Vote der Woche #261 (24.07.2016 - 31.07.2016) - Euer Eindruck zu Pokémon GO

  • Wie findet ihr Pokémon GO derzeit? 101

    1. In Ordnung (verbesserungswürdig) (47) 47%
    2. Ich spiele Pokémon GO nicht. (34) 34%
    3. Super (18) 18%
    4. Schlecht (2) 2%

    Pokémon GO ist nun seit einiger Zeit kostenlos für Smartphones zu downloaden und kommt weltweit sehr gut an, aber wie sieht das für den einzelnen Spieler aus? Die Grafik mag noch nicht unbedingt die beste sein, dafür ist das Prinzip des Spiels aber umso faszinierender. Egal wohin man geht, man kann immer auf ein Pokémon treffen und es fangen, wenn man sich geschickt anstellt. Obwohl man soweit Pokémon noch nicht tauschen kann, sorgen zusätzlich Pokéstops, Arenen und sammelbare Abzeichen für einen zusätzlichen Nervenkitzel.
    Habt ihr euch die App geholt und sucht eifrig nach Pokémon oder ist das eher nichts für euch?
    Nehmt an der Umfrage teil und postet eure Gedanken im Topic!


    Auch wenn die Umfrage eher an diejenigen gerichtet ist, die das Spiel selbst schon einmal gespielt haben, kann natürlich jeder seine Meinung dalassen, der vielleicht nur darüber gelesen oder sich Gameplay-Videos angesehen hat.

  • Interesse aufgekommen und ein Handy in meinen Besitz gekommen sind seit dem letzten Vote der Woche nicht, insofern gilt noch immer: Ich enthalte mich bei der Go-Benutzung – dementsprechend habe ich abgestimmt.


    Die Grafik ist in der Tat verbesserungswürdig, ebenso die Anzahl der bereitstehenden Mons. Sich zunächst auf die Gen1-Monster zu beschränken, macht aber Sinn: Alten Spielern, die hauptsächlich die erste Spielgeneration vom Gameboy kennen, kommen diese Mons besonders entgegen; entsprechende Ex-Fans werden "abgeholt" und Begeisterung kommt wieder auf. So ähnlich hat es XY gemacht, hier bekam man die Kanto-Starter für Nostalgie-Gefühle.


    Sowohl da Pokemon Go Augmented Reality in zugänglicherer Ingress-Manier bietet als auch aufgrund eines Sommerlochs (von einem solchen las ich auf einer Webseite, diese hat Recht) messe ich Go einen so durchschlagenden Erfolg bei. Bei vielen Nutzern und Fans der Anwendung wiegt die ausbaufähige Grafik weniger schlimm, Nostalgie und Sammlergedanke überwiegen. Wobei Letzteres, das Sammeln, vor dem strategischen Aspekt zu stehen scheint: Strategisch sind in erster Linie die Hauptspiele. Als recht stumpf bezeichnet die aktuelle c't-Ausgabe in Rezensions-Artikel die Competitiv-Play-Aspekte – so rauslesbar; konkret von CP war keine Rede. Will das aufgrund weiterem Gelesenen so glauben.


    Ein Vorteil an Go ist, dass ich mittlerweile mehrfach gesagt habe, dass ich Pokemon seit 10+ Jahren spiele; einem Cousin hielt ich die Zahl 17 vor; obwohl er nicht Go spielt, rückt das Gefühl etwaiger Peinlichkeit in weite Ferne. Mit Ende des Go-Hypes könnte sich das erledigt haben. Wenigstens indirekt also bringt Go mir Vorteile ein.
    Heuchelel ist bei Go aber an der Tagesordnung: Doof aus Prinzip ist, dass eine Windows-Phone-App fehlt, das Betrügen einiger Spieler wiegt noch gravierender; manch einer cheatet, geht nicht mehr im Freien umher (wird damit dem Namen des Programms nicht gerecht), geht Spiel-Aktivitäten vielmehr im Sitzen etwa im Bett nach, während eine Software via Automatik alles sonst manuell zu Erledigende vornimmt. Zudem preisen sich etliche Personen derzeit als "die allergrößten Fans": Das ist leider Unsinn – die wahren Fans kennen sich aus, wissen dass Taubsi sicher kein seltenes Pokemon ist, tummeln sich tendenziell jahrelang in Foren wie im Bisaboard oder auf Filb.de. Las von einem Webnutzer, der meinte, er gab vor dem Go-Aufkommen zu, Pokemon zu spielen, was andere in der Schule als Kindermist abstempelten; als Go kam, waren selbige Kritiker fasziniert von Pokemon, ihre zeitnah zuvor geäußerte konträre Meinung revidierten sie wohl dennoch nicht.


    Angenehm und blöd zugleich: Dass etliche Webseiten über Pokemon berichten. Die quantitativ dominierenden Go-Artikel sprechen mich weniger stark an als andere Artikel, beispielsweise zum Thema Sonne/Mond. Logisch, ein nicht gespieltes Spin-off weckt weniger Interesse als ein voraussichtlich im November 2016 erworbenes Produkt. Wenigstens aber ein Go-Grundinteresse besteht. Gut an vielen Artikeln ist, dass Pokemon im Gespräch bleibt. Schlecht ist das gefühlte Übetreiben – jeder will einen Teil vom SEO-Kuchen abhaben, sich fantastisch insbesondere im Google-Ranking platzieren, doch Pseudo-Fachredakteure beweisen oft ihre Inkompetenz mit Blüten wie "Der Pikachu", wobei man bei Mons zunächst von einer Geschlechtsneutralität ausgehen muss und somit ein sächliches Artikelwort zu wählen ist.
    Arbeite für eine größere Webseite, die ebenfalls über Pokemon Go berichtet (ich selbst habe praktisch nie was dazu verfasst): Die Zugriffszahlen auf unsere Go-Artikel sind laut Statistik hoch, stagnieren nach dem anfänglichen Hype aber anscheinend; sie waren bereits höher, tragen jedoch ebenfalls noch zum nennenswert Gewinn bei. Letzteres ist ein wichtiges Stichwort, nicht aus Menschenliebe, sondern aus reiner Gewinnabsicht entstehen Go-Artikel: Warum sonst sollten plötzlich Seiten wie focus.de oder pc-magazin.de über Go berichten? Letztere Seite ist übrigens ein Witz – die vergleichsweise geringe Facebook-Like-Anzahl dieser schwach besuchten Seite spricht nicht gerade für oppulente Seitenbesuche verglichen mit der etablierten Konkurrenz. (Wobei relativierend anzumerken ist, dass es sich bei Facebook teils konträr verhält: Auf bestimmten Webangebots-Seiten gehen die PI-Aufrufe/Nutzerklicks im Artikel in die Höhe bei zugleich extrem geringer Facebook-Resonanz nach Pushen/Empfehlen eines Artikels im Netzwerk; im Gegenzug fallen die PIs/Nutzerklicks bei anderen Beiträgen lächerlich gering aus bei jeder Menge FB-Likes). Heucheln bedeutet in diesem Zusammenhang für mich, dass damals praktisch nie, mittlerweile 5-10 Mal auf mancher Seite über Pokemon berichtet wird; wenn der Go-Hype beendet ist, entstehen vermutlich kaum noch neue Beiträge dazu ähnlich damals generell zum Thema Pokemon.


    Nicht direkt heucheln, doch ein Ausnutzen von Go: Dass etliche Youtuber hierzu Videos mit entsprechendem Titel erstellen – Klickmagnet-prädestiniert. Ein positiver Nebeneffekt von der Go-Interesse-Welle: Gefühlt minimal finden sich auf Nicht-Pokemon-Webseiten Artikel zu anderen Pokemon-Themen jenseits von Go. Das ist zu begrüßen. Nicht zu begrüßen sind mit der Nutzung einhergehende Unfälle, Gewaltdelikte, KZ-Gedenkstätten-Betretung. Sehe Diskussionen wie zu Ego-Shootern aufkommen; wegen den München-Attentaten kürzlich hörte ich gestern im Fernsehen einen Politiker verlauten, Ego-Shooter seien maßgebliche Wurzel allen Übels (was ich sogleich als geistig behindert abstempelte) – meine Meinung bleibt dabei, dass man nicht alles verbieten kann und Go prinzipiell harmlos ist, und es liegt in der Verantwortung jeden Einzelnen, wie man damit mit diesem Medium umgeht.
    Mutter ist derzeit noch in ihrer Urlaubszeit, muss bald als Krankenschwester wieder arbeiten: Habe ihr prognostiziert, dass sie Kinder behandeln muss, die sich aufgrund von Go Verletzungen zugezogen haben. Körperliches Wohlergehen haben Menschen ein besseres, über die medienwirksam berichtet wurde: Angeblich hätte jemand seinen Job gekündigt, um Pokemon-Trainer zu werden, dessen Mutter begrüße das – und ein 70+-jähriger Opa spielt praktisch nur noch Pokemon Go. Erschreckend, wenn das stimmt; genauso erschreckend ist aber, wenn man das einfach so glaubt, immerhin könnte man sich Urlaub nehmen statt die Kündigung zu wählen, man könnte eh rausgeflogen sein im Beruf und viele weitere Gründe ließen sich finden. Der genannte ältere Mann soll tun, was er will; dass solche Leute ein Smartphone haben, überrascht jedenfalls durchaus.


    Abschließend noch was Generelles zu mir und Go: Lets-Play-Videos auf Youtube tue ich mir nicht an, nicht links liegen lasse ich kürzere News-Videos oder Meinungen dazu. Als wichtig als Nicht-Spieler erachte ich, dass es nicht langatmig ist; lange Spielszenen nerven mehr als dass sie erfreuen – aus diesem Grund meide ich sie vollends, selbst in kurzen Clips verpackt.

  • Ich bin mit Go bisher recht zufrieden. Die Bugs waren bisher nicht so gravierend, dass es mir den Spaß genommen hat. Es ist zwar manchmal ärgerlich, wenn die App abstürzt, aber nunja... so ist das wohl auch. Ich werde die App nächste Woche mal in einer größeren Stadt ausprobieren. Ich habe gehört, dass das problematischer sein soll. Ich bin mal gespannt, ob es funktioniert. Was ich auch gut finde, ist, dass man auch wenn das Datenvolumen aufgebraucht ist, immer noch in der Lage ist das Spiel einigermaßen problemlos zu spielen. Es lädt halt nur etwas länger.


    Ich bin mal gespannt, wie sie das Spiel weiter erweitern werden. Da gibt es ja viele verschiedene Möglichkeiten und auch viel Potenzial. Mein Freund, der absolut kein Pokemonfan ist, ist auch richtig angesteckt von dem Spiel. Das ist ganz nett - dass man sogar mit nicht-Pokemonfans durch die Gegend zieht, um Pokestops abzuklappern und Pokemon zu suchen.

  • Pokémon Go macht auf jeden Fall Spaß. Das Spiel hat sogar meinen Freund für die Welt der Pokémon begeistert, habe mit ihm gestern sogar mal alle Generationen im ORAS-Pokédex durchgegangen. Unlicht und Drache ftw :thumbsup:


    Zum Spiel selber muss ich sagen, dass es sicherlich nicht perfekt ist. Es gibt einige Bugs, die ziemlich Nerven (3-Pfoten Bug, 1-KP Bug in der Arena...), aber ansonsten überwiegt das Positive.
    Es macht Spaß, sich durch verschiedene Städte zu schlagen auf der Suche nach neuen Pokémon. Selbst in meinem Kaff habe ich Orte entdeckt, von denen ich nichts wusste.
    Außerdem trifft man so viele Leute, mit denen man sonst nie in ein Gespäch kommen würde. Und ich selber komme überhaupt mal wieder raus. Bin die letzten Tage schon 40 Kilometer gelaufen :assi:


    Abstürze aka Freeze hatte ich bislang selten, wenn dann meist beim Pokémon fangen. Das muss stabiler werden. Server gehen ja momentan ganz gut... *knock on wood*


    Ich freue mich schon auf den Tag, an dem die nächste Generation ins Spiel implementiert wird. Die 2. Gen ist immer noch mein All-Time-Favorit. Und wehe, Team Harmony kommt nicht zum Zug :ugly:

  • Ich habe für "In Ordnung (verbesserungswürdig)" abgestimmt. Es hat mir die erste Woche ziemlichen Spaß gemacht, aber an sich wird es doch recht schnell langweilig. Zum einen kommen fast immer die gleichen Pokemon (Rattfratz und Taubsi) zum anderen spinnt das Game hier und da, die Schrittanzeige veringert sich nicht mehr und es ist einfach eintönig. Ich habe schon ziemlich viele Pokemon, auch wenn die meisten nicht SO stark sind (also wenn ich sehe das manche nach nur drei Tagen in meiner Umgebung ein Gengar oder Hypno hatten, das einen Wert von 1000+ hatte, das finde ich schon heftig.)


    Zumal, die meisten scheinen sich eh nicht zu bewegen, was ich an sich ziemlich dämmlich finde, weil so ja das Prinzip: "Gehen und Pokemon finden/fangen" nicht erfüllt wird. Die meisten setzen sich nur hin, nutzen das Konfetti und fertig. Nun ja, aber wieder zu mir, ich selber finde es langweilig, weil an eben nicht viel machen kann. Außerdem sind die Kanto Pokemon eh nicht meine liebsten. Johto und Hoenn finde ich da schon besser, aber bis die kommen, das dauert wohl noch eine ganze Weile...ich finde übrigens auch, das man das Tauschsystem gleich zu Beginn hätte reinbringen sollen. Naja, ich warte gerne noch ab was die Zukunft bringt.

  • Ich kann den Hype bisher nicht nachvollziehen. Wenn ich das bei jemanden auf dem Handy spiele, geht das nie richtig. Ich war noch in keiner Arnea und diese Pokestops funktonieren auch nicht. zudem treffe ich kaum auf Pokemon.
    Mir fehlt einfach das Kämpfen gegen wilde Pokemon, sie einfcah nur einzufangen überzeugt nicht so Recht. Ich denke auch in der Stadt geht so ein Spiel viel besser als auf dem Land.

  • Prinzipiell finde ich pokemon Go echt ne geniale Idee. Nur leider stören die ganzen Serverdowns und die nicht so wirklich funktionierenden Inhalte (schritte, usw). Daher gibts von mir ein "In Ordnung (verbesserungswürdig)".
    Abgesehen von Serverdowns etc finde ich super, dass man durch das Spiel die Möglichkeit hat, viele andere Leute zu treffen und kennenzulernen.


    Was mich derzeit "dezent" stört ist die tatsache, dass ich immer die gleichen Pokes fange(n muss), was zum lvln leider nötig ist.
    Dadurch hab ich beispielsweise nach nichtmal 3 Stunden in der Regel an die 25 Traumato, 20 Rattfratz + Zubat und von Taubsis sowie Hornlius fange ich jetzt mal lieber nicht an.....


    Ebenso ist für mich das Arenensystem fragwürdig. Ich für meien Teil finde es unangemessen, dass im Prinzip ein Neueinsteiger keine chance haben wird, eine Arena einzunehmen (außer er klaut sie jemandem... aber dann wird die ja schnell zurückerobert).
    ich bin beispielsweise lv20 und lauf schon an vielen Arenen vorbei mit dem wissen, dass ich dort eh nichts ausrichten kann, da die zum teil einfach nur vollgestopft sind mit großen Mistviechern :3 (ncihts eggen die, die starke pokemon haben. Aber ich fände es für neulinge besser und nicht so deprimierend, wenn diese ebenfalls eine chance hätten...
    Ebenfalls unschlüssig bin ich hinsichtlich des Wp-up systems. ich finde es eigentlcih schade, dass man extreeeeem viel von dem stab-zeugs braucht um n paar Pokemon halbwegs stark zu bekommen. Speziell, da es mit einem starken meist nciht getan ist.... (und spätestens nach dem nächsten lvlup man eh wieder neu pushen müsste bei seltenen Pokemon)


    Trotz alldem negativen hab ich meinen Spaß und das ist ja die Hauptsache :)

  • finde das Spielprinzip eigentlich cool, habe aber schon im Vorfeld beschlossen, mir Pokemon go nicht zu holen - würde einfach zu viel Zeit schlucken, die ich besser nützen kann. Habe dann nach dem offiziellen Release festgestellt, dass mein Smartphone schon "zu alt" für das Spiel ist - also die richtige Entscheidung für mich!
    Wünsche aber allen GO-Spielern viel Spass damit!

    fc: 4167-4630-1482 Name: Ely
    Typ Geist: Shuppet, Paragoni, Golgantes
    bei adden :) bitte pn senden

  • Auch auf die Gefahr hin, das mir deswegen hier jetzt dann ein Shitstorm blüht, aber ich muss das jetzt echt mal loswerden und es ist MEINE Meinung zu dem Smartphone UND Poke-GO Thema. Wobei ich damit nicht ganz alleine dastehe...


    Ich müsste für zwei Optionen stimmen, und zwar für "Schlecht" und "Spiel ich nicht".
    Ich habe kein Smartphone und will auch keins, ich finde das schon so übertrieben, ich muss nicht mit nem Handy im I-Net Surfen oder was sonst noch, ich brauchs um jemanden anrufen zu können...zum anderen unterstütze ich den Mist schon allein deswegen nicht, weil ich es echt unhöflich finde, wenn man mit wem redet und derjenige Klebt mit den Augen immer nur auf dem doofen Bildschirm. Beim Essen gehen, das selbe... aber auch das sie in BEIDEN Ohren Kopfhörer haben und Musik übers Smartphone (aber auch MP3/4) hören, zu Fuß oder noch besser auf dem Fahrrad... da will ich echt nur mal wissen, ob die alle Lebensmüde sind? Da hört man ja rein gar nichts mehr, was um einen herum passiert.
    Bezüglich der, wie ich finde, echt bescheuerten Poke-GO APP. Ja, warum nicht, die "Generation Kopf unten" bzw. "Smartphone Generation" noch weiter darin unterstützen, das sie ihre Schädel nicht mehr hoch bekommen?! Ich muss eh zugeben, das ich es sau komisch finde, wenn sie gegen Straßenlaternen oder ähnliches rennen, vor lauter nur auf den Bildschirm glotzen. Ist echt Unterhaltsam. :P ABER...
    Speziell in Kombination mit GO geht das jetzt echt schon zu weit. Es sind schon welche dabei drauf gegangen, weil sie nur auf ihr Smartphone geglotzt haben um Pokis zu fangen und geradewegs in eine Schlucht oder ähnliches gerannt sind. Man muss ja nicht aufpassen, wohin man rennt. Oder man geht nebenbei "tauchen". Vor lauter Pokemon jagen, übersieht man halt, das da ein See ist, und während noch der eine raus gefischt wird, platscht es schon wider und der nächste geht baden. Die Polizei wird vermutlich mit der APP ihre Freude haben, da sie so schon mindestens zwei Jugendliche geschnappt haben, die Polizeilich gesucht wurden, da diese so ins Fangen vertieft waren.
    Die ganzen aufgezählten Punkte habe ich mir nicht ausgedacht, die waren bei uns schon in den Nachrichten bzw. übers Radio zu hören.
    Also echt, tut mir ja leid, aber ich sehe da echt keinen Sinn und Zweck darin (ich weis, den haben die allerwenigstens Spiele), außer vllt praktisch für Selbstmörder.


    Ich für meinen Teil zocke lieber an ner richtigen Heim- oder Handheldkonsole und zwar daheim. Mir sind so oder so die Traditionellen Hauptedis von Pokemon lieber als der ganze Spinn-Off Käse dazu.
    Und wenn ich raus gehe, unternehme ich auch was richtiges an der frischen Luft und renn nicht Kopf- & Hirnlos durch die Gegend und gefährde noch nebenbei meine Mitmenschen. Was wie ich finde, ja wirklich die allergrößte Frechheit überhaupt ist. http://i.imgur.com/oQnEH2V.gif



    Der genannte ältere Mann soll tun, was er will; dass solche Leute ein Smartphone haben, überrascht jedenfalls durchaus.

    Wenn das doch nur so selten wäre... mein Opa hat auch ein und ist auch über 70 und bedrängt mich regelrecht, mir auch ein Smartphone zu holen. x.x
    Fehlt nur noch, das auch er anfängt Pokemon-GO zu zocken. O.o"

  • "Pokémon GO" ist für mich nur von sehr, sehr kurzem Interesse gewesen und habe mich eher über die Spieler lustig gemacht, als mich intensiv damit zu beschäftigen. Einerseits besitze ich kein Smartphone und möchte keins, andererseits betrachte ich so ein Gerät (in meinem Fall ein Asbach uraltes Handy) eher als Gelegenheit zum Notruf absetzen etc. und nicht zum Zocken.
    Der Hype darum ist mir um ehrlich zu sein schon zu viel und die ganzen Smombies auf der Straße, die in alle Richtungen rennen, nicht auf ihre Umgebung achten oder teils auf Privatgelände wildern und die teils dämliche Presse, die das Thema geradezu ausquetscht, sorgen für ihr übriges. Die App mag an sich einigen Spielern durchaus Spaß machen, doch ich sehe darin nichts, was mich zum Spielen antreiben würde. Dann doch lieber eine normale Edition, davon habe ich länger etwas.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • Ich spiele kein Pokemon Go, aber was ich so auf anderen Smartphones gesehen habe find ich das gar nicht so schlecht.


    "sorgen zusätzlich Pokéstops, Arenen und sammelbare Abzeichen für einen zusätzlichen Nervenkitzel." was ja aber das mindeste ist um das Spiel ein wenig länger am leben zu erhalten. Ich höre schon das manche es schon wieder vom Handy gelöscht haben oder es gar nicht mehr spielen. Der massive Hype war auch nur von kurzer Dauer. War ja auch klar bei denen, die sich sonst nicht mit Pokemon auseinander setzen.