Vote der Woche #378 (28.10.18 - 04.11.18) - Sollen sich Legendäre und Mysteriöse Pokémon zukünftig weiterhin entwickeln können?

  • Sollen sich Legendäre und Mysteriöse Pokémon zukünftig weiterhin entwickeln können? 55

    1. Nein (28) 51%
    2. Ja (18) 33%
    3. Enthaltung (9) 16%

    In dieser Woche möchten wir von euch wissen, ob sich Legendäre und Mysteriöse Pokémon zukünftig weiterhin entwickeln können sollen. Fandet ihr die Entwicklung von Cosmog angemessen und könnt ihr euch das in Zukunft noch einmal vorstellen? Wie ist es mit Meltan? Nehmt an der Umfrage teil und tauscht euch mit anderen Usern aus!

  • :pika:


    Ich könnte es mir gut vorstellen - wenn es Story mäßig passt - aber das geht halt nicht immer ... z.b. eine entwickelndes Pokémon kn einer Story wie Groudon könnte ich mir Überhaupt nicht vorstellen ansonsten Ja... - Trotzdem enthalte ich mich da es einfach auf die Story dahinter ankommt ...

  • Das mit Cosmog war ungewohnt. Aber passend. Aber ich find nicht dass sich Legendäre groß entwickeln sollten. Es kommt zwar auch Story an. Aber um ehrlich zu sein bin ich nicht wirklich dafür. Am Ende haben noch Legendäre ne Vorentwicklung wo es gar nicht passen würde. Deswegen nein. Das hätte für mich, weitgehend keinen Reiz mehr.

  • eine weiterentwicklung nicht, aber eine vorentwicklung wäre schon interessant.

    es würden dem ganzen einen neuen anstrich verleihen, wenn mon´s sich deren position erarbeiten würden in form einer "sich weiter entwickeln".

    kann mich noch erinnern wie damals das gerücht umging (zumindest in meinen freundenkreis damals) das manaphy die vorstufe von kyogre sei.

    passen beiden zwar nicht zusammen, aber ich hätt es nice gefunden.

    da legendäre ja immer noch etwas "besonderes" sind, sollte es keine 08/15 entwicklung a la level up sein. es sollte dann schon was besonderes sein wie die mega-form von rayquaza die nur möglich ist dank einer bestimmten attacke.

    und außerdem sollte so eine entwicklung von einem legendären nur einmal pro mon und pro edition möglich sein, damit es kein überfluss gibt.

    müssen nun auch nicht jedes legendäre sowas bekommen, mir würde es schon reichen wenn es solche wie zb. die ganzen trios, eine bekommen.

    spontan schwirrt mir als beispiel das katzen trio, eigentlich sind das von ho-oh erweckte opfer, die in den flammen umkamen, aber dazu würde alternativ die evoli entwicklungen aquna, flamara und blitza passen (gibt bestimmt ähnlichere, aber wollte grad nicht die listen durch gehen), die unter bestimmten bedingungen zu das trio werden könnten.

    bei mon´s wie zb. mew und die ganzen anderen mystischen, würde ich es unpassend finden. da würde ich mir bei manchen lieber eine alternativ form wünschen wie bei shaymin mit seiner zenit form.

  • Ehrlich gesagt nein. Bei Meltan geht's noch da es theoretisch unendlich oft fangbar ist, aber bei Typ:Null, Venicro und bei Cosmog hat das im Endeffekt ganz schön gestört, besonders wenn man ein Living Des haben möchte.


    An sich habe ich nichts dagegen und hatte mir sowas schon sein DP vorgestellt gehabt, aber dann bitte nicht bei Pokémon die es nur einmalig gibt. Eher bei welchen wie Phone, die man auch nachzüchten kann.

  • Auch wenns insgesamt wenig Sinn gemacht hat damals find ich es heute ziemlich interessant was man mit Manaphy gemacht hat mit Phione (kann brüten, das geschlüpfte sich aber nicht entwickeln). Es wär für mich mit einer Vorentwicklung voerstellbar, wo man das eigentliche Mon in der Story fängt und nach Abschluss des Games ein Ei mit einer Vorstufe erhält (die sich nicht entwickeln bzw. züchten kann). Wie schon vorher gesagt wärs okay, wenns nicht zu oft kommt.

  • An sich ist es ja schon interessant, wenn es Entwicklungen zu legendären Pokemon gibt. Andererseits gehört es finde ich zu ihrem Legendenstatus dazu, dass sie sich nicht entwickeln. Bei normalen Legendären hätt ich aber nix dagegen.

    Bei Mysteriösen fänd ich es ein bisschen blöd, wenn man sich nen LivingDex machen will und nicht die möglichkeit hat, ein mysteriöses zweimal zu erhalten.

    “Above all, video games are meant to just be one thing: Fun for everyone.”-Satoru Iwata

    109000-131a8765.jpg

  • Die Entscheidung, dass Cosmog sich entwickeln kann, war richtig, um den gefühlten Stillstand aufzubrechen: Dadurch hat Gen7 in einem Teilaspekt ein eigenes positives Gesicht bekommen; wiederholt sich das Entwickeln, könnte man es in der Anzahl (im Negativen) übertreiben. Dann wäre Gen7 nur noch insofern etwas Besonderes, dass es das eingeführt hat mit dem Legi-Entwickeln.


    Wenn sowas nochmals kommt, dann sollte es nicht zu häufig passieren. Andernfalls würde es Gen7 abwerten beziehungsweise, viel wichtiger: Cosmog respektive Solgaleo/Lunala, letztere Mons und vor allem Lunala mag ich im Wifi-CP. Pseuso-legendäre Mons wie Ramoth können gerne eine Vorentwicklung haben; nachträglich hinzufügen sollte man Vorentwicklungen nicht, das "nach unten hin abrunden" der Pokemonreihen von legendären (Mini-Mewtu) wäre doof; Mega-Entwicklungen von Legendären heiße ich gut, neue wären willkommen, doch ich denke, der Boom von Legi-Megas ist nach Gen6 und ein bisschen Gen7 vorbei.

  • Oh man ziemlich Diskussionswürdig. ^^

    Ich bin der Meinung das man Legendären Pokemon schon ein Vorentwicklung geben sollte. Betonung auf eine. Denn mal ehrlich jedes Pokémon schlüpfte doch irgendwie aus einem Ei!? Sind die Legis dann dabei nur Winzig, und wachsen nur? Oder kommen sie als niedliche Vorentwicklung aus dem Ei und entwickeln sich erst zu ihrer LegiVersion?


    Bei den Mystischen Niedlichen Pokemon kann ich es mir schon Vorstellen das man diese so wie sie sind aus einem Ei erhält, da brauch es für mich keine Vorentwicklung, weswegen ich Manaphy und Phione schon immer unpassend fand, denke damit wollte man den Spieler nur Trollen, mehr steckte da nicht hinter.


    Und 2 Entwicklungen machen ein Legi irgendwie unbedeutend, denn so könnten metagross, Dragoran etc. Mit ihnen irgendwie auf eine Stufe gestellt werden. Zudem finde die Umsetzung in gen7 merklich chaotisch, diese Living dex Geschichte und Tauscherei mit dem Erhalt eines weiteren Cosmogs, es kamm mir einfach nur unüberlegt vor was man da gemacht hat.


    Und Mega Entwicklungen bei Legis waren mit eine der schlechtesten Entscheidungen die man machen konnte, sowieso schon starke Legis noch crasser machen wo die sowieso schon wegen ihrer Werte überall verboten sind. Dafür wurden Planungsressourcen vergeudet. Jeder der mit Legis im Team spielt ist doch super lame und erinnert mich an den Anime Trainer der mit Darkrai champ wurde ¬~¬.


    Hmm... Weiß nicht, jetzt kommen mir Entwicklungen doch irgendwie falsch vor, sind halt Legis, und Entwicklungen passen da irgendwie doch nicht. ^^

    "Nach vielen Diskussionen haben wir entschieden, eine Art neue Richtung einzuschlagen. Für Pokémon Schwert und Pokémon Schild bedeutet das, dass Spieler ihre Pokémon nur dann aus Pokémon HOME übertragen können, wenn sie sich im Galar-Pokédex befinden. Aus diesem Grund waren wir sehr behutsam und haben viel Zeit damit verbracht zu überlegen, welche Pokémon am besten in das Setting des neuen Abenteuers passen." [Junichi Masuda, 11.06.2019]


    R.I.P. Pokemon Vielfalt
    :bigheart: Fan from the 1.Gen.[1999] to the 6.Gen [2015] :crying:

    #PokemonDeservesBetter


    Einmal editiert, zuletzt von Pokémon Yonkō ()

  • Hi.

    Würde ich noch Competitive spielen, würde ich die Sache sicher anders sehen, aber so bezieht sich meine Meinung lediglich auf den designtechnischen Part und auf plausible Erklärungen.

    Meiner Meinung nach darf es gerne Legendäre Pokemon mit Vor- beziehungsweise Weiterentwicklung geben. Diese sollten sich aber nicht per Level-Up entwickeln, sondern etwas außergewöhnlicher, z.B. nur an einem bestimmen Ort oder wie CosmogCosmog im Verlauf der Story. Nicht gefallen würde es mir aber, wenn bereits existierende Legis eine Vor-/Weiterentwicklung bekommen würden, da diese bereits eine eigene Geschichte haben. Mit einer neuen Vor-/Weiterentwicklung würde sich das (wieder einmal) nach Gamefreaks/Pokemons Recyclings-prinzip anfühlen.

    Demnach habe ich für Ja gestimmt.

  • Klar sollten sie das, nur weil es Legis sind, sollten sie sich nicht auch entwickeln können? Dabei ist es gerade dass spannende bei Pokemon, dass sie sich entwickeln können.

    Schade das aus Mew nicht Mewtuwird.


    Gerade im Leben entwickelt sich doch alles weiter, dies sollte auch für Pokemon gelten.

  • Ich bin dagegen, weil es ein konstitutives Alleinstellungsmerkmal legendärer und mysteriöser Pokemon bleiben soll. Es gibt auch non-legendäre Pokemon, bei dem man hätte so verfahren sollen z. B. Raichu als Weiterentwicklung von Pikachu fand ich schon immer doofig, weil Pikachu eines der Hauptprotagonisten ist, aber dass ist nur meine bescheidene subjektive Wahrnehmung.

  • Ich finde gerade Legenden sollten wegen ihrem Status keine Entwicklung haben. Wenn man unbedingt mehrere Formen haben will, kann man es gerne so machen wie bisher, durch alternative Formen. Zum Beispiel Meloetta oder Shaymin, die einfach einen Formwechsel vollziehen. Finde da kann man dann eine schönere und logischere Story drumherum stricken, als durch eine Entwicklung oder sogar mehrere Entwicklungen.

    Natürlich nur meine subjektive Meinung. ;)