Was haltet ihr vom Thema :"Ballerspiele ab 18"


Pokémon Karmesin und Purpur sind erschienen!


Alle Informationen zum neuen Spiel findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Karmesin und Purpur-Infoseiten | Pokédex | Neue Pokémon
  • Das Denken eines Amokläufers nachzuvollziehen ist sehr schwierig. Ziemlich ähnlich ist das Denken eines Menschen der Suizid begehen will. Beide Sorten haben grosse Probleme in ihrem Leben. Man muss sich das Problem wie ein Quadrat vorstellen. Man kann es von links betrachten, von rechts, darauf zu gehen, stehen bleiben oder umdrehen. Was würdest du machen? Ein Amokläufer hat nur eine Sicht, dem ganzen ein Ende zu bereiten. Genau wie die Person welche Suizid begehen will. Und diese Sicht läuft auf eine Tragödie hinaus.

    Selbstmörder und Amokläufer sind grundverschieden. Es kann sein, dass sie wegen der selben Sache die Tat begehen, aber das Ziel ist doch ganz anders. Ein Selbstmörder möchte, wie du sagtest, einfach nur Schluss machen. Ein Amokläufer dagegen ist darauf aus, dass die Gesellschaft auf ihn aufmerksam wird. Er will eventuell auch Rache nehmen.


    Zitat

    Also ist für einen Akmoklauf noch nicht mal ein Spiel wie GTA nötig, sondern nur der Zugang zu Waffen und das Fehlen der Intelligenz.

    ?
    Was hat das mit Intelligenz zu tun? Wenn jemandem Intelligenz fehlt, dann dehnen, die den Menschen dazu veranlasst haben.

  • Zitat

    Selbstmörder und Amokläufer sind grundverschieden. Es kann sein, dass sie wegen der selben Sache die Tat begehen, aber das Ziel ist doch ganz anders. Ein Selbstmörder möchte, wie du sagtest, einfach nur Schluss machen. Ein Amokläufer dagegen ist darauf aus, dass die Gesellschaft auf ihn aufmerksam wird. Er will eventuell auch Rache nehmen.


    Du willst also sagen das ein Amokläufer ca. 20 Menschen erschiesst, sich eingeschlossen um mal ins Fernsehen zu kommen. Das ist wirklich sehr realistisch. Ein Amokläufer hat genau wie ein Selbstmörder einfach die Schnauze voll, mit dem Unterschied das der Amokläufer vor seinem Ende noch ein paar mitnimmt um, wie du sagtest Rache zu nehmen.


    Zitat

    ?
    Was hat das mit Intelligenz zu tun? Wenn jemandem Intelligenz fehlt, dann dehnen, die den Menschen dazu veranlasst haben.


    Wieso? An den Schulen wird heute fast jeder mal gemobbt. Und weil der Amokläufer einfach so ne Pussy ist und sich danach schwört alle aus der Klasse zu erschiessen, kann er wohl kaum intelligent sein. Ein gesunder Mensch kann abschätzen wie das er Rache planen kann, wenn Person A Person B wegen seinen Klamotten auslacht wird Person B dem anderen vielleicht mal nen Hieb in die Fresse geben oder ihn mal auslachen, aber wohl kaum eine Pistole holen und Person A und alle seine Freunde umbringen, das ist einfach kank. Also kann man schlecht sagen das die anderen Schuld sind nur weil sie ihn vielleicht einmal geärgert haben und dafür mit ihrem Leben bezahlen mussten.
    Wenn du weisst was ich meine.

  • Du willst also sagen das ein Amokläufer ca. 20 Menschen erschiesst, sich eingeschlossen um mal ins Fernsehen zu kommen. Das ist wirklich sehr realistisch.

    So meine ich das nicht.. "um mal ins Fernsehen zu kommen" klingt ja auch sehr dämlich, dass es dem Amokläufer nur um Ruhm und Bekanntheit geht. Es ist eher so, dass er es macht, um der Gesellschaft ihre Fehler zu zeigen. Das das im Fernsehen ausgestrahlt wird ist zwar für ihn positiv, da so seine Botschaft noch weiter verbreitet wird, aber ins Fernsehen kommen an sich will er nicht. Wäre ja dämlcih, da er nach seinem Tod ja nichts mehr davon hat.


    Zitat

    Wieso? An den Schulen wird heute fast jeder mal gemobbt.

    Soll das ein Argument für Mobbing sein? Nur weil eventuell jeder mal gemobbt wird - wobei ich das ja stark bezweifel - ist Mobbing in Ordnung.


    Zitat

    Ein gesunder Mensch kann abschätzen wie das er Rache planen kann, wenn Person A Person B wegen seinen Klamotten auslacht wird Person B dem anderen vielleicht mal nen Hieb in die Fresse geben oder ihn mal auslachen, aber wohl kaum eine Pistole holen und Person A und alle seine Freunde umbringen, das ist einfach kank. Also kann man schlecht sagen das die anderen Schuld sind nur weil sie ihn vielleicht einmal geärgert haben und dafür mit ihrem Leben bezahlen mussten.

    Denkst du wirklich, jemand läuft Amok, nur weil jemand ihn mal wegen seiner Kleidung ausgelacht hat?
    Naja, das Amokläufe in Ordnung sind, habe ich ja nie behauptet, aber das das aufgrund mangelnder Intelligenz geschieht, ist eine viel zu einfache Lösung. Stell dir vor, jemand ist schlau, jedoch passiert ihm am ersten Schultag irgendwas dämliches (er muss sich z.B. übergeben). Jetzt kommt es darauf an, in welchem Umfeld er sich befindet: Denn wenn er in einer Klasse voller dämlichen Idioten sind, die ihn dann für die nächsten Jahre aufziehen, vielleicht auf verprügeln, da wirst du auch als Intelligenter schnell depressiv.

  • Zitat

    So meine ich das nicht.. "um mal ins Fernsehen zu kommen" klingt ja auch sehr dämlich, dass es dem Amokläufer nur um Ruhm und Bekanntheit geht. Es ist eher so, dass er es macht, um der Gesellschaft ihre Fehler zu zeigen. Das das im Fernsehen ausgestrahlt wird ist zwar für ihn positiv, da so seine Botschaft noch weiter verbreitet wird, aber ins Fernsehen kommen an sich will er nicht. Wäre ja dämlcih, da er nach seinem Tod ja nichts mehr davon hat.


    Und was für eine Botschaft soll dahinter sein eine Menge Leute zu erschiessen die ihr Leben noch vor sich hatten? Btw. hab ich im ersten Post nicht gesagt das ein Amokläufer und ein Selbstmörder gleich denken, sondern ähnlich^^


    Zitat

    Denkst du wirklich, jemand läuft Amok, nur weil jemand ihn mal wegen seiner Kleidung ausgelacht hat?
    Naja, das Amokläufe in Ordnung sind, habe ich ja nie behauptet, aber das das aufgrund mangelnder Intelligenz geschieht, ist eine viel zu einfache Lösung. Stell dir vor, jemand ist schlau, jedoch passiert ihm am ersten Schultag irgendwas dämliches (er muss sich z.B. übergeben). Jetzt kommt es darauf an, in welchem Umfeld er sich befindet: Denn wenn er in einer Klasse voller dämlichen Idioten sind, die ihn dann für die nächsten Jahre aufziehen, vielleicht auf verprügeln, da wirst du auch als Intelligenter schnell depressiv.


    Das mit der Kleidung war jetzt nur ein Beispiel, man kann ja nie wissen warum das solche Menschen durch drehen und anfangen Menschen zu töten. Klar, das Umfeld ist immer sehr entscheidend. Wir können uns jetzt lange darüber streiten was Intelligenz ist, aber eigentlich ist es ziemlich schwer Intelligenz zu definieren, ist es intelligent zu wissen wie man eine Atombombe baut und es nicht macht, oder ist es intelligent zu wissen wie man sie baut und dies dann auch umsetzt? Aufjedenfall und ich denke da werden wir nicht verschiedener Meinung sein, ist es auch entscheidend was der potenzielle Amokläufer für Eltern hat. Meist sind es nähmlich so, das die Eltern Schusswafen an unsicheren Plätzen lagern und das Kind bzw. der Jugendlichde leichten Zugang dazu hat.

  • Wo ist denn bei der Umfrage der Punkt: Bin sowiso über 18, was interessierts mich?
    Allerdings unter 16 sollte das keiner spielen, da können die Kinder noch nicht richtig mit dem Gesehenen umgehen (auch wenn viele meinen, sie könntens). Das Gehirn ist in dieser Zeit noch zu labil, spielt lieber so Sachen wie Pokemon, Rennsimulationen oder andere altersgerechte Spiele!


    Und wenn sie sie verbieten würden, zieh ich sie halt aus dem Internet, dann geht denen halt die Steuer durch die Lappen....


    BTW: Verbietet Brot, der Amokläufer hat morgens sicher eines gegessen! Und er hat ne Brille auf, verbietet Brillen! Mal im Ernst, lächerlich, was unsere Politiker sich aus den Fingern ziehen....

  • So nun melde ich mich auch nochmal zu Wort.
    Anfangs möchte ich mal vorweg nehmen, dass solche Taten nicht auf mangelnde Intelligenz zurückzuführen sind oder das der Täter geistig auf dem Stand eines Zehnjährigen ist. So einfach ist es nicht.
    Jeder der behauptet der Täter wäre auf gut deutsch dumm oder auf dem Stand eines Zehnjährigen liegt genauso falsch wie unsere tollen Politiker, die den Computerspielen die Schuld geben. Hier wird die Schuld einfach auf andere Sachen abgewälzt, die keineswegs oder nur im äußerst geringem Maße was mit der Tat zu tun haben.
    Die Ursache liegt in der Gesellschaft, daran dass sich manche Menschen ein Spaß draus machen andere zu mobben.
    Was bedeutet Mobbing für das Opfer? Das kann ich euch aus eigener Erfahrung schildern, es ist die Hölle auf Erden. Man wacht morgens auf und weiß das der heutige Tag wieder scheiße wird. Man hat Angst, Angst vor dem was die Mitschüler heute mit einem anstellen werden. Wirst du heute wieder beleidigt, bloß gestellt oder verprügelt, nur weil es den anderen Spaß macht?
    Anfangs ist man verzweifelt aber irgendwann habe ich eine immense Wut auf diese Leute gehabt, auf die Klassenkameraden, die einen verprügelten und auch auf die Lehrer, die immer nur zugesehen, aber nichts gemacht haben.
    Irgendwann ist aber bei mir die Hutschnur gerissen, als mich mal wieder so ein Typ mit seinem kleinen Freund geärgert hat und mich verprügeln wollte. Da habe ich angefangen drauflos zuprügeln, ich habe erst aufgehört als der Typ am Boden lag, blutete und mich unter Tränen angefleht hat, ich solle ihn doch bitte nicht mehr wehtun. Wie hab ich mich gefühlt? Das kann ich euch sagen ich fühlte mich großartig dabei, endlich war ich mal der stärkere gewesen und die anderen hatten Angst. Ich ägerte mich sogar, dass ich dem nicht schon früher ein verpasst hatte.
    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sowas ebenfalls im Kopf eines Amokläufers vorgeht, endlich ist er mal der Stärkste und die anderem Haben vor ihm Angst. Sowas kann wie eine Droge wirken. Sie wollen Rache, einmal in ihrem Leben wollen sie der Stärkere sein.
    Das klingt für manche vielleicht krank, aber wenn man ständig gedemütigt und verprügelt wird, ständig der schwächere ist kann es sein, dass sich solche Gedanken bilden. Der Hass staut sich solange an, bis man genug hat und die Bombe buchstäblich platzt. Resultate einer platzenden Bombe gibt es zugenüge. Sie heißen z.B. Erfurt, Emsdetten und Winnenden.


    Zitat

    Dies scheint mir zu verdeutlich, dass du noch niemals gemobbt wurdest. Heute wird nicht jedermal gemobbt. Wenn du einen kleinen Witz über die Klamotten eines Schülers schon als Mobbing empfindest, dann scheinst du echt nicht viel davon zu verstehen. Ein Mensch wird nicht zu einem Massenmörder, weil ein paar mal gehänselt wurde. Für solche Taten muss eine gewaltige Hemmschwelle überschritten werden, was ein pyschisch gesunder Mensch niemals schaffen würde, da kann er noch so viele Egoshooter zocken wie er will. Einem Menschen dem vor lauter Lebensfreude buchstäblich die Sonne aus dem Arsch scheint, der begeht solche Taten nicht.
    Das du einen Amokläufer als Pussy bezeichnest scheint dies nur zu bestätigen, nämlich das su keine Ahnung von Mobbing zu haben scheinst.

    Aufjedenfall und ich denke da werden wir nicht verschiedener Meinung sein, ist es auch entscheidend was der potenzielle Amokläufer für Eltern hat. Meist sind es nähmlich so, das die Eltern Schusswafen an unsicheren Plätzen lagern und das Kind bzw. der Jugendlichde leichten Zugang dazu hat.

    Das ist so mal gar nicht richtig. Weißt du wo Robert S. und Sebastian B. ihre Waffen herhatten? Bestimmt nicht von ihren Eltern. Robert S., der Amokläufer von Erfurt, war 18 und im Schützenverein. Damals waren die Waffengesetze in Deutschland noch nicht so streng und er hatte für die Waffen ein Waffenbesitzkarte. Er besaß sie also völlig legal.
    Sebatian B. hatte die Waffen von einem Waffenhändler aus dem Internet völlig legal erworben.
    Der Täter von Winnenden war der Einzigste gewesen, der die Waffe bei seinen Eltern zuhause gefunden hat.


    Klar spielen die Eltern auch eine wesentlich Rolle, immerhin scheinen sie nicht erkannt zu haben, dass ihre Kinder pyschische Probleme haben und haben demnach nichts unternommen.

  • Ein Verbot macht mehr Schaden.
    Den es gibt viele Eltern/Geschwister die gerne dem kleinen Geschwisterchen helfen um an gewalttätige Spiele ranzukommen. Jetzt stellt euch mal vor es wird Verboten, dan spielt jeder heimlich und man hat keinen überblick mehr.


    Wenn man wirklich was gegen Amokläufer tun will dan , kümmert euch mehr um eure Mitmenschen. Helft mobbing Opfern, fragt wie es euren Geschwistern geht usw. Glaubt nicht den Schwachsinn den ARD sagt, den diese experten werden für falschausagen bezahlt.... ;)

  • Ballerspiele sind natürlich Spiele, wo, wie es im echten Krieg so wäre, dies alles in einem Spiel gepackt wurde. Ich jedenfalls besitze jetzt irgendwie nur ein Ballerspiel, daß auch ab achtzehn ist. Zugegeben, als ich es daß erste Mal gespielt hab, habe ich irgendwie so gezittert und so, da mochte ich überhaupt net mehr spielen. Dann hat's sich's gelegt und nun spiele ich es einfach durch. Aber weitere zu kaufen habe ich gar nicht vor, weil sie zum Teil recht langweilig sind. Krieg ist natürlich nicht witzig. Nur diese Spiele können daß schon echt verwirklichen. Natürlich nur im Spiel. Zum Thema Amok; ich glaube irgendwie nicht, daß es nur damit zusammenhängen kann, einen Amok zu begehen. Es hat eher andere Gründe, wie eben ein ausgeschlossener zu sein, dauernd gemobbt wird, usw.


    Inwiefern kann man ja gar nicht sagen, wie es ist, wenn ein ausgeschlossener Mensch aus Frust so was spielt. Daß die ab 18 freigegeben werden verschlimmert meiner Meinung nach die Sache viel mehr. Dadurch sehen die Käufer, daß daß wieder was brutales zum Kaufen gibt. Der Verkäufer verkauft sie meist auch, auch wenn der Käufer 12 Jahre alt ist. Sie wollen ja alle nur Geld haben; heut ist alles teurer. Aber vermutlich liegt es auch daran, daß sich manche gar nicht vorstellen können, was so ein Spiel einen verändern kann. Ich dachte zuerst, ich würde, nachdem ich mir das Spiel gekauft habe, viel aggressiver sein und auch dauernd andere beschimpfen. Was bis jetzt noch nicht gekommen ist. Aber e gibt auch viele Leute, die sich schnell zu anderen Menschen "entwickeln" können. Und dann kann man meist sehen, was in ihm gefahren ist!

  • Den Sinn solcher Spiele mag ich auch nicht, da man Spaß am Leute umbringen hat und sich über Head-Shots und Sonstiges freut...
    Ich zocke sowas nicht und in meinen Augen ist das nicht gut. Es gibt so viele kranke Filme, die auch nur zur Unterhaltung führen!?
    Videospiele sind im Großen und Ganzen nicht gut, aber sowas finde ich übertrieben...
    Versteht mich nicht falsch, aber jeder hat seine Meinung...

  • Zitat

    Dies scheint mir zu verdeutlich, dass du noch niemals gemobbt wurdest. Heute wird nicht jedermal gemobbt. Wenn du einen kleinen Witz über die Klamotten eines Schülers schon als Mobbing empfindest, dann scheinst du echt nicht viel davon zu verstehen. Ein Mensch wird nicht zu einem Massenmörder, weil ein paar mal gehänselt wurde. Für solche Taten muss eine gewaltige Hemmschwelle überschritten werden, was ein pyschisch gesunder Mensch niemals schaffen würde, da kann er noch so viele Egoshooter zocken wie er will. Einem Menschen dem vor lauter Lebensfreude buchstäblich die Sonne aus dem Arsch scheint, der begeht solche Taten nicht.
    Das du einen Amokläufer als Pussy bezeichnest scheint dies nur zu bestätigen, nämlich das su keine Ahnung von Mobbing zu haben scheinst.


    Ich wurde oft gemobbt und hab mich dann aber auch blutig gerächt. Aber ohne eine Waffe. Unsere Gesellschaft ist zwar lange keine heile Welt, aber warum sollte man so eine Pussy sein und wegen mobbing gleich zur Waffe greifen? Intelligenz ist unteranderem auch ungefähr abzuschätzen ob es einem wirklich das wert ist, eine Menge Leute zu erschiessen, weil sie einem die Schule zur Hölle machten.
    Meist sind die Mobbingopfer auch selber Schuld wenn sie sich als die grössten Streber outen oder sich mit Mitschüler anlegen die viel stärker sind als sie. Aber um nochmal zu eurer Gesellschaft zurückzukommen, was soll man gross machen damit sie sich ändert, wie leben in einer hektischen Welt die oft ziemlich asozial ist. Das Umfeld spielt, wie gesagt immer eine wichtige Rolle, aber wie oft habe ich mir gewünscht das diese kleinen Idioten einfach sterben die mich gemobbt haben? Genug oft! Aber sie zu erschiessen würde mich in grosse Probleme reiten und ich bin nicht der Typ der auf die Strasse geht und ein Massacker veranstaltet. Wir müssen uns eben, so schwer es für die meisten von uns ist, dieser Gesellschaft anpassen.
    Und jetzt einmal eine Frage an dich, kleiner Domi, würdest du den Amokläufer immer noch in Schutz nehmen wenn der einer deiner Verwandten umlegt, wie deine kleine Schwester, Bruder etc. ? Würdest du dann immernoch so denken?


    Denn du stellst den Amokläufer als unschuldiges Lamm in einer ganz ganz bösen Welt dar.


    Zitat

    Klar spielen die Eltern auch eine wesentlich Rolle, immerhin scheinen sie nicht erkannt zu haben, dass ihre Kinder pyschische Probleme haben und haben demnach nichts unternommen.


    Als Eltern sollte man dies aber schon merken, ausser der eigene Sohn ist einem eh scheiss egal. Schliesslich kann man mit seinem Kind auch reden...

  • @ Don
    Du scheinstz nicht einsehen zu wollen, dass diese Amokläufer pyschisch krank gewesen sind. Du sagst, dass den Leuten die Intelligenz fehlt. Intelligenz ist für mich nunmal die Fähigkeit selber zu denken zu können. Mobbing geht meist von ein oder zwei Personen aus und der Rest der Klasse macht mit ohne nachzudenken. Wem fehlt wohl die Intelligenz?
    Ein Amokläufer kann hoch intelligent sein und gleichzeitig pyschisch krank, oder würdest du jeden Depressiven gleich als dumm bezeichnen.
    Du kannst zudem nicht von einem Menschen erwarten, dass Mobbing zu ertragen hat, nur weil du vielleicht mal wegen deinen Klamotten oder sowas aufgezogen wurdest. Mobbing fängt bei solchen Kleinigkeiten an und geht bis hin zu extremer Gewalt und Demütigungen. Wenn du jeden Tag vor allen Leuten bloß gestellt wirst oder verprügelst wirst und keiner Hilft dir und lässt einem mit den Problem allein, dann wird man pyschisch krank und da ist es Wurst, wie intelligent du bist.
    Jeder Mensch ist zudem anders und reagiert auf Mobbing anders.

    Zitat

    Meist sind die Mobbingopfer auch selber Schuld wenn sie sich als die grössten Streber outen oder sich mit Mitschüler anlegen die viel stärker sind als sie.

    Stimmt so nicht. Für ein Opfer musst du nur einfach mal anders sein oder deine Nase sitzt schief im Gesicht, sprich Sachen für die du nicht unbedingt was kannst. Du bezeichnest dich als Mobbingopfer, dann möchte ich gerne mal wissen was du unter Mobbing verstehts. Jemanden nur mal wegen seiner Kleidung aufzuziehen verursacht bei den Menschen nicht eine solche Tat. Damit ein Mensch zur Waffe greift brauchst es ein bissel mehr als ständig den "Du hast scheiß Klamotten an"-Spruch zu hören.
    Außerdem nenne mir mal einen Grund warum man einen "Streber" täglich verprügel sollte. Meist ist es doch so, dass diese Leute kleiner und schwächer sind als der Täter, somit stellen sie ein perfektes Opfer dar.
    Es ist ja uncool sich einen Gegner zu suchen, der Gleich groß und mindestens genauso viel Kraft hat. Da könnte man ja selber ein paar auf die Fresse kriegen. :achtung:
    Keiner würde sich mit einem Streber anlegen, der 190 cm groß und äußerst kräftig ist. Dafür sind die Täter zu feige.
    Klar gibt es auch Leute die andere immer von Oben herab behandeln, aber kann man dann nicht als Mensch zu denen hingehen und sagen, dass einem diese Art nicht passt? Muss man diesen gleich ständig verprügeln? Ich glaube nicht.

  • Habt ihr schon gehört das es in der Schweiz jetztdan ein Verbot für Ego-shoter geben soll.
    Der Nationalrat und der Ständerat der Schweiz haben beide so ein verbot angenommen.
    Und warum? ich denke ein hauptgrund war da Call of duty mit ihrer Mission iM Flughafenterminal.
    Was denkt ihr darüber?

  • Hmmm... bei Ballerspielen bin ich geteilter Meinung... mittlerweiele sind sie fast in jedem Zimmer eines Jugendliches zu finden wenn auch vllt nich ganz so extreme Sachen...
    Ich persönlich finde, dass Ballerspiele bis zu einem gewissen Punkt durchaus zu tollerieren sind.
    Nehmen wir als Beispiel mal GTA SA, dort kann man anderen den Kopf abhauen und mim Messer zustechen... was passiert? Dier Person fällt zu Boden liegt da, darum bildet sich ne rote Pfütze... Das einzige was daran nach verletzung aussieht ist der evtl fehlende Kopf... aber nirgendwo zeichnen sich beipsielsweise Messerstiche oder Schussstellen ab. Bei manch anderen Spielden sieht dass schon ganz anders aus, da sieht man alles bis ins kleinste Deatail, wenn da jemand "explodiert" fliegen die Eingeweide nur so durch die Gegend, das Sichtfeld wird eingeschränkt weil da plötzlich son Darm aufm Bildschirm hängt, kaum is der weg kommt schon das nächste "Opfer" dem wird natürlich gleich mal so richtig sinnslos n´Messer in Bauch gerammt... was auch sonst?
    Wenn da welche aus der Parallel Klasse von erzählen kann ich nur noch den Kopf schütteln un mich fragen wie man seine Zeit mit solchen hinrissigen Spielen verbringen kann...
    Natürlich ein wenig ballern kann auch mal Spaß machen dann bitte aber nicht zu echtheitsgetreu da ichs dann einfach nicht mehr schön find...
    Wer meint mit so nem Schrott auch noch die Letzten Hirnzellen im Kopf zerstören zu müssen, de rhat se einfach nicht mehr alle...


    Was das mit dem Amokläufer betrifft... mit Sicherheit waren die ganzen Killerspiele kein Schritt von der Tat weg man sollte aber bedenken dass oftmals noch viel mehr Sachen hierbei ausschlag gebend sind und sein können... ich zähl mal n´ paar auf

    • Stress mit Eltern, Freunden und Co.
    • Mobbing
    • Psyschiche Krankheiten
    • Schlechte Erziehung
    • Die falschen Personen um einen rum

    Besonders Mobbing und der Einfluss der Umwelt sind hierbei mit Sicherheit zentrale Punkte...
    Wer in der Schule oder gnerell gemobbt wird hat selten viele Freunde --> Gruppenzwang
    Dies führt dazu, dass man sich schnell zurück zieht und eigenbrötlerich wird, anfangs ist man verzweifelt über die eigene Situation, dann i-wann prallen sämtliche Beleidigungen einfach an einem ab, jedoch nicht ohne dabei Spuren zu hinterlassen, nach einiger Zeit empfindet man statt Angst und Scheu nur noch Hass und Verachtung gegenüber anderen, was nicht unbedingt besser ist. Wenn sich nun beispielsweise auch noch die Eltern trennen ist das Drama perfekt. Die Person ist von Kummer und Hass aufgewühlt und proeziert dass ganze auf die Mitmeschen oftmals auch auf die, die gar nichts damit zu tun haben. Sollten dabei auch noch Mittel und Wege offen stehen um an Waffen zu kommen, schreitet man in extrem Fällen wohl auch nicht vom Morden zurück. Meistens endet so ne Aktion dann auch in Selbstmord, daraus ziehe ich den Schluss, dass die Person es den anderen einfach nur beweisen wollte um sozusagen in Ehre sterben zu können...


    Was genau in den Köpfen solcher Menschen vorgeht kann man wohl nicht genau sagen, aber der bloße Verbot von Killerspielen hilft garantiert nicht Amokläufe in Zukunft zu verhindern :thumbdown:

  • Ballerspiele ab 18 gehen an sich in Ordnung, ein Spiel ab 16 bspw. kann man auch nicht wirklich Shooter nennen oO
    Schaut euch so etwas wie die Airport Mission in der Kampagne bei MW2 an- wenn jetzt plötzlich ein Amoklauf kommt, und man dann dieses Spiel auf dem PC von dem Typen findet, was will man dann machen? *zitatvongameoneklau*
    Ballerspiele sind eindeutig von der härteren Sorte, sie sind mehr oder weniger (für mich) zum Stressabbau und Abreagieren- oder einfach mal so wenns langweilig ist... Ich denke schon das- wegen einem Großteil der Sezenen in den betroffenen Spielen das rote kleine Ding unten links in der Ecke gerechtfertig ist, da gibt es für mich keine Diskussion.
    Arceus16: Haben die in Deutschland ja auch anfangs nachgedacht, aber ein komplettes Verbot von Killerspielen werden die eh nie durchkriegen (hoff ich ._.)
    Ansonsten gibts da ja nicht mehr allzu viel zu sagen oO

  • Zitat


    Du scheinstz nicht einsehen zu wollen, dass diese Amokläufer pyschisch krank gewesen sind. Du sagst, dass den Leuten die Intelligenz fehlt. Intelligenz ist für mich nunmal die Fähigkeit selber zu denken zu können. Mobbing geht meist von ein oder zwei Personen aus und der Rest der Klasse macht mit ohne nachzudenken. Wem fehlt wohl die Intelligenz?
    Ein Amokläufer kann hoch intelligent sein und gleichzeitig pyschisch krank, oder würdest du jeden Depressiven gleich als dumm bezeichnen.
    Du kannst zudem nicht von einem Menschen erwarten, dass Mobbing zu ertragen hat, nur weil du vielleicht mal wegen deinen Klamotten oder sowas aufgezogen wurdest. Mobbing fängt bei solchen Kleinigkeiten an und geht bis hin zu extremer Gewalt und Demütigungen. Wenn du jeden Tag vor allen Leuten bloß gestellt wirst oder verprügelst wirst und keiner Hilft dir und lässt einem mit den Problem allein, dann wird man pyschisch krank und da ist es Wurst, wie intelligent du bist.
    Jeder Mensch ist zudem anders und reagiert auf Mobbing anders.


    Im Gegenteil, ich sehe es 100%ig ein das sie krank sind. Und wenn der Amokläufer so super schlau ist, wie du sagst, warum denkt er dann nicht "Ich muss die Idioten noch 3 Jahre aushalten, dann können sie hin wo der Pfeffer wächst"
    Und auch wenn das Moobingopfer die Grenze schon überschritten hat kann man das als Eltern immer noch beheben solange man es rechtzeitig bemerkt und jeweilige Fachpersonen wie Psychiater etc. verständigen.
    Und zu deiner Information, ich wurde nicht wegen meiner Klamotten aufgezogen, das war nur ein Beispiel, zum 2. Mal -.- , ich wurde aus langeweilge verhauen und irgendwann war die Grenze überschritten und hab meine 5 besten "Freunden" mit meinen 2 Fäusten bekannt gemacht und seit dem machen sie einen Bogen um mich und reden mich auch nicht mehr an. Ich sage nicht das es falsch wäre eine Rache zu planen, aber gleich einen Amoklauf zu veranstalten ist etwas krass.


    Zitat


    Stimmt so nicht. Für ein Opfer musst du nur einfach mal anders sein oder deine Nase sitzt schief im Gesicht, sprich Sachen für die du nicht unbedingt was kannst. Du bezeichnest dich als Mobbingopfer, dann möchte ich gerne mal wissen was du unter Mobbing verstehts. Jemanden nur mal wegen seiner Kleidung aufzuziehen verursacht bei den Menschen nicht eine solche Tat. Damit ein Mensch zur Waffe greift brauchst es ein bissel mehr als ständig den "Du hast scheiß Klamotten an"-Spruch zu hören.
    Außerdem nenne mir mal einen Grund warum man einen "Streber" täglich verprügel sollte. Meist ist es doch so, dass diese Leute kleiner und schwächer sind als der Täter, somit stellen sie ein perfektes Opfer dar.
    Es ist ja uncool sich einen Gegner zu suchen, der Gleich groß und mindestens genauso viel Kraft hat. Da könnte man ja selber ein paar auf die Fresse kriegen.
    Keiner würde sich mit einem Streber anlegen, der 190 cm groß und äußerst kräftig ist. Dafür sind die Täter zu feige.
    Klar gibt es auch Leute die andere immer von Oben herab behandeln, aber kann man dann nicht als Mensch zu denen hingehen und sagen, dass einem diese Art nicht passt? Muss man diesen gleich ständig verprügeln? Ich glaube nicht.


    Also an Alle, das mit der Kleidung war nur ein Beispiel -.-
    Kann doch nicht so schwer sein :patsch:
    Wir haben genug Streber, Gross oder Klein die auf stärkere zu kommen und sie verbal angreifen, die Fortsetzung kann sich jeder denken, der Streber endet im Abfalleimer oder mit einer blutenden Nase am Boden. Solche Streber spielen sich vor uns "normalen " und vor den Dummen als Hochwohlgeborene Arschlöcher denen die Intelligenz aus dem Hintern wächst. Und auch ein 1.90 Meter grosser Streber ist eine leichte Beute, die meisten Mobber sind "Rudeltiere" sie gehen immer nur mindestens zu dritt auf einen Grösseren.
    Und reden bringt unter Jugendlichen sogut wie gar nichts...

  • Zitat

    Im Gegenteil, ich sehe es 100%ig ein das sie krank sind. Und wenn der Amokläufer so super schlau ist, wie du sagst, warum denkt er dann nicht "Ich muss die Idioten noch 3 Jahre aushalten, dann können sie hin wo der Pfeffer wächst"

    Das du einsiehst, dass sie krank sind kam aber nunmal in deinen Posts nicht rüber.
    Klar kann man sagen "nur noch ein paar Jahre und dann sind die Idioten weg". Das Problem ist nur , dass das Handeln des Menschen nicht nur durch z.B. logisches Denken bestimmt wird, sondern auch von Gefühlen. Diese Gefühle können dafür sorgen, dass einfach der gesunde Menschenverstand dieser Personen außer Kraft gesetzt wird. Solche Täter sind bestimmt keineswegs gefühllos. Sie empfinden eine imense Wut und Hass. Diese große Menge kann bei einem Menschen bewirken, dass er nur an noch Rache denkt und das kann sicherlich bis zu Mordgelüsten gehen. Wie weit es geht, hängt von der Dauer und Härte des Mobbings und auch von der Person und seinen Erfahrungen selber ab.

    Zitat

    Und auch wenn das Moobingopfer die Grenze schon überschritten hat kann man das als Eltern immer noch beheben solange man es rechtzeitig bemerkt und jeweilige Fachpersonen wie Psychiater etc. verständigen.

    Da bin ich auch deiner Meinung, nur ist das in den Fällen leider nicht passiert, weil diese Sorte von Eltern sich anscheinend nicht mit ihrem Kind auseinanderzusetzten scheint. Ich finde, dass es einen stuzig machen sollte, wenn das eigene Kind sich komplett abschottet und sich nur in seinem Zimmer verkriecht. Da sollte man echt mal überlegen, ob das Kind nicht irgendwelche Probleme hat. Genauso sollten sich die Eltern mal um einen regern Kontakt mit der Schule bemühen, denn dass ein Kind dort gemobbt wird, sollte den Lehrern eigentlich auffallen.


    Zitat

    Also an Alle, das mit der Kleidung war nur ein Beispiel -.-
    Kann doch nicht so schwer sein :patsch:

    Das ist mir schon klar. Ich habe dieses tolle Beispiel auch nur benutzt, weil es für mich nunmal eher eine lappidare Form des Mobbings ist, sprich noch nicht richtig schlimm. Anhand deiner Wortwahl mit "Pussy" und co. kam das halt für mich immer rüber, als sei Mobbing für dich nichts schlimmes und das die Ofer sich nicht so anstellen sollen. So wirkten meine Beiträge auf mich. Und was ich immer verdeutlich wollte ist, dass ein Mensch wegen sowas (Kleidung) nicht einfach zum Amokläufer wird.


    Zitat

    Wir haben genug Streber, Gross oder Klein die auf stärkere zu kommen und sie verbal angreifen, die Fortsetzung kann sich jeder denken, der Streber endet im Abfalleimer oder mit einer blutenden Nase am Boden. Solche Streber spielen sich vor uns "normalen " und vor den Dummen als Hochwohlgeborene Arschlöcher denen die Intelligenz aus dem Hintern wächst. Und auch ein 1.90 Meter grosser Streber ist eine leichte Beute, die meisten Mobber sind "Rudeltiere" sie gehen immer nur mindestens zu dritt auf einen Grösseren.
    Und reden bringt unter Jugendlichen sogut wie gar nichts...

    Klar gibt es ein paar "Streber" die so sind, aber nicht alle sind so. Ich habe auch die bekanntschaft mit einigen Strebern gemacht. Klar haben die mich auch schon einige Male blöd angemacht zu Schulzeiten, aber ich habe die einfach ignoriert. Und wenn es dann mal doch zuviel wurde, dann haben wir uns den einmal zur Brust genommen, ihm mit Worten verklickert, dass es so nicht geht und dann war meist gut. Also ich kann deine Erfahrungen nicht bestätigen.
    Außerdem muss man einen Menschen dafür nicht das Leben zur Hölle machen, man kann es einmalig klären und dann sollte halt Ruhe sein. Warum machen es aber die meisten, weil es ihnen Spaß macht, ganz einfach. Anfangs hatten die vielleicht noch einen Grund, dem vielleicht mal eine reinzuhauen (obwohl für mich Gewalt durch nichts zu rechtfertigen ist, es sei denn es handelt sich um Notwehr), aber ihm ständig eine reinzuhauen und ihm seine Würde zu nehmen geht zuweit. Irgendwann machen die es nur, weil es ihnen Spaß macht. Solche Leute sind für mich ebenfalls krank und sollte sich mal echt zum Arzt bewegen.

  • Zitat

    Das du einsiehst, dass sie krank sind kam aber nunmal in deinen Posts nicht rüber


    Upps, sorry mein Fehler...


    Zitat

    Da bin ich auch deiner Meinung, nur ist das in den Fällen leider nicht passiert, weil diese Sorte von Eltern sich anscheinend nicht mit ihrem Kind auseinanderzusetzten scheint. Ich finde, dass es einen stuzig machen sollte, wenn das eigene Kind sich komplett abschottet und sich nur in seinem Zimmer verkriecht. Da sollte man echt mal überlegen, ob das Kind nicht irgendwelche Probleme hat. Genauso sollten sich die Eltern mal um einen regern Kontakt mit der Schule bemühen, denn dass ein Kind dort gemobbt wird, sollte den Lehrern eigentlich auffallen.


    Ist aber oft leider so das Eltern gar nicht realisieren wenn ihre Kinder sich verkriechen und ein Leben abseits führen. Die Lehrer sind dabei nicht immer eine richtige Hilfe da die das gerne mal übersehen.


    Zitat

    Das ist mir schon klar. Ich habe dieses tolle Beispiel auch nur benutzt, weil es für mich nunmal eher eine lappidare Form des Mobbings ist, sprich noch nicht richtig schlimm. Anhand deiner Wortwahl mit "Pussy" und co. kam das halt für mich immer rüber, als sei Mobbing für dich nichts schlimmes und das die Ofer sich nicht so anstellen sollen. So wirkten meine Beiträge auf mich. Und was ich immer verdeutlich wollte ist, dass ein Mensch wegen sowas (Kleidung) nicht einfach zum Amokläufer wird.


    Sorry war echt ein bisschen falsche Wortwahl, aber Mobbing kann man schon als mentale Folter ansehen wenn man beachtet dass das Selbstvertrauen dabei zu Bruch geht und man eine ganze Persöhnlichkeit auslöschen kann,


    Zitat

    Klar gibt es ein paar "Streber" die so sind, aber nicht alle sind so. Ich habe auch die bekanntschaft mit einigen Strebern gemacht. Klar haben die mich auch schon einige Male blöd angemacht zu Schulzeiten, aber ich habe die einfach ignoriert. Und wenn es dann mal doch zuviel wurde, dann haben wir uns den einmal zur Brust genommen, ihm mit Worten verklickert, dass es so nicht geht und dann war meist gut. Also ich kann deine Erfahrungen nicht bestätigen.
    Außerdem muss man einen Menschen dafür nicht das Leben zur Hölle machen, man kann es einmalig klären und dann sollte halt Ruhe sein. Warum machen es aber die meisten, weil es ihnen Spaß macht, ganz einfach. Anfangs hatten die vielleicht noch einen Grund, dem vielleicht mal eine reinzuhauen (obwohl für mich Gewalt durch nichts zu rechtfertigen ist, es sei denn es handelt sich um Notwehr), aber ihm ständig eine reinzuhauen und ihm seine Würde zu nehmen geht zuweit. Irgendwann machen die es nur, weil es ihnen Spaß macht. Solche Leute sind für mich ebenfalls krank und sollte sich mal echt zum Arzt bewegen.


    Ich sage ja nicht das alle so sind, keine Regel ohne Ausnahme heisst es ja. Mit Worten erzielt man heute leider nicht immer die richtige Wirkung. Verstehst du was ich meine?
    Bevor ich meine Rache durchgezogen habe, waren meine Fäuste nur als Notwehr in wirklich auswegslosen Situationen gedacht, aber von der ganzen Klasse als Idiot dargestellt zu werden und permanent als Opfer gebraucht zu werden kann auf Dauer gern die ein oder andere Gewalttat fordern.

  • Es ist sinnvoll, dass "Ballerspiele", bzw. Ego Shooter erst ab 18 erlaubt sind. Diese Spiele sind wirklich brutal und präsentieren Mord und Verbrechen, als Spaßakt. In Spielen wird die Realität stark verfälscht, so das kleine Kinder oder Jugendlich unter 18 sehr leicht auf die Idee eines Amoklaufes kommen könnten, weil sie glauben, dass es Spaß macht anderen das Leben zu nehmen. Es ist einfach furchtbar, was solche Spiele anrichten können und deswegen sollten die Regeln verschärft werden, denn manchmal werden solche Spiele auch an Minderjährige verkauft. Ich selbst besitze einige von solchen Spielen, da ich sie eben unterhaltsam finde, aber ich bin reif genug um nicht auf die Idee zu kommen, im Reallife ein Massaker anzurichten. Trotzdem, es gibt viele Jugendlich, die diese Reife nicht besitzen, daher ist es nur sinnvoll Ego Shooter und andere Spiele die in die 18+ Klasse gehören, nur an über 18 Jährige zu verkaufen. Es sollte strenger kontrolliert werden, denn die Verkäufer verkaufen meistens 18+ Spiele an Jugendliche, was ich persönlich nicht in Ordnung finde.

  • Ballerspiele haben rein garnix mit Amokläufen zu tun !


    Gut alle Amokläufer haben Ballerspieler gespielt aber ser viele normale Menschen tuen das auch und die gehen nicht auf die Straße und knallen leute ab


    Das größere Problem bei der Sache ist DIE SCHULE Kinder werden von anderen Kindern grundlos Gedisst und und fertiggemacht (auch mobbing genannt) darin besteht das Problem nicht in Ballerspielen
    Ich bin dafür das alle die dissen sofort einen Tadel kassieren an den Amokfällen sieht man z.B. Wie das eskallieren kann :cursing:


    Ich spiele übrigens keine Ballerspiele nur mal so 8-)



    Trotzdem finde ich es dumm das die Regierung jetzt wieder soetwas ab 18 machen will ! :dagegen:


    Stellt euch jetzt mal z.B. vor Pokemon wäre ab 16 weil da ein riesieger Feuerstrahl auf die fiecher fliegt :ugly:


    Oder Need for Speed ich könnte auch auf die Idee kommen eine riesige Polizeiverfolgung zu machen weil ich das Spiel gespielt habe :!:


    Mann kann das auf alles interpretieren :sleeping:

  • Ich finde schon, dass solche Gewaltspiele zu sehr vielen Taten führen können, die große Folgen haben. Ich denke nicht, dass es nur "dumme Zufälle" sind, wenn jeder Amokläufer solche Spiele in seinem Schrank liegen hat. Ich denke, dass man gerade durch solche Spiele einen "Antrieb" zur Gewalt bekommt. Das kann man doch kaum Zufall oder Nebenproblem nennen. Meiner Meinung nach gehören solche Spiele verboten, selbst durch eine Altersbeschränkung schaffen es junge Teenager zu diesen Spielen zu kommen.