Das BisaBoard-Magazin: Der Große Jahresrückblick 2017!




  • EDITORIAL



    Redaktion
    Chefredaktion
    @Narime & @Noire




    Redakteure
    @evolve, @Jenna,
    @Klaus12000,
    @Cyndaquil,
    @Ryo,
    @Yasuna,
    @Effizient &
    @Goomy




    Layout
    @Noire




    Grafiken
    @Effizient
    Liebe Leserinnen und Leser!































    Herzlich Willkommen in 2018! Passend dazu ist das hier nicht irgendeine Ausgabe, sondern der Jahresrückblick! Lest euch ein letztes Mal durch 2017, bevor wir mit großen Freuden 2018 begrüßen wollen. Doch nicht nur der Jahresrückblick wird ein Thema sein, sondern auch Merchandise in anderen Ländern.




    Inhalt
    1. Der große BisaBoard-Jahresrückblick:
    __1.1 Tauschbasar
    __1.2 Fanclubs
    __1.3 Fanfiction
    __1.4 Fanart
    __1.5 Der Retrosamstag
    __1.6 Forenevaluation & BBO
    __1.7 Chatabendkette
    __1.8 Aktionen
    2. Kolumnen
    __2.1 Eine Vorschau auf kommende Aktionen!
    __2.2 Das BisaBoard-Magazin-Team stellt sich vor: evolve
    __2.3 Would you rather - Jahresvorsätze
    __2.4 Meme






    Der große BisaBoard-Jahresrückblick:


    Mit 2017 geht ein weiteres Jahr im BisaBoard zuende. Ob als langjähriger, frischregistrierter oder auch mitarbeitender User, wir alle haben dieses Jahr hier gemeinsam mitgestaltet. Im Zuge dessen hat das Team des Magazins mit den Bereichsmoderatoren und Komitee-Mitarbeitern Artikel ausgearbeitet, die euch einen kleinen Überblick über den Bereich geben.



    1. Der Tauschbasar-Bereich


    geschrieben von @Klaus12000




    2017, was ist da überhaupt passiert im Tauschbasar des BisaBoard? Vom Gefühl her war das Jahr zunächst gar nicht sonderlich spektakulär, sondern nach dem großen Umbruch mit dem Erscheinen der siebten Pokémon-Generation in 2016 eher etwas ruhiger. Komiteeler und Moderatoren kamen und gingen, hier eine Aktion, da eine Neuerung - nichts besonderes, sollte man meinen. Aber wenn man dann die Aufgabe erhält, einen Jahresrückblick zu schreiben und dazu anfängt, sich ein paar Notizen zu machen, merkt man schnell, dass 2017 doch eine Menge passiert ist, und zwar vor allem Positives!


    Zu Beginn des Jahres konnten wir dank einer überaus erfolgreichen Bewerbungsphase fünf tolle neue Tauschbasar-Komiteemitglieder gewinnen, die es erst möglich machten, im Folgenden zahlreiche Dinge angehen zu können. So wurde recht kurzfristig eine Osteraktion aus dem Boden gestampft, die sich trotz aller Spontanität als großer Erfolg herausgestellt hat und allen Beteiligten viel Freude bereitet haben dürfte. Auch weitere Events wie die Suche nach dem Tauschbasar des Jahres, die Sommeraktion und natürlich das traditionelle Adventsrätsel sorgte für viele Knobeleien, kreative Gestaltungen und natürlich zahlreiche Gewinner und Preisverleihungen. Darüber hinaus etablierte das Checking-Komitee mit dem Rätsel Finde das erlaubte Pokémon! eine erste eigenständige Aktion, die im neuen Jahr bereits in die elfte Runde gehen wird und vielen interessierten Usern einen Einblick in die Arbeit des Komitees gewährt.



    Jenseits der Aktionen und Events zeigt sich 2017 aber eine Entwicklung, die viele User erfreuen dürfte, denn das BisaBoard-Motto Von Fans für Fans findet auch in der Tauschbasar-Kategorie immer mehr Berücksichtigung. Und so handelt es sich bei den vielen kleineren und größeren Neuerungen in diesem Jahr vor allem um Reformen, die den Usern das Tauschen erleichtern und den Pokémon-Tauschbasar attraktiver machen sollen. Im April wurde beispielsweise beschlossen, die Pflichtangaben beim Tauschen auf das Nötigste zu reduzieren. Im Juni wurden eure Rückmeldungen bei der großen Forenevaluation sehr ernst genommen und haben unter anderem dazu geführt, dass es nun ein Sammeltopic für kleinere Tauschanfragen gibt, in denen es nicht mehr nötig ist, ein Gegenangebot mitsamt aller Pflichtangaben zu machen - ein voller Erfolg, denn dadurch konnten seither viele Dex-Einträge, Entwicklungstausche und ähnliches unkompliziert abgewickelt werden. Vor allem aber haben wir mit eurer Hilfe den Tauschbasar 2.0 auf die Beine gestellt und die Struktur der Tauschbasar-Kategorie komplett umgekrempelt. Viele alte Regelungen, die den Usern unnötig kompliziert und einengend schienen, wurden auf diesem Wege abgeschafft, wie die Begrenzung eines Gesuchs auf maximal sechs Pokémon. Anfängliche Zweifel, ob die die Bereichsnutzer die neuen Freiräume für eigene Interessen missbrauchen, haben sich mittlerweile nicht nur in Luft aufgelöst, sondern sind der Erkenntnis gewichen, dass sie mit diesen bestens umgehen können.



    Für ein scheinbar unspektakuläres Jahr ist 2017 also doch erstaunlich viel passiert. Viel wichtiger als die einzelnen Reformen oder Aktionen ist dabei aber die Erkenntnis, dass der Erfolg immer dann am größten ist, wenn alle zusammenarbeiten. Dafür braucht es Mitarbeiter, die auf die Userwünsche eingehen, aber auch User, die konstruktives Feedback liefern. Dafür braucht es Mitarbeiter, die bei den Regeln nicht zu kleinlich agieren, aber auch User, die nicht nur die eigenen Vorteile im Blick haben. Dafür braucht es Mitarbeiter, die Aktionen organisieren, aber auch User, die diese mit ihrer Beteiligung erst zum Erfolg machen. Kurzum: Es braucht uns und euch, und wenn wir alle gemeinsam das Ziel verfolgen, den Pokémon-Tauschbasar und das BisaBoard Stück für Stück zu verbessern, dann wird uns das auch 2018 gelingen!



    2. Der Fanclub-Bereich


    geschrieben von @Yasuna



    Schon ist das Jahr 2017 wieder vorbei, für viele Bereiche ist eine Saison vergangen, für uns alle ein weiteres Jahr unseres Lebens. Und auch der Fanclubs-Bereich hat besonders dieses Jahr einige große Änderungen erfahren, auf die wir einen Blick werfen möchten.


    Die Umstrukturierung des Bereiches begann mit der Einstellung von @Feliciá im März 2017, die fest entschlossen war, den Bereich mehr oder weniger auf den Kopf zu stellen und ihn wieder zu alter Aktivität zu bringen. Noch im selben Monat wurde eine Regeländerung eingeführt, die Fanclubs zu Anime, Manga und Videospielen wieder möglich machten. Diese Regeländerung wurde im April dann sogar noch erweitert, sodass nun Fanclubs zu jedem Fandom eröffnet werden können, solange es genügend Diskussionspotential bietet. Desweiteren erhielt der Fanclubs-Bereich ein Maskottchen und wird fortan von einem Phönix namens Fawkes beschützt.


    Im Mai fand die erste Bereichsaktion des Jahres statt: Ein Chatabend, bei dem zwar nicht alles komplett glatt lief, aber der den Bereichsusern und der Moderation dennoch viel Spass bereitete. Und gleich im nächsten Monat starteten dann bereits die Schnupperwochen, die den Bereich sehr stark prägten. Hierbei konnten interessierte Bereichsnutzer einmal hinter die Kulissen blicken und sich aktiv an der Umsetzung verschiedenster Projekte beteiligen. So wurde in Zusammenarbeit ein neuer Fanclubs-Guide erstellt, die neue Ruhmeshalle wurde geplant und besprochen, und vieles mehr.


    Im September wurde @Yasuna nach Abschluss der Schnupperwochen als weitere Hilfe eingestellt, da sich der Bereich leider von @meridian als langjährige Moderatorin verabschieden musste. Auch @Vany legte ihren Posten zu Bedauern unseres Bereiches zwei Monate später im November ab, was @Feliciá und @Yasuna zur aktuellen Bereichsmoderation macht. Somit hat sich die Moderation im Jahr 2017 komplett verändert.


    Im November wurde die neue Ruhmeshalle als Ersatz des Advanced-Bereiches dann offiziell eröffnet und viele Fanclubs wurden bereits eingetragen. Zum Abschluss des Jahres fand dann noch eine Aktion statt: Die US/UM Startpost Aktion, bei welcher interessierte Bereichsuser einen Startpost für einen potentiellen US/UM Fanclub erstellen sollten.


    Alles in allem lässt sich sagen, dass sich 2017 wirklich sehr viel im Fanclubs-Bereich getan hat, und selbst wenn kaum mehr etwas so ist, wie es zu Beginn des Jahres war, so ist der Grundgedanke des Bereiches doch immer noch derselbe: Seine Leidenschaft für ein gewisses Thema mit anderen Leuten zu teilen, neue Freunde kennenzulerenen und miteinander das zu tun, was einem am meisten Spaß macht: sich auf alle möglichen Arten mit seinen Lieblingsthemen zu beschäftigen! Hoffen wir also, dass das Jahr 2018 genauso erfolgreich und aufregend für den Bereich sein wird und dass sich noch viele weitere Leute für den Bereich werden begeistern können!


    3. Der Fanfiction-Bereich


    geschrieben von @Cyndaquil



    Der Fanfiction-Bereich hat im Jahr 2017 doch einiges durchgemacht, was nicht immer angenehm war, aber mit Sicherheit ein Schritt in die richtige Richtung. Einen ausführlichen Jahresrückblick findet ihr bei uns im Bereich, deshalb gibt es hier nur ein paar Highlights.


    Im Fanfiction-Bereich hat es eine kleine Umstrukturierung gegeben. Die Tage der Unterforen waren Ende August gezählt. Jetzt sind gleich die Fanfictions im Hauptforum zu sehen. Mit dem Feedback vieler Autoren und Leser konnten wir auch die Label anpassen und es gibt auch ein neues Topic zur Vorstellung von Fanfictions im Bereich. Das ehemalige Unterforum Schreibschule heißt seitdem Guides und Diskussionen und beinhaltet alle Topics, die vor der Umstrukturierung im Hauptforum waren. Auch wurde das Info- und Regeltopic überarbeitet und gekürzt um allen einen leichteren Einstieg in den Bereich zu geben.


    Besonders hat uns 2017 die wohl größte Feedbackrunde jemals beschäftigt, bei der eine Menge Dinge an die Oberfläche kamen. Beschert hat uns diese ein neues Konzept für die Wettbewerbe 2018 und wir sind schon ganz gespannt darauf, dieses in Aktion zu erleben!
    Aber auch abseits der Wettbewerbe wird von dem gegebenen Feedback vieles mitgenommen. So hoffen wir 2018 noch einiges im Bereich bewegen zu können.


    Ein paar Aktionen gab es 2017 ebenfalls. Das Jahr begann gleich mit der Kette Am Anfang war das Wort, die sehr erfolgreich war und zeigte, dass so ein Konzept immer noch gut funktioniert. Der April bescherte uns die Eigenlob-Awards, die es bis dahin noch nicht gegeben hat. Im Juli gab es dann die Kette Bild um Bild, die mit visueller Inspiration zum Schreiben anregte. Schlussendlich begann im Herbst die Schreiber-Challenge unter der Leitung von @Sheogorath.


    Und weil wir den Abschluss der Wettbewerbssaison 2017 groß feiern wollten, hatten wir zu diesem Anlass einen Chatabend, inklusive einem kleinen Chatspiel: dem Speed-Drabble. Die Ergebnisse sind wirklich gelungen! Und die Live-Siegerehrung hat uns allen viel Freude bereitet.


    Ein sehr bewegtes Jahr für den Fanfiction-Bereich. Immerhin ist das hier auch nur ein kleiner Abriss, viele Autoren haben 2017 ihre Geschichten gestartet oder sogar beendet. Jeder Einzelne wird mit dem Jahr etwas anderes verbinden. Deshalb sind wir auch schon so gespannt auf 2018, wenn wir wieder neue Geschichten lesen dürfen und neue Autoren den Bereich für sich entdecken. Wir freuen uns drauf!


    4. Der Fanart-Bereich


    geschrieben von @Effizient



    Nun ist es Zeit, auf das vergangene Jahr zurückzublicken, in welchem sich im Fanartbereich einiges bewegt hat. 2017 hat ein paar Veränderungen mit sich gebracht, die den Fokus des Bereiches mehr auf die Interaktion und das Miteinander gerückt und den Austausch mehr gefördert haben. Im Zuge dessen konnten wir auch neue User begrüßen und freuen uns darüber, dass einige Namen immer häufiger zu lesen sind, aber auch viele altbekannte "Gesichter" verlässlich auftauchen. An dieser Stelle möchten wir uns einmal dafür bedanken, dass ihr so viele Werke mit uns allen teilt. Wir freuen uns sehr über euer Interesse, das ihr vor allem die letzten Monate mit eurer so hohen Beteiligung, vielen neuen Vorschlägen und den regen Diskussionen gezeigt habt. Hoffentlich bleibt ihr auch in der folgenden Saison dabei und lasst uns an euren Ideen teilhaben.


    Dieses Jahr dürfte vor allem durch die Evaluation stark geprägt gewesen sein. Wir wollten mit euch zusammen den Bereich neu strukturieren, ihn attraktiver machen und so stark an die Wünsche der User anpassen, wie es möglich ist, um einen kreativen Raum zum Wohlfühlen zu bieten. Umso schöner war es zu sehen, dass diese Chance auch durch eine so große Zahl an Usern ergriffen wurde; sei es im Zuge des Chatabends, bei den verschiedenen Abstimmungen, innerhalb der Diskussionen um mögliche Veränderungen oder durch neue Vorschläge, öffentlich und privat. Viele, viele lange Beiträge sind in internen und externen Bereichen geschrieben worden, viele Stunden sind in die Ausarbeitung und Umsetzung neuer Konzepte geflossen, aber mit dem Abschluss des Jahres dürfte man wahrscheinlich sagen: es hat sich gelohnt. Zwar ist nicht alles final und es gibt einige Punkte, die noch ausstehen, aber das Feedback für die bisherigen Dinge motiviert, nach und nach auch die übrigen Pläne in Angriff zu nehmen. Wir hoffen, dass ihr uns dabei weiterhin unterstützt und wir auch im nächsten Jahr viele eurer tollen Werke bestaunen können, für die wir miteinander in unseren Aktivitäten Inspiration finden. Zu jeder neuen Aktion ist es spannend, wie sich die verschiedensten Zeichner den gestellten Aufgaben auf ganz unterschiedliche Arten genähert haben.


    Danke für die Erfahrungen in 2017! Wir wünschen euch einen guten Rutsch und ein kreatives Jahr 2018!


    5. Der Retrosamstag


    geschrieben von @Ryo



    Kaum hat es begonnen und schon ist 2017 vorbei und wir blicken zurück auf ein neues und spannendes Projekt, welches in diesem Jahr mit einer Bewerbungsphase startete - dem Retro-Samstag. Von Ende September bis Mitte November blickten wir wöchentlich zurück auf die alten Pokémon-Spiele: Ob Glitches, Pokémon-Days oder spannende Mythen - für jeden war etwas dabei, um in Erinnerungen zu schwelgen und sich noch einmal zurückzuerinnern, wie sich die Pokémon-Welt in den letzten 20 Jahren verändert hat. Durch die Artikel von @Vegeta, @Ryo, @Cáithlyn, @Impergator und @Moxie konnten wir euch ein großes Spektrum an Themen bieten. Jedoch sind uns die Ideen natürlich nicht ausgegangen, weshalb wir uns bereits auf die zweite Staffel freuen, in der wir euch mit weiteren, spannenden Artikeln versorgen, an denen ihr euch aktiv beteiligen könnt.
    Das Retro-Samstag-Team wünscht allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und auf ein spannendes Jahr 2018.








    6. Die Forenevaluation & BisaBoard-Olympiade


    geschrieben von @Noire & @evolve



    Im Mai diesen Jahres fand die Forenevaluation statt, in der das BisaBoard-Team eure Meinung zum Forum hören wollte. Gibt es Verbesserungsvorschläge, wie das BisaBoard wieder größeren Andrang finden kann? Eure Ideen wurden dabei tatkräftig aufgenommen und evaluiert ( mal mehr, mal weniger freundlich ) und eine kritische Diskussion zwischen Mods und Usern entstand, die letzten Endes doch zu einem Happy End wurde. Vor allem neue Funktionen, wie individuelle Ränge, ein überarbeitetes Achievementsystem oder neue Forendesigns werden gewünscht, aber auch mehr Aktionen und eine größere Einbeziehung der User in geplante Aktivitäten der Moderation. Wie meine Ohren hörten, wird an allen Sachen kräftig gearbeitet und spätestens mit dem Umstieg in WBB5 wird so einiges verändert. Im Zuge der Evaluation hat jeder Bereich eine Bürokratisierung zu Gunsten der User vorgenommen, sodass eine Benutzung dieser vereinfacht wird. Guides, Regeltopics oder ganze Bereiche wurden umstrukturiert und sind nun im neuen Glanz verfügbar. Alles in allem sind ist die Moderation zufrieden euren Ideen und Vorschlägen und versucht natürlich auch weiterhin, diese umzusetzen.




    Nachdem mich Willi bat, einen kleinen BBO-Rückblick zu schreiben, machte ich mir natürlich Gedanken. Könnte man dieses Riesen-Event überhaupt in einigen Zeilen zufriedenstellend zusammenfassen und gleichzeitig darauf achten, dass weder jemand gekränkt, noch ein anderer gelangweilt wird? Will man sich den ganzen Schmarrn, die Moralapostel, die Besserwisser und die Genervten wirklich nochmal geben?


    Mit 6.312 öffentlichen Beiträgen vom 28. Mai bis zum 10. Oktober des Jahres war es rein statistisch gesehen das Größte, was dem Bisaboard passiert ist. Alleine schon deshalb vermag ich es persönlich gar nicht, da irgeneine öde Zusammenfassung zu schreiben. Dazu haben viel zu viele Menschen daran mitgewirkt, ihr Herzblut und ihre Freizeit investiert und versucht, das Event für jeden einzelnen spaßig zu gestalten.


    Und genau an diesem Punkt möchte ich noch einmal kurz innehalten. Gerade in diesen Tagen nach Weihnachten, zum Start des neuen Jahres finde ich es angemessen, sich noch einmal vor Augen zu führen:
    Jeder einzelne in diesem Forum bringt seine freie Zeit (naja, fast jeder [s/o an @You und @Grizz]) ein. Und, und das sollte sich jeder, vielleicht auch als eine Art von Neujahrs-Vorsatz, beim Abschicken von wütenden Hass-Posts oder harschem Feedback noch einmal vor Augen führen:
    Vor jedem einzelnen PC sitzt ein Mensch (naja, fast jeder [s/o an @Chatbot {und @domflo}]). Das gilt in einer Bisaboard-Olympiade, das gilt bei in- und externem Feedback und auch bei allen anderen Themen, für die Menschen Herzblut in die Organisation stecken und euch damit eine Freude machen wollen.


    In dem Sinne - und das gilt für die vergangene BBO wie für das vergangene 2017:


    Ist ja Wurst nun.


    Jetzt hat der Spuk ein Ende. :bbs:



    ^-^


    7. Die Chatkette


    geschrieben von @Goomy



    Nachdem der letztjährige Chatabend sehr gut wahrgenommen wurde und der Hype um den Fantasy-Serien-Epos immer größere Ausmaße nahm, entschloss man sich zu einer Chatabendreihe. Die Staffel hatte 7 Folgen und nach jeder Folge gab es die Tage danach, je einen Chatabend. Zusätzlich gab es nach dem finalen Abend noch einen "Spaß-Abend" an dem Montagsmaler, ein bekanntes Bilderraten-Game auf epicmafia.com, gespielt wurde.


    Bevor man mit den Quizzen loslegen konnte, musste man sich für ein Team entscheiden. Zur Wahl standen Team Jon und Team Daenerys. Jedes Teammitglied sammelt Punkte für sich und sein Team. 11 Interessierte schlossen sich Jon Schnee an und Daenerys konnte 14 Mitglieder für sich gewinnen. Bevor ich nun das Endergebnis vorwegnehme möchte ich auf die verschiedenen Quiz-Arten eingehen.


    Die meisten Abende begannen mit 5 schwierigen Fragen zu Buch und Serie (Staffel 1-6), diese Leckerbissen wurden persönlich von @Jiang ausgewählt und haben so manchen in die Verzweiflung getrieben.
    Dann gab es auch Runden in denen Bilder von Orten, Charakteren, Wappen präsentiert wurden und man erraten musste, was man gesehen hat. Zu nennen, von wem welches Zitat stammt, war auch eine Herausforderung.


    Team Jon hat, trotz weniger Mitglieder, mit 328 Punkten gewonnen, was 5 Bonuspunkte für die Mitglieder bedeutete. Team Daenerys hat 212 Punkte sammeln können. Platz 1 der Gesamtwertung hat @giuli belegt und mit 101 Punkten Team Jon beträchtlich geholfen hat. Platz 2 hat @Goomy mit 73 Punkten erreicht. Das erfolgreichste Daenerys-Mitglied war @Cloudstripe mit 60 Punkten. Als Preise gab es 1 Pop GoT Sammelfigur nach Wahl, 1 Code für das GoT Telltale-Videospiel bei Steam und 1 GoT Schlüsselanhänger nach Wahl.


    Hoffentlich wird es auch zur finalen Game of Thrones-Staffel, wieder eine solche Aktion geben, denn die diesjährige Aktion war ein voller Erfolg. Ich persönlich würde mich darüber freuen.


    Hier möchte ich mich nun bei den Personen bedanken, die diese Abend-Reihe erst ermöglicht haben: @Aprikose @Dars @Kvothe @Kahosii @Jiang @You



    8. "Dein Jahr 2017!", Wer wird Pokémon-Millionär, Bestes Pokémon aller Zeiten, Bisaland und BisaBoard Music Contest


    geschrieben von @evolve & @Noire



    Was wäre ein Jahresabschluss ohne diverse Rückblicke? ZDF und RTL machen es mit Sendungen wie "Menschen 2017" und "2017! Menschen, Bilder, Emotionen" vor, das Bisaboard zieht mit der Aktion Dein Jahr 2017! nach.


    Während einige Benutzer das Bisaboard eher als Nebenbeschäftigung und Mittel zum Zweck sehen...


    Wtf, ich mach mein Jahr doch nicht von einer Gamingseite/Forum abhängig D:



    ...ist es für andere fester Bestandteil der Freizeit, ja gar des Lebens:


    Denn tatsächlich (und so traurig es für den einen oder anderen klingen mag haha), haben literally nur Bisaboardler mein Leben in diesem Jahr ganz besonders geprägt. Aber ich beginne erst einmal von vorne.



    In jedem Fall war das Foren-Jahr in der Hinsicht für viele User ein Erfolg. Vielerorts verschmelzen die Grenzen zwischen realem und virtuellem Leben, sodass immer mehr Internet-Bekanntschaften zu RL-Freundschaften werden.


    Die meisten User aus dem BisaBoard, die ich als Freunde ansehe, sind immer noch da und ich bin dankbar, dass es euch alle gibt. <3



    Brenzlig wurde es an manchen Stellen aber gerade dann, wenn diese neuen Freunde irgendwie gar nicht so nahe wohnen, wie man das gerne hätte und man viel Zeit in weite Fahrten, teils in andere Länder, investiert. Dass sich da der ein oder andere Offline-Mensch vernachlässigt fühlt, ist sicherlich kein Phänomen, das nur bei unserem Lieblings-Bärli Grizz auftritt.


    Neben den schönen Momenten mit Bisamenschen, hatte ich auch eine komplizierte Zeit mit anderen Freunden in der Schweiz.



    Aber genug von der Freundschaft. Vielen Usern ist auch Schönes wiederfahren, manchmal sogar mit Meilenstein-Charakter. Von ganz süßen Tiergeschichten...


    Mein schönstes Erlebnis dieses Jahr: Ich habe einer Baby Fledermaus geholfen, seine Mutter wiederzufinden



    ...über (noch) ungeschlüpften Bisa-Nachwuchs...


    Ja, der wohl größte dabei wie gesagt die Schwangerschaft.



    ...bis zu gar nicht hoch genug anzurechnenden Errungenschaften in, um und um das Bisaboard herum:


    Habt ihr Meilensteine in eurem Leben erreicht? Vielleicht sogar gänzlich neue Lebensabschnitte begonnen?


    Ich bin Bisafans-Mitarbeiter geworden und ich habe angefangen FE Heroes zu spielen.



    Gratulation an der Stelle noch einmal, Goomy!


    Bleibt nur noch eins: Der Ausblick auf 2018!
    Während sich und aus dem Elternhaus einige ausziehen wollen...


    Werde wahrscheinlich ausziehen. (Von zu Hause, nicht meine Kleidung ;)... ok die vlt auch).


    Mehr neue Leute kennenlernen.


    Bisatreffen.



    ...wünschen sich viele neue Bekanntschaften im BB und außerhalb des BBs, beispielsweise auf einem der schönen Forentreffen, die es im Jahr 2018 geben wird. Mit folgenden Worten von Grizz möchte ich mich aber auch schon wieder für dieses Jahr verabschieden:


    2018 wird ein sehr spannendes Jahr und ich hoffe, dass ich es weiterhin mit Menschen, die mir sehr viel bedeuten, erleben darf.



    Cheers! :sekt:


    PS: Ein paar Tage lang könnt ihr auch noch ein Resumee von 2017 ziehen und auf einen Ausblick auf euer persönliches 2018 geben - viel Spaß dabei!




    Dededede Welche Aktion startete in diesem Jahr erstmalig? A) KaEzbePmeFuiena B) BBO C) WWPM oder D) BBMC Richtig, Antwort C ist richtig! Sie haben nichts gewonnen, wie die vergeblichen Teilnehmer beim "Wer wird Pokémon-Millionär", welches in diesem Jahr von @Guineapig ins Leben gerufen wurde. Es basiert auf der RTL-Serie "Wer wird Millionär", nur mit Fragen rund um das Pokémon-Franchise.Warum? Das wird euch Guinea selbst sagen:


    Guineapig: Bereits vor einigen Jahren hatte der User Mad Dog einen Wettbewerb dieser Art veranstaltet: Das Nintendo-WWM. Er leitete eine Staffel, die sich großer Beliebtheit erfreute, und mir gefiel das Prinzip sehr gut. Auch wenn das schon Ewigkeiten her war, hielt ich es für eine gute Idee, erneut ein WWM zu veranstalten, allerdings diesmal mit Thema Pokémon; schließlich kennt sich der Großteil unserer User in diesem Bereich sehr gut aus. Tatsächlich war das Interesse dann auch enorm groß und insgesamt 100 User haben bisher in drei Staffeln am Quiz teilgenommen.


    Schon damals wusste er, dass dieses Format ein großes Interesse wecken kann. Insgesamt 100 Teilnehmer in drei Staffeln haben sich schon an dem großen Wissen versucht, doch nur einer hat es auch tatsächlich geschafft die Millionen mitzunehmen. Nach drei Staffeln gab es jedoch auch eine Menge Überraschungen, von denen selbst Guinea nicht mal träumen hätte können.


    Guineapig: Bei ein paar Kandidaten, denen ich zugetraut hatte, sehr weit zu kommen, war ich etwas überrascht, als sie bereits früh gescheitert sind. Ebenso umgekehrt; es gab auch einige User, deren umfangreiches Wissen ich nicht erwartet hätte. Ansonsten war es natürlich ein besonderer Moment, als @Serpi in der zweiten Staffel als bisher einziger Kandidat die Million gewinnen konnte - zu diesem Zeitpunkt bin ich nicht davon ausgegangen, dass das jemandem in naher Zukunft gelingen würde, doch Serpi hat das erstaunlich souverän gemacht; bei der letzten Frage hätte er seinen Joker, den er noch zur Verfügung hatte, wohl nicht einmal benötigt.


    Serpi: Das war natürlich ein cooles Gefühl! Mein Ziel war am Anfang eigentlich nur, Funkys 64.000 zu schlagen und ihn damit aufzuziehen. Wenn ich danach auf eine für mich zu schwierige Frage getroffen und mir die Joker ausgegangen wären, hätte ich wohl einfach aufgehört. Aber so hatte ich Glück und hab halt die Million mitgenommen haha.


    Dadurch, dass ich schon ein paar Jährchen als Turnierspieler dabei bin und seit der dritten Generation viele Pokemon-Spiele gespielt hab, hatte ich glaub ich schon ziemlich gute Voraussetzungen. Dazu kam dann, dass ich durch das konstante Gespräch mit Guinea während des Quiz kaum nervös war und natürlich, dass ich bei den letzten paar Fragen einfach Glück hatte und sie zufällig wusste.


    Serpi ist im Moment der amtierende Champion und den Titel wird er wohl noch länger behalten, so Guinea. Auf Anfrage hin, wie es denn wohl mit der nächsten Staffel aussehen wird, bekam ich diese Antwort:


    Guineapig: Das ist noch relativ offen. Bis zur vierten Staffel werden noch einige Monate vergehen; ob diese sich von den vorigen Staffeln unterscheiden wird, kann ich zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht sagen. Im Raum stand mal die Idee, zwei Kandidaten gleichzeitig antreten zu lassen, also eine Art Partnerquiz zu veranstalten. Das würde sicher vielen Usern gefallen und auch ich fände das ziemlich cool, allerdings ist die Umsetzung sehr kompliziert und ich weiß noch nicht, ob so etwas ohne Weiteres möglich sein wird.


    Leider keine Leaks, aber immerhin ein kleiner Lichtblick! Ein Partnerquiz, sowas gab es hier auch noch nicht. Abschließend noch ein paar Tipps des neuen virtuellen Millionärs:


    Serpi: Niemals Guinea ärgern, sonst holt er die fiesesten Günther Jauch-Psychotricks raus und verwirrt euch komplett. Ansonsten einfach entspannen und sich keinen Druck machen, bei diesem Quiz gehts ja nicht um viel außer Spaß. n_n


    Also seid auf der Hut und bewerbt euch doch in der nächsten Runde auch Mal und mit etwas Glück seid ihr um eine Million virtuelle Bisadollar reicher.




    Vor nicht all zu langer Zeit gab es einen Machtkampf im BisaBoard. Alles begann harmlos als Thema im Wettbewerb- und Aktionsbereich, doch die daraus erschienenden Folgen waren mächtiger, als alles andere hier im BisaBoard jemals. 2017 schrieb Geschichte, zumindest, wenn es um das "Beste Pokémon aller Zeiten" geht! In einer Welt, die unrealer nicht sein könnte, leben jetzt schon über 800 verschiedene Spezies und kein Ende ist in Sicht. Wie soll es da einfach sein, das beste Pokémon zu finden. @Guineapig, der in diesem Bezug nicht mehr angesprochen werden möchte, schweigt. "Betrug!!! SCHIEBUNG!!!" hallt es von allen Seiten. Doch, was ist das eigentliche Problem? Seit dem 24.10 ist es entschieden: Gengar ist das beste Pokémon aller Zeiten. In einem spannenden Kampf, der es sogar zur Geschichte geschafft hat, konnte sich Gengar, trotz des Typennachteils, gegen Nachtara durchsetzen. Das Ergebnis: 93 für Gengar & 93 für Nachtara. Doch Moment, das wäre dann doch Gleichstand? - Nichts da! Gengar siegte tückisch mit mehr Nomierungen, was die Nachtara-Fans mächtig aufbrauste. Auch @Jimboom, der ebenfalls diesen Wettbewerb geleitet hat, möchte sich dazu nicht äußern. Einzig dieses Statement der Leitung musste die Wut der User tilgen:


    Das Finale ist tatsächlich mit einem Gleichstand ausgegangen, und das bedeutet, so bitter das schmeckt: Die Zahl der Nominierungen muss entscheiden, und hier hat Gengar mit 12 Nominierungen zwei mehr als Nachtara erhalten!



    Ob es jemals zu einem neuen Wettbewerb kommen wird, ist unklar.






    Als am ersten April die Themen aufleuchteten, staunte so mancher User wohl nicht schlecht. Auch ich, der harte Reporter, musste schlucken, als ich diese Überschrift lesen dürfte.


    Zitat von Gewitter

    O_h_r_e_n___g_e_s_p_i_t_z_t_,___A_u_g_e_n___a_u_f___u_n_d___l_o_s___g_e_h_t_'_s_!


    BisaLand eröffnet Ende des Jahres seine Pforten



    Ob ihr dem "The Rayquaza Coaster" oder dem "Kokowei Hangover" gewachsen seid? Doch auch für die Kinder gibt es genügend Beschäftigungsmöglichkeiten. Wenn ein leckeres Gelantini-Eis oder Flauschling-Zuckerwatte ihre Lust nicht befriedigen können, dann spätestens das Voltoball Bällebad. "Ballspaß bis die Fetzen fliegen", na wenn das nicht besonders ist. Doch auch für die Shoppingqueens gibt es genügend Auswahl. Vans und Lacoste, was extra für den Park seinen Namen in Rabigator ändern ließ, entwarfen für den Park ganz besondere Produkte! Die Turbotreter und der Deponitoxduft, extra für nur 89,99 €. Doch auch Bisafans ist mit seinem eigenen Laden vertreten, in dem ihr allerlei Merchandise kaufen könnt. Wer wollte denn auch nicht schon immer eine Bisa-Boxershorts haben?


    Leider hörte mein Reporterohr, dass dieser Plan geplatzt ist. Die Baufirma, die durch unsere Sponsoren gebucht wurde, muss noch am Berliner Flughafen bauen, da dieser immer noch nicht fertig gestellt wurde. Somit bleibt abzuwarten, ob dieses Meisterwerk jemals noch mal verwirklicht wird.




    Der BisaBoard Music Contest, oder auch kurz BBMC, war auch im diesem Jahr ein voller Erfolg! Seit 2011 gibt es jedes Jahr aufs Neue den Wettbewerb, in dem Musikinteressierte ihre Künste zeigen können. Ob Instrumente oder Gesang, beides findet gleichermaßen Anklang und bereitet einer Menge User Freude. In diesem Jahr nahmen insgesamt 25 User teil, darunter 14 im Gesang und 11 im Instrumental. Im Rundenprinzip kämpften die Teilnehmer jeweilig gegeneinander, bis zum Finale nur noch jeweils drei einer Kategorie übrig waren. Den Titel „Nummer 1“ können sich @Lonelyheartdream als Sängerin und@Nadeshiko als Pianistin geben. Doch was bedeutet der BBMC für die einzelnen Teilnehmer? Warum nehmen Sie jedes Jahr aufs neue Teil?
    Lonelyheartdream: Der BBC ist eine Aktion, die jedes Jahr Menschen zusammenbringt, die gerne Musik machen und ihre Leidenschaft gerne mit anderen teilen wollen. Es ist für mich nicht nur eine Möglichkeit, mich mit anderen zu messen, sondern in erster Linie auch, um viel voneinander zu lernen. Neben dem Lob gibt es ausführliches Feedback, das man normalerweise vergeblich suchen würde und das einen anspornt, in jeder Runde mehr über sich hinauszuwachsen. Nicht zuletzt lernt man aber auch Musiker kennen, die einen sowohl inspirieren, als auch unterhalten können. Ich bin sehr dankbar für die Bekanntschaften, die ich im Laufe der letzten Jahre sammeln durfte.
    Für @Lonelyheartdream ist es eine Interaktion mit anderen Musikern, das Lernen voneinander und gemeinsame Messen. Doch nicht nur das, sondern auch noch viel mehr kann der BBMC sein, wie für @Ultra:
    Ultra: Für mich ist der BBMC eine Möglichkeit zu präsentieren, was ich auf meinem Instrument gelernt habe und auch, welchen Musikgeschmack ich vertrete. Im RL gibt es dazu leider außerfamiliär nicht sehr viele Möglichkeiten. Auch bietet er einen Ansporn, etwas für das Instrument zu tun. Ich spiele es sehr gerne, jedoch lasse ich es auch mal schleifen, wenn ich keinen persönlichen Drang habe.
    @Jeevas ist fast außschließlich im Bereich Audio und BBMC aktiv!
    Jeevas: Ich bin seit 2009 im BB angemeldet, aber aktiv habe ich fast nur im BBMC mitgemacht.Ich mochte die Idee und höre mir auch gerne andere Abgaben an, das hat mich immer angespornt, an mir selber zu arbeiten.
    Der BBMC ist nicht nur ein Wettbewerb, er ist auch eine Möglichkeit, seine eigenen Fähigkeiten zu zeigen und sich Feedback zu holen. Gleichzeitig seid ihr aber in Kontakt mit (Hobby)-Musikern, die alle die gleiche Leidenschaft teilen.
    Ultra: Wenn ihr Freude daran habt zu singen oder ein Instrument zu spielen. Wenn ihr schon immer eine Beurteilung eures Spiels/Singens (Geschmacks) wolltet, die Raum zur Verbesserung aufzeigt. Wenn ihr neue und nette Leute kennen lernen wollt. Wenn ihr Avatare gewinnen wollt. Wenn ihr nach Emotionen, allen voran Freude trachtet und Spaß haben wollt ^^
    Lonelyheartdream: Egal, ob ihr schon seit Jahren Musik macht oder noch damit anfangen wollt – beim BBMC findet jeder seinen Platz. Jeder Beitrag wird angehört und ausführlich von den Usern bewertet, sodass ihr sicher sein könnt, dass es Feedback zu eurer Abgabe geben wird. Gerade als Neuling in diesem Gebiet ist es daher sicherlich eine große Motivation, einen Beitrag abzugeben. Außerdem lernt ihr viele nette Leute kennen, die euch mit Rat und Tat zur Seite stehen und Tipps geben werden, falls ihr diese benötigt! Ansonsten besteht die Chance, auf eine Person zu treffen, mit der ihr auch in Zukunft Projekte planen könnt! Nicht zuletzt solltet ihr aber auch mitmachen, weil eine Teilnahme wirklich viel Freude bereitet und es eine Erfahrung ist, die ihr zumindest mal machen solltet!
    Jeevas: Wenn ich die Mühen sehe die die anderen Teilnehmer in ihre Aufnahmen stecken motiviert das sehr.
    Ich bin jemand der ziemlich mit Motivation und Disziplin zu kämpfen hat, auch oder besonders für Dinge die ich gerne mache, wie Musik und da freue ich mich über den BBMC und mache auch immer mit wenn ich Zeit habe :smile:
    Der BBMC verbindet, also sei du im nächsten Jahr auch ein Teil des Geschehens!






    Eine Vorschau zu kommenden Aktionen...


    oder aber die rasende Reporterin @Jenna hat da was gehört!


    Ich hoffe ihr seid alle gut in das neue Jahr 2018 gerutscht! Ich selbst hatte jedenfalls sehr viel Spaß an dem Wochenende, doch sogleich geht es auch mit der Arbeit im neuen Jahr weiter.
    Was hierbei im Fanwork-Bereich auf euch zukommt, ist etwas ziemlich weit greifendes, denn man hat sich zusammen dazu entschieden das Voting-System einheitlich zu gestalten. Natürlich wird es in diesem Jahr ein paar Ausnahmen geben, in denen dann ein anderes System zum Einsatz kommen wird, aber bei den regulären Wettbewerben werdet ihr überall auf die gleiche Art Voting stoßen. Wer mehr zu erfahren möchte, sollte sich dieses Topic genauer ansehen.
    Abgesehen davon, habe ich jedenfalls erfahren, dass im Audio und Video-Bereich bereits die nächste Aktion geplant und akribisch umgesetzt wird. Um was genau es dabei gehen wird, konnte ich bisher leider nicht in Erfahrung bringen. Nur ein Stichwort habe ich dabei aufgeschnappt: „Freude“. Da bin ich wirklich sehr gespannt, was uns erwarten wird.
    Als letztes möchte ich euch noch auf eine wiederkommende Aktion, außerhalb des Fanworks, aufmerksam machen. Dabei handelt es sich um den BisaBoard Grand Prix. Dabei sucht man sich ein Lied aus, das man gegen die anderen Lieder der User ins Rennen schickt und dann bestimmt man gemeinsam den Siegersong. Klingt spannend, ist es auch. Für weitere Informationen, klickt einfach auf das eben verlinkte Topic. Anmeldeschluss ist hier bereits der 4. Januar, also schnell ein Lied ausgesucht und angemeldet!


    Das BisaBoard-Magazin-Team stellt sich vor: evolve


    Hallo Freunde,


    die Hälfte des Forums kennt mich. Die andere Hälfte kennt mich nicht und möchte es auch dabei belassen. Demnach sind die folgenden Zeilen frei von jedem Sinn.


    Was auch immer, ich bin Hendrik. Böse Zungen behaupten ich sei Hundrik, aber das ist Quatsch. Im Board kennt man mich als FreshD, Freshi oder evolve. Entstammen tut der Name vom gleichnamigen, aktuellen Imagine Dragons-Album. Die anderen überraschenderweise aus der Feder von coldmirror. Wirklich aktiv bin ich seit 2010 (mit einer Unterbrechung) eigentlich nur im Chat. In meinen Anfängen begeisterte mich der CP-Bereich. Aktuell versuche ich mich, da wieder ein bisschen reinzufuchsen. Ansonsten trifft man mich vornehmlich auf Forentreffen und bei jeder x-beliebigen Aktion, ob als Organisator oder als Teilnehmer.
    Privat darf ich mich seit September des gerade abgelaufenen Jahres Bachelor of Arts schimpfen und geistere seither als Kaufmann beim angesehensten Unternehmen der Welt herum, nachdem ich dort ein duales BWL-Studium absolvierte. Für das Studium bin ich vor gut drei Jahren vom Ruhrgebiet nach Stuttgart gezogen und bin so meiner großen Leidenschaft, dem Skifahren, doch n ganzes Stück näher gekommen. Ansonsten lauf ich in meiner Freizeit gerne, schaue jede Art von (am liebsten Winter-)Sport und spiele League of Legends. Musikhören begleitet mich quasi permanent in meinem Alltag. Wen es interessiert, was ich so höre, darf einmal hier klicken.


    Würdest du lieber...?


    Zum Neujahr passend haben wir uns ein Spiel herausgesucht, wovon wir gerne eure Antworten hier im Thema sehen möchten! Ihr wählt eure Antworten aus und in der nächsten Ausgabe wird es eine Auswertung dieser mit neuen Fragen geben. Für alle, die das Spiel nicht kennen: "Würdest du lieber...?" ist vom englischen Spiel"Would you rather...?" und dabei gilt: Wir schreiben hier zwei Auswahlmöglichkeiten hin, wobei ihr euch dann entscheiden müsst, was ihr lieber machen würdet. So einfach ist es.


    Würdest du lieber.....



    1. Silvester für immer mit deiner Familie feiern oder Silvester für immer mit Freunden feiern
    2. In der Pokémon-Welt leben oder In der jetzigen bleiben
    3. für immer nur noch den Pokémon-Manga lesen oder den Pokèmon-Anime schauen


    Wir würden uns freuen, wenn ihr dazu eine Begründung schreibt, denn mit etwas Glück seid ihr in der nächsten Ausgabe dabei!


    Das Neujahrmeme


    erstellt von @Narime






    Wir danken allen Lesern und Leserinnen für ihre Aufmerksamkeit, freuen uns über Feedback und eure Teilnahme. Wir hoffen, ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen und habt weiterhin viel Spaß hier im Forum.
    Die nächste Ausgabe des Magazins erscheint voraussichtlich am 1. Februar 2018.
    Bisa dahin: viel Spaß im BisaBoard

  • 1. Silvester für immer mit deiner Familie feiern oder Silvester für immer mit Freunden feiern
    2. In der Pokémon-Welt leben oder In der jetzigen bleiben
    3. für immer nur noch den Pokémon-Manga lesen oder den Pokèmon-Anime schauen

    • Schwierig, das "für immer" schreckt mich durchaus ab. Ich denke aber eher mit Familie, da ich mich da eher zurückziehen kann.
    • Pokémon-Welt klingt natürlich interessant, aber insgesamt hängt es wohl davon ab, was anders wäre. Unsere Welt + Pokémon? Oder die Pokémon-Welt aus den Manga? Andere Welt klingt immer total interessant, aber letztendlich ist auch unsere ziemlich "unterhaltsam".
    • Pokémon-Manga lesen; denke mal, ich könnte auf den Anime komplett verzichten und würde nichts vermissen. Die Manga haben mich aber vom Plot und den Figuren her schon immer begeistern können :3 Muss mal wieder weiter lesen.
  • Würdest du lieber.....


    1. Silvester für immer mit deiner Familie feiern oder Silvester für immer mit Freunden feiern?

    • Da ich die Weihnachtszeit als Familienzeit erachte und da auch genügend Zeit mit meiner Familie verbringe (und die letzten beiden Silvester so die besten meines bisherigen Lebens waren), würde ich hier definitv Freunde sagen.


    2. In der Pokémon-Welt leben oder In der jetzigen bleiben?

    • Kann ich nicht in dieser Welt bleiben, und es gibt aber Pokémon? ._. so gerne ich auch in einer Pokémonwelt leben würde, denke ich, dass mir die jetzige Welt ganz gut gefällt. Ansonsten müsste ich schließlich gefühlt jedes Jahr einen Angriff eines neuen, größenwahnsinnigen Teams auf mich nehmen, ob ich das wollen würde uff.


    3. für immer nur noch den Pokémon-Manga lesen oder den Pokèmon-Anime schauen

    • Ich denke, ich schaue lieber den Anime. Komme mittlerweile aufgrund Zeitmangels kaum mehr zum lesen und schaue da lieber entspannt einen Anime. :3

  • 1. Silvester für immer mit deiner Familie feiern oder Silvester für immer mit Freunden feiern

    Mit Freunden tbh. Silvester bedeutet für mich, richtig schön ausgelassen zu feiern, gerne auch mit etwas Alkohol, lauter Musik und das im Kreise meiner besten Freunde, mit denen ich das neue Jahr starten möchte, um es gebührend zu starten! Außerdem kriegt die Familie ja zu Weihnachten bereits genug von mir ab :p


    2. In der Pokémon-Welt leben oder In der jetzigen bleiben

    Tbh in der jetzigen Welt. Auch, wenn der Gedanke gar nicht mal schlecht ist, ein eigenes Pokémon zu haben: Ich glaube, dass es bei weitem nicht so rosig wäre wie in der fiktiven Pokémon-Welt. Gerade, wenn man bedenkt, was für Menschen alles problemlos an ein Pokémon herankämen LOL.


    3. für immer nur noch den Pokémon-Manga lesen oder den Pokèmon-Anime schauen

    Weil ich weder noch tue, ist mir das eigentlich recht egal. Wenn ich mich aber tatsächlich entscheiden müsste, eher letzteres, weil ich mit dem Mange nicht so richtig was anfangen kann (ja; habe den tatsächlich mal mehr oder minder verfolgt, lol).



    Außerdem nominiere ich, jetzt so am letzten Tag des Monats, @Grizz, @Mae und @Galileo, diese drei Fragen ebenfalls zu beantworten. Weil ich Attention will und weil mich eure Antworten interessieren, jaja.

  • warum nur beantworte ich solche Fragen eigentlich... :S


    1. Silvester für immer mit deiner Familie feiern oder Silvester für immer mit Freunden feiern

    Hä, Freunde natürlich! Bzw. was heisst schon feiern, so richtig als feiern würde ich das an dem Tag eh nicht bezeichnen.


    2. In der Pokémon-Welt leben oder In der jetzigen bleiben

    Na was wohl? :D In der Pokemon-Welt gibts kein BB, was soll ich dort also den ganzen Tag machen?


    3. für immer nur noch den Pokémon-Manga lesen oder den Pokèmon-Anime schauen

    Moment... wenn ich mich jetzt für eins von beidem entscheide, MUSS ich das dann auch für immer machen? :huh: Hab ehrlich gesagt nämlich auf beides keine Lust. Da passiv konsumieren aber entspannter ist, wähle ich mal den Anime (aber nochmal, ich will den nicht wirklich ständig schauen müssen!)

  • Danke, für die Nominierung, @Cosi.


    1. Auch wenn der Gedanke schön ist mit der Familie zu feiern, bevorzuge ich eher mit Freunden. Liegt wohl an meinem Alter, dass Freunde nunmal interessanter sind. Vor allem bei meinen Eltern muss ich mich "anständig" benehmen, was mir auf Dauer ziemlich auf die Nerven gehen kann. Da bevorzuge ich es lieber andere Festtage mit ihnen zu feiern.


    2. In der jetzigen Welt. Früher war das immer noch ein cooles Wunschdenken mit seinem Lieblingspokémon sein Leben zu führen. Mittlerweile kann ich es mir überhaupt nicht mehr vorstellen in einer fiktiven Welt zu leben. Dafür hat mich der RL zerstört.


    3. Anime. Hab mit der Manga-Version keinerlei Erfahrung und könnte mich tbh. auch nie damit anfreunden.

  • Hi @Cosi! Ich hoffe sehr, dass du nicht der böse, sondern der gute Cop bist oder so (:


    Würdest du lieber Silvester für immer mit deiner Familie feiern oder Silvester für immer mit Freunden feiern?
    Auch wenn ich eigentlich ein Familienmensch bin, zu Silvester wäre ich lieber für immer unter meinen nicht existenten :shrug: Freunden, da man einerseits die Familie schon zu Weihnachten sah und andererseits meine Familie nur bedingt in Feierlaune kommt, haha! Außerdem hören meine Freunde keinen Schlager zu Silvester und alleine das ist Grund genug, die Familie an diesem Tag außen vor zu lassen.


    Würdest du lieber in der Pokémon-Welt leben oder in der jetzigen bleiben?
    Ich denke tatsächlich, dass ich lieber in der Pokémon-Welt leben würde, denn dort kommt man allein schon wegen den Reisen eines Pokémon-Trainers so viel rum und kann fantastische Orte o.ä. entdecken. Und das würde gerade mir sehr entgegen kommen, denn ich bin von Natur aus ein Mensch, der ungern seine meiste Zeit an ein und demselben Ort verbringt und einfach raus muss, um genannte Gegenden zu erkunden. Außerdem gibt es dort Pokémon, Pokémon und Pokémon. Und Mampfaxo. Und ich könnte ein Superschurke sein.
    Ach, was rede ich da? So, wie ich mich kenne, würde ich genau wie Ash am ersten Tag meiner Reise verschlafen und ganz knapp mein Glumanda verpassen.


    Würdest du lieber für immer nur noch den Pokémon-Manga lesen oder den Pokèmon-Anime schauen?
    Der Pokémon-Anime ist mir bei bisherigen eintausend Episoden zu langatmig, zu teuer, wenn ich ihn auf DVD kaufen müsste, und zu langweilig, da sich bis auf den Folgen zur Liga kein wirklicher roter Faden durch diese zieht. Außerdem wissen wir alle, dass Ash nie Pokémon-Meister werden wird, also kann man sich nicht mal wirklich auf eine Überraschung am Ende freuen. Und ich bin eben zu faul, um mir das anzutun, und entweder pleite oder geizig, um mir das alles leisten. Dann lieber einen anderen Anime.
    Demnach tendiere ich stark zum Pokémon-Manga, den ich sowieso irgendwann mal weiter verfolgen wollte. Achso, und lesen ist spannender als nur bloßes Schauen in die Röhre - da werden die Augen nicht eckig! :wasp: