Euer Pokémon Lieblingsspiel!

  • Meine Lieblingsedition ist Pokémon Smaragd

    Ist zwar schon zehn Jahre her, aber so viel hat sich an meiner Meinung seitdem tatsächlich nicht geändert. Smaragd hat für mich immer noch einen gewissen Nostalgiefaktor und zumindest in der Theorie liegt die Edition auch immer noch griffbereit in meiner Nähe. Ansonsten hat es sich bei mir über die Jahre aber insofern verschoben, dass ich jetzt eher zu meiner SoulSilver-Edition greife, wenn ich dann doch mal den DS aus der Schublade krame. SoulSilver war damals einfach enorm innovativ, indem es zwei Regionen in einem Spiel verbunden hatte, die wiederum auch beide eine eigene Story bekommen haben. Dazu kamen viele kleine Gimmicks wie der Pokéathlon oder das Spazierengehen, die das Spiel für mich bis heute sehr stimmig wirken lassen. Plus, ich konnte dort Endivie als Starter auswählen (und nur für das Endivie bin ich ja gerade hier, haha).

  • Absolut faszinierend, dass in der Umfrage Diamant und Perl an oberster Stelle sind, das hätte ich irgendwie überhaupt nicht erwartet, aber ich mochte die vierte Generation auch gerne. Auch Platin hat bei mir eine hohe Position, weil Cynthia mein absoluter Liebling in Sachen Champs ist und ich den Untergrund damals mit einem Kumpel zusammen unsicher gemacht habe. Hat sehr viel Spaß gemacht! Von den Threads mit den Lieblingen, tue ich mich hier bisher am Schwersten tatsächlich. Liebstes Pokémon könnte ich für mich erzwingen, favorisierte Starter, aber in diesem Fall ist es wirklich schwer. Die erste Generation, vor allem die gelbe Edition, mein erster Berührungspunkt mit Pokémon, sind der Inbegriff der Nostalgie, und schließlich hat die Liebe, wenn auch in anderer Form, für Pokémon angehalten. Ich möchte immer noch die neuen Editionen spielen, auch wenn mich so manches ärgert und Nintendo scheinbar all seine Fans für Kinder hält, statt einer wachsenden Community, die keine Altersgrenzen kennt, hu…Komme mir in den neuen Trailern jedenfalls ziemlich entfremdet vor, aber gut.

    Trotzdem besteht dank der ersten Generation diese Vorliebe noch immer, also besitzt die Gelbe Edition diesen uneinnehmbaren Platz. Dennoch möchte ich keinen Favoriten allein platzieren, denn Smaragd besitzt seinen eigenen Vorteil. Ich konnte Max in der Serie nicht ausstehen damals, aber die Wettbewerbe (Serie wie Spiel), Maike, die Region (auch mit Alola ist Hoenn für mich die Wasserregion) und die Kampfzone am Ende. Vom Design und dem Feeling liebe ich Hoenn einfach, weswegen es ebenfalls oben thront. Vom Wrack bis zum Tauchen, über Flösse bis zur Asche auf den höchsten Bergen. Smaragd hat sich denn Platz definitiv verdient. Zuletzt genießt auch Kristall bzw. SoulSilver den Platz an der Spitze mit ihnen, ein gemeinsames Trio der Regionen. Dukatia City und Teak City waren ein absoluter Traum irgendwie. Diese Tragödie mit den Türmen und dieses japanische Feeling, durch die Tänzerinnen bestärkt, hat mich absolut eingefangen. Dass man abschließend auch noch nach Kanto aufbrechen konnte, bis zu Rot hinauf, war ein Highlight, das seines gleichen sucht. Alle drei leben natürlich von der Nostalgie, aber SoulSilver ist für mich der Beweis gewesen, dass es auch abseits der Vergangenheit Spaß macht und nur Kleinigkeiten geändert werden brauchen – es macht trotzdem Spaß.


    P.S. Don't judge me, aber ich vermisse die alten Spielhallen irgendwie. ._.

  • Hab das Gefühl, dass sich die Meinung nach dem Lieblingsspiel allgemein immer ein bisschen verschiebt. Früher haben die Leute gesagt, dass es die zweite Generation sei, dann irgendwann die dritte und aktuell habe ich das Gefühl, dass eine überwiegende Mehrheit die vierte Generation als beste Generation bezeichnen würde – mit einem leichten Shift zur 5. Generation. Vielleicht liegt es auch immer daran, wen man gerade fragt, aber ist mir zumindest aufgefallen.


    Zur 3DS-Zeit war man sich mehr oder weniger einig, dass Smaragd das beste Spiel sei, dann gab's OR/AS als Remakes. Aktuell sagen viele, dass Platin das Non-Plus-Ultra sein und jetzt gibt's die Remakes zur vierten Generation…


    Ich weiß auch wirklich nicht, welches Spiel ist als mein Lieblingsspiel bezeichnen würde, alle haben sehr individuelle Stärken. Aber vermutlich gehe ich mit, dass es Kristall, Smaragd oder Platin sein könnte.

  • Mal ein Ranking aller Hauptedis meinerseits.


    Farbliche Einteilung: Schlecht < Okay < Gut < Sehr gut < Mega.


    Teils ausführlicher, teils weniger:


    Platz 20: Pokémon Strahlender Diamant & Leuchtende Perle


    Ich würde sie noch eher als einige andere Spiele zocken, aber das nur aufgrund dessen, was sie eigentlich sind bzw. worauf sie basieren und zwar Sinnoh. Wenn ich aber objektiv den Zeitpunkt des Release, die Qualität und andere Faktoren mit einbeziehe sind diese Spiele einfach nur ein Schlag ins Gesicht für jeden Pokémon-Fan älterer Stunde. Ich liebe Sinnoh, daher schmerzt es umso mehr zu sehen, dass so wirklich gar nichts damit gemacht wurde. Schnell mal faul 1:1 rausgehauen, viele Fehler im Code, gar keine Liebe oder Mühe auf Details gelegt, natürlich keine Platin-Inhalte und generell hätte es so unendlich viel besser werden können.


    Platz 19: Pokémon Sonne & Mond


    Haben mich nie abgeholt. Konnte mit Alola nur recht wenig anfangen, hatte generell nicht so viel Spaß am Spiel. Hier ging das Handholding und das Übermaß an Cutscene-Massaker so richtig los. Haben aber immerhin noch nen kompletten Dex und vor allem einen EP-Teiler, den man abstellen kann. Dennoch nur 2x gespielt, das zweite Mal vor USUM-Release (was auch ein Fehler war), um mich überhaupt wieder an einige Dinge zu erinnern. Spricht wohl dafür, dass mich die Edis nicht abgeholt haben. Auch Dinge wie das Festival-Plaza haben mich so gar nicht gereizt. Habe mich dort kaum aufgehalten. Für mich stellte das vorherige PSS eigentlich das Optimum dar. Das Pokémon-Resort gabs auch noch.. Na ja.


    Platz 18: Pokémon Schwert & Schild


    Fand ich ganz zu Release noch toll bzw. habe mir vlt. was vorgegaukelt/von der Vorfreude blenden lassen und dadurch viel Schwert gezockt, bis ich plötzlich mit dem Spiel durch war und... es überhaupt nichts mehr zu tun gab. Nach der anfänglichen Freude sind mir dann immer mehr Mängel ins Auge gestochen, die mir die Spiele dann so ruiniert haben, dass ich mir recht sicher bin, sie die nächsten Jahre nicht groß zu spielen. Pokémon hat mit dem Einstieg ins 3D-Zeitalter einfach seine Probleme gehabt und während es sich in Gen 6 & 7 noch in Grenzen hielt, kommt hier so viel zum Tragen. Ausdruckslose Pokémon, deren Modelle seit Gen 6 recyclet werden. Schlauchrouten, kaum Inhalt, Handholding des Todes, imposante Städte, bis man bemerkt, dass 90% nur Deko ist, man mit nichts interagieren kann und die Map nicht größer als Jubelstadt ist (Claw City z.B.). Von der Grafik mal gar nicht zu sprechen. Die leere Naturzone. Darüber hinaus der Dex-Cut und der nicht ausschaltbare EP-Teiler? WARUM? Das ist mit Abstand das Dümmste, was TPC & GF jemals produziert haben und wirkt sich dermaßen negativ auf die gesamte achte Gen aus. Es gibt einfach keinen Schwierigkeitsgrad mehr, der vorher zumindest teils vorhanden bzw. leichter zu beeinflussen war.


    Die DLCs habe ich dann tatsächlich gar nicht mehr groß gespielt. Habe zwar zwecks Sammlung die DLC-Versionen am Start, konnte mich bisher aber nicht mal überwinden, sie richtig anzugehen. Die Rüstungsinsel hatte ich angespielt, war aber recht schnell raus und auch wenn die Kronen-Schneelande besser sein sollen, reicht die Motivation dafür weiterhin nicht aus. Was sehr schade/traurig ist.


    Platz 17: Pokémon Let's Go Pikachu & Evoli


    Man merkt, das aktuelle Pokémon gefällt mir leider so gar nicht... Konnte mich mit GO nie groß anfreunden und habe es trotz meines generellen Daseins als Pokémon-Suchti nie groß gezockt. Vielleicht liegts daran, dass ich mich genau zum Release 2016 in einem mehrwöchigen Urlaub (ohne groß mobiles Datenvolumen) befand, wodurch ich direkt mal den Anschluss verpasst habe. Vielleicht holt es mich auch einfach allgemein nicht ab. Fand die beiden LGO-Teile ganz nett für zwischendurch, mehr aber auch nicht. Habe Evoli zu Release ne Woche gezockt, das Spiel beendet, paar Shinys gehunted und das war es auch schon für mich. Dürften mit die Spiele sein, die ich am wenigsten von allen gezockt habe. Soll aber nicht heißen, dass sie schlecht sind. Wie gesagt, nette kleinere Spin-Offs (in meinen Augen) für zwischendurch. Das wars dann aber auch. Und bis heute habe ich sie kein einziges Mal mehr gespielt, bisher auch kaum das Verlangen gehabt... :/


    Platz 16: Pokémon Rot und Blau


    Die Klassiker eben. Haben alles in Gang gesetzt, wofür ich sehr dankbar bin. Da ich aber nicht mit 0 angefangen habe Pokémon zu spielen, habe ich diese Spiele und auch die nächsten beiden Gens verpasst und alle irgendwann nachgeholt. Daher kein riesiger Nostalgiebonus. Erkenne sie für das an, was sie sind und finde sie keineswegs schlecht. Allerdings gab es damals natürlich vieles, was später noch ausgebessert wurde. Das moderne EV-/DV-System, Fähigkeiten (+ deren Wirkung außerhalb des Kampfes), Shinys, Schadensklassen nicht nur nach Typen, deutlich erweiterte Movepools und und und... Dennoch fangen hier mit Blau & Rot so langsam die Spiele an, die ich beizeiten mal wieder gern durchspielen würde.


    Platz 15: Pokémon Gold & Silber


    Siehe größtenteils Rot & Blau. Tolle Spiele, deutlich erweiterte Region. Größtenteils dieselben "Baustellen" (wenn ich das so formulieren kann) bzw. fehlenden Vorzüge, die später selbstverständich wurden. Natürlich ein großer Fortschritt gegenüber der ersten Gen. Sollten ursprünglich ja auch die letzten Editionen sein.


    Platz 14: Pokémon Gelb


    Ja, wird langsam langweilig. Sorry. :D Wie gesagt, keine große persönliche Bindung zu den ersten Spielen, daher ein leichteres objektiveres Urteil. Aufgrund der verbesserten Grafiken wie viel besser aussehenderen Sprites und kleinen Dingen wie der Tatsache, alle drei Starter im Playthrough erhalten zu können, vor Blau/Rot sowie auch noch vor Gold/Silber.


    Platz 13: Pokémon Rubin & Saphir


    Immer noch halbwegs chronologisch unterwegs, das aber nicht extra. Und nein, Kristall spare ich mir dann doch noch etwas auf. :D Fand Rubin/Saphir recht solide mit vielen tollen Neuerungen, die die dritte Gen an sich eingeläutet hat und das schätze ich sehr. Mag die anderen Spiele, die noch im Rennen sind, dann aber doch noch etwas mehr.


    Platz 12: Pokémon UltraSonne und Ultramond


    Die in meinen Augen noch besten aktuellen Spiele, was angesichts der Tatsache, dass es sich hier um die letzten ausgearbeiteteren Zusatzedis handelt, wohl gar keine so große Überraschung ist. Ich bin weiterhin nicht wirklich warm mit Alola geworden, erkenne aber die zahlreichen Neuerungen, die Sonne & Mond um einiges erweitert haben an und sehe diese Edis generell als letztes größer gelungenes Hauptspiel an. Stichwort u.a. mal wieder EP-Teiler, Dex und Content... Ultramegalopolis, die Ultradimension, die Lore, die Hülle und Fülle an Pokémon, Rainbow Rocket, ... Wenn man möchte, kann man in diese Spiele einiges an Stunden investieren. Habe die beiden verhältnismäßig zwar auch nur sehr wenig gespielt und hatte einen schweren Einstieg in diese (siehe oben, hatte direkt vor Release nochmal SoMo gespielt und nicht gedacht, dass der gesamte Anfang des Spiels eigentlich eins zu eins gleich ist, weswegen ich dann total durchgekrochen bin) und konnte mit Alola generell nie so viel anfangen. Erkenne aber dennoch an, dass hier noch einigermaßen Content schlummert. Dennoch ähnliche Probleme wie mit Sonne & Mond.


    Platz 11: Pokémon-Legenden: Arceus


    Schon wieder vergessen, dass L:A ja auch zu den Hauptspielen gehört. Fällt mir schwer das mit den anderen zu vergleichen... Letztes Jahr war es bei mir so: Vorfreude auf die Remakes, Enttäuschung wegen des gerushten L:A. Schlussendlich war ich von den Remakes abgrundtief enttäuscht und L:A fand ich ganz nett, wenn auch nicht mega. Die Grafik ist natürlich arm, keine Frage. Macht Pokémon aber genau richtig, wenn ich daran denke wie viele Fans sowas noch verteidigen. Bei so einer (in meinen Augen) herrschenden Anspruchslosigkeit und ohnehin guten Verkaufszahlen (weil Pokémon) würde ich mir vielleicht auch keine Mühe geben.


    Davon abgesehen hat mich das Gameplay aber sehr überrascht. Das Open-World-Konzept ist aufgegangen, macht Spaß und hält einen gut beschäftigt. Und genau davor hatte ich Angst, dass Pokémon den Sprung in ebenjenes Konzept so gar nicht packt. Weil dieses Spiel daher doch eine recht angenehme Überraschung war und so anders als der Rest ist, platziere ich es weiter oben.



    Platz 10: Pokémon Diamant und Perl


    Tut irgendwo weh sie so "weit" unten zu platzieren, da Diamant mein allererstes Pokémonspiel war. Verstehe aber, was viele an der vierten Gen bzw. gerade diesen beiden Edis nicht leiden können. Die Schnelligkeit. Ob es der berühmte Extremfall einer Heiteira-KP-Leiste ist, man surft oder einfach nur Pokémon encountert. Das alles war in Gen 3 doppelt so schnell.


    Das klingt jetzt erstmal recht negativ, soll es aber gar nicht groß. Diamant & Perl sind awesome und ich möchte gar nicht detailliert aufzählen was ich alles an Sinnoh und der vierten Gen insgesamt liebe. Ob es die tolle Region ist, der beste Champ, der epische Kraterberg, der Höhepunkt an legendären Pokémon, die Schadensklassen, die internationale Vernetzung dank Internet, die Events, die noch vorhandene Schwierigkeit, den Content nach der Liga, der Untergrund und und und... Einziger Nachteil: Platin übertrifft die beiden nochmal um Längen. Und deswegen ist es für mich in Ordnung sie beide hier zu platzieren.


    Platz 9: Pokémon Kristall


    Denke, dass sich alle einig sind, das Kristall das "ultimative" Spiel der ersten beiden Gens ist. Gold & Silber sind allein wegen ihrer erweiterten Region schon sehr beliebt und Kristall ist hier mal wieder der klassische, bessere Zusatz. Die Suicune-Story, die endende Geschlechterdiskriminierung (:ugly:), erweiterte Movepools, Grafik, Events wie der GS-Ball... Fand es so cool, dass man den in den VC-Versionen einfach so erhält und hatte damals direkt das Shiny-Celebi resetted. :D Insgesamt habe ich Kristall dennoch bei weitem nicht so viel gespielt wie vermutlich die meisten Fans, die es um Release rum gespielt haben. Wenn ich aber zu einem der ältesten Spiele greifen müsste, wäre es das.



    Platz 8: Pokémon Feuerrot und Blattgrün


    Die ersten Remakes und diesem Status werden sie voll gerecht. Bin froh das volle Kanto in halbwegs modernerem Gen 3-Flair durchleben zu können (LGO ist für mich schon wieder was anderes) und genieße die beiden Spiele sehr. Die Grafik, der OST, die Gen 3-bedingten Neuerungen an sich, der Kampffahnder, die Eilande, ...


    Platz 7: Pokémon Omega Rubin & Alpha Saphir


    Sind tolle Spiele, keine Frage. Haben mich irgendwie nie so abgeholt wie vergangene Spiele, aber noch deutlich mehr als zukünftige. Und ich kann gar nicht genau sagen warum ich ORAS nicht im selben Ausmaß wie XY oder gerade SW2 gesuchtet habe. Klar, die fehlende Kampfzone war eine große Enttäuschung, mittlerweile hat man sich ja daran gewöhnt. Aber ansonsten... ORAS hat tolle Neuerungen. Die Region sieht super aus. Malvenfroh-City, die Delta-Episode, die Wundereilande bzw. das Rumgefliege generell, die Geheimbasen samt Teams, der Navi, ... Die Wettbewerbe gabs auch noch, wobei die mich diesmal so null interessiert haben. Müsste ich mal wieder durchspielen.


    Was mir noch als riesiger Nachteil ohne direkten inhaltlichen Bezug auf die Spiele einfällt ist ORAS Produktion. Weiß nicht inwiefern es allgemein bekannt ist, aber die beiden wurden leider billiger produziert und infolgedessen haben viele Cartridges bereits ihren Geist aufgegeben. Was eigentlich erst nach Jahrzehnten geschehen sollte. Wenn man die beiden nicht digital hat ist es im Grunde nur eine Frage der Zeit bis das eigene Modul den Geist aufgibt und in meinen Augen ist es eine absolute Frechheit, dass a) auf die Problematik gar nicht eingegangen wird und b) die Spiele im eShop den Vollpreis kosten.


    Platz 6: Pokémon X & Y


    Für viele beginnt hier ja schon der Abstieg der Reihe. Wobei, für andere beginnt er ja schon in Gen 5, für wiederum andere in Gen 3 und und und... Auch, wenn ich im Nachhinein zugeben muss, dass XY mit die schwächsten Teile im Hinblick auf Postgame sind, habe ich sie doch sehr genossen. Ich liebe Kalos, dieses Uhrenprinzip nach Jahreszeiten, gerade die Herbstregion um Romantia City, Route 15 usw herum haben es mir total angetan. Die Themes, der Übergang ineinander, die Idee mit den regionalen Dexen und generell, die sechste Gen hat wirklich vieles verändert. Das PSS hatte mich so eingenommen, dass ich damals 80h Spielzeit hatte als ich gerade mal den zweiten Orden gemacht habe und generell bin ich mit dem Einstieg in diese Spiele zum absoluten Suchti mutiert, hatte das Bisaboard für mich entdeckt, mich endgültig mit EVs, DVs, Zucht usw auseinandergesetzt, mich im Kampfhaus probiert, nen Basar geführt und war generell total drin. Die Mega-Entwicklungen sind zudem mit Abstand das beste kampfbasierte Feature, was sie je in einem Teil der Reihe untergebracht haben. Kein Wunder möchte sie fast jeder wieder in einem neueren Teil sehen. Z-Attacken oder Dynamax sind da wirklich nichts gegen.


    Dann noch Illumina City... In Gen 5 hat uns Stratos City überwältigt und der Blick von der Himmelspfeilbücke auf diese Stadt war für Pokémon-Verhältnisse unglaublich. Mit Illumina City sind sie dann komplett eskaliert. Die Stadt hat gefühlt ja mehr Einwohner als komplette Regionen, von den ganzen Straßen und Möglichkeiten mal zu schweigen. Einnere mich daran wie ich mit der neuen Methode begeistert nach Shinys geangelt habe, mich dann in Illumina City mit diesem coolen Trainer-Promo-Feature beschäftigt habe. Die Boutiquen, teils damit verbunden deine Stilpunkte und weit darüber hinaus... Ach, XY sind einfach toll.


    Platz 5: Pokémon Schwarz & Weiß


    Mit die kontroversesten Editionen von allen. Damals haben sie mich auch nicht groß abgeholt. Ich war ~12 Jahre alt, hatte lange nach HGSS generell eine Pokémon-Tiefphase und war einfach nicht so ganz eingenommen von den Spielen als ich sie mir Monate nach Release mal geholt habe. Heute frage ich mich warum. Ja, viele mögen die Pokémon-Designs nicht oder dass man in der Story nur diese neuen Pokémon fangen kann. Gut, Voltobal, Kleinstein und Sleima sind natürlich deutlich besser und kreativer als Gelatini & Co. Dass man nur neue Pokémon fangen kann finde ich heute noch irgendwo befremdlich, irgendwo aber auch cool, dass man "back to the roots" dazu gezwungen wurde.


    Die Story der fünften Gen ist die beste von allen Gens und hier nimmt sie ihren Ursprung. Team Plasma ist ausnahmsweise mal ein ernstzunehmendes Problem, G-Cis literally wahnsinnig, N der Charakter mit u.a. der größten Tiefe sowie größten Beliebtheit von allen und Einall fühlt sich einfach anders an. Dazu noch die Traumwelt, unbegrenzte TMs, erleichterte Zucht wie in HGSS, das Konzept der schwarzen Stadt bzw. des weißen Waldes, die Kontaktebene und die wahnsinnig vielen damit verbundenen Aufgaben, das C-Gear, ...


    Platz 4: Pokémon Smaragd


    In meinen Augen mit Abstand das beste Hauptspiel der ganzen Gameboy-Teile. Smaragd könnte ich immer spielen. Ist halt wieder die klassische Zusatzedi als bessere Version und Gelb sowie Kristall in der Hinsicht voraus, dass es Gen 3 ist. FRBG sind auch gut, aber Smaragd bevorzuge ich doch deutlich. Liegt vielleicht an Hoenn an sich, der Team Aqua-/Magma-Mischung, der Kampfzone, den Events oder auch einfach Glitches wie dem legendären Pomeg-Glitch, durch den ich mir Zugriff auf Mew sowie Deoxys verschafft habe oder der Klon-Glitch, der in Smaragd so leicht wie nirgendwo sonst durchführbar ist. Viele verfügbare Pokémon, eine tolle Atmosphäre. Smaragd ist einfach meine GB/C/A-Pokémon-Wahl.



    So, meine Top 3 sind recht eindeutig und grenzen sich nochmal ein wenig ab. Die könnte ich tatsächlich immer spielen. :D



    Platz 3: Pokémon HeartGold & SoulSilver


    Die besten aller Remakes, auch wenn ich zumindest sowohl ORAS als auch FRBG wirklich gut finde. Gold, Silber und gerade Kristall erfreuen sich nicht umsonst großer Beliebtheit. Was passiert also, wenn man diese mischt und in die vierte, mit beliebteste, Gen portet? Dieses Meisterwerk. Beide Regionen mit viel Inhalt in moderner Gen, hinterherlaufende Pokémon als eines der beliebtesten Features ever, der unglaublich geile Pokéathlon als ebenso eines der allerbesten Features, mit dem man auch heute noch extrem viel Spaß haben kann, coolen weiteren Events wie dem Käferturnier, der Silberberg als Höhepunkt des Spiels zwischen beiden Regionen mit dem wohl epischsten Kampf aller Pokémonspiele, gegen Rot. Dann noch Events wie Pichu, Celebi oder die Sinjoh-Ruinen, die viele Fans nach Jahren nicht mal kennen. Natürlich noch die coolen sowie einzigartigen Big Boxen samt Pokéwalker-Zusatz, der lustigerweise auch noch einer der genaueste Pedometer der Welt ist (bzw. zumindest war).


    Darüber hinaus gibt es hier mit das beste Basisitem ever: Den GB-Player! Erläutern muss ich den hoffentlich nicht.


    Es gibt so viel zu tun und die Spiele machen einfach wahnsinnig viel Spaß. Wenn es einen Kritikpunkt gibt, dann ist es für mich die Levelkurve. Die ist hier so niedrig wie nirgendwo sonst, bedingt durch das Konzept, welches sich ab Teak City rum etwas in Richtung Open-World und Entscheidungsfreiheit begibt. Aber ansonsten?


    Ach, ich liebe diese Spiele einfach. Werde sie auch bald wieder mit nem Freund durchspielen. :D


    Platz 2: Pokémon Schwarz 2 und Weiß 2


    Der qualitative Höhepunkt der gesamten Reihe. Jeder, der diese Spiele verpasst hat, tut mir Leid. Der mit Abstand meiste Inhalt aus jedem Pokémonspiel.


    - Eine riesengroße Region, die nach SW mit ihrer ohnehin schon großen Region um viele Orte erweitert wurde

    - Die Dreamworld

    - Die Jahreszeiten und damit verbundene Einflüsse auf Umgebung und teils Pokémon

    - Das große Medaillensystem

    - Die Einklangspassage

    - Das Schlüsselsystem. Bzw. hervorgehoben gerade die beiden Modi, Hürdenmodus sowie Hilfsmodus. Den Schwierigkeitsgrad in einem Pokémonspiel direkt und maßgeblich beeinflussen? Mega

    - Das schwarze Hochhaus und die weiße Baumhöhle bzw. generell die schwarze Stadt und der weiße Wald

    - Das Pokémon World Tournament mit einfach mal jedem Arenaleiter sowie Champ vergangener Regionen. (Gut, Lilia und Koga fehlen, ganze zwei Charaktere. Geht natürlich gar nicht.. :D)

    - Die Kontaktebene samt Festivalmissionen und in SW2 auch neuen Transferkräften, die sich aufs gesamte und übers C-Gear auch auf andere Spieler auswirken können

    - Generell, wo wir schon dabei sind: Das C-Gear

    - Die Kampfmetro

    - Pokéwood

    - Versteckte Lichtungen

    - Verschiedene Sidequests wie Sabine/Markus

    - Die MS Einall Royale

    - Stratos City mit so vielen Anlauforten wie dem Umfragekomitee

    - Generell so viele Bezüge auf drahtlose bzw. Online-Verbindungen

    - Eine bis dato unglaubliche Vielzahl an verschiedenen Pokémon, teils gibts auf Routen mit allem Drum und Dran (Gras, dunkles Gras, Wackelgras, Surfen, Strudel, Angeln, ...) gefühlt 20 Pokémon mit vielen seltenen darunter

    - Der Traumradar! Mit eigener App auf dem 3DS, die ebenfalls Zugang zu coolen Pokémon, VFs und einer Menge Spaß ermöglicht


    Gen 5 ist einfach ein Multiplayer-Fest. Allein alles aufzuzählen, was man hier machen kann, dauert schon länger als bei anderen Spielen näher darauf einzugehen was man machen kann. Und das mal ohne Dream World, die heute nicht mehr zugänglich ist. Mit vielen der ganzen aufgezählten Punkte kann man sich gut und länger auseinandersetzen und das nicht nur eine Stunde und teils auch nicht nur fünf oder zehn Stunden. Dazu noch die generellen Verbesserungen der fünften Gen wie die TMs oder das unbegrenzte und viel einfachere Tauschen aus den Boxen heraus, was gar kein Vergleich zu allen älteren Gens war.


    Vor zwei Jahren habe ich Schwarz 2 mit einem Freund nochmal so richtig ausführlich durchgespielt. Dex komplett gefüllt, die fünf Sterne im Trainerpass vollgemacht, mich im Zuge dessen mit der Kontaktebene auseinandergesetzt und auch Dinge wie die Einklangspassage beachtet. Das sind mal eben easy ~200 Stunden und man könnte noch so viel mehr reinstecken. Einen vollen Dex hatte ich tatsächlich bereits auf Weiß 2, das heißt ich habe mir für den Dex auch noch viel Arbeit durchs Tauschen gespart. Da kann inhaltlich absolut nichts mithalten, SW2 sind einfach Leben. :love:


    Platz 1: Pokémon Platin


    Wie kann eine Edi SW2 noch übertreffen? Gute Frage, ich weiß es selbst nicht. Platin schafft es jedenfalls so ziemlich seit Release mein liebstes Pokémonspiel von allen, hell, mein liebstes Videospiel von allen zu sein. Vielleicht liegt es daran, dass Diamant meine erste Edi war und Sinnoh einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen hat. Diamant und Perl waren gut, aber Platin war einfach nur perfekt. Es wurde mehr Schnelligkeit ins Spiel gebracht (siehe gerade das Surfen), es fühlte sich deutlich polierter und ausgearbeiteter als DP an. Überarbeitete Orte wie der Platz der Treue, der Kahlberg oder selbst Zweiblattdorf verleihen der Region viel mehr Charme. Das Duellareal im Überlebensareal ist ein richtig cooler Ort und super zum Trainieren, gibt generell vielen wichtigen Charakteren eine weitere Bühne. Der erweiterte Sinnoh-Dex, Rotoms neue Formen samt geheimen Raum, dazu auch alternative Formen von Shaymin und Giratina, das überarbeitete Erholungsgebiet samt cooler Villa, der erweiterte Sinnoh-Dex und natürlich die beiden ganz Großen, die wiederkehrende Kampfzone sowie die Zerrwelt. Selbst so kleine Dinge wie die Tatsache, dass der Pokétch eine "Rückwärts"-Funktion hat.


    Auch andere Dinge, die DP bereits mit sich bringen, sind einfach extrem gut. Der Untergrund ist zeitlos, in meinen Augen viel spaßiger als in den Remakes und auch heute verbringe ich dort noch lokal Zeit mit Freunden, vergrabe Sphären, klaue Flaggen und grabe gemeinsam mit ihnen. Der Kraterberg samt Lore ist der epischste und einfach beste Berg aus ganz Pokémon und das, wo die Spiele einige auf Lager haben. Events wie Darkrai, Shaymin oder Arceus verleihen dem Ganzen auch eine Würze, die über das heute leider üblich gewordene "Hier, ladet euch das tolle Event ohne Geschehnisse ingame einfach runter" hinausgeht. Die Wettbewerbe sind soweit ich weiß nicht die beliebtesten, ich habe sie aber immer gefeiert und extrem gesuchtet. Habe auch Pokémon, die die Masterklasse in jeder Wettbewerbsart gemeistert haben und bin stolz drauf. :D Von den heute nicht mehr vorhandenen WiFi-Funktonen mal abgesehen.


    Pokémon Platin ist einfach das perfekte Spiel für mich. Von daher könnt ihr euch vermutlich spätestens jetzt denken wie unglaublich enttäuscht ich von den trashigen Remakes war. Ich habe das Spiel so viel gesuchtet, kenne die wilden Pokémon sowie meisten Trainer-Teams auswendig, habe so viele Shinys gehunted, Wettbewerbe gesuchtet, den Untergrund gesuchtet, Pokémon rngt, den 5-Sterne-Trainerpass vollgemacht und generell habe ich auf meinem Haupt-3DS weit über 1000 Stunden auf diesem Spiel. Das von Ende 2011 bis heute. Müsste es mal wieder abchecken, vermutlich inzwischen eher 1500 Stunden oder so. Natürlich auch zu großen Teilen der Shiny-Jagd der letzten Jahre geschuldet, die ich gerade in Gen 4 betrieben habe. :D Platin forever!

  • Ich habe an der Stelle mal eine Frage: Einiges davon gab es ja auch schon in SW, wieso zählst du das dann nur unter SW2 auf?

    Und was macht SW2 eigentlich SO viel besser als SW? Liegt es daran weil man da auch die alten Pokemon früh fangen kann?

    Ist jetzt auch nur ne Frage, da ich persönlich wohl zu den wenigen gehöre, die SW super findet aber bei SW2 irgendwie immer mittendrin die Lust verliert XD

  • ++: HG/SS, X/Y, S2/W2, PLA


    HG/SS waren insgesamt einfach die Spiele die mich am meisten gefesselt haben, da ich ohnehin ein großer Fan der Gen2-Spiele und der Johto-Region war, zudem bin ich mit diesen Spielen wieder eingestiegen da ich zwischenzeitlich in der Jugend mit Pokemon aufgehört habe. Habe auch die 5. und 6. Gen gerne gespielt und PLA hat mich auch gefesselt.



    +: SM, G/S/K, OR/AS, SW/SH, US/UM, R/B/G, S/W


    Da ist sehr viel Nostalgie dabei, damals die Gameboy-Zeiten und so. Smaragd war sehr sehr cool, für meinen Geschmack gibt es in der Hoenn-Region aber zuviel Wasser, sonst wären diese Spiele allgemein noch besser weggekommen bei mir. Schwert und Schild hätte viel Potential gehabt, ohne Dexcut und mit höherem Schwierigkeitsgrad wären dies mitunter meine Lieblings-Editionen.


    ~: RU/SA, S/M, LGP/LGE, FR/BG, PT


    Das sind die Spiele die ich aus verschiedenen Gründen durchschnittlich bewerten würde, bei Ru/Sa wie gesagt da mich die vielen Wasser-Routen genervt haben, bei Sonne und Mond hat mich gestört dass man während der gesamten Story eigentlich kaum einen Schritt frei sich bewegen konnte, alles vorgegeben war (gefühlt noch mehr als in anderen Spielen), Platin war abgesehen von den Johto-Remakes das einzig für mich halbwegs spielbare Gen4-Spiel.


    -: D/P


    Hier musste ich mich fast schon zwingen die Spiele durchzuspielen, der Sinnoh-Dex war sehr nervig, ich kann bis heute kein Bidiza, Sheinux, Staralili oder Kleinstein mehr sehen, die einem dort gefühlt in allen Routen begegnet sind. Hatte hier echt Probleme mir ein Team zusammen zu stellen. Weiß noch dass ich mittendrin mal kurz aus der Gen3 einige Pokis auf SS die ich durchgespielt hatte damals, übertragen habe und dann auf Diamant getauscht um ein paar halbwegs brauchbare Mons dabei zu haben die mir auch gefallen.


    --: SD/LP


    Abgesehen von Änderungen im Untergrund und dem Hamanasu-Park eigentlich 1:1 Diamant und Perl, nur dass ich von dort zumindest meine Pokemon mit in andere Spiele nehmen konnte. Hier kommt alles zusammen, a.) da ich sowieso Diamant und Perl nicht unbedingt mochte, b.) das erste Mal dass es Remakes gab die vom Dexcut betroffen sind, c.) bis auf wenige Details hat man hier eigentlich einfach das selbe Spiel nochmal released nur eben auf der Switch, d.) die unzähligen Bugs, e.) das zumindest bis hierhin vergebliche Warten auf eine HOME-Anbindung und f.) sieht man diesen Spielen an jeder Ecke an dass sie unglaublich lieblos gemacht wurden, unter viel Zeitdruck wurde da einfach schnell "irgendwas" präsentiert, es waren die ersten Pokemon Spiele wo ich wirklich brutal unzufrieden war, keinen Spaß hatte und geneigt bin zu sagen dass dies keine Vollpreis-Spiele sind aus meiner Sicht.

  • Tsunade Daimon Ja, das war teils etwas schwierig, weil ich keinen Bock hatte alle Vorzüge/Features der jeweiligen Spiele sowohl bei den Vorgängern als auch nochmal bei den Zusatzedis aufzulisten. Schwarz/Weiß machen vieles toll, sind ja nicht umsonst mein Platz 5 und damit auch richtig weit oben.


    Die Vielfalt der Pokémon macht auf jeden Fall viel aus. Bis dato hast du gar keinen Vergleich an anderen Edis gehabt, die da ansatzweise mithalten konnten. Ich habe SW2 immer gern auf 100% gespielt und da braucht man gern mal länger auf einer Route (gern mal 1-2h), statt diese komplett mit Trainern usw in 20 Min abgegrast zu haben wie es in den meisten anderen Spielen der Fall war. Generell finde ich die Encounter-Features der fünften Gen dahingehend klasse, welches durch das deutlich erweiterte Pokémon-Aufgebot in SW2 nur noch viel mehr zum Tragen kam.


    Weitere Gründe gibt es viele. Nochmal, ich mag SW total, aber SW2 ist halt echt nochmal ein großes Upgrade. Die größte Region aller Teile mit nicht nur 1/2 neuen Orten im Vergleich zu der ohnehin großen Region aus SW, sondern gleich ganzen Parts auf der Karte. Wie man sie diesmal anders als in SW bereist fand ich ebenso kreativ gelöst, statt nur linear in einer Linie durchzulaufen.


    Die Einklangspassage und das Medaillensystem können einen Ewigkeiten beschäftigen. Gerade meine Einklangspassage hatte ich jetzt durch meine anderen Gen 5-Edis nochmal richtig hochgegrindet und mich dabei teils wie zu damaligen Online-Zeiten gefühlt, was einfach klasse war. Die Medaillen hochzugrinden ist ebenfalls eine coole Sache und ich habe trotz der hohen Spielzheit noch längst nicht alle möglichen.


    Das Schlüsselsystem existiert ebenfalls nur in SW2 und ist so ziemlich eines der coolsten Features aller Teile, wo man einfach nur traurig darüber ist es wirklich nur in SW2 zu sehen. Wie gesagt, es ist so awesome den Schwierigkeitsgrad maßgeblich beeinflussen zu können und ich spiele die beiden generell nur noch im Hürden-Modus.


    Dann noch Pokéwood, der Traumradar, das schwarze Hochhaus sowie die weiße Baumhöhle, die einen ebenfalls lange beschäftigt halten, teils total innovativ und bis heute einzigartig sind. Eine zusätzliche App auf dem 3DS? Ein Filmstudio, komplett verschieden von üblichen Features der Spiele? Das Grinden in besagten Einrichtungen mit Shiny-Belohnung?


    Darüber hinaus auch solche Sidequests wie die mit Magnus/Sabine, die auch total kreativ gestaltet sind und einem auch noch Zugang zu verschiedenen Pokémon mit ihrer VF ermöglichen. Oder die versteckten Lichtungen. Oder die Sidequest, die in Abidaya City startet und dich durch verschiedene Kämpfe im Turm des Himmels führt, von der ich ewig nicht mal was wusste. Durch die Kontaktebene gibts dann in SW2 noch teils neue und vor allem nützliche Transferkräfte.


    Und auch davon abgesehen eben die ganzen Inhalte, die bereits SW ausmachten. Das C-Gear mit seinen vielfältigen Features, die Neuerungen der unbegrenzten TMs, das so viel bessere unbegrenzte Tauschen aus der Box heraus. Die Jahreszeiten samt ihren Auswirkungen auf die Region, die Dreamworld, die Kampfmetro, viele zeitbasierte tägliche Sachen, ...


    Wie ich oben geschrieben habe, SW2 sind in meinen Augen mit Abstand der qualitativste Höhepunkt der gesamten Reihe und wenn man alle Spiele objektiv betrachtet haben sie 300% mehr Inhalt, wenn nicht noch mehr, als die meisten anderen Spiele. Allein die von dir nochmal explizit erfragten Unterschiede gegenüber SW, die man auch der bloßen Länge dieses Beitrags entnehmen kann, der alles nur kurz angeschnitten hat.

  • Yoshi Danke noch einmal für deine ausführliche Meinung und das du dir Zeit dafür genommen hast^^


    Ich werde jetzt auch nochmal meine Lieblings-Edis aufzählen.

    Ich fange mal mit denen an, die ich am schlechtesten finde.

    Pokemon Sinnoh Remakes, OR/AS, US/UM/ Swosh


    Okay finde ich - PLA/ X/Y/Platin/Let's GO E/P


    Gut finde ich - SS/HG, R/S/Sm und SW


    Die Sache bei den Remakes ist wie folgt:

    Wenn man Platin kennt, braucht man die schwachen Remakes nicht, da sie nichts besser machen. Für mich wirken sie sogar in erster Linie mehr wie Remaster als Remakes, machen ja nicht wirklich etwas neu/besser.

    OS/AS haben zwar einiges besser gemacht, ich hätte mir aber grafisch mehr gewünscht, 3D Effekt unter Wasser z.B. aber naja, die Wettbewerbe waren extrem langweilig und durch den EP-Teiler war alles zu leicht. Aber es gab auch Dinge die besser waren, ja. Das Fliegen fand ich gut, oder die Delta Episode, aber das reicht halt nicht. Ich war leider sehr entäuscht von den Remakes. (Wobei ich auch die neuen Mega-Entwicklungen gut fand.)

    US/UM ist nicht unbedingt schlecht, aber wenn man S/M gespielt hat, sind die zwar besser aber trotzdem langweilig^^" Und ja, Alola hat ne schöne Gegend, ich finde auch die Idee mit den Prüfungen nett und es gibt viele Pokemon, aber ich mag die Z-Attacken nicht und von den Regional-Formen bin ich auch kein Fan von. Und ja, mich stören diese kurzen Rputen und diese dauernden Gespräche mit Lily...die waren so lang und unnötig.

    Das Tali dann eben den schwächeren Starter genommen hatte fand ich übriegs nicht schlecht, ich hab das als Kind immer blöd gefunden das der Rivale, egal was ich genommen hatte, besser war^^"

    Aber daueraft ist nicht mein Fall, also in allen Spielen.

    Ja und dann Swosh...die Idee mit dem Tunier bzw. die Aufmachung hat mir gefallen, auch die Gegend, die Trainerkarten aber...es war alles so klein, eng und die Naturzone ist halt nur da um da zu sein. Davon ab gibt es keine wirkliche Story, da die von uns fern gehalten wird. Und das Dyna/Giga-Gedöns mag ich auch nicht.


    PLA ist bei mir so nen Mix, es hat neue Ideen und macht einiges gut, anderes aber fand ich einfach nur schlecht/langweilig und es sieht eben leider extrem hässlich aus und die Pokemon bewegen sich immer alle gleich. Und man konnte sich nicht mal umsehen wenn man wollte, da man dauernd angegriffen wurde.

    X/Y, Pokemon in 3D, Mega-Entwicklungen, tolle Gegend und tolle Pokemon aber...naja sonst langweilig, zu leicht...schade.

    Ja nun, ich finde die Gegend in Platin nur okay, das Kampftempo ist langsam und die neuen Pokemon sagen mir auch nicht besonders zu. Aber die Wettbewerbe sind gegenüber Gen.3 deutlich verbessert wurden!

    Let's GO Pikachu/Evoli ist halt ein nettes Spiel für zwischendurch, es ist optisch auch besser als die anderen beiden für die Switch und war halt...ja nett, aber mehr auch nicht.



    So, kommen wir nun zu den Games, die ich am besten finde.

    Platz 3.

    Gen 2, zwar überwiegend die Remakes, da diese logischerweise verbessert wurden, aber auch grafisch finde ich die Spiele toll. Naja aber Gen 2 hatte gegenüber Gen 1 schon einige tolle Neuerungen, das Züchten, die EXP Leite im Kampf, den Pokeball um zu sehen welches man schon gefangen hatte, Tag und Nacht...ja es ist cool. Bei den Remakes noch die Safari-Zone. Nur die Level-Kurve und eben Kanto, weswegen Johto so klein ist, sind nicht so gut.


    Platz 2.

    Gen 3 - ich habe die Spiele etwas später gespielt, aber ich würde sagen das waren wirklich richtig, gute Spiele. Es gab gegenüber Gen.2 nochmal ein paar Verbesserungen, da kamen ja Doppelkämpfe und auch die Fähigkeiten hinzu und Wettbewerbe, die hier aber langweilig waren. Die Legis hatten eine richtige Story und in Smaragd konnte man auch gegen beide Teams kämpfen bzw. musste. Und es hat, meiner Meinung nach, die besten Pokemon von allen!


    Platz 1

    Gen 5 - ja wie oben schon geschrieben, überwiegend SW, aber eines Tages werde ich SW2 auch nochmal spielen. Ja, die Gegend ist okay, die Pokemon finde ich auch nicht SO super, aber ich mag die Charas, ganz besonders Bell und auch die Story ist gut. Nicht nur wegen N, sondern wegen Team Plasma, hier macht man sich schon Gedanken drum weil es nicht so übertrieben ist wie in Gen 3 oder Gen 4.

  • Meine ewige Nummer eins und das kurze Zeit nach dem die Edition veröffentlicht wurde ist die Smaragd Edition von Pokemon.

    Ich denke mal was mich hier damals am meisten gecatched hat, war die Funktion mit der Beleuchtung, als Kind natürlich sehr gut, wenn die Eltern sagen, Licht aus Schlafenszeit und man dann den Gamboy Advance SP rausholt und Pokemon spielen kann. xD

    Aber auch der Soundtrack war für mich, der ja zuvor auch schon Pokemon Gen 1 und 2 gezockt hat ein Ohrenschmauß.

    Dann die vielen neuen Pokemon, wovon ich selbst heute noch sage, dass Smaragd bzw. die Hoenn-Region, die meisten Pokemon hat, die mir zusagen.

    Das Kampfinterface, die Wettbewerbe, Geheimpower für die Base und dass man Sie einrichten kann, die Rätsel mit den Regies, die Pokeriegel, den Taucher, dass man auch Unterwasser Gebiete erkunden kann und ganz besonders die Kampfzone, mit der man nochmal ein vielfaches an Zeit verbringen kann.

    Ich liebe diese Edition einfach so abgöttisch und würde mir so sehr wünschen (da ich leider keine Hanhelden mehr habe), dass die Edition als Port (Ja kein Remake, als Port) auf der Switch erscheinen würde.

    Denn auch ein Grund ist hier die gute alte Pixelgrafik die ich so sehr mag, die Kombination aus all dem ist einfach der Grund um die Edition auf Platz 1 anzusetzen.




    Auf Platz zwei befinden sich die Editionen Heart Gold und Soul Silver, die in meinen Augen, die best gelungensten Remakes sind, die es jemals gab.

    Einfach das ältere Feeling (natürlich nicht genau das gleiche) zu haben von Gen2, grafisch (zu der Zeit) leicht aufgebessert (wie gesagt ich liebe die Grafik), der Soundtrack der weiterhin immer wieder (auch jetzt noch) gerne angehört wird, die Safarizone, die man umgestalten konnte, die erhöhte Auswahl an Attacken (das war in Gen 2 immer so ein Manko für mich) und das beste, die Pokemon die einem hinter gelaufen sind, es ist an sich nur ein kleines Feature, aber es ist einfach so geil, dass dir jedes Pokemon hinterher rennen konnte.

    Dazu haben wir noch den Pokewalker gehabt, was ein Feature war, was ich sogar sehr gerne genutzt habe, da man so einige Pokemon bekommen konnte, die ich sehr mochte.




    Auf Platz 3 befindet sich Pokemon Platin, wobei ich sagen muss, prozentuall liegt diese auch nur 0,1% hinter Heart Gold und Soul Silver, die "Erweiterung" von Platin ist halt auch wieder super umgesetzt, zum einen dass Girantina die Urform und Shaymin die Zenit-Form dazu bekommen hat, dass Rotom fünf neue Formen hat, dann die Kampfzone, das Erholungsgebiet in der man eine Villa erhält uns ausstatten kann (ja ist natürlich nichts bewegendes, aber ich mag solche kleinen Gimicks, wo ich mir noch was erarbeiten kann).

    Der Untergrund, bruhhhh, so ein dermaßen geiles Feature, ich sag mal ich habe mal abgesehen vom fangen und der Story das 100fache an Zeit im Untergrund verbracht, so viel Spähren wie ich gesammelt habe, Items die ich gefarmt habe und die Base, die ich immer wieder umgestaltet habe und mir neues dazu gekauft habe.

    Vor allem fand ich es halt auch geil, dass ich Fossilien und Entwicklungssteine ausgraben konnte, war einfach in meinen Augen gut umgesetzt.^^

    Zum Top-Punkt was das Spiel angeht, der Soundtrack, es gibt für mich KEIN besseren Soundtrack, wie den der vierten Generation, sowas von harmonisch und auch momentan wieder der Soundtrack, womit ich einschlafe. :P




    Auf Platz vier befindet sich Pokemon Kristall, weil es einfach für mich nochmal um einiges geiler war diese Edition zu zocken.

    Ich hab damals Pokemon ja mit der goldenen Edition angefangen und habe alleine in Gold und Silber hunderte Stunden geballert, aber als Kind hat mich allein die Neuerung gecatched, dass man jetzt zwischen Junge und Mädchen wählen konnte.

    Dann die Animation die zu Beginn des Kampfs gezeigt wurde, geil, ich weiß noch wie ich vollkommen begeistert zu meiner Mutter gerannt war damals und nur meinte, "Mama guck mal, die bewegen sich jetzt".

    (Gut meine Mutter dachte sich auch nur, "ahhhh ja...." xD)

    Hier wurde auch der Duellturm eingeführt, in dem ich mich immer sehr lange aufgehalten habe.










    Nun zum fünften Platz, den haben keine Spiele der Hauptreihe belegt, sondern das Spin-Off Pokemon Mystery Dungeon Team Rot und Blau.

    Anfangs war ich ja etwas abgeneigt von den Spielen, da sie ja nicht in typischer Aufmachung gekommen sind, wie man das von den normalen Editionen kennt.

    Irgendwann hat mir meine Oma aber Team Rot mitgebracht und ich habe einfach mal langsam angefangen zu spielen, was mir gleich zugesagt hat, die Musik war echt gut und auch die Story fand ich richtig geil zur damaligen Zeit, ich habe sogar bei diversen Szenen mitgeheult, weil es so traurig war. xD

    Nach einer Eingewöhnungsphase war ich dann vollkommen begeistert von den Spielen, die Möglichkeit, dass man sich Areale kauft, Pokemon sich dir anschließen, man diese entwickeln lassen kann, einfach selbst als Pokemon zu spielen und halt Aufträge annimmt von Pokemon die Hilfe brauchen.