Bester Pokémon-Charakter aller Zeiten - Siegerehrung

Wir sammeln alle Infos der Bonusepisode von Pokémon Karmesin und Purpur für euch!

Zu der Infoseite von „Die Mo-Mo-Manie“
  • Bildquelle: nijimaarc/deviantart



    Hallo liebe Bisafans,


    herzlich willkommen zum Abschluss der Suche nach dem besten Charakter aller Zeiten!


    Das Pokémon-Universum bietet unzählinge Charaktere. Mit jedem neuen Spiel kommen neue hinzu. Neue, die ihre eigenen Hintergründe haben und das Pokémon-Franchise mit neuen Erfahrungen bereichern.

    In sieben spannenden Runden haben wir von ingesamt über 100 nominierten Charakteren die Top 4 gefunden. Die Top 4 Charaktere, die am meisten in Erinnerung geblieben ist, eine starke Charaktertiefe besitzen, vielseitige Auftritte haben und starke Trainer sind.

    Nun haben wir auch innerhalb dieser Top 4 DEN EINEN Charakter gefunden, dem nun der Titel "bester Charakter aller Zeiten" verliehen wird. Danke an alle User*innen, die sich am Voting beteiligt haben und mitentschieden haben, welche Charaktere zu den Beliebtesten gehören. Hier ist nun die Siegerehrung!



    Platz 4

    Lilly


    Lilly ist ein zu Beginn sehr schüchternes Mädchen, die der Protagonist ganz zu Beginn der Story kennen lernt. Denn sie ist die Assistentin des Professors. Ihr großes Geheimnis: Wölkchen. Ein kleines, süßes Pokémon, welches Lilly einige Zeit vor Beginn des Spiels aus der Aether Foundation befreit hat. Durch... sagen wir "schwierige" Familienverhältnisse mit ihrer gefühlskalten und von Schönheit besessenen Mutter, die Präsidentin der Aether Foundation, erlitt Lilly viele Rückschläge. Im Laufe der Hauptstory jedoch machte sie eine große Entwicklung durch: Während sie am Anfang stets eingeschüchtert und ängstlich war und sich lieber zurückgezogen hat, kehrte sie nach einem weiteren Rückschlag mit einem neuen Style und einer Portion Selbstbewusstsein wieder zurück, um ihre Mutter Samatha zur Gesinnung zu bringen. So wurde Lilly nicht nur zu einem wichtigen Schlüsselcharakter in der Hauptstory von Pokémon Sonne & Mond, sondern auch zu einer der tiefgründigsten Charaktere der Spiele und schaffte so den Aufstieg auf den 4. Platz der besten Charaktere aller Zeiten.



    Platz 3

    Jo


    Jo war vor Neid förmlich zerfressen. Zunächst trat er als sehr unscheinbarer und hintergründiger Charakter auf und musste immer wieder die Sticheleien seiner Schwester Hana ertragen. Als sich dann noch Ogerpon, an dem Jo im Laufe der Story rund um die türkisgrüne Maske großes Interesse entwickelte, für den Protagonisten entschied und sich von ihm fangen ließ, wurde Jo neidisch. Der Eindruck, völlig im Schatten der anderen Charaktere, insbesondere dem Protagonisten zu stehen, veränderte ihn. Als der Protagonist einige Zeit später die Blaubeer-Akademie besuchte, war Jo nicht mehr wiederzuerkennen. Nicht nur hat er sich zum stärksten Trainer der Akademie hochgekämpft, nein, er hat seinen Look komplett verändert und wurde um einiges selbstbewusster und offensiver - und arroganter. Er blickte von oben herab auf andere Trainer und demütigte sie. Seine Einsicht kam sehr spät, nämlich erst dann, als der Protagonist ihm auch noch das legendäre Terapagos vor der Nase wegschnappte. Doch diese sehr starke und denkwürdige Entwicklung hat Jo in die Erinnerungen der Spieler*innen eingebrannt, sodass er wohl verdient auf dem 3. Platz ist. Und ich möchte es eigentlich gar nicht aussprechen, aber leider steht er damit immer noch hinter zwei weiteren Charakteren. Tja. Dass er aus über 100 Charakteren der DRITTbeliebteste ist, wird wohl nur ein kleiner Trost sein.




    Platz 2

    Gladio


    Wir sprachen ja bereits über Lilly. Und dort wo Lilly ist, ist Gladio nicht weit. Auch Gladio hat die Machenschaften der Aether Foundation miterlebt und dadurch ein schweres Verhältnis zu seiner Mutter entwickelt. Insbesondere die Experimente an Typ:Null, seinem späteren Partner in Sonne & Mond, konnte er nicht ertragen. Das trieb ihn sogar direkt in die Arme von Team Skull, für die er als Handlanger arbeitete. Er wurde jedoch nicht anerkannt und nur ausgenutzt. Auf den Protagonisten und dessen Freund Tali reagierte er gehässig und harsch und brachte seine Abneigung stets zum Ausdruck. Nachdem aber die Situation in der Aether-Foundation eskaierte, zeigte Gladio auch seine verletzliche Seite. Ein ganz so harter Junge war er wohl nicht. Gladio sah ein, dass er seine Mutter nur retten und zur Gesinnung bringen konnte, wenn er sich von seinem Hass löst und mit dem Protagonisten zusammenarbeitet. Es ist wohl kein Zufall, dass Gladio und Lilly sich beide unter den Top 4 befinden, denn beide teilen das gleiche Schicksal und beide nehmen eine ähnliche Charakterentwicklung vor. Gladio war da wohl ein wenig überzeugender, denn hier hat es sogar für Platz 2 gereicht.




    Platz 1

    N


    Natural Harmonia Gropius ist sein voller Name, im Spiel selbst wird er nur "N" genannt, was seine geheimnisvolle und rätselhafte Art auch im Namen zum Ausdruck bringt. Anfangs zeigt er sich auch genauso geheimnisvoll, wie sein Name klingt: Man erfährt nicht viel über ihn, außer, dass er die Gefühle von Pokémon verstand. Da er anderen Menschen unheimlich war, lebte er sehr zurückgezogen und allein, bis er von G-Cis, Anführer von Team Plasma, aufgenommen und großgezogen wurde. Was N lange Zeit nicht ahnte, ist, dass sein Ziehvater ihn für seine Machenschaften ausnutzte. N sollte der neue König von Einall werden und Team Plasma dazu verhelfen, alle Pokémon von ihren Trainern zu trennen. So war es sogar Ns Bestimmung, das legendäre Pokémon Reshiram bzw. Zekrom zu fangen. Doch durch zahlreiche Kämpfe gegen den Protagonisten und die Zeit mit ihm verstand N, dass Pokémon und Trainer zusammengehören. N konnte sich von Team Plasma und dem Einfluss seines Vaters lösen und alleine seinen Weg weitergehen. Es ist die geheimnisvolle Art und die Charakterentwicklung von einem von G-Cis manipulierten Menschen bis hin zu einem starken Charakter, der nun ein selbstbestimmtes Leben führen darf, der den Spieler*innen so in Erinnerung geblieben ist. Bis heute gilt N als einer der beliebtesten Charaktere aus dem Pokémon-Universum. Und das hat sich bis heute nicht geändert. Auch im BisaBoard wurde nun unter Beweis gestellt, dass niemand N das Wasser reichen kann. Und das bedeutet: Platz 1 für N und insgeheim hoffen wir doch alle auf Pokémon Schwarz & Weiß 3, wo die Geschichte weitererzählt wird.



    Ergebnisse des Finales


    Vote um Platz 3: Jo vs Lilly - 17:8

    Finalvoting: N vs. Gladio - 17:12




    Und so ging die Suche nach dem besten Charakter aller Zeiten im Pokémon-Universum zu Ende. Und ähnlich wie N dies tut, können wir uns nun ins Gras legen, unsere Pokémon schnappen und etwas entspannen. Denn schon bald wird es weitergehen, denn wir suchen ständig nach den beliebtesten Dingen aller Zeiten.


    Ich danke euch allen für die Teilnahme am diesjährigen Voting. Sicherlich lief bei weitem nicht alles gut. Die Auswertung hat sich leider aus Gründen sehr stark verzögert und dann gab es auch während des Wettbewerbs die eine oder andere Sache, über die man vielleicht noch einmal sprechen kann. Daher bleibt dieses Topic auch noch offen, damit ihr hier Feedback da lassen könnt. Ich hoffe, euch hat es gefallen, danke fürs Teilnehmen und danke auch an Mipha und Evoluna, die diesen Wettbewerb sehr toll geleitet haben.


    Bis bald

    Eure BAZ-Leitung FynxVulpixVoldi

  • Wattmacks

    Hat das Thema freigeschaltet.
  • Jo, passt. Einzige was mich wirklich verwundert hat ist dass Blau recht früh geflogen ist - Volo/Cynthia wurden wahrscheinlich von ihrem eigenen Los im Achtel? weggeballert - und sonst passt das halt, nech.

  • Ich möchte die Gelegenheit nutzen und N zu seinem Sieg gratulieren!

    Ich habe Pokémon Weiß öfter durchgespielt als ich zählen kann und das Introvideo mit seiner Krönung nie übersprungen, weil Ns Geschichte mich von Anfang an so gefesselt hat.


    N, du bist einfach der beste! ZoruaZekromReshiram


    Jo war aber ein sehr verdienter dritter Platz, das war tatsächlich das erste Mal, dass ich das Gefühl hatte, dass ein Rivale mich ehrlich hasst. Ich habe zuletzt Pokémon Blau gespielt, und fand, dass Blau/Gary eigentlich nicht so ein Fiesling war, wie er oft dargestellt wird. Aber Jos Blicke in der Blaubeerakademie haben mir echt Angst gemacht. :huh:

  • „Seht sie euch an, wie sie plötzlich nebeneinander schlafen.“

    Gladio kam nicht umhin, die ungewohnte Szene zwischen seinem Amigento und Ns Zoroark zu kommentieren. Nach ihrem erbitterten Attackenwechsel wirkten sie mittlerweile wie ein Herz und eine Seele. N trat näher und lächelte beim Anblick der beiden.

    „Pokémon schaffen es selbst unter widrigsten Umständen, sich zu verstehen. Ich hoffe, dass Menschen irgendwann ebenfalls dazu in der Lage sind.“

    „Das wäre zu schön, um wahr zu sein“, gab Gladio zurück und rümpfte die Nase. So ganz war er aus seinem Gegenüber noch nicht schlau geworden, wenngleich er die Hintergründe seines Handelns verstehen konnte. N wurde in vielerlei Hinsicht von anderen Menschen enttäuscht und so teilten sie ein ähnliches Schicksal.

    „Vielleicht … sollten wir im kleinen Rahmen beginnen“, antwortete N und deutete dabei zu Jo und Lilly. Sie seufzte, als sie den Reißverschluss ihrer Tasche öffnete und den Inhalt, nämlich gähnende Leere, zeigte.

    „Es war wirklich schwer, so zu tun, als wäre Wölkchen noch da drin“, begann Lilly und Jo zog eine Augenbraue hoch.

    „Wer ist eigentlich Wölkchen?“

    „Oh, das weißt du nicht?“ Vor Schreck atmete Lilly auf und sie verbeugte sich entschuldigend. Anschließend nahm sie wieder eine aufrechte Pose ein. „Also … Wölkchen war ein Cosmog. Mittlerweile hat es sich entwickelt und eine sehr freundliche Person hat sich ihm angenommen. Sie hat immer so eindringlich gelächelt, aber genau das mochte ich an ihr!“

    Während Lilly weiterhin schwärmte, schloss Jo die Augen und lächelte. Er fühlte sich an die freundschaftliche Rivalität mit seiner allerbesten Bekanntschaft erinnert. Sie war es auch gewesen, die ihn wieder aus einem bodenlosen Loch gehoben hatte, aus dem er nicht allein entkommen konnte. Nicht, seitdem Ogerpon …

    „Du sagst, du kommst aus Alola? Vielleicht schaffe ich es dort, noch stärker zu werden.“

    „Aber ist Stärke alles, was du suchst?“

    „Ich möchte mich beweisen!“, rief Jo und ballte eine Hand zur Faust. „Niemand soll denken, dass ich schwach bin. Aber ich akzeptiere, nur den dritten Platz erreicht zu haben. Beim nächsten Mal wird es aber anders aussehen!“

    Mit diesen Worten zeigte der Junge in die Richtung, in der N und Gladio standen. Beide wechselten einen Blick miteinander, der auszusagen schien, dass Jo ruhig weiter träumen sollte. Dennoch nahm Gladio das zum Anlass, die Arme zu verschränken und seinen Rivalen anzuvisieren.

    „Meinen Glückwunsch. Scheint so, als würde bis auf Weiteres niemand an dich heranreichen.“

    „Ja, du warst toll!“, sagte Lilly, die nun nähergekommen war. Ns Augen weiteten sich, als er von ihr zu Jo und schließlich wieder zu Gladio sah. Schließlich schüttelte er den Kopf.

    „Nein. Wir alle waren toll.“

  • Wattmacks

    Hat das Label beendet hinzugefügt.