• Immerhin scheinen nun so ziemlcihb alle 3er Raid solo machbar zu sein.
    Auch bei den 4er dürfte einiges zu 2./3. machbar sein.


    Die neuen Level 3 Bosse sind sogar wesentlich einfacher, Porygon, Sichlor und Amoroso schafft man mit über 40 Sek. Restzeit.



    Neben Sichlor und Geowaz fände ich Magneton noch interessant für ein gutes Magnetzone in Gen 4. Magnetilo kommt ja leider nicht mehr aus Eier, daher ist es schwierig
    ein gutes zu bekommen. Statt Level 2 wäre aber Level 3 besser, damit sich die Belohnung wenigstens lohnt.

  • Die neuen Level 3 Bosse sind sogar wesentlich einfacher, Porygon, Sichlor und Amoroso schafft man mit über 40 Sek. Restzeit.



    Neben Sichlor und Geowaz fände ich Magneton noch interessant für ein gutes Magnetzone in Gen 4. Magnetilo kommt ja leider nicht mehr aus Eier, daher ist es schwierig
    ein gutes zu bekommen. Statt Level 2 wäre aber Level 3 besser, damit sich die Belohnung wenigstens lohnt.

    Das stimmt wohl, vorallem mit Geowaz ist Scihlor agrkein Proble und Porygon hat selbst gegen eine Aremee aus LVl 20 machomei keine Chance.
    Bei Amoroso fehlt halt der Gesteinsmove, um es für mich nochmal richtig attraktiv zu machen.
    Magneton als 3er hätte mir auch gut gefallen , auch wenn die Belohnungen schon lange kein Thema mehr sind.
    Alles was nicht lVL 4/5 Raid ist bringt eigentlich keine Belohnungen mehr ein ausser goldene Beere, da man die bei den unteren Raids so gut wie nie ausgibt (es sei denn man trifft nen 100er)


    Immehrin kann ich nun jeden 3er Raid machen, der Abends startet und muss nicht fürchten, dass es Flamara/Arkani wird.
    Gibt zwar noch Vulnona aber davon habe ich nicht ganz so viele und das dürfte zumindest interessanter sein als Flamara .


    Das Rizeros und Kokowei weg sind ist auch sehr traurig, meinem Bruder fehlen da jeweils noch ein/zwei gute von ....

  • Ich finds so ok wie sie es machen. Es gibt einige für und abers dagegen: Für Dorfspieler ist es auf jeden Fall top mehr Auswahl zu haben um zB. fehlende Pokemon zu fangen. Andererseits wird es nun schwieriger seinen Wunschraid zu finden bei den ganzen Bossen. Dazu kommt, dass das Zeitlimit auf 45 Minuten verkürzt wurde (wahrscheinlich damit die Leute nicht von Raid zu Raid mit dem Auto tingeln oder um die Aktivität weiter zu strecken).


    Allerdings ist die Auswahl schon leicht merkwürdig. Warum kein Dragoran, Chaneira oder Heiteira? Und warum jetzt schon Zobiris? Das wirkt alles so ein bisschen wie nach dem Frühstück schnell entschieden. Ich glaube auch das Niantic den Timer der Raidbosse bald auf 30 Minuten stellt so wie die normale Spawnzeit eines Pokemon ist. Was ich mich frage ist ob die zeitliche Änderung auch Mewtu Raids betrifft und diese ebenfalls nur noch 45 Minuten laufen.

  • Was ich mich frage ist ob die zeitliche Änderung auch Mewtu Raids betrifft und diese ebenfalls nur noch 45 Minuten laufen.

    Die sind ebenfalls 45min, waren aber auch schon beim letzten mal 45min lang.
    Der von dem ich weiß, läuft von 15:30-16:15.
    Ich fänds besser, wenn sie die LVL 1-3er Raids verkürzen und 4er bei 60min. belassen.
    Beim 3er brauche ich nicht auf viele Leute warten, die sind fats alle solo machbar oder halt mit 2 Leuten ohne Probleme mahcbar.


    mehr Auswahl zu haben um zB. fehlende Pokemon zu fangen.

    mehr Auswahl ist es ja letztlich nicht, denn viele alte Raids sind ja weg.
    Nur bei den 4er Raids sind es nun mehr aber aufm Dorf hat man da sowieso kaum ne CHance nen 4er zu machen.
    Aber immerhin können Dorfspieler nun auch die Gen 1 Starter fangen.
    Ich werde wohl weiterhin sogut wie alle Gratis Pässe in Raikou stecken. Nach 7 Raids habe ich noch keins gesehen, das mehr als 1881 WP hat.

  • mehr Auswahl ist es ja letztlich nicht, denn viele alte Raids sind ja weg.

    Die waren ja auch lange genug da. Die einzigen 2 Raidbosse die ich nicht entfernt hätte sind Rizeros (runtergestuft auf Level 2 oder 3 Raid) und Kokowei aber sonst haben sie ja auch den Müll aussortiert. Ich denke das sie nach den Zahlen gegangen sind welche Raids am Häufigsten absolviert wurden.


    Übrigens bekommen dadurch manche Pokemon einen Sammlerwert wenn du zB. ein Kokowei mit einem Premierball gefangen hast. Die sind ja jetzt nicht mehr erhältlich.

  • Inzwischen enden hier die letzten Raids bereits vor 19:30... schätze mal das wird überall so sein?
    Wie soll man denn da als tagsüber arbeitender Mensch noch zu etwas kommen? Früh morgens bekommt man ja wohl eher kaum eine größere Gruppe zusammen <.<
    Manchmal frag ich mich echt, was sich Niantic bei den ganzen Änderungen denkt :(

  • @Yukari
    Das wurde erst vor ein paar Tagen geändert. Ich denke mal, dass Niantic die Zeitumstellung ausgleichen wollte, sie aber in die falsche Richtung ausgeglichen hat. Bisher gingen Raids ja gegen acht los (die Eier tauchen um sieben auf) und endeten gegen neun (die Eier tauchen gegen acht auf). Nach der Umstellung war es eine Stunde früher - jetzt nochmal eine Stunde früher. Das heißt, Frühaufsteher werden belohnt, während Nachteulen in die Röhre schauen.
    Ob gut oder schlecht, ist umstritten. Ich persönlich hätte es lieber wie gehabt.

  • Inzwischen enden hier die letzten Raids bereits vor 19:30... schätze mal das wird überall so sein?
    Wie soll man denn da als tagsüber arbeitender Mensch noch zu etwas kommen? Früh morgens bekommt man ja wohl eher kaum eine größere Gruppe zusammen <.<
    Manchmal frag ich mich echt, was sich Niantic bei den ganzen Änderungen denkt

    das ist echt total nervig. So früh morgens habe ich noch nie einen Raid zu Stande kommen sehen.

  • Ich finde die Raids in ihrer jetzigen Form suboptimal. Bisher konnte ich zwar alle "raidexklusiven" - mit einer schwer zu erratenden Ausnahme, für die willkürlich Einladungen verteilt werden - fangen, aber ich stand auch schon sowohl mit als auch ohne Raidgruppe allein vor unlösbaren Raidaufgaben.
    Mein Vorschlag für Niantic wäre daher, den Schwierigkeitsgrad bei Raids dynamisch von der Teilnehmerzahl und -stärke abhängig zu machen: Eine 20er Gruppe von Lvl 40ern erhält den stärkstmöglichen Boss, während einer allein aber auch eine machbare Aufgabe bekommt. Damit es dann nicht nur noch Soloraids gibt, sollten die Belohnungen, die erhaltenen Bälle zum Einfangen und der Level des fangbaren Pokemon ebenfalls an der Gruppenstärke hängen. Sicherlich wären Stadtspieler dann immer noch im Vorteil, aber zumindest hätte dann wirklich jeder eine faire Chance, auch die seltenen Pokemon zu erhalten.
    Außerdem ein weiterer Vorteil: Solche typischen Fragen wie "schafft man das zu viert?" erübrigen sich dann.
    Edit: Mögliche Nachteile: "Schwache" Spieler könnten bei Raids abgewiesen werden, weil man sich den Schnitt nicht versauen möchte.

  • @Mangara


    Die Idee halte ich für nicht gut. Erstmal wäre das für Niantic ein gewaltiger Aufwand für alle möglichen Situationen eine Skalierung einzuführen (Niantic hängt eh schon ewig hinterher und jetzt so langsam sind mal alle Bugs aus den Raids verschwunden). Dann, was soll das System machen wenn einer einen Disconnect bekommt. Oder was machst du mit den Spielern die keine Ahnung haben und auch mal ein Aquana gegen ein Raikou benutzen? Und überhaupt wie soll die Skalierung sich festlegen? An Nicht effektiven, normal effektiven oder sehr effektiven Attacken? Wenn du nämlich die normal effektive Variante wählst dann werden die 20 Spieler das Raikou trotzdem ruckzuck erledigen. Was kriegen die dann für eine mega Belohnung? 5 TMs, 20 G.Himmihbeeren und 20 Sonderbonbons? Und da kommen wir auch schon zum nächsten Punkt.


    Wie willst du die Belohnung skalieren? Auch hier müsste es quasi für jede Teilnehmerzahl ein Skalierungssystem geben und es treten die selben Probleme auf wie beim ersten Punkt. Was machst mit Disconnects usw. Hier hast du aber noch ein ganz anderes Problem. Wie willst du die ganzen Raidbosse so aufbauen das sie auf Level 1 machbar sind? Und überhaupt wäre das viel zu krass wenn ich als einzelner Spieler mir jederzeit ein Despotar gönnen könnte. Die sind ja auch nicht allzu schwer zu fangen und selbst mit nur 3 Bällen ist die Chance hoch das man es bekommt. Wenn du noch einführst das die Raidbosse auf einem niedrigeren Level dann sind erhöht sich ja sogar noch die Fangchance. Übrigens könnte man hier auch ein bisschen mogeln indem man Zweit und Drittaccounts benutzt um seine Belohnung aufzuwerten.


    Ich garantiere dir würde man solch ein System einführen wären die Allermeisten aus Raidgruppen raus, gerade in kleineren Städten weil da sowieso nicht so viele Spieler sind. In Großstädten hätte man immer Leute die lieber die höhere Herausforderung angehen. In meinen Augen wäre eine Skalierung von allen Raidbossen auch nicht gut für Dorfspieler aus dem eben genannten Grund. Sie wären trotzdem in jedem Fall wesentlich schlechter dran als Stadtspieler und würden wahrscheinlich trotzdem in die Stadt zum raiden fahren. Ich denke das deine Idee zwar nett gedacht ist aber viel zu kurzsichtig ist. Es fehlen eine Menge Eckpunkte die du nicht aufgeführt hast.