Kleine Frage, schnelle Antwort

  • Was Moorhuhn richtigerweise gesagt hat, war lediglich, dass der Fatumknoten nicht die Zahl der vom Träger vererbten DVs erhöht, sondern die Zahl der von den Eltern insgesamt vererbten DVs, und dass es deshalb irrelevant ist, welcher der beiden Elternteile den Fatumknoten trägt. Es macht also keinen Unterschied, ob du bei einem 6*31-Ditto und einem 3*31-Partner dem Ditto oder dem anderen Pokemon den Fatumknoten gibst, aber es macht sehr wohl einen Unterschied, wenn du statt des 6*31-Ditto ein schlechteres benutzt.

  • Ähm, ich versteh Psyshock noch nicht so ganz.


    Es ist ja eine spezielle Attacke, die aber mit der Verteidigung des Gegners verrechnet wird. Warum trifft das dann besonders gut phsyische Walls..?
    Müssten nicht gerade die dann eher resistenter gegen Psyshock sein?

    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
    ~ Einstein


    war ehemals God Zeus

  • Das ist richtig, es trifft nicht physische, sondern spezielle Walls besonders gut, die spezielle Angreifer normalerweise gut blocken können. Aus diesem Grund wird es auf vielen Psychopokémon als STAB-Attacke genutzt, besonders auf solchen, die sich mit Gedankengut boosten, um gegen gegnerische Gedankengut-Booster besser dazustehen und eben spezielle Walls schneller ausschalten zu können.

  • Habe bei Scherox einen Fehler bei der EV-Verteilung gemacht: Statt 248 KP und 252 Angriff hat es nun 252 KP und 248 Angriff. Sollte ich es nochmal neu trainieren?
    Scherox soll mit einem harten Wesen, der Fähigkeit Techniker, dem Item Leben-Orb und den Attacken Schwerttanz, Ruheort, Patronenhieb und Kehrtwende gespielt werden. Ist ja nicht unwesentlich für meine Frage.

  • Dass es 252 statt 248 KP-EVs hat ist nicht sonderlich schlimm, und auch der fehlende Angriffspunkt sollte in den seltensten Fällen entscheidend sein.


    Zum Set selbst kann ich nur empfehlen, Käferbiss (oder Kreuzschere, falls du keinen Zugriff auf Käferbiss, das nur über den Tutor in der fünften Generation zu erlernen ist, hast) über Kehrtwende zu spielen, da es nicht wirklich Sinn macht, den Angriff stark zu erhöhen, um dann mit Kehrtwende direkt wieder auszuwechseln.

  • Spiele jetzt relativ gut seit paar Tagen bei Pokemon Showdown. Habe jetzt auch den Sinn bzw. Vorteil für die Giftspritzen, Tarnstein etc endeckt.(Hab Rating ~1350:D )
    Nun meine Frage,
    Ich habe Greninja die Toxicspikes gegeben. Davon kann man maximal 2 Lagen austeilen, soweit ich das mitgezählt habe. Stahl und Flug werden überhaupt nicht vergiftet. Meine Frage ist eher, was für eine Sorte davon sollte ich eher nehmen? Tarnsteine trifft alles oder? Was habe ich noch sonst noch zur Auswahl? Am besten mit Englisch und Deutsch Übersetztung weil ich erst wiegesagt paar Tage Showdown spiele. :)
    Kenne nur Toxicspikes(?), sind ja Giftspritzen und Stealrock, das müssten Tarnsteine sein.

    [tabmenu]
    [tab=Mein Team]
    QuajutsuDragoran
    Bald ist mein Team komplett :thumbup:
    [tab=Uberteam]
    GenesectMewtuArceus
    Darkrai schonmal rausgeworfen, ich mag den irgendwie nicht. ._.
    [tab=Kontaktdaten]
    Mein Freundschaftscode in Pokemon Y: 2981-6995-9404 - Name: Terra
    [/tabmenu]

  • Giftspitzen (Toxic Spikes) verursachen einfach ausgelegt eine normale Vergiftung und doppelt ausgelegt eine schwere Vergiftung (wie durch Toxin). Nur Pokemon, die den Boden berühren sind von ihnen betroffen, Stahl-Pokemon sind immun und einwechselnde Gift-Pokemon entfernen die Giftspitzen sogar. Stachler (Spikes) trifft ebenfalls nur geerdete Pokemon und verursacht einfach ausgelegt 1/8, zweifach ausgelegt 3/16 und dreifach ausgelegt 1/4 Schaden. Tarnsteine (Stealth Rock) sind der am weitesten verbreitete Entry Hazard, da sie jedes Pokemon mit einer Gesteinsattacke treffen, die 1/8 Schaden verursacht. Schwächen und Resistenzen des Pokemon gegenüber dem Gesteinstyp werden miteinberechnet, so erhält zum Beispiel Fiaro aufgrund seiner Vierfachschwäche 1/2 Schaden von Tarnsteinen.
    Da so gut wie jedes Team die unblockierbare (außer durch Verhöhner) Attacke Auflockern hat, lohnt sich das massenhafte Auslegen von Entry Hazards, nicht mehr so sehr wie früher. Häufig werden nur noch Tarnsteine gespielt. Stachler ist zusätzlich auch noch gut spielbar, man sollte aber aufpassen, dass der Gegner sie nicht schneller wieder entfernt, als man sie ausgelegt hat. Giftspitzen lohnen sich selten und können auch nach hinten losgehen, wenn der Gegner daraus mit einem Adrenalin-Meistagrif Profit schlägt. Wenn man dem Gegner den Einsatz von Auflockern vermiesen möchte, kann man ein Pokemon mit der Fähigkeit Siegeswille (z.B. Caesurio, Voltolos) oder Unbeugsamkeit (z.B. Milotic) spielen, um durch Auflockern geboostet zu werden.

  • Habe jetzt mal eine ganz spezielle Frage. :)


    Könnte ein komplettes Team aus Normal Pokemon Erfolg haben?
    Weil die haben ja sogesehen nur eine Schwäche. Und viele davon haben einen beachtlichen Movepool.
    Wurde sowas jemals mal getestet, oder ist es doch eher ab in den Müll mit den Gedanken?

    [tabmenu]
    [tab=Mein Team]
    QuajutsuDragoran
    Bald ist mein Team komplett :thumbup:
    [tab=Uberteam]
    GenesectMewtuArceus
    Darkrai schonmal rausgeworfen, ich mag den irgendwie nicht. ._.
    [tab=Kontaktdaten]
    Mein Freundschaftscode in Pokemon Y: 2981-6995-9404 - Name: Terra
    [/tabmenu]

  • Habe jetzt mal eine ganz spezielle Frage. :)


    Könnte ein komplettes Team aus Normal Pokemon Erfolg haben?
    Weil die haben ja sogesehen nur eine Schwäche. Und viele davon haben einen beachtlichen Movepool.
    Wurde sowas jemals mal getestet, oder ist es doch eher ab in den Müll mit den Gedanken?


    Da das Team dadurch eine sechsfache Kampfschwäche und null Resistenzen (dafür sechsfache Geist-Immunität xD) hat sollte das nicht viel Sinn ergeben. ^^

  • Glitch:
    Die Vorteile von Normalpokémon kann man auch mit 2-3 zu Genüge ausnutzen, wohingegen bei 6 Pokemon die Nachteile viel deutlicher zur Geltung kommen. 6 Normalpokemon machen in einem strategischen Team also nie Sinn, wohingegen 2-3 Normalpokemon in einem Team durchaus denkbar sind und bspw. einen offensiven Kern bilden können, da Normalattacken vieles mindestens neutral treffen und die Normalpokemon ihre Checks/Konter gegenseitig schwächen und im Optimalfall sogar besiegen können, sodass der Weg frei für einen Sweep des/der anderen ist. Allerdings sind im OU jetzt nicht unbedingt viele offensive Normaltypen wirklich effektiv, in den Lower Tiers gibt es da schon deutlich mehr, weshalb diese Strategie bspw. auch im BW NU populär war, wo es viele (für die Verhältnisse des Tiers) gute Normalpokemon wie Kangama, Sengo, Tauros, Washakwil, Kronjuwild usw. gab.



    @Monokuma:
    1760 ist auf das Rating (der Spieler) bezogen, warum genau diese Zahl genommen wurde, weiß ich allerdings auch nicht. Offenbar werden die Tiers nun basierend v.a. auf einer kleineren Gruppe an 'besseren' Spielern erstellt, die ein Rating von 1760+ haben, während die niedrigeren weniger ins Gewicht fallen. Darüber, wie genau die Gewichtung stattfindet, konnte ich leider jetzt auch keine Informationen finden.