Nachricht von Anonymous: Operation Facebook

  • Zitat

    Bislang allerdings sei keine Operation gegen Facebook geplant. Anonymous-Sprecher Gregg Housh stellt klar: „´Operation Facebook´ ist ein Fake.“

    Quelle: http://www.focus.de/digital/in…-facebook_aid_654665.html


    Erstmal informieren bevor ihr hier schreibt !


    Außerdem dieses "Ich bin voll gegen Anonymous weil ich Facebook mag" gelaber ist dreck, weil die Gruppe ja Facebook nicht zerstören sonder nur klar machen was Facebook mit unseren Daten macht. Abgesehen wollen sie nichtmal dies weil das ganze ein Fake ist.

  • Hm, ich habe gelesen, dass niemand, nicht mal die Köpfe der Gruppe, wissen, ob diese Drohung ernst zu nehmen sei.


    Zitat

    An Anonymous spokesman told AFP even heads of the group were uncertain how seriously to take the threat, since the loosely-knit collective doesn't have a organised structure and members mask their identities.


    Anonymous ist eine große Gruppe und nicht jeder weiß alles. Also kann es doch schon sein, dass solch eine Attacke geplant ist oder halt eben nicht. Ich denke wirklich heraus finden wird man es erst, wenn es passiert ist.

  • Ist Facebook nicht ab 13? Urkundenfälschung? :rolleyes:


    Und vor Allem: Du bist da angemeldet, sogar widerrechtlich, wieso solltest Du dann für den Untergang stimmen? Ein Paradoxon.


    Bei manchen Beiträgen kann ich nur lachen, wenn irgendwelche newfags hier was posten ohne große Ahnung zu haben. Ihr denk auch echt das Anonymous nur DDosen kann.


    Danke, sonst hätte ichs schreiben müssen.


    Außerdem ist es sehr wahrscheinlich das sie facebook schon gehackt haben und und am 5 November sämtliche Nutzerdaten veröffentlichen. <-- Wollt ihr das? Also alle die für Anonymous sind? Dan kann jeder eurer Persönlichen Daten sehen.


    Das werden auch schon andere Gruppen und / oder Organisationen gemacht haben. Von den Effektivsten bekommt man sowieso nichts mit.[/quote]


    #OpFacebook wird durch einige Anons organisiert. Das bedeutet aber nicht notwendigerweise, dass alle von #Anonymous damit einverstanden sind.


    Richtig, siehe AnonPlus oder der Hack gegen die Grünen.


    Kinders, lasst doch die dummen Menschen in Ruhe. Wer sich bei Facebook anmeldet, sollte wissen, auf was er sich einlässt. Die AGBs zu lesen scheint für viele literarisch zu anspruchsvoll, aber wer selbst für sowas zu blöd ist, sollte sich erst recht zwei mal überlegen, ob er sich dort anmeldet. Alles zu zerhacken (Mit Lulzsec, zumindest Sabu, hat Anonymous schon fähige Mitglieder auf seiner Seite), das ist doch kein Umgang. User mit dem Leaken von persönlichen Daten, nicht unterscheidend zwischen privaten und öffentlichen Posts, zu "schützen".. das möge mir mal bitte jemand erklären.


    Btw: Anonymous hat die GEMA nicht DDoSt, nur damit sich ein Konkurrent mit einem Backup von Kino.to bereichert. Die beiden Sachen haben nicht das geringste miteinander zu tun. Anonymous handelt zumindest offiziell politisch, und nicht zur persönlichen Bereicherung. Zudem ist das kein "Hackerkollektiv". Natürlich gibt es dort viele, die dem bemächtigt sind, aber ein Großteil besteht aus Scriptkiddies oder non-kriminellen Aktivisten, die vor der Haustür agieren. Das sind keine Götter, das sind nur die einzigen die genügend Aufmerksamkeit bekommen.

  • Zitat

    Außerdem ist es sehr wahrscheinlich das sie facebook schon gehackt haben und und am 5 November sämtliche Nutzerdaten veröffentlichen. <-- Wollt ihr das? Also alle die für Anonymous sind? Dan kann jeder eurer Persönlichen Daten sehen.


    Und genau deswegen, sollte man seine persönlichen Daten nicht im Internet angeben.


    Zitat

    Also ich bin für Anonymus, da ja auch Menschen unter 14 - wie ich (12) - auf FaceBook sind!


    Und besonders die jungen Menschen gehen mit ihren Daten sehr offen um.
    Außerdem, ist es wirklich notwendig schon mit 12 Jahren auf Facebook und Co. angemeldet zu sein ?

  • Ich bin gegen Anonymus, das hat aber nichts mit Facebook zu tun. Ich bin zwar auch auf Facebook und auch ziemlich aktiv darauf, man kann sich gut mit Freunden austauschen etc. Trotzdem wäre es mir ziemlich egal, wenn es Facebook nicht mehr gäbe, ich könnte auch ohne Internet auskommen wenn ich eine bessere (ganztages) Beschäftigung finden würde, haben unsere Eltern ja schließlich auch geschafft. Wenn manche Leute sich anmelden, die noch nicht alt genug sind (ich übrigens auch, aber das eine Monat ist mir auch egal :whistling: ) dann ist das ihr Problem, man sollte wissen, worauf man sich bei Facebook einlässt und vor allem die Privatsphäre-Einstellungen Mal durchgehen. Ich finde es deshalb blöd, das sie es löschen wollen, denn auch wenn Facebook (viele) Feinde hat, ist es nicht richtig die Seite einfach zu löschen, wenn man Facebook nicht mag kann man es ja ignorieren. Eigentlich ist das ganze ja auch illegal, also ich finds nicht sooo toll was die vorhaben. (Für alle, die Facebook nicht mögen und deshalb für den Hacker-Angriff sind, wie würdet ihr es finden, wenn Pokemon-Hater das Bisaboard löschen wollen?)


    ~*lg Evoli159*~

  • Großteils bin ich für anonymous, aber manchmal wirken die echt arrogant und strotzen nur so vor selbstüberschätzung^^
    Bei kino.to hatten sie auch ihre Finger im Spiel, wenn die echt Facebook vernichten......... das wär epic ;D  
    Trotzdem glaub ich iwie nich dass sies schaffen.

  • Ohhhhhhhh
    Braucht da jemand Aufmerksamkeit?


    Selbst wenn es stimmt was sie da sagen, jeder ist doch selber daran Schuld wenn er daten im netz über sich Preisgibt, deshalb gebe ich in meinem Profil auch niemals meinen echten Namen oder den Wohnort an, ganz einfach weil es keinen etwas angeht.
    Wer im BB oder sonst wo Bilder, Adressen und sonstwas reinstellt, der braucht sich nicht zu wundern, das es Menschen gibt die es ausnutzen.
    Ich weiß von Freunden das Leute die Facebook nutzen da ihr ganzen Leben reinposten und es so jeder lesen kann, es ist ihnen dann auch egal.
    Es gibt sogar welche die nehmen jeden Freund an, somit kann jeder alles lesen.
    Wer so blöd ist und schreibt ich bin im Urlaub, der braucht sich nicht zu wundern wenn er ausgeraubt wird, das ist eine schöne Einladung.
    Ich kann das eh nicht verstehen, man würde schleißlich auch nicht auf der Starße fremdmen Menschen alles erzählen, aber im internet fühlt man sich scheinbar anonymer, obwohl man das gar nicht mehr so ist.
    Anstat auf Facebook zu posten, erzählt es doch einfach den nächsten Besten Leute auf der Straße ;)

  • Lol, ich hab ausversehen die falsche Taste gedrückt :P ich bin für Anonymus!
    ich habe selber Facebook aber mit der Zeit habe ich begriffen das wenn etwas mal ins inet gestellt wird bleibts dort...
    klar kann facebook auch was gutes machen aber wofür gibts SMS/MMS oder Telephon?
    also ist meine Meinung: DEAD TO FACEBOOK (XD) nein aber ich finde sie sollten Facebook dicht machn


    -Zorua

  • @ Zorura the King


    Warum bist du denn da auf Facebook wenn es dir nicht passt?
    Es gibt auch Menschen die könne so zu Freundne die im Ausland wohnen Kontakt haben, da es güstiger ist als Handy oder Telephone.


    @ Alle Befürworter


    Euch ist wohl nicht klar das diese Gruppe eine Straftat begeht :patsch:
    Schön das ihr alle dafür seit, wenn es um Kriminalität geht :patsch:
    Wie naiv seit ihr denn alle bitte?
    Alleine schon durch diese Ankündigung ist facebook gewarnt und wird etwas unternehmen und sie wdren sicherlich schon die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich gezogen haben.
    Zu eurer Info diese Gruppe will nur Aufmerksamkeit, denn wenn ich soetwas machen will, dann bin ich doch nicht so dumm und kündige es an, sondern ziehe es einfach reibungslos durch.

  • ich bin weder für noch gegen die gruppe Anonymus. einerseits ist es richtig sich für die user einzusetzen die facebook ziemlich "betrogen" werden. andererseits gibt es noch tausend andere orte wo die daten von benutzern ausspioiert werden und verkauft werden. z.b. der e post brief. google is auch fragwürdig. so ziemlich jeder benutz google aber nicht alle wissen das google jede suchanfrage für mehrere jahre abspeichtert und so können sie genau zurückverfolgen wo wer was gesucht hat. ich persöhnlich finde das nicht gut und so kommt auch spezielle werbung zustande nur weil google diese daten auswertet und verkauft...
    (ich hab das so gehört nd gesehn aber es kann natürlich sein das ich was falsch verstanden hab... :S )
    aber es geht ja um facebook. ich bin dort auch angemeldet aber ich hab mein profil soweit versucht zu schützen das niemand fremdes einfach soes lesen kann aber es ändert nichts an der tatsache das facebook diese inforaionenn hat und diese einfach weitergibt. ich finde das nicht richtig aber jeder der sich anmeldet ist selber schuld. Amschlimmsten sind allerdings die anwendungen. davon hab ich so gut wie keine es steht ja schon da das sie auf persöhnliche daten zugreifen. ich find es immerwieder erschreckend was facebokk alles an daten hat, weitergibt und noch haben will und wie viele menschen darauf hereinfallen...
    ein anderes beispiel was mir einfällt, ist das sie mein e mail passwort haben wollten. hallo?!? 8| wie blöd kann man sein? es gibt tataächlich menschen die das tun! :patsch: es wird ja danach gelöscht :whistling: ich rau dem ganzen nicht.
    wenn Anonymus wirklichfacebook zerstören will ok. aber es ist damit allein noch lange nicht getan das die daten nicht mehr so leichtfertig hinauposaunt werden. es gibt noch unzahlige andere plattformen. bestimmt auch so schlimme.
    ich finde aber das es viel wichtiger ist den menschen zu zeigen was facebook alles mit den daten anstellt als es zu löschen. man muss ihnen klar machen das es heutzutage wichtig ist wie man mit seinen persönlichen daten umgeht.
    Aber es werden ja nicht nur im internet daten gesammlt aber im RL. allein an einem strichcode auf einer colaflasche kann man zurückverfolgen wo sich diese person aufhält (das geht aber nur aus der nähe aber immerhin). dazu kommen unzählige überwachungskameras und die creditkarten. ich vermute das es heutzutage dem überwachungssystem in der ddr nahekommt nur eben verdeckt weil keiner richtig bescheid weiß.
    viele wissen das facebbok die dtane weitergibt aber nicht welche firmen das ebenfalls tun. um sich wirklich zu schützen sollte man denn ganzen tag z.b. nichts enkaufen und nie ins internet gehn :pflaster: was heutzutage in unserer region fast unmöglich ist.
    wie oben erwähnt falls Anonymus facebook lahm legt ändert es nicht viel an der tatsache an dem herumreichen der daten. soll man ihnnen (user) doch den spaß lassen ihre daten leichtfertig zu verschenken. es passiert ja eh nicht nur auf facebook.
    ich hab sogar in einer repotage gesehn das ein einfacher Mann sich über das internet die daten von wildfremden Menschen gekauft hat und die dann besucht hat und das ihnen gezeigt hat. jeder kommt da also ran :threeeyes:


    ich hör jetzt lieber auf zu schreiben bevor ich hier einen roman verfasse aber es gibt dazu wirklich einiges zu sagen :S

  • mir selbst ist es egal, ob da jetzt eine gruppe versuchen will, facebook zu zerstören oder nicht, denn sie werden es sowieso nicht schaffen, da können das noch so top hacker sein, das wird nicht gehen und die leute von facebook, also die, die die seite gemacht haben, die werden garantiert eh schon informiert sein und dementsprehcend reagieren können. wenn die polizei davon weiss, werden sie versuchen, die täter zu orten und dann ists aus. aus und vorbei, also bringt das nicht wirklich viel.
    ich bin bei facebook angemeldet, bin aber kaum on, da meine mum mich gestalkt hat, wann ich um welche uhrzeit chatte, lol. hab sie zwar aus meiner freundesliste gelöscht, aber seitdem ist mir da iwie die lust vergangen, on zu gehen! XD

  • Die meisten hier scheinen nicht zu verstehen, dass es nicht darum geht Facebook zu zerstören, sondern einfach ein Zeichen zu setzen (ähnlich wie damals WikiLeaks, wenn auch mit eher geringem Erfolg). Ich persönlich bin für diese Gruppe, da es meiner Meinung nach viel zu wenige Menschen in dieser Welt gibt, die etwas ändern wollen. Alles, was gegen die Mächtigen oder gar die Regierung wettert, ist in irgendeiner Form illegal, btw.


    Zitat

    Euch ist wohl nicht klar das diese Gruppe eine Straftat begeht :patsch:
    Schön das ihr alle dafür seit, wenn es um Kriminalität geht :patsch:
    Wie naiv seit ihr denn alle bitte?


    Na und? Facebook begeht genauso eine Straftat, wenn man den Worten von Anonymous glauben darf. Ich finde es eher naiv, dass man alles "kriminelle" gleich als schlecht abstempelt. Oftmals kann man sich als völlig legale Gruppe ja nicht mal durchsetzen. Ich persönlich unterstütze diese "Straftat", da sie A nicht zur persönlichen Bereicherung der Betroffenen dient und B da ist, um Ungutes aus der Welt zu schaffen. Die Welt ist nicht schlecht, weil es so viele böse Menschen gibt, sondern weil es so viele Menschen gibt, die nichts gegen dieses Böse unternehmen, um einen berühmten Menschen, dessen Name mit entfallen ist, sinngemäß zu zitieren.
    Und wenn das ach so tolle Facebook selbst illegale Geschäfte treibt, ist es doch nur richtig, wenn sie das zurückbekommen indem die Seite von angagierten Leuten versucht wird aus der Welt zu schaffen (falls das wahr ist; steht ja alles noch infrage).


    Zitat

    Es gibt auch Menschen die könne so zu Freundne die im Ausland wohnen Kontakt haben, da es güstiger ist als Handy oder Telephone.


    ICQ, Skype, sämtliche Internetchats oder - falls diese Objekte noch bekannt sind - Briefe wären andere kostengünstige Optionen und teilweise sogar einfacher als Facebook. Ein schwaches Argument um einer solchen Seite eine Existenzberechtigung zu bieten.


    Zitat

    Alleine schon durch diese Ankündigung ist facebook gewarnt und wird etwas unternehmen und sie wdren sicherlich schon die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich gezogen haben.
    Zu eurer Info diese Gruppe will nur Aufmerksamkeit, denn wenn ich soetwas machen will, dann bin ich doch nicht so dumm und kündige es an, sondern ziehe es einfach reibungslos durch.


    Erstmal gibt es kein Sicherheitssystem der Welt, dass zu 100% schützen kann. Es gibt unheimlich begabte Menschen im Bereich Hacking und solche würden diese Aktion auch durchziehen, falls notwendig (und falls geplant).
    Und jetzt stell dir mal vor, diese Gruppe würde die Aktion einfach durchziehen, ohne irgendwem was zu sagen. Sie würden danach als "die Bösen" hingestellt, ihnen würde ein Motiv angedichtet und sie wären in der Gesellschaft als halbkriminell angesehen und würden nicht respektiert werden. Wenn dich keiner kennt, kannst du nichts bewegen, so ist das nunmal. Im Nachhinein zu einer Tat bekennen ist immer so ein Ding - in der Zwischenzeit kann viel über dich erzählt werden.


    PS:

  • @ †Vaporeon†


    1.Bin ich da nicht regestriert
    2. Was geht es dich denn an wo sich Menschen regestrien?


    Wenn Facebook Sachen macht, die nicht in Ordnung sind, warum beschwert sich keiner bei denen und zeigt sie an?
    Wenn du einen Brief schreibst dauert es oftmals länger bis er am Zielort ankommt :patsch:
    Jeder hat doch die freie Wahl wie er sich mit menschen verständigen will, zudem warum schreibst du keine Briefe an alle deine Freunde die du hier im Forum hast, weshalb bist du dann heir angemeldet, hm?

  • Du erfasst den Sinn der Aussage nicht.


    Zitat

    1.Bin ich da nicht regestriert
    2. Was geht es dich denn an wo sich Menschen regestrien?


    Hab ich das behauptet?


    Zitat

    Wenn Facebook Sachen macht, die nicht in Ordnung sind, warum beschwert sich keiner bei denen und zeigt sie an?
    Wenn du einen Brief schreibst dauert es oftmals länger bis er am Zielort ankommt :patsch:


    Weil es die meisten dort nicht interessiert und andere es einfach nich nachweisen können. Was geht es den Privatdedektiv an, wenn eine Frau ihrem Mann fremd geht? Weil es sein Job ist und es nicht in Ordnung ist, das zu tun. Ein "Job" muss aber nichts offizielles sein - wenn ich mir das Lebensziel setze, die Welt zu verbessern, hab ich mindestens einen genauso guten Grund wie der Privatdedektiv.


    Das mit dem Brief war nur eines von vielen Beispielen, wie man ja auch nachlesen kann.


    Zitat

    Jeder hat doch die freie Wahl wie er sich mit menschen verständigen will, zudem warum schreibst du keine Briefe an alle deine Freunde die du hier im Forum hast, weshalb bist du dann heir angemeldet, hm?


    Angenommen eine Seite auf der sich Menschen auf komfortabelste Weise austauschen könnten, und das kostenfrei, würden Daten illegal verkaufen und sich daran bereichern. Wäre das ok, nur weil es den Menschen die Möglichkeit bietet, sich zu verständigen?
    Vielleicht geht es dir anders, aber ich bin hier nicht angemeldet, weil ich mich mit meinen Freunden unterhalten möchte, sondern um bspw. Turniere zu spielen oder hier im Diskussionsbereich zu diskutieren. Und für bspw. meine Fanstory ist es eine gute Möglichkeit, sie von mehreren Menschen bewerten zu lassen ohne großen Aufwand betreiben zu müssen. Das Argument ist also genauso brüchig wie alle anderen.

  • Gut so, dann haben diese Idioten keinen trifftige Seite mehr, ihre Status updates zu vollführen wo und was sie gerade machen.
    Gibt schon genug solcher Idioten. Interne Facebook Zerstörung, yeeha. Aber ich glaube sowieso das Anonymous Hobbylose Fettsäcke sind, die mehr Muskeln in ihren Fingern haben, als ein Erwachsener Mann im ganzen Körper und sich von der Gesellschaft Ausgetoßen fühlen, weil sie Fett und hässlich sind und keiner sie mag.


    Ich bin immernoch fest der überzeugung, dass Anonymous von Microsoft bezahlte, fette WoW Zocker und Hacker sind, die den ganzen Tag nichts anderes machen als WoW Zocken und sich weiter vollzufressen. Uhm... joa, so kann man's beschreiben. Aber facebook kann mir eh gestohlen bleiben. Social Networks braucht keiner. Wozu haben wir das Bizerboard?

  • Zitat

    Ich bin immernoch fest der überzeugung, dass Anonymous von Microsoft bezahlte, fette WoW Zocker und Hacker sind, die den ganzen Tag nichts anderes machen als WoW Zocken und sich weiter vollzufressen. Uhm... joa, so kann man's beschreiben. Aber facebook kann mir eh gestohlen bleiben. Social Networks braucht keiner. Wozu haben wir das Bizerboard?


    Wenn sie den ganzen Tag WoW spielen und sich vollfressen würden, wo bliebe dann noch Zeit etwas zu hacken ?
    Diesen Teil deines Beitrags hättest du dir sparen können.
    Übrigens es heißt "Bisaboard" nicht "Bizerboard".


    Zitat

    Es gibt sogar welche die nehmen jeden Freund an, somit kann jeder alles lesen.


    Einer meiner Freunde, gibt in die Suchfunktion einen Vornamen ein und schickt an jeden mit diesem Namen eine Freundschaftsanfrage, weil er anscheinend glaubt, desto mehr Freunde man in Facebook hat desto "cooler" ist man. :patsch:

  • Zitat von TrumpetDrumliner

    Euch ist wohl nicht klar das diese Gruppe eine Straftat begeht :patsch:
    Schön das ihr alle dafür seit, wenn es um Kriminalität geht :patsch:


    Na und? Das ist das Erste was mir auch wie Vaporeon dazu eingefallen ist. Ich empfinde etwas als richtig oder falsch, was ich dafür halte und nicht was mir der Staat sagt, was ich denken soll.
    In verschiedenen Zeitpochen unserer Geschichte und in verschiedenen Kulturen gelten ganz unterschiedliche Dinge als Straftat.
    Beziehungsweise wird hier niemand verletzt und ich möchte nicht wissen, wo die Welt jetzt wäre, wenn sich nie einer getraut hätte sich über das bestehende System hinwegzusetzen. Damit meine ich keine Taten wie Mord, sondern eben solche angesprochenen. Sind Menschen denn Marionetten, die Regeln befolgen, obwohl einige davon entweder unnütz oder falsch sind?


    Straftat und Kriminalität sind Worte, die man leicht um sich werfen kann, damit andere zurückschrecken "Oh mein Gott, eine Straftat" - "Das ist ja kriminell, das ist böse!", aber wenn man Straftaten nicht differenziert sind diese Worte nur leere Hülsen, die andere Menschen abschrecken/Hass hervorrufen wollen. Ein Lied illigal downloaden ist eine Straftat, ein Diebstahl ist eine Straftat, ein Heckerangriff ist eine Straftat, Steuer hinterziehen ist eine Straftat - aber Mord und Vergewaltigung auch. Wo bleibt hier der verhältnismäßige Vergleich? Dann schauen wir in andere Länder unserer Erde. Dort ist es eine Straftat, wenn man seinen Mann betrügt (was menschlich nicht okay ist, aber kriminell?) oder wenn man sich ins eigene Geschlecht verliebt, achja und in China ist Selbstdenken wohl eine Straftat.
    Ich denke, du weißt, worauf ich hinaus will, oder?


    Außerdem, wie bereits vor mir angesprochen, trägt auch Facebook wahrscheinlich keine schneeweiße Weste.
    Ich finde Anonymus gut und unterstütze das und da ich von Facebook wenig halte, finde ich auch diese Tat gut. Obwohl sie sich vielleicht versuchen werden zu schützen, wenn der Angriff angekündigt wird.
    Erfindungen sind leider nicht immer ein Vorteil, genauso wie Facebook, Twitter und co. keine waren. Die meisten Menschen machen sich selbst gläsern und einige verlieren wegen einer dummen Aussage oder eines ... *hust* unvorteilhaften Bildes ihren Job, beziehungsweise vermasseln ihre Chance auf einen Job durch ihre Facebookseite. Das kann ja wohl kaum als technischer Fortschritt gesehen werden.
    Zudem ich Facebook und vielen, anderen Seiten bezüglich Daten nicht vertraue. :batman:

  • Ich bin mal gegen diesen Anonymus, weil ich seine Form von Schutz einfach nur total bescheuert finde. Man begeht eine Straftat und somit ist er kein Held oder sonstwas. Mal ehrlich, jeder der sich da anmeldet, hat die Möglichkeit die AGBs zu lesen. Und da sicherlich drinnen, dass die Daten an andere Firmen weitergegeben werden.
    Jeder ist für seine Daten selber verantwortlich und mit jedem Film, den man zu seinen Lieblingsfilmen hinzufügt, muss man nunmal damit Leben, dass das an irgendeine Firma weitergegeben wird.
    Wer nicht will, dass seine Daten weitergegeben werden, der soll sich da nicht anmelden und die, die sich da nicht anmelden, den kann es doch sowieso Wurst sein. Zudem selbst wenn sie es schaffen sollten FB lahm zu legen, die Woche drauf ist es wieder on.
    Das Video ist vlt. ein Fake...schonmal daran gedacht. Es geistern viele Kids durchs Internet, die Aufmerksamkeit suchen.
    Ich habe nun persönlich nichts gegen FB, da es mir auch die Möglichkeit gibt mit Leuten in Kontakt zu treten, die eben zig Kilometer weit entfernt wohnen. Und jedes soziale Netzwerk verkauft die Daten an Werbefirmen.


    Klar wenn ich mal wider was schrieb stürzt ihr euch drauf, aber ich bin nicht der erste der sagt es ist eine Straftat, aber man kann es sich ja einfach machen, in dem man auf mir herumhackt, anstta mal sieht was andere auch posten.
    Es ist und bleibt eine Straftat was da gemacht wird und wer nicht in der Lage ist Facebook wegen verbotenden Dinge die sie machen anzuzeigen ist selber Schuld.


    Zudem ist Facebook mit Sicherheit nicht die einzige Homepage die Daten weiterverwertet, wer bei Amazon ist, bekommt auch immer Angebote gemacht.
    Wie hier schon erwähnt wurde darf man gar nicht mehr aus den Haus gehe, da überall Daten benutzt werden.
    Vor allem man bekommt immer Werbung von überall her, auch wenn man gar nicht auf so einer Seite war oder den Laden besucht, Werbung ist nicht nur als schlecht anzusehen, sie infomiert auch über Produktneuheiten und Angebote.
    Einen Detektiv kann ich auch ihne Facebook einstellen.


    Zu Bastet, na und, fällt dir wohl mehr nicht ein, wahscheinlich weil du es gar nicht verstehst was man mit so einem hackangriff anrichten kann, dir kann es ja auch geal sien, du bist ja bei Facebook nicht angestellt :patsch:

  • @TrumpetDrumliner
    Ich hab deinen Beitrag genommen und nicht kleinen Domis seinen, weil ich deine Formulierung aufgreifen wollte und es mir nichts bringt, zwei Posts mit etwa dem selben Inhalt zu zitieren. Doppelt hält leider nicht besser. XD


    Du fragst, warum Facebook niemand anzeigt? Nun ja ... weil Privatpersonen nicht gegen ein so riesigen Konzern gewinnen können. Schließlich ist der riesige Konzern viel ertragreicher, demnach hat die kleine, unbedeutende Privatperson sowieso nichts zu melden. So würde es wohl ausgehen. In einem Rechtstaat geht es eben nicht immer oft gerecht zu und der mit dem größeren Einfluss würde den Prozess wohl gewinnen.


    Dass Anonymous die Tat ankündigt mag dumm erscheinen, aber wenn sie es trotz der Ankündigung schaffen, ist es einfach peinlich für Facebook. :devil:

  • Ich kenne mich mit Rechtswesen zu wenig aus.
    Ich weiß nur das mal Leute Bilder aus facebook genommen haben für Werbezwecke, da man da angeblich mit einstimmt, wenn man Bilder hochlädt, dass diese weiterverwendet werden dürfen.
    Ist dies wirklich der Fall finde ich es schon sehr grass.
    Kann man denn nicht anders gegen Facebook vorgehen, als sie gleich zu häcken?