Was für ein Pokémon bist du? #27: Arceus

  • Es ist wieder Zeit für unsere Pokémon-Kolumne Was für ein Pokémon bist du? Diese Frage stellt unser Pokémon-Forscher @Wenlok Holmes an jedem zweiten Donnerstag und nimmt für euch eines der zahlreichen Taschenmonster unter die Lupe. Klickt auf Weiterlesen und entdeckt mit ihm gemeinsam Aktuelles und Vergangenes, Lehrreiches und Kurioses aus 20 Jahren Pokémon-Geschichte. Seinen Bericht gibt es für euch als Text und Video. Ihr habt außerdem die Möglichkeit, anschließend eure Ansichten, Meinungen und Kommentare im BisaBoard zu hinterlassen.




    Hallo und herzlich willommen zur 27. Ausgabe von Was für ein Pokémon bist du? Heute ist es soweit, seit nun einem ganzen Jahr habe ich euch alle zwei Wochen ein neues Pokémon präsentiert. Einige von ihnen waren ziemlich populär, andere eher weniger bekannt und ich hoffe, dass ich euch alle davon möglichst schmackhaft machen konnte. Zur Feier dieses kleinen Jubiläums habe ich mir jedenfalls ein Taschenmonster mit ganz besonderer Bedeutung ausgesucht. Aus der vierten Generation präsentiere ich euch heute:



    #493 Arceus


    Das Wichtigste gleich vorweg: Wie zur Hölle spricht man diesen Namen eigentlich aus? Ar-ze-us? Ar-ke-us? Ar-zeus? Ein namhaftes Online-Nachschlagewerk empfiehlt Letzteres, ich habe mich aber selber mal auf Recherche begeben und bin zu folgendem Schluss gekommen: Sowohl der Pokédex 3D Pro, eine Software, die unter anderem auch Pokémonnamen vorliest, sowie der 12. und 18. Pokémon-Film sagen allesamt Ar-ke-us. Das ist aus meiner Sicht zwar nicht die sinnvollste Option, da man ein C vor den Vokalen E und I grundsätzlich weich ausspricht und es auch von der japanischen Schreibweise アルセウス Aruseusu abweicht, allerdings konnte ich von offizieller Seite her auch nichts anderes finden – falls es jemand besser weiß, ich bin ich für Belege sehr offen, bis dahin heißt es also Ar-ke-us für mich.
    Am Ursprung des Namens lässt sich die Aussprache jedenfalls leider auch nicht besser festmachen, denn damit verhält es sich ähnlich schwammig. Archon steht da als Begriff im Raum, welches das griechische Wort für Herrscher ist, ebenso aber auch arkan (lat. für geheim), arkhe (gr. für Ursprung) oder aureus (lat. golden) und daneben der griechische Göttervater Zeus oder gleich etwas allgemeiner deus, was auf Latein Gott bedeutet.
    Denn um einen Gott soll es sich bei Arceus tatsächlich auch handeln. Und nicht irgendeinen, sondern genau den, der – so sagen es die Mythen der Pokéwelt – das Universum und alles darin erschaffen haben soll: Im Nichts aus einem Ei geschlüpft schuf Arceus mit Palkia und Dialga zunächst Raum und Zeit und kreierte zudem Giratina, das als Herr über die Antimaterie aus der Zerrwelt heraus das Gleichgewicht wahren sollte. Außerdem brachte er das Seen-Trio um Selfe, Vesprit und Tobutz in die Welt. Die drei stellen Emotionen dar und brachten den Menschen und allen Lebewesen Geist und Gefühle. Als seine Schöpfung vollendet war, zog sich Arceus auf die Spitze des Sinnoher Kraterbergs zurück und verfiel in einen tiefen Schlummer. So sagt es die Legende.


    Doch wer sich jetzt zur Speersäule aufmachen möchte, muss leider enttäuscht werden. Tatsächlich fangen konnte man Arceus innerhalb der Spiele nämlich nie, es war stets ausschließlich per Event verfügbar. Naja fast. Mithilfe einer Azurflöte ging das schon; dieses Item, das nur durch die Nutzung von Cheats erhalten werden kann, öffnet den Zutritt zur Halle des Beginns, in der Arceus herausgefordert und gefangen werden kann.


    Auch in der Mythologie einer anderen Welt spielt Arceus übrigens eine Rolle: Die Region Ransei aus Pokémon Conquest, deren Form dem Taschenmonster übrigens überraschend ähnlich sieht, soll von ihm erschaffen worden sein. Kriegsherr Oda Nobunaga zieht aus, um das Pokémon zu töten und zu beweisen, dass Legenden keinen Platz in einer Welt der Wahrheit haben – doch natürlich wird er vom Spieler besiegt und aufgehalten, ehe er Hand an den Gott des Pokéversums legen kann.


    Die überirdische Macht dieses Schöpfergottes zeigt sich in vielen Facetten: Zunächst kann das Pokémon nach Belieben seinen Typ wechseln. Alles, was es dazu tun muss, ist eine entsprechende Elementartafel des gewünschten Typs zu tragen. Dies wirkt sich nicht nur auf seinen eigenen Typ aus, sondern auch auf den seiner Spezialattacke Urteilskraft. Inklusive STAB-Bonus hat sie eine Stärke von 120 bei einer Genauigkeit von 100%, ein äußerst mächtiger Angriff, der obendrein von Arceus‘ enormen Statuswerten profitiert. Das Alpha-Pokémon hat auf jedem Statuswert nämlich eine Basis von beeindruckenden 120 Punkten. Bevor es Mega-Entwicklungen gab, war es damit das Stärkste aller Pokémon, wurde mittlerweile jedoch unter anderem von Mega-Mewtu und Mega-Rayquaza überflügelt. Für ein göttliches Wesen scheint mir das eine irgendwie etwas schwache Leistung zu sein, aber ich habe noch nicht die Hoffnung auf Remakes der vierten Generation aufgegeben, in denen ein Mega-Arceus alle anderen Pokémon in seinen Schatten stellen könnte.
    Neben seiner Macht, über jedes Lebewesen urteilen zu können legt Arceus aber noch weitere Kräfte an den Tag: Turbotempo zeugt von unglaublicher Geschwindigkeit, mit Kosmik-Kraft und Erdkräfte macht das Pokémon sich die Energie des Planeten und der Sterne zu eigen und mit Seher kann es sogar in die Zukunft schauen. Alles Fähigkeiten, die einer Gottheit nur würdig sind.


    Um ein göttliches Urteil geht es auch im Pokémon-Film Arceus und das Juwel des Lebens, in dem das Pokémon seinen ersten Anime-Auftritt hat. Darin erwacht ein von den Menschen um einige seiner Elementartafeln betrogenes Arceus und kehrt zurück, um über die Menschheit zu richten. Doch natürlich gelingt es Ash und seinen Freunden, das Pokémon in letzter Minute aufzuhalten, bevor es sein alles vernichtendes Urteil fällen kann.
    Und auch in andere Medien hat Arceus es geschafft. Es wird nämlich in einer Folge der Kultserie Dr. House erwähnt. Wenn man den Worten des brillanten Grummeldoktors glauben darf, war es nämlich Arceus, der das Universum erschaffen hat und zwar nicht nur mit einem, sondern gleich drei Aggregatszuständen, so dass der behandelte Patient ein bestimmtes Gift gleich auf mehrere Arten hätte zu sich nehmen können.





    So und das war’s mal wieder. Wie findet ihr Arceus - interessant oder overpowered? Welchen Typ mögt ihr an ihm am liebsten? Ich freue mich auf eure Kommentare!
    Nicht ganz so freudig ist es aber, dass ich euch mitteilen muss, dass dies die leider letzte Ausgabe unserer kleinen Videokolumne war. Aus Zeitgründen bin ich leider gezwungen, die Produktion niederzulegen. Ich möchte euch allen sehr für eure Unterstützung danken und wünsche euch auch weiterhin viel Spaß mit dem restlichen Angebot des Bisatainments!


    Euer Wenlok




    Was für ein Pokémon bist du? wird euch vom YouTube-Team im Rahmen der Bisatainment-Aktionen präsentiert.


    Audio: Wenlok Holmes
    Aufnahme / Material: Wenlok Holmes & @blechkitti
    Schnitt: @blechkitti
    Text: Wenlok Holmes


  • Hach ja, alles findet irgendwann mal sein Ende, auch die beste Pokémon Kolumne im weltweiten Netz. Nachdem ich die letzte Ausgabe leider verschlafen habe, will ich immerhin zum Schluss noch ein letztes Mal über meine Gedanken und Erfahrungen zum Pokémon der Ausgabe plaudern. Also reden wir Arceus:
    Vorneweg: Ar-ke-us. So habe ich es bislang immer ausgesprochen und dabei werde ich wohl auch in Zukunft bleiben – hin und wieder rutscht mir aber auch mal ein Ar-ze-us (nie aber Arzeus) raus. Ich gehöre wohl zur Minderheit, die Gefallen am Gott der Pokémon findet und es nicht für seine bloße Popularität hasst (I look at you, Hipsters!). Überhaupt finde ich es interessant, dass Game Freak ihren Spielen eine Mythologie gegeben haben. Ich finde, sowas trägt dazu bei, dass die Spiele ein ganzes Stück lebhafter wirken. Dass es dem Gott der Pokémonwelt auf seinen alten Tagen inzwischen an Durchschlagskraft fehlt, habe ich immer ein wenig skeptisch beäugelt. Nicht, weil ich ein Übermächtiges Arceus haben wollte, sondern weil ich den Trend skeptisch gegenüberstehe, bereits mächtigen Pokémon mit einer Mega-Entwicklung in die Stratosphäre zu katapultieren (I lookt at you, Rayquaza!). Da sich dies aber nicht mehr ändern lässt, hoffe ich einfach, dass man sich für ein potentielles Gen 4 Remake etwas Tolles überlegt, wie man den allmächtigen Gott der Pokémon noch mächtiger macht. Persönlich hoffe ich immer noch darauf, dass man Arceus ähnlich wie bei Groudon und Kyogre ein fancy Namen für seine Entwicklung gibt (*hust* Apotheose *hust*).


    So viel zu meinen Gedanken mit dem Herrn von der Speersäule, nun zu meinen Erfahrungen. Nun, äh, ich habe keine. Es war für mein zehnjähriges Vorstadt-einer-winzigen-Großstadt-bewohnendes Ich schlicht unmöglich irgendwie legal an Arceus ranzukommen. Irgendwann fand ich zwar jemanden, der „Wege“ an das Pokémon herangekommen ist und ich so zumindest den Pokédexeintrag über einen schnellen Tausch erhalten habe. Aber es wirklich einsetzten oder trainieren konnte ich es nie. Erst ein Randomizer hat es einmal zur einer kurzen Begegnung kommen lassen und oh Gott Arceus hat mich der/die/das Encounter Theme damals erschreckt.
    Zwar habe ich es nicht geschafft Arceus damals zu fangen und kam so auch nie in den Genuss über Erfahrungen diesbezüglich zu reden, ich habe aber eine andere Vergangenheit mit Arceus:
    Für etwa eineinhalb Jahre hat Arceus als mein Username in diesem Forum hergehalten. Das war zur meiner Anfangszeit vor mittlerweile sieben Jahren. Wie doch die Zeit vergeht. Ich kann mich selbst noch an meinen damaligen Avatar erinnern, haha.
    Jedenfalls war es alle zwei Wochen aufs Neue ein Spaß, mir die Ausgaben dieser Kolumne anzusehen und allerlei neue Sachen dazuzulernen. Ich habe seit der Kiesling Ausgabe immer wieder aufs Neue versucht das nächste Pokémon zu erraten, bin oft nah dran gewesen, habe sogar einmal (dank vorhergegangene Umfrage) sogar mal richtiggelegen. Aber nie auf Anhieb ohne weitere Hilfe. Daher will ich diese letzten Zeilen dazu zu nutzen @Nexy und seit neustem auch @blechkitti für ihre Arbeit hinter den Kulissen zu danken und nicht auch zuletzt Professor @Wenlok Holmes meinen Dankf für seinen Fleiß zukommen zu lassen, ich habe des Öfteren mitbekommen, wie viele Stunden dieses Projekt schon gefressen hat.
    Daher möchte ich zum Schluss nicht das nächste Pokémon erraten, sondern mein Guess darauf setzten, dass dies nicht die allerletzte Folge gewesen war und wir uns eines Tages auf eine weitere Ausgabe freuen dürfen. Ich habe bisher immer falsch gelegen, aber es wäre doch mal ein schönes erstes Mal, wenn sich zumindest dieser Tipp bewahrheiten sollte. :)


    Danke und auf Wiedersehen! Flunkifer


    Glurak Enton Kappalores

  • Also ich will ja nicht so recht glauben, dass Arceus wirklich der Pokémon-Gott sein soll. Eher ein sehr starkes Pokémon, das von den Menschen als Gott verstanden wurde, die sich dann die ganze Welterschaffungssache dazugedichtet haben. Warum sollte man es sonst fangen können? :)

    Gladiantri..107626-81915eb0.png..Reshiram (schillernd)

    „In dir fließt mein Blut, Kind. In dir lodert meine Flamme. Dennoch sei gewarnt, denn du bist nicht Reshiram. Meine Bestimmung ist es, eine Welt der Wirklichkeit zu schaffen. Deine Aufgabe soll eine andere sein, dein Weg von dir selbst gewählt.“

  • Ich gehöre wohl zur Minderheit, die Gefallen am Gott der Pokémon findet und es nicht für seine bloße Popularität hasst (I look at you, Hipsters!).

    Schuldig im Sinne der Anklage :c Ich hab generell ein Problem mit überhypten Pokemon (hallo, Pikachu und Evoli).


    Kann aber auch immer weniger mit Legendären anfangen, seit sie Gen 4 damit geflutet haben. Von der hab ich übrigens herzlich wenig Ahnung, weil ich die kaum gespielt hab. Wenlok hätte mir also jeden Mist unterjubeln können, ohne dass ich es merke... D:
    Dass es einen Gott unter den Pokemon gibt, find ich hingegen spannend. Die Aussprache wird wohl das größte Mysterium bleiben und ich bei Arke-us bzw. Ar-zeus bleiben.


    Dazu das hier :ugly:
    http://i.imgur.com/FCfEzpr.jpg


    Es waren zwar nur ein paar Folgen, die ich geschnitten hab, aber Spaß hatte ich auf jeden Fall dabei, wieder in die Videobearbeitung einzusteigen, trotz des teilweisen Stress. +1 an @Wenlok Holmes für die Zusammenarbeit und den guten Geschmack in Sachen Final Fantasy 9.

  • Zuerst mal: Schöner Start in die Folge. Bei dem Namensproblem hab ich eigentlich ziemlich hitzige Diskussionen erwartet, was jetzt das Richtige ist, aber das scheint ja im Großen und Ganzen kaum jemanden zu stören. :D


    Zu Arceus hab ich selbst keinen richtigen Bezug. Den zwölften Film hab ich letztes Jahr zum ersten Mal gesehen, in den Spielen hab ich's nie eingesetzt und sonst war es halt immer eins der Events, die man gefühlt jährlich bekommt. Darüber hinaus mag ich aber allgemein den Bezug zu Legenden, weil das ja auch die Lore in den Spielen füllt. Sinnoh war allgemein stark auf diese alten Geschichten ausgelegt (Elyses mit den Ruinen verstärkt das noch etwas neben der Bibliothek in Fleetburg) und dadurch stechen die Spiele in dem Bezug auch etwas hervor.


    Ansonsten natürlich auch ein Danke an das Video-Team für die mittlerweile einjährige Kolumne und ich würde mal sagen, wir lesen uns locker irgendwann wieder.

    Die Region Ransei aus Pokémon Conquest, deren Form dem Taschenmonster übrigens überraschend ähnlich sieht, soll von ihm erschaffen worden sein.

    Nachdem die Region Arceus' Form hat, ist das anzunehmen. Find's aber auch gut, dass Conquest namentlich erwähnt wurde, nachdem das oftmals leider etwas unter geht.

    Es wird nämlich in einer Folge der Kultserie Dr. House erwähnt.

    On a side note: Die Autoren waren schon richtige Nerds, wenn man bedenkt, wie viele Anspielungen auf die Popkultur der gute Gregory House gemacht hat. Und man hat ihn ja auch nicht selten mit einem Handheld gesehen.

    Überhaupt finde ich es interessant, dass Game Freak ihren Spielen eine Mythologie gegeben haben. Ich finde, sowas trägt dazu bei, dass die Spiele ein ganzes Stück lebhafter wirken.

    Lebhafter auf jeden Fall und wie schon oben erwähnt ist Lore für eine Welt immer gut. Schade ist daran eigentlich nur, dass sie das nach Sinnoh immer nur rudimentär aufgebracht haben. Der Zwillingsdrache in Schwarz und Weiß war sehr prominent, wenn auch irgendwie das Einzige zur Region, Azett in X und Y war halt auch nur kurz da und zu den Legenden in Sonne und Mond erfährt man nichts. Zumindest der Ursprung der Kapus wäre da schon interessant gewesen.

    Warum sollte man es sonst fangen können?

    Dasselbe gilt ja grundsätzlich auch für alle anderen legendären Pokémon, aber es ist schwer, da eine allgemein gültige Antwort zu finden. Im Spiel wird es immer möglich sein, da sie eigene Dexeinträge mitbringen und es komisch wäre, wenn man die Herausforderung, sie zu fangen, nicht auch annehmen kann. Generell würde ich persönlich aber sagen, dass Legendäre Pokémon gottgleich sind (warum würde man sie sonst als besonders ansehen) und können dadurch nicht gefangen werden. Das macht nur irgendwie kein Medium bei Pokémon, maximal der Anime.

    Die Aussprache wird wohl das größte Mysterium bleiben und ich bei Arke-us bzw. Ar-zeus bleiben.

    Im Westen ja. Daher bleibt als einzige Option, nur mehr japanische Namen zu beherrschen. :D

  • Aruseusu

    Eigentlich dann nicht Arkeus, sondern Arzeus/Arseus laut dem japanischen. Ich spreche es auch lieber so, weil in den Filmen sprechen die ja auch Suicune, Deoxys und Rayquaza falsch aus. (SuiCUNE, DeoxSÜß und RayKAZA werden die gesprochen.)


    Doch wer sich jetzt zur Speersäule aufmachen möchte, muss leider enttäuscht werden. Tatsächlich fangen konnte man Arceus innerhalb der Spiele nämlich nie, es war stets ausschließlich per Event verfügbar. Naja fast. Mithilfe einer Azurflöte ging das schon; dieses Item, das nur durch die Nutzung von Cheats erhalten werden kann, öffnet den Zutritt zur Halle des Beginns, in der Arceus herausgefordert und gefangen werden kann.

    Oh ja, das finde ich echt nervend. Ich bin eh kein Fan von Events die man erst oder auch nur begrenzt oder gar nicht bekommen kann. Und das man das nicht fangen konnte ist schon mies...



    So und das war’s mal wieder. Wie findet ihr Arceus - interessant oder overpowered? Welchen Typ mögt ihr an ihm am liebsten? Ich freue mich auf eure Kommentare!

    Ich mag es nicht besonders. Zum einen ja, es ist ziemlich mächtig und auch der Gott, daher klar, aber wenn man bedenkt das immer die Rede war Mew und Mewtwo sind die stärksten und Mew sei der "Urvater" alla Pokemon, dann macht das nicht gerade Sinn mit ihm.
    Außerdem sagt es mir optisch 0 zu. Ich finde es hässlichund recht abstrakt. Daher hatte ich es auch noch nie im Team. Den 12 Film und seine Story fand ich aber ganz okay.



    Nicht ganz so freudig ist es aber, dass ich euch mitteilen muss, dass dies die leider letzte Ausgabe unserer kleinen Videokolumne war. Aus Zeitgründen bin ich leider gezwungen, die Produktion niederzulegen. Ich möchte euch allen sehr für eure Unterstützung danken und wünsche euch auch weiterhin viel Spaß mit dem restlichen Angebot des Bisatainments!

    Schade ich fand das immer recht interessant. Ich hoffe das es kein "endgültiges Ende" ist und du irgendwann, wenn du Zeit und Lust hast, immer mal wieder weitermachst, hat mir nämlich echt gefallen^^

  • Eigentlich dann nicht Arkeus, sondern Arzeus/Arseus laut dem japanischen. Ich spreche es auch lieber so, weil in den Filmen sprechen die ja auch Suicune, Deoxys und Rayquaza falsch aus. (SuiCUNE, DeoxSÜß und RayKAZA werden die gesprochen.)

    Es ist auch immer wieder toll, wie sie (zumindest in den ersten Staffeln) immer wieder "Pockemooon" sagen. Oder "Poukemon" (also so leicht englisch). Von der Aussprache mancher Pokémon da will ich gar nicht erst anfangen. (Rai-CHU! Gesundheit!) :assi:


    Ich mag es nicht besonders. Zum einen ja, es ist ziemlich mächtig und auch der Gott, daher klar, aber wenn man bedenkt das immer die Rede war Mew und Mewtwo sind die stärksten und Mew sei der "Urvater" alla Pokemon, dann macht das nicht gerade Sinn mit ihm.

    Als man sagte, Mew sei der Urvater ALLER Pokémon, gab es nur Kanto. Ich könnte es gerade noch verstehen, wenn das auch für das Vogeltrio gilt, aber wohl kaum für alle Pokémon auf allen Kontinenten, schon gar nicht die legendären. Wenn man es anders interpretiert, könnte man natürlich sagen: Arceus wollte seine Welt bevölkern, wusste aber anfangs noch nicht genau, wie die Wesen aussehen sollen, also machte es mal ein paar Mews, die es dann nach und nach in die gewünschte Form brachte.

    Gladiantri..107626-81915eb0.png..Reshiram (schillernd)

    „In dir fließt mein Blut, Kind. In dir lodert meine Flamme. Dennoch sei gewarnt, denn du bist nicht Reshiram. Meine Bestimmung ist es, eine Welt der Wirklichkeit zu schaffen. Deine Aufgabe soll eine andere sein, dein Weg von dir selbst gewählt.“

  • Obgleich Amigento, das zu den besseren Mons der grottigen Gen7 gehört, mit seiner Fähigkeit (Alpha-System) Arceus' Fähigkeit nachahmt, hat die Fähigkeit von Arceus minimal mehr Stil, da zuerst dagewesen. Minimal klangvoller ist der Name der neueren Ability. Dass welche (Abilitys) mit unterschiedlichem Namen gleiche Effekte haben, stört mich gar nicht.


    Einen Pokemon-Gott brauche ich nicht. Aber ein so mächtiges Mon fasziniert mich und so war es klar, dass ich es mir für Gen4 bei Gamestop damals holen musste. Bei HeartGold habe ich auf Basis dieses Mons dank vieler Spiel-Neubeginns unzählige Dialga und Palkia erschaffen, Giratina war glaube ich ebenfalls möglich. Abgesehen vom Uralt-Arceus mit random-Werten habe ich all diesen Random-DV-"Editionen-Ballast" (das mehrfach vorhandene Dialga-&-Co.-Trio) freigelassen: Die Mons sind im CP miserabel spielbar. Die Azurflöte hatte ich dank Cheat-Modul kurzzeitig mal auf der Diamant-Edition drauf gehabt, doch dieses überflüssige Zusatzgerät ging glücklicherweise schon vor dem Platin-Kauf kaputt; mittlerweile besitze ich bis auf das Ursprungs-Gamestop-Arceus nicht mal lediglich ein Mon zu Action-Relay-Zeiten und alle meine Mons sind zu 100 Prozent ehrlich erarbeitet.


    Hoffe darauf, dass die Azurflöte künftig irgendwann zurückkehrt respektive für Deutsche erstmals. Das Arceus-HG-/-SS-Event samt Cynthia hat in puncto Bilder-Slideshow minimal was von Big Bang Throry.


    Das Tafel-System von Arceus nutze ich nicht. Vielmehr mag ich es, das bis zum Erscheinen von Mega-Rayquaza stärkste Mon in der Normal-Form zu belassen und mit Wahlband-Stab-Turbotempo anzugreifen. Bevorzugt offensiv spiele ich das Mon, habe mittlerweile dank der 10-Jahre-Pokemon-Event-Verteilung sogar diverse mehrere DV-Exemplare; hätte ich gewusst, dass man bei Gen7 die DV-seitig beeinflussten Punkte mit Korben positiv heben kann, hätte ich mir das XY-/ORAS-Resetten ersparen können, aber das ist jetzt egal. Mit Fokusgurt spiele ich mein Arceus in der Regel, sodass ich gut einen Schwerttanz rausbekommen kann, als Mega-Flunkifer-Abwehr gute Dienste leistete mir bislang die Delegator-Attacke, die überdies Irrlicht abwehrt; die Attacke wäre Gift für einen physischen Sweeper innerhalb eines Teams ohne Aromakur.o.Ä-Support. Dass Mega-Rayquaza noch stärker ist, geht mir emotional nicht nahe: Soll es ruhig sein, im AG-Tier spiele ich dann halt beide Mons; leider nur will kaum jemand Uber oder AG spielen, sodass meine diversen Arceus meist auf der faulen Haut liegen. Wenn Arceus mal zum Einsatz kommt, dann spielt es gut in einer Liga mit Xerneas. Beide halte ich für die besten Mons im Uber.

  • Servus,


    ein echt interssanter Artikel zum überaus kontroversen Arceus (meiner Meinung ist ArZeus die beste Aussprache, aber egal ..).
    Als Gott soll es natürlich absolut OP sein - was ein wunder, dass es das auch ist =D.
    Ich hoffe im Remake auf ein Base-Stat-total 1000er Alpha-Arceus, das selbstredend eine bessere Fähigkeit bekommt (wie zB jeder Angriff ist IMMER Super-Effektiv mit Stab wäre Lustig). Wahrscheinlich eh nur Wunschdenken, aber witzig wäre es =D


    Btw @Wenlok Holmes:
    Rein rechnerisch ist die Aussage folgende nicht präzise genug:

    Inklusive STAB-Bonus hat sie eine Stärke von 120 bei einer Genauigkeit von 100%, ein äußerst mächtiger Angriff

    Trägt Arceus keine Tafel hat der Angriff 100 base + Stab also eine Stärke von 150.
    Trägt Arceus eine Tafel bekommt die Attacke noch den Tafel +20% Boost, also hat die Attacke in dem Fall eine krasse Stärke von:
    100*1,5 (stab)* 1,2 (Tafel)= 180
    Das macht die Attacke noch krasser =D
    (Du hast bei deiner Rechnung wohl Stab mit dem Tafel-Boost verwechselt)


    Grüßle
    BlueFirefly