The Journey

  • Hallo!


    Mein Name ist Kevin, bin 23 Jahre alt und zeichne erst seit Anfang März. Habe mich zwar immer für Kunst interessiert und hatte auch Kunst LK, aber wirklich gezeichnet habe ich nie - bis ich mir ein Grafiktablett gekauft habe. Auch wenn die anfängliche Euphorie vorbei ist und nicht mehr jeden Tag zeichne, zeichne ich mind. alle zwei Tage eine Skizze.


    Es sind ausschließlich Schwarz/Weiß Skizzen die sehr sehr sehr unsauber sind mit ein paar Colorationsversuchen. Anfangs habe ich Krita benutzt, nutze jedoch jetzt Paint Tool Sai.


    Manche Bilder sind mit Vorlage entstanden, andere mit Referenz und andere wiederum mit einem Tutorial und manche einfach so. Seit einer Woche versuch ich mich an Portraits, auch wenn die Skizze oft nicht wie die reale Person aussieht, wenn diese keine markanten Gesichtszüge hat und ich so oder so oft Details verändere. Ansonsten versuche ich mich an Manga/Comic Sachen, jedoch sehen meine Mangagesichter, ob mit oder ohne Vorlage, einfach gruselig aus.


    Freue mich auf Feedback jeglicher Art und Tipps und Tricks für einen blutigen Anfänger.

  • My guy,


    Als erstes muss ich dich ehrlich für deinen Menschen Geschmack loben; Alle Gesichter die die In April mit Vorlage gezeichnet hast, also die Menschen auf den Vorlagen, sind unglaublich hübsch, ich bin begeistert. (Hast du vllt Namen? Würde die auch gerne zum Zeichnen haben :D)


    Um mich wieder deinen Bildern zu widmen; Yep, thats creepy shit. Aber Manga zeichnen sieht am anfang immer sehr krüppelig aus wenn du mich fragst, egal wie viel Talent eine Person sonst noch hat (Und wenn eine Person das bestreitet, lügt sie) Ich selbst habe meine creepy manga phase ins Nirvana verbannt, wo sie niemand mehr rausholen möge.


    Es hilft viel einfach ab zu Zeichnen; Ich sehe du magst Naruto (Orochimaru mit Pferdeschwänzchen? Ich bin verliebt.) Ich finde Naruto hat einen sehr einfachen und dezimierten Still, was sich wunderbar zum abzeichnen eignet, habe dort auch meine Anfänge verbracht ^^. Such dir einfach par Screenshots zusammen und probiere die mit wenigen strichen nach zu zeichnen (Wirklich, Zeitdruck ist wichtig weil man sich Anfangs schnell in Details verliert. Ansonsten hat es auf Youtube so Videos bei denen man in einer Minute eine Pose/ein Gesicht abzeichnen muss, dass bewirkt wunder fürs üben!


    Also, freu mich schon auf coole Abdates!!

  • Ehm... danke? :D


    Die Namen der Personen kann ich dir ehrlich gesagt nicht geben, aber das sind alles Bilder die ich auf Pinterest unter 'face reference' gefunden haben - welche ich momentan aber nicht wiederfinde, sonst würde ich sie gerne für dich raussuchen.


    Ehrlich gesagt bin ich gar nicht so scharf auf diesen Animelook, aber alles was nicht ansatzweise realistisch aussieht endet hat halt im schlechten Comic/Animelook.


    Naruto mag ich zwar, aber es zu zeichnen finde ich sehr schwer, weil es nichts besonderes hat bzw. nichts was ich mitnehmen möchte auf meiner Reise, außer halt Orochimaru. :^) Diese Posenzeichnenübungen mache jeden Tag vorm eigentlichen Zeichnen als 'Aufwärmübung'.


    Danke für dein Kommentar. :)
    _________________________________


    Obwohl ich mich eigentlich jeden Tag zwingen wollte etwas zu zeichnen, hat es nicht geklappt. Und wenn es geklappt hat, habe ich die Zeichnung nicht gespeichert, da ich enttäuscht war. Eigentlich sollte ich nicht viel erwarten, aber ich tu es trotzdem. D:

    Freue mich auf Feedback jeglicher Art! :)

  • Die letzten Wochen habe ich mir Krams fürs traditionelle Zeichnen gekauft und habe seitdem mein Grafiktablett nicht mehr angefasst. Das meisten Bilder sind nur Skizzen, da ich bei fertigen Bildern wahrscheinlich am Ende noch mehr enttäuscht wäre, dass nicht alles so hinhaut wie ich es mir vorstelle.

    Hauptfokus liegt auf Skizzen von Gesichtern, egal ob Real oder Comic/Manga.


    Würde mich über jegliches Feedback freuen!


    Wenn jemand herausfindet, wie man Spoiler zentriert, kann er mich gerne anschreiben! :^)

  • Hey Chimaer, finde deine Strichmännchen-Abgabe riddi nice. Ich erkenne auf Anhieb, was die Zeichnung abbilden soll, ohne jemals den Film gesehen zu haben (aber gut, die Szene selbst kennt man ja irgendwie). Nicht zu detailliert, aber auch nicht zu wenig. Einzig den Hintergrund finde ich irgendwie seltsam. Würde es wohl am ehesten als „Passt nicht so richtig zum Vordergrund“ beschreiben, vielleicht ist es aber auch, dass er so sehr verwischt auf mich wirkt.

    Davon abgesehen aber, wie gesagt, eine sehr tolle Zeichnung.

  • Danke für deinen Kommentar, Cosi! Dass du anscheinend noch nie König der Löwen geschaut hast, enttäuscht mich aber doch irgendwie.


    Und ja, beim Hintergrund hatte ich keine Ahnung was ich machen soll. :^)

    _____________________________________________________________________________


    Hier mal wieder ein Update, viel Stuff nur Skizzen (keine bestimmte Reihenfogle) - muss meine Dropbox wieder leeren.

  • Chimaer

    Hat das Label von Digital auf Traditionell & Digital geändert
  • Neues Update!

  • Am Computer arbeite ich einfach soviel unsauberer, als traditionell und ich schäme mich dafür sogar ein bisschen. :^)


    Am Anfang wollte ich einen neuen Stil ausprobieren, den ich schon länger verfolge und am Ende wurde es ein Charaktersheet, welches ich mit einer entsprechenden Farbpalette aus der Fanart Aktion verbunden habe. Dabei habe ich nur eine Farbe hinzugefügt, weil keiner von diesen vorgegebenen Farben wirklich eine Haarfarbe darstellte. Wie gesagt, sind die Lines mehr als schlampig und die Colorierung sehr flach, aber solange ich die Lines nicht sauber hinbekomme, will ich auch nicht meine Kraft in eine gute Colorierung stecken.


    Inspiriert habe ich mich am Stil von Bobs Burgers, meine Lieblingsserie :^), und entsprechend nach meinen Vorstellungen abgeändert. Das ich irgendwann in Richtung Comic ende, wusste ich, aber das es schon so früh geschieht (was jetzt nicht heißt, dass ich nichts anderes mehr ausprobieren werde). Profilansicht enstpricht nicht 100% der Vorderansicht, aber daran lässt sich arbeiten.

  • Neues Update und so. (:


    Ein kleines #Drawthisinyourstyle



    Erste Versuche digital Portraits zu malen - waren sicherlich auch erst mal die letzten. :^)



    Skizzen und andere Sachen



    Ansonsten habe ich mich die letzten Tage sehr viel mit der männlichen Anatomie, besonders Oberkörper auseinander gesetzt und verschiedene Herangehensweisen ausprobiert, manchmal mit Referenz, manchmal Freihand. Zudem habe ich versucht sauberer zu zeichnen, sodass es nicht ganz wie eine schlechte Skizze aussieht. Als Charaktere dienten mir Mashirao Ojiro und Izuku Midoriya aus BnHA.


    Wer Probleme mit ein bisschen nackter gezeichneter Haut hat, sollte den Spoiler nicht öffnen. (:

  • Hewwooo,


    da ich wieder aktiver im Fanartbereich und dem BB allgemein werden möchte, habe ich mal ein paar Galerien hier durchgeguckt und gesehen, dass du leider ziemlich wenig Feedback bekommst, was ich etwas schade finde. Gerade weil du ja im Prinzip ziemlich neu in der freien Kunst bist.

    Ich arbeite sehr gerne an Portraits, demnach sind deine ersten Portraitversuche ein gefundenes Fressen für mich, hehe.

    Erstmal keine Sorge, meine ersten Versuche in Sachen Realismus waren Katastrophen, da sehen deine schon deutlich besser aus haha.
    Jedenfalls, Proportional hast du eigentlich keine großen Probleme wie es scheint. Im großen und Ganzen sehen die Personen den Proportionen nach vollkommen in Ordnung aus. Ich mag es nicht pingelig zu sein, deswegen rede ich jetzt nicht groß darüber, dass die Nase auf dem rechten Bild etwas knäuelig und unnatürlich aussieht. Ich meine, das sind Dinge, die fallen dem Künstler meistens selbst auf und tolle Tipps, wie man das anders machen kann, habe ich nicht. Mein einziger Tipp ist Übung. Üben, was das Zeug hält, dann sehen die Portraits den portrairierten Personen auch immer ähnlicher.

    Wo ich dir aber was helfen kann ist bei der Textur. Die Haare zum Beispiel, sehen im Kontext wie Haare aus, aber wenn du jetzt nur einen Ausschnitt der Haare zeigen würdest, würde keiner darauf kommen, was das eigentlich ist. Bei einem Foto wäre das anders; man würde an der Textur erraten können: Das sind wohl Haare.
    Hast du einen borstigen Brush? Also einer, der mit einem Zug mehrere einzelne Striche statt nur einem erzeugt? Wenn nicht, ist auch nicht schlimm, das würde das Ganze nur einfacher machen.
    In der Annahme dass du einen solchen Brush nicht hast (kenne mich mit SAI tbh null aus, ich nutze FireAlpaca), rate ich dir Folgendes:
    Erst nimmst du eine Grundfarbe, sagen wir jetzt einfach mal braun für braune Haare. Die klatschst du auch den Kopf der Person, sodass du am Ende die grobe Form der Haarpracht aufgepinselt hast. Achte aber darauf, das Ganze etwas weniger voluminös als die eigentliche Haarpracht zu machen.
    Wenn das erledigt ist, verkleinerst du deinen Brush radikal, sodass er ganz dünn ist, und setzt die Farbe etwas dunkler an. Dann kritzelst du ganz viele Striche in Form der Haarstränge. Dann machst du das Gleiche mit einem helleren Braun, dann mit der ungesättigten Komplimentärfarbe, dann mit der Lichtfarbe und einem ungesättigten Blau (wobei das in diesem Fall auch die Komplimentärfarbe wäre). Achte hier darauf, über die Grundfarbe zu gehen, sodass die, ähh, Kanten, fransiger und halt haariger aussehen. Merke dir dabei dir benutzten Farben und setze grob Licht und Schatten.
    Ist das auch erledigt, vergrößerst du deinen Brush wieder und verringerst die Deckkraft. Jetzt setzt du Schatten und Lichtreflexe ein mit den Farben, die du vorher benutzt hast. Du wirst sehen, dass die einzelnen Haare nicht mehr so stark aufgemalt wirken.
    Die einzelnen Schritte kannst du so oft wiederholen wie du magst, bis dir das Ergebnis gefällt.

    Das wäre jetzt die Textur allein von den Haaren. Die Lippen zum Beispiel haben auch eine bestimmte Textur, aber ich will dich jetzt nicht mit Informationen überhäufen.
    Zumal die Textur nicht das Einzige ist. Bei denen Portraits mangelt es noch an Details. Gerade die Details machen die Person erst erkennbar. (Abgesehen von bestimmten Gesichtsformen etc. natürlich)
    Da kann ich aber keine großen Tipps geben außer nutze für's Erste sehr scharfe und hochaulösende Fotos, die du abzeichnen kannst und bei denen du auch auf die einzelnen Details zoomen kannst. Sodass du gleichzeitig bei deinem Bild auf die Stelle zoomst und die eine bestimmte Stelle abzeichnest. Wobei du dabei natürlich immer wieder einen Blick auf das ganze Bild werfen solltest, damit du siehst, ob alles zusammen auch passt.


    Na ja, das wäre es von mir dann erstmal auch wieder, mehr hab ich eigentlich nicht zu sagen.
    Toi toi toi, du machst schon super Fortschritte! Und werde nicht so ein fauler Arsch wie ich, der manchmal monatelang nichts zeichnet. xD

  • Hätte ich nicht gedacht, dass ich noch ein Kommentar bekomme, weil die Galerie eigentlich ins Nirvana verschwinden sollte.


    Vielen lieben Dank für deinen Kommentar und für die hilfreichen Tipps. Ich hab mich tbh seit diesen zwei Versuchen nicht mehr wirklich an Realismus ran getraut, aber nicht weil es mir nicht gelingt, sondern weils mir einfach kein Spaß macht. Es ist sicherlich eine gute Übung und wahrscheinlich auch der Grundbaustein für alles weitere, aber es frisst zu viel Zeit und glücklich macht ed mich zur Zeit auch nicht. (:


    Puh, wenn der Thread schon entstaubt wurde...


    Back In Time - Wettbewerb #4

    2. Platz




    Fakemon - Wettbewerb #5

    3. Platz




    FFxFA Maskottchen Wettbewerb


    Große Avatar-Chatabendaktion




    Kumagon-Fanwochen #2




    Random



    Naruto Stuff




    ... und alle Inktoberbilder findet man hier.


    Das wars. :unsure:

  • Chimaer

    Hat das Label von Traditionell & Digital auf Digital geändert
  • Update #1- 2019


    Mein erstes Update dieses Jahr und so viel gibt es zu den Bildern eigentlich nicht zu schreiben, außer das die meisten zu einen bestimmten Anlass entstanden sind. Es ist ca. ein Jahr seitdem ich mit dem Zeichnen angefangen habe und bin mit dem Fortschritt doch relativ zufrieden, auch wenn ich bisher vielen Fehlern geschickt aus dem Weg gehe. Dennoch hätte ich am Anfang nicht gedacht, dass sich so schnell ein 'Stil' entwickelt, der mir doch sehr zusagt.





    Wettbewerb #1 2019 - Gegensätze




    Fanart Kalender 2019





    Draw it Again - Aktion

    [WIP]

    Mai 2018 - Januar 2019





    Draw this in your Style - Challenge




    Allgemeiner Stuff





    Bis zum nächsten Update! o/

  • Hey-Ho Chimaer

    ich dachte, ich komme mal in deiner Galerie vorbei und lasse dir mal einen kurzen Kommentar da. Bei der Bilderflut des letzten Updates (du bist halt produktiv :D) ist es zwar etwas schwierig, auf alle einzugehen, aber ich beschränke mich dann einfach mal auf allgemeine Anmerkungen zu deinen Bildern. Übrigens finde ich es auch sehr faszinierend, wie viel du dich innerhalb von einem Jahr verbessert hast. Da könnte man fast etwas neidisch werden. Und irgendwie kann man ja kaum glauben, dass du erst vor einem Jahr angefangen hast ;) Anyways: Hut ab für den Sprung!


    Insgesamt finde ich es auch spannend, wie schnell du dich stilistisch bei einer Richtung eingefunden hast. Vor allem in den letzten Monaten (ggf. wegen des Inktobers?) sieht man ja vermehrt Zeichnungen von dir, die so einen leichten digtialen „Ink-Stil“ haben, dadurch dass du fast ausschließlich mit schwarz und weiß arbeitest. Mir gefällt das sehr gut, besonders dann, wenn du auch noch im Hintergrund schwarze Flächen einbringst, wie etwa bei dem Cover für den Kalender oder dem Bild mit den Gegensätzen. Bei dem Cover fällt mir außerdem noch sehr positiv auf, dass du mehrere Elemente in einem Bild kombiniert hast - und dich nicht nur auf eins beschränkt hast - und dass du manche Elemnte etwas aus dem schwarzen Rahmen hast „rausfallen“ lassen, wie etwa den Arm oder der Rauch von Smogon. Hier hätte der Afro des Kerls bestimmt auch noch rausschauen können, das löst etwas die gewollte Begrenzung des "Rahmens" auf. Ist aber auch nur eine spontane Idee von mir an dieser Stelle :D

    Mein aktuelles Lieblingsbild von dir ist ja die Dame von der „Draw this in your style“ Challenge, weil du dich hier einerseits an full body versucht hast und andererseits, weil die Pose durchaus etwas Dynamisches an sich hat. Besonders gefällt mir außerdem deine Umsetzung der Hörner, auch wenn sie nicht gleich lang sind. Diese leichte weiße Linie lassen sie irgendwie so shiny und bedrohlich wirken. Auch ihren Blick in die Ferne finde ich irgendwie ansprechend. Und das Symbol im Hintergrund passt eben auch gut zu ihrer Kämpfer-Natur. Insgesamt hast du hier auch mehr Ausgewogenheit zwischen hellen und dunklen Flächen, das gefällt mir.


    So viel erst mal zu den Dingen, die mir besonders gefallen. Jetzt mag ich dir natürlich noch ein paar Tipps dalassen. Ein großer Punkt sind natürlich noch die Proportionen, aber ich schätze mal, dass du das selber weißt, weil du ja auch stetig am Üben bist. Besonders aufgefallen ist mir, dass oft der Übergang von Hals in Schulter noch etwas steif wirkt, wobei ich es gerade bei der Dame mit den pointies im Hintergrund schon als deutlich „lockerer“ empfinde, von daher bist du da glaube auf einem guten Weg. Übrigens finde ich es auch sehr spannend, dass du dich nicht nur an schmalen Frauenfiguren versuchst.

    Andererseits sind die Arme oft noch nicht so dynyamisch, wobei ich das Problem selbst von mir kenne, weil Arme je nach Haltung eben auch immer so schwierig darzustellen sind. Mir hat es da geholfen, nicht willentlich zu viel Form in einen Arm reinzubringen, weil gerade ein Frauenarm ja oftmals eher schlicht ist, wenn er nicht gerade mega trainiert ist. So ist der Oberarm eher etwas kräftiger im Vergleich zu Unterarm, wird aber etwas dünner zum Ellebogen hin und läuft dann relativ schmal zusammen hin zur Hand. Bei deiner Mermaid, die die Arme hebt, müsste zum Beispiel dann auch der Oberarm etwas kenntlicher von der Schulter getrennt sein, weil es ja auch durch die Muskelstränge natürlicherweise getrennt wird. Ich hab einfach mal eine Referenz gesucht, die ich ganz hilfreich finde, weil es einfach eine gute Gedächtnisstütze ist, meiner Meinung nach.


    Quelle der Referenz


    Was die Hände betrifft, so merkt man etwas, das du sie bisher noch vermeidest, kann das sein? :D Aber kann ich selbst auch gut nachvollziehen, weil Hände ja irgendwie durchaus der Endboss sind und ich hier selbst noch keinen perfekten Tipp gefunden hab. Da heißt es wohl einfach üben, wobei es mir immer hilft, die Grundform bei der Skizze wie so ein längliches Trapez zu malen, dann kann man grob erahnen, wo Daumen und die Finger hinkommen.

    Zu guter Letzt möchte ich noch kurz zu deinen Gesichtern kommen. Insgesamt finde ich, dass du da selbst eigentlich schon genug rumprobierst, als dass man dir da reinreden sollte. Besonders deine markanten Wangen fallen mir immer wieder auf und finde es auch ziemlich cool, dass das fast eine Art Handzeichen von dir geworden ist. :D Hier hatte ich nur spontan die Idee, dass du – wenn du sie nicht zwingend mit Outlines darstellen willst – auch mittels einem sanften grauen Shading (einfarbig wie bei der „Draw this in your Style“ Dame nur eben nicht die komplette Haut) die markanten Gesichtszüge darstellen kannst. Hab leider kein so gutes Beispiel gefunden, was genau ich meine, aber unten die Bilder zeigen es grob. Gerade die letzte Person im Profil finde ich da eigentlich ganz interessant, weil die Wange ja nur mittels des Shadings so markant wirkt. Aber auch das war nur so eine Idee von mir, falls du Lust hast es mal auszuprobieren. Könnte mir gut vorstellen, dass das zu deinen Figuren passt :3

    Quelle der Referenz


    Das war es dann auch erst mal von mir. Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Anregungen und Tipps dalassen. Beim Digitalen kann ich dir technisch leider wenig helfen, aber ich bin trotzdem sehr gespannt, wie du dich weiterentwickeln wirst. C:

    Schönen Tag wünsche ich dir~

  • Ich höre grad Musik, im BisaBoard ist nix los und mir ist langweilig, genau deswegen hab ich jetzt in den FA Bereich geguckt und geschaut, wo ich mal wieder ein Kommi droppen kann und dafür würde sich deine Galerie eigt sehr gut eignen, da mir schon ein paar Sachen zu deinen Bildern auffallen würden. Also:


    Ich finde deine "Entwicklung" ganz interessant, aber ich finde nicht, dass du einen allzu großen Sprung gemacht hast, also ich würde ihn einfach nicht als solchen bezeichnen. Man erkennt deinen Stil immer noch, egal ob deine Bilder nur mit Schwarz ausgemalt sind, oder nicht. Man sieht, dass du aktuell eher Gefallen daran hast, deine Bilder mit schwarz auszumalen und zwar so, dass sie wie mit Tusche colorierte Bilder rüberkommen. Interessant, du meintest ja auch mal, dass du dich dabei vom Naruto Manga inspirieren lässt, oder?

    Benutzt du absichtlich nur Schwarz für die Coloration? Ich finde da fehlt halt so ein bisschen die Dreidimensionalität bei deinen Bildern, eben weil du diese eine Farbe benutzt und das auf recht großen Flächen. Sonst würde ich dir nämlich empfehlen auch mit anderen Grautönen zu schattieren. Ich meine, dass deine "Tusche-Bilder" überzeugender rüberkommen würden, würdest du die Gesichter etc eher kleiner gestalten. Das sage ich so, weil ich Tusche Bilder irgendwie so in meinem Gedächtnis habe, aber eigt hab ich da nicht so viel Erfahrung.

    Wie Noxa auch gesagt hat, sind die Proportionen nicht immer stimmig. Man übersieht solche Fehler sehr schnell, daher würde ich dir raten, gerade wenn du digital arbeitest, dein Bild ab und zu zu spiegeln und vllt auch so daran weiter zu arbeiten. Wenn du dein Bild spiegelst, sieht du sehr oft Fehler, die dein Auge sonst so nicht wahrnimmt und die man dann nur mit mehr Erfahrung erkennen kann. ZB erkennst du dann, ob du die Schultern nicht gleich breit gezeichnet hast und kannst das dann direkt ausbessern.

    Ich finde ein paar deiner Bilder auch zum Teil creepy. Ist das Absicht? Ich meine schon, oder? Aber zum Beispiel dein Bild "conjoined" und das letzte Bild in deinem letzten Update. Warum genau malst du solche Motive? Ich finde nicht die Idee an sich creepy, sondern einfach wie es insgesamt wirkt. Deine Bilder sind ja nicht wirklich realistisch, daher ist es recht ungewöhnlich solche Bilder in diesem eher vereinfachten Manga (manchmal auch realistischen) Stil zu sehen. Bin eher nicht so der Fan von, aber das sollte dich nicht davon abhalten deine Idee zu aufzumalen!

    Wenn du eher in die Manga Richtung gehen möchtest, würde ich dir auch empfehlen, vllt die Gesichtszüge anders zu malen, zB die Nase usw. Ich weiß aber auch grad nicht, wie genau du dich weiterentwickeln möchtest. Möchtest du eher realistischere Bilder zeichnen, so bist du eigt schon auf einen guten Weg, aber insgesamt fehlt da halt noch mehr Übung. Ich meine, dass man bei deinen Bildern sieht, dass du einige Ideen eher realistisch umsetzen möchtest und andere nicht.


    Ich weiss, dass mein Kommentar ein bisschen komisch rüberkommt. Fand es um ehrlich zu sein auch ein wenig schwer deine Bilder zu kommentieren, hmm.. Solltest du Fragen o.Ä. haben, dann immer her damit.

  • Vielen Dank euch beiden. (:


    Übrigens finde ich es auch sehr faszinierend, wie viel du dich innerhalb von einem Jahr verbessert hast. Da könnte man fast etwas neidisch werden. Und irgendwie kann man ja kaum glauben, dass du erst vor einem Jahr angefangen hast ;) Anyways: Hut ab für den Sprung!

    Vielen Dank! uwu


    Besonders gefällt mir außerdem deine Umsetzung der Hörner, auch wenn sie nicht gleich lang sind.

    Jetzt wo du es sagst, kann ich es auch nicht mehr übersehen.


    Was die Hände betrifft, so merkt man etwas, das du sie bisher noch vermeidest, kann das sein? :D

    Ach Quatsch, wie kommst du nur darauf? :^) Ja, Hände meide ich durchaus in vielen Zeichnungen, da sie für mich am Ende immer das Gesamtbild nur zerstören. Auch wenn ich sie schon immer fleißig übe, fällt es mir jedes Mal sehr, sehr schwer.


    Zu guter Letzt möchte ich noch kurz zu deinen Gesichtern kommen. Insgesamt finde ich, dass du da selbst eigentlich schon genug rumprobierst, als dass man dir da reinreden sollte. Besonders deine markanten Wangen fallen mir immer wieder auf und finde es auch ziemlich cool, dass das fast eine Art Handzeichen von dir geworden ist. :D Hier hatte ich nur spontan die Idee, dass du– wenn du sie nicht zwingend mit Outlines darstellen willst –auch mittels einem sanften grauen Shading (einfarbig wie bei der„Draw this in your Style“ Dame nur eben nicht die komplette Haut)die markanten Gesichtszüge darstellen kannst. Hab leider kein so gutes Beispiel gefunden, was genau ich meine, aber unten die Bilderzeigen es grob. Gerade die letzte Person im Profil finde ich da eigentlich ganz interessant, weil die Wange ja nur mittels des Shadings so markant wirkt. Aber auch das war nur so eine Idee von mir, falls du Lust hast es mal auszuprobieren. Könnte mir gut vorstellen, dass das zu deinen Figuren passt :3

    Die Gesichter sind momentan auch die einzige Baustelle, mit der ich wirklich zufrieden bin. Tatsächlich habe ich diese Art von Shading auch schon mal ausprobiert bzw. probiere es immer wieder aus, aber bisher sagt mir das Ergebnis nie zu, weshalb es noch kein 'öffentliches' Bild dazu gibt.


    Ich finde deine "Entwicklung" ganz interessant, aber ich finde nicht, dass du einen allzu großen Sprung gemacht hast, also ich würde ihn einfach nicht als solchen bezeichnen. Man erkennt deinen Stil immer noch, egal ob deine Bilder nur mit Schwarz ausgemalt sind, oder nicht.

    Was hat eine Entwicklung mit der Art der Coloration/Schattierung etc. zu tun bzw. ob man den Stil noch erkennen kann? Wenn man die Sätze unabhängig voneinander zu verstehen sind, dann akzeptiere und respektiere ich zwar deine Meinung, aber ganz nachvollziehen kann ich sie nicht. Zu einer Entwicklung gehört so viel mehr dazu, als nur die reine Verbesserung des zeichnerischen Könnens, falls du darauf anspielen wolltest. Würde mich hier nie als den tollsten Zeichner der Welt hinstellen nach nur einem Jahr, denn du wie du selber weißt, ist Zeichnen zu lernen ein Prozess der, über mehrere Jahre hin, andauert.


    Benutzt du absichtlich nur Schwarz für die Coloration? Ich finde da fehlt halt so ein bisschen die Dreidimensionalität bei deinen Bildern, eben weil du diese eine Farbe benutzt und das auf recht großen Flächen. Sonst würde ich dir nämlich empfehlen auch mit anderen Grautönen zu schattieren. Ich meine, dass deine "Tusche-Bilder" überzeugender rüberkommen würden, würdest du die Gesichter etc eher kleiner gestalten. Das sage ich so, weil ich Tusche Bilder irgendwie so in meinem Gedächtnis habe, aber eigt hab ich da nicht so viel Erfahrung.

    Warum sollte ich nicht absichtlich nur Schwarz für die Coloration verwenden? Die fehlende Tiefe kommt aber nicht durch die einseitige schwarze Coloration, sondern durch das absichtliche Weglassen von Schattierungen, die dem Bild mehr Tiefe verleihen würde, wenn sich der Künstler dafür entschieden hätte. Was Tusche Bilder und kleine Gesichter miteinander zu tun haben kann ich tbh nicht nachvollziehen. Ein Medium beschreibt nicht, wie dein Bild hinterher auszusehen hat. Kunst hat keine Regeln.


    Wie Noxa auch gesagt hat, sind die Proportionen nicht immer stimmig. Man übersieht solche Fehler sehr schnell, daher würde ich dir raten, gerade wenn du digital arbeitest, dein Bild ab und zu zu spiegeln und vllt auch so daran weiter zu arbeiten. Wenn du dein Bild spiegelst, sieht du sehr oft Fehler, die dein Auge sonst so nicht wahrnimmt und die man dann nur mit mehr Erfahrung erkennen kann.

    Hilfreicher Tipp, den ich durchaus schon anwende. Hilft bei nicht frontalen Posen aber nur in gewissen Maßen, denn da sind z.B. Schultern nicht immer gleich breit.


    Ich finde ein paar deiner Bilder auch zum Teil creepy. Ist das Absicht? Ich meine schon, oder? Aber zum Beispiel dein Bild "conjoined" und das letzte Bild in deinem letzten Update. Warum genau malst du solche Motive? Ich finde nicht die Idee an sich creepy, sondern einfach wie es insgesamt wirkt. Deine Bilder sind ja nicht wirklich realistisch, daher ist es recht ungewöhnlich solche Bilder in diesem eher vereinfachten Manga (manchmal auch realistischen) Stil zu sehen. Bin eher nicht so der Fan von, aber das sollte dich nicht davon abhalten deine Idee zu aufzumalen!

    Natürlich ist das 'creepige' volle Absicht und warum ich so was zeichne? Weil ich solche Motive sehr schön und ansprechend finde und es auch gerne selbst zeichne - nicht immer nur das positive und schöne. Solche Bilder findet man haufenweise auf IG und Co. im Schwarz/Weiß Stil, also nichts ungewöhnliches.


    Wenn du eher in die Manga Richtung gehen möchtest, würde ich dir auch empfehlen, vllt die Gesichtszüge anders zu malen, zB die Nase usw. Ich weiß aber auch grad nicht, wie genau du dich weiterentwickeln möchtest. Möchtest du eher realistischere Bilder zeichnen, so bist du eigt schon auf einen guten Weg, aber insgesamt fehlt da halt noch mehr Übung. Ich meine, dass man bei deinen Bildern sieht, dass du einige Ideen eher realistisch umsetzen möchtest und andere nicht.

    Die Frage die ich mir stelle: Muss ich mich für eine Richtung festlegen? Ja, ich übe sehr viele Manga a la Naruto und Co., aber das bedeutet doch nicht, dass ich alles übernehmen muss bzw. immer so zeichnen muss. Mal abgesehen davon haben auch Mangas tausende, wenn nicht millionen von Stilen die alle unterschiedlicher nicht sein könnten. Wie auch schon weiter oben gesagt, hat Kunst keine Regeln (außer man will gezielt realistische Portraits zeichnen zeichnen bzw etwas eins zu eins wiedergeben) und bei den meisten Sachen hat sich der Künstler dabei was gedacht. Sich nur auf eine zu konzentrieren ist wahrscheinlich einer der wenigen Fehler, die man in der Kunst machen kann.