Digimon Tamers

  • Wenn ihr mehr über Digimon reden wollt: Schaut doch im Digimon Fan Club vorbei!


    [Blockierte Grafik: http://img.photobucket.com/albums/v481/kaen_kazui/DigiTa.png]
    [tabmenu][tab=Story]Wie viele Kinder träumt Takato davon einen Digimonpartner zu bekommen, ein echtes Digimon. Und dieser Traum wird wahr, als eine seltsame blaue Karte seinen Card Fighter in ein Digivice verwandelt, welches sein selbsterfundenes Digimon Guilmon real werden lässt.
    Doch Guilmon ist nicht das einzige Digimon in der realen Welt und andere Digimon sind bei weitem nicht freundlich, greifen Menschen an und zerstören die Stadt. Zusammen mit zwei weiteren Tamern, so nennen sich die Kinder, die einen Digimonpartner haben, namens Ruki und Jenrya kämpft Takato gegen diese wilden Digimon. Jedoch hat auch die Organisation Hypnos das Ziel die Digimon zu vernichten, wobei sie nicht zwischen freundlichen und feindlichen Monstern unterscheiden und als wäre das nicht genug, tauchen auch noch starke Perfect-Digimon in Japan auf, mit dem ausdrücklichen Ziel die Menschen zu vernichten...
    [tab=Charaktere][subtab=Tamer][Blockierte Grafik: http://img.photobucket.com/albums/v481/kaen_kazui/Takato.png]
    Takato Matsuda (Matsuki)
    Alter: 10
    Jahrgang: Klasse 5 der staatlichen Grundschule Shinjuku (Name kommt nach)
    Partner: Guilmon - Growmon - MegaloGrowmon (WarGrowmon) - Dukemon (Gallantmon)


    [Blockierte Grafik: http://img.photobucket.com/albums/v481/kaen_kazui/Jenrya.png]
    Jenrya Lee (Henry Wong)
    Alter: 10
    Jahrgang: Klasse 5 der staatlichen Grundschule Shinjuku (Name kommt nach)
    Partner: Terriermon - Galgomon - Rapidmon - SaintGalgomon


    [Blockierte Grafik: http://img.photobucket.com/albums/v481/kaen_kazui/Ruki-2.png]
    Ruki Makino (Rika Nonaka)
    Alter: 10
    Jahrgang: Klasse 5 einer Mädchenschule in Tokyo
    Partner: Renamon - Kyuubimon - Taomon - Sakuyamon


    [Blockierte Grafik: http://img.photobucket.com/albums/v481/kaen_kazui/Ryo.png]
    Ryou Akiyama
    Alter: 14
    Jahrgang: ??? (War ein Jahr nicht mehr in der Schule)
    Partner: Monodramon - ??? - Cyberdramon - Justimon


    [Blockierte Grafik: http://img.photobucket.com/albums/v481/kaen_kazui/Juri.png]
    Juri (Jen) Katou
    Alter: 10
    Jahrgang: Klasse 5 der staatlichen Grundschule Shinjuku (Name kommt nach)
    Partner: Leomon (wird während der Staffel von Beelzemon getötet)


    [Blockierte Grafik: http://img.photobucket.com/albums/v481/kaen_kazui/Hirokazu.png]
    Hirokazu (Kazu) Shiota
    Alter: 10
    Jahrgang: Klasse 5 der staatlichen Grundschule Shinjuku (Name kommt nach)
    Partner: Guardromon - (Andromon)


    [Blockierte Grafik: http://img.photobucket.com/albums/v481/kaen_kazui/Kenta.png]
    Kenta Kitagawa
    Alter: 10
    Jahrgang: Klasse 5 der staatlichen Grundschule Shinjuku (Name kommt nach)
    Partner: Marine Angemon


    [Blockierte Grafik: http://img.photobucket.com/albums/v481/kaen_kazui/Shuichon.png]
    Shuichon Lee (Suzie Wong)
    Alter: 7
    Jahrgang: Klasse 5 der staatlichen Grundschule Shinjuku (Name kommt nach)
    Partner: Lopmon - ??? - Andiramon


    [Blockierte Grafik: http://img.photobucket.com/albums/v481/kaen_kazui/AiMakoto.png]
    Ai und Makoto
    Alter: 5
    Jahrgang: Kindergarten
    Partner: Impmon - ??? - ??? - Beelzebumon
    [subtab=Hypnos und Wild Bunch][Blockierte Grafik: http://img.photobucket.com/albums/v481/kaen_kazui/Yamaki.png]
    Mitsuo Yamaki
    Alter: 32
    Beruf: Chef von Hypnos
    Sonstiges: Zu Beginn der Chef von Hypnos und dafür Verantwortlich die Digimon aus der realen Welt zu vertreiben. Er hilft den Tamern jedoch später.


    [Blockierte Grafik: http://img.photobucket.com/albums/v481/kaen_kazui/Reika.png]
    Reika Ootori
    Alter: 28
    Beruf: Chief Operator von Hypnos
    Sonstiges: Arbeitet für Hypnos. Außerdem Freundin (später Verlobte) Yamakis.


    [Blockierte Grafik: http://img.photobucket.com/albums/v481/kaen_kazui/Megumi.png]
    Megumi Onodera
    Alter: 24
    Beruf: Second Chief Operator von Hypnos
    Sonstiges: Arbeitet für Hypnos. Offenbar auch private Freundin von Reika.


    [Blockierte Grafik: http://img.photobucket.com/albums/v481/kaen_kazui/Janyuu.png]
    Janyuu "TAO" Lee
    Alter: 40
    Beruf: Programmierer & Entwickler
    Sonstiges: Jenryas Vater. Mitglied des Wild Bunch. Wird zwischendurch von Hypnos engagiert.


    [Blockierte Grafik: http://img.photobucket.com/albums/v481/kaen_kazui/Shibumi.png]
    Gorou "SHIBUMI" Mitsuno
    Alter: ??
    Beruf: /
    Sonstiges: Mitglied des Wild Bunch. Liegt bis Folge 42 im Koma.


    [Blockierte Grafik: http://img.photobucket.com/albums/v481/kaen_kazui/DolphinMcCoy.png]
    Rob "Dolphin" McCoy
    Alter: ??
    Beruf: Informatiker & Professor
    Sonstiges: Mitglied des Wild Bunch. Kommt später aus Amerika, um zu helfen. Großvater von Alice.


    [Blockierte Grafik: http://img.photobucket.com/albums/v481/kaen_kazui/WildBunchG.png]
    Der Wild Bunch
    Von links nach rechts: "Daisy", "Babel", Rob "Dolphin" McCoy, Rai "Curly" Aishuwarya, Janyuu "Tao" Lee


    [subtab=Sonstige][Blockierte Grafik: http://img.photobucket.com/albums/v481/kaen_kazui/Eltern.png]
    Die Eltern der Tamer
    Von links nach rechts: Mayumi Lee (42), Seiko Hata (49), Rumiko Makino (28), Takehiro Matsuda (41), Yoshie Matsuda (35)


    [Blockierte Grafik: http://img.photobucket.com/albums/v481/kaen_kazui/Alice-2.png]
    Alice McCoy
    Alter: ??


    [Blockierte Grafik: http://img.photobucket.com/albums/v481/kaen_kazui/Asanuma.png]
    Nami Asanuma
    Alter: 26
    Beruf: Grundschullehrerin
    [tab=Digivices und Technik] [Blockierte Grafik: http://img.photobucket.com/albums/v481/kaen_kazui/D-Arc-1.png]
    D-Ark/D-Arc
    Das D-Ark ist aus alten Entwürfen des Wild Bunch und der von den Digignomen zusammengetragenen Energie der Digiwelt entstanden. Der Wild Bunch hat es als Verbindungsglied zwischen Mensch und Digimon entworfen und als solches fungiert es. Die Digivices von Takato, Ruki und Jenrya sind durch Karten entstanden, die Shibumi mit einem entsprechenden Code versehen hatte, während die restlichen Digivices zu ihren jedweiligen Besitzern gelangten, als diese und ihre dazugehörigen Partner sich gegenseitig als solche anerkannten.
    Das D-Ark kann Digimonkarten einscannen und die Digimon mit den Effekten aufrüsten und verstärken. Außerdem hat es einen eingebauten Digimon Analyzer, warnt vor Gefahren, kann Daten von Digimon speichern und zeigt die Richtung zum jeweiligen Partner an.
    [tab=Daten und Fakten]Folgen: 51
    Studio: Toei
    Originales Konzept: Akiyoshi Hongo
    Direktor: Yukio Kaizawa
    Serien Zusammensetzung: Chiaki J. Konaka
    Charakterdesign: Akiyoshi Hongo, Katsuhiro Nakazura
    Opening: "The Biggest Dreamer" von Wada Kouji
    Ending 1: "My Tomorrow" von AiM
    Ending 2: "Days ~Aijou to Nichijou~" von AiM
    Japan-Erstausstrahlung: 01.04.2001 - 31.03.2002 auf Fuji TV
    USA-Erstausstrahlung: 01.09.2001 - 08.06.2002 auf Fox Kids
    Deutschland-Erstausstrahlung: 01.03.2002 auf RTL2
    [tab=Zusatzmaterialien][subtab=Filme][Blockierte Grafik: http://img.photobucket.com/albums/v481/kaen_kazui/M05.jpg]
    Digimon Tamers: The Adventurers' Battle


    Release: 14.7.2001
    Laufzeit: etwa 50 Minuten


    Takato besucht in den Sommerferien seinen Cousin Kai, der im Süden Japans, auf dem Okinawa Archipel lebt. Doch schon an seinem ersten Tag im Tropenparadies kommt es zu einem Digimonkampf, als ein Mädchen von einem Tylomon verfolgt wird. Dieses Mädchen, Minami, ist die Tochter des Entwicklers der V-Pet und die Digimon jagen ein Programm, dass sie auf ihrem Laptop bei sich trägt.


    [Blockierte Grafik: http://img.photobucket.com/albums/v481/kaen_kazui/M06.jpg]
    Digimon Tamers: The Runaway Digimon Express


    Release: 2.3.2002
    Laufzeit: Etwa 30 Minuten


    Ein seltsamer Zug fährt rasend durch Tokyo und nur knapp können Zusammenstöße vermieden werden. Wie sich herausstellt, handelt es sich um das Digimon Locomon, das offenbar den Verstand verloren hat. Doch als Takato und Ruki versuchen den Zug aufzuhalten, wird auch Ruki von einer seltsamen Macht besessen und sie greift ihre Freunde an.


    [subtab=Digimon Tamers 1984]
    [Blockierte Grafik: http://img.photobucket.com/albums/v481/kaen_kazui/DigimonTamers1984.jpg]


    Digimon Tamers 1984 ist eine Kurzgeschichte von Chiaki J. Konaka, die in der "SciFi Japan" erschienen ist. Die Geschichte spielt 1984 in Sao Alto in den USA und handelt davon, wie der Wild Bunch sich damals während der Studienzeit zusammengefunden hat und begonnen hat die Digimon - eigentlich als Spiel - zu erschaffen, ohne dabei zu realisieren, dass sie reale "Lebewesen" erschaffen.


    [subtab=Audia Drama: Message in the Packet]
    [Blockierte Grafik: http://img.photobucket.com/albums/v481/kaen_kazui/MessageInThePacket.jpg]
    Digimon Tamers Original Story - A Message in the Packet
    Bei A Message in the Packet handelt es sich um ein Audio Drama, also ein Hörspiel. Im Sommer 2002 hat Janyuu die Idee, dass sie eventuell Nachrichten in die Digiwelt schicken können. So nehmen die Tamer Sprachnachrichten für ihre Partner auf, in der Hoffnung, dass diese sie irgendwann erreichen. Nur Ruki meint, dass es vergebliche Hoffnung sei.


    Die Drama CD findet ihr untertitel auf YouTube: Link (Jedes Kapitel ist einzeln hochgeladen. Einfach nacheinander anhören ;D)
    [tab=Timeline]Vorwort: Im Gegensatz zur Timeline der ersten beiden Staffeln, sind die Daten bei Tamers teilweise schwer herauszufinden. Ich übernehme keine Garantie für die Richtigkeit der Tagesdaten, die kursiv geschrieben sind. Diese habe ich mithilfe eines japanischen Schulkalenders von 2001, Hints in der Serie, einem Sonnen/Mondkalender des Jahres und ein wenig fremder Hilfe zusammengereimt. Die Jahresdaten und all die genauen Daten, die nicht kursiv sind, sind jedoch auf jeden Fall richtig und offiziell.


    1948 - Kalter Krieg


    Die UK und die USA treffen eine Vereinbarung, dass die westlichen Staaten zusammen an einem Signal Interception System Arbeiten sollten.


    1971


    Das ARPANET wird vom ersten Computervirus, auch Creeper genannt, infiziert. Man schrieb den Antivirus Reaper, um Creeper zu löschen.

    1980er


    Man beginnt sich in verschiedenen Ländern sich mit der Erforschung von künstlichem Leben zu befassen,
    Eine simple künstliche Lebensform – der Digignome – wird aus solchen Experimenten für die Kommunikationstechnik geboren.


    Das SIGINT (Signal Interception) System, bekannter auch unter dem Namen Echelon, beginnt zu operieren. Unter der Leitung des US Departments für Nationale Sicherheit werden einige Kommunikationsstationen rund um den den Globus errichtet. Es gibt die Theorie, dass Echelon eine gewisse Vorlage für den späteren D-Reaper bot.


    1984


    Im Forschungsinstitut von PaloAlto beginnt Rob „Dolphin“ McCoy mit der Forschung und Entwicklung einer digitalen Lebensform, die er „Digimon“ nennt. Andere Studenten, wie zum Beispiel auch Janyuu Lee, nehmen an diesem Projekt teil und nennen sich als Gruppe „Wild Buch“.


    1986


    Das Digimon Projekt zieht international die Aufmerksamkeit vieler junger Forscher auf sich. Jedoch zieht die japanische Firma, die das Projekt unterstützt hatte, ihre Finanziellen Hilfen zurück und der Wild Bunch löst sich auf.
    Die Digimon, die aus dem Projekt entstanden sind, werden eingefroren.


    Die Daten einiger Digimon finden ihren Weg in das Netzwerk (aktuell noch sehr klein). Dies geschah zufällig.



    1993


    Tierra, eine Forschungsgruppe die sich mit der Entwicklung (Evolution) von künstlichem Leben befasst, beginnt seine Arbeit. In ihrem Computersystem sorgt jedoch ein Ableger des Reapervirus für eine Massenvernichtung der künstlichen Intelligenzen.
    Verlauf der 90er Jahre
    Die Digimon beginnen im Netzwerk selbstständig zu leben. Durch die beständige Vergrößerung des Netzwerkes und das einlagern verschiedenster Daten der Menschen, auch bezüglich der Menschlichen Entwicklung, beginnen die Digimon ihre eigene „Evolution“ zu entwickeln.


    1993


    Gorou "SHIBUMI" Mizuno, eins der ehemaligen Mitglieder des Wild Bunch, beginnt selbstständig am ehemaligen Projekt weiterzuforschen. Jedoch hat er einen Autounfall und fällt in einen komatösen Zustand.

    1994


    Das Equivalent des dunklen Zeitalters für das Netzwerk. Die vier Souveränen besiegen ihre Gegner und werden zu „Göttern“, die die Digimon und ihr Universum beschützen.
    Zu diesem Zeitpunkt beginnen die Digimon ihre eigenen Miniwelten zu erschaffen, die zu ihrem Charakter und Eigenschaften passen. Diese lagern sich direkt unter der physischen Ebene der Digiwelt an.



    1997


    Eine der großen Spielzeugherrsteller in Japan entwickelt ein tragbares Spiel (Vpets, Kampftamagotchis) die auf den Digimon beruhen. Dieses Spiel wird schnell sehr beliebt und Kinder wachsen mit den Digitalen Monstern auf.


    Die amerikanische Kriminalpolizeit aktiviert Carnivore (heute als DCS1000 bekannt), ein Email Abfang- und Kontrollprogramm.
    Manche nehmen auch an, dass man auch in US Basen in Japan Echelon Kontrollseiten installiert hat.


    1998


    Digital Monsters werden zu einem Kartenspiel.


    1999


    Frühjahr 1999
    Die Ausstrahlung der TV Serie „Digimon Adventure“ beginnt im Frühjahr des Jahres.
    Verlauf des Jahres 1999
    Das Netzwerk wird weiter zugänglich und durch die daher exponentiel ansteigende Zahl der versendeten Daten, wird auch die Fläche der Digiwelt größer.

    2000


    Frühjahr 2000
    Die TV Serie „Digimon Adventure 02“ wird in Japan ausgestrahlt.


    Verlauf des Jahres 2000
    Das japanische Gouvernment, das im Gegensatz zu den westlichen Staaten kein Kontrollsystem hat, entwickelt sein eigenes SIGINT System, dass vor allem zur Kontrolle und Regulierung des Netzwerkes dienen sollen. Das Grundkonzept und der Aufbau wird von einem jungen Forscher namens Mitsuo Yamaki geleitet.
    Da es zu immer mehr Zwischenfällen durch die Lebensformen im Netz, die Yamaki „Wild Ones“ nennt, ansteigt, beginnt Yamaki diese auszulöschen um weitere Unfälle zu vermeiden.


    Spoiler [[Blockierte Grafik: http://animexx.onlinewelten.com/pics/pfeil_unten.gif] Anzeigen]
    Spoiler [[Blockierte Grafik: http://animexx.onlinewelten.com/pics/pfeil_oben.gif] Ausblenden]
    Buchstabe: D


    Hinweis: Füllt teilweise schon einige Löcher...


    Dezember 2000
    Ruki Makino gewinnt im Gebiet um Tokyo immer wieder verschiedene Digimon Kartenturniere. Im Finale verliert sie jedoch gegen Ryou Akiyama, der von Kyushu zu dem Turnier kam. Dieser trifft bald darauf auf Cyberdramon und geht mit diesem in die Digiwelt.

    2001


    Zwischen Januar und April
    Das japanische SIGINT System beginnt nun offiziell unter dem Namen „Hypnos“ zu agieren. Im Gegensatz zu Echelon, das sich vor allem auf den Rundfunk konzentriert, überwacht Hypnos auch das normale, verdrahtete Netzwerk.


    Die Netzwerkkontrollsystem wie Hypnos nehmen in der Digiwelt die Gestalt von Stürmen an.


    Ruki gewinnt das nächste D1 Turnier. Am selben Tag erscheinen Digimon in ihrem Zimmer und Renamon wird ihr Partner.


    Um dieselbe Zeit herum bekommt Jenrya von seinem Vater ein Digimon Computerspiel geschenkt. Nach dem Kampf gegen Gorimon und der unkontrollierten Digitation wird aus dem am Computer angeschlossenen Cardscanner ein Digivice und Terriermon materialisiert sich.
    April 2001
    Eines der vier Souveränen – Qinglongmon – ahnt, dass die Störungen zu einer Wiederaktivierungen des D-Reaper sorgen könnten und verwandelt den Katalysator mit der Macht der Digignome in ein Digimon namens Culumon, welches er zu seinem Schutz in die reale Welt schickt.

    18. April 2001
    Takato findet eine blaue Karte zwischen seinen Tradingcards und zieht sie durch seinen Cardfighter, welcher daraufhin zu einem Digivice wird. Durch die Daten seiner Zeichnung erschaffen die Digignome Guilmon, welches sich am nächsten Tag in Shinjuku materialisiert.


    20. April 2001
    Guilmon verschwindet, während Takato in der Schule ist. Er trifft das erste Mal auf Jenrya und Terriermon.


    21. April 2001
    Der erste Kampf gegen Ruki, der jedoch von Jenrya unterbrochen wird.


    23. April 2001
    Am Abend treffen Jenrya und Takato erneut auf Ruki in einer Tiefgarage. Es kommt erneut zum Kampf und Terriermon digitiert zu Galgomon.


    24. April – 6. Mai 2001
    Jenrya und Takato kämpfen gegen Gorimon. Außerdem finden sie auch das herumstreunende Culumon.


    7. Mai 2001
    Es kommt zur erneuten Konfrontation zwischen Ruki und den beiden Jungen. In der Nacht wird Renamon von Dokugumon angegriffen. Es gelingt ihm zum ersten Mal die Digitation zu Kyuubimon.


    Folgende Wochen 2001
    Es kommt zu weiteren Streitereien um Ruki und Renamon. Sie verstößt ihren Partner und muss erst einsehen, was es überhaupt heißt einen Partner zu haben. Auch kommt es zum ersten Treffen mit Impmon und Guilmon digitiert das erste Mal zu Growmon. Auch Terriermon schafft es zu Galgomon zu digitieren und die Kontrolle zu behalten.
    Zudem trifft Juri in der Zeit zum ersten Mal auf Guilmon.


    13. Juli 2001
    Yamaki und Hypnos wollen Shaggai umsetzen und installieren das Programm. Durch den Schnitt, den Shaggai zwischen den Welten verursacht, kommt Mihiramon in die reale Welt und es kommt zum Kampf auf dem Government Building in dessen Folge Growmon zu MegaloGrowmon digitiert und Hirokazu und Kenta sehen, dass Takato ein Tamer ist.


    15. Juli 2001
    Ruki geht mit ihrer Großmutter ins Kabukitheater, während Takato und seine Klassenkameraden mit Guilmon im Park spielen. Santiramon materialisiert sich und es kommt zum Kampf in der U-Bahn, es gelingt jedoch Santiramon zu besiegen.


    25. & 26. Juli 2001
    Takato und Jenrya fahren mit ihren Schulklassen zum Camping in den Bergen hinter Tokyo. Dort erscheint Sinduramon und es kommt zum Kampf auf einem Staudamm, indem die beiden Jungen und ihre Partner es jedoch schaffen, dass Digimon zu besiegen.


    3. August 2001
    Jenrya bekommt von Kenta eine Karte geschenkt, die sich als blaue Karte herausstellt.


    4. August 2001
    Die Tamer fahren nach Akihabara, um herauszufinden, woher die Karten kommen. Dort materialisieren sich jedoch Pajiramon und Vajiramon und es kommt erneut zum Kampf. Galgomon digitiert zu Rapidmon und besiegt Pajiramon, doch Vajiramon entkommt.


    5. August 2001
    Vajiramon sucht Renamon auf, um es auf die Seite der Deva zu ziehen. Dies misslingt jedoch und Renamon digitiert zu Taomon, um Vajiramon zu besiegen.


    6. August bis Mitte September 2001
    Indramon taucht auf und wird von Impmon, welches beweisen will, dass es auch ohne Digitation stark sein kann, herausgefordert. Es wird jedoch beinahe getötet und besiegt, wie es nun ist, von Caturamon in die Digiwelt gelockt, während die Tamer und ihre Freunde weiter gegen Indramon kämpfen. Auch das Militär greift in den Kampf ein und der Sieg, der letzten Endes durch Hirokazus gezeichnete blaue Karte herbei geführt wird, ist nur knapp.
    Gleichzeitig beginnt der ehemalige Wild Bunch zusammen Shaggai zu verbessern, damit die Digimon endgültig aus der realen Welt verschwinden.
    Takato fährt in den Ferien zu seinem Cousin Kai nach Okinawa. Jedoch gibt es auch hier Zwischenfälle und ein Mädchen namens Minami wird von Digimon verfolgt. Ein Virus, der das VPet Programm infiziert hat breitet sich durch Memphismons Handeln aus, welches Minamis Vater unter seine Kontrolle gebracht hat. Zusammen mit Omegamon und Labramon treten die Tamer den Kampf gegen Mamphismon an und schaffen es schließlich zu besiegen.
    Gegen Ende der Sommerferien trifft Juri, die sich schon seit längerem heimlich einen Partner wünscht, auf Leomon, das sie vor Kombhiramon beschützt, jedoch nicht ihr Partner sein will.


    Anfang Oktober 2001
    Die Entwicklung von Shaggai ist beinahe abgeschlossen, als Vikaralamon in Tokyo auftaucht und die Tamer feststellen müssen, dass sie machtlos gegen die Zerstörungswut des riesigen Digimon sind.
    Shaggai wird gestartet und löscht beinahe auch die Digimon der Kinder. Nur knapp schaffen sie es Vikaralamon zu besiegen, können es jedoch nicht verhindern, dass Makuramon Culumon in die Digiwelt entführt.
    Um Culumon zu retten brechen sie zusammen mit Juri, die nun doch der Partner von Leomon geworden ist, und Hirokazu und Kenta in die Digiwelt auf, nachdem sie sich von ihren Eltern und ihrer Familie verabschiedet haben.
    Yamaki gibt ihnen sein Blackberry, damit sie Kontakt mit der realen Welt halten können.


    Mitte Oktober bis zur zweiten Novemberhälfte 2001
    Die Tamer erleben ihre Abenteuer in der Digiwelt.
    Während sie mehrmals getrennt werden treffen sie auf Ryou, der schon lange verschollen ist. Auch findet Hirokazu in Guardromon einen Partner, weitere Deva werden besiegt und Takato und Jenrya treffen auf Shibumi.
    Hypnos und der Wild Bunch überlegen zusammen, wie sie die Kinder in die Reale Welt zurückholen können, doch während sie darüber nachdenken, wird auch Shuichon in die Digiwelt gezogen und findet in Lopmon ihren Partner.
    Es kommt zur Konfrontation mit Beelzebumon, in deren Folge Leomon getötet wird. Takatos Wut löst Guilmons Digitation zu Megidramon und damit einen Digital Hazard aus. Schließlich digiteren Takato und Guilmon zusammen jedoch zu Dukemon.
    Um dem Spuk ein Ende zu bereiten fordern die Tamer Zhuqiaomon heraus und Jenrya und Terriermon digitieren zu Saint Galgomon, ehe die Tamer von D-Reaper erfahren.
    Es kommt zum Kampf gegen das Programm und Ruki und Renamon digitieren zusammen zu Sakuyamon, können jedoch letzten Endes nichts gegen D-Reaper ausrichten.
    Während Culumon seine Kraft freisetzt und die Digimon in der Digiwelt zum Ultimatelevel digitieren lässt, lockt D-Reaper Juri zu sich und ersetzt sie durch ein Duplikat, welches dann mit den Tamern, Culumon und Impmon zusammen in die reale Welt zurückkehrt.
    Um dieselbe Zeit erwacht Shibumi aus seinem Koma.
    Dritte Novemberwoche 2001
    Auf der Rückfahrt von Matsumoto, wo er unwissentlich den Juriklon hingebracht hat, sieht Takato, dass sich D-Reaper nun in Shinjuku breit macht.
    Die Tamer, die von Alice McCoy und Dobermon ein Programm erhalten haben, damit sie zum Ultimate digitieren können, kämpfen über mehrere Tage verteilt gegen D-Reaper und bekommen auch von Ryou, der irgendwann in den vergangenen Tagen offenbar ebenfalls die Kraft für die finale Digitation erhalten hat, Unterstützung, während Impmon seine Partner Ai und Makoto sucht. Die Öffentlichkeit wird über die Existenz der Digimon aufgeklärt.
    Der Wild Bunch materialisiert die Arche, die daraufhin zu Zero Arms Grani umgestaltet wird, so dass auch Dukemon fliegen kann.
    Sie finden heraus, dass D-Reaper Juri gefangen hält, können jedoch nichts für sie tun.

    Ende November/Anfang Dezember 2001
    Nachdem sie den Kampf eine Woche lang aufgegeben haben, sammeln sich die Tamer, vor allem Takato, Jenrya, Ruki und Ryou zum finalen Kampf. Durch Shibumis rote Karte können sie nun das Ultimatelevel innerhalb der Reaperzone halten.
    Letzten Endes schaffen Terriermon und Jenrya als Saint Galgomon mit dem Doodlebug Programm die Zeit in der Reaperzone umzukehren und so dafür zu sorgen, dass sich D-Reaper zurückzieht. Während Ruki und Ryou als Sakuyamon und Justimon die Mother D-Reaper besiegt haben, hat Takato Juri befreit.
    Jedoch hat das Doodlebug Programm auch dafür gesorgt, dass sich die Welten wieder stabilisieren und auch die Zeit für die Digimon wurde zurückgedreht, so dass auch sie in die Digiwelt zurückkehren und sich von ihren Tamern trennen müssen.



    2002


    Januar/Februar 2002
    Ein Digignome taucht in der Digiwelt auf und Takato findet in der Hütte, in der er Guilmon versteckt hat, ein neues Tor zur Digiwelt.


    März 2002
    Zukunftsfassung – Version 1 – Movie 6
    Es ist Rukis Geburtstag. Die Digimon sind in der realen Welt zurück und Ryou ist wieder in der Digiwelt, als Locomon durch eine riesige Zone in der realen Welt auftaucht und für Chaos auf den Gleisen sorgt. Es stellt sich heraus, dass es von Parasimon kontrolliert wird. Justimon erscheint zur Unterstützung. Letzten Endes sind es jedoch Takato und Guilmon zusammen als Dukemon Crimson Mode, die die Zone auflösen und so die Parasimon besiegen. Locomon kehrt in die Digiwelt zurück und die Tamer feiern zusammen Rukis elften Geburtstag.


    Sommer
    Zukunftsfassung – Version 2 – Original Story: Massage in the Package
    Das Tor, das Takato in Guilmons Hütte fand, wurde zubetoniert, da niemand riskieren wollte, dass weitere Wilde in der realen Welt auftauchen. Yamaki und der Wild Bunch suchen jedoch nach einer sicheren Methode, die Partner der Kinder in die reale Welt zurückzuholen. Die Kinder nehmen Nachrichten für ihre Partner auf, die sie als Datenpackete in die Digiwelt schicken wollen.
    In dieser Fassung ist unklar, ob sie ihre Digimonpartner wieder sehen.
    [/tabmenu]



    Diskussionsansätze:


    Allgemein zur Serie:
    Wie findet ihr Digimon Tamers?
    Wie fandet ihr es, dass es Digimon hier als Serie und Kartenspiel bereits gab?
    Wie fandet ihr die Idee mit dem Card Slash ("Digimodify")?
    Wie fandet ihr die Verschmelzung von Tamer und Partner ("Tamer Matrix Digitation")?
    Wie fandet ihr die Idee eines Finalgegners, der selbst kein Digimon war?
    Wie fandet ihr es, dass Guilmon ein Digimon war, das sich Takato selbst erdacht hat?


    Die Charaktere:
    Welcher Tamer ist euer Favorit?
    Welchen Tamer mochtet ihr weniger?
    Welches der Partnerdigimon war euer Favorit?
    Welches Partnerdigimon mochtet ihr nicht so sehr?
    Wie fandet ihr die erwachsenen Charaktere (Hypnos, Wild Bunch, Eltern) allgemein?
    Welcher erwachsene ist euer Favorit?


    Sonstiges:
    Habt ihr die Filme gesehen? Wenn ja: Wie fandet ihr sie?
    Kennt ihr die Drama CD? Was haltet ihr davon? Wie denkt ihr, geht es danach weiter?
    Habt ihr die Kurzgeschichte - Digimon Tamers 1984 - gelesen?
    Hättet ihr euch eine Fortsetzung der Serie gewünscht?
    Wärt ihr gerne ein Tamer? Wenn ja: Was wäre euer Partner?



    Die anderen Staffeln:
    Digimon Adventure/02 || Digimon Tamers || Digimon Frontier || Digimon Savers


    Wenn ihr mehr über Digimon reden wollt: Schaut doch im Digimon Fan Club vorbei!

  • Wie fandet ihr Digimon Tamers?
    Ich fand Digimon Tamers einfach cool. Die Digimon waren in Tokio aufgetaucht und haben Ärger gemacht. Am besten waren auch die Digitationen von Renamon, Guilmon und Terriermon.


    Wie fandet ihr die Story?
    Die Story fand ich gut, vorallem, dass D-Reaper die Stadt zerstören wollte und Jen gefangen hielt. Das hat die Spannung deutlich erhöht.


    Welcher Charakter ist euer Liebling? Welchen mögt ihr weniger?
    Ich mag am meisten Rika, weil sie am Anfang erst eine Einzelgängerin war und nicht mit Takato und Henry zusammen arbeiten wollte. Ihr Aussehen finde ich echt cool ^^
    Am wenigsten mag ich Kazu, weil er sich immer so kindisch verhält.


    Welches Digimon mögt ihr besonders?
    Ich mag besonders das kleine Calumon, dass immer so süß "Calu" gesagt hat.
    Aber auch Guilmon gefällt mir sehr gut.


    Welche Folge ist euer Favorit? Welche mochtet ihr weniger?
    Ich mochte am meisten die Folge, wo Growlmon sich nicht zu Guilmon zurück digitierte. Das war für Takato und ihn eine harte Probe, nicht unter die Leute zu kommen :D
    Zu einer Folge, die ich nicht so mochte, fällt mir nichts ein,...


    LG
    LuciaBarryFan94 Emolga

  • Digimon Tamers ist und bleibt nicht nur mein Favorit unter den Digimonstaffeln, sondern auch die - mit Abstand - qualitativ hochwertigste Staffel.
    Bei der Serie ist es sehr deutlich, was für einen Unterschied der Autor auch für einen Anime machen kann. Chiaki J. Konaka hat einfach zum einen Erfahrung, zum anderen aber auch ein gewisses Feingefühl, wenn es um das schreiben von Storys geht.
    Der Erfolg: Tamers ist die Toei-Serie mit den wenigsten Fillerfolgen, die Digimonstaffel mit den realistischten Charakteren, mit der durchdachtesten Digiwelt, der dichtesten Atmosphäre und - ironischer Weise, da die Serie ja doch recht alt ist - den besten Animationen (dies verdanken wir SakuraTri).


    Einer der starken Punkte der Serie ist einfach, dass die Handlung dicht aufeinander aufbaut und dass es erst in der realen Welt spielt, dann in der Digiwelt.
    Auch die Tatsache, dass die Kinder selbst erst einmal Digimon-Fans sind, hilft ein wenig Kontinuum reinzubringen UND ist nebenbei damit auch von allen Digimon-Staffeln am nächsten an der Idee vom eigentlichen Franchise.
    Auch ein großer Pluspunkt: Regierung und Militär mischen sich mit ein. Und es gibt eine Erklärung, warum nur Kinder Digimonpartner haben und - vor allem- woher die Digimon überhaupt kommen.


    Was die Charaktere angeht, kann ich auch gar nicht sagen, wen ich am meisten mag. An sich sind alle Charaktere - inklusive der Nebencharaktere - klasse.
    Trotzdem denke ich mal, dass meine Favoriten unter den Kindern Ruki und Shuichon sind. Ruki ist einfach ein Badass-Girl, das genau weiß, was sie will. Shuichon weiß durchaus auch was sie will und ist dabei einfach furchtbar niedlich ;)
    Bei den Erwachsenen fällt es mir noch schwerer. Ich mag Yamaki, ich mag Reika, ich mag Shibumi, ich mag Janyuu... Zwischen denen kann ich mich kaum entscheiden, wen ich mehr mag :) Die haben auch allesamt miteinander eine interessante Dynamik.
    Es gibt niemanden, den ich absolut nicht mag, nur wenn ich sagen müsste, wen ich am wenigsten mag, so wäre es wohl Jenrya.


    Bei den Folgen fällt mir das Entscheiden noch schwerer.
    Die erste Folge ist episch, genau so wie die letzte Folge. Ich mag Folge 35 unglaublich gern, auch weil sie dort so wunderbar psychodelisch wurden. Aber ich mag ziemlich viele der D-Reaper-Folgen und eh praktisch alle Folgen, die Konaka geschrieben hat.
    Oh, und die Folge, in der sie in die Digiwelt aufbrechen ist auch klasse :D

  • Achja, Digimon Tamers. Ich stimme der Allgemeinheit in diesem Punkte zu, die 3. ist und bleibt immer die beste aller Digimon Staffeln. Ein Hauptpunkt ist die Tatsache, dass nach 2 Staffeln endlich mal auf das "Digital" in "Digital Monsters" eingegangen wird, indem klar gemacht wird, dass die Digimon wirklich Daten sind und mithilfe von Karten verstärkt werden können. Der Card Slash ist auch eins meiner Lieblingsfeatures der Staffel, genauso wie das kurz danach erschienene Rockman.EXE/MegaMan NT Warrior liebe ich die Idee, seinen digitalen Partner durch Power UPs verstärken zu können, das gibt dem ganzen einen Videospiel Stil. Weiterhin werden die Digimon bei der Digitation erst wieder vollständig in ihre Grunddaten zerlegt, um dann mit hinzugefügten Daten das neue Level zusammen zu bauen, dadurch ist es theoretisch möglich, jedes beliebige Digimon zu erschaffen, wenn man genug Daten zusammensetzt, was ja dann in Form von Guilmon auch geschieht. Dass sie in der Serie das Sammelkartenspiel spielen, hat natürlich zum einen Werbegründe, zum Anderen ist Tamers damit aber auch die Staffel, die der Realität am nächsten kommt und mit der man sich am besten identifizieren kann.
    Obwohl ich den draufgängerischen Charakter beispielsweise von Tai und Daisuke sehr mag, ist es erfrischend, dass Takato da eher ein bisschen besonnener und ruhiger ist, dadurch bildet sich außerdem kein klarer Anführer wie in den anderen Staffeln und alle Protagonisten sind ebenbürtig und erreichen, ebenfalls Premiere, alle das Mega Level, was davor nur den Hauptcharakteren möglich war. Außerdem ist Takato kein Sportler sondern kann stattdessen backen, passt ebenfalls nicht zum vorherigen Hauptfigurenbild und ich mag das sehr. Takato wird dadurch auch mein Lieblingscharakter, zusammen mit Guilmon. Es ist toll, dass Guilmon gerade erst geschaffen wurde, dadurch entdecken beide ein wenig die Welt und lernen sehr viel neues dazu und erleben eine große Entwicklung. Jen dagegen mag ich wirklich nicht. In Bezug z.B. auf Leomon nervt sie wirklich, und dass Impmon für sie fast sterben musste, nur weil sie eine komplette Folge lang unfähig war, einen Schritt nach vorne zu machen, lässt sie nicht unbedingt mein Lieblingscharakter werden.
    Auch finde ich es schade, dass zwar fast jedes Kind am Ende einen Digimon Partner hat, diese aber nicht weiter nützlich sind und z.B. das Mega Level Digimon MarineAngemon nicht wirklich etwas bewirkt. Ich hätte gerne wieder Andromon gesehen, schade, dass die Gelegenheit, Guardromon digitieren zu lassen, ausgelassen wird, so ist es zwar ein cooles Digimon, aber nicht notwendig.
    Die Tamer-Matrix Digitation finde ich dagegen wieder toll, das Band zwischen Tamer und Partner wird nochmal um ein Vielfaches gestärkt, indem sie eins werden. Die Mega Level Digimin gefallen mir auch alle 4 sehr gut. Außerdem war es toll, mal ein bisschen Hintergrundgeschichte zu erfahren, indem die vorherige Generation gezeigt wird, die die Digimon eigenhändig erschaffen hat.
    Dem Endgegner von Tamers stehe ich mit gemischten Gefühlen gegenüber, einerseits ist es schön, mal etwas vollkommen anderes als ein Gegnerisches Digimon und etwas extrem gefährliches vor sich zu haben. Andererseits ist D-Reaper als alles auslöschende Masse kein Gegner, der einen epischen Endkampf zulässt, wodurch Dukemon Crimson Mode zwar cool ist, aber ein wenig erzwungen wirkt, indem man unbedingt noch einen Endkampf brauchte.
    Die Devas finde ich toll, da sie "reale" Vorbilder haben und sehr abwechslungsreich sind.
    Die Filme habe ich gesehen, ich mag beide eigentlich ganz gerne, kann ich jetzt aber nicht viel zu sagen.

  • Wie fandet ihr Digimon Tamers?
    Ich fand diese Staffel einfach nur super. Diese zählt zu meinen Favouriten abgesehen von den ganz alten Folgen :).


    Wie fandet ihr die Story?
    Die Story war sinnvoll und spannend aufgebaut. Vorallem den Anfang der ganzen Geschichte fand ich gut als Einleitung^^


    Welcher Charakter ist euer Liebling? Welchen mögt ihr weniger?
    Hmm also um ehrlich zu sein find ich alle drei Helden sprich Takato, Rika und Henry toll aber am allerliebsten mochte ich Rika, weil sie cool aussieht und mit der Zeit immer freundlicher und lieber geworden ist durch die ganzen Abenteuer und Erfahrungen :).


    Welches Digimon mögt ihr besonders?
    Mein absolutes Lieblingsdigimon in dieser Staffel war Renamon, es ist gelassen, stark, hat tolle Digition und sieht anmutig aus *_*. Von seinen Digitationen mochte ich besonders Kyubimon^^. Sein Aussehen sah einfach cool aus, vorallem durch die Flammen an seinem Körper. Aber im Großen und Ganzen mochte ich alle drei Digimon^^.


    Wie fandet ihr die Gegner?
    Daran kann ich mich nicht mehr sooo gut erinnern aber ich kann sagen das es sehr viele auch gut aussehende Gegner gab und einige weniger so gute.


    Wie fandet ihr die erwachsenen Charaktere?
    Ich fand sie sahen neutral aus von ihren Handlungen, da kamen die ganzen Tamer wesentlich besser zur Geltung^^.


    Welche Folge ist euer Favorit? Welche mochtet ihr weniger?
    Einmal mag die allererste Folge dieser Staffel, wo Takato sein Guilmon kennen lernt. Ich fand das echt süß wo sein Wunsch nach einem eigenen Digimon in Erfüllung gegangen ist. Süß fand ich de ganzen Reaktionen von Guilmon wie es z. B gesprochen oder geschaut hat ^.^
    Dann fand ichs noch ganz spannedn wo Takato, Rika und Henry ihre Tamer-Matrix Digition durchziehn konnten, weiß aber nimmer genau wie diese Folge nochmal hieß^^.


    Habt ihr die Filme gesehen? Wenn ja: Wie fandet ihr sie?
    Ich habe einmal diesen Kurzfilm gesehn, da wo Rika besessen war, kann mich nur leicht daran erinnern...aber ich fands sehr gut, allgemein fand ich alles von Digimon Tamers super :).



    Ich fand nicht nur die ganze Staffel super, sondern auch die Lieder davon. Habe mir selbst paar in voller Länge runtergeladen^^ Die Macher dieser Staffel haben sich da etwas Tolles einfallen lassen, auch diese Digivice waren was ganz Neues, solche gab es ja zuvor nicht und diese Funktion das man Digimonkarten als zusätzliche Power einsetzen konnte war ne prima Idee. Das gab den Tamern einen zusätzlichen Style^^.
    Solche Digimonfolgen könnte ich heute noch gerne schauen
    :love: Alle Staffeln die danach kamen waren nicht so mein Ding, weil einfach etwas typisches gefehlt hat, die älteren sind und bleiben immer noch die BESTEN^^.



  • Wie fandet ihr Digimon Tamers?
    Früher, als der Anime neu raus kam, war ich davon sofort begeistert. Ich fand die Idee mit den Karten cool und viele Charaktere. Als ich die Folgen dann aber zu oft geschaut hatte, verging mir die Lust darauf, aber nun würde ich den Anime denke ich mal wieder mögen, weil ich den lange nicht mehr geschaut habe.


    Wie fandet ihr die Story?
    Wie gesagt: Die Idee mit den Karten war cool,dennoch bevorzuge ich es lieber, wenn die Hauptgeschichte mehr in der Digiwelt, als in der Realen spielt.


    Welcher Charakter ist euer Liebling? Welchen mögt ihr weniger?
    Ich fand Takato schon immer toll. Eigendlich ist er von allen Anführern der gewesen, dem iwie was besonderes fehlt, aber ich mochte seine träumerische Art. Und er hat einen roten Dino und das ist doch schonmal was! ;)
    Henry mochte ich dagegen weniger und sein Digimon war auch nicht gerade mein bester Freund, lol. Liegt wohl am Design des Charas und seiner Persönlichkeit...


    Welches Digimon mögt ihr besonders?
    Guilmon! Ganz eindeutig! Roter Dinosaurier, coole Digitationen und eine total süße Persönlichkeit iwie.^^ Außerdem kommt es bei allen Digimontests als mein Partner raus und wer mag es dann nicht?^^


    Wie fandet ihr die Gegner?
    Sorry, habs zu lange nicht mehr gesehen gehabt. :(


    Wie fandet ihr die erwachsenen Charaktere?
    Neutral. Einige waren ok und andere nicht. Das ist ebend so.^^


    Welche Folge ist euer Favorit? Welche mochtet ihr weniger?
    Die 1.! Weil ich das Digimon Kartenspiel cool fand und wieTakato zu seinem Digivice gekommen ist. Und, das er sich Guilmon selbst ausgedacht hat.


    Habt ihr die Filme gesehen? Wenn ja: Wie fandet ihr sie?
    Habe leider noch keinen Digimon Film gesehen.

  • Wie fandet ihr Digimon Tamers?
    Ich fand den Anime ziemlich gut, besonders weil das mit den Karten eben mal eine Abwechslung zu den beiden vorherigen Staffeln war. Es war ein komplett neues Konzept, eine neue Digiwelt und die Geschichte verlief weitgehend anders. Zum Ende hin, als sich dann alles wieder in der realen Welt abspielte, fand ich die Staffel dann nicht mehr so gut wie am Anfang.



    Wie fandet ihr die Story?
    Die Story bei Digimon Tamers hat mir ziemlich gut gefallen. Besonders der Wechsel von der realen Welt zur Digiwelt war, finde ich, sehr gut gemacht. Das Prinzip mit den Karten war zum einen ne tolle Abwechslung und zum anderen ziemlich gut umgesetzt. Anfangs sieht man sie ja nur Karten spielen und keiner glaubt, dass Digimon wirklich existieren. Dass die Kinder aber nach und nach merken, dass es nicht nur ein Kartenspiel sondern Realität ist, ist ne geniale Idee.


    Welcher Charakter ist euer Liebling? Welchen mögt ihr weniger?
    Takato habe ich wie die Pest gehasst. Das ständige Rumgejammer ist mir so sehr auf die Nerven gegangen, dass ich schon fast nicht mehr weiter gucken wollte. Hingegen hat mir Rika immer sehr gut gefallen, ihre arrogante und entschlossene Art fand ich einfach toll. Sie hat wohl anfangs von allen am realistischsten Gedacht, eben dass Digimon nur Daten sind. Ich fand es allerdings schön, dass auch sie herausgefunden hat, dass Digimon und ihre Partner Freunde werden können, auch wenn die Digimon an sich nur Daten sind.


    Welches Digimon mögt ihr besonders?
    Von allen Digimon in dieser Staffel hat mir Renamon von Anfang an am besten gefallen. Optisch fand ichs einfach irgendwie cool und von der Art her sehr ausgeglichen. Die Digitationen, die nach und nach kamen, haben mir auch sehr gut gefallen und irgendwie kams mir auch so vor, als wäre Renamon durchgehend das Digimon, das die besten Ideen einbringt. Impmon fand ich auch noch genial, Anfangs eher lustig und gegen Ende wars für mich einfach n cooles und starkes Digimon.

    Wie fandet ihr die Gegner?
    Die Gegner waren ja nach kurzer Zeit eigentlich nur noch die Digimon in der Digiwelt und nicht - wie beispielsweise bei Digimon 02 der Digimon Kaiser - ein Mensch. Der beste Gegner davon war für mich wohl Impmon, da es unbedingt stärker werden wollte und ihm bis zum Ende hin alles andere außer Stärke völlig egal war. Außerdem find ichs gut, dass hier aus dem Feind später auch noch ein Freund wurde, der mit den Tamern gemeinsam gekämpft hat.


    Wie fandet ihr die erwachsenen Charaktere?
    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was für eine Meinung ich von ihnen haben soll. Oft kamen sich ja nicht vor, die Eltern waren halt wie zu erwarten ziemlich besorgt, haben dennoch an ihre Kinder geglaubt und die Regierung hat sich anfangs zwar ziemlich eingemischt, hat aber auch irgendwann eingesehen, dass man den Kindern den Vortritt lassen soll. Ich kann mich über die erwachsenen Charaktere also eigentlich nur positiv äußern.


    Lieblingsfolgen habe ich keine, da ich eigentlich so ziemlich jede Folge gut fand. Gegen Ende in der realen Welt wurd es für mich wie gesagt ein wenig langweiliger, aber das heißt ja nicht, dass die Folgen schlecht waren. Ne tolle Folge war die mit Leomons Tod - weiter Folgen, die sich ein wenig von den anderen abheben, fallen mir jetzt spontan nicht ein.
    Die Filme habe ich nicht gesehen, ich wusste ehrlich gesagt gar nicht, dass es welche gibt. :huh:

  • So, ich hab spaßeshalber mal den Startpost etwas ergänzt.
    Ergänzt habe ich weitere Charaktere - also vor allem Hypnos und den Wild Buch - wie auch Informationen zur Drama CD und der offiziellen Kurzgeschichte, die 2002 erschienen ist. Außerdem habe ich die Fragen ein wenig ausgeweitet :D


    Um ein wenig für Diskussion zu Sorgen...


    Andererseits ist D-Reaper als alles auslöschende Masse kein Gegner, der einen epischen Endkampf zulässt, wodurch Dukemon Crimson Mode zwar cool ist, aber ein wenig erzwungen wirkt, indem man unbedingt noch einen Endkampf brauchte.


    Nun ja, Crimson Mode wurde weniger für den Kampf an sich gebraucht, sondern um zu Juri zu kommen, die ansonsten im schlimmsten Fall zusammen mit D-Reaper in die Digiwelt zurück gezogen worden wäre. Davon abgesehen muss ich sagen, dass ich den Endkampf gegen die Agenten wesentlich epischer fand als praktisch alle anderen Endkämpfe zusammen (zumal... Ich mein... Zero Two hatte nun wirklich keinen Endkampf. Eher ein "Wir labern unseren Gegner zu Tode").


    Die Filme habe ich gesehen, ich mag beide eigentlich ganz gerne, kann ich jetzt aber nicht viel zu sagen.


    Schade :(


    Aber im Großen und Ganzen mochte ich alle drei Digimon^^.


    Und was ist mit den anderen Digimon, wie Impmon oder Culumon oder die Partner der anderen Kinder? :)


    Als ich die Folgen dann aber zu oft geschaut hatte, verging mir die Lust darauf, aber nun würde ich den Anime denke ich mal wieder mögen, weil ich den lange nicht mehr geschaut habe.


    Ich kann dir nur empfehlen, dir einmal die japanische Fassung anzuschauen :D Leider ist die deutsche Fassung an einigen Stellen etwas gekürzt worden, speziell bei den späteren TV-Ausstrahlungen (und das schlimme ist: Mir fallen keine vernünftigen Gründe für die jeweiligen Kürzungen ein).
    Auch die Filme kann ich dir auf jeden Fall einmal empfehlen. Zumindest alle ersten sechs Digimonfilme (also Digimon Adventure, Children's War Game, Hurricane Touchdown, Diabolomon Strikes Back, Adventurer's Battle und Runaway Digimon Express) sollte man mal gesehen haben. Vor allem die ersten beiden von Mamoru Hosoda ;)


    Zum Ende hin, als sich dann alles wieder in der realen Welt abspielte, fand ich die Staffel dann nicht mehr so gut wie am Anfang.


    Warum denn nicht mehr?


    Takato habe ich wie die Pest gehasst. Das ständige Rumgejammer ist mir so sehr auf die Nerven gegangen, dass ich schon fast nicht mehr weiter gucken wollte.


    "Ständiges rumgejammere"? Er hat sich am Anfang halt sehr verhalten, wie... Sich ein 10jähriger nun einmal verhält. Er hat mal geweint, wenn er meinte, seinen Partner verloren zu haben und hat damit einfach nur natürlich für sein Alter reagiert... Aber gesamt gibt es in der Serie ganze fünf Szenen, in denen er weint. Das ist nicht "ständig" und "rumjammern" war es sicher auch nicht. Er hat sich wie ein richtiges Kind verhalten und nicht wie ein abgestumpfter Stereotyp, wie wir es... In praktisch den meisten anderen Serien mit Kindern in Hauptrollen haben.


    Oft kamen sich ja nicht vor


    Ich kann ja jetzt nur von der japanischen Fassung sprechen, da ich die deutsche nur zwei Mal gesehen habe und das schon länger her ist, aber in der japanischen Fassung geht ein gutes zehntel der gesamten Screentime für Szenen mit den erwachsenen Charakteren drauf. Speziell Yamaki, Reika, Janyuu und Shibumi haben ziemlich viele Szenen. Gerade Yamaki, der praktisch ja schon ein Hauptcharakter ist.

  • Warum denn nicht mehr?

    Das kann ich dir jetzt ehrlich gesagt gar nicht so genau sagen bzw. begründen. Ich fand es eben einfach nicht mehr so spannend wie zuvor in der Digiwelt. Dass Impmon nun wieder auf der guten Seite war, fand ich ziemlich gut und die Szenen mit ihm fand ich im Allgemeinen auch gut. Nur irgendwie kam es mir so vor, als würde sich dieser Kampf um Jen ewig lange ziehen - für meinen Geschmack ein wenig zu lange. Klar, hätte alles sofort funktioniert, wäre es ja langweilig geworden, aber irgendwie hab ich da sogut wie keine Erfolge gesehen und das über mehrere Folgen hinweg. Ich hoffe, man versteht, was ich meine. Es war für mich eben einfach nicht mehr so spannend. ^^


    "Ständiges rumgejammere"? Er hat sich am Anfang halt sehr verhalten, wie... Sich ein 10jähriger nun einmal verhält. Er hat mal geweint, wenn er meinte, seinen Partner verloren zu haben und hat damit einfach nur natürlich für sein Alter reagiert... Aber gesamt gibt es in der Serie ganze fünf Szenen, in denen er weint. Das ist nicht "ständig" und "rumjammern" war es sicher auch nicht. Er hat sich wie ein richtiges Kind verhalten und nicht wie ein abgestumpfter Stereotyp, wie wir es... In praktisch den meisten anderen Serien mit Kindern in Hauptrollen haben.

    Gut, vielleicht habe ich mich da ein bisschen schlecht ausgedrückt. Ständig kann mans wohl wirklich nicht nennen, aber ich bin eben schon von Anfang an kein Fan von den Digimon-Charakteren gewesen, die eben bei vielen Dingen oft schon recht schnell Panik bekommen und anfangen, aus Mücken Elefanten zu machen. TK mochte ich zum Beispiel auch überhaupt nicht, wobei dieser ja um Einiges schlimmer war als Takato. Klar hat er sich seinem Alter entsprechend verhalten, aber ich fands teilweise eben echt zieeemlich nervig. :/

  • Allgemein zur Serie:
    Wie findet ihr Digimon Tamers?
    Einfach Klasse, alleine weil das Fan sein schon so eine tolle Rolle in der Staffel spielt, da fühlt man sich als Fan doch direkt angesprochen. Zudem hat es eine gute Story, reale Charaktere und auch einfach einen roten Faden und viele Erklärungen. Es ist spannend, hat bessere Kämpfe als in den vorigen Staffeln und zudem ein besseres Konzept.


    Wie fandet ihr es, dass es Digimon hier als Serie und Kartenspiel bereits gab?
    Als Serie wurde ja nie genau gesagt, wobei Takato ja einen Grund haben muss um auf die Brille zu kommen. Ich find beides gut, weil es einfach das Fan-sein besser beschreibt und man sich da einfach besser rein versetzen kann.


    Wie fandet ihr die Idee mit dem Card Slash ("Digimodify")?
    Gut, weil man so mehr Spannung und Action im Kampf hatte und nicht einfach nur stumpf mal eine Attacke wie zuvor. Nur leider wurde das später kaum mehr genutzt. Auch sehr gut das die Kinder so endlich mal aktiv dabei waren und nicht immer nur so "Los du schaffst es Greymon" da neben stehen und rufen^^"


    Wie fandet ihr die Verschmelzung von Tamer und Partner ("Tamer Matrix Digitation")?
    Klasse! Das ist das beste was ein Tamer mit seinem Digimon emotional schaffen kann, (so sagt mein Freund auch immer wieder) und optisch sieht die auch gut aus.


    Wie fandet ihr die Idee eines Finalgegners, der selbst kein Digimon war?
    Genial! Ist doch gut wenn es nicht immer nur ein Digimon (das mal einfach eben Böse ist) oder ein Mensch ist. Das macht es interessanter und zudem ergibt D-Reaper ja auch einen Sinn.


    Wie fandet ihr es, dass Guilmon ein Digimon war, das sich Takato selbst erdacht hat?
    Auch nett, da sind wir wieder bei dem Fan sein was ich oben öfter erwähnt habe. Man kann sich besser reinversetzen. Ich meine, wer hat sich nicht mal ein Digimon ausgedacht?


    Die Charaktere:
    Welcher Tamer ist euer Favorit?
    Takato und Rika, wobei Henry auch okay ist. Takato wegen dem Fan und seiner Liebe zu Digimon, außerdem auch weil er einfach mal anders ist als Taichi und Daisuke. Realer, treibt keinen Sport sondern zeichnet lieber und denkt auch mal nach. Das macht ihn eben besonders. Bei Rika ist es auch so. Die ist das erste Mädel das hart im nemen ist und sich nicht unterkriegen lässt, ist aber dennoch real und entwickelt sich nach und nach weiter.


    Welchen Tamer mochtet ihr weniger?
    Susi, Kenta und Ryo. Susi war so gar nicht geplannt und ich finde die etwas nervig, Kenta ist aber noch schlimmer, weil er auch nicht geplannt war und noch nicht mal EINE EINZIGE Folge für sich bekommen hat. Und Ryo war auch nicht geplannt, hat keinen Hintergrund und ist einfach mal da, wieso ist er nur nicht in 02 vorgekommen?


    Welches der Partnerdigimon war euer Favorit?
    Renamon, Impmon und Guilmon.
    Ich mag Renamon einfach, es war und ist mein Lieblings Digimon, es sieht cool aus und hat coole Digitationen und diese Gentleman Art mag ich auch. (Und ich mag die Deutsce Stimme, aber letzlich eh egal hat ja kein Geschlecht) Guilmon find ich niedlich und auch irgendwie cool, Impmon dagegen hat einen Hintergrund, entwickelt sich weiter und ist auch optisch das Digimon was am individuellsten aussieht. (Und es sieht auch niedlich aus^^)


    Welches Partnerdigimon mochtet ihr nicht so sehr?
    Hm zählt Calumon? Das war mir mit allem zu niedelich^^" Wenn auf jedenfall MarineAngemon.....das kann nicht mal reden und einen wirklichen Charakter hatte es auch nicht.


    Wie fandet ihr die erwachsenen Charaktere (Hypnos, Wild Bunch, Eltern) allgemein?
    Gut, ist doch toll wenn man auch mal ältere sieht, das macht die Serie nicht so langweilig und auch reifer und die Eltern machen es so, in meinen Augen, zu einem Familienanime, naja teilweis zumindest^^


    Welcher erwachsene ist euer Favorit?
    Yamaki und Reika aber auch irgendwie die Oma von Rika und die Eltern von Takato^^



    Sonstiges:
    Habt ihr die Filme gesehen? Wenn ja: Wie fandet ihr sie?
    Hab ebenfalls beide auf DVD und finde die gut, webei der zweite nicht so toll ist, zwar fut wegen Animation, Action und Rika, aber sonst eine zu kurze Story und keine Erklärungwoher die Digimon gekommen sind...spielt ja nach Tamers. Der Film hätte viel besser sein können, da mag ich den andren bei weitem mehr.


    Kennt ihr die Drama CD? Was haltet ihr davon? Wie denkt ihr, geht es danach weiter?
    Die Drama CD find ich gut, alle sind super rübergebracht und es ist auch alles sehr emptional, besonders der Part mit Rika. Nur das von Ryo find ich schlecht...


    Habt ihr die Kurzgeschichte - Digimon Tamers 1984 - gelesen?
    Jep, ist gut^^


    Hättet ihr euch eine Fortsetzung der Serie gewünscht?
    Schon irgendwie....aber wegen 02 durfte Konaka ja leider keine machen....

  • Allgemein zur Serie:
    Wie findet ihr Digimon Tamers?
    Total klasse und eine würdige Fortsetzung. die ich sogar noch besser fand, als die 1ste


    Wie fandet ihr es, dass es Digimon hier als Serie und Kartenspiel bereits gab?
    Gut. Es kam so rüber, das fast alle an der Schule Digimon regelrecht gesuchtet haben und wenigstens schon etwas Ahnung vom Kämpfen mit Digimon hatten.
    Wenn auch nur als Kartenspiel. Das bedeutete, das es keine richtige Einführung gab, sondern sich alles selbst erklärt hat.


    Wie fandet ihr die Verschmelzung von Tamer und Partner ("Tamer Matrix Digitation")?
    Das kommt ja in fast jeder der Staffeln vor. Ich fand die Formen in dieser Staffel etwas langweilig und auch unkreativ.
    Zudem habe ich sie als etwas zu schwach empfunden, was aber auch daran liegen könnte, das D-Reaper relativ übermächtig am Ende war.


    Wie fandet ihr die Idee eines Finalgegners, der selbst kein Digimon war?
    Ziemlich gut, denn D-Reaper war ein echtes Novum. Ein Digimon als Finalgegner finde ich auch etwas langweilig, weil es auch schon in den anderen Staffeln vorkam.


    Wie fandet ihr es, dass Guilmon ein Digimon war, das sich Takato selbst erdacht hat?
    Klasse. Wer hat das nicht schonmal gemacht? Einfach was hingekritzelt und sich ausgedacht, das Monster, oder was auch immer sei echt?



    Die Charaktere:
    Welcher Tamer ist euer Favorit?
    Rika und Ryou. Sie sind stark, Renamon und Monodramon sind meine Lieblings Digimon.
    Außerdem mag ich bei Beiden den Charakter echt gerne


    Welchen Tamer mochtet ihr weniger?
    Henry und seine Schwester


    Welches der Partnerdigimon war euer Favorit?
    Renamon und Monodramon. Weil sie stark sind, meine Lieblingsdigimon sind und ich sie total cool finde.


    Welches Partnerdigimon mochtet ihr nicht so sehr?
    Eigentlich nur Lopmon. Mir gefallen seine Farben nicht, sein Verhalten und seinen Tamer mag ich auch nicht.


    Sonstiges:
    Habt ihr die Filme gesehen? Wenn ja: Wie fandet ihr sie?
    Nein, ich habe die Filme leider (noch) nicht gesehen.


    Hättet ihr euch eine Fortsetzung der Serie gewünscht?
    Auf jeden Fall.
    Ich finde die Idee mit den Tamers die Beste, die hätte vortgesezt werden sollen, nicht alles, wie in der ersten Staffel.


    Wärt ihr gerne ein Tamer? Wenn ja: Was wäre euer Partner?
    Jup, ich wäre gerne einer. Am liebsten würde ich mir selbst ein Digimon ausdenken, oder ich würde Renamon nehmen.

  • Allgemein zur Serie:


    Wie findet ihr Digimon Tamers?
    Sehr gut


    Wie fandet ihr es, dass es Digimon hier als Serie und Kartenspiel bereits gab?
    Ist einmal eine neue Sache und ich finde es sehr cool.


    Wie fandet ihr die Idee mit dem Card Slash ("Digimodify")?
    Habe ich immer nachgemacht später, ist eine gute Idee Digimon mit Karten zu unterstützen.


    Wie fandet ihr die Verschmelzung von Tamer und Partner ("Tamer Matrix Digitation")?
    Fast schon so cool wie die 4. Staffel in der die Digiritter selbst zu einem Digimon digitieren.
    Ich mag besonders das Lied auf der CD Evolution.


    Wie fandet ihr die Idee eines Finalgegners, der selbst kein Digimon war?
    Es muss ja nicht immer ein Digimon sein, mir hat es sehr gut gefallen


    Wie fandet ihr es, dass Guilmon ein Digimon war, das sich Takato selbst erdacht hat?
    Die Idee ist eine der besten überhaupt, da zeichnet sich einer sein Digimon und es wird lebendig, wo gibt es denn sonst so eine coole Sache?


    Die Charaktere:
    Welcher Tamer ist euer Favorit?
    Takato


    Welchen Tamer mochtet ihr weniger?
    Rika, ich mag ihre Art nicht.


    Welches der Partnerdigimon war euer Favorit?
    Growlmon


    Welches Partnerdigimon mochtet ihr nicht so sehr?
    Ich mag alle


    Wie fandet ihr die erwachsenen Charaktere (Hypnos, Wild Bunch, Eltern) allgemein?
    Kann ich mich nicht mehr erinnern, ist zu lange her


    Welcher erwachsene ist euer Favorit?
    Siehe oben



    Hättet ihr euch eine Fortsetzung der Serie gewünscht?
    Ja natürlich, wer denn nicht?


    Wärt ihr gerne ein Tamer? Wenn ja: Was wäre euer Partner?
    Growlmon


    Die 3. Staffel war sehr gut, aber ich habe keinen Favoriten, ich finde es sehr schade das es Digimon nicht mehr gibt und kaum Fanmaterial.
    Von Digimon besitze ich die CDs zu Staffel 1-4, den 1. Film, einen Manga, einige Plüschis, Digimon Rumble Arena,Digimon Battle Spirit, ein Buch zur 1. Staffel,Digimon World, Stickeralben,Digivice,Digimonkarten und mein größter Stolz der Digimoncomic den es eine zeit lang gab, ich bin eigentlich ein riesen großer Digimonfan und hätte gerne die Serie in Deutsch auf DVD und auch einen deutschen Manga dazu, es ist echt unfair das Anime und Manga so negativ angesehen werden,
    Digimon ist einfach emotionaler als Digimon und mit viel mehr Action, schade das Digimon nicht nochmal von Staffel 1 an ausgestrahlt wird.
    An Digimontamers gefällt mir besonders gut das man mit seinem Digimon verschmilzt und der Einsatz von Karten.
    Jede Staffel hat einfach etwas besonders an sich, bis auf die 5. Staffel, da gibt es nichts sehr herausragendes.

  • Ich habe mir gedacht, wo ich diesen Thread hier schon habe, kann ich auch mein "Review" zu Digimon Tamers, das ich letztes Jahr für meinen Weblog verfasst habe, einmal hier posten.


    Wobei dazu gesagt ist, dass dieses Review aus meiner "Share the love" Review-Reihe kommt, die sich mit allgemein unterbewerteten Serien beschäftigt ;) Nur um die Art des Reviews zu begründen ;)


  • Tamers ist mir einfach sehr positiv im Gedächtnis haften geblieben und noch heute schau ich mir gerne mal wieder paar Ausschnitte an. Ich plane auch schon die Staffel auf japanisch anzsuchauen, weil ich Original eifnach immer bevorzuge und denke, dass man da mehr mitkriegt als nach Übersetzungen.


    Wie fandet ihr es, dass es Digimon hier als Serie und Kartenspiel bereits gab?


    Ich muss sagen, dass mir das eigentlich recht gut gefallen hat. Es entspannte etwas die Handlung am Anfang, weil man nicht erst ewig erklären musste was das ist und wie man die Karten einsetzt und so, sondern sich eher auf die Auseinandersetzung konzentrieren konnte zwischen Spiel und Realität. Wir haben zwar im Laufe der Serie dann einiges erklärt bekommen, aber das war dann zum richtigen Zeitpunkt und nicht alles widerlich am Anfang reingequetscht.
    Mich hat es auch angesprochen, dass es bereits Kinder mit Digimon gab, die eine gewisse Beziehung führten. Man hätte wohl Rukis Einstellung nicht mehr so gut reinbringen können, wenn sie sich erst hätte entwickeln müssen. Dieses "Digimon sind zum kämpfen da" hat sich ja aus der Tatsache, dass sie das Spiel so kannte entwickelt. Es hat auch ihr Umdenken schwieriger gestaltet, weil sie schon lange Zeit nach diesem Konzept "funktioniert" hat und dadurch wurde ihr langer innerer Kampf erst wirklich realistisch.
    Also insgesamt hat das gerade für den Start doch viel beigetragen in Tamers.


    Wie fandet ihr die Idee eines Finalgegners, der selbst kein Digimon war?

    Allein schon deswegen gut, weil ich sonst immer Angst vor Klischeegegnern habe. Du böse, ich gut, deswegen Kampf. Außerdem hat es die gesamte Situation verkompliziert, weil man nicht so Recht wusste, wie man gegen D-Reaper kämpfen soll.
    Was das Ganze natürlich auch zu einem guten "Gegner" gemacht hat, war die Entstehungsgeschichte. Ich mein, hier haben wirklich Menschen mal einfach die Kontrolle verloren und müssen jetzt ihre eigene Suppe auslöffeln. Es hatte für mich doch etwas ironisches.


    Wie fandet ihr die erwachsenen Charaktere (Hypnos, Wild Bunch, Eltern) allgemein?

    Mir haben die Szenen richtig Spaß gemacht! Also abgesehen davon, dass die einfach gut eingebaut wurden und eine realistische und wichtige Rolle in der Gesamthandlung gespielt haben, war es eine richtig tolle Abwechslung zu den vorherigen Staffeln. Die Erwachsenen hatten hier einfach Ahnung womit sie es zu tun haben und reagierten darauf ... wie Erwachsene. Das hat einen richtig schönen Kontrast zu den Tamers ergeben, da diese ja als Kinder angesehen wurden und gerade am Anfang eher böse beäugt, weil sie gefährliche Dinge tun. Ich fand es wirklich ganz nett mal zu sehen, wie diese beiden Altersgruppe das Thema Digimon jeweils aus ihren Perspektiven behandelten.

  • O, Digimon Tamers, welch süße Kindheits Erinnerung <3
    Ich fand die Staffel mit Staffl 1 ehrlich gesagt am besten, habe sie bis zm Ende mitverfolgt und schaue mir auch heute noch die ein oder andere Folge aus dieser Staffel an, wenn ich gerade Zeit, bzw. Lust habe :3




    Wie findet ihr Digimon Tamers?

    Ich finde, dass es definituv die gelungenste aller Staffeln ist.
    Der Zeichenstil is zwar (wie immer eigentlich) recht gewöhnungsbedürftig, aber das macht mir nichts aus,
    mir geht es eher um die Story als um den Zeichenstil ^^
    Apropos Story;
    die Story fand' ich hervorragend,
    besser als die diverser anderer Staffeln.
    Ok, das mit den Karten hat mich jetzt etwas an Yu-Gi-Oh! erinnert, aber war ehrlich gesagt eine gute Idee.~
    Aber ich fand's auch mal gut, dass die Story überwiegend in der'unserer' Welt gespielt hat,
    war mal was neues.
    Die letzte Episode fand ich btw einfach rührend, hatte damals mit meinen zarten 9 Jahren richtig viel Pippi in den Augen c:


    Wie fandet ihr die Verschmelzung von Tamer und Partner ("Tamer Matrix Digitation")?
    Fand ich persöhnlich toll.
    So sind die menschlichen Partner enger mit ihrem Digimon verbunden und tragen auch mal was zu den Kämpfen bei.
    Wenn ich bedenke, dass z.B. in der 1. Staffel nur relaiv teilnahmslos an der Seite gestanden und ihre Digimon angefeuert haben,
    bzw. eventuell mal auf ihrem Rücken/ Schulter/ was auch immer gesessen haben...
    das fand' ich irgendwie doof.


    Wie fandet ihr die Idee eines Finalgegners, der selbst kein Digimon war?
    War mal was anderes,
    aber ich konnte das Viech ehrlich gesagt nie ernst nehmen,
    es sah für mich aus wie ein lebendiger Haufen Götterspeise mit Ärmchen.
    Da hätte man schon noch etwas am Design arbeiten können^^"



    Wie fandet ihr es, dass Guilmon ein Digimon war, das sich Takato selbst erdacht hat?
    Das war imo eine sehr schöne Idee,
    denn was wenn einem sein Partner optisch nicht gefällt?
    So kann man diesem Problem vorbeugen :D
    Außerdem hat Takato Guilmon einfach süß gezeichnet~



    Welcher Tamer ist euer Favorit?

    Ich kann eig. alle Tamer gut leiden.
    Aber Takato und Rika gefallen mir am besten.
    Takato weil er einfach ein herzensgutes Kind ist, es gibt nichts,
    was ich an ihm unsymphatisch finde.
    Er kümmert sich rührend um seinen Partner, behandelt ihn wie einen kleinen Bruder und ist einfach nur...symphatisch~
    Rika mochte ich am Anfang nicht so, sie war mir für meinen Geschmack viel zu kaltschnauzig und rücksichtslos.
    Wollte nur dass Renamon endlich digitiert und hat sich und es dabei in Gefahr gebracht.
    Aber nachdem Renamon digitiert ist,
    wurde sie wesentlich...liebevoller.


    Welchen Tamer mochtet ihr weniger?
    Wie gesagt,
    ich mochte alle Tamer :3
    Auch den eher unbeliebten Henry (auch wenn er mich anfangs mit seinem 'nein, Terriermon, digitier nich!' genervt hat.


    Welches der Partnerdigimon war euer Favorit?
    Ich mochte Renamon und Guilmon am meisten.
    Renamon weil es so schön und elegant ist,
    außerdem basiert es auf einem Fuchs und ich liebe Füchse.
    Zudem mag ich seinen...angenehm ruhigen Charakter~
    Und Guilmon muss man einfach mögen, es ist uneschreiblich süß.~
    Es hat auch genau den gleichen, liebevollen Charakter wie Takato.



    Welches Partnerdigimon mochtet ihr nicht so sehr?

    Ich mochte Terriermon nie so wirklich..
    dafür gibt es keinen speziellen Grund,
    es ist mir einfach so extrem unsymphatisch.

  • Wie fandet ihr Digimon Tamers?
    Wirklich klasse. Neben Digimon Frontier war Digimon Tamers eines meiner Favoriten der Digimon Serien.
    Die Story ist einfach klasse, die Charaktere sind im großen und ganzen echt cool, die Digimon sind klasse...
    Ich habe damals wirklich jede Folge der Serie angeschaut und fand sie einfach nur genial. ^^


    Wie fandet ihr es, dass es Digimon hier als Serie und Kartenspiel bereits gab?
    Ich fand das gut, denn so musste man nicht alles zuerst vorher erklären und so. Das
    passte auch gut in die Story hinein.


    Wie fandet ihr die Verschmelzung von Tamer und Partner ("Tamer Matrix Digitation")?
    Wirklich genial! Die Tamer Matrix Digitationen sahen echt klasse aus. Das die Tamers so
    mitkämpfen konnten und ihrem Partner Digimon so auch unterstützen konnten, fand ich wirklich
    klasse. Das war besser, als das die Digimon alleine kämpfen müssten und die Tamers nur "rumstehen"
    würden oder so. Erinnerte mich auch an Digimon Frontier.^^


    Wie fandet ihr die Idee eines Finalgegners, der selbst kein Digimon war?
    Die Idee fand ich wirklich gut, denn so wurde der Endkampf spannender, als das
    jetzt irgendein "böses" Digimon der Gegner gewesen wäre. Außerdem war es auch eine
    mal Abwechslung gewesen.


    Wie fandet ihr es, dass Guilmon ein Digimon war, das sich Takato selbst erdacht hat?
    Cool, denn Takato hat sich wirklich Mühe gegeben mit Guilmon. Außerdem war es mal
    was neues, das ein Digimon dabei war, welches von einen der Hauptcharaktere selbst
    "erschaffen" wurde. Echt gut gemacht.


    Welcher Tamer ist euer Favorit?
    Mein Favorit ist Rika. Ich mag ihre Art und ihr Partner Digimon. Auch, das sie erst eine Einzelgängerin war und
    eher nur an sicht gedacht hatte und dann nach und nach sich ins positive geändert hatte fand ich gut.
    Ihr Partner Digimon mag ich ebenfalls sehr.


    Welchen Tamer mochtet ihr weniger?
    Naja, Herny mochte ich eher weniger. Er ging so von seiner Art her.


    Welches der Partnerdigimon war euer Favorit?
    Mein Favorit ist Renamon. Es sieht elegant aus und kann auch echt gut kämpfen.
    Seine Digitationen gefallen mir ebenfalls sehr.


    Wie fandet ihr die erwachsenen Charaktere (Hypnos, Wild Bunch, Eltern) allgemein?
    Zwar kann ich mich nicht so genau erinnern, aber im großen und ganzen
    sind sie okay.


    Welcher erwachsene ist euer Favorit?
    Da hab ich ehrlich gesagt keinen.^^


    Hättet ihr euch eine Fortsetzung der Serie gewünscht?
    Ich hätte mir wirklich eine Fortsetzung gewünscht, da mir die Serie
    sehr gefallen hatte. Fand ich schon schade, das es keine gab.


    Wärt ihr gerne ein Tamer? Wenn ja: Was wäre euer Partner?
    Renamon, weil es wirklich ein tolles Digimon ist.^^

  • Wie fandet ihr Digimon Tamers?


    Wirklich klasse. Neben Digimon Frontier war Digimon Tamers eines meiner Favoriten der Digimon Serien.
    Die Story ist einfach klasse, die Charaktere sind im großen und ganzen echt cool, die Digimon sind klasse...
    Ich habe damals wirklich jede Folge der Serie angeschaut und fand sie einfach nur genial. ^^ Digimon Tamers
    Ist auf jedenfall in meinen Favoriten!


    Wie fandet ihr es, dass es Digimon hier als Serie und Kartenspiel bereits gab?
    Ich fand das gut, denn so musste man nicht alles zuerst vorher erklären und so. Das
    passte auch gut in die Story hinein.


    Wie fandet ihr die Verschmelzung von Tamer und Partner ("Tamer Matrix Digitation")?


    Wirklich genial! Die Tamer Matrix Digitationen sahen echt klasse aus. Das die Tamers so
    mitkämpfen konnten und ihrem Partner Digimon so auch unterstützen konnten, fand ich wirklich
    klasse. Das war besser, als das die Digimon alleine kämpfen müssten und die Tamers nur "rumstehen"
    würden oder so. Erinnerte mich auch an Digimon Frontier.^^


    Wie fandet ihr die Idee eines Finalgegners, der selbst kein Digimon war?


    Die Idee fand ich wirklich gut, denn so wurde der Endkampf spannender, als das
    jetzt irgendein "böses" Digimon der Gegner gewesen wäre. Außerdem war es auch eine
    mal Abwechslung gewesen.


    Wie fandet ihr es, dass Guilmon ein Digimon war, das sich Takato selbst erdacht hat?


    Cool, denn Takato hat sich wirklich Mühe gegeben mit Guilmon. Außerdem war es mal
    was neues, das ein Digimon dabei war, welches von einen der Hauptcharaktere selbst
    "erschaffen" wurde. Echt gut gemacht.


    Welcher Tamer ist euer Favorit?


    Mein Favorit ist Rika. Ich mag ihre Art und ihr Partner Digimon. Auch, das sie erst eine Einzelgängerin war und
    eher nur an sicht gedacht hatte und dann nach und nach sich ins positive geändert hatte fand ich gut.
    Merkt man ja auch als dieses eine Digimon ihr Partner werden wollte, weiß jetzt leider nicht wie es
    heißt.
    Ihr Partner Digimon mag ich ebenfalls sehr.


    Welchen Tamer mochtet ihr weniger?


    Naja, Herny mochte ich eher weniger. Er ging so von seiner Art her.
    Der ist irgendwie so Streber.


    Welches der Partnerdigimon war euer Favorit?


    Mein Favorit ist Renamon. Es sieht elegant aus und kann auch echt gut kämpfen.
    Außerdem Die Kristall Attacke und hach einfach cool!
    Seine Digitationen gefallen mir ebenfalls sehr.


    Wie fandet ihr die erwachsenen Charaktere (Hypnos, Wild Bunch, Eltern) allgemein?


    Zwar kann ich mich nicht so genau erinnern, aber im großen und ganzen
    sind sie okay.


    Welcher erwachsene ist euer Favorit?


    Da hab ich ehrlich gesagt keinen.^^


    Hättet ihr euch eine Fortsetzung der Serie gewünscht?


    Ich hätte mir wirklich eine Fortsetzung gewünscht, da mir die Serie
    sehr gefallen hatte. Fand ich schon schade, das es keine gab.


    Wärt ihr gerne ein Tamer? Wenn ja: Was wäre euer Partner?


    Renamon, weil es wirklich ein tolles Digimon ist.^^

  • Digimon Tamers mag ich immer noch sehr, ich habe ihn schon vor einem Jahr beendet und seitdem kein Digimon mehr geschaut. Aber das ist ja jetzt nicht der Sinn der Sache. :)



    Wie fandet ihr Digimon Tamers?


    Nette Digimon Staffel muss ich schon sagen, wenn mir auch wie jede Digimon Staffel zu lang war und es manchmal zu schnell mit der Story voran ging und ein anderes mal wieder kläglich langsam. Tamers ist nun nicht mein Favo, trotzdem war es ein richtig schöner Anime.
    [tab=Wie fandet ihr es, dass es Digimon hier als Serie und Kartenspiel bereits gab?
    Das hätte nicht sein müssen. Also als Kartenspiel okay, aber als Serie? ._. Ich meine, es ist ein Anime in dem der selbe Anime vorkommt (lol /o). Das ist unsinnig.


    Zitat von Alsastian

    Ok, das mit den Karten hat mich jetzt etwas an Yu-Gi-Oh! erinnert, aber war ehrlich gesagt eine gute Idee.~


    Ja das stimmt, es war schon irgendwie "geklaut", aber dadurch kam die ganze Story irgendwie einen besondeen Schwung. Denn Yu-Gi-Oh ist ja schon anders.


    Wie fandet ihr die Verschmelzung von Tamer und Partner ("Tamer Matrix Digitation")


    Puh, das ist eine schwere Frage, hierzu hatte ich noch nie eine richtige Meinung. Ich ließ diese ganzen Digitationen hinter mir als ich ausgehört habe zu schauen. Es war damals etwas ganz neues, was für das Ende des Animes noch mal die Lust anfachte weiterzuschauen :)


    Zitat von Alsastian

    Wenn ich bedenke, dass z.B. in der 1. Staffel nur relaiv teilnahmslos an der Seite gestanden und ihre Digimon angefeuert haben,
    bzw. eventuell mal auf ihrem Rücken/ Schulter/ was auch immer gesessen haben...
    das fand' ich irgendwie doof.


    Finden anscheinend viele so :-) Ich fand das nie, für mich war es immer toll zu sehen wie die Digimon ihre Taimer so liebten das sie alles im Kampf für sie gaben. Ich war mit 10/11 Jahren echt fasziniert davon :)


    Wie fandet ihr es, dass Guilmon ein Digimon war, das sich Takato selbst erdacht hat?


    Darüber hab ich mir noch nie Gedanken gemacht, die Idee war schon nicht schlecht. Das war auch mal was neues im Gegensatz zu davor.


    Zitat von Alsastian

    Außerdem hat Takato Guilmon einfach süß gezeichnet~


    *lächel* Ja diese Digi ist mega sweet <3


    Welcher Tamer ist euer Favorit?


    Ganz eindeutig Rika, ich mochte ihre selbstbewusste und starke Art sofort. Sie wusste was sie wollte und war nicht so eine "Ohhhh, wie süß Ein Digimon" Tamerin o.o. Die konnte ich noch nie leiden, weil die ja immer nur am meckern waren, hatten die denn nix besseres zu tun?


    Welchen Tamer mochtet ihr weniger?


    Henry, es nervte mich am Anfang mit seiner stetigen Sorge um seinen Partner. Irgendwann musste es doch mal digitieren, das nervte mich sehr. Aber jetzt mag ich ihn auch, er ist zu einem liebenswürdigen Char gworden <3



    Tschau :-)

  • Ok, das mit den Karten hat mich jetzt etwas an Yu-Gi-Oh! erinnert, aber war ehrlich gesagt eine gute Idee.~


    Was hat das denn bitte immer mit YGO zu tun? Ich meine, ernsthaft, YGO hat das Sammelkartenspiel nicht erfunden und anders als bei YGO war bei Digimon Tamers das Kartenspiel ein Element der Serie, aber nicht der Dreh- und Angelpunkt. Zumal es nicht das oberste Ziel der Serie war, bester Kartenspieler zu sein - sondern die Welt zu retten.


    es sah für mich aus wie ein lebendiger Haufen Götterspeise mit Ärmchen.
    Da hätte man schon noch etwas am Design arbeiten können^^"



    Ernsthaft: D-Reaper hat mit den Agenten die wohl besten Monsterdesigns, die ich soweit gesehen habe, vor allem was den Horrorfaktor angeht. Vor allem Paratice Head ist einfach nur so ein richtig schönes Horror-Design.
    Die Hauptmasse einfach als Masse darzustellen, ist übrigens an sich eine ziemlich gute Methode, um die Unangreifbarkeit von D-Reaper darzustellen. Diese riesige Masse... Nun, was willst du da mit Attacken gegen tun?


    Naja, Herny mochte ich eher weniger. Er ging so von seiner Art her.
    Der ist irgendwie so Streber.


    Nun, ein Streber ist er sicher nicht, da sein einziger wirklicher Lernbereich eben Computerkram ist. In der Schule ist es sogar ein Problemkind.
    Ich denke das Hauptproblem, was viele mit Jenrya/Henry haben (ich auch) ist, dass er einfach seeeeehr introvertiert ist und dann auch einfach noch die ganze Zeit überlegen wirken will, aber das eigentlich sehr oft nicht ist, da er halt sehr starke Probleme mit der Selbstkontrolle hat.


    wenn mir auch wie jede Digimon Staffel zu lang war und es manchmal zu schnell mit der Story voran ging und ein anderes mal wieder kläglich langsam


    Ich will ja nichts sagen, aber Digimon Tamers ist so ziemlich der mit abstand am besten gepacte Anime mit über 35 Folgen, der aktuell existiert. Also mit "zu schnell" und "zu langsam" ist da wenig. Die Serie hat ein sehr schönes Rising Action Pacing, wie es im Buche steht.
    Und kürzen hätte man bei der Serie wirklich nichts können. Es gibt genau zwei Folgen, die sowas wie Fillerfolgen sind - aber selbst die haben für die Charaktere und ihre Beziehung zueinander noch immer großen Wert, weshalb man sie auch nicht einfach rausnehmen könnte.
    Ich meine, es ist nicht wie 98% aller Toei Serien zu 50% Filler...


    Ich meine, es ist ein Anime in dem der selbe Anime vorkommt (lol /o). Das ist unsinnig.


    Digimon Tamers ist nicht dieselbe Serie wie Digimon Adventure. Es ist eine vollkommen eigenständige Serie, die einzig mit ihr gemein hat, dass Digimon drin vorkommen. Davon abgesehen, dass ja im Anime selbst nicht einmal direkt auf Digimon Adventure/02 angespielt wird, ist an der existenz von Digimon Adventure/02 als Anime in der Welt von Digimon Tamers nichts "unsinniges". Es macht sogar sehr viel Sinn, weil sich so die Zuschauer besser mit den Charakteren der Serie identifizieren können, da sie exakt dasselbe Vorwissen haben.




    Und eine Kleinigkeit habe ich hier noch: Nachdem ich es schon im Digimon Fanclub gepostet hatte, auch hier noch einmal die deutsche Übersetzung von Digimon Tamers 1984!



  • Also diese YGO! Andeutungen verstehe ich auch nicht. Zumal viele vergessen das a) Digimon bei uns vor YGO! da war, ja auch Tamers. Tamers gab es bei uns im März 2002 und YGO! gab es erst im März 2003.
    Naja und b) Digimon Karten in Japan auch schon vor Tamers da waren.
    Hier mal eine kleine Tabelle wegen der Karten die vor Tamers erschienen sind:


    War ja doch schon eine ganze Menge "bevor" Tamers im TV lief. Und nicht zu vergessen das es zuvor auch noch zwei PSx Games gab, wo es auch um Karten ging.
    Digimon Digital Card Battle - 22.12.1999
    Digimon Digital Card Arena - 21.12.2000


    Zudem ist YGO! Nun wirklich sowas, ja eine Dauerwerbesendung. Wie es im Original ist weis ich nicht, kann ich nicht sagen, aber im deutschen ist es das. Karten"kämpfe" hier und Karten"kämpfe" da. Bei Tamers wird es ja nicht direkt als Kartenspiel verkauft, sondern mit eingebunden um nicht nur ein auserwähltes ach so tolles Kind sein zu können, das daneben steht und ruft: "Du schaffst es..."


    Alaiya welches sind für dich die zwei Filler Folgen wenn ich fragen darf? (Mal sehen ob wir die gleichen meinen^^)