Fußball-Diskussionsthema 2019/2020

  • Leider hat der HSV häufig das große Glück, dass die direkten Duelle gegen die anderen Abstiegskandidaten am Ende einer Saison liegen. Mainz, Freiburg und Wolfsburg können ein Liedchen davon singen, wenn ich mir die letzten Spielzeiten so anschaue. Das finde ich schon ein wenig seltsam. Naja, wenigstens hat Freiburg heute 3:2 gegen Köln gewonnen. Also steht mit den Geißböcken schon einmal ein hochverdienter Absteiger fest, außerdem hat Freiburg sich dadurch Luft im Abstiegskampf verschafft. Christian Streich gehört meiner Meinung nach zu den menschlichsten und sympathischsten Trainern der Bundesliga. Ein Typ wie er gehört einfach ins Oberhaus.


    Der HSV darf nun noch gegen Frankfurt und Mönchengladbach spielen. Beide Mannschaften haben in der Rückrunde nicht mehr überzeugt, die Fohlen stehen in der Rückrundentabelle sogar nur einen Platz über dem 1. FC Köln. Vor allem Eintracht Frankfurt bekommt seit der Bekanntgabe des Trainerwechsels nichts mehr auf die Reihe. Letzte Woche hat man sein Heimspiel gegen Berlin mit 0:3 verloren, heute hat Niko Kovac bei seinem zukünftigen Arbeitgeber eine 1:4-Niederlage hinnehmen müssen. Wolfsburg hingegen muss noch nach Leipzig und am letzten Spieltag gegen Köln. So, wie die Wölfe momentan auftreten, traue ich ihnen zu, dass sie beide Spiele verlieren.


    Hamburg erinnert mich schon seit vielen Jahren an einen Schüler, der das ganze Schuljahr über nur schlechte Noten nach Hause bringt, aber nie sitzenbleibt, weil er in der Woche vor der Zeugniskonferenz noch ein Referat hält. Verdient wäre der Klassenerhalt nicht, vor allem mit Blick auf die vergangenen Jahre. Dennoch hoffe ich, dass es den HSV dieses Jahr erwischt. Und wenn nicht, dann bitte den VfL Wolfsburg. Es kann nicht sein, dass Leistungen dieser Art ohne Folgen bleiben.

  • 2 Punkte also sind die Hamburger noch von Mainz entfernt. Das darf doch nicht wahr sein. Die gesamte Saison werden wir vom Grottenfußball schlechthin unterhalten dieser Truppe und die wollen jetzt noch mit dem Allerletzten Atemzug die Rettung erneut schaffen? Die Liga verliert für mich immer mehr an Reiz.
    Schade für Köln, aber naja. Das war ja nur ne Frage der Zeit.

    nakayoshi dango te wo tsunagi ookina marui wa ni naru yo


    machi wo tsukuri dango boshi no ue minna de waraiau yo
    usagi mo sora de te wo futtemiteru dekkai otsukisama
    ureshii koto kanashii koto mo zenbu marumete

  • Es ist mit dem HSV jedes Jahr das Gleiche. Irgendwie schaffen sies dann doch sich irgendwie durchzumogeln und noch zwei oder drei andere Mannschaften hinter sich zu lassen. Das wäre tatsächlich lobenswert, würde der HSV nicht Jahr für Jahr wieder so tun, als ginge es dieses Mal aber wirklich nicht mehr gegen den Abstieg. Seit Jahren verdienen sie den Abstieg und doch will es nicht werden. Dabei würde es dem HSV wohl guttun, würden sie den längst überfälligen Abstieg mal erleiden.


    Achja, sehr schön, dass beim Spiel Freiburg gegen Köln gleich vier Tore durch Ex-Cottbuser gemacht wurden. :thumbsup:

  • Zumindest kann man dem HSV nicht vorwerfen, nicht bis zum Ende gegen den Abstieg zu kämpfen. Was können die dafür, wenn andere Mannschafen das nicht tun bzw. es nicht entsprechend auf die Reihe bekommen? Ihre derzeitigen Voraussetzungen sind halt trotzdem die schlechtesten, weil sie auf die Fehler anderer angewiesen sind. Erstmal den morgigen Tag abwarten...

  • Wolfsburg hat heute einmal mehr enttäuscht, der Abstieg wäre da eigentlich auch mehr als verdient.


    Beim HSV hingegen geht es seit dem Trainerwechsel nur noch bergauf, sie spielen wesentlich mutiger als davor und man erkennt halt irgendein Konzept, was vorher absolut nicht der Fall war. Trotzdem hoffe ich, dass es dieses Jahr "endlich passiert", weil es schlicht und ergreifend lächerlich ist, wie man Jahr für Jahr mit Minimalleistungen den Klassenerhalt schafft. Langfristig gesehen wird auch Titz scheitern, weil die Probleme beim HSV nicht (nur) durch Trainerwechsel zu lösen sind. Stimme da @QueFueMejor zu, ein sportlicher Neuanfang in Liga 2 würde dem Verein definitiv guttun.

  • Nicht jeder Verein ist in der Lage, sich in der zweiten Liga neu zu orientieren. Ich finde es seltsam, dass der direkte Wiederaufstieg bei diversen Mannschaften fast schon zur Voraussetzung geworden ist. Die Kölner reden bereits davon, dass sie sich nur für ein Jahr verabschieden und dann wieder in der Bundesliga spielen wollen. Gut, viele Vereine sind tatsächlich dazu in der Lage, dem Druck standhalten und das Ziel verwirklichen zu können. Aber der Blick auf Clubs wie Kaiserslautern, 1860 München, Karlsruhe, Aachen, Duisburg oder Paderborn sollte genug Gegenbeispiele bieten. Ich glaube zwar, dass der HSV über die sportlichen Voraussetzungen verfügt, ein Jahr in der zweiten Liga tatsächlich zu überbrücken, aber es wird trotzdem ein sehr schweres Stück Arbeit.

  • Wenn sonst keiner was sagt... Irgendwie war das Ausscheiden der Bayern doch wirklich unglücklich. Da ist man in beiden Spielen die bessere Mannschaft, im zweiten sogar klar besser, und dann fehlt mal wieder das kleine bisschen Glück, das in der Bundesliga fast immer vorhanden ist. Dazu kommen natürlich der unverzeihliche Torwartfehler und das nicht erkannte Handspiel. Das ist wohl ein Fall für das beliebte Andy Brehme Zitat: "Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß". Na egal, zumindest hat das Spiel bestens unterhalten. Schade, dass damit nun auch die CL-Geschichte im deutschen Free-TV vorerst ihr Ende gefunden hat. Ok, das Finale noch, aber ohne deutsche Beteiligung ist das eher weniger interessant.

  • Es wäre gestern Abend wirklich mehr möglich gewesen, gerade weil Heynckes aus dieser (vor ein paar Monaten) noch total demoralisierten Truppe fast alles herausgeholt hat. Die Fehler von Rafinha und Ulreich darfst du auf dem Niveau einfach nicht machen, in den entscheidenden Spielen hakt es bei den Bayern sowieso vor allem an der Chancenverwertung. (Kommt natürlich dazu, dass um diese Zeit immer 5-6 Spieler verletzt sind, warum auch immer) Selbst Simeone meinte damals im Halbfinale 2016, dass die Guardiola-Bayern der stärkste Gegner war, gegen den Atletico je gespielt hat, trotzdem ist man am Ende wegen Kleinigkeiten ausgeschieden, obwohl man den Gegner zu jedem Zeitpunkt dominierte. In der Bundesliga funktioniert das alles super, nur international fehlt gegen die (spanischen) Mannschaften immer die letzte Durchschlagskraft in der Offensive. Lewandowski war leider auch wieder ein Schatten seiner selbst, vielleicht sollte man sich wirklich trennen, wenn er unbedingt mit einem Wechsel kokettiert. Ich hoffe wirklich, dass man sich da in der Offensive vor allem auf den Flügeln noch verstärkt, zumindest hat Gnabry schon einige gute Auftritte bei Hoffenheim gehabt. Weiß aber auch nicht, wie das in Zukunft unter Kovac aussehen wird.


    Sehr positiv aufgefallen ist mir noch Süle, was ein Spiel. Da würde bei der WM ein Ausfall von Boateng gar nicht mal so schmerzen, auch wenn Süle im Aufbauspiel sicher noch Nachholbedarf hat. Und wenn ich schon bei der WM-Nominierung bin, so würde ich auch auf jeden Fall Wagner als Einwechselspieler hinter Werner mitnehmen. Der ist in der Form seines Lebens und immer mit voller Mentalität bei der Sache, sodass eigentlich kein Weg um ihn herum führt.
    Tut mir auch leid für Ulreich, der trotz eigentlich sehr starker Saison so negativ in Erinnerung bleiben wird.


    Ok, das Finale noch, aber ohne deutsche Beteiligung ist das eher weniger interessant.

    Zumindest erinnert Liverpool stark an den BVB unter Klopp damals. :D War zwar nicht der überzeugendste Auftritt heute, aber auch Real sehe ich diese Saison nicht so stark. Wobei das gerade bei Real nichts heißen muss, man hat ja gesehen, wie unfassbar effektiv die mit den Chancen umgegangen sind.

  • Lewandowski war leider auch wieder ein Schatten seiner selbst, vielleicht sollte man sich wirklich trennen, wenn er unbedingt mit einem Wechsel kokettiert.

    Man muss allerdings dazu sagen dass sowohl die Real Defensive als auch die Bayern Defensive Ronaldo und Lewandowski absolut aus dem Spiel genommen haben. Für Lewy war es ein enorm schweres Spiel und trotzdem hat er viel gearbeitet meiner Meinung nach. Er hat sich oft die Bälle im Mittelfeld abgeholt und war fast schon ein Ballverteiler für die Flügespieler oder musste selbst mal auf die Flügel ausweichen. In solchen Spielen wird natürlich viel von so einem Spieler erwartet, aber auch Ronaldo war in beiden Spielen so gut wie nie zu sehen, außer einmal wo er aus 2 Metern irgendwie den Ball noch übers Tor schießt, mehr kam da auch nicht. Aber weder Bayern noch Real haben ihre Stürmer dringend in diesem Halbfinale benötigt, allein schon dass ein Abwehrspieler in beiden Spielen ein Tor macht sagt schon alles.

    Sehr positiv aufgefallen ist mir noch Süle, was ein Spiel

    Kann dem nur zustimmen, ich fand dass eigentlich alle ein super Spiel gespielt haben, aber Süle war einfach nur überragend. Er blieb immer an Ronaldo dran und war hauptsächlich dafür verantwortlich dass dieser im Rückspiel torlos blieb, zudem hat er dass 2:2 auch noch eingeleitet. Der Junge war wirklich überall auf dem Platz zu finden und hat Boateng sehr gut vertreten.

    Tut mir auch leid für Ulreich, der trotz eigentlich sehr starker Saison so negativ in Erinnerung bleiben wird.

    Er hat mir in diesem Moment einfach nur so leid getan :( . Ulreich hat über die ganze Saison eine super Entwicklung hingelegt und dann passiert ihm im entscheidenen Spiel so ein Fehler, wobei man fairerweise dazu sagen muss dass der Rückpass von Tolisso absolut schlecht gespielt war und ihn so erst in diese Situation gebracht hat. Und unter Druck passieren dann leider solche Fehler, sah absolut bescheuert aus aber passierte leider. Konnte in dem Moment auch nicht wirklich enttäuscht von ihm sein, weil er dafür einfach eine zu gute Sasion spielt als dass man ihn nach dieser Aktion komplett schlecht reden sollte. Es gab daraufhin genug Chancen das Spiel noch zu drehen und ins Finale einzuziehen.

    War zwar nicht der überzeugendste Auftritt heute, aber auch Real sehe ich diese Saison nicht so stark. Wobei das gerade bei Real nichts heißen muss, man hat ja gesehen, wie unfassbar effektiv die mit den Chancen umgegangen sind.

    Man muss auch dazu sagen dass Liverpool heute auch 2 Gänge zurückgeschaltet hat und es dadurch zu diesem Spielausgang kam. In einem Spiel kann man Real aufjedenfall schlagen und das traue ich Liverpool durchaus zu. Würde es Klopp nach dem verlorenen Finale 2013 echt mega gönnen und werde ihm und seiner Truppe die Daumen im Finale drücken.

  • Man muss allerdings dazu sagen dass sowohl die Real Defensive als auch die Bayern Defensive Ronaldo und Lewandowski absolut aus dem Spiel genommen haben. Für Lewy war es ein enorm schweres Spiel und trotzdem hat er viel gearbeitet meiner Meinung nach.

    Du hast schon recht, für die Mittelstürmer ist so ein Spiel nie besonders leicht, gerade wenn sie von beiden Innenverteidigern gedoppelt werden. Am Ende des Tages wird man jedoch auf dieser Position an seinen Toren gemessen und da sehe ich Lewy leider bei Weitem nicht mehr so effektiv, wenn es darauf ankommt. Er hat ja auch die ein oder andere Chance bekommen, die er an guten Tagen auch eigentlich macht. Viel problematischer ist aber in meinen Augen, dass der Aufruhr um seine Person mit Beraterwechsel etc. nur Unruhe erzeugt und auch nicht wirklich förderlich für den Verein sein kann. Ist aber allgemein sehr schwierig, Stürmer zu beurteilen, weil diese eigentlich nur über ihren Torabschluss definiert werden.

  • Mir haben die beiden Spiele gegen Real Madrid mal wieder gezeigt, dass Robert Lewandowski nicht das Weltklasseniveau hat, das viele in ihm sehen. Vor fünf Jahren hat er Madrid für den BVB noch im Alleingang abgeschossen, aber seitdem er beim FC Bayern spielt, kann er gegen die großen Gegner kaum noch überzeugen. Eine schwache Phase hat jeder Spieler mal, aber bei Lewandowski wird das langsam aber sicher die Regel. Kaum muss Bayern München gegen Gegner wie Barcelona oder Madrid spielen, scheint er Harry Potters Tarnumhang zu tragen. Dabei sind das genau die Partien, in denen man seine Weltklasse unter Beweis stellt - nicht die Bundesliga-Spiele gegen Augsburg oder Wolfsburg.


    Ansonsten kann ich nur das wiederholen, was andere bereits geschrieben haben: Das diesjährige Ausscheiden gegen Real Madrid war aus Sicht des FC Bayern das mit Abstand bitterste und unnötigste der vergangenen Jahre. Aber bevor man über irgendeine Fehlentscheidung des Schiedsrichters diskutiert, muss man über die Fehler von Rafinha (Hinspiel) und Sven Ulreich (Rückspiel) sprechen. Solche krassen Schnitzer dürfen auf diesem Niveau einfach nicht passieren. Joshua Kimmich war nach dem Hinspiel sichtlich angefressen und hat ein Interview gegeben, das mich von der Art her an den Klassiker von Per Mertesacker erinnert hat. Kimmichs Aussage, dass Real Madrid im Hinspiel ungefährlicher war als der FC Bayern, hat sicher seine Richtigkeit. Immerhin war man auch im Rückspiel die bessere Mannschaft. Umso stärker sollte man die Frage erörtern, warum es wieder mal nicht zum Weiterkommen gereicht hat.


    Natürlich könnte man diesbezüglich wieder über viele Konjunktive diskutieren. Was wäre gewesen, wenn Robben und Boateng sich nicht verletzt hätten? Was wäre gewesen, wenn der Schiedsrichter das deutliche Handspiel von Marcelo gepfiffen hätte? (Ich muss ehrlich sagen, dass mich diese Szene im Nachhinein kaum geärgert hat. Immerhin hat Marcelo das Handspiel zugegeben, was heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr ist. Die meisten Spieler lassen ausweichende Floskeln wie "Es kann sein, dass ich ihn mit der Hand berührt habe." fallen oder verteidigen die Fehlentscheidung des Schiedsrichters nach dem Spiel sogar noch.) Aber wie gesagt, das sind Konjunktive. Man muss sich an die Fakten halten, und da müssen die Bayern sich vorwerfen (lassen), dass sie zwei vollkommen unnötige wie schwerwiegende Fehler gemacht und ihre Torchancen nicht optimal genutzt haben. Trotz der beiden groben Schnitzer gab es sowohl im Hinspiel als auch im Rückspiel genug Möglichkeiten, das Ergebnis positiv zu gestalten.


    Wie dem auch sei, ganz ohne deutsche Beteiligung ist das Champions-League-Finale ja nicht. Mit Toni Kroos und Emre Can stehen zwei deutsche Nationalspieler auf dem Feld, und gerade im Hinblick auf die WM in Russland kann man Spieler in Topform gebrauchen. Hinzu kommen noch die Beteiligungen von Loris Karius und natürlich von Jürgen Klopp, dem ich den Triumph wirklich gönnen würde. Hoffentlich hat der FC Liverpool nicht wieder Angst vor dem Gewinnen wie vor zwei Jahren beim Europa-League-Finale gegen den FC Sevilla.

  • Es wurden schnell Konsequenzen gezogen und die meisten Lok Fans und Mitarbeiter werden nie den Hitlergruß zeigen.


    Aber auch bei den modernen RB Leipzig gab es in der Vergangenheit Nazi Rufe.


    Im Fußball tritt das immer wieder auf. Man kann nur die Personen bestrafen, aber zu 100% verhindern ist unmöglich.


    Leipzig als Stadt finde ich schön, aber hat anscheinend noch zu viele Nazis. Man kann Dinge kritisch sehen, aber kein Grund den Hitler zu machen. Für ihn gab es schließlich nur die reinrassigen Deutschen und der Rest war Dreck. Das sind Nazis wie Holocaust Leugnerin Ursula Haverbeck.


    Trotz allem halten Wir zusammen!


    Nur der KSV und die LOK!


    Samstag, 14 Uhr TuS Koblenz gegen KSV Hessen Kassel. 6-Punkte Spiel um den Klassenerhalt. Es wird spannend.

  • Es wurden schnell Konsequenzen gezogen und die meisten Lok Fans und Mitarbeiter werden nie den Hitlergruß zeigen.


    Aber auch bei den modernen RB Leipzig gab es in der Vergangenheit Nazi Rufe.


    Im Fußball tritt das immer wieder auf. Man kann nur die Personen bestrafen, aber zu 100% verhindern ist unmöglich.

    Wirklich im Verein? Kannst du das belegen, dass bei RB ein Trainer oder Vereinmitglied eine Mannschaft dazu angestachelt hat, den Hitlergruß zu zeigen? Und ich denke, RB hat keine Vergangenheit?
    Es ist schon lustig, wie du das verharmlost. Immerhin representiert die Mannschaft den Verein...

  • Aber nicht die Vereinsmannschaften, das ist noch ein Unterschied.

  • Kuriose Situation am letzten Spieltag der Bundesliga: Mit dem 1. FC Köln kann ausgerechnet die Mannschaft, die bisher als einziges sicher abgestiegen ist, mitbestimmen, welchen Verein es noch erwischt. (Lustigerweise hat auch Kölns Erzrivale in dieser Sache ein Wörtchen mitzureden.) Ich vermute zwar, dass die Geißböcke auch in Wolfsburg verlieren und die Hamburger somit absteigen werden, aber sicher bin ich mir da nicht. Aber wie man es auch dreht und wendet, die Ausgangslage für den HSV ist diesmal wesentlich schlechter als sonst, da man komplett von anderen Vereinen abhängig ist. Man muss auf jeden Fall gegen Mönchengladbach gewinnen und gleichzeitig hoffen, dass den Kölnern der sechste Saisonsieg gelingt, um sich zumindest in die Relegation zu retten. Bei Punktgleichheit steigt der HSV ebenfalls ab, da sie ein schlechteres Torverhältnis haben als Wolfsburg.


    Ich würde fast wetten, dass es Hamburg diesmal tatsächlich direkt erwischt, aber dafür verliefen die vergangenen Spielzeiten zu kurios. Aber falls es doch so kommen sollte, können sie den VfL Wolfsburg gerne mitnehmen. (Auch wenn ich glaube, dass die Relegation - wieder einmal - an den Erstligisten gehen wird.) Man lästert immer über den HSV, aber dass die Wölfe nun voraussichtlich auch zum zweiten Mal in Folge in die Relegation gehen dürfen, wird dabei häufig vergessen. Vor drei Jahren wurde man Pokalsieger, vor zwei Jahren hat man im Viertelfinale der Champions League noch 2:0 gegen Real Madrid gewonnen, und nun kämpft man permanent gegen den Abstieg. (Und so, wie Wolfsburg momentan spielt, würde ich sogar sagen, dass sie um den Abstieg kämpfen.)

  • Man mags drehen, wie man will. Aber diesmal ist der HSV dran. Allerdings erwähnte es @Dartiri schon echt gut. Die Kuriosität sucht ihresgleichen und mit hilfreicher Unterstützung des lieben Fußballgottes gelingt denen doch noch die Rettung. Mag sein dass die Hamburger über die letzten Spiele den Anschluss gehalten haben, aber wer über so viele immer wieder mit dem Feuer spielt, der verdient den Klassenerhalt einfach nicht, so einfach ist das. Allerdings sollte Wolfsburg ebenfalls dann runter, das ist einfach nur noch eine Beleidigung, was die da machen.

    nakayoshi dango te wo tsunagi ookina marui wa ni naru yo


    machi wo tsukuri dango boshi no ue minna de waraiau yo
    usagi mo sora de te wo futtemiteru dekkai otsukisama
    ureshii koto kanashii koto mo zenbu marumete