Vote der Woche #472 (16.08.2020 - 23.08.2020) - Welche Gebiete der Pokémon-Welt mögt ihr am liebsten?

Die Kronen-Schneelande erwartet euch!


Alle Informationen zum zweiten Teil des Erweiterungspasses "Die Schneelande der Krone" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Kronen-Schneelande-Infoseiten | Pokédex | Routendex

  • Welche Gebiete der Pokémon-Welt mögt ihr am liebsten? 44

    1. Wälder (25) 57%
    2. Gebirge (12) 27%
    3. Höhlen (3) 7%
    4. Ebenen/Wanderpfade (15) 34%
    5. Städte (16) 36%
    6. Schnee-/Eisgebiete (12) 27%
    7. Wüsten (3) 7%
    8. Seen/Uferumgebungen (14) 32%
    9. Meere/Strände (12) 27%
    10. Geisterhafte Orte (14) 32%
    11. Ich habe kein Lieblingsgebiet (6) 14%

    In dieser Woche möchten wir von euch wissen, welche Gebiete der Pokémon-Welt ihr am liebsten mögt. Nehmt an der Umfrage teil und tauscht euch mit anderen Usern aus! Wenn ihr selbst Vorschläge für zukünftige Votes habt, könnt ihr diese gern in den Einsendungen posten.


    Danke an Olynien für den Vorschlag zu diesem Vote!

  • Habe für alles abgestimmt, nur nicht für geisterhafte Orte und Höhlen. Bei ersteren fühle ich mich ingame aufgrund mitunter etwas grueseliger Atmosphäre nicht so super toll wohl; bei Höhlen habe ich Assoziationen zu Zubat-Generve (auch wenn es dieses aus der Generation 1 heutzutage kaum mehr gibt).


    Bei Wüsten denke ich an Gen5, wo meines Wissens nach erstmals eine vorkam. Gen5 mag ich ganz besonders. Im Prinzip mag ich (fast) alle Pokemongebiete und mal die eine und mal die andere Gebietsart mehr.

  • Schwierige Frage


    Ich habe mir die Entscheidung schlussendlich von meinen Lieblingsgebieten in Open-World-Games abgeleitet, da dies auch in etwa mit meinen Lieblingsgebieten in Pokémon übereinstimmt


    In meinem Fall also: Städte sowie Ebenen und Wanderpfade


    Zu Städten:
    Dies lässt sich für mich recht einfach erklären: Ich bin inzwischen ein Stadtkind und liebe es auch, wenn Städte verschiedene Aspekte haben (Hafen, Marktplätze, Parkanlagen, hohe Gebäude, Altstadt...) und wenn man sie gut ausbaut, dann sind sie auch ein kleines Abenteuer.

    Stratos City in Einall oder Illumina City in Kalos sind die perfekten Beispiele dafür, wie Städte in Pokémon im minimum sein sollten. Da wir die Handheldzeiten mittlerweile auch verlassen haben und es möglich ist, die Städte so darzustellen, wie sie sein sollen und man nicht mehr den Anime dazu benötigen sollte, um zu zeigen, wie die Städte "in Wirklichkeit" aussehen


    Zu Ebenen/Wanderpfade:
    Ebenso mag ich das komplette Gegenteil von großen Städten: riesige, weite Flächen, wo es nur Gras, ein paar vereinzelte Bäume und Felsen hat und man Minutenlang unterwegs sein kann, ohne etwas (oder jemanden) anzutreffen.

    Deswegen finde ich es auch immer schade, wenn eben diese Gebiete stark gequetscht sind.

    Deswegen hat die Naturzone auch so viel Potential, da man endlich aus den linearen Routen ausbricht

  • Ich habe für "Kein Lieblingsgebiet" abgestimmt. Alle Arten von Gebieten haben so ihren Reiz für mich. Eine Tendenz geht bei mir aber in Richtung Wälder. Ich habe die Wälder schon immer in den Spielen gemocht. Leider sind der Wälder in Gen 8 nicht allzu groß. Würde mir daher wünschen, dass es mal in einer neuen Edition einen größeren Wald gibt.

    Grundsätzlich mag ich aber alle Gebiete.

  • Ein Lieblingsgebiet habe ich nicht, aber bis zu Schwert/Schild waren Höhlen, Wüsten und alle Orte ohne Grasfelder aber mit Zufallsbegegnungen der pure Horror für mich. Sowas nervt einfach nur, wenn man von A nach B gelangen will und alle 3 Sekunden ein Pokémon auftaucht. Ja klar, man kann Schutz einsetzen, aber das finde ich doch ziemlich absurd, dass man Begegnungen aktiv unterdrücken muss. Bei anderen RPGs sieht man auch die "Gegner" auf der Oberwelt und kann sich selber entscheiden, diese aufzusuchen oder zu meiden, von daher ein großes Danke an die 8. Generation, die zumindest in diesem Punkt auch mal etwas richtig gemacht hat.

  • Ich mag in Pokémon am liebsten das hohe Gras. Es ist einfach spannend was einen so alles anspringen kann, wenn man sich hineinwagt.


    Bei der Umfrage habe ich für Wälder und geisterhafte Orte gestimmt, beides hat einen mystischen Touch und es gibt dort meist besondere Pokémon zu entdecken.


    Höhlen mag ich eigentlich auch, aber eher die Labyrinthe aus den alten Spielen, seit S/M sind die ja eher ein Witz.

    Meinungsfreiheit hört genau da auf, wo man dafür argumentiert die Rechte anderer einzuschränken.

  • Bei Wüsten denke ich an Gen5, wo meines Wissens nach erstmals eine vorkam. Gen5 mag ich ganz besonders. Im Prinzip mag ich (fast) alle Pokemongebiete und mal die eine und mal die andere Gebietsart mehr.

    Gab doch in Hoenn schon die Wüste, wo man ohne das Wüstenglas nicht durch konnte, also in Gen3 gab's die erste :grin:

    Höhlen mag ich ebenfalls nicht so sehr, wegen den bösen Erinnerungen von früher - spätestens jeden 2. Schritt war da ein Zubat :rolleyes:

    Wasserrouten verbinde ich mit ähnlichem, Tentacha ohne Ende...

    Abgestimmt habe ich für "kein Lieblingsgebiet", da ich da einfach nichts bevorzuge.

  • Ok 5 von den 6 Personen, die hier bisher geschrieben haben, meinten sie hätten kein Lieblingsgebiet. Und insgesamt gab es 6 Stimmen für kein Lieblingsgebiet. Hm...


    Wenn ich an Gen3 denke, denke ich an Route 118, bei Gen4 an die Schneelandschaft nahe Blizzach und den Kraterberg, bei Gen 5 an Pokéwood, Ondula und die Dorfbrücke, bei Gen 6 an das Elektrizitätswerk auf Route 13, bei Gen 7 an Po'u und den Hokulaniberg und bei Gen 8 natürlich an die Naturzone und an Route 6.


    Das sind jetzt scheinbar viele verschiedenartige Gebiete, ich denke aber, dass sich die meisten unter dem Begriff Höhenunterschiede zusammenfassen lassen. Mein Lieblingsgebiet ist scheinbar das Gebirge.

    Platz 2 und 3 gehen an die Schneelandschaften(Hm♪ schön kalt) und die Wüste(Schön...beschwerlich? Liegt vielleicht auch einfach an der Andersheit im Gegenzug zu all den anderen Routen).


    Ich vergaß auch den Sumpf in der Auflistung oben, aber ich kann mich nur an Route 212 und das Safarizone in Sinnoh erinnern, also ist das wohl ok.