Vote der Woche #554 (13.03.2022 - 20.03.2022) - Am liebsten sind mir die Tageszeiten …

  • Am liebsten sind mir die Tageszeiten … 42

    1. Morgen (9) 21%
    2. Vormittag (9) 21%
    3. Mittag (9) 21%
    4. Nachmittag (10) 24%
    5. Abend (31) 74%
    6. Nacht (20) 48%

    Der neue Vote beschäftigt sich mit der Frage nach der liebsten Tageszeit. Nehmt an der Umfrage teil und tauscht euch gern mit anderen aus! Über neue Vorschläge zu zukünftigen Votes würden wir uns außerdem sehr freuen, wenn ihr diese einsendet.

  • Da tendiere ich zum Abend bzw. zur Nacht, weil dort der Tag ausklingt und man eventuell zur Ruhe kommt. Die Nacht hat auch irgendwie was beruhigendesmysteriöses wenn man in den Nachthimmel schaut oder man es sich im Bett gemütlich macht. Der Morgen ist da eher grausig wenn man früh aufgestanden ist, der weitere Tagesverlauf ist dann oftmals der reinste Stress, alle Menschen sind unterwegs, da habe ich es lieber ruhig.

  • BIn da wohl am ehesten beim Abend, weil das eben meine Zeit ist, die ich so füllen kann, wie ich sie möchte. Ich mag es zwar zu arbeiten und empfinde den Morgen jetzt auch nicht als die schlimmste Tageszeit, aber der Abend ist einfach Max-Zeit, die ich mir für mich selber nehme, um irgendwas entspannendes zu machen, zu zocken oder anderweitig zur Ruhe zu kommen. Daher geht meine Stimme eindeutig an den "Abend".

  • Ich finde Abend auch am besten. Ich bin so eine, die sich morgens schwertut aus dem Bett zu kommen... muss aber spätestens dann sein, wenn der Hund mal raus muss.

    Ich hab zwar noch keine Arbeit, aber dafür erledige ich in der Zeit von Vormittag bis Nachmittag so Sachen wie Einkäufe, Post wegbringen etc.


    Abends kann ich dann machen was ich möchte. Auch kann ich abends ohne Probleme noch ne Runde mit dem Hund gehen, selbst wenns schon dunkel ist. Von unserem großen halten viele nämlich inzwischen direkt Abstand.


    Zumindest bin ich schon nicht mehr so ne Nachteule, war schlimm in letzter Zeit, teils bis 3-4 Uhr noch wach. Aber so langsam wirds was mit normalen Schlafenszeiten^^'

  • Generell mag ich den Vormittag, den Abend und die Nacht am liebsten.


    Vormittag:

    Den Vormittag liebe ich deswegen, weil ich früh morgens inzwischen sehr schlecht aus dem Bett komme, vor allem wenn ich Frühschicht habe und mein Wecker deswegen um 04:45 klingelt. Ich kann das einfach nicht mehr. Noch vor einigen Jahren bin ich gerne sehr früh aufgestanden, in meiner Freizeit immer vor 06:00 Uhr, jetzt aber ist das eine regelrechte Tortur, die ich kaum noch bewältigen kann. Oft drohe ich deshalb zu spät zur Arbeit zu kommen.


    Abend:

    Sofern ich Frühschicht hatte und nun den Nachmittag im trauten Heim verbracht habe, genieße ich es, wenn sich der Tag endlich neigt und die Welt allmählich zur Ruhe kommt. Dann heißt es ein kleines Abendbrot zu sich nehmen, dabei einen Film schauen oder noch ein wenig zu lesen, die letzten Minuten an der Konsole verbringen oder in gemütlicher Stille einen warmen Tee trinken. Ich liebe es.


    Nacht:

    Ich besitze einen stark ausgeprägten Tag-/Nachtrhythmus. Wird es dunkel, werde ich sofort müde. Und um 22:00 Uhr bzw. 22:30 Uhr ist bei mir der tag zu Ende und ich verschwinde in den Fuchsbau. Schlaf ist für mich aktuell extrem wichtig geworden.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • Ich hatte mich zuerst für Vormittag, Mittag und Nachmittag entschieden, weil ich zu den Sonnenstunden am effektivsten den Tag nutzen kann. Allerdings habe ich dann auch noch zusätzlich den Abend mitgenommen, weil ich da eben gut Abschalten kann. Abends ist alles ruhig bei mir und das ist auch die Zeit des Tages, an dem ich meine soziale Batterie wieder in Ruhe aufladen kann.

  • Eine bevorzugte Tageszeit habe ich so weit nicht, auch wenn ich sagen muss, dass ich ab Nachmittag bis in die Nacht am besten entspannen kann. Dabei kommt es auch oft vor, dass ich sehr lange wach bleibe und so die Ruhe und Konzentration nutzen kann. Meist hat das dann mit etwaigen Arbeiten zu tun, die noch erledigt werden wollen, oder einfach zum Lesen und Zocken.

  • Eine liebste Tageszeit, hm? Glaube, bei mir ist es der Mittag-Nachmittag. Ich schlafe gerne bis 09-10 Uhr aus, wodurch der Morgen schon wegfällt, am Vormittag nutze ich den Tag meist nicht sonderlich gut, wodurch ich diese Zeit nicht zu schätzen vermag. Mittag liebe ich bei der Arbeit, da Pause, Nachmittag bei freuen Tage, da ich da meist gemütliche Dinge unternehme. Gegen Abend werde ich dann in der Freizeit aktiver, aber ausser im Spät-Frühling-Sommer-Frühherbst ist man da meist nicht zu lange draussen unterwegs.


    Gehe daher also mit "Nachmittag".

  • Was meine liebsten Tageszeiten sind? Das ist eine echt schwierige Frage. Ich denke darüber schon nen Moment länger nach und es wird einfach immer schlimmer, da ich mich immer weniger entscheiden kann. Für mich hängt das wohl auch sehr von den äußeren Umständen ab. Also so etwas wie Tagesplanung, Jahreszeit (wie hell ist es zu gegebener Uhrzeit?) und so. Den Morgen mag ich besonders in den Sommermonaten sehr. Wenn es draußen schon früh hell ist, kann ich viel besser aufstehen und schon Morgens Dinge mit recht viel Motivation erledigen, damit ich danach noch recht viel vom Tag für mich habe. Abend und Nacht mag ich auch recht gern. Da sind dann (häufig) alle wichtigen Aufgaben des Tages erledigt und ich kann mich um meine Interessen kümmern.

  • Theoretisch kann ich allen etwas abgewinnen, allerdings mag ich am Morgen nur den wirklich Frühen, der noch den Schimmer der Nacht in sich trägt und vielleicht ein wenig Sonne und Wärme birgt. An sich ist der Morgen einfach gar nicht meine Zeit sonst und zu sehr mit Verpflichtungen und zu frühen Sachen gepflastert, ansonsten ist er auch eher nur gut, um vor den coolen Tageszeiten Sachen hinter sich zu bringen. Der Mittag ist recht entspannt, aber auch nicht mein Favorit irgendwie. Ich bin aber auch einfach ein Nachtmensch. Ich mag den Nachmittag extrem gerne und liebe Abend und Nacht einfach. In der Nacht komme ich mir produktiver vor, liebe die Stille und Ruhe in einem, im Idealfall, zudem auch die Überschneidung bei Streams etc. mit Nordamerika und gefühlt wacht dann ein Teil der Welt auf und ein anderer Teil schläft zu Streams, Videos ein, andere sind vielleicht gerade bereits Abend oder idk. Finde das total schön immer und liebe die Nacht. Der Abend ist halt spaßig und manchmal läuft sogar was im Fernsehen und die Entspannung kommt so langsam. Deswegen sind die beiden meine Liebsten tatsächlich, deswegen bei Zwangsauswahl wäre es wohl die Nacht knapp.^^

  • Ich persönlich mag den Abend sehr.


    Ich bin aus verschiedenen Gründen und wegen meines Autismus sehr empfindlich gegen laute Geräusche und belebte Plätze in der Öffentlichkeit, und ich mag es gar nicht, wenn jeder es eilig hat, daher mag ich das Gefühl, nach einem langen Tag an der Uni nach Hause zu kommen und einfach entspannen zu können. Ich mag es ruhig.
    Außerdem ist einfach etwas Entspannendes daran, sich bei sanfter Musik in ein warmes Bett zu kuscheln, draußen sind die Sterne und man hat ein warmes Getränk, ein Videospiel und jede Menge knuddelige Kuscheltiere neben sich. 💖✨