Summer Season 2021


  • Die Temperaturen deuten es bereits an: Es ist Sommer! Und damit steht auch die Summer Season im Anime und Manga Bereich an. Natürlich wollen wir wieder von euch wissen: Was steht auf eurer Plan to Watch List für die nächsten Monate? Was sind eure ersten Eindrücke und wie gefallen euch die Animes insgesamt? Was ihr zu den aktuellen Animes auch loswerden wollt, hier ist es gerne gesehen!


    P R E V I E W S
    Miss Kobayashi's Dragon Maid S The Detective Is Already Dead


    Studio: Kyoto Animation

    Genre: Slice of Life, Comedy, Fantasy

    Start: 08.07.2021

    Handlung: Kobayashi-san Chi no Maid Dragon 2 ist die zweite Staffel der Anime-Umsetzung zu Cool Kyoushinjas gleichnamigem Manga. Nachdem Tohrus Vater, der Herr des Untergangs, seinen Willen durchsetzen und Tohru in der magischen Heimat der Drachen gefangen halten wollte, stellten sowohl Tohru als auch Kobayashi fest, dass sie nicht mehr ohneeinander sein wollen. Tohru konnte sich einen Weg aus der magischen Welt bahnen und nun lag es an Kobayashi, dem Herrn des Untergangs klarzumachen, dass er die Wünsche seiner Tochter respektieren soll!
    Studio: ENGI

    Genre: Mystery, Comedy, Drama, Romance

    Start: 04.07.2021

    Handlung: Kimizuka Kimihiko zieht Unheil nur so an und ist ständig Beobachter irgendwelcher Verbrechen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass er bei einem Flug in einen Kriminalfall verwickelt wird und die Silber-Haarige Detektivin Siesta unterstützen muss. Nachdem die beiden rund um die Welt Verbrechen bekämpft haben stirbt Siesta wenige Jahre später - doch als Kimizuka in sein normales Schul-Leben zurückkehren will trifft er auf eine Person die Siesta ähnelt und sein ruhiges Leben wieder aus der Bahn wirft!
    The Honor Student at Magic High School Kanojo mo Kanojo


    Studio: Connect

    Genre: Sciene-Fiction, Magic, Fantasy

    Start: 03.07.2021

    Handlung: Ein Spin-Off des beliebten Anime "The Irregular at Magic Highschool". Die Events der Original-Serie werden noch einmal aus den Augen von Tatsuyas Schwester (Miyuki Shiba) neu erzählt. Das Leben als "Honor Student" bringt viele Erwartungen mit sich - und natürlich unerwartete Gefühle für ihren Bruder.
    Studio: Tezuka Productions

    Genre: Slice of Life, Comedy, Romance

    Start: 03.07.2021

    Handlung: Nach Jahren des Wartens kann der Oberschüler Naoya sein Glück kaum fassen: sein Schwarm Saki hat endlich in eine Beziehung eingewilligt. Doch unmittelbar darauf macht ihm seine Mitschülerin Nagisa ein Geständnis. Naoya ist hin und hergerissen: Er hat mit Saki ja nun eine Freundin, aber er möchte auch Nagisas Gefühle nicht verletzen. Also einigen sich Nagisa und er darauf, Saki zu einer Dreiecksbeziehung zu überreden. Wird sie nachgeben? Und falls ja, wie würden die drei damit klarkommen, immer weiter von den üblichen sozialen Maßstäben abzuweichen?
    Ü B E R S I C H T


    Eine genaue Übersicht findet ihr >>HIER<<

    Und bisher angekündigtes für Deutschland findet ihr >>>HIER<<


    F R A G E N


    ❈ Was steht auf eurer Liste, der Veröffentlichungen die ihr unbedingt sehen wollt? Warum?


    ❈ Welche Erwartungen habt ihr bezüglich bestimmter Anime?


    ❈ Wie ist euer erster Eindruck vom Gesehenen?


    ❈ Reingeschaut und gedroppt - gibt es Animes der Summer Season, die ihr nach den ersten Folgen nicht mehr weiter schauen werdet?

  • Jimboom

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Meine Watch-List für die Sommer Season ist mit voraussichtlich vier Serien und einer weiterlaufenden Serie aus dem Frühjahr wie immer recht übersichtlich.

    Nachdem ich im Rahmen der Vorabpremiere schon die jeweils erste Episode von Scarlet Nexus und Sonny Boy gesehen habe, werde ich diese Serien in der Sommer Season auch definitiv weiterschauen. Zusätzlich kommen dann noch The Honor at Magic High School und vielleicht The Case Study of Vanitas hinzu. Als Überbleibsel aus dem Frühjahr genieße ich noch den zweiten Teil von Blue Reflection Ray.


    Bei Scarlet Nexus (Sunrise) erwarte ich eine optisch ansprechende und spannende Geschichte, die vielleicht auch mit Tiefgang glänzen kann, wenn sich das Studio die Mühe macht den Charakteren und den "Others" noch eine ausreichende Hintergrundgeschichte zu verpassen. Was die Optik und Animationen anbelangt, bin ich nach der ersten Episode jedenfalls zuversichtlich, dass meine Erwartungen erfüllt werden.

    Was mich aber direkt schon in der Vorabpremiere gestört hat, war, dass man "Others" im Sub übersetzt hat. Schrecklich! Lasst es einfach bei "Others" und gut ist.


    Bei Sonny Boy (Madhouse) setzte ich ganz auf eine hoffentlich tiefgründige Handlung, die auch nicht davor zurückschreckt, die Konflikte in der Gruppe und zwischen einzelnen Personen knallhart darzustellen. In der ersten Episode ging es jedenfalls schon mal gut zur Sache und es hat sich angedeutet, dass bei einigen Personen die Nerven blank liegen. Auch das Mysterium um die besonderen Fähigkeiten der Charaktere und die Dimension, in der sich die Schüler befinden, bietet gutes Spannungspotenzial. Leider ist die Optik des Anime nicht so mein Fall, aber da muss ich durch.


    Als Fan von The Irregular at Magic High School führt diese Season für mich natürlich kein Weg an The Honor at Magic High School (Connect) vorbei. Ich hoffe, dass es entgegen der Synopsis nicht einfach nur eine (langweilige) Neuerzählung der bereits bekannten Handlung wird und man vielleicht den Fokus der Handlung etwas mehr auf die Beziehungen und Gefühle der einzelnen Charaktere (vor allem Honoka und Shizuku) legt. Bezüglich der Optik mache ich mir trotz des neuen Studios aber keine Sorgen, da die Trailer und Visuals bisher allesamt wie gewohnt aussahen und es für mich keinen qualitativen Abfall gibt.

    Nichtsdestotrotz ist dieser Anime für mich wahrscheinlich der Kandidat mit dem größten Potenzial eine Entäuschung zu werden.


    Je nachdem wie viel Zeit ich habe, schaue ich mir noch The Case Study of Vanitas (Bones) an. Sowohl die Handlung als auch die Optik erscheinen mir doch sehr vielversprechend und sollten definitiv das Potenzial für einen spannenden und unterhaltsamen Anime bieten.


    Zu guter Letzt schaue ich noch die zweite Hälfte von Blue Reflection Ray (J.C. Staff) weiter. Sowohl die Handlung als auch die Diversität bei den Charakteren haben meine anfänglichen Erwartungen doch deutlich übertroffen. Da ich das zugrunde liegende Spiel nicht kenne, bin ich schon sehr gespannt wie sich die Handlung weiterentwickelt und der Anime endet.

  • Soso, in dieser Season schaue ich auch wieder in einiges rein.

    Da die Liste erst sehr kurz war, habe ich mal um ein paar Sachen aufgestockt.

    Mal sehen was bis zum Schluss dabei bleibt.


    Azaril wo schaust du mit rein^^?



    Die größten Hoffnungen ruhen auf:


    • TenSura Season 2 Part 2 ..... da ich schon weiß was passiert, weiß ich auch was uns erwartet. Part 1 endete ja mit einem Dämonenlord Schleim und einem wieder anwesenden Drachen .... und wie sich jeder denken kann, ging die Geburt des Dämonenlord Schleim nicht Spurlos an Tempes vorbei und dann erwartet uns noch dass bereits erwähnte Walpurgis, das Treffen aller Demon Lords ..... bin hyped as fuck drauf, mal sehen bis wohin es aktuell umgesetzt wird.
    • My Life as a Villainess ... S2 ...... Auch hier hoffe ich auf viele Auftritte von mega kawaii Sophia, Staffel 1 zumindes war überraschend gut. Mal sehen wie S2 weitergeht, da ich weder VN, LN noch Manga kenne, gehe ich ohne Plan aber mit hohen Erwartungen da rein.
    • Remake our Life: KLang sehr interessant und hat so kleine Vibes von Animes wie zB Shirobako oder Sakuraso, bin sehr gespannt was uns erwartet und wie der Humor rüber gebracht wird

    Davor habe ich Angst:


    • Scarlet Nexus: Ist ja ein Game was viel gehyped wird von Bandai (wie bald Tales of Arise <3), und genau darin sehe ich die Gefahr. Mit Scarlet Nexus als Game habe ich mich bisher nicht beschäftigt, da meine finanzielle Planung es aktuell eh nicht hergibt, aber leider sind Umsetzungen von Videospielen in ihrer Verfilmung leider meist so Semi erfolgreich

    Was wurde heute noch spontan auf die Liste geschrieben weil sie so leer war:


    • Re-Main: Bin ja eh sehr Sport begeistert (als Zuschauer), mal sehen wie der Wasserballsport hier umgesetzt wird.
    • The Dungeon of Black Company + Peach Boy Riverside + Fena + Love Live Superstar: Hat man mal was von gehört, habe aber keine Erwartungen dran

    Wird nur gesehen weil ich S1 ertragen habe:


    • I`m Standing on a Million lives S2: S1 war schon eher Semi, mal sehen was noch kommt. Aber der OST war zumindest sehr cool


    =============================================================================================================


    Ja, einiges läuft schon, aber ich fange jetzt erst mit der Season an, wollte erst warten bis ich mit Cause I`m a Spider fertig bin.

    Und da die letzte Folge auch heute kam, können die Spiele nun beginnen.

  • Direkt ansprechen tut mich in dieser Season leider wieder recht wenig.

    In 2 Anime hab ich aber schon rein geschaut:

    Kanojo mo Kanojo

    Ist doch lustiger, als ich erwartet habe. Hab mit "normalem" RomCom Harem gerechnet aber das scheint dieser Anime (auf den ersten Blick) nicht zu werden, da ich mir bei den Chars keine Harem-Dynamik mit den klassischen Archetypes vorstellen kann. Hat mich jedenfalls positiv überrascht, dass auf die ersten beiden Mädels keine der bekannten Schablonen passt und ich wirklich nicht voraussehen konnte wie die Story in der ersten Folge ablaufen wird. Auch der MC ist irgendwie cool, weil er so überdreht und viel zu ehrlich ist xD Wird sicher kein Meisterwerk, aber erste Folge war ganz gute Unterhaltung.


    Sonny Boy

    Hab dank des Beitrags von PokeFanNo1 reingeschaut. Vorher gar nicht auf dem Schirm gehabt, aber klingt prinzipiell erstmal nach etwas, das mir gefallen könnte. Ich mag solche Survival Settings und auch wenn Madhouse nicht mehr das ist was sie mal waren mag ich das Studio immer noch. Nur die erste Folge war schrecklich durchschnittlich. Der Artstyle erinnert sehr an Werke von Yuasa, aber leider bezieht sich das rein auf die Optik, denn das Directing war sehr unspektakulär, wo ich eben mehr erwarten würde wenn man schon in diesem Stil zeichnet. Von der Story her erstmal okay, da brauch ich einfach mehr Folgen um das zu beurteilen. Das mit dem Punishments könnte cool werden. Batsu da!


    Wirklich freuen tu ich mich ansonsten auf The Detective Is Already Dead. Klingt einfach sehr spannend und der Trailer sah auch gut aus. Sonst hab ich bei Neuerscheinungen jetzt nichts was mir direkt ins Auge springt, werde aber sicher hier und da einfach mal reinschauen wenn ich gutes höre.

    Als Fortsetzung plane ich erstmal nur den 2ten Teil von Slime S2 ein. Wenn ich sonst wirklich nicht mehr zum Schauen finde vermutlich auch Kobayashi's Maid Dragon, S1 war "okay" aber nichts wovon ich unbedingt mehr bräuchte. Das Spin Off von Magic High School schenk ich mir, mehr von der Bruder/Schwester Beziehung wär zwar ganz witzig aber abgesehen davon reizt mich eigentlich gar nichts daran.

  • Kanojo mo Kanojo

    Ist doch lustiger, als ich erwartet habe. Hab mit "normalem" RomCom Harem gerechnet aber das scheint dieser Anime (auf den ersten Blick) nicht zu werden, da ich mir bei den Chars keine Harem-Dynamik mit den klassischen Archetypes vorstellen kann. Hat mich jedenfalls positiv überrascht, dass auf die ersten beiden Mädels keine der bekannten Schablonen passt und ich wirklich nicht voraussehen konnte wie die Story in der ersten Folge ablaufen wird. Auch der MC ist irgendwie cool, weil er so überdreht und viel zu ehrlich ist xD Wird sicher kein Meisterwerk, aber erste Folge war ganz gute Unterhaltung


    Ja, Folge 1 war mega interessant :D.

    DÖder Anime wird wahrscheinlich nur durch seine abgedrehte Story und seinen Humor leben. Der MC ist so mega stumpf und crazy dass das schon wieder superlustig war. Aber Mal sehen, mit diesen Punkt von Humor konnten viele Anime nicht lange unterhalten, nur Grand Blue war bisher durchgehend komisch. Mal sehen was hier noch passiert.


    Ich habe meine Liste auch Bus heute abgearbeitet, vieles kommt erst noch.

    Während Peach Boy Riverside doch großer Schwachsinn war, hat mich mit Folge 1 bisher doch ein Anime überzeugt, bei dem ich hoffe er hält die Qualität:


    Remake Our Life!


    Diese Folge ging unerwartet 50 min, also doppelt so lang wie normal, überzeugte aber über die 50min durchweg. Wir begleiten zum Start den 28jährigen Kyouya Hashiba, welcher in der Welt kein berufliches Standbein aufsetzen konnte. Anfangs erleben wir ihn wie er Arbeitslos wird, einen neuen Job annimmt und diesen wiederverliert, alles in seiner geliebten Videospielbranche da er sich selber als Otaku bezeichnet. 2 Mal in die Arbeitslosigkeit getrieben flieht er nach Hause und wir werden mit seiner Vergangenheit konfrontiert wo er sich damals für eine von 2 Unis entschieden hat und jedesmal fragte er sich, was gewesen wäre wenn er auf die andere Uni gegangen wäre.

    Plötzlich wacht er in der Zeit vor 10 Jahren auf mit seinen gesamten Wissen. Dich diesmal wählt er die andere Uni und das Campusleben startet. Mit all seinen Zweifeln, Hoffnungen und auch Möglichkeiten. Bisher echt interessant, hoffe es bleibt so. Die Prise Humor fehlt natürlich auch nicht.


    PS: Optisch sieht es toll und die Mädels super aus :D

  • Ich muss ehrlich sagen, dass mich fast keiner der Anime dieser Summer-Season anspricht


    Das meiste sieht für mich einfach nur uninteressant aus, dann gibt es auch einige Fortsetzungen, wo ich die Vorgänger-Staffeln nicht gesehen habe und der Rest ist Harem und/oder Ecchi (oder deren Vorlagen).

    Da sticht für mich besonders Remake our Life heraus. Mal abgesehen davon, dass das Visual-Art für den Anime bereits Ecchi schreit und auch die Light-Novel genau das ist, hat die Story für mich auch zu große Ähnlichkeiten zum sehr guten Manga (und Anime) ReLIFE, welcher auf vielen Ebenen sehr gut ist (und in Farbe)


    Naja, aber wie gesagt, mich spricht fast nichts an. Denn das einzige, was für mich interessant aussieht, ist The Detective is already Dead. Nicht nur deswegen, weil der Anime in den letzten Wochen etwas Aufmerksamkeit bekommen hat, weil zwei V-Tuberinnen im Anime einen Auftritt haben, sondern auch deswegen, weil die Trailer recht vielversprechend aussahen. Ich erwarte zwar jetzt nicht einen großartigen Krimi-Anime, aber möglicherweise ein gutes Drama

  • Azaril wo schaust du mit rein^^?

    Ich bin mir wie meist zu Anfang der Season nicht sicher, was ich alles schauen werde. Außer halt die ganzen Fortsetzungen. TenSura steht natürlich auf dem Plan, Hero Academia läuft noch aus letzter Season weiter, mit Kobayashi's Dragon Maid kehrt ein Klassiker zurück, und auf Bakarina freue ich mich natürlich auch.

    Vielleicht werde ich außerdem in die zweite Staffel von Magia Record reinschauen, obwohl die erste da verglichen mit Madoka etwas zu wünschen übrig ließ.


    Von den Neuerscheinungen spricht mich, rein nach den Beschreibungen geurteilt, denke ich The Detective is Already Dead am meisten an. Und dieser neue Isekai, Realist Hero, klingt auch interessant. Ansonsten werde ich halt mal querbeet wieder ein paar erste Episoden schauen und lasse mich überraschen. Oder lasse mir halt im Lauf der Season dann ein paar Anime von dir empfehlen, niemand. ^^

    107716-bd8fa1b4.pngIch kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient.
    - Bilbo Beutlin -


    Meine Anime-Liste: MAL -Azaril-

  • Habe jetzt noch in 2 weitere Anime reingeschaut, beide starteten direkt mit einer Doppelfolge (50 min.).


    The Detective is already Dead

    Hatte hier ja viel Hoffnung... und wurde stark enttäuscht. Selten habe ich einen Anime gesehen, bei dem die Dialoge (sorry für das Buzzword) so cringy sind. Jedes mal wenn die Chars den Mund aufmachen hab ich die Augen verdreht. Als der eine Typ dann seine Tentakel auspackte habe ich den Anime schon nach 20 min gedroppt. Sorry, Detektiv + Supernatural passt für mich einfach gar nicht zusammen. Bei solchen Detektivstories will man doch miträtseln, was bei dem Fall passiert ist und wie es ausgehen könnte, aber wie ist das möglich wenn die Antwort lauten kann "Der Typ packt seine Tentakel aus und killt einfach alles". Diese Genremischung ist nichts für mich. Und dazu sind die Chars natürlich alles Schüler. Dieser Unfug war keine Sekunde meiner Zeit wert.


    Remake Our Life!

    Nachdem mich der Detective Anime so enttäuscht hat, hab ich stattdessen hier reingeschaut. Und ich wurde umgekehrt positiv überrascht. Hier haben wir endlich mal Charaktere die nicht mehr zur Schule gehen, sondern in der Arbeitswelt bzw. Uni unterwegs sind, das macht sie gleich sympathisch für mich. Es hat wie Arrior vermutet hat ein wenig Ähnlichkeit zu ReLife, aber für mich das Potenzial besser zu werden. Fand ReLife über Strecken ein wenig nervig mit dieser meist leicht depressiven Stimmung, hier hingegen hat der MC richtig Bock sein Leben nochmal auf eine bessere Art zu leben und Dinge nachzuholen die er verpasst hat. Außerdem erwarte ich hier durch die älteren Charaktere auch ein erwachseneres Drama als in ReLife. Ansonsten hat der Anime aber auch ein bisschen was von Sakurasou, mit diesem geteilten Haus in dem der Kerl lebt und mit den Leuten er zusammen zur Uni geht.

    Das einzig etwas negative war die deplatzierte Fanservice-Szene, die hätte ich jetzt nicht unbedingt gebraucht. Aber immerhin wurde da kein großer Hehl draus gemacht sondern das innerhalb einer Minute abgehakt, macht also bei einer 50 min. Folge dann nur einen winzigen Anteil aus.

    Also ja, insgesamt ein Anime bei dem ich sehr viel Potenzial sehe und einfach Bock habe zu schauen was der Kerl aus seinem Leben macht - zumal ihm das Wissen aus seinem vorherigen Leben nichtmal nützlich zu sein scheint und es damit nicht auf ein langweiliges "ich weiß alles besser" hinauslaufen wird.

  • Das einzig etwas negative war die deplatzierte Fanservice-Szene, die hätte ich jetzt nicht unbedingt gebraucht. Aber immerhin wurde da kein großer Hehl draus gemacht sondern das innerhalb einer Minute abgehakt, macht also bei einer 50 min. Folge dann nur einen winzigen Anteil aus.


    Aus der Sicht eines Japaners darf man sowas auch nicht unterschätzen. Für uns mag es wie

    Fanservice wirken (ich denke wir reden von der Jogi-Drink Szene), aber in der japanischen Ansicht scheint

    sich dies für Genies so als Vorurteil eingebürgert zu haben.


    Bester Vergleich dazu ist Sakurasou, dort ist Mashiro als Genie ja auch sehr eigen was das Schlafen bei

    Mitbewohnern angeht, gerade auch mit kaum was an.


    Ich glaube dies ist dort einfach nur ein kulturelles Vorurteil, was die als normal ansehen, daher wird auch nicht

    weiter drauf eingegangen und für die nun einmal völlig normal.

    So wie für uns Deutsche das Mettbrötchen normal ist :D


    The Detective is already Dead

    Hatte hier ja viel Hoffnung... und wurde stark enttäuscht. Selten habe ich einen Anime gesehen, bei dem die Dialoge (sorry für das Buzzword) so cringy sind.


    Ja, von allen 23 Serien die ich diese Season schaue, war dies eine der ödesten :D

  • So, Doppelpost, damit alle die bereits geschrieben haben ein Nachricht bekommen.

    Und hier ist ja Doppelposting glaube oki, liegt ja auch über ne Woche dazwischen.


    ===========================


    So, nach langem hin und her habe ich nun meine finale Liste fertig und mittlerweile kam auch von allem die 1. Folge.

    Natürlich sagt die Folge 1 noch nichts über nen Anime aus, trotzdem will ich mal kurz meine Eindrücke da lassen. Vielleicht findet der eine oder andere etwas für sich dabei.

    Hier nochmal meine finale Liste, die weiter oben ist nicht mehr aktuell:


    Da nicht alles neu ist, sondern manches bereits S5 oder allgemein eine Fortsetzung, werde ich nicht zu allem was sagen.


    Anime Tendenz Folge Was sehe ich so?
    Battle in 5 seconds after Meeting Könnte unterhaltsam werden 1 Erwähnung fur: Azaril

    Dieser Anime fängt mit seiner Handlung wirklich sehr plump an, er fällt quasi ganz ungeniert mit der Tür ins Haus, was aber nicht so verkehrt zu sein scheint. Also die Einleitung der Story ist wirklich recht gewöhnungsbedürftig, aber dabei entwickelt der Anime einen Flair wie ihm zB Darwins Game hatte. Und auch vom Aufbau her mit seinen Fights könnte es recht unterhaltsam sein und wie in Darwins Game könnte eine coole Blondine dabei sein.

    Ich erwarte hier kein Meisterwerk, die Fights waren aber bisher sehr interessant dargestellt, mal sehen wie es sich entwickelt und ob die bisherige Unterhaltung dabei auch aufrecht bleibt oder ob es schnell abflacht und langweilig wird.
    Spirit Chronicles Kawaii Fantasy/Isekai 2 Dieser Anime (und jeder der mich kennt weiß, dass ich gern auf Isekai eintrete) macht mir bisher wirklich viel Spaß. Scheint bisher einer der besseren Isekai zu werden, wie auch Rebuilt diese Season.

    Die Thematik fängt auch etwas anders an, als der herkömmliche Isekai normalerweise, dass der MC durch einen Unfall in diese Welt kommt ist schon klar, aber der Umgang in dieser Welt ist bisher ein anderer.
    Eigentlich wird der MC dann wiedergeboren und hat alle Erinnerungen aus dem alten Leben, weniger aber aus dem Leben seines Körper im Anime, was hier genau anders ist. Der Übergang der Seele ist in einen vorhandenen Körper, welcher dort sein Leben und die Erinnerungen gelebt hat. Diese Erinnerungen bleiben auch vorhanden und der Charakter sieht sich weiterhin als das Original in dieser Welt und er bekommt teils nach und nach die Erinnerungen aus der anderen Welt. Die Erinnerungen eines Fremden, wo er trotzdem noch er selbst bleibt und dabei mit sich auch einen inneren Konflikt deswegen ausführt. Ist er noch er, wer sind diese Erinnerungen etc. Bisher sehr toll gemacht.

    Dazu kommen natürlich auch die Ränge der einzelnen Personen in einer mittelalterlichen Fantasywelt, was schon mit dem Unterschied zwischen Adel und einfachen Bürgern losgeht, wodurch nochmals Würze in alles kommt.

    Dann ist da noch die übertrieben niedliche Optik, welche mir total zusagt, aber nicht jedermanns fall sein wird, dennoch sorgen auch die witzigen Chars dafür, dass es mir nach 2 Folgen sehr gut gefällt.
    Love Live Superstar!!! Love Live eben 1 Hier muss man nicht so viel sagen, es ist ein Love Live wie jedes andere Love Live. Cute little Girls singen interessante und schön Songs mit einer mehr oder weniger deepen Backgroundstory.
    Ich selber liebe diesen Shit :D und mit Folge 1 hat es mich gleich wieder gehabt, die paar wenigen Songs bisher waren super, mal sehen was so kommt, wenn die Girls alle vereint sind.

    Im Vergleich zu den anderen beiden Love Lives scheinen die Chars hier bisher am wenigsten interessant, aber sofern die Songs cool sind, kann man darüber hinweg sehen.
    TenSura Season 2 Part 2 Überragend 1 Hier will ich nicht so viel zu sagen, einfach nur: Es wird immer besser und besser und wir sehen hier die interessanteste Arc
    Scarlet Nexus Joah, läuft 2 Hier erleben wir wieder eine Videospielumsetzung, welche wie oben bereits erwähnt, meist nicht so super cool sind wie das Spiel selber. Wie das Game ist, weiß ich nicht, ich weiß nur es wurde von Namco viel beworben, gerade auf Medien wie Facebook und hat auch recht gute Kritiken erhalten, aber diesen wird der Anime bisher nicht gerecht.

    Im Anime sind die Chars ganz in Ordnung und die Story lässt sich erahnen, aber es ist nichts was bisher Berge versetzen kann. Was auch durch die bisher absolut uninteressant Feinde gefördert wird. Auch optisch erleben wir hier kein Highlight, obwohl man von Sunrise sonst im Gundam Franchise gute Arbeit gewohnt ist, aber hier springt der Funke bisher nicht über.

    Wenn man Zeit hat kann man ruhig einmal reinsehen, da die Chars wirklich nicht so schlecht sind, aber bisher macht man auch nichts falsch wenn man es links liegen lässt.
    Peach Boy Riverside Wird wohl nach 3 gedroppt 2 Also erstenmal verstehe ich nicht, wieso dieser Anime nach 2 Episoden einen besseren Metascore auf MAL hat als Scarlet Nexus, dies wird beiden nicht gerecht.

    PBR ist ein Anime welcher wirklich vor Fanservice strotzt, was schon mit dem Design der MC losgeht. Leider ist es, und ich liebe eigentlich Fanservice, keiner der tolle ist. Dabei weiß der Anime aber auch nicht welchen Fanservice Weg er gehen soll/will. 50% des Fanservice könnte von irgendwelchen Edgelords stammen oder einem pubertären Teenie und die anderen 50% versuchen so ein bisschen CGDCT zu sein, was aber schon durch das Design der Leute nicht praktikabel ist.

    Aber ansonsten, ist nicht der Hauch einer Story zu erkennen, außer das MC jmd sucht und typischerweise sich Menschen und Dämonen sich nicht leiden können. Quasi so richtig klischeehaft und nicht weltbewegend.

    Ein gutes will ich dennoch anmerken, auch wenn mir der Fanservice nicht zusagt und auch das Design der MC nicht, so ist der Anime doch echt sauber animiert. Der einzige Punkt wo es wirklich gute Arbeit leistet. Dies war es dann aber auch schon 🤣
    The Aquatope on white sand CGDCT 1 Erwähnt werden: Bastet , Yara und Hiyori

    Von der Beschreibung ist der Anime bisher sehr simpel gehalten, und diese kann man >>HIER<< einmal nachlesen.

    Doch dieser gekennzeichnete SoL macht in Folge 1 viel richtig. Es werden uns 2 coole MC präsentiert, zwischen den en sich schöne GL vibes entwickeln können, mit einer Thematik die dafür durchaus gegeben ist. Laut MAL ist eines der auftretenden Probleme auch die Liebe, wo ich natürlich auf die 2 Mädels hoffe.

    Aber nach Folge 1 kann man da ja bisher noch nicht so viel zu sagen, nur dass es bisher optisch, atmosphärisch und akustisch einen sehr guten Eindruck gemacht hat. Bin nur gespannt, was man in Folge 1 schon stellenweise sah, wie gut der Anime mit seinem Subgenre Mystery umgeht. Daran könnte er letztlich bei einer schlechten Umsetzung scheitern. In Folge 1 zumindest wirkte es echt passig.
    Girlfriend Girlfriend Sehr lustig 2 Erwähnt wird Azaril

    Lange Rede, kurzer Sinn: Harem.
    Aber nur weil es ein Harem ist, muss dieses ja nicht sonderlich schlimm sein. Grundsätzlich erfüllt er bisher jedes Klischee was einem Harem immer a gedichtet wird, hat dabei aber Vorteile die andere Harem nicht bieten.
    1. Ist es so übertrieben umgesetzt, mit einem absolut stumpfen MC, wodurch es einfach nur Unterhaltung pur ist und dabei auch noch irre witzig. Gerade auch die Interaktion der Girls untereinander bringt einen dabei jedes Mal zum Lachen. Einfach weil dann oftmals Dinge passieren, mit denen man so nicht gerechnet hat. Klar fängt es mit Aktionen an wie A durchsucht dass Handy von B, entwickelt sich dabei aber zu Szenen wo man aus dem Lachen nicht heraus kommt.
    2. Die bisherigen Girls (2/4) sind einfach mega cute und haben alle eine eigene, nicht ganz klischeefreie, Persönlichkeit, was nochmal würze mit hineinbringt

    Man hat hier also wirklich Comedy pur, was perfekt für zwischendurch und zum abschalten ist, sollte aber keine deepe Story erwarten.
    The Dungeon of Black Company Wird wohl nach Epi 3 gedroppt 1 Typischer Standardisekai mit dürftige Animation, schlechten Chars und einer bisher noch dürftigeren Story.

    Mehr ist dieser Anime nicht wert dass es über ihn gesagt wird
    My Life as a Villianes: All Routes lead to Doom! S2 Weiterhin sehr witzig 2 Erwähnt werden Leute, die glaube ich, S1 geschaut haben und für gut befunden haben: Azaril und Raichu-chan

    Wie zu sehen ist es eine 2. Staffel und jeder der überlegt sie zu sehen weiß, was in S1 passiert ist.
    Nachdem Bakarina in Staffel 1 alle Untergangsflags vermeiden konnte, geht es nun in S2 damit weiter wie sie jetzt ihr Leben genießen kann.

    Wie auch schon in S1 ist Sophia immer noch das cuteste Wesen in der Welt, aber alle Chars bleiben so gut wie schon in S1. Staffel 2 mach also bisher nicht weniger Spaß als sein guter Vorgänger und bleibt weiterhin auf lustigerweise sehr unterhaltsam.

    Wer einmal lustige Isekaiunterhaltung will, sollte durchaus mal in S1 reinsehen. Und auch wen der Anime in einem ursprünglichen Otomegame spielt, ist er pure Unterhaltung für jedermann.
    How a realist hero rebuilt the kingdom Sehr gut bisher 2 Erwähnt wird Azaril

    Hier ist einer der 2 Kandidaten (mit Spirit Chronicles) welche am Ende die Krone des besten Isekais diese Season auf haben können.

    Eigentlich will ich hier nicht zu viel schreiben, weil es sonst schnell in Spoiler ausarten könnte und ich bin noch dazu der Meinung, dass diesen Anime jeder ruhig selber einmal sehen sollte oder ihm eine Chance geben sollte.

    Aber um es kurz zu erklären: In einer Fantasywelt, wo Dämonen eingefallen sind und durch ihren Feldzug die politischen Grenzen verschoben haben, gibt es wie immer arme und reiche Länder. Wobei die armen Länder an die starken zur Verteidigung einen Tribut zahlen müssen. Da das Königreich in dem der Anime spielt diesen Tribut nicht leisten kann, führen sie eine im Königreich weitergegeben Heldenbeschwörung durch, da sie so eine Rate umgehen können.
    Und so landet unser Held in dieser Isekaiwelt, mit dem Vorteil keine Angehörigen mehr gehabt zu haben, wodurch ihn in Japan keiner vermissen wird.
    Doch statt sich einfach ausliefern zu lassen, sorgt der Held dafür, aus purem Eigennutz, dass das Königreich doch den Tribut aufbringen kann.

    All dies geschieht indem der Anime uns das Worldbuilding der Fantasywelt näher bringt und wie der Held durch Gesetze, Ideen und alles mögliche dieses nach und nach ändert.

    Als Dank für seine Bemühungen verlobt der König den Helden dann noch mit seiner Tochter, was quasi ein 6er im Lotto ist, weil Liscia nicht nur blond ist, sondern dabei noch megasüß ist. Und zwischen den beiden entwickelt sich auch schnell ein Flow wo ich sage: I will go down with this ship 😂😂😂

    Also kurz: wirklich toller Isekai bisher, gebt ihm eine Chance.


    I'm standing on a 1 000 000 lives S2 Wird halt weitergeschaut, da über die Droppregel hinaus 1 Dieser Anime lief damals im Fall 2020 und bekommt nun seine 2. Staffel. Wobei ich Staffel 2 eigentlich nicht so ganz passend finde und es Cour 2 zB besser beschrieben hätte.

    Und zu meiner Meinung aus dem Fall hat sich bisher nichts geändert, da es genau so weitermacht.

    Nach Folge 12 habe ich es damals so beschrieben:

    Einer der vielen Isekaivertreter, aber mittlerweile kein besonders Guter. Am Anfang habe ich den Anime sehr genossen, da dass Konzept sehr cool war und der OST auch sehr gut ist. Aber je mehr Folgen kamen umso mehr hat es einen angeödet, wahrscheinlich weil die Regeln des Todes hier ein paar andere sind als Normal. Wenn man stirbt wird man wiederbelebt und kehrt zurück an die Position seines Todes, man hat aber eine Respawnzeit. Sollte es die gesamte Gruppe zeitgleich erwischen, dann stirbt man auch in der realen Welt. Ähnlich wie bei Gantz kann man aber nicht beeinflussen wann man in diese Fantasywelt für eine Aufgabe teleportiert wird, sondern es passiert einfach und mit jedem Teleport wächst die Größe der Gruppe.

    Problem ist, die Charaktere glänzen nicht, sie sind alle irgendwie merkwürdig, lediglich der MC zeigt Tendenzen die man verstehen kann, aber gut ist hier auch nicht der richtig gewählte Fachbegriff. Die Optik ist auch verbesserungswürdig, es glänzt also nur so wirklich durch den OST
    The honor student of magic highschool Ganz oki 2 Hier haben wir einen Ableger zu The irregular at magic high school, welcher zum Start des o.g. Anime spielt.

    Damals sahen wir Miyukis und Tatsuyas Einschulung aus Sicht von Tatsuya und den Weeds, was hier nun einmal anders abgebildet ist. Aktuell sehen wir diesen Verlauf, mit zusätzlichen neuen Handlungssträngen, aus Sicht von Miyuki und den Blooms. Und wenn ich das Intro richtig deute, wird dies bis zum Turnier der Magie Oberschulen gehen.

    Auf der einen Seite ist es mal interessant die Story aus einem anderen Blickwinkel zu erleben, wodurch die Sicht auf Honoka, Shizuku und Miyuki mal eine andere ist, dennoch täuscht es aber nicht darüber hinweg, dass man in den Hauptsträngen schon weiß was passieren wird. Dies nenne ich nicht schade, da wir auch neue Eindrücke erhalten, dennoch bleibt eben der kleine Makel das man weiß was passiert. Dadurch kann es, egal wie es sich anstrengt, niemals die Genialität erreichen wie es das ganze aus Tatsuyas Sicht hatte.

    Aber zum Charbuilding, gerade von der bruderliebenden Miyuki wird es viel Beitragen.
    Und dennoch hat in Folge 2 genau 1 Moment gereicht wo Fräulein Saegusa allen die Show und das Rampenlicht gestohlen hat 👒🤣🤣
    Remake our life Git bisher 2 Dazu hat Jimboom über mir schon einiges gesagt, mit dem ich vollkommen einer Meinung bin und daher schreibe ich es nicht nochmal gesondert auf.
    Re-Main Bisher mehr Drama als Sport 2 Hier haben wir einen Anime der als Genres Sport und School angegeben hat, in den ersten 2 Folgen bisher aber mehr auf School und Drama gesetzt hat. Ich hoffe dies diente nur zur Einleitung damit der Schauer weiß worum es geht und beschäftigt sich nun hoffentlich mehr mit dem Sport. Gerade bei einer Randsportart wie Wasserball würde mich dies sehr freuen, da ich vom Wasserball im Großen und Ganzen keinen Plan habe und als sehr begeisterter Sportschauer gern mehr darüber sehen würde. Bisher wurde dieser Sport einem aber nicht so wirklich näher gebracht, da man sich bisher auf die "dramatische" Vergangenheit des MC konzentriert hat.

    Bleibt der Sport weiterhin außen vor, was ich nicht hoffe, dann muss ich den Anime leider droppen, denn auf ein Drama mit halbnackten Kerlen kann ich dankend verzichten. Wenn will ich die Emotionen und Feelings des Sports erleben und auch dass Team-building, aber wenn dies vernachlässigt wird, ist der Anime nichts für mich. Mal sehen wie es mit Folge 3 weitergeht.
    The detective is already dead Ödet mich bisher echt an, wird wohl nach der nächsten Folge gedroppt 2 Auch wenn ich durch Folge 2 nun die Bedeutung des Titels kenne, stimme ich auch hier in großen Teilen den knappen aber durchaus zutreffenden Worten von Jimboom über mir zu und sage dazu mal nichts weiter



    So, mein Wort zum Dienstag. Hier erstmal die bisher priorisierte Anwärterin auf das Girl der Season:


    Liscia Elfrieden


    Wobei dies noch nicht in Stein gemeißelt ist.

    Gab bisher einige Girls die interessant erschienen.

  • Summer Season! Die erste Season die ich mal von Beginn an mitmache xD


    Hab allerdings noch nicht allzu viel gefunden was mich interessiert, "The Detective is already dead" klang total vielversprechend und war eigentlich mein Favorit und nun lese ich überall dass es eine Enttäuschung sein soll. Werde daher noch etwas warten und erstmal andere Animes schauen die noch auf meiner Watchlist stehen.


    Der zweite Anime den ich vom Zeichenstil und von der Handlung erstmal interessant fand, war "Case Studies of Vanitas" und dort habe ich die ersten beiden Folgen auch schon gesehen.


    Noé und Vanitas, die beiden Hauptcharaktere mit denen man es zutun hat, sind mir bisher recht sympathisch (vor allem Noé mit seinem Kätzchen Murr *_*) und interessant, ich bin sehr gespannt wohin die Reise gehen wird und wie sich der Plot entwickelt. Bisher sind die Folgen spannend gehalten und ich werde definitiv weiterschauen! Hoffentlich kann ich nach ein paar weiteren Folgen schon mehr dazu sagen! :3






    Ich hoffe ich werde noch weitere Animes aus dieser Season schaffen, allerdings quillt meine Watchlist gerade noch über weil ich hier scheinbar echt ein neues Hobby für mich entdeckt hab (Danke Bisaboard! <3 ).

  • So, fast die Hälfte der Season ist rum, Zeit für eine Zwischenbewertung.


    Es hält sich diesmal bei mir einigermaßen zwischen Fortsetzungen und Neuerscheinungen die Waage, wobei ich bei ersteren einen Anime mehr schaue. Fangen wir also mit den Fortsetzungen an.


    Boku no Hero Academia S5 (Stand: Episode 18)

    Mir gefällt der neue Arc bisher gut, allerdings finde ich, dass er stellenweise etwas zu künstlich ausgedehnt wirkt. Zum Beispiel kam es mir vor, als würden Midoriya, Todoroki und Bakugo für mehrere Episoden nur immerzu Endeavor hinterherlaufen, ohne dass sich wirklich was tut. Man bekam dann allerdings etwas Entwicklung in Endeavors Familie, was das Warten wert war, obschon auch hier wieder durch ziemlich viele, teils nicht einmal neue Flashbacks ausgedehnt wurde.

    Also irgendwie ist es schon noch gut, aber man hat eben das Gefühl, als wollten die sich den Großteil des Arcs für die nächste Staffel aufsparen, aber wüssten nicht so recht, wie sie dann den Rest dieser Staffel ausfüllen sollen.


    Kobayashi-san Chi no Maid Dragon S (Stand: Episode 4)

    War Kobayashi schon immer so auf Brüste fokussiert? Ich meine, klar, Lucoa gab es auch schon in Staffel 1, aber ich kann mich nicht erinnern, dass damals so viele close-ups von umherhüpfenden Brüsten in diesem Anime vorhanden waren... wobei es lange her ist, dass ich Staffel 1 gesehen habe, also vielleicht habe ich das bloß vergessen. Naja, Ilulu macht die Sache nicht besser, ihr Charakterdesign ist absolut lächerlich. Und auch sonst finde ich sie nicht so toll, zumal ihre Rolle irgendwie wie eine Dopplung zu Kanna wirkt.

    Trotzdem ist es immer noch ein lustiger, unterhaltsamer Anime, und gerade Tohru ist einfach nach wie vor richtig genial, man muss sie einfach lieben. :D


    TenSura S2 Part 2 (Stand: Episode 5)

    Bisher war in diesem Teil der zweiten Staffel recht wenig Action, aber das wird sich voraussichtlich in der morgigen Episode endlich ändern. Womit ich jedoch nicht sagen will, dass die bisherigen eher dialoglastigen Folgen schlecht waren, denn sie lieferten einiges an Worldbuilding, trieben den Plot voran und bauten Hype für die kommenden Kämpfe auf. Ich kann es jedenfalls kaum erwarten, dass es jetzt richtig losgeht, auch wenn mir Clayman und seine Streitkräfte gegenüber Rimuru und Co etwas underpowered vorkommen. Aber mal sehen, wie Milim da mitmischt. Es wird sicher episch.


    My Next Life as a Villainess S2 (Stand: Episode 5)

    Bakarina ist zurück, und sie ist genauso liebenswert dämlich wie zuvor. Es ist einfach wie schon in der ersten Staffel eine Freude, ihr dabei zuzusehen, wie sie unbeholfen durchs Leben stolpert und dabei von ihrem Mixed Harem umschwärmt wird, ohne auch nur die Hälfte dessen zu kapieren, was um sie herum vorgeht. Was diesmal sogar so weit geht, dass sie als Entführungsopfer vergisst, dass sie entführt wurde, und mal nebenbei den Entführer ihrem Harem hinzufügt, nur um seine Annäherungsversuche auf die ahnungsloseste Weise überhaupt misszuverstehen. Never change, Bakarina. xD

    Jetzt gab es aber mal tatsächliches Development, indem Geordo sie küsste, was ich in diesem Anime um ehrlich zu sein nie erwartet hätte, was aber ein richtig interessanter Twist ist, weil es jetzt selbst der sonst so ahnungslosen Bakarina schwerfallen dürfte, seine Liebe nur als bloße Freundschaft abzutun. Bin auf jeden Fall gespannt, wie es weitergeht, und in was für Fettnäpfchen Bakarina noch so tritt.


    Kommen wir zu den wenigen Neuerscheinungen, die ich in dieser Season schaue. Es sind nur drei, wobei ich eigentlich vier angefangen habe, aber "The Detective is Already Dead" habe ich nach der ersten Folge bisher nicht weitergeschaut, obwohl es ganz okay war.


    Battle Game in 5 Seconds (Stand: Episode 4)

    Dazu fasse ich mich kurz, es ist halt einer dieser Anime, wo ein paar Menschen Superkräfte bekommen und sich dann gegenseitig bekämpfen müssen. Gibt besseres, aber es ist recht unterhaltsam, und der MC tatsächlich nicht allzu dumm. Außerdem hat er eine sehr interessante Fähigkeit, mit viel Potential für geniale Schachzüge im weiteren Verlauf dieses Anime.


    How a Realist Hero Rebuilt the Kingdom (Stand: Episode 6)

    Bisher ein sehr gelungener Isekai mit gutem Worldbuilding und interessanten Charakteren. Die Prämisse unterscheidet sich dadurch von vielen anderen Isekai, dass der MC nicht als overpowerter Held durchs Land zieht, sondern ihm die Last des Königtums aufgebürdet wird und er auf einmal ein Land regieren muss, das am Rande des Ruins steht, wobei er recht klug vorgeht und sich sein Wissen aus seiner Heimatwelt zunutze macht. Dabei versammelt er ein paar vielversprechende Charaktere mit teils recht speziellen Talenten um sich, unter denen bisher vor allem Prinzessin Liscia hervorsticht, die über sehr hohes Girl of the Season Potential verfügt. Lustig ist dabei, dass der MC denselben Sprecher wie Subaru aus Re:Zero hat, und Liscia dieselbe Sprecherin wie Rem... womit die Beziehung vielleicht nicht unter dem besten Stern steht, aber die beiden sind trotzdem toll zusammen. xD


    The Aquatope on White Sand (Stand: Episode 5)

    Diesen Anime habe ich erst gestern Abend begonnen, auf Empfehlung von niemand , und habe dann heute gleich zum aktuellen Punkt aufgeschlossen, weil es mir so gut gefallen hat. Stilistisch ist der Anime einfach richtig schön, dasselbe gilt für die Musik, und auch der Plot enttäuscht bisher nicht. Fuuka, ein gescheitertes Idol, reist aus einer Laune heraus nach Okinawa und begegnet dort dem anderen Main Girl, Kukuru, in deren Aquarium sie dann zu arbeiten beginnt. Beide Mädchen haben mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen, helfen sich aber mehr und mehr gegenseitig, mit diesen fertigzuwerden, wobei eine enge Freundschaft zwischen ihnen entsteht (und potentiell mehr, das steht noch etwas in der Schwebe, und da es anime-original ist und es somit kein Quellenmaterial gibt, ist es unmöglich zu sagen, ob es noch Girls Love wird oder nicht; so oder so ist es bisher großartig). Darüber hinaus verströmt dieser Anime durch seine hellen, tollen Visuals und das Setting irgendwie so eine wundervoll sommerliche Stimmung, sodass man in manchen Szenen fast Lust bekommt, ans Meer zu reisen.

    Aquatope ist für mich bisher jedenfalls der Überraschungshit dieser Season. Ich hatte das vorher gar nicht auf dem Schirm und hätte ohne niemand wohl nie damit angefangen, aber jetzt ist es tatsächlich ein Kandidat für den Anime of the Season.


    So, das war es vorerst. Eine ziemlich gute Season bisher, würde ich sagen. Bin gespannt, wie es noch verläuft und ob meine Meinung sich bis zur Endbewertung noch ändert.

    107716-bd8fa1b4.pngIch kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient.
    - Bilbo Beutlin -


    Meine Anime-Liste: MAL -Azaril-

  • So so, über 50% der Season sind rum, dann kann ich mein Abschlussfazit mal beginnen. Nach so 60% passiert ja selten noch was unerwartetes, was alles durcheinander würfelt. Daher, fange ich jetzt schon mal an und meine Beiträge für Meilensteine habe ich dann auch definitiv zusammen.


    Aber, bevor ich meine gewohnt tabellarische und chronologisch Auflistung nach Erscheinungstag mache, kommt es diesmal etwas anders. Bevor im zum Schluss die Gewinner der Kategorien bekannt gebe, kommt hier erstmal der Teaser zu den möglichen Kandidaten.




    So, da sind schon einmal die Bilder der zur Verfügung stehenden Kandidaten. Anhand der Beschreibungen der Anime könnt ihr ja einmal raten wie die Stimmung so sein wird. Und noch als kleine Anmerkung: alle Anime die ich schaue sind legal in Deutschland empfangbar. Zumindest zum Teil.


    Anime Wertung | Portal Eindruck
    Battle in 5 seconds after Meeting 6 / Crunchyroll Wie der Name schon sagt, geht es hier um Kämpfe, welche aber keine Martial-Arts-Kämpfe sind Wie man es zB aus Baki kennt oder Dragonball, nein es geht hier um knallharte Kämpfe um Leben und Tod. Wie man es sich schon dabei denkt werden diese Kämpfe wirklich unterhaltend inszeniert und man macht auch jeden unfreiwilligen Teilnehmer dieser interessant da sie einen Unique Skill bekommen den keiner hat. Gerade das nicht wissen über die gegnerische Fähigkeit bringt dabei die Würze in die Kämpfe.
    Doch wieso nur 6 Punkte wenn es doch nach Spannung klingt? Ist sehr einfach, die versuchte Story macht die Kurzeweile die der Anime erzeugt etwas kaputt.
    Am Start war man sehr fokussiert auf die Kämpfe, was schon irgendwo toll war und die Art und Weise warum es zu den Kämpfen kommt und wieso man dafür ausgewählt wurde waren im Hintergrund. Am Anfang stand zur Unterhaltung nur eine der ältesten Aktionen und gefühlslagen der Menschheit, und zwar die gut alte Rache. Doch je weiter es voran geschritten ist, umso mehr hat man versucht ein Story zu implementieren, welche darauf aus ist ein Teambuilding zu betreiben mit dem Versuch Emotionen zu wecken wie Mitleid indem man auch Wehrlose und Schutzbedürftige mit implementiert hat. Ist für mich persönlich ein Punkt der mir nicht so wirklich gefällt. Blutrünstigen Kämpfe zum Hirn abschalten wären mir am 1. Arbeitstag der Woche viel lieber, als das Gefühl ob man nachdenken muss um dann enttäuscht zu werden, dass es doch nicht so ist und man es lieber bei Kämpfen hätte lassen sollen.
    Spirit Chronicles 8 / Crunchyroll Seit vielen Seasons mal wieder ein Fantasy Anime der zu überzeugen weiß. Storytechnisch erfindet er das Rad nicht neu, sondern verhält sie wie ein Isekai, wobei ich nicht weiß ob Isekai die richtige Bezeichnung ist, macht dabei aber sehr vieles richtig.
    Wieso glaube ich, das Isekai nicht die richtige Beschreibung ist, tja dies ist leicht zu erklären. In einem herkömmlichen Isekai Anime wird ja der Protagonist in eine andere Welt transportiert, mit allem was ihn in der anderen Welt ausgemacht hat, und neuen Fähigkeiten die er während des Transportes bekommen hat. Meist geschieht dies durch ein Ableben in der Welt, aber nicht immer. Nun, wie ist es hier? Hier haben die Charaktere ihr Ableben auf der Erde, wie so häufig, aber sie werden nicht mit ihrem Körper als eigene Individuen in die neue Welt teleportiert. Hier ist es eher so, dass sich die Erinnerungen der Verstorbenen in den Bewohnern der anderen Welt manifestieren. Während sie dabei aber ihre eigene Persönlichkeit und ihr eigenes Wissen behalten. Dabei aber innerlich oftmals einen Konflikt austragen mit ihrem Wissen und dem Wissen des Verstorbenen. Dies finde ich ist ein sehr interessanter Ansatz, weil auch die Charaktere nicht so wirklich damit umzugehen wissen und Konflikte haben, welches nun ihre richtige Persönlichkeit ist. Und in ihrem ganzen Handeln werden sie natürlich nun von beiden "Gewissen" beeinflusst. Daher erstellen sich tolle Zwists. Zumal der Hauptcharakter zum Anfang noch nicht weiß, ob er der Einzige ist der sowas erlebt.

    Noch dazu ist der Anime ganz stark was seine Optik angeht, ich finde ihn einfach wunderschön anzusehen, auch wenn es Anfangs sehr auf kawaii gemacht ist, was sich aber mit zunehmendem Wachstum des Hauptchars ändert. Die kawaiines zum Anfang soll sicher auch das Startalter der Charaktere zum Ausdruck bringen. Und alles wird von einem sehr liebevollen OST begleitet.
    Love Live Superstar 7 / Crunchyroll School Idols!!!! Und damit ist alles gesagt :D.
    Naja nicht Ganz. Nachdem Titel hätte es sicher keiner erwartet, aber es ist dem Love Live Franchise zuzuordnen. Es gibt also wieder Mädels die Idol werden wollen und dabei zur Gründung der Idolsektion ihrer Schule mit Problemen zu kämpfen haben.
    Ein Konzept welches nicht neu ist, aber schon allein im Love Live Franchise in die 3. Runde geht. Oder sogar in die 4. Ich weiß es gerade gar nicht. Glaube Runde 4.
    Jeder der sich für Musik und Anime interessiert sollte bei Love Live wissen worauf er sich einlässt, und dies mag man oder eben nicht. Ich für meinen Teil stehe auf diesen Scheiß, denn Love Live schafft es immer einen emotional mitzureißen und dies liebe ich an diesem Franchise so. Und virtuelle Idols sind super toll, mit realen kann ich weniger anfangen.

    Man kann es also sehr kurz so beschreiben:
    Cute Girls make cute music.
    Scarlet Nexus 7 / Wakanim Weiter oben habe ich ja mal geschrieben, dass Scarlet Nexus der Anime zu einem aktuellen Videospiel ist, welches ich aber nicht gespielt habe. Dieser Stand ist noch aktuell, aber mittlerweile hätte ich das Game gern gespielt da die Story typisch JRPG bisher echt überzeugt und auch die Charaktere echt toll sind. Von meiner obigen Anfangsbefürchtung, dass Videospielumsetzungen häufig schlecht sind, hat sich bisher zum Glück nichts bestätigt. Also kurz: Tolle Charaktere, gute Optik und starker OST.

    Kurzum, worum geht's: Im Staat New Himuka kommt es aufgrund dubiose Machenschaften zu einem Putsch. Doch man weiß nicht welcher Seite man eher trauen soll, ganz koscher sind beide nicht. Und nach einer kurzen Darstellung der Situation in New Himuka nimmt dieser Putsch seine Fahrt auf. Alles nachdem uns die Welt sowoe die Charaktere vorgestellt wurden. Aufgrund der Charaktere gibt es bei diesem Putsch natürlich auch viele kleine Konflikte.
    Peach Boy Riverside 4 / Crunchyroll Wieso ich diesen Mist noch sehe weiß ich selber nicht. Story ist schlecht, Optik ist nichts besonderes, OST ist nicht stark. Also nix was überzeugt. Die Charaktere sind sehr flach was die Persönlichkeit angeht, man könnte sie auch als stereotypisch bezeichnen, während ihre Proportionen rein auf Fanservice ausgelegt sind. Das größere Problem dabei ist aber, dass die Ästhetik für Fanservice bei Europäern und Japanern gänzlich unterschiedlich ist, wodurch man als Europäer eigentlich folgende Beschreibung für die Charaktere nutzen kann: zu viel. Zu viel Brust, zu viel Hintern bei zu kleinen Körpern. Das versäumt irgendwie alles. Auch wenn die Story abseits der Optik auch nicht gut oder was besonderes ist.

    Story: Menschen und Dämonen befinden sich im Krieg, und diskriminieren dabei Halbblute (Halb Mensch, Halb Dämon). Der Hauptcharakterin Sally gefällt dies nicht und sie will diesen Streit sowie die Diskriminierung beenden und für ein gemeinsames Leben werben.
    The Aquatope on white sand 10 / Crunchyroll Für mich die beste Show dieser Season, auf welche ich nur recht zufällig gestoßen bin und dann andere mit infiziert habe (*hust*) Azaril (*hust*). In dieser Show ist bisher, ja bisher es sind ja erst 7 von 24 Folgen, alles perfekt. Die Optik ist überragend, die Chars sind super toll und die Musik also der OST ist einfach traumhaft. Und das Beste: ANIME ONLY, ein Originalwerk ohne eine Vorlage wie Manga, Light Novel oder ähnliches.

    Alles weitere was man zu dieser Show sagen könnte, hat Azaril bereits getan und dies will ich hier nicht doppelt wiederholen.
    Girlfriend Girlfriend 6 / Crunchyroll Hier weiß ich gar nicht was ich sagen soll, so lustig wie der Anime ist, genauso dumm ist er auch. Ein generischer Harem welcher mit einer normalen Beziehung beginnt und am Ende in einer Pentagonbeziehung endet. Klingt erstmal unglaublich dumm, was es auch ist. Aber gerade durch den männlichen MC schafft es dieser Anime so tierisch lustig so sein. Der dumme MC macht alles mit voller Überzeugung, gegen jegliches normales Wissen, einfach wie er glaubt es sei richtig. Doch dazu hat er das Problem nicht die hellste Kerze im Kerzenständer zu sein, was den Humor nochmal um eine Stufe hochsetzt. Der MC ist quasi das eigentliche Highlight dieser Show. Mit allem anderen (OST und Optik) kann es absolut nicht glänzen, aber wer kurze Unterhaltung mag, bei der man sehr gut unterhalten wird und gut lachen kann, für den ist diese Show genau richtig. Und jeder sollte sich vorher bewusst sein einen Harem zu sehen, wodurch dies kein gültiger Kritikpunkt ist.
    The case study of vanitas 6 / Wakanim Hier kann ich noch nicht viel sagen ohne zu Spoilern, daher fasse ich nur meinen Eindruck kurz zusammen, welche Gedanken ich beim schauen habe. Der Hauptbestandteil dieses Anime sind Vampire (zum Glück keine die in der Sonne funkeln) und noch dazu sind gefühlt 95% des Castes Männer, also eigentlich eine Kombination die mir gar nicht zusagt. Und obwohl ich noch nicht weiß wo die Story hin möchte (die Szenerie mit dem Blauen Mond habe ich begriffen), gibt es irgendwas wodurch ich immer weiterschaue. Und dies obwohl mir OST und Optik auch nicht wirklich zusagt. Ja nicht einmal die Charaktere als Einzelnes, aber die Interaktion der einzelnen Charaktere miteinander finde ich wiederum sehr toll. Gerade die Interaktion von Vanitas x Jeanne bringt mir doch manchmal ein Lächeln auf die Lippen.
    Edens Zero 7 / Netflix Ein typisches Hiro Mashima Werk, bei dem die Kraft der Freundschaft das zentrale Element ist. Doch anders als bei Fairy Tail oder Rave haben wir hier diesmal eine Story die in den weiten des Weltalls spielt. Auch die Charaktere erstrahlen in typischer Mashima Manier und sehen sich teilweise mit denen aus Rave oder Fairy Tail zum verwechseln ähnlich. Ein Punkt der mir sehr gefällt, aber anderen sauer aufstoßen wird. Aber dieses Phänomen kennt man ja auch von den Meistern alter Tage wie Akira Toriyama von daher muss man es akzeptieren und man macht eben einen Bogen um dieses Franchise. Ich persönlich wüsste worauf ich mich einlassen und muss sagen von Mashima Werken gefällt mir Edens Zero richtig gut, müsste ich seine Werke ranken würde ich sagen: Rave - Edens Zero - Fairy Tail.

    Mehr muss man dazu nicht sagen, wer Fairy Tail und Mashima kennt weiß worauf er sich einlässt, ähnlich Love Live, man mag es oder nicht. Ich für meinen Teil liebe es.
    How a realist hero rebuilt the kingdom 9 / Crunchyroll I'm Beitrag über mir hat Azaril dazu schon viel gesagt, dem ich zu 100% zustimme, ich will nur noch die eine oder andere Anmerkung dazu machen.
    Souma dem die Königsbürde übertragen wurde, vollzieht die Arbeit dabei nach besten Wissen und Gewissen. Bei Lösung der Probleme natürlich auch mit Wissen welches er aus unserer Welt hat, doch dabei kommt ein wichtiger Punkt zu tragen: der MC ist nicht overpower. Und dies sieht man im Verläufe des Anime auch immer sehr gut und verleiht dem so perfekt scheinenden Souma auch Ecken und Kanten.
    Politisch wird Souma als guter König dargestellt, was er auch ist, aber er betrachtet die Dinge oftmals zu einseitig. Was im im Verlaufe der Zeit auch bewusst wird und er so versucht sich zu bessern. Anfangs will er das Hauptproblem des Königreiches beseitigen (Hungerndes Volk), mit tollen Lösungen. Merkt dann aber auch schnell durch weitere Probleme und Widerstände, dass er alles zu einseitig bedacht hat. Er ist also kein Messias, sondern ein König der noch lernen muss, mehr noch ein Mensch der auch Fehler macht. Und natürlich tuen Naturkatastrophen dabei auch ihr übriges.

    In einer der Folgen, nachdem eine Naturkatastrophe aufgetreten ist, erkennt Souma sein scheitern erneut und sagt dabei einen sehr wichtigen Satz: Als König darf es nicht meine Aufgabe sein bei Katastrophen sofort vor Ort zu sein und zu helfen sondern dafür zu sorgen dass die Maßnahmen für schnelle Hilfen geschaffen sind.

    Und genau dieses Wachstum des MC ist es was den Anime so erstaunlich gut auszeichnet.
    The honor student of magic highschool 7 / Wakanim Hier kann man es kurz machen, hier ist Miyuki Shiba aus The irregular at magic high school der Hauptcharakter und es spielt zur selben Zeit wie die 1. Staffel des eben erwähnten Anime. Nur liegt der Fokus eben nicht mehr auf Tatsuya und seiner Gang sondern auf den Mädels um Miyuki. Es macht Spaß dies einmal so zu sehen, um auch mehr über Honoka und Shizuku zu erfahren, aber am Ende ist es eben doch zu 70% eine bekannte Handlung, wodurch sich Enthusiasmus in Grenzen hält. Noch dazu merkt man dass das Ganze nicht von Madhouse sondern von Connect ist, wodurch natürlich auch die Animationen nicht so göttlich sind wie damals. Das tolle ist aber, durch Miyukisicht der Dinge bekommt man von den 9er Kämpfen etwas mehr mit, gerade von den Anfängern und einmal mehr sind die Chars der. 3. Magieschule echt cool. Wie in Tatsuya Storyline Masaki Ichijou von der 3. überzeugt hier Airi Ishiki von der 3.

    Warum nur 7/10 obwohl sich alles gut liest? Einfach weil es nicht so viel Neues ist und das Studio eben auch nicht auf dem Level von Madhouse ist.
    ReMake our life 6 / Crunchyroll Hier hat Jimboom schon etwas mehr zu gesagt, doch dieser positive Ersteindruck schwindet leider immer mehr. Nachdem die Show optisch super schön ist, driftet es storymäßig leider immer mehr ab. Anfangs wirkte es wie eine Mischung aus Shirobako und Sakurasou, doch leider driftet es von diesem Eindruck nun immer mehr in die Schiene eines Harem ab. Der positive Ersteindruck wird leider dadurch immer mehr zerstört, weil es neben diesem Abdriften noch ein ein richtig großes Problem gibt: Das Paceing. Die Story elemente sind zu kurz oder werden zu schnell abgearbeitet, wodurch leider auch die Zeit viel zu Hastig abläuft.

    Die Entwicklung hier ist also eigentlich sehr Schade, da es mit den ersten 2h (3 Folgen) wirklich sehr viel Potenzial gezeigt hat.
    Wenn man von diesem großen Kritikpunkt einmal absieht, bleibt es zumindest ein optisch echt starker Harem mit einem tollen Soundtrack.
    ReMain 6 / Wakanim Ein Wasserballanime mit gut 95% männliche Cast, welcher zumindest nicht auf homosexuelle Beziehung abzielt, sondern wirklich den Sport in den Mittelpunkt stellt. Dies ist echt gut gemacht, weil man so den Sport kennen lernt. Das Problem ist, am Anfang war es durch den Gedächtnisverlust zu viel Drama und der Sportteil beschränkt sich aktuell noch auf Training. Ich denke aber die Spannung und Wertung wird steigen, sobald der Wettkampf und damit Matches in den Vordergrund rückt.
    The great Jahy will not be defeated! 5 / Crunchyroll Ein SoL/ Comedy Anime der versucht zu sein wie GabuDropu oder The Devil is a Part-Timer. Leider scheitert es bei dem Vergleich mit diesen Genre Größen kläglich, wodurch es mehr ein SoL ist der vor sich hinplätschert statt wirklich lustige Comedy. Es gibt durchaus einmal Jokes die zum schmunzeln anregen und kurzweilig unterhalten, aber schon allein in dieser Season ist zB Girlfriend Girlfriend deutlich lustiger als als Jahy-sam.


    Wie gesagt, hier bin ich nur auf den neuen Shit eingegangen, nicht auf Fortsetzungen wo eh schon jeder weiß worauf er sich einlässt.

    Desweiteren gesehen wurde:


    • TenSura Season 2 Part 2: 10 / Crunchyroll
    • My Life as a Villainess S2: 8 / Crunchyroll
    • Boku no Hero Season 5: 7 / Crunchyroll
    • I'm standing on a Million lives Season 2: 6 / Crunchyroll
    • Dragon Quest: Dai no Daibouken: 6 / Crunchyroll
    • The Detektiv is already dead: Dropped / Wakanim
    • The Dungeon of black company: Dropped / Wakanim

    So, und nun kommt es zu den sagenumwobenen Top 3 Kategorien:


    Best Girl der Season


    Udon-chan
    Liscia Elfrieden
    N@na



    Best Ship der Season


    Liscia x Souma
    Jeanne x Vanitas
    Chinu x Minato



    Best Boy der Season


    Naoya - Girlfriend Girlfriend
    Souma - Realist Hero
    Kay - Aquatope


    Beste OPs der Season (nur 2)


    Externer Inhalt m.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    "Like Flames" - MindaRyn
    Externer Inhalt m.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    "Forget me not" - Enhypen



    Bestes ED (nur eines was mir gefällt)


    Externer Inhalt m.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    "Tsukiumi no Yurikago" - Mia Regina



    Dies wäre dann soweit meine kurze Zusammenfassung oder eher meine kurzen Eindrücke. Fragen könnt ihr gern stellen ich antworte immer gern und schnatter allgemein gern über Anime.


    Ein Beitrag folgt wohl noch, da vor kurzem ja Fena: Pirate Princess gestartet ist auf Crunchyroll. Dies steht noch auf meiner Liste, mal sehen wann ich reinsehen.


    Bis dahin, schönen Abend allen Lesenden.

  • Zu Vanitas sag ich vielleicht später mehr, wenn ich fertig bin.


    Diese Season hat eine richtig gute, schwarze Comedy, sozusagen "Adulthood - The Anime": Life Lessons With Uramichi-Oniisan.

    Der Typ hasst einfach seinen Job und ist depressed af, und die Jokes sind richtig gut.


    Außerdem wird er von Hiroshi Kamiya gesprochen, der auch zb Yato und Levi spricht und das Mindset passt auch zu denen; ist extra witzig, wenn man die Stimme erkennt lol.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Auch von mir mal ein paar abschließende Fazits. Stehen zwar noch hier und da ein paar Folgen aus, aber wird meine Meinung auch nicht mehr groß ändern.


    Higurashi no Naku Koro ni Sotsu:

    7,5/10

    Bin vermutlich der einzige auf der ganzen Welt, der das hier als AoTS sieht, aber mir hats gefallen obwohl 80% des Inhalts eigentlich nur ein Recap der ersten Staffel war mit einigen zusätzlichen Szenen die mehr Aufklärung gegeben haben. Wie schon beim Original Higurashi fand ich die Antwort-Arcs einfach sehr interessant, wie man da seine Theorien bestätigt sieht und merkt, dass man voll falsch gelegen hat. Außerdem: Satoko hat sich einfach zu meinem liebsten Char entwickelt weil sie so übertrieben Psycho ist xD


    Schleim Isekai Season 2 Part 2:

    7/10

    Brauch ich glaube ich nicht viel zu schreiben, wie die vorherigen Staffeln sehr solide und genau das was ich erwartet habe.


    Bokutachi no Remake:

    6,5/10

    Hat niemand gut zusammen gefasst. Der Anime hatte einen extrem starken Start, aber im Mittelteil einfach zu viele Probleme aufgewiesen wo in erster Linie das Pacing zu nennen ist. Hat sich jetzt zwar zum Ende wieder etwas gebessert und ich mag den Twist mit der erneuten Zeitreise und allgemein dass dieses übertriebene Einmischen und die "Ich mach alles perfekt" Haltung des MCs Konsequenzen zeigen. Hat mich halt zwischenzeitlich schon ziemlich aufgeregt, dass die meisten Folgen einfach nur Char X hat ein Problem, läuft zum MC und der Alleskönner rettet den Tag war. Mal sehen wie es endet, ein Meisterwerk kann es nicht mehr werden aber vielleicht gibts noch einen versöhnlichen Abschluss.


    Kanojo mo Kanojo:

    6,5/10

    Meine Überraschung der Season. Sah nach Standard-Harem aus, ist aber alles andere als das, vor allem dank Naoya. Der Typ ist mit Abstand Best Boy der Season, ich komm einfach nicht drauf klar zu was für witzigen Situationen seine brutale Ehrlichkeit (oder eher: brutale Dummheit) geführt hat. Allgemein nimmt sich der Anime selbst nicht so ganz ernst und das ist gut so.

    Und das Opening ist ein ziemlicher Ohrwurm^^

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Battle in 5 Seconds after Meeting:

    5/10

    Grundidee? Toll.

    Charaktere (Vor allem Hauptcharakter und Yuuri): Toll.

    Umsetzung: Miserabel.

    Ernsthaft, ich kann schlechte Animationen bis zu einem gewissen Grad ab, aber das hier war einfach zu viel. Man kann ja ruhig CG einsetzen, aber wenn das in absolut jedem Kampf geschieht und einfach abscheulich aussieht tut das weh. Hier scheint einfach nicht genug Budget da gewesen zu sein, sehr schade denn mir haben die Mindgames mit der Fähigkeit vom MC sehr gefallen, das war mal ne coole Idee.


    In den Anime den Bastet im Post über mir empfohlen hat wollte ich auch noch beizeiten reinsehen, klingt ganz lustig^^


    Also man merkt wohl, dass die Season für mich eher schwach war^^ Wird in der nächsten mit Sicherheit besser, denn dann steht Jobless Reincarnation 2 auf dem Plan <3