Wird die Fangemeinschaft in zwei Lager geteilt?

  • Hallo Pokemonfans,


    In diesem Thema widmen wir uns der Frage, wird die Pokemon Fanbase, in zwei Teile aufgeteilt?

    Mit der Ankündigung von Pokemon "Let's Go Pikachu" und Pokemon "Lets's Go Evoli" ist die Fangemeinde in ihrer Meinung gespaltet, ob das nun ein richtiges Pokemon Spiel sein soll. Features wie das Kämpfen gegen wilde Pokemon wurden entfernt, die Levelkurve scheint so niedrig wie noch nie, der Look des Spieles sieht aus als wäre sie für die jüngsten der jüngsten gemacht und das Spiel zielt auf die Pokemon Go Spieler ab.


    Da stellt man sich natürlich die Frage: Warum macht Gamefreak das? Die Frage scheint leicht beantwortbar zu sein. Mehr User. Warum nicht ein Spiel erschaffen, welches Go Spieler, die noch nie zuvor ein Pokemonspiel in der Hand hatten, auf Nintendos neuster Konsole locken? Spieler zu locken die nur nach der Nostalgie von Generation 1 und 2 suchen und keine Lust auf ein schwieriges Gameplay haben.


    Das Lockt natürlich einige Leute auf die Konsole, um zukünftig Pokemon zu spielen. Doch was ist mit den Core Spielern, die nicht ein Spiel spielen wollen, dass so Casual ist, dass die Latte bereits im Erdboden steckt? Richtig. Das angekündigte Pokemon Spiel für 2019, könnte das Spiel sein worauf die wahren Fans so lange warten. Keine Ewigen langen Dialoge für Tutorials, eine spannende oder auch dunkle Story, die auch leicht skipbar sein kann, um in das Endgame zu kommen. Oder nicht so langweilig ist, damit es einen Wiederspielwert hat. Eine Herausforderung oder wenigstens eine Einstellung für die Schwierigkeit. Einen Fokus für Online oder Endgamecontent wie die Kampfzone. Eine abwechlungsreiche Auswahl an Pokemon aus allen Generationen, oder wenigstens teilweise. Regionalformen die nicht aus Kanto sind. Eine große und detailreiche Welt die nicht einer bekannte Welt gleicht. Alles ist Grundlegen möglich wenn man das konstante betteln und weinen von Genwunner ignorieren kann. Wie man darauf kommt? Weil sie ihr Spiel bereits haben und zwar die genannten Titel "Let's Go Pikachu" und Pokemon "Lets's Go Evoli". Gamefreak bekommt ihr Geld und können sich auf ein Corespiel konzentrieren, weil diese Base erfüllt wurde. Natürlich sind einige dinge auch Wunschdenken, dennoch ist es eine Möglichkeit die nun offen sein kann. In den Gerüchten wurden oft solch beschönigten dinge erwähnt und vielleicht ist ja ein funken Wahrheit dran?
    Gamefreak kann paralel entwickeln. Spiele für Casuels um diese Seite zu befriedigen und ein eine Spielereihe, die die Richtung unserer Wünsche einschlägt.


    Aber was denkt Ihr? Was ist eure Meinung, was sind eure Ideen? Und ist es möglich das Gamefreak so zweigleisig fahren kann und beide Seiten befriedigen kann?

  • Ich denke nicht, dass es nur zwei Seiten gibt... die ganze Pokémonspielreihe mit allen Spin-Offs etc. ist so facettenreich, und das Fandom an und für sich so riesig geworden über die Jahre und es ist klar, dass GF nicht jedem alles recht machen kann. :/


    Pokémon Let's Go spaltet bis dato die Meinungen, was aber auch nichts ungewöhnliches ist, und für GF macht es durchaus auch Sinn, die Pkmn GO Spieler oder die alteingesessenen, die damals die erste Gen gespielt haben und später ausgestiegen sind wieder ins Boot zu holen. Das Spiel, welches für 2019 angekündigt ist, könnte dann wieder was ganz anderes sein, ein Spiel mit Schwierigkeitsgrad, einer erwachseneren Geschichte, einer größeren Vielfalt an Pokémon usw.

    In der Pressekonferenz wurde ja auch gesagt, dass parallel an Pkmn Let's Go und dem neuen gearbeitet wird, weswegen das Zweigleisigfahren wohl gewollt ist von ihnen.


    Nun, von dem 2019er Spiel wissen wir bis dato noch nichts, da kann man einfach mal abwarten. Pkmn Let's Go stehe ich ja vorerst neutral gegenüber, aber mal sehen, wie sich das noch entwickelt :o

    "You said you have a dream… That dream… Make it come true! Make your wonderful dream a reality, and it will become your truth! If anyone can, it's you! Well, then… Farewell!" ~Natural Harmonia Gropius

  • An sich finde ich es ja nicht schlimm, dass die Leute verschiedene Meinungen haben. Ist ja auch richtig so und wie schon vor mir gesagt wurde: man kann es nicht allen recht machen ^^

    Aber was mich daran gerade etwas stört ist die Art und Weise wie sich die Leute gegenüber denen mit anderer Meinung benehmen.


    Vorhin noch unter dem Trailer zum Spiel gesehen:

    Jemand freut sich auf die Spiele und ist wirklich begeistert und drückt das in einem wirklich kurzem Kommentar aus... Und was sieht man dann? Direkt hate von allen Seiten.

    Ich finde es nicht richtig jemanden persönlich für so etwas anzugreifen.


    Allerdings muss ich dazu sagen, dass es offensichtlich nicht nur unser Problem als Pokémon Fans ist, sondern sich durchs ganze Internet zieht.


    Es ist einfach schade wie sich verschiedenste "Untergruppen", die doch im Grunde ein und die selbe Leidenschaft teilen, sich wegen Kleinigkeiten so extrem angehen.

    Ich meine selbst wenn einem ein Spiel nicht gefällt. Man wird ja nicht gezwungen es zu kaufen! Dann soll man sich doch einfach sagen "Nein danke, dann setzte ich eben eine Runde aus."


    Ich bin (wie mein Username offensichtlich zeigt) seit langem ein riesiger Fan von Lucario. Dennoch habe ich erst vor kurzem mein erstes Lucario Plüschi gekauft und das obwohl ich Pokémon Plüschis liebe. Warum? Ganz einfach: alle die ich in den Jahren zuvor gesehen habe gefielen mir entweder nicht, oder waren preislich unerschwinglich für mich. Trotzdem habe ich mich nicht davon runterziehen lassen oder mich darüber beschwert.

    Jetzt hab ich mein geliebtes Lucario und bin super glücklich ^^

  • Wird die Fangemeinschaft gespalten?


    Für mich fühlt es sich eigentlich so an, wie bei jeder Neuankündigung von Pokémonspielen in den letzten 10 Jahren. Es gibt immer Leute, die von den kommenden Spielen mehr begeistert sind, als andere und es gibt immer Leute, die total enttäuscht sind und jede anstehende News bis zum Release schlecht reden werden. Dazwischen diverse Abstufungen von zügelloser Freude, bis hin zu bodenloser Enttäuschung.


    Allgemein würde ich nicht sagen, dass die Fangemeinschaft gespalten wird, denn wie man dem neuesten Interview von Masuda entnehmen kann, soll genau das Gegenteil mit Pokémon Let´s Go erreicht werden. Für mich stellt es sich eher so dar, als ob sich die Community selbst spaltet, immer wieder aufs Neue.


    Mir geht es aktuell so, wie bei der Spaltung von Harvest Moon zu Story of Seasons, falls es jemandem etwas sagt, denn als Fan heißt es aktuell zwei verschiedene Spiele, die dadurch deutlich mehr Abwechslung in die Reihe bringen könnten. Auf der einen Seite können sie mit Let´s Go mehr experimentieren, als sie sich an den übrigen Hauptspielen getraut haben, etwas Abstand bekommen und aus den gewonnenen Erfahrungen lernen, sodass das 2019ner Spiel noch besser und innovativer werden könnte.


    Bin zwar nicht der größte Kanto-Fan, aber gerade weil ich Pokémon Go nie gespielt habe, fühlt es sich nach Abwechslung an. Sollte Let´s Go erfolgreich werden, so ließ Masuda auch offen, dass es weitere Teile geben könnte.


    Um zurück zum Thema zu kommen, ich möchte niemanden verurteilen, nur weil sie die Spiele nicht mögen und ich kann das auch wirklich nachvollziehen, doch insgesamt gibt es auch immer wieder Fans, die den Spielen und damit verbunden teils auch den Foren entwachsen sind, sodass es bis zu einem gewissen Punkt ok ist, seine Meinung auszudrücken, aber man sich dann auch die Frage stellen sollte, ob man nicht einfach eine Pause einlegen sollte. Manche kommen später wieder dazu, andere nicht, aber deshalb andauern nur negative Kommentare zu schreiben, ist auf Dauer keine Lösung.

  • Für mich fühlt es sich eigentlich so an, wie bei jeder Neuankündigung von Pokémonspielen in den letzten 10 Jahren. Es gibt immer Leute, die von den kommenden Spielen mehr begeistert sind, als andere und es gibt immer Leute, die total enttäuscht sind und jede anstehende News bis zum Release schlecht reden werden. Dazwischen diverse Abstufungen von zügelloser Freude, bis hin zu bodenloser Enttäuschung.

    Da stimme ich dir zu. Bei jeder Neuankündigung teilt sich die Community praktisch in zwei Seiten. Die einen sind begeistert davon und freuen sich schon auf weitere News, während die anderen damit nicht zufrieden sind und sich etwas Anderes erhofft hatten. Das ist auch normal und vollkommen in Ordnung. Die Frage ist nur, wie man mit seiner Freude oder eben seiner Enttäuschung umgeht. Das BisaBoard ist eine Community-Plattform, die die Leute ja quasi dazu auffordert, ihre Meinung zu aktuellen Themen zu teilen. Solange man das in einer sachlichen Art und Weise macht, hat auch niemand ein Problem damit. Wie sagt man so schön? Die Musik macht den Ton.

    Allgemein würde ich nicht sagen, dass die Fangemeinschaft gespalten wird, denn wie man dem neuesten Interview von Masuda entnehmen kann, soll genau das Gegenteil mit Pokémon Let´s Go erreicht werden. Für mich stellt es sich eher so dar, als ob sich die Community selbst spaltet, immer wieder aufs Neue.

    Die Schwierigkeit, wie in so gut wie jedem Spiel, besteht darin, mehrere Zielgruppen zu vereinen und einen Kompromiss zu finden. Wie Masuda in dem Interview selbst erwähnt hat, möchte er, dass sowohl Pokémon GO Spieler, als auch Fans der Pokémon Hauptreihe an "Pokémon Let's Go Pikachu" und "Pokémon Let's Go Evoli" Spaß haben können. Das ist aber insoweit schwierig, da das zum Teil völlig unterschiedliche Zielgruppen sind. Umso schwieriger ist es dann natürlich, ein Spiel zu entwickeln, dass jede Zielgruppe anspricht. Auch hier muss man im Endeffekt einen Kompromiss finden. Ein Kompromiss stellt aber selten jede Zielgruppe komplett zufrieden und somit ist es nur eine logische Schlussfolgerung, dass ein Teil der Fans von den Spielen enttäuscht ist.

    Bin zwar nicht der größte Kanto-Fan, aber gerade weil ich Pokémon Go nie gespielt habe, fühlt es sich nach Abwechslung an.

    Genau, so muss man das sehen! Ich persönlich bin auch nicht mit allem an den kommenden Spielen vollkommen zufrieden. Aber ich lasse mich überraschen und bin bereit für etwas Neues. :)

  • Pokemon Snap, Pokemon Ranger, Pokemon Dungeon, Pokemon Ranger, Pokemon Rubmle, Pokemon Suffle, Pokemon Go, Pokemon Pinball


    Nur um mal ein paar zu nennen die nichts mit den Mainspielen zutun hat. Diese haben die Fangemeinschaft nicht gespaltet sondern erweitert. Man muss halt auch mal sagen, dass glaube ich durch Pokemon Go soviele Menschen Pokemon über haupt erst kennen gelernt haben. Selbst ich habe mal seit 15 Jahren mal wieder über Pokemon gesprochen weil es auch bei ihr gerade Gesprächstema war. genauso habe ich viele Leute kennen gelernt die früher nicht mal wussten was das ist :D.


    Des wegen sehe ich Pokemon Lets Go auch nicht als Spaltung sondern eher als zusammenführung. Es wird versucht Leute an die Mainserie zu bringen und das finde ich auch gut. Jemand der nach lets Go sagt "boar ne das ist nichts für mich" dem wird das Sonne Mond etc auch nicht gefallen und umgekehrt. Ich hoffe das es einfach ein netter Zwischenteil ist, der uns auch die Wartezeit verkürzt.

  • Nur um mal ein paar zu nennen die nichts mit den Mainspielen zutun hat. Diese haben die Fangemeinschaft nicht gespaltet sondern erweitert. Man muss halt auch mal sagen, dass glaube ich durch Pokemon Go soviele Menschen Pokemon über haupt erst kennen gelernt haben. Selbst ich habe mal seit 15 Jahren mal wieder über Pokemon gesprochen weil es auch bei ihr gerade Gesprächstema war. genauso habe ich viele Leute kennen gelernt die früher nicht mal wussten was das ist :D.

    Dazu muss ich sagen: Ich bin schon seit der ersten Generation dabei und das wissen auch meine Kollegen auf Arbeit. Die haben sich für Pokémon aber nicht wirklich interessiert.

    Dann kam Pokémon Go ... Plötzlich saß ich in der Mittagspause da, die anderen reden über Pokémon Go die ganze Zeit, zocken es auf dem Handy. Durch Pokémon Go haben sich mind. 2 meiner Kollegen sogar extra einen 3DS gekauft, um Pokémon Sonne und Mond zu spielen.

    Also man kann definitiv sagen, dass Pokémon Go neue Spieler anlockt und sich überlegen eine neue Konsole zu kaufen.

    Dann hieß es zur Mittagsstunde immer: "Alexia, sag mal, du weißt doch wie man dies und jenes Pokémon findet oder was brauche ich zur Entwicklung ... ?"

    Ich hab auf Arbeit kein Pokémon gespielt, umso verwunderter war ich, als meine Kollegen plötzlich ihren 3DS zückten und loslegten. :D

    Und einer dieser Kolleginnen denkt gerade darüber nach, eine Switch zu kaufen, damit sie die neuen Pokémon Spiele auch spielen kann. Also ja, da ist eindeutig Potenzial dabei, die Pokémon Go Spieler anzulocken. :D Ich sehe es ja direkt vor meiner Nase, das es funktioniert.


    Des wegen sehe ich Pokemon Lets Go auch nicht als Spaltung sondern eher als zusammenführung

    Sehe ich auch so. :)


    Ich selbst mag zum Beispiel auch Pokémon Quest, was erst erschienen ist. Hab da schon mehrere Stunden damit zuverbracht und freue mich auf heute Abend, wenn ich weiter machen kann. :D Und das, wo ich auf den ersten Blick erst mal etwas abgeschreckt war und nun doch davon überzeugt bin.


    Ich bin auch jemand, der den Spielen erst mal eine Chance gibt, bevor ich sie verteufle, wobei ich sagen muss, dass ich bisher bei jedem Spiel etwas Positives gefunden habe, was mir gefallen hat. Das eine Spiel mag ich vllt. lieber als das andere, aber ich freue mich auch immer über Weiterentwicklungen oder wenn mal was Neues ausprobiert wird. Dadurch lernt man ja auch dazu und hat neue Erlebnisse.


    Bei den neuen Spielen LGP/E bin ich wegen der Verbindung zu Pokémon Go etwas skeptisch, weil ich fürchte, dass das zu viel Einfluss nehemn wird. Andererseits freue ich mich sehr über die Reitfunktion und andere Dinge, weswegen ich auch erst mal schaue, was für neue Trailer und Infos kommen. Und sicherlich werde ich auch ein Spiel (Evoli) anspielen und mir danach erst eine richtige Meinung bilden, wie ich das Spiel finde.

  • Jo gerade Quest sehe ich als gutes Beispiel. Ich spiele das auch sehr gerne und Versuche es auch immer mit den Batterein zu timen. Alle 2h kurz reinschauen, 15min spielen und dann wieder raus ^^. Gerade als Mobilegame finde ich es sehr gut.


    Es ist kostenlos, immer was für zwischendurch und hat seinen eigenen Charme. Selbst das Kontraargument bei mobile Games mit den Ingamekäufen hat Nintendo ganz gut gelöst. Man kan max für 50€ in diesem Spiel ausgeben. Alle Ingamekäufe sind nur einmalig und man braucht sie auch nichtmal. Werde noch 2-3 Wochen warten und wenn es mir dann immer noch Spaß macht, werde ich bestimmt 4,99€ mal investieren. Was dem Spiel dann auch gerecht wäre.

  • Es wird sehr viele geben die alles andere als einverstanden sind und die altgebackene Fangemeinde wird rummeckern dass das Spiel zu einfach werden wird und zu kindisch gestaltet ist. Fakt ist, grafisch sind sie einen riesigen Schritt zurück gegangen. Sie scheinen wirklich eher jüngere Spieler anzusprechen und natürlich die Go-Spieler, welche kaum Erfahrung mit Pokémon an sich gemacht haben.

    Die landen gleich in der aller ersten Region, grafisch natürlich top gestaltet, wenn es man es mit der ersten Generation vergleicht, haben die ersten 151 Pokémon zur Auswahl und ein neues Fangsystem gibt es für sie nicht, da man auch da nur einen Ball werfen muss.

    Klar lockt dies viele Go-Spieler an und weckt eventuell Interesse bei ihnen für die richtigen Spiele.

    Jedoch wird das auch sehr viele Spieler zum meckern bringen, die Spiele wie Rubin, Platin, Schwarz usw gewohnt sind.

    Unter anderen mich auch.

    Ich mecker weil mir die Grafik zu kindisch gestaltet ist. Ich mecker weil man nicht mehr gegen wilde Pokémon kämpfen kann und man nur noch einen Ball werfen muss. Ich mecker weil es die gleiche Fangscheiße ist wie in Go, was ich absolut nicht leiden kann und ich hoffe dass man dies abschalten kann. Ich mecker auch über den scheiß Koop-Modus. Sorry für die die Koop lieben, es ist auch nur meine Ansicht der Dinge. Aber ich liebe Singleplayer Games. Und ich habe Pokémon geliebt weil es einfach meine Geschichte in Pokémon ist und ich das auch alleine erleben möchte. Klar, Koop ist nicht Pflicht, aber allein die Tatsache dass man das machen kann nervt mich einfach. Es ist auch dumm dass man auf ein Pokémon zu Zweit Bälle werfen kann, die sich dann regelrecht fusionieren wie Gohan und Trunks aus Dragonball...

    Dennoch werde ich mir die Edition holen. Vielleicht überzeugt mich das Spiel ja von sich, wenn ich es spiele. Aber ich weiß es noch nicht.


    Ich weiß auf jeden Fall dass die Spielergemeinschaft ein wenig gespalten wird. Dennoch werden diese Spiele wohl auch einiges an Einnahmen bringen, aber ob sich solch eine Art von Spiel durchsetzen wird ist wahrlich fraglich.

  • Du kannst machen was du willst, es wird immer gemeckert. Machst du C. beschweren sich die Leute entweder das ihnen B. besser gefallen hat oder das sie D. wollten. Es ist einfach unmöglich es allen recht zu machen ^^. Klar ist dann jedem seine Kritik "gegönnt" bzw berechtigt, aber man muss auch den Entwickler verstehen.


    Man sah es ja auch gut bei Breath of the Wild. Selbst da haben Leute rumgeheult. Nintendo ist da mal einen großen Schritt nach vorne gegangen und hat auch meinen Blick auf Open-World Games verändert aber trz wurde dann wegen diesem und jenem rumgeheult. Man kann halt auch nicht alles sofort abdecken.


    Ne neue Grafik für eine Konsole zB dauert bestimmt sehr lange. Zumal man ja auch von 0 Anfangen muss. Vllt war dieser Grafiklook einfach bzw schneller umzusetzen. Die Chars gefallen mir zB auch nicht. Wenn dafür der Rest stimmig ist, kann ich es noch ertragen :D

  • Genauso oft ist auch (generell bei Videospielen) der Preis ein Streitthema.


    Manche Leute erwarten zwei-, dreihundert Spielstunden, aber es darf bloß nicht mehr als 30 Euro kosten! Frage mich immer ob die Leute garnicht darüber nachdenken wie viel Arbeit in sowas steckt. Es wollen und müssen teilweise hunderte Angestellte davon bezahlt werden und ein bisschen was für die Entwicklung des nächsten Spiels sollte auch noch übrig bleiben.


    Ich bezahle ja im Kino auch schon 10-20 Euro (je nach Kino xD) für einen Film der zweieinhalb Stunden geht und in dem ich nichts mache außer zusehen!


    Außerdem sind Spieleentwickler und Co doch auch irgendwie Künstler. Sie sollten immer die Freiheit haben sich selbst in den Spielen ausleben zu können, etwas verrücktes, anderes zu machen auch wenn es dann vielleicht nicht jedem gefällt.


    Ich bin seit fast 20 Jahren jetzt Pokémon Fan und bleibe es auch weiterhin ^w^ auch mir hat nicht immer alles gefallen, aber deswegen mache ich es anderen nicht madig und halte es auch nicht den Entwicklern immer vor. Sie machen ihren Job ja scheinbar gut, sonst würde heute ja niemand mehr Pokémon spielen ;3

  • Zu dem 2019 Titel kann ich auf folgenden Thread verweisen: Neue Informationen zum kommenden Pokémon-Spiel 2019.


    Nun, natürlich fahren sie zweigleisig. Sieht man ja. Und das ist auch dringend notwendig, wenn mit Pokémon Let's Go werden sie imo Verluste einspielen.

    Die Go Spieler, die jünger sind, werden nicht unbedingt eine Switch haben. Vielleicht werden sich davon einige eine Switch dann zulegen, who knows.

    Aber die Go Spieler, die älter sind, werden sicher bei GO bleiben, statt sich diese Babykacke anzutun. Erstens, auch hier: Wer hat schon eine Switch? Und zweitens: Wer interessiert sich für diese Babyoptik und dieses easy peasy lemon squeezy Gameplay?

    Let's Go soll für die jüngeren Spieler sein, die GO nicht spielen können, aber gibt es die überhaupt? Hat GO ein Levelcap? Idk.


    Und dann natürlich die Verluste, die sie mit den Core Gamern machen, die Let's Go boykottieren. Es gibt sie, ihr wisst es genau wie ich. Allein in diesem Forum sind genug Leute unterwegs, die sich die Games nicht holen werden. Auch ich bin mir nicht sicher, ob ich mir die Games hole, dabei habe ich bereits eine Switch.

    Für jemanden also, der keine Switch hat, wird sich die Frage erst Recht stellen.

    Klar, die Switch lohnt sich auch für andere Games, aber diese Games sind bisher rar. Es gibt Breath of the Wild, Odyssey, Smash kommt Ende des Jahres raus, Fire Emblem nächstes Jahr... - uff, und mehr fällt mir nicht ein. Let's Go ist da nicht unbedingt das beste Kaufargument.


    Aber das ist nur meine Meinung.

  • Wtf das kann man aber trz auch etwas netter sagen ^^.


    Und aus meiner Erfahrung aus den Go Gruppen in denen ich drin bin, werden sich die meisten dort eine Switch holen und davon sind die meisten älteren Alters. Die Leute sind seit was 3 Jahren? Dabei Go zu zocken warum scheint es unwahrscheinlich das die Leute sich vllt für schlechte Tage eine Indoormöglichkeit holen. Auch weil sie einfach mal die Mainseries kennen lernen wollen.

  • Aber die Go Spieler, die älter sind, werden sicher bei GO bleiben, statt sich diese Babykacke anzutun. Erstens, auch hier: Wer hat schon eine Switch? Und zweitens: Wer interessiert sich für diese Babyoptik und dieses easy peasy lemon squeezy Gameplay?

    Meine Kollegin überlegt, ob sie sich eine Switch kauft, um die Spiele zu spielen. Es gibt solche Menschen, ja. Dank Go hat sie sich sogar Sonne/Mond gekauft + einen 3DS organisiert, um es spielen zu können. Einfach weil Go ihr wieder Lust auf die Pokémon Abenteuer gemacht hat. Game Freak wird bestimmt keine Verluste machen. Man sollte nicht nur von sich selbst ausgehen, denn wie gesagt, es gibt solche Menschen tatsächlich, die sich angesprochen fühlen und meine Kollegin allein wird nicht die Einzige sein. ;) Auch wenn es für dich unvorstellbar erscheint. Du besitzt einen ganz anderen Eindruck von den Spielen als vllt. so mancher Go-Spieler, der sonst mit den Haupteditionen gar nichts zu tun hatte.

    Klar, die Switch lohnt sich auch für andere Games, aber diese Games sind bisher rar. Es gibt Breath of the Wild, Odyssey, Smash kommt Ende des Jahres raus, Fire Emblem nächstes Jahr... - uff, und mehr fällt mir nicht ein. Let's Go ist da nicht unbedingt das beste Kaufargument.

    Xenoblade 2 ist auch sehr gut ;)

  • Wie gesagt, ist meine Meinung, ich habe nie behauptet, dass sie sich auf statistische Fakten beruht.

    Ich kenn jedenfalls auch genug GO Spieler, die sich Let's Go nicht holen werden. Die meisten davon waren aber auch schon vor GO Pokémon Gamer und sind einfach enttäuscht von dem, was Let's Go verspricht. Nur ein oder zwei davon haben eine Switch, der Rest nicht.

    Die wenigen GO-Gamer die ich kenne, die keinen Pkmn Bezug vor GO hatten, spielen entweder schon gar kein GO mehr, sondern catchen nun Dinos, oder spielen noch GO und werden sich auch nicht Let's Go holen. Keiner von denen hat eine Switch.


    Jeder hat natürlich andere Freundes- und Bekanntenkreise. Daher sag ich ja, dass sich meine Meinung nicht auf Fakten bezieht, sondern einfach meine Meinung widerspiegelt. Deshalb das "imo" in meiner Aussage. :>


    Hoffentlich war das jetzt nett genug.


    Xenoblade 2 ist auch sehr gut ;)

    Stimmt, ja, völlig vergessen. Auch ein Bomben-Hit. :>


    Wie gesagt, ist nur meine Meinung. Bin gespannt, wie die Zahlen am Ende aussehen werden. USUM war ja auch schon ein völliger Reinfall, obwohl viele - nicht alle, Gott bewahre - im Vorfeld noch meinten, dass das sicher nicht floppen wird.

  • Ich gehöre zu den Fans der ersten Stunde und ich muss sagen, dass mir einiges nicht so gut gefallen hat. Mystery Dungeon hätte besser sein können, Pokemon Ranger gab es nur ein Spiel, das mich angesprochen hat, Pokemon Go hat zu viele Bugs oder funktioniert an viel zu vielen Orten einfach nicht gut genug, die ganzen kleineren Spiele, die es vor allem auf der Wii gab, waren uninteressant... dahingegen gab es viel zu viele Spiele, die man sich selbst einmal gewünscht hätte. Pokemon XD und Pokemon Colloseum fand ich fantastisch. Muss mir aber auch nicht alles gefallen. Pokemon ist eine riesige Marke mit vielen Facetten.


    Ich findenicht die Schwierigkeit ist ausschlaggebend, sondern das Spielgefühl dabei. Leuten, denen Pokemon zu einfach ist, sollten vielleicht kein Pokemon spielen. Es gibt doch schon die Möglichkeit an Turnieren teilzunehmen und anspruchsvollere Dinge zu machen (EV/Dv, Züchten, Shinyhunting). Es wäre doch furchtbar, wenn Pokemon schwerer werden würde. Es hat halt eine recht junge Zielgruppe und die würden alle abspringen, denn es macht überhaupt keinen Spaß, wenn man ständig nur verliert. Insofern finde ich, dass die >eingefleischten< Pokemonfans richtige... Heulsusen sind. Ich hab aber leider öfters das Gefühl, dass vor allem Menschen, die alles prinzipiell schlecht finden und >früher war alles besser< von sich geben, eine große Zahl im Gamer-Genre und auch allgemein einnehmen. Mir persönlich ist das egal, ich habe mit Pokemon nach wie vor viel Spaß, egal ob mit Merch, zeichnen oder spielen und wer nie mit irgendetwas zufrieden ist... dem kann man es sowieso nicht recht machen und sollte man auch nicht. Ich freue mich sehr auf Spiele, wie das Detektiv Spiel mit Pikachu, auf Pokemon Let's Go, Pokken ist fantastisch und nächstes Jahr kommen neue Spiele für die Switch. Ich genieße den ganzen Stuff und freue mich schon riesig auf das, was uns in nächster Zeit noch erwarten wird.

  • Ich glaube ja, auch in diesem Thread schon Aussagen gelesen zu haben wie "So viel einfacher als die alten Gens sind die neuen gar nicht" und "Dir kamen die Games wahrscheinlich nur schwieriger vor, weil du jünger warst" - wobei die letzte Aussage bei mir zumindest eh schwachsinnig ist, denn ich habe Pearl erst mit 21 gespielt.


    Jedenfalls, ich hab jetzt angefangen, Platin zu spielen, und mir sind dabei einige Punkte aufgefallen, die bestätigen: Alte Generationen waren einfacher als die neueren.


    Hier, wer Interesse hat: #5 Let me tell you about....


    Schlussendlich bleibt mir zu sagen: Und wenn es das Lager in zwei Hälften spaltet, ist es mir egal, solange die 2019 erscheinenden Haupt-Edis endlich wieder eine minimale Herausforderung bieten.

    Es muss dabei nicht einmal der Schwierigkeitsgrad sein, von dem ich lang und breit träume, aber wieder ein Schritt in Richtung der älteren Gens wäre nett.

    Wenn das zu erwarten ist, kann ich auch verkraften, dass Let's Go anscheinend, zumindest was die Schwierigkeit betrifft, auf Babies in Windeln & Kindergarten-Kinder abzielt.

    Oder ist das jetzt wieder zu unfreundlich gesagt? :unsure:

  • Also ich hoffe ja, dass Pikachu/Evoli nur als riesige Fanservice-Bombe gedropt werden und wir danach erstmal Ruhe von Kanto haben. Ich meine, Pokémon ist so ein tolles Franchise, das innerhalb von 20 Jahren so grandiose Dinge hervorgebracht hat, aber es wird sich gefühlt nur auf das Alte fokussiert. Alola war da, da werden mir einige zustimmen, besonders schlimm. Und jetzt wollen sie ein Spiel rausbringen, in dem es nur 151 Pokémon gibt? Das ist viel zu wenig. Es gibt mehr, und die besten kamen erst später hinzu.

    Wenn die Fangemeinde in zwei Lager gespalten wird, dann sind das wohl solche, die nach genau diesem Fanservice lechzen (weil sie alles, was nach Kanto kam, als schlecht abtun?), und solche, die ebenso wie ich genervt von diesem Vorgehen sind. Natürlich gibt es dann noch Leute, denen es egal ist, aber das sind eben neutrale Meinungen und wir wollen jetzt nicht mit "wer nicht für mich ist, ist gegen mich" oder so einem Quatsch anfangen.

    Ich glaube nicht, dass eine Strategie, die vor allem Erstgenannte zufriedenzustellen versucht, auf Dauer funktioniert. Nicht alle Pokémon-Spieler sind mit der ersten Generation aufgewachsen, und nicht alle sind so jung, dass sie gerade mit diesen "Remakes" einsteigen.

    Gladiantri..107626-81915eb0.png..Reshiram (schillernd)

    „In dir fließt mein Blut, Kind. In dir lodert meine Flamme. Dennoch sei gewarnt, denn du bist nicht Reshiram. Meine Bestimmung ist es, eine Welt der Wirklichkeit zu schaffen. Deine Aufgabe soll eine andere sein, dein Weg von dir selbst gewählt.“

  • Ich finde die Idee nicht so schlecht das man die Fangemeinschaft in zwei Lager teilt. Würde Gamefreak versuchen mit nur einer Edition es allen recht machen zu wollen gäbe es auch wieder streitereien wie das dem einen die Spiele zu schwer dem anderen sind sie zu leicht etc. Da finde ich die jetztige Entscheidung besser. Ein Editionspaar für Casauls und eines für die Coregamer. Es ist nur fraglich ob alle GO Spieler extra eine Switch dafür kaufen.