Rechtsextremismus


Pokémon Karmesin und Purpur sind erschienen!


Alle Informationen zum neuen Spiel findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Karmesin und Purpur-Infoseiten | Pokédex | Neue Pokémon
  • @Sunaki
    Das wäre mir neu. Zumal er in dieser Richtung nie etwas unternommen hat. Hört sich nach ner Story aus dem Internet, aber ich lasse mich gerne belehren.


    @Sneek
    Die Türkei ist in der Nato, warum sollte man sich mit einer Übermacht anlegen? Und mir kann keiner kommen, wir würden die im Stich lassen. Dafür ist das Bündnis ursprünglich geplant gewesen, Mitgliedsstaaten zu verteidigen. Außerdem gibt es genug Türken in Europa, die es nicht lustig finden würden, wenn die Partner zusehen, wie die Heimat bombardiert wird.
    Israel ist eine extremst starke Regionalmacht, mit einem ausgezeichneten Geheimdienst, Armee (Zb Wehrdienst auch für Frauen) und Wirtschaft. Die USA würde in dem Fall Hilfe leisten, Deutschland sowieso und die jüdischen Gemeinden in Europa würden auch dazu drängen, sprich die ganze Nato greift ein. Wie Russland sich verhalten würde weiß ich nicht, dort wäre man aber auch nicht begeistert.

  • @SneekDie Türkei ist in der Nato, warum sollte man sich mit einer Übermacht anlegen? Und mir kann keiner kommen, wir würden die im Stich lassen. Dafür ist das Bündnis ursprünglich geplant gewesen, Mitgliedsstaaten zu verteidigen. Außerdem gibt es genug Türken in Europa, die es nicht lustig finden würden, wenn die Partner zusehen, wie die Heimat bombardiert wird.
    Israel ist eine extremst starke Regionalmacht, mit einem ausgezeichneten Geheimdienst, Armee (Zb Wehrdienst auch für Frauen) und Wirtschaft. Die USA würde in dem Fall Hilfe leisten, Deutschland sowieso und die jüdischen Gemeinden in Europa würden auch dazu drängen, sprich die ganze Nato greift ein. Wie Russland sich verhalten würde weiß ich nicht, dort wäre man aber auch nicht begeistert.

    Der IS hat bereits die Bevölkerung der Türkei dazu aufgerufen, sich gegen die Regierung Erdogans zu erheben (kein schlechter Vorschlag eigentlich, aber nicht, wenn die Türkei sich danach dem IS anschlösse).
    Sicherlich geht also der IS gegen die Türkei anders vor als gegen andere Staaten, immun gegen Angriffe des IS ist die Türkei dadurch aber nicht. Außerdem plante ich bei meinem Gedankenspiel ein, dass Krieg ja böse ist und man daher den IS lieber nur mit Handelsembargos bekämpft. Sicher, würde die NATO der Türkei beistehen, dann käme der IS nicht bis nach Deutschland. Aber wenn wir einfach nichts tun, dann ganz sicher.
    Aber warum erst warten, bis die Türkei angegriffen wird? Sind nicht die Jesiden auch Menschen? Sind nicht die Syrer auch Menschen? Sind nicht die Kurden auch Menschen? Warum sollten wir der Türkei helfen, aber den Syrern, Jesiden und Kurden nicht? Wegen eines Stückes Papier? Was ist mit der Menschlichkeit?
    Die Menschlichkeit verpflichtet uns dazu, den leidenden Menschen zu helfen.


    Die USA würden Israel wohl unterstützen, ja. Deutschland sowieso? Eher nicht.
    Israel ist tagtäglich islamistischen Terrorangriffen ausgesetzt. Letztes Jahr erst wurde es so massiv von der Hamas beschossen, dass es eine Militäroperation beginnen musste, um seine Bevölkerung zu schützen. Was hat Deutschland getan? Nichts.
    Im Gegenteil, Deutschland unterzeichnete sogar eine UN-Resolution, die Israel und der Hamas in gleichem Maße Verbrechen gegen die Menschlichkeit und die Schuld am Krieg vorwarf, obwohl es einzig die Hamas war, die schuld am Krieg war und in großem Maße Verbrechen gegen die Menschlichkeit beging.
    Anstatt Israel also beizustehen, verurteilte Deutschland es dafür, sich verteidigt zu haben.
    Warum sollte das anders sein, nur weil die islamistischen Terroristen auf einmal nicht mehr der Hamas, sondern dem IS angehören?
    Die jüdischen Gemeinden in Europa fänden es schrecklich, wenn Israel angegriffen würde. An der Politik der europäischen Staaten würde das aber herzlich wenig ändern. Die würden keinen Finger rühren, um Israel zu helfen. Da Israel nicht in der NATO ist, würde kein Bündnisfall aktiviert, und selbst wenn die USA Israel beistünden, würde das nicht den Bündnisfall aktivieren, da es quasi ein Angriffskrieg der USA wäre.
    Russland unterstützt das Assadregime, dass Israel immer wieder mal mit der Vernichtung droht. Nord-Korea, das von Russland gestützt wird, unterstützt die Hamas und hilft dem Iran bei seinem Atomprogramm. Der syrische Luftraum wird in Zukunft für Israel versperrt sein, da Russland dort nun das Assadregime unterstützt - somit wird Israel die Möglichkeit genommen, Luftschläge gegen den IS zu fliegen. Russland wäre es egal, wenn Israel angegriffen würde.
    Und auch ein ausgezeichneter Geheimdienst und ein schlagkräftiges Militär können nicht jeden Terroranschlag verhindern.


    Wenn Israel erst mal vernichtet wäre, würden das in Europa wahrscheinlich alle ganz furchtbar finden und bei Klezmer-Klängen die toten Juden betrauern. Aber Hilfe kann Israel aus Europa nicht erhoffen, leider.


    Das Assadregime muss übrigens ebenso dringend vernichtet werden wie der IS, wenn wir die Flüchtlingsströme aus Syrien beenden wollen; denn das Assadregime hat in Syrien bereits mehr Menschen getötet als der IS.
    https://www.washingtonpost.com…80d4_story.html?tid=sm_fb


    Genau, darum ging es ja, Flüchtlinge. Wenn der IS und das Assadregime nicht bekämpft werden, ist irgendwann die komplette syrische Bevölkerung nach Europa geflüchtet. Und das will ich nicht. Nicht, weil ich was gegen Flüchtlinge habe; aber es ist ganz sicher nichts schönes, ein Flüchtling zu sein.
    Wir müssen tun, was wir können, um den Menschen in Syrien und der Region zu helfen. Dazu gehört zum einen, die bereits hier angekommenen Flüchtlinge zu versorgen und in die Gesellschaft zu integrieren.
    Zum anderen bedeutet das, die Ursachen dafür, dass Menschen flüchten, zu bekämpfen; und das sind im konkreten Fall eben das Assadregime und der IS.

  • Mal von dem Ganzen abgesehen: mich wundert es immer wieder wie viele Menschen einfach keinen Selbsterhaltungstrieb besitzen - oder ihn erfolgreich durch Gehirnwäsche ausschalten lassen. Ist besonders auf die IS-Kämpfer bezogen.
    Lassen wir es mal außen vor, dass die IS und generell Krieg unethisch sind, das tut hier nichts zur Sache, es geht um die Dummheit, wie die mit ihrem eigenen Leben umgehen. Sobald man sich einem solchen Deppenverein anschließt, lebt man selbst ja auch recht gefährlich.


    Da sollte man doch mehr Empathie mit den Menschen annehmen dürfen, die einen gesunden Lebenswillen und eine gesunde "Keinen Bock auf Krieg"-Einstellung an den Tag legen und eben Asyl in einem anderen Land suchen.
    Würde hier ein Krieg ausbrechen, wäre ich die Erste, die verschwindet. Man hat nur ein Leben und ich bin mir unsicher, ob nach dem Tod noch etwas kommt, obwohl ich doch drauf hoffe, daher häng ich da schon irgendwie dran. :P
    Und all die Asylanten tun dasselbe.
    Man kann doch niemanden vorwerfen, wenn er seinen Kopf (und seiner Familie) aus der Schlinge zieht.

  • Naja, es gibt halt auch diejenigen Kämpfer, die sich dem IS anschließen, weil der IS ihnen Frauen verspricht. Weiß grad nicht, ob das schon erwähnt wurde, aber man geht mittlerweile davon aus, dass der IS die Yeziden auch und gerade deshalb angegriffen hat, weil man sich eine hohe "Ausbeute" an Sexsklavinnen erhoffte. Die Yeziden zählen nämlich meines Wissens weder zu den Muslimen, noch zu den "Völkern der Schrift" und dürfen deshalb jederzeit versklavt werden (laut Islamisten).
    Insofern: Mit Sicherheit werden auch einige Strunzdumme dabei sein, der Großteil besteht wahrscheinlich aus dem nicht unbedingt dummen Abschaum der Menschheit.

  • Hmm ich würde sagen, die Leute da unten schließen sich dem IS aus ähnlichen Gründen an, wie bei uns Leute der NPD oder Pegida. Nicht mal, weil sie unbedingt an all das glauben, sondern eher aus Perspektivlosigkeit. Ich meine in Syrien herrscht sein 4(?) Jahren Bürgerkrieg und Irak ist seit dem letzten Krieg auch nicht grade ein Hort der Stabilität. Es gibt halt viele Jugendliche ohne besonders gute Zukunftsaussichten und dazu kommt eine gefühlte Kontrolle und Bevormundung durch westliche Staaten.


    Erst Ende 1941, viel zu spät, treten die USA in den Krieg ein.

    Und das eigentlich noch nicht mal freiwillig. Die Kriegserklärung kam damals von Seiten Japans und Deutschlands. Es gab damals in den USA auch genung Leute die meinten, dass Waffenlieferungen an Verbündete oder Embargos ausreichen würden, so wie bei uns jetzt. Ich befürchte fast, dass der IS erst irgendeine große Aktion in Mittel-/Westeuropa druchziehen muss, bevor sich die NATO ernsthaft entscheidet dagegen vorzugehen.
    Ich bin jetzt auch kein großer Fan von Krieg, aber mit manchen Menschen kann man halt nicht mehr reden.

  • Naja, es gibt halt auch diejenigen Kämpfer, die sich dem IS anschließen, weil der IS ihnen Frauen verspricht. Weiß grad nicht, ob das schon erwähnt wurde, aber man geht mittlerweile davon aus, dass der IS die Yeziden auch und gerade deshalb angegriffen hat, weil man sich eine hohe "Ausbeute" an Sexsklavinnen erhoffte. Die Yeziden zählen nämlich meines Wissens weder zu den Muslimen, noch zu den "Völkern der Schrift" und dürfen deshalb jederzeit versklavt werden (laut Islamisten).Insofern: Mit Sicherheit werden auch einige Strunzdumme dabei sein, der Großteil besteht wahrscheinlich aus dem nicht unbedingt dummen Abschaum der Menschheit.

    Tja, wenn man(n) so hormongesteuert ist und alles, wirklich alles tut, sobald er nur davon hört schöne Frauen zu bekommen, was soll man da noch sagen? '_'

  • was soll man da noch sagen?

    Man könnte zum Beispiel sagen, dass das völlig verfälschend simplifiziert ist. So wie Neonazis nicht einfach nur grunzende Trottel ohne Haare sind, sind die ISIS-Kämpfer nicht einfach notgeile Kerle, die sonst keine abkriegen. Zumal ja auch Frauen dorthin aufbrechen.
    Soziale und kulturelle Akzeptanz, die gebotene Perspektive, die auf den ersten Blick klare Ordnung, das dürften Punkte sein, die den Zulauf derer begünstigen, die ebendas nicht haben.

  • Man könnte zum Beispiel sagen, dass das völlig verfälschend simplifiziert ist. So wie Neonazis nicht einfach nur grunzende Trottel ohne Haare sind, sind die ISIS-Kämpfer nicht einfach notgeile Kerle, die sonst keine abkriegen. Zumal ja auch Frauen dorthin aufbrechen. Soziale und kulturelle Akzeptanz, die gebotene Perspektive, die auf den ersten Blick klare Ordnung, das dürften Punkte sein, die den Zulauf derer begünstigen, die ebendas nicht haben.

    Taubiola hat AUCH von diesen Kämpfern gesprochen, und genau und nur auf diese hab ich bezogen. :tired:

  • Ich hätte tatsächlich eher @Taubiola zitieren sollen, ich bitte um Verzeihung. Die Erklärung "Die versprechen halt Frauen" dürfte eher ziemlich unzureichend, weil unvollständig sein.

    Er sagte ja auch keineswegs, dass es nur daran, sondern auch daran liegt, dass sich Menschen dem IS anschließen. Seine Aussage nun darauf zu reduzieren, er hätte gesagt, die Sexsklaverei sei der einzige Grund zum Anschluss an den IS, wäre also "verfälschend simplifizierend".

    Der IS missbraucht vor allem junge Frauen. Diese dienen auch als Lockmittel für die Rekrutierung von neuen Kämpfern aus dem Westen.
    [...]
    Beim Angriff auf die Religionsminderheit der Jesiden sei es dem IS nicht nur um territoriale Gewinne gegangen, sondern auch um die Gefangennahme von Sexsklavinnen, meint Matthew Barber, Jesiden-Experte der Universität Chicago. Wie andere Experten ist auch Barber der Ansicht, dass die auch sexuell motivierte Offensive gegen die Jesidengemeinschaft von langer Hand geplant gewesen war.

  • Ich denke zwar an sich auch, das man sich net überall einmischen sollte, aber der IS versteht nix anderes. Würde man denen ne vernünftige Armee gegenüber stellen, könnte, die Situation entschärft werden.So oder so, um den IS los zu werden wird Blut fließen. Die wollen keinen Frieden. Krieg ist keine Lösung, aber der IS will doch nix anderes. Unternimmt man nichts (und damit meine ich keine dahingerotzten Luftschläge die sehr wahrscheinlich auch Zivilisten umbringen) geht das noch bös ins Auge. Egal wie man sich entscheidet, Menschen werden sterben. Schickt man die Armee hin, werden es sowohl Zivilisten (die werden leider des öfteren im Kreuzfeuer erwischt) als auch Soldaten sein, macht man gar nix und gibt den Kurden und Co ein paar Waffen, werden halt "nur" die abgeschlachtet.
    Für den IS gibts keine friedliche Lösung, dafür sind die zu kaputt in der Birne.

  • An alle Eisenhüttenstädter,


    ich bin berufstätig, zahle Steuern, bin Mutter und lebe in Eisenhüttenstadt!
    Ich habe keine politische Orientierung, aber ich habe eine eigene Meinung und in Deutschland herrscht laut dem Grundgesetz Meinungsfreiheit! Mir reicht es! Meine Grenzen an Mitgefühl und Gutmenschentum sind erreicht!


    Ich fühle mich von der Regierung alleingelassen und betrogen!


    Kein Geld um die Kitagebühren abzuschaffen, aber 10 Milliarden Euro Sofort-Hilfe für Flüchtlinge?! Von unseren Steuergeldern! Das jedes dritte Kind in Deutschland an der Armutsgrenze lebt und wir auch Obdachlose haben interessiert die Regierung nicht im Ansatz!


    Haushaltsüberschüsse konnten in der Vergangenheit nur in geringen Mengen an Länder und Kommunen
    gezahlt werden. Kein Geld für Spielplätze, Vereine, Bildung oder soziale Projekte.
    Plötzlich ist genug Geld da für Flüchtlingshilfe?!


    Flüchtlingshilfe als deutsche Aufgabe und
    das wären wir als Deutschland den Menschen schließlich schuldig , heißt es.
    Blödsinn! Ich bin niemanden etwas schuldig für das, was in der Vergangenheit passiert ist! Das war nicht mein Krieg! Und es ist auch nicht meine Aufgabe jetzt Streuern zu zahlen für Wirtschaftsflüchtlinge! Deshalb bin
    ich noch lange kein Rassist, denn fast alle anderen EU-Staaten sehen das genauso!
    Und auch diese Staaten haben zum Beispiel zur Zeit von Napoleon einmal Krieg geführt.
    Fühlen sich aber jetzt wenig verantwortlich für die Flüchtlingswelle.


    Kriegsflüchtlinge dürfen gern nach Deutschland kommen, aber das sind nur ca. 30 Prozent der hier ankommenden Flüchtlinge! Kriegsflüchtlinge stellen auch keine Ansprüche! Sie kommen um das Leben ihrer Kinder zu schützen und sind einfach zufrieden,mit dem was sie hier bekommen!


    Die fast 70 Prozent der Flüchtlinge aus sicheren Herkunftsländern, finden Zeltunterkünfte nicht für angemessen, Wasserflaschen für die Erstversorgung werden auf die Bahnschienen geworfen.
    Die bescheidenen Leute wünschen Cola!
    Selbstverständlich möchte man nach Berlin oder Hamburg, da kann man besser Party machen und Frauen kennenlernen.
    Sind das Verhaltensweisen von Menschen die wirklich Not leiden?


    Will das die Regierung nicht sehen?


    Deutschland ein Schlaraffenland und Partymeile für junge "Wirtschafts-Flüchtlinge", die sich zu bequem sind in ihrem Herkunftsland anzupacken und die Dinge zu ändern! Hier bekommen sie Geld fürs Nichtstun!


    Und Eisenhüttenstadt ist das beste Beispiel!
    Eltern haben mittlerweile Angst um ihr Kinder, weil es immer wieder zu Vorfällen kommt, über welche die lokalen Medien aber
    nicht berichten dürfen aus Angst, es könnte zu Ausschreitungen kommen! Pressefreiheit?In Eisenhüttenstadt nicht mehr!
    Keiner hat die Anwohner über ankommende Flüchtlinge am Wochenende informiert, wir wurden vor vollendete Tatsachen gestellt und sind teilweise nicht einmal zur Arbeit gekommen?! Wie soll man so noch Vertrauen in die Regierung haben?


    Alle sprechen von Integration.
    Wenn Mädchen in Potsdam an einer Schule nur noch lange Hosen tragen dürfen, aus Rücksicht auf die Flüchtlinge, welche in der Schulsporthalle untergebracht sind, hat das nichts mit Integration zu tun! Sollen wir in Zukunft Kopftücher tragen damit sich Migranten in unserem Land besser integriert fühlen? In Deutschland gibt es Gesetze und Werte und wer hier leben möchte, muss sich daran halten!
    Integration heißt Anpassung und eine Einheit bilden! Aber anscheinend wollen das viele Flüchtlinge gar nicht!


    Ich glaube und weiß das bei vielen Eisenhüttenstädtern die Grenze der Zumutbarkeit erreicht ist!
    Doch da haben wir wieder das Problem der Meinungsfreiheit.
    Äußern sich Angestellte vieler in Eisenhüttenstadt ansässigen Betriebe öffentlich, müssen sie um ihren Job fürchten, weil sie als "Rechte Sympathisanten" hingestellt werden! Aber das sind die Eisenhüttenstädter nicht! Das Flüchtlingsheim gehört seit vielen Jahren zum Stadtbild und es gab nie Konfliktpotenzial!
    Doch einer kleinen Stadt so viele Flüchtlinge aufzubürden, wie es jetzt der Fall ist führt zu Konflikten! Zumal es fast ausschließlich Männer sind und keine Familien auf Kriegsgebieten! Ladendiebstahl, sexuelle Übergriffe, Körperverletzungen und die Polizei kann den Menschen hier schon lange nicht mehr das Gefühl von Sicherheit vermitteln! Es muss endlich was passieren, bevor etwas passiert!


    Ich wünsche mir das wir als Eisenhüttenstädter ein Zeichen setzen um unseren Unmut friedlich Ausdruck zu verleihen!
    Und wenn wir das nicht laut und öffentlich können bzw. dürfen, dann halt still!
    Aber so das es ein
    Jeder sieht, das wir nicht mit der aktuellen Politik einverstanden sind und wir unsere eigene Meinung haben!
    Weiße Bänder an Fenstern, Türen, Autos oder wo auch immer! Ein kleines Zeichen das hoffentlich Großes bewirkt, um der Politik die Augen zu öffnen! Wir sind nicht das Volk,
    aber ein Volk das sich soziale Gerechtigkeit im eigenen Land wünscht!


    Ab hier der Post von mir


    Diese Nachricht habe ich gestern auf meinem Handy bekommen, ich muss erwähnen, ich wurde da geboren und habe noch verwandte und bekannte dort.
    Aufgrund dieser Nachricht die quer durch die Stadt geht, habe ich viel telefoniert und versucht Beweise für die obigen Behauptungen zu finden, leider wurden diese durch die Bank weg bestätigt und die Stimmung ist dort sehr explosiv und nein das sind keine Rechtsradikalen, sondern Menschen wie du und ich.
    Macht unsere intolerante durch Lobbyisten geführte Bundesregierung weiter so, darf man sich nicht wundern, wenn in absehbarer Zeit ein erheblicher Rechtsruck durch Deutschland geht, danke dafür Merkel und Co.

  • Kriegsflüchtlinge dürfen gern nach Deutschland kommen, aber das sind nur ca. 30 Prozent der hier ankommenden Flüchtlinge! Kriegsflüchtlinge stellen auch keine Ansprüche! Sie kommen um das Leben ihrer Kinder zu schützen und sind einfach zufrieden,mit dem was sie hier bekommen!

    Und nur ca. 30 Prozent der Menschen, die diesen Aufruf teilen sind keine Neonazis! Beide Zahlen sind gleichermaßen aus der Luft gegriffen und unbelegt.


    Äußern sich Angestellte vieler in Eisenhüttenstadt ansässigen Betriebe öffentlich, müssen sie um ihren Job fürchten, weil sie als "Rechte Sympathisanten" hingestellt werden!

    Sind diese "öffentlichen Äußerungen", wegen denen die "besorgten Bürger" um ihren Arbeitsplatz bangen zufällig Morddrohungen und ähnliches?


    Zumal es fast ausschließlich Männer sind und keine Familien auf Kriegsgebieten!

    Dieses "Argument" liebe ich fast so sehr wie das mit den Smartphones.
    Natürlich begeben sich größtenteils Männer auf die anstrengende und lebensgefährliche Reise nach Europa. Wenn man den Krieg überlebt will man seine Familie nun mal nicht unbedingt gleich wieder der nächsten Gefahr aussetzen und sein Kind bzw. die an den Strand angespülte Leiche seines Kindes dann ein paar Wochen später auf den Titelseiten der großen Zeitungen wiedersehen. Viele der alleinreisenden Männer haben stattdessen die Hoffnung, dass sie ihre Familie sicher nach Europa holen können, wenn über ihren Asylantrag entschieden wurde.

  • Und nur ca. 30 Prozent der Menschen, die diesen Aufruf teilen sind keine Neonazis! Beide Zahlen sind gleichermaßen aus der Luft gegriffen und unbelegt.

    Sind diese "öffentlichen Äußerungen", wegen denen die "besorgten Bürger" um ihren Arbeitsplatz bangen zufällig Morddrohungen und ähnliches?

    Dieses "Argument" liebe ich fast so sehr wie das mit den Smartphones.Natürlich begeben sich größtenteils Männer auf die anstrengende und lebensgefährliche Reise nach Europa. Wenn man den Krieg überlebt will man seine Familie nun mal nicht unbedingt gleich wieder der nächsten Gefahr aussetzen und sein Kind bzw. die an den Strand angespülte Leiche seines Kindes dann ein paar Wochen später auf den Titelseiten der großen Zeitungen wiedersehen. Viele der alleinreisenden Männer haben stattdessen die Hoffnung, dass sie ihre Familie sicher nach Europa holen können, wenn über ihren Asylantrag entschieden wurde.

    Fahr einfach mal hin und mache dir vor Ort ein Bild, hier zu schreiben und den Menschen dort Rechtskadikalismus vorzuwerfen ist dreist und sry einfach nur dumm.
    Fakt ist das Polizei bei Ladendiebstaehlen nicht mehr kommt, die Kriminaliät und die aggressive Bettelei dort seit Wochen nicht mehr eingedaemmt werden kann.
    Bevor du dich hier aeusserst mach dir erstmal ein Bild von der Lage vor Ort.

  • Komisch- bei uns in der Stadt ist alles ganz gechillt und easy mit den Flüchtlingen.
    Morgen bin Ich übrigens bei einer gemeinsamen Aktion dabei und sammle etwas Spenden.
    Die Hilfsbereitschaft bei uns ist groß und größere Vorfälle gab es bisher noch nicht. Außer halt, wie mal erwähnt, dass Flüchtlinge aus der Jugendmannschaft gemobbt wurden von irgendwelchen Hurenshnen.


    JA ICH HELFE AUCH DEUTSCHEN BÜRGERN, ich organisiere in unserer Schule die monatlichen sozialen Aktionen mit. Es ist natürlich blöd nur auf das Leid der Flüchtlinge zu schauen, aber ganz ehrlich:
    Wer sich daran stört, soll halt von Haus zu Haus gehen und Konserven oder Geldspenden sammeln für das örtliche Altersheim. Dass unsere Regierung nicht wirklich sozial ist, ist natürlich wohlbekannt.


    edit: Ich habe auch nichts gegen Wirtschaftsflüchtlinge, ich würde es ihnen gleichtun.

  • Und es ist auch nicht meine Aufgabe jetzt Streuern zu zahlen für Wirtschaftsflüchtlinge!

    Es ist als Steuerzahler aber genauso wenig meine Aufgabe, Sozialschmarotzer zu finanzieren, die wir im eigenen Land sicher auch genug haben - kann ich mir aber genauso wenig aussuchen, weil das System so nun mal funktioniert.


    Steuern haben wir alle vorher schon bezahlt, werden Sie weiter bezahlen und defacto ändert sich für dich und mich nichts.


    Hier bekommen sie Geld fürs Nichtstun!

    Und du weißt, dass die Leute sich das so wünschen? Selbst wenn sie wollten, sie dürften nicht, weil ein Asylantrag nun mal (leider) keine Arbeitserlaubnis ist. Die würden sich im übrigen sonst sogar strafbar machen - gegen Nichtstuer hat man was, gegen Straffällige hat man was - tja, manchen kann man es nie recht machen.


    Die Flüchtlinge, die gewillt sind zu bleiben und sich zu integrieren, können uns aber sehr wohl gut tun - Stichwort unbesetzte Lehrstellen. Nur weil jemand aus einer anderen Kultur & Gesellschaft kommt und die Sprache nicht spricht, ist dieser jemand nicht automatisch ungebildet, dumm und faul.
    Von den studierenden jungen Menschen haben wir momentan, wenn es die etwa später mal ins Ausland zieht, eigentlich sogar genauso viel, wie von den Flüchtlingen - schaffen keinen Mehrwert im Land und kosten Geld.
    Es würde aber niemals jemand auf die Idee kommen, das zu kritisieren.


    aber ein Volk das sich soziale Gerechtigkeit im eigenen Land wünscht!

    Statt zu wettern, dann lass doch mal hören, was die Regierung anders machen soll.
    Alle Zustände (angeblich kein Geld für Bildung z.B.) gab es vorher schon und es wäre mir neu, dass sich diese Thematik irgendwo verschlimmert hätte.
    Es gibt nun mal ein Recht auf Asyl - dass es schwierig ist, "unberechtigte" Anfragen auszufiltern, wenn das so plötzlich so eine Masse fordert, ist die logische Konsequenz daraus. Was sollte man denn deiner Meinung nach tun? Die Leute auf der Straße und im Regen stehen lassen oder in unzumutbaren Umständen wohnen lassen?



    Wenn wir alle immer dem Grundsatz "Wir haben im eigenen Land genug eigene Probleme, um die wir uns kümmern müssen" folgen würden - bei aller Liebe, aber die Weltwirtschaft möchte ich nicht erleben.




    Bevor du dich hier aeusserst mach dir erstmal ein Bild von der Lage vor Ort.

    Weil ihr die einzige Kleinstadt mit vielen Flüchtlingen seid?


    Es ist halt eine Scheiß Situation, muss man eben das Beste draus machen. Aber völligst gegen die ganze Thematik zu wettern macht es ganz sicher nicht besser und alle über einen Kamm zu scheren, ist genauso, als würde man die Leute in deinem Ort alle als Rechtsradikal abstempeln.

  • Ich diskutiere generell nicht mit Menschen, die Begriffe wie "das Volk" nutzen, sehr rechtspopulistisch geprägt. Vorallem sehe ich hier nur Argumente gegen Flüchtlinge, die nun VÖLLIG aus der Luft gegriffen wurden.


    UNVERSCHÄMT


    30% der Flüchtlinge sind Kriegsflüchtlinge - Bullshit


    Wir erwarten fast jeden Monat 100k neue Flüchtlinge - Tendenz steigend


    Nur Männer seien Flüchtlinge - Teilweise ja und auch das ist falsch: Sie WAREN die Großzshl aber nur um dann die Famillie mit besseren und sicheren Mitteln abzuholen. Würdest du mit deinen Kindern nen lebensgefährlichen Bootstrip machen?


    Ich zahle doch nicht meine Steuern für.. - was ist das für ein Argument?! Verdammt nochmal: Deutschland ist einer der stärksten Wirtschaftsakteure und hat nochmal aufgrund der Griechenkrise profitiert (und ja, es stimmt auch wenn ich gerade keine Quellen vorliegen möchte - lest Zeitungen)


    Jedes 3. Kind in Germany keidet unter Armut? - Wir sind nicht in Afrika, verdammt nochmal ich lese nur Lügen..

  • Das mit der Kimderarmut sind belegte Zahlen von Amnesty International, solltest dich mal erkundigen bevor du so bullshit schreibst.
    Sicher ein Vater lässt Frau und Kind in Syrien zurück, da die IS ja so familienfreundlich ist um mal auf dein Niveau zu kommen =bullshit.
    Deutschland eine der stärksten Industrienationen, stimmt, mit über 2 Billionen schulden an denen unsere Kinder und Kindeskinder noch zu knabbern haben.
    Next Year mal eben 10 Milliarden für die Flüchtlinge wieder auf pump finanzieren.
    Sollte keine Neuverschuldung eintreten, dann müssen halt andere Bereiche diese Summe aufbringen, z.b.unsere Bildung wo ja so akuter Notstand herrscht.
    Hier für alle die der Meinung sind der Asylstrom sei ein Segen für unseren Arbeitsmarkt
    http://lm.facebook.com/l.php?u…e51AjLfepndV86FPVpo8k&s=1

  • Wenns 5000 kostet pro Passagier und das auf nem blöden Schlepper (gibts da keinen Flugverkehr?) Kann ist das ein Problem.
    Und nochmal, was gibt dir das Recht zwischen hungernden Flüchtlingskindern, deutschen Kindern und meinetwegen verhungernden Austauschstudenten zu entscheiden? Warum sollte man Länder entfremden und die Menschen darin trennen? Einer und noch einer.
    Die Deutschen sind es nicht schuldig, (aber der Staat) wegen dem Krieg, sondern weil die Hilfe brauchen.

  • Kein Geld um die Kitagebühren abzuschaffen, aber 10 Milliarden Euro Sofort-Hilfe für Flüchtlinge?! Von unseren Steuergeldern! Das jedes dritte Kind in Deutschland an der Armutsgrenze lebt und wir auch Obdachlose haben interessiert die Regierung nicht im Ansatz!


    Haushaltsüberschüsse konnten in der Vergangenheit nur in geringen Mengen an Länder und Kommunen
    gezahlt werden. Kein Geld für Spielplätze, Vereine, Bildung oder soziale Projekte.
    Plötzlich ist genug Geld da für Flüchtlingshilfe?!

    Und was wurde vor der Flüchtlingswelle dagegen getan? Selbst, wenn man Geld einsparen könnte - wieso sollten wir plötzlich was davon sehen, wenn wir das davor auch nicht getan haben?


    Kriegsflüchtlinge dürfen gern nach Deutschland kommen, aber das sind nur ca. 30 Prozent der hier ankommenden Flüchtlinge!

    Ich nehme mal an, man bezieht sich hier auf die Anzahl angenommener Asylanträge. Die liegt zwar etwas höher, aber egal. Die Leute, deren Asylantrag abgelehnt wurde, müssen Deutschland nämlich auch wieder verlassen. (=
    Man kann hier gerne die Länge der Verfahrensdauer kritisieren, bei dem momentanen Ansturm ist es aber nur logisch, dass das System überfordert ist - da kann die Regierung aber nicht viel ändern.


    Die fast 70 Prozent der Flüchtlinge aus sicheren Herkunftsländern

    Sicheren Herkunftsländern? Momentan kommt mehr als die Hälfte der Flüchtlinge aus Syrien. Wenn das ein "sicheres Herkunftsland" sein soll, na dann zeig mir mal, welche Leute wirklich Asyl verdient hätten.


    Doch einer kleinen Stadt so viele Flüchtlinge aufzubürden, wie es jetzt der Fall ist führt zu Konflikten!

    Sehe ich genauso. Deswegen bin ich auch dafür, die Flüchtlinge europaweit gerecht auf die Mitgliedsstaaten, als auch die Gemeinden zu verteilen.


    Zumal es fast ausschließlich Männer sind und keine Familien auf Kriegsgebieten!

    Dir ist klar, wie viel eine Überfahrt kostet? Die meisten Leute, die zu uns kommen, sind in ihrem Land meist keine armen Menschen, wenn sie sich leisten können, mit ihrer Familie herzukommen. Die restlichen sind froh, wenn sie genug Geld für die Überfahrt einer Person zusammenbekommen können. Und bevor ich mein Kind alleine auf so eine Reise schicken würde, würde ich auch selbst fahren, um sie anschließend nachholen zu können.