Welches Statusproblem nervt euch am meisten?

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Eigentlich alle außer Schlaf! Paralyse macht einen langsam und das Angreifen zur Glückssache. Verwirrung lässt die Pokemon sich selbst verletzen, das schlimme ist aber eigentlich, dass es ein Haufen Gegner können und sich meine Pokemon bei mir immer schaden. Verbrennung ist eigentlich nicht so häufig, aber der die Senkung des physischen Angriffs macht es einfach nur nervig. Gift ist besonders blöd, man muss jedesmal, wenn man kein Gegengift hat danach wieder zum Pokemoncenter rennen. Trotzdem erhöhen sie die Spielvielfalt, ich finde Pokemon ohne Statusprobleme hätte einfach ein komisches Feeling. Mich hat es zum Beispiel riesig gestört, dass im neuen PMD der Hunger abgeschafft wurde (ist zwar kein Statusproblem, aber es ist ziemlich ähnlich)

  • also ich persöhnlich habe kein problem damit wenn mein pokemon vergiftet oder verbrant ist da es immernoch angreifen kann
    aber wenn es verwirrt paralysiert oder eingefroren ist kann ich es nicht ausstehen wenn der gegner nur noch einen schlag brauch um zu sterben aber mein pokemon durch diese drei statuse nciht attakieren kann
    da fange ich schon förmlich an rot vor wut zu werden ;D ;D ;D

  • Ich hasse verwirrung, da ich mich oft mit verwirren gekillt hab.
    Verbrennung und Vergiftung nerven, wenn sie von Toxin und Irlicht kommen, da man am Ende richtig viele KP verliert.
    Paralyse ist schlimmer als einfrieren oder eingeschlafen, da man sich von Paralyse nicht "aus eigener Kraft" heilen kann.

  • Am aller schlimmsten ist Verwirrung. Wie oft haben sich meine eigenen Pokemon schon selbst besiegt, bloß
    weil sie verwirrt waren. Wenn ich den Gegner verwirrt hab, so konnte dieser noch so gut wie immer
    angreifen, bloß meine nicht. Was ich genau so nervig finde ist Paralyse und Vergiftung. Bei Paralyse ist es
    genau so wie bei Verwirrung, meine Pokomen greifen nicht an, aber die vom Gegener können angreifen selbst wenn
    sie paralysiert sind. Und sobald ich meinen Pokemon einen Gegengift gebe, wenn sie vergiftet sind, dann werden
    sie in der nächsten Runde wieder vergiftet und gehen dann vielleicht auch noch k.o.. -.-

  • Ganz klar Paralyse und Verwirrung. Allerdings nur im PWT, weil ich ansonsten immer jede Menge Hyperheiler dabei habe.
    Verwirrung: Ich verwirre den Gegner, er greift an, als hätte ich nichts getan. Er verwirrt mich: "Random-Pokemon" hat sich selbst verletzt!""
    Paralyse: Es senkt die Initiative und nur noch 70% Wahrscheinlichkeit einen Angriff auszuführen. Ich hasse es!!!


    Auf anderen Plattformen aka PS/HS heiße ich auch Resolut, wenn ihr mich adden wollt oder so ^^

  • Mich stört die Verwirrung am meistern. Alle anderen Statusprobleme können ja geheilt werden, aber wenn mein Pokémon verwirrt ist bleibt einem nur abwarten oder auswechseln und das kostet oft mehr Zeit. Richtig schlimm wird es, wenn das neu eingewechselte Pokémon dann ebenfalls verwirrt wird. So eine Situation macht mich dann richtig wütend. :evil:


  • Ich finde, dieses Bild pass ganz gut zu diesem Thema. Ich werde mich mal mehreren Problemen in meinen Simulatorenkämpfen erläutern. Also erst einmal eines meiner schlimmsten Problemen, die Paralyse. In den normalen Pokemonspielen ist dieses Statusproblem nicht so schlimm, da man nicht gegen starke Gegner (zumindestens wenn man alle Pokemon auf hohen Leveln hat) hat und sie so mit einem Schlag besiegt. Wenn man aber Pokemon, wie Rotom, Relaxo oder Jirachi begegnet, kriegt man die Kriese. Ich habe mal gegen ein Ventilator-Rotom gekämpft und es war nicht besonders schön. Erst kam es mit der beliebten Donnerwelle und ich konnte mich schon in der ersten Runde nicht bewegen. In der nächsten Runde kommt noch ein Konfustrahl, welcher mich auch genervt hat. Zum Schluss kam da noch der beliebte Delegator. Als wenn es nicht schon genug wäre, hatte es als letzte Attacke Luftschnitt. Ich konnte wirklich keine einzige Runde angreifen und wenn ich mal den Delegator weg hatte, kam der nächste und ich war schutzlos. Relaxo ist zwar kein besonders großes Problem, aber es kann schon mit Bodyslam, Schlafrede, Fluch und Erholung nerven. Als letztes Pokemon will ich noch Jirachi ansprechen, weil mich dieses auch echt aufgeregt hatte. Natürlich war auch Regen dabei. Erst hat es ein paar Mal Donner eingesetzt, bis ich paralysiert war. Dann holte es sich auch einen Delegator und als letzte Attacke hatte es noch Eisenschädel. Durch Edelmut wurde die Chance auf das Zurückschrecken vergrößert und das war auch sehr nervig. Die Variationen mit der letzten Attacke waren auch manchmal nicht toll. Jirachi kann zum Beispiel Kosmik-Kraft haben und so die Verteidigung sehr hoch steigen lassen. So bekomme ich erst einmal den Delegator nach zehn Runden weg. Es ist echt schlimm mit dem. Aber ich will natürlich nicht nur über die Paralyse und das zurückschrecken reden, sondern auch über das andere. Alz zweites widme ich mich der Vergiftung. Früher war Toxin nichts für mich, einfach eine sinnlose Attacke, die den Gegner vergiften kann. Das lag halt daran, dass meine Gegner nach zwei Runden besiegt waren. Jetzt ist diese Attacke doch schon wichtiger geworden. Es regt mich oft gegen Nachtara (Ich habe auch so eins :3) oder auch Skorgro auf. Nachtara ist diese Stall-Katze. D: Die Taktik mag ich aber irgendwie. Erst einmal den Gegner vergiften und sich einen Delegator holen, dass man selbst kein Satusproblem bekommen kann. Dann hat es auch noch erholende Attacken wie Wunschtraum oder Mondschein. Es regt mich immer wieder dermaßen auf. Nun komme ich zu Skorgro, welches mich noch viel mehr aufregt. Durch das Toxic-Orb kann es erst einmal selber Kraftpunkte regenerieren und entweder Schleuder oder auch nur Toxin einsetzen (Wobei Toxin immer die bessere Wahl ist, weil es öfters einsatzbereit ist). Dann setzt es leider jede zweite Runde Schutzschild ein. Durch Schwerttanz und Erdbeben nervt es dann noch mehr und besiegt dann immer fast mein ganzes Team. Die Vergiftung ist zwar nicht eines meiner schlimmsten Statusproblemen, aber es ist schon ganz nervig. Jetzt gehe ich mal zur Verbrennung über. Die Verbrennung sieht man oft als Siedewasser oder Irlicht. Da ich früher nicht wusste, dass die Verbennung den physischen Angriff schwächt, war mir die Verbrennung sowas von egal. Später habe ich es dann durch meinen Bruder erfahren, dass die Verbrennung den physischen um die Hälfte(?) verringert. Ich habe mir mal ein Team gebaut, indem ein Dragoran war. Ich war aber leider immer so ehrgeizig und wollte immer Drachentanz zweimal einsetzen. Bei Irrlicht Gegnern wie Apoquallyp hat es dann durch die Prunusbeere in der ersten Runde geholfen, aber ich habe in der zweiten Runde doch noch Drachentanz eingesetzt. So wurde Dragoran nach längerer Zeit besiegt. Dieser Fehler passiert mir aber leider immer. Es ist so ein Reflex von mir. Was mich aber persönlich daran aufregt, ist, dass bei mir die Verbrennung von Siedewasser erst nach der fünften Runde wirkt und beim Gegner immer sofort in der ersten ): Ist wohl Pech. Jetzt muss ich noch einmal nachschauen, welches Statusproblem noch kommt. Aha, der Schlaf <_< Wenn ich nur daran denke, wird es mir gruselig. Das schlimmste Problem sind diese Plagegeister aka Kapilz. Durch Pilzspore lässte es das Pokemon zu hundert Prozent einschlafen, was immer nervt. Man kann aber nicht auswechseln, weil sonst schon der Delegator dasteht und es Power-Punch einsetzt. Deswegen ist es immer toll, wenn man Relaxo dabei hat. Dieser Faulpelz hat mir schon oft durch seine Schlafrede geholfen, wobei es durch Power-Punch auch nicht einfacher wurde. Oder einfach ein Pokemon wie Dragoran. Die beiden STAB-Attacken bringen so gut wie nichts gegen den Drachen. Das schlimmste am Schlaf ist aber, dass das Pokemon bei wichtigen Situation so vier Runden schläft. Mich verfolgt halt das Pech. Nun komme ich zum Einfrieren. Ich sehe das Einfrieren nicht besonders oft, weil es auch keine Attacke dafür gibt, leider. Besonders nerven, tut es nicht. Nur in manchen Situationen ist es nicht so toll, wenn auf einmal ein eingefrorenes Pokemon vor mir steht. Es ist aber nicht besonders schlimm für mich. Als letztes möchte ich die Verwirrung ansprechen. Die Verwirrung tritt bei mir mehr durch Attacken wie Wutanfall auf, ich treffe nicht oft auf Pokemon mit Konfustrahl. Trotzdem geht es mir echt auf die Nerven, besonders wenn ich ein Pokemon mit hohem Angriff habe, die Selbstverletzung kommt und es schon weg vom Fenster ist. In manchen Situationen ist es echt entscheidend, wobei dies meistens bei Paralyse und Verwirrung ist. Wenn die beiden aufeinandertreffen, sage ich nur schönen Tag und bin schon fast besiegt. Das war auch schon mein kleiner Roman über Statusprobleme :D
    ~Flame

  • Auf Platz 1 ist Paralyse. Ihr kennt das bestimmt auch, dass eure Pokemon nie angreifen können, aber wenn die gegnerischen Pokemon paralysiert sind, dann können sie trotzdem ohne Probleme angreifen? Immer, wenn meine Pokemon diesen Status haben greifen sie vielleicht nur zwei Mal an, obwohl ich schon seit 5 Runden paralysiert bin.
    Nicht so schlimm ist für mich Verwirrung, auch wenn das bei vielen auch einer DER hass Statuswerte ist. Da habe ich wohl mehr Glück, auch wenn es trotzdem nervig ist, wenn man statt den Gegner anzugreifen sich selbst schlägt :U
    Außerdem hasse ich es, wenn meine Pokemon eingefroren sind. Ohne witz, ich musste mal 7 Runden warten, damit mein Pokemon wieder auftaut. Echt nervig, aber deswegen habe ich immer Hyperheiler mit :D

  • Am meisten nervt mich Verwirrung.Die Chance das man angreift beträgt glaube ich 50%.Aber mir kommt es vor als hätte man nur 10% anzugreifen.Und das fieseste ist wenncman nur noch wenig KP hat und sich selbst besiegt.Und diese Zubat in den Höhlen.Die können einen aufregen mit ihrem Superschall der irgendwie immer trifft.In der Nuzlocke habe ich viele Pokemon dadurch verloren.Man kann das einen aufregen :cursing: .Und Paralyse: Da kommen irgendwelche wilden Viecher mit Dönerwelle und du musst wieder ins Pokemoncenter laufen und sie wieder heilen.Dann geht man wieder an den Ort und bekommt im Kampf die Meldung:"Das gegnerische Pokemon setzt Dönerwelle ein.Dein Pokemon wurde paralysiert".Boah das kann einen aufregen :cursing: .Aber am schlimmsten ist beides zusammen.Da schafft man es mal anzugreifen und dann verletzt man sich selbst. :cursing::cursing::cursing: .

  • Warum vergessen hier so viele starr Verliebt sein? Wenn man mit Ohrdochs seine Pokemon aufleveln will ist das schon richtig nervig wenn es Anziehung einsetzt, da das Pokemon nicht davon geheilt werden kann und es auch nicht von alleine aufhört. Man kann es natürlich austauschen aber wenn man die zusatz EP von Ohrdoch will , hat man keine Wahl und reitet diese Welle bis zur Hölle, ich hasse verliebt sein.

  • Mich nervt am meisten die Paralyse, denn diese gehört zu den Statusproblemen die sich nicht von selbst heilen. Das schlimmste daran finde ich, dass es die Initiative senkt. Und da mein Team sehr auf Initiative aus ist, macht mir das immer am meisten zu schaffen.


    Gleich an 2. Stelle folgt dann die Vergiftung und die wird dann ja so oft auch noch mit Schutzschild gespielt :(  
    Was die Verwirrung an geht, da muss ich sagen, dass ich hier ziemlich oft Glück habe und meine Pokis diese ohne bzw. nur sehr wenig Schaden überstehen -yeah-


    Gruß

  • Also bei mir ist es ganz klar Paralyse. Paralyse hat zum einen den Effekt des es die Initiative eines Pokemon um ein vielfaches schrumpfen lässt, womit schnelle Pokemon mehr oder weniger verkrüppelt werden und der Gegner seine mittelschnellen Sweeper wie z.B. Trikephalo oder Lucario auf ihre Zerstörungstour schicken kann. Aber der wohl noch schlimmere Effekt an der Paralyse ist, wenn man nicht angreifen kann weil man paralysiert ist. Das hat mich schon oft in eine schlechte Lage gebracht wenn sich z.B. die Paralyse beim Turbodreher, Genesung oder der Boostrunde des Gegners aktiviert. Und wenn man das noch mit z.B. Jirachis Eisenschädel kombiniert fängt der Spaß erst richtig an, weil ich bei meinen Glück eh nur in einer 1 von 10 Runden Angreifen darf.


    Was mich aber bald noch mehr nervt als Paralyse ist Siedewasser. So ziemlich kein Mon, was nicht gegen Wasser immun ist kann sicher in Siedewasser rein wechseln, ohne Verbrannt zu werde oder viel Schaden zu kassieren.

  • Mich nervt Paralyse und Verwirrung!


    Aber:


    Wenn man Lust auf Herausforderung hat und bei spannenden Kämpfen, paralysiert, vergiftet usw. wird, dann wird doch das Spielen spannender. :thumbup:

  • Schwer zu sagen. Es gibt kein Statusproblem, über das ich mich nicht ärgern würde. Aber ich glaube, Schlaf ist für mich am Schlimmsten. Bei Verwirrung und Paralyse hat man wenigstens die Chance einen Treffer zu landen. Bei Schlaf dagegen, muss man tatenlos zusehen, wie Runde um Runde verstreicht und man kann nichts machen. Ich könnte jedes mal in die Luft gehen, wenn mein Pokemon seelenruhig vor sich hin schnarcht und dabei Runde um Runde immer mehr Schaden kassiert. Es ist auch kein Trost, dass das schlafende Pokemon eigenständig aus dem Schlaf wieder erwacht, denn häufig ist selbiges vor dem Erwachen schon gar nicht mehr da.

  • Bei mir sind es 4, die mich sehr nerven:'


    - Einfrieren
    - Schlafen
    - Paralyse
    - Verwirrung


    Am schlimmsten find ich Einfrieren und Schlafen, da man da für ein paar Runden absolut gar nix machen kann, bei Paralyse und Verwirrung besteht wenigstens noch die Chance, dass man das gegnerische Poki doch angreift.


    Verbrennung, Gift usw nervt mich kaum bis gar nicht.


    LG Shilaya

  • Mich nerven eigentlich alle xD
    Am meisten nervt mich aber Verwirrung.


    Ich hasse es so sehr. Dann habe ich immer die 50:50 Changse, das sich mein Pokemon verletzt. Manchmal greift es zwar an aber .... Leider nicht immer. Oftmals heile ich mein Pokemon auch nicht, weil es z.B. fast besiegt ist. Leider habe ichbauch nicht immer Top Genesung dabei. Deshalb schlage ich mich gern so mit diesem Statusproblem herum. Es gibt auch fälle indem mein Pokemon sich schnell von selbt erholt, der Gegner es aber sofort wieder verwirrt ._.


    Lg Mii

  • ich mag überhaubt keine statusprobleme





    Aber am blötsten ist schlaf wen einer meiner pokemon einschläft denke ich nur: arrg
    weil ich dann nicht mer angreifen kann und dann haben meine strategin keinen sinn mehr und auserdem ist dann am blödsten traumfresser das zit kp ab und heielt das gegnerische pokemon auch noch

  • Am nervigsten Finde ich Verwirrung, weil eben nicht sicher ist, ob man sich oder den Gegner verletzt. Bei Gift beispielsweise weiß man, dass man ein bisschen KP verliert und kann das mit einplanen.
    Außerdem sollte meiner Meinung nach Verwirrung nicht nach den ANG Punkten des Pokemon sondern nach der Stärke der Attacke berechnet werden. Es ist schon unlogisch, das man sich bei Bodycheck genauso stark vor Verwirrung selbst verletzt wie bei Routenschlag. Bei nicht Angriffs Attacken sollte der Effeckt einfach ausbleiben / das Gegenteil bewirken. Versucht man also mit Protzer seinen ANG und die VER zu stärken, sollte beides um 1 Stufe sinken.


    Am stärksten beeinflusst seit der Neuerung des Schlafrunderzählers jedoch der Schlaf, da der Zähler wieder von Vorne beginnt, wenn man wechselt. Gerade auf Turnieren kann das tödlich sein!