Was für ein Pokémon bist du? #13: Arkani

  • Es ist wieder Zeit für unsere Pokémon-Kolumne Was für ein Pokémon bist du? Diese Frage stellt unser Pokémon-Forscher @Wenlok Holmes an jedem zweiten Donnerstag und nimmt für euch eines der zahlreichen Taschenmonster unter die Lupe. Klickt auf Weiterlesen und entdeckt mit ihm gemeinsam Aktuelles und Vergangenes, Lehrreiches und Kurioses aus 20 Jahren Pokémon-Geschichte. Seinen Bericht gibt es für euch als Text und Video. Ihr habt außerdem die Möglichkeit, anschließend eure Ansichten, Meinungen und Kommentare im BisaBoard zu hinterlassen.




    Liebe Bisafans,


    mehrfach hatte ich es bereits angedeutet, heute ist es endlich soweit. Ihr erinnert euch vielleicht noch an die Voting-Aktion, die wir Dezember hatten; nachdem Platz 1 schon lange seine wohlverdiente Ausgabe hatte, geht es heute um Platz 2 – ein überaus beliebtes Pokémon vom Typ Feuer aus der ersten Generation. (Nein, nicht Glurak!)


    #059 Arkani

    Man muss nur einen Blick in die großen Fanart-Galerien des Internets werfen, um zu merken, dass dieses Pokémon wahnsinnig beliebt ist. Und auch bei uns im BisaBoard ist es auf zahlreichen Avataren vertreten. Doch warum eigentlich? Was finden bloß alle an Arkani, habe ich mich gefragt – und wer hätte mir eine bessere Antwort darauf liefern können als die Community, die selbst dafür gevotet hat! Und siehe da, kaum hatte ich einen Thread in unserem Forum aufgemacht, wurde ich mehrere Tage lang mit Meinungen zu Arkani geradezu überflutet. Dabei kristallisierten sich schnell zwei Dinge heraus: Erstens, Arkani ist vom Typ Feuer – und der erfreut sich ohnehin großer Beliebtheit. Zweitens – und das ist wahrscheinlich das ausschlaggebende – lässt sein Aussehen einfach die Herzen aller Hundeliebhaber höher schlagen.


    Majestätisch, mystisch, mythenhaft sind nur einige Begriffe, die mit M anfangen unseren Usern zu Arkani einfallen. Keine Überraschung, denn Arkanis Design wurde durch die fernöstlichen Fabelwesen Shisa und seinen „Artverwandten“ Komainu inspiriert. Beide sind Schutzgeister, die oft als eine Mischung aus Hund und Raubkatze dargestellt werden, und verhelfen Arkani so zu seinem tigerhaft gestreiften Fell und der flauschigen Mähne, in die sich nach eigenen Angaben mehr als nur einer unserer User einkuscheln möchte. In Asien stehen die Mythenhunde oftmals an Eingängen oder auf Dächern, um Gebäude oder Tempel zu bewachen. Und prunkvoll vergoldete Exemplare wie man sie beispielsweise als Wächter der Verbotenen Stadt in Peking (oder auch beim nächstgelegenen China-Restaurant) wiederfindet, geben uns wohl einen Hinweis, woher Arkanis goldenes Shiny seine Färbung hat.


    Dass es sich bei Arkani um eine mystische Hundegestalt handelt, sagt uns bereits der Name, denn er setzt sich aus den Wörtern arkan (geheim, geheimnisvoll) und canis (lat. Hund) zusammen. Der Pokédex klassifiziert es sogar als Legendär-Pokémon, obwohl es mit tatsächlichen Legis gar nichts zu tun hat. Okay, fast nichts: In der zweiten Folge des Animes war es tatsächlich gemeinsam mit Arktos, Zapdos und Lavados auf einer antiken Steintafel im PokéCenter von Vertania City zu sehen. Wer weiß, vielleicht war es in den Köpfen der Entwickler ja eine Art Vorläufer der drei legendären Raubkatzen aus der zweiten Generation.


    Eine weitere seiner Eigenschaften wird in Arkanis japanischem Namen hervorgehoben: Während es ursprünglich Blaze (engl. Flamme, Glut) heißen sollte, hört es in Japan nun auf den Namen ウインディ Windy (engl. windig); eine Anspielung auf die unglaubliche Geschwindigkeit, mit der Arkani durchs ganze Land streift. Laut Pokédex soll es an nur einem Tag bis zu 10.000 Kilometer zurücklegen können. Im Durchschnitt entspricht das einem Tempo von 417 km/h – also etwa so schnell wie ein Ferrari. Diese Schnelligkeit können sich Trainer auch im Kampf zunutze machen, nämlich beim Einsatz von Turbotempo, Arkanis Spezialattacke aus der zweiten Generation: Der Angriff erfolgt so blitzartig, dass er sogar noch vor Ruckzuckhieb trifft. Oder man macht es wie Gary Eich, dessen Arkani das erste war, das im Anime auftrat, und spannt einfach ein Skateboard hinter das Hunde-Pokémon. Auch Garys Gegenstück in den Spielen, Top-Trainer Blau, hat übrigens ein Arkani im Team. Wer die beiden herausfordert, bekommt schnell die herausragenden Statuswerte (Angr.-Basis: 110, Sp.Angr-Basis: 100, Basiswertsumme: 555) dieses Mythenhunds zu spüren.


    Arkani ist also schonmal kein schlechtes Pokémon, überzeugt davon bin ich aber trotzdem nicht. Eleganz und Anmut liegen natürlich im Auge des Betrachters, doch erscheint mir Arkani mit fast zwei Metern Körpergröße dann doch zu massig, als dass ich es noch in irgendeiner Form graziös finden könnte; besonders auffällig wird das, wenn man es in GO als Begleiter auswählt. Auch die Entwicklungsmethode stößt mir sauer auf: Arkani entwickelt sich nämlich aus Fukano, wenn man diesem einen Feuerstein gibt und erlernt anschließend – wie so viele Stein-Entwicklungen – so gut wie keine Attacken mehr. Heutzutage kann ich mein Moveset natürlich mithilfe von Webseiten wie Bisafans bequem planen, doch zu Zeiten der ersten Generation musste man entweder raten oder eines der teuren Lösungsbücher kaufen, um sich seine Attackenplanung nicht vorzeitig zu verbauen.


    Vielleicht bin ich mit Arkani auch einfach nie warm geworden, weil ich seinerzeit Pokémon Blau gespielt habe. Dort gibt es stattdessen nämlich das versionsexklusive Vulnona zu fangen, das seit jeher als feuerelementarer Mythenfuchs eine Art Gegenstück zum Feuerhund Arkani bildet. Dass in den neuen Editionen Sonne und Mond anstelle Arkanis nun Sandamer an der Seite Vulnonas eine Alola-Form erhalten hat, hat daher nicht völlig zu Unrecht eine ganze Handvoll Fans enttäuscht. Die hatten nämlich auf ein Wasser-Arkani spekuliert. Aber seht’s so: Wenn die Mähne immer nass wäre, würde das ankuscheln auch nicht mehr so gemütlich erscheinen – mal ganz davon ab wie so ein nasser Hund riecht…




    Das war’s mal wieder. Wie findet ihr Arkani? Elegant oder unförmig? Seid ihr eher Hunde- oder Katzenmenschen? Ich freue mich auf eure Kommentare! Bis es bei mir wieder ein beliebtes Feuer-Pokémon aus Gen. 1 geben wird, kann es noch etwas dauern. Vorbeischauen lohnt sich natürlich trotzdem immer!


    Macht's gut und bis bald,
    Euer Wenlok




    Was für ein Pokémon bist du? ist Teil der Bisatainment-Aktionen und entsteht in Zusammenarbeit mit dem YouTube-Team von Bisafans.


    Audio: Wenlok Holmes
    Aufnahme / Material: Wenlok Holmes & @Nexy
    Schnitt: @Nexy
    Text: Wenlok Holmes


    Besonderen Dank an Goomy für die Bereitstellung der GO-Screenshots.

  • Danke @Wenlok Holmes für deine Mühe! Zum Glück hat jeder seinen eigenen Geschmack, und ich möchte auch keinem vorschreiben, wen er zu mögen oder zu hassen hat. Ich finde deine Meinung, trotz einiger Anspielungen, wirklich recht objektiv, und bin selbst der Ansicht, dass sowohl Arkani als auch Vulnona den Status "legendär" verdient haben. Ich persönlich würde Vulnona nicht als mein liebstes Pokémon benennen, allerdings auch nicht Arkani. Ich bin dem kleinen Fukano viel zu sehr verfallen, als dass ich seine Weiterentwicklung lieben könnte. :)

  • und bin selbst der Ansicht, dass sowohl Arkani als auch Vulnona den Status "legendär" verdient haben

    Das ist tatsächlich nicht ganz unbegründet, denn (ich hatte leider keinen Platz mehr im Text, das noch zu erklären, mit 6 Minuten ist dieses Video ja nun ohnehin schon eines der längeren...) Vulnona wiederum basiert auf dem Mythenfuchs Kitsune. Beides sind also fernöstliche Fabelwesen und passen daher gut zusammen!

  • ich mag arkani sehr, vorallem jetzt in generation 7 mit der attacke "ausbrennen" ermöglicht das richtig coole neue spielweise, wo man das gute tierchen auch mal wegen wasser/boden rausschicken kann :D

  • Laut Pokédex soll es an nur einem Tag bis zu 10.000 Kilometer zurücklegen können. Im Durchschnitt entspricht das einem Tempo von 417 km/h – also etwa so schnell wie ein Ferrari.

    Finde ich irgendwie extrem krass übertrieben....ist den Galloppa nicht schnelelr? Und wenn nein, wieso? Das ist ein Pferd und die sind in der Regel schneller als Hunde^^" Was wäre wenn je ein Geparden Poki erfunden wird? Das müsste dann ja noch schneller sein.



    Arkani mit fast zwei Metern Körpergröße dann doch zu massig, als dass ich es noch in irgendeiner Form graziös finden könnte; besonders auffällig wird das, wenn man es in GO als Begleiter auswählt.

    Hatte es gar nicht mehr so groß im Kopf, ich stimme dir aber zu...es ist zu groß. Und in GO wirkt es dadurch, für mich, auch irgendwie hässlich. Im Anime kam mir das immer etwas kleiner vor und da finde ich es auch besser.



    Vielleicht bin ich mit Arkani auch einfach nie warm geworden, weil ich seinerzeit Pokémon Blau gespielt habe. Dort gibt es stattdessen nämlich das versionsexklusive Vulnona zu fangen,

    Das ist nicht ganz richtig, man konnte Vulpix fangen, Vulnona aber nicht. (Oder gab es das auch wild?)
    Ich wollte rot lieber haben, gerade wegen Fukano und Sichlor XD



    Die hatten nämlich auf ein Wasser-Arkani spekuliert.

    War es nicht Eis was die meisten wollten? Ich könnte mir so ein Eisblaues Arkani gut vorstellen.


    Nun ja, ich finde Arkani zwar toll, auch wenn es für mich 99,9% ein Hund ist, weil weder die Mähne noch die Streifen (gerade die am wenigsten, dann wäre Garurumon ja auch einer) machen es für mich zum Tiger.
    Optisch finde ich es ja schon irgendwie cool und knuffig, wegen der Mähne eben und es gibt auch wirklich viele und tolle Fanarts, aber sonst? Eben wegen der Entwicklungsart habe ich mich damals in rot geärgert und habe es eigenlich nie wieder im Team gehabt, auch wenn es schnell ist. Da bevorzuge ich andere Feuer Pokemon z.B. weil es auch ein Hund ist: Hundemon. (Auch wenn es nicht so cool aussieht.)

  • Arkani ist ein cooles Pokemon, ich besitze einige davon. Die heißen Leila, Charline, Susi, Laika, Hachiko, Zwockel, Bello, Shisa, Struppi , Kodoka und Miko.
    Ich besitze sogar eins mit Morgengrauen und Flammenblitz.


    Arkani ist das Pokemon schlechthin neben Fukano, es beschützt einen.


    Ich frage mich wieviel Hundesteuer ein Arkani kostet?

  • Naja man könnte es halt etwas dünner vorstellen. Das Arkani im Anime aber alles anderen als massig ist, macht es da auch besser.
    Aber bei all der Liebe es gibt viele Pokemon, die etwas zu viel auf den Rippen haben. Lugia oder Glurak sind mit ihrem dicken Bauch und den kleinen Gliedmassen auch nicht unbedingt besser dran. XD

  • Arkani soll zu massig sein? Ich denke, ihr überseht da den springenden Punkt. Zwar hat Vulnonas grazile Figur auch etwas für sich, aber auf einem Arkani kann man reiten. Stellt euch vor, die langen Haare wehen im Wind, man sitzt auf dem Rücken von Arkani, bereist das Land und lässt Frauenherzen höherschlagen. Wenn das nicht der Stoff ist, aus dem Träume gemacht werden… dann ist es wohl eher Stoff zu kitschigen Liebesromanen aus dem 19. Jahrhundert.
    Anyway, wer braucht schon Gallopas, wenn man auf einem riesigen Hundtiger für Gondor in die Schlacht ziehen kann? Ist doch um einiges eindrucksvoller.


    Spaß beiseite, ich habe Arkani in meinen ersten Jahren als Pokémontrainer kaum beachtet. Hauptsächlich, weil ich für gewöhnlich zum Feuerstarter tendiere (was sich mit der 5. Gen schlagartig änderte. Ich warte immer noch auf den Tag, an dem ich mich endlich wieder für einen hitzigen Starter entscheiden darf.) und mein Team meist den gleichen Aufbau vorsah: Feuerstarter, Vogelpokemon der jeweiligen Gen, das Drachenpokémon der jeweiligen Gen, das Pseudolegenden Pokémon der jeweiligen Gen, das legendäre Pokémon der jeweiligen Gen und der VM-Sklave.
    Erst in späteren Jahren bin ich durch Nuzlockes zum Vergnügen gekommen, mich von Arkanis Stärke zu überzeugen. Und nachdem ich es dann auch im Competitive für mich entdeckte, hat es einen festen Platz in meiner Favoritenliste eingenommen.


    Was das Thema legendär betrifft, ich hoffe das ist nicht nur ein langlebiger Irrtum, aber war Arkani nicht ursprünglich neben den Vögeln und Mewtu als das vierte und (ursprünglich) letzte legendäre Pokémon konzipiert? Ich glaube, dass man sich letztlich dann dagegen entschieden hat, ihm eine Vorentwicklung gab und sein Legendenstatus sich nur noch im Pokédex auffinden lässt. Vergleicht man die Stats mit z.B. Lavados, schneidet es da nicht allzu schlecht ab.

  • Mein Wecker hat diesen Donnerstag, rechtzeitig zur Ausgabe, geklingelt. Ich hab's mir auch schon durchgelesen, aber dann kamen Dinge dazwischen und jetzt kommentiere ich eben erst jetzt. Wie meine Italienischlehrerin so gerne sagt: Lieber spät als nie!



    Dass das Pokémon so beliebt ist, ist meiner Meinung nach aber auch vollkommen berechtigt. Das beginnt doch nur schon mal bei Fukano! Der "kleine" süße Hund hat mein Herz schon im Anime erobert, zusammen mit Officer Rocky ist es das perfekte Polizei-Paar! Fukanos Weiterentwicklung finde ich nur mal optisch gesehen noch viel viel cooler. Es ist fluffiger, größer und anmutigend, und für mich eine tolle Mischung aus Raubkatze und Wolf! Die zwei Punkte sprechen aber auch für sich. Feuer ist ein toller Typ und ich als Hundebesitzerin mag Hunde-ähnliche Pokémon sowieso!


    Majestätisch, mystisch, mythenhaft.. Die Begriffe wollte ich zuerst auf verwenden, das wäre dann aber ziemlich unkreativ gewesen, deswegen erwähne ich es einfach hier nochmal. Dass Arkani an den Shisa bzw Komainu angelehnt ist/war, wusste ich tatsächlich noch nicht. Ich kannte die Fabelwesen an sich allerdings schon, und so betrachtet ergibt das alles Sinn..! Komainu wird ja auch Löwenhund genannt, und das passt meiner Meinung nach mehr nach Arkani als zu jedem anderen Pokémon. Das zeigt, dass sich die Entwickler in der ersten Generation tatsächlich (kreative) Ideen hatten.


    "Hund" auf latein wusste ich sogar selber, "arkan" wusste ich aber noch nicht.. Und da soll mir mal einer sagen, dass man im Internet verblödet..! Als eine Art Vorläufer der legendären Raubkatzen? Zum Glück haben die das so nicht umgesetzt, und es gilt nur als Pseudo-Legi. Da finde ich, dass Entei, Raikou und Suicune das perfekte Trio sind, und auch nicht zum Quartett mutieren sollten..
    417km/h ist schon ziemlich schnell. Seht ihr: Man braucht keine Millionen-Karre, wenn man Arkani hat! Dabei legt ein Ferrari doch gar keine 10.000 km/Tag hinter sich, wobei man bei Arkani im Vorteil wäre, und umweltfreundlich ist das Pokémon bestimmt auch. ^^ Ein Skateboard würde ich nicht dahinter spannen, das würde in 'nen riesigen Fail enden, Erfahrungen.
    Dann eher auf dem Rücken zum Pferd ummutieren lassen. ^^

    In GO finde ich Arkani wahrscheinlich am coolsten, da hat Goomy den Beweis geliefert. Das Ding ist 2m groß! Man müsste nie mehr Angst haben, Nachts alleine draußen zu sein, oder? Einmal habe ich sogar ein wildes Arkani gesehen, das nach einem Hyperball + Himmihbeere geflohen ist, das war ziemlich grütze!


    Damit beende ich dann auch mal meinen Kommentar, war vielleicht schon wieder mal ein wenig zu lang, aber.. who cares? Ein rießenlob an Wenlok Holmes für die tollen Info's und das tolle Video und natürlich auch wieder probs to Nexy für den Schnitt und das Video! :love: (Habe jetzt außerdem wirklich ein GO-Enton "Nexy" genannt!^^)

  • Wieder mal ein sehr schöner Bericht und ein tolles Video. Danke an euch!

    wenn man diesem einen Feuerstein gibt und erlernt anschließend – wie so viele Stein-Entwicklungen – so gut wie keine Attacken mehr.

    Das ist auch einer der Hauptgründe, warum ich Arkani bis heute noch nie in einem Story-Team hatte: Erst einmal muss man es sehr lange als Fukano behalten, bis es die letzte interessante Attacke gelernt hat und danach geht es zur Entwicklung mit dem Stein. Und da möchte mir ehrlich gesagt auch nicht eingehen, warum Game Freak das bis heute nicht geändert hat. Natürlich hängt das stark mit dem Balancing zusammen, aber bei anderen Pokémon funktioniert es ja auch, dass sie einfach entsprechend später die Attacken lernen.

    hört es in Japan nun auf den Namen ウインディ Windy

    Und das ist gar nicht mal so eine Seltenheit bei den ersten japanischen Namen. In Anbetracht von Ice, Thunder und Fire für die drei Vögel oder Blacky für Nachtara wundert einen Windy wirklich nicht. Aber ich find den Namen grundsätzlich passend.


    Mal ganz davon abgesehen, dass ich Arkani bisher noch nie im Team hatte, mag ich aber das Design und sein Auftreten. Man merkt einfach, dass man sich aufgrund seiner Masse nicht leichtfertig mit ihm anlegen sollte und wenn es sich um seinen eigenen Verbündeten handelt, kann es genauso gut zum Kuscheln dienen. Es kann in zwei verschiedenen Situationen so unterschiedlich wirken und ich denke mal, das macht es auch besonders und beliebt. Und wer weiß, vielleicht kann ich mich ja doch mal dazu entschließen, es ins Team zu nehmen.

  • Ich habe schon auf diesen Beitrag gewartet, wie viele Andere sicherlich auch :grin: Ein Lob an Euch! Ihr habt Beide mal wieder eine richtig gute Arbeit geleistet!


    So viele interessante Details habe ich noch gar nicht von Arkani gewusst. Ich habe schon öfters mal gegoogelt, wovon der Feuerhund eigentlich abstammen könnte aber erst jetzt sehe ich dieses mystische Fabelwesen. Diese Steinskulpturen sind mir sicherlich schon mal bei einem Spaziergang im japanischen Garten begegnet. Sie kommen mir jedenfalls bekannt vor.


    Genau wie ihr im Video abgebildet habt, so saß ich damals gebannt vor der Szene, wo Ash im Intro der 1. Pokemonstaffel neben Arkani herrannte. Das ist meine Lieblingsszene und ich konnte es damals kaum erwarten, diesen großen Hund im Anime kennenzulernen. Natürlich sah er schon da nicht gerade "zierlich" aus aber man sieht im an, dass er ziemlich viel einstecken kann mit seinem "dicken Fell" :rolleyes: Und ein großer Hund wirkt eben bedrohlicher auf seine Gegner als z.B. ein kleiner Zwergspitz :yeah: Wer so "riesig" ist, der bewegt sich halt mit großen Tatzen-Schritten und -sprüngen fort und entwickelt dabei ein enormes Tempo. Das Arkani allerdings so einen Speed drauf hat, war mir auch noch nicht bewusst. Würde man also auf ihm reiten, müsste man sich gut festhalten ;)


    Das er einen Feuerstein benötigt, fand ich als Kind auch nicht so toll. Mir kam es ewig vor, bis ich endlich einen Feuerstein bekam und als ich Fukano zu früh entwickelte, musste ich mit den Attacken leben, die es bis dahin erlernt hatte. Das ist in den neuen Editionen nicht mehr so tragisch durch die Vielzahl der TM´s, die mehrmals benutzt werden können. Besonders hat es mich gefreut, das man Fukano jetzt so früh im Spiel bekommen kann. Bei seiner Animation schmilzt einfach mein Herz :love:


    Ich hatte auch sehr gehofft, das man Arkani in Sonne/Mond eine Alola-Form spendiert. Klar wäre das in der Fangemeinde für den ein oder anderen zu einem "Tabu-Bruch" geworden aber mich hätte es schon sehr interessiert, was aus diesem Feuerhund hätte werden können. Bei Vulnona ist die Form auch sehr schön umgesetzt worden, obwohl mir die Feuerform doch einen Ticken mehr zusagt. Ich musste so lachen als ihr im Video einen nassen Hund abgebildet habt :assi: Ich hätte nichts gegen ein Wasserarkani. Dann hätte ich endlich alle Lieblingseigenschaften in einem Pokemon vereint: Wasser + blaue Farbe + schönes Design. Außerdem bin ich selber eine Wasserrate und würde dann endlos mit Arkani schwimmen und tauchen gehen :grin::heart:


    Wie dem auch sei, vielen Dank für den Beitrag! :D

  • Übrigens: in Staffel zwei, wo Gary Eich gegen Giovanni in der Vertania City Arena kämpft, da ist Arkani gar nicht so schlimm groß. Vielleicht hat Goomy nur ein XL-Arkani. :D

  • Übrigens: in Staffel zwei, wo Gary Eich gegen Giovanni in der Vertania City Arena kämpft, da ist Arkani gar nicht so schlimm groß. Vielleicht hat Goomy nur ein XL-Arkani. :D

    Oder Goomy ist einfach klein ;D


    Meiner Meinung nach, geht nichts über ein Arkani :3
    Aber das ist ja subjektiv, sonst wäre das Spiel auch blöd :)

  • Obwohl so viele Arkani toll finden, zähle ich nicht zu dessen Fans: Vielmehr neutral stehe ich dem Mon gegenüber, die Massen-Begeisterung färbt aufgrund der Masse etlicher anderer nicht auf mich ab. Wobei neutral häufig schon "(eher) positiv" bei mir bedeutet. Stylisch im Aussehen kommt das Mon schon rüber, und die Attacken sind akzeptabel; nicht überwältigend vielfältig kommt mir der Movepool vor, doch solide, insbesondere mit Stromstoß zum Wehren gegen Wasser-Mons hat das Mon, als es diese Attacke bekam, deutlich hinzugewonnen.


    Vor allem bei Gen1 fand ich damals, wenn ich es richtig erinnere, blöd, dass zum Entwickeln von Fukano ein Feuerstein nötig ist. Obwohl dieser Fakt störte, hatte ich entweder nie oder bloß nur ein einziges Arkani. In letzter Zeit habe ich Arkani vielmehr defensiv ausgerichtet in Onlinebattles gesehen als physisch angreifend (speziell attackierend schon gar nicht). Zudem macht es mir mehr Probleme, als es mir nützt, da anzahlmäßig meine Gegner mehr auf Arkani setzen als ich.


    Vor allem wegen der Existenz schon in Gen1 dürfte Arkani so beliebt sein. Und da Hunde es sind. Nett ist die Attacke Turbotempo, von der ich erstmals im Anime erfuhr, die allerdings leider teilweise nutzlos geworden ist wegen des Gen7-Mons "Ich entbehre mit Scarf-OHKOs viele unter anderem Kanto-Mons"-Kapu-Fala. Turbotempo könnte im Anime sicherlich besser in Szene gesetzt worden sein; die Szene, worin Garys Mon diese Attacke benutzt, schwebt mir aber nur noch vage vor. Dennoch ist es eine erhöhte-Prio-Attacke und die sollte das +2 würdigend präsentiert sein. Viel zu selten kommt diese Attacke generell derzeit vor, spule bei den schrottigen Alola-Folgen vor und schaue diese beinahe nie mehr komplett. Da ältere Mons wieder vorkommen, könnte Arkani hier allerdings womöglich bald auftauchen, die Chancen scheinen besser zu sein.

  • War das Legendär nicht wegen seinen Fell gesagt? Ich hab das irgendwo mal gelesen, aber obs stimmt ist ne andere Frage xD
    Arkani ist ein ziemlich cooles Pokemon, dazu noch wunderschönen und ein hundeartiges Wesen! Perfekt xD
    Ein Arkani im Team hatte ich noch nicht, ich blieb immer bei der vorentwicklung *großer Fukano Fan*
    Aber erst letztens hab ich mal gedacht das ich es doch weiter entwickeln sollte oder auch nicht XD


    Hunde Mensch, Katzen Mensch
    Das ist sehr schwierig xD ich liebe hunde sehr, aber mittlerweile mag ich Katzen auch wieder sehr gerne, wegen meinen Kätzchen was ich letztes Jahr bekam und Miezunder und Snobilikat, dass ist also sehr schwer!
    Ich würde sagen ich bin ein Hunkatz Mensch XD