Creepy Pasta Topic - Mit Voting zu euren TOP 10 Geschichten

  • Ich neu hier und will meinen Senf dazugeben. Ich liebe Creppy Pasta, meine Favoriten sind Lost Silver und Dead Channel und aus diesen Grund möchte ich euch Helfen. Ich könnte Bilder zu Creppy Pasta zeichnen. Nur habe leider noch kein Grafiktapplet und muss deswegen auf alte weise zeichnen aber das ist nicht schlimm, meine zeichnungen werden aber schwarz- weiss dargestellt. Mein nächtes problemm ist meine Rechtschreibung, ich bitte um verständnis.


    Es gibt viele Menschen die dir ein glückliches Gesicht zeigen aber ist das auch ihr wahres Gesicht?

  • -splice-



    [tabmenu]


    [tab=X]
    Update 10.09.13: Fanart von Moonlight eingefügt
    Gewünscht von Tomberry


    [tab=Story Info]


    Aku und Yoi haben einen liebenvollen Trainer gefunden. Aber dann passiert ein seltsamer Unfall...


    Die Geschichte erhält von mir eine Altersfreigabe ab 15. Sie enthält Blut, Gewalt und entstellte Pokémon.


    [tab=Übersetzte Version von Hikari17]
    -splice-
    (-Verbindung-)


    Es war Winter, als ich mich entschied, zu unserem örtlichen Pokéheim zu gehen und mir ein Pokémon auszusuchen, um das ich mich kümmern konnte.


    Pokéheime waren zu dieser Zeit des Jahres voll, also ging ich nach drinnen – sofort wurde ich von einem Evoli angezogen, dass fast trauervoll im hinteren Teil eines schattigen Käfigs saß. Es wirkte, als hätte es alle Hoffnung verloren.


    Ich spähte durch die Stäbe des Käfigs und sah das Evoli an. Derjenige, der den Schalter des Pokéheims leitete, zögerte ein wenig, ihn mir zu geben.
    Endlich konnte ich ihn überzeugen und das bloß, weil ich auch die Schwester des Evoli's adoptierte. Sie dachten wohl, es wäre das Beste, sie nicht zu trennen.


    Etwas nervös öffnete ich den Käfig und steckte meine Hand hinein. Das winzige Pokémon zitterte, als meine Hand näherkam und ich stoppte.
    Er sah fast interessiert aus und spähte mich vorsichtig an, bevor er an meiner ausgestreckten Hand schnüffelte.


    Das andere Evoli saß auf meiner Schulter und quiekte ihrem Bruder einen fröhlichen Gruß zu.
    Damit sprang er auf meine andere Schulter. Ich lächelte die beiden Evolis an und dankte dem Pokéheim dafür, dass ich sie haben durfte.


    Viele Monate nachdem ich sie bekommen hatte, bemerkte ich, dass der Junge immer noch still wirkte. Ich hatte ihnen Namen gegeben – Aku für den Jungen und Yoi für das Mädchen.
    Sie wirkten fast wie Gegenteile auf mich. Yoi war zwar etwas schüchtern, aber freundlich und Aku war still und mehr ein Einzelgänger.


    Ich nahm an, da Aku eher in der Nacht aktiv war, dass er wohl mal ein Nachtara sein würde und wenn man beachtete, dass Yoi den Tag liebte, dass sie wohl eines Tages ein Psiana sein würde. Ich lächelte bei diesem Gedanken – Dunkelheit und Licht, Aku und Yoi – Seite an Seite im Kampf.
    Ein Psiana und ein Nachtara wären ein großer Kraftschub für mein Team und sie würden auch noch niedlich aussehen.


    Eines Tages gab ich ihnen je einen Stein – Yoi einen Mondstein und Aku einen Sonnenstein. Mir war der Platz in der Tasche ausgegangen, also nahm ich an, dass das Halten der Steine keine Zwischenfälle verursachen würde.


    Später am selben Tag waren wir mitten im Kampf gegen Joey, das Rattfratz-Kind. In Gedanken bereute ich, dass ich das Telefon beantwortet hatte. Nicht, weil er heute gut kämpfte, sondern weil er nicht aufhören würde, über sein Rattfratz zu reden.


    Er rief mal wieder: "Mein Rattfratz ist das Beste aller Rattfratz!"



    Aku seufzte tief und Yoi schüttelte ihren Kopf. Sie kämpften gegen sein Rattfratz und ein Luxtra, dass er anscheinend gefangen hatte. Als der Kampf endete, war es zwischen Abend und Nacht.


    Die Evolis schienen plötzlich stärker zu werden und bevor ich es wusste, glühte Yoi. Ein Licht umhüllte sie, dann schüttelte sie sich – ich sah besorgt zu als ein schwarzes Licht sie umrundete, ich realisierte, dass es der Mondstein war, der zerstört würde. Das weiße Licht umhüllte sie nochmals und verscheuchte die dunkle Aura. Endlich stoppte die Entwicklung.


    Yoi schien eine Kombination aus einem Nachtara und einem Psiana zu sein. Ihr Fell war tiefschwarz und ihre Psiana-Ringe waren blau. Sie hatte ein Juwel wie ein Psiana, das lila glimmte. Ihr aufgespaltener Schwanz hatte einen Ring an jedem Ende. Sie wandte sich mir zu und enthüllte zwei hellblaue Augen. Sie stieß einen Ruf aus, der fröhlich klang.



    "Nachti! Nachtianaaa!"


    Sie grinste mir frölich zu und wandte sich dann zu Aku, ich hatte nicht bemerkt, dass er kurz danach zu glühen angefangen hatte.


    Yoi und ich sahen zu, als ein dunkles Licht Aku einhüllte. Plötzlich zerbrach der Sonnenstein, den er hielt, unter mysteriösen Umständen und hüllte ihn in ein weißlich-gelbliches Licht. Er rief überrascht, als das Licht verschwand und dann wieder mit dem schwarzen ersetzt wurde.


    Als das Licht verschwand, stand Aku zitternd da. Ich bemerkte sein Aussehen, was mir ein Stechen in der Magengegend verschaffte.


    Aku sah aus, als hätte jemand ein Nachtara und ein Psiana in der Hälfte geteilt und die beiden Hälften zusammengeklebt.
    Seine rechte Seite war ein Psiana und seine linke ein Nachtara. Seine Augen glühten rot genau wie der Juwel auf seiner Stirn.
    Sein gespaltener Schwanz war zur Hälfte lila und zur Hälfte schwarz, am Ende spalteten sie sich nochmals in ihre eigenen Schwänze. Die Nachtara-Seite hatte blaue Ringe und ein blauer Ring umkreiste das Juwel auf seiner Stirn, wie bei Yoi.
    Er stieß einen überraschten Ruf aus.


    "Psiara! Psiaraaaaaa!"


    Interessiert nahm ich meinen Pokédex heraus und überprüfte ihre Attacken. Ich richtete ihn auf Yoi und ein Fragezeichen erschien auf dem Bildschirm.


    "Unbekannte Pokémon-Spezies. Gelernte Attacken sind: Psychokinese, Spukball, Schlummerort, Zeitenlärm."


    Entgeistert sah ich Yoia an und richtete den Pokédex dann auf Aku.


    "Unbekannte Pokémon-Spezies. Gelernte Attacken sind: Schlummerort, Psystrahl, Schattenstoß, Guillotine."


    Ich fühlte mich etwas unwohl bei Guillotine, die Attacke hatte mir noch nie gefallen.


    Ich nahm es hin und grinste die Beiden an.


    "Seid ihr Leute in Ordnung?"


    Yoi nickte sofort und wir machten weiter mit einem entgeisterten Joey, der sein Rattfratz beinahe enttäuscht ansah.


    Wir fuhren fort und machten uns auf den Weg zu Prof. Eich's Labor. Ich wollte ihm fragen, wie meine Pokémon es geschafft hatten, sich so seltsam zu entwickeln – nicht, dass ich nicht glücklich war, ich war bloß interessiert, das ist alles.


    Wir kamen in der Nähe von Alabastia an, aber zuerst wurden wir von Zwillingen zu einem Kampf aufgefordert. Ich sandte meine neu entwickelten Pokémon aus und erntete ein "Oooh" von den Zwillingen, die ein Glumanda und ein Schiggy aussandten.


    Ich befahl Yoi Schlummerort zu benutzen und Aku mit einem Schattenstoß zu folgen.


    Yoi benutzte sofort Schlummerort und brachte die beiden Pokémon zum Schlafen. Aku spähte die anderen Pokémon an, bevor er beinahe verrückt lächelte. Ein seltsamer Schaum tropfte von seinem Mund und dann wandte er sich Yoi zu.


    In einer plötzlichen Unruhe aus Fell und Schreien gab es ein lautes Krachen. Wenige Momente später funkelte Aku mich an, Yoi's abgerissener Kopf in seinem Maul.
    Ich fühlte, wie ich laut aufschrie und Tränen mein Gesicht herunterliefen.


    "Yoi..Aku...Warum....WARUM?!"


    Zu meiner Überraschung hörte ich eine Stimme, die beiden entsetzten Zwillingen rannten fort, als sie erklang.


    "Warum hast du mich zu einem Monster gemacht?! Du...wie kannst du es wagen! Nur du! Nur du hast es geschafft, mich meine wahre Natur anzweifeln zu lassen! Ich werde dich zerstören! ICH SCHWÖRE ES!"


    Ich ging einen Schritt zurück, als er Yoi's Kopf fallen ließ und mich ansprang. Er schnappte sich meinen Arm und ich schrie vor Schmerz auf, als schweres Blut auf den Boden tropfte.


    Ich hörte ekstatische Schritte hinter mir und drehte mich um, um Prof. Eich mit einem grimmigen Gesicht zu sehen.
    Er sandte ein Glurak aus und Aku riss meinen Arm noch tiefer auf, ich schrie nochmals.


    Eich schrie mich an. "Kasuki! Schüttel ihn von dir ab, er muss irgendiene Krankheit haben!"


    Ich wirbelte mit den Armen mit der Absicht, Aku zu erschrecken – Ich würde niemals ein Pokémon schlagen, nicht einmal wenn Aku meinen Arm abreißen würde!


    Plötzlich gab es einen massiven Schmerz in meinem Arm und meine linke Seite wurde leichter. Ich sah zu, als mein Arm ein paar Meter davonflog. Aku blitzte mich direkte an, seine glühenden roten Augen sahen in der Dunkelheit dämonisch aus.


    Eich nutzte die Chance und ließ sein Glurak angreifen. Aku rannte bloß davon und gab zu verstehen, dass er zurückkehren würde.


    Seitdem sind ein paar Jahre vergangen. Jeden Samstag besuche ich Yoi's Grab. Der Stumpf, der einmal mein linker Arm war, erinnert mich an Aku's Drohung.
    Es macht mich traurig, wenn ich darüber nachdenke, dass mein geliebtes Evoli, das ich vor so vielen Jahren adoptiert und mit Liebe aufgezogen hatte, mich verletzt hat.


    Aber es ist mehr als nur eine körperliche Wunde.



    Das Heim hatte mir erzählt, was sein voriger "Trainer" versucht hatte zu tun. Ich wusste es sogar, als ich ihn adoptierte.
    Sie hatten mich gewarnt, dass er traumatisiert sein könnte.


    Nein...ich werde es nicht gegen ihn richten, auch wenn er mich verletzt hat, indem er Yoi getötet hat...


    Yoi...kannst du mich hören?


    Wenn du es kannst...ich versprech es dir...Eines Tages werden wir wieder zusammen sein, alle drei.



    Wie in alten Zeiten



    Übersetzt von Hikari17


    Quelle: Deviant Art


    [tab=Bilder]


    http://fc01.deviantart.net/fs7…_garbagerocks-d4hf6q4.png


    Aku und Yoi nach ihrer Entwicklung


    Quelle: Deviant Art


    http://fc04.deviantart.net/fs7…y_arceus_sama-d3fkvlm.png


    Aku und Yoi vor einem Ying-Yang-Zeichen (bemerke, die Namen bedeuten Böse und Gut auf japanisch)


    http://oi42.tinypic.com/1zeju6q.jpg
    Fanart von Moonlight


    [tab=Anmerkung]


    Die Pasta "Aku no Hana" ist das Prequel hierzu. Sie ist ein paar Beiträge weiter oben zu finden.


    Quelle: Deviant Art

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

    2 Mal editiert, zuletzt von Hikari17 ()

  • Hypnochu



    [tabmenu]


    [tab=X]
    02.07.2013: Fanart von Moonlight eingefügt.


    [tab=Story Info]


    Pichu möchte lieber ein Hypno sein...


    Die Geschichte erhält von mir eine Altersfreigabe ab 14. Sie enthält Blut und Gewalt.


    [tab=Übersetzte Version von FreeKyandi]
    Hypnochu


    Aufgeregt sprang ich auf mein Bett. Endlich konnte ich meine neue gebrauchte SoulSilver Edition spielen, die ich bei Gamestop gekauft hatte! Das Spiel war leicht rostig, was merkwürdig war, aber weil sie keine neuen Spiele mehr hatten und nur noch ein gebrauchtes auf Lager war, musste ich es kaufen. Ich schob das Spiel in den DS und schaltete ihn ein. Als ich das wundeschöne Lugia über den Bildschirm fliegen sah, war ich ganz außer mir. Ich drückte Start. Der gespeicherte Spielstand hieß 'Psycho', was ich ziemlich merkwürdig fand, aber ich wählte ihn trotzdem. Die Stadt in der ich mich befand, konnte man nicht wirklich als Stadt bezeichnen... es war eine leere Welt mit einem schwarzen Hintergrund und kleineren Grasflächen. Aber störte mich das? Nö! Ich prüfte meinen Trainerpass. Ich hatte alle 16 Orden und war ein männlicher Charakter, was ziemlich traurig war, da ich ein Mädchen bin. Aber das war mir egal. Ich sah mir das Pokémon an, das mir hinterherlief: Ein Strubbelohr-Pichu! ,,Süß.'', sagte ich entzückt. Ich sah mir die anderen Pokémon in meinem Team an: Ein shiny Mew und ein Rotom in seiner Waschmaschinen Form! Da hatte ich ja ein paar ziemlich seltene Pokémon. Aber es gab neben dem Namen des Spielstandes noch eine Sache, die komisch war: Pichus Name. Sein Name war HYPNO. Es hörte sich für mich einfach nicht richtig an, aber ich ignorierte es. Ich redete mit meinem strubbeligen kleinen Freund, der mir nachlief.


    'HYPNO liebt dich!' und über HYPNO erschien das kleine Herzsymbol. Ich lächelte. ,,Ich denke, ich sollte dich trainieren.'', sagte ich zum DS. Ich rannte ins hohe Gras und HYPNO folgte mir. Plötzlich begann ein Kampf.


    'Ein wildes WIESOR!' stand auf dem Bildschirm. 'Los HYPNO!' HYPNOs Ruf war eine Mischung aus Pichu's und Hypno's Ruf. Es klang grauenhaft. Aber ich ignorierte es einfach, weil ich dachte, es wäre nur ein Glitch. Ich befahl Pichu 'Donner' einzusetzen.


    'HYPNO ignoriert den Befehl!'


    ,,Was? Ich hab 16 Orden, warum hörst du nicht auf mich?'', fragte ich wütend. Noch ein Textfenster erschien.


    'HYPNO setzt Psychokinese ein. Die Attacke ging daneben!'


    'Wildes WIESOR floh!'


    Der Kamf war vorbei. Ich wunderte mich, denn das einzige Mal, dass ich ein Pokémon hab flüchten sehen, war in der Safari-Zone gewesen. Ich sprach HYPNO an. Ein trauriges Symbol erschien über seinem Kopf.


    'HYPNO tut es leid! HYPNO will nur ein Hypno sein! Lässt du HYPNO ein Hypno sein?'


    Eine Ja oder Nein Frage. Ich antwortete Nein. ,,Ich mag dich genauso wie du bist.'', sagte ich während ich Nein wählte.


    Ein Ausrufezeichen erschien über HYPNOs Kopf. ,,Lässt du HYPNO ein Hypno sein?' fragte der Bildschirm wieder. Ich wählte erneut Nein.


    Dieses Mal wurde HYPNO wütend. Über seinem Kopf erschien ein wütendes Symbol, das jedoch gleichzeitig ein wenig... trarug wirkte. Ich sah wie blutige Tränen das Gesicht des wütenden Symbols hinabliefen. Sie waren etwas schwer zu erkennen, aber ich sah sie. 'Lässt du HYPNO ein Hypno sein?', fragte das Textfenster ein letztes Mal, die Buchstaben blutrot und verlaufen. Es sah sehr realistisch aus, wie die Farben auf dem Nintendo DS. Ich wählte wieder nein, weil ich dachte es wäre ein Hack und kein Glitch.


    Nun stand '...' über HYPNOs Kopf. Die Punkte waren ebenfalls leuchtend rot. 'HYPNO will ein Hypno sein! HYPNO setzt Wandler ein.'


    Für 5 Sekunden wurde der Bildschrim rot. Dieser Hack wurde auf jeden Fall von einer sehr kranken, verrückten Person erstellt, die einem Kind einen Riesenschrecken einjagen wollte. Der rote Bildschirm sagte mir, dass gleich etwas Gruseliges passieren würde. ,,Der Effekt funktioniert bei mir nicht.'', sagte ich laut. Da wurde der Bildschirm wieder normal. HYPNO sah noch immer genau gleich aus. Ich sprach es an. Sein Ruf war noch immer der gleiche, das es im Kampf gegen Wiesor hatte, nur ein wenig höher. Ein lächelndes Symbol erschien über seinem Kopf, aber der Bildschirm sagte nichts. Ich sah mir HYPNOs Bericht an und schnappte nach Luft:
    HYPNOs Farbe war ein dunkleres gelb, wie das eines Hypno's. Die Zacken an seinem linken Ohr waren verschwunden und beide Ohren sahen aus wie die Ohren eines Hypnos. Eines seiner Augen war ein Hypno Auge, das andere immer noch das eines Pichu und es lächelte. Es war allerdings noch immer genauso groß wie vorher und die roten Flecken auf seinen Wangen waren auch noch da. Außerdem war sein Schwanz durch Hypnos Pendel ersetzt worden. Seine Attacken waren jetzt Psycho-Attacken wie 'Hypnose' und 'Konfustrahl'. Aber anstatt, dass die Attacken von Typ Psycho waren stand bei allen 'Elek.'. Eine Psycho-Attacke kann nicht von Typ Elektro sein. Außerdem hatte es kein Wesen.


    All das machte mir Angst, also tauschte ich es mit Mew. Das Shiny Mew war wunderschön, wie es mir nachlief. Sie (Eigentlich 'Es', da Mew kein Geschlecht hat, aber ich nenne es ab jetzt 'Sie', ok?) war Level 100 und konnte viele anmutige Attacken, keine VM Attacken. Ihr Wesen war sanft und sie hatte schon viele Pokéathlons gewonnen. Als ich gerademal 5 Schritte mit ihr gegangen war, wurde der Bildschirm schwarz. Ein rot umrandetes Textfenster erschien.


    'HYPNO braucht MEW nicht! HYPNO hat MEW getötet!'


    Dann wurde der Bildschirm wieder normal und ein Ausrufezeichen erschien über meinem Charakter als er das einst wunderschöne Mew anschaute. Dann drehte er sich weg. Ich sah mir Mews Bericht an und war von dem, was ich sah, regelrecht angewidert.


    Mews Ohren waren weg und sein halbes Gehirn drang nach außen. Über einem Auge trug es eine Augenklappe. Eines seiner Arme und beide Beine fehlten. Blut floss aus allen drei Öffnungen. Sehr echt aussehendes Blut. Auch sein halber Schwanz war weg. Und es wurden keine Statusinformationen angezeigt. Dort stand nur 'tot'. Die einzige Attacke, die es kannte war Erholung. Ich verließ das Menü. Ein Textfenster sagte mir: ,,Mew setzt Erholung ein.'' und Mew verschwand. Als Mew ganz verschwunden war trat HYPNO an ihre Stelle. HYPNO hatte ein lächelndes Symbol über seinem Kopf. 'HYPNO hat Rache an MEW genommen, dafür, dasse es über ihn gelacht hat!' sagte ein Textfenster. HYPNO benutzte einen Hypno Ruf, der wie ein Lachen klang. Ich tauschte ihn gegen Rotom. Es war Level 68 und kannte nur Elektro-Attacken. Ich sprach es an und ein Textfenster erschien:
    'ROTOM: Ruf mich zurück in den Pokéball. JETZT. Schnell, bevor HYPNO mich find-!'


    Der Bildschirm wurde wieder schwarz und ich hörte ein Geräusch, das klang als würde jemand eine Waschmaschine öffnen. Dann der Ruf eines Rattfratz und ein Geräusch als würde es in die Waschmaschine gestopft. Man konnte ein Klicken hören. Ich wusste, was mit dem armen Rattfratz passieren würde. Das Geräusch einer Waschmaschine erklang und das leise Geräusch eines besiegten Rattfratz. Plötzlich machte es *ding* und der Bildschirm wurde wieder normal. Rotoms bläulicher Schein war nun rot. Es lachte boshaft. Ich prüfte seinen Bericht und was ich sah, verstörte mich zutiefst.


    Rotom sah noch immer gleich aus, bis auf das blutig rote Leuchten und die purpurroten Augen. In der Waschmaschine sah man den Kopf eines Rattfratz. In seinem Bericht stand 'Wesen: Psycho. Versucht andere zu töten und wird nicht aufgeben.' Verängstigt schloss ich das Menü wieder. Nachdem ich Rotoms Bericht geschlossen hatte war es verschwunden! 'ROTOM ist losgezogen, um andere zu töten! Dein letztes Pokémon ist HYPNO!' Als das Textfenster erschien stand HYPNO bereits hinter mir. Es lächelte. 'Willst du wissen warum HYPNO Rache nimmt?' stand auf dem Bildschirm. Wieder eine Ja oder Nein Frage. Noch immer verängstigt wählte ich Nein. Aber das Spiel sagte es mir trotzdem.


    'HYPNO tut es, weil alle ihn ausgelacht haben, weil er niemals ein Hypno werden wird! HYPNO hat bewiesen, dass sie Unrecht hatten! Magst du das neue HYPNO?'


    Ich hatte Angst. Ich wusste nicht was passieren würde, wenn ich mit nein antwortete... würde ich im Spiel umgebracht? Oder in der Wirklichkeit ein Psychopath werden? Oder noch schlimmer... ein Psychopath werden und mich selbst umbringen? Ich wusste, dass das kein Glitch war. Auch kein Hack. Es war ein schrecklicher, schrecklicher Albtraum. Ängstlich wählte ich Ja.


    Über HYPNOs Kopf stand wieder '...'. Ein Textfenster erschien. 'HYPNO: Hör auf zu lügen.' stand in roten Buchstaben in dem Fenster. Dann schubste HYPNO meinen Sprite. Pichu's waren viel zu klein, um Trainer zu schubsen, das war unmöglich! 'Magst du das neue HYPNO?' wurde erneut gefragt. Wieder wählte ich Ja. Dieses Mal schlug HYPNO meinen Sprite. Ziemlich echt aussehendes Blut trat hervor. Schlagen gab es in diesem Spiel genauso wenig! 'Hör auf zu lügen. Magst du das neue HYPNO?' fragte der Bildschirm abermals. Noch einmal antwortete ich mit Ja und HYPNO fing doch tatsächlich an meinen Sprite zu WÜRGEN und seinen Arm zu brechen. Diese Dinge waren nun wirklich unmöglich in diesem Spiel. Ich habe noch nie ein Pichu-Hypno Wesen einen Trainer schubsen, schlagen oder WÜRGEN gesehen. Mein Sprite verlor noch mehr realistisches Blut. 'SAG. DIE. WAHRHEIT!' sagte das Textfenster in großen, roten Buchstaben. Mein Sprite sah aus als würde er... weinen. Tränen strömten seine Wangen hinunter, als würde er sterben wollen... oder schlimmeres. 'Magst du das neue HYPNO?' fragte mich der Bildschirm noch einmal. Ich wollte nicht, dass mein Sprite stirbt, also wählte ich Nein. Ich hatte die Wahrheit gesprochen, deshalb denkt ihr jetzt sicher: 'HYPNO hat dir vergeben, richtig?'
    Falsch.


    Noch einmal stand '...' über HYPNOs Kopf. Dieses Mal hob er meinen Sprite hoch, warf ihn auf den Boden und schlug ihm in den Magen. Hart. Noch mehr realistisches Blut strömte aus meinem Sprite und seine Rippen traten aus der Haut hervor. Ich weiß, ihr werdet mir nicht glauben, aber es passierte wirklich. Er schlug ihn wirklich so hart, dass er blutete. All das war doch unmöglich! 'ICH WUSSTE ES!' schrie HYPNO. HYPNOs Stimme klang sehr tief und schrill. Wieder schlug er meinen Sprite. 'ICH WUSSTE, DU HASST MICH!' brüllte es. Er verpasste meinem Sprite ein blaues Auge. 'Die ganze Zeit über... habe ich dir VERTRAUT. Aber NEIN! Du hast mich die ganze Zeit lang gehasst. ES WIRD ZEIT FÜR DEINE STRAFE!' schrie HYPNO und biss meinem Sprite den Kopf ab. Als es das tat wurde sein Kopf riesig und man konnte die Hinterseite seiner blutigen Reißzähne sehen.


    Jetzt wusste ich warum der Name des Spielstandes 'Psycho' war. HYPNO war ein Psychopath. Das SPIEL war ein Psychopath. Der Sprite fiel zu Boden, tot. Überall war Blut. HYPNO betrachtete den toten Körper und war völlig still. Sein Hinterkopf war voller Blutspritzer.



    Plötzlich wurde der Bildschirm schwarz. Nach drei Sekunden erschien HYPNO. Sein Gesicht und seine Arme waren voller Blut und wo vorher ein Lächeln war, war nun ein finsterer Blick. Ein wütender Blick. Ein Reißzahn ragte aus seinem Mund heraus.


    '...Ich wusste, dass du mich die ganze Zeit lang gehasst hast.'


    Der Bildschirm wurde wieder schwarz und der DS schaltete sich von allein ab. Ich hatte schrecklich Angst vor dem Spiel. So große Angst, dass ich es am liebsten in 1000 Stücke zerschmettern wollte. Ich hatte sogar das Gefühl, dass mich jemand beobachtete. Das Spiel war verflucht, das wusste ich. 'Alles was ich brauche ist ein leckere Essen und ein bisschen Schlaf.' sagte ich mir. 'Dann wird alles wieder gut.' Ich ließ mein Spiel bei meinem Computer liegen und ging nach unten, um Abendbrot zu essen.



    Am nächsten Morgen sah ich aus dem Fenster und lächelte dem Sonnenschein entgegen. 'Jetzt geht es mir so viel besser!' sagte ich lächelnd. Ich hatte alles über das manipulierte Spiel vergessen, aber ich hatte einen Albtraum gehabt...
    Es fing an mit HYPNO, der auf meinen Schreibtisch sprang, wobei er einen Blutfleck hinterließ; genau da, wo das verfluchte SoulSilver Spiel liegen sollte. Ich wachte im Traum auf und keuchte. 'Gib es mir zurück!' schrie ich. HYPNO zischte nur 'Ich dachte du liebst mich...' antwortete es in einer tief-schrillen Stimme. Es klang, wie es auch im Spiel klang, nur etwas tiefer. Es klang ein bisschen wie... ein Hypno. Bevor es weglief schlug es mich so hart, dass ich zurück auf mein Bett fiel und ohnmächtig wurde. Ich hatte jedoch keine Blutflecken oder ähnliches im Gesicht.
    Das war alles an das ich mich noch erinnerte. Ich wollte gerade nach unten gehen, da fiel mein Blick auf den Schreibtisch und ich erschrak vor dem was ich sah: Ein Blutfleck in Form des Handabdrucks eines Pichus.


    Übersetzt von FreeKyandi


    Quelle: Creepy Pasta Wikia


    [tab=Bilder]


    http://img4.bilder-hochladen.tv/i8D3iT3U.png
    Fanart von Moonlight


    [tab=Eigene Meinung]
    Haha, ein Pichu möchte ein Hypno werden. Und es gelingt ihm! Irgendwie ein komischer Hack, aber mir gefiel, wie die Geschichte in Fahrt kommt. Nur eins fand ich blöd. Zuerst verletzt Hypnochu den Trainer krass und dann verpasst er ihm ein blaues Auge? Das hätte umgekehrt besser funktioniert.


    [/tabmenu]

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

    2 Mal editiert, zuletzt von Hikari17 ()

  • Soo, dann will ich auch mal wieder enige CPs kommentieren, die ich gelesen habe^^


    Day 63:
    Ich find die Geschichte vollkommen doof, aber gleichzeitig auch lustig. Einfach so ein Banette, das mit Plüschtieren Tee trinkt und anschliessen seinen Besitzer tötet... XD


    Cubone's Revenge:
    Die Geschichte ist eigentlich ganz gut, nur finde ich, geht alles zu schnell. Das Tragosso sich umbringt war schon zu erwarten, aber nicht so schnell. Ist ansonsten eine traurige Geschichte, das Tragosso tut mir richtig Leid ):


    Hypnochu:
    Diese Geschichte finde ich ehrlich gesagt nicht so gut, sie ist zu kurz und es wird fast nur beschrieben, wie HYPNO Lebewesen tötet. Aber es tut mir eigentlich auch Leid, dass HYPNO von seinem ehemaligen Trainer nicht so akzeptiert wurde, wie es war. Es wollte doch einfach nur perfekt für seinen ehemaligen Trainer sein.


    Wäre aber ganz intressant, alle Geschichten, die von Hacks oder Glitches handeln, mal als Spiel umgesetzt werden.


    Hier noch GJ an alle Übersetzer und besonders an Hikari, die so viel Mühe für dieses Topic aufbringt ;)

    Dem guten Binks bring ich sein Rum,
    vertrau mich den Wellen und der Brise an ganz stumm.
    Jenseits der her salz'gen Fluten geht die Sonne trubend unter,
    das Lied der Vogelschar am Himmel hallt laut und munter.


  • A Shuppet's Call


    [tabmenu]


    [tab=X]


    [tab=Story Info]
    Ein Shuppet namens VENDETTA entwickelt eine merkwürdige Obsession zu seinem Trainer.


    Die Geschichte erhält von mir eine Altersfreigabe ab 12. Sie enthält ein mies gelauntes Geist-Pokémon.


    [tab=Übersetzte Version von Kommakiller]
    A Shuppet´s Call
    (Der Ruf eines Shuppet)


    Nachdem mein Freund mir die „Saphir Edition“ von Pokémon zum Geburtstag geschenkt hatte (er hatte keine Lust mehr, dass ich ständig sein Spiel spielte), konnte ich das Spiel lange Zeit nicht weglegen. Ich war wohlgemerkt nicht süchtig nach dem Spiel, aber ich war jemand, der es liebte, Pokémon zu spielen. Eines meiner Lieblingspokémon war mein Shuppet. Ich hatte es „Vendetta“ genannt, nachdem ich seinen Pokédex-Eintrag gelesen hatte. Es hieß dort, dass Shuppet ein Pokémon sei, das nach rachsüchtigen Leuten sucht und sich von ihrem Groll ernährt... oder so ähnlich. Es schien zwar böse zu sein, aber nicht extrem böse; einfach dieses „whoa...cool“-böse.


    Mein Shuppet war mein bestes Pokémon und einmal spielte ich sogar das Spiel durch, ohne mich nur auf den Starter zu verlassen. Ich war eigentlich viel zu faul um mir die Mühe zu machen, meine anderen Pokémon zu trainieren, aber Vendetta war eine Ausnahme. Zugegeben, mein Sumpex war ein ziemlich harter Brocken, aber Vendetta war auch nicht von schlechten Eltern. Doch dann geschahen seltsame Dinge in meinem Spiel.


    Es begann, als Vendetta Level 37 erreichte. Es entwickelte sich nicht zu Banette. Ehrlich gesagt, habe ich es erst bemerkt, als es auf Level 43 war. Ich wusste, dass sich die meisten Pokémon vor Level 42 entwickelten. Vielleicht hatte ich ihm einen Ewigstein oder so gegeben und es vergessen. Mein Freund, der mir das Spiel geschenkt hatte, hatte ziemlich viel Ahnung von Pokémon, also nahm ich mir vor, ihn zu fragen.


    Vielleicht war Shuppet aber auch eins von diesen Pokémon, die sich nur durch Tausch oder einen Stein entwickelten (Ich wusste damals noch nicht viel über Pokémon). Leider war mein Freund allerdings den Sommer über zu Verwandten gegangen. Ich hatte aber auch keine Lust, es zu googeln, dafür hat es mich nicht genug interessiert. Auf eine seltsame Art und Weise war ich glücklich, dass es sich nicht entwickelt hatte.


    Aber die merkwürdigen Dinge hörten nicht auf. Im Kampf wurde Vendetta etwas... aktiver. Es war, als ob es eifersüchtig auf meine anderen Pokémon wäre. Jedes mal, wenn ich es vom ersten Platz in meinem Team auf einen anderen verschob, erschien es wieder an erster Stelle. Wenn ich ein anderes Pokémon in den Kampf schicken wollte, kam Vendetta zum Vorschein. Langsam weckten die Begebenheiten meine Aufmerksamkeit. Trotzdem störte ich mich nicht daran. Zu diesem Zeitpunkt war Vendetta auf Level 93 und konnte fast jedes Pokémon, auf das ich stieß besiegen; sogar Unlicht-Typen.


    Außerdem liebte Vendetta die Attacke „Fluch“. Auch wenn ich einen anderen Angriff wählte, griff es manchmal mit Fluch an. Es schien, als ob Vendetta die gegnerischen Pokémon leiden sehen wollte. Als ich die Attacke ersetzen wollte, hieß es:“Diese Attacke kann nicht vergessen werden.“ Ich dachte einfach, es wäre etwas, was ich nicht über Pokémon wusste. Vielleicht gab es neben den VMs noch weitere Attacken, die man nur mithilfe des Attacken-Verlerners vergessen lassen konnte. Wie gesagt, ich wusste damals nicht viel über die kleinen Dinge in den Pokémon-Spielen. Ich liebte es einfach nur, die Spiele zu spielen. Die Feinheiten waren mir egal.


    Langsam dämmerte es mir, dass das nicht nur etwas sein konnte, was mir unbekannt war... Es war etwas, was ich niemals wissen wollte. Eines Tages ging ich zum Namenbewerter um eins meiner Pokémon umbenennen zu lassen, aber dort drückte ich zu schnell den A-Knopf und wählte versehentlich Vendetta aus, was immer noch an erster Stelle im Team war. Dann geschah etwas wirklich Gruseliges. Er sagte nicht, dass Vendettas Name gut sei, er ihm aber einen noch besseren Namen geben könnte, oder was auch immer er normalerweise sagt. Seine Textbox war leer.


    Plötzlich erschien „...“ in der Box und er sagte etwas, was mich ein wenig verunsicherte:“Mein Junge, du musst dieses Ding loswerden. Es hegt einen Groll, einen schrecklichen Groll. Es wird dein Tod s-“ Bevor er ausreden konnte, kam die Sequenz, die immer dann erschien, wenn man eine VM außerhalb eines Kampfes einsetzte. Als das Pokémon, das die Attacke einsetzte, erschien, war es Vendetta, obwohl ich ihm nie eine VM oder Teleport oder eine dieser Attacken beigebracht hatte. Plötzlich wurden wir aus dem Haus des Namenbewerters teleportiert und landeten vor dem Pokémon-Center. Nun bekam ich ein wenig Angst. Dies war vorher nicht passiert, obwohl ich Vendetta schon einmal umbenannt hatte (ich hatte seinen Namen falsch geschrieben).


    Ich rannte wieder zum Haus des Namenbewerters, aber er war verschwunden. Aber damit nicht genug: In seinem Haus herrschte Nebel wie auf dem Pyroberg. Nun hatte ich richtig Angst, aber etwas hielt mich davon ab, das Spiel auszuschalten. Ich verließ das Haus und wollte ganz normal weiterspielen, als plötzlich eine Textbox erschien. Sie war leer. Da hörte ich den Ruf eines Pokémon... den Ruf eines Shuppet. Nun erschien etwas in der Textbox: „Vendetta: Bist du glücklich mit dem, was ich getan habe?“


    Moment; redete Vendetta mit mir? Der Name vor dem Text lautete „Vendetta“. Und warum fragte es mich, ob ich glücklich wäre mit dem, was es getan hatte? Was hatte es getan? Plötzlich erschien eine „Ja/Nein“-Box. „Bist du glücklich mit dem, was ich getan habe?“, wiederholte es. Mein Herz schlug nun fester. Wie konnte ein Spiel so etwas tun? Ich wusste, dass man Spiele hacken konnte. Ich wusste, dass Leute gebrauchte Spiele (wie meines) hackten. Aber wenn jemand das Spiel gehackt hätte, wäre es schon viel früher bemerkbar gewesen. Ich meine, ich spielte das Spiel nun schon seit Monaten.


    Schließlich richtete ich meine Aufmerksamkeit wieder auf das Spiel. Vendettas Frage stand immer noch vor mir. Ich wählte aus irgendeinem Grund „Ja“. Vielleicht wollte ich Vendetta nicht enttäuschen, vielleicht hatte ich es auch einfach ohne nachzudenken ausgewählt. Ich weiß nur, dass ich Angst hatte. Nachdem ich „Ja“ gewählt hatte, antwortete Vendetta: „Gut, denn ich habe ihn getötet.“ Mein Herz rutschte runter. Deswegen war der Namenbewerter verschwunden... Vendetta hatte ihn umgebracht?! Warum, warum sollte es das tun? Ich erhielt sofort eine Antwort: „Er hat Lügen über mich erzählt.“


    „Ich hege keinen Groll. Du musst mich nicht loswerden... oder, Kyle?“ Eine weitere „Ja/Nein“-Box erschien. Nun war ich richtig erschrocken. Vendetta hatte mich mit meinem Namen angesprochen. Ich wäre nicht so verängstigt gewesen, wenn mein Charakter meinen richtigen Namen getragen hätte, aber er hieß „Kman“ und nicht „Kyle“. Ich las Vendetta's Frage nochmal. Es war, als ob es traurig wäre, dass ich es loswerden sollte. Diesmal wählte ich „Nein“, um Vendetta zu versichern, dass ich es nicht freilassen würde. „Gut, ich dachte schon, du wärst böse auf mich. Auf geht’s, lass uns unser Abenteuer fortsetzen!“, sagte es. Es klang, als wollte es mir sagen „Vergiss, was ich getan habe.“ als es „unser Abenteuer fortsetzen“ wollte. Aber ich war erledigt.


    Ich hatte keine Lust mehr, weiterzuspielen. Ich hatte Angst und wollte vergessen, was Vendetta getan hatte. Ich wollte Vendetta vergessen. Ohne zu speichern schaltete ich das Spiel aus. Dann legte ich meinen Gameboy auf meinen Nachttisch und ging aus meinem Zimmer.


    Ein paar Tage später, an einem Samstag um genau zu sein, war mir langweilig. Ich hoffte, in meinem Zimmer etwas zu finden, das meiner Langeweile ein Ende setzen konnte und mein Blick fiel als erstes auf meinen Gameboy. Sofort fiel mir Vendetta wieder ein, aber ich entschied mich, trotzdem zu spielen. Ich schaltete ihn ein. Anstelle der Sequenz mit dem Gameboy-Logo oder wenigstens des Intro's des Spiels erschien direkt der Bildschirm, auf dem man seinen Spielstand wählte.


    Ich erinnerte mich daran, dass ich nicht gespeichert hatte. Also würde ich immer noch in Xeneroville sein, wo ich zuletzt gespeichert hatte. Aber als ich die Informationen über meinen Spielstand las, war es nicht so, wie es sein sollte. Mein Name war nicht mehr „Kman“, sondern „Kyle“, mein richtiger Name. Als ich weiterlas, lautete die Pokédex-Anzahl 0. Das war unmöglich. Man konnte das Spiel nicht ohne Pokémon spielen, außer am Anfang eines neuen Spiels. Meine Spielzeit war unverändert: „98:43“. Ich bekam schon wieder Angst, aber ich wählte den Spielstand trotzdem aus.


    Ich war in Xeneroville und es regnete. Nicht wie wenn Kyogre erwacht ist, denn das hatte ich schon hinter mir. Ich hatte das Spiel schon durchgespielt. Die Stadt war auch nicht überflutet, sondern es regnete einfach. Ich überprüfte mein Team und es war leer. Ich hatte keine Pokémon dabei. Glücklicherweise stand ich vor dem Pokémon-Center (in Xeneroville muss man zum Pokémon-Center rübersurfen) und betrat es. Es war leer. Es waren keine Leute darin.


    Nicht einmal die Angestellte war hinter ihrem Schalter, wo sie normalerweise stand und deine Pokémon heilte. Ich lief zum Computer und überprüfte die Boxen. Jedes einzelne meiner Pokémon war verschwunden. Da bemerkte ich die Namen der Boxen: „LIES.DEINEN.BRIEF.“ Ich gehorchte der Nachricht und verband mich mit dem PC meines Charakters. Dort war ein Brief. Er hatte nicht einmal einen Namen.


    Ich öffnete ihn und er lautete nur: „AcHtE aUf VeNdEtTa.“ Wieder bekam ich Angst, sogar noch stärker als das letzte Mal. Wie es der Brief verlangte, überprüfte ich meine Pokémon nochmal. Diesmal war Vendetta auf dem ersten Platz im Team. Aber es war nur Vendetta da und sein Sprite sah anders aus. Seine Augen waren rot und es war mit dunkelroten Flecken übersät.


    Um es in voller Größe zu sehen, wählte ich seinen Bericht aus. Ich wünschte, ich hätte das nie getan. Seine Augen glühten in einem hellen Rot und es war mit Blutflecken bedeckt. Das Äußere seines Körpers, was aussieht wie ein Tuch, war zerfetzt und Blut tropfte von ihm herunter. Schnell verließ ich seinen Bericht wieder und schaltete den Computer aus. Aber bevor ich das Pokémon-Center verlassen konnte, erschien eine Textbox. Ich wusste sofort, zu wem sie gehörte. „Warum hast du mich verlassen?“


    „Etwa, wegen dem, was ich mit dem Mann gemacht habe?“,fragte Vendetta. Eine „ Ja/Nein“-Box erschien wieder. „Du hast gesagt, du wärst glücklich mit meiner Tat! Ich hätte es besser gemacht, wenn du gesagt hättest, dass du nicht glücklich wärst. Warum hast du gelogen? Ich hasse Lügner...“ Es machte eine kurze Pause. „Ich glaube, ich darf mich nicht beschweren. Ich selbst habe gelogen.“


    Ich dachte einen Moment lang nach. Wann hatte Vendetta gelogen? Als ob es meine Gedanken gelesen hätte, antwortete es: “Wann ich gelogen habe? Weißt du noch, was der Mann gesagt hat?“ Es meinte den Namenbewerter. „Als ich dir gesagt habe, dass er Lügen über mich erzählt, da habe ich behauptet, ich würde keine Groll hegen, erinnerst du dich?“ Ja, ich erinnerte mich. Ich wünschte ich könnte es vergessen. Vendetta machte noch eine kurze Pause und meine Angst wurde stärker. „Ich habe gelogen.“


    Ich begann zu zittern. „Also, bist du glücklich mit dem, was ich mit den Anderen gemacht habe?“ Ich war verwirrt. Worüber redete es jetzt? Was hat es jetzt getan? „Ich hoffe, dass du diesmal glücklich bist... du solltest besser glücklich sein. Bist du es, Kyle?“, fügte es hinzu. Eine „Ja/Nein“-Box erschien wieder. Angst überfiel mich. Ich wählte „Ja“. Nach einer Pause antwortete Vendetta: „Wirklich? Du bist glücklich, dass ich alle deine anderen Pokémon umgebracht habe? Du bist glücklich, dass ich all diese Leute umgebracht habe? DU BIST GLÜCKLICH, DASS ICH ALLE UMGEBRACHT HABE?“


    Ich bebte immer noch vor Angst. Jetzt wusste ich,warum alle meine Pokémon verschwunden waren. Warum alle Leute im Pokémon-Center verschwunden waren. Warum alle verschwunden waren. „Ich habe sie getötet. Jetzt kann dich niemand mehr von mir fernhalten.“, sagte es. Nun wurde mir klar, warum Vendetta das tat. Es tat all das, weil es bei mir sein wollte. Aber es war zu spät. Ich war erledigt.


    Ich wollte nichts mehr mit dem Spiel zu tun haben, mit Vendetta. Ich wollte nie wieder Pokémon spielen. Ich schaltete das Spiel nicht aus, sondern warf meinen Gameboy gegen die Wand. Der Bildschirm riss und das Spiel flog aus dem Modulschacht. Ein paar Minuten starrte ich einfach nur auf meinen kaputten Gameboy. Schließlich hatte ich mich genug beruhigt um aufzustehen. Ich wollte mein Zimmer verlassen, als ich etwas unter meinem Fuß spürte. Es war mein Saphir-Spiel. Ich bückte mich um es aufzuheben...


    Da hörte ich den Ruf eines Pokémon... den Ruf eines Shuppet...


    Übersetzt von Kommakiller


    Quelle: Creepy Pasta Wikia


    [tab=Bilder]
    http://th04.deviantart.net/fs7…y_onslaught14-d38buva.png


    Vendetta nach seiner Tat
    Quelle: http://pg.jifish.co.uk/?no=353


    [tab=Eigene Meinung]
    Dies war die erste Story eines eifersüchtigen Pokémon, die ich gelesen habe. Und ich finde sie um Längen besser als viele der anderen. Wie sich Vendetta immer in den Vordergrund drängt und nach und nach den Trainer zwingt, seine Ansichten anzunehmen. Das fand ich herrlich.


    [/tabmenu]

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

    Einmal editiert, zuletzt von Hikari17 ()

  • Ui, hier möcht ich auch mal Lob, Begeisterung, Bewunderung, ... (sucht's euch aus, ist genug für alle da :D) aussprechen. Schon das oder die(?) anderen Creepypasta Topics hab ich sehr gerne gelesen (wenn man Ferien hat und um 3 Uhr nachts liest hat das nochmal einen netten Beigeschmack) und euch zwei hat man da ja sehr oft gelesen. Find ich auf jeden Fall toll, vor allem weil ja großer Bedarf für die Übersetzungen hier angemeldet wurde/wird, weil ja einige doch so ihre Probleme mit dem Englisch haben.
    Ich persönlich hätte dazu keinen Nerv, ich weiß jetzt schon definitiv dass ich im Mai im Englisch-Abi NICHT die Übersetzung wählen werde, es liegt mir einfach nicht :D


    Auf alle Fälle - find ich ganz toll dass ihr das hier macht.


    Und - ich weiß nicht, ob es dazu nun schon eine Entscheidung gab - aber fände es auch nicht schlecht, wenn hier "Selbstschreiber" Gelegenheit hätten, ihre Texte zu präsentieren.

  • Hungry



    [tabmenu]


    [tab=X]


    [tab=Story Info]


    Sichlor kann seinen Hunger nicht länger unterdrücken...


    Die Geschichte erhält von mir eine Altersfreigabe ab 16. Sie enthält Blut und detaillierte Gewaltdarstellungen.


    [tab=Übersetzte Version von FreeKyandi]
    Hungry
    (Hungrig)


    Diese ständige Knurren...


    ...Es erweckt meine niedersten Instinkte. Die Instinkte zu verstümmeln, zu zerfleischen, Haut aufzuschlitzen, um an Fleisch zu kommen. An Nahrung.


    Nahrung.


    Ich habe keine mehr bekommen, seit ich gefangen wurde. Das heißt, keine richtige Nahrung. Nicht dieses in Massen produzierte Pokémonfutter. Es enthält kein Fleisch. Es ist nicht genug, um davon zu leben.


    Ich habe meine Würde verloren. Meinen Stolz, das ruhigste Sichlor, das ich kenne, zu sein. Ich bin hungrig. So hungrig.


    Es macht mich verrückt und ich stelle mir Bilder der üppigsten Beute vor; Tauboss, Kronjuwild, Tauros, Arbok, sogar das gefährliche Galoppa würde ich angreifen. Ich lechze nach ihrem Fleisch. Aber ich will es nicht nur. Ich brauche es. Ich bin ausgehungert. Es wird nicht mehr lange dauern bis meine Fleischfresserbedürfnisse die Oberhand gewinnen. Es braucht nicht mehr viel und ich werde verhungern.


    Und ich bin schwerfällig. Ich habe meine Überlegenheit im Kampf verloren. Ich bezweifle, dass mein Trainer es bemerkt hat. Ich glaube er ist ein Anfänger. Wenn er klüger wäre, würde er seine Pokémon richtig füttern. Er hat mich nur dank der Hypnose seines Alpollo gefangen. Aber ich mache ihm nicht allzu große Vorwürfe. Hauptsächlich, weil ich mich im Moment auf nichts anderes als Nahrung konzentrieren kann.


    Ich habe mit keinem seiner anderen Pokémon gesprochen. Er kann nicht mehr als 6 haben, aber ich habe die anderen noch nicht einmal getroffen.


    Ich denke nicht oft an sie. Wenn ich es tue, dann nur auf ein barbarische Art; aus Hunger. Denke daran wie viele ich verschlingen könnte. Frage mich welche Art sie wohl sind. Frage mich wie lange es wohl dauert bis ihre Schreie verklingen und ich in Ruhe essen kann. Frage mich ob ich wirklich Zeit damit verschwenden würde, ihr Leben zu beenden, bevor ich mich an ihnen labe.


    Mein Magen schreit danach, gefüllt zu werden.


    Ich kann ihn nicht im Zaum halten. Nicht mehr lange. Ich habe die Waffen zu kriegen, was ich begehre. Ich bin für die Jagd gebaut. Dafür gebaut an Nahrung zu kommen. Ich kann nichts sehen. Mir ist schwindelig. Ausgehungert. Ich muss essen. Oder ich werde sterben. Ich muss mir Nahrung beschaffen...


    -


    Ich sauge den Geschmack frischen Blutes auf, als es meine Zunge benetzt. Ich bebe, während ich es verschlinge und das klebrige Rot ist über mein ganzes Gesicht verteilt. Das Fleisch ist nicht einmal gut, aber das interessiert mich nicht, ich muss meinen Hunger stillen. Ich benutze meine Klingen, um Gliedmaßen zu durchtrennen, vertilge alles Essbare, zersplittere sogar dicke Knochen.


    Ich esse und esse, bis meine Ekstase anfängt, abzuklingen.


    W-Was tue ich nur? Was esse ich hier?


    Ich kann das Blut nicht von meinen Augen wischen, aber das Gesicht des Jungen schafft es trotzdem, mich zu schockieren. Eine Erinnerung traf mich; wie ich mich aus meinem friedlichen Ball befreie, meine perfekten Scheren vor Vorfreude hob, die Aufregung Blut zu vergießen, das Gefühl warmer Haut, die nur darauf wartet aufgerissen zu werden. Das letzte Knurren meines Magens, als sein Wunsch erfüllt wird. Ich erlegte meinen ahnungslosen Trainer. Ich habe ihn getötet. Ihn in Stücke gerissen.


    Ich schreie auf vor freudlosem, animalischem Glück.


    Aber es ist noch nicht genug. Der tosende Sichlor-Instinkt zu töten ist noch immer nicht befriedigt.


    Zu meinem Glück haben seine Pokémon das Ableben ihres Trainers wohl gespürt, denn eins nach dem anderen befreit sich aus seinem Pokéball. Ein Ariados - ungenießbar, sage ich mir. Stollrak - den Aufwand, es aufzuknacken, nicht wert. Ein Gallopa! Was für ein Genuss!


    Ohne dass ich drüber nachdachte, traten meine Beine und Flügel in Aktion, trugen mich mit erhobenen Scheren und einem manischen Blick zu dem Einhorn. Zu der Beute. Das zarte, füllende Fleisch. Die Hitze seiner Flammen würden es kochen, nachdem es gestorben war! Dieses edle Mahl.


    Es ist gefährlich, aber ich kann nicht aufhören; hätte in einem erneuten Anflug des Wahnsinns sogar fast das Bewusstsein verloren. Noch immer hungrig. So hungrig!


    Das zornige Wiehern des Gallopas dringt kaum zu mir durch. Alles was ich höre, ist das leise Geräusch wie Zähne sich in Haut graben.


    Die Pokémon meines enthaupteten Trainer umzingeln mich und greifen gnadenlos an, mit Tränen in den Augen. Ich habe kein Mitleid. Ich habe nur Hunger.


    Ich schlage in alle Richtungen bis ich so voller Blut bin, dass der Geruch mich fast ohnmächtig werden lässt.


    Aber es ist auch mein Blut, dunkel und sirupartig. Das nächste was ich rieche ist verkohlte Haut. Meine Flügel sind angesenkt und der Rest meines Körpers auch, aber ich fühle es nicht einmal. Kann die schmerzhaften Verbrennungen nicht fühlen, nicht den Giftstachel, der nun seine Wirkung zeigt, nicht das zertrümmerte Exoskelett meines Beines.


    Ich falle, kann mich nicht länger auf den Beinen halten. Dabei schlage ich um mich und schlitze mich sogar selbst auf, aber auch das kann ich nicht fühlen.


    Selbst als ich wegen der ganzen Wunden das Bewusstsein verliere, kann ich es nicht fühlen. Selbst als ich weiß, dass ich sterben werde. Kann ich es nicht fühlen.


    Nur den Hunger.


    Übersetzt von Free Kyandi


    Quelle: Creepy Pasta Wikia


    [/tabmenu]

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

  • Entschuldigt, dass ich das jetzt so einwerfe, aber die Pasta mit den beiden Evolis... ich verstehe nicht... warum war das eine Evoli, dass den Sonnenstein hatte, Aku, denn traumatisiert, ich konnte das nirgends lesen :/


    Ansonsten schauderts mir vor den ganzen Geschichten, danke fürs Übersetzen^^

  • "Nurse Joy"


    Als ich diese Creepypasta gelesen habe musste ich mich kranklachen weil es mich irgendwie an ein Kochbuch erinnert,keine Ahnung warum.
    Abgesehen von dieser Sache mit dem Kochbuch(xD) find ich die Creepypasta sehr gut,weilo alles sehr gut detaliert(ka wie man das schreibt) ist,
    ich habe die Englische Version davon schon vor Monaten bei Crrepypasta Wiki gelesen,sie hat mir aber nicht gefallen weil es so sinnlos klang,und mich nicht an ein Kochbuch erinnerte xD

  • Meine Meinung zu:


    "Aku no Hana - Evil Flowers"
    Der Titel passt nicht zur Geschichte find ich. Wenn es eine Forsetzung gibt, dann verstehe ich hoffentlich mehr als bis jetzt.


    "Cubone's Revenge"
    Die Geschichte war einigermaßen. Etwas schwer vorstellbar und der Schluss find ich nicht gut. Übertrieben das die Frau wegen sowas traurig ist und auch sogar Selbstmord begehen will.


    "-splice-"
    Interessanter als der erste Teil. Irgendwie erinnert mich das an Elfenlied. Finde es recht gut, aber so creepy pasta feeling kommt da nicht auf.

  • Es werden ja immer mehr Creepy Pasta und das beteutet natürlich mehr Arbeit für mich.


    ´´Hypnochu´´
    Das wird eine echte Herausforderung für mich werden. Ich finde Hypno ein armes Pokemon, es wird ausgelacht wegen seiner Nase und als Kinderschänder missachtet. Es doch ein starkes Pycho pokemon, und sogar einer meiner Top Eliten.


    ´´A Shuppet ´s Call´´
    Das ist wieder etwas einfacher. Aber die geschichte ist irgendwie seltsam.


    ´´Hungy´´
    Sichlor war schon immer alles andere als einfach. Ich mochte Sichlor nie so Richtig, das liegt dran das es wie ein Killer- Gottesambeterin ausschaut und ich habe Angst Gottesambeterin seit ich ein Kind war.


    Es gibt viele Menschen die dir ein glückliches Gesicht zeigen aber ist das auch ihr wahres Gesicht?

  • Wirklich tolle Geschichten, bei denen man förmlich spürt, wie die Angst herauskriecht und mir einen Schauer über den Rücken jagt. Ich muss euch loben für diese gute Arbeit der Übersetzung. Hätte ich nicht besser hinbekommen :)
    Pokémon Death Channel und die Creepy Pummelluff-Geschichte haben mir sehr gut gefallen und vor allem ersteres ließ mich in die Abgründe von Pikachu schauen. Da bekome ich sofort ein schlechtes Gewissen, weil ich "Pokémon XD - Der dunkle Strum" und "Pokémon Colosseum" verkauft habe und ich damit meine Pokés im Stich gelassen habe... Bitte nehmt keine Rache an mir... ;( .... Ich hab euch doch trotzdem noch lieb....


    Nein, im ernst. Macht bitte weiter so.


    Sobald ich mehr Zeit habe, dann würde ich gerne was übersetzen und, wenn meine künstlerischen Fähigkeiten reichen, auch Bilder zu den Creepys zeichnen. Aber dazu: Wie detailiert dürfen die Bilder sein? Wegen abgetrennter Gliedmaßen usw.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

    Einmal editiert, zuletzt von Foxhound ()

  • Meine Meinung zu:


    "Hypnochu"
    Völlig übertriebene Geschichte. Wer soll sich denn das alles vorstellen können in Sprite form wie der Arm bricht oder er ein blaues Auge bekommt.


    "A Shuppet's Call"
    Interessant, aber auch langweilig. Ich frage mich immer warum die Leute die das Spiel spielen so schockiert sind wenn das Pokemon irgendwelche NPCs ausschaltet. Nachdem ich jetzt was über Shuppet und Banette gelesen habe, frage ich mich wo die Geschichten mit Nebulak und co sind.


    "Hungry"
    Uh sehr geile Geschichte, die Gefällt mir sehr gut. Die Stelle wo sich die Pokemon selbst befreien und wie sie auf die Situation reagieren ist so wie man es erwarten kann.

  • Hungry hat mir sogar ziemlich gut gefallen- bis auf die tatsache, dass ich irgendwie der überzeugung bin, dass sichlor pflanzenfresser sind und keine fleischfresser ;D
    die beschreibung des hungers, des trainers und der pokemon haben mir gut gefallen. auch diese bewertung "es aufzuknacken wäre zu mühsam" ist einfach XD wäre die hauptperson ein anderes pokemon gewesen, zu dem fleischfressen eher gepasst hätte, wäre die bewertung besser ausgefallen. trotzdem nett 8-)

  • Mori Misses You


    [tabmenu]


    [tab=X]
    Gewünscht von Tombery


    [tab=Story Info]
    Ich hab leider keine Ahnung, mit was für einer Altersfreigabe ich diese Geschichte belegen soll.
    Sie war beim Übersetzen ziemlich merkwürdig. Der Autor selbst hat geschrieben, dass er Paranormal Activity im Sinn hatte.
    Stellt euch das also am Besten wie Paranormal Activity mit Pokémon vor.


    Weiterhin war alles, was Mori gesagt hatte, mit so einer Kritzelschrift unterlegt. Die kann ich aber kaum ins Forum übernehmen. Also hab ich Mori's Sätze kursiv geschrieben.


    [tab=Übersetzte Version von Hikari17]
    Mori Misses You
    (Mori vermisst dich)


    Es ist egal, wie man es betrachtet, ich bin und war wohl schon immer ein weing exzentrisch gewesen, wenn es um die Pokémon-Serie ging. Das mag sich über die Jahre etwas gelegt haben, aber vor allen während der Realschule hatte ich sehr viel Ahnung. Ich war buchstäblich eine Enzyklopädie zu dem Thema, obwohl ich nur die Kristall-Edition besaß, während mein ältester Bruder Kopien von Rubin und Saphir besaß.


    Irgendwann in 2006 kam mein Interesse in die Pokémon-Spiele zurück. Als ich die Kopien von meinen Bruder kaufte sowie einen DS und PMD. Irgendwann bekam ich sogar Pokémon Range sowie Diamant und Perl, mit denen ich meine Sammlung erweitern konnte. Ich möchte euch nicht mit den Details langweiligen, hier kommen nicht Diamant und Perl vor, sondern stattdessen Pokémon Platin. Spezifisicher, die Online-Community zu der Zeit; im Besonderen einen Spieler, den man als Lee kennt.


    Lee ist ein klassischer Online-Dieb, der auf übersähten Seiten wie Serebii aktiv ist. Dank seiner anonymen Natur kann er sein Ding durchziehen, da zu der Zeit nur sehr wenig getan wurde, um Online-Diebstähle zu verhindern.


    Was bedauerlich an dieser Art von Diebstählen ist, das viele Opfer mit "Memento"-Pokémon zurückgelassen werden. Viele von ihnen werden etweder freigelassen oder weitergetauscht, ein endloser Kreis. Wie bei allen Opfern, landete auch bei mir ein "Memento", ein Riolu. Ich hatte mich entschieden, es zu behalten, aus persönlichen Gründe. Ich brauche wieder meine Medizin.


    Wer bist du?


    Wo ist NEAVE?


    Ich bin mir nicht sicher, was passiert, ich scheine diese letzten Nachrichten nicht löschen zu können. Wer ist NEAVE überhaupt?


    Du bist nicht NEAVE!


    Ist das immer noch Lee?


    Okay, anscheinend war NEAVE der "Original-Trainer" des Memento-Pokémon. Weiblich, aber keine weiteren Details. Es stellt außerdem Fragen über den Dieb, ich weiß aber nicht warum. Wenn dieses Ding gehackt ist, ist es sehr überzeugend, aber es erklärt nicht, warum diese Nachrichten auf meinem Laptop erscheinen. Das, was ursprünglich eine Creepypasta gewesen ist, ist zu einer Anomalie geworden.


    Ist das immer noch Lee?


    Warum hast du Neave?


    Es scheint mich zu kontaktieren. Das hat nichts mit dem Spiel zu tun und ich habe ernsthaft Angst. Soviel ich weiß, ist da kein Malware-Virus auf dem Computer. Ich hatte bloß meinen Wireless-Adapter genutzt, um Platin zu spielen. Nein, das muss irgendein anspruchsvoller Virus sein, es hat einer zu sein.


    Du klingst nicht nach Lee?


    Bist du jemand Neues?


    Mein DS schaltete sich von selbst an; ich weiß nicht, wie, aber ich hinterfrage es nicht mehr. Ich war mir nicht sicher, was mich erwartete. "SPRICH MIT MIR" war in fetten schwarzen Buchstaben auf den oberen Bildschirm geschrieben, der untere erinnerte an eine Tastatur.


    Bist du immer noch da?


    Ich möchte nicht allein in der Dunkelheit zurückgelassen werden.


    "Allein in der Dunkelheit zurückgelassen werden?"


    Ahhh..Mori kann dich jetzt hören.


    Bist du gerade erst aufgewacht?


    Ich bin mir nicht sicher, wie es geantwortet hat, aber ich probier es nochmal; ich kann das alles kaum glauben.


    "Wer bist du?"


    Ich bin Mori, ich brauche auch deinen Namen.


    Wirst du ihn mir sagen, Scott?


    Woher kannte es meinen Namen?


    Bist du irgendwohin gegangen, Scott?


    Ich brauche immer noch deinen Namen.


    Der DS hörte nun auf zu funktionieren, wenig Batterie, aber ich könnte jetzt wissen, warum es mich bei meinem echten Namen ruft.


    "Mein Name ist Scott, ich bin ein Schreiber."


    Ist es das, was die unmögliche Schrift ist genauso wie auch die Erwähnung von Parasek und Webarak?


    Sag mir, magst du Blut?


    Ich weiß nicht, wie ich das beantworten soll.


    WAS IST DAS?


    (Anmerkung: Im Original wurde die Schrift hier oben von lauter Zeichen umgeben. Aber leider kann ich das nicht darstellen, also stellt euch das bitte vor.)


    Ich versuchte, den Computer auszuschalten, es ging nicht. Ich dachte, der DS war ausgegangen, aber stattdessen begann meine Kopie von Platin zu spielen und verband sich mit dem getauschten "Memento"-Pokémon, dass ich vorhin erwähnt hatte. Dieses Mal hatte sich sein Name zu Mori verändert.


    Nun, da wir dieselben Bedingungen haben, wirst du meine Frage beantworten?


    Magst du Blut?


    Als ein Schreiber und Leser dieser Art von Geschichten, habe ich eine gewisses Grad des Verstehens von Blutvergießen, allerdings hab ich es nie zu einem vollem Grad genossen.


    "Nein Mori, das einzige Mal, dass ich Blutvergießen erwähnt habe, war in einer meiner Geschichten, als eine Kamera draufgehalten wurde."


    Und was ist mit dem Tausch und dem Handel, den du und alle anderen so zu genießen scheinen?


    Die ganze Menschheit ist auf eine gewisse Art deswegen beschädigt und es nicht auf Menschen beschränkt.


    Wir werden auch gegen unseren Willen gehandelt, viele gebraucht und missbraucht.


    Andere werden in fremde Umgebungen gezwungen.


    Wieso bin ich anders?


    Ich bin mir nicht sicher, wie ich das beantworten soll. Furcht überkommt meinen Körper.


    Willst du wissen, warum wir ausrangiert werden?


    Wir werden nicht gebraucht, wir sind bloß "Memento", wie du uns genannt hast.


    "Der Grund, warum ich dich nicht ausrangiert habe, ist, dass du alles bist, was von Magnezone übrig ist. Es war das von meinem Bruder entwickelte Magneton. Er ist vor einem Jahr gestorben."


    Keine weiteren Kommentare.


    "Bist du immer noch da?"


    Mori vermisst NEAVE.


    "Wer ist Neave?"


    Ich kenne keine Neave, nur NEAVE.


    Sie war mein Trainer, der Name ist aufgedruckt.


    "Wieso heißt du dann Mori?


    Das hab ich mir ausgedacht, um dir besser antworten zu können.


    Denk dran, wir sind alle sterblich.


    Ich las diese Notizen nochmal, es würde so schrecklich sein, sie loszuwerden. Ich hatte, was ich für die nächste große Geschichte brauche. Wie auch immer, es würde nicht richtig sein.
    Eine Weile, nachdem ich das erste Bild veröffentlich hatte, redeten ich und Mori miteinander. Nicht durch den Computer oder durch den DS, aber durch Stimmen im Geiste. Ich mag verrückt geworden sein, aber es ist friedlich. Wir beide hatten Probleme, aber in dieser kurzen Zeit haben wir gelernt, uns besser zu verstehen.
    Ob du, der Beobachter, das ernst nimmst oder nicht, ist dir überlassen. Aber nach diesen Ereignissen wurde Mori einflussreicher, manchmal gibt er sogar zu, dass er mich vermisst.


    MORI VERMISST DICH


    Übersetzt von Hikari17


    Quelle: Deviant Art


    [/tabmenu]

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

  • ?( Was soll dass den sein??!!?? Das ist doch kein CP! Ich habe so gut wie garnichs verstanden. Schlechtestes Creepy Pasta :thumbdown: . Übrigens Welche folgende Pokemon kommen in welchen CP vor: ein vernähtes Shaymin, ein Zapdos, ein mehr-schwänziges Nachtara, ein hellgrün artiges Knogga und Knacklion, Mew und Victini


    Es gibt viele Menschen die dir ein glückliches Gesicht zeigen aber ist das auch ihr wahres Gesicht?

  • Legendäre Wächterin, dein Spoiler öffnet sich bei mir irgendwie nicht...


    Also, Mori Misses You fand ich auch total komisch, aber guck dir mal Paranormal Activity an und lies es dann nochmal. Dann ergibt das irgendwie mehr Sinn.


    Die Pokémon, von denen du redest...


    Also, das vernähte Shaymin ist "Forever Mine". Das wollte eigentlich El Ashgesichto machen, aber er lässt sich Zeit. Zapdos hab ich noch in keiner CP entdeckt. Das mehrschwänzige Nachtara ist bestimmt Aku, der Hybrid aus Psiana und Nachtara. Dem seine Schwänze teilen sich nämlich in insgesamt 4 auf. Die hellgrünen Pokémon kenne ich nicht.


    Mew und Victini kommen ständig vor ^^ Da hast du quasi freie Auswahl. Eine Pasta für Victini wird bald gepostet.

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

  • Hier wurden ja schon einige gute CPs übersetzt. Ich bevorzuge zwar das englische Original, aber die Übersetzungen sind wirklich gut.
    Mori Misses You finde ich eigentlich ganz okay. Andererseits finde ich da auch nicht verstörendes oder grusliges dran. Da gibt es wirklich besseres, aber irgendwie gefällt es mir.
    Zu den Pokémon, die Legendäre Wächterin erwähnt: Ich bin mir sicher, schonmal ne CP mit Zapdos gelesen zu haben, welche allerdings nicht gerade gut ist. Den Titel weiß ich allerdings nicht und ich find die CP auch nicht mehr. Auf jeden Fall gings da nicht um irgendein Spiel.
    Bezieht sich das hellgrünartig auf Knogga und Knacklion, oder nur auf Knogga? Jedenfalls kenne ich eine CP mit einem grünen Knacklion (es ist ein Shiny). Die Geschichte heißt Tommy Boy.

  • A Day in a Pokémon World Full of Horror



    [tabmenu]


    [tab=X]


    [tab=Story Info]
    Ihr habt sicher schon mal von MissingNo. gehört. Wusstet ihr auch, wozu es fähig ist?


    Die Geschichte erhält von mir eine Altersfreigabe ab 14. Sie enthält Leichen, Blut und Gewalt.


    [tab=Übersetzte Version von Kommakiller]
    A DAY IN THE POKÉMON WORLD FULL OF HORROR
    KAPITEL 1: EINFÜHRUNG
    Ich hatte nur einen Gameboy in meinem Leben. Keinen GB Color, keinen SP, keinen DS und auch keine neuere Version; nur das, was wir den grauen Ziegelstein nannten: den originalen Gameboy. Jeder in meiner Nachbarschaft hatte bereits einen DS; ich hatte noch nicht mal einen Gameboy Color gehabt, aber ich war glücklich.


    Eines Tages bekam ich meinen eigenen PC und ich wollte sehen, was die neuen Pokémon-Generationen an Neuem gebracht hatten, also machte ich es denen nach, die einen Gameboy Advance oder DS hatten und hatte schließlich die Chance mein eigenes Spiel zu spielen, anstatt sie von meinen Freunden zu leihen (obwohl es nicht ganz legal war…). Ich hatte viel Spaß, aber ich mochte jede neue Generation weniger und weniger, weshalb ich beschloss, mich wieder meinem alten Spiel zuzuwenden.


    Da war er, mein alter Spielstand, immer noch derselbe wie damals. Keine gruseligen Pokémon, die starben; keine Charaktere, die mich töten wollten; alles war gut.


    Aber während meiner Zeit online hatte ich von einem Glitch-Pokémon gehört: MissingNo.. In einer kalten und einsamen Nacht spielte ich mit meinem alten Gameboy. Mithilfe des Alter-Mann-Glitches fing ich MissingNo.. Aber dann schickte meine Mutter mich ins Bett, also ging ich schlafen.

    Als ich aufwachte, war ich nicht mehr in meinem Schlafzimmer. Ich trug eine rote Kappe, hatte einen Rucksack voll mit Sachen und der Raum schien irgendwie auffallend. Wo war ich? Eine unbekannte Stimme rief mich nach unten; es sei Zeit zu gehen. Alles war irgendwie vertraut, als hätte ich das alles schon mal erlebt.


    Unten erklärte mir eine Person, die sich meine Mutter nannte, dass ein Professor nach mir suchen würde. Da erinnerte ich mich: Es war wie in Pokémon; ein Traum wurde wahr! Ich war in meinem Spiel; oder hatte sich die echte Welt in das Spiel verwandelt? Egal! Ich prüfte meinen Rucksack und fand einen alten Gameboy. Es steckte kein Spiel darin, aber er zeigte etwas, das wie ein Menü aussah. Dort stand „Trainerpass“ und „Tagebuch“.


    Ich war neugierig, was passieren würde, also wählte ich „Tagebuch“. Der Gameboy klappte auf und zum Vorschein kam eine Tastatur, mit der ich eintippen konnte, was ich alles erleben würde. Es war seltsam aber wunderbar, zu erleben, wie mein Traum wahr wurde und ich wollte so viele Dinge tun. Meine Mutter erinnerte mich daran, zum Professor zu gehen, ich sei spät dran.


    Ich bedankte mich, gab ihr einen Kuss, weil sie dachte, ich wäre ihr echter Sohn und rannte draußen durch das hohe Gras, wo ich Professor Eich treffen würde. Und tatsächlich: Ein seltsamer Drang hielt mich zurück, bevor der Professor zu mir kam und mir sagte, es wäre gefährlich; aber als ich ihn ansah sah er verängstigt aus, als ob ich im hohen Gras meinem Tod begegnet wäre.


    KAPITEL 2: DOCH KEIN TRAUM?


    Er brachte mich in sein Labor, aber dabei rannte er, als wäre er in Lebensgefahr. Ich konnte nichts tun, außer ihm hinterherzurennen. Als wir in seinem Labor ankamen, schloss einer seiner Assistenten die Tür hinter uns und verbarrikadierte sie. Er war genauso verängstigt wie Eich. Einer von ihnen seufzte vor Erleichterung, als die Tür zu war. Professor Eich begann, mit mir zu reden: „Du warst in Lebensgefahr!“, sagte er.


    „Ich weiß“, antwortete ich. “Ich musste rausgehen und Sie würden kommen und mich aufhalten, bevor ich ins hohe Gras gehe; genau wie im Spiel.“


    Der Professor sah mich verwirrt an und sagte: „Rot, hältst du das wirklich für ein Spiel? Wenn du von diesen Wesen angegriffen worden wärst, hättest du schwer verletzt oder sogar getötet werden können.“


    Warum nannte er mich Rot? Ich war nicht Rot, sondern eine reale Person. Aber der Professor würde natürlich denken, dass ich der Spielcharakter wäre. Also entschied ich mich, wo ich sowieso schon mal im Spiel war, weiterzumachen.


    „Tut mir leid, Professor“, sagte ich. „Ich wollte Sie nicht beunruhigen. Ich habe nach Ihnen gesucht.“
    Der Professor seufzte. „Na ja, immerhin bist du am Leben, aber mach so etwas nie wieder.“ Er drehte sich um, um etwas zu greifen und erklärte: „Rot, ich habe etwas für dich. Du benutzt die alte Version des Com-Boy, hier ist die Erweiterungskarte dafür.“


    Er drehte sich um gab mir eine Karte, die genau in den Modulschacht des Gameboys passte. „Das ist ein Upgrade. Es sollte dir helfen, deine Pokémon im Auge zu behalten und Freunde anzurufen.“, sagte er, bevor er hinzufügte: „Und ich hoffe, es wird dich beschützen vor... ihm.“ Ich runzelte die Stirn und fragte was „Es“ wäre.


    Er sah mich an, als könnte er seinen Ohren nicht trauen. Dann begann er von einer Legende zu erzählen, von einem Pokémon, das so stark war, dass es der Stoff des Seins verändern konnte und sich in etwas verwandeln konnte, das aussah, wie ein Datenhaufen; sein Name war „MissingNo..“ Ich erschrak ein wenig, als er MissingNo. sagte. Ich hatte eins gefangen, bevor ich hier rein geraten war.


    Mein Hirn begann, Dinge zusammenzusetzen: Vielleicht hatte mich das Glitch-Pokémon irgendwie hier rein gezogen, aber das war doch nicht möglich, oder? Als ich aufgewacht bin, dachte ich erst, dies wäre ein Traum, aber vielleicht war es das nicht… Ich dachte nicht weiter darüber nach, denn ich genoss diesen „Traum“ zu sehr.


    KAPITEL 3: DAS ABENTEUER BEGINNT


    Der Professor bemerkte meinen erschrockenen Gesichtsausdruck und beruhigte mich: „Du brauchst keine Angst zu haben. Hier gab es zwar noch keine Angriffe, aber ich möchte kein Risiko eingehen. Ich möchte, dass du etwas für mich tust.“ Er erzählte mir, dass sein Enkel verschwunden war. Er war auf einer Reise um der beste Trainer zu werden als „es“, MissingNo., die Region angriff.


    Ich stimmte zu, ihm zu helfen, weil ich selbst der beste Trainer werden konnte, indem ich auf meine Reise ging. Der Professor hatte nur ein Pokémon übrig. Ich rechnete mit Pikachu, wie in der gelben Edition, aber als er den Namen des Pokémon nannte, war ich überrascht. Es war Glumanda, mein Lieblingspokémon. Aus reiner Neugierde fragte ich, ob er nicht noch ein Paar andere Pokémon hätte, aber er erklärte, dass sein Enkel Bisasam gewählt hatte und Schiggy war weggelaufen. Er machte eine Pause bevor er hinzufügte: „Oder es ist tot“.


    Ich wusste nicht, was ich noch sagen sollte, also nahm ich Glumanda und ließ es aus seinem Ball. Es war ein niedliches Wesen; ein wenig schüchtern und ängstlich. Ich hob es auf und beruhigte es und langsam begann es, mir zu vertrauen. Wir gingen gemeinsam auf unsere Reise, bereit, uns jeder Gefahr zu stellen. Glumanda blieb an meiner Seite. Zumindest dachte ich das.


    Der Professor wünschte uns viel Glück, als wir uns ins Abenteuer stürzten, von dem wir nicht wussten, was wir erwarten sollten. Er ließ uns hinaus und schloss die Tür hinter uns ab. Nachdem wir uns von meiner Mutter verabschiedet hatten und Alabastia verließen, hörten wir eine Stimme, die meinen Namen rief.


    „ROOOT, ROOOOOOOT! WARTE, ICH KOMME MIT!“ Ich drehte mich um und sah Blaus Schwester auf uns zu laufen. Sie wollte herausfinden, was ihrem Bruder zugestoßen war. Um jeden Preis.


    KAPITEL 4: NICHT ALLES IST SO, WIE ES SCHEINT


    Ich hieß sie willkommen und Glumanda, das ich Zilver getauft hatte (der Name meines Charmeleon RP Charakters), freute sich. Wir waren glücklich, nicht alleine auf unsere Reise zu gehen. Außerdem war es gut, jemanden dabei zu haben, der die Karte vernünftig lesen konnte. Während wir zum nächsten Dorf gingen, fragte ich sie nach ihrer Geschichte.


    „Ich habe ganz normal geschlafen, nachdem ich dieses Spiel namens Pokémon gespielt hatte. Aber wahrscheinlich wirst du mir das nicht glauben. Jeder denkt ich wäre verrückt, ich hätte mir das ausgedacht, aber ich weiß, dass ich hier nicht hingehöre. Dies ist nicht die Welt in der ich aufgewachsen bin. Als ich hörte, dass du meinen „Bruder“ suchen solltest, dachte ich, ich könnte mitkommen um vielleicht einen Weg nach Hause zu finden.“ Ich konnte meinen Ohren nicht trauen. War ich nicht der Einzige, der in diesem Spiel gelandet ist? Ich erklärte ihr, sie sei nicht verrückt und sie sei nicht die Einzige. Schließlich fragte ich, ob sie auch ein Pokémon hatte. „Ja, ich habe dem Professor dieses Schiggy gestohlen. Diese Leute sind so dämlich, sie haben mich nicht einmal hineinkommen sehen! Jetzt, mit Schiggy, fühle ich mich sicher.“ Für eine Weile vergaßen wir die Gefahr und ließen unsere Pokémon kämpfen. Wir hatten viel Spaß. Bis wir in die Stadt kamen.


    Glumanda hatte Angst vor etwas; vor der Präsenz von irgendetwas, wie es schien. Verwundert gingen wir in Richtung Pokémon Center, aber je näher wir ihm kamen, desto schlimmer wurde es. Bald fing auch Schiggy an, sich zu fürchten, aber es blieb standhaft. Wir redeten mit jemandem, während wir darauf warteten, dass unsere Pokémon geheilt würden. Als er sich umdrehte sahen wir, dass er grinste. Es war gruselig. Auch weil wir nicht wussten, warum er grinste.


    Als wir die Leute nach Blau fragten, war der alte Mann draußen der Einzige, der ihn gesehen hatte. Ich wurde nervös, denn es schien, als sei er er ein Teil davon, was es MissingNo. ermöglicht, in diese Welt zu gelangen. Er erzählte, er habe einen netten jungen Mann gesehen, der in Richtung Wald ging; der Vertania-Wald. Unsere Pokémon waren endlich wieder bei bester Gesundheit und wir kauften einige Items. Aber irgendetwas stimmte nicht mit unseren Pokémon. Sie schienen schwächer. Als hätten sie ihren Lebenswillen vollständig verloren. Da es schon dunkel war, vermuteten wir, dass es an ihrer Müdigkeit liegen müsste und gingen in den Wald. Ich wünschte, wir hätten das nie getan...


    KAPITEL 5: DER WALD DES GRAUENS


    Ich war nicht wirklich froh darüber, in den Wald zu gehen. Ich hatte eine seltsame Angst vor Pilzen. Ich kann nicht erklären, warum, aber wenn ich welche sehe, läuft es mir eiskalt den Rücken runter. Doch das, was im Wald wartete, war viel schlimmer. Im Tor vor dem Wald waren sonst immer fröhliche Leute, die davon sprachen, wie schön es im Wald wäre und dass es gefährlich wäre, aber als wir dort ankamen, war niemand da.


    Wir kümmerten uns nicht weiter darum, während wir das Tor durchquerten und den Wald betraten. Anstatt, dass uns schöne grüne Bäume willkommen hießen, wehte uns ein Geruch nach Tod entgegen und der Himmel war blutrot. Zwar gab es nirgendwo tote Körper, aber auch keine Trainer, Leute oder Pokémon. Hier war nichts. Als wir tiefer in den Wald gingen, entdeckten wir den Hut eines Käfersammlers. Wir gingen zu ihm um ihn genauer zu untersuchen, doch als wir ihm näher kamen, brachte etwas, das aussah wie ein Arm, ihn tiefer in den Wald. Ein wenig verängstigt folgten wir ihm, bis wir vor einer Höhle standen. Niemand von uns konnte sich an eine Höhle in diesem Wald erinnern, also beschlossen wir, sie zu erkunden. Beim Inspizieren der Höhle fanden wir in den Wänden seltsame Zeichen; als ob sie ein Grafikfehler wären.


    Wir dachten, dass MissingNo. dahinter steckte und erkundeten die Höhle weiter, bis wir Leichen entdeckten. Wir konnten nicht erkennen, welche Pokémon sie einmal gewesen waren. Das Blut der zerfleischten Teile machte sie unkenntlich und der Gestank war so furchtbar, dass wir ihn nicht lange ertragen konnten. Daisy (Blaus Schwester, aber ich nenne sie von jetzt an Daisy) wurde übel und ich, ein Fan von Creepypastas, konnte es gerade so ertragen. Aber als wir versuchten umzukehren, hielt uns ein seltsamer Zwang zurück.


    Daisy bekam Panik. Diese Blockade und die Tatsache, dass wir gefangen waren und der einzige Weg hier raus zu kommen war, durch all diese Leichen zu gehen, halfen ihr auch nicht. Wir mussten weitergehen. Zwischen den toten Pokémon, von denen eines aussah wie ein geschlachtetes Pikachu, Daisy's Lieblingspokémon, entdeckten wir auch menschliche Teile.
    „Rot“, stammelte sie. „Was passiert hier?“


    Ich wusste nicht, was ich sagen sollte; ich zehrte von der Ungemütlichkeit dieses Ortes, der voll war von Blut und Körpern.


    „ROT!“, schrie sie, als ich, wie in Trance, weiterging. Ich dachte nach wie vor, dies wäre nur ein seltsamer Traum und wir müssten einfach weitergehen, bis wir aufwachten. Mit kalter Stimme sagte ich: „Es tut mir leid. Wir müssen weitergehen... Ich habe ein schlechtes Gefühl an diesem Ort.“


    Sie sah mich an, als sei ich nach all diesen Ereignissen wahnsinnig geworden. Natürlich war es eigenartig. Aber hier waren nur tote Wesen, also mussten wir weitergehen, bis wir einen Ausgang gefunden hatten.


    Der Ort, an dem wir hinauskamen, war sehr merkwürdig. Es sah aus, wie ein Ort, von dessen Existenz ich wusste, aber wir durften ihn nie betreten. Es war immer noch dunkel, obwohl wir stundenlang in der Höhle herumgeirrt waren. Da sahen wir die Umrisse einer Person. Es war Bill, aber er war anders. Er grinste sonderbar, wie alle in Vertania City, und er hielt etwas hinter seinem Rücken. Wir waren in Bills geheimen Garten.


    KAPITEL 6: BILLS GEHEIMNIS?


    Als wir zu ihm gehen wollten und ihn fragen wollten, was hier passiert, wurde ich angerufen. Es war Professor Eich. Er wollte mich warnen. Alabastia wurde angegriffen. Alle waren tot oder zu Sklaven gemacht worden. Er konnte den Angreifer aus seinem Labor halten, aber die Wände verschwanden bereits vor seinen Augen und er wollte Rot warnen, bevor es zu spät war.


    „Rot. Rot! Bist du da?“, schrie er.


    „Ich bin hier, Professor“, antwortete ich und behielt Bill im Auge. Ich traute ihm nicht. „Rot, wo bist du? Bring dich in Sicherheit! Alabastia ist zerstört. Wir sind -“ Das Signal verschwand für eine Sekunde.


    Ich sah Bill näher kommen, aber ich konnte ihn immer noch nicht klar erkennen. Das Signal kam zurück. „Rot, du musst von dort verschwinden, wo immer du bist!“, schrie der Professor. „Die Welt wird „sein“ Sklave! Verschwinde von -“ Das Signal riss ab und als es wiederkam, erblickte ich einen blutüberströmten, toten Professor Eich. Vor Schreck ließ ich meinen Com-Boy fallen und konzentrierte mich auf Bill. Ich erschrak.


    KAPITEL 7: FÜR IMMER ALLEIN?


    Bill schlitzte Daisy's Kehle auf. Blut spritzte aus ihrem Hals in alle Richtungen. Er lächelte immer noch unheimlich, aber nun stand er im Licht und ich konnte ihn erkennen. Sein halbes Gesicht war verglitcht und seine Augen waren feuerrot.


    Während ich dort stand, unfähig, mich zu bewegen, wurde sein Arm zu einer Klaue, und er schlug sie direkt durch ihren Brustkorb. Blut spritzte um mich herum. Als ich mich von meinem Schock erholt hatte, rief ich Zilver, das Glumanda. Aber was es sah, war zuviel für es. In ihrem letzten Todeskampf, oder beim Versuch mich zu retten, ließ Daisy ihren Pokéball fallen und Schiggy kam heraus. Es war zornig und wollte Rache für ihren Tod.


    Schiggy und ich versuchten gegen Bill zu kämpfen. Mit einer Aquaknarre lenkten wir ihn ab und rannten an ihm vorbei, bis ein Loch in der Welt uns aufhielt. Der zerstörende Effekt des Glitch-Pokémon hatte es geschaffen.


    Ich befahl Schiggy eine Aquaknarre; ein verzweifelter Versuch an sein Messer zu gelangen. Bill warf einen Pokéball und ein Tauboss erschien. Es schien traurig zu sein. Traurig, dass sein Trainer nicht mehr er selbst war. Bill kämpfte hart und ich hatte keine Chance. Schiggy war kurz davor, ohnmächtig zu werden. Aber als alles verloren schien wandte sich das Tauboss gegen seinen Trainer. Es konnte seinen grausamen Befehlen nicht mehr folgen. Bill war nicht mehr Herr über sich selbst.


    Tauboss setzte Aero-Ass gegen Bill ein und zwang ihn so, sein Messer fallen zu lassen. Ich nutzte meine Chance und griff das Messer. Ich wollte ihn töten. Ich wollte all dies ein für alle Mal loswerden.


    KAPITEL 8: ENDE?


    Als ich ihn niederstechen wollte, wurde ich wieder durch den Zwang aufgehalten, ich konnte ihn nicht einmal berühren. Aber es war auch nicht mehr nötig. Der verglitchte Bill begann zu zerfallen. MissingNo.s Effekt forderte seinen Tribut. Erleichtert, dass es vorüber war, sah ich nach Daisy. Sie hatte zu viel Blut verloren und ihre Wunden waren tödlich gewesen. Sie war tot. Ich konnte nichts mehr für sie tun. Schiggys Gesicht war voll von Trauer und es begann zu weinen. Auch Tauboss trauerte um seinen Trainer, Bill. Er war ein guter Trainer gewesen, bevor all dies passierte.


    Ich sagte, wir müssten weitergehen. Tauboss wandte sich von dem zerfallenden Bill ab, aber Schiggy wollte bleiben. Aus Respekt vor seiner Trainerin. Ich kletterte auf Tauboss um nach Blau zu suchen, der einzige, der die Welt noch retten könnte. Wir flogen zu den Top 4, aber alles was wir fanden, waren Leichen. Jedes einzelne Mitglied war abgeschlachtet, getötet und zerfetzt worden. Auf dem Indigo Plateau war ein gewaltiges Blutbad angerichtet worden. Schließlich kamen wir in den Raum, in dem man normalerweise gegen Blau um den Titel des Champs kämpfte.


    Tauboss, Glumanda und ich gingen zu der Person, die im Raum stand, ein Weinen erfüllte ihn. Es fühlte sich an, als würde es durch Stahl schneiden. Hohe Töne, vermischt mit dem Weinen. Je näher wir ihr kamen, desto fremdartiger wurde es. Die Welt hatte zu zerfallen begonnen, als wir die Person erreichten, die weinend auf dem Boden kauerte.


    Glumanda wusste nicht, wo es sich verstecken sollte. Es verkroch sich hinter mir, als ich die Person fragte: “Ist alles in Ordnung?“ Die Person stand auf.


    „Ja“, schluchzte die Person. „Und weißt du, warum?“


    „Nein...“, antwortete ich.


    Er drehte sich um. Es war Blau. Dort, wo seine Augen hätten sein sollen, war nur etwas, das wie ein Pixelhaufen aussah. Statt Tränen rann Blut sein Gesicht hinunter und aus seinen Augenhöhlen kam Rauch.


    „Weil ich sie getötet habe! Ich habe sie alle getötet!“, rief er mit einem wahnsinnigen Lachen. „Und du bist der Nächste!“


    Ich bekam Panik und wollte Glumanda nehmen und auf Tauboss springen, um zu fliehen, aber als ich mich umdrehte war Glumanda erwürgt und Tauboss... nichts als Fetzen... Meine letzten Freunde in dieser Welt. Tot. Und ich würde ihnen bald folgen...


    Etwas schlug mich nieder. Als ich aufwachte lag ich in einer Blutlache. Ich war zwar lebendig, aber auf einer Art Folterinstrument festgeschnallt. Zwei Wesen begrüßten mich: Blau, tot, und MissingNo..


    „Warum hast du mich gefangen?“, sprach MissingNo.. „Du hast mich gezwungen, in dieser Welt zu leben. Du hast mich gezwungen, zwischen all den Kreaturen zu leben, zu denen ich nicht gehöre. Du hast mich gezwungen zu leben.“


    „WARUM TUST DU MIR DAS AN?“, schrie ich. „Du hast mich gezwungen, in einer Welt zu leben, in die ich nicht gehöre; ich war hier nicht vollständig. Jetzt zwinge ich dich, in meiner Welt zu leben.“ Es verwandelte sich und wurde zu Rot´s Mutter, sie grinste boshaft. „Ich habe dich hierher gebracht.“ Es wurde zu Professor Eich. „Alles ist eine Lüge...“ Nun verwandelte es sich in Daisy. „Ich... Ich bin eine Lüge.“ Es wurde wieder zu dem Datenhaufen, der es wirklich war. „Und weißt du, was das Beste ist? Hehehee... Bald wirst auch du nichts als eine Lüge sein.“


    Plötzlich spürte ich ein reißendes Gefühl, als ob meine Haut von den Knochen gezogen würde. Blut lief aus den frischen Wunden, die nun über meinen ganzen Körper verteilt waren. Ich schrie. MissingNo. lachte. „Eine Lüge! Eine Lüge! Hehehe, EINE LÜGE!“


    Ich erwachte in meinem Bett, in meinem Zimmer, unversehrt. Unten hörte ich Leute weinen. Ich ging hinunter, um nachzusehen und sah meine Eltern. Sie weinten über einem Bild von mir. „Mutter?“, sagte ich. Meine Mutter drehte sich um, sie war überglücklich, und weinte immer noch.
    „Wo warst du? Du warst tagelang verschwunden!“, schluchzte sie.


    „Ich weiß es nicht, Mutter... Ich weiß es nicht.“ Später, als ich mich bettfertig machte, blickte ich in den Spiegel. Kein Spiegelbild. Ich rieb mir die Augen und da war es: Mein Spiegelbild. Ich wurde ruhiger. Bis ich die Narbe auf meinem Körper sah.


    Die Narbe formte zwei Wörter: „EINE LÜGE“.


    Ich fing kein MissingNo. mehr. Nie wieder.


    Übersetzt von Kommakiller


    Quelle: Creepy Pasta Wikia


    [/tabmenu]

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

  • Cursedtini



    [tabmenu]


    [tab=X]


    [tab=Story Info]
    Das Liberty-Ticket führt zu einer äußerst verdrehten Version von Victini...


    Die Geschichte erhält von mir eine Altersfreigabe ab 16. Sie enthält brutale Blut- und Gewaltdarstellungen.


    [tab=Übersetzte Version von FreeKyandi]
    Cursedtini


    Vor Kurzem fiel mir eine Pokémon Schwarze Edition in die Hände und alle meine Freunde hatten sich schon Victini auf ihre Edition runtergeladen. Also setzte ich mich nach der Schule in mein Zimmer und wählte 'Geheimgeschehen'. Ich wartete ein paar Minuten, bis ein Liberty Ticket ankam. Ich dachte aber, dass vielleicht irgendetwas mit der Karte nicht stimmte, denn der Umschlag, der normalerweise orange und cremefarben war, war bei mir schwarz und rot. Auf dem Ticket selbst war ein Bild eines Leuchtturms, dunkel lilane Büsche und ein roter Himmel.


    Ich ignorierte es und ging zum Pier, das zum Freiheitsgarten führte. Als ich der Frau, die vor dem Boot stand, das Ticket zeigte, sagte sie nur ,,Du willst nicht zu der Insel.'' anstatt mich auf das Boot zu führen. Dann erschien ein Textfenster mit den Auswahlmöglichkeiten 'Ja' und 'Nein'. Ich wählte Nein. Die Frau führte mich aufs Boot.


    Als ich die Insel erreichte, hieß diese nicht 'Freiheitsgarten', sondern 'Verfluchter Garten'. Ich tat es als einen Witz irgendeines kranken Idioten bei Nintendo ab und ging weiter zum Leuchtturm.


    Zu meiner Überraschung konnte ich nirgendwo die Team Plasma Rüpel entdecken. ,,Muss wohl mein Glückstag sein.'' dachte ich. Also betrat ich den Keller, in dem sich Victini befand. Großer Fehler. Was ich sah verfolgt mich noch immer in meinen Albträumen. Der Keller war voller Sprites der NPCs und ihrer Pokémon. Überall war Blut. An den Wänden stand mit Blut 'Verschwinde' und 'Lauf bevor es dich kriegt' geschrieben. Unter dem Bett sah ich ein halbes Serpifeu.


    Ich entschied mich zu gehen, einer meiner Freunde konnte mir bestimmt ein funktionierendes Liberty Ticket geben. Gerade als mein Charakter durch die Tür lief begann ein Kampf. Der Charakter der auf der anderen Seite erschien, hatte den Sprite eines Victini, nur dass der Text sagte 'Ein Cursedtini erscheint!'. Bei näherer Betrachtung fielen mir an dem Sprite einige Unterscheide auf: Sein Fell bedeckte die Füße, seine Ohren waren länger und hingen weiter runter. Seine Finger waren wie Klauen gekrümmt. Eines seiner Augen war nichts außer einer dunklen Höhle, aus der es Blut weinte. Seine Augen wirkten traurig, aber es hatte ein breites düsteres Grinsen im Gesicht.


    Der Text sagte 'Los, Fluffy!'. Mein Reshiram Level 70 erschien. Aus irgendeinem Grund konnte ich nicht angreifen. 'Cursedtini setzt Anpassung ein'. Sein Level stieg von Level 15 auf Level 70. Jetzt konnte ich angreifen. Schnell wählte ich Sondersensor. 'Fluffy setzt Sondersensor ein. Es hat keine Wirkung auf Victini...'. Ich schloss daraus, dass es wahrscheinlich ein Unlicht-Typ war und wollte es in der nächsten Runde ausschalten. 'Cursedtini setzt Fluch ein!' Cursedtini verringerte seine KP um die Hälfte. 'Fluffy hat furchtbare Schmerzen!' Ein schreckliches, hohes Kratzen drang aus den Lautsprechern. Ich versuchte die Lautstärke zu verringern, aber nichts passierte. Ungefähr 10 Sekunden später hörte das Geräusch auf. Fluffys KP waren 170/298. Ich tauschte Fluffy mit Aqua, meinem Admurai. 'Cursedtini setzt Anpassung ein'. Es war jetzt Level 64. Ich setzte Trugschlag ein. Ich hatte es runter auf einen KP. Ich fragte mich ob ich fliehen, es fangen oder besiegen sollte. Ich wählte fliehen. 'Flucht unmöglich!'


    Ich entschied mich, einen Timer Ball zu benutzen. Mit dem zweiten fing ich es. Erst da fiel mir auf, dass Cursedtini während des Kampfes keine Animation gehabt hatte. Naja. Ich hatte es trotzdem gefangen. 'Möchtest du dem Victini einen Spitznamen geben?' Ja. Ich nannte es Darkskye. 'Cursedtini wurde in Box 3 auf Rubinas PC übertragen.' Ich seufzte. Naja. Ich verließ den Raum und lief in Professor Esche hinein.


    Prof. Esche sagte nur 'Nein'. Ein Fenster mit Ja oder Nein erschien wieder. Irgendwie unnötig, weil mir niemand eine Frage gestellt hatte. Trotzdem nahm ich Ja. Ich wählte mein Fasasnob und flog zurück zur Schwarzen Stadt, um nachzusehen, was mein neues Pokémon so alles konnte. Als ich 'Bericht' in Box 3 wählte bemerkte ich, dass sein Sprite jetzt doch eine Animation hatte. Eine Animation, die mir das Blut gefrieren ließ.


    Cursedtini hob die linke Hand und haute seine Krallen in die Seite seines Kopfes. Sein Ruf ertönte. Es war ein schreckliches hohes Kratzen, wie als mein Fluffy unter den Auswirkungen des Fluches gelitten hatte. Cursedtini bewegte die Krallen in seinem Kopf, sein Gesicht wurde total blass, seine Augen traurig, es weinte Blut aus seiner leeren Augenhöhle. Es sah aus als wollte es das nicht tun, sondern als würde irgendeine Macht es dazu bringen, sein Gehirn zu Brei zu machen. Blut spritzte auf sein Gesicht. Der Ruf hielt weiter an. Es schallte in meinem Kopf. Ich konnte mich nicht bewegen. Ich konnte meine Augen nicht von Cursedtini's Krallen nehmen. Sein ganzer Kopf war mit Blut bedeckt. Eine dickflüssige, rosa-graue Flüssigkeit lief seine Klaue hinunter, rann seinen Arm hinab und tropfte auf den Boden. Das Grinsen auf Cursedtinis Gesicht wurde breiter und breiter, bis es seine Krallen wieder aus seinem Schädel riss. Ein Schwall sehr echt aussehenden Blutes und Gehirnmasse schoss heraus bis Cursedtini auf den Boden sank, tot. Die gesamte Animation dauerte ungefähr eine Minute.


    Schnell wählte ich 'Freilassen'. Am unteren Bildschirmrand erschien Text. Ich atmete einmal tief durch und las ihn.


    'Du versuchst, mich loszuwerden.'


    'Ja/Nein'. Ich hatte mit der Wahrheit noch nie hinterm Berg gehalten. Ich wählte Ja.


    'Du denkst, es ist das Beste für mich. Du denkst ich leide.'


    Ich starrte den Text an. Ich konnte es nicht glauben. Cursedtini hatte meine Gedanken gelesen. Aber wie? Es bestand doch nur aus Pixeln und einem Programm...


    'Du glaubst mir nicht... Hab ich recht?'


    Ja/Nein. Nein


    'Ich kann dich dazu bringen, mir zu glauben.'


    Ja/Nein. Nein.


    'Du willst mich nicht?... Du willst mich nicht?'


    Ich erstarrte und blickte den Bildschirm an. ,,NEIN!" schrie ich.


    'Niemand will mich. Ich bin ein Fluch. Ein Fluch wie du. Ein Fluch wie diese Welt. Ich kann dich befrei-'


    In diesem Moment riss ich die Edition aus meinem DS. Ich wusste, dass ich nicht gespeichert hatte. Ich löschte das Geheimgeschehen und ein Freund wollte später vorbeikommen, um mir ein funktionierendes Liberty Ticket zu geben. Ich hörte auf und spielte ein bisschen Animal Crossing, aber dann spielte ich doch weiter Schwarz.


    Der Titelbildschirm zeigte nicht mehr Reshiram. Er zeigte Cursedtini. Auf dem oberen Bildschirm stand:


    Wir sind Freunde......... FÜR IMMER!


    Übersetzt von FreeKyandi


    Quelle: Creepy Pasta Wikia


    [tab=Bilder]


    http://images2.wikia.nocookie.….png/280px-Cursedtini.png


    Cursedtini reißt sich das Gehirn raus.
    Quelle: Creepy Pasta Wikia


    http://images4.wikia.nocookie.…mages/7/74/Cursedpass.png
    Gefunden von ZitaYuseo


    [/tabmenu]


    Bei dieser Gelegenheit möchte ich den anderen Übersetzern für ihre Arbeit danken. Dank euch hab ich etwas freie Luft. Aber keine Sorge, ich werde auch weiter an Übersetzungen arbeiten. Wegen meiner Arbeit komm ich dazu aber am Besten am Wochenende dazu. Also könnt ihr von mir so ca. eine Übersetzung pro Woche erwarten.


    Ich poste natürlich weiter gern Übersetzungen, die mir von anderen Usern eingereicht werden.

    Seht euch doch mal im Creepy Pasta Topic um. Bitte beachtet auch die dort aufgelistete FAQ!
    Lust auf Let's Play? Guckt doch mal auf meinen Kanal
    3DS-Freundescode: 1118-1467-2423 (bitte PN mit Code, wenn ihr mich addet).

    Einmal editiert, zuletzt von Hikari17 ()