Legendäre Pokémon langsam langweilig?

  • Ich meinte damit eher die Entstehung der Welt. Verbindungen wie Arceus zu den verschiedenen legendären Pokemon. Dann haben wir ja Pokemon, in Zeit, Raum, Zerrwelt, die mit Albträumen zu tun haben, die ewiges Leben spenden, die Pokemon der Lebensenergie berauben, etc. etc. Da ist die Frage, bei so vielen positiven und negativen Aspekten.. hat da Arceus überhaupt was zu sagen? Oder war nach der Schöpfung des Universums dann keine Motivation mehr da bzw. reicht das Gleichgewicht zwischen den verschiedenen Pokemon aus? wurden deshalb immer Gegensätze geschaffen? Und manche haben ja einen >Job< für den man am besten überall sein muss. Aber es gibt offenbar nur ein Exemplar von jedem.... das meinte ich mit verwirrend xD Ich versuch mir vorzustellen, wie dieses System funktioniert. Und da gibt es ja mittlerweile echt viel. Und bei Mew weiß ich nicht mal, was Mew so legendär macht. Es ist ja eine >Neue Art< also eine weiterentwickelte? Eine Art Evolution? Oder ist es so uralt, dass es davon kaum noch Exemplare gibt, sie den anderen Pokemon aber von den Genen her kaum ähneln? Und welche Macht hat es erlaubt Suicune, Raikou und Entei wieder zu beleben? Gibt es da auch bestimmte Regeln? Und wer kann das alles? sowas halt... verwirrend, kompliziert. Vll auch fragwürdig.

    Ich denke mal schon, dass das Gleichgewicht zwischen den Pokémon ganz gut hält, wenn nicht, wird einfach ein "Mittelteil" erfunden, siehe Rayquaza, wenn ich mich recht erinnere, beendet das doch meistens den Kampf zwischen Groudon und Kyogre. Das Thema rund um das Exemplar des jeweiligen Pokémon ist überall logisch, es gibt auch im alten Griechenland jeweils einen Gott für bestimmte Dinge, dort ist Zeus auch sozusagen eine Art "Arceus", auch wie in der Griechischen Mythologie tippe ich hierbei auf etwas wie das Schicksal das über Arceus steht.


    Um schonmal 'ne Theorie zu Heatran, welches ja bekanntlich ein zufälliges Geschlecht hat, dies liegt wahrscheinlich daran, dass es von der Art wirklich mehrere gibt, da es auch im realen Leben und in Pokémon mehrere Vulkane gibt.

  • Ich denke mal schon, dass das Gleichgewicht zwischen den Pokémon ganz gut hält, wenn nicht, wird einfach ein "Mittelteil" erfunden, siehe Rayquaza, wenn ich mich recht erinnere, beendet das doch meistens den Kampf zwischen Groudon und Kyogre. Das Thema rund um das Exemplar des jeweiligen Pokémon ist überall logisch, es gibt auch im alten Griechenland jeweils einen Gott für bestimmte Dinge, dort ist Zeus auch sozusagen eine Art "Arceus", auch wie in der Griechischen Mythologie tippe ich hierbei auf etwas wie das Schicksal das über Arceus steht.
    Um schonmal 'ne Theorie zu Heatran, welches ja bekanntlich ein zufälliges Geschlecht hat, dies liegt wahrscheinlich daran, dass es von der Art wirklich mehrere gibt, da es auch im realen Leben und in Pokémon mehrere Vulkane gibt.

    >verwirrend< nicht unlogisch.


    Naja, das heißt aber, man würde diese Pokemon mit Göttern gleichsetzen. Also sind sie alle Götter? Und was macht ein Pokemon dann zum >geringeren< Gott? Sterben können sie ja offenbar oder unterscheiden sie sich da auch? Da wird auch nie näher drauf eingegangen, höchstens bei dem ein oder anderen, um auf die bereits erwähnten drei Pokemon aus Jotho zu sprechen zu kommen.


    Wie gesagt ^^ mir kann hier jeder erklären, was er möchte, ich finde, wenn man alles zusammen setzt, ist es trotzdem recht verwirrend. Aber ich bin gespannt welche weiteren Aspekte sie einbringen. Es fehlen ja quasi noch einige Sachen, die es auch bei Gottheiten gibt und es wurden ja auch schon Mythen aus anderen Kulturen genommen, wo es vor allem in Asien noch Freiraum für mehr gibt.

  • >verwirrend< nicht unlogisch.
    Naja, das heißt aber, man würde diese Pokemon mit Göttern gleichsetzen. Also sind sie alle Götter? Und was macht ein Pokemon dann zum >geringeren< Gott? Sterben können sie ja offenbar oder unterscheiden sie sich da auch? Da wird auch nie näher drauf eingegangen, höchstens bei dem ein oder anderen, um auf die bereits erwähnten drei Pokemon aus Jotho zu sprechen zu kommen.


    Wie gesagt ^^ mir kann hier jeder erklären, was er möchte, ich finde, wenn man alles zusammen setzt, ist es trotzdem recht verwirrend. Aber ich bin gespannt welche weiteren Aspekte sie einbringen. Es fehlen ja quasi noch einige Sachen, die es auch bei Gottheiten gibt und es wurden ja auch schon Mythen aus anderen Kulturen genommen, wo es vor allem in Asien noch Freiraum für mehr gibt.


    Ich wollte die Mythologie rund um Zeus usw. nur als Beispiel nehmen, als einzigen Gott würde ich im Pokémon-Universum nur Arceus ansehen, Die Pokémon selber, hat Arcues ja demnach auch erschaffen, wenn es das Universum erschaffen hat. Ich denke hierbei, dass der Sinn dabei war, für jeden Bereich ein bestimmtes Duo/Trio zu erschaffen, welches die Aufgaben, die es von Arceus "bekommen" hat erfüllt. Ho-Oh hat ja immer das Item "Zauberasche", welches alle besiegten Pokémon der Party wieder kampffähig macht, dies könnte genauso mit Suicune, Entei und Raikou passiert sein, es hat diese einfach mit seiner Zauberasche wiederbelebt, wie diese entsteht, kann ich mir nur wie folgt erklären: Es setzt seine Attacke Läuterfeuer ein, worauf alles was verbrannt wird, zu Asche wird, diese Asche ist dann die sogenannte "Zauberasche" welche Ho-Oh dafür benutzt, gestorbene Pokémon (anscheinend jedoch nur Pokémon mit einer Bedeutung für die Welt?) wiederbelebt.


    Natürlich gibt es im Pokémon-Universum total viele Plotholes und Dinge die einfach nie erklärt werden, aber ich glaub auch nicht, dass dies jemals passieren wird, schließlich ist Pokémon ein USK 6 Titel, bei eben solchen Titeln sollte man all das gewohnt sein. ^^

  • Ja, sie werden langweilig. Ich denke aber das liegt einfach an zwei Dingen: 1. Weil es nichts besonderes mehr ist, weil es ja immer wieder neue gibt und 2. die Anzahl.
    Zumindest ist es bei mir so.


    Die einzigen Legis die ich richtig toll fand, waren die in den ersten beiden Gens. In Gen.3 ging es noch, vielleicht aber auch nur, weil ich die nicht spielen konnte. In Gen. 1 waren es nur 5. In den Games, damals, sogar nur vier, weil keiner von Mew wusste. Mew war aber wegen dem Film interessant und Mewwto auch. Die Vögel gingen, aber sie waren im Game EINZIGARTIG! Also entweder fangen oder besiegen und Pech.


    In Gen.2 war es ähnlich. Es gab sechs, also nur eins mehr. Celebi hatte einen ähnlichen Status wie Mew, auch wenn es mich nie ganz überzeugen konnte. Lugia war wegen dem Film cool und Ho-Oh wegen der ersten Pokemon Folge, damals.
    Die drei Raubkatzen waren ähnlich wie die drei Vögel in Gen. 1.


    In Gen.3 waren auc nette dabeo. Groudon und Kyogre alleine schon, weil sie auf den Edis drauf waren. Jirachi hatte wieder einen ähnlichen Stellenwert wie Mew und Celebi. Rayquaza war einfach cool und dann später auch wegen der Special. Edi. Latias/Latios kannte ichs chon früher wegen dem Film und fand die auch total toll^^ Deoxys und den drei Golems konnte ich dagegen nicht viel abgewinnen. Und so oder so, es waren schon nen paar mehr, wieder mal. Nicht sieben, also eins mehr, sondern schon drei mehr, es waren 10. Das war schon etwas zuviel für meinen Geschmack.


    Aber dann Gen4...ja, ich habe Platin als erstes DS Game, neben Ranger gehabt. Ich fand es auch toll, anber das waren 14 Legis! Klar, gegenüber der Gen davor nur 4 mehr, aber wirklich zu viel.
    Außerdem konnte ich mit den meisten nichts anfangen. Abgesehen von den Dialga, Palkia udn Giratina, wegen den Edis und den Filmen, nur mit Arceus und das war es auch schon.


    Gen5. hatte dann zwar eins weniger, aber 13 sind mir trotzdem zuviel. Und wie auch bei Gen4 wurden nicht alle gut eingebunden.
    Die drei Huftiere waren ind en Games wie die Vögel/Katzen, das Wettertrio mochte ich noch nie und abgesehen von Victini, Reshiram und Zekrom, geviel mir auch keins wirklich. In den Games waren manche einfach nur da, wiein Gen 4 und nicht jedes bekamm einen guten Film Auftritt mit Infos usw. (Siehe Regigigas oder auch hier, Genesect. War alles viel zu lasch!)


    Gen6. hat es wieder richtig gemacht. Erstmal nur drei, dann jetzt noch drei. Also sechs. Ich gebe es zu, drei wirkte wieder recht wenig, aber hatte auch wieder seinen Reiz. Wobei man in den Filmen ja drei wieder für einen Film genutzt hat und das auch nicht SO gut^^" Naja, drei haben ja noch ne Chance.


    Ich finde man sollte pro Gen. immer nur so 3-6 machen. Das reicht vollkommen. Und in den Filmen auch mal wieder mehr von denen zeichen undihren Aufgaben/Legenden usw. Wenn sie das machen, bin ich zufrieden und sie werden, obwohl man ja weis das es immer welche geben wird, nicht langweilig, sondern bleiben okay.

  • Ich wollte die Mythologie rund um Zeus usw. nur als Beispiel nehmen, als einzigen Gott würde ich im Pokémon-Universum nur Arceus ansehen, Die Pokémon selber, hat Arcues ja demnach auch erschaffen, wenn es das Universum erschaffen hat. Ich denke hierbei, dass der Sinn dabei war, für jeden Bereich ein bestimmtes Duo/Trio zu erschaffen, welches die Aufgaben, die es von Arceus "bekommen" hat erfüllt. Ho-Oh hat ja immer das Item "Zauberasche", welches alle besiegten Pokémon der Party wieder kampffähig macht, dies könnte genauso mit Suicune, Entei und Raikou passiert sein, es hat diese einfach mit seiner Zauberasche wiederbelebt, wie diese entsteht, kann ich mir nur wie folgt erklären: Es setzt seine Attacke Läuterfeuer ein, worauf alles was verbrannt wird, zu Asche wird, diese Asche ist dann die sogenannte "Zauberasche" welche Ho-Oh dafür benutzt, gestorbene Pokémon (anscheinend jedoch nur Pokémon mit einer Bedeutung für die Welt?) wiederbelebt.


    Natürlich gibt es im Pokémon-Universum total viele Plotholes und Dinge die einfach nie erklärt werden, aber ich glaub auch nicht, dass dies jemals passieren wird, schließlich ist Pokémon ein USK 6 Titel, bei eben solchen Titeln sollte man all das gewohnt sein. ^^

    Ja, die Aufklärung wird es nie geben O.O obwohl manche Pokedexeinträge ja nicht wirklich USK 6 sind. Gibt schon echt creepy Pokemon xD aber es ist vielleicht gut so, wenn einige Dinge nicht erklärt werden oder in einem >unlogischen< Zusammenhang gesetzt werden (z.b. Nahrungskette), weil es halt eine Fantasywelt ist, eine ... irgendwie perfekte Welt mit Harmonie ist. Die Gegensätze der legendären Pokemon sprechen ja dafür. Wenn es starke Probleme gibt, die die Umwelt beeinflusst, sind sie da und kümmern sich darum und behüten die Schwächeren. Man will das auch irgendwie nicht kaputt machen mit Logik und Details. Träumen ist ja schon etwas schönes ... :)

  • Ich muss zugeben, dass sich meine Begeisterung für die Legis in den letzten paar Jahren ziemlich vermindert hat. Früher war ich immer sehr gespannt neue Legenden zu entdecken, aber mittlerweile sind sie mir relativ egal geworden. Ein Grund könnte dafür sein, dass es für mich mehr "reguläre" Pokemon gibt, die ich um einiges schöner designt finde als so manches Legi. Eine weitere Sache die mich stört ist, dass man vielen legendären Pokis kaum mythologische Hintergründe oder dergleichen gibt. In Sinnoh hat es mir sehr zugesagt, dass man vielen der dortigen Legenden eine interessante Hintergrundgeschichte gegeben hat, einige gehörten zu einzelnen Städten wie Fleetburg oder Flori, andere wiederum hatten direkt etwas mit der Entstehung der Region zu tun (oder auch mit dem gesamten Universum). Was mir ebenfalls gut gefallen hat, war auch das man für Dialga und Palkia verschiedene Wandmalereien oder Statuen errichtet hat. Dadurch hat man wirklich das Gefühl bekommen, dass diese Pokemon etwas besonderes sind, gerade dann wenn man bedenkt das sie innerhalb Sinnohs als Götter verehrt wurden. Es gab zwar durchaus 3-4 Legis zu viel, aber dadurch das der Großteil der Legis interessante Aspekte mit sich brachten, fand ich es nicht wirklich schlimm. Die fünfte Generation war dagegen leider eine ziemliche Enttäuschung. Sie hatte fast genauso viele Legis wie die Vierte Gen, allerdings waren dort nicht mal die Hälfte wirklich interessant. Das hat mich sehr gestört, daher war ich froh das die sechste Generation wieder weniger solcher Pokemon eingeführt hat. Zwar war der Auftritt von Xerneas und Yveltal in der Story ziemlich mager für meinen Geschmack, jedoch konnten sie mich mehr überzeugen als die vorherigen Cover-Legenden aus BW. Und durch die geringe Anzahl an Legis in Kalos konnten sie gleichzeitig verhindern, dass diese zu schnell uninteressant werden, wie es leider bei den Einall-Pokis der Fall war. Es gab dort einfach zu viele, von denen nur die wenigsten wirklich einen Eindruck hinterlassen konnten.


    Ich hoffe daher, dass GameFreak sich bei Sun&Moon (und natürlich auch alle darauf folgenden Spiele) mehr an XY orientiert, was die Menge der legendären Pokemon betrifft. Denn wir brauchen nicht noch mehr Unmengen von Legis, von denen die meisten eh wieder schnell in Vergessenheit geraten.

  • Ich möchte mehr Legendäre. Ich mag Legendäre immer sehr. Die geben dem Spiel eine Lore, das mystische Etwas. Dennoch bin ich aber unzufrieden wie es zurzeit mit den Legendären gehandhabt wird! Ich will die nicht auf einem Silbertablett serviert bekommen. Natürlich, für die Story so das Coverlegendäre, ok da Spiel ich mit (aber nur wenn man es besiegen und anschließend nochmal fangen kann!).


    Wie ich schon in anderen Threads gesagt habe, baut die Lore etwas mehr aus. Die eigentlich, sowie ich das alles in Pokewiki gelesen habe, ja bei den neuen auch gigantisch ist xD diese ganzen Spekulationen was die rausgehauen haben boah.


    Das einzige das gefehlt hat waren, aber in dem Fall die Höhlen/das Erkunden um diese zu fangen. Mewtu war einfach in einer Höhle, man musste nichts suchen oder ähnliches einfach hin fertig. Die Vögel musste man zwar ja jagen, aber dann waren sie auf der Seeinsel. Zygarde war wenigstens noch ein bisschen gut versteckt. Einfach mehr Legendäre, aber die dafür sehr gut verstecken !

  • Für mich sind legendäre Pokemon noch nicht langweilig. Natürlich wird viel, okay seeeehr viel Werbung um sie gemacht, aber aus diesem Grund finde ich sie noch nicht langweilig. Ich meine...sie gehören für mich einfach zu den Pokemonspielen dazu und es macht schon seinen Reiz aus, sich die Pokemon zu fangen, damit man sie auch in seinem Team besitzt und den PokeDex vervollständigen kann. Was ich so sagen muss ist auch, dass ich Legendäre Pokemon relativ selten verwende. Ich meine, ich benutze Legendäre Pokemon natürlich schon, weil ich sie dann schon trainieren mag wenn ich mir ein tolles Legi fangen oder holen konnte, aber für das Hauptabeneteuer, für die Arenakämpfe und für Onlinekämpfe benutze ich sie eigentlich kaum. Ausnahmen waren Kobalium und Reshiram, weil sich diese Pokemon sehr gut für mein Team für die Hauptstory geeignet haben. Oh und natürlich Latias für den Überflieger, aber das musste ich dann ja auch nicht unbedingt im Team haben, was mir so sehr gut gefallen hat.


    So im allgemeinen freue ich mich eigentlich immer, wenn ein paar neue schöne Legendäre Pokemon herauskommen. Alle können mich jetzt nun auch nicht begeistern, aber ist gibt da schon einige ganz coole Pokemon die es verdient haben, als "legendär" bezeichnet zu werden.


    ~Bluestar~

  • Ich finde Legis ok, wenn sie in die Hauptstory eingebunden sind oder sie eine eigene Nebenstory haben (zb. die Delta-Episode)
    Was ich dann aber nicht mehr ok finde sind Pokemon die gefühlt nur für die Filme gemacht wurden (Da ist mir dann auch die Anzahl egal). Die werden dann einmal im Kino verteilt und dann wieder weggeworfen. (*hust hust Diance, Hoopa, Manaphy, Victini, Meloetta, Volcanion, Magearne, Genesect hust hust*)
    Das Problem ist noch nichtmal das die Pokemon schlecht designed wurden oder so, sondern das einfach nichts mit den gemacht wird!
    Naja, zum Glück braucht man diese "Film"-Pokemon nicht um den Nationalen Dex zu vervollständigen.

  • Legis interessieren mich seit Sinnoh nicht mehr so. Das Coverlegi ist zwar immer noch eine der Punkte, weswegen ich mich für die jeweilige Edition entscheide (wobei des ehr weil meine Frau einfach bestimmt "Ich mag das mehr und nehme das!", aber dies wird sich bei Sun und Moon ändern da ich diesesmal entscheiden werde xD) aber sonst sind die Legis ja auch nicht groß in der Story zu gebrauchen.


    Wenn man mal eine interessante Story um die jeweiligen Legis hätte und diese auch gut erzählt wird, würde ich mich wieder mehr interessieren aber sonst zurzeit sind die nur optisch wichtig sonst nichts

  • Es sind einfach viel zu viele...
    Vorallem in Editionen Diamant, Perl & Platin, da sind es gleich 14.
    Zu einem, finde ich ein paar wirklich nicht besonders und ob sie stark sind, nja... (Ich glaube jeder kennt diesen Moment, wo er einen Legi versehentlich besieht hat. >.>)


    Aber ganz abschaffen, das würde ich auch nicht unterstützen, man sollte einfach schauen, dass es nicht allzu viele werden. :/

  • Ich finde jetzt nicht, dass Legendäre Pokémon langweilig sind, auch wenn es vorkommen kann, das pro Generation 10 oder mehr Pokémon eingeführt werden/wurden


    Jedes der Legendären Pokémon hat irgendeine Bedeutung und besondere Fähigkeit, Celebi z.B. kann durch die Zeit reisen, Kyogre repräsentiert das Meer, Dialga herrscht über die Zeit....


    Ich finde, solange jedes Legendäre Pokémon eine "spezielle" Fähigkeit hat oder eine besondere Bedeutung hat, können von mir aus in jeder Generation auch weiterhin eine Menge neuer Legendärer Pokémon eingeführt werden.


    Aber das ist meine Meinung, was ist eure?

  • Für mich sind nur die was im Uber sind langweilig weil was willst du mit denen machen außer "nicht verlieren" ?. Sonst diese ganzen "Sidelegis" wie Arktos, Zapdos und Lavados finde ich nicht langweilig weil man sie in Tunierkämpfen auch einsetzen kann. Sonst auch diese ganzen Coverlegis sind auch langweilig weil sie nichtmal einen Sammlerwert haben. Eventlegis von Gen 3-4 sind noch komplett inordnung weil es sie nur einmal gab ^^.

  • Ich finde legendäre Pokemon langweilig. Sie haben keine Entwicklung (ausgenommen Manaphy - das hat ja wenigstes eine Ei-Form) -> da fehlt es mir an Reiz dieses zu trainieren. Desweiteren sind diese meistens um einiges stärker als die Normalos. Da kommt man wieder zu dem Schema: Ein Team voller legendären Pokemon, man fühlt sich unbesiegbar...und doch gibt es manchmal Strategien, bei denen man auch gegen legendäre Pokemon ankommt.


    Also für mich ist das nichts mit den Legendären :huh:

    Freundescode: 2466-5677-5650
    IGN: Kio


    Aktuelle Edition: Pokemon Alpha Saphir Proto-Kyogre
    Reserve Edition: Pokemon Y Yveltal

  • Ich habe nichts dagegen wenn jede Region ihre eigenen Legis hat, aber in manchen edtionen wo man 10 legis oder gar mehr fangen kann das finde ich dann doch irgendwie zuviel das guten. Zudem Fange ich persönliche diese sowieso nur um den Pokedex zu vervollständigen :P

  • auf mich üben legendäre Pokemon bestenfalls als Event einen Reiz aus. Ingame hab ich dafür keine Verwendung. Ich mag es nicht wenn Dinge so übermächtig erscheinen. Mir gefällt meist auch das Design nicht. Viel zu protzig, viel tzu oppulent, viel zu übertrieben. Und die "niedlichen" Legis sind dann wieder das andere Extrem. Da ist es halt die übersteigerte Knuddeligkeit, die ich abartig finde. Aber gut, das ist jetzt nicht legi-spezifisch, gibt ja auch viele Normalos unter den Mons, wo das auftritt.


    Ihre Daseinsberechtigung haben sie natürlich alle irgendwie. Lassen sich ja auch gut parodieren diese Viecher (Parvieh, lol), also nicht nur die Legis, sondern generell, von daher. Einen gewissen Unterhaltungswert haben sie alle mal.

  • Also ich bin auch dafür, dass es Legenden geben soll. Ich hätte aber gerne mal eine Generation wo es nur 2 neue gibt - undzwar die zwei die auf den Covers der Spiele sind.
    Alles in Allem habe ich nichts gegen Legenden, aber bei mir bleiben sie halt nachdem ich sie gefangen habe auf der Box.
    Die meisten sind deswegen höchstens 1 Level höher als das Level auf dem sie gefangen wurden.

  • Ne,ich finde sie nicht langweilig weil,

    • sie eine Legende sind und man sie nur einmal pro Spiel fangen kann.
    • die Legis stärker als normale/herkömmliche Pokis sind.
    • sie meinstens besondere Attacken erlernen können.
    • sie besondere Merkmale haben.
    • die Legis ein Teil von Pokémon ist und ich Pokémon nicht mal n Hauch von Langeweile spüre
    • sie besondere Wesen sind.
    • man Legis nicht leicht fangen kann.
    • man manche wie Darkrei,Arceus,Cresselia,Hoopa,Diancie ect. nur durch Events bekommen kann
    • die Legis das Spiel aufpeppen und Schwung bringen,das Spiel bzw.den Anime zu schauen
    • die Legis geiler und cooler als andere Pkis aussehen