Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos

  • Naja, Que, bei mir reicht auch schon der Deo-Gebrauch mit Treibgas - da muss ich flüchten, wenn er in meinem Bad stattfindet, trotzdem würde ich ihn nicht verbieten.
    Im Gegenzug benutze ich ja auch Haarspray, was andere in dem Moment stört, mich aber komischerweise gesundheitlich nicht angreift. ^^


    So sieht´s aus.^^ Da hat Compi vollkommen Recht.
    Wenn es nämlich danach ginge, dann müssten Verbote in allen alltäglichen Lebensbereichen her. Weil man nun mal immer Gefahr läuft irgendwen mit irgendwas zu belästigen. Ich fürchte nur, das das zu Lasten der Selbstbestimmung und der Privatsphäre ginge.
    Ich stelle mir gerade so vor, wie Herr Piefke genussvoll in seinen Burger beisst, und Frau Plaschke sich echauffiert, das das ja nun wirklich nicht ginge, wegen der CO2 Emission. Immerhin ist der Klops in der Mitte ja aus Rindfleisch und diese Biester wiederum ja angeblich für überhöhte CO2-Emissionen verantwortlich. :wtf:
    Deswegen kann man aber dochjetzt nicht alle Rindviecher von den Weiden der Welt fegen oder sie an einen, nur für sie bestimmten, Ort verfrachten, wie das vielerorts ja mit den Rauchern gemacht wird.
    Ich finde es schon erstaunlich wofür selbige alles herhalten müsen und noch erstaunlicher finde ich es, wie sich der mündige Bürger von seinen Volksvertretern aufhetzen lässt, Front gegen die Raucher zu machen...oder sonstwen.
    Aber dieses Phänomen beobachte ich bereits in vielen Lebensbereichen.


    An unserem Hauptbahnhof zum Beispiel ist ein Bereich, wo sich nur diese Umweltsünder aufhalten dürfen...mit einem gelben Strich umrandet und mitten auf dem Bahnsteig.
    Ist schon manchmal sehr lustig anzusehen, wie sich die Raucher in dem kleinen Kästchen gegenseitig auf die Füße trampeln und quarzen.
    Witz bei der Sache, der Bereich ist nach allen Seiten offen, so das der blaue Dunst weiterhin ungehindert über die Bahnsteige wabbern kann. :patsch:
    Was soll dieser Bereich dann bewirken bitte schön?
    Vielleicht erfindet irgendwann ja noch jemand den Katalysator für Glimmstengel... :D  
    Damit will ich mich nun bestimmt nicht über die Raucher lustig machen, weil ich diese öffentlichen Pranger nämlich total verabscheue, sondern eher über die Unsinnigkeit und den Zweck einen solchen zu schaffen. Ist in meinen Augen ziemlich diskriminierend so etwas. Wäre ich heute noch Raucher, so würde ich mir das nicht bieten lassen.


    :pika: :pika:

  • Morgen miteinander. :D


    Ich als Raucher möchte zu dieser Disskusion auch mal einen Kommentar abgeben.
    Grundlegend ist es ja die Entscheidungen jedes einzelnen. Wer raucht hat wohl das Bedürfniss dazu was total Menschlich ist & jeder wird wohl einen Grund haben.. so wie ich auch einen habe denn ich hier aber nicht nennen möchte.
    Ich habe nicht gegen Nichtraucher besser gesagt ich bin sogar Stolz auf Sie, dass Sie nicht rauchen! Jedoch stören mich die, die einen Aufruhr aufgrund des Passivrauchen machen. Jeder fährt Auto benutzt den Bus oder was auch immer! Habt ihr dass Gefühl dass dies nicht der Umwelt & der Menschheit schadet? & somit das Rauchen abschaffen wollen? O.o
    Zudem mag ich die Leute nicht, welche mich vom Rauchen abhalten wollen weil es schädlich ist. Wenn ihr so eine Angst dacor habt, dass etwas passiert dann schliesst euch zuhause ein, dann seit ihr sicher das euch in eurem Leben nie was passieren wird. Was ich damit sagen will ist, dass wir jeden Tag mit der Gefahr leben das irgendetwas passiert! Auch ich kenne das Gefühl..
    Naja lasst doch die Raucher an ihren Glimmstängel ziehen & ihr macht was ihr wollt aber bekehrt Sie nicht dazu, dass Sie auf eure Seite kommen. ;D Schlussendlich profitiert ihr auch davon!

    "Everybody, one day will die, and be forgotten. Find a passion, form relationships, don't be afraid to get out there and f**k what everyone else thinks, trust me it's alot more fun that way.
    Dont ever pay people out or put people down. Instead just put yourself up and let the haters do their thing. I'd rather be a person that's hated on,
    than a person that does the hating. A wise man one said.. Haters gonna hate!" - Aziz Sergeyevich Shavershian

  • Naja, Que, bei mir reicht auch schon der Deo-Gebrauch mit Treibgas - da muss ich flüchten, wenn er in meinem Bad stattfindet, trotzdem würde ich ihn nicht verbieten.


    Mir würde ja schon reichen, wenn zumindest an Bahnsteigen, wo Rauchen erlaubt ist, ein Raucherbereich vorhanden wäre. Ist halt blöd, wenn man gern vorm Rauch fliehen würde, aber nicht kann, weil zwei Meter weiter der nächste Raucher steht.


    Es ist erwiesen, dass die gesunden Anti-Raucher-Jogger, die an Hauptstraßen lang hetzen, nach kurzer Zeit mehr CO² inhalieren, wie ein massiver Raucher den ganzen Tag über.


    Das schreit nach billigen Klischees. Nicht jeder, der gegen Raucher ist, geht die Hauptstraße entlang joggen, was also soll mir das sagen? Ja, die Luftverschmutzung ist ein Problem, aber was hat das damit zu tun, dass Passivrauchen ein Problem ist? Ich geh ja nicht angewidert vom Raucher weg und stell mich dann an den Auspuff eines LKWs.

  • Mir würde ja schon reichen, wenn zumindest an Bahnsteigen, wo Rauchen erlaubt ist, ein Raucherbereich vorhanden wäre. Ist halt blöd, wenn man gern vorm Rauch fliehen würde, aber nicht kann, weil zwei Meter weiter der nächste Raucher steht.

    Lies mal das hier:

    Welchen Sinn machen solche Bereiche dann?



    Du nimmst das anscheinend alles sehr persönlich...tu dir das nicht an. Bitte!!!
    Worauf Compi hier anspielt und auch ich in meinem Post ein paar Seiten vorher, ist lediglich, das der Schaden durch Passivrauchen im Vergleich zur Luftverschmutzung allgemein eher geringfügig ist.War nie die Rede davon, das Passivrauchen unschädlich ist.^^
    Ich kann deine Empörung ja verstehen, aber weil du vielleicht schlechte Erfahrungen mit rücksichtslosen Rauchern gemacht hast, nun gleich alle über einen Kamm zu scheren, finde ich auch nicht ok.^^


    Dieses hier nimm mir bitte nicht übel jetzt, aber das muss ich mal loswerden:
    Man gewinnt fast den Eindruck, als seien Raucher Krankheitsüberträger, die unbedingt ausgerottet werden müssen.


    Aber:

    Vielleicht erfindet irgendwann ja noch jemand den Katalysator für Glimmstengel... :D


    Und nochmal als Hinweis: Ich beabsichtige nicht, jemanden zu nahe treten zu wollen, auch wenn ich mich manchmal etwas umständlich mitteile.
    Leider kann ich aber rhetorisch nicht so gut mithalten wie einige andere User hier.;)

    Nix für ungutlg


    lg
    Pika Pika
    :pika: :pika:


  • An unserem Hauptbahnhof zum Beispiel ist ein Bereich, wo sich nur diese Umweltsünder aufhalten dürfen...mit einem gelben Strich umrandet und mitten auf dem Bahnsteig.
    Ist schon manchmal sehr lustig anzusehen, wie sich die Raucher in dem kleinen Kästchen gegenseitig auf die Füße trampeln und quarzen.
    Witz bei der Sache, der Bereich ist nach allen Seiten offen, so das der blaue Dunst weiterhin ungehindert über die Bahnsteige wabbern kann. :patsch:
    Was soll dieser Bereich dann bewirken bitte schön?
    Vielleicht erfindet irgendwann ja noch jemand den Kat


    Weißt du was an diesen Raucherkästchen - bei uns gibt's die auch - noch lustiger ist?
    Das Bahnpersonal, dass die Dinger wie Grenzkontrolleure verteidigt. Hab ich allen ernstes schon selbst erlebt, ich stand wirklich 3 Schritte von diesem Kästchchen weg, weil's diese 3 Schritte überdacht war und im Kästchen eben nicht, die sind ja auch immer im letzten Eck. Die nette Dame vom Personal bat mich doch dann ernsthaft, bitte den Raucherbereich zu nutzen. Ja, da stand ich dann im Regen mit dem Zweck, dass es meinen Rauch noch in selber Konsistenz in die selbe Richtung bläßt, bloß halt 3 Schritte weiter. Vorschriften sind Vorschriften nech :D

  • Klarer Nichtraucher, selbst wenn mir einer einen Zug anbietet sage ich nein, was schon öfters vorgekommen ist. Zudem kann ich den Geruch des Rauches nicht ab, sobald er mir in die Nase steigt. Solange der Rauch an mir vorbeizieht ist es okay. Meine Schwester raucht auch und andere die ich kenn die aufgehört haben aber auch andere sagen, dass sie es besser nicht getan hätten. Sie sind aber noch nicht einmal 16.

  • Weißt du was an diesen Raucherkästchen - bei uns gibt's die auch - noch lustiger ist?
    Das Bahnpersonal, dass die Dinger wie Grenzkontrolleure verteidigt. Hab ich allen ernstes schon selbst erlebt, ich stand wirklich 3 Schritte von diesem Kästchchen weg, weil's diese 3 Schritte überdacht war und im Kästchen eben nicht, die sind ja auch immer im letzten Eck. Die nette Dame vom Personal bat mich doch dann ernsthaft, bitte den Raucherbereich zu nutzen. Ja, da stand ich dann im Regen mit dem Zweck, dass es meinen Rauch noch in selber Konsistenz in die selbe Richtung bläßt, bloß halt 3 Schritte weiter. Vorschriften sind Vorschriften nech :D

    ob du´s glaubst oder nicht, das phänomen habe ich an unserem Bahnhof auch schon erlebt...hach, was habe ich mich doch köstlich darüber amüsiert.
    Aber das ist eben typisch Deutsch. Ich glaube, in keinem anderen Land der EU gibt es so schlimme Prinzipienreiter, wie uns Deutsche. :D Oder nee, ich glaube die Franzosen sind in dem Punkt ja wohl auch schon ziemlich kleinkariert.
    Nee, muss echt mal ´ne Lanze für raucher brechen an dieser Stelle...und nicht nur, weil ich selber mal einer war.^^
    Finde es echt schon diskriminierend, wie hierzulande mit ihnen ungegangen wird.
    Kommt mir beinahe schon vor, wie so eine mittelalterliche Hexenjagd.


    Mal, ne blöde Frage: habt ihr schon mal einben Raucher erlebt, der öffentlich einen Nichtraucher wegen seiner Nikotinabstinenz vorführt? 8|  

    Klarer Nichtraucher, selbst wenn mir einer einen Zug anbietet sage ich nein, was schon öfters vorgekommen ist. Zudem kann ich den Geruch des Rauches nicht ab, sobald er mir in die Nase steigt.

    Prima Superboy, bleib auch weiterhin standhaft. :thumbup:
    Erstmal angefangen mit dem blauen Dunst, fällt es mit jeder Kippe immer schwerer wieder aufzuhören.
    Ich selber musste erst einen happigen Schuß vor den Bug bekommen, den mein eigener Körper mir verpasste, um damit schlagartig aufzuhören.
    :pika: :pika:

  • ob du´s glaubst oder nicht, das phänomen habe ich an unserem Bahnhof auch schon erlebt...hach, was habe ich mich doch köstlich darüber amüsiert.
    Aber das ist eben typisch Deutsch. Ich glaube, in keinem anderen Land der EU gibt es so schlimme Prinzipienreiter, wie uns Deutsche. :D Oder nee, ich glaube die Franzosen sind in dem Punkt ja wohl auch schon ziemlich kleinkariert.
    Nee, muss echt mal ´ne Lanze für raucher brechen an dieser Stelle...und nicht nur, weil ich selber mal einer war.^^
    Finde es echt schon diskriminierend, wie hierzulande mit ihnen ungegangen wird.
    Kommt mir beinahe schon vor, wie so eine mittelalterliche Hexenjagd.


    Hmmm...ich kann dich beruhigen. Das ist auch in Österreich so ^^" Der Typ von der Bahn hat eine Bekannte richtig angekeift weil sie nicht im Raucherbereich geraucht hat XD Und das ist nicht nur einmal vorgekommen und nicht nur bei ihr ;)[/

  • Hmmm...ich kann dich beruhigen. Das ist auch in Österreich so ^^" Der Typ von der Bahn hat eine Bekannte richtig angekeift weil sie nicht im Raucherbereich geraucht hat XD Und das ist nicht nur einmal vorgekommen und nicht nur bei ihr ;)[/

    Ist diese Prinzipienreiterei und Kleinkariertheit nicht furchtbar?
    Am schlimmsten finde ich die daraus resultierende Bevormundung. :thumbdown:
    Waren das noch Zeiten, als man noch selbst bestimmen konnte, auf welch genehme Art und Weise man sich selber umbringen wollte... :achtung:
    :pika: :pika:

  • Ich bin und bleibe auch Nichtraucher. Von mir aus sollen die Raucher ruhig rauchen (sonst wärens ja keine xD)
    Aber ich bleibe lieber gesund. Oder besser länger gesund als so manch Raucher. Und von dem ganzen Geld, welches diese Teile inzwischen kosten kommt im Monat einiges zusammen, da kauf ich mir lieber ein Game oder Klamotten :thumbsup:

  • Ist diese Prinzipienreiterei und Kleinkariertheit nicht furchtbar?
    Am schlimmsten finde ich die daraus resultierende Bevormundung. :thumbdown:
    Waren das noch Zeiten, als man noch selbst bestimmen konnte, auf welch genehme Art und Weise man sich selber umbringen wollte... :achtung:
    :pika: :pika:


    Ja, irgendwie schon. Aber ich hab mich immer köstlich amüsiert wenn der alte durch die Gegend gerannt, und die Raucher "gemaßregelt" hat XD

  • Hmmm...ich kann dich beruhigen. Das ist auch in Österreich so ^^" Der Typ von der Bahn hat eine Bekannte richtig angekeift weil sie nicht im Raucherbereich geraucht hat XD Und das ist nicht nur einmal vorgekommen und nicht nur bei ihr ;)


    Die Reaktion ist völlig übertrieben, trotzdem muss man sich fragen, was so schwer daran ist, in den dafür ausgezeichneten Raucherbereich zu gehen. Und eigentlich ist es doch traurig, dass es diese Bahnbeamten braucht, damit sich die Leute an den Raucherbereich halten.


    Ich bin übrigens dafür den Raucherbereich aus praktischen Gründen eher zentral am Bahnsteig zu platzieren. Dann kann man sich wenigstens, je nach Windrichtung so hinstellen, dass man den Rauch eben nicht abbekommt.

  • Moin, da bin ich wieder. ^^

    Wer raucht hat wohl das Bedürfniss dazu was total Menschlich ist & jeder wird wohl einen Grund haben..


    Blödsinn!
    Rauchen ist doch nicht angeboren. Das Bedürfnis hat man erst, wenn mal erstmal damit anfängt. Wer es nicht tut, der vermisst es nicht, hat also kein Bedürfnis danach. ^^



    Wenn ihr so eine Angst dacor habt, dass etwas passiert dann schliesst euch zuhause ein, dann seit ihr sicher das euch in eurem Leben nie was passieren wird. Was ich damit sagen will ist, dass wir jeden Tag mit der Gefahr leben das irgendetwas passiert! Auch ich kenne das Gefühl..


    Okay...
    Wir registrieren, dass du etwas echt schlimmes erlebt haben musst, denn dass jeden Tag was schlimmes passieren kann, das lernen wir seit dem Kindergarten spätestens.
    Bei dir muss es etwas schlimmeres gewesen sein, wenn du das Rauchen als Anlass zur Linderung vorschiebst.
    Was dir auch widerfahren sein mag, das Rauchen ist nur eine Ausrede - vielleicht würde es dir helfen, mal darüber zu reden, was dich belastet; offenbar hast du keine Ansprech-Partner, weil ... rauchen ist keine Lösung.



    Mir würde ja schon reichen, wenn zumindest an Bahnsteigen, wo Rauchen erlaubt ist, ein Raucherbereich vorhanden wäre. Ist halt blöd, wenn man gern vorm Rauch fliehen würde, aber nicht kann, weil zwei Meter weiter der nächste Raucher steht


    Lol, in Berlin/Brandenburg ist das verboten, aber wenn ich dann weiteres lese, dann lach ich mich scheckig. xD
    Kommt gleich...



    Das schreit nach billigen Klischees. Nicht jeder, der gegen Raucher ist, geht die Hauptstraße entlang joggen, was also soll mir das sagen?

    Öhm... es gibt Jogger, die rauchen!, es gibt Jogger, die einfach nur laufen wollen - es soll nur sagen, dass das ungesünder ist, wie zu rauchen - nichts persönliches - ist einfach nur ein Fakt. ^^


    Weißt du was an diesen Raucherkästchen - bei uns gibt's die auch - noch lustiger ist?
    Das Bahnpersonal, dass die Dinger wie Grenzkontrolleure verteidigt. Hab ich allen ernstes schon selbst erlebt, ich stand wirklich 3 Schritte von diesem Kästchchen weg, weil's diese 3 Schritte überdacht war und im Kästchen eben nicht, die sind ja auch immer im letzten Eck. Die nette Dame vom Personal bat mich doch dann ernsthaft, bitte den Raucherbereich zu nutzen. Ja, da stand ich dann im Regen mit dem Zweck, dass es meinen Rauch noch in selber Konsistenz in die selbe Richtung bläßt, bloß halt 3 Schritte weiter. Vorschriften sind Vorschriften nech

    Lol! Ich finde die Raucherkabinen ja schon albern, weil... irgendwohin muss der Dunst ja auch, aber offene aufgemalte Kästchen? Da fühle ich mich ja wie in einem Video-Spiel "Hier ist dein sicher Bereich, hier kann dich keiner angreifen!"
    Himmel! Ich rauche, ja, aber ich muss mich doch nicht in einer Kirche schützen, wegen meiner Sünde, damit mich die Vampire nicht erwischen! :patsch:



    Und von dem ganzen Geld, welches diese Teile inzwischen kosten kommt im Monat einiges zusammen, da kauf ich mir lieber ein Game oder Klamotten


    Ja, ja, ja., du hast recht und bleib dabei!


    Aber ... wenn morgen alle Raucher aufhören würden zu rauchen, dann wäre Deutschland in den nächsten Monaten pleite!


    Wie beim Sprit gehen gut 80 '% an Steuern drauf.
    Hinzu kommen die Mio an Menschen, die in den entsprechenden Konzernen arbeitslos werden.


    In diesem Szenario hätte Mama Merkel echt mehr, als nur eine Arschkarte gezogen.

  • Oder nee, ich glaube die Franzosen sind in dem Punkt ja wohl auch schon ziemlich kleinkariert.

    Die streiken dann einfach, um mehr Platz für Raucher zu gewinnen.


    Ich habe auch schon so meine Erfahrungen mit Rauchen gemacht. (Wohne in einer WG, wo fast jeder raucht. ;3)
    Jedoch kann ich da guten Gewissens sagen, dass das nie etwas für mich sein wird, ich habe nämlich durchaus den ein oder anderen Zug versucht, einfach aus purer, menschlicher Neugier, aber nein, es "schmeckt" mir einfach nicht und es sticht viel zu sehr im Hals und na ja, wenn ich es öfter probieren würde, dann würde ich das sicher auch nicht mehr so schlimm, vielleicht sogar ehr gut finden, aber ich will es gar nicht so weit kommen lassen. Immerhin bin ich mir dessen bewusst, dass es nur negativ, ohnehin nicht angenehm ist und meine Probleme nicht wirklich löst.


    Blödsinn!
    Rauchen ist doch nicht angeboren. Das Bedürfnis hat man erst, wenn mal erstmal damit anfängt. Wer es nicht tut, der vermisst es nicht, hat also kein Bedürfnis danach. ^^

    Das hat -::Mime::- doch, soweit ich es verstanden habe, gar nicht behauptet. Seiner Aussage nach braucht man das Rauchen irgendwann einfach, wenn man erst richtig da hineingeraten ist. Nichts mit Geburt. Wobei ich selbst durchaus denke, dass es auch irgendwo charakterabhängig ist, ob man sich auf sowas einlässt.

  • Lol! Ich finde die Raucherkabinen ja schon albern, weil... irgendwohin muss der Dunst ja auch, aber offene aufgemalte Kästchen?

    Genau das macht diese Dinger ja so sinnlos. :assi:
    Daher frage ich mich warum aus Prinzip einige tatsächlich darauf beharren.

    Die Reaktion ist völlig übertrieben, trotzdem muss man sich fragen, was so schwer daran ist, in den dafür ausgezeichneten Raucherbereich zu gehen.

    Meinst du damit jetzt speziell diese Kästchen am Bahnsteig eines jeden Bahnhofs? oder bezieht sich das auf andere Örtlichkeiten, wie zum Beispiel Restaurants, Cafes oder Kneipen?
    Ist ersteres der Fall, so muss ich sagen, das es sinnlos ist, da diese Kästchen ja nicht wirklich den blauen Dunst vom Nichtraucher fernhält, weil eben nach allen Seiten offen.^^#
    Und bei den übrigen, von mir erwähnten Örtlichkeiten, denke ich sollte das doch entweder im Ermesssen des Lokalbetreibers liegen, ob er einen Raucherbereich unterhält oder nicht. Selbiges gilt für Nichtraucherbereiche.
    Ist doch irgendwie idiotisch, wenn man von Gesetzes Wegen in seinen Entscheidungen so beschnitten wird. Ich findes dieses generelle Rauchverbot absolut überflüssig und bevormundend.


    Vielleicht sollten mal alle Raucher schlagartig keine Glimmstengel mehr kaufen und abstinent werden, so wie es die regierung ja gern möchte anscheinend.
    Nun, die werden dann schon sehen, was sie davon haben...wie schnell die dann ihre Meinung wieder ändern, wenn die Geldquelle plötzlich versiegt. ;)  
    :pika: :pika:

  • Ich findes dieses generelle Rauchverbot absolut überflüssig und bevormundend.


    Finde ich leider nicht.....denn vor Weihnachten hatten wir Betriebsfeier, und da war ich in der Lokalität dort wo die Feier war über Nacht (hatte Halsschmerzen und so) und diese Gästezimmer bzw. der ganze Bereich dort war total Verraucht und hat nur gestunken, also kein schöner Schlaf für Leute die schon Probleme haben!


    Und auch lustig ist, dort war der Raucherbereich suuper intelligent platziert gleich zur Tür rein (mit der Möglichkeit dass eben jener Rauch dann entsprechend in die Gästezimmer ziehen kann) aber Gott sei dank getrennt von dem deutlich grösseren Nichtraucherteil!
    Ich finde es eh seltsam dass es immer noch so "kleine" Bastionen gibt in Dtl. wo man im Restaurant etc. Rauchen kann, denn wer denkt an z.B. das Personal welches diesen Dunst nicht einatmen möchte bzw. nicht sollte aus gesundheitlichen Gründen?
    Und den Sinn versteh ich auch nicht, denn wenn ich wo Essen geh will ich vom leckeren Duft des Essens und der diversen Aromen die die Speisen so mit sich bringen an meinen Geschmacksnerven berührt werden und nicht von kratzendem, beisenden Rauch aus Zigaretten/Zigaren!


    Und ehe jemand Fragt: Ja ich gehöre auch zur Fraktion der Ex-Raucher an (konnte es damals schon nicht verstehn, wegen Höflichkeit und Rücksich und so, U Know?!), aber mich hatt dann ein Erlebnis mit ca. 17 davon erlöst, Ich radelte nach dem JRK noch ein wenig in unserer Nachbarschaft rum und hab während dessen ein Paar Zigaretten "genossen" bin danach heim und als ich dann zur Tür rein bin, war mein schnellster Weg auf´s Klo (Kotzen und Kacken) mir war danach den ganzen Abend derbst übel, das war für mich ne Lehre! ;)


  • Die Reaktion ist völlig übertrieben, trotzdem muss man sich fragen, was so schwer daran ist, in den dafür ausgezeichneten Raucherbereich zu gehen. Und eigentlich ist es doch traurig, dass es diese Bahnbeamten braucht, damit sich die Leute an den Raucherbereich halten.


    Ich bin übrigens dafür den Raucherbereich aus praktischen Gründen eher zentral am Bahnsteig zu platzieren. Dann kann man sich wenigstens, je nach Windrichtung so hinstellen, dass man den Rauch eben nicht abbekommt.


    Es ist einfach nur sinnfrei, gerade in Zusammenhang mit letzterem, was du sagst - der Rauch zieht so oder so zum nichtrauchenden, völlig egal ob der Raucher sich jetzt zentral oder am Ende vom Bahnsteig befindet. Wenn der Nichtraucher davon nichts abbekommen will, muss er sich so oder so in Bewegung setzen. Wieso sollte das beidseitig nur mit Raucherbereichen funktionieren?
    Sinnvoll wäre es sowieso erst dann, wenn am Bahnsteig eine gewisse Dichte herrscht - da macht sich nur, zumindest habe ich das nie erlebt, das Bahnpersonal nicht die Mühe, jeden einzelnen Raucher in den Raucherbereich zu bitten. Und wenn sowieso kaum eine Menschenseele am Bahnsteig ist, dann haben beide Seiten die Freiheit, sich nicht im Weg zu stehen.


    Und bei den übrigen, von mir erwähnten Örtlichkeiten, denke ich sollte das doch entweder im Ermesssen des Lokalbetreibers liegen, ob er einen Raucherbereich unterhält oder nicht.


    Wobei ich sagen muss - als ich zu Rauchen angefangen habe war das Rauchverbot in Bayern schon so weit, dass komplettes Rauchverbot in Lokalen herrschte, es sei denn, diese boten einen extra Raum an, was ja mittlerweile auch verboten wurde. Und ich persönlih kann mir nicht vorstellen wie das war, als man noch überall rauchen durfte, da bin ich wohl irgendwie eine andere Generation :D  
    In Restaurants muss ich sagen find ich's generell in Ordnung, dass dort nicht geraucht werden darf - Rauch beim Essen können auch viele Raucher nicht ab. Ich kann mich aber noch erinneren, eine Cafe-Bar bei uns hatte früher im ersten Stock einen Raucherbereich. Da wurde z.B. oft Fußball geguckt, das ein oder andere Bierchen getrunken und da war's für die Gäste dann natürlich angenehm, auch rauchen zu dürfen und die Gäste unten bekamen davon nichts mit. Was daran dann plötzlich zum Problem geworden sein soll, keine Ahnung.
    Bierzelt Rauchverbot find ich auch lustig - da hat man's mit völlig Besoffenen zu tun, es riecht nach allem, aber bloß nicht gut, aber hauptsache geraucht wird nicht, das verbessert die Situation natürlich ungemein. Auf der Wiesn kurz raus eine rauchen heißt dann meist, sich einen neuen Platz suchen zu müssen und erst nach 20 Minuten wieder zu kommen, statt nach 5.


    An sich spricht gegen Rauchverbote ja nichts, dann müssen sie aber einen gewissen Sinn haben und das haben viele einfach nicht. So Sachen wie eingerichtete Raucherbereiche, räumlich abgetrennt, waren für beide Seiten ein toller Kompromiss, den man so schnell über Bord geworfen hat, wie er da war.
    Vielleicht mag mich auch wer aufklären, ist jetzt nur die bayrische Situation, was sich da mittlerweile in anderen Bundesländern geändert hat, bin ich mir nicht sicher.


    Aber unabhängig vom Rauchverbot, muss ich einfach noch eine lustige Anekdote erzählen.
    Das Schulgeände verlassen durfte man bei uns ab der 11. Klasse, was jeder Raucher natürlich mit Freude getan hat. So, hat man aber auf dem Gehweg geraucht, wurde man großzügig weiter geschickt, weil angeblich die komplette Einbahnstraße Teil des Schulgeländes sei, auf dem man ja nicht rauchen darf. War man nun aber in der 10. Klasse und befand sich während der Pause auf dieser Einbahnstraße, die ja Teil des Schulgeländes sei, lief man Gefahr, von selbigen Lehreren einen Verweis zu kassieren, weil man sich ja außerhalb des Schulgeländes befand. Feststellung: Das war wohl doch nur für Raucher Schulgelände :D


    //Edit:

    Ich finde es eh seltsam dass es immer noch so "kleine" Bastionen gibt in Dtl. wo man im Restaurant etc. Rauchen kann, denn wer denkt an z.B. das Personal welches diesen Dunst nicht einatmen möchte bzw. nicht sollte aus gesundheitlichen Gründen?


    Wenn ich den Rauch nicht einatmen sollte, dann sollte ich da auch nicht arbeiten.
    Ich arbeite ja auch nicht als Chirurg, wenn ich kein Blut sehen kann oder zittrige Hände habe. Als Bauarbeiter auf dem Bau, wo viel Staub anfällt, wenn ich Asthma habe. Oder in sonst einem Beruf wo ich mit Stoffen in Berührung komme, auf die ich empfindlich/allergisch reagiere.


    Betrifft es nur die Arbeitnehmer selber - wo also kein Kundenverkehr herrscht, ist der Arbeitgeber zu dessen Schutz verpflichtet, schließt aber kein generelles Rauchverbot auf dem ganzen Firmengelände ein.
    Im Kundenverkehr muss der Arbeitgeber diese Schutzmaßnahmen nur insofern treffen, wie es der Geschäftsbetrieb zulässt, er muss z.B. kein Rauchverbot im Lokal erlassen, um seine Mitarbeiter davor zu schützen.

  • Grundsätzlich hab ich nichts gegen Raucher. Viele meiner Freunde sind beispiwlesweise selber Raucher und ich selber trinke ja am Wochenende auch öfters mal Alkohol, was ja auch nicht wirklich gesund ist.
    Es gab früher ein paar Sachen, die mich gestört haben, zB das Rauchen in Gaststätten (da wos was zu essen gibt, hat einfach niemand zu rauchen. Das ist widerlich) und das Raucherpausen nicht von der Arbeitszeiten abgezogen wurden (ist bei uns glücklicherweise nicht mehr so), aber das wurde ja mittlerweile geändert.


    Das einzige was mich teilweise stört, ist das egoistische Verhalten einiger Raucher. Wenn ich morgens zur Arbeit fahre, hält sich beispielsweise kaum jemand an den abgesperrten Raucherbereich. Oder letztens an der Bushaltestelle, es regnet und dementsprechend drängen sich relativ viele Leute in die überdachte Haltestelle und sonem Typen fällt nichts besseres ein als sich eine Kippe anzumachen. Soll er halt im Regen stehen, wenn er jetzt unbedingt rauchen muss, aber nicht die Schulkinder die vor ihm stehen vollquallmen. Und mir gehts dabei ja auch nicht um die gesundheitlichen Aspekte, es stinkt einfach.

  • Es ist einfach nur sinnfrei, gerade in Zusammenhang mit letzterem, was du sagst - der Rauch zieht so oder so zum nichtrauchenden, völlig egal ob der Raucher sich jetzt zentral oder am Ende vom Bahnsteig befindet. Wenn der Nichtraucher davon nichts abbekommen will, muss er sich so oder so in Bewegung setzen. Wieso sollte das beidseitig nur mit Raucherbereichen funktionieren?


    Die Idee ist die: Ein Raucherbereich stellt halbwegs sicher, dass sich Raucher nicht komplett über den Bahnsteig verteilen und somit ein Nichtraucher, der keinen Rauch abbekommen möchte, auch einen rauchfreien Bereich findet. Wenn dieser Bereich zentral platziert ist, hat das den Vorteil, dass man dies auch dann tun kann, wenn der Wind in eine Richtung weht. Natürlich muss sich der Nichtraucher so oder so bewegen, aber er kann zumindest. Und er muss nicht die ganze Zeit hin und her rennen, weil grad an der Stelle, wo er steht, ein Raucher sich eine Zigarette ansteckt.
    Im Grunde sind Raucherbereiche der Versuch eines Kompromisses zwischen Rauchverbot und überall rauchen. Beim einen wird über Bevormundung geklagt, beim anderen über Belästigung.