OR/AS Review-Aktion [Auswertung]





  • [tabmenu]
    [tab=Allgemeines]
    Schon seit Ende November sind die lang ersehnten Remakes von Rubin & Saphir, Omega Rubin & Alpha Saphir erhältlich, und begeistern dabei gleichzeitig viele Fans. Wir möchten euch wie bereits im letzten Jahr wieder die Gelegenheit geben, eure Eindrücke der Editionen mit der Community zuteilen. Damit sich die Leser ein genaues Bild von den Spielen machen können, ist es ratsam, wenn ihr eure Inhalte so genau wie möglich anspricht. (z.B. Aus welchem Grund euch Features wie Überflieger gefallen; oder was ihr geändert hättet, falls ihr doch nicht zufrieden seid.)
    Welche das schlussendlich sind ist vollkommen egal, solange ihr euch an den vorgegebenen Bewertungskriterien haltet.


    All diese Inhalte könnt ihr hier für euch in Form eines Reviews beantworten, das dann wiederum anderen (potenziellen) Spielern bei der Entschedigunsfindung helfen kann oder für wieder andere einfach interessant zu lesen ist!
    Am aussagekräftigsten ist ein Review natürlich mit einem ausführlicheren Text, doch da wir möglichst viele User erreichen wollen und davon ausgehen, dass es einige gibt, die keine Texte schreiben wollen, haben wir uns dazu entschlossen, drei Möglichkeiten für Reviews zuzulassen:

    • Ein ausführliches Review in Textform
    • Ein Review in Form einer Punktevergabe nach vorgegebenem Schema
    • Eine Kombination aus beidem


    Die ausführlichen Reviews werden in einer Übersicht im Startpost gesammelt und verlinkt, sodass sie schnell und gezielt aufrufbar sind. Des Weiteren wird es zum Abschluss der Aktion auch eine statistische Auswertung der Punktevergaben geben; sowohl eine allgemeine, als auch - sofern wir dazu genug Angaben erhalten - eine nach Geschlechtern und Altersklassen aufgeteilte.
    Somit hat diese Aktion erneut den Charakter einer Umfrage, wie das auch schon bei der XY Review-Aktion der Fall war.


    Beachtet bitte folgende wichtige Neuerung: Nach Ablauf der Review-Verfassungsphase ist es euch nun erstmals möglich die besten Reviews selbst zu wählen. Um das für euch einfacher zu gestalten haben wir einige Bewertungskriterien (welche ihr aber nicht alle einhalten müsst) vorgeben. (Falls ihr nicht alle Kategorien bewerten möchtet, bitten wir euch in solchen Fällen aber besonders auf die bewerteten achtzugeben, um das Fehlen der nicht vorhandenen nicht allzu schwerwiegend für den Leser bzw. Verfasser zu machen.)

    • Gestaltung/Layout
    • Sprachliche Richtigkeit bzw. Verständlichkeit des Inhalts
    • Angemessene und begründete Beurteilung
    • Umfassendes Review, sowie Details


    Die Bewertungsphase startet dirket nach dem Ende der Verfasserphase, also am 25. Feburar. Wann diese enden wird ist bislang unklar, da das von der Anzahl verfasster Reviews abhängen wird. Wir werden euch aber natürlich rechtzeitig darüber informieren.



    Zu guter Letzt werdet ihr auf die Ergebnisse der Auswertung im Bisaboard, als auch wieder auf unserer Hauptseite aufmerksam gemacht, sodass ihr diese überhaupt nicht übersehen könnt.


    [tab=Ausführliche Reviews]
    Diese Reviews enthalten eine Beurteilung des Spiels in Textform und handeln verschiedenste Kriterien wie die Qualität von Story, Grafik, Sound, sowie eventuelle Besonderheiten oder Punkte, die ihr für besonders wichtig oder einfach erwähnenswert haltet, ab. Welche Schwerpunkte ihr dabei setzt, welche Punkte ihr überhaupt erwähnt (keiner der vorne genannten ist verpflichtend) und welche ihr ggf. selbst hinzufügt ist vollkommen euch überlassen. Im Prinzip ist ein Review ja auch nichts anderes, als eine Beurteilung des Spiels aus eurer Sicht.
    Wenn ihr trotzdem nicht so recht wisst, wo ihr ansetzen sollt, könnt ihr euch aber auch die Review-Aktion des letzten Jahres ansehen.


    Um eine annehmbare Rechtschreibung und Grammatik zu gewährleisten, empfiehlt es sich, den Post vor dem Absenden nochmal genau durchzulesen und/oder ihn in einem Textverarbeitungsprogramm wie Word auf Fehler kontrollieren zu lassen.
    Eine ansprechende Optik kann zudem mit Hilfe von Quellcodes hergestellt werden, welche Möglichkeiten dadurch bestehen und wie ihr diese nutzen könnt, ist hier beschrieben.
    [tab=Punkteschema]
    Das Punkteschema ist simpel, und wenig zeitintensiv. Um ein solches Review zu verfassen, müsst ihr lediglich das unten angegebene Punkteschema kopieren und ausfüllen:

    Code
    1. [Kriterien]:[b]Grafik:[/b] [b]Sound:[/b] [b]Gameplay:[/b] [b]Story:[/b] [b]Spielumfang:[/b] [b]Schwierigkeitsgrad:[/b]


    Code
    1. [Spielbezogenes]:[b]Spielzeit:[/b][b]Zeitpunkt des Einzuges in der:[/b] [b]Ruhmeshalle:[/b][b]Pokedex:[/b][b]Erbeutete Fahnen in der Geheimbasis:[/b][b]Siege im Kampfhaus:[/b][b]Gesamtanzahl an Gewinnpunkten:[/b]


    Code
    1. [Persönliches]:
    2. [b]Geschlecht:[/b] weiblich | männlich
    3. [b]Altersklasse:[/b] 0-14 | 15-17 | 18-29 | 30+


    Die Grundbestimmungskriterien sind Pflicht, sie sind mit Zahlen von 1-10 zu beurteilen, wobei 10 die beste Bewertung darstelllt und 1 entsprechend die schlechteste.
    Im Gegensatz zu diesen anderen Angaben sind die zu eurem Geschlecht, eurer Altersklasse, und weitere Spielbezogene Inhalte optional, d.h. ihr müsst sie nicht angeben, damit das Review als vollständig gilt. Wenn ihr diese näheren Daten aber gerne angeben wollt, schickt ihr bitte jemanden von uns ( @007, @flug815 oder @Sumpex ) eine private Nachricht, damit ihr das nicht öffentlich machen müsst.


    [tab=Übersicht über alle schriftlichen Reviews]
    Review | Verfasser| Vergebene Gesamtpunkte (falls mit Punkteschema)


    [tab=Gewinne]
    Das Verfassen solcher Reviews ist aufwendig, weswegen wir Usern die Podestplätze erreicht haben, die Möglichkeit einräumen, einen der Hoenn Starter in Shiny, sowie mit guten DVs als Preis zu wählen.
    (Das sind: Geckarbor (schillernd) Geckarbor, Flemmli (schillernd) Flemmli, und Hydropi (schillernd) Hydropi)

    • Der Gewinner bekommt eine besondere Level 4 Medaille verliehen.
    • Die übrigen Podestplätze (2 und 3) hingegen erhalten eine Level 2 Medaille.
    • Auch wird unter sämtlichen Teilnehmern an der Aktion (Review-Bewerter mitinbegriffen! Mit Ausnahme von Usern die schonmal an einer unseren Aktionen teilgenommen haben), eine Medaille für die Teilnahme vergeben.


      Die Gewinner werden hier im Topic, als auch persönlich von uns kontaktiert. Ihr werdet den Abschluss der Aktion wirklich nicht verpassen können, sowohl im Bisaboard, als auch auf der Hauptseite werdet ihr informiert werden - also keine Bange.


    [tab=Abschluss]
    Noch ein Hinweis: Wir möchten die Meinungen von so vielen Usern wie möglich erhalten und werden deshalb auch äußerst zurückhaltend mit dem Löschen von Posts sein - lediglich unvollständige Punkteschemas können nicht gezählt werden und werden für sich allein stehend gelöscht. Ansonsten sein nochmal darauf hingewiesen, dass dies kein Diskussionsthema ist und es deshalb auch nicht erwünscht ist, Beiträge anderer User hier zu kommentieren; Off-Topic sowie offensichtlich nicht ernstzunehmende Beiträge werden ebenfalls entfernt.
    [/tabmenu]



    Ihr habt bis einschließlich 24. Februar 2015 Zeit eure Reviews zu verfassen, direkt danach findet die Userbewertung statt!




    Wir wünschen euch viel Erfolg beim schreiben und abstimmen,


    Euer Team des Spiele/- und Editionen Bereiches

  • Ich versuche es mal. Wenn ich was falsch mache schreibt es mir. :o




    Pokemon Omega Rubin & Alpha Saphir
    Algemeine Informationen
    Plattform: Nintendo 3DS
    Genre: RPG
    Publisher: Nintendo
    Entwickler: GAME FREAK inc.
    Konnektivität: Nintendo Network und StreetPass
    Spieleranzahl: 1-4
    Erscheinungsdatum (Europa): 28.11.2014



    Story:
    Am Anfang sieht man den alten Anfang von Rubin und Saphir. Professor Birk zeigt dir ein Azurill, fragt dich nach deinem Geschlecht und deinem Namen. Da sieht man das man im Spiel in einem Umzugswagen ist und auf dem alten Gameboy spielt. Man schaut aus dem Fenster und sieht wie man auf der Straße entlangfährt. Auch Pokemon sind dort, was es zu einer ziemlich hübschen Szene macht. Schließlich kommt man in Wurzelheim an, wo man von der Mutter begrüßt wird. Man schaut sich dann in dem Zimmer um, danach in dem Dorf bis man schließlich von einem Schrei erschreckt wird. Der Spieler geht auf die Route wo er Professor Birk vor einem Fiffyen fliehen sieht. Man hat die Wahl dann zwischen diesen Pokemon:



    Geckarbor
    Typ: Pflanze
    Art: Waldgecko


    Flemmli
    Typ: Feuer
    Art: Küken


    Hydropi
    Typ: Wasser
    Art: Lehmhüpfer


    Der Spieler sucht sich eines aus und rettet damit den Professor indem er gegen das Fiffyen kämpft. Schließlich darf man sein ausgewähltes Pokemon behalten. Dann verfolgt man das Ziel alle Orden zu sammeln und in der Pokemon Liga teilzunehmen. Aber schon vor der ersten Arena trifft man der Edition nach, Team Aqua oder Team Magma. Man erfährt allerdings nicht viel von ihren Plänen. Vor dem vierten Orden trifft man Team Magma/Aqua auf dem Schlotberg und man erfährt das Team Aqua die Wassermassen vergrößern wollen und alles auf Anfang setzten wollen. In der anderen Edition erfährt man das Team Magma die Erdmassen vergrößern wollen und mehr Lebensraum für die Landwesen schaffen wollen. Nachdem man sie besiegt hat geht der Spieler weiter zum vierten Orden. Nach dem fünften Orden wird man vom Champ Troy und je nach Edition Latias oder Latios zu einer Insel im Süden getragen weil Latias/Latios eine Gefahr spürt. Der Spieler trifft dann dort wieder auf Team Magma/Aqua die sich Latios/Latias schnappen wollen. Nachdem man sie besiegt hat entscheidet sich in AS Latias und in OR Latios sich dem Spieler anzuschließen. Nach dem sechsten Orden kommt man zum Pyroberg wo Team Aqua in AS den blauen Edelstein und Team Magma in OR den roten Edelstein stiehlt. Nach dem siebten Orden hört man plötzlich einen lauten Knall und sieht eine Säule vom Meer aufsteigen. Team Aqua hat in AS Kyogre und Team Magma in Or Groudon fast erweckt. Der Spieler eilt zur Tiefseehöhle wo Adrian Kyogre oder Marc Groudon erweckt. Nachdem sie es vollbracht haben erfahren sie von den anderen auf der Oberfläche, das das Wetter so umgeschlagen hat das nicht mal Menschen dort leben können. Der Spieler wird von Troy, dem Arenaleiter Wassili, Team Magma und Team Aqua gebeten, die Urzeithöhle zu betreten und Groudon/Kyogre zu fangen. Wenn man es geschafft hat ist alles wieder normal und man bekommt von Troy Äon-Flöte. Nun kann man mit Überflieger neue Orte suchen und viele Legändere Pokemon schon vor der Pokemon Liga fangen. Der Spieler kann aber auch gleich den achten Orden bekommen und die Pokemon Liga machen. Danach hat man die Story geschafft und kann gleich mit der Delta-Episode beginnen...


    Ich fand die Story richtig gut auch wenn man vieles aus den alten Rubin und Saphir kennt. Aber es gibt auch viele Neuerungen wie zum Beispiel Latios/Latias bekommen, Proto-Groudon/Proto-Kyogre, die Delta-Episode, der Überflieger und ganz viele Legändere Pokemon. Deshalb würde ich der Story 10/10 geben. ^-^



    Pokemon:
    Es gibt vor dem Beenden der Story eigentlich nur Pokemon aus der 3. Generation. Danach kommen viele Pokemom aus den anderen Generationen wie z.B Paragoni, Evoli, Zebritz aber auch Legändere Pokemon wie Lugia, Ho-oh, Viridium, Terakium usw. Generell ist die Auswahl an Pokemon nach der Story richtig groß. Ich gebe dafür 9/10 weil ich finde es sollten die geheimnisvolle Pokemon wie Victini, Mew, Keldeo, Arceus usw. fangbar sein. Mit Deoxys haben sie es schon mal gut gemacht. ^-^




    Grafik:
    Die Grafik hat sich nicht besonders von X/Y verändert. Es ist immer noch in 3D und die Kamerafahrten sind immer noch da. Ich gebe 10/10 zu der Grafik weil ich es immer noch atemberaubend finde wie schön manche Orte aussehen.




    Sound:
    Der Sound ist wunderschön. Es wechselt von fröhlichen Musikstücken bis zu den wo man richtig spürt das die Welt untergeht. Es wiederholt sich oft die Kampfmusik, deshalb gebe ich dem Sound 9/10.



    Gameplay:
    Das Gameplay ist das gleiche wie es in den Editionen üblich ist. Aber es gibt neuerungen wie zum Beispiel der Überflieger. Mit dem kann man seltene Orte erreichen oder ganz entspannt über Hoenn fliegen. Ich finde es richtig cool weil man so einfach herumfliegen kann und Hoenn betrachten kann. Der Schwierigkeitsgrad ist normal wenn man Finger von dem EP-Teiler lässt. Wer in einschaltet ist selber Schuld wenn er das Spiel zu leicht findet. Die Nachgeschichte ist auch schön. Man kann in ihr sogar das Pokemon Deoxys fangen was mich positiv überrascht hat. Zu dem Gameplay gebe ich 8/10 weil man schon eigentlich immer wieder das gleiche macht aber es schon Spaß macht.




    Spielzeit:
    Ich selber habe 40 Stunden für die Geschichte gebraucht. Für die Nachgeschichte 2 Stunden. Aber danach gibt es noch ganz viele Legändere zu fangen, die Wettbewerbe zu gewinnen, das Kampfhaus gewinnen, alle Pokemon fangen und ein paar Shiny Methoden versuchen. Also kann man schon auf über 100 Stunden kommen. Ich gebe dem deshalb 10/10.


    Dem gesamten Spiel gebe ich 8/10. ^-^



    Ich bin weiblich und 13 Jahre alt.






    Ich hoffe euch hat es gefallen, ich habe mich sehr angestrengt aber Verbesserungsvorschläge sehe ich sehr gerne. :) Und wenn ich was falsch gemacht habe sagte es mir bitte. :)
    Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und viel Spaß mit ORAS. ^-^
    Eure Aquana11

    Bilder

    • download-2.jpg
    • download-3.jpg
    • download-4.jpg

    AquanaGlaziolaPsianaNachtaraBlitzaFlamaraFeelinaraFolipurbaEvoli :love:

  • Pokémon - Omega Rubin & Alpha Saphir


    1. Die Grafik
    Wenn man sich die schlichten räumlichen Darstellungen der ersten Generationen nochmal vor Augen hält, wirkt das, was man hier sehen kann, bemerkenswert realistisch. Manchmal kommt man sich so vor, als wäre man im Anime gelandet und hätte das Spiel schon längst verlassen. Die Pokémon sind keine bewegungslosen Bilder mehr, sondern animierte Figuren, die ihre Attacken nicht nur realistisch ausführen, sondern auch zusammenzucken, wenn sie getroffen werden. Die Figuren sprechen, gestikulieren, freuen sich über Siege, ärgern sich über Niederlagen und leben zusammen mit ihren Pokémon unter einem Dach. Die Städte sind dermaßen detailreich ausgestattet, dass man manchmal tatsächlich stehen bleibt, um sich eine Sehenswürdigkeit anzuschauen. Einzig und allein der 3D-Effekt ist in meinen Augen nicht unbedingt der Renner, weswegen ich ihn ausgeschaltet habe.
    Mein heimlicher Favorit ist hierbei das Erwachen von Groudon und Kyogre, das den heimischen Zimmern fast schon Kinoatmosphäre verleiht.
    Bewertung: 9 von 10 Punkten


    2. Der Sound
    Die Sounds wurden realistisch umgesetzt. Das hohe Gras raschelt, das Wasser plätschert und die Attacken hören sich gut an.
    Der Soundtrack orientiert sich an den Musikstücken der Editionen Saphir und Rubin. Für jemanden wie mich, der mit dem Klang auf dem Game Boy Advance nie zufrieden gewesen ist, ist die neue Vertonung ein Hochgenuss. Diese Edition sollte auf jeden Fall mit Ton gespielt werden. Endlich untermalt der Soundtrack jede Situation optimal. Vor allem die Kämpfe gegen die acht Arenaleiter, Mitglieder von Team Aqua und Adrian führen stellenweise dazu, dass man eine Gänsehaut bekommt. Manchmal kommt es sogar vor, dass ich die Kämpfe gegen die aufgeführten Personen absichtlich in die Länge ziehe, um der Musik länger lauschen zu können.
    Bewertung: 8 von 10 Punkten


    3. Das Gameplay
    Die Interaktion zwischen dem Spieler und seiner Figur hat sich in all den Jahren eigentlich nicht sonderlich geändert. Man steuert Brix und Maike durch die Hoenn-Region, wobei man in normaler Geschwindigkeit laufen, rennen, schleichen und Fahrrad fahren kann. Besonders gefallen hat mir hier allerdings die Äon-Flöte, die es dem Spieler erlaubt, auf dem Rücken von Latias und Latios durch die Gegend zu fliegen - und das ohne die entsprechende VM!
    Die Menüführung wurde zwar nur geringfügig, in ihrer Funktion dafür aber umso besser erweitert. Neben PokéMonAmi und dem Supertraining gibt es zwei verschiedene Karten, die man einsetzen kann. Eine Karte zeigt die Region mit ihren verschiedenen Städten und Orten sowie den aktuellen Standort des Spielers an. Diese Karte kam bisher in allen Generationen vor und ist keine Neuheit mehr. Allerdings gibt es nun auch endlich mal eine Karte, die dem Spieler anzeigt, welche wilden Pokémon es auf der Route, auf der er sich gerade befindet, zu fangen gibt. Hat man alle verfügbaren Pokémon gefangen, erscheint auf dieser Karte eine Krone mit einem entsprechenden Hinweis. Dieses simple aber dafür umso brauchbarere Extra trägt dazu bei, dass die Vervollständigung des Pokédex' wesentlich schneller erledigt werden kann als sonst.
    Bewertung: 8 von 10 Punkten


    4. Die Story
    Hierbei dürfte es sich um den einzigen Punkt handeln, der sich seit der ersten Generation so gut wie nie geändert hat. Ziel des Spiels ist es in erster Linie, die acht verschiedenen Orden zu sammeln, die Pokémon-Liga herauszufordern und den Pokédex von Professor Birk zu vervollständigen. Nebenbei besteht hier wieder die Möglichkeit, an verschiedenen Wettbewerben teilzunehmen. Im Vergleich zu Saphir und Rubin wurden diese endlich mal so aufgezogen, dass sie mehr sind als nur eine Station für zwischendurch. So schlüpft der Charakter jetzt zum Beispiel in einen extra für den Wettbewerb konzipierten Anzug und bekommt mit dem aktuellen Champion ein echtes Vorbild geliefert. Neben dem ganzen Training stehen allerdings auch die finsteren Machenschaften von Team Magma und Team Aqua wieder stark im Vordergrund.
    Seit der Kristall-Edition ist es üblich, dass man dem Professor der jeweiligen Generation am Anfang des Spiels mitteilen muss, ob man männlich oder weiblich ist. Hier hat sich im Vergleich zu Saphir und Rubin nichts geändert. Männliche Charaktere schlüpfen wieder in die Rolle von Brix, während weibliche Charaktere die aus dem Anime bekannte Figur der Maike durch die Hoenn-Region steuern dürfen. Der Charakter, der nicht ausgewählt wurde, wird automatisch zum Rivalen.
    Bewertung: 7 von 10 Punkten


    5. Der Spielumfang
    Wie bereits aufgeführt, haben sich die Ziele des Spiels anfangs nicht geändert. Es geht immer noch darum, der beste Trainer zu werden. Es gehört zum festen Programm, die Arenaorden zu sammeln, die Pokémon zu fangen, die Wettbewerbe zu gewinnen und die Pokémon-Liga herauszufordern. Aber selbst wenn man es geschafft hat, unangefochtener Champion der Pokémon-Liga zu werden, stehen noch einige Herausforderungen aus. Dieser Punkt zieht sich wie ein roter Faden durch die verschiedenen Editionen und Generationen. Aber während nach der Hauptstory früher lediglich ein paar legendäre Pokémon und jede Menge Training auf dem Programm gestanden haben, ist die To-do-Liste diesmal wesentlich länger. Das Schicksal der Welt steht nämlich wieder einmal auf dem Spiel. Armageddon lässt an dieser Stelle grüßen, denn die Erde wird von einem riesigen Meteoriten aus dem All bedroht. Genau der richtige Job für den neuen Champion der Pokémon-Liga! Aber auch abgesehen davon gibt es noch genug zu tun. Der Spielspaß wird hier an allen Ecken und Enden ausgeschöpft.
    Bewertung: 9 von 10 Punkten


    6. Der Schwierigkeitsgrad
    Und hiermit wäre ich beim einzigen Manko des Spiels angelangt: Wie schon in X und Y ist der Schwierigkeitsgrad einfach viel zu niedrig, auch wenn er im Vergleich zu den genannten Spielen wieder um ein Minimum angehoben wurde. Ich erinnere mich an Zeiten, in denen ich wochenlang durch die Siegesstraße gerannt bin, um meine Pokémon für die Top Vier zu mobilisieren. Ich erinnere mich an Arenakämpfe, bei denen ich am Ende auf dem Zahnfleisch gegangen bin. Ich erinnere mich an Märkte, in denen ich Tausende von Dollar für diverse Tränke, Heiler und Beleber ausgegeben habe. Das ist im Alpha Saphir und Omega Rubin nicht nötig. Durch den EP-Teiler, den man früh im Spiel erhält und dessen Nutzung im Vergleich zu den früheren Generationen nicht mehr so extrem zeitaufwändig ist, kann man sein Team schon sehr früh im Spiel praktisch unschlagbar machen. Allerdings sind die Kämpfe an manchen Stellen schon fast zu einfach. Wenn die gegnerischen Pokémon nicht zufällig über die Fähigkeit "Robustheit" verfügen, sind sie in den meisten Fällen nach nur einer Attacke besiegt. Natürlich sind die Spiele auf eine jüngere Zielgruppe zugeschnitten, weswegen man die Frustrationstoleranz nicht allzu hoch ansetzen darf. Aber ein bisschen schwerer hätte man die Kämpfe schon machen können. Wenn man kein Interesse an einem lockeren Durchmarsch hat, sollte man den EP-Teiler also besser ablegen. Nur der erste Rückkampf gegen die Top Vier und den Champion war ein wenig anspruchsvoller.
    Der niedrige Schwierigkeitsgrad gilt übrigens auch für die Rätsel, die man während der Reise lösen muss. Wie laut habe ich damals geflucht, als mir lächerliche drei Schritte gefehlt haben, um die VM03 Surfer in der Safari-Zone erhalten zu können. Hier bekommt man die helfenden Attacken praktisch hinterher geworfen und stets im passenden Moment geschenkt. Aber gut, das war bereits in den Vorgängern der beiden Remakes der Fall.
    Bewertung: 4 von 10 Punkten


    7. Die Pokémon
    Durch die Hoenn-Region wurde die Anzahl der Pokémon damals auf 386 Exemplare erweitert. In erster Linie orientieren sich die Remakes natürlich an ihren Vorgängern. Aus diesem Grund kann man am Anfang des Spiels auch hier wieder zwischen den Startern Geckarbor (Pflanze), Flemmli (Feuer) und Hydropi (Wasser) wählen. Über einen bestimmten Zeitraum findet man hier keine Weiterentwicklungen vor. Aber sobald man alle acht Orden hat, erhält man von Professor Birk den nationalen Pokédex, der - wie der Name bereits verrät - alle sechs bisherigen Regionen einschließt. Das Ganze geht am Ende sogar so weit, dass man sich noch jeweils einen Starter aus Johto, Sinnoh und Einall aussuchen kann.
    Ferner ist zu erwähnen, dass der in der sechsten Generation eingeführte neue Typ "Fee" natürlich auch in Alpha Saphir und Omega Rubin vertreten ist und dass die Attacken, die in der Zwischenzeit neu dazugekommen sind, hier nun ebenfalls erlernt und eingesetzt werden können.
    In Omega Rubin gibt es folgende Pokémon nicht zu fangen: Amonitas, Amoroso, Lugia, Loturzel, Lombrero, Kappalores, Zobiris, Vipitis, Lunastein, Latias, Kyogre, Koknodon, Rameidon, Schalellos, Gastrodon, Dialga, Karadonis, Galapaflos, Karippas, Voltolos, Zekrom, Scampisto und Wummer.
    In Alpha Saphir gibt es folgende Pokémon nicht zu fangen: Kabuto, Kabutops, Ho-Oh, Samurzel, Blanas, Tengulist, Flunkifer, Sengo, Sonnfel, Latios, Groudon, Schilterus, Bollterus, Schalellos, Gastrodon, Palkia, Jiutesto, Flapteryx, Aeropteryx, Boreos, Reshiram, Algitt und Tandrak.
    Bei diesen Pokémon muss man auf andere Editionen oder Tauschgeschäfte zurückgreifen, um sie in Omega Rubin transportieren zu können. Allerdings bietet Nintendo hier in bestimmten Abständen Events an, bei denen man sich Pokémon herunterladen und am nächsten Pokémon Center abholen kann.
    Bewertung: 8 von 10 Punkten


    8. "Pika - Pikachu!"
    Es ist vollkommen egal, wie viele Pokémon noch folgen werden - Pikachu wird immer das Pokémon mit dem höchsten Bekanntheitsgrad bleiben. Diesen Umstand haben die Entwickler genutzt, um ein Detail aus der gelben Edition zu übernehmen. Aus diesem Grund hat man dafür gesorgt, dass Pikachu hier nicht einfach mit seinem sonst üblichen Sound auftaucht, sondern tatsächlich seinen Namen sagt - und zwar mit der Originalstimme von Ikue Ōtani! Dieses Extra gab es bereits in X und Y.
    Besonders putzig finde ich die neuen Artworks zu Pikachu. Neben dem gewöhnlichen Pikachu, das wir alle kennen, gibt es nun auch ein Rocker-Pikachu, ein Damen-Pikachu, ein Star-Pikachu, ein Professoren-Pikachu und ein Wrestler-Pikachu.
    Bewertung: 10 von 10 Punkten


    9. Mega-Entwicklungen
    Wie schon in X und Y gibt es hier die Möglichkeit, sogenannte Mega-Entwicklungen durchzuführen. Bisher gab es nur 26 verschiedene Pokémon mit einer Mega-Form. Für Omega Rubin und Alpha Saphir wurde diese Anzahl nochmals angekurbelt. Mit Bisaflor, Glurak, Turtok, Bibor, Tauboss, Simsala, Lahmus, Gengar, Kangama, Pinsir, Garados, Aerodactyl, Mewtu, Ampharos, Stahlos, Scherox, Skaraborn, Hundemon, Despotar, Gewaldro, Lohgock, Sumpex, Guardevoir, Zobiris, Flunkifer, Stolloss, Meditalis, Voltenso, Tohaido, Camerupt, Altaria, Banette, Absol, Firnontor, Brutalanda, Metagross, Latias, Latios, Rayquaza, Schlapor, Knakrack, Lucario, Rexblisar, Galagladi, Ohrdoch und Diancie können nun insgesamt 46 verschiedene Pokémon eine Mega-Entwicklung durchführen. Hinzu kommen noch die Proto-Formen von Groudon und Kyogre, die man mit einem passenden Edelstein auslösen kann und die einer Mega-Entwicklung gleichkommen.
    Um eine Mega-Entwicklung durchführen zu können, muss der Spieler im Besitz des Mega-Rings sein. Gleichzeitig muss das Pokémon, das die Mega-Entwicklung durchführen soll, einen speziellen und individuellen Stein tragen, deren Existenz teilweise ebenfalls von der jeweiligen Edition abhängt. Eine Mega-Entwicklung ist nicht von Dauer und wird nach einem Kampf wieder beendet.
    Bewertung: 8 von 10 Punkten


    10. PokéMonAmi
    Dieser Begriff ist ein Kofferwort aus den Begriffen "Pokémon" und "mon ami", was übersetzt "mein Freund" bedeutet. Hierbei handelt es sich um eine spezielle Funktion, mit der man seine Pokémon streicheln, mit Pofflés füttern oder zu drei verschiedenen Spielen (Beerenernte, Kopfball und Puzzle-Platten) motivieren kann. Diese Funktion ist nicht nur als reiner Spaß zu betrachten, sondern ein wichtiger Faktor, der die Bindung zwischen dem Spieler und seinen Pokémon verstärken soll. Zutrauliche Pokémon reagieren im Kampf wesentlich besser als misstrauische Pokémon. Hinzu kommt, dass Evoli neben einer erlernten Fee-Attacke auch zwei Herzen Zutrauen braucht, um die Gestalt seiner neuesten Entwickelung Feelinara anzunehmen. Ein schönes Extra, das dem Spieler endlich mal die Gelegenheit gibt, seine Pokémon besser kennenzulernen. Ich hatte ehrlich gesagt sogar gehofft, dass man diese Funktion in die beiden Remakes transportieren würde.
    Bewertung: 8 von 10 Punkten



    Spielbezogenes
    Spielzeit: 45 Stunden
    Zeitpunkt des Einzuges in der Ruhmeshalle: 35 Stunden
    Pokedex: 275
    Erbeutete Fahnen in der Geheimbasis: 0
    Siege im Kampfhaus: 1
    Gesamtanzahl an Gewinnpunkten: 1


    Persönliches
    Geschlecht: männlich
    Alter: 24 Jahre

  • POKEMON ALPHA SAPHIR / POKEMON OMEGA RUBIN
    Erscheinungsdatum (EU): 28. November 2014
    Entwickler: GameFreak
    Publisher: Nintendo
    Plattform: Nintendo 3DS
    Genre: RPG


    Grafik: 9/10
    + realistische, detailgetreue Animationen der Pokémon während der Kämpfe
    + ausgearbeitete Mimik und Gestik bei den einzelnen Charakteren
    + detailierte Darstellung von Orten und Overworld-Objekten
    + die Bewegungen der Kamera und die Lichtverhältnisse sind wirklich gut umgesetzt


    - die Schatten der Pokémon, die mit dem Pokédex-Navi gefunden werden können, sind nur bei einigen Pokémon ausgearbeitet
    - ebenso besitzen nicht alle Pokémon eine eigene Animation beim surfen

    Sound:
    10/10
    + gut auf die Umgebungen abgestimmt
    + kleine Zusatzeffekte, wie das Rascheln von Gras sind vorhanden
    + nah an den originalen Editionen Saphir und Rubin


    Gameplay: 10/10
    + viele interessante Neuerungen


    Story: 9/10
    + viele kleine Zusatzaufgaben
    + es geht nach Abschluss der Hauptstory noch nicht beendet (siehe Delta Episode)


    - selbes Muster wie in allen anderen Hauptspielen der Reihe (8 Orden, Verbrecherorganisation, Top 4)


    Spielumfang: 10/10
    + Delta Episode in etwa genauso umfangreich, wie die Hauptstory


    Schwierigkeitsgrad: 8/10
    + Top Vier werden nach jeder Herausfordeung stärker
    + Viele Trainer können erneut herausgefordert werden


    - für einen langjährigen Fan der Reihe immer noch zu leicht. Eine Anpassung des Schwierigkeitsgrades wie in Schwarz 2 / Weiß 2, wäre wünschenswert


    Fazit: 9,2/10
    Auch wenn es sich um ein Remake der GBA-Edition Saphir und Rubin handelt, stecken in diesen Spielen die größten Innovationen seit Jahren. Wie bereits mit Feuerrot/Blattgrün und HeartGold/SoulSilver hat GameFreak gezeigt, dass ein Remake mehr als ein lauer Aufguss der Originalspiele sein kann. So wurden einige neue Funktionen, wie das DexNavi oder der Überflieger eingeführt, die zwar nicht das komplette Spielsystem auf den Kopf stellen, für den Spieler aber viel frischen Wind in die Reihe bringen.
    Die Frischzellenkur hat den Spielen sichtlich gut getan. Trotz einiger Einschränkungen die besten Pokémon-Spiele, die ich je gespielt habe. Letzteres mag wahrscheinlich daran liegen, dass ich die Hoenn-Region von allen Regionen am schönsten fand und dass diese Region auf dem technischen Stand der 6. Generation noch viel schöner daher kommt.
    [Ich weiß nicht, wie GF das noch toppen will]


    PERSÖNLICHES:
    Geschlecht: männlich
    Altersklasse: 15-17

  • Dartiri :
    Dein Review hast du auch auf Amazon eingestellt oder? Hab des nämlich gelesen, als ich mir überlegt habe ob ich mir das Remake kaufen soll.


    So hier nun mein Review, frisch aus dem Computer getippselt:


    Review zu Omega Rubin/Alpha Saphir




    Allgemeines
    Firma: Nintendo
    Plattform: 3DS/2DS
    Erscheinungsdatum: 28.11.2014
    Preis: ca. 30 €




    Die Story
    Sowohl Pokémon Omega Rubin als auch Pokémon Alpha Saphir beginnen wie in jedem Pokemonspiel in den Wohnort des Protagonisten, in diesem Fall in Wurzelheim in der Hoenn- Region. Am Anfang kann sich der Spieler entscheiden, ob er als Mädchen oder als Junge das Abenteuer der Pokemonwelt erleben will.


    Wie auch in den vorangegangenen Editionen kann eins der drei Starterpokemon gewählt werden, die den meisten noch aus Rubin und Saphir bekannt sind: Flemmli, Hydropi oder Geckabor.


    Mit diesem neuen Gefährten geht’s dann los. Im Spielverlauf kann der Protagonist sich natürlich weiter Pokemon fangen und so seinen Pokedex vervollständigen.


    Ziel des Spieles ist es alle Arenaleiter und die Pokemon Liga zu meistern.


    Natürlich darf auch das obligatorische Team aus Bösewichten nicht fehlen. In Omega Rubin wäre das, das Team Magma, das mit seinen Anführer Marc danach strebt die Landmasse der Region zu vergrößern. In Omega Saphir strebt das Team Aqua mit ihrem Boss Adrian an das Meer um Hoeen zu vergrößern. Natürlich müssen wir als Spieler die Schergen aufhalten und ihre Pläne gekonnt verhindern.
    Wie auch schon in Editionen vorher gibt es auch einen Rivalen, mit dem wir freundschaftlich darum wettmeistern, wer der bessere Pokemontrainer ist und mit dem man immer wieder spannende Kämpfe austrägt.


    Im Laufe des Spiels lüftet man dann auch das Geheimnis um die Mega Entwicklung, die schon in Pokemon X Y vorgestellt worden ist und trifft auf die legendären Pokemon die auf dem Cover zu sehen sind.


    Außerdem gibt es eine Delta-Episode als weiterführende Story nach der Hauptstory, die in den originalen Versionen noch nicht vorhanden war.


    Bewertung: 9 von 10 Punkten.
    Wie schon in Rubin und Saphir hat mir die Story wieder viel Spaß bereitet und ich bin ein Fan der Inselregion Hoenn und den Wetterpokemon Groudon und Kyrogre




    Das Gameplay
    Hier muss natürlich die Geheimbasis erwähnt werden, die zwar schon in Rubin/Saphir enthalten war, aber sich im Remake um einiges erweitert hat. Wie schon in dem originalen Spielen kann man sich die Basis selbst einrichten.


    Neu dagegen ist, dass man Freunde via StreetPass in die Geheimbasis einladen und mit ihnen Kämpfen kann. Dabei können Kampfregeln festgelegt werden, z .b. nur Pokemon von einem bestimmten Typen sind zugelassen.
    Außerdem können diese Freunde helfen, das Schlüpfen eines Pokemons zu beschleunigen oder Deko Objekt herstellen.
    Neu dabei ist auch das Flaggen sammeln. Hier kann man die Flagge die es in jeder Geheimbasis gibt entwenden und so im Rang aufsteigen, was wiederum Vorteile bringt.


    Auch die Wettbewerbshallen sind wieder dabei, in denen man nicht kämpfen sondern mit seinen Pokemon Showeinlagen präsentiert. Natürlich gibt es auch hier Neuerungen von denen ich ein paar aufzählen will:

    • Die Kategorie Anmut wurde durch Putzigkeit ersetzt
    • Als neuer Charakter tritt Xenia auf, die ein Star in Sachen Wettbewerb ist
    • Das Cosplay Pikachu ist ein besonderes Pickachu, das eine Herz auf seinen Schweif hat und Kostüme anziehen kann
    • Über die Wlan Funktion kann man jetzt auch gegen Freunde und Bekannte in den Wettbewerben antreten
    • Man kann Fans gewinnen


    Wer Pokemon X/Y gespielt hat kennt bereits die Massenbegegnungen, die auch wieder in Omega Rubin und Saphir enthalten sind.
    Hier gibt es jetzt eine weitere Neuerung: Überflieger. Damit kann man nun auch Pokemon in der Luft antreffen.


    Allgemein wurde die Version wieder Kinderfreundlicher gestaltet wie auch schon in X/Y, sodass auch die Arenakämpfe allesamt ein bisschen zu einfach zu schaffen waren.
    Die Hauptstory hat bei mir etwa 50 Std. gedauert, richtiges festhängen an Arenakämpfen oder in der Liga wie ich noch von Pokemon Gold kenne gab es (leider) nicht.


    Bewertung: 8 von 10 Punkten.
    M.m. hätte das Spiel ruhig wieder anspruchsvoller sein können und machen der neuen Features und Spielerein sind wohl doch eher für jüngeres Publikum gedacht.




    Die Grafik und der Sound
    Hier hat sich natürlich bei diesem Remake von Rubin und Saphir eine Menge getan.
    Wie in Pokemon X/Y sind einzelne Frequenzen in 3D, die Hintergründe der Kämpfe sind nun liebevoller gestaltet, die Bewegung der Protagonisten wurde optimiert und man hat das Gefühl richtig einzutauchen in die Pokemonwelt. Gerade das Aufeinandertreffen von Groudon und Kyrogre ist auch richtig gut geworden.


    Der Sound klingt vertraut wie aus Rubin und Saphir und doch so viel besser. Auch hört man immer wieder Hintergrundgeräusche, wie das Rascheln von Gras.
    Bisher war ich noch nie ein Fan von der Musik in den Pokemon spielen, aber bei diesem Spiel wurde ich dann doch davon überzeugt, den Sound nicht abzuschalten.


    Bewertung: 9 von 10 Punkten
    Einen Punkt muss ich doch wieder abziehen, weil es mittlerweile schon andere Konsolen und Spiele gibt, die zeigen wie es noch besser gehen würde.




    Pokemon
    Hier gibt es wie immer Editionsspezifische Pokemon, auf die ich hier aber nicht näher eingehen will.
    Natürlich wurde auch der Neue Typ Fee von X/Y übernommen sowie die neuen Attacken. Was ich als großen Pluspunkt sehe ist, dass man sehr viele Legändere Pokemon fangen kann. Z. B die Legänderen Hundepokemon, Lugia, Ho-Oh, Regirock, Regice, Registeel, Latias, Latios, Deoxys, Selfle, Vesprit, Dialga, Zekrom..


    Auch bekommt man Starter aus den älteren Versionen im Lauf des Spiels.




    Fazit


    Was mir gefallen hat:
    + Grafik und Sound
    + Viele fangbare Pokemon
    + Altbekannte Story, aber mit neuen Features


    Was mir nicht so gefallen hat:
    -Schwierigkeitsgrad


    Ich habe mir lange überlegt, ob ich mir wirklich ein Remake kaufen will, da ich ja das alte Saphir bereits besitze. Bereut habe ich es aber nicht. Das neue Spiel hat trotz bekannter Story wieder sehr viel Spaß gemacht und die Neuerungen in Grafik, Sound und Gameplay haben mich voll überzeugt.



    Persönliches: Weiblich, 22 Jahre


    ------------------------------


    Hoffe das Review passt so. Habe es extra in Word getippt, doch Rechtschreib und Zeichensetzungsfehler lassen sich bei mir leider nie ganz vermeiden.

  • Pokémon Omega Rubin & Alpha Saphir Review
    http://i.imgur.com/ekZUGub.jpg
    Büsten der beiden Coverlegenden von Mewitti (Deviantart) | Proto-Kyogre (links) & Proto-Groudon (rechts)



    Nachdem es mir bereits im vergangenem Jahr viel Spaß bereitet hat eine Review zu XY zu erstellen, möchte ich es mir nicht nehmen auch zu OR/AS meine Eindrücke festzuhalten.






    Storyline



    http://i.imgur.com/vtVwt8f.jpg
    Der Protagonist ist hier auf dem Rücken von Mega-Rayquaza während der Delta-Episode zu sehen



    Die Story der Hoenn-Region hatte mich bereits schon als kleiner Junge sehr gefallen, weswegen es zu erwarten war, dass sie mich auch in Omega Rubin & Alpha Saphir wieder fesseln wird. Das die ersten Spielminuten die der Originalspiele nachempfunden sind, hat mich sehr überrascht, gleichzeitig aber auch riesig erfreut.


    Ich muss in diesem Zusammenhang auch erwähnen, dass die Neuen Handlungsstränge rund um die Mega-Entwickungen hervorragend in die bisher bekannte integriert, und im Zusammenspiel aus Alt und Neu schlussendlich eine spannende neuartige Handlung darstellen. Zu erfahren in welcher Kausalität die Mega-Entwicklungen mit der Geschichte Hoenns stehen, war sehr packend, und hat mich wirklich hellauf begeistert.






    Gameplay & Neuerungen


    http://i.imgur.com/Ec6nQBE.jpg
    Eines der Zahlreichen neuen Mega-Pokémon: Mega-Altaria!



    OR/AS bieten auch hier einen idealem Mix aus altbekannten und neuen Spielinhalten.


    In Punkto Konnektivität wurden Elemente wie das Player Search System, das Supertraining, oder auch PokémonAmi glücklicherweise aus den Editionen X & Y übernommen.



    Besonders erwähnenswert sind sicherlich die Zahlreichen Neuerungen, welche den Spielspaß nochmals deutlich aufwerten:

    • Mit der Einführung neuer Mega-Pokémon (sowie der Proto-Formen von Groudon und Kyogre), bieten sich neue Teamgestaltungsmöglichkeiten, wonach Pokémon-Kämpfe noch facettenreicher werden.
    • Mithilfe der Fähigkeit Überlieger ist es außerdem erstmals möglich, auch von der Vogelperspektive die Hoenn-Region zu bereisen, und dabei gleichzeitig auf die neuen Wundersamen Orte zu stoßen. Sie stellen eine Art Ersatz für die Kontaktsafari aus XY dar, bieten diese auch eine Vielzahl an recht besonderen Pokémon.
    • Das Konzept hinter den Wettbewerben wurde überarbeitet, und an einigen Stellen deutlich aufgewertet. So haben nun auch eher ungeübte Spieler am Ende eine realistische Chance, mit ein wenig Geschick und Ehrgeiz zu brillieren.
    • Aber auch der neue MultiNav weiß zu begeistern. Als Schaltzentrale, fungiert dieser nun als wichtiges Hilfsmittel beim entdecken der Region. Der DexNavi ist eine essentielle Funktionen, bei welcher ihr Pokémon mittels anschleichen aufspühren könnt. Im SpielNavi hingegen lassen sich alle bereits aus XY bekannten Features (PSS, Supertraining & PokémonAmi) finden. Die restlichen zwei Funktionen sind das KartenNavi, und VideoNavi. Das KartenNavi stellt eine Weiterentwicklung der einfachen Karte dar, bietet jedoch ein Plus an wichtigen Funktionen, so z.B. das Anzeigen aller zum Rückkampf bereiten Trainer, oder den Standort eingepflanzter Beeren.
      Auf dem neuesten Stand hält dich hingegen das VideoNavi, welche in gewisser Weise den Fernseher von damals ersetzt. Dort wird eine große Vielfalt an Pogrammen gesendet, welche dem Spieler über Angebote, Tipps und Tricks informieren.
    • Zu guter Letzt möchte ich die Super-Geheimbasen kurz erwähnen. Das Konzept ist auch hier erprobt, und wurde erneut sinnvoll in die neue Zeit getragen. Weltweit mit Spielern QR-Codes auszutauschen, und sich dabei z.B. mit extra für das Training gezüchteten Heiteiras als Gegner gegenseitig zu unterstützen, zeugt von einer unglaublichen Kreaktivität und Hilsbereitschaft der Spieler.


    Es gibt noch andere Spielelemente die eine Thematisierung verdient hätten, die obrigen empfinde ich jedoch als die besondersten.







    Spielumfang & Schwierigkeitsgrad


    http://i.imgur.com/Jo6QCJQ.jpg
    Der männliche Protagonist ist hier im Rätselhaus zu sehen.


    Nachdem XY in dieser Beziehung leider recht viel nicht ordentlich gemacht haben, ist dem in Omega Rubin & Alpha Saphir erfreulicherweise nicht so.


    So sind z.B. die Mitglieder der Pokémon Liga erneut (nach dem Abschluss der Delta-Episode) bekämpfbar, das deutlich höher angesetze Level derer verwendeten Pokémon hat mich zuerst wirklich sehr gefordert, auch mit einem ausgeglichenen Team.


    Die gerade erwähnte Delta-Episode ist ein gutes Stichwort: Dieser (in der Originalspielen nicht enhaltener) Handlungsstrang, bietet eine neue Dimension im Bereich der Aftergame-Spielgestaltung. Ich möchte an dieser Stelle nicht allzuviel spoilern, bin aber der Auffassung, dass jeder Pokémon-Fan der mehr zum Thema Mega-Entwicklung erfahren will, die Handlung unbedingt erlebt haben muss.



    Aber auch sonst findet man altbewährte Elemente (die Live-Wettbewerbe, oder die Super-Geheimbasen, nur um zwei Features namentlich zu erwähnen), welche in Kombination mit neuem Input den Spielspaß immer auf einem beachtlichem Niveau halten. Noch heute kann ich nicht sagen, meine Omega Rubin wirklich durchgespielt zu haben.







    Musik & Grafikdesign


    http://i.imgur.com/nPVjPi1.png
    Auch Unterwasser hat die Grafik erhebliche Fortschritte gemacht (Rechts die 3. Generation, Links die 6. Generation)


    An der Grafikengine wurde kaum etwas verändert, etwas was in Remakes ja nie wirklich der Fall gewesen ist. Das war aber auch nicht nötig, bot sie doch bereits zu XY eine gute Qualität, und viel liebe zum Detail.
    Das einzige Manko sind leider allerdings ab und an Ruckler, welche bei aufwendigen Szenen in der Story, oder sich bei speziellen Kampfmodi bemerkbar machen. Natürlich ist das Jammern auf hohem Niveau, sofern man aber viel Wert auf die Grafik legt, kann das sehr bedeutend sein.


    Die Musik in den Spielen ist merklich an den Originalen Rubin & Saphir angelehnt, gleichzeitig aber auch rundumerneuert, um dadurch stimmige, sowie moderne Melodien zu erzeugen. Das kam bei mir gut an, weswegen ich gerne die Musikthemen aus den Lautsprechern vernommen hatte. Sonst spielte ich eher mit niedriger, bis keiner Lautsträrke - Omega Rubin & Alpha Saphir haben mich aber eines Besseren belehrt.








    Der wahre Überflieger?


    http://i.imgur.com/azubAgc.jpg
    Eine schicke Fanart von Pabulabum (Deviantart) - analog zum Thema Überflieger


    Als ich im vergangenem Jahr zum ersten Mal vernommen hatte, bald die Gelegenheit zu haben endlich Hoenn aus der Luft erkunden zu können, war ich einfach nur begeistert. Ich träumte schon immer davon, und stellte mir gerne vor, wie es denn nun sein könnte eine Region nicht nur zu Fuß, sondern einfach Mal von oben bestaunen zu dürfen.


    Als ich dann endlich soweit im Spiel fortgreschritten war die Äon-Flöte benutzen zu dürfen, ließ ich es mir keinesfalls nehmen sofort auf dem Rücken Latios' aufzusteigen, und Hoenn neu zu erleben. Kaum als ich mit ihm im Luftraum angekommen war, verschlug es mir fast die Sprache.


    Denn gerade aus der Luft sieht man, wieviel Aufwand es gekostet haben muss soviel Realismus zu schaffen: Neben Flug-Pokémon die in Schwärmen von A nach B fliegen; ist auch die Steuerung von Latias bzw. Latios sehr ausgefeilt, sie bietet wahrhaftig ein breites Spektrum an Möglichkeiten, seine Flüge interessant und spannend zu gestalten.



    Unter allen Features hat mir Überflieger außerdeordentlich gut gefallen, für mich hat GameFreak mit der Umsetzung dieser Art sich fortzubewegen alles richtig gemacht, und dabei einen meiner Träume erfüllt. Kleine Details, wie die Kaskade vor der Pokémon Liga, das Abendrot welches dem Sonnenuntergang begleitet, oder das Funkeln der Sterne in der Nacht sind meine Highlights Unter allen Features hat mir Überflieger außerdeordentlich gut gefallen, für mich hat GameFreak mit der Umsetzung dieser Art sich fortzubewegen alles richtig gemacht, und dabei einen meiner Träume erfüllt. Kleine Details, wie die Kaskade vor der Pokémon Liga, das Abendrot welches dem Sonnenuntergang begleitet, oder das Funkeln der Sterne in der Nacht sind meine Highlights im Spiel.









    Pokémon Omega Rubin & Alpha Saphir sind nahezu perfekte Remakes, welche ein Idealmaß aus Alt & Neu bieten.


    GameFreak hat es geschafft, eine gelungene Symbiose aus bereits gesehenen Spielinhalten, mit zeitgemäßen Features zu kreieren, etwas was erfahrene und eher unerfahrene Spieler zusammenbringt, und allen Freude bereitet. Sich so ins Zeug zu legen, für wirklich jeden etwas zu bieten, gebührt am Ende unserem Dank.


    Ihr merkt es ja selber: Ich kann nicht wirklich negative Apskete finden, das Gesamtpaket bietet einfach zuviel, als dass ich noch das Haar in der Suppe suchen möchte. Auch wenn ich es verstehen kann, wenn vielen vor allem die Individualisierungsmöglichkeiten des eigenen Charakteres fehlen.



    Trozdem kann ich jedem nur raten die Spiele gespielt zu haben, denn sonst hat man einfach etwas verpasst.








  • Bitte beachtet, dass ihr nur noch 14 Tage Zeit zum Schreiben einer Review habt. Bisher sind erst 5 Reviews gepostet worden, wir würden uns doch sehr freuen, wenn wir noch einige Reviews mehr sehen können. Für alle, die keine Review schreiben wollen, aber dennoch ihre Meinung äußern möchten, besteht auch weiterhin die Möglichkeit dies durch Ausfüllen des Punkteschemas zu tun und an uns Moderatoren ( @Sumpex, @007, @flug815) per Konversation zu schicken (nähere Informationen dazu findet ihr im Startpost).


    Eure Moderation des Spiele- und Editionen-Bereichs.

  • Grafik: 8/10

    Im Vergleich zu Pokémon X und Y gibt es kaum nennenswerte Unterschiede, etwas Schade, wenn man bedenkt, dass eine neue Edition immer auch einen kleinen Sprung gemacht hat, was das Visuelle anbetrifft. Natürlich muss das nicht unbedingt etwas Negatives sein, sind wird doch langsam aber sicher im Bereich das der Nintendo 3DS an seine Grenzen stößt und wir vielleicht am Maximum angekommen sind, was man in Pokémon, möglich ist. Begeistert war ich von den Pokémon die sich verstecken und mit dem PokéNaviDex aufspürbar sind und die meisten Pokémon konnte man schon von Weitem erkennen, was ziemlich toll gewesen ist und den Spaßfaktor beim Fangen wirklich gesteigert hat und gleichzeitig die Hoffnung weckt, dass wir in Zukunft großartige Pokémon-Spiele erwarten dürfen.
    Enttäuschend, wie bereits in den Edition Pokémon X und Y, waren die Fotos, die man während der Wettbewerbe machen konnte, die Qualität war grauenhaft und kaum der Rede wert sich weiter damit zu beschäftigen. Schade, weil es eigentlich ein nettes Feature ist und man gerne mit Freunden geteilt hätte.


    Sound: 9/10

    Der Sound war wirklich ein Genuss für die Ohren und vielleicht das Beste, was es bisher im Bereich Pokémon gegeben hat. Vor allem die neuen Musikstücke wie "Wally's Theme" oder "Battle! (Lorekeeper Zinnia)" waren echt atemberaubend und eignen sich auch sehr gut wenn man eine Wifi-Match bestreitet oder sich im Kampfhaus versucht und können motivierend wirken. Allerdings sollte man die bekannten Stücke aus Pokémon Rubin/Saphir nicht vergessen, die sehr gelungen neu aufgelegt wurden und an das neue Jahrtausend angepasst wurden.Kommen wir zu den Umgebungsgeräusche, die sehr realistisch klingen, was gerade beim Benutzen des PokéNaviDex ein Vorteil sein kann, wenn man weiß, aus welcher Richtung der Pokémon-Ruf kommt. Die Pokémon-Rufe sind weiterhin auf dem Niveau von Pokémon X und Y und leider ist Pikachu weiterhin das Einzige, welches seinen Namen ruft.Wünschenswert wären etwas mehr Wassergeräusche, gerade an Wasserfällen wäre es schön etwas fließendes Wasser zu hören.


    Gameplay: 8/10

    Das Herzstück des Spieles ist natürlich das Gameplay, was sich eigentlich seit Pokémon Rot/Blau kaum großartig verändert hat. Wie erwartet und aus Pokémon Rubin/Saphir steuert man Brix und Maike die beide ein modernes Makeover erhalten habe, das ziemlich gelungen ist, leider mussten dafür das nette Feature des Friseurs und die Boutiquen weiche die es einem Spieler gestattet hat sich selbst zu individualisieren und sich so etwas von den anderen Spieler zu unterscheiden und etwas Leben in das PSS zu bringen, jetzt sieht man meistens nur noch vieleAss-Trainer, was doch ziemlich monoton ist. Ein weitere Unterschied zu Pokémon X und Y ist es, dass man hier die Rollerblades, die ich persönlich etwas vermisse, gegen ein völlig neues Schleichsystem, was sehr gelungen ist und einem Spieler noch mehr das Gefühl gibt sich auf einer Jagd nach wilden Pokémon zu befinden. Eine weitere Neuerung war es mit der Äon-Flöte und der Fähigkeit Überflieger auf dem Rücken eines Latios oder Latias über Hoenn zu fliegen und dabei, im Gegensatz zur Terrain-Attacke Fliegen, selbst die Kontrolle zu übernehmen. Dies ermöglicht es auf die "Wundersamen Orte" aufzusuchen oder gegen legendäre Pokémon zu kämpfen. Natürlich macht dieses neue Feature zu Beginn etwas Spaß, wird aber bald langweilig und wir kennen das System schon aus viel älteren Spielen wie zum Beispiel Secret of Mana oder Final Fantasy VII, auch das man vor jedem Start und Landung eine kurze Sequenz ansehen werden muss wird irgendwann trist und lässt einen doch eher die schneller klassische Variante nutzen. Die Terrain-Attacke Fliegen hat sich ebenfalls etwas verändert, so kann man nun sehr gut die einzelne Routen und besondere Orte direkt anfliegen was viel Zeit erspart, leider wurde das Scrollen auf der Karte stark verlangsamt, was direkt auffällt wenn man dasselbe in Pokémon X und Y versucht. Eine besondere Erwähnung allerdings gebührt dem neuen Interface das sehr gut die neuen Funktionen wie das PSS, das Super-Training und das PokéMonAmi gelungen, mit dem Neuerungen von Pokémon Omega-Rubin und Alpha-Saphir kombiniert. Leider wurde an diesen drei Funktionen nichts verändert und man kennt das meiste ja schon aus Pokémon X und Y. Auch die Beerenzucht hat sich im Vergleich zum Vorgänger verändert und ist nun einfacher und damit schneller und effektiver und erlaubt es in kürzester Zeit einen großen Vorrat an Beeren anzulegen, was gerade für EV-Beeren wie die Granabeere sehr hilfreich sein kann. Zum Schluss finde ich die Rückkehr der Pokémon-Habitate Funktion aus Pokémon Schwarz 2 und Weiß 2 was zusätzlich eine Hilfe und Motivation ist den Pokédex zu füllen.


    Story: 8/10

    Pokémon bleibt sich seiner Linie treu und so ist es auch in Pokémon Omega-Rubin und Alpha-Saphir das Ziel die acht Arenaleiter der Region zu besiegen und sich schließlich den Top-4 und dem Champ zu stellen, dazwischen verdirbt man noch einem Team von Bösewichten die schönen Pläne. Natürlich sollte war man als echter Pokémon-Fan mit der Geschichte der Hoenn-Region vertraut sein und ich war etwas überrascht das Nintendo/Game Freak uns hier diese alte Geschichte im neuen Gewand anbietet und oft versucht nicht einfach nur ein Remake, sondern wirklich eine erweiterte Version des Originals herauszubringen, was ihnen hier durchaus gelungen ist. Eine weitere Neuerung war die Einführung einer neuen Story, welche als Delta-Episode bekannt ist. Endlich gab es nach der Hauptstory etwas erfrischend neues zu erledigen und diesmal waren es nicht nur die Überbleibsel des von Team Magma bzw. Aqua. Wer gut aufpasst kann schon während des Hauptspiels einige Hinweise dafür finden.


    Spielumfang: 9/10

    In der Gesamtheit bieten die aktuellsten Pokémon Editionen Omega Rubin & Alpha Saphir für jeden Spieler etwas, und selbst wenn man nur die klassische Hauptstory durchspielt, benötigt man gute 30 Stunden an Spielspaß. Richtig interessant wird es für diejenigen, welche etwas mehr aufs Detail achten und so zum Beispiel von Anfang an ein klasse Pokémon-Team fangen können mit guten DVs, einem guten Wesen und sogar Zuchtattacken und Versteckter Fähigkeit, was bis zu diesem Zeitpunkt fast unmöglich gewesen ist. Dank sei dem PokéNaviDex welche die Spielwelt sehr bereichert und dafür sorgt das auch ein Story-Team durchaus gut sein kann und nicht nur mittelmäßig.
    Dazu bieten die Spiele nach der Story einiges mehr zu tun, als das bloße komplettieren des PokéDex, welcher mittlerweile stolze 719 Pokémon zählt. Hier bieten zum Beispiel die Super-Geheimbasen eine gute Ablenkung und wer diese fleißig ausbauen möchte, findet fast täglich einen Grund sich seinen Nintendo 3DS zu schnappen und auf die Flaggenjagd zu gehen um seine Super-Geheimbasis zu verbessern. Es ist schön eine neue Super-Geheimbasis eines Freundes, Bekannten oder Fremden zu besuchen, weil man nie weiß was einen erwartet. Hinzu kommt das eine gute Super-Geheimbasis einige Vorteile bringt, so kann man durch die Freunde die man zu sich einlädt dir helfen deine Pokémon zu trainieren oder finden seltene Items bzw. Beeren.
    Eine weitere tolle Neuerung im Spielumfang sind die geheimnisvollen Tore, die man mit dem Überflieger erreichen kann, welche es dem Spieler ermöglichen viele legendäre Pokémon der vergangenen Editionen zu begegnen und diese sogar mit richtig guten Werten zu fangen, was bei allen vorher nur mit RNG möglich gewesen ist, steht jetzt jedem frei.
    Wer genug vom fangen und kämpfen hat, kann sich auch der Herausforderung in den Wettbewerben stellen und somit zu einem Star auf der Bühne werden. Durch die Wettbewerbe werdet ihr von der bezaubernden Xenia begleitet, welche euch ermutigt und mit Rat zu Seite steht und schließlich zu herausfordern gilt. Dazu kann man bei den Wettbewerben tolle Geschenke von seinen Fans bekommen, wie seltene Beeren oder sogar den wichtigen Fatumknoten.
    Zum Schluss dieses Abschnittes und für diejenigen die meinen sie haben alles gemacht, gibt es noch die vielen Kleinigkeiten im Spiel, wie das Rätselhaus, das Asche sammeln oder die beliebte Jagd nach schillernden Pokémon.


    Schwierigkeitsgrad: 5/10

    Pokémon Omega Rubin & Alpha Saphir überlassen im Grunde dem Spieler die Entscheidung den Schwierigkeitsgrad zu manipulieren. Das Spiel bietet die Möglichkeit den Schwierigkeitsgrad sehr zu vereinfachen und durch das einfache einschalten des EP-Teilers ein "Easy going" daraus zu machen. Durch die Möglichkeit sich nun durch den PokéNaviDex richtige starke Pokémon zu fangen macht das Spiel auch nicht unbedingt schwerer. Hier vermisst man einfach den Expertenmodus der in den Editionen Schwarz 2 & Weiß 2 eingeführt wurden und danach leider wieder in die Vergessenheit geraten sind. Natürlich bleibt einem die Möglichkeit sich das Spiel selbst etwas schwerer zu machen, z. B. durch bekannte Challenges wie Nuzlocke, bleibt aber schließlich am Ende doch recht simple. Hier hat GAME FREAK echten Nachholbedarf.


    Fazit: 8/10

    Alles in allem hat sich das lange warten auf die Remakes von Pokémon Rubin & Saphir gelohnt und wie bereits bei HeartGold & SoulSilver hat sich GAME FREAK sehr viel Mühe gegeben um der Community ein gelungenes Meisterwerk zu liefern. Das Spiel bietet sowohl neuen Spielern, als auch den Spielern von Rubin, Saphir & Smaragd jede menge Neuerungen und Spielspaß ohne Ende. Ein "Must Have" für jeden Pokémon Fan!


    Note: 2+


    Spielzeit: aktuelle 190 Stunden
    Pokedex: 719
    Erbeutete Fahnen in der Geheimbasis: 700+
    Siege im Kampfhaus: 100+


    Geschlecht: männlich
    Altersklasse: 30+

  • Review zu Pokemon Alpha Saphir & Omega Rubin


    Für die User unter die uns, die keine Lust haben einen langen Review zu lesen, sondern gerne kurz und knapp die wichtigsten Punkte bewertet haben wollen, habe ich mich für das Punkteschema entschieden. Im abschließenden Fazit werde ich jedoch in Textform die für mich wichtigsten Punkte zusammenfassen.


    [Kriterien]:


    1. Grafik: 9/10


    + 3D-Effekt sieht schön aus, wird jedoch nicht übertrieben.
    + Die gesamte Landschaft und auch die Gestaltung der Charaktere ist einfach herrlich anzuschauen.


    - Einige Ruckler im 3D bei besonders aufwendigen Animationen.



    2. Sound: 10/10


    + Sehr schöne Mischung aus neuen und neu aufgelegten Sounds aus Rubin & Saphir.



    3. Gameplay: 9/10


    + Es ist sehr schön, dass man nun in alle Richtungen laufen kann (Ich kannte vorher nur die klassische Oben, Unten, Links, Rechts-Steuerung per Steuerkreuz).
    + Viele kleine Details, die das Gameplay sehr angenehm machen.


    - Gelegentlich ist der Rand der Route nicht genau erkennbar und man bleibt daran hängen.



    4. Story: 10/10


    + Die Hauptstory ist vergleichbar mit der von Rubin & Saphir, welche damals schon sehr schön war.
    + Viele gute Ergänzungen, wie die Protoformen und im Anschluss die Delta-Episode.



    5. Spielumfang: 10/10

    + Ähnlich wie schon bei Punkt Story: Genau die richtige Mischung als alter Geschichte und neuer Elemente. Einfach perfekt für ein Remake der sowieso schon sehr schönen Rubin- & Saphir-Editionen.



    6. Schwierigkeitsgrad: 5/10

    - Einziger wirklicher Minuspunkt. Die Story ist gefühlt einfacherer geworden. Speziell bei der Verwendung des EP-Teiler ist es keine Kunst mehr ein gutes und ausgeglichenes Team zu haben.



    [Spielbezogenes]:


    1. Spielzeit: 42 Stunden
    2. Zeitpunkt des Einzuges in der Ruhmeshalle: 19.02.2015
    3. Pokedex: 143 gefangen, 287 gesehen
    4. Erbeutete Fahnen in der Geheimbasis: 0
    5. Siege im Kampfhaus: 0
    6. Gesamtanzahl an Gewinnpunkten: 0



    [Persönliches]:


    1. Geschlecht: männlich
    2. Altersklasse: 18-29 (22 Jahre)


    [Fazit]:
    Pokemon Alpha Saphir & Omega Rubin, beziehungsweise in meinem Fall Alpha Saphir ist für mich die erste Pokemonedition seit vielen Jahren. Ich bin seit Rot & Blau dabei, habe jedoch nach Diamant & Perl aufgehört. Seit nun knapp einem Jahr bin ich durch mit meinem Studium und stehe fest im Beruf. Dies war der Auslöser für mich zu sagen, dass ich wieder Pokemon spielen möchte. Als ich dann erfahren habe, dass es Remakes von Rubin & Saphir gibt (Die Editionen, die ich am meisten gespielt und geliebt habe), war ich natürlich hin und weg. Ich konnte es kaum erwarten, bis letzten Freitag mein Päckchen mit dem New Nintendo 3DS und Alpha Saphir ankam. Ich hab daraufhin zwei Tage Urlaub genommen und das Spiel quasi verschlungen.


    Nun aber zum eigentlichen Fazit: Ich bin einfach fasziniert von diesem Spiel. Der Sprung (für mich) von Pokemon Diamant zu Pokemon Alpha Saphir ist einfach unbeschreiblich. Zudem finde ich, dass die Mischung aus Neuerungen (Überflieger, Mega-Entwicklung, Delta-Episode) und dem normalen Spielverlauf der 3. Generation einfach perfekt ist. Es sind viele Kleinigkeiten, die ich im Laufe des Spiels liebgewonnen habe (Besonders den PokeMultiNavi). Ich kann daher jedem, egal ob Einsteiger, Rückkehrer oder Dauerzocker, empfehlen mindestens eine der beiden Editionen zu spielen.


    Als einzigen kleinen Minuspunkt muss ich den Schwierigkeitsgrad anmerken. Speziell wenn man den EP-Teiler benutzt, stellt das Spiel keine große Herausforderung mehr da. Ich mag nicht beurteilen, ob das Spiel an sich einfacher geworden ist oder ob ich durch die Erfahrung einfach besser geworden bin, aber ich würde mir für die Zukunft wünschen, dass die Spiele nicht so einfach durchspielbar sind (Viele Trainer-Pokemon lassen sich mit nur einer Attacke besiegen).


    Gesamtnote: 53/60 -> 1-

  • Meine Review und Fazit zu Pokemon Omega Rubin und Alpha Saphir!


    Plattform:
    Nintendo 3DS Reihe


    Franchise:
    Ableger der Pokemon Reihe


    Genre:
    RPG


    Publisher:
    Nintendo


    Entwickler:
    GAME FEAK


    Konnektivität:
    StreetPass und Nintendo Network (Player-Search-System)


    Europäisches
    Erscheinungsdatum: 28. November 2014


    Die Story:


    Das Spiel, welches ein Remake von den etwas älteren Spielen Pokemon
    Rubin und Saphir bzw. Pokemon Rubin, Saphir und Smaragd ist, Startet
    wie im Original mit der Ansprache von Professor Birk. Dieser hält
    eine Relativ kurz gehaltene Rede und klärt einen über das
    bevorstehende Abenteuer und die Welt der Pokemon auf. Danach darf man
    sowohl Geschlecht als auch Namen wählen. Man bemerkt, das man sich
    in einem Umzugslaster befindet, und der Hauptcharakter auf dem alten
    GameBoy spielt. Durch das Fenster sieht man bereits viele Pokemon in
    einer hübschen 3D Grafik. Wenig später kommt man Wurzelheim, dem
    neuen Zuhause an, wo man gleich mit den neuen Nachbarn sprechen soll.



    Diese haben ein Kind im selben alter wie der Protagonist. Man
    beschließt kurzer Hand nach einem heitern Gespräch in die Welt
    hinauszulaufen, wo man schnell bemerkt, das ein gewisser Professor
    dem man bereits vertraut ist von einem Pokemon weglaufen sieht. Er
    bittet dich, aus dem dort liegenden Beutel eines der Pokemon zu
    nehmen, und ihn zu retten. Die 3 Pokemon, die sich im Beutel
    befinden, sind Geckarbor, Flemmli und Hydropi, welche alle 3 eine
    großartige Wahl sind. Nachdem der Professor gerettet ist erhält man
    das entsprechende Pokemon und soll sich mit dem gleichaltrigen Kind
    an einer etwas entfernten Route treffen, um gegen sie zu kämpfen.
    Auf dem weg dorthin kann man das neu erlangte Pokemon direkt an
    wilden Pokemon trainieren. Nach dem Kampf wird schnell klar, das du
    und deine Pokemon es unbedingt bei den Arenaleitern probieren
    sollten, von denen es insgesamt 8 Stück in der Region namens Hoenn
    gibt.


    Schon beginnt die Reise in die wunderschöne Region, doch
    bereits vor der ersten Arena wird man aufgehalten von einer gewissen
    Organisation. Je nach Spiel trifft man auf einen Anhänger Team Aquas
    in Alpha Saphir, und einen Anhänger Team Magmas in Omega Rubin. Sie
    haben beide düstere Pläne, denn Team Magma verfolgt, die Landmassen
    für die Menschen zu erweitern, während Team Aqua versucht, die
    Ozeane für die Pokemon zu erweitern. Diese Organisationen werden
    noch oft im Spiel angetroffen werden, da sie ein großer Teil der
    Story von Pokemon Omega Rubin und Alpha Saphir sind.


    Nach 4 errungenen Orden und viel Besichtigung in der Hoenn Region tritt man
    gegen den fünften Arenaleiter an, welcher der eigene Vater ist. Ist
    er auch besiegt, erhält man die VM Surfer, die es einem ermöglicht,
    die östliche Hälfte Hoenns zu erreichen und die gigantischen
    Meeresteile zu erkunden. Kurz darauf trifft man auch schon auf Troy,
    einer mysteriösen aber dennoch freundlichen Person die bereits
    mehrfach durch den ersten Teil des Spiel durchs getroffen wurde. Mit
    ihm fliegt man auf dem Rücken eines Pokemons zu einer
    geheimnisvollen Insel, auf der man ein legendäres Pokemon fangen
    kann, nämlich Editionsentsprechend in Alpha Saphir Latias und in
    Omega Rubin Latios. Danach holt man sich die letzten 2 Orden und wird
    zwischendurch durch verschiedene Sequenzen mit einer der beiden
    Organisation geschleußt.


    Kurz vor der achten und letzten Arena erweckt die entsprechende Organisation ein Antikes schlafendes
    Pokemon, wessen Mächte die komplette Menschheit zerstören würde.
    Der Protagonist kann dies jedoch im letzen Augenblick verhindern.
    Dann geht es in die achte Arena und kurz Darauf in die Pokemon Liga,
    wo die Top Vier und der Champ bereits auf dich warten.


    Die Top Vier sind die 4 stärksten Trainer in der Region, und der Champ der, der
    es zuletzt gegen alle acht Arenaleiter und die Top Vier meisterte.
    Nachdem man den Champ besiegt hat gibt es noch ein Aftergame namens
    Delta Episode, in der die Welt von einem herabstürzenden Meteoriten
    mithilfe eines weiteren antiken Pokemon gerettet wird.


    Bewertung:


    Story: 9/10


    Die Story ist wie auch im Originalspiel fesselnd und spannend, und es gibt viele schöne
    Neuerungen. Auch bietet die Story eine gute Länge und es gibt keine
    Mega-Langweiligen stellen. Doch viele Dinge wie Trainer oder
    Pokemon-Kämpfe sind immer der selbe Ablauf und ziehen die Zeit
    meistens sehr lang, außerdem wurde an der Originalstory nicht
    wirklich groß etwas geändert, weswegen es nur 9 Punkte gibt.


    Gameplay: 10/10


    Das Gameplay glänzt auch schon wie der Originaltitel alswohl als auch der vorherige Titel
    Pokemon X und Y. Es gibt innerhalb aber auch außerhalb der Story
    wieder viel zu tun und zu erledigen. Beispielsweise sind viele
    Legendäre Pokemon nach der Story nicht mehr Shiny-Locked, was
    bedeutet, das wenn man lange genug sucht, man sie in einer Shiny-Form
    erhalten kann, welches in den meisten vorherigen Editionen nicht
    ging. Es wurden zwar sehr viele Elemente von den besagten Spielen X
    und Y übernommen, welches sich aber eher positiv auf das Gameplay
    ausübt. Man könnte Tagelang Pokemon Omega Rubin oder Alpha Saphir
    spielen und einem würde nie die Möglichkeiten oder der Spielspaß
    ausgehen.


    Neuerungen: 7/10


    Es gibt zwar viele Schöne Neuerungen wie die Fähigkeit Überflieger, mit der man über
    die Hoenn Region in einer einzigartigen Ansicht Fliegen kann und
    selbst manövrieren, welches eine Schöne Abwechslung zu ewigem
    Laufen oder langweiligen Flügen darstellt, allerdings wurde vieles
    einfach 1 zu 1 von Pokemon X und Y übernommen. Positiv sind die
    vielen neuen Mega-Entwicklungen, die es Pokemon ermöglichen, sich im
    Kampf nocheinmal zu entwickeln und so Stärker und Kompetenter zu
    werden. Man kann sagen das es viele schöne Neuerungen gibt,
    allerdings wurde eine große Menge einfach übernommen.


    Grafik: 9.5/10


    Es hat die selbe Grafik wie Pokemon X und Y, allerdings sind auch hier wieder
    wunderschöne Animationen und Kamerafahrten dabei.


    Sound: 11/10


    Nein, kein
    Rechtschreibfehler. Die Musik variiert wirklich wunderbar zwischen
    Düster und Heiter und hört sich wirklich für die Soundverhältnise
    auf dem 3DS wunderbar an. Die teilweise neuen Lieder, aber auch viele
    geremixte Lieder von den Originalspielen hören sich wirklich
    verdammt gut an. Es gibt hierbei absolut nichts auszusetzen, und
    weniger als eine 10 zu geben währe eine Beleidigung, weswegen ich
    eine 11 gebe :D


    Spielumfang: 9.75/10

    Wie bereits gesagt
    bietet das Spiel unglaublich viele Dinge die man sowohl während als
    auch nach der Story machen kann. Für jeden ist etwas dabei, man kann
    züchten, Kämpfen, Legendäre Pokemon fangen und vieles mehr. Leider
    wurde das Feature, den Protagonisten anzukleiden aus dem Spiel
    entfernt, obwohl es in Pokemon X und Y noch vorhanden war.


    Schwierigkeitsgrad:4.75/10

    Das ist der
    einzige Aspekt bei dem ich eine schlechte Punktzahl geben muss, den
    das Spiel leidet an einer Krankheit: Es ist viel zu leicht. Man kann
    sich das Spiel zwar schwieriger machen, indem man es in Kombination
    mit Challenges spielt, garnicht levelt, oder den EP-Teiler nicht in
    Betrieb nimmt, Aber wenn man das Spiel normal spielt und 1-2 Mal auf
    den Leveldurchschnitt hochlevelt hat man eigentlich keine bis wenige
    Probleme.


    Gesamtpunktzahl:61/70


    Spielqualität:87%


    Fazit:
    Pokemon Omega Rubin und Alpha Saphir sind zwei wirklich wunderschöne Spiele,
    mit genialen Design Aspekten und tollem Soundtrack, welche einem
    nahezu grenzenlose Beschäftigung bieten. Obwohl es ein bisschen
    abgespeckt wurde von den Editionen Pokemon X und Y sind hier wieder
    viele schöne Neuerungen dazugekommen. Die Story wurde ebenfalls ein
    bisschen ausgedehnt und erweitert zu den Originalspielen Pokemon
    Rubin, Saphir und Smaragd, und bietet auch sehr viel Freude.
    Insgesamt kann man wenig über die beiden relativ gleichartigen
    Spiele meckern und ich freue mich bereits über das nächste
    Pokemon-Spiel!


    Ursprünglich waren hier auch Bilder, aber dafür müsste ich es als .odt an den Anhang packen, und ich glaube, das ist verboten.





  • .

    .


    Aloha Allerseits ~ ♥
    Da ich es letztes Jahr leider versäumt habe bei der Review-Aktion zu X/Y teilzunehmen, so wollte ich es dieses Jahr unbedingt zu OR/AS tun! Ich bin einfach unglaublich fasziniert von den Spielen und daher darf ich es mir keinesfalls entgehen lassen, hier meine eigenen Eindrücke, Gedanken und Meinungen zu den verschiedenen Unterpunkten aufzuschreiben. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen meines kleinen Reviews!
    Zunächst einmal die meine persönlichen Angaben.



    Spielbezogenes
    Spielzeit: 36:54
    Zeitpunkt des Einzuges in der Ruhmeshalle: 30.11.2014
    Pokedex: 234
    Erbeutete Fahnen in der Geheimbasis: 23
    Siege im Kampfhaus: 19
    Gesamtanzahl an Gewinnpunkten: 33
    http://www11.pic-upload.de/22.02.15/pi6yb4eojvsl.png
    Persönliches
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 19 Jahre










    o1. OR/AS & ich
    Mit OR/AS verbinde ich einfach unglaublich viel - allein dadurch bedingt, dass die Saphir-Edition damals meine erste eigene Edition war. Klar, die Spiele davor habe ich ich gespielt, aber sie haben mir eben nie selbst gehört. Dementsprechend war es ein absolutes Highlight für mich! Und als ich gehört habe, dass es ein Remake geben soll, konnte ich mich vor Begeisterung kaum mehr halten; dachte sogar erst, es sei nur ein Scherz.
    Ich liebe Hoenn und deren Geschichte einfach, anders kann man es nicht sagen. Daher habe ich mir auch prompt beide Editionen gekauft, haha. Dürfte auch meine Spielzeit weiter oben erklären (hab die von OR genommen, weil ich sie als erstes gespielt hatte btw.). Damals wie auch heute bin ich schlicht und ergreifend euphorisch, wenn es darum geht, was ich wieso an OR/AS mag. Kein Wunder also das ich auch an dieser Aktion teilnehme, haha. Es gibt nämlich auch allgemein betrachtet sehr viele Dinge - unabhängig von den unteren Teilüberschriften - die ich echt gut gelungen finde.
    Allen voran die Charaktere. Aye, eher ein sekundärer Punkt, wenn man ihn so auslegt wie ich es tue. Aber mal ehrlich: in OR/AS haben die Nebenfiguren einfach unheimlich an Tiefe dazugewonnen; sie waren nicht einfach nur irgendwelche Personen, die der Protagonist im Laufe der Geschichte begegnet. Durch die neue Grafik und den etwas anderen Blickwinkel, war mein einfach dabei, wenn man beispielsweise einen Arenaleiter herausgefordert hat, Team Agua/Magma begegnet ist oder Troy bei einer Sache hilft. Darüber hinaus haben die Figuren auch irgendwie mehr Charakter bekommen; sie wirken auf mich authentischer als sie es in S/R/S getan haben - ausschlaggebender Punkt war hier ganz klar die Delta-Episode, aber dazu komme ich ja etwas später noch.
    Des Weiteren emfpand ich auch das neue "Feature" Überflieger (also die Option mit Latias/ Latios durch den Luftraum Hoenns zu düsen) total gelungen. Man ist nicht mehr zwangsläufig darauf angewiesen, ein Pokémon im Team haben zu müssen, was die VM Fliegen beherrscht (praktisch, wenn man zB einen Monster hat, das auf spez. Angr. ausgelegt ist) und darüber hinaus ist es auch genial gemacht, dass man dort eben auch Kämpfe bestreiten kann.


    o2. Die (Haupt-)Story
    Holla, mir sind die Augen aus dem Kopf gefallen, als man den Prolog gesehen hat. Es sieht alles aus wie damals in S/R/S - Professor Birk begrüßt einen und bringt dem Spieler mit kurzen Erklärungen die Welt der Pokémon ein wenig näher. Kurz darauf allerdings schwenkt die Kamera, sodass man bemerkt, dass die eigene Spielfigur in einem Umzugswagen sitzt und sich selbst die kleine Sequenz auf einem Gameboy ansieht. Die Vermischung von Alt und Neu ist einfach nur genial gewählt an dieser Stelle!
    Nachdem man nun in der neuen Region angekommen ist, spricht man kurz mit der eigenen Mutter und darf wenig später auch sogleich den recht quirlig erscheinenden Professor Birk vor einem Pokémon retten. Und hier fällt auch schon eine weit aus wichtige Entscheidung: welches Starterpokémon möchte man für sich selbst wählen? Flemmli, das Feuerküken, Hydrobi, den Wassermolch oder Geckabor, den Waldgecko? Alle drei Pokémon werden später zu ernstzunehmenden Gegnern. Ich tue mir jedes Mal schwer, mich für eines zu entscheiden, haha. Mit ein klein wenig Vorsprung gewinnt aber zumeist Flemmli!
    Danach beginnt eigentlich die Story erst so richtig - man bekommt den Pokédex, freundet sich mit dem Sohn/ der Tochter des Professors an und startet seine Reise durch die Hoenn-Region. Es dauert nicht lang und man beschreitet die ersten Arenakämpfe, lernt die "böse" Organisation kennen (versucht möglichst deren Machenschaften immer wieder zu verereiteln) und schließt immer mehr Bekanntschaften, wie etwa zu Troy Trumm und deren Vater Mr. Trumm, welcher die DEVON-Cooperation leitet. Über die Zeit hinweg reist man also stetig durch die Region und verbessert seine Fertigkeiten bzw. die des Pokémonteams, um nach Erreichen des 8. Ordens an de Pokémonliga teilzunehmen.
    Höhepunkt der Hauptstory ist natürlich das Erwachen Groudons (in OR) oder Kyogres (AS), was der Protagonist natürlich versucht zu verhindern. Aber was wäre ein Spiel denn ohne Drama und Action? Also liegt es letztendlich an einem selbst, dem Urzeitpokémon entgegenzutreten und es, so gut wie in den meisten Fällen, natürlich zu fangen! Nebenbei rettet man damit auch die Hoenn-Region und wird zu einem Held. Was auch sonst. ;p

    Bewertung:
    8/10 - ich muss sagen, dass ich die Geschichte rund um Hoenn echt verdammt gern habe, nicht verwunderlich also, dass ich eine solch hohe Punktzahl gebe. Es hängen einfach eine Menge Kindheitserinnerungen an dem Spiel und ich kann einfach nicht anders, als das Remake zu hypen. Warum dann nicht 10/10? Nun, ich kann ja schlecht überall die volle Punktzahl geben - außerdem, und das ist wesentlich wichtiger, muss ich man sich ja auch noch steigern können!



    o2.1. Delta-Episode
    Nachdem man dann also mit Ach und Krach die Pokémon-Liga gemeistert hat und neuer Champion der Region geworden ist, beginnt die Delta-Episode. Ein neuer Handlungsstrang, der mit ORAS eingeführt wurde. Daher war ich zunächst einmal sowieso völlig baff, da ich es nicht erwartet habe und auch nicht von früher kannte.
    http://www11.pic-upload.de/23.02.15/wp7wn9bknjn.pngUnd ich muss sagen: holla, was eine gute Umsetzung. Ich war ja Anfangs sowieso etwas geknickt, weil ich die Smaragd-Edition damals eine Art Zusammenschluss von Rubin und Saphir angesehen habe und es gut gefunden hatte, das dort Rayquaza die Hauptrolle spielte, beide Organisationen zu bekämpfen waren und man letzten Endes gegen Kyogre und Groudon vorgehen musste. Aber mit der Delta-Episode hat man einen mehr als nur guten Ausgleich gefunden - ich liebe es!
    Die Storyidee und die Art und Weise wie man die Charaktere (wieder) eingebaut hat (Troy ♥), hat mir wirklich gut gefallen. Auch Amalia, die neue Unbekannte, hatte hier ihren ersten Auftritt. Und überhaupt die gesamte Geschichte ist echt gut geworden; wer also die Episode noch nicht gespielt hat: ich kann es wirklich nur empfehlen! Allein aus dem Grund schon, was man dabei noch alles über die Mega-Entwicklung in Erfahrung bringen kann!

    Bewertung:
    10/10 - Wie bereits erwähnt... ich liebe diesen neuen Handlungsstrang. Er hätte ruhig noch etwas länger gehen können, haha. Volle Punktzahl gibt es hier aber vor allem für die Tatsache, dass man hier noch einen guten Weg gefunden hat, Rayquaza miteinzubauen und dem Spieler die Möglichkeit bietet, nach der eigentlichen Handlung noch etwas mehr über die Region und die Charaktere in Erfahrung zu bringen. Gerade die Charaktere bekommen hier auch wieder vollkommen neue Eigenschaften; so lernt man beispielsweise Team Aquua/ Magma noch mal von einer etwas anderen Seite kennen.


    o3. Das Gameplay
    Was wäre ein gutes RPG ohne ordentliches Gameplay? Richtig, Nichts.
    Gerade in den Pokémonspielen fällt einem immer wieder auf, wie sehr sich doch kleine Zusätze über die Zeit erneuert, erweitert oder gar vollkommen neue Sachen hinzugekommen sind. Aber eines ist ja gewissermaßen dennoch immer gleich geblieben: man spielt ein Jugendlichen, der gerade sein erstes Pokémon bekommt und die Region bereist. Das Artwork von Maike & Brix finde ich recht hübsch, schade natürlich das hier nicht die Zusatzmöglichkeit des Umziehens (wie in X/Y) existiert hat. So sah man immer gleich aus - nun gut, zumindest wenn man nicht mal ab und zu an einem Wettbewerb teilnimmt.
    Wo wir auch schon beim ersten Unterpunkt wären. Wettbewerbe. Ich habe sie so vermisst und zwar nur die Hoenn-Version! In Sinnoh gab es sie ja auch, aber da waren sie irgendwie nicht das Gleiche. Umso erfreuter war ich, als ich festgestellt habe, dass sie in ORAS natürlich wieder mit dabei sind. Und Junge, Junge; mit der neuen Grafik geht es da schon ordentlich ab. Darüber hinaus gilt auch hier: wieder ein neuer Nebencharakter, den man über die Zeit immer mal wieder sieht (ich habe gerade ihren Namen nicht im Kopf, damn it). Und der Knaller schlechthin: das Costplay-Pikachu. Hallo? Wie cool ist das denn, haha. Ich muss schon sagen, Nintendo und Gamefreak kommen immer mit neuen Ideen um die Ecke, die einen überraschen!
    Gefreut habe ich mich auch, als man den Pokéami wiedergefunden hat. Gott, ich könnte stundenlang nur mit den kleinen Viechern spielen, lol, das ist so unglaublich süß. Da muss man eigentlich jedes Pokémon mögen, wenn die einen so drollig angucken und man sie streicheln kann. Muss sagen das es auch echt ein nettes Feature ist - zwar werden sie in Story-Kämpfen ab und an dann etwas op (wenn sie 5/5 Herzen haben), aber hey... es macht die Sache auch etwas authentischer. Wenn das Pokémon einen gern hat, dann strengt es sich auch mehr für einen an, oder?
    Die anderen ganzen Erneuerungen, wie der Multi-Nav (mit Videofunktion, Dex-/Pokémonsuchfunktion und Kartennavigation), die Supergeheimbasen und natürlich noch mal das Special Überflieger. Es sind einfach Dinge, die das Spiel umfangreicher, interessanter und spaßiger machen. Außerdem bietet es verdammt viele Möglichkeiten, auf neuen Wegen Pokémon zu finden - sei es in der Luft oder im Gras. Ich muss schon sagen - nicht schlecht, Herr Specht. Auch die Geheimbasen bekommen mit ORAS eine völlig neue Bedeutung; man kann sie nutzen, um Pokémon zu trainieren, Fahnen von anderen Spieler zu sammeln, sich einen eigenen geheimen Ort einrichten... es sind hier noch mehr Möglichkeiten gegeben als damals zu S/R/S. Die Idee der Basen ist einfach auf ein völlig neues Level gehoben worden und das sagt mir auch echt zu! Besonders der Cowboy-Typ war genial, lol.


    Bewertung: 8/10 - ich bin einfach begeistert von den vielen neuen Ideen und Funktionen innerhalb des Spiels. Es wird nicht so schnell langweilig, wenn man die Hauptstory (+ Delta-Episode) durch hat. Das was bei mir aber klar für einen Punktabzug gesorgt hat, ist die fehlende Kampfzone! Gott, wenn die noch mit dabei gewesen wäre... halleluja! Es wäre einfach nur episch geworden mit der neuen Grafik. ;q;



    o4. Die Grafik & der Sound
    Aye... was soll man hier großartig sagen außer: heilige Scheiße! xD''
    Wie bereits etwas weiter oben beschrieben, sorgt die neue Grafik in erster Linie erst einmal dafür, dass man ein völlig neues Spielgefühl bekommt. Durch das 3D-Feeling ist man viel näher dabei, sieht mehr und es ist einfach atemberaubend, was es für Cutszenen in ORAS gibt. Die haben mich wirklich am meisten begeistern können. Sei es das Erwachen von Groudon/ Kyogre, die neuen Start-Animationen bei Arenakämpfen oder einfach nur Kleinigkeiten, wie die vereinzelt fliegenden Wablus hinter Laubwechselfeld.
    Auch der Sound... ich habe die Soundtracks der damaligen S/R/S-Editionen schon gemocht, sie klangen einfach, melodisch und haben gute Laune gemacht. Und ORAS steht den alten Editionen in nichts nach. Defintiv nicht. Sie wirken etwas "moderner", klingen aber noch genauso genial wie damals. Ich stand btw. fast fünf Minuten auf Route 114 einfach nur rum, um den Soundtrack zu hören. xD


    Bewertung: 10/10 - ohne lange darüber nachdenken zu müssen. Die volle Punktzahl liegt aber vor allen an den Soundtracks, damit hatte mich ORAS gleich zu Beginn schon in der Tasche, lol.



    o5. Der Spielumfang & der Schwierigkeitsgrad
    Wirklich viel hat sich ja nicht verändert. Außer, dass die Delta-Episode hinzugekommen ist, was den Spieleumfang betrifft. Persönlich bin ich mit ihm auch zufrieden, ich mein - wie bereits erwähnt - selbst nach der Top 4 hat man noch genügend Dinge, die man machen kann. Es wird einfach nicht so schnell langweilig und das ist meiner Meinung nach schon ein relativ großer Pluspunkt. Es dauert eben, bis man die Edition "wirklich durch hat"!
    http://www11.pic-upload.de/23.02.15/umtieyt2f8.pngDer Schwierigkeitsgrad hat mich etwas ins Stocken gebracht an einer Stelle, haha. Die Rede ist hier nämlich von der Top 4, nach der Delta-Episode. Ich habe überhaupt nicht daran gedacht, dass es ja eventuell sein könnte, dass deren Pokémon nun auch etwas stärker geworden sind. Taha, ja - ich hab nicht schlecht geschaut, als mich dann auf einmal 60+ Viecher angegrinst haben & ich eigentlich die etwas Schwächerin trainieren wollte! Nur gut, dass ich Rayuaza mit hatte... deren Megaform kann einem ja ganz schön den Arsch retten. xD
    - was ich damit sagen möchte: ich finde es gut, dass die Level der Mitglieder der Top 4 nun wieder angehoben worden sind, das macht dann einfach auch etwas mehr Spaß, als wenn die die ganze Zeit so schwach bleiben. Man steht dann nämlich irgendwann mit seinem Level 80+ Team da und hat kein Ahnung, wie man das effektiv trainieren kann.
    Allgemein ist der Schwierigkeitsgrad ... joa, annehmbar. Sobald man allerdings den EP-Teiler nonstop an hat, wirds etwas zu leicht meiner Meinung nach. Durch die Tatsache, dass ja das gesamte Team Erfahrung bekommt, wenn man an Kämpfen teilnimmt, steigt es wesentlich schneller auf. Daher kommt es dann nicht selten dazu, dass man plötzlich 10 Level über dem Gegner ist. Aber gut, für Anfänger ist das natürlich keine schlechte Sache! ;p


    Bewertung: 8/10 - aye, wie gesagt. Fand es ganz gut, dass die Top 4 wieder stärkere Pokémon besitzt nach einem bestimmten Punkt. Und auch der Spielumfang allgemein hat mich hier sehr überzeugen können, letztendlich bin ich also im Groben sehr damit zufrieden, was sich hier Gamefreak hat einfallen lassen.



    o6. Mein Fazit
    So... da wären wir also schon fast am Ende meines Reviews!
    Ich kann mich eigentlich nur widerholen, wenn ich sage, dass ich wirklich sehr angetan vom Remake ORAS bin. Es hängen einfach unglaublich viele Erinnerungen an der Region und deren Story. All das, was ich auch schon im Vorwort gesagt habe, könnte ich hier erneut einfügen. Das Spiel hat einfach unglaublich viele Features und neue Ideen, die einem Spielspaß garantiert versichern.
    Letztendlich hoffe ich noch, dass euch mein kurzes Review gefallen hat & verbleibe mit lieben Grüßen!


    Insgesamt also: 44/50 Punkten [1-]


    ~ rivai


    ________________ஜ۩۞۩ஜ________________

    »Be the chaos you want to see in the world.«

    - Mollymauk


  • OR/AS Review-Aktion | Votephase





    Seit Mitternacht ist es euch nun möglich einen Vote zu verfassen, welcher dazu beitragen soll, die besten Reviews ermitteln zukönnen. Dabei habt ihr die Möglichkeit eure Top 3 zu kühren, jedoch müsst eurer Stimmenkontigent nicht ausreizen, falls ihr nicht genügend Reviews findet die eurer Ansicht nach dafür in Frage kommen.


    Um euch das Bewerten angenehmer zu machen, findet ihr hier eine kurze Aufstellung an Bewertungskriterien, welche eine kleine Hilfestellung bieten sollen:

    • Gestaltung/Layout
    • Sprachliche Richtigkeit bzw. Verständlichkeit des Inhalts
    • Angemessene und begründete Beurteilung
    • Umfassendes Review, sowie Details



    In Punkto Gestaltung eures Votes lassen wir euch die Freiheit diese so anzufertigen wie ihr dies möchtet. Ob als Fließtext, Stichpunkthaltig, oder eine Kombination aus beidem; alles ist erlaubt, solange sie sachlich, und für alle verständlich sind. Es ist für alle dienlicher wenn ihr euch echte Gedanken über diese gemacht habt, und dabei einjeder merkt, dass ihr euch ein klares Bild gemacht habt. Selbstabstimmungen sind außerdem natürlich zu unterlassen, und werden dementsprechend gelöscht.


    Und das Beste kommt erst noch: Auch als Voter erhaltet ihr eine Medaille für eure Beteiligung! (Sofern an euch noch keine Medaille für eine Teilnahme an einer Aktion in unserem Bereich verliehen wurde.)




    Ihr habt bis einschließlich 07. März Zeit eure Votes zu erstellen, nach einer kurzen Auswertungsphase werden wir euch die Gewinner bekanntgeben!





    Wir wünschen euch viel Spaß beim verfassen euer Votes,


    Euer Team des Spiele/- und Editionen Bereichs

  • So, dann werde ich mal den ganzen schönen Reviews ein paar Bewertungen geben


    Bronze:geht an die Review von @Genso
    Seine Review hat wirklich Stil und sieht wunderschön aus, außerdem erfährt man gleich, um was es sich handelt und was alles auf einen zukommen wird, wenn man das Spiel kauft.
    Gestaltung/Layout:Sieht alles schön und ordentlich aus.
    Sprachliche Richtigkeit bzw. Verständlichkeit des Inhalts:Habe keine Sprachlichen Missstände gesehen und finde es sehr verständlich.
    Angemessene und begründete Beurteilung:Ist vorzufinden.
    Umfassendes Review, sowie Details:Ebenfalls vorhanden.


    Silber:geht an die Review von dem Veranstalter, @Sumpex
    Eine schön Gestaltete und Gut erklärende Review die mir persönlich sehr bei dem Spielkaufen helfen würde, hätte ich das Spiel nicht schon längst (xD)
    Gestaltung/Layout:Es ist eine gewaltige, aber trotzdem aufgeräumte Review mit vielen Bildern und Details.
    Sprachliche Richtigkeit bzw. Verständlichkeit des Inhalts:Es ist verständlich, Aufschlussreich, Grammatikalisch Richtig und hinterlässt keinerlei Lücken oder Fragen.
    Angemessene und begründete Beurteilung:in großen Mengen vorzufinden :D
    Umfassendes Review, sowie Details:Ebenfalls vorhanden.


    Gold:geht an die Review von @rivai
    Es ist eine große und aufschlußreiche Review mit vielen schönen Design Aspekten und Bildern und man merkt das sich hier viel Mühe gegeben wurde. ;)
    Gestaltung/Layout:Eine große, wunderschöne Review mit vielen passenden Bildern die schön in den Text miteinfließen.
    Sprachliche Richtigkeit bzw. Verständlichkeit des Inhalts:Ist nichts auszusetzen, außerdem ist die Grammatik gut und alles super Verständlich, so das keine Fragen offen bleiben.
    Angemessene und begründete Beurteilung:ist auf jedenfall vorhanden
    Umfassendes Review, sowie Details:Kann man nicht verfehlen!


    Hoffe keiner wurde unrechtlich behandelt, viel Glück den dreien das sie noch mehr Votes bekommen. ;)

  • [tabmenu][tab=Vote]

    beim schreiben und abstimmen

    Ich denke, ich verzweifle hier gleich, wenn selbst die Moderation so kleine Fehler beim Verfassen eines lieblichen Beitrags begeht. *innere Deutschlehrerin wieder einpack*


    Eigentlich wollte ich hierfür auch ein Review schreiben, aber da ich im Thema “Euer Eindruck von Pokémon OR/AS” mein Empfinden gegenüber ORAS bereits bekanntgegeben habe und mich ungerne wiederhole, fehlte mir schlichtweg die Motivation dafür. So ein wundervolles Review wie die Teilnehmer sie hier massenweise geschrieben haben, hätte ich aber sowieso nicht hinbekommen. Von daher wollte ich jedes einzelne bewerten und erst dann meinen Vote präsentieren, meine Ansichten für jedes der Reviews kann man im anderen Tab finden.


    1. Platz: Das Review von @rivai.
    2. Platz: Geht an das Review von @Dartiri.
    3. Platz: Verleihe ich dem Review von @Genso.


    Ich war mir nicht sicher, ob der dritte Platz nicht doch für @Sumpex geeigneter gewesen wäre, aber die riesigen Bilder sind einfach nichts für meinen persönlichen Geschmack. Auch alle anderen haben ihr Bestes gegeben und hätten wesentlich höhere Chancen durch das Verwenden der Quellcodes und Bilder gehabt.[tab=Kritik an die verehrten Teilnehmer][subtab=Aquana11]Von der Gestaltung her muss ich leider sagen, dass es mir nicht reicht, wenn alles linksbündig geschrieben wurde, ohne von jeglichen Codes wie kursiv/fett/unterstrichen/Größenunterschiede usw. Gebrauch zu machen. Damit kann man weiters verhindern, so große Abstände zwischen den einzelnen Teilen einzubauen und es wird dennoch übersichtlich.
    Insgesamt hast du kein Bild vom Spiel selbst in deinen Text gepackt, dadurch kann man sich keine komplette Meinung darüber bilden. Die Artworks der drei Starterpokémon hätte man nicht unbedingt als Datei beifügen sollen, da man sie in der Regel erst am Ende des Beitrags (in diesem Fall des Reviews) sieht und man sie zumindest als Außenstehender keiner größeren Bedeutung zuordnen könnte: Es gibt nicht umsonst Quellcodes im BisaBoard, mit denen man relativ mühelos Bilder/Pokémon-Icons an dieser Stelle in den Text einfließen lassen kann, am besten machst du dich in Zukunft ein wenig mit ihnen vertraut – das System dahinter ist nicht schwer zu erlernen, @Aquana11! An sich ist alles verständlich formuliert, aber etwas zu kurz geraten. Bei deiner Storybeschreibung konnte ich mich von Anfang an wieder in den Beginn und Verlauf des Spiels hineinversetzen, aber du sparst ein wenig mit Adjektiven und Synonymen für gewisse Dinge. Anstatt Team Magma/Aqua ständig oft ihren Editionen zuzuweisen, könnte man dem Leser sofort mitteilen, dass einem in Omega Rubin und Alpha Saphir einige Unterschiede in der Geschichte erwarten werden.
    “- man wird vom Champ Troy auf eine Insel getragen -”, das kann man anders ausdrücken, wie in etwa “auf dem Rücken des majestätischen Latios/Latios wird man gemeinsam mit Troy auf eine geheimnisvolle Insel im Süden der Hoenn-Region gebracht”, das hätte dieser Stelle gut getan. Es wirkt so als würde Troy den Protagonisten eigenhändig auf jene Insel verfrachten, was einen falschen Eindruck übermittelt.
    Zu erwähnen, dass die Spielzeit zwischen einigen Orten recht einwandfrei und ohne größere Vorfälle, die durch das böse Team ausgelöst wurden, verlauft, würde den Text an jener Stelle auch nicht so unterbrochen wirken lassen.


    Ich persönlich kann mich mit einigen Bewertungen zufrieden geben: Beispielsweise 10/10 bei Grafik. Klar, alles verläuft flüssig und man sieht die Region erstmals aus verschiedenen Perspektiven, aber dabei darf man den überwiegend fehlenen 3D-Effekt und die Tatsache, dass die Kämpfe in 3D ein wenig laggen, nicht außer Acht lassen. Alles andere dürfte Ansichtssache sein, aber dennoch fehlt es mir am Detail. Welche Wettbewerbe? Was ist ein Kampfhaus? Was ist so besonders daran, so viele 'legendäre' Pokémon zu fangen zu können? Etc.[subtab=Dartiri]Erstmal @Dartiri, von deiner Persönlichkeit ist im literarischen Sinne natürlich wieder das gekommen, was ich mir erwartet hatte. Beim Lesen kommt man sich so vor als würde kein Review, sondern eine belebte Fanfiktion oder dergleichen auf sich wirken lassen.


    Ein Punkt – Eine Karte, die anzeigt, wie viele Pokémon es noch auf der Route zu fangen gibt, existierte bereits in der Form des Habitat-Dex' in Pokémon Schwarz und Weiß 2, nur war er über den Pokédex aufzurufen und nicht ganz so perfektioniert. Hierbei klingt es so, als wäre es etwas Leichtes die Seiten des Pokédex' komplett zu füllen, wenn man sich mithilfe des Navis sämtliche Pokémon der Region fängt. An dieser Stelle hätte ich mir die Information, dass es Events und editionsspezifische Pokémon gibt, gewünscht.
    Meiner Meinung nach kann man die Pokémon-Liga nicht 'herausfordern', sondern sich eher an ihr 'versuchen' oder sich eben den dort anwesenden Mitglieder der Top 4 und dem Champ zu stellen. In keinem Fall das Gebäude, haha. Das ist aber nur mein eigener Gedanke dazu und es ist eventuell nichts Schlechtes, die genannten Hürden jener Liga noch kurz zu beschreiben. Du hast sie zwar später erwähnt, sie hätten allerdings dennoch besser gleich in die Kategorie “Spielumfang” gepasst.
    Was macht die Fähigkeit ''Robustheit'' denn genau? Sie ist eine Fähigkeit, die K.O.-Attacken verhindert. Dieses kleine Bisschen Information ist aber nicht unbedingt die Welt oder etwas Ähnliches.
    Dir haben drei Schritte gefehlt, um die VM Surfer zu erhalten. Etwas präziser bitte, ich kann damit weitestgehend nichts anfangen.
    Anstatt die editionsspezifischen Pokémon in einer recht unübersichtlichen Liste aufzuzählen und wild die ganzen Namen aufzulisten, bietet es sich eher an, die Gegenstücke zu nennen. Z.B. Lugia/Ho-Oh, Loturzel/Samurzel, etc. Das hätte man so beschreiben können, dass man gleich sieht, welche Pokémon 'zusammengehören' und durch die Schrägstriche erkennt man sofort, welches es in Omega Rubin und welches man in Alpha Saphir entdecken kann.
    Für welchen Zweck gibt es ein Cosplay-Pikachu? Entweder hast du eine geheime Botschaft in deinem Review untergebracht oder ich bin nicht in der Lage dazu, deine Meinung über ein bis in den Himmel gepriesenes, neues Feature ausfindig zu machen: Die Wettbewerbe.
    Außerdem fehlt es mir an der Formatierung und den Bildern; dein Text ist sehr übersichtlich und durch die adäquate Wortwahl unterhaltsam, aber nunmal nicht bunt gestaltet.
    [subtab=Nocturnex] @Nocturnex, deine Art, alle positiven und negativen Aspekte aufzulisten, kommt jemandem gelegen, der eine kurze Liste als Entscheidungshilfe beim Kauf der Editionen benötigt. Als Review ist es mir dann doch zu kurz, wo auch der kleine Text am Ende nicht viel hilft.


    Du hast alle wichtigen Punkte so wunderbar genannt, dass man sie ebenso einfach in einen umfangreichen Text hätte einbauen können. Beim Gameplay erwähnst du z.B. widerum nur, dass es viele Neuerungen gibt: Welche genau? Was erweist sich für den Spieler als nützlich/was ist weniger gut gelungen? In deinem Fazit hast du bewiesen, dass du wunderbar mit der deutschen Sprache umgehen kannst – Wieso hast du diese umfangreiche und spannende Form nicht einfach beibehalten?


    Auch in diesem Review gibt keine Bilder oder ein besonderes Layout, die dem Leser das Spiel schmackhafter machen könnten. Schade eigentlich.[subtab=Wortsammlerin]Dein Review, @Wortsammlerin, habe ich sehr gerne gelesen. Du hast genau beschrieben, wie du dich beim Spielen gefühlt hast und welche Punkte/Neuerungen du besonders schätzt. Die Bilder und Formatierungen fehlen leider auch in diesem Text, obwohl sie für das Lesevergnügen bei dieser Textart ausschlaggebend sind.
    Die bislang Erste, die näher auf die neue -verglichen mit den Originalspielen- Street-Pass Funktion eingeht. Ich muss zugeben, dass ich die Erwähnung dieses Features bei keinem Review schlecht heißen würde, da es nunmal einen sehr gerinen geringen Einfluss auf den Spielverlauf hat.
    [subtab=Sumpex]Was mir gefällt, ist die Tatsache, dass @Sumpex seine eigenen Erfahrungen mit den Originalspielen den Remakes gegenübergestellt hat und dem Leser damit genau übermittelt hat, was sich zum Positiven geändert hat und welche damaligen Wünsche das Spielvergnügen nun spannender gestalten. Zum Überflieger hat der Autor des Reviews sein ganzes Herz ausgepackt und bewiesen, dass er mit seinen Worten eine interessante Atmosphäre aufbauen kann.
    Der Teil mit den Neuerungen ist für mich am umfassendsten und durch das Aufzählungssystem übersichtlich aufgelistet worden, was mir äußerst zusagt.


    Ich bin kein Fan von übergroßen Bildern, da sie einen Beitrag unmenschlich in die Länge ziehen. Würde man alle Grafikelemente dieses Beitrags stapeln, wäre die Bilderflut sicherlich höher als der Text selbst. So finde ich die ersten Artworks von Kyogre und Groudon viel zu groß, ebenso das Bild mit Maike, Brix, den beiden legendären -hauptsächlich als Flugobjekt missbrauchten- Flugpokémon der Hoenn-Region und das riesige Kyogre beim Fazit. Vor allem bei der Kategorie “Der wahre Überflieger?” hätte man das 352 x 568-Bild verkleinern und linksbündig in dem Text unterbringen können.


    Die Pixelbildchen von Kyogre und Groudon bei den Bewertungen passen zwar wunderbar dazu, allerdings ist bei manchen Rubriken zu wenig Text, weswegen sie wie Platzhalter wirken. Die Größe und Platzierung der Screenshots zu den beiden Editionen findet sich wunderbar in den Text ein und bietet dem Leser einen kleinen Einblick. Zudem ist ein gut durchdachter Gedanke, zu beschreiben, was an jenen Punkten im Spiel geschieht.
    “Eine der Zahlreichen neuen” - Seit wann ist “zahlreich”, seines Zeichens ein Adjektiv, in diesem Fall hauptwörtlich gebraucht?
    [subtab=Genso]Gleich am Anfang bemerkt man einen Formatierungsfehler, oder zumindest etwas, das falsch platziert aussieht. Kyogre und Groudon sollten scheinbar rechts und links des Bildes mit der Aufschrift “Review” stehen, leider wurde das Groudon in die nächste Zeile versetzt, weil alle drei Bilder zusammen zu groß für eine Zeile sind. An dieser Stelle hätte man noch etwas an der Größe verändern sollen.
    Die Formatierung ist dir sehr gut gelungen -die Schriftart ist auch passend gewählt- und man kann den Überblick kaum verlieren. Was ich dennoch vermisse, sind ein paar kleinere Bilder vom Spiel.


    Du hast deine Meinung über das Spiel, @Genso, wunderbar geschildert und es war ein Vergnügen, dein Review zu lesen. Teilweise haben sich dennoch einige Rechtschreibfehler in den Text geschlichen, die bei einer weiteren Kontrolle sicher aufgefallen wären. Sie stören aber nicht weiter, solange man versteht, was du sagen möchtest.
    Folgender Satz ist nicht unbedingt klar verständlich, wenn ich das so sagen darf: “Natürlich muss das nicht unbedingt etwas Negatives sein, sind wird doch langsam aber sicher im Bereich das der Nintendo 3DS an seine Grenzen stößt und wir vielleicht am Maximum angekommen sind, was man in Pokémon, möglich ist.” Zwar kann man auch in dieser Form den eigentlichen Sinn leicht herausfinden, aber es ist nunmal nicht passend formuliert. Würde ich sagen.
    [subtab=EuroLine]Verglichen mit anderen Reviews ist eine Pro- und Contraliste sicherlich weniger Arbeit als ein ausführliches Review. Wenn das wirklich für die 'lesefauleren' User ausgelegt war, könnte man dennoch einen einheitlichen Text verfassen und die wichtigsten Punkte z.B. auch kurisv schreiben, damit sich auch die phlegmatischeren Benutzer sofort zurechtfinden können. Formatierungen hast du auch in dieser Form nicht verwendet und ebenso von keinen Bildern Gebrauch gemacht.


    Beim Lesen deines Fazits kommt erst so richtig Leben auf: Du schilderst, wieso du dich für Pokémon Alpha Saphir entschieden hast, was es dir bedeutet und welche Erinnerungen du mit der Hoenn-Region teilst. Dadurch wirkt das Ganze gleich persönlicher und erst recht so, als hättest du das Spielen wirklich genossen, @EuroLine.[subtab=Storm_Lakitu]Dieses Format nimmt bei mir ein Text auch an, wenn ich ihn bei OpenOffice verfasse und danach nicht im 'Quellcode'-Modus, sondern im Standart-Antwortkästchen einfüge. Dafür schon mal einen kleinen Minuspunkt: Auch so hättest du die Zeilen mithilfe der Löschen- und Leerzeichentaste in eine Reihe bringen können, hm. Insgesamt wirkt der Text dadurch in die Länge gezogen, obwohl er schön kompakt hätte sein können. Das stechende Rot, Grün und Blau gleich zu Beginn wirkt abschreckend auf mich; wenn nicht gar 'novizenhaft'. Ein schönes Weinrot und ein wunderbares Meeresblau (deren Quellcodes man auch per Google ausfindig machen kann) empfände ich an dieser Stelle als angemessener. Die otd.-Bilder wären auch ohne größe Mühe zum Einfügen geeignet – man könnte sie per Screenshot auf Paint übertragen, zurechtschneiden und hochladen.


    Du verwendest viele interessante Formulierungen, verlierst dich aber zwischen durch in der Rechtschreibung. Du machst beim besten Willen keine gravierenden Fehler, die den Lesefluss einschränken, sondern unterhältst den Leser mit deinen nachvollziehbaren Ansichten, @Storm_Lakitu.[subtab=rivai]Wow, @rivai. Das Layout dieses Reviews ist bestimmt das anspruchvollste gewesen, Hut ab.
    Als ich alle abgeschickten Texte überflogen habe, verwechselte ich dein Titelbild mit Final Fantasy. Das ist nur eine Kleinigkeit, die ich unbedingt anmerken wollte, haha. Beim genauen Lesen war das natürlich nicht der Fall. Die Farben der größeren Abgenzungen sind offensichtlich aus jenem Bild entnommen und passen aus diesem Grund perfekt zum Gesamtpaket. Was mir ebenfalls gefällt, ist das Altaria, das seinen Platz wunderbar im ersten Teil des Reviews gefunden hat. Anstatt den Leser mit irgendwelchen Daten zu langweilen, sorgt das Altaria zum rechten Zeitpunkt für Abwechslung von den schwarzen Buchstaben.


    Du hast deine Verbindung zu Hoenn so geschildert, dass man deine Ansichten komplett verstehen kann. Zu jedem Punkt wurde genau richtig viel geschrieben, um den Leser nicht zu langweilen und wichtige Dinge sind weitestgehend fett geschrieben. Dadurch, dass du es auch keinesfalls mit den Bildern übertrieben und sie stattdessen nur gelegentlich dem Review beigefügt hast, wirkt das Spiel aus 'normal' und 'fettgedruckt' selbst schon als Kunstwerk. Außerordentlich gelungen.[/tabmenu]

  • Sind sehr viele schöne Abgaben gemacht worden. Kompliment an alle die sich rangetraut haben :)

    Platz 3:
    @Genso
    Gestaltung/Layout: Auch das Review muss sich nicht verstecken, vom Layout her sehr übersichtlich und schön aufgebaut.


    Sprachliche Richtigkeit bzw. Verständlichkeit des Inhalts: Ein Deutschlehrer hätte sicherlich nicht viel zu meckern und ich auch nicht. Sprachlich gut ausgedrückt, verständlich geschrieben.


    Angemessene und begründete Beurteilung: Auf jeden Fall vorhanden und auch gut begründet warum er er wieviele Punkte gibt.


    Umfassendes Review, sowie Details: 10/10 auch hier, es wird auf alles Wichtige gut eingegangen und auch benannt.



    Platz 2: @rivai
    Gestaltung/Layout: Da kann man auch hier nicht meckern, fand das Layout von Sumpex einfach übersichtlicher, ansonsten hättet ihr euch Platz 1 geteilt. Schöne Gestaltung auf jeden Fall vorhanden!


    Sprachliche Richtigkeit bzw. Verständlichkeit des Inhalts: Auch hier gibt es nichts zu meckern, deutlich und klar ausgedrückt.


    Angemessene und begründete Beurteilung: Kann man reichlich von lesen, auf jeden Fall gut geschrieben und auch nachvollziehbar begründet.

    Umfassendes Review, sowie Details
    : 10/10 Punkten, auf alle wichtigen Punkte gut und gründlich eingegangen.



    Platz 1: @Sumpex
    Gestaltung/Layout: Für mich einfach perfekt, wenn man von einem Review ausgeht, es wirkt nicht überladen und ist schön übersichtlich gestaltet.


    Sprachliche Richtigkeit bzw. Verständlichkeit des Inhalts: Da musste ich bei Sumpex noch nie meckern, alles klar und deutlich erklärt.


    Angemessene und begründete Beurteilung: Er begründet alles verständlich und deutlich. Erklärt gut die Spieltechniken etc.


    Umfassendes Review, sowie Details: Er geht auf alle wichtigen Punkte gut und begründet ein und lässt keine Fragen offen.

    With every death, comes honor. With honor, redemption.
    => Ryū ga waga teki wo kurau!


    ~ Hanzo, Overwatch

  • Ich finde es toll, dass sich gleich so viele die Mühe gemacht haben, Außenstehenden, Neulingen und der Community einen Einblick über die besagten Editionen zu liefern.


    Somit komme ich zur folgenden Beurteilung:


    Platz 1: @rivai


    Layout: Finde die Idee mit dem Titelbild in Final Fantasy Style einfach klasse. Außerdem hast du alles sehr übersichtlich gestaltet, weswegen ich hier nichts zu bemängeln habe.


    Verständlichkeit/Sprachrichtigkeit: Hier kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen. Du hast sauber gearbeitet, sodass alles makellos verständlich ist.


    Deine Beurteilung: Angemessen und nachvollziehbar.


    Umfassendes Review und Details: Du bist auf allen von dir angesprochenen Punkten ausführlich eingegangen. Außerdem hast du wenig Spielraum für weitere Themen geliefert. Sprich du hast so gut wie Alles abgedeckt.




    Platz 2: @Sumpex



    Layout: Du hast dir ebenfalls, offensichtlich, bei der Gestaltung des Layouts viel Mühe gegeben. Allerdings ist es anders wie bei Garados meiner Auffassung nach doch ein wenig überladen.


    Verständlichkeit/Sprachrichtigkeit: Es gibt nichts zu meckern. Ich habe alles verstanden und grobe Fehler in puncto Sprachrichtigkeit konnte ich ebenfalls nicht finden.


    Deine Beurteilung: Eigentlich erläuterst du alles gründlich und gehst sogar auf neue Spielstrukturen ein.


    Umfassendes Review und Details: Auch hier muss ich sagen dass du die angesprochenen Punkte gut begründet hast und ebenfalls ein großes Spektrum an möglichen Themen abdeckst.



    Platz 3: @Dartiri


    Layout: Du hast ein gutes Beispiel geliefert für schlicht aber trotzdem elegant. Man muss nicht immer jeden einzelnen Buchstaben verzieren. (Übertreibung)


    Verständlichkeit/Sprachrichtigkeit: Ich kann deine Beurteilung an den Schwerigkeitsgrad vollkommen verstehen. Als ich das gelesen habe musste ich wieder an die alten Zeiten denken. Grundsätzlich ist deine Arbeit sprachlich korrekt.


    Deine Beurteilung: Hättest teilweise noch mehr auf einzelne Sachen eingehen können. Doch im großen und ganzen finde ich es gut gemacht.


    Umfassendes Review und Details: Auch du hast ein großes Feld an Themen abgearbeitet, sodass ich wenn überhaupt nur wenig zum bemängeln hätte, was jedoch nicht mal nennenswert ist.



    Herzlichen Glückwuns an die Gewinner meines Ratings, aber auch die Gewinner der endgültigen Auswertung.



    MfG jnayo

  • Also gut
    Platz 1 Datiri
    platz 2 Sumpex
    Platz 3 Aquana11
    Aquana11 also ich habe dich als 3.genommen weil ich dich sehr gut verschtanden habe und das mit den starter pkm geffelt mir sehr aber manche setze könntest du besser machen.★
    Also Datiri dich habe ich als 1. Genommen weil eigenlich war ales prima also das ist super.^_^
    Sumpex war auch sehr prima die bilder und alles andere war sehr gut und du hast sehr viel geschrieben also toll.÷)
    Ich find es so also denn 1.2.3 platz so ist aber jeder hatt seine meinug =)
    Ihr habt euch sehr viel mühe gegeben aber ich fand die drei am besten. ^^
    Von Keldeo fan 8. ^ - ^

  • [tabmenu]
    [tab=x]
    x
    [tab=Platz 3]
    Review von Genso
    Gestaltung/Layout
    Header an sich ist wirklich schön. Imo hätte man aber die ausgeschnittenen Proto Pokémon anders platzieren sollen. So ist es etwas too much. Vl. wären die zwei, in etwas kleinerer Form, im Text integriert etwas besser aufgehoben gewesen. Ansonsten ist auch das Layout nett. Schlicht gestaltet.
    Sprachliche Richtigkeit bzw. Verständlichkeit des Inhalts
    In Ordnung. Keine Beanstandungen.
    Angemessene und begründete Beurteilung
    Ebenfalls keine Beanstandungen. (Bei den Benotungen lässt sich streiten. Ich persönlich hätte wohl eine 3+ vergeben)
    Umfassendes Review, sowie Details
    Umfangreich, alle nötigen Punkte abgedeckt.


    [tab=Platz 2]
    Riview (worst wordgame ever existing ;_; ) Review von Rivai
    Gestaltung/Layout
    Der Header ist genial. Auch alle anderen Bilder sind elegant in das Review eingeflochten und runden alles schön ab. Auch das Layout ist äußerst gelungen.
    Sprachliche Richtigkeit bzw. Verständlichkeit des Inhalts
    Alles in Ordnung. Liest sich sehr flüssig und angenehm.
    Angemessene und begründete Beurteilung
    Ebenfalls keine Beanstandungen. (Bei den Benotungen lässt sich streiten. Ich persönlich hätte wohl eine 3+ vergeben)
    Umfassendes Review, sowie Details
    Sehr umfassend und detailrecht. Nicht zu lang und nicht zu kurz. Insgesamt eine wirklich tolle 'Abgabe'. Nur noch übertroffen von Platz 1.


    [tab=Platz 1]
    Review von Sumpex
    Gestaltung/Layout
    Grandioser Header. Alle Bilder sind unglaublich passend gewählt und man merkt dem Autor die Liebe zu diesen Editionen an. Das Layout ist auch sehr passend.
    Sprachliche Richtigkeit bzw. Verständlichkeit des Inhalts
    Auch hier ist alles in Ordnung.
    Angemessene und begründete Beurteilung
    Keine Beanstandungen. (Bei den Benotungen lässt sich streiten. Ich persönlich hätte wohl eine 3+ vergeben)
    Umfassendes Review, sowie Details
    Sehr umfassend und detailreich. Mit viel Liebe geschrieben. Meiner Meinung nach ein verdienter Platz 1.
    [/tabmenu]


    Bye o/

  • Platz 1: @Sumpex


    Gestaltung/Layout
    Schön anzusehen, die Bilder ergänzen den Text passend und unterbrechen diesen nicht.


    Sprachliche Richtigkeit bzw. Verständlichkeit des Inhalts
    Dein etwas gehobener Schreibstil ist für mich angenehm zu lesen - gefällt mir wirklich gut. Sprachlich ist auch alles wunderbar.


    Angemessene und begründete Beurteilung
    Das sehe ich als absolut gegeben. Den Bereich zum Thema Schwierigkeit hätte ich nicht ganz so kritisch gesehen, allerdings legst du deine Sicht dieses Teils nachvollziehbar dar.


    Umfassendes Review, sowie Details
    Sehr umfangreich, mir ist kein sonderlich wichtiges Detail aufgefallen, das gefehlt hätte.


    In meinen Augen ein verdienter 1. Platz.



    Platz 2: @rivai


    Gestaltung/Layout
    Passt, mehr kann man nicht erwarten. Das hier ist ja auch eine Rewiew-Aktion, und kein Grafik-Wettbewerb :) .


    Sprachliche Richtigkeit bzw. Verständlichkeit des Inhalts
    Hier sehe ich kleinere Schwächen im Vergleich zu meinem 1. Platz, Sumpex. Dein Schreibstil ist deutlich... freier. Weder "lol", "Arsch" noch "xD" gehören meiner Ansicht nach in eine offizielle Bewertung eines Spiels. Das ist nur ein Beispiel, es gab mehrere Stellen, an denen mich ein "Kommentar" von dir aus dem Lesefluss gebracht hat.


    Angemessene und begründete Beurteilung
    Ist auch bei dir vorhanden.


    Umfassendes Review, sowie Details
    Auch deine Rewiew spricht alle wichtigen Punkte und Details an, keine Klagen an dieser Stelle.



    Einen 3. Platz möchte ich nicht vergeben, da ich unter den verbleibenden Teilnehmern keinen über oder unter den jeweils anderen stellen möchte.


    Grüße, Drake

  • Manchmal ist es ja so das es keinen 3. Platz giebt ^^