Europawahl 2019

  • Ab wann "kommt es darauf an"? Und wann darf ich mich darauf verlassen, dass sie die Grenzen ihre Satire kennen?

    Das ist halt idiotisch. Eine Stimme gegen den Antrag ist real gesehen (egal aus welchen Gründen auch immer) eine Stimme gegen den Antrag.

    Das fühlt sich in etwa so an, als ob dich jemand ohrfeigen würden und dir dann ins Gesicht lacht "war doch Satire, höhö."

    Ich sag's mal so: Ich persönlich bin da nicht so sicher. Das heißt, ich gestehe es absolut jedem zu, das scheiße zu finden (und der Herr Sonneborn gesteht das wahrscheinlich auch jedem zu), aber die Ansicht, dass die Begründung nicht zählt, halte ich, sofern ich die Sache als Satire auffasse, für verkürzt: Satire ist nämlich eben nicht die Einheit von Sache und Begriff, als die sie damit gewünscht werden würde. Eine Beurteilung, die mit solcher Eindeutigkeit erfolgt, steht hier dann eigentlich dem freien Kunstschaffen entgegen. Dem, was gesagt wird, eine Bedeutung so eindeutig zuordnen zu wollen, halte ich für falsch - man löscht damit letztlich die Uneigentlichkeit aus, die für Satire doch eigentlich so sehr notwendig ist.

    Persönlich hätte ich übrigens auch dagegen gestimmt, denn wenn man so etwas durchsetzt, dann besteht ja das Risiko, dass in den Ländern die homophoben Gruppen das zum Anlass nehmen, um die betroffenen Gruppen noch stärker zu unterdrücken und diskrimini... Oh.


    Ich denke, man muss sich einfach bei der Partei darüber im Klaren sein, dass man tendenziell eben einen programmatischen Nihilismus wählt: Wie Sonneborn selbst mal angegeben hat, stimmt er abwechselnd mit Ja oder mit Nein. Er macht eben keine Politik, er karikiert sie. Wem das nichts wert ist, der macht natürlich nichts falsch damit, nicht die Partei zu wählen. Gleichzeitig kommt die Partei eben eher aus einem linksorientierten Bereich, und im Grunde werden die damit verbundenen Vorstellungen dann auch geteilt. Ich bezweifle, dass die Partei, sollte sie sich entscheiden, den programmatischen Nihilismus im Bereich von LGBTQ*-Rechten aufgeben sollte, zu deren Gegner werden würde.

    Die Frage, die man sich dann aber natürlich immer noch stellen kann, ist die, wie man es bewerten muss, wenn die Partei eben in manchen Themen dann doch ernst macht. Sonneborn hat sich ja etwa durchaus gegen Artikel 13 eingesetzt. Da kann man sich schon fragen, ob das noch in das Gesamtkonzept einer Karikierung der Politik passt oder ob man dadurch sich auf den Ernst der Politik eingelassen hat - und im Falle des Letzteren wäre dann natürlich die weitere Frage, ob man dann konsequenterweise auch in anderen Positionen eine Stellung zu beziehen hat, die moralisch gesehen vertretbar ist (was dann natürlich immer noch das Korrektiv zu von "Pragmatismus" geprägten Positionen anderer Parteien sein könnte und sich insofern von denen in gewisser Weise immer noch abheben würde).


    Andererseits habe ich von Satire eh keine Ahnung, also was soll's.

  • Zitat von QueFueMejor

    Sonneborn hat immer verlauten lassen, dass er in Abstimmungen, deren Ausgang knapp werden könnte, seine Stimme sinnvoll abgibt, andernfalls stimmt er alternierend ab. Beim besagten Antrag war völlig klar, dass er angenommen würde, auch ohne Sonneborns Stimme.

    Na und? Dann hat er es halt verlauten lassen. Sagen kann man viel, wenn der Tag lang ist. Wenn man ihm nicht vertrauen kann, dass er danach handelt, ist auch das nur heiße Luft.


    Zitat von QueFueMejor

    Deine Gefühle hast du allerdings umsonst. Ja, Satire findet jeder irgendwie nur solang okay, wie er selbst nicht betroffen ist, aber das ändert nichts daran, dass es Satire ist. Tatsächlich hat dich, auch wenn du dein Gefühl so beschreibst, niemand geohrfeigt. Für die Wahrheit, die wir übrigens beide nicht wirklich kennen, spielt dein Gefühl genausowenig eine Rolle, wie mein Gefühl.

    "Satire ist okay, solange man nicht selbst betroffen ist." - Deswegen ist es okay in einer verdammten, offiziellen Abstimmung gegen ein Verbot für Konversartionstherapie zu stimmen UND gegen Verbot für Hassrede. Ja, alles gut lol.


    Wenn "mir" tatsächlich ins Gesicht geschlagen wird, dann ist dieses Gefühl keine vage Ahnung, sondern ein Fakt, der so geschehen ist, um dieses auszulösen.


    Für dich ist's ja völlig okay, denn du kannst dich nicht angesprochen fühlen.

  • Na und? Dann hat er es halt verlauten lassen. Sagen kann man viel, wenn der Tag lang ist. Wenn man ihm nicht vertrauen kann, dass er danach handelt, ist auch das nur heiße Luft.

    Hä?

    -- Typ sagt: "Ich werde immer alternierend abstimmen, außer bei Anträgen, wo es auf einzelne Stimmen ankommt"

    -- Typ tut daraufhin genau das, jahrelang

    -- Person im Internet beschwert sich, dass man nicht darauf vertrauen kann, dass er tut was er sagt

    ... what?


    Abgesehen davon kann ich Alaiya aber verstehen, wenn sie sagt, dass die Partei sich nicht viel für LGBT-Rechte einsetzt, mir ist jedenfalls nicht besonders viel Lobby-Arbeit von ihnen zu dem Thema bekannt. Das hat, finde ich, mit dieser einen Abstimmung halt nichts zu tun, ist aber trotzdem ein guter Grund dagegen, sie zu wählen, insbesondere wenn einem das Thema wichtig ist und andere Parteien das besser vertreten.

  • Nochmal: Ab wann "kommt es darauf an"? Nur dann, wenn seine Stimme tatsächlich ein Gesetz bewirken oder verhindern könnte? Ist ein bisschen sehr einfach gedacht.


    Selbst wenn deine Stimme im Parlament nicht das Ruder herumreißt, hast du als Politiker den "Satiriker" draußen zu lassen und sowas verflucht nochmal ernst zu nehmen, da es hier um die psychische Gesundheit der Betroffenen geht und man mit einer Stimme ein Zeichen setzt. Deine Gesellschaftskritik hast du dann außerhalb von Abstimmungen anzubringen.


    Sahen übrigens andere auch nicht so, wie es anscheinend oder angeblich von dem guten Herren gedacht gewesen war:

    https://www.queer.de/detail.php?article_id=33523

    Zitat

    Mit der unrealistischen Forderung nach Haftstrafen erlaubt sich "Die Partei" auch noch einen Gag auf Kosten der Betroffenen von schädlichen Umpolungsversuchen. Doch mehr als ein schlechter Witz ist von der Spaßpartei nicht zu erwarten: Einen eigenen Antrag gegen Homo-"Heilung" hat sie nicht eingebracht.

    Er kann sch mit Begründungen und angeblicher "Satire" um Kopf und Kragen reden. Wenn er danach selbst keinen ernsthaften Antrag stellt, will er sich bloß wichtig machen und man kann ihm nicht glauben, dass er die Homophobie anderer Politiker aufzeigen möchte.

  • Hier hat sich nun der Spiegel an eine Analyse des Videos gewagt. Zusammenfassend kann man sagen, dass auch in der Analyse deutlich wird, dass das Video viele wunde Punkte anspircht, aber an vielen Punkten auch stark übertrieben wurde, weil z.B. Statistiken bewusst nachbearbeitet wurden. Als Beispiel dafür kann man anführen, dass die Einkommen zwischen arm und reich tatsächlich auseinanderklaffen, würde man die Situation nach Steuern allerdings betrachten, sollte man sehen, dass die Schere zumindest in den letzten 10 Jahren stagniert. Das ist nun sicherlich auch keine politische Glanzleistung, letztendlich geht es aber mehrheitlich schon darum, was man in der Tasche hat.

    Was die Bildungspolitik der Länder angeht, konnte ich nicht wirklich nachvollziehen, dass CDU-geführte Länder da schlechter sind, in Vergleichen schneiden z.B. Bayern und Sachsen immer recht gut ab, beide Länder sind schon recht lange CDU-geführt, während z.B. das SPD-geführte Bremen da mehr Probleme zu haben scheint. Der Killer scheinen für mich in diesem Zusammenhang eher häufige Refierungswechsel zu sein, als Beispiel sei hier NRW erwähnt, wo dann jede Regierung das Bildungssystem neu reformiert und so einfach keine Konstant reinkommt und alle 4 bis 8 Jahre die Lehrer neu anfangen müssen.

  • Wenn wir schon bei Reaktionen auf Rezo sind:

    Beim Beitrag selbst wollte ich manches Mal einfach nur den Bildschirm anschreien, dass bestimmte Kritikpunkte ins Leere laufen (insbesondere "Er sagt CDU und bringt CSU Minister als Beispiele", er sagte aber auch am Anfang, dass er ausdrücklich die CSU üblicherweise mitmeint), Wolfgang M. Schmitt schafft es dann aber durchaus einiges in ein anderes Licht zu rücken, auch abseits von Ungenauigkeiten und Fehlern.

  • Ich hab mir das komplette Vid reingezogen von Rezo. Es ist wirklich sehr gut und die Links die er teilt sind tatsächlich Dinge auf die man der Wahrheit entsprechend aufbauen kann. Aber man sollte dann auf die Reaktion der Gegenseite warten und sich diese auch anhören. Es wurde zwar ein Video gedreht von der CDU aber nicht veröffentlicht aber es gibt eine Schriftliche Stellungnahme Hier der Link . Ich hab das selber nicht so mit Rechtschreibung aber da ist so viel verkehrt und dort widerspricht sich so viel was dort drin steht wo man sich denkt ufff die Regieren unser Land. Die Schreibkunst ist besonders Wertvoll gewählt bei einer Steigung von 1,2 Prozent wird das Wort Deutliche Steigerung gewählt bei einem Defizit von 8 % das Wort Nur was meiner Meinung nach Bedeutet durch geschicktes Positives bestärken etwas zu verherrlichen und bei Negatives verharmlosen, den Leser, wenn er nicht darauf achtet zu beeinflussen. Auf vieles wird nicht eingegangen und das die AFD erwähnt wurde bei Rezo daraufhin geht die CDU auch in diesem Text ein und sagt jajaja Rezo hat recht wir sind aber toll und nur die AFD ist schuld die alleine Leugnen den Klimawandel (Videos von versch. Politikern beweisen das Gegenteil so what?). Es wird von der CDU auf das Kyoto Protokoll hingewiesen wo drin steht was Sie laut Vertrag einhalten sollten und im Text der CDU steht genau das wir uns daran nicht halten weil die anderen Länder ja auch daran schuld sind What? Genau das was Rezo von sich gibt. Bildungspolitik.. es sind weniger Studenten in unserem Land darum weniger Bildungsgelder ist voll logisch, komischerweise wird alles in Kindergarten und in die vorstufe Kindergarten gesteckt damit die Muttis auch schnell wieder an die Schüppe können...


    Am aller geilsten ist eine einfache Verlinkung zum Thema "Zum Tod der Reuters-Journalisten im Irak" Dieser Link führt zur Stellungnahme da verlinkt die CDU (man kann darauf klicken aber man muss sich den Link in der PDF der CDU rauskopieren) zum Guardian ist so wie die WAZ bei uns und die CDU hat anscheinend keine English Kenntnisse gelernt den da steht das Gegenteil drin von dem was die CDU meint was da drin zu stehen hat.


    Ich bin schockiert. Ich muss an der Stelle Rezo danken der erste der Verständlich die Probleme zusammen gefasst hat und was da alles schief läuft.


    Es ist alles mit Kritik zu sehen bildet euch noch Rechtzeitig eure eigene Meinung.

  • Die Schreibkunst ist besonders Wertvoll gewählt bei einer Steigung von 1,2 Prozent wird das Wort Deutliche Steigerung gewählt bei einem Defizit von 8 % das Wort Nur was meiner Meinung nach Bedeutet durch geschicktes Positives bestärken etwas zu verherrlichen und bei Negatives verharmlosen, den Leser, wenn er nicht darauf achtet zu beeinflussen.

    Wobei man ehrlich sagen muss, dass solche Prozente auch vom Bezug abhängen. Ein extrem geringes Risiko, dass sich verdoppelt ist immernoch extrem gering, ein extrem hohes Risiko, dass sich geringfügig erhöht, kann dennoch nochmal deutlich mehr ausmachen. Deshalb ist es durchaus möglich, dass 1,2% eine "deutliche Steigerung" sind und etwas anderes "nur" 8% angestiegen ist, ohne dass es sich um einen rethorischen Trick handelt.

  • So aber um Thema was wähle ich nun? Im Prinzip ist jeder auf sich alleine gestellt. Aber mal im Ernst welche Partei kann ich denn nun nehmen damit das mit dem Klimaschutz endlich fruchtet. Die Grünen zu wählen ist jetzt auch nicht die beste Option schließlich gehören die ja eigentlich bereits zu den Großen und bewirken nicht viel oder? Hatte da an ne kleine Parteil gedacht weiß nicht wie genau die heißen z.B. Tierschutzpartei deren Plan hört sich auch nach Naturschutz an.


    Im Prinzip sind unsere Bedürfnisse im Moment zurück zu stellen und das zu wählen was die Erderwärmung stoppt denn wenn wir die Welt eh kaputt machen ist das Große Geld usw. am Ende doch eh egal oder sehe ich das falsch?

  • Im Prinzip sind unsere Bedürfnisse im Moment zurück zu stellen und das zu wählen was die Erderwärmung stoppt denn wenn wir die Welt eh kaputt machen ist das Große Geld usw. am Ende doch eh egal oder sehe ich das falsch?

    Das sagt sich so leicht, aber in der Lebensrealität der Leute spielen Geld- und Alltagsfragen eine große Rolle.


    Fragen, um die Arbeit, Wohnraum und Wohnrecht, Steuern, Infrastruktur, Antidiskriminierungsgesetze, Einwanderung- und Flüchtlingsrecht, politische Verträge und Beziehungen zu anderen Ländern, Militär, etc. und auch sowas wie Korruption und Geldverschwendung.


    Ich glaube kaum, dass du sagen würdest "oh wie schön, sie kümmern sich um die Natur und nicht darum, dass ich 10 Stunden unbezahlt arbeite. Das kann man ja die nächsten Jahrzehnte hinten anstellen."


    Deswegen halt ich mich auch von Partein fern, die sich bloß auf ein Thema konzentrieren.

  • Ich glaube kaum, dass du sagen würdest "oh wie schön, sie kümmern sich um die Natur und nicht darum, dass ich 10 Stunden unbezahlt arbeite. Das kann man ja die nächsten Jahrzehnte hinten anstellen."


    Deswegen halt ich mich auch von Partein fern, die sich bloß auf ein Thema konzentrieren.

    Ja das ist korrekt. Aber so ein bisschen mehr vorausschauend denken... andere Themen zulassen aber jetzt ist doch erstmal aller höchste Achterbahn wenn schon Weltweit Kinder Protestieren die mit den Wissenschaftlern überein Stimmen und unsere Politker sagen hach die brauchen wir nicht ernst nehmen. Ich bin gespannt wie sich das ganze entwickelt aber so wie man die Menscheit einschätzen kann und bisher noch kein Erfinder etwas entwickelt hat um die Erde abzukühlen oder CO² vom Planeten zu reduzieren wird es negativ für alle weitergehen.

  • Die Grünen zu wählen ist jetzt auch nicht die beste Option schließlich gehören die ja eigentlich bereits zu den Großen und bewirken nicht viel oder?

    Tatsächlich versuchen sie es. Wenn du dir anschaust, wie die Parteien im Bundestag abstimmen, dann siehst du schon, dass Grüne und Linke wirklich alles versuchen, um sich für den Klimaschutz einzusetzen - aber die große Koalition blockt sie halt ab. Meist durch Fraktionszwang. Auch wenn du dir anschaust, welche Gesetze Linke und Grüne gemeinsam vorschlagen, so sind die sowohl in Sachen Klimaschutz, als auch in Sachen Sozialwesen sehr vernünftig.


    Gerade auf EU Ebene muss ich sagen, dass ich dem Abstimmungsverhalten der Grünen zustimmen kann.


    Wobei man natürlich auch für eine kleinere Umweltpartei stimmen kann - allerdings haben viele von denen halt für meinen Bedarf zu wenig soziale Themen drin.

  • Weiß noch gar nicht welche Partei ich wählen soll, ist mir alles immer so schwammig, aber noch habe ich ja Zeit

    mir das bis Sonntag zu überlegen.

    Wenn du es noch nicht getan hast guck dir über Youtube nen paar Vids an.



    Ach übrigens ich hab von nem Zockerkumpel gehört was er gewählt hat und bin fast vom Hocker gefallen. Er wählt AFD weil diese die Partei sind die, die GEZ absetzen wollen und nur das ist ihm anscheinend wichtig die Konsequenzen dadurch sind ihm egal also wie Bastet schon erwähnte haben die meisten Ihre eigenen Interessen.

  • Er wählt AFD weil diese die Partei sind die, die GEZ absetzen wollen und nur das ist ihm anscheinend wichtig die Konsequenzen dadurch sind ihm egal

    Das wird nicht der einzige Grund sein, sonst könnte er auch die Linke wählen, die ebenfalls dafür sind den GEZ langsam abzuschaffen. Wer AfD wählt, der wird bis zu einem Punkt zumindest rassistisch sein - egal ob si*er es zugibt oder nicht :(

  • Ist als einziger Anhaltspunkt schon seltsam. Ich meine, wenn einem alles andere egal ist, aber nichtmal die Sozial- und Arbeitspolitik beachten, die einen selbst irgendwie betreffen würde?


    Ich glaube kaum, dass du sagen würdest "oh wie schön, sie kümmern sich um die Natur und nicht darum, dass ich 10 Stunden unbezahlt arbeite. Das kann man ja die nächsten Jahrzehnte hinten anstellen."


    Deswegen halt ich mich auch von Partein fern, die sich bloß auf ein Thema konzentrieren.

    Ja das ist korrekt. Aber so ein bisschen mehr vorausschauend denken... andere Themen zulassen aber jetzt ist doch erstmal aller höchste Achterbahn wenn schon Weltweit Kinder Protestieren die mit den Wissenschaftlern überein Stimmen und unsere Politker sagen hach die brauchen wir nicht ernst nehmen. Ich bin gespannt wie sich das ganze entwickelt aber so wie man die Menscheit einschätzen kann und bisher noch kein Erfinder etwas entwickelt hat um die Erde abzukühlen oder CO² vom Planeten zu reduzieren wird es negativ für alle weitergehen.

    Das klingt alles gut, aber Parteien wie CDU stellt sich nicht dagegen, weil sie die Sache an sich unwichtig finden, sondern weil sie ihren Lobbyismus stört.

    Ein Teil der Leute wehrt sich nicht deshalb gegen Klimaschutzpolitik, weil es ihnen egal wäre, sondern weil diese Menschen oft schwarz wählen, in irgendwelchen Industrien tätig sind und ihre eigene Anlage zu "schützen" versuchen, und der andere Teil der Leute, die CDU wählt, ist einfach nur, naja alt.

  • Leider wählen viele die AfD noch aus "Protest" oder weil es so schön anzusehen ist wie die ganzen Parteien auf die AfD draufhacken und bei jeder Sache der AfD die Schuld geben usw..


    Ich verstehe diese Argumentation nicht mehr. Ich habe ja eingesehen, dass es nichts bringt, aber viele leider nicht. Die AfD leugnet ja, dass der Klimawandel menschengemacht ist und wenn man Gauland fragt, was man gegen Klimawandel tun kann, dann kommt nur die Antwort, dass es keine Lösungswege gibt.



    Das ist das Video, was mir die Augen geöffnet hat..


    --


    Achja, in Großbritannien und in den Niederlanden wurde schon gewählt.


    https://www.euractiv.de/sectio…nden-und-grossbritannien/


    In den Niederlanden haben die Sozialdemokraten gewonnen, in Großbritannien die Rechtspopulisten.

  • Achja, in Großbritannien und in den Niederlanden wurde schon gewählt.


    https://www.euractiv.de/sectio…nden-und-grossbritannien/


    In den Niederlanden haben die Sozialdemokraten gewonnen, in Großbritannien die Rechtspopulisten.

    Wurden Europäer nicht diskriminiert? Die konnten irgendwie nicht wählen weil nen zettel gefehlt hat und keiner wusste was abgeht.

  • Wurden Europäer nicht diskriminiert? Die konnten irgendwie nicht wählen weil nen zettel gefehlt hat und keiner wusste was abgeht.

    Genau. Man musste einen Sonderantrag stellen, aber darüber war niemand informiert und wenn man den Wahlzettel beantragt hat, was dieser Sonderantragszettel wohl nicht dabei. Irgendwie so.

  • Aber mal im Ernst welche Partei kann ich denn nun nehmen damit das mit dem Klimaschutz endlich fruchtet.

    Keine Einzige!

    Das Problem ist, dass alle Klimaschutz-Vereinbarungen und bisherigen Klimaschutz-Ziele, die die jeweiligen Parteien unterstützen bzw. propagieren, nicht ausreichen. Das 1-Grad-Erderwärmungsziel im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter aus dem Pariser Klimavertrag bringt uns beispielsweise GAR NICHTS! Wir haben zurzeit eine Erderwärmung von etwa 0,8 °C im Vergleich zum vorindustriellen Wert und schon jetzt sterben unzählige Planzen- und Tierarten aus, die Polkappen und Gletscher schmelzen in einem rasanten Tempo, die Hitze- und Dürreperioden (selbst in gemäßigten Zonen) werden immer gravierender und auch andere Wetterextreme (z.B. Starkregen, Tornados, Hurricans, Blizzards) nehmen sowohl in Intensität als auch Häufigkeit zu. All das wird bei einer Erderwärmung von 1 °C nicht besser, ganz im Gegenteil es wird noch viel (!!!) schlimmer.

    Selbst wenn wir etwas Zeit durch beispielsweise einen sofortigen Ausstieg aus der globalen (!!!) Kohleverstromung gewinnen, nützt uns das nichts, da es keine sinnvollen Techniken oder Ideen gibt, wie wir die Schäden wieder rückgängig machen können oder die weitere Erwärmung stoppen. Alle Tier- und Pflanzenarten die einmal ausgestorben sind, kommen nicht mehr zurück.


    Es ist schön, dass viele junge Menschen erkannt haben, dass man etwas unternehmen müsste, aber das Klima wird nicht durch Demonstrationen und Forderungen an irgendwelche Politiker gerettet. Jeder Mensch auf diesem Planeten müsste seinen persönlichen Beitrag leisten und was ganz wichtig ist, wir brauchen endlich geeignete Techniken zur CO2-Fixierung oder noch besser zur -Assimilierung (s. unten).

    Ich bin gespannt wie sich das ganze entwickelt aber so wie man die Menscheit einschätzen kann und bisher noch kein Erfinder etwas entwickelt hat um die Erde abzukühlen oder CO² vom Planeten zu reduzieren wird es negativ für alle weitergehen.

    Ich vermute, dass du in deiner Schul-/Unizeit noch nie mit Thermodynamik konfrontiert wurdest? Die Erde mit irgendwelchen Techniken bzw. Maschinen abzukühlen, ist Science-Fiction, das funktioniert nicht. Wärme ist eine Form von Energie und Energie lässt sich nicht vernichten. Denk beispielsweise mal an die Funktionsweise eines Kühlschranks. Hier wird über einen physikalischen Prozess eine "scheinbare" Abkühlung erzeugt, faktisch wird aber mehr Wärmeenergie "erzeugt" (Umwandlung von elektrischer Energie bei der Gaskompression und letztlich in Wärme beim Verdunsten).

    Mir ist auch keine Technik bekannt, die energetisch sinnvoll CO2 fixiert. Auch hier tritt wieder das thermodynamische Problem auf, dass wir viel Energie in den Prozess der Fixierung stecken müssen und so wieder Wärme in die Atmosphäre leiten. Der einzig positive Aspekt wäre, das die CO2-Konzentration in der Atmosphäre niedriger wäre und die Wärmeenergie leichter ins Weltall abgestrahlt werden kann, da sie nicht durch das CO2 absorbiert wird.

    Die Fotosynthese ist mMn die einzige "Technik", die sinnvoll zur CO2-Fixierung oder besser gesagt -Assimilierung verwendet werden kann, aber wir müssen sie optimieren, was je nach Ansatz noch andere positive Effekte hätte (Bekämpfung von Nahrungsmittelknappheiten).

    ________________________________________________________

    Wer AfD wählt, der wird bis zu einem Punkt zumindest rassistisch sein - egal ob si*er es zugibt oder nicht :(

    Whoa! Jeden AFD-Wähler als Rassisten zu bezeichnen, ist schon eine ziemlich hetzerische Aussage. Es gibt sicherlich Menschen, die sich von den AFD-Parolen "blenden" lassen und keine Rassisten sind oder sie einfach nur aus Protest wählen.