Wettbewerb Nr. 04: Bildimpuls-Gedicht

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Herzlich willkommen im Votetopic zum 4. Wettbewerb in der Saison '11!
    ([Information] Wettbewerb Nr.4: Bildimpuls-Gedicht)


    Mit dem neuen Jahr kamen auch einige Veränderungen. Besonders das Votesystem hat sich gewandelt. So ist es nun nicht mehr möglich nur einen Punkt an einen Text zu vergeben, sondern beliebig viele. Nähere Informationen findet ihr in folgendem Topic:
    Regeln, Informationen und Punkteliste der Saison '11
    Wir bitten euch, besonders den Punkt "Die Votes" durchzulesen.


    Bitte verteilt den Großteil eurer Punkte nicht nur auf einen Text, sondern teilt sie mindestens zwischen drei Texten auf!
    Außerdem schreibt zu jedem Vote eine Begründung! 1-2 Sätze genügen!


    Votes, die nicht alle verfügbaren Punkte ausnutzen werden als ungültig erklärt!



    Die Deadline des Votes ist am Samstag, dem 12.03.11, um 23:59 Uhr.


    Da wir 11 Abgaben erhalten haben, habt ihr die Möglichkeit, 8 Punkte zu verteilen!













    Viel Erfolg & Spaß beim Lesen!

  • Ist "Fanstory-Wettbewerbe unterwegs" für dich sinnvoll? 32

    1. Ja, aber nur die PDF-Datei! (14) 44%
    2. Ja, ich kann beide Formate nutzen! (12) 38%
    3. Nein, ich kann keines von beiden nutzen... (6) 19%
    4. Ja, aber nur die ePubs! (0) 0%

    Hallo Fanstory-Schreiber und Fanstory-Schreiberinnen =D



    Für diesen Wettbewerb haben wir uns - dank einem Vorschlag eines Users - an ein spezielles Projekt rangemacht, welches den schönen Titel "Fanstory-Wettbewerbe unterwegs" trägt.


    War es für euch schon immer ein Problem, konzentriert vor dem Computer sitzen zu müssen, um alle Abgaben bei einem Wettbewerb zu lesen und dazu dann einen Vote zu schreiben? Nun, dem wird jetzt teilweise geholfen!


    Denn absofort werdet ihr die Möglichkeit haben, alle Abgaben in einer .epub-Datei und einer .pdf-Datei herunterladen zu können ;) Doch was bringt das Ganze?



    ePubs:


    ePubs sind Dateien für tragbare Tablet-PCs (beispielweise dem iPad oder dem Android-Tablet). Damit könnt ihr bequem unterwegs oder einfach vom Sofa aus, immer wieder ein paar Abgaben durchlesen und euch eventuell nebenbei Notizen machen. Um die Dateien lesen zu können, braucht ihr nur das kostenlose "iBooks"-App aus dem App-Store euch besorgen, und schon geht alles fast von alleine :3


    Ganz einfach auf den Download-Link im Startpost des Votes klicken (in diesem Fall sind die Download-Links in meinem Post) und es sind keine weiteren Schritte nötig! Denn die ePub-Datei wird automatisch in eure eBooks-App gespeichert und kann dort wieder und wieder - ohne weitere Downloads - aufgerufen oder letztendlich auch gelöscht werden.


    Wer denn nun einen Tablet PC besitzt, kann dies ja gleich einmal ausprobieren (: Es ist kinderleicht und erfordert außer dem iBooks-Reader keine weiteren Installationen/Komplikationen.


    Die Erstellung von ePubs übernimmt Riako - Fragen und Anregungen also per PN an Riako.



    PDFs:


    PDFs sind eigentlich schon allgemein bekannt, trotzdem möchte ich kurz darauf eingehen. Um ein solches Dokument lesen zu können, benötigt ihr einen Acrobat Reader, den ihr kostenlos herunterladen könnt. Einen solchen Download findet ihr auf der Seite von Adobe: Adobe Deutschland.


    Alle User von Mac OS X 10.5 und 10.6 - eventuell auch niedrigere Versionen - brauchen sich diesen Reader nicht herunterzuladen, sie haben die Möglichkeit das Dokument sofort zu öffnen.


    Ein PDF Dokument ist auch auf vielen mobilen Geräten lesbar, des Weiteren ist ein PDF leicht auszudrucken, sodass ihr die Möglichkeit habt, Anmerkungen direkt anzubringen. So könnt ihr euch schriftlich ein paar Notizen machen und habt es bei eurem Vote später leichter. Auch hier könnt ihr es dann unterwegs lesen, beispielsweise in langweiligen Freistunden oder auf dem Weg zur Schule. Dann müsst ihr nicht die ganze Zeit vor dem Bildschirm sitzen.


    Die Erstellung von PDFs übernimmt Cyndaquil - Fragen und Anregungen also per PN an Cyndaquil.


  • Gut, also
    ich vergeb 5 Punkte an:
    auf dem see


    Es ist sehr schön geschrieben.Der umschließende Reim passt gut zu der Kernaussage des Gedichts.Schön find ich auch, dass der Schreiber Stilmittel verwendet hat, wie in Strophe 2, Vers 2:"Latios, dass du nicht ausrutscht auf dem Eis".Eine schöne Personifikation 8-)



    1 weiteren Punkt vergeb ich an:
    Silbersternensee
    da man sieht, dass sich der Schreiber Mühe gegeben hat und es auch schön aufgebaut ist.was mir allerdings nicht gefällt, ist, dass man kein Reimschema erkennen kann.Dafür gibts Punktabzug :thumbdown:


    und meine letzten 2 Punkte gehen an:
    Hopeful,
    da ich es toll finde, dass der Schreiber seine Metrik durchs ganze Gedicht fortführt.
    was mir auch gefällt, ist dass hier zwischen den Strophen die Verslängen variieren :thumbup:

  • Erst einmal muss ich sagen, dass alle Gedichte etwas Schönes und Einzigartiges hatten.
    Dennoch haben mir vier Gedichte besonders gut gefallen.


    [tabmenu]
    [tab='4 Punkte']
    Unser Lied in der Nacht

    Wir sind Blutrot und Himmelblau,

    Flammend' Feuer und eisig' Tau

    Zwei sehr schöne Metaphern, die die Pokémon beschreiben. Allein dies gefiel mir schon sehr gut. Insgesamt wird die Überschrift immer wieder im Gedicht aufgegriffen. Das Lied scheint sich im ganzen Gedicht wiederzuspiegeln, was einen unglaublichen Charme hat. Dass der Autor die Pokémon Latias und Latios immer wieder mit in das Geschehen bringt, ohne sie dabei zu nennen, ist sehr gut gemacht. Insgesamt gefällt mir die Vorstellung, Latias und Latios als

    weise Hüter dieser Welt

    sehr gut, dennoch beschreibt der Autor sie zart und ein wenig zerbrechlich. Der Glanz der beiden Pokémon ist sehr gut getroffen. So muss das sein. :D Der Abschluss macht das ganze rund.
    Tolles Gedicht - 4 Punkte!






    [tab='2 Punkte']
    Sommerengel
    Mit Magnolien scheint sich der Autor ja sehr beschäftigt zu haben. ;) Der Autor scheint sich außerdem sehr auf die Farbe weiß spezialisert zu haben, das gefällt mir sehr gut. Die Pokémon sind geschickt im Gedicht versteckt, vielleicht etwas zu sehr. Dass er den Winter als das sieht, was den Sommer vertreibt, ist äußerst interessant. So habe ich das Bild noch nie gesehen.


    Machte aus goldnem Pollenflug


    des Winters eisigen Stich:

    So gefallen mir Gedichte. :D das Wort Stich ist eine gute Lautmalerei, die auch den vorhandenen Schmerz, der im Gedicht verfestigt ist, gut darstellt. Der letzte Vers zeigt gut, dass im Gedicht dargestellt werden, dass Latios Latias den Weg zeigt. :thumbup:
    Ich hätte dir gerne 3 Punkte gegeben, doch letztendlich habe ich mich ,,nur" für zwei entschieden, weil es noch zwei weitere sehr schöne Gedichte gab, die sollten nicht leer ausgehen. Außerdem missfiel mir die Stellung des Sommers etwas.



    [tab='1 Punkt']
    Drachenpuls
    Ein Gedicht mit einer guten Struktur, es ist jedoch noch ein bisschen unausgereift. Doch da die Grundidee sehr schön ist, gebe ich einen Punkt. Nun zu meiner positiven und negativen Kritik:

    Umgarnt vom silbernen Licht,


    wie eine weiße Kerze, die für Sie brennt,

    Sehr gelungen, die Vorstellung der weißen Kerze und dem silbernen Licht ist toll, einfach hervorragend. Insgesamt ist die Story auch ziemlich gut.


    Leider gefällt mir die Form nicht so. So hat der eine Vers 15 (!) Silben, ein anderer jedoch nur 6 (s. unten).

    endet ihr Alleingang,

    Latios macht es vor, mit einem Blick der oh-so-heiter.

    Das Metrum passt auch aufgrund der zu unterschiedlichen Silbenanzahl nur geringfügig. Deshalb nur einen Punkt.


    Silbersternensee
    Silbersternensee gefällt mir sehr gut, Silbersternensee ist natürlich schon mal eine tolle Metaher, die auch immer wieder im Gedicht auftaucht.

    Tanzten Zwei Gestalten im Wind,


    ein blaues und ein Rotes Kind.

    Das ist sehr schön, auch du greifst die Vorstellung der zwei Kinder auf. ,,Zwei Gestalten im Wind": Dazu kann ich nur sagen, dass ich den Wind schon fast spüre. ;)  
    Das Geheimnis im Gedicht finde ich leider nicht ganz so gut gelungen, hier hätte man sich ein paar mehr Gedanken darüber machen könne. Dass das Geheimnis (vielleicht der Existenz der beiden Pokémon) verraten wurde, halte ich für nicht so gut. Die beiden Pokémon hatten eine ganz andere Pose im Bild als die Enttäuschung, dass das Geheimnis verraten wurde. Meiner Meinung nach sieht man hier eher eine ,,Folge mir"-Pose. :rolleyes:


    Trotzdem schön geschrieben: 1 Punkt.







    [/tabmenu]

  • Also zur Punktevergabe:
    Ich hab ganz klar meine drei Favouriten gefunden :P


    Da wären zum einen:
    Ein Ort für das ganze Leben. Diesem Gedicht gebe ich einen Punkt.
    Ich finde, dass es sich von den andern Gedichten weit unterscheidet, da es einen Dialog zwischen den beiden Pokemon darstellt.
    Ich finde diese Art und Weise sehr besonders, und durchaus gelungen. Eben weil es so anders ist, musste es einen Punkt kriegen :D  
    Außerdem finde ich das der Dichter/die Dichterin auf eine wunderschöne Art die Natur beschreibt, diese grenzenlose Eislandschaft.
    Alles in allem ein gelungenes Gedicht.


    Jedoch gab es zwei Gedichte die es mir noch mehr angetan haben :)


    Zwei Punkte gehen an das Gedicht Silbersternensee.
    Mir persönlich gefällt dieses Gedicht sehr gut, jedoch hat es mich ein wenig "genervt", dass in jeder Strophe am Ende, der "Silbersternensee" erwähnt wurde.
    Für mich hat es die wunderbaren Reime zerstört und mir persönlich hätte es gereicht, wenn nur die letzte Strophe diese Passage beinhaltet hätte.
    Damit wäre es mehr zur Geltung gekommen. Meiner Meinung nach. :)  
    Aber an sich, großes Lob. Auch dieses Gedicht ist sehr, sehr gut ♥


    Das Gedicht, welches mir persönlich am besten gefallen hat, war das Gedicht Drachenpuls. ♥
    Dieses Gedicht bekommt von mir 5 Punkte.


    "Vereint und doch sind Sie ohne Ziel,


    Der Wind er trägt ihre Schwingen weiter"
    Ich finde, dass dieses Zitat die Freiheit der beiden wiederspiegelt.
    Für mich zeigt es sich, dass diese Pokemon soviel verbindet und die beiden nichts trennen kann
    und dass sie gemeinsam alles schaffen können. Sollten sie auch getrennt werden.


    Diese Stelle finde ich besonders schön :)
    Aber auch die Passage mit der Kerze finde ich einfach passend.
    Generell finde ich, dass das komplette Gedicht sehr gut zu dem Bild passt, an welchem man sich orientieren sollte.
    Das einzige was mir an Kritik in den Sinn kommt, ist das Reimschema der zweiten Strophe. Weil dort von Kreuzreim auf einen umfassenden Reim gewechselt wurde. (Wobei der umfassende Reim ein unreiner Reim ist :) )


    Im Grunde genommen sind alle Gedicht sehr gut und ein großes Lob an die Dichter/innen :)

  • Ich frage mich wirklich, warum hier sonst keiner votet. Es ist ein tolles Thema, hat super Abgaben und man hat bei Gedichten auch nicht so viel zu lesen. Warum votet dann keiner? ?( Ich verstehe das nicht. Naja, ich vote jetzt auf jeden Fall und habe einen klaren Favouriten:


    Unser Lied in der Nacht bekommt von mir 5 Punkte.
    Das Gedicht hat mir sofort gefallen und ich hatte von Anfang an das Gefühl, dass ich ihm 5 Punkte geben müsste. Allein das es als Lied dargestellt wird, ist schon ein großer Pluspunkt, da ich in allen Gedichten (fast allen, in Balladen nicht immer) Lieder sehe. Der Titel wiederholt sich auch immerwieder, wie ein Refrain und die Metaphern sind einfach wunderschön. Das Gedicht, hat es definitiv verdient zu siegen. 8-)


    Jeweils ein Punkt geht an Ein Ort für das ganze Leben, Auf dem See und Verkommenes Glück.


    Ein Ort für das ganze Leben
    Der Dialog zwischen Latias und Latios ist eine tolle Idee und die Winterlandschaft wird so schön dargestellt. Latias und Latios werden normalerweise nicht im Schnee beschrieben, aber warum sollte es ihnen nicht gefallen? Zwei zur Hälfte weiße Gestalten im fallenden Schnee tanzen zu sehen, ist doch ein wunderbarer Anblick. Auch, dass sie dort friedlich zusammenleben können macht das Gedicht sympatisch. Toll. :)


    Auf dem See
    Der umarmende(?) Reim lässt einen immer etwas genauer hinsehen, weil er einfach nicht so oft benutzt wird. Trotzdem hat das Gedicht einen relativ lustigen Inhalt, weil Latias nicht will, dass Latios ausrutscht, obwohl sie beide fliegen können. ;) Ich verstehe allerdings nicht, warum das Gedicht "Auf dem See" und nicht "Bei Vollmond in der Winternacht" heißt. Aber wahrscheinlich wird sich der Autor schon irgendwas dabei gedacht haben.


    Verkommendes Glück
    Dieses Gedicht ist so traurig-schön. Latios und Latias sind zwar nicht mehr zusammen und die Erinnerung daran schmerzt Latias, aber es war so ein schöner Augenblick. :rolleyes: Man weiß ja nicht, was noch passiert ist, was dem Ganzen noch etwas Geheimnisvolles gibt. Es ist wunderschön ge- und beschrieben und hat sich den Punkt wirklich verdient.


    An alle anderen: Tolle Gedichte, wirklich! :thumbsup: Es tut mir wirklich leid, dass es nun diese geworden sind und die anderen von mir keine Punkte bekommen. Mir gefallen generell Gedichte besser, die sich reimen, aber das ist Ansichtssache. Diese vier haben mir von den vielen tollen Einsendungen einfach am besten gefallen. Aber ich bin ja nicht die einzige, die noch votet. Das hoffe ich jedenfalls, denn ich verstehe immernoch nicht, warum niemand sonst (die drei vor mir ausgeschlossen) sich dazu aufrafft, ein paar Gedichte zu lesen und sich dann seine Favouriten heraus zu suchen. Ich hoffe sehr für alle diese tollen Texte, dass nach mir noch jemand votet. Kommt schon Leute, was ist schon dabei. :huh:  ;D

  • Hallo,


    bevor das zu knapp wird, sind dann auch hier wieder meine Kommentare und die Punktevergabe.


    Zunächst einmal fand ich das sehr gut, dass man dieses Mal die kompletten Werke herunterladen und offline betrachten konnte. Ich würde mich freuen, wenn das auch in Zukunft beibehalten wird.


    Dann muss ich natürlich wieder einmal über die geringe Zahl zu vergebener Punkte meckern. Zwischen einem "Den Text finde ich nicht gut"-0Punkte und "Den Text finde ich schön, leider aber nicht so schön wie andere"-0Punkte kann man keinen Unterschied machen.













    Punktevergabe:


    1 Silbersternensee +
    2 Ein Ort für das ganze Leben +
    1 Unser Lied in der Nacht +
    4 Verkommenes Glück +/++


    Grüße,


    TCC

  • Dieses mal war es ein etwas entspannterer Vote 8D
    Aber mal ernsthaft - wieso gibt es so wenige Abgaben und Votes? ~ ^^  
    Sind Gedichte nicht die Leidenschaft der User?


    Nun gut, ich muss ehrlich gestehen, dass ich mehr nach Geschmack, Klang und den Reimen urteilen kann, da ich mich selbst mit Gedichten eher weniger auskenne. Ob jetz die Silben und der Syntax stimmen - ach, keine Ahnung xD Dennoch hoffe ich, dass ich dem ein oder anderem durch meinen ehrlichen Vote noch auf das Siegertreppchen helfen kann.
    Wie immer bewerte ich alle Abgaben:


    [tabmenu][tab=Gedichte ohne Vote][subtab=---]An folgende Texte vergebe ich keine Punkte. Bei manchen war es sehr knapp, doch bei 8 verggebbaren Punkten ist die Bewertung natürlich umso schwieriger.
    [subtab=AN DICH]Dieses Gedicht... verstehe ich ehrlich nicht oô
    Weder ein erkennbarer Reim, noch ein erkennbares Schema der Sätze... Ich habe versucht, die einzelnen Sätze zu kombinieren, rauf und runter gelesen, rückwärts und auf arabisch - ich komme auf keinen Sinn, warum es so geschrieben würde :>
    Satzstellung deshalb schon völlig sinnlos (es mag einen Sinn haben, leider ist er eben unerkennbar.), keine Reime und... joa, die Geschichte hinter dem Gedicht lässt sich auch nicht wirklich herrauslesen. Sorry.
    [subtab=Drachenpuls]Ha, hier ist es mir sogar ohne Gedichte-Kentnisse augefallen :D
    Silben in Strophe 2:

    Zitat

    5
    7
    9
    10


    Eine deutliche Steigerund, welche den Lesefluss sehr stört. Daraus kann ich persönlich schließen, dass ein Vers wohl höchstens 7 Silben haben sollte, oder noch besser ein festes Muster.
    [subtab=Sommerengel]Ich weiß nicht, aber ich sehe hier weder Reime (okay, Gedichte gehen auch ohne Reime...), noch eine direkte Verbindung zu dem Bild? Laut Angaben sollte es etwas mit Latias und Latios zu tun haben. Wenn man nun wirklich sehr viel hineininterpretiert, kann man eventuell Latios als Sommer und Latias als Winter bezeichnen...?

    Zitat

    Sogar mein Bruder, Sommerwind,


    Hm, ist mir alles etwas zuu... ja, zuu frei. Hätte mir bei solch tollen Metaphern und Stilmitteln eine engere Verbindung zum Ausgangsbild gewünscht.
    [subtab=Hopeful]Zwar ein netter Titel, doch erscheinen mir die Reime als sehr viele Notreime. Erst ein Wort geschrieben und dann dazu einen Reim gefunden und genommen, egal ob es zum Sinn passt oder diesen zerstört. Wobei zweiteres an manchen Stellen leider der Fall ist...
    [subtab=Augenblick der Ewigkeit]Zwar wurde hier versucht, die Reime und Silben einzuhalten und es ist auch teils gelungen, leider ist es an manchen Stellen holprif zu lesen. Außerdem gibt es leider bessere Gedichte und zu wenige Punkte... :>
    [subtab=Verkommenes Glück]Ich habe lange auf den Zusammenhang zwischen dem Gedicht und Latia/os gewartet, bis dann das kam:
    Latios, heute gelten meine Gedanken nur dir,
    und ich, Latios, wünschte du wärst jetzt hier.
    Schade, dass es deswegen keine Punkte gibt...
    [tab=1 Punkt][subtab=---]An folgende Texte vergebe ich jeweils einen Punkt!
    [subtab=Mondscheintanz]Ich fand diese Eleganz in diesem Gedicht einfach wunderbar und auch diese "rot" und "blau" Beschreibungen... gelungen! x3
    [subtab=Ein Ort für das ganze Leben]Aww, hier waren die Reime wirklich wunderbar <3 Sehr wundervoll zu lesen und es hat einfach alles gestimmt ^-^
    [subtab=Auf dem See]Argh, hier ist es wirklich schade, dass es so wenig Punkte gibt... gerne hätte ich dem Gedicht einen Punkt mehr gegeben.
    Wirklich schöne Gedichte und dazu eine tolle Geschichte, die das Gedicht dem Leser erzählt ;) Sehr gelungen.
    [tab=2 Punkte][subtab=---]An folgende Texte vergebe ich jeweils zwei Punkte!
    [subtab=Unser Lied in der Nacht]Ein toller Titel birgt einen tollen Inhalt und wunderschöne Reime.
    Dieses Gedicht ist mehr als gelungen und sticht eindeutig heraus. Es ist schwer zu beschrieben, aber... es fasst die Eindrücke des Bildes wirklich einmalig auf.
    [tab=3 Punkte][subtab=---]Folgenden Texten vergebe ich jeweils 3 Punkte!
    [subtab=Silbersternensee]Vorerst möchte ich anmerken, warum dieses Gedicht kursive Schrift verwenden darf? <___< Bei meiner letzten Wettbewerbsabgabe wurde das extra entfernt -.-
    Hach, dieses wunderbare Gedicht ~ ^^
    Dieser abschließende Satz nach jeder Strophe, der sich meist nur durch ein Wort ändert... wunderbare Idee.
    Hinzu kommen schöne Metaphern, bildliche Veranschaulichungen (doppelt gemoppelt :x) und tolle weitere Stilfiguren (lal).
    Besser hätte ich es nicht hinbekommen (das sowieso nicht xD) und ein besseres Gedicht gibt es meiner Meinung bei diesen Abgaben nicht. Das Gedicht hat die Punkte mehr als verdient. [/tabmenu]


    Und noch einmal in der Übersicht:
    1 Punkt:
    Mondscheintanz
    Ein Ort fürs ganze Leben
    Auf dem See


    2 Punkte:
    Unser Lied in der Nacht


    3 Punkte:
    Silbersternensee


    ~Riako

  • Nachdem ich letztes Mal nicht dazu gekommen bin, die Texte zu bewerten, möchte ich das dieses Mal nicht noch ein zweites Mal versäumen.


    Bereits bei dem ersten Durchlesen habe ich entschieden, dass AN DICH, Mondscheintanz und Sommerengel von mir keine Punkte bekommen:
    - Bei AN DICH gibt es ein paar störende Grammatikfehler (zum Beispiel „Nimm mich an Hand“), zudem kann ich nicht erkennen, wozu die Zweiteilung der einzelnen Zeilen gut sein soll.
    - Bei Mondscheintanz konnte ich nur vereinzelt ein paar Reime erkennen. Natürlich Gibt es auch Gedichtsformen, die sich nicht reimen, aber mir sind nicht viele solcher Formen bekannt, und auch sonst gefiel mir dieses Gedicht nicht.
    - Bei Sommerengel reimen sich zwar fast alle Zeilen auf irgendwelche anderen Zeilen, aber das Reimschema ist derart durcheinander, dass man diese Reime zum Teil erst bei einer genauen Analyse findet. Für die zwei Zeilen „Machte aus goldnem Pollenflug“ und „Er nimmt mich sanft bei der Hand,“ konnte ich keinen Reim finden.


    Damit blieben acht Gedichte übrig, und da ich mich (wie auch schon mein Vorposter) nicht besonders gut auskenne, habe ich aus diesen bei einem erneuten Durchlesen entschieden, ob diese mir spontan gefielen oder nicht. Bei diesem Schritt habe ich drei Kandidaten ausgewählt, die von mir tatsächlich Punkte bekommen. Durch dieses Auswahlverfahren kann ich natürlich keine Begründung liefern, warum ich ausgerechnet diese drei Gedichte ausgewählt habe.


    Da sich acht Punkte schlecht durch drei teilen lassen, habe ich mir noch einmal angesehen, ob die Gedichte auch wirklich starke Reime haben oder ob diese eher schwach sind (wie zum Beispiel „passiert/geführt“, „alt/Wald“ oder „Träumen/keimen“). Weil hier eines der drei Gedichte keine Fehler aufwies, habe ich mich für folgende Punkteverteilung entschieden:


    Unser Lied in der Nacht: 4 Punkte
    Ein Ort für das ganze Leben: 2 Punkte
    Augenblick der Ewigkeit: 2 Punkte

  • Zitat

    Aber mal ernsthaft - wieso gibt es so wenige Abgaben und Votes? ~ ^^

    Überrascht mich ehrlich gesagt nicht wirklich. Das Thema ist extrem beschränkt und ich hab von mehreren Leuten gehört, dass sie sich an diesem Bild wirklich schwer tun (und ich kann mich auch zu denen zählen). Hm, das ist jetzt hypothetisch, aber: Wieso hat man's beim Überschriftenwettbewerb denn fertig gebracht, ganze vier Überschriften zur Wahl zu stellen, aber hier nur ein einziges Bild reinzuhauen statt eben auch wieder vier? Womöglich hätte die Auswahlmöglichkeit hier mehr Leben reingebracht, wenn es denn schon ein vorgegebenes Thema sein muss...



    Gut, dann mal noch einen Last Minute Vote hier. Erstmal kurze Kommentare:


    Silbersternensee: eine von zwei Abgaben mit wiederkehrenden letzten Versen. Habt Ihr Euch abgesprochen? ;D Hm, ansonsten find ich hier diverse Grammatikfehler und Metrum ist von Anfang an suboptimal - unklug, wenn man schon auf ein sich so offensichtlich wiederholendes Motiv setzt... Vielleicht ein Punkt für die immerhin noch ganz ordentliche Inhaltsidee, vielleicht auch nicht - siehe Ende des Beitrags für die Antwort.


    AN DICH: Was soll das RUMGECAPSE? Sieht hart bescheuert aus neben dem ganzen anderen "zivil" geschriebenen Zeug. Na ja, wenn's doch nur der Titel wär... Aber nein, das muss ja dann direkt im Text auch noch wiederholt werden! Da hat's nicht den Vogel, sondern den Drachen abgeschossen. Hm und der Rest des Textes...einfach merkwürdig und schwer zu lesen. Mit dem Bild assoziiert ich 'ne gewisse Leichtigkeit und keinen Kauderwelsch. :( Wird nix mit Punkten heute, vielleicht später mal.


    Drachenpuls: "mit einem Blick der oh-so-heiter"? Mädls, lest doch Eure Abgaben bitte nochmal gründlich durch, bevor Ihr sie einreicht, wtf. Die ganzen fehlenden Kommas zuvor haben mich ja eh schon genervt, aber diese Konstruktion versteh ich nun gar nicht mehr. Ansonsten auch wieder Problemkind Metrum; das liest sich ja kaum ohne Stocken, das ist ein Stimmungstöter. :( Leider keine Punkte heute auch dafür.


    Mondscheintanz: "So schweben sie in einem Tanz // von zauberhafter Eleganz"...ja Leute, so und nicht anders geht das! ♥ Muss dem Autoren aber trotzdem die Ohren für seine das/dass-Schwäche (obwohl er's einmal witzigerweise richtig macht) langziehen und auch für chronischen Mangel an Interpunktionszeichen und anderen Grammatikgeschichten. *hust* Auch hab ich daran zu erinnern, dass Lati@s kein Paar, sondern Geschwister sind... So, um aber trotzdem nochmal was Gutes anzubringen: Es ist eine schöne Wortwahl hier und wer auch immer das war, er/sie kann das Wort Metrum buchstabieren und weiß mit Strukturen zu spielen. Könnten Punkte bei rumkommen. ;)


    Sommerengel: todbringend bitte. Ansonsten... Hilfe, ich bin irgendwie hin- und hergerissen. :( Das ist aus meiner Sicht hart an der Grenze zur Themaverfehlung und verfehlt ohne Zweifel meinen Geschmack (da ich nunmal den Winter liebe und den Sommer am liebsten aus dem Kalender streichen würde *hust*), aber es ist einfach gut. Vielleicht Punkte, wobei es wohl nicht zu viele werden...


    Ein Ort für das ganze Leben: Mit dem Titel kann ich mich nicht so anfreunden... Hm, wie ich halt mehrfach das ß vermisse im Text - wehe der Autor ist kein Schweizer! ;D Gut, hm, wie soll ich's sagen, der Inhalt lässt mich auch eher kalt (ich find einfach keine Tiefe, muh), aber es ist wirklich gut geschrieben. Könnte mir vorstellen, dass das gerade bei Kindern (*hust* Hauptzielgruppe Pokémon *hust*) gut ankommen könnte. Kriegt womöglich auch Punkte.


    Unser Lied in der Nacht: Schon wieder ein langer Titel, aber diesmal mehr auf den Punkt. Hm, Blutrot und Feuer darf man wohl als kreative Freiheit betrachten, denn mit Latias hat das offiziell wenig zu tun, aber ich mag's, wie aus Feuer und Eis im Endprodukt Wasser gemacht wird. :) Bisschen schade, dass auch das hier kein lupenreines Versmaß hat (gerade bei einem "Lied"), aber ich sag mal Jammern auf hohem Niveau, weil liest sich trotzdem wunderbar. Gibt Punkte, da leg ich mich jetzt mal fest - mal schauen wieviel.


    Hopeful: Hm, bei dem hier hab ich mich ohne Zweifel am besten amüsiert. ;D Süße Spatzen mit schönen Tatzen, welch blühende Fantasie! :P   ;D Ist nur leider totaler Schwachsinn, da kann's noch so spaßig klingen. Ebenso Schwachsinn ist diese Lovestory hier, oder soll das nur so ein kinderinkompatblies Ding für und wider Inzucht sein? Das Übrige tun diverse Grammatikfehler und ein unsinnig englischer Titel. Was haben wir mit dem Sprachwechsel denn gewonnen? Richtig, nichts. Na ja, nach diesem schweren Verriss will ich aber auch mal noch sagen: Nein, keine Sorge, wer auch immer Du bist, ich halt Dich für lernfähig und alles in allem find ich die Wortwahl nicht schlecht. Für Punkte wird es nur nicht reichen hier und heute.


    Auf dem See: Ah ja genau, hier ist das andere mit den markanten letzten Versen. Bei Vollmond in der Winternacht... Ach, das ist doch plastisch, mich nervt diese Wiederholung ganz ehrlich. :/ Und die nächste Sache, wieso vergisst denn Latias, dass es/sie schwebt? Das macht's irgendwie albern. ;D Dass/das-Schwäche auch hier schon wieder, ich zähl die betroffenen Autoren mittlerweile schon gar nicht mehr... *hust* Ansonsten war der Autor mit den Reimen offenbar auch schon wieder zufrieden, hab ich das Gefühl. Vielleicht geb ich gerade noch einen Punkt, vielleicht auch nicht, sehen wir am Ende.


    Augenblick der Ewigkeit: Bei der letzten Strophe musste ich an den Benutzer "Zeitreisendes Celebi" denken, lol. Bäh, hört doch mal auf, Akzente als Billigapostrophen zu missbrauchen, das ist ja grausig... Aber hm, bis auf die hin und wieder auftretende Abgehacktheit und den obligatorischen Rechtschreibfehlern *hust* find ich's gar nicht mal schlecht. Mal schauen, ob ich womöglich sogar was gebe.


    Verkommenes Glück: Hier bin ich auch am Rätseln, wo jetzt der Bezug zum Bild ist. Schlecht ist es zwar auch nicht, aber ich glaub, es wär unfair den anderen gegenüber, bei dieser arg freien Interpretation, die jetzt leider auch nicht vor Kreativität explodiert, hier Punkte zu geben.



    Gut, 8 Punkte, wie aufteilen... Machen wir's jetzt einfach mal so:


    4 Punkte für Unser Lied in der Nacht (jo, für mich die #1 der Auswahl, bitte in die Top 3 damit),
    2 Punkte für Ein Ort für das ganze Leben (ja, den Inhalt find ich immer noch etwas eigen, aber ich belohne den Stil)
    und die übrigen 2 Punkte für den Mondscheintanz (und hier etwa andersrum; wenn Du deswegen jetzt in die Tops kommst, versprich mir aber, Dich mal gründlich mit Grammatik zu befassen!).



    Ach ja, und nicht zu vergessen: Nehmt meine Kommentare bitte nicht persönlich. Kann gut sein, dass ich da jetzt selbst einen meiner Lieblingsautoren hier zerfleischt hab... Dabei wurde natürlich auch nicht beachtet, dass es halt saumäßigst schwer ist, zu so einem schon ziemlich direkten Bild "genau das Richtige" zu schreiben. Wer das hinkriegt, dem zieh ich meinen nichtvorhandenen Hut und sowas. Die Sache mit den Abgaben hier ist, dass es sowohl schöne Ideen als auch schöne Umsetzungen gab, aber beides zusammen...kam für mich persönlich nicht vor, Schade, irgendwie hat jedem der gewisse Teil zur approximierten Perfektion in meinem Gefühl gefehlt. Kann aber auch daran liegen, dass dieses Thema absolut nicht meins ist, also wie gesagt, bitte bloß nicht persönlich nehmen... Ich würd auch lieber Euer Zeug zu freien Themen lesen, wenn ich's bei dem einen oder anderen nicht sogar schon getan hab. :) (Hab durchaus teils vage Vermutungen über die Autorenschaft, aber ne, die muss keiner wissen jetzt.)


    Gute Nacht.

  • Oh je… ich bin schon wieder so spät. Entschuldigt bitte deswegen, aber bin ansonsten einfach nicht zum Voten gekommen. Die Abgaben selbst haben mir soweit eigentlich ganz gut gefallen, wobei ich bei einigen ziemlich skeptisch war. Mag daran liegen, dass sie alle sehr ähnlich waren und es nach einer Weile alles sehr „Gleich“ war. Daher fiel mir die Punktevergabe dieses Mal auch so schwer und ich habe mich nur auf ein paar Wenige beschränkt.


    Silbersternensee
    Gefiel mir vom Inhalt und von den Reimen her soweit sehr gut. Vor allem dass die Pokémon ja sozusagen von den Menschen verraten wurden, hat mir zugesagt. Für Latios und Latias jedoch das Synonym „Kinder“ zu verwenden fand ich nicht so hübsch, weil es sich in meinen Augen für die beiden einfach zu menschlich anhört. Auch der jeweilig letzte Vers in einer Strophe, der zwar eigentlich eine ganz gute Idee war, hat mir nicht so ganz gefallen. Es hat meist einfach etwas drangehangen geklungen. Man hätte es bestimmt noch schön in das Reimschema miteinbauen können. Ansonsten hat es mir aber besser gefallen als andere Gedichte.
    ~ 2 Punkte


    Mondscheintanz
    Mir hat vor allem der Anfang gefallen, da auch die Natur mit einbezogen wurde, was ja auch keine schlechte Idee ist, wie ich finde. Die Verbundenheit der beiden Pokémon wurde meiner Meinung nach auch sehr schön rüber gebracht, wenn ich es auch schon als etwas zu „romantisch“ oder friedlich empfunden habe. Am Ende ging es mir dann auch etwas zu schnell. Man ist noch bei den beiden und auf einmal werden sie seltsamerweise getrennt und der Grund wieso, bleibt offen. Alles in einem fand ich den Bezug zum Bild hier aber sehr stark, daher habe ich es ebenfalls gewählt.
    ~ 2 Punkte


    Unser Lied in der Nacht
    Ist glaube mein persönlicher Favorit, da die Reime einfach unglaublich schön ausgedacht und tiefsinnig sind. Das Wörtchen Nacht ist mir auch immer wieder in den Sinn gekommen und ich finde, damit lässt sich immer eine Menge machen. Auch formal hat es irgendwie mal Abwechslung mit sich gebracht, auch wenn ich mir am Ende vielleicht noch eine zweizeilige Strophe gewünscht hätte, die das Ganze noch ein wenig abschließt, da das Ende auch recht abrupt kommt. Alles in einem aber wirklich schön zu lesen und daher gefällt es mir auch so gut *g*
    ~ 3 Punkte


    Augenblick der Ewigkeit
    Der Hintergedanke mit der Ewigkeit hat mir hier irgendwie zugesagt. Eine Liebe für die Ewigkeit also? Da hätte ich mir ein regelrecht dramatisches Gedicht vorstellen können, aber okay. Auch so halte ich es für in Ordnung, wenn mir auch die Reime nicht so sonderlich zugesagt haben. Sie haben manchmal etwas kurz und abgehakt geklungen, wie ich finde. Doch dann gab es wieder diese vielaussagenden Stichworte wie „Dunkelheit“ oder „Einigkeit“, die einen zum Nachdenken bewegen und daher gefällt mir die Wirkung soweit auch sehr gut. Alles in einem sehr nett, wenn auch vielleicht noch hier und da etwas ausbaufähig ^_^  
    ~ 1 Punkt

    Wie gesagt war es dieses Mal kein so leichtes Unterfangen, aber dennoch war es schön, so hübsche Abgaben zu sehen ^^  
    LG~

  • Und wieder geht ein Vote zu Ende... Vielen Dank, dass ihr auch diesmal trotz des schwierigen Themas euer Bestes gegeben habt. Habt Spaß bei den folgenden Wettbewerben!


    Die Treppchenplätze:



    1. Platz: Leandy mit "Unser Lied in der Nacht": 23 Votes und 12 Punkte! (ohmanohman, ich bin überwältigt)
    Der glorreiche 2. Platz: Stormclaw mit "Silbersternsee": 10 Votes und 10 Punkte, herzlichen Glückwunsch!
    Die Bronzemedaille und damit den 3. Platz hat sich verdient: Scissorhand mit "Ein Ort für das ganze Leben": 9 Votes und 8 Punkte!
    Einen kräftigen Applaus für diese Herrschaften bitte!


    Ganz knapp am Treppchen vorbei:
    Der vierte Platz geht an Feuerdrache mit "Auf dem See": 7 Votes, 1 Votepunkt und 7 Punkte!


    5. Plätze: Bobbycarkind mit "Drachenpuls": 6 Votes und 6 Punkte, und Noxa mit "Verkommenes Glück": 5 Votes, 1 Votepunkt und 6 Punkte!
    7. Platz: Darksaphira mit "Mondscheintanz": 5 Votes und 4 Punkte!
    Der achte Platz geht an Misana, mit "Augenblick der Ewigkeit": 3 Votes, 1 Votepunkt und 3 Punkte!


    Ein Punkt für die Teilnahme geht an
    Silverkind mit "Hopeful": 2 Votes
    Pika! mit "Sommerengel": 2 Votes
    und weinschnecke mit "AN DICH": 0 Votes, 1 Votepunkt
    Vielen Dank für die Teilnahme und seid nächstes Mal auch wieder dabei!


    Fehler könnt ihr mir direkt per PN melden, falls mein nur eingeschränkt mathematisch begabtes Gehirn meinen Taschenrechner falsch bedient haben sollte ^^''
    Liebe Grüße,
    Leandy