unter den Elektro-Pokémon. Neben dem Elektro-Typ bekommt es außerdem auch noch den Typ Drache hinzu – und das obwohl Mega-Ampharos gar keine Schuppenhaut, unermessliche Goldgier oder sonstige Merkmale eines Drachen vorzuweisen hat. Lediglich sein neu dazugewonnenes Haar erinnert an die weißen Mähnen chinesischer Drachen wie wir sie auch von Sen-Long kennen. Die Idee zu diesem Zweittyp rührt nämlich eigentlich von einem japanischen Wortwitz her. Der Name デンリュウ Denryu lässt sich in der Originalsprache der Pokémon-Spiele nämlich auf zwei verschiedene Arten umschreiben: 電流 bedeutet einfach so viel wie elektrischer Strom; schreibt man es aber 電竜, steht dort plötzlich elektrischer Drache. Wenn man sich überlegt, dass bei Libelldra das Wort Dragonfly (engl. Libelle) auch sehr wörtlich genommen wurde, kann man sich eigentlich schon fragen, warum Ampharos so lange auf seinen zweiten Typ warten musste.




    Und das war’s mal wieder. Wie steht ihr zu Ampharos? Hat jemand von euch Mega-Ampharos im Team? Und was sind eure liebsten Elektro-Pokémon? Ich freue mich wie immer auf eure Meinungen und Kommentare!


    Bis in zwei Wochen,
    euer Wenlok




    Was für ein Pokémon bist du? wird euch vom YouTube-Team im Rahmen der Bisatainment-Aktionen präsentiert.


    Audio: Wenlok Holmes
    Aufnahme / Material: Wenlok Holmes & @blechkitti
    Schnitt: @blechkitti
    Text: Wenlok Holmes

  • デンリュウ Denryu

    Denryuu. Langes u ;)


    Ich mochte Ampharos schon von Anfang an sehr gerne, also in den alten Gold/Silber/Kristall Editionen. Hab mir auch - entgegen meiner Vorsätze bei jedem neuen Spiel, dieses Mal ein völlig anderes Team zu erstellen - bei fast jedem Durchlauf eines gefangen. Woran das lag, dass ich es auf Anhieb mochte... keine Ahnung, es sah einfach stark aus und schlussendlich ist es das ja auch x3 Aber die Geschichte mit dem Leuchtturm hat definitiv auch seinen Teil zu meiner Sympathie Ampharos gegenüber beigetragen. Selbst wenn man die Medizin nicht hätte holen müssen, um gegen Jasmin zu kämpfen, ich hätte es wohl trotzdem getan. Ich bin einfach zu lieb bei solchen Spielen und ich kann doch nicht ein krankes Pokemon da so liegen lassen ):


    Allerdings hat dieses Pokemon für mich mit seiner Mega-Entwicklung - die ich generell nicht so mag - seinen Reiz verloren. Ich meine, wenn man sich das Bild anschaut, das sieht doch so aus, als stünde es so gedankenverloren mit seinem ach so schönen, langen Haar irgendwo am Allerwertesten der Welt und würde für ein gutes Foto nachdenklich und mit gehobener Brust in die Ferne schauen :assi:
    Dieses ganze Gezuppel passt gar nicht zu Ampharos :< Außerdem erinnert mich diese pink-weiße Farbkombination immer daran, dass viele gute Pokemon einfach zu so einem bescheuerten Feen-Typ gemacht wurden :|

  • Ich habe auch immer eins im Team wenn ich Gold/Silber/HG oder SS spiele. Ich fand es damals optisch ansprechend, es ist auch eins der wenigen Elektro Pokemon die ich auch mag. Und von daher stand dem nichts im Wege. Es ist auch sehr gut, gerade da es ja auch eine nicht so schlechte Käferattacke kann.
    Es hatte mich auch gefreut das es eine Mega-Entwicklung bekommen hat, die auch okay aussieht, aber der Drachen Typ? Ich meine, okay, es sieht ja eh nicht mehr wirklich wie ein Schaaf aus, mehr wie eine Echse, finde ich, aber dennoch hätte es nicht Drachen sein müssen und die Mega sieht auch nicht wirklich so aus^^"
    Was mich allgemein nur stört, das Voltilam blau, Waaty pink und dann Ampharos gelb ist. Zwar haben sie mit dem Schwef noch eine große Ähnlichkeit, aber diese verschiedenen Farbn sind schon irgendwie unpassend und seltsam^^"

  • , aber der Drachen Typ? Ich meine, okay, es sieht ja eh nicht mehr wirklich wie ein Schaaf aus, mehr wie eine Echse, finde ich, aber dennoch hätte es nicht Drachen sein müssen und die Mega sieht auch nicht wirklich so aus^^"

    Interessant ist, dass Drachenprofis in der Kampfzone in Gen 3 sehr oft Ampharos benutzt haben.
    Wundere dich also nicht, wenn mal ein Giflor mit dem Typen Pflanze/Drache kommt.


    Für mich war Ampharos immer so eine Art 4. Starter. Nicht das ich es ständig gespielt habe, aber es hat sich zu ähnlichen Zeiten entwickelt, passt optisch gut ins Bild der andere Starter, war früh zu kriegen und hat hohe Gesamtwerte.
    Gutes Pokemon alles in allem. Man wird kaum einen finden, der es wirklich hasst.

  • Möchtest du damit sagen, das Drache so ein beliebter Typ ist, dass sie deswegen, egal wie passend/unpassend zu einem Pokemon, ihn nutzen werden? Wenn ja, stimme ich dir zu, typisch Japaner und Mainstream.

    Nein, ich meinte nur das diese ebenfalls gerne Giflor im Team hatten.
    Ich habe ja recht viel Phantasie, deshalb viele mir sogar ein warum Giflor Drache werden könnte. Es hat doch zugegebenermaßen ein sehr prähistorisches Design, oder? Also die Pflanzenart. Besonders die der Preevo. Mehr ist da dann aber auch nicht.


    Geht es nur mir so, oder erinnert Ampharos nicht auch an ein Burgfräulein? Ich meine besonders in Bezug auf die Hörner.

  • Ampharos ist auf jedenfall meine erste Wahl für ein Elektro-Pokémon im Team. Ich nehme es gerade in meinem zweiten Soul Silver Durchgang mit. Die Mega-Entwicklung gefällt mir sehr gut, für mich persönlich sogar eines der besten Designs - die lange Mähne, die "Hörner" :evil: ... Das sieht einfach nach einem typischen Metalhead aus xD. Schade, dass es die Attacke "Headbanging" nicht gibt :D Allerdings gefällt mir die Shiny-Farbe überhaupt nicht :blerg:
    Zum Drachen-Typ: Naja, dieser hat Ampharos zumindest in Gen. 6 jetzt auch nicht so viel gebracht. Im entsprechendem Tier finde ich es schon stark und ich verwende es auch im Competitive-Team, aber die hinzu kommenden Eis- und Feen-Schwächen machen es Ampharos schwerer auf dem Feld zu bleiben.
    Die einzigen Elektro-Pokémon, die mir noch gefallen, sind Luxtra und Rotom (Mikrowelle und Waschmaschine).

  • Bei Ampharos kommt mir das kranke Ampharos in den Sinn, das in Anemonia City bei Gen2 auf dem Leuchtturm ist und wofür der Spieler Medizin besorgen soll. Ferner denke ich bei diesem Mon an dessen Mega-Variante sowie an einen gewissen Bulk im Spiel, wobei Sweeper-Qualitäten mangels gutem Init-Wert nicht aufkommen wollen und das Mon allenfalls im TR zuerst angreift; logisch, langsamere Mons machen ihren Zug vor den schnelleren.


    Die Mega-Form spiele ich nahezu nie. Anfangs noch habe ich sie gespielt, als Gen6 und insbesondere Pokemon X neu war/waren. Mittlerweile handelt es sich bei Ampharos mehr denn je um einen (ORAS-)Gegner, dieses Mon taucht in meinen Teams nicht auf und bei anderen ab und zu, nicht sehr häufig. Es ist mir für eigene Team-Präsenz zu lahm und der Drachen-Typ liest sich cool, hat aber im Hinblick etwa auf Wutanfall-Anfälligkeit Nachteile. Nicht enorm, aber doch ein wenig spürbar wertet die Mega-Entwicklung die Optik von Ampharos auf. Überbrückung statt Statik bezogen auf die Fähigkeit ist ganz nützlich; so häufig brauche ich Überbrückung nicht, aber wenn der Gegner es mit diesem Mon hat, dann kann es durchaus Probleme verursachen.


    Laut Pokewiki ist Ampharos ein Leuchte-Pokemon. Damit ist sowieso der Wortsinn statt einer Metapher gemeint, cool wäre beides, aber das ist Spekulation und und unrealistisch. Der Typ von Voltilamm und Waaty ist besser: Wolle. Noch besser würde (s)ich Schaf als Pokemontyp lesen, offenbar soll hier eine zu starke Anlehnung ans Tierreich wegfallen. Die genannten Vorentwicklungen von Ampharos sehen besser aus als dieses, sind wegen mangelner Werte im CP aber leider unbrauchbar; doch hier sieht man viel besser durch, ah ja, es handelt sich um Schafe (Schafe = gut, Schaf = Lieblingstier).

  • Ampharos gehört zu meinen Dauergästen in den Johto-Spielen, da man es recht vielseitig einsetzen kann und ein Elektro-Pokémon gegen die ganzen Flieger und Schwimmer schon sehr hilfreich ist. Dabei hab ich es in meinen ersten Durchgängen noch eher abgelehnt und mich eher auf andere Pokémon konzentriert, bis ich doch mal Interesse entwickelt habe. Seitdem hat es mich nicht los gelassen. Die Mega-Entwicklung finde ich absolut in Ordnung (Mega-Flausch halt, wie bei Altaria), auch wenn ich sie bisher noch nicht eingesetzt habe.

    Das Ampharos setzt sie dabei übrigens nicht ein, da es gar nicht zu ihrem Stahl-Typ passen würde.

    Obwohl es schon ganz interessant gewesen wäre, hätte sie es eingesetzt. Immerhin hat Jasmin eine besondere Verbindung zu Ampharos und in ihrem Stahl-Team ein Pokémon zu sehen, das sie gern mag, hätte das natürlich nochmal unterstrichen. Daher find ich's auch schade, dass die Möglichkeit nicht genutzt wurde.

    Es hatte mich auch gefreut das es eine Mega-Entwicklung bekommen hat, die auch okay aussieht, aber der Drachen Typ?

    Das wurde am Ende der Ausgabe aufgegriffen, dass es wohl auf das Wortspiel seines japanischen Namens zurückzuführen ist. Angesichts dessen macht der Drachen-Typ durchaus Sinn und sonst müsste man sich halt auch fragen, warum ein Pokémon wie Altaria ein Drache ist.

    das in Anemonia City bei Gen2 auf dem Leuchtturm ist

    Tatsächlich Oliviana City. In Anemonia bekommt man die Medizin.

  • Das wurde am Ende der Ausgabe aufgegriffen, dass es wohl auf das Wortspiel seines japanischen Namens zurückzuführen ist. Angesichts dessen macht der Drachen-Typ durchaus Sinn und sonst müsste man sich halt auch fragen, warum ein Pokémon wie Altaria ein Drache ist.

    Das habe ich gelesen, aber gefällt mir trotzdem nicht^^" Und nur wegen dem Namen ist das auch ziemlich mager, um ehrlich zu sein^^"

  • Ahh, ich liebe Ampharos <3


    Es ist so süß, so wohl im Anime als auch im Spiel. Aber Ampharos hat bei mir sowieso pluspunkte, weil in Super Mystery Dungeon, ein Ampharos der Anführer vom Pokemon Forscher Team ist und charakterlich ist es einfach zum lachen lustig xD und in ernsten Situation ist es ernst und stark


    Vom Desgin her finde ich Ampharos auch gelungen, obwohl ich Voltilamm lieber mag als die beiden anderen
    die Mega Entwicklung sieht im Shiny wirklich mega gut aus *-*
    Hatte auch eins in mein X Team