Spring Season 2024

Wir sammeln alle Infos der Bonusepisode von Pokémon Karmesin und Purpur für euch!

Zu der Infoseite von „Die Mo-Mo-Manie“
  • Die meisten machen sowas nicht, aber es gibt halt leider in jedem Fandom diese lauten, toxischen Minderheiten, die gerade heutzutage durchs Internet ein gutes Sprachrohr gefunden haben und sich oftmals in den Vordergrund drängen, auch wenn viele ihre Ansichten nicht teilen. Was dann manchmal dazu führt, dass es nach außen hin wirkt, als wäre das die Norm - ist es in der Regel aber nicht. Shipwars sind meiner Erfahrung nach jedenfalls eher selten und mit den meisten Leuten kann man sich durchaus vernünftig über Ships unterhalten, auch wenn man nicht dasselbe shipt. Man sollte die toxischen Ausnahmen halt nicht als repräsentativ für ganze Fandoms ansehen.

    Ich ignoriere diese Leute die das betreiben halt mittlerweile konsequent und ansonsten kommen wir doch gut miteinander aus. Ich kann ja an den Dingen teilnehmen die ich mag und die anderen Dinge lass ich eben aus. Ist eben wie mit Games auch nicht alles muss für mich sein. Ich werde bestimmt keine Kampagne starten, das man jetzt Shipper aus Anime/Manga-Communitys per Gatekeeping ausschließt oder so.

  • Zitat von Rakato

    Von dem was ich von der Frieren-Fanbase gesehen hab ist es halt leider sehr viel Shipping und diese seltsamen " Mommy Übel"-Memes.

    ich bin da voll auf der Seite von Azaril .

    Shipings sind an sich gar nichts schlechtes, wenn es in Maßen bleibt und nicht in Massen und man sich deswegen gegenseitig runtermacht. Würde ja am Ende auch alles kaputt machen, denn jeder weiß dass das Blonde Girl am Ende immer gewinnt. *Kleiner Spaß*


    Das andere was du erwähntest geht mir auch übel auf den Sack, kleines Wortspiel. Was schon mit diesem Begriff Mommy im sexuellen Sinne beginnt, keine Ahnung wieso sich so ein Begriff mit so einer Intension so durchgesetzt hat. Ich meine, ich mag Übel, finde sie toll, habe auch nichts gegen erotische Artworks, aber wieso wird immer alles sexualisiert? (Erotisch = Nude und/oder Hentai)


    Wäre in dieser Season zB auch wieder der Fall wenn man zB Jellyfish schaut. Ich kann mir schon vorstellen dass da wieder so kranke Leute anfangen werden Kano-chan zu sexualisieren.

  • *Cheatkonsole aktiviert /Eingabe*

    * Eingabe* : Save Childhoodfriend-Love= True

    * Errorcode 404* Cheat denied, Main-Female-MC bluehaired. Love not found.


    NOOOOO :crying:



    Man muss halt allgemein schauen wie es gemacht wird und ob es Trends gibt die vielleicht bedenkenswert sind. Mommy-Memes sind ja nicht nur eine Sexualisierung sondern auch eine Infantilisierung. Beides geht ja Hand in Hand und ist meistens eine Entkoppelung von der Gesellschaft und der Rückzug in einen eigenen Schutzraum. Quasi der Switch von einer aktiven in eine passive Rolle. Auch wenn ich nicht weis, wann das allgemein aufgekommen ist und populär wurde. Auch wenn das sicherlich die meisten User nicht im Sinn haben, wenn sie solche Memes nutzen aber man muss halt doch hin und wieder einen Blick drauf werfen, was der genaue Ausdruckszweck ist.


    Ich mag Übel auch aber ich mag Methode mehr, weil sie ein eher ruhiger Charakter ist mit Selbstvertrauen. Es ist immer nett zu sehen, das Selbstvertrauen nicht unbedingt bedeuten muss, das du es in Orkanlautstärke in jedes Gesicht kreischt, das du absolut großartig bist. Leider hat die auch diese Memes.


    Aber als hauptsächlich Romance-Anime-Schauer ist man hart im nehmen. Wir haben schon soviel " interessante Dinge" serviert bekommen. Astro Note diese Season ist auch wild.

  • Ich möchte mal kurz ein paar Worte zu einem Anime verlieren, den ich hier bisher noch gar nicht erwähnt gehört habe: Hananoi-kun to Koi no Yamai.

    Ich werd daraus nicht so ganz schlau. Das ganze ist eine Shoujo Romance, die davon handelt wie der beliebte Junge Hananoi sich in die unscheinbare Hotaru verliebt. Und das macht er ihr durch extreme Zuneigung deutlich. Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass das ganze etwas psychopatisches hat und Richtung Stalker geht. Und hier ist mein Problem: Bisher stellt der Anime das als süß und romantisch da. Find das selbst für einen Shoujo Anime, wo die Typen ja gerne mal als "Mr. Perfect der alles für seine Frau tut" präsentiert werden ungewöhnlich und fast schon problematisch, welches Bild da an junge Mädchen vermittelt wird (wo wir wieder bei der Zielgruppen Diskussion wären^^).

    Allerdings: Ich finds bisher doch interessant, weil ich stark das Gefühl habe da kommt noch mehr. Also imo gibt es 3 mögliche Richtungen in die das ganze Verlaufen kann:

    - Es bleibt so und der Typ wird in seiner ekelhaften Zuneigung weiter glorifiziert (pls no)

    - Seine Art ist durch eine tragische Vergangenheit bedingt, die er bald überwindet und danach normaler wird und eine vernünftige Beziehung führen kann (könnte ich mit leben, wär aber langweilig)

    - Es kommt raus, dass er wirklich ein Psychopath ist und sie nur ausnutzt. (Ich würds feiern weil das ein cooler Twist wäre, aber wohl leider unwahrscheinlich).

    Bisschen unrelated, aber was mich an dem Anime noch stört: Das ständige Gemurmel von Passanten ala "Oh, der Typ ist so hübsch"... das ist genau das, worüber sich zahlreiche Leute bei Rent-A-Girlfriend beschwert haben (zurecht, nervt da genauso), aber hier hab ich noch keine einzige Kritik daran gelesen, weil... ka? Frauen dürfen für Typen schwärmen, aber andersrum grenzt es an sexuelle Belästigung oder was? Check ich nicht so ganz, geht mir persönlich in beiden Fällen einfach gleichermaßen auf den Keks.


    Um in dem Sinne noch was zur Zielgruppen Diskussion beizutragen: Shoujo < Shounen < Seinen < Josei

  • Jimboom


    Das Ganze ist ein Take auf diesen Trope von dem Male Lead, der alles für einen tun würde, der fast psychotisch und obsessiv auf seinen Love Interest ist, diese großen Gesten in der Öffentlichkeit macht, der sein Aussehen für sie komplett verändern wurde, beinahe oder tatsächlich stalked etc... aber bisher war ich auch noch nicht gar so mitgerissen und hab den Anime mal gesidelined. xD

  • Den hab ich direkt aussortiert - grad nochmal die Beschreibung gelesen. "Mädchen gibt Kerl nen Schirm und der fängt deshalb an auf sie zu stehen krampfhaft" ... klingt jetzt nich gerade nach gutem Plot. Und da das ganze noch Shoujo ist ...


    Von der Beschreibung in den Posts oben ... klingt es ja fast wie ne Art männlicher Yandere. Bei männlichen Fans sind ja manchmal Yandere nicht unbeliebt. Die den Kerl psychopathisch stalken, etc. Mit weiblicher ZIelgruppe und umgedrehten Geschlechern kann ich mir schon vorstellen, dass das Mädls bedienen soll die gern hätten, dass der hotteste Typ der Schule auf sie steht (die selber aber nicht so hübsch sind und sich schlechte Chancen ausrechnen und zu shy, etc.).


    Ich mein: Bei den ganzen Jugendbuch-Autorinnen ausm Westen (wo gelegentlich mal verfilmt wird, kenne nur die ein oder andern Filme - hatte das in nem andern Thread mal angesprochen) ist immer das Main-Girl was irgendwie als "stark" präsentiert wird. Und am Ende doch ne Romance und ein Kerl der sie retten darf obendrauf.


    Da werden schon Zielgruppen bedient. Deshalb hat man in Shounen ständig die Harem und irgendwelche nervigen Tsundere mit reinverbaut. Mag dann eher "unbeliebter/bösartig wirkender Kerl ist vom Charakter her eigentlch heimlich tiefgründig und nett und kriegt das Girl", da gabs glaub auch mal so Shoujo.



    Josei kenne ich echt wenig - hol aber auch ungern ältere Schinken auf und es gibt gar nicht soooo viel bei Anime. Und wenn dann wirklich Setting sehr "Geschmackssache" und eher deswegen seltener reingeguckt. Sakamichi no Apollon und der Rakugo Anime fallen spontan ein. (Bei MAL auch Chihayafuru grad gesehen als ich die Josei hab listen lassen - der ging mir so gar nicht. Noch gar nich so lang her dass ich sogar mal reingeuckte die ersten paar Episoden - sogar 9 Stück, was sehr viel ist. Dann Drop. War " so la la" und es nervte dass die das alberne Karten-Game so ernst nahmen. :D)

  • Ach Frauen stehen da schon ziemlich drauf wie der Erfolg mancher Bücher zeigt. Gibt ja sogar Unfug wie " Abusive Boyfriend-ASMR". Mit das dümmste das ich je gesehen hab. Mit dem Aufstieg von Menhera und der extremen Romantisierung gibt es das bei Männern mittlerweile vor allem auch in Form von Vtubern als Zielgruppe.



    Jimboom


    Wobei man das bezüglich der Kommentare über Aussehen und soweiter als Realitätsnahe Umsetzung akzeptieren könnte. Das entspricht auch so der Realität genauso wie unter Frauen auch Lockerroomtalk sehr ausgiebig existiert. Ich glaub da würden einige Träumerein bei einigen zerschellen, wenn man das genauso agressiv mal kommentieren würde öffentlich und in den Medien.

  • Ich mein: Bei den ganzen Jugendbuch-Autorinnen ausm Westen (wo gelegentlich mal verfilmt wird, kenne nur die ein oder andern Filme - hatte das in nem andern Thread mal angesprochen) ist immer das Main-Girl was irgendwie als "stark" präsentiert wird. Und am Ende doch ne Romance und ein Kerl der sie retten darf obendrauf.

    Ich sehe den Widerspruch nicht? Vor allem solange Zweiteres ausgewogen bleibt.



    Finde den Spice and Wolf-Anime bisher wundervoll. Bisher find ich bloß, dass der Originalanime in den ersten drei Episoden Lawrences und Holos Einsamkeit jeweils anschaulicher und tiefer rübergebracht hat, aber die vierte Episode und das "it's cold being alone"-Gespräch war berührend. :heart:


    Was ich dafür sehr cute fand war, dass sie sich zu Beginn mit ihrer Tochter (Mayuri :heart: ) unterhält und ihr dann wohl How I Met Your Father erzählt lol.


    Find's auch eine sehr gute Entscheidung, dass Chloe rausgeschrieben wurde, bzw. erst gar nicht reingeschrieben wird.


    Bzw. hab ich auch in den deutschen Dub mal reingesehen und die Stimme der deutschen Synchronsprecherin ist ja wundervoll.

  • Soso, diese Season ist ja nun schon zur Hälfte und mehr rum. Da muss mal wieder was kommen.

    Da ich nicht alles in einen Block wieder Texten wollte, den am Ende eh keiner liest, beschränke ich mich einmal auf die besten Serien. Quasi die Newcomer die mir persönlich am Besten gefallen.


    In Klammern stehen im Beitrag dann immer meine aktuellen Tendenzen hinter.




    Jellyfish can't swim in the night (9/10)


    Diese Serie ist von den Neustartern bisher mein Highlight. Musicshows liebe ich ja eh und weibliche Idols gehen auch immer. Wobei es sich hier eher um ein Ex-Idol handelt, was außer den 4 Mains aber niemand weiß, die nun versucht als "Instagram" Music Star durchzustarten. Dabei arbeitet sie meist mit selbstgeschriebenen Songs, ohne dass sie bisher jmd zu Gesicht bekommen hat. Doch um das Ziel mit mindestens 100k Followern zu erfüllen, braucht sie natürlich Hilfe, da man allein nicht alle Hindernisse überwinden kann.

    Soweit zur Story, was hier das eigentliche Highlight ist, ist die Umsetzung dieser Thematik. In den 1. Folgen gibt es natürlich viel Drama in dessen Bezug die Chars sich kennen lernen, jedoch kein 0815 Drama wie es viele Shows darstellen, sondern wirklich arge physische Probleme der Charaktere. Aber genau diese Probleme wie z.B. Mobbing bringen die Charaktere erst zusammen. Und es gipfelt dabei nicht wirklich um einfaches Drama nur damit man Sendezeit füllen kann, sondern wirklich durchdachte Probleme. Dabei verzichtet man aber auch nicht auf eine gute Prise Humor um die Ernsthaftigkeit immer etwas aufzulockern, aber auch gutdurchdachtem Humor, nicht irgendwelchem Fäkalhumor oder ähnliches. Man erlebt als ein wirklich gut durchdachtes Stück Anime. Was ich zum Start nie erwartet hätte, da ursprünglich gar nicht der Plan bestanden hat einmal einzusehen. Der Titel klang halt einfach total bescheuert. Aufgrund vieler Langeweile Tat ich es dann aber trotzdem.

    Was mich am Ende vollkommen von dieser Show überzeugt hat, sind die angedeuteten Yuri-Elemente zwischen 2 der Hauptcharaktere. Was immer schon seit Folge 1 präsent ist, aber kontinuierlich immer weiter aufgebaut wird, ohne dabei zwingend zu zeigen: Jo Yuri ist unser Maingenre. Es ist hier eben nur als Sidegenre eingebaut, was aber alles etwas abrunden und wirklich langsam, ruhig und fluffig eingearbeitet ist. Aber dadurch dass es bloß im nebenbei läuft, ist es nicht wie in allen Yuri Shows, dass am Ende des Tages alle Gay sind. Weil damit habe ich dann irgendwo wieder ein Problem. Aber so, 2 Mädels aus der Gruppe, da ist es wirklich schön und i Ship it. Natürlich kann sich dies alles noch in diese doofe Richtung entwickeln, man weiß es nicht. Aber bisher bin ich guter Dinge dass es sich seiner bisherigen Stärken weiter besinnen wird.

    Oh und Funfact am Rande: Bisher hatte die Show bei 7 Folgen insgesamt 4 Endings. Weil die Endings in Episode 3, 4 und 5 Songs waren, die während der Folge entstanden sind.


    Das OP gefällt mir auch echt gut, da es wie die Show ist. Fängt ruhig an und wird dann schneller, lauter und besser. Was aber nicht in Rock oder Metal gipfelt, sondern einfach den Flow erhöht.


    Externer Inhalt m.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    "Irodori" - KanoeRana


    Kandidatin Best Girl: Kano Yamanouchi



    Kandidat Best Ship der Season: Jelee x Yoru :D


    =======================================================



    Spice and Wolf (9/10)


    Für Viele war Spice and Wolf ja schon bekannt, für mich bei weitem noch nicht. Abgesehen von Pics zu Holo war mir diese Show abgesehen von der Grundprämisse her absolut unbekannt. Wurde immer gelobt, aber von mir nie gesehen. Da kam dieses Remake für mich nun genau zur richtigen Zeit.

    Und für mich ist es bisher, abgesehen davon dass die Story sehr ruhig ist, der bisher beste Anime den dieses gehasste Studio bisher produziert hat. Passione hat nie was Gutes bisher gemacht, hier erschaffen sie bisher was sehr großes. Die Optik gefällt mir bisher sowas von gut, auch die Charakterdesignes finde ich deutlich besser als 2008.

    Storytechnisch passiert halt nichts aufregendes, die Hauptunterhaltung bietet eben die Beziehung der Charaktere untereinander, weil der Rest eben eine Story zu Händlern ist. Aber das ist nicht schlimm, denn die Interaktion der Charaktere ist Unterhaltung pur und reicht hin um die Geschichte überragend darzustellen. Und die Interaktion ist eben Unterhaltung pur, weil sie alles abdeckt was man haben will. Egal ob es die Kommunikation der Chars im Privaten ist oder die Unterstützung bei den Verhandlungen, alles ist so ehrlich und humoristische untermalt dass es weder langweilig noch uninteressant wird. Und ein kleines Drama ist eben mit eingebaut.


    Kandidatin Best Girl: Holo


    Ich würde auch gern mit dem wise wolf Holo reisen 😂🤣😂


    =======================================================



    Kaiju #8 (9/10)


    Hier hätte ich fast geschrieben es ist ein typischer Battleshounen, jedoch wäre dies eben sehr gelogen. Zwar handelt es sich um einen Shounen, jedoch ist dieser von seiner Art und Weise her etwas anders als der normale 0815 Shounen. Noch dazu sind die Kämpfe sehr gut animiert, was bei dieser Art Show eben auch recht wichtig ist, jedoch gab es da nie auch nur den Ansatz der Angst, denn Production IG steht eben für Qualität.

    Was mich besonders begeistert an dieser Show sind die Kaiju eben als solches, denn wie man an Godzilla sieht stehen die Japaner auf sowas und oh *Spoiler* das Kaiju #6 (wir sind bei 8 also haben damit keine Berührungspunkte) sieht dahingehend auch eiskalt wie Godzilla aus 🤣😂🤣. Und da eben diese Katastrophenmonstershows in Japan sehr beliebt sind, kann man hier auch schon mit entsprechenden Erwartungen angehen.

    Doch dies alles wird noch dazu von tollen Charakteren unterstützt, die in der Symbiose den Kampf gegen diese Monster auch immer zu einem Highlight macht. Nicht weil absolut alle overpowered sind, nein im Gegenteil, sondern weil das Team immer im Vordergrund steht. Ich meine relativ zum Anfang erfährt man sehr viel über die Powerrankings und wie diese so erreicht werden und daran erkennt man dass der Hauptteil durch das Team erledigt wird, nicht durch den Einzelnen. Auch wenn es diese Power Ausnahmen bei Einzelchars immer wieder gibt. Aber nur um es mal zu erklären: Nicht einmal eine Handvoll der Charaktere ist in der Lage es Solo mit einem Kaiju der Numbers aufzunehmen ( oder eben Katastropheclass wie man es in anderen Shows nennt) . Also hier in dem Falle der Show: 9+10......8 ist ja der MC.

    Was dem Einen oder Anderem nicht gefallen könnte, da bin ich ehrlich, könnte der Humor sein. Da dieser doch manchmal sehr Stumpf ist. Jedoch Pflege ich immer zu sagen: Stumpf ist Trumph, auch wenn es nicht überhand nehmen darf. Aber hier ist es gut dosiert.


    Kandidatin Best Girl: Kikoru Shinomiya




    OP: "Abyss" - Jungblud

    Externer Inhalt m.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    =======================================================



    Unnamed Memory (8/10)


    Endlich einmal wieder eine gute Fantasyshow mit Magic, die aber nichts mit Isekai am Hut hat. Schon allein deswegen sollte man diese Show als Fantasy Fan einmal sehen. Aber dies ist natürlich nicht der einzige Grund, die Story ist bisher auch sehr gut geschrieben.

    Der Prinz des Landes wird als kleiner Junge von der Hexe der Stille verflucht und dieser Fluch soll es ihm unmöglich machen dass ihm eine Frau ein Kind gebären kann, womit über kurz oder lang das Königshaus aussterben wird. 15 Jahre später, frustriert von dieser Tatsache, sucht er die Hexe des Azurmondes auf, die diesen Fluch brechen soll. Doch um diese Möglichkeit zu bekommen den Wunsch zu äußern wartet ein Turm mit Herausforderungen auf ihn. Doch diesen besteht er in Rekordzeit. Und kann vor der Hexe seinen Wunsch äußern. Und so kommt es, dass Tinasha 1 Jahr am Königshof sein wird um entweder eine Frau zu finden die die Möglichkeit besitzt Oscar ein Kind zu schenken oder eben seinen Fluch zu brechen.

    Ist eine schöne Prämisse die sich in der Show abzeichnet, wobei sich Oscar schnell drauf versteift das Tinasha seine Frau werden soll und er keine andere will. Was wiederum Tinasha nicht möchte, da ihre Beziehung zu Menschen, und das Vertrauen in Menschen, recht kompliziert ist. Doch dies stellt der Anime super gut dar, sowohl die Beziehung von Oscar und Tinasha untereinander sowie die Gründe für Tinashas Vorbehalte Menschen gegenüber. Jede Folge macht bisher richtig Spaß zu sehen, gerade da in den letzten Folgen auch der interessante Part startete und ich bin super gespannt wie sich alles entwickelt.

    Optisch und Akustisch kann man zu dieser Show auch nichts schlechtes sagen.


    Kandidatin Best Girl: Tinasha - Hexe des Azurmondes



    Kandidat für Ship der Season: Tinasha x Oscar



    Tolles ED: "blan_" - Arika

    Externer Inhalt m.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    =======================================================



    Whisper me a Lovesong (8/10)


    Ja, eine Girls Love Show. Ich liebe Girls Love Shows. Und hier haben wir eine die auf dem schmalen Grade zwischen gut und sehr gut läuft. Um es in MAL Zahlen zu sagen zwischen 7-8. Und wenn ich so bedenke dass der Meta bei 7,63 auf MAL mit über 7000 Reviews, finde ich die 8 schon berechtigt.

    Im Grunde ist es einfach eine schöne ruhige Lovestory, mit typischen genreklischees, die aber nicht übertrieben sind sondern wirklich schön abgearbeitet wird. Ein Beispiel ist hier zB die Lovetriangel, welche aber vielleicht gar nicht so eine Triangel ist wie man es zum Beginn denkt. Denn alles wird nach und nach abgearbeitet und alles was am Anfang eine Triangel zu sein scheint, ist es im späteren Verlauf nicht immer.

    Ansonsten sorgen eben die Charaktere dafür dass die Romance im einem ruhigen Flow dargestellt wird, mit Charakteren die sich gerade zum Thema Liebe viele und glaubwürdige Gedanken machen. Ohne dabei penetrant auf irgendwelche Ansichtspunkte zu bestehen. Gerade die ersten Folgen, wo sich das Main Girl Himari darüber Gedanken macht, was diese Liebe überhaupt ist und bedeuten soll.

    Ein Kritikpunkt habe ich jedoch, denn wie es häufig in dieser Art Shows ist, scheinen alle Gay zu sein. Warum? Wie wahrscheinlich ist es bitte das in der größten Stadt der Welt, gesammelt in einer Schule, alle bekannten Personen gay sind? Das stört mich ehrlicherweise ungemein. Nicht aufgrund der Tatsache an Sicht, denn wenn ich mit Homosexualität ein Problem hätte würde ich diese Art Shows nicht sehen und Lieben, aber warum bitte ist dies immer so unlogisch dass dann aufeinmal alle es sind? Sry in keiner Show die ich bisher sah war dies glaubwürdig.

    Aber da dies scheinbar immer in den Shows so zu sein scheint (Jellyfish ist da bisher eine schöne Ausnahme), habe ich gelernt darüber hinweg zusehen. Und die einzelnen Beziehungen untereinander sind wie gesagt sehr schön aufgebaut.

    PS: Folge 1 hatte mir so gut gefallen, dass ich mir gleich den kompletten deutschen Manga dazu geholt habe. Leider hält aber seitdem der Anime nicht mit dem Manga mit. Das Printmedium ist schon allein stilistisch so viel besser.


    Kandidatin Best Girl: Shiho Izumi


    Kandidat Best Ship: Yori x Himari


    Kandidat Best Pet: Marota



    =======================================================



    Grandpa and Grandma turn young again (8/10)

    Zu dieser Show kann ich gar nicht viel sagen, denn so dumm wie sie klingt, so gut und witzig ist sie zeitgleich auch. Es ist an sich einfach komödiantische Unterhaltung pur. Opa und Oma arbeiten auf einer Plantage, Opa schon seit seiner Kindheit und kümmern sich allerliebsten um diese. Nach einem Unwetter bauen sie alles sehr liebevoll wieder auf und zum Dank wächst an einem Baum ein Goldener Apfel. Nach dessen verzehr entwickelten beide die Möglichkeit sich wieder zu "verjüngen". Und genau dadurch entsteht natürlich Comedy pur, nicht nur mit den anderen Bewohnern der Stadt sondern auch mit dem eigenen Kindern und Enkelkindern. Im Grunde passiert in dieser gesamten Show gar nichts, da es eher Situationskomik ist, die aber sehr gut rüberkommt. Und angefeuert dadurch dass Oma und Opa nun Sachen und Aktionen nachholen die sie früher nie wahrnehmen konnten. Sei es durch die eigenen Kinder, die Plantage oder einfach des Geldes wegen. Doch auch dies birgt eine lustige Situation nach der anderen, denn wenn 80 Jährige vom Land, wo es Anfangs nicht einmal fließend Wasser gab, nun nach Tokyo kommen ist Chaos vorprogrammiert. Außerdem lieben sie natürlich ihre Familie und ganz besonders ihre Enkel. Und diese sind auch sehr häufig Präsent. Eine Enkeltochter, Mino, wird dabei mit dem jungen Shota geshipt (der kurzer Hand von Oma und Opa mit Mino nach Tokyo eingeladen wird, weil er sich dort ja auskennt und ihnen alles zeigen soll 😏, mit natürlich ganz andere Hintergedanken 😂) , welcher der Sohn ist eines Nebenbuhlers der damals auch Oma heiraten wollte. Das ist auch immer sehr, sehr lustig. Gerade weil Oma und Opa den Jungen Shota dazubringen wollen mit Mino anzubandeln. Und auch wenn beide diesem gar nicht abgeneigt sind, steht ihnen doch die Schüchternheit im Wege.

    Wie gesagt, ich liebe diese kurzweilige Show und kann sie jedem nur empfehlen der mal was kurzes für Zwischendurch sucht. Die Folgen sind übrigens immer so schnell rum, weil man nicht auf die Zeit achtet, dass man sich am Ende immer fragt ob es wirklich 20 Minuten waren 🤣


    Kandidaten Best Ship: Mino x Shota



    =======================================================

    Dies wären für mich dann einmal alle Newcomer der Season mit einer Bewertung von 8-10.

    Vielleicht kommt vor Ende der Season noch jeweils ein Block mit den Fortsetzungen und ein Block mit den Dingen unter 8.

    Sodern waren dies erstmal meine 5 Cent und meist ändert sich meine bisherige Meinung nicht wirklich.

    "Religionen sind ein Ausdruck der Hoffnung. Und diese Hoffnung verleiht den Menschen Kraft.... Religionen sind Versprechen. Sie sind das Versprechen das jemand über uns wacht und uns leitet"

    Sazed - "Krieger des Feuers"

    Favo Game: Fire Emblem - Forum

    Nice to know: MyAnimeList - NewKiteTH (nicht vollständig)

    2 Mal editiert, zuletzt von niemand ()

  • Endlich einmal wieder eine gute Fantasyshow mit Magic, die aber nichts mit Isekai am Hut hat.

    Als wäre nicht eben erst Frieren gelaufen. xD

    107716-bd8fa1b4.pngIch kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient.
    - Bilbo Beutlin -


    Meine Anime-Liste: MAL -Azaril-

  • Als wäre nicht eben erst Frieren gelaufen. xD

    Das ist Wochen her.

    Und auch nur 1 Show im Vergleich zu 5000 in derselben Zeit erschienen Isekai/Rebirth 😂

    "Religionen sind ein Ausdruck der Hoffnung. Und diese Hoffnung verleiht den Menschen Kraft.... Religionen sind Versprechen. Sie sind das Versprechen das jemand über uns wacht und uns leitet"

    Sazed - "Krieger des Feuers"

    Favo Game: Fire Emblem - Forum

    Nice to know: MyAnimeList - NewKiteTH (nicht vollständig)

  • Als wäre nicht eben erst Frieren gelaufen. xD

    Wobei Frieren Anfang des Monats auf unbestimmte Zeit in Hiatus gegangen ist ohne Angabe von Gründen. Der Manga hatte immer wieder Breaks aber die waren eher gut geplant und auch durch den Anime und die Produktion entstanden.

    Bei den meisten Mangaka in längeren Hiatus hörst du, dass sie Sehnenscheidenentzündung uä., for obvious reasons, haben. ^^' meistens steht glücklicherweise keine ernsthafte, sprich lebensbedrohliche, Erkrankung dahinter.


    Bisher schau ich in dieser Season nur Spice and Wolf, weil ich eine Phase habe, in der ich viele Romane lese, und selbst mehr mit dem Schreiben beschäftigt bin.

    Glaube immer noch, dass mir der alte Anime besser gefällt. Hier wirkt Holo etwas kindischer und mehr... gewaifued, obwohl sie immer teasing und "verspielt" war, aber sie hat sich trotzdem etwas mehr geerdet angefühlt. Dennoch genieße ich den Anime schon ziemlich.

  • Bei den meisten Mangaka in längeren Hiatus hörst du, dass sie Sehnenscheidenentzündung uä., for obvious reasons, haben. ^^' meistens steht glücklicherweise keine ernsthafte, sprich lebensbedrohliche, Erkrankung dahinter.


    Bisher schau ich in dieser Season nur Spice and Wolf, weil ich eine Phase habe, in der ich viele Romane lese, und selbst mehr mit dem Schreiben beschäftigt bin.

    Glaube immer noch, dass mir der alte Anime besser gefällt. Hier wirkt Holo etwas kindischer und mehr... gewaifued, obwohl sie immer teasing und "verspielt" war, aber sie hat sich trotzdem etwas mehr geerdet angefühlt. Dennoch genieße ich den Anime schon ziemlich.

    Ich würd jetzt auch keine Spekulationen anstellen. Der Manga ist momentan bei 130 Chaptern. Ich hoffe einfach wir sehen den Mangaka bald wieder und wir können uns an weiteren Chaptern und Bändern erfreuen.


    Ich hab auch eher ne entspannte Season bisher:


    - Studio Apartment, Good Lightning, Angel Included ( Cute halt nix besonderes wie A Galaxy Next Door.)

    - Astro Note ( für den Quirk, ziemlich überdreht aber man kann halt gut abschalten.)

    - Kajiju Nr. 8 ( deutlich besser als erwartet, aber verändert jetzt auch nicht die Animewelt.)

    - Delicous in Dungeon ( unterhaltsam aber vielleicht etwas überbewertet.)


    Filme:


    - Wenn möglich My Oni Girl


    Dann bin ich auch fertig mit der Season denke ich.

  • Da ich diese Season echt wenig auf meiner Liste hatte, hab ich spontan doch noch einen Anime aufgenommen, von dem hier bisher noch gar nicht geredet wurde:


    Henjin no Salad Bowl


    Ist mir zufällig ins Auge gesprungen, weil die kleine Blonde auf dem Teaser Visual echt niedlich aussah^^" Habe einen Moe Anime erwartet und im Kern ist es das auch. Es hat imo viele Parallelen zu The Devil ist a Part Timer: Die Hauptcharaktere Sara und Livia wurden quasi reverse-isekai'd und müssen daraufhin in "unserer" Welt zurechtkommen.

    Sara ist echt goldig, ich mag ihre neugierige Art und wie sie einfach das Leben in unserer Welt genießt. Finde darüber hinaus die Comedy Elemente echt gelungen (vor allem Livia, die ständig zwischen Arbeitslos -> zwielichter Job -> Arbeitslos pendelt xD). Außerdem kann es erstaunlich wholesome sein, "Der erste Mensch den ich in dieser Welt getroffen habe ist wie ein SSR Pull im Gacha", gefolgt von der Gegenfrage ob sie nicht seine Adoptivtochter werden wolle :blush: Fand ich sehr cute, und bin auch froh dass absolut keine merkwürdigen Romance Andeutungen zwischen der 13 jährigen und dem Kerl gemacht wurden lol.

    Gefällt mir insgesamt sehr gut. Ist natürlich kein hochkomplexer oder deeper Anime, aber zum chillen und genießen eignet es sich echt gut.

  • Nachdem ich hier ja schon meine Eindrücke zu meinen 8+ Serien sagte, muss ich sagen Har sich nicht wirklich etwas daran geändert.

    Deshalb will ich dies nicht noch einmal aufnehmen. Da diese Season aber nun fast rum ist, komme wir einmal zu allem unter 8 im Metascore.

    Aber auch wieder nur Neues, keine Fortsetzungen.


    Seitdem letzten Update kam noch die Show "A Salad Bowl of Eccentric" dazu. Schuld daran ist natürlich mein Vorschreiber Jimboom . Aber dazu später mehr.


    Nun ja, los geht es, geordnet nach Tag.


    Reincarnated as the 7. Prince so I will perfect my magic (5/10)


    Bei dieser Show habe ich irgendwie das Droppen vergessen mit Episode 3, in der Hoffnung es passiert noch was, doch dass passierte nie. Typische Show wie es sie wie Sand am Meer gibt, eine Rebirth Show in der der wiedergeborene das Potenzial hat nach den Sternen zu greifen, aber er nur ein unauffälliges ruhiges Leben leben will. Aber wie man es sich denken kann, dies nicht schafft. Grundlegend kann man den MC mit Sid aus Eminence in Shadow vergleichen, jedoch wird dieser Vergleich Sid nicht gerecht, da Sid einfach der viel witziger dabei ist im Versuch sein können zu verbergen. Aber dies ist nicht das einzige Problem vom 7. Prinz, nein es gibt noch so viel mehr. Die Optik ist einfach nur Ur hässlich und die Entwickler scheinen bei der Erstellung der Charaktere nur Wassermelone gegessen zu haben. So sehr viele wohlproportionierte Charaktere gibt es nicht wirklich, gerade bei den Frauen sehen alle sehr da nach aus als wären sie nur mit Östrogen fördernde Früchten gefüttert würden zu sein (Äpfel, Kirschen, Pflaumen, Karotten, Rüben, Gurken....). Was ja grundsätzlich erstmal ökologisch nachhaltig wäre, aber für eine gute Stimmung wirkt es trotzdem nicht. Aber dies ist nicht das einzige Manko, denn die Optik wirkt im allgemeinen recht unsauber und öde. Iwie würde hier jetzt mit Begriffen wie CGI um sich werfen, darauf aber habe ich keine Lust^^

    Naja, nachdem ich nun über Folge 3 hinaus war, heißt Konsequenz eben auch Holzweg zu Ende zu gehen.


    Aber als Hinweis von mir an euch: Verschwendet eure Zeit nicht mit dieser Show. Wenn die Thematik euch interessieren sollte (leben als begnadeter Nobody), dann schaut euch lieber The Eminence in Shadows an.




    RE: Monster (7/10)


    Für diese Show könnte man auch den Titel "These Time I got reincarnated as a Goblin in another world...." wählen. Woran man sieht wie man diesen Anime am ehesten Vergleichen kann. Und auch wenn die Qualität bei weitem nicht an das ranreicht was TenSura vorgibt, so ist diese Show doch nicht gänzlich schlecht, immerhin habe ich nach den ersten paar Folgen den Manga auf aktuellen Stand gelesen habe. Der Grund dafür war in erster Linie zwar nicht die Qualität, dennoch habe ich es eben getan. Was hier eben ganz klar im Vordergrund steht, ist ähnlich zu TenSura, das wachsen der Gemeinschaft um den Wiedergeborenen. Im Laufe der Staffel kommt es soweit das Gobouro immer weiter wächst und wächst und dabei irgendwann zu dem Entschluss kommt einen Söldnertrupp ins Leben zu rufen. Und so wie die Charaktere sich entwickeln, so wächst auch zunehmend die Truppe. Aber Gobouro trägt dabei einen Skill aus seinem alten Leben mit sich, nämlich Gluttony. Ach nee, Gluttony war ja der Skill von Rimuru, seiner heißt Vielfraß und erlaubt es ihm Skill durch das Fressen, ja wirklich Fressen und kein Verschlingen, von Gegnern mit sich. Witzigerweise lernt man im Verlauf der Zeit dass das erlernen von Skills verschiedene Bedingungen mit sich bringt (hauptsächlich im Manga, die Serie ist dafür noch nicht weit genug). Was aber ein kleiner Unterschied ist zu TenSura 🤣, Gobouro ist hochpotent. Also nicht hochpotent, aber im Gegensatz zu Rimuru ist er in der Lage Kinder zu zeugen. Doch wieso gebe ich ihm nur eine 7 obwohl ich hier nun eigentlich recht überschwänglich schreibe? Ganz klar, weil von der Ähnlichkeit her der Vergleich zu TenSura zu stark ist und ich TenSura noch viel mehr hype :D

    Was ich persönlich wirklich an dieser Show mag, man ist immer über die aktuelle Zeit informiert. Also nicht wie spät es ist, sondern wie viel Zeit seit der Geburt vergangen ist, weil die Tage immer eingeblendet werden, an denen man sich aktuell befindet. Natürlich nach Gobouro Geburt. Was auch stark verdeutlicht wie schnell das Wachstum eines Monsters im Vergleich zB mit den Elfen ist. Und man wird dabei immer über die Zustände der Welt mit auf dem laufendem gehalten. Desweiteren mag ich die Entwicklung, mit einer Entwicklung kann man eine neue Art werden oder einfach eine Höhere Spezies und kann dabei auch Segen der Götter erhalten, was einen noch mächtiger macht. Doch während man Anfangs wirklich über ein Level wuch, werden die Bedingungen immer unterschiedlicher und haben dann auch gewisse Voraussetzungen wie zB Triff XY um dabei jenes zu erreichen etc. Und diese Bedingungen sind nicht von vornherein immer alle bekannt. Wenn man jmd treffen muss, ist dieser Name zB solang verschwommen bis man demjenigen wirklich begegnet ist. Oder man muss gewisse Dinge in der Welt erreichen. Das finde ich persönlich wirklich innovativ und teilweise sogar besser als bei TenSura wo ein Wachstum bisher immer mit Kraft einhergegangen ist.

    Dazu finde ich, dass der Anime optisch und musikalisch gut gelungen ist.



    Kandidatin Best Girl der Season: Rubellia Walline






    Und auch das Opening finde ich sehr cool: "Into the Fire" - CHANSUNG (2pm), AK-69 feat. CHANGNIM (2AM)


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Chillin in another world with Lvl 2 super cheat powers (6/10)


    Ja wer hätte das Gedacht, ein weiterer Isekai. Davon gibt es einfach viel zu viele und die Meisten sind eben auch sehr Mäßig. Dennoch schaue ich immer wieder rein, vielleicht ist ja noch ein Klassiker wie Redo of Healer dabei. Da ist man hier mit einer Wölfin natürlich genau richtig 😏😏😂😂. Nein kleiner Spaß, die genannte Show ist natürlich auch kein Maßstab für qualitativ hochwertige Anime, der Vergleich mit dem Wolf bot einfach nur eine gute Vorlage. Aber Hey, diese Show hier ist phänomenale. Eine nie dagewesene Story in welcher der Händler als Held in eine neue Welt beschwören wird und diese retten soll bietet doch Maßstäbe. Tut es nicht? Da habt ihr recht es ist einfach derselbe Einheitsbrei wie alles andere Isekai und wenn nicht wie alle, dann einfach wie Tausende andere. Der MC, anfangs nicht als Held bezeichnet, wird zufällig mit jmd anderem beschworen (oh 2 Helden erscheinen bei der Beschwörung, sehr sehr innovativ) und für den Schwächling gehalten und fortgejagt. Alles entwickelt sich im Laufe dann aber so, dass die Fehler eingesehen werden, als die Dämonen die Menschen angreifen und dass dabei der andere Held nicht wirklich etwas taucht. Doch von dieser Einsicht zu spät ereilt will Flio mittlerweile nur sein Leben leben, wieder als Händler arbeiten und dabei viele kleine Wolfbabys Zeugen 😏😏.

    Ja, klingt öde, ist es auch, hat nur ab und an einmal lustige Szenen. Trotzdem keine Show wo man durch nicht schauen etwas verpasst.



    Train to the End of the world (6/10)


    Diese Show erwähnte ich ja bereits vor ein paar Wochen und im Großen hat sich an diesem "Cute Girls do cute Things" nicht wirklich was geändert. Und auch dass der technologische Fortschritt in Japan dieses dann auch zu Grunde gerichtet hat. Und nun natürlich kleine Mädchen die Welt retten sollen, oder eher Japan, ohne dies als Ziel zu haben, sondern es nur ihr Ziel ist ihre Freundin zu finden um sie zurückzuholen und sich bei ihr zu entschuldigen. Zum Glück schafft es Deutschland auch ohne technologischen Fortschritt in der Realität zu Grunde zu richten. Aber gut, tut hier nichts zur Sache. Um es auf den Punkt zu bringen ist die Entwicklung und Einschaltung von 7G dieser Grund wieso Japan völlig bizarr wurde und sich auch die Topographie vollkommen geändert hat. Und so erfahren die 4 Mädchen aus Agano, dass ihre Freundin zur Zeit des Vorfalls in Ikebukoro war und wollen dort hin. Immerhin gib es noch 1 Intakte Bahnlinie und die verbindet komischerweise genau Agano und Ikebukoro, was ein Zufall, ganz ehrlich damit hätte doch keiner rechnen können. Und den Weg pflastern nun zig Haltestellen (was in der Realität eigentlich nicht mehr als 6 sind). Und natürlich passiert an jeder was anderes dummes, denn 7G hat die Erwachsenen verändert. Und so ist eine Haltestelle mittlerweile die Heimat von Zombies oder eine andere beeinflusst Menschen durch Pilze als Symbiose (Last of us ftw..). Und ganz viel andere Quatsch mit dem die Mädels klar kommen müssen. Ist also auch nichts besonderes diese Show, da es einen qualitativ nicht wirklich mitreißt. Dies ist heute eigentlich das wichtigste, denn neue Innovationen können in Anime gar nicht mehr kommen. Daher müssen diese in erster Linie heute aus unterschiedlichen Gründen packen und mitreißen und vor allem Unterhalten. Aber alles dies packt es nicht.




    God's Games we play (7/10)


    Der anfängliche Hype um diese Show ist leider sehr schnell verflogen, denn irgendwie habe ich mir was anderes erwartet als es am Ende wirklich ist. Das Menschen gegen die Götter in Spielen antreten und dabei Wünsche erfüllt bekommen ist ja erstmal ein vernünftiger Grundsatz, doch habe ich mir bei diesen Spielen wirklich konsequent logische Games erwartet. Wie zB klassische Brettspiele und sportliche Wettkämpfe die hält wirklich ein Battle sein können. Jedoch wurde daraus nichts, iwie haben die Götter hier Teil unlogisch Spiele entwickelt mit streckenweise unlogischen Bedingungen, die einfach iwie den Flair aus so einer Thematik nehmen. Dennoch würde ich die Show grundsätzlich als Gut bezeichnen, auch weil einige der Charaktere sehr interessant sind, und somit ist eine 7 was ja auf MAL gut ist, durchaus berechtigt. Denn meine o.g. Begründung ist erstmal schlimmer klingende als sie ist, aber wie gesagt ich habe mir keine "Survival" Wettkämpfe erwartet, sondern eben mehr so klassische Games wie Poker, wo die Götter mit ihren Kräften betrügen und sowas eben. Aber demjenigen den 10 Siege Glücken, dem erfüllen die Götter einen Wunsch.


    Kandidaten best Girl/Boy der Season:


    Leoleshea - Ex Göttin




    Ouroboros - ungeschlagene Göttin




    Fay - Mensch mit dem Potenzial 10 Siege zu erringen





    2 Sides of Voice Actor Radio (7/10)


    Wenn man von dieser Show hört, muss ich gleich erwähnen dass sie kein Meisterwerk ist. Dennoch hat sie einige Yuri-Elemente in sich, was für mich ausreicht diese Show zu sehen. Die beiden Girls sind am Ende des Tages sowohl optisch als auch charakterlich sympathisch obwohl sie dabei in einem krassen Gegensatz zueinander stehen. Doch obwohl sich beide so gegensätzlich verhalten bilden sie am Ende ein dynamisches Yin-Yang und kümmern sich auf die eigne Art und Weise umeinander. Natürlich gibt es in dieser Show auch andere Girls, wie zB Yubisaki, aber diese 2 stehen im Zentrum und lassen die anderen wirklich nur wie Komparsen wirken, was die e anderen auch sind. Und diesen Komparsen Zweck erfüllt gerade Yubisaki herausragend.

    Am Ende des Tages wird diese Show einem nicht in Erinnerung bleiben. Ehrlich! Rückblickend kann ich mich nach dem Ende der Folgen weder an etwas erinnern was sonderlich schlecht war, noch an etwas was sonderlich gut war. Jede Folge lebt halt mit dem Moment und arbeitet in diesem die Themen wirklich gut ab.

    Und wie gesagt, wenn Yuri-Elemente dabei sind, bin ich natürlich mit am Start.

    Doch worum geht es in diesem SoL eigentlichen? 2 Klassenkameradinnin wollen Synchronsprecher werden und haben dabei unterschiedliche Erfolge, doch da beide in einer Schulklasse landen ist viel Chaos vorprogrammiert.


    Kandidatin Best Girl Mekuru Yubisaki





    An Archdemon's Dilemma: How to love your Elfbride (7/10)


    Hier war ja die Story sehr einfach: Hexer Zagan ersteigert Sklavin Nephy, nachdem er sich auf den ersten Blick in sie verliebt hat. Lässt diese Frei und bekommt den Titel eines Erzdämon. Und Nephy entscheidet sich bei Zagan zu bleiben, da sie sich auch in ihn verliebt hat.

    Klingt richtig 0815, ist es am Ende auch, da der Witz wirklich sehr kurzweilig ist und auch die "Action" nicht für eine spannende Story ist. Am Ende ist es eben typische Fantasy mit der Verfolgung von Hexer und Sklaverei in deren Zentrum Zagan und Nephy stehen die ineinander verliebt sind, aber es sich irgendwie nicht gestehen können. Anfangs war dies noch sehr lustig, wurde aber wie in allen Anime immer blöder je länger dieser Zustand anhält. Jedoch passieren häufig erwartbare und lustige Sachen, wodurch man es trotzdem problemlos schauen kann, es ist kein üblicher Romancetrash wie es diese Art Serien ja häufig ist. Gibt wirklich immer einen Lacher und auch wenn die Beziehung von Zagan und Nephy nicht in Fahrt kommt, sind die Charaktere doch witzig dargestellt. Auch wenn die Story, was man so Story nennen kann, am Ende des Tages keine Bäume ausreißen kann.




    A salad bowl of eccentrics (7/10)


    Wie schon gesagt brachte Jimboom mjch mit richtig widerlichen und primitiven Mitteln dazu in diese Show zu sehen. Wobei dies eine Lüge ist, nachdem er mich mental beeinflussen wollte war mir klar da nicht einzusehen, als ich dann zum Monatswechsel an einem Samstag Langeweile hatte, tat ich es doch. Er sagte im Beitrag über mir schon recht viel dem ich mich anschließen kann und daraus erkennt man auch dass ein Gut ausreichend für diese Show ist. Jedoch finde ich dass der o.g. Vibe von The Devil is a Part-Timer nicht wirklich vorhanden ist und ich keine Vergleiche der Show, bis auf das Reverseisekai, zur anderen ziehen kann. Auch dadurch bedingt dass die Charaktere sehr unterschiedlich sind. Dennoch stimmt es, dass die Show mit Witz überzeugen kann und dies ist ja auch sein Hauptgenre. Und darin ist es gut. Auch wenn diese Season mit Grandpa und Grandma eine witzigere Show bietet als diese, kann man hier schön reinsehen wenn man was sucht zum abschalten und ohne Nachdenken zu müssen. Die größte Stärke dieser Show sind am Ende des Tages, denn diese Verkörpern den guten Humor der Serie und dies wäre ohne eine Symbiose miteinander nicht möglich.



    Hey Tonbo! (li)

    The New Gate (re) [7/10]


    Da ich nun nicht mehr wirklich Lust darauf habe etwas zu schreiben, fasse ich diese Shows hier einmal zusammen, auch wenn beide unterschiedliche Genre haben. Tonbo geht eben um Golf gemixed mit einer Portion Drama, während The New Gate um ein Spiel handelt und damit auch wieder einen Fantasy Isekai hat. Tonbo stammt aus einem Golfmagazin und überzeugt durch Charaktere und Atmosphäre, denn die junge Tonbo hat als Kind schon mehr erlebt als viele andere und will sich daher auf ihrer Insel abschotten, während ein Ex Profi ihr Talent entdeckt und ihr Golf in die Welt bringen will. Auch als jmd der weder Golf mag, noch Sport im allgemeinen mag, kann hier gerne reinsehen. Denn auch wenn Golf als Thema genutzt wird, sind es eher Interaktionen untereinander die die Show voran treiben. Ist schön zu sehen. Und New Gate? Ja ist halt Sone typische Show die sich anderen Shows dieser Art nacheifert und eben nichts besonderes ist. Typ schlägt ein Spiel und wird dann in diese inkarniert aber einige Jahrhunderte später. Und nun sucht er einen Weg zurück. So wie es klingt ist es auch, nämlich weder sehr gut, noch schlecht.



    So dies wäre es diesmal. Nun habe ich abgesehen von den Fortsetzungen alles abgearbeitet 🤣