Steins;Gate

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild


  • http://upload.wikimedia.org/wi…80px-Steins_gate_logo.jpg
    Folgen: 24 + 1 OVA
    Genre: Thriller
    Setting: Gegenwart, Mystery, Sci-Fi
    Ausstrahlung: 06.03.2011 bis 14.09.2011
    Regie: Takuya Satō, Hiroshi Hamasaki


    Rintarou Okabe ist ein selbsternannter verrückter Wissenschaftler, welcher sich selbst "Hounouin Kyouma" tauft. Mit seinen Freunden Mayuri und Daru gründet er das "Future Gadget Laboratory" in welchem er einige Erfindungen macht. Als er Daru von der Leiche des Mädchens Kurisu Makise per SMS berichten will, sendet er diese durch einen Zufall mit eine seiner Erfindungen - ein zur Zeitmaschine umfunktionierter Mikrowellenherd - in die Vergangenheit, wodurch er die Gegenwart verändert. Dies führt dazu, dass der Mord an Kurisu nie passiert. Er ist dabei jedoch der einzige der die Erinnerungen an die alte Gegenwart behält. Diese Fähigkeit tauft er selbst "Reading Steiner".
    Angetrieben davon versucht er eine Zeitmaschine zu entwickeln, welche nicht nur einzelne Nachrichten in die Vergangenheit senden kann. Jedoch ist er nicht der einzige der an der Fähigkeit der Zeitreise Interesse zeigt. Auch der Konzern SERN macht Experimente mit dem Prototyp einer Zeitmaschine. Als es Rintarou gelingt eine Zeitmaschine zu entwickeln, welche die kompletten Erinnerungen in die Vergangenheit transportiert, gerät er ins Fadenkreuz des Konzerns...
    [subtab=Vorlage]Der Steins;Gate Anime beruht auf der gleichnamigen Visual Novel. Diese gehört zusammen mit Chaos;Head und Robotic;Notes zur Science;Adventure Reihe von 5ph.xNitroplus, wobei sich die Spiele untereinander referenzieren, auch wenn nicht direkt klar wird, in wie weit sie genau in derselben Welt spielen.


    VN Opening





    Trailer:


    Opening:


    Ending:


    Fragen:

    • Hat euch der Anime gefallen?
    • Welchen Charakter mögt ihr am meisten?
    • Könnt ihr einen Charakter nicht ausstehen? Wenn ja, welchen?
    • Was sagt ihr zur aufgegriffenen Thematik?
    • Entstehen eurer Meinung nach durch die Zeitreisen an manchen Stellen Sinnesbrüche? Wenn ja wo und warum?
    • Wie findet ihr die Musik?
    • Shippings?
  • Ich finde es ja sehr schön, dass jemand mal einen Thread dazu aufmacht. :)
    Allerdings muss ich drum bitten, entweder die Charaktere zu ergänzen (kleiner Tipp: Anisearch erlaubt kein Hotlinken! Und wir sehen es auch nur ungern ^^"), bei denen hier ein paar Informationen auf jeden Fall nett wären (selbst wenn keine Pflicht), oder sonst noch Bilder (selbst hochgeladen) hinzu fügen... Zumindest so etwas wie Alter wäre ganz nett ;)
    Außerdem fände ich es ganz nett, wenn du noch etwas dazu ergänzt, dass es a) zur Science;Adventure Reihe gehört, b) auf einer Visual Novell beruht und c) kurz erwähnst, dass es da einen Film gibt (weil der gehört definitiv mit zum Anime).


    __________________________________


    Dann will ich mal meine Meinung dazu kurz veräußern.


    Steins;Gate ist, seit ich die Serie gesehen habe, mein absoluter Lieblingsanime.
    Es gibt einfach vieles, was mir an der Serie zusagt. Das fängt damit an, dass die Charaktere alle um die 18 und teilweise älter sind und zumindest teilweise auch wirklich so aussehen. Oh gott, ich LIEBE Okabes Dreitagesbart. Der ist einfach nur EPIC WIN. :P Ebenso schön finde ich es, dass... Nun, wie soll ich es sagen? Die intelligenten Charaktere verhalten sich auch intelligent, ohne dass dies darüber definiert wird, dass sie permanent mit Fremdwörtern um sich werfen oder einfach nur komplett geschwollen daher reden. Außerdem bedeutet intelligent zu sein in der Serie nicht, dass man nicht was manche Dinge angeht auch mal ziemlich dumm sein darf (unsere drei Genies haben allesamt keinen allzu hohen EQ, würde ich einmal behaupten).
    Und ich liebe die Anspielungen auf diverse wissenschaftliche Theorien zum Thema Zeitreisen (was Wissenschaftliche Referenzen angeht, sind zumindest die Science;Adventure Spiele wirklich gut und wirken tatsächlich, als hätte da jemand recherchiert!) und ich liebe es, dass diverse Bezüge zum Thema Zeit auch ansonsten immer mal wieder eingebaut werden. (Bitte, Referenzen auf Einstein in einer Romantischen Szene sind einfach ebenfalls Epic Win!)
    Außerdem finde ich es persönlich klasse, dass die John Titor Sache aufgegriffen wurde, da ich die Geschichte unglaublich faszinierend finde (wie alle alten Netzwerk-Mythen <3).


    Meine Lieblingscharaktere sind schwer zu sagen... Irgendwie mag ich alle. Aber ich denke mal, Kurisu und Okabe sind wirklich meine Lieblings. Kurisu weil sie eine so herrliche Tsundere ist, bei der immer wieder darüber gewitzelt wird, dass sie eben eine solche ist. Okabe weil... "I am mad scientist! It's so cool, man!" Nuff said.
    Aber ich mag auch Feyris sehr gern, allein weil sie von jemanden gesprochen wird, den ich mal in Persona kennen lernen durfte ;) Auch wenn ich natürlich nicht umher kam, bei der Stimme permanent an Madame Hyperaktiv zu denken :P
    Es gibt keinen Charakter, den ich gar nicht mag. Selbst die Gegenspieler sind zumindest interessante Charaktere.


    Was ich außerdem noch anmerken möchte: Ich liebe den Soundtrack. Sowohl in der VN, als auch im Anime selbst. Vor allem Gate of Steiner hat es mir angetan, auch wenn ich mir beim Versuch es auf dem Klavier zu spielen, beinahe die Finger gebrochen habe. Aber es ist dennoch ein unglaublich schönes Stück und ich finde allgemein die Piano-Lastigkeit des Soundtracks sehr schön :)
    Allerdings muss ich sagen, dass ich Sky-Clad Observer (das Opening der VN) lieber mag, als Hacking to the Gate. Ich mag zweiteres zwar auch, aber Sky-Clad Observer... Einfach epischer Song.


    Was Plotholes angeht, so muss ich sagen, dass es wirklich nicht viel gibt, da eben alles durch die verschiedenen Timelines geklärt ist und man da nicht wirklich sagen kann "das passt nicht".
    Einzig... Nun, die Sache mit Ruka. Ich mein, ich finde es wirklich cool, dass die Serie Transsexualität als Nebenthema aufgreift, aber... Sehen wir es wie es ist: Das Geschlecht eines Kindes steht bei der Befruchtung fest, da bringt es nichts, sich während der Schwangerschaft anders zu ernähren. ^^"


    Was ich persönlich übrigens störend fand am Anime ist, dass die Eltern der Charaktere kaum vorkamen. Also klar, die Familiensituationen von Kurisu und Feyris sind geklärt, aber sonst? Ich mein, wir müssen bedenken, dass Okabe (selbst wenn es nichts ungewöhnliches ist, in dem Alter allein zu leben) technisch gesehen nicht volljährig ist. Also wieso lebt er praktisch die ganze Zeit allein? Vor allem, da seine Familie offenbar nicht weit vom "Labor" entfernt wohnt, wenn man bedenkt, dass er in der Nachbarschaft von Mayuri aufgewachsen ist, die in der Nähe wohnt. Dahingehend hätte ich mir mehr gewünscht, da ich denke das darin auch irgendwo die Erklärung für seine Soziopathie liegt. Aber zu dem Thema ist leider allgemein nur sehr wenig bekannt, was ich wirklich ärgerlich finde, da ich darauf eben immer großen wert lege.
    Allgemein hätte ich mir gewünscht mehr darüber zu erfahren, wieso er so an Mayuri hängt. Ich mein, selbst wenn sie in der Nachbarschaft aufgewachsen sind... Gerade wenn man bedenkt, dass zwischen den beiden wahrscheinlich 50 IQ Punkte oder mehr liegen, ist das keine sonderlich gute Erklärung.


    Was kann ich noch sagen?
    Ach ja... Die OVA war absolut unzufriedenstellend. Da fand ich das eigentliche Ende schon besser. Weil wirklich voran gebracht wurde die ganze Sache dadurch nicht... Und die Tatsache, dass da so getan wird, als wäre irgendeine Amerikanerin Suzuhas Mutter... Ich mein, wer die Spiele/VNs (wie man will) und alles kennt, weiß, dass Suzuhas Mutter Amane Yuki ist.


    Ich bin aber mal auf den Film gespannt... Wenn er dann mal auf DVD erscheint und so für uns zugänglich wird.


    Ansonsten... Was die Pairings angeht denke ich eigentlich, dass es so viel nicht zu diskutieren gibt. Kurisu/Okabe ist canon und zu niedlich, um was dagegen zu sagen. Wirklich, die beiden haben es geschafft, dass mein weiblicher Teil auch wirklich da lag und quietschte, weil sie einfach so süß... Und romantisch. Hach... :love:

  • Steins;Gate... Hach, ich werde mir wohl nie sicher sein, was Ich von diesem Anime halten soll. Bei der Erstausstrahlung habe ich die Serie nach, ich glaube, Folge 3 gedroppt, weil Ich die komplette Cast in keinster Weise leiden konnte.
    Erst nachdem Ich von zahlreichen Leuten, deren Meinungen bezüglich Animes Ich sehr wertschätze, die Serie empfohlen bekommen habe, hab' Ich alle Folgen am Stück geschaut. Und Ich habe es bis Heute nicht bereut. Zugegebenermaßen fand ich die Prämisse der Serie von Beginn an recht interessant. An die Cast konnte ich mich letztlich gewöhnen, auch wenn Part-Time Warrior und Chris die einzigen Charaktere sind, die Ich auch nur in Ansätzen sympathisch fand.


    So wirklich gefesselt hat der Anime mich erst, als die Mayushi-Zeitschleife initiert wurde. Obwohl ich Okabe als Charakter nie gemocht habe, hat Er mir während dieses gesamten Ereignisses total Leid getan. Die Lösung war wirklich clever gestaltet, auch wenn es leider ein wenig vorhersehbar war, was das für Chris bedeuten würde. Wobei Ich an der Stelle nie wirklich verstanden habe, warum Okabe nicht einfach noch extremere Änderungen hervorgerufen hat, um von der aktuellen Wordline wegzukommen, ohne in die Beta-Wordline zurückzukehren. Aber gut, das hätte wiederum das Chris-Dilemma zerstört. Jedenfalls muss Ich gestehen, dass Ich mit dem Großteil der Charaktere nichts anfangen kann, aber den Plot trotzdem extrem genossen habe. Daher bin Ich mir, wie Eingangs bereits erwähnt, ziemlich uneins, was Ich nun genau von Steins;Gate halten soll. Die Geschichte, die erzählt wurde, war zweifelsohne gut.


    Im Bezug auf die Charaktere konnte Ich mich, wie gesagt, mit Part-Time Warrior anfreunden. Ich kann nichtmal wirklich erklären warum, aber auf einem emotionalen Level fand Ich den Charakter von Anfang an einfach irgendwie sympathisch. Dass sie später, unerwarteter Weise, zu einer Schlüsselfigur des Plots geworden ist, war dementsprechend erfreulich für mich.


    Chris fand Ich eingang's recht unsympathisch, weil Sie ziemlich arrogant gewirkt hat. Sobald man aber erfährt, warum Sie sich so verhalten hat und was ihre Motive waren, erstrahlen ihre Aktionen in einem ganz anderen Licht und man(zumindest Ich) würde Sie am liebsten in den Arm nehmen und Ihr sagen, dass alles gut wird und Ihr Vater ein Idiot ist. Außerdem hat sie rote Haare!


    Am wenigsten leiden kann Ich Mayuri. Der Charakter ist einfach in jedweder Instanz ihrer Screentime nervtötend. Und nach ein paar Episoden würde Ich ihr am liebsten jedes Mal eine scheuern, wenn sie "DUDELU" sagt. ARGH! So ätzend!


    Was sagt ihr zur Aufgegriffenen Thematik?


    Es gibt, meines Wissens nach, relativ wenig Scifi-Lektüre, die die John Titor Ereignisse aufgreifen. Eine wunderbare Thematik und eine Form der Zeitreisen, die viele klassische Dilemmata und Probleme des Themengebiets umgangen werden. Auch die Umsetzung war wirklich ansprechend, wenngleich Ich nicht verstehe, warum Okabe keine Alternative zur Rückkehr zur Beta-Timeline eingefallen ist.


    Entstehen eurer Meinung nach durch die Zeitreisen an manchen Stellen Sinnesbrüche? Wenn ja wo und warum?
    Ganz im Gegenteil. Aufgrund der Many World Interpretation werden klassische Probleme der Zeitreise obsolet. Außerdem hat Steins'Gate in seiner Ausführung einige wunderbare Beispiele für den Schmetterlingseffekt gebracht. Insbesondere die Geschichte mit Ferris Vater fand' Ich clever inszeniert.

  • Normalerweise bin ich bei Animes eher wählerisch und breche die meisten nach wenigen Folgen ab, aber Steins;Gate hat mich tatsächlich von Anfang an gefesselt. Vielleicht ist es die geradezu epische Handlung verbunden mit dem anfänglichen Humor (und einem Hauch Romantik :D), die mir so zusagt. Auf jeden Fall hat Steins;Gate es eindeutig in meine Favoriten unter den Animes geschafft.


    •Hat euch der Anime gefallen?
    Auf jeden Fall, wie man in den paar Zeilen darüber schon gemerkt haben sollte. Ich bin ein großer Freund von Büchern/Filmen/Animes mit eher surrealistischer Handlung, und da bin ich (durch meinen Bruder) auch irgendwann auf Steins;Gate gestoßen.
    Dazu kommt noch das gelungene Charakterdesign, dass irgendwie perfekt zur surrealen Handlung passt.
    Die Handlung ist komplex und an einigen Stellen schwer zum Nachvollziehen, zumindest, wenn man den Anime nur auf japanisch mit deutschen Untertiteln ansieht. Umso mehr Spaß macht es, zwischendurch einmal auf Pause zu schalten und selbst alles gedanklich noch mal zu wiederholen. von der 'Komplexität' ist es fast so wie Death Note, nur, dass eben die Gedankenduelle der Charaktere fehlen. Aber da es hier ja nichts wie Rivalität gibt, ist das auch nicht unbedingt nötig, haha.
    Aber auch dieser Anime hat seine "Schattenseiten", weshalb er auch nicht mein absoluter Lieblingsanime ist. Das wäre beispielsweise, dass ich es schade fand, dass Kurisu im Laufe der Handlung eher eine Nebenrolle einnahm, obwohl ich sie als zweiten Hauptcharakter eigentlich passend gefunden habe. Ab der Folge, in der Mayuri das erste Mal stirbt, bis zu den letzten paar Folgen nimmt sie eine etwas.. untergeordnete Rolle ein.
    Einige Stellen fand ich auch eher unlogisch; kann natürlich sein, dass ich nicht überall mitgekommen bin, aber ich verstehe zum Beispiel nicht, wieso Daru plötzlich Suzuha's Vater sein soll. Mayuri's Begründung war in Ordnung, aber.. unlogisch für mich xD Oder habe ich da wieder nur etwas falsch verstanden?
    Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass Steins;Gate wie gesagt eine herrliche Mischung aus 'episch' und 'witzig' ist. Haha, ich liebe diese Animes, in denen allgemein eine ernste Stimmung herrscht, die durch irgendjemanden - in diesem Anime beispielsweise Daru als Perversling :D - aber imo aufgelockert wird.
    Und, lol, ich verstehe beim besten Willen nicht, wieso die Altersfreigabe bei 16 Jahren liegt.


    •Welchen Charakter mögt ihr am meisten?
    Schwer, haha, wahrscheinlich am ehesten Okabe und Kurisu.
    Ich habe allgemein eine 'Schwäche' für größenwahnsinnige Animecharaktere, wie eben Okabe. Er hält sich selbst für einen verrückten Wissenschaftler, und ja, verrückt ist er vielleicht - aber dennoch nur gespielt. Er tut quasi doof, ist es aber nicht. Und, omg, er hat einen nice'n Dreitagebart, lol.
    Kurisu mag ich aufgrund ihrer arroganten und kühlen Art, obwohl Arroganz keine besonders gute Eigenschaft ist. Es passt einfach zu ihr, sie passt zum Anime und zu Okabe.
    Mein drittliebster Chara wäre dann Suzuha. Ich liebe ihre Art, und natürlich auch die Tatsache, dass sie aus der Zukunft stammt. Auch, wenn ich sie nicht ganz so episch wie Okabe und Kurisu finde, gehört sie für mich einfach zum Anime und nimmt dort eine wichtige Rolle ein. Und, haha, ich liebe das Wort 'Teilzeitsoldatin'.


    •Könnt ihr einen Charakter nicht ausstehen? Wenn ja, welchen?
    Im Grunde genommen habe ich gegen keinen Charakter besonders viel. Ich mag jeden und seine Eigenschaften gerne, auf die Schnelle fällt mir ehrlich gesagt keiner ein, den ich wirklich hassen würde. Müsste ich mich aber für einen entscheiden, würde ich Ruka nehmen. Mich nervt es manchmal, wie er/sie in den unpassendsten Situationen zu heulen beginnt; überhaupt erscheint er/sie mir manchmal etwas überflüssig. Außerdem ist es ja wohl Blödsinn, dass ein Kind automatisch weiblich wird, wenn die Mutter während der Schwangerschaft viel Gemüse isst, lol.
    Moeka ist mir auch nicht so ganz sympathisch. Das mag daran liegen, dass sie Mayuri 'ständig' ermordet. Ich finde diese ganz sympathisch, ist halt ein typisches, naives Anime-Mädel.


    •Was sagt ihr zur Aufgegriffenen Thematik?
    Wenn ich ganz ehrlich bin, haben mich Zeitreisen nie sonderlich interessiert. Ich halte es für unmöglich, durch die Zeit zu reisen und fand bisher alle Bücher/Filme, die dieses Thema behandelten, nicht sonderlich spannend, da mir einfach die Argumentation fehlte. Man erfuhr nie so richtig, wie die Charaktere durch die Zeit reisen konnten, nur, dass sie es taten.
    Die schwierige Erklärung in Steins;Gate klingt wiederrum so schwierig komplex, dass es sogar stimmen könnte, würden wir uns nicht in der realen Welt befinden, haha. Es wurde darauf geachtet, alles möglichst glaubhaft zu vermitteln, darum bin ich auch nicht sauer darüber, dass es in dem Anime um Zeitreisen geht, obwohl mich diese Thematik nicht sonderlich interessiert.


    •Wie findet ihr die Musik?
    Zu einem perfekten Anime gehört perfekte Musik, und die fehlt hier leider ein wenig. Die Hintergrundmusik ist eigentlich nicht so schlecht, könnte aber ruhig häufiger vorkommen und nicht nur an spannenden Stellen. Das Ending ist auch in Ordnung, gar nicht leiden kann ich aber das Intro. Ich weiß nicht wieso, aber es gefällt mir einfach nicht. Die Musik ist also leider nicht so episch wie der Anime selbst.
    Wobei ich "Sky-Clad Observer" genial finde. Am Klavier leider wahnsinnig schwer nachzuspielen, aber egal, es ist einfach toll und passt auch zum Anime.


    •Shippings?
    *fangirling* Okabe x Kurisu. Punkt.


    Haha, wie gerne ich jetzt noch auf die Posts der Vorposter eingehen würde, aber wenn man fast der selben Meinung ist... :x

  • Ich war jetzt an dieser Stelle mal so frei und habe nun selbst zum einen Charakterbilder und dazugehörige Informationen ergänzt, aber auch noch ein paar bestehende Zusatzmaterialien eingebracht.


    Unter anderem auch noch einmal etwas zum Film, der vor etwas mehr als einem Monat erschienen ist.



    Hach, ich hasse es ja, dass die Japaner wesentlich langsamer sind, was die DVD-Veröffentlichungen angeht, als die Amerikaner, da ich doch sehr auf den Film warte. :) Allein weil er nach sehr viel OkaKuri aussieht...


    Na ja, falls jemand die Manga oder Drama CDs kennt (Drama CDs gibt es auf YouTube mit Untertitel ;D), so kann man sie hier auch mit einbeziehen.

  • Oha, den Trailer kannte ich noch garnicht. Das sieht ganz danach aus, als würde Christina (Ich muss sie einfach so nennen x: ) mit ihren Timeleaps, um Okabe zu retten, in die Beta-Worldline zurückkehren.
    Ich werd' mir den Film auf jeden Fall ansehen, sobald es Subs für den DVD-Release gibt.


    Jezryks smells Drama...

  • Den Trailer habe ich schon mal gesehen, aber trotzdem gut, dass ihn noch mal jemand postet. ^_^
    Omg, das schaut verdächtig danach aus, dass Okabe und Kurisu die Hauptpersonen sein werden, vor allem letztere. Und dann auch noch alles so dramatisch, haha. Ich habe mich schon lange nicht mehr so sehr auf einen Film gefreut und werde ihn mir auf jeden Fall ansehen, wenn er "gesubt" ins Internet gestellt wird.
    Aber... auch (bzw. gerade weil), wenn ich vom Trailer ziemlich begeistert ist, weil genau mein Geschmack, habe ich Angst, dass der Film doch nicht so "toll" wird wie die Serie. Man denke an Death Note, die Realverfilmung. Auch, wenn diese in gewisser Weise etwas anderes ist, ist sie doch ein Film zu einem Anime und war in meinen Augen ziemlich - sorry - scheiße.
    Ich mache mir oft zu viele Hoffnungen und bin hinterher enttäuscht... na ja, wir werden sehen. Weiß zufällig jemand, wann die DVDs veröffentlicht werden?


    Zitat

    Das sieht ganz danach aus, als würde Christina (Ich muss sie einfach so nennen x: ) mit ihren Timeleaps, um Okabe zu retten, in die Beta-Worldline zurückkehren.

    Wie genial das wäre. Jetzt frage ich mich halt, vor was retten? :s Allerdings, wenn ich das schon genau wüsste, wäre es irgendwie auch wieder langweilig. Aber lol, jetzt kann ich nicht mehr schlafen, bis die doofe DVD herauskommt. ':x

  • Jetzt frage ich mich halt, vor was retten?


    Ich verweise hierbei auf die Inhaltsbeschreibung, die ich im Startpost ergänzt habe :)


    Zitat

    Nachdem Okabe es geschafft hat in die neue Zeitlinie, Steins Gate, zu kommen, in der keiner seiner Freunde sterben muss, stellt er fest, dass sein Reading Steiner einen Nebeneffekt hat: Er verschwindet gänzlich aus der Existenz. Nur Kurisu kann sich noch an ihn erinnern, so dass es nun an ihr liegt, ihn zurück zu holen.


    Sprich: Er hört auf zu existieren. Er stirbt nicht, sondern seine Existenz wird von der Steins;Gate Timeline ausgelöscht, weil er offenbar nicht in diese gehört oder weil er durch das Reading Steiner ein Paradox ausgelöst hat.

  • So. Ich habe nun endlich einmal den Film gesehen. :D


    Und da ich ahne, dass die meisten das noch nicht gemacht haben, meine Meinung im Spoiler!


  • Achtung, eventuelle Spoilergefahr in meinem Post!


  • Wie ich sehe scheint bisher noch niemand die vernichtene Meinung des YouTubers Gigguk zum Film (im 2013 Jahresrückblick) zu teilen. Schön.
    Ja dem Film fehlte nun der größe Spannungshöhepunkt. Ja es gibt keine VN-Vorlage und zwingend notwendig war er nicht. Aber zu sagen es würde in den 1 1/2 Std Null Handlung geben ist doch etwas sehr übertrieben.

  • Nachdem ich den Thread zu Steins;Gate entdeckt habe, kann ich es mir natürlich nicht entgehen lassen, auch meine Meinung dazu zu posten. Auch wenn so etwas bei mir sehr selten vorkommt, scheint es doch bei Steins;Gate mehreren Menschen passiert zu sein. Ich sah die erste Folge, sah die tote Kurisu, sah das erste Verschieben der Weltenlinie und war gespannt. Etwas verwirrt, weil man beim ersten Ansehen der ersten Folge natürlich nicht alles kapiert (vor allem, wieso Kurisu Okabe schon kannte und er anscheinend sehr besorgt aussah, wtf), aber gespannt. Und dann kamen die Szenen im Labor mit der Vorstellung der Labormitglieder, der Eigenheiten von Okabe und ein eher spannungsloser Anfang der Serie. Und ich dachte erstmal "Meh"... Irgendwie hat mich die zweite Hälfte der ersten Folge nicht so wirklich gepackt, auch wenn an am Ende Kurisu auf einmal lebend gesehen hat. Irgendwas hat gefehlt. Aber ich hab es mir nicht nehmen lassen, den Anime trotzdem weiter zu schauen. Und das hat sich mehr als bezahlt gemacht. Nachdem ich den Anime mittlerweile vollendet habe, kann ich sagen, dass er mittlerweile mein absoluter Lieblingsanime ist. Die Art, wie er mit der Zeit umgeht, Comedy (wobei es die eher in der ersten Hälfte nur gibt) und Spannung verbindet und Okabe und Kurisu intelligent wirken lässt, obwohl sie nicht dauernd mit Fachbegriffen um sich werfen, ist phantastisch. Und vor allem, und da kann ich meinen Vorrednern voll zustimmen, wirken hier endlich mal die Personen erwachsen. Sie sind nicht nur (knapp) erwachsen, sie benehmen sich auch so. Kurisu quietscht nicht um Okabe herum und es gibt keinen störenden, offensichtlichen Fanservice. Danke. Aber jetzt halte ich mich mal an die vorgegebenen Fragen..


    Hat euch der Anime gefallen?
    Ja, sehr. Oft kommt es ja bei Animes vor, dass diese nach einer bestimmten Zeit nachlassen. Auch wenn es nur 24 Folgen sind. SOA ist nach 14 Folgen meiner Meinung nach komplett eingebrochen und bei Zetsuen no Tempest fande ich die erste Hälfte auch besser. Steins;Gate steigert sich von der ersten Folge an bis hin zum Schluss. Es fühlt sich nicht an, als ob er künstlich in die Länge gezogen wurde. Und ja, man kann hier das Rückgängig machen der D-Mails als Gegenargument bringen, da hier sowohl für Rukako, als auch Feyris, eine komplette Folge investiert wurde. Aber der Meinung bin ich nicht. Ich fande es sogar sehr positiv, dass auch den Nebencharakteren etwas mehr Screentime gegeben wurde. Eine Stärke von Steins;Gate ist, dass jeder Charakter auch wirklich einen Charakter hat und nicht jeder Nebencharakter den selben Anstrich hat. Jede Person ist individuell und hat Screentime verdient. Anfangs mochte ich die Nebencharaktere nicht besonders, aber je mehr Screentime sie hatten, umso besser und tiefer wurden sie. Und ich liebe es, dass man diesbezüglich immer wieder überrascht wird. Gerade bei Moeka, Suzuha und Mr. Braun (in dieser Reihenfolge) war das der Fall. Von Moeka habe ich am ehesten etwas vermutet, aber bei Mr. Braun wurde ich wirklich sehr überrascht. Und wo andere Animes für neue Personen auch wirklich neue Personen erfinden müssen, kann sich Steins;Gate an bereits vorhandenen Nebencharakteren bedienen. Und auf einmal passt alles. Das wirkt aber wahrscheinlich auch deshalb so, da man zu krasse Plotgänge einfach mit Weltenlinien erklären kann. So wirkt fast alles realistisch. Wenn ein Ereignis auch nur die geringste Wahrscheinlichkeit hat, wird es in irgendeiner Weltenlinie vorkommen. Und genau dadurch kann der Anime tun und lassen, was er will. Und der Zuschauer meckert nicht. Zumindest ich nicht.


    Welchen Charakter mögt ihr am meisten?
    Schwere Frage. Wahrscheinlich Okabe. Ich habe seine anfangs etwas nervige Art zu schätzen gelernt und er hat mir mehr als einmal ein Lächeln aufs Gesicht gezaubet. Schon allein, wenn er in seiner unfehlbaren Stimmlage Christina sagt. Ich liebe es. The Zombie. Und auch die anderen Spitznamen, die er reihenweise verteilt, sind köstlich. Nicht zu vergessen seinen gespielten Verfolgungswahn mit seiner Organisation, ihren 5 Köpfen und seine skurrilen Fachbegriffen. Reading Steiner?
    Und gerade seine lustige, wahnwitzige Art verleiht seinem Charakter in der Mayushi-Zeitschleife enormen Tiefgang. Zumindest habe ich das so empfunden. Es schmerzt zu sehen, wie er leidet, wenn er Mayushi wieder und wieder sterben sieht. Es kommen keine Witze mehr, es kommen keine Spitznamen mehr, es kommt garnichts mehr. Und an solchen markenten Dingen kann man sehr gut zeigen, wie es einem Charakter geht. Das ist bei Okabe sehr gut gelungen. Seine Veränderung hat dem Anime nicht nur mehr Ernsthaftigkeit und Drama, sondern auch seiner Person mehr Tiefe gegeben. Auch wenn ich ebenfalls gerne etwas zu seinen Eltern gewusst hätte. Aber man kann wohl nicht alles haben.
    Es ist zwar Mainstream hier alle Maincharaktere aufzuzählen, aber Kurisu folgt Okabe bei der Rangliste sehr knapp. Ich mag ihre Art. Und ihre Kravatte (o.O). Sie wirkt intelligent, baut Okabe in seiner Depression auf zeigt ihre Zuneigung nicht am laufenden Band. Das hab ich schonmal erwähnt, aber sowas ist einfach angenehm. Sie verhält sich glücklicherweise sehr erwachsen und scheint doch irgendwie ein Nerd zu sein. Wie war nochmal ihr @Channel-Name? Kamehameha-Irgendwas? Wat? :D
    Die Frage zielt zwar eigentlich auf nur einen Charakter ab, aber ich muss hier auch noch Feyris nennen. Allein schon wegen ihrer unglaublich guten Synchronstimme. Wie die Sprecherin es dauernd schafft, ein nyan in ihre Sätze einzubauen, ist mir schleierhaft. Oft werden die nichtmal direkt ausgesprochen, sondern in die Intonation eingebaut. Phantastisch. Und auch außerhalb ihrer Stimme mag ich Feyris sehr gerne. Die Story mit ihrem Vater war gut durchdacht und ich mochte es, wie sie Gefallen an Okabe fand, nachdem er sie gerettet hat.


    Könnt ihr einen Charakter nicht ausstehen? Wenn ja, welchen?
    Wie schon erwähnt konnte ich jedem Charakter etwas abgewinnen. Wenn ich hier jedoch jemanden nennen muss, wäre es wohl Rukako. Er/Sie/Es hat mich am wenigsten berührt, auch wenn ich es gut finde, ein Thema wie Transsexualiät einzubauen. Das hat glaub auch schon jemand vor mir erwähnt. Aber die Art, wie Rukako sich verhält und gibt, gefiel mir irgendwie nicht so. Er ist wohl der passivste Charakter. Und mich stört etwas, dass man sein Geschlecht eventuell durch mehr Gemüse essen ändern konnte. Das ist rein biologisch nicht möglich. Obwohl ich mir diesbezüglich unsicher bin, ob wirklich die D-Mail mit dem Gemüse sein Geschlecht geändert hat. Aber das möchte ich lieber bei einem anderen Punkt thematisieren.


    Was sagt ihr zur Aufgegriffenen Thematik?
    Ich behaupte, die aufgegriffene Thematik ist weniger die Zeitreise per se, sondern eher die Zeit als Ganzes. Und diese Thematik trifft mich voll. Erstrecht als Physikstudent. Die Zeit ist nicht konstant und wohl eine der "beliebtesten" physikalischen Größen überhaupt. Das schafft natürlich Stoff für diverse SciFi-Geschichten. Leider bin ich trotzdem kein Fan von Zeitreise-Filmen oder ähnlichem. Ich mag es jedoch, wenn mit der Zeit an sich gespielt wird und man versucht, das Ganze realistisch zu gestalten. Und das hat Steins;Gate gut hinbekommen. Ein Zeitparadoxon wird durch die Weltenlinien (diesen Begriff gibt es übrigens wirklich.) verhindert und eine Zeitreise mit Materie ausgeschlossen, bzw durch die Information im Gehirn ersetzt. Stein;Gate geht die Thematik anders an, als 0815-Hollywoodstreifen, und das gefällt mir. Einzig und allein die Zeitmaschine von Suzuha gefiel mir nicht so gut. Aber sie passte in die Handlung, daher habe ich mich nicht so stark daran gestört.
    Und habe ich schon erwähnt, dass mir die Geschichte mit den Weltenlinien und den D-Mails sehr gefiel? Vor allem dann, wenn eine D-Mail abgesendet wurde, sich die Weltenlinie verschiebt, aber keine merkliche Veränderung auftrat. Erst dann wird es creepy, weil sich etwas verändert hat, du aber nicht weißt, was. Super Idee und gute Umsetzung. Und da muss ich natürlich auch die D-Mail von Feyris erwähnen, deren Inhalt unbekannt war und die gesamte Stadt veränderte. Köstlich.
    Ich muss hier jedoch noch CERN hinzufügen. Als ist das erste Mal gehört habe, dass die böse Organisation, die die Welt in eine Dystopie stürzen soll, CERN ist, hab ich etwas blöd geschaut. Es ist zwar schön, dass man sich realer Elemente bedient, aber das erschien mir etwas komisch. Über den Lauf des Animes konnte ich mir der Vorstellung etwas wärmer werden, aber ganz zufrieden bin ich mit der Wahl nicht. Erforschung von Schwarzen Löchern okay, aber eine Dikatur aufbauen? :/


    Entstehen eurer Meinung nach durch die Zeitreisen an manchen Stellen Sinnesbrüche? Wenn ja wo und warum?
    Nein. Wie auch schon vor mir erwähnt wurde, werden Sinnesbrüche durch die verschiedenen Weltenlinien elegant umgangen. Es gab bei mir in der ersten Folge Sinnesbrüche, als man noch keine Zeitreise sah. Wo hat Kurisu Okabe bitte schon gesehen? Und wann sah er besorgt aus? Wat? Schaut man sich nach dem kompletten Anime die 1. Folge noch einmal an, verschwinden die Fragezeichen und alles passt sehr befriedigend ineinander. Ich fande es auch sehr gut, dass der Tod, bzw die Lebenszeit innerhalb einer Alpa-Weltenlinie trotzdem konstant waren. Dadurch bekam Okabe durch seinen Reading Steiner nicht zu viel macht und der Anime gewann an Drama. Und wer denkt nach einem Anime nicht, wenn auch nur kurz, über eine "was wäre wenn"-Situation nach? Das macht der Anime hier schon selbst für einen. :p
    Als einzigen Sinnesbruch muss ich hier Rukakos Geschlechtsumwandlung nennen, auch wenn dieser nicht wegen einer Zeitreise unpassend ist, sondern wegen dem Grund dafür. Mehr Gemüse essen während der Schwangerschaft? Das mag dem Baby vielleicht gut tun, aber dem XY-Chromoson des Jungen in deinem Bauch ist das ziemlich schnuppe, liebe Mutter. Über die Stelle habe ich oft nachgedacht und mich an der Erklärung gestört. Aber dann habe ich mir überlegt, dass die D-Mail von Rukako vielleicht gar nicht aussschlaggebend für sein Geschlecht war? Nach der D-Mail nennt Mayuri ihn zwar Rukako-chan, aber wirklich überprüft hat Okabe das nicht. Er dachte zuerst selbst, dass er ein Junge geblieben ist. Was mir mehr gefallen würde ist, dass sich durch eine andere D-Mail die Zeugung Rukakos etwas verschoben und dadurch ein Spermium mit einem X-Chromosom den Weg in Rukakos Mutter fand. Das ist alles Wunschdenken, aber die Lösung gefällt mir besser. Das ist natürlich dann reiner Zufall, aber immer noch besser als die Gemüsegeschichte..


    Wie findet ihr die Musik?
    Die Musik stach bei Steins;Gate nicht sonderlich hervor. Sie passte immer gut, ich konnte aber keine Meisterwerke feststellen. Was mir aber aufgefallen ist, waren Pianosequenzen während bzw vor der Kussszene von Kurisu und Okabe. Die fande ich sowieso grandios inszeniert. Meine Erinnerung kann Lücken haben, aber davor warn leise Klavierpassagen, während dem Kuss nichts und danach kam langsam das Geräusch des Regens zurück. Also wenn das keine perfekte Kussszene ist, dann weiß ich ja auch nicht.. Und dann noch die Anspielungen auf die Relativitätstheorie, haha. Grandios.
    Ich mochte das Intro, aber, wie schon gesagt, die Musik stach nicht besonders hervor. Sie war jedoch auch nicht störend oder unpassend. Unterm Strich war sie gesundes Mittelmaß.


    Shippings?
    Na was wohl. Kann man überhaupt ein anderes außer Okabe x Kurisu nennen? Darf man das überhaupt? Ich bin mir sicher, dass man das nicht darf.


    Abschließend kann ich nicht mehr viel dazu sagen. Ich habe erhofft, dass ich irgendwo meinen Vorpostern groß widersprechen kann, aber es lief jetzt darauf hinaus, dass ich einer ähnlichen Meinung bin. Steins;Gate ist im Moment auf jeden Fall mein Lieblings-Anime und wird es wahrscheinlich auch eine gute Zeit lang bleiben. Wie lange er das bleibt, hängt von den kommenden Animes ab. ;)

    El. Psy. Congroo.

    Einmal editiert, zuletzt von Moeper () aus folgendem Grund: Ohnehin deaktivierter Smiley gelöscht.

  • Ich weiß nicht, ob ihr es mitbekommen habt, aber es kommt nun irgendwann - also genaueres ist noch nicht wirklich bekannt - ein... Äh... Side-quel zu Steins;Gate heraus, das den Namen "Steins;Gate 0" tragen wird.


    Die Geschichte wird in der Beta-Timeline spielen, in der Okabe zurückkehrte, nachdem er Kurisu nicht retten konnte. Doch Kurisu ist noch immer "da".


    Es gibt einen ersten Trailer... Na ja, wenn man so will zumindest.



    Das Team wird größtenteils so sein wie gehabt und ein dazugehöriges Spiel wird auch erscheinen. Mehr ist noch nicht bekannt. :)

  • Ich dachte, ich äusser mich auch mal zu Steins;Gate, da ich diesen Anime einfach verschlungen hab. Hab schon lange nicht mehr so etwas spannendes und rührendes zugleich gesehen. Im jetzigen Zeitpunkt habe ich nur den Anime und den Film gesehen, wobei ich mir sicher noch die VN anschauen werde.


    Hat euch der Anime gefallen?
    Gefallen ist ja fast schon untertrieben. Hab ihm sofort die bestmögliche Bewertung gegeben und nerve meine Freunde damit, sie sollten ihn doch nun endlich schauen. Die ersten paar Folgen fand ich zwar auch etwas ziehend, jedoch entstand ab Folge 4-5 eine gewisse Spannungskurve, die mich nicht mehr vom PC wegsitzen liess. Da hab ich den Anime eigentlich in einem Stück geschaut.
    Ich fand den Anime genial, wie gesagt, ich hab schon lange nicht mehr so etwas spannendes und rührendes gesehen.


    Welchen Charakter mögt ihr am meisten?
    Hm... am liebsten war mir wahrscheinlich Kurisu, wenn auch sehr dicht von Okabe und Suzuha gefolgt. Dies ist ein Punkt, über den von anderen schon gemeckert wurde, da sich die Charaktere nicht so stark weiterentwickeln ausser Okabe. Ich finde das aber eigentlich in Ordnung, da ja für ihn eigentlich die meiste Zeit vergeht (und er auch quasi am meisten erlebt), da verändert er sich halt gravierender als die anderen. Hier muss ich jedoch erwähnen, dass mir Ruka irgendwie egal war. Es gibt spannendere Charaktere, da hat er mich einfach nicht berührt.
    Aber zurück zu Kurisu, ich finde sie einfach unglaublich (und unheimlich kawaii ^.^) - und eine Tsundere. :P Nein, ich muss schon sagen, dass sie ihre Momente hatte und die waren es in sich.


    Könnt ihr einen Charakter nicht ausstehen? Wenn ja, welchen?
    Nun, nicht ausstehen nicht direkt. Habe ja schon gesagt, dass Ruka mir eher egal war - am Anfang hatte ich aber ziemlich etwas gegen Moeka und konnte da gut mit Okabe mitfühlen. Gegen Ende hat sich das aber gelegt.


    Was sagt ihr zur Aufgegriffenen Thematik?
    Ergänze ich definitiv später, das wird ein längerer Abschnitt.


    Entstehen eurer Meinung nach durch die Zeitreisen an manchen Stellen Sinnesbrüche? Wenn ja wo und warum?
    Siehe Frage oben.


    Wie findet ihr die Musik?
    Ab und zu könnte man fast sagen es sei kitschig, doch eigentlich mag ich die Musik ganz gerne. Sie untermauert ganz gut das, was gerade passiert und intensiviert so nur die Erfahrung. Und dass ich mir gerne mal den OST anhöre, spricht ja nur dafür, dass ich die Musik mag. Das Opening fand ich von Anfang an genial, habe schliesslich unter anderem deswegen mit dem Anime angefangen.


    Shippings?
    Okabe x Kurisu - keine Frage.

  • Fast vergessen mal hier was zu schreiben, upps :<


    Hat euch der Anime gefallen?
    Ja! Ich hatte schon ziemlich hohe Erwartungen, weil ich einfach so viel Gutes über Steins;Gate gehört habe und ich muss sagen, dass ich definitiv nicht enttäuscht worden bin. Wahrscheinlich würde ich Steins;Gate nun auch zu meinen Lieblingsanimes zählen.


    Welchen Charakter mögt ihr am meisten?
    Gute Frage. Ich denke Kurisu. Ich liebe es einfach, wie man sie nicht als typische Tsundere darstellt und ihren Charakter nicht nur darauf beschränkt. Stattdessen wird sich im Anime sogar eher noch darüber lustig gemacht. Sie hat mich nicht ein einziges Mal genervt und war wirklich mal zur Abwechslung eine durch und durch angenehme Tsundere. Wobei ich eigentlich auch Okabe ziemlich gerne mag. Sowohl er als auch Kurisu haben nicht so lächerlich gewirkt wie manch andere Protagonisten und man hat ihnen ihren Charakter auch abgekauft.


    Könnt ihr einen Charakter nicht ausstehen? Wenn ja, welchen?
    Eigentlich gibt es keinen Charakter, den ich überhaupt nicht mochte. Mayuri hat mich ab und zu etwas genervt und Moeka war auch nicht gerade mein Lieblingscharakter. Trotzdem habe ich schon deutlich schlimmere Charaktere gesehen und konnte auch mit den Beiden ganz gut leben.


    Was sagt ihr zur aufgegriffenen Thematik?
    Ich mochte die Thematik sehr. Diese ist eventuell nicht wirklich neu, allerdings war Steins;Gate eine meiner ersten Erfahrungen im Bereich Zeitreisen/Zeit und daher war es gerade für mich ziemlich spannend. Ich glaube zwar nicht wirklich an Zeitreisen, aber Steins;Gate hat in dem Bereich schon irgendwie mein Interesse geweckt.


    Entstehen eurer Meinung nach durch die Zeitreisen an manchen Stellen Sinnesbrüche? Wenn ja wo und warum?
    Abgesehen von der Sache mit Ruka, fand ich alles ziemlich logisch und ich könnte von keiner anderen Stelle behaupten, dass dadurch irgendein Plothole entstanden ist.


    Wie findet ihr die Musik?
    Die Musik hat eigentlich immer ziemlich gut zu der jeweiligen Situation gepasst. Aber wenn ich ehrlich bin, ist mir erst im Nachhinein wirklich aufgefallen, was für einen schönen Soundtrack Steins;Gate doch hat :<


    Shippings?
    Sollte eigentlich auf der Hand liegen. Natürlich Okabe und Kurisu, was denn sonst? :>


    Irgendwie habe ich weniger zu Steins;Gate zu sagen als ich dachte. Dabei mag ich den Anime echt gerne ._. Aber gerade, weil ich irgendwie alles ziemlich gut fand, kann ich nicht wirklich begründen, was denn jetzt alles so toll daran ist. Ich wüsste nicht, was ich irgendwie kritisieren oder besonders hervorheben sollte und die meisten Leute, die Steins;Gate geschaut haben, werden wohl auch verstehen können, was ich daran so sehr mochte. Und obwohl ich (aufgrund der Meinung von anderen) davon ausgegangen bin, dass sich der Anfang etwas zieht und im Gegensatz zum Rest eher schlecht sein soll, hatte ich auch meinen Spaß bei der ersten Hälfte und fand diese keineswegs schlecht.

  • http://abload.de/img/steingate0vtrx4.pngEs ist ja schon gespannt, dass es ein Spin-Off zu Steins;Gate, dem Erfolgsanime von 2011, geben wird. Die Visual Novel, Steins;Gate 0 ist nun schon vor einer Weile angekündigt worden und kurz darauf folgte auch die Ankündigung für den Anime.


    Zu diesem gab es nun eine Promo-Folge.
    Da Steins;Gate 0 in einer alternativen Timeline spielt, in der am Ende Okabe es nicht geschafft hat, Kurisu zu retten und hat aufgegeben, nachdem er das erste Mal gescheitert ist. Er wird depressiv und die anderen Labmember beginnen sich um ihn zu Sorgen und überreden ihn schließlich, sich in psychiatrische Behandlung zu begeben. Dadurch lernt er Kurisus Professorin und deren Assistentin Maho Hijayo kennen, mit der zusammen Kurisu an einem AI Projekt gearbeitet hat. Um dieses Umzusetzen haben sie einen Computer mit Kurisus Erinnerungen gefüllt - wodurch die AI ihre Persönlichkeit hat.


    Die Visual Novel wird am 10.12. erscheinen, also übermorgen.


    Bereits am 2.12. ist eine Sonderfolge von Steins;Gate veröffentlicht worden, die eine Alternative Fassung der Episode 23 der eigentlichen Serie - entsprechend der Handlung der neuen Staffel - darstellt. In diesem Zusammenhang wurde auch ein erster Teaser zur neuen Serie gezeigt.


    Ein genaues Releasedatum ist jedoch noch nicht bekannt.


  • Nice, sehr schön, so etwas zu hören. Ich war eigentlich zufrieden bis jetzt aber zu mehr Steins;Gate werde ich definitiv nicht nein sagen! :D Ich frage mich, wie sie das Thema AI aufgreifen und behandeln. Ausserdem werde ich mir dann auch mal die alternative Folge 23 anschauen.
    Ich hoffe einfach, dass sie Steins;Gate treu bleiben und meine Meinung über den Anime nicht verhunzt wird durch die kommenden Folgen. Bezweifle ich aber, denn da müsste schon viel schief gehen.

  • Das erste PV zu Steins;Gate 0 ist da!


    Außerdem sind Infos zum Studio und dem Regisseur bekannt: Steins;Gate 0 wird wieder vom Studio White Fox übernommen (Juhuu), aber Regisseur ist nicht mehr Hiroshi Hamasaki sondern Kenichi Kawamura, der z.B. Regisseur bei an Qualidea Code war. Das bereitet mir dann doch etwas Sorge...


    Das PV hyped mich auf jeden Fall schonmal sehr! Der Artstyle sieht ein wenig anders aus, aber nicht unbedingt schlechter. Kommt mir optisch etwas ähnlicher zur VN vor als es bei der ersten Staffel der Fall war (Hab davon allerdings nur das Original gspielt und werde also wie die meisten "blind" in Zero hineingehen).
    Die Erwartungen sind bei mir auf jeden Fall hoch, ich hoffe mal ich werde nicht enttäuscht.

  • TUTURU!


    Ich freu mich auch schon total auf den Film, auch wenn ich zugegeben noch nicht das andere Zusatzmaterial gesehen habe. Der Stil sieht toll aus und der Hype is real. ^^


    Hat euch der Anime gefallen?


    Sehr! Ich würde ihn persönlich nicht zu meinen Top10 zählen, weil ich dann doch eher auf anderes stehe, das mich begeistern kann, aber der Anime gefällt mir wirklich sehr gut. ^^
    Fand die Storyidee sehr interessant, insgesamt auch toll umgesetzt, und vor allem Rintarou und Kurisu machen es mit ihren Persönlichkeiten zu etwas Besonderem.
    Die Visuals und das Opening sind ebenso sehr ansprechend. Mag hier vom Stil bis zu der Farbgebung etc... wirklich alles daran. Sieht gut aus und passt auch zur Atmosphäre des Animes.


    Außerdem finde ich es toll, dass Ruka wirklich transsexuell und kein billiger Trap ist, wie man sie leider zu häufig sieht.
    Was ich auch lustig fand, waren all die Anspielungen auf die ganze Nerdkultur lol.


    Zwischenzeitlich, und das ist der Grund, wieso ich nun lieber bei der 9 bleibe, fand ich die Folgen zwischen den Ereignissen recht ähem... erschöpfend.
    Damit mein ich nichtmal den Beginn, den ich sehr gut fand, sondern ...


    Was ich darüber hinaus etwas vermisst habe, waren Rintarous und Mayuris Eltern!? ^^"



    Welchen Charakter mögt ihr am meisten?


    Rintarou!
    Sein Aussehen / Charakterdesign hat mir anfangs gar nicht gefallen, aber in der Serie selbst, wenn das Ganze in Bewegung und von verschiedenen Perspektiven ist, sieht er eigentlich gar nicht so schlecht aus haha. Ich muss sagen, ich bevorzuge noch immer andere Charakterdesigns und mag weder in RL noch in Animes irgendwelche (Dreitages)Bärte *ist mehr auf der Bishieseite*, aber insgesamt, joa, sieht nicht schlecht aus. XD
    Charakterlich finde ich den Vogel, den er hat und den Stuss, den er teilweise von sich gibt, einfach total genial, um meine Begeisterung für ihn kurzzufassen. Als es dann ernst wird, zeigt er auch hier sehr glaubwürdige Reaktionen und wird dadurch noch sympathischer. Ich will aber nicht schon wieder hunderttausend Spoilertags in meinen Beiträgen verwenden. Wer es gesehen hat, weiß was ich meine.
    Außerdem ist er einer der einzigen Animekerle, bei dem ich es sogar verstehe (weil Intelligenz halt sexy ist haha), dass sich da so etwas unterschwellig ein "Harem" um ihn bildet. :'D Er lädt ja auch dauernd irgendwie wildfremde Frauen in sein "Labor" ein lol. Entweder, weil sie ihm leidtaten oder aus sonstigen Gründen.


    Dann ist da noch Madame-mit-18-renommierte-Wissenschaftlerin-und-las-als-Volksschulkind-Papas-Doktorarbeiten lol. Naja, kann man so hinnehmen und als "Fiktion halt" abtun.
    Kurisu ist eine der süßesten (weiblichen) Tsunderes, die ich je gesehen habe. Um zu wiederholen, wie sie von den anderen Nerds tatsächlich genannt wird und sie ist ja auch eine Tsun. XD
    Sie ist tatsächlich intelligent (und wie gesagt, Intelligenz macht sexy haha) und einfach eine total Süße. Abgesehen von dem, was ich oben angesprochen habe, finde ich sie auch sehr glaubwürdig.
    Kurisu ist zudem hübsch und sieht ihrem Alter entsprechend aus und benimmt sich dankbarerweise auch demnach. Da bin ich froh, dass man nicht irgendwelchen overused Cliches für weibliche Nerds und Wissenschaftlerinnen verfallen ist.


    Mayuri mag ich auch noch sehr gerne, fast so gerne wie Kurisu, weil sie einfach niedlich ist. Sie besitzt auch eher eine sehr ausgeprägte, soziale Intelligenz und ein feines Gespür für andere und finde es schade, wie sie sich selbst immer einredet, sie verstünde dies und jenes nicht. Ich glaube, das ist mehr Einbildung, weil ich Mayuri eigentlich gar nicht für so dumm halte.
    (OT: Ich muss mich den Forschungen anschließen, die behaupten, dass soziale Intelligenz noch viel anspruchsvoller, als einfach nur Formeln büffeln und Strukturen zu verstehen, ist. Deshalb halte ich Mayuri nicht wirklich für dumm. Außerdem ist sie Oberschülerin und die Oberschulen in Japan sind im Großen und Ganzen doch ziemlich hart.)
    Außerdem finde ich es süß, wie Rintarou und sie so eine geschwisterähnliche Bindung zueinander haben. x3



    Könnt ihr einen Charakter nicht ausstehen? Wenn ja, welchen?


    Moeka ist nicht gerade mein Liebling. Klar, mit ihrer Psyche und so, ist das, was sie tut, auch verständlich, aber... ihre Anwesenheit alleine an vielen Stellen ist irgendwie "energieraubend" beim Schauen? ^^"
    Auch die anderen mag ich jetzt nicht so gerne. Das betrifft auch Mrs. Nyan und den dicken Kerl, bei dem ich vergessen habe, wie er heißt lol.



    Was sagt ihr zur aufgegriffenen Thematik?


    Nun ja, an manchen Stellen sind die wissenschaftlichen Themen interessant eingebracht und gut umgesetzt. Manch anderes kann man nicht so ernstnehmen und leicht als "lol, Animes / Fiktion halt" abtun. XD
    Begonnen von einer Mikrowelle als Zeitreisemaschine, über organisches Material, das zu grünem Gelee wird bishin zu "ich kann das Geschlecht meines Kindes durch meine Ernährung verändern". - nein, auch wenn das Wasser aus deinen Zellen gepresst wird, wirst du nicht zu grünem Gelee. Aber es sah halt ziemlich genial aus, so wie es gemacht wurde und ansprechende Visuals sind mir selbst nun auch wichtiger als Logik. :assi:



    Shippings?


    Rintarou x Kurisu. Was sonst!? :heart:
    Ich meine, sie sind jetzt nicht OTP, aber sie sind nahe dran / mag sie zusammen sehr gerne. XD


    Zitat von Alaiya


    Dahingehend hätte ich mir mehr gewünscht, da ich denke das darin auch irgendwo die Erklärung für seine Soziopathie liegt. Aber zu dem Thema ist leider allgemein nur sehr wenig bekannt, was ich wirklich ärgerlich finde, da ich darauf eben immer großen wert lege.
    Allgemein hätte ich mir gewünscht mehr darüber zu erfahren, wieso er so an Mayuri hängt. Ich mein, selbst wenn sie in der Nachbarschaft aufgewachsen sind... Gerade wenn man bedenkt, dass zwischen den beiden wahrscheinlich 50 IQ Punkte oder mehr liegen, ist das keine sonderlich gute Erklärung.

    Ich weiß, dass der Beitrag alt ist, aber da du eh regelmäßig hier aktiv ist, ist das ja egal.
    Du musst mir nun wirklich erklären, wie du das mit der Soziopathie meinst? ^^"



  • Moeka ist nicht gerade mein Liebling. Klar, mit ihrer Psyche und so, ist das, was sie tut, auch verständlich, aber... ihre Anwesenheit alleine an vielen Stellen ist irgendwie "energieraubend" beim Schauen? ^^"

    Fand ich auch. Es war zwar recht amüsant, wie Okabe sich immer über die Sms aufgeregt hat, obwohl die im selben Raum waren und voreinander standen, aber insgesamt war sie mir die ganze Zeit über immer sehr suspekt und ich wusste, da kommt noch was. Dass es so ausartet, hätte ich zwar nicht gedacht, aber dass sie noch eine Rolle spielt, war mir von Anfang an klar. Es war ohnehin schon merkwürdig, dass sie so ein großes Interesse an dem IBN 5100 äußert, ob sie ihn schon gefunden hätten...





    Insgesamt fand ich den Anime wirklich grandios und nachdem @Jimboom mich genug getreten hatte, damit ich freiwillig weiterschaue, hat er sich mehr und mehr zu einem meiner Lieblinge entwickelt :love:
    Ich muss gestehen, der Anfang hat mich zunächst gar nicht gepackt. Es war eher so ein bisschen vor sich hin Geblubber, man hat das mit den Bananen entdeckt und es haben Ereignisse stattgefunden, die beim ersten Schauen und ohne Zusammenhang überhaupt keinen Sinn ergeben haben, was für meine Sympathie auch nicht unbedingt förderlich war. Dazu kam, dass Okabe mir als Protagonist so gar nicht gefiel; dieser Mad Scientist, der irgendwie die ganze Zeit nur andere arbeiten lässt gefühlt und selbst keine einzige Berechnung anstellt, sondern lediglich Konklusionen aus den Ereignissen zieht, während Daru der Super-Hacker ist und Kurisu der Wissenschaftsüberflieger - aber immer große Reden schwingen, ne? :D
    Beim zweiten Anlauf allerdings hat es mich schon wesentlich mehr gepackt und ich habe an einem Tag elf Folgen durchgesuchtet, weil ich wissen wollte, wie es weitergeht xD Man glaubt zu Anfang gar nicht, wie sich im weiteren Verlauf die Atmosphäre des Animes noch entwickelt, welche Konflikte sich ergeben und wie vor allem Okabe sich entwickelt. Am Ende war er mir doch sogar sympathisch :D Nicht so sehr wie Kurisu, weil Kurisu ist best girl und generell best character, dennoch hat sich der Mad Scientist ganz schön gemausert und ich empfand sogar seine verrückte, überstürzte, irgendwie unberechenbare Art als ... naja, angenehm wäre das falsche Wort, sagen wir, ich konnte ihn ganz gut leiden x3


    Auch die späteren Folgen haben mich in keiner Weise enttäuscht. Es war mitreißend, spannend, gefühlvoll, ich habe richtig mitgefiebert und sehr viele Taschentücher verheult - genau so sollte ein Anime sein :love:
    Bekommt von mir 10/10 <3





    Lieblingscharakter ist, wie könnte es anders sein, die intelligenteste und mitfühlendste Tsun, die ich kenne :blush:Taiga ist die süßeste, deshalb kann ich Kurisu nicht so bezeichnen x=
    Ein wahres Wunder, dass ein weiblicher Charakter mal mein Liebling würde, aber das mag größtenteils sicherlich daran liegen, dass sie Okabe gerade zu Anfang so Paroli geboten hat xD Alle anderen haben sein Verhalten ja mehr oder weniger hingenommen, aber sie hat sich das nicht gefallen lassen und bei jedem Mal dachte ich "Hell, yesssss, gib's ihm!" :D Allein am Anfang, als er sie bezüglich der Zeitreisen vorführen will und sie aber stattdessen ihn als Idioten dastehen lässt... einfach göttlich x3
    Außerdem gefällt mir, dass sie, genau wie Okabe, Stück für Stück eine Entwicklung durchläuft. Erst sind die beiden mehr Katz und Maus, aber im Laufe des Animes lernen sie immer weiter, den anderen zu verstehen und sich in seine Situation hineinzuversetzen. In dieser Hinsicht war jedes Gespräch, das die beiden zu zweit hatten, jede Situation, in denen sie sich aufeinander verlassen mussten, ein Schritt in die richtige Richtung und gerade für Kurisu endlich eine Möglichkeit, sich jemandem zu öffnen - und trotzdem immer mal wieder ihre "Das ist doch nicht so, B-baka!!!!" - Momente zu behalten :love:



    Lieblingsshipping ist daher auch Okabe x Kurisu - die beiden sind definitiv OTP :heart:




    Ich freue mich auch schon sehr auf Steins;Gate 0 , was ja jetzt bald anlaufen soll - eine Folge pro Woche wird sehr hart, wo ja schon im Hauptanime die Cliffhanger teilweise sehr brutal waren, aber ich glaube, ich kann nicht warten, bis, für einen Bingewatch, alle Folgen raus sind xD