Wettbewerb Nr. 18: Propaganda-Flyer

  • Herzlich willkommen im Votetopic zum 18. Wettbewerb in der Saison '11.
    Informationen rund um den Propaganda-Flyer
    Mit dem neuen Jahr kamen auch einige Veränderungen. Besonders das Votesystem hat sich gewandelt. So ist es nun nicht mehr möglich nur einen Punkt an einen Text zu vergeben, sondern beliebig viele. Nähere Informationen findet ihr in folgendem Topic:
    Regeln, Information und Punkteliste der Saison '11
    Wir bitten euch besonders den Punkt "Die Votes" durchzulesen.


    Bitte verteilt eure Punkte nicht nur auf einen Text, sondern teilt sie mindestens zwischen drei Texten auf!


    Votes, die nicht alle verfügbaren Punkte ausnutzen werden als ungültig erklärt


    Die Deadline des Votes ist am 05.11.2011 um 23:59 Uhr.



    Da wir 8 Abgaben erhalten haben, habt ihr die Möglichkeit 6 Punkte zu verteilen!


    _____________________









  • Download-Post



    Auch zu diesem Wettbewerb gibt es wieder die ePubs und PDFs für das Lesen der Abgaben unterwegs, beziehungsweise speziell für Tablet PCs/Macs.


    Für eine kurze Anleitung und noch einmal die Einführung zu den "Wettbewerben unterwegs" klicke hier. Wie immer wurde die PDF-Datei von Cyndaquil und das ePub von Riako erstellt. Für Fragen und Verbesserungsvorschläge wende dich bitte direkt an die jeweiligen Urheber.




    Und nun wünschen wir euch noch viel Spaß beim bequemen Lesen der Texte und hoffen wieder auf rege Beteiligung am Voten =D

  • Es ist Zeit, meinen Vote zu diesem Wettbewerb abzugeben. Das Thema fand ich wirklich sehr interessant und kreativ und war doch schon gespannt, was es für Ergebnisse geben würde.
    Der Vote fiel mir dieses Mal, zugegeben, ziemlich schwer. Viele der Abgaben waren inhaltlich doch ziemlich ähnlich und stützten sich auf die selben Argumente. Letzendlich habe ich meine Wahl jedoch getroffen:


    Namenlos 1: Der/die Autor/in hat in diesem Flyer sehr gute Argumente angebracht, warum man sein Pokémon freilassen und keine weiteren fangen sollte. Mit den Worten "Freunde" und "Familie" trifft er/sie wohl die meisten Menschen direkt ins Herz. Besonders gut werden in diesem Zusammenhang auch Metaphern vewendet. Der Trainer, der die Familienbanden "zerbricht" und (durch das Fangen eines Pokémon) ein "Loch" in einem Freundeskreis zurücklässt wirkt natürlich sofort unsympathisch. Außerdem wird hier nicht nur direkt auf das Leid des betroffenen (gefangenen) Pokémon eingegangen, sondern auch auf das Leid anderer. Die Folgen des Pokémon Fangen erscheinen so gleich noch viel gravierender auf den Leser. Um das Ganze abzurunden, ruft der/die Autor/in zusätzlich immer mal wieder dazu auf, sich in die Lage der Pokémon hinein zu versetzen. Wer dies tut wird schnell noch größeres Mitleid mit den armen, versklavten Wesen empfinden.
    Leider wird in diesem Flyer jedoch überhaupt nicht erwähnt, dass man dem Team Plasma beitreten kann/sollte.
    Da es die Aufgabe war, den Flyer auch zu Anwerbung neuer Mitglieder zu nutzen und mit beim Lesen doch einige Schreibfehler und unschöne Formulierungen auffielen, reicht es bei dieser Abgabe leider nicht für mehr als einen Punkt.


    Felilou schwer misshandelt aufgefunden!: Dieser Flyer wirkt beim ersten Lesen ziemlich proffesionell. Der anfänglich genutzte Zeitungsbericht sorgt dafür, dass der Leser die folgenden Anschuldigungen an die Menschheit nicht als puren Unsinn abtun kann. Der Übergang zwischen dem Artikel und der eigentlichen Botschaft ist sehr gut gelungen. Zwar verläuft der Text etwas offensiver, als die anderen Abgaben, doch das unterstreicht in diesem Fall die Dringlichkeit der übermittelten Botschaft und die Untragbarkeit der Zustände. Sehr schön ist in diesem Flyer auch die Anwerbung neuer Mitglieder eingebracht. Das Team Plasma wird als freundliche Gruppe mit einem hohen und guten Ziel dargestellt, die noch dazu auch Spaß zulässt. Dies lässt eine Mitgliedschaft interessanter erscheinen.
    Bei mehrmaligem Lesen sind mir jedoch einige Fehler aufgefallen und viele Dinge hätte man einfach etwas besser formulieren können.
    Daher gibt es von mir leider nur einen Punkt.


    Befreie die Pokemon mit uns!: Obwohl mache Worte etwas kindisch wirken und nicht wirklich in einen solchen Prpoaganda-Flyer passen (Sperenzien, Mätzchen), konnte mich die Argumentation grundsätzlich doch überzeugen. Positiv ist mir aufgefallen, dass der Autor dem Leser ein Beispiel gab um zu verdeutlichen, dass die Haltung eines Pokémon für dieses sehr unnatürlich ist. Dieser Aspekt hätte allerdings noch etwas weiter ausgebaut werden können.
    Sehr gut gelungen ist in diesem Flyer die Anwerbung neuer Mitglieder. Die Aufzählung der Forderungen passt sehr gut zu so einem Handzettel - den man meistens im Gehen liest und zuerst einmal nur kurz überfliegt - und macht den Leser direkt auf die wichtigsten Aspekte aufmerksam. Auch der Einbau eines Spendenkonto und einer konkreten Adresse lässt den Flyer realistischer erscheinen. Leider spricht der/die Autor/in jedoch übrhaupt nicht die Menschen an, die nicht direkt dem Team beitreten möchten. Es gibt keine Aufforderung, seine Pokémon freizulassen oder zumindest nicht noch weitere zu fangen.
    Aufgrund dessen und auch wegen den schreibtechnischen Schwächen gebe ich für diesen Text einen Punkt.

    Mit allen Mitteln: Dieser Flyer ist mir besonders positiv aufgefallen. Ich mag die Art, wie die Argumentation aufgebaut ist. Die anfänglichen Fragen, die wohl von jedem Bewohner der Pokémonwelt nur mit einem klaren Ja beantwortet werden könnten, empfinde ich als sehr gut gewählt. Vor allem deshalb, weil sie letzendlich immer zu der fast schon rhetorischen Frage "Finden Sie das richtig?" führen. Auch, dass auf alle Antworten außer auf diese innerhalb des Flyers eine konkrete Antwort gegeben wird, regt sicher zum Denken an. Und genau das ist ja das Ziel eines solchen Flyers.
    Zuletzt ist dem/der Autor/in auch das Ende gut gelungen. Hier hat er/sie die Intention des Team Plasmas gut zusammengefasst und einen flüssigen Übergang zu der Anwerbung neuer Mitglieder geschaffen. Was mir jedoch nicht gefallen hat, ist das Locken der Leser mit einem billigen Werbegeschenk. In den meisten Flyern, die der Anwerbung neuer Kunden (bzw. in diesem Fall Mitglieder dienen) mag das gut sein, aber in diesem Fall wird ein sehr ernstes Thema angesprochen und er ist vorallem an vernünftige, gewissenhafte Leute gerichtet. So wirkt jedenfalls die vorangegangene Argumentation. Daher finde ich die "offizielle Team-Plasma-Schirmmütze" in diesem Flyer etwas fehl am Platz.
    Alles in allem hat der/die Autor/in hiermit jedoch eine gute Leistung abgeliefert. Dafür gebe ich zwei Punkte.


    Eine neue Ära: Dieser ist der einzige Text, von dem ich wirklich gedacht habe, er könne tatsächlich aus der Feder eines Team Plasma Mitgliedes stammen. Diese vollkommen überzogene, altertümliche Sprache war innerhalb der Spiele ja doch sehr typisch für die Reden der Organisation. Der/die Autor/in hat sich wirklich sehr gut in seine Rolle hineingedacht. Allerdings denke ich nicht, dass der Flyer in dieser Form wirklich viele Menschen erreichen würde. Es wird einfach nicht genau genug darauf eingegangen, warum man seine Pokémon freilassen soll und warum es ihnen in der doch sehr rauen Wildnis besser ergehen sollte, als in der Obhut eines Menschen. Zwar wird der Aspekt der Freiheit sehr deutlich gemacht, doch manch ein Trainer könnte ja auch denken, seine Pokémon wären aus freiem Willen bei ihm. Mir fehlen hier wirklich noch einige Begündungen und gutev Argumente. Daher gibt es für diesen Flyer von mir einen Punkt.




    Zusammenfassung:
    Namenlos 1, Felilou stark misshandelt aufgefunden!, Befreie die Pokemon mit uns!, Eine neue Ära : 1 Punkt

    Mit allen Mitteln: 2 Punkte


  • Der zweite ist gut , wegen der Spannung , der Wortwahl und des Inhalts : 2 Punkte.
    Der dritte ist sehr gelungen und gut er ist sachlich hat eine gute einleitung und die Wortwahl ist super : 3 Punkte
    dem 4. gebe ich 1 Punkt , da er auch gelungen ist


    Zusammenfassung:
    1 Flyer : 0
    2.Flyer: 1
    3.Flyer . 3
    4.Flyer :1
    Und Nummer 1,5,6,7und 8 : 0 Punkte

  • Hallihallo,


    bei diesem Wettbewerb bin ich echt beeindruckt von den Einreichungen. Nach einigen Flyern wollte ich wirklich mein Spiel nehmen und die Pokemon alle freilassen und musste mich dann erst mal wieder selbst davon überzeugen, dass das doch alles nur Spiel und Datenpakete sind.


    Sehr schön finde ich auch die grundlegende Auswahl: Es gibt verschiedene Sorten von Propaganda und sehr viele finden sich auch in den unterschiedlichen Abgaben wieder. Wahrscheinlich könnte man die Texte 1:1 in den Politikunterricht übernehmen, um Leuten beizubringen, auf welche Arten Propaganda funktioniert.










    Punkteverteilung:
    Wieder einmal stelle ich fest, dass es eigentlich viel zu wenig Punkte zu vergeben gibt - oder einen zuviel.


    Team Plasma-Verlautbarung: 2 Punkte
    Felilou: 2 Punkte
    (mehr oder weniger Kopf-an-Kopf - sind sich nunmal sehr ähnlich. Im Zweifelsfalle hätte die Verlautbarung aber eine Nasenlänge mehr)


    Mit allen Mitteln: 2 Punkte
    (ohne den letzten Absatz wären drei drin gewesen)


    Eine neue Ära: 0 Punkte
    (Thema verfehlt, ansonsten hätte der auch gut mitgespielt)


    Grüße,


    TCC

  • [align=justify][font='Tahoma, Arial, Helvetica, sans-serif']Nun, dann will ich auch wieder einmal voten, auch wenn es hier sehr schwer fiel. Die Abgaben sind sich inhaltlich - wie zu erwarten war, aber dennoch leider - sehr ähnlich, und da doch andere Mittel der Propaganda verwendet wurden, sind sie teilweise schwer direkt miteinander zu vergleichen. Deshalb springen leider hauptsächlich nur ein-Punkt-Wertungen heraus.


    Namenlos 1
    Die Anrede per "Du" nimmt etwas von der Ernsthaftigkeit des Textes, auch wenn er ansonsten recht gut ist. Generell scheint er aber - auch von der gewählten Sprache her - auf Kinder abzuzielen. Klar, die sind leichter manipulierbar. Aber andererseits können sie auch weniger ausrichten als Erwachsene. Selbst, wenn sie mit Pokémon kämpfen, mal abgesehen davon, dass sich Kinder viel eher binden und ihre Pokémon dann ungerner als Erwachsene abgeben würden.
    Auch ist der Bezug zu Team Plasma sehr gering - manche der anderen Texte mögen auch keinen besonders großen Bezug haben, dieser hat ihn aber nur in der Unterschrift. Aber gerade bei einer Propaganda ist es wichtig, einen zu haben.
    0 Punkte


    Team Plasma-Verlautbarung
    An sich ist die Idee ja ganz nett: Anfangs hat man ein ach so "böses" Pokémon, bis man dann draufkommt, dass es Menschen waren, durch die es so aggressiv geworden ist. Das Problem ist nur, dass es ein falsches Licht auf den Inhalt werfen kann, wenn man nur den Anfang des Textes liest - was eben nicht besonders gut kommen würde.
    Generell stört mich an diesem Text auch, dass alles in einer Wurst heruntergeschrieben ist - abgesehen von den Kontaktdaten einmal. Einen solchen Textblock liest niemand gern, aber Sinn einer Propaganda soll es ja sein, gelesen zu werden. Diese Kontaktdaten an sich, insbesondere das "rulez" bei der Internetadresse ziehen die Ernsthaftigkeit des Textes stark hinunter - natürlich wäre es eine Möglichkeit gewesen, den ganzen Text ein wenig witziger zu gestalten, aber nicht eine Mischform anwenden, das kommt einfach nicht so gut.
    0 Punkte


    Felilou schwer misshandelt aufgefunden!
    Wie schon beim vorherigen Text wird hier ein aktuelles Ereignis herangezogen, diesmal hat man aber ein verletztes Pokémon hergenommen, wodurch schon einmal anfangs die richtige Botschaft verstanden werden kann. Nur die Tatsache, dass eine Schwester Joy, sprich, ein Mensch, das Felilou behandelt, lässt wieder alles ins Gegenteil verkehren. Hinzu kommt, dass nicht explizit ausgesagt wird, dass es unbedingt ein Mensch gewesen sein muss, der das Felilou so misshandelt hat. Sprich, es braucht die Menschen, um Pokémon, die aus unterschiedlichsten (!) Gründen verletzt sind, zu behandeln. Da kann der restliche Text noch so viel über die Menschen herziehen (und Team Plasma mit den Ausflügen ins Lächerliche ziehen), für mich überwiegt hier die Botschaft, Pokémon brauchen die Menschen. Dennoch gefällt mir die Umsetzung ganz gut, aktuelle Ereignisse sind ja immer ganz praktisch für so etwas.
    1 Punkt


    Namenlos 2
    Anfangs mal das Positive, das an den Pokémon gesehen wird - und dann die ach so böse Seite von all dem. Mir gefällt der Gegensatz, dadurch wird die Wirkung der Schilderung der aktuellen Situation ein wenig verstärkt. Auch, dass die erste Frage vollkommen alleine, durch Leerzeilen abgegrenzt, kommt gut - so wird zuerst einmal die Aufmerksamkeit darauf gezogen, dass der Flyer eher gelesen wird. Kommt in meinen Augen sehr gut, auch wenn die aktuelle Situation wohl eher nur überflogen werden würde aufgrund des doch recht langen Textblocks.
    Das Ende, insbesondere den Aufruf, verstärkt mit einigen Rufzeichen, ist auch ganz gut gelungen - besonders die "richtige Entscheidung" passt gut zur Anrede.
    1 Punkt


    Befreie die Pokémon mit uns!
    Was mir an diesem Flyer gefällt, ist die Aufzählung der Forderungen: Irgendwie hat sie ein wenig was von einem (sehr abgespeckten) Wahlprogramm. Natürlich ist aber auch die - wie immer sehr übertriebene Schilderung der aktuellen Zustände gut getroffen, aber die Kontaktdaten - so praktisch sie auch sein mögen in einem solchen Flyer - sind irgendwie übertrieben. Auch die Wortwahl "Spendenkonto" ist in meinen Augen unpassend, die Webadresse mit einfach nur "tp" nicht besonders geeignet. Abkürzungen kann man verwenden, wenn sie in den Sprachgebrauch übergegangen sind, aber nicht an dieser Stelle, weil bei der Abkürzung niemand sofort ohne nachzudenken an Team Plasma denkt.
    1 Punkt


    Namenlos 3
    Dieser Text ist einfach eines: kurz. Gerade darin liegt zwar gewissermaßen auch der Charme, doch ist er durch die Kürze zu einfach, zu gewöhnlich. Es ist einfach nur ein Aufruf, doch fehlen einfach die Gründe, weshalb man beitreten sollte - der Autor hat sich hier einfach keine Gedanken um Gründe, um Stilmittel etc gemacht, wie es die Autoren der anderen Abgaben getan haben. Einem Aufruf wie diesem würde einfach niemand folgen, er ist einfach nicht aufrüttelnd, nicht überzeugend.
    0 Punkte


    Mit allen Mitteln
    Die (doch recht lange) Einleitung mit all den Fragen gefällt mir sehr gut, genau das ist es nämlich, was die meisten Menschen zum Nachdenken anregt. Es handelt sich eben um für die Welt der Pokémon vollkommen gewöhnliche Handlungen, bei denen sich eigentlich niemand etwas denkt. Wenn man es aber so übertrieben sieht, wie es Team Plasma macht, kommen eben genau solche Beobachtungen raus.
    Was mich aber stört, ist der letzte Absatz - die Schirmmütze wirkt einfach nur lächerlich, erinnert an diese billigen Werbungen mit "bestellen Sie noch heute und erhalten Sie (...) gratis!". Auch dieser beigefügte Mitgliedsantrag zieht alles nur hinunter, die ganze gute Stimmung, die mit all den Fragen aufgebaut worden ist.
    1 Punkt


    Eine neue Ära
    Zwar ist dieser Text nicht wirklich ein Propaganda-Flyer, sondern wirkt eher wie eine Rede - was hier aber wunderbar passt, da die Wortwahl sehr gut zum allgemeinen Auftreten Ghetis' passt. Man merkt, dass sich der Autor dieses Textes Gedanken darüber gemacht hat, wie er ihn passend rüberbringt. Zwar kommt dadurch der Flyer-Stil ein wenig zu kurz (denn solchen Text würde man auf einem Flyer wohl nie finden), aber die Wirkung gefällt mir dennoch sehr. Zwar wird die Anwerbung von neuen Mitgliedern in dieser Abgabe nur indirekt angezeigt, man erkennt den Sinn aber dennoch, ohne besonders zwischen den Zeilen lesen zu müssen. Einfach wie alles wirkt, es ist einfach nur gut gedacht ... eigentliche Themenverfehlung hin oder her.
    2 Punkte


    Zusammengefasst:
    0 Punkte: Namenlos 1, Team Plasma-Verlautbarung, Namenlos 3
    1 Punkt: Felilou schwer misshandelt aufgefunden!, Namenlos 2, Befreie die Pokémon mit uns!, Mit allen Mitteln
    2 Punkte: Eine neue Ära


    ~ Maj

  • So, dann will ich auch mal einen Vote wagen x3


    Namenlos 1
    Meiner Ansicht nach ist dies einer der Texte, der am Besten einen Flyer verkörpert. Relativ kurze Sätze, eine direkte Ansprache - kurzum: 3 Punkte für diesen gelungenen Text^^


    Befreie die Pokémon mit uns!
    Auch eine Abgabe, die das "Flair" eines Flyers sehr schön zum Ausdruck bringt, besonders die Kontaktdaten am Ende des Textes sind da sehr authentisch.
    Für diesen Text vergebe ich 2 Punkte.


    Mit allen Mitteln
    Zunächst fand ich die Flyer-typischen Wiederholungen etwas zu überstrapaziert - aber mein persönliches Highlight war die Team Plasma Schirmmütze ;)
    Für diesen Text vergebe ich meinen letzten Punkt.



    Namenlos 1: 3 Punkte
    Befreie die Pokémon mit uns!: 2 Punkte
    Mit allen Mitteln: 1 Punkt



    lg


    Jingsel

  • Sou, let‘s Vote. ^^
    *interessanterweise habe ich mich die letzten Tage gedanklich mit einer Idee beschäftigt die hier sehr gut reinpassen würde...*


    Namenlos 1
    Schade, dass es keinen Titel hat, dabei hätte der erste Satz einen schönen Titel abgegeben. Allgemein wären die ersten beiden Sätze auf einem Handzettel oder Flyer in sehr schöner, großer Schrift gut angekommen. Kann ich mir gut vorstellen. Ich finde hier wird schön herausgestellt, dass Pokémon genauso wie wir Menschen auch eine vertraute Umgebung haben aus der sie „gerissen“ werden, wenn sie gefangen werden. Sicherlich, wir alle kennen aus dem Anime auch den Fall, dass sich die Pokémon förmlich anbieten gefangen zu werden, aber das ist wohl nicht immer so und viele Jugendliche - ich meine, mit 10 Jahren? O.o - werden wohl eher fangen was ihnen vor die Nase kommt. Die Sklaverei wird hier verdeutlicht, so hab ich das bisher noch gar nicht gesehen, muss ich gestehen, obwohl ich mir in dieser Hinsicht viele Gedanken mache.
    Interessant, mir gefällt, wie etwas „Herz“ bewiesen wird und Team Plasma von der schmerzhaften Erfahrung spricht, seine Pokémon freizulassen. Ich weiß nicht, ob sie sich überhaupt so weit in die Trainer hineinversetzen können, aber das finde ich einen guten Aspekt.
    Die persönliche Anrede ist für mich jetzt persönlich sehr ansprechend, zeigt einen gewissen Bezug und man denkt - in meinen Augen - etwas stärker darüber nach. Allein schon weil die ersten zwei Sätze sehr „reisserisch“ sind. Schön gemacht, auch wenn ich die Abkürzung am Ende nicht ganz kapiere, aber wenn ich so auf den Vote von TCC schiele, schient das wohl was mit dem Presserecht zu tun zu haben. Nett. (:


    Team Plasma-Verlautbarung
    Hier fällt mir ehrlich gesagt gleich auf, dass etwas die Textgestaltung fehlt, vor allem, damit man sich überhaupt beim Lesen leichter tut. Aber gut, es geht ja um den Text, auch wenn etwas Gestaltung nicht schlecht gewesen wäre. Hier wird das Ganze gleich mit einem Ereignis verknüpft, in dem - natürlich - erstmal auf den Schaden bei Menschen eingegangen wird. Da war ich fast schon etwas wütend, da Team Plasma sich doch eigentlich mehr für die Pokémon einsetzt, aber ich hab dann schnell gemerkt, dass Bissbark hier nicht als „Bösewicht“ dargestellt wird, sondern ebenfalls ein Opfer ist. Passt natürlich perfekt zu Team Plasma, die ja das Verhältnis Mensch und Pokémon kritisch sehen. (Vertritt im Übrigen auch ein wenig meine Meinung, kein Pokémon ist von Grund auf Böse - der Trainer macht‘s, wie man in der zweiten Generation ja von dem Assistenten Prof. Linds gesagt bekommt.) Schön wird hier auch dazu aufgefordert „Mundpropaganda“ zu machen, damit es andere einem gleichtun. Verstärkt natürlich das Zugehörigkeitsgefühl, das Team Plasma sicherlich erreichen möchte. Auch das der „Teufelskreis“ der Gewalt hier erwähnt wird, besonders interessant ist aber die Sache mit dem Gesetz zum Verbot von Pokémonkämpfen.
    Ich mag auch die Angaben im Internet, weil ich denke, dass das in der Pokémonwelt sicherlich auch vorhanden ist, wenn ich auch bezweifle, dass sie Facebook und Myspace haben, aber gut, davon mal abgesehen passt es gut rein.


    Felilou schwer misshandelt aufgefunden!
    Ich mag die Verknüpfung mit dem aktuellen Ereignis hier, das erschreckt einen als Leser erstmal - nicht nur weil die Überschrift das zeigt - und man muss sich wirklich mit dem Thema auseinandersetzen. Da tut einem das Felilou wirklich leid...
    Hier wird mit einer sehr deutlichen Sprache gearbeitet die wirklich zu der Aufgabenstellung passt. Die Ziele von Team Plasma werden auch gut dargestellt, das strikte Trennen von Menschen und Pokémon, aber vor allem die Angst zu nehmen, was ja als starkes Gefühl jeden bewegt. Alles wird sehr stark in einem Kontrast dargestellt - Black and White. Schwarz, das bisherige Leben der Gefangenen von Trainern - Weiß, deren glorreiche Zukunft, wenn die Menschen sich von ihnen trennen und sie in Frieden leben können.
    Hier wird aber auch schön verknüpft, dass man noch besser helfen kann, wenn man sich Team Plasma anschließt, wenn ich auch die Sache mit den Ausflügen als sehr starke Werbung ansehe. In diesem Fall fehlt mir aber fast schon der „Umweltschutz“, den man hätte ansprechen können, weil Team Plasma sich wohl auch durchaus dafür einsetzen könnte. Kam mir gerade so. ^^“
    Am Ende ein paar Kontaktangaben, nicht viel, reicht aber eigentlich, wenn man weiß wo Team Plasma zu Hause ist in der großen Stadt Stratos City.


    Namenlos 2
    Der nächste Text ohne Überschrift... Schade. Dafür aber mit einer interessanten Anrede, jeder Mensch möchte wohl als „rechtschaffen“ gelten oder sich zumindest nicht vorhalten lassen, es nicht zu sein. Insofern gefällt mir das hier ziemlich gut. Zuerst einmal wird ein sehr positiver Aspekt angesprochen, die gegenseitige Freundschaft die Pokémon und Trainer verbindet - das empfinde ich als sehr wichtig das man weiß, dass sich Team Plasma dessen durchaus bewusst ist. Aber man merkt, von der Seite der Menschen kommt nicht das, was die Pokémon eigentlich verdient haben. Die ganze Hilfe die Pokémon uns entgegenbringen wird von den Menschen nicht genügend anerkannt - eine sehr zutreffende Sichtweise, wenn man sich mal so ansieht, was im Anime teilweise abgeht. Dieser Egoismus... Abartig.
    Die Selbstlosigkeit der Pokémon wird hier schön in den Vordergrund gerückt - eine Tatsache, wenn ich das so sagen darf, wie sonst könnten sie tagtäglich für die Menschen kämpfen? Sicherlich eine Eigenschaft die die Pokémon auszeichnet.
    Und dann wird das Ganze auf die Menschen angewendet, wie sie sich fühlen würden, sehr passend in diesem Zusammenhang, damit konfrontiert man die Leute auch wieder persönlich damit.
    Allgemein strahlt der Text für mich etwas sehr seriöses aus und die letzten Worte zeigen das für mich auch, dass es sich hier um eine Revolution handelt. Auch irgendwie „gewaltfrei“, weil ja nichts von Zwingen der Fall ist, aber das wäre ja auch dämlich, dass so in die Welt zu posaunen, dass man die Leute zwingen möchte. Gefiel mir auf jeden Fall richtig gut. ^^


    Befreie die Pokémon mit uns!
    Auch hier wieder eine sehr klare Sprache, wenn ich auch die - zumindest in meinen Augen - teilweise umgangssprachlichen Begriffe nicht so gut fand. Das hat das Ganze zwar auf eine „bürgerliche“ Stufe gestellt ist für mich aber doch etwas Fehl am Platz. An der Sprache tut das aber keinen Abbruch und besonders am Ende die Auflistung der Dinge, die Team Plasma umsetzen möchte, finde ich gut und wichtig, um sich auch mal schnell zu informieren. Es wird stark auf die natürliche Umgebung eingegangen und auch auf das Verhalten was Pokémon an den Tag legen.
    Das man gedutzt wird, ist mir erst später aufgefallen, gar nicht mal so schlecht, ich persönlich fände aber fast Sie in diesem Zusammenhang besser, besonders, da es anfangs so neutral gehalten ist und dann auf einmal du. Nun ja...
    Ein Spendenkonto - sehr geniale Idee muss ich sagen, an so etwas hatte ich gar nicht gedacht.
    Allgemein auch nicht schlecht, aber es kommt mir alles etwas zu kurz vor, nicht richtig herausgearbeitet, auch wenn mir die Auflistung am Ende gut gefällt.


    Namenlos 3
    Kurz... Sehr kurz.
    Allerdings(!) hat dieser Text doch etwas für sich, muss ich sagen. Es wird stark der „Verändere die Welt“ Aspekt herausgebracht, was in gewisser Weise auch mit dem was Trainer antreibt übereinstimmt. Als Trainer möchte man ja auch etwas erreichen, insofern wird in diesen kurzen Text deutlich, dass man auch anderweitig etwas verändern kann und sich auch für den Schutz der Pokémon einsetzen kann. Könnte man irgendwie auch gut für Greenpeace verwenden, kommt mir gerade so. ^^


    Mit allen Mitteln
    Ui, der geht aber in die Vollen. Der erste Abschnitt mit den Kämpfen ist noch ziemlich gut ausgearbeitet und schlüssig, bei den Bällen hinkt das aber schon wieder etwas, muss ich gestehen. Das mit den Musicals dagegen ist schon ziemlich gut - so hab ich das bisher auch noch nicht gesehen.
    Dann werden die wichtigsten Aspekte noch einmal in den unteren drei Fragen zusammengestellt, das regt einen schon zum Nachdenken an und man setzt sich unterbewusst mit dem Thema auseinander. „Mit allen Mitteln“ - kommt ganz schön hochgestochen vor, wenn ich ehrlich bin. Sicherlich sie wollen wirklich alles einsetzen, aber das schließt für mich auch eher ungesetzliche Mittel ein und ich weiß nicht, ob das Team Plasma wirklich möchte.
    Der letzte Abschnitt ist aber irgendwie... Unpassend, ganz ehrlich das passt gar nicht so dazu wie es sollte. Schade eigentlich, hat recht gut angefangen.


    Eine neue Ära
    Wow, der Text sticht deutlich hervor, liest sich wie eine Rede. Das ist wohl auch das Problem des Textes, auf einem Handzettel oder Flyer würde das merkwürdig aussehen. Die Sprache an sich ist aber wirklich gut gewählt, Getsis könnte das gut von einem Podium aus vortragen. Mehr kann ich eigentlich auch nicht sagen, ist nicht ganz das Thema gefällt mir aber trotzdem total gut, wie alles dargestellt wird, wenn das gut vorgetragen ist, hat man sicherlich einige Zuhörer. ^^


    Punkteverteilung:
    Namenlos 1 = 1 Punkt
    Team Plasma-Verlautbarung = 1 Punkt
    Felilou schwer misshandelt aufgefunden! = 1 Punkt
    Namenlos 2 = 2 Punkte
    Befreie die Pokémon mit uns! = Kein Punkt
    Namenlos 3 = Kein Punkt
    Mit allen Mitteln = Kein Punkt
    Eine neue Ära = 1 Punkt


    Der Text mit der deutlichsten Sprache war für mich: Namenlos 2
    Am meisten persönlich angesprochen hat mich: Namenlos 1

    All I wanna say is that
    They don't really care about us
    All I wanna say is that
    They don't really care about us

    Michael Jackson - They don‘t care about us

  • Dann will ich mich auch mal an einen Vote kurz vor Deadline wagen. xD
    Es sind ein paar ganz gute Flyer zusammengekommen - manche waren dann doch entweder zu lang oder zu kurz; andere klangen wie Prospekte für den Sonntags-Gottesdienst. xD
    Wie auch immer, ich werde die drei ansprechendsten Propaganda-Aktionen nun durch meine Punkte ehren. (:


    Platz 3:
    "Befreie die Pokémon mit uns!"


    Der Text hatte für mich am meisten etwas von einem Flyer. c: Denn was nutzt einem ein Stück Papier mit einer Aufforderung, wenn nicht klar eine Möglichkeit gegeben wird, was ein normaler Bürger nun tun soll?
    Es war alles gut durchstrukturiert, führte durch einen Einleitungstext hin und wurde langsam hörter und klar fordernder. Der Text ist insgesamt sehr gelungen und würde mich schon ein Stückchen überzeugen. (:
    => 1 Punkt


    Platz 2:
    "Mit allen Mitteln"


    Hier fand ich besonders das Stilmittel interessant. Man fühlt sich ganz klar angesprochen, wieder hat es sehr viel von Propaganda und der Aufbau ist auch eindeutig.
    Wäre ich ein Bürger von ein Einall, könnte ich die Gedankengänge dieses Flyers wohl gut nachvollziehen können und mir schon große Gedanken über eine Lösung machen wollen. Von daher sehr überzeugend; nur war er hier etwas zu stark in die Länge gezogen und das "Ja?" wurde dann ab dem zweiten Absatz auch etwas zu stark verwendet. ;) Von daher aber immer noch Platz 2 meiner persönlichen Rangliste.
    => 2 Punkte


    Platz 1:
    "Team Plasma - Verlautbarung"


    Für mich der eindeutige Sieger. c:
    Hier war einfach alles perfekt und überzeugend. Es wurde knapp geschrieben, aber ein sehr überzeugendes Beispiel angebracht. Man wird direkt mit "Realen" Ereignissen konfrontiert - wird erstmal geschockt und hier muss man am meisten sich überlegen, wie man nun handelt. Einfach ein klasse Text!
    => 3 Punkte


    So, dann noch... allen Teilnehmern viel Glück, ich drück euch heute Nacht die Daumen! <: Hoffentlich kommen da noch ein paar Votes.

  • [tabmenu][tab=~]Ich wollte so gerne hier voten, als tue ich das auch. Ich habe irgendwie ein Problem damit wirklich viel zu den einzelnen Abgaben zu schreiben, weil sich in gewisser Weise alle so sehr ähneln.
    [tab=Namenlos 1]Ich mag diese Formatierung - also für einen Flyer, denn da ist sie praktisch. Schön finde ich auch den Teil mit dem "Sei Du ein gutes Vorbild" Ich weiß nicht, das hatte mir irgendwie gefallen, aber ich glaube nicht, dass das für Punkte reicht.
    [tab=Team Plasma-Verautbarung]Interessante Überlegung, dass Menschen in Gefahr sind, weil sie die Pokemon schlecht behandeln. Diesen Aspekt hat sonst kein Flyer. Mich überzeugt das aber irgendwie nicht. Es gibt genug Pokemon, die ihre Trainer nicht angreifen, ich weiß nicht. Aufgrund dieses Flyers würde ich der Organisation nicht beitreten.
    [tab=Felilou schwer misshandelt aufgefunden!]Der Zeitungsartikel am Anfang ist eine nette Idee, aber es kommt mir etwas zu viel vor. Ich fänd das irgendwie etwas zu viel zu lesen für einen Flyer.
    [tab=Namenlos 2]Der gefällt mir irgendwie. Er hat etwas Anschauliches und bringt einen dazu wirklich nachzudenken. Das ist ein ziemlich guter Text für einen Flyer. Aus meiner Sicht, ist er gut zu lesen und zu verstehen. Ich kann nicht sagen, was genau es ist, aber dieser Flyer kann mich wirlich überzeugen.
    [tab=Befreie die Pokemon mit uns!]Am besten an diesem Flyer gefallen mir die Kontaktdaten. Das ist sehr gut gemacht. Auch die Aufzählung als etwas wie eine Zusammenfassung ist gelungen. Vielleicht reicht das schon für den ein oder anderen Punkt.
    [tab=Namenlos 3]Es gefällt mir, dass es so wenig Text ist. Wenn ich mich noch nicht für das Team interessiere, dann möchte ich nicht von einer Textwand überrumpelt werden. Das ist schön, um einfach den Leuten zu zeigen, worum es in der Organisation wirklich geht. Und dann kommt: "Für weitere Informationen schicken wir Ihnen gerne unsere Auswahl an Flyern zu."^^ Für einen ersten Einblick ist dieser Flyer wirklich wie geschaffen.
    [tab=Mit allen Mitteln]Gefällt mir. Diese Fragen zu Beginn sind ein schöner Einstieg und das "Mit allen Mitteln" könnte eine Andeutung darauf sein, dass Team Plasma in den Spielen ja die Bösen sind, dass sie auch gewaltsam versuchen die Pokemon von den Menschen zu trennen. Das ist gut. Auch die Beschreibung, was nach der Anmeldung geschieht. Das ist wirklich gut.^^
    [tab=Eine neue Ära]"eine Zeit, in der wir uns alle die Hände reichen werden – Menschen und Pokémon"? Will Team Plasma nicht jeglichen Kontakt zwischen Menschen und Pokemon verhindern?
    Der gesamte Text ist sehr hochtragend geschrieben und könnte so vielleicht in einer Elite-Uni Einalls ausgehängt werden, aber für den normalen Bürger wäre das sicher nichts, vor allem nichts, was ihn überzeugen könnte.
    [tab=Punkte]Nun zur Punkteverteilung:
    2 Punkte: Namenlos 2; Mit allen Mitteln
    1 Punkt: Namenlos 3; Befreie die Pokemon mit uns!

  • Bedauerlich, dass offenbar nur ein Bruchteil der Voter die Dialoge innerhalb des Spiels gelesen haben und somit nur diese natürlich den eigentlichen Stil, mit dem Team Plasma seine Zuhörer/Leser anspricht, was natürlich auch ein besonderer Augenmerk dieses Wettbewerbs hätte sein sollen, zu verstehen wissen. Nichtsdestotrotz kommen wir zur Ausschüttung der Punkte:



    • ~Shira~ erreichte leider mit ihrer kurzen und knappen Einreichung mit lediglich einem Punkt den letzten Platz (Namenlos 3; achter Platz).


    • Raiu konnte mit einer stark spielauthentischen Version, von der die Meinungen zwischen professionell und themenverfehlt immer wieder schwankten, leider nicht wirklich punkten und erreicht mit vier Punkten den vorletzten Platz (Eine neue Ära; siebter Platz).


    • Shinxy spricht ihre Leser mit einer Mischung aus einem Zeitungsartikel und der direkten Anrede ihrer Leser aus an. Ihr Werk erfreute sich großer Beliebtheit, konnte sich aber dennoch mit fünf Punkten nicht gegen ihre Mitbewerber durchsetzen. Ein Vote von dir hätte dir zwei Zusatzpunkte und somit eine wohlmögliche Rangsteigerung einbringen können, doch die Chance ist vertan (Felilou schwer misshandelt aufgefunden; sechster Platz).


    • Mit jeweils sechs Punkten teilen sich Emerald Dude und TrumpetDrumliner dieses Treppchen des Gewinnerpodests. TrumpetDrumliner gibt durch den Titel seines Werks und mit direkten Aufforderungen im Text unmissverständlich zu verstehen, was getan werden soll, und erreichte so die Aufmerksamkeit seiner Leser (Befreie die Pokemon mit uns!; vierter Platz). Emerald Dude versetzt die Leser dagegen gewieft in den Glauben, die Mitglieder Team Plasmas seien tatsächlich Lebensretter, und schrieb sich somit in die Herzen aller besorgter Mitbürger (Team Plasma-Verlautbarung; Platz 4).


    • Knapp entging Paya mit sieben Punkten dem ersten Platz. Auch ohne Titel scheinen die Leser an ihren Wörtern zu kleben. Sie überzeugte bei ihren Lesern durch gute Rechtschreibung, schlagkräftige Argumente, konfrontierte sie immer wieder mit einleuchtenden moralischen Fragen, bei denen wir Spieler uns eigentlich tatsächlich fragen müssen: Wie viel Wahrheit steckt in diesen überzeugenden Worten? Ähnlich wie bei "Eine neue Ära" bediente sich Paya gehobener Floskeln, vermochte es aber, das eigentliche Thema ihren Lesern besser zu präsentieren (Namenlos 2; Platz zwei.) Doch auch TCCPhreak kämpfte sich seinen Weg auf dieses Siegertreppchen. Auch er versteht es mit seinem Werk ausgezeichnet, seine Leser mit gezielten, stichartigen Fragen zu durchlöchern, und appelliert dabei immer wieder auf das Gewissen. Mit Vergleichen, die Pokémon und Mensch haargenau auf gleiche Stufe stellen, verdiente sich TCCPhreak somit den Respekt seiner Leser (Namenlos 1, Platz 2).


    • Das Beste kommt stets zu Schluss. Mit ganzen zehn Punkten sticht Darkys Werk eindeutig hervor. Hauptaugenmerk bei diesem Werk liegt insbesondere auf dem Beginn des Textes, der den/die Leser mit einer Vielzahl von Fragen bombardiert. Jede dieser Fragen zielte speziell auf einen besonderen Punkt, lief aber stets auf dasselbe hinaus: Ist es richtig, dies zu tun? Ob Aufzucht, Training, Fangen, Musicals: All diese Dinge wurden mit einer Negativabgrenzung überaus ersichtlich präsentiert, sodass Leser zweifelsohne in eine äußerst tiefe Überlegung verfallen werden, sollten sie erst mit diesen Argumenten konfrontiert werden; eine Schirmmütze gratis als kleine Draufgabe nicht zu vergessen. Für diese Leistung, Darkry, gehst du als klarer Sieger dieses Wettbewerbs hervor (Mit allen Mitteln, Platz eins).



    Abschließend bleibt zu sagen, dass es sich immer auszahlt, zu voten. Fast jeder Autor hätte durch die Abgabe seiner eigenen Stimme in der Rangfolge hinaufklettern können. Nehmt euch einfach zukünftig ein paar Minuten Zeit. Es lohnt sich!


    Weiterhin noch die Info, dass ENTEI10 Beitrag nach Absprache mangelns ausgiebiger Begründungen seinereits für ungültig erklärt wurde.