pets are my life

  • Hey *Miro*,


    Ohne große Vorrede fange ich einfach mal an, das aufzuschreiben, was mir zu deinem Werk in den Sinn gekommen ist. Aber davor noch eine Kleinigkeit: Woher der viele Schnee? Die Schneedecke war ja echt dick... Coole Sache.


    Eine einsame Beere
    Bei den vielen Schneebildern suche ich mir gerade dasjenige aus, auf dem der Fokus weniger auf der weißen Pracht liegt. Bevor ich auf das Bild selbst zu sprechen komme, möchte ich kurz ein paar Worte zum Titel sagen. Der Titel gefällt mir. Er beschreibt das Motiv zwar in einer gewissen Hinsicht, aber er lässt auch Raum für Interpretationen. Weiter so!
    Jetzt zum Foto selbst: Du sagtest, du habest die Helligkeit verändert und den Blaustich entfernt. Könntest du dein Original hinzufügen? Vor allem am Blaustich bin ich interessiert. Dass das Bild ein wenig zu dunkel geraten war, kann ich nachvollziehen, da der Schnee die Kamera, wie ich lernen durfte, austrickst. Demnach: Gut, dass du es aufgehellt hast. Der Fokus liegt meiner Meinung nach sehr ordentlich auf der Beere und dem darauf liegenden Schnee. Auch das Bildformat spricht mich an. Die Bildaufteilung ist meines Erachtens nach auch in Ordnung. Ich wäre wohl möglich ein wenig nach rechts gegangen, so dass die Beere samt ihrem Dornenstiel etwas nach links gerutscht wären, aber die horizontale Position dieselbe geblieben wäre. Die linke Bildhälfte wirkt nämlich ein Stückchen leer in meinen Augen. Der Hintergrund ist, wie ich finde, schon sehr schön geworden, allerdings würde ich persönlich mir noch einen unschärferen mit einem klareren Bokeh wünschen, wenn das möglich wäre. So hätte das Werk einen expressiveren Wow-Effekt. Aber ansonsten ein schönes Motiv mir tollen Ansätzen!


    Das war's schon wieder von mir. Es freut mich sehr, dass du uns so viele Bilder präsentierst, so dass für jeden etwas dabei sein sollte. Herzlichen Dank dafür und bis dahin!


    ~ Tai

  • Hallo Miro, wie lange war ich jetzt nicht mehr bei Dir kommentieren. Das hole ich heute mal nach gleichwohl ich die Updates alle angeschaut habe und dabei auch gesehen hatte das andere User fleißig kommentiert haben.


    Generell ein paar kurze einleitende Worte. Wir kennen uns ja nun auch schon ein paar Tage und ich muss sagen das ich sehr erfreut bin feststellen zu können das Du Dich fotografisch gesehen im letzten Jahr gut weiterentwickelt hast. Man kann bei einigen Bildern durchaus sehr gutes Potential erkennen und Deine (Teil-)erfolge bei den Wettbewerben sollten Dich weiterhin motivieren der Fotografie treu zu bleiben. Das hier und da mal Kommentare ausblieben - damit müssen wir wohl alle ab und an mal leben. Das ist aber kein Grund den Kopf in den Sand zustecken oder über neue Regeln im Fotobereich (Feedbackkette) zu wettern. O.k. ?


    Schauen wir doch mal ins neue Update rein, den Aufmacher hast Du klasse gewählt und auch aufgenommen. Tolle Lichtstimmung sowohl im Hintergrund als auch im Vordergrund (dort die Details und auch einzelne Lichtakzente) gut zu erkennen. Zudem toller Schärfeverlauf. Nochmal auf den Titel zurückzukommen, war es wirklich schon 9 Uhr oder hattest Du die Uhr der Kamera noch auf Sommerzeit ?


    Da sind ja noch viele andere Bilder wobei ich empfehlen würde bei der Auswahl ein wenig mehr Auge auf aussagekräftigere Bilder legen würde so wie Du das beim Titelbild gemacht hast. Mit Bildern wie "Frost und Eis.." und "Der verschneite Weg" kann ich rein fotografisch gesehen eher weniger mit anfangen da mir hier die Spannung fehlt. Zu Dokumentationszwecken sind diese natürlich gut geeignet.


    Bei "Winterimpressionen #1" hast Du selbst schon richtig bemerkt das die Nachbearbeitung zu deutlich ins Grüne neigt. Ich kenne das Original nicht gehe aber davon aus das zu der Sonne auch noch ein blauer Himmel vorhanden war. Das hätte glaube ich schon gut ausgesehen, warum Du nachbearbeitet hast erschließt sich mir da gerade nicht. Nun gut (den Mülleimer links hätte ich möglichst aus dem Bild gelassen)


    "Leichtes Hochwasser.." ist von der Präsentation her nicht ganz optimal gelungen. Wenn ich das Potential der Aufnahmesituation richtig einschätze wäre eine weitwinklige Aufnahme des gegenüberliegenden Waldes ein gute Alternative gewesen. Dazu eine schöne Spiegelung die man in Deinem Bild schon gut erkennen kann.


    Bei "Winterimpressionen #2, #3" nächstes Mal vielleicht schauen mehr mit dem Stamm und nur mit ihm zu arbeiten. Der Ansatz bei #3 ist schon gut, hier ggf. eine andere Position und Winkel wählen um mehr Tiefe zu erzeugen und dann sollte das schon passen.


    Auf die beiden Vogelbilder gehe ich mal nicht näher ein, aber Du beim nächsten Mal näher ran ;) Mit dem "Immerdrauf" (18-55mm) wird es Dir kaum gelingen Vögel dieser Größe scharf abzubilden. Warum nutzt Du hier nicht die Möglichkeiten Deiner beiden Zoomobjektive ?


    "Winterimpressionen #4" gefällt mir von der Lichtstimmung wieder sehr gut, ggf. ein wenig wärmer nachbearbeiten und die Äste links oben entfernen, dann passt es aus meiner Sicht. #5 vom Licht her ähnlich stark, hier hadere ich nur ein wenig mit dem Format. Bin nicht sicher ob quer (im Weitwinkel) besser gewesen wäre.


    Kommen wir noch zu den "Eiskristallen am Ast". Variante 1 gefällt mir aufgrund der besseren Komposition ohne störende Elemente im Hintergrund besser. Minimalismus an sich gefällt mir auch in beiden Bilder gut. Mit der Schärfe hadere ich ein wenig, auf mich wirken beide Äste ein wenig "out of Fokus". Es sind zwar geringe Schärfeebenen zu erkennen, aber für diese Kameraeinstellung eigentlich zu wenig. Warst Du eventuell zu nah dran (Stichwort: Naheinstellgrenze) und der Autofokus konnte nicht richtig arbeiten ? Hmm...


    So, das soll es für heute sein - ich hoffe es sind ein paar Tipps und Anregungen für Dich dabei.


    LG
    Deoxys74

  • Update 2017/2


    Und damit komme ich auch zu meinem Februar Update, nichts großes und auch nichts Großartiges. Dieser Monat war nicht gerade so interessant. Beziehungsweise ich sage es mal so, ihmöchte mir die beiden Dateien für die Wettbewerbe aufbewahren ;D Aber erst mal die Kommentare.

    Recommis

    Tai



    Update

    Sonnenuntergang am See



    So das wars jetzt von mir und wie immer freue ich mich sehr pber die Kommentare


    lg *Miro*

  • Hallo Miro!


    Danke für deine lieben Kommentare in deiner Galerie. Da will ich natürlich auch mal hier vorbeischauen.


    Ich suche mir mal ein, zwei Bilder einfach raus.


    Eisige Hecke: Das Motiv finde ich interessant (Alle Bilder lassen mich auch nochmal so richtig frösteln.), an so etwas kann man sich ja gar nicht genug satt sehen, was die kalten Frosttage so mit den Sachen anstellen. Ist die Hecke tatsächlich so rot? Ich überlege, ob man den Fokus nicht etwas mittiger hätte setzen sollen, weil so nur die linke Ecke scharf ist und der Blick wenig an der Hecke entlang geleitet wird. Hast du so eins auch noch aufgenommen?


    Hyazinthen: Sehr schön getroffen. Vielleicht könnte man das Bild an allen Rändern noch etwas beschneiden und so den Fokus noch deutlicher auf die Pflanzen legen. Ich freue mich auf die Bilderreihe, die da im Entstehen ist!


    Schwimmen vorerst noch verboten: Ein sehr schönes Motiv - mir gefällt besonders das einsame Windrad im Hintergrund, das noch ein wenig Spannung in die Landschaft bringt. Meinem Gefühl nach hättest du den Bildausschnitt vielleicht etwas weiter nach unten bewegen können - sodass der Schwerpunkt der Aufnahme noch stärker auf dem See liegt. Im Moment ist da sehr viel Himmel - der ja aber eigentlich nicht dein Hauptmotiv ist.


    Ein schönes Winterupdate! Ich freue mich auf die Frühlingsbilder. :)

  • Hey *Miro*,


    Heute werde ich, wenn ich es mir recht überlege, ein paar mehr Bilder als sonst kommentieren, aber in weniger Worten. Das tue ich nicht, um schneller fertig zu werden, sondern dir noch mehr Tipps als sonst zu geben, weil mir beim Anschauen einiges aufgefallen ist. Danke, dass du uns diese Bilder präsentierst. Auch möchte ich mich dafür bedanken, dass du das Originalbild deiner "Einsamen Beere" hochgeladen hast. So kann man den Unterschied zwischen dem Original und der bearbeiteten Version toll erkennen. Wenn ich zwischen den Werken hin- und herswitche, fällt mir auf, dass du, wie du schon sagtest, die Helligkeit korrigiert hast, was ich befürworte. Meiner Meinung nach einen Ticken zu stark, was ich aber nicht als sehr störend empfinde. Ansonsten gefällt mir deine neue Version besser als die alte. Gut gemacht!


    Jetzt komme ich zu meinem Rundgang. Deine Fliederknospe hast du in meinen Augen ansprechend im Bild platziert. Der Hintergrund bzw. das Bokeh gefällt mir hierbei sehr. Als schade wiederum empfinde ich, dass das Hauptmotiv recht unscharf ist, vor allem eben die Knospe selbst. Bei solchen Aufnahmen ist es umso wichtiger, dass man eine ruhige Haltung bewahrt oder ein Stativ benutzt - oder eben die Kamera auf einen stabilen Untergrund stellt. Eine Unschärfe, die ich ansprechen möchte, finde ich auch in den Hyazinthen wieder. Wie @Mogelbaum auch schon angedeutet hat, wäre das Bild noch aussagekräftiger, wenn alle drei Pflänzchen scharf wären. Der Fokus liegt vor allem auf dem Pflänzchen hinten links. Wenn du deine Blende ein wenig mehr schließt, bin ich mir sicher, dass du alle Motive scharf triffst, zumal die Schärfentiefe sich verändern wird. Achte aber darauf, dass nicht bspw. auch alle Steine knackig scharf werden, weil dies den Charme des Werks mildern würde. Die Bildaufteilung und die Farblichkeit gefallen mir wiederum im Bild. Zu guter Letzt noch ein paar Zeilen zu Sonnenuntergang am See #2. Die Bildaufteilung ist meiner Meinung nach in Ordnung, super finde ich, dass du die Baumkronen nicht abgeschnitten hast, sondern wir deren ganze Pracht bestaunen können. Auch sind sie nicht auf den Rand gedrängt. Andererseits hätten die Bäume schärfer sein können. Man wünscht sich zudem eine saubere Eisfläche, sprich, keine Äste o.ä. auf dem Eis, aber das kann man nicht immer vorfinden. Die Farben und die Helligkeit sprechen mich in diesem Werk an.


    Eine kleine Tour meinerseits durch die Bilder, mit der ich dir hoffentlich ein wenig weiterhelfen konnte. Danke nochmal dafür! Ich bin schon sehr gespannt auf dein nächstes Update. Bis dahin ein schönes Wochenende!


    ~ Tai

  • Update 2017/3


    Herzlich Willkomen zu meinem neuen Update, besser gesagt zu einer neue Ära. Ab diesen Monat, also März, werde ich versuchen nur noch Bilder mit der Manuellen Funktion zu machen. Vorher habe ich hauptsächlich mit der „Nahaufnahme“ Funktion gearbeitet, damit habe ich zwar auch schöne Fotos hinbekommen, aber sie sind halt graphisch und Fototechnisch nicht gerade perfekt und das möchte ich ab diesem Monat März ändern.
    Ich weiß zwar jetzt schon, dass ich sehr viel fluchen werde, aber dann auch sehr froh bin, wenn die Bilder etwas werden.
    Ich habe beim fotografieren schon einiges herausgefunden.
    1. Der Blaustich ist nicht so groß,
    2. Die Bilder sind häufig entweder zu hell oder zu Dunkel,
    3. Keins der Bilder hat die gleichen Einstellungen von Blende, Iso und Verschlusszeiten (Hierbei bin ich ab und an dann am Fluchen und am Ende genervt, wenn die Bilder nichts wurden)
    4. Nie am Abend in der ansätzdenden Dämmerung fotografieren, denn dann sind die Bilder fürchterlich am Rauschen.
    Hiermit versuche ich auch endlich mal irgendwie eine ersten Platz auf dem treppchen zu erlangen ;D Und ich habe gemerkt, das alte Bilder nicht sehr gut ankommen
    Zudem werde ich ab sofort im RAW-Format fotografieren, auch wenn ich damit verdammt große MB habe, aber wozu gibt es denn Externe Festplatten. (Wie ich die Einstellung für RAW einfach irgendwie immer Übersehen hatte….)


    In diesem Update gibt es viele Serien:
    - Krokusse
    - Schneeglöckchen
    - meine ersten Versuche mit der Manuellen Funktion
    Und zum Schluss gibt es noch ein Mix aus allen Bereichen, ohne Bilddaten


    Und da ja noch Kommentare da sind, werde ich vorher erst die Recommentieren.



    Tai


    Update


    Die Biene bei der Arbeit






    Im nächsten Update wird es eine Serie zu einem Brückenabriss geben.



    Ich würde mich sehr über Kommentare freuen, am meisten von Usern, die sehr viel Ahnung von Kamera einstellungen haben.



    lg *Miro*


    /e habe noch einige kleine Infos eingefügt

  • Hey Miro,


    Bevor ich ein bisschen zu deinen Bildern sage, möchte ich gerne etwas an dich richten. Sehe diese Worte nicht als Angriff, sondern mehr als gut gemeinten Ratschlag. Danke. Um gute Fotos zu schießen, braucht man nicht nur das gewisse Auge für ansprechende Motive oder eben die Positionierung derer im Bild sowie der gesamten Bildaufteilung, sondern auch die Kenntnis über die Grundlagen der (guten) Fotografie. Blendenöffnung, ISO-Wert, Verschlusszeit und auch die Brennweite - sowie die eigene Entfernung zum Motiv - sind essentielle Einstellungen, mit denen man etwas anzufangen wissen sollte, wenn man den Betrachtern ein ansprechendes Bild vorlegen möchte, über das sie begeistert sein sollen. Selbstverständlich braucht es Zeit, bis man mit diesen und weiteren Begriffen des Fotografie-Universums etwas anfangen kann. Wenn ich etwas nicht verstehe und es mich interessiert, was derjenige mir zu verstehen geben möchte, schlage ich die entsprechenden Wörter nach und/oder frage denjenigen, ob er es mir nochmal erklären kann. Mir helfen die Kommentare sehr, die ich zu meinen Bildern bekomme; und ich sehe auch, dass ich mich durch sie verbessert habe, weil ich nun mehr oder weniger mit jenen Einstellungen besser umzugehen weiß, weil ich mich noch zusätzlich informiert habe, indem ich ein Buch darüber gelesen und mir die wichtigsten Dinge aufgeschrieben habe. Wenn man wirklich gute Fotos schießen möchte, muss man sich mit diesen Grundlagen auseinandersetzen. Punkt. Dass nicht jedem ein Bild gleich gut gefällt, ist dabei unausweichlich, weil Geschmäcker nun einmal verschieden sind. Doch wenn niemand das Bild im Gegensatz zu den anderen ansprechend findet, dann liegt es eben daran, dass die anderen etwas besser getroffen bzw. gemacht haben.


    Womit wir bei einem weiteren Thema wären: Im Jahres-Turnier hast du den letzten Platz gemacht, wofür man sich in keinster Weise schämen braucht. Ich als Foto-Komiteemitglied und als Leiter des ersten Wettbewerbs dieses Jahres habe dort den letzten Platz ergattert - und nerve ich mich darüber? Nein. Schämen, tue ich mich auch nicht. Klar, ist es erst einmal frustrierend, aber versuche zu verstehen, warum es nicht geklappt hat. Das bringt dich viel weiter, als dich darüber zu beschweren, dass die "perfekten" Bilder gewonnen haben. Es ist eben so, dass ein Werk, das perfekt wirkt, den Betrachter mehr anspricht und dieser dann eben an jene Abgabe Punkt verteilt, weil der Mensch in gewisser Weise darauf aus ist, etwas so gut wie möglich zu machen. Wenn es jemand geschafft hat, der hat auch eine entsprechende Belohnung verdient. Das ist eben so. Da sollte man nicht beklagen, dass Bilder, die perfekt sind, wieder gewonnen haben. Warum haben sie denn gewonnen? Weil alles zu stimmen scheint. Blendenöffnung, ISO-Wert und so weiter. Mein Bild konnte bspw. vor zwei Monaten keine Punkte ergattern, weil es bei weitem nicht so ansprechend war, wie die Gewinner-Bilder. Ich habe es erst während des Wettbewerbs verstanden. Dein Storch-Bild wiederum wurde leider nicht bepunktet, nicht weil es aus deinem Archiv kam, sondern weil es überbelichtet ist und nun ja, der Zaun im Hintergrund - wie auch die Perspektive - nicht derart ansprechend - oder anderes gesagt "schön" - wie die Ausarbeitung der anderen Bilder ist. Die Überbelichtung ist einfach deutlich zu erkennen. So nimm diese Kritik an, so dass du versuchst, dies bei deinen weiteren Werken zu berücksichtigen. Sie mag dich nicht stören, aber sie störte eben für die (meisten) Betrachter. Deswegen gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder beharrst du auf deinem Standpunkt und beklagst dich weiter über wenig oder gar keine Punkte, oder aber du versuchst daraus zu lernen und dich weiterzuentwickeln. Es ist deine Entscheidung. Wir sind nicht hier, um schlechte Laune zu verbreiten, sondern dich - sowie andere User und in gewisser Weise auch uns selbst - weiterzubringen. Danke.


    So. Mit deinem Experiment glaubt man zu erkennen, dass du dich so langsam mit den Grundlagen auseinanderzusetzen versuchst, was ich löblich finde. Vor allem in den letzten drei Varianten wird deutlich, was eben die oben genannten Einstellungen für eine große Bedeutung haben. Je kürzer die Verschlusszeit ist, desto weniger Licht wird aufgenommen. Während das Bild links - und auch mittig - sehr überbelichtet sind, empfinde ich das rechts schon als viel angenehmer. Auch trägt eine kurze Verschlusszeit dazu bei, dass die Bewegungen eingefroren werden. Bei einem höheren ISO-Wert wiederum wird das Bild immer heller, aber auch das Rauschen nimmt zu. Deswegen sollte man diesen so klein wie möglich halten, wobei ich ISO 800 (und manchmal noch ISO 1600, wobei eher seltener) als akzeptabel empfinde. Das Rauschen kann man ja im Nachhinein durch die Bildbearbeitung etwas zügeln. Auch mit der Blendenöffnung lässt sich die Helligkeit regulieren. Je geöffneter die Blende ist - also je kleiner die Blendenzahl, desto mehr Licht kann einfallen. Dabei ist zu beachten, dass je weiter sie offen ist, desto weniger scharf ist der Hintergrund zu erkennen. Mit diesen drei Parametern lässt sich also die Helligkeit regulieren und man sollte schauen, was man für einen Bild-Effekt haben möchte - bspw. ein laufendes Kind, dessen eingefroren ist oder eben nicht.


    Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen sowie ich mich freuen würde, wenn du dich noch weiter entwickelst. Danke schön.


    ~ Tai

  • Hi Miro,
    Danke für deinen Kommentar bezüglich meiner Galerie! Hier ist mein versprochenes Kommentar für deine Galerie.
    Ich finde es gut, dass du dich mit der Fotografie intensiver befassen wirst und du dir das ausschließliche Fotografieren im manuellen Fokus vorgenommen hast. Ich hätte zwar gedacht, dass du das schon seit einiger Zeit machst, aber nun gut. Ich bin ja auch eine Vollblut-Anfängerin, aber habe jetzt zumindest die Basics verstanden. Ich kann dir diesbezüglich wärmstens diese Video Reihe empfehlen, vor allem die ersten vier Videos aus der Playlist haben mir ungemein geholfen.
    Und übrigens..

    4. Nie am Abend in der ansätzdenden Dämmerung fotografieren, denn dann sind die Bilder fürchterlich am Rauschen.

    Das würde ich so pauschal nicht sagen. Google mal "Blaue Stunde", dann weißt du warum es sich absolut lohnen kann, in der einbrechenden Dämmerung zu fotografieren.
    Aber kommen wir zu deinen Fotos:



    Schneeflöckchen-Serie:
    Also die Idee finde ich recht niedlich, ich glaube ich würde es nicht mal hinkriegen regelmäßig Schneeflocken zu fotografieren, da so gut wie jede Pflanze bei meinem grünen Daumen eingeht und ich es auch um ehrlich zu sein vergessen würde, sie regelmäßig zu fotografieren. Wie lange war der zeitliche Abstand, in dem du die Fotos geschossen hast?
    Die Schärfentiefe beim zweiten und beim dritten Foto sind dir am meisten gelungen, jedoch hätten die Blumen noch schärfer sein können, vor allem beim zweiten Foto. Nur mal so aus Interesse: benutzt du den Auto- oder manuellen Fokus?
    Beim letzten Foto aus der Serie hätte ich mir mehr Schärfentiefe gewünscht. Außerdem finde ich, dass die Blumen zu überbelichtet rüberkommen, aber ich kann dir leider nicht sagen woran das liegt.



    Experiment - Die letzten drei Fotos:
    Wie Tai schon sagte, das rechte Foto ist deutlich angenehmer und im Gegensatz zu den anderen beiden auch viel besser. Beim nächsten Mal würde ich vielleicht mal ISO 200 ausprobieren, da es trotzdem noch zu hell ist und es dadurch noch Struktur von den Wolken etc. wegnimmt. Jedoch finde ich es wirklich gut, dass du so hin und her probierst, aber du kannst dich noch mehr trauen! Man lernt ja auch aus weniger gelungenen Fotos und man muss sich immer bewusst machen, dass es nicht immer auf Anhieb perfekt wird.



    Und noch was, was mir aufgefallen ist:
    Deine Wasserzeichen sind immer anders. Mal ist es dick geschrieben, mal kleiner, mal ist gar keins da, mal ist das "F" von Fotografiert klein geschrieben etc. Ich finde, dass das eher unprofessionell wirkt und ich finde es ästhetisch gesehen auch nicht sonderlich schön. An deiner Stelle würde ich vielleicht drüber nachdenken, ob ein Wasserzeichen wirklich so notwendig ist. Falls du unbedingt darauf bestehst würde ich mir ein einheitliches Design gestalten und das dann immer benutzen.





    Liebe Grüße,
    Seraphina

  • Hey Miro,


    hiermit ein kurzer Besuch in deiner Galerie!
    Cool fand ich vor allem dein Versuch, das Wachstum der ersten Blumen im Frühling zu beobachten. Das ist dir bei den Krokus-Fotos deutlich besser gelungen als bei den Schneeglöckchen. Schön finde ich, dass man dort wirklich in jedem Bild eine Veränderung wahrnimmt, vom Spross und Stengel bis zum ersten Öffnen der Blüte und zum Blühen hin. Noch besser hätte ich es aber gefunden, wenn das Format (Vertikal oder eben horizontal) einheitlich geblieben wäre - es ist ja immerhin eine Serie, die sollte sozusagen auch von dieser Ansicht her aussehen, als sei sie "aus einem Guss".


    "Biene bei der Arbeit" ist auch nett zum Anschauen. Hier stört mich tatsächlich aber die eine Blüte, die nach oben hin aus der Reihe tanzt - eine Retusche würde hier helfen, dass der Fokus beim Hauptmotiv bleibt. Sollte bei dem Stein im Hintergrund auch kein Problem sein, wenn man etwas Geduld und Ahnung mit sich bringt.


    "Der Steg" wartet vor allem mit schönen Komplimentärfarben auf. Das Motiv an sich kann man bestimmt super minimalistisch in Szene setzen. Mich stört das Stück Land im Vordergrund - nur den Steg hätte ich besser gefunden. Falls möglich sogar so positionieren, dass er parallel zum Horizont verläuft. Eine interessante Spielerei hätte sein können, dass der Steg quasi das Wasser vom Himmel trennt.



    Beim Wasserzeichen allerdings schließe ich mich tatsächlich meiner Vorrednerin an.


    Ansonsten weiter so, was deine Experimente betrifft! Üben ist immer eine gute Idee!

  • Update 2017/4


    Kurz und Knapp, hier kommt ein neues Update.


    Recommis

    Tai




    Update


    Gemütlichkeit unter den Obstbäumen






    So das wars von mir und ich würde mich sehr über Kommentare freuen.


    lg *Miro*

  • Huhu Miro!


    Wie hier war zum aktuellen Update noch keiner? Dann holen wir das doch direkt mal nach!


    Kurz Lachen musste ich als ich dein Alpaka-Bild sah (wenn es denn eins ist, da bin ich leider auch überfragt xD). Es wirkt einfach herrlich natürlich mit dem Grashalm im Mund und guckt so typisch etwas bedäppert dahin. Schade ist, dass du das Tier abgeschnitten hast, bzw. links halt ein Teil des Alpakas (?) fehlt. Das Fell ist zum Teil überbelichtet, vor allem bei den weißen Fellflecken erkenntlich. Mich stört zwar der Knick im Zaun, aber da kannst du nichts gegen machen ^^


    Bei deinem Nymphensittich gefällt mir vor allem die Bildaufteilung und auch der Hintergrund mit dem Farbverlauf. Da sticht der kleine Vogel richtig gut hervor und kriegt seine Aufmerksamkeit. Dafür ist das Tier ebenfalls am Gefieder leicht überbelichtet, aber vor allem ist der Kopf nicht richtig fokussiert. Die eigentliche Federung ist so leider nicht klar erkennbar, obwohl es dem Tier mehr Leben einhauchen würde.


    Zum Schluss habe ich mir noch dein Titelbild Gemütlichkeit unter den Obstbäumen herausgepickt. Eine schöne Aufnahme von den zwei Eseln und den blühenden Obstbäumen. Es wirkt sehr ruhig und idyllisch, die beiden grasenden Tiere strahlen ebenfalls eine Ruhe aus. Auch der Lichteinfall von rechts passt gut hinein und hellt das Bild zur Mitte hin etwas auf, belebt es dadurch etwas und lässt es noch ruhiger wirken. Sehr schöne Aufnahme!


    Gut Licht und bis zum nächsten Update :3


    Liebe Grüße
    Garados

    With every death, comes honor. With honor, redemption.
    => Ryū ga waga teki wo kurau!


    ~ Hanzo, Overwatch

  • Hallo, jetzt bekommst du auch einen Kommentar von mir


    Tulpe
    Das ist eine coole Idee gewesen und es erinnert mich an Bisasam und seine Reihe. Es ist richtig interesannt zu sehen, wie sich eine Blume so entwickelt.Und dann auch noch so schnell, ich dachte immer, sie braucht wesentlich länger.
    Eventuell kannst du ja jetzt das ganze Beet zeigen, wie es aussieht, wenn sie alle blühen.


    Tierpark
    Du hast schöne Bilder gemacht, besonders von den Babys die an ihrer Mama trinken ist ein seltener Schnappschuss denke ich. Ich wusste nichtmal, das diese Tiere existieren. Du hast schöne Aufnahmen bekommen.


    Übrigens die Märchenfigur finde ich gruselig, komisch das da nichts zu steht, was es sein soll? Eventuell Schneewittchen? Dazu passen die schwarzen Haare.


    Natur
    Deine Naturaufnahmen sind auch schön, genauso mag ich den Frühling, alles ist bunt und blüht.

  • Update 2017/5


    Nichts besonderes, aber dennoch etwas an Bildern habe ich doch gemacht.


    Kommentare



    Update


    Frühlingssee




    Ein Update, was dieses mal ziemlich viele Pflanzenbilder enthält. Es war diesen Monat nichts besonderes los gewesen, weswegen ich auch keine besonderen Bilder mitbringe.




    So das wars von mir und ich würde mich sehr über Kommentare freuen. Das ich momentan nicht kommentieree liegt einfach daran, dass ich endlich einen Job habe und dder mich ganz schön Müde macht (zumindest wenn man gesttresst wird)


    lg *Miro*

  • Hallöchen Miro!
    Pünktlich zur Monatsmitte tauche ich mal wieder bei dir auf, wird bald zur Gewohnheit ^^


    Aus deinem neuen Update hat es mir vor allem "Feuerhimmel" angetan, ich mag sowieso Sonnenuntergänge und die Farbverläufe die zur blauen Stunde bereits eingeläutet werden. Mit den dunklen Schatten im Vordergrund, richtig schön. Du erwähnst ein Fliegengitter, ich vermute, deswegen ist ein Rauschen im Bild, aber deswegen extra Fliegen und andere Tierchen ins Haus lassen, wäre vermutlich unschön geworden.
    Von den Farben her aber echt schön geworden, Haus unten links wirkt zwar irgendwie deplaziert, vor allem wenn man es farblich betrachtet, aber ein Haus rausschneiden würde länger dauern :'D


    Als Zweites würde ich mir gerne deinen "Tropfenversuch" schnappen, das Versuch kannst du ruhig weglassen. Wie würdest du perfekt definieren, wenn du es als Versuch bezeichnest, obwohl der Tropfen klar und auch deutlich erkennbar ist. Super Schärfegrad, echt top. Dazu der Tropfen, der auch noch leicht spiegelt und der unscharfe Hintergrund, der die Pflanze noch mehr in den Fokus räumt. Sowas mal als Wettbewerbsabgabe und du landest sicherlich mit auf dem Treppchen.
    Was mir bei dem Bild vor allem auch gefällt, ist die Plazierung deiner Signatur. Die ist nicht immer optimal gesetzt (z.B. beim Feuerhimmel stört sie zumindest mich leicht, bei umm-summ2 geht zumindest der Anfang unter und bei deinen Blumenbildern verschwindet sie fast komplett (siehe Rhododendron). Da eventuell auch mal mit helleren Tönen arbeiten, zumindest wenn deine Fotos dunkler werden und deine Signatur sonst unkenntlich oder gar komplett zu verschwinden droht.



    Liebe Grüße


    Garados

    With every death, comes honor. With honor, redemption.
    => Ryū ga waga teki wo kurau!


    ~ Hanzo, Overwatch

  • Hey Miro,


    Ich dachte ich lass dir auch mal einen Kommentar da, hast du ja schließlich auch bei mir und deine Galerie ist gerade bei der Feedbackkette dran :)


    Mein persönlicher Favorit ist definitiv der Frühlingssee, Landschaftsbilder sind ja generell total meins. Besonders gut gefällt mir der Helligkeitskontrast zwischen dem linken Stück Land neben der Bucht und dem rechten, das gibt dem Bild etwas Interessantes. Was mir auch gut gefällt, ist die Reflektion auf dem Wasser, welche praktisch zur Mitte des Bildes führt, der Bucht. Bei dem Baum vorne links im Bild bin ich mir unsicher, er gibt dem Bild zwar etwas Besonderes, dafür wirkt die rechte Seite aber ein wenig leer. Nichtsdestotrotz ein gelungenes Bild, meiner Meinung nach.


    Das Bild Margaritte in der Sonne finde ich persönlich auch sehr schön. Was mir hier besonders gut gefällt ist die Abnahme des Schärfegrades mit jeder Blume weiter hinten im Bild. Der Winkel ist meiner Meinung nach auch gut gewählt, man sieht bei der schärfsten Blume auch am meisten. Hast du auch noch ein Bild davon, wo man den Schatten oben nicht sieht, d.h. mehr eine Aufsicht von einem höheren Winkel? Würde mich mal interessieren wie das wirkt :D. Ich finde den Titel wegen dem Schatten auch ein wenig kontrovers zum Bild, aber das kann man sehen wie man will, denn Schatten gehört ja auch zur Sonne.


    Viele Grüße, Delta

  • Update 2017/6


    Was die letzten 5 Jahre so fotografisch passierte

    Eine lange Zeit ist vergangen und ich bin hier immer noch. 5 Jahre um genau zu sein, bin ich jetzt schon hier, eine lange Zeit in der ich sehr viel gelernt habe, auch wenn es erst jetzt so richtig hochkommt. Alles begann einfach nur damit, dass ich meine alten Kaninchen und die Pferde unseres Stalls fotografieret habe und das mehr oder weniger sehr unprofessionell. Die Bilder Heute sind mit denen von 2012 nicht zu vergleichen. Früher mit dem ganzen Nahaufnahme Programm und seit diesem Jahr endlich mit dem Manuellen Format. Schade dass viele Bilder aus 2012 nicht mehr zu öffnen sind und da dann nur so ein Kaputt Zeichen kommt (Somit weiß ich selbst nicht mehr welche Bilder dort waren). Früher noch mit dem geliebten Tab Format, mittlerweile (ziemlich unfreiwillig) mit dem Spoiler Format.
    Vieles habe ich gelernt, wie das bearbeiten mit Gimp, wobei das mittlerweile auch nur für Bilder die in JPG gemacht wurden, und sonst jetzt mit DPP. Am Anfang sah man dass ich damit nicht zu Recht kam und heute ist es überhaupt nicht mehr weg zu denken, wobei es mit DPP viel besser aussieht.


    Recommis



    Update


    Storchenfamilie


    In dieesem Monat sind wir viel Fahrrad gefahren und daducrh konnte ich einige Bilder machen, zudem war ich am Pfingsmontag in den Jaderpark gefahren und musste bedauerllicherweise feststellen, dass nicht gerade viele Jungtiere zu sehen waren, eigentlich nur von den Störchen und den Ziegen sonst eigentlich keine.






    Nicht wundern,aber mein Programm für die Größe hatte gesponnen und deswegen kommen die Bilder alsDateianhang in den nächsten Tagen. Ist bearbeitet


    Das wars von mir und ich würde mich sehr über Kommentare freuen.


    lg *Miro*

  • Guten Morgen Miro,


    mir hat es heute vor allem deine Affengerangel-Serie angetan, auch wenn ich eigentlich kein Fan von Affen bin, aber sie wirken so niedlich und verspielt auf den fünf Fotos. Die Posen sind nett eingefangen, zwar etwas schade, dass die Tiere nicht einmal sich etwas trennen oder vielleicht mal in Richtung von dir schauen, aber dafür rangeln die zwei sehr nett. (und ergeben einen riesigen, schwarzen, aber flauschigen Haufen). Bild 2 ist etwas überbelichtet, vor allem im Gras oben, vermutlich von der Sonne her, auch bei der 3 fällt das direkt auf, da beide Fotos deutlich heller sind als die anderen drei Werke.
    Von der Aufteilung her ansonsten sehr gut, du hast später näher gezoomt um den beiden Tieren mehr Bildfläche zu geben, das ist dir auch gut gelungen. Bei der 4 ist der Baumstumpf rechts noch schwarf und bei der 5 leider sehr verschwommen, das wäre noch einen Tacken besser gewesen, so hätte man einen besseren Bezug von 4 nach 5 herstellen können.


    Zum Thema Signatur: Ich würde sie generell eher in die Ecken setzen, als direkt über Tiere (z.B. bei der Storchenfamilie), sie lenkt dort einfach ab, bzw sieht einfach unschön aus, wenn der Storch hinter seinem Gefieder deine Signatur stehen hat. Auch wenn mir bei der Storchenfamilie schon mal die Farbgebung der Signatur besser gefällt, die z.B. nach rechts oben geschoben und sie klaut dem armen Tier nicht seinen Mittelpunkt.
    Bei den Pinguinen, dem Löwenkopf und auch deinem Quapsel hast du z.B. die Signatur gut mit ins Bild eingearbeitet und dadurch fast verschwinden lassen, dadurch wirkt sie viel besser, sie wirkt nicht mehr aufdringlich.


    Gut Licht und bis zum nächsten Update.


    Liebe Grüße
    Garados

    With every death, comes honor. With honor, redemption.
    => Ryū ga waga teki wo kurau!


    ~ Hanzo, Overwatch

  • Update 2017/7


    Etwas aus meiner Sicht verspätet kommt auch mein Update und ich würde mich Tierisch freuen wenn noch mehr meine Bilder kommentieren würden... ;D


    Kommentare


    Update

    Da ich vor 2 Wochen im Urlaub war, kommen hier jetzt die Bilder dazu. Aber auch Bilder die ich zu Hause gemacht habe.



    So das wars von mir für Heute, morgen werde ich die Namen und den Recommi editieren


    Alles editiert, ist jetzt fertig




    lg *Miro*

  • Update 2017/8


    Da dieser Monat nächste Woche auch schon wieder vorrüber ist, kommt hier noch "schnell" ein kleines Update.


    Kommentare

    Schade dass keine gekommen sind und ich somit keine Ahnung habe, was ich verbessern könnte.


    Update

    Ein Update mit nicht die besten Bildern, wei ich einfach überhaupt nicht sonderlich rauskam.


    fly!






    So das wars von mir und ich würde mich sehr über Kommentare freuen.


    lg *Miro*

  • Pilze :love: Da fällt mir ein, ich muss dieses Jahr auch noch in den Wald!


    Ok, Step by Step - Hallo @*Miro* :sekt:


    Ich nehme mir mal deine letzten beiden Updates vor und hoffe, dass du etwas daraus mitnehmen kannst, um dich zu verbessern. Ich hab das Gefühl, dass bei dir gerade leichter Stillstand vorhanden ist, denn eigentlich kannst du das alles um so vieles besser... Was ist los?


    Zu oft gibst du mir als Betrachter das Gefühl, dass das Motiv im Bild selbst zu klein ist, oder es zu viele gibt, oder einfach der Blick zu sehr fixiert ist. Du hast eigentlich immer wirklich gute Blicke bewiesen und konntest mit tollen Details dienen, ich wünsche mir das du dein altes Können wiederfinden und abrufen kannst.


    Fehmarnbrücke
    Du verschenkst viel Umgebung und Perspektive, weil der Himmel einfach zu viel einnimmt. In die Knie gehen, weniger zoomen und mehr Augenmerk auf die Brücke hätte mir besser gefallen. Die Person am rechten Rand hätte man auch ausblenden können, so wirkt sie leider eher wie ein Störfaktor.
    Da deine Aufnahme viel an Fixpunkten hergibt, die man betrachten kann und alles aber wegen zu viel Himmel zu klein und verloren wirkt, hat man schnell das Gefühl alles gesehen zu haben. Trau dich wieder mehr, dass Auge vom Betrachter gezielt auf ein Merkmal im Bild zu lenken, dass ihn zwingt es länger zu betrachten und zu verweilen. Hier hättest du z.B. auf den Bogen der Brücke fixiert arbeiten können, der als schöne Abrundung die Steine in den Vordergrund rücken kann, die davor ins Wasser ziehen. Mit den Autos und LkW auf der Brücke wäre das dann der "Weg ins Nirgendwo" oder so.


    In Reih und Glied
    Das ist so eine gute Aufnahme von dir, dennoch hat sie so kleine Makel.
    Der Horizont fällt links runter, was von dem Himmel noch unterstützt wird, der wieder viel Platz einnimmt. Die Windräder als kleine Senkrechten im Bild selbst wirken dadurch auch sehr schief. Hast du denn die Hilfslinien in deiner Kamera an oder fotografierst du frei? Versuch mehr darauf zu achten, dass die Abstände ähnlicher sind.
    Im Vordergrund hast du einen hohen Störfaktor in Form des Zauns, der die Natülichkeit unterbricht und zu auffällig ist.
    Lege dir das nächste Mal einen engeren Zuschnitt fest, sprich fotografier gezoomter und mehr Tier, weniger Himmel, weniger Breite. Wenn du die beiden äußeren Pferde rauszoomen würdest, wäre eventuell der Zaun weg und du zwingst den Betrachter, genau die Pferde zu fixieren. Es ist einfach zu viel drumherum und einen Tick zu grell, die Popöchen leuchten teils zu sehr um die Pferde lange zu betrachten.


    Agressiver Schwan
    Bitte begib dich NIE WIEDER in so eine Situation. Zum Einen sind Schwäne sehr gefährlich und man sollte ein Tier, dass seine Kinder schützt, wirklich niemals unterschätzen. Zum Anderen stresst du die Tiere einfach viel zu sehr, wenn du ihre Grenzen nciht akzeptierst. Das ist kein Bild der Welt wert, es gehört sich einfach auch so das man gerade bei Tieren mit so wenig Stress für das Tier selbst arbeitet. Jedes Tier hat seinen Wohlfühlradius und du musst bedeutend eher erkennen, wenn du zu weit gehst.
    Die Bilder davor sind gelungen, man könnte sie noch nachschärfen damit sie edler wirken. Du hast eine tolle Stimmung mit dem licht erzeugt! :)


    Ringelblume 2 sagt mir mehr zu, als Ringelblume 1. Sie liegt mhr mittig im Fokus der Aufnahme, dein Wasserzeichen ist am Rand und nicht im Motiv selbst und es wirkt einfach viel runder und hübscher, da du keine Steinmauer mehr im Hintergrund hast.


    Waldpilz 4 gefällt mir besser als Waldpilz 3, denn du gibst ihm hier seitlich mehr Platz und schaffst durch die grünen Blätter noch mehr Natürlichkeit. Der Pilz wirkt nicht gequetscht und kann sich etwas freier präsentieren, bedeutend besser :)



    Ich hoffe das du hier nun etwas findest, dass du verbessern kannst. Ich weiß genau das du den Blick dafür hast und ich vermisse wirklich deine Aufnahmen, die mir genau das beweisen. Vielleicht einfach auch mal mit weniger Druck fotografieren gehen, neue Orte und Möglichkeiten entdecken oder so.


    Viele Grüße, Sunlight :)