Vote der Woche #244 (27.03.2016 - 03.04.2016) - Pokémon in der echten Welt?

  • Was denkt ihr nach der letzten News über Pokémon Go? 130

    1. Ich bin mir noch nicht sicher. (53) 41%
    2. Es sieht super aus, ich warte schon gespannt darauf. (43) 33%
    3. Es interessiert mich (nach wie vor) nicht. (32) 25%
    4. Es gefällt mir gar nicht (mehr). (2) 2%

    Nachdem The Pokémon Company und Nianic Inc. in den letzten Wochen eher über die Pokémon Go App geschwiegen hatten, veröffentlichten die beiden Firmen vor wenigen Tagen doch noch Genaueres über dessen Funktionen. Jeder Besitzer eines iPhone oder Android Gerätes wird es sich voraussichtlich dieses Jahr noch kostenlos holen können. Ob und welche Inhalte es geben wird für die man hingegen Geld bezahlen muss, ist bislang noch nicht bekannt. Mit Pokémon Go kann man in der echten Welt auf Pokémon stoßen, sie fangen und dadurch höhere Level erreichen. Zudem kann man wie in den regulären Pokémon-Editionen Arenen herausfordern und speziell wie in beispielsweise Pokémon Schwarz und Weiß 2 Medaillen sammeln. Weitere Informationen und Screenshots könnt ihr auf Bisafans finden.
    Wie findet ihr Pokémon Go? Wurdet ihr durch die letzten News von der App überzeugt, habt ihr Zweifel oder schlichtweg kein Interesse daran? Nehmt an der Umfrage teil und postet eure Gedanken im Topic!

  • Ein paar Zweifel hab ich schon, aber selbst mit den aktuellen Snapshots aus der Beta sieht es immer noch verdammt interessant und gut aus ^_^


    Klar, das fertige Spiel wird natürlich nicht so wie im Cinematic-Trailer, aber es reicht auch schon vollkommen aus, wenn es nur halb so gut ist :D


    Ich bin und bleibe gespannt und freu mich schon riesig auf GO! und das ändert sich auch nicht :grin:

  • Es interessiert mich schlichtweg einfach nicht. (Klar jetzt hätte man einen Grund für Autismus auf Forentreffen...). Aber ich sehe es kommen, dass man eh nur an so ~20 Pokémon rankommen wird und andere Leute dann per Tausch Legendäre verlangen werden. Das Spiel wird nur funktionieren, wenn die Spieler sozial sind und vernünftige Angebote machen. Aber das sieht eher schlecht aus... Habe keine Lust das nochmal durchzuziehen.


    Und bei meinem Glück kann mein Mobiltelefon/Smartphone/Handy die App sowieso nicht nutzen. ^^



    P.S.: Bin dafür, dass es Mew beim Zahnarzt gibt!

  • Ich bin eher noch im Zwiespalt und habe noch zu wenig gesehen, um mir ein positives oder negatives Bild vom Spiel zumachen. Da ich über kein Smartphone oder sonstiges Gerät besitze, dass unter "GO" laufen würde, kann ich es letztlich nicht selbst testen. An sich klingt die Idee aber vielversprechend und könnte gut ausgebaut bestimmt recht zeitintensiv sein. Über eventuell erzwungene Ingame-Käufe wollen wir nicht reden, doch wenn das Balancing stimmt und Nintendo nicht zu stark auf Pay2win setzt, sollte "GO" wie auch "Shuffle" und Co. ein netter Zeitvertreib für zwischendurch werden.
    Das letzte Trailer-Video war mir noch zu wenig, aber ich bin auf weitere Informationen gespannt. Mal schauen.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • Zweifel und wenig Interesse sind die Faktoren, die auf mich zutreffen: So richtig angetan bin ich von Pokemon Go nicht, obwohl Interesse für mich als Fan natürlich da ist. Spielen auf einem Mobilgerät werde ich das AR-Game eher nicht, habe auch gar kein Smartphone.


    Was ich blöd finde: Keine Windows-Phone/-RT-App (dabei ist RT so eine tolle Plattform, die praktisch nur die Developer haben floppen lassen, Microsoft stellte ja eine tolle Umgebung bereit), in einem Video gezeigte höchst durchwachsene Darstellung von Bisaknosp, dieses interagierte total unrealistisch mit seiner Umgebung, nachkaufbare Inhalte. Letztere nerven gewaltig und solche DLCs toleriere ich allenfalls in Form von Pokemon Bank; hier sehe ich einen deutlichen Gegenwert für die 5 Euro, in Form der Lagerungsmöglichkeit für etliche meiner Mons. Wobei das "Abo" hier ein Ärgernis ist.


    Für Hauptspiele gebe ich eventuell(!) noch Geld aus, wie für die Bank für Gen5-Porting sowie Gen6-Mon-Backups/-Auslagerungen, für Nebenspiele tendenziell hingegen nicht. An Letzteren besteht ohnehin stark abgeschwächtes Interesse, gerade was das Spielen angeht. Ich arbeite, da will ich in der Freizeit mich darauf konzentrieren, was wirklich Laune macht. Spreche etlichen weiteren Pokemon-Ablegern ab, dass man damit dauerhaft gut Spaß haben kann. Habe bei der Abstimmung der Woche eine "mittelmäßig"-Option vermisst; hätte für diese abgestimmt.

  • Ich bin nachwievor gespannt auf diese App :) Die Idee finde ich generell sehr Interessant, dass es dann noch ein Pokemon ist, macht es gleich wesentlich besser :D


    Habe ich nur das Gefühl, oder sind viele negative Kommentare hauptsächlich von Personen ohne Smartphone?^^
    Ich frage mich sowieso, wieso die Anzahl der Personen ohne Smartphone hier (gefühlt) so hoch ist^^


  • Habe ich nur das Gefühl, oder sind viele negative Kommentare hauptsächlich von Personen ohne Smartphone?^^
    Ich frage mich sowieso, wieso die Anzahl der Personen ohne Smartphone hier (gefühlt) so hoch ist^^

    Den Eindruck, dass hauptsächlich Leute ohne ein solches Handy meckern, habe ich nicht. Doch wenn kritische Stimmen ihre Einwände begründen, ist doch alles in Butter.


    Warum aber Leute kein Smartphone haben wollen: Bei mir liegen dem Verzicht mehrere Faktoren zugrunde. Zunächst besteht schlicht kein Bedarf, die Funktionen brauche ich fast alle nicht. Ein iPod touch 6G sowie ein iPad mini Gen1 reicht mir für sporadische Nutzung der Inhalte des iOS-App-Ökosystems; in der Bahn lese ich lieber Zeitschriften, als im Web zu surfen. Internet habe ich sowohl im Job als auch privat permenent, da kann ich bei der ÖV-Nutzung vollkommen problemlos per analogem Lesen abschalten. Die Uhrzeit kann ich am Bahn-Display ablesen, das meist eingeschaltet ist. Die hohen Folgekosten schrecken zudem ab: Mit dem Kauf eines Teuer-Handys ists ja nicht getan, die Möglichkeiten entfalten sich erst durch eine Flatrate. Muss ich nicht haben, hohe Folgekosten. Und Smartphone sind weniger smart als behauptet respektive immer wieder impliziert; die App-Infos sind arg dürftig, Offline-Nachschlagwerke sind für meine Person fast nie nützlich und zudem kosten etliche davon Geld.


    Wenn jemand kein Smartphone hat, ists jedenfalls kein großes Wunder, dass eine solche Person kundtut, um Pokemon Go einen Bogen zu machen. Es wäre auch ziemlich komisch, würde man aufgrund einer einzigen App den Kauf eines neuen Geräts samt Folgekosten in Erwägung ziehen, und das ernsthaft, wobei man bislang konsequent aus Überzeugung einen Bogen um diese Geräteklasse gemacht hat.

  • Pokemon Go hatte mich anfangs gar nicht interessiert.
    Vor einigen Wochen bin ich etwas neugieriger geworden und jetzt interessiert es mich gar nicht mehr. Es ist jetzt nichts so, dass es etwas daran gibt, woran ich etwas auszusetzten habe. Das gibt es schon deshalb nicht, da ich überhaupt nicht auf dem aktuellen Stand bin, wenn es um Pokemon Go geht. Mir fehlt einfach nur das Interesse für dieses Spiel. Nicht mehr und nicht weniger.

  • Nicht für den 3DS - also interessierts mich nicht. :|
    Nee, das ist halt eines der Projekte, die ich von Beginn an nur am Rande verfolgt habe. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das auch nur ansatzweise ein Spiel ist, mit dem ich mich beschäftigen will. Auf meinem Smartphone würde es sicherlich ohnehin nicht laufen und mein spärliches Datenvolumen ist mir auch zu kostbar, um es dafür zu verbrauchen.

  • Bis vor Kurzem habe ich Pokemon Go nicht wirklich verfolgt.


    Nach den News der letzten Wochen, bin ich aber doch sehr davon angetan.


    Mir gefällt die Idee, dass man dazu animiert wird Draußen auf Pokemonjagd zu gehen, anstatt in der Wohnung zu zocken.


    Mal abwarten, wieviel der Spaß kosten wird.


    Wenn es nicht allzu teuer wird, werde ich es auf jeden Fall mal anspielen.

  • Ich hoffe ich kann meinen Opa überredern, es sich zu holen. Ich habe kein Handy und mein Papa kein Smartphone. Ich finde es unfair, dass es das nicht für den 3DS gibt. Es hbaen nunmal nicht alle Kinder ein Handy und Kinder sind eben die Hauptzielgruppe von Pokemon.

    Dinge wie das GPS und co kann der 3DS halt einfach nicht. Das ist technisch nicht möglich und daher auch nicht unfair.
    Es haben auch nicht alle Erwachsenen ein Handy. Genauso wie nicht jeder eine Playstation hat. Ich finde es trotzdem nicht unfair, dass ich kein Final Fantasy auf der Wii U spielen kann.
    Hauptzielgruppe sind auch diesmal nicht die Kinder, sondern die Allgemeinheit. Leute, die Pokemon nicht kennen, oder ewig nicht mehr gespielt haben. Und eben auch Fans.



    Zum Thema an sich: Ich freue mich weiterhin auf GO und kann den Release kaum erwarten. Ich mag interaktive Spiele und das Konzept finde ich auch ganz gut.

  • Dinge wie das GPS und co kann der 3DS halt einfach nicht. Das ist technisch nicht möglich und daher auch nicht unfair.
    Es haben auch nicht alle Erwachsenen ein Handy. Genauso wie nicht jeder eine Playstation hat. Ich finde es trotzdem nicht unfair, dass ich kein Final Fantasy auf der Wii U spielen kann.

    Aber ich tue es nunmal und auch @Gucky sieht es so. Man kann ja auch eine 3DS Variante auf den Markt bringen. Bitte wieviele Erwachsene haben keine Handy?


    Hauptzielgruppe sind auch diesmal nicht die Kinder, sondern die Allgemeinheit. Leute, die Pokemon nicht kennen, oder ewig nicht mehr gespielt haben. Und eben auch Fans.

    Die wirst du damit sicherlich nicht ansprechen. Warum soll jemand Pokemon spielen, den es nicht interessiert? Meinst du jetzt fangen alle an, Pokemon zu spielen, weil es das auf dem Smartphone gibt? Und auch die es ewig nicht gepsilet haben, werden sich eher nicht eine App aufs Handyladen. Wer als Kind mal spielte, wird eher sich Gen 1 aus dem Eshop kaufen, als mit dem Handy Pokemon zu fangen.
    Pokemon ist und bleibt ein Kinderspiel, das auch Erwachsne spielen. Ich frage öfters in Läden nach, wer sich Hauptsächlich Pokemon kauft und als Antwort kommt jedesmal Kinder....

  • Aber ich tue es nunmal und auch @Gucky sieht es so. Man kann ja auch eine 3DS Variante auf den Markt bringen. Bitte wieviele Erwachsene haben keine Handy?

    Die wirst du damit sicherlich nicht ansprechen. Warum soll jemand Pokemon spielen, den es nicht interessiert? Meinst du jetzt fangen alle an, Pokemon zu spielen, weil es das auf dem Smartphone gibt? Und auch die es ewig nicht gepsilet haben, werden sich eher nicht eine App aufs Handyladen. Wer als Kind mal spielte, wird eher sich Gen 1 aus dem Eshop kaufen, als mit dem Handy Pokemon zu fangen.Pokemon ist und bleibt ein Kinderspiel, das auch Erwachsne spielen. Ich frage öfters in Läden nach, wer sich Hauptsächlich Pokemon kauft und als Antwort kommt jedesmal Kinder...

    10 Euro sind für Leute, die ewig kein Pokemon mehr gespielt haben, echt eine Menge, besonders wenn es sich um die Spiele von Gen I handelt. Ich glaube, dass diese Leute eher zu einer App greifen werden, die vermutlich nichts kostet/man sich vllt durch geringe Geldausgaben Vorteile verschaffen kann. Außerdem werden solche Ex-Pokemonspieler meistens auch keinen 3DS besitzen, da dieser noch relativ neu ist, wodurch Spieler, die damals die erste Generation gespielt haben, nicht mal die Möglichkeit haben, die Spiele auf dem 3DS zu spielen. Ein Smartphone hingegen besitzt so gut wie jeder, selbst kleine Kinder, welche immer früher ihr erstes Handy (meistens Smartphone) bekommen, weshalb Pokemon GO eventuell sogar mehr Leute anspricht als ein normales Spiel, einfach weil es deutlich günstiger ist und so gut wie jeder ein Smartphone besitzt. Du bist da leider eine Ausnahme, auf die die Macher nicht achten, da es sich bei Leuten ohne Handy um eine vernachlässigbare Minderheit handelt, die Zielgruppe ist dennoch riesig, von kleinen Kindern, die gerade ihr erstes Smartphone haben und ein gratis Spiel suchen bis zu Erwachsenen, welche das Spiel zufällig sehen und seit Jahren kein Pokemon gespielt haben, das Spiel jedoch ausprobieren, wenn es gratis ist. (Was ich mir durchaus vorstellen kann, einfach weil Mikropayment einfach mehr Geld bringen als ein Spiel, welches einen Festpreis hat und Mikropayment bieten sich bei Pokemon GO einfach an)

  • 10 Euro sind für Leute, die ewig kein Pokemon mehr gespielt haben, echt eine Menge, besonders wenn es sich um die Spiele von Gen I handelt.

    Glaube ich kaum. Die Spiele haben damals 80 DM gekostet. Gebraucht kosten sie jetzt im Fachhandel schon 20€. Dank Nintendo sind die Spiele im Preis 10€ gestiegen.


    Ich glaube, dass diese Leute eher zu einer App greifen werden, die vermutlich nichts kostet/man sich vllt durch geringe Geldausgaben Vorteile verschaffen kann

    Die App hat aber nichts mit Pokemon, wenn sie es kennen zu tun.


    Außerdem werden solche Ex-Pokemonspieler meistens auch keinen 3DS besitzen, da dieser noch relativ neu ist, wodurch Spieler, die damals die erste Generation gespielt haben, nicht mal die Möglichkeit haben, die Spiele auf dem 3DS zu spielen.

    Neu, der 3DS ist 5 Jahre alt und nur weil man kein Pokemon mehr spielt, muss man ja nicht gleich das Videospielen aufgeben oder? Es gibt eben welche, die haben 1999 Pokemon gespielt und 2016 ist es dann eben etwas anders.


    elbst kleine Kinder, welche immer früher ihr erstes Handy (meistens Smartphone) bekommen,

    Klar im Kindergarten haben schon alle ein Smartphone....


    Du bist da leider eine Ausnahme, auf die die Macher nicht achten, da es sich bei Leuten ohne Handy um eine vernachlässigbare Minderheit handelt, die Zielgruppe ist dennoch riesig, von kleinen Kindern, die gerade ihr erstes Smartphone haben und ein gratis Spiel suchen bis zu Erwachsenen

    Was verstehst du eigentlich unter kleinem Kind? Das sind Kinder bis zum 3. Lebendsjahr, dann sind es Vorschulkinder bis 6, danach bis 15 Schulkinder.
    Kinder werden sich auch Spiele für Geld auf das Handy nehmen.
    Egal was andere schreiben, ich finde es unfair und dies ist eben meine Meinung, mit ich nicht alleine bin.


    is zu Erwachsenen, welche das Spiel zufällig sehen und seit Jahren kein Pokemon gespielt haben, das Spiel jedoch ausprobieren, wenn es gratis ist. (Was ich mir durchaus vorstellen kann, einfach weil Mikropayment einfach mehr Geld bringen als ein Spiel, welches einen Festpreis hat und Mikropayment bieten sich bei Pokemon GO einfach an)

    Wahrscheinlicher ist es, dass sich Fans das Spiel auf ihr Smartphone laden, denn diese warten da schon drauf. Das Spiel ist auch sicherlich nicht für früher Fans gedacht, sondern für Leute, die Pokemon mögen und für die, die leiber auf einem Smartphone spielen, als auf einem Handhelden, weil es da eben umsonst ist.

  • Tut mir Leid, das so zu sagen aber bei einigen Teilen deiner Argumentation fehlt dir einfach die Lebenserfahrung, Beispiele:


    Glaube ich kaum. Die Spiele haben damals 80 DM gekostet. Gebraucht kosten sie jetzt im Fachhandel schon 20€. Dank Nintendo sind die Spiele im Preis 10€ gestiegen.

    Die Spiele haben nicht 80 sondern 60 DM gekostet (Habe ich mal eben recherchiert, bevor du dich fragst, woher ich das denn wissen kann), außerdem sind sie damals auf dem aktuellen Stand gewesen, heute hingegen sind die Spiele veraltet und daher deutlich weniger wert. Eine gebrauchte Pokemon Rot für den Gameboy bekomme ich in meiner Stadt mit etwas Handeln locker für ein oder zwei Euro, zehn Euro sind da schon etwas viel.



    Die App hat aber nichts mit Pokemon, wenn sie es kennen zu tun.

    Mystery Dungeon z.B. damals auch nicht



    Neu, der 3DS ist 5 Jahre alt und nur weil man kein Pokemon mehr spielt, muss man ja nicht gleich das Videospielen aufgeben oder? Es gibt eben welche, die haben 1999 Pokemon gespielt und 2016 ist es dann eben etwas anders.

    3DS-Familie = Die aktuellsten Nintendo-Handhelds, ansonsten:
    Stimmt schon, aber das Interesse wandelt sich im Alter grundsätzlich, um das zu beobachten, bist du wohl noch zu jung: So gut wie jeder in meinem Bekanntenkreis hat einen Nintendo DS, aber kaum jemand einen 3DS. Woran das liegt? Ganz einfach: Als der 3DS rauskam, haben sich die Leute in meinem Alter meistens eher für andere Spiele interessiert (Irgendwelche Killerspiele, weil die damals mit 12 oder 13 dachten, sie sind cool wenn sie die spielen) und sich daher bereits einige Jahre vorher eine Playstation 3 oder eine XBOX360 gekauft. Dadurch haben sie kaum noch/gar nicht mehr DS gespielt, der Kauf eines 3DS kam daher für die meisten nicht in Frage.



    Klar im Kindergarten haben schon alle ein Smartphone....


    Kleine Kinder sind in meinem Beispiel offensichtlich keine Kinder unter 3, diese haben nämlich weder einen 3DS, noch ein Smartphone. In meinem Beispiel waren das eher Kinder zwischen 9 und 12, was auch ungefähr das Alter darstellt, in dem viele Kinder heutzutage ihr erstes Handy besitzen, häufig ist das sogar schon ein Smartphone. Grund: Im Gegensatz zu einem 3DS, welcher heute noch ziemlich teuer ist, lassen sich ältere Smartphones für einige Euro erwerben, sind daher deutlich kostengünstiger.




    Was verstehst du eigentlich unter kleinem Kind? Das sind Kinder bis zum 3. Lebendsjahr, dann sind es Vorschulkinder bis 6, danach bis 15 Schulkinder.Kinder werden sich auch Spiele für Geld auf das Handy nehmen.
    Egal was andere schreiben, ich finde es unfair und dies ist eben meine Meinung, mit ich nicht alleine bin.

    Kind = unter 13, ab da spricht man meistens von Teenagern.



    Wahrscheinlicher ist es, dass sich Fans das Spiel auf ihr Smartphone laden, denn diese warten da schon drauf. Das Spiel ist auch sicherlich nicht für früher Fans gedacht, sondern für Leute, die Pokemon mögen und für die, die leiber auf einem Smartphone spielen, als auf einem Handhelden, weil es da eben umsonst ist.


    Jeder Pokemonfan außer du, dein Vater und einige vernachlässigbare andere besitzen ein Smartphone. Die Zahl der Leute, die keinen 3DS besitzen ist deutlich höher. Wenn das Spiel dann auch noch gratis ist, dann spricht es so gut wie jeden an, insbesondere weil es wohl nichts kostet.


    Jetzt kannst du meinetwegen weiter rumheulen, dass es ein Spiel, welches man auf dem 3DS nicht einmal umsetzen kann, nicht für den 3DS erscheint, mir solls egal sein.





    Anderer Punkt:
    Victini an der Freiheitsstatue, sonst ist das Spiel crap

  • Glaube ich kaum. Die Spiele haben damals 80 DM gekostet. Gebraucht kosten sie jetzt im Fachhandel schon 20€. Dank Nintendo sind die Spiele im Preis 10€ gestiegen.

    Nicht Nintendo macht den Preis, sondern die Verfügbarkeit und die Nachfrage seitens der Konsumenten. Nintendo kann vorgeben, kalkuliert aber auch, was sich eher lohnt, damit die Spieler auch kaufen.
    Vielleicht sollte man hier mal abwägen, dass nicht alle gebrauchten Pokémon-Spiele mit zwanzig Euro anzupreisen sind, sondern das dies - vor allem wegen dem Gebrauchtzustand - stets abzuwägen ist. Manch Spiel bekommt man in einem guten Zustand sogar unter zehn Euro. Man muss nur ein bisschen suchen. Nicht unbedingt in einem Laden, der ja auch Gewinn machen möchte, sondern mehr unter Freunden/Bekannten und in Internetplattformen jeglicher Art. Ansonsten hilft auch der Trödelmarkt.
    Trotzdem gibt es auch Menschen, für die zehn Euro viel sind und sich dann eher für andere Dinge, die wichtiger erscheinen, entscheiden, anstatt für ein Pokémon-Spiel. Denn Videospiele etc. sind alles Luxusgüter.

    Die App hat aber nichts mit Pokemon, wenn sie es kennen zu tun.

    Reden wir von "Pokémon GO"? Wenn ja, dann ist das aber eine App. Das Spiel ist zwar nicht so ausgebaut wie wir es von den Hauptspielen kennen, aber es ist ein Pokémon-basiertes Prinzip.

    Neu, der 3DS ist 5 Jahre alt und nur weil man kein Pokemon mehr spielt, muss man ja nicht gleich das Videospielen aufgeben oder? Es gibt eben welche, die haben 1999 Pokemon gespielt und 2016 ist es dann eben etwas anders.

    Solche Spieler gibt es natürlich, Smaarty, die Pokémon gespielt haben und sich nun anderen Spielen zuwenden. Aber es gibt eben auch ehemalige Spieler, die einst nur Pokémon gespielt haben und jetzt eben nichts mehr, weil es sie nicht mehr interessiert und weil andere Spiele sie erst recht nicht ansprechen.

    Was verstehst du eigentlich unter kleinem Kind? Das sind Kinder bis zum 3. Lebendsjahr, dann sind es Vorschulkinder bis 6, danach bis 15 Schulkinder.
    Kinder werden sich auch Spiele für Geld auf das Handy nehmen.
    Egal was andere schreiben, ich finde es unfair und dies ist eben meine Meinung, mit ich nicht alleine bin.

    Kleinkind ist man bis zum sechsten Lebensjahr, wobei man in der Zeit vom zweiten bis zum dritten Lebensjahr von Kleinstkind spricht. Aber das ist nebensächlich. Ich sehe viele Kinder ab der ersten Klasse, die schon ein Smartphone haben, um damit im Notfall die Eltern anzurufen. Doch auch dieses Smartphone wird anderweitig für Spiele genutzt.
    Wenn du jetzt kein Smartphone hast, dann ist das eine Sache, die du akzeptieren musst. Ich habe auch keins und brauche es auch nicht, vor allem nicht wegen "Pokémon GO".

    Wahrscheinlicher ist es, dass sich Fans das Spiel auf ihr Smartphone laden, denn diese warten da schon drauf. Das Spiel ist auch sicherlich nicht für früher Fans gedacht, sondern für Leute, die Pokemon mögen und für die, die leiber auf einem Smartphone spielen, als auf einem Handhelden, weil es da eben umsonst ist.

    Kommt drauf an, wie lange so ein Titel wirklich "kostenlos" bleibt? Spätestens bei der Frage, ob man Ingame-Einkäufe tätigen soll, um weiter zu kommen, wird es eben nicht mehr kostenfrei.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • Eine gebrauchte Pokemon Rot für den Gameboy bekomme ich in meiner Stadt mit etwas Handeln locker für ein oder zwei Euro, zehn Euro sind da schon etwas viel.

    Im Videospielfachhandel kosten die Spiele aber keine 2€, denn davon kann man nicht leben. Was Leute wie du nicht bedenken ist, dass die Handler Strom, Wasser, Miete vom Laden zahlen müssen und auch noch ihr eignes Leben finazieren müssen. Mit 2€ geht das wohl kaum. Zudem haben die Spiele 10€ gekostet, sind aber jetzt auf 20€ hochgegangen.


    Interesse wandelt sich im Alter grundsätzlich, um das zu beobachten, bist du wohl noch zu jung: So gut wie jeder in meinem Bekanntenkreis hat einen Nintendo DS, aber kaum jemand einen 3DS. Woran das liegt? Ganz einfach: Als der 3DS rauskam, haben sich die Leute in meinem Alter meistens eher für andere Spiele interessiert (Irgendwelche Killerspiele, weil die damals mit 12 oder 13 dachten, sie sind cool wenn sie die spielen) und sich daher bereits einige Jahre vorher eine Playstation 3 oder eine XBOX360 gekauft. Dadurch haben sie kaum noch/gar nicht mehr DS gespielt, der Kauf eines 3DS kam daher für die meisten nicht in Frage.

    Nein, der DS war eine Casualkonsle. Viele Nicht-Spieler haben damals gespielt und sind heute aufs Handy umgestiegen. Als 2005 der DS erschien, gab es noch keine Smartphones


    "Die Spiele haben damals 80 DM gekostet"sondern 60 DM gekostet

    Hast du dazu eine Quelle?


    Kleine Kinder sind in meinem Beispiel offensichtlich keine Kinder unter 3, diese haben nämlich weder einen 3DS, noch ein Smartphone. In meinem Beispiel waren das eher Kinder zwischen 9 und 12, was auch ungefähr das Alter darstellt,

    Nein tut es nicht. Oh doch es gibt auch Kinder unter 3 mit einem DS. Ist natürlich vollkommen daneben, aber es gibt Eltern, die wollen Ruhe und kaufen dem Kind einen DS.
    Ein Smartphone haben sie nicht, aber sie spielen schon damit, auch wenn es für sie nicht gut ist. In unserer Zeitung gab es mal einen bericht, das viele Kinder unter 2 schon diese typschen Wisch. und Zoombewegungen können. Und ich sehe kleine Kinder mit einem Smartphone in der Hand oder einem Tablett.


    Jeder Pokemonfan außer du, dein Vater und einige vernachlässigbare andere besitzen ein Smartphone.

    Was hat das mit uns zu tun? Muss jeder ein Smartphone haben? Es gibt eben Leute die keins wollen und daran hast du nichts auszusetzen, weil es dich nichts angeht!



    Jetzt kannst du meinetwegen weiter rumheulen, dass es ein Spiel, welches man auf dem 3DS nicht einmal umsetzen kann, nicht für den 3DS erscheint, mir solls egal sein.

    Ich heule nicht, ich habe nur meine Meinung dazu geschrieben, mit der du nicht zurecht zu kommen scheinst.


    Solche Spieler gibt es natürlich, Smaarty, die Pokémon gespielt haben und sich nun anderen Spielen zuwenden. Aber es gibt eben auch ehemalige Spieler, die einst nur Pokémon gespielt haben und jetzt eben nichts mehr, weil es sie nicht mehr interessiert und weil andere Spiele sie erst recht nicht ansprechen.

    Dann werden sie nicht zu Go greifen. Kann ich mir nicht vorstellen. Die damals als Kind gespielt haben, pflegen nun andere Interesseren.


    Ich sehe viele Kinder ab der ersten Klasse, die schon ein Smartphone haben, um damit im Notfall die Eltern anzurufen. Doch auch dieses Smartphone wird anderweitig für Spiele genutzt.

    Gibt auch welche, die haben ein normales Handy zum telefonieren.


    Kleinkind ist man bis zum sechsten Lebensjahr,

    Nennt sich in der Medizin Vorschulkind



    Wenn du jetzt kein Smartphone hast, dann ist das eine Sache, die du akzeptieren musst. Ich habe auch keins und brauche es auch nicht, vor allem nicht wegen "Pokémon GO".

    Es geht mir nicht um das Smartphone und das ich keines habe. Ich bin eben traurig, weil es ein Handytitel ist. Das ist hier nur meine Ansicht zu dem Spiel, die muss nicht permannet ausdiskutiert werden.


    Kommt drauf an, wie lange so ein Titel wirklich "kostenlos" bleibt? Spätestens bei der Frage, ob man Ingame-Einkäufe tätigen soll, um weiter zu kommen, wird es eben nicht mehr kostenfrei.

    Es gibt aber viele Handyspiele, die nichts kosten. Das weiß ich von den Leutem die auf dem Handy spielen. Es kann ja auch ein F2P Spiel werden.

  • Im Videospielfachhandel kosten die Spiele aber keine 2€, denn davon kann man nicht leben. Was Leute wie du nicht bedenken ist, dass die Handler Strom, Wasser, Miete vom Laden zahlen müssen und auch noch ihr eignes Leben finazieren müssen. Mit 2€ geht das wohl kaum. Zudem haben die Spiele 10€ gekostet, sind aber jetzt auf 20€ hochgegangen.

    Es geht hier auch nicht um einen "Videospielfachhandel", sondern um Läden, welche gebrauchte Spiele verkaufen oder um Flohmärkte, was für solch alte Spiele wohl der erste Anlaufpunkt ist. Außerdem darfst du auch nicht davon ausgehen, dass diese Läden nur Pokemon Rot für 2 Euro verkaufen, sondern auch neuere Spiele/Handys/etc, wodurch einiges an Geld zusammenkommt.


    Nein, der DS war eine Casualkosnle. Viele Nicht-Spieler haben damals gespielt und sind heute aufs Handy umgestiegen. Als 2005 der DS erschien, gab es noch keine Smartphones

    Die Leute, die damals nen DS hatten, sind aufs Handy umgestiegen und haben deswegen keinen 3DS. Die werden sich Pokemon GO garantiert eher kaufen als Spiele für den 3DS. Außerdem haben viele Leute den DS als ihre erste Konsole gehabt und sind dann auf Heimkonsolen umgestiegen.



    Hast du dazu eine Quelle?

    hab so zwei, drei Leute gefragt, die Antworten stimmten alle überein.



    Nein tut es nicht. Oh doch es gibt auch Kinder unter 3 mit einem DS. Ist natürlich vollkommen daneben, aber es gibt Eltern, die wollen Ruhe und kaufen dem Kind einen DS.Ein Smartphone haben sie nicht, aber sie spielen schon damit, auch wenn es für sie nicht gut ist. In unserer Zeitung gab es mal einen bericht, das viele Kinder unter 2 schon diese typschen Wisch. und Zoombewegungen können. Und ich sehe kleine Kinder mit einem Smartphone in der Hand oder einem Tablett.

    Wenn Kinder mit 3 schon nen DS haben, damit sie ruhig sind, dann sind die Eltern scheiße. Bitte gehe nicht davon aus, dass alle Eltern in diesem Land scheiße sind, RTL spiegelt die Realität nicht wieder.



    Was hat das mit uns zu tun? Muss jeder ein Smartphone haben? Es gibt eben Leute die keins wollen und daran hast du nichts auszusetzen, weil es dich nichts angeht!

    Es muss nicht jeder ein Smartphone haben, jedoch muss auch nicht jeder einen Computer oder einen Internetzugang haben. Diese Leute haben dann allerdings auch kein Recht, sich darüber aufzuregen, dass es bestimmte Leistungen für sie nicht gibt, ganz einfach.



    Ich heule nicht, ich habe nur meine Meinung dazu geschrieben, mit der du nicht zurecht zu kommen scheinst.

    Kannst du bitte aufhören, aus meinem Argument nur den ersten Teilsatz zu beachten? Du meintest, dass es unfair sei, dass das Spiel nicht für den 3DS erhältlich sein wird, ABER DAS IST TECHNISCH NICHT UMSETZBAR!!!!!