Der moralische Aspekt von Videospielen

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Hilikus
    Hast du schon mal einen Ego-Shooter gespielt ?


    Klar, etliche...darunter indizierte und sonstigen kranken Shit, ich weiß wovon ich rede...


    Mann Leute, lasst doch mal die Mission von Modern Warfare 2 ... regt sich ja bei Left4Dead, Killing Floor oder Resident Evil auf (gerade du Hilikus ...), schließlich bringt man da auch Menschen (oder welche die es mal waren) um. Von daher müsst ihr hier gar nicht rummaulen, dass ModernWarfare2 eure Spielerehre kaputt macht oder so. oO


    Entweder du versuchst halbwegs den Thread zu lesen und (noch besser) auch die Argumente zu verstehen, oder du lässt die Finger von der Tastatur ._.
    Nochmal: Es geht nicht darum, dass man (Menschen) tötet, sondern dass man wehrlose, verzweifelte Zivilisten tötet. Es geht mir dabei nicht um die Tatsache, dass man tötet, sondern der subjektive Eindruck, der dabei vermittelt wird. Wenn man Gegner (egal ob Mensch, Mutant oder sonstige Abarten) tötet, die sich wehren und den Spieler auch töten würden vermittelt das einen gänzlich anderen Eindruck, als wenn man wehrlose Zivilisten tötet, die als einzigen Widerstand ihre Flucht leisten.
    Wenn töten als Gameplay-Element zu Spannung und Action beiträgt ist es noch eher rechtfertigbar, als Töten zum Selbstzweck.


    Zitat

    Abgesehen davon war die Mission halt wirklich bisschen zu brutal .. ändert aber nichts daran, dass sie gut inszeniert war.


    Gerade weil sie dermaßen gut inszeniert ist, ist sie verstörend.


    Was scheinbar irgendwie hier niemand einsehen will, ist die Tatsache, dass die Airport-Mission von MW2 eben nicht nur von den ahnungslosen Killerspiele-Hetzern kritisiert wird (die kennen die Mission scheinbar auch nicht...), sondern von Gamern, die auch selber etliche USK18-Titel zocken und Gewaltspiele prinzipiell nicht ablehnen.

    "In a closed society where everybody's guilty, the only crime is getting caught. In a world of thieves the only final sin is stupidity."


    ~Hunter S. Thompson

  • Seid ihr immer noch an diesem bescheuerten Thema dran? Meine Güte, habt ihr's bald mal? Kauft euch die deutsche Fassung von MW2 und gebt endlich Ruhe, das ist ja nicht zum Aushalten..
    Die Mission ist wirklich unnötig gewesen, aber verstörend (Hilikus) war's nun echt nicht. Ich konnte danach herrlich gut schlafen, hab von Schäfchen geträumt und am nächsten Tag weiter auf Pixel geballert - so what?
    Das ganze Spiel war reinster Scheiß, so ziemlich eins der schlechtesten Spiele, die ich jemals gezockt habe..und das will wirklich was heißen. Abgesehen davon..dass es diese Mission in diesem Spiel gibt war lange Zeit vorher bekannt, dank dem Protestschrei der Medien. Da frage ich mich ganz ehrlich - warum zum Henker kauft ihr euch das Game dann trotzdem, wenn ihr es so schrecklich fandet? o.o


    Du liebes Bisschen, es gibt wirklich weitaus brutalere Spiele, als MW2..das ist bloß irgendein Shooter, der durch diese Mission wundervoll das erreicht hat, was gewollt war - Aufmerksamkeit.

  • wie soll es denn mal wieder anders sein ein thread über die gewaltdarstellung in games irgentwie häufen die sich langsa aber sicher


    ey ich persönlich hatte meinen spass an der mission warum soll ich nur auf feinde knallen können ich finde es auch lustig auf unschuldige schiessen zu könn en kommt echt mal klar es ist nur ein spiel


    ich selber habe meinen spass daran wenn unsxchuldige passanten schreiend weglaufen ich aber noch mal eben mit meiner knarren ihnen das hirn wegknalle was soll daran auch so schlimm sein es äussert doch eh nur die zurzeitige situation auf der welt


    und warum soll man davon geistige schäden erleiden ? dann müsste as ja schon vor jahren passiert sein immerhin habe ich in cs immer die geiseln abgeschossen


    wer daran spass hat und sich daran erfreut ist doch schön so solange sie nicht gleich zum anttänteter werden

    So auf ein neues leute zurück aus der Klappse und ran in die Tastatur freut euch auf meine sinnlosen Kommentare


    mfg Sunnyflex..

  • ich selber habe meinen spass daran wenn unsxchuldige passanten schreiend weglaufen ich aber noch mal eben mit meiner knarren ihnen das hirn wegknalle was soll daran auch so schlimm sein es äussert doch eh nur die zurzeitige situation auf der welt


    Genau, weil Terroristen sich gerne mit Schrappnell-Bomben auf flughäfen in die Luft jagen, ist es vollkommen legitim Unschuldige nieder zu ballern. Gute Argumentation! Übrigens, aus dem Fenster Springen soll jetzt ja auch in Mode sein. Wie wär's?


    Anyway... Du findest es also witzig, verängstigt, um ihr Leben rennende, Unschuldige zu ermorden? Das ist srsly gestört, egal ob es virtuell ist oder nicht. Zumal die Grafik von CoD schon recht realitätsnah wirkt. Vorgeschädigte, geistig instabile Menschen könnten durch derartige Missionen durchaus dazu inspiriert und verleitet werden, die Szene einfach mal nachzuspielen und sich anschließend selbst abzuknallen. Für alle anderen hat sowas bestenfalls eine moralische Abstumpfung als Folge, wie man an dir als Paradebeispiel erkennen kann.


    und warum soll man davon geistige schäden erleiden ? dann müsste as ja schon vor jahren passiert sein immerhin habe ich in cs immer die geiseln abgeschossen


    Scheinbar haben sich die Headshots gegen dich zumindest auf dein reales Leben ausgewirkt, wenn ich mir so deine Beiträge ansehe. Intellektueller Durchfall vom Feinsten.
    Again: Ganz großes Damentennis.

  • Es geht in dieser Diskussion nicht um die Brutatlität, sondern um die Moral. Lest ihr euch die Beiträge nicht durch?


    Eine Diskussion um den moralischen Aspekt von Videospielen ist sehr viel komplizierter als eine über Gewaltdarstellungen. Vollkommen gleich aus welchen Beweggründen, das Töten anderer ist immer ein moralisch verwerflicher Akt. Ob sich die Opfer wehren, oder nicht. Ich finde z.B. Spiele wie MadWorld, wo es hauptsächlich darum geht andere möglichst brutal zu töten, einfach niederträchtig und widerlich. Spiele wie Call of Duty versuchen einen (Welt)Krieg zu simulieren, da stellt sich die Frage, wieso wir das als unterhaltsam empfinden. Immerhin sind (Welt)Kriege so ziemlich das grausigste, das man der Menschheit antun kann und Krieg kennt keinerlei Moral. Die Spiele sollen zudem möglichst realistisch und authentisch rüberkommen... wenn man noch als Terrorist spielt, ist das nur das i-Tüpfelchen.


    Ich finde das Thema sehr interessant. Da es hier aber laut Threadtitel nicht um den moralischen Aspekt, sondern um die Gewaltdarstellung geht, mach ich wenn ich mal Zeit und Lust habe ein seperates Topic zu dem Thema.... wobei das laut Startpost eh das Thema ist, nur ist der Titel schlecht gewählt. Könnte vielleicht ein Mod oder der Threadstarter ergänzen oder ändern.


    @Jezryk; Nur damit du weißt, mit wem du gerade zu diskutieren versuchst: Typisch Mann/ Typsich Frau ;D

  • Damit hast du natürlich Recht. Allerdings hat die Presse beim letzten mal auch bewiesen, dass Final Fantasy ein gefährliches Killerspiel ist

    Gott,das muss ich mir mal anschauen o.O


    Bei GTA ist sowas Gang und Gebe, da hat sich bisher noch niemand so draufgeschmissen. Ich fand die Mission ganz nett. Die Mission bestand ja nicht nur aus dem abmetzeln der Zivilisten, aber der Teil hat durchaus zu meiner Belustigung beigetragen. Bevor irgendwer zu mir meint, das sei krank, sollte er sich erst mal selber an die Nase fassen und gucken, was für Filme er guckt und wie er z.B. mit Tieren umgeht. Meine Hemmschwelle ist im richtigen Leben ganz woanders. ;)

    Gott,klar das der größte CoD Fanboy im Board sowas lustig findet,genial .. xD





    Zum Topic:


    Wieso? Wieso zur Hölle versuchen Leute irgendeinen ethisch unkorrekten Aspekt in Videospielen zu suchen und zu kritisieren? o_O
    Es sind verdammt nochmal Spiele! Wozu spielt ihr bitte Spiele? Um ein möglichst realitätsnahes Erlebnis zu,naja,erleben?
    Ich für meinen Teil spiele Spiele um meiner Welt zu "entfliehen" gerade der Realität wegen. Headset auf,Controller in die Hand und ab gehts. :3
    Und auch wenn es sich "real" anfühlt (was ich echt nicht verstehen kann),sind manche Menschen echt so geistig verklemmt um das fiktive eines Spiels nicht zu schätzen?
    Na klar,wenn ich in den Nachrichten von einem Amoklauf oder etwas dergleichen höre,nimmt mich das schon etwas mit. Frage mich was Menschen zu so etwas verleitet.
    Aber Gefühle zu zeigen nur weil 0,5mb sich auf dem Boden vor schmerzen winden,ist wirklich bescheuert.
    Wenn schon,dann nur weil mein Digimon Partner verletzt ist oder weil er zurück in die Digiwelt muss. -.-
    Sie existieren nicht,haben weder Gehüle,noch ein Schmerzentfinden,wurden quasi programmiert um zu sterben.
    Also wieso rumheulen und ihnen hinterhertrauen? (Außer dem Digimon!)
    Wieso nicht gleich eine Art Amnesty International für Videospielfiguren errichten?
    Bevor das ganze hier in einer Reihe sarkastisch/rethorischer Fragen endet,ein kurzes Statement:
    Spiele sind Spiele! Spiele geben fiktive Geschehnisse wieder! (größtenteils,Black Ops ausgenommen,wobei auch nur zum Teil.) Nehmt sie nicht ernst,und wenn ihr sie zu ernst nehmt,spielt sie nicht.
    Und wenn euch z.B. CoD zu "real" ist,spielt Halo oder Fallout oder whatever,gibt doch genug Science Fiction Shooter die unrealistisch bis zum geht nicht mehr sind..


    Im nachhinein,'ne Menge unnötiges geschwafel was ich da von mir gebe..
    Naja,lasset den Flamewar beginnen..

  • Final Fantasy ist das brutalste Killerspiel auf der Welt ! xD



    Bullshit, kann ich dazu nur sagen.



    Hier reden sehr viele Leute die solche Spiele spielen schlecht von den Spielen. (Es bezieht sich nicht nur mehr auf die Airport-Mission)
    Hallo ?!
    Hätte die Politik damals solche Spiele verboten, würdet ihr euch auch darüber beklagen, dass die Spiele verboten sind.
    Wenn ihr die "brutalen" Spiele so verabscheut, dann spielt sie nicht, aber lasst die Gamer (und mich) mit diesen nervigen Threads in Ruhe.
    Achja und Banana, Battlefield Bad Company 2 ist auch ein "brutales" "Killerspiel"....... also solltest du lieber aufhören es zu spielen.


    Zitat

    Wieso? Wieso zur Hölle versuchen Leute irgendeinen ethisch unkorrekten Aspekt in Videospielen zu suchen und zu kritisieren? o_O


    Weil man sich sonst über nichts aufregen kann..... -.-

  • OffTopic:

    Entweder versteht ihr unsere Beiträge nicht, lest sie nicht, wollt sie nicht verstehen, oder ihr seid schlicht und ergreifend dumm. Auf jedenfall kann man mit euch nicht diskutieren...

    Ich hab mir Eure Beiträge durchgelesen und auch verstanden,keine Sorge.
    Und ja,ich hab mich kaum bis garnicht auf Eure Beiträge bezogen. War auch garnicht meine Absicht.
    Ich wollte einfach unabhängig davon was andere sagen,meine Meinung äußern,ob mir jemand zustimmt oder nicht soll er selbst entscheiden.
    Wenn jemand meine Aussagen wiederlegen will,bitte,soll er doch. Mit dem was ich geschrieben hab,habe ich meine Meinung verdeutlicht und nur weil jetzt einer ankommt und mit tausenden von Argumenten versucht mich von meiner achso Fehlgeleiteten Meinung abzubringen,bin ich doch nicht gezwungen darauf einzugehen bzw. mich zu rechtfertigen.
    Also bitte,bitte,tu nicht so als ob es eine Existenzberechtigung fürs Diskutieren gibt,zumal das meine Flamewar-Theorie echt unterstützt..

  • So, nun melde ich mich auch mal zu Wort.^^
    Ich zähle mich auch zu den Leuten, der die Szene als abstoßend, krank und völlig geschmacklos empfindet. Was daran toll sein soll, mit einer riesen Kanone unschuldige Zivilisten, die sich nicht wehren können, zu töten, verstehe ich nicht. Ich habe nix gegen Egoshooter, aber CoD entwickelt sich mittlerweile wirklich zum größten Mist der gesamten Videospielindustrie.
    Sorry an die CoD-Fans, aber in meinen Augen gibt es Dinge, die nicht gerade zur Unterhaltung dienen sollten und das ist: Krieg, Terrorismus, sexueller Missbrauch und das Verletzen von anderen Menschenrechten. Gerade die Darstellungsweise von Krieg und Terrorismus finde ich in CoD mehr als nur fragwürdig. Das Spiel vermittelt dem Spieler, so wirkt es zumindest auf mich: "Krieg ist geil". Das Krieg aber pures Leid ist, dass unschuldige Menschen sterben, sowas vermittelt dieses Game nicht. Das selbe ist mit dem Airport-Level. Die ganze Zeit über, zeigt man dem Spieler wie toll doch so ein Anschlag sein könnte, wie erhaben man sich fühlen kann, wenn man auf unschuldige Menschen schießt, ohne das dies jegliche Konsequenzen für den Protagonisten hat, wie es z.B. bei GTA der Fall wäre. Sowas ist moralisch einfach das allerletzte und hat auchg nix damit zu tun, dass man mal austesten wollte, wie weit man gehen kann. Jeder Spieleentwickler, der etwas nachdenkt, sollte wissen, dass so eine Szene von der Öffentlichkeit nicht unbedingt positiv aufgenommen wird. :rolleyes:
    Ich kritisiere keinesfalls die Brutalität des Spiels, sondern sehe einfach die Darstellung der Thematik Krieg und Terrorismus als das Allerletzte. Hätte man den Airportlevel anders dargestellt, nämlich dass Protagonist überfordert ist mit der Situation ist, dass er die Brutalität der Attentäter nicht verstehen kann, sprich man würde die Szene auch so darstellen, dass das, was da gerade geschieht eines der größten Verbrechen ist, das man begehen kann, dann würde ich mich auch nicht aufregen.
    Und wie gesagt, es gibt für mich einfach Themen mit denen man nicht spielen sollte, weil sie dafür einfach viel zu grausam und ernst sind. Ich denke nämlich, dass jeder von uns froh sein kann, dass er noch niemals einen Krieg hautnah miterleben musste.

  • Gott,klar das der größte CoD Fanboy im Board sowas lustig findet,genial .. xD

    Gott, klar das der Typ den ich am wenigsten im Board kenne sowas lustig findet, genial .. xD


    Wo stand da eigentlich was von "lustig"? Es ging mir eigentlich um den späteren Verlauf der Mission. Die besteht nicht nur daraus Zivilisten zu töten. Ich hab auch schon oft genug geschrieben, dass das nicht grade ein Höhepunkt war und auch, dass ich durchaus verstehe, wenn Leute meinen, das sei grenzüberschreitend. Leg dir nicht einfach alles so zurecht, wie du es brauchst. http://forum.worldofplayers.de…/images/smilies/s_065.gif


    Zu dem Titel war nur zu sagen, dass ich da noch nicht wusste, in welche Richtung das Ganze ausschweifen wird... :P

  • Zitat

    Hätte die Politik damals solche Spiele verboten, würdet ihr euch auch darüber beklagen, dass die Spiele verboten sind.

    Würde die Politik mit solchen Sachen härter umgehen, könnten es sich manche Spielehersteller nichtmehr erlauben, mit solchen Szenen Attention Whore zu betreiben ...
    Abgesehen davon würde ich mich nicht beschweren ^-^


    Meine Meinung deckt sich btw ungefähr mit der von Hilikus, nur hab ich allgemein weniger Ahnung, weil ich bisher an Ego-Shootern nur Metroid Prime gezockt hab ^^^^^^^^^'


    Imo gehts hier allerdings nicht um die Brutalität oder wie sehr einen das beeinflussen kann oder so, sondern hier gehts laut Topic-Titel um den moralischen Aspekt, und moralisch ist es absolut nicht vertretbar, Verbrechen wie Amokläufe nachzuspielen.
    Oder meint hier einer, dass es moralisch in Ordnung sei, das Töten von Menschen nachzuspielen ?
    Das ist halt meine Meinung dazu. Los geht haten !

  • Klar ist das ermorden von menschen auch in Spielen moralisch verwerflich.... Allerdings finden viele Leute solche Blutbäder scheinbar gut *hust*Verkaufszahlen*hust*, denn der Mensch liebt es nunmal seine insgeheimen Fantasien ausleben zu können. Bei vielen ist das dann Morden, Abschlachten usw... Die Spielebranche nutzt dieses Faktum natürlich. Ist halt das selbe wie bei der Werbung, man spricht das an, was der Mensch innerlich begehrt (Frauen, Sex, Spass, Essen, Schönheit). Die Spiele arbeiten da halt mit den noch niederen Instinkten: Durchsetzung des Stärkeren, Blutlust, Überlebenskampf usw. Das feine an der Sache ist, dass so etwas in Kombination mit einer ordentlichen Inszenierung auch noch funktioniert. Tragisch aber wahr.
    Auch ich hab meinen Spaß an F.E.A..R, L4D, Dead Space usw und das liegt definitiv nicht an den überragenden Storys, sondern an der Erweckung der niederen Instinkte, die unbewusst irgendwo in jedem Menschen und so wohl auch mir ruhen. Basta


    Und mal ehrlich wer von euch handelt denn immer moralisch? Helft ihr immer alten Omis über die Straße oder gebt gefundene 500€ zurück? Nee also... Wer jetzt hier rumheult und meint das wäre alles ganz schrecklich solle sich mal selber ansehen.

  • Ob ich solche Videospiele verurteile hat nichts damit zu tun, ob ich Omas über die Straße helfe.


    Dennoch findest du es moralisch verwerflich solche Szenen in Spielen(kein RL,nix Echt,Man weiß das nix echt) zu zeigen, findest es aber nicht moralisch verwerflich einer Oma nicht über die Straße zu helfen(RL,echt Oma wird überfahren, Tod in echt)... Das zeigt mal wieder wie dehnbar Moral ist.


    Außerdem darf ich so viel Scheiße labern wie ich will....

  • Würde die Politik mit solchen Sachen härter umgehen, könnten es sich manche Spielehersteller nichtmehr erlauben, mit solchen Szenen Attention Whore zu betreiben ...
    Abgesehen davon würde ich mich nicht beschweren ^-^


    Meine Meinung deckt sich btw ungefähr mit der von Hilikus, nur hab ich allgemein weniger Ahnung, weil ich bisher an Ego-Shootern nur Metroid Prime gezockt hab ^^^^^^^^^'


    Imo gehts hier allerdings nicht um die Brutalität oder wie sehr einen das beeinflussen kann oder so, sondern hier gehts laut Topic-Titel um den moralischen Aspekt, und moralisch ist es absolut nicht vertretbar, Verbrechen wie Amokläufe nachzuspielen.
    Oder meint hier einer, dass es moralisch in Ordnung sei, das Töten von Menschen nachzuspielen ?
    Das ist halt meine Meinung dazu. Los geht haten !


    Warum spielen dann bitte mehrere Millionen Menschen auf der Welt Ego-Shooter ?
    Und wenn du jetzt sagst, dass mehrere millionen Menschen auf der Welt Amokläufe machen würden, bist du nicht mehr zu retten.
    Ich spiele Spiele die bei euch Deutschen indiziert sind und ich bin nicht aggressiv oder verspüre das Bedürfnis andere Menschen töten zu wollen.


    Zitat

    Auch ich hab meinen Spaß an F.E.A..R, L4D, Dead Space usw und das liegt definitiv nicht an den überragenden Storys


    Was findest du bei Dead Space moralisch verwerflich ?
    Irgendwelchen komplett unrealen Kreaturen die Gliedmaßen abzutrennen.
    Wären es keine Kreaturen sondern Menschen würde ich es auch mehr oder weniger als moralisch verwerflich bezeichnen.
    Das erinnert mich an so eine Reportage über "Ego-Shooter", wo wer gesagt hat, dass es bei Resident Evil darum geht, hilflosen Menschen den Kopf wegzuballern.
    Dasselbe gilt für L4D und F.E.A.R.

  • Was interpretierst du da in meinen Post hinein, da steht doch überhaupt nichts vonwegen dass ich Ego-Shooter mit Amokläufen in Verbindung bringen würde D:
    Ich weiß dass solche Spiele nur bei sehr wenigen psychisch labilen (oder wie das korrekt heißt) Leuten Aggressionen auslöst, die länger als 5 Minuten dauern, ich hab doch gar nicht behauptet dass die jetzt direkt das verursachen. Da wird imo viel zu oft Ursache und direkter Auslöser vermischt, Bei einem Amokläufer wird ein solches Spiel kaum die Ursache sein, so etwas zu tun, die Ursache sind wahrscheinlich psychische Krankheiten / wasweißich, die Spiele könnten höchstens dann der Auslöser sein. Die Wurzel des Übels liegt denke ich nicht bei solchen Spielen, eher bei Mobbing in unserer Gesellschaft.


    Meine Meinung ist nur, dass es moralisch nicht korrekt ist sowas zu spielen.


    Abgesehen davon war dein Post mäßig freundlich formuliert ','


    @ banane, ich sag doch gar nich dass du scheiße laberst '_'
    Außerdem helfe ich sehr wohl in der Öffentlichkeit, wenn ich kann, es hat nur nichts mit meiner Sichtweise auf Shooter zu tun.


    PS: Ihr könnt meine Posts gerne haten, aber lest sie euch bitte vorher durch ^^^^^^^^^^^^'



    So Edith:

    Zitat

    Ist es denn moralisch korrekt, wenn kleine Kinder mit Holzpistolen aufeinander schießen und schreien du bist tot stirb du Dummbolzen?

    Find ich auch mäßig korrekt, aber das sind halt dann kleine Kinder. Kommt auch immer auf die Erziehung an, meine Eltern hätten mir da gesagt so "hey, sowas sagt man nicht D:<!" Und Spielzeugwaffen habe ich auch entweder nicht gehabt bzw. wurde mir deutlich klar gemacht, dass man sie nicht auf Menschen richtet, bei selbstgebastelten Pfeil und Bogen beispielsweise.

    Zitat

    Ein Spiel am PC zu spielen ist genau das selbe... Man möchte sich möglichst gut unterhalten lassen... Gewalt unterhält nun mal gut. Wer zur Hölle will denn in seiner Freizeit vor dem PC hocken und Trecker fahren...

    Nu ja, Bauernhofsimulationen gibts ja auch wie Sand am Meer ;D Aber prinzipiell hast du ja Recht. Gewalt kann man aber auch in anderen Formen in Spielen spielen, die jetzt weniger moralisch verwerflich sind. Es ist einfach so, dass dieser Amoklauf in MW2 nicht hätte drin sein müssen.

    Zitat

    Das ist genau wie bei Filmen: Je mehr sterben und je mehr kaputt geht, desto mehr Leute gucken sich nen Film an. Niemand guckt sich Filme über Bäume an, weil er sich unterhalten will.

    Würd ich nicht so sagen. Erstens habe ich erst diese Woche eine Tierdokumentation auf Arte angeschaut (:3) und zweitens ist das nur so bei so Filmen, die mit Gewalt auch Attention Whore betreiben, wie Saw oder so.

  • Meine Meinung ist nur, dass es moralisch nicht korrekt ist sowas zu spielen.


    Ist es denn moralisch korrekt, wenn kleine Kinder mit Holzpistolen aufeinander schießen und schreien du bist tot stirb du Dummbolzen? Ein Spiel am PC zu spielen ist genau das selbe... Man möchte sich möglichst gut unterhalten lassen... Gewalt unterhält nun mal gut. Wer zur Hölle will denn in seiner Freizeit vor dem PC hocken und Trecker fahren...
    Das ist genau wie bei Filmen: Je mehr sterben und je mehr kaputt geht, desto mehr Leute gucken sich nen Film an. Niemand guckt sich Filme über Bäume an, weil er sich unterhalten will.


    Darum halte ich so etwas auch nicht für moralisch verwerflich, sondern nur für eine miese, billige Werbung, die auf die niedersten Instinkte des Menschen zielt.


    Man laber ich heute wieder einen Müll... 8-)

  • Dennoch findest du es moralisch verwerflich solche Szenen in Spielen(kein RL,nix Echt,Man weiß das nix echt) zu zeigen, findest es aber nicht moralisch verwerflich einer Oma nicht über die Straße zu helfen(RL,echt Oma wird überfahren, Tod in echt)... Das zeigt mal wieder wie dehnbar Moral ist.


    Ja... ne... Weißt du... Als ich deinen Beitrag gelesen habe, hat meine Nase zu bluten angefangen. Weißt du warum? Weil eine Ader in meinem Gehirn durch eine Überdosis Stumpfsinn geplatzt ist.
    Nochmal zum Mitschreiben: DU metzelst in der besagten Mission UNSCHULDIGE nieder. GRUNDLOS. Unabhängig davon, dass es nicht real ist, ist es menschenverachtend. Punkt. Ich habe weißgott nichts dagegen, wenn du dich in einem Shooter durch einen Haufen feindlicher Soldaten mähst. Das ist pure Selbsterhaltung. Aber sich daran zu ergötzen, einem wehrlosen ne Kugel Blei in den Schädel zu jagen, ist pervers. Grundauf pervers.


    'ner Oma nicht über die Straße zu helfen, ist zwar unfreundlich, aber immernoch legitim. Du schadest damit niemandem direkt. Und die Oma stirbt auch nicht gleich. Oder denkst du, da stehen am anderen Ende der Ampel 3 LKWs und ein Porsche, die nur darauf warten, dass eine ungeschützte Oma die Straße betritt um sie - um die Wette - plattzufahren?



    Außerdem darf ich so viel Scheiße labern wie ich will....


    Wenn du damit leben kannst, nicht ernst genommen zu werden, klar :D


    Warum spielen dann bitte mehrere Millionen Menschen auf der Welt Ego-Shooter ?
    Und wenn du jetzt sagst, dass mehrere millionen Menschen auf der Welt Amokläufe machen würden, bist du nicht mehr zu retten.
    Ich spiele Spiele die bei euch Deutschen indiziert sind und ich bin nicht aggressiv oder verspüre das Bedürfnis andere Menschen töten zu wollen.


    Vielleicht solltest du mal die ganze Diskussion lesen, bevor du zusammenhanglosen Mist aus Pfandfkasches Post extrahierst. Es geht hier verdammt nochmal darum, dass die moralische Akzeptanz des gesunden Menschenverstandes ab einem bestimmten Maß von Gewalt überschritten ist. Für viele ist dieses Maß eben das Nachspielen eines Amoklaufs oder eines Terroranschlags auf einen Flughafen.


    Ist es denn moralisch korrekt, wenn kleine Kinder mit Holzpistolen aufeinander schießen und schreien du bist tot stirb du Dummbolzen?


    Ohja, weil kleine Kinder auch ein so ausgeprägtes, moralisches Weltbild haben. Das ist Kinderspiel und Kinder stehen nunmal auf Helden, die große Abenteuer erleben und Ganoven in Reihen niedermähen. Das ist total mit dem Nachspielen eines Terroranschlags vergleichbar! :thumbsup:

  • Man, ich binn 13 Jahre alt, und spiele CoD.Sollte ich jetzt gehängt werden?Mir ist es egal ob irgendwelche Menschenähnlich aussehenden Spielfiguren erschossen werden.
    Wenn ihr Brutalität sehen wollt, dann geht vor die Tür!
    Die Welt ist voller davon als eine Millionen Videospiele!
    Jeden Tag sterben der und der.
    Jeden Tag stirbt die und die.
    Jeden Tag werden welche Vergewaltigt, ausgeraubt, verprügelt und Tiere gequält.
    Und wenn ich das weis, dann juckt es mich KEIN bisschen ob in einem Spiel Figuren sterben!!


    "aber die können sich nicht wehren*heul" ist doch scheissegal! das sind nur Figuren ihr memmen. Wie sehr muss man gestört sein um bei Spielen um die Leichen zu trauern?


    Jezyrk, wenn man einer Spielfigur einen Headshot verpasst, schadet es auch keinem, es ist nur ein Spiel.
    Ich habe in CoD 3 auch manchmal in der Kampagne Kollegen angeschossen, trotzdem töte ich im RL niemanden. Wenn im RL ein Anschlag passiert, wäre ich traurig.
    Passiert dies in einem Spiel, lache ich jeden aus der bei drei nicht auf nem Baum ist, und erschiesse den Feind.


    Mir ist scheissegal ob jemand daran gefallen findet, oder nicht.

    Look, everybody always figures the time they live in is the most epic, most important age to end all ages. But tyrants and heroes rise and fall, and historians sort out the pieces.

    Einmal editiert, zuletzt von NapoleoN mit GuN ()