Welt ohne Geld???

  • Ich glaube, du hast meine Aussage falsch verstanden^^


    Ich meinte, dass es wahrscheinlicher ist, dass einem die Brieftasche gestohlen wird, als dass man beim Onlinebanking betrogen wird^^

    Ich hab dich mit Lenovo-Schesan verwechselt, ich dummerchen xd

    Verzeih mir bitte! Ja, du hast natürlich absolut Recht.


    Generell kann man natürlich immer Pech haben, I guess, aber selbst auf PayPal ist man relativ gut abgesichert.

  • Die einzige Onlinezahlungsart, die ich mache, ist leider Paypal. Lieferando gibt manchmal Gutscheine raus; die sind bei Bargeldzahlung nicht einlösbar. Selbst wenn ich die Bankgebühren hinzurechne, lohnt es sich bei mir insgesamt, die Gutscheine einzulösen, da ich ohnehin häufig über Lieferando was ordere.

  • Um noch mal aufs Thema zurück zu kommen: außerhalb von Deutschland ist es mittlerweile unüblich, noch mit Bargeld zu zahlen. In den USA hab ich schon vor ein paar Jahren Food Trucks gesehen, die nur noch Zahlungen per Kreditkarte angenommen haben

    Witzig, dass du das ansprichst, ich hab mich gestern mit einer Klassenkameradin, die im Sommer in Norwegen surfen war (ja, Norwegen) über die Modernität des Landes unterhalten, und sie meinte, dass du sogar in Kuhkäffern beim Bäcker problemlos mit Karte zahlen kannst.

    Ist in England auch nicht anders, ich hab meinen Freund quasi immer nur mit Karte zahlen sehen, und mich quasi schon unzivilisiert gefühlt, wenn ich meine Geldbörse geöffnet habe, haha.


    Die einzige Onlinezahlungsart, die ich mache, ist leider Paypal. Lieferando gibt manchmal Gutscheine raus; die sind bei Bargeldzahlung nicht einlösbar. Selbst wenn ich die Bankgebühren hinzurechne, lohnt es sich bei mir insgesamt, die Gutscheine einzulösen, da ich ohnehin häufig über Lieferando was ordere.

    Das erklärt trotzdem nicht, wie du auf die Geschichte mit der Abzocke und deinen Bedenken kommst. Würde mich nämlich wirklich interessieren!

  • Die einzige Onlinezahlungsart, die ich mache, ist leider Paypal. Lieferando gibt manchmal Gutscheine raus; die sind bei Bargeldzahlung nicht einlösbar. Selbst wenn ich die Bankgebühren hinzurechne, lohnt es sich bei mir insgesamt, die Gutscheine einzulösen, da ich ohnehin häufig über Lieferando was ordere.

    Bei was für einer Saftbank bist du, dass die Gebühren für Bankeinzüge erheben o.O



    Ist in England auch nicht anders, ich hab meinen Freund quasi immer nur mit Karte zahlen sehen, und mich quasi schon unzivilisiert gefühlt, wenn ich meine Geldbörse geöffnet habe, haha.

    Jep, da kann man auch überall per Karte zahlen, aber dass Barzahlung unmöglich ist, hab ich bisher nur in den USA erlebt^^

  • Bei was für einer Saftbank bist du, dass die Gebühren für Bankeinzüge erheben o.O

    Klingt nach Sparkasse lol

    Jep, da kann man auch überall per Karte zahlen, aber dass Barzahlung unmöglich ist, hab ich bisher nur in den USA erlebt^^

    Das finde ich dann aber auch nicht so gut - klar, mit Karte ist einfacher und bequemer imo, man muss nichts wechseln und hat weniger Umstände einfach, aber man sollte den Leuten durchaus die Wahl lassen, ob sie Karte oder Bar zahlen wollen. Und manchmal hat man einfach noch 1, 2 Euro parat, da würde ich auch nicht die Karte zücken, wenns eh nur um ein Brötchen oder so geht

  • Das finde ich dann aber auch nicht so gut - klar, mit Karte ist einfacher und bequemer imo, man muss nichts wechseln und hat weniger Umstände einfach, aber man sollte den Leuten durchaus die Wahl lassen, ob sie Karte oder Bar zahlen wollen. Und manchmal hat man einfach noch 1, 2 Euro parat, da würde ich auch nicht die Karte zücken, wenns eh nur um ein Brötchen oder so geht

    In den USA ist es halt so, dass es teilweise im Umkreis von 50 km nur einen Geldautomaten gibt



    Klingt nach Sparkasse lol

    nee, das würde ich bemerken^^

  • Witzig, dass du das ansprichst, ich hab mich gestern mit einer Klassenkameradin, die im Sommer in Norwegen surfen war (ja, Norwegen) über die Modernität des Landes unterhalten, und sie meinte, dass du sogar in Kuhkäffern beim Bäcker problemlos mit Karte zahlen kannst.

    Nur gibt es eigentlich keine Bäcker mehr in Norwegen. Aber ja, man kann dort praktisch überall mit Karte bezahlen. Am Restauranttisch wird direkt zur Rechnung ein Kartenlesegerät mitgeführt. Natürlich kann man auch Bar zahlen, aber das ist eher unüblich. Gefährlich für diejenigen, die wenig Kontrolle über ihr Geld haben, aber für andere ist es so einfacher.


    Ich weiß noch als ich in Deutschland mal mit meiner Debit-Karte zahlen wollte und die Kassiererin so das Lesegerät fertig machte, die Karte sah und dann sagte "ne, die nehmen wir nicht an". Äääh?

  • Ich mag es nicht mit Karte zu zahlen, wenn es anders möglich ist, weil ich auf diese Art den Überblick verliere und mehr kaufe.

    Wenn du an der Kassa Bargeld zählst, die Scheine und Münzen wirklich physisch in der Hand hältst und diese auf die Theke legen musst, wird dir bewusster, was du da gerade dabei bist auszugeben, als bei einem Betrag auf einem kleinen Bildschirm vor dir.

  • Ich mag es nicht mit Karte zu zahlen, wenn es anders möglich ist, weil ich auf diese Art den Überblick verliere und mehr kaufe.

    Wenn du an der Kassa Bargeld zählst, die Scheine und Münzen wirklich physisch in der Hand hältst und diese auf die Theke legen musst, wird dir bewusster, was du da gerade dabei bist auszugeben, als bei einem Betrag auf einem kleinen Bildschirm vor dir.

    Bargeldlos zahlen spart aber eine Menge Zeit und ist sogar deutlich hygenischer

    Du musst mal überlegen, wenn du eine Münze aus Griechenland in der Hand hast, durch wie viele Geldbeutel und Hände die schon gegangen ist...


    Seitdem sie das neue System eingeführt haben, dass man seine Karte nur noch auf das Lesegerät halten muss und bei unter 25€ nicht einmal mehr den Pin eingeben muss, ist alles so viel schneller und einfacher

    Ich muss kein Kleingeld mehr raussuchen, um einen exakten Betrag zu bezahlen und die Kassierer müssen kein Kleingeld mehr raussuchen, um diese dämlichen Mini-Cent-Beträge aufzufüllen, wenn ich mit Schein oder Münze zahle

    Vor allem hab ich endlich deutlich weniger bis gar keine 1-Cent-Münzen mehr in meinem Geldbeutel. Das mit den X,99€-Beträgen ist das meiste, was mich an Bargeld aufregt


    Umso mehr regt es mich dann auf, wenn es immer noch Läden (Bäckereien) oder Tankstellen gibt, die Kartenzahlung entweder komplett ablehnen oder sagen "Erst ab 10€"

    Naja, Service-Wüste und Digital-Entwicklungsland Deutschland...

  • Bargeldlos zahlen spart aber eine Menge Zeit

    Na solange es sich nicht um die von dir angesprochenen Kleinbeträge handelt, die kontaktlos bezahlt werden können, möchte ich das stark bezweifeln. Ausser du hast es mit unfähigen Kassierern zu tun oder mit Rentnern, die verzweifelt versuchen, das Geld passend rauszusuchen (aber die müssen in der Regel auch den Pin zweimal eingeben oder mit vollem Namen unterschreiben...) Ansonsten hält Kartenzahlung eher auf, irgendwo haben sie dazu auch mal eine Statistik gemacht...


    Ich benutze meine Karte eigentlich garnicht - und der Überwachungsstaat weiß nicht, was ich mit meinem Geld mache. :haha:

  • Wenn du an der Kassa Bargeld zählst, die Scheine und Münzen wirklich physisch in der Hand hältst und diese auf die Theke legen musst, wird dir bewusster, was du da gerade dabei bist auszugeben, als bei einem Betrag auf einem kleinen Bildschirm vor dir.

    Aber wenn du bereits an der Kasse stehst hast du doch eh schon das dabei, was du kaufen wolltest, unabhängig davon, ob du es nun Bar oder mit Karte zahlst?

  • Wenn du an der Kassa Bargeld zählst, die Scheine und Münzen wirklich physisch in der Hand hältst und diese auf die Theke legen musst, wird dir bewusster, was du da gerade dabei bist auszugeben, als bei einem Betrag auf einem kleinen Bildschirm vor dir.

    Aber wenn du bereits an der Kasse stehst hast du doch eh schon das dabei, was du kaufen wolltest, unabhängig davon, ob du es nun Bar oder mit Karte zahlst?

    Eben nicht. Ich hab keine großen Beträge dabei und richt meinen Einkauf danach aus. Dann kauf ich nicht so viel unnützes Zeugs, auch bei Lebebsmitteln nicht.

  • Aus Sicht einer Kassiererin: mit Karte zahlen ist insofern einfacher, als dass ich dann über die Nummern schon den Einkauf des nächsten Kunden eingeben kann. Spart mir also ein paar Handbewegungen und der nächste Kunde kann auch schneller raus :D


    Ich selbst mache eigentlich beides gern,mit Karte zahlen und bar, meistens habe ich allerdings kein oder nur wenig Bargeld dabei und auf Dauer zahle ich dann wohl öfter mit Karte. Zum Glück geht das inzwischen auch bei kleinen Beträgen, ich fand dieses 'erst ab 10€' einfach furchtbar ^^`

  • Ich selbst mache eigentlich beides gern,mit Karte zahlen und bar, meistens habe ich allerdings kein oder nur wenig Bargeld dabei und auf Dauer zahle ich dann wohl öfter mit Karte. Zum Glück geht das inzwischen auch bei kleinen Beträgen, ich fand dieses 'erst ab 10€' einfach furchtbar ^^`

    Uff, geht mir ganz ähnlich. Ich weiß nicht, wie und ob das schon überall in Deutschland möglich ist, aber inzwischen kann man ja bei diversen Supermärkten auch direkt Bargeld mitnehmen. Da macht eine Mindestsumme imo sogar irgendwo Sinn

  • Da macht eine Mindestsumme imo sogar irgendwo Sinn

    Eig nicht. Der Spiegel hat mal in einem Artikel (den ich leider nicht mehr finden kann >.<) sich genauer damit beschäftigt und gesagt, dass es keinen technischen Grund für die Mindestsumme gibt und weder von der Bank noch von den Herstellern der Geräte irgendwie vorgegeben ist.

    Diese Mindestsumme ist meistens ein Vorwand von den Ladenbetreibern, um "Kartennutzer" "abzuschrecken".

    Bei einem Bäcker bspw (Kalchreuther Bäcker) kann man auch nicht mit Karte zahlen (die einzige Filiale in meinem Stadtteil, wo das nicht geht), weil der Filialleiter etwas "dagegen" hat

    Was auch Sinn macht, ähnlich wie beim ARD/ZDF oder der CSU/CDU ist der Hauptteil der Kunden 50+ und hat großes Misstrauen gegenüber Kartenzahlungen. Die spricht man dann natürlich damit an, wenn man sagt "Hier ist keine Kartenzahlung erlaubt, wir sind super Konservativ af"

    Aber naja, der Filialleiter wird sehen, wohin es geht, wenn diese Kundschaft sprichwörtlich ausstirbt und die neue Kundschaft wegen dieser Einstellung wegbleibt