Bisaboard Olympiade - Das Magazin: Ausgabe 5

  • [tabmenu]
    [tab='Vorwort']

    • Auswertung: Runde 4
    • Auswertung: Runde 5
    • Experten-Interview: Spriting
    • Experten-Interview: Schach
    • Chessi
    • Rexy
    • FrenchToastMafia
    • Team Weißer Drache
    • Inglourious Bissbarks

    B B O - M A G A Z I N :
    A U S G A B E _ 5


    Zunächst wollen wir uns entschuldigen, dass die fünfte Ausgabe nur in Form eines Tabmenus zu lesen ist. Baratheon ist derzeit verhindert, da er viel Stress im RL hat. Daher haben wir uns überlegt, diese Ausgabe in dieser Form zu veröffentlichen. Wir hoffen, dass sie euch den Umständen entsprechend trotzdem gefällt.


    Wir bitten außerdem zu entschuldigen, dass es leider nicht zu einem Interview mit Vertretern von Team Crush Claw kam.


    In diesem Sinne wünschen wir euch viel Spaß beim Lesen der fünften Ausgabe!


    [tab='Auswertung: Runde 4']

    http://abload.de/img/auswertungw0jva.png


    Ergebnisse der vierten Runde
    Achaia 9:1 Genbaku
    Die Unglaublichen 8:3 Emporium
    Die pinkflauschigen Einhornkrieger 7:4 Crush Claw
    FrenchToastMafia 7:4 Bolt Strike
    Team Beischlafdiebstahl 6:1 Alarm, Alarm!
    Knights of Honedge 6:3 Team Weißer Drache
    Die Bestien 6:5 D.O.P.E.
    The Alpha Horizons 6:5 Inglourious Bissbarks


    Runde 4 ist zu Ende und das bedeutet, dass wir dem Finale schon sehr nahe sind. Manche Teams haben ihre Chancen bereits verspielt, andere müssen nochmal alles geben, um die letzte Runde erreichen zu können.
    Manche Begegnugen der Runde 4 waren wirklich sehr spannend, was auch durch die knappen Ergebnisse bewiesen wird, andere Aufeinandertreffen waren hingegen nicht sonderlich überraschend, sondern eher vorhersehbar.



    Beginnen wir mit dem Kampf zwischen Inglorious Bissbarks gegen The Alpha Horizons: Mit einem 5:6 Ergebnis haben sich die Alpha Horizons an die Spitze der Rangliste katapultiert, auch wenn der Abstand zum zweiten Platz (Die Bestien) eher gering ist.
    Nach dem Chatquiz stand es bereits 3:0 für die Bissbarks, zwei Punkte bekamen sie durch Freewins (FV und TCG) und den andere durch das besagte Quiz. Allerdings holten die Gegner in vielen Kategorien auf und konnten so den Sieg an sich reißen: Schach, WiFi, Spriting, Fanart und GFX. Gerade in letzterem konnte Schaf ein eindeutiges Ergebnis erzielen. Im Mapping konnte weder Hassi, noch Akatsuki die User von ihrer Map überzeugen – am Ende erhielten beide nur einen Punkt, was ein Unentschieden mit sich führte. In Fanfiction konnte Akatsuki den Rückstand noch einmal verringern, allerdings auch keinen Sieg für das Team holen.


    Auch die Begegnung zwischen D.O.P.E. und Den Bestien war letztendlich ziemlich knapp, wobei letztere den Sieg doch noch an sich reißen konnten. In diesem Duell konnte jeder Mannschaft in jeder Kategorie einen Teilnehmer aufstellen, was durchaus für sich spricht.
    Keines der Teams konnte in Fanwork oder Non-Fanwork wirklich dominieren, die Anzahl der Siege in beidem waren ziemlich ausgewogen. Die Bestien holten unter Fanwork den Sieg in Mapping, Spriting und Fanvideo, in der Kategorie Fanfiction gab es keinen klaren Sieger, sodass ein Unentschieden die Folge war.
    D.O.P.E. hingegen punktete in Fanart, GFX, Schach und TCG, für einen Sieg reichte es am Ende aber trotzdem nicht.


    Mehr Annullierungen und Unentschieden als bisher gab es dafür bei dem Duell zwischen BoltStrike und der FrenchToastMafia. Im TCG konnte das Match leider nicht stattfinden, weswegen kein Team einen Punkt bekam. Trotz sehr guten Usern konnte in Mapping keine Partei den Sieg für sich erlangen, weswegen hier, genau wie in Fanvideo, ein Unentschieden herauskam. BoltStrike konnte zwar in fast allen Non-Fanwork Kategorien siegen (einzige Ausnahme war hier Schach), in allen anderen Disziplinen war die ToastMafia allerdings überlegen und holte sich dadurch den wohlverdienten Sieg.


    Auch Die Unglaublichen vs. Emporium war eher eine einseitige Geschichte, auch wenn letztere nicht unbedingt schlecht waren. Trotzdem reichte es am Ende nur für einen Sieg im Chatquiz und GFX, sowie ein Unentschieden in Spriting. Alles andere konnten die Unglaublichen (mehr oder weniger) eindeutig für sich entscheiden, als Beispiel wäre hier die Fanwork-Kategorie Mapping zu erwähnen, in dem Die Unglaublichen einen guten fünften Platz erzielten. Emporium hatten am Ende hingegen keine Votepunkte, was den Punkt verdient an ihre Gegner übergehen ließ.


    Auch Crush Claw musste sich den Pinkflauschigen Einhornkriegern geschlagen geben, da sie nur in zwei Disziplinen siegen konnten. Diese sind Mapping und WiFi. Jedoch bekamen Crush Claw durch ein Unentschieden in Fanfiction und einer Nichtabgabe in Fanart aus Seiten der Einhörner noch zwei Punkte, wodurch der Rückstand etwas verkürzt werden konnte.
    Allerdings konnte auch Crush Claw in zwei Kategorien keine Spieler aufstellen (Fanvideo und Chatquiz), wodurch sie ihren Gegnern natürlich einen enormen Vorteil verschafften. Die Einhornkrieger konnten allerdings in GFX, Spriting, TCG und Schach einen Sieg einfahren, wodurch sie sich den Gesamtsieg erkämpften.


    In der Begegnung Knights of Honedge gegen das Team Weißer Drache konnten letztere in ganzen vier Aufgaben keine Abgaben einreichen, nämlich in Mapping, Spriting und GFX. Dies sicherte den Rittern schon einen ziemlichen Vorsprung, welchen sie am Ende auch ins Ziel bringen konnten. Dies konnten sie letztendlich mit dem Sieg in Fanfiction, WiFi und dem Chatquiz. Einzig in Fanvideo, TCG und Fanart mussten sie sich ihren Gegner geschlagen geben.


    Team Beischlafdiebstahl gegen Alarm, Alarm! kann man hingegen als nicht sonderlich spannend ansehen. Nur in vier Kategorien fand ein wirklicher Wettbewerb statt, da Schach und TCG aufgrund von Inaktivität annulliert wurden; in Fanfiction, GFX und Spriting Alarm, Alarm! keinen User aufgestellt hatte und beide Teams keine Abgabe in Fanvideo einreichten.
    Einzig im Chatquiz konnten Dardan und Mr. Thorium den Sieg für sich einfahren, in a´sämtlichen anderen Disziplinen mussten sie sich geschlagen geben.


    Ähnlich sah es in dem Aufeinandertreffen von Genbaku und Achaia aus: Nur ein einziger Punkt für Genbaku, welcher auch noch durch ein Unentschieden auftrat, machte den Apfelkindern das Spiel leicht. Vor dem eigentlichen Beginn der Runde, hatte Achaia bereits vier Punkte, was zumindest ein Unentschieden schon beinahe sicherte (was auch durch das Nichtabgeben beider Teams in Fanvideo erleichtert wurde), da Genbaku in nur wenigen Aufgaben eine Abgabe, beziehungsweise in nur wenigen Duellen einen User aufstellte.
    Als dann das Chatquiz zu Gunsten von Achaia endete, konnte Genbaku nur noch verlieren. Jedoch holten sie mit den anderen Kategorien nicht mehr auf, sondern bekamen nur in GFX einen Unentschieden-Punkt.



    Schauen wir uns nochmal die einzelnen Fanwork-Kategorien noch einmal etwas genauer an, den Anfang macht Mapping:
    Den Gesamtsieg der Disziplin holte sich Glutexko, stellvertretend für die Bestien, welcher mit 35 Punkten knapp vor Sakul und den Knights of Honedge landete. Ärgerlicher war hingegen das Aufeinandertreffen von Majiata und Mew1993 (mittlerweile Steampunk Mew), welche beide zwar sehr gut in der Kategorie sind, durch Votes aus den jeweils anderen Teams am Ende aber beide 23 Punkte erzielten, was ein Unentschieden mit sich führte.


    In Runde vier beschränkte sich die Votebeteiligung in Fanfiction auf nur sechs Votes, was die Gesamtzahl an Punkten leider ziemlich niedrig hielt.
    Sterling konnte sich trotzdem mit verhältnismäßig vielen 16 Punkten von allen anderen Teams absetzen und brachte der FrenchToastMafia den Gesamtsieg in der Kategorie.
    Genau wie in Mapping voteten Die Unglaublichen und Emporium wieder für die jeweils anderen. Eigentlich hätte Molnija für Emporium nämlich deutlich gesiegt, jedoch kamen acht der zwölf Punkte aus dem Gegnerteam, wodurch sie den Punkt doch ihrem Gegner geben mussten. Aber auch Akatsuki, Sral und Throwaway konnten einige Punkte sammeln und landeten damit in den Top5.


    In der Kategorie GFX konnten sich ebenfalls die Favoriten herauskristallisieren: Für die FrenchToastMafia dominierte Saki das Feld und bekam insgesamt 36 Punkte, gefolgt von Schaf (Alpha Horizons) mit 28 und Blair (Emporium) mit guten 22 Punkten. Alle drei konnten somit einen wichtigen Punkt für ihr Team erobern.
    Leider konnten ganze vier Teams keine Abgabeeinreichen und weitere vier mussten sich mit null Punkten begnügen, was bei manchen aber auch für ein Unentschieden oder einen Sieg reichte, sodass es doch verkraftbar war.


    Das Thema in Fanart war, die neuen Mega-Entwicklungen in das Bild einzubringen, was durchaus alle Abgaben hinbekommen haben. Die Anzahl an Votes war erstaunlich hoch, sodass am Ende blank page für das Team D.O.P.E. mit klaren 73 Punkten gewinnen konnte. Doch auch die dahinter folgenden vier Abgaben konnten eine ganze Menge an Punkten sammeln: Für die Alpha Horizons erzielte Dove 58 Punkte, Kojondo für das Team Weißer Drache 55 Punkte, Cáithlyn für Achaia 52 und Shiba für Team Beischlafdiebstahl 46 Punkte. Alle fünf konnten damit gegen ihre Gegner siegen.


    Zwei Gewinner gab es, dank gleicher Punktzahl in Spriting. Mit je 33 Punkten konnten sowohl Loroqueen als auch AyumiRiddle für Achaia und die Pinkflauschigen Einhornkrieger den Gesamtsieg in der Kategorie holen. Kurz dahinter landete Pixesel für Crush Claw mit 30 Punkten, welcher somit jedoch gegen AyumiRiddle und die Einhörner verloren hat. Etwas weiter hinten folgten auch The Alpha Horizons mit N-Friend, welcher mit durchaus akzeptablen 24 Punkten den vierten Platz einräumte.


    Auch in der Kategorie Fanvideo gab es gewissermaßen zwei Gewinner, wobei sie diesmal aus ein und demselben Team kommen. Cassandra und Cattivo arbeiteten zusammen und konnten so nicht nur ihren Gegner schlagen, sondern auch den Gesamtsieg in der Kategorie holen. Mit 18 Punkten konnten sie sich auch ziemlich deutlich absetzen, einzig Lacrima für die Bestien holte 15 und Molnija für Emporium 11 Punkte, was noch mehr oder weniger in der Nähe der Gewinner von Die Unglaublichen liegt.
    Leider konnte Fanvideo auch in Runde 4 nicht sonderlich viele Abgaben verzeichnen: 10 Teams gaben ab, sechs nicht, wodurch bei den Votes auch nur vier Abgaben zu bepunkten waren sollten.



    Es folgen die Non-Fanwork-Kategorien: Im TCG war die Aktivität auch nicht sonderlich hoch, um genau zu sein wurden nur vier von sechs Spielen ausgetragen. Sowohl das Match zwischen Alarm, Alarm! gegen Team Beischlafdiebstahl, als auch die Begegnung FrenchToastMafia gegen BoltStrike wurden annulliert und zwei andere Teams haben gar keinen Spieler aufgestellt. Allerdings konnten Raichu11 (D.O.P.E.), DaSh (Die Unglaublichen), Geld (Die pinkflauschigen Einhornkrieger) und Impergator (Team Weißer Drache) durch Matchs wichtige Punkte für ihr Team holen, auch wenn diese ziemlich eindeutig siegten, nämlich allesamt 2:0.


    In der Kategorie WiFi konnte zwar auch ein Team niemanden aufstellen, der Großteil der Kämpfe wurde jedoch ausgetragen, mit zwei Ausnahmen. Unter anderem konnten LucA, Luc und gohan92 für ihr Team einen Sieg einfahren, wobei manche Siege vorhersehbarer waren als andere.
    Jedoch gab es in der WiFi-Kategorie in Runde 4 glücklicherweise keinen User, welcher aufgestellte wurde und sich danach nicht um die Austragung des Kampfes bemühte.


    Schach konnte den Teams auch diese Runde wertvolle Punkte geben, wobei nur ein einziges Mal ein Freewin verteilt wurde. Die verdienten Sieger waren N-Friend für the Alpha Horzions, Exarion für D.O.P.E., Camel-eon als Vertreter für die FrenchToastMafia, Silence für die Einhornkrieger und Gucky als Vertreter für Die Unglaublichen.
    Die Beiträge der User in dieser Runde waren durchweg freundlich; die Spieler haben sich gegenseitig gelobt und um Revanche gebeten, was ein wirklich lobenswertes Verhalten ist. Ebenso freudig ist die Tatsache, dass jedes Team einen Spieler bereitstellen konnte.


    Bleibt noch das Chatquiz. Das Thema war dieses Mal Anime und Manga, was gemischte Reaktionen auslöste. Eine Liste, welche die potenziellen Wissensgebiete auflistete, wurde zwar vorgegeben, wurde zu Beginn jedoch kritisiert, da sie so lang ist. Im Nachhinein waren die meisten User aber doch zufrieden, da vorherige Themen wesentlich ungenauer waren.
    Mit 17 Punkten gewann Moses das Quiz für Inglorious Bissbarks, gefolgt von Dardan für Alarm, Alarm!, welcher insgesamt 13 Punkte erzielte. Dahinter folgt Seunglija, welcher mit sich aber mit guten elf Punkten seinem Gegner geschlagen geben musste.



    Alles in allem hatte Runde 4 einige Überraschungen, jedoch verdarb sie manchen Teams schon jegliche Hoffnung auf den Einzug ins Finale. Die verbleibenden Teams müssen in der letzten Runde nochmal alles geben, denn noch haben viele die Chance, die Endrunde zu erreichen.


    Geschrieben von 007


    [tab='Auswertung: Runde 5']

    http://abload.de/img/auswertung2sxkkq.png


    Ergebnisse der fünften Runde
    Crush Claw 8:0 Genbaku
    D.O.P.E. 7:5 Die Unglaublichen
    Die Bestien 6:5 Die pinkflauschigen Einhornkrieger
    FrenchToastMafia 6:5 The Alpha Horizons
    Knights of Honedge 6:5 Inglourious Bissbarks
    Emporium 6:6 Team Beischlafdiebstahl
    Alarm, Alarm! 5:3 Bolt Strike
    Team Weißer Drache 5:3 Achaia


    Endlich erreichte man Runde Fünf, die letzte Runde vor dem Finale. Viele Teams freuten sich auf diese Runde, einerseits weil man vielen Teams die Müdigkeit anmerkte und es für sie danach endlich vorbei war, andererseits aber auch aus Euphorie- und Ehrgeizgründen, denn sechs Teams hatten noch die realistische Möglichkeit ins Finale einzuziehen. Dabei galt aber, wer gewinnt hat es geschafft und wer verliert, der scheidet kurz vor dem Ziel aus. Nur im Falle eines Unentschiedens zwischen The Alpha Horizons und FrenchToastMafia wären beide Teams dieser Begegnung in das Finale vorgerückt und es hätte vier Finalisten gegeben.


    Doch wie haben die Teams in der letzten Runde nun eigentlich abgeschnitten und was gab es alles für Besonderheiten? Die Begegnungen werden im Folgenden dargestellt.


    Kommen wir zum wohl größten Skandal der diesjährigen Olympiade – von niemand geringerem als Chaosteam Genbaku getragen. Runde 5 war für wohl alle Teams bereits eine große Herausforderung, und sehr deprimierend für die, die am Ende sowieso die unteren Ränge belegen würden. So auch Genbaku, die in keiner einzigen Kategorie abgegeben und dann auch in keiner der restlichen Kategorien punkten konnten. Leichtes Spiel für das ebenfalls abstruse Team Crush Claw – sie konnten somit in allen Kategorien außer Fanart und Simulator ganze 8 Punkte farmen, 6 davon gänzlich ohne Gegenwehr. Dennoch konnten gerade Kiba (FV 1.), Sagaxxy (Mapping 3.) und Pixesel (Spriting 4.) auch im „internationalen“ Vergleich ihre Stärke zeigen. Nichtsdestotrotz ein neuer Tiefpunkt der BBO.


    Auch die sich kontinuierlich im Sturzflug befindenden Weißen Drachen standen am Ende der BBO schlechter da, als sie es sich gewünscht hatten. Ihre Begegnung mit dem ehemaligen Tabellenletzten Achaia wäre wohl in einer früheren Runde deutlicher ausgefallen. Während das Non-Fanwork mithilfe vom Teamleader Impergator dominiert wurde (4 von 5 Kategoriesiegen), so kamen im Fanwork gleich drei von fünf Abgaben gar nicht an; zum Glück aber auch auf Achaias Seiten, sodass es nur in Mapping einen Freewin für Achaia gab. Gewohnt stark waren die Drachen mit Kojondo in der Kategorie Fanart, während blackgeist (Simulator), Caithlyn (Mapping) und die tolle Fotografin Ahsoka die drei Punkte auf Apfelseite holten.


    Ebenbürtig in jeder Hinsicht war die Begegnung Emporium gegen Team Beischlafdiebstahl – wenn man die Ergebnisse abseits des einigen 6:6 ansieht, merkt man schnell, wie der Hase in diesem Aufeinandertreffen lief. Nur in Spriting, Fanvideo (für Beischlafdiebstahl) sowie Chatquiz und Simulator (Emporium) gab es eindeutige Ergebnisse; in Fotografie und Mapping gingen beide Teams gar komplett punktelos aus. Alles in allem war diese Begegnung nicht der Hingucker – auch, weil sich alles auf die Begegnungen der Favoriten und Finalanwärter konzentrierte.


    In der Begegnung Bolt Strike gegen Alarm, Alarm! konnten sich Letztere mit einem mehr oder weniger deutlichen 3:5 durchsetzten. Diese niedrige Zahl kommt aufgrund von zwei Unentschieden, in den Kategorien TCG und WiFi, zustande. Alarm, Alarm! verlor in nur drei Kategorien (Mapping, Spriting, Fanvideo), weil sie dort nicht abgegeben haben. Dafür haben sie in Fanart, Fotografie, Schach, Simulator und Chatquiz gewonnen und konnten Bolt Strike damit sicher schlagen.


    Die Begegnung Inglourious Bissbarks gegen Knights of Honedge entschieden die Ritter knapp mit 5:6 für sich. Es gab ein Unentschieden, in der Kategorie Schach, wo Unicorn und Porengan nicht dazu kamen, ihre Spiele auszurichten. Die Bissbarks gewannen die Kategorieren Fanart, Spriting, Simulator und Chatquiz, unterlagen den Rittern jedoch in Mapping, Fotografie, Fanvideo, TCG und WiFi. In dieser Begegnung ging es um den Einzug ins Finale für die Bissbarks, was sie durch die Niederlage knapp verpassten.


    Ein Aufeinandertreffen auf sehr hohem Niveau lieferten sich Die Bestien und Die pinkflauschigen Einhornkrieger, welche am Ende knapp für die Bestien endete.
    Fanart ging mit einem Unentschieden zu Ende, was bei dieser Begegnung aber eine Ausnahme war. Mapping und Fanvideo ging zu Gunsten der Bestien aus; Spriting und Fotografie entschieden die pinkflauschigen Einhornkrieger für sich. Im Chatquiz konnte Silence für ihr Team siegen, auch wenn Narime nur ein bisschen weniger Punkte hatte. Auch in WiFi holten die Einhörner einen Punkt für ihr Team, jedoch gelang ihnen dies nicht in Schach, Simulator und TCG. Zusammengenommen stand es damit 6:5 für die Bestien, wodurch sie sich fürs Finale qualifizierten.


    Die Begegnung FrenchToastMafia gegen The Alpha Horizons blieb bis zum Ende spannend, jedoch konnten erstere am Ende knapp siegen. Dieser Sieg sicherte ihnen den Einzug ins Finale.
    In den Non-Fanwork Disziplinen konnten die Finalisten nur im Simulatoren-Kampf einen Sieg erzielen und inSchach ein Unentschieden erzielen, alle anderen Kategorien dominierten The Alpha Horizons. Jedoch konnte die FrenchToastMafia in den Fanwork-Kategorien vier Punkte erzielen, einzig Spriting konnte N-Friend für The Alphas einen Punkt holen.


    Mit dem Duell D.O.P.E. gegen Die Unglaublichen stand dann auch der letzte Finalist fest, welcher sich mit dem Ergebnis 7:5 gegen seine Gegner durchsetzte. Mit einer Nichtabgabe seitens der Unglaublichen und zwei Unentschieden setzte sich dieses Match etwas von den anderen ab, allerdings blieb es trotzdem bis zum Schluss spannend, wenn es um den Einzug ins Finale geht.
    In Fotografie siegten die Unglaublichen, genauso in WiFi und Simulator. D.O.P.E. gewann jedoch in Spriting, Fanart, Schach und TCG, wobei manche Sieger deutlicher waren als andere.


    Doch gab es nicht nur erneut spannende Aufeinandertreffen, sondern auch die Kategorien an sich brachten im Fanwork wieder tolle Werke hervor, aber auch in den Kategorien außerhalb des Fanwork gab es wieder spannende Matches - oder im Chatquiz natürlich interessante Fragen, dieses Mal erstmalig in fünf Non-Fanwork-Kategorien. In der Kategorie Simulator gab es sogar nochmal große Aufregung, da D.O.P.E.-Spieler Sapientia durch seinen moderativen Status auf dem Pokémonexorzisten-Server das verbotene Item Zauberasche benutzte und in Folge dessen und folgender Äußerungen von der BBO ausgeschlossen wurde. In den Strategie-Kategorien WiFi und Simulator wurden die Modi Einzelkampf A, Doppelkampf A und Doppelkampf B (WiFI), sowie BW OU, DPP OU und Adv OU (Simu) gespielt.
    Hier eine Übersicht der Gewinner:


    Schach: pencake (Crush Claw), Pferdefreund 13YOLOshi37 (Alarm, Alarm!), Impergator (Team Weißer Drache), Korey Cooper (Die Bestien), Exarion (D.O.P.E.), N-Friend und Majiata (The Alpha Horizons und FrenchToastMafia (Unentschieden)), Porengan und Sirius (Inglourious Bissbarks und Knights of Honegde (Unentschieden))
    Simulator: Decode (Die Unglaublichen), Camel-eon (FrenchToastMafia), Fire-Blaziken (Alarm, Alarm!), Porengan (Inglourious Bissbarks), Euler (Die Bestien), blackgeist (Achaia (Freewin)), Niki (Emporium (Freewin))
    TCG: Raichu11 (D.O.P.E.), Impergator (Team Weißer Drache), politoed12 (Die Bestien), Darkrai33 (Knights of Honedge), Dragonfighter22 (Crush Claw (Freewin)), Hassi (The Alpha Horizons (Freewin))
    WiFi: LucA (The Alpha Horizons), gohan92 (Die Unglaublichen), katzenfreund wushl (Knights of Honedge), Substitute (Die pinkflauschigen Einhornkrieger), Encore (Crush Claw (Freewin)), Carii (Team Weißer Drache (Freewin)), Niki und sharp92 (Emporium und Team Beischlafdiebstahl (Unentschieden))


    In Runde 5 fand das letzte Chatquiz dieser Olympiade statt und um dies gebührend abzuschließen, lautete das Thema: Bisafans.
    Die Fragen bezogen sich entweder auf das Forum, die Hauptseite oder den Bisacast. Bei der Ankündigung wurden jedoch hilfreiche Links gepostet, die den Usern das Beantworten der Fragen erleichtern sollten.
    Mit Ausnahme von Genbaku konnte jedes Team mindestens einen User aufstellen, der am Quiz teilnahm. Außerdem war die niedrigste Punktzahl sieben (von 25), was einen gewissen Wissensstandart bei allen Teilnehmer beweist. Den Gesamtsieg konnte Silence für die pinkflauschigen Einhornkrieger erringen, indem sie ganze 21 Punkte erreichte. Dicht dahinter folgten SolaR für D.O.P.E. und Mercury für die Unglaublichen, welche beide 19 Punkte erreichten, damit jedoch nur ein Unentschieden erreichen konnten.


    Des Weiteren fanden dieses Mal nur fünf und nicht sechs Fanwork-katergorien statt; es fielen GFX und Fanfiction aus, somit kämpften die Teams nur in den Kategorien Fanart, Fanvideo, Fotografie, Mapping und Spriting gegeneinander an.


    Fanart wurde, wie die vorhergehenden Runden auch, von den üblichen Verdächtigen erobert: blank page (D.O.P.E.) vor Kojondo (Team Weißer Drache) und Akaboshi (Inglorious Bissbarks), welche phänomenale Werke zum Thema Bösewicht in dieser letzten FA-Runde der BBO lieferten. Besonders bitter, da somit D.O.P.E. im erreichten Finale seine Stärke, die es in dieser Begegnung mit einem grandiosen Platz 1 ausspielte, nicht zeigen kann. Dennoch danken wir für all die schönen Zeichnungen, die im Laufe der Olympiade erstellt wurden, und diese Runde stellte wohl in vielerlei Hinsicht einen schönen Höhepunkt in dieser Kategorie dar.


    In der Kategorie Fanvideo bestand die Aufgabe in der fünften Runde der BBO darin, ein Video zu erstellen, dass „Ein Team“ thematisiert. Teamwork sollte im Vordergrund stehen, ob in Form eines Partnerletsplays, oder wie auch immer …
    Leider haben gleich fünf Teams diese Runde kein Video abgegeben. Auf dem ersten Platz landete Kiba. von Crush Claw mit 18 Punkten. Sie drehte ein Video, in dem sie einfach über das Thema spricht und konnte damit am meisten punkten. Mehr oder weniger weit dahinter finden sich Magnus Tricitus Bane und Herzgold mit ihrer Gemeinschaftsabgabe für das Team Knights of Honedge wieder, mit 12 Punkten, in dem Video wurde einfach von der Teaminterna berichtet, was als sehr kreativ bewertet wurde. Einen Punkte dahinter (mit 11 Punkten) landete Shiba vom Team Beischlafdiebstahl mit einem Speedpaint!
    Darauf folgen mit 6 Punkten die FrenchToastMafia (Katzenfreundin Fantasma) und mit drei Punkten die Bestien (Glutexko). Keinen einzigen Punkt bekamen leider die Alpha Horizons (Seunglija), die pinkflauschigen Einhörner (Saiko), Bolt Strike (Nortia), D.O.P.E. (Leviator), die Inglourious Bissbarks (Geiserich der Vandale).


    Nachdem sie in Runde 4 ausgefallen war, rockte in Runde 5 das Thema Geschwindigkeit die Kategorie Fotografie. Vorrangig war natürlich das Problem – wie nimmt man etwas Abstraktes und macht es auf einem Foto sichtbar? Dieser Herausforderung stellten sich am Ende alle Teams bis auf Genbaku und meisterten sie mehr oder weniger erfolgreich. Vom Konzept des Gegenteils (gefunden in den Schnecken-Motiven) bis zur Abbildung von schnellen Bewegungen mittels Bewegungsunschärfe – am Ende stach besonders die Abgabe von den Einhörnern hervor, die erstmals in der Geschichte der BBO eine Collage abgaben. Umstritten - aber am Ende holte dann sowieso luminaire den Sieg für ihr Team Knights of Honedge. Ihr Karussell wies alle anderen Fotos auf die unteren Plätze; überraschend war aber vor allem das Ergebnis Bestien gegen Einhörner – trotz einem zweiten Platz der Tiger gewann Silence mit AnemosSpei auf Platz 4 die Begegnung.


    Die Kategorie Mapping lief unter dem Thema "Gleich und doch verschieden" ab, welches treffender nicht hätte formuliert sein können, denn für die fleißigen Mapper der Teams galt es aus demselben Tileset möglichst unterschiedliche Maps zu zaubern. Am besten glang das scheinbar Mapping-Moderatorin Majiata von FrenchToastmafia, welche zumindest mit 27 Punkten und somit Platz eins, seitens der Votenden belohnt wurde. Überraschend auf Platz zwei landete dann wohl Sakul von Knights of Honedge, welcher für seine Map 23 Punkte erhielt. Danach folgen auf den Plätzen drei bis fünf mit großem Abstand vor dem Rest die Maps von Sagaxxy (Crush Claw), Glutexko (Die Bestien) und Silence (Die pinkflauschigen Einhornkrieger) mit 18, 16 und 14 Punkten, wobei Letztere im direkten Duell gegen den knapp vor ihr Platzierten verlor.


    Ähnlich der Fanart-Aufgabe in Runde vier, mussten die User in der Kategorie Spriting dieses Mal eine fiktive vierte Stufe von einem der Jotho-Starter spriten, wobei diese einen vorgeschriebenen Zweittyp besitzen musste. Das ganze lief unter dem Thema "Die vierte Stufe der Evolution" ab. Insgesamt gaben dieses Mal hier nur zwölf Team ab, dennoch kamen durchaus großartige Abgaben zusammen. Der Sieg von Mastro aus Bolt Strike bewies dann, dass selbst in Runde fünf noch Überraschungen möglich waren, hatte ihn sicher niemand als Sieger auf dem Schirm. Er gewann mit der Weiterentwicklung von Impergator, die 40 Punkte erhielt. Auf Platz landete N-Friend von The Alpha Horizons. Auch er entschied sich für eine Weiterentwicklung von Impergator und bekam dafür dann 34 Punkte. Für eine Weiterentwicklung von Meganie entschied sich dann das Trio aus AyumiRiddle, SilverFlame udn Silence von Die pinkflauschigen Einhornkrieger, welche dann mit 25 Punkten auf dem dritten Platz landeten. Damit war es das beste von sechs Meganie-Evos, zu Impergator und Tornupto wurden jeweils drei Versionen abgegeben.


    Somit ging eine sehr lange Vorrundenphase zu Ende und nach diesen standen die drei Finalisten fest: Die Bestien, D.O.P.E. und die FrenchToastMafia.

    Geschrieben von 007, Chessi, Narime und Rexy


    [tab='Experten-Interview: Spriting']

    http://abload.de/img/spritingvdscf.png


    Hallo Rexy und Silence. Vielen Dank, dass ihr euch bereit erklärt habt, die Experten-Rolle im Spriting-Interview einzunehmen. Beginnen wir mit der ersten Frage: Wie seid ihr zum Thema Spriting gekommen?


    Rexy: Puh, da muss ich jetzt einige Jahre zurückdenken.
    An sich bin ich nicht lange nach meiner Registrierung in den Bereich gekommen. Habe mich allgemein im Fanwork immer heimisch gefühlt, auch wenn ich zu meiner Anfangszeit noch überall ein Stück aktiv war.
    Zu Spriting hatte ich aber stets eine besondere Beziehung und habe zu Beginn eines der erfolgreichsten Auftragstopics geführt und die Struktur meines Ausstellungstopics wurde damals auch gelobt - aber meine Sprites waren schlecht. Und irgendwann fiel der Groschen und ich wurde besser.


    Ganz den Anfang gemacht hat aber ein Hybrid der einem alten Tutorial nachempfunden war. Diesen habe ich glaube ich drei mal angefangen und dann erfolgreich als .jpg-Datei abgespeichert, alles für umsonst. Aber das war mir wenigstens so gleich eine Lehre. Und nach diesem Fauxpas habe ich einfach weiter gepixelt. :)


    http://abload.de/img/spritingboxcvsqy.pngSilence: Das ist eine Geschichte, die um einige Ecken führt. Das erste Mal vom Spriting gehört habe ich durch meine Freundin, die mir erzählte, sie habe hier im Forum etwas neues entdeckt, was sie nun ausprobiert. Ich fand Sprites zuvor nicht sonderlich beeindruckend und um ehrlich zu sein eher armselig, da ich mir nicht im Klaren war, wie kompliziert Pixeln wirklich sein kann. Durch sie habe ich irgendwann im Sommer / Herbst vorletzten Jahres wieder ins Bisaboard gefunden, nachdem ich ein Jahr zuvor bereits hin und wieder meine Abende im Bisachat verbracht hatte. Natürlich wurde ich in erster Linie im Spriting aktiv, jedoch noch relativ planlos und meine Aktitivät schwankte beträchtlich, da ich unter anderem auf Fanfiktion.de und einem Browsergame unterwegs war. Mit der Zeit verlagerte sich das allerdings immer mehr auf das Bisaboard und damit vor allem auf den Spritingbereich. Begonnen habe ich mit einfachen Umfärbungen, dann Hybride und schließlich Pattern und Selfs. Einige alte Sprites lassen sich auch noch in meinem Topic finden. So richtig aktiv wurde ich aber genau genommen erst nachdem ich für mich damals ziemlich überraschend ins Spritingkomitee aufgenommen wurde und seitdem bin ich voll bei der Sache, auch wenn ich momentan bereits seit einiger Zeit pausiere.


    Die unterschiedlichen Arten von Sprites habt ihr ja bereits angesprochen: Was macht ihr persönlich denn am liebsten und warum?


    Silence: Den meisten, die in unserem Bereich unterwegs sind, ist bekannt, dass ich vor allem gerne pattere. Im Grunde baut sich das oft wie Selfen auf ... Aber mit einer Vorlage! Das bedeutet Grenzen und um die Ecke denken. Der gegebene Platz muss möglichst gut genutzt werden und das bringt mich hin und wieder zu Einfällen, die mir beim normalen Selfen nicht gekommen wären. Trotzdem erstelle ich auch gerne Newposes, was bei uns auch als Scratchen bekannt ist. Das braucht allerdings oft seine Zeit.
    Hin und wieder coloriere ich auch ganz gerne Lines ... Zumindest wenn ich die Nerven dazu habe ^^'


    Rexy: Ich fusioniere am liebsten, also Hybrid. Das liegt aber daran, dass ich mich im Pattern und Selfen bisher nie sonderlich probiert habe, da mir da einfach entweder die Ideen oder wenn ich Ideen habe, mir das nötige Talent zur Umsetzung fehlen.
    Ansonsten sind Fusionen nicht so einfach wie sie auf dem Blick wirken, gut gemachte Fusionen können mit Pattern und Selfs locker mithalten. Ich mag persönlich diese kreative Art des Zusammenpuzzelns, das Entwerfen von Neuem aus Altem sehr interessant, mit den Fusionen bin ich halt "groß" geworden und hatte auch den ein oder anderen Erfolg. Mittlerweile fehlt mir auch eifnach Lust und Zeit mich intensiv den anderen Grundspritearten zu widmen, das habe ich leider verpasst.


    Viele User haben gefragt, wie man ein gutes Shading hinbekommt. Habt ihr vielleicht Tipps, die das erleichtern?


    Silence: Beim Shaden gibt es viele verschiedene Techniken. Gerade in der letzten Zeit kommen immer wieder unkonventionelle Varianten in Mode, denn soweit ich das beurteilen kann, gibt es hier tatsächlich richtige Trends. Als ich anfing, versuchten alle ein möglichst weiches Shading zu erreichen, mit Eldéen und MaiTai gab es hier auch wirklich gute Vorbilder. Danach folgte eine Phase, in der Chessboard bzw. Dithering weit verbreitet war. Inzwischen geht die Tendenz eher zu etwas, was ich als "Lightdotshading" bezeichne - Im Prinzip ähnelt es dem Cellshading der Originalsprites aus den Games, jedoch sind die Farben oftmals kontrastreicher oder strahlender und die hellsten Töne (Manchmal auch die Übergänge dunklerer Töne) werden als mehrere unterschiedlich große, oftmals runde Flächen an den entsprechenden Stellen auf dem Sprite verteilt.


    Unabhängig des Stils ist es wichtig, einen passenden Farbumfang zu haben. Beginne ich mit einem Ton von 50, kann ich unabhängig der Werte meiner Stufen nicht mit 80 aufhören, sondern sollte bis ungefähr 120 oder höher gehen. Hilfreich ist es zudem sich Lichtquellen im Sprite einzuzeichnen um die Positionen der Lichter und Schatten besser abschätzen zu können. Außerdem sollte man die einzelnen Töne nicht zu stark sättigen, das wirkt schnell unnatürlich. Allgemein entwickelt beim Shaden jeder mit der Zeit seinen eigenen Stil - Am Anfang kann es oftmals hilfreich sein, sich bei den Profis umzuschauen um einen Eindruck zu gewinnen, was einem selbst gefällt. Später kann man dann versuchen, dies aufzugreifen und selbst zu interpretieren


    http://abload.de/img/spritingbox2h8s9h.pngRexy: Ich denke man muss hier mit Silences Antwort zufrieden sein, denn Shading ist etwas womit auch ich mich nach wie vor sehr schwer tue.
    Die Devise ist das einfach Ausprobieren und über, üben, üben, dann wird das Shading mit der Zeit immer besser.
    Auch das Abschauen von Techniken, wie Silence es erwähnte, kann eine Grundlage zum Erlernen darstellen.
    Doch Shading sollte auf alle Fälle nie vernachlässigt werden, es bildet die Grundlage für eine gute Optik und trägt zur Logik eines Sprites bei, also sollte man sich lieber mit den Tücken der Schattensetzung - die man auch bei Fanarts und GFX braucht - auseinandersetzen und quasi "anfreunden", dann geht es gleich viel einfacher.


    Da du, Rexy, gerade schon ansprichst, dass Shading sehr wichtig ist: Was macht für euch einen guten Sprite aus? Worauf muss man unbedingt achten und was ist eher nicht so wichtig?


    Rexy: Na ja im Prinzip ist alles an einem Sprite wichtig, sodass er insgesamt auch wirklich gut ist, denn kein perfekt schattierter Sprite ist gut, wenn die Anatomie nicht stimmt oder die gewählten Farben sogenannten Augenkrebs erregen.


    Prinzipiell stellen das Shading und das Einfärben, natürlich unter Beachtung der sogenannten Outlines, die Grundlagen eines jeden Sprites dar und sollten grundsätzlich beherrscht werden, denn sie sind wirklich unabdingbar.
    Alles andere ist da für die einzelnen Spritearten spezifisch, aber grundsätzlich sollte in einem Sprite auch immer erkennbar sein, was dargestellt ist und er muss einem von dem Aufbau und der Struktur her logisch erscheinen.


    Silence: Ganz wichtig ist für mich eine interessante Idee! Technisch schöne Hybride sehe ich häufig, aber wenn aus den genutzten Teilen auf einmal etwas vollkommen neues entsteht, kann ich mich dafür oft ziemlich begeistern :)
    Dann kommen für mich Technik und Sauberkeit. Wie wurde die Idee umgesetzt? Wie ist das Shading? Wie sauber wurde coloriert? Gibt es irgendwelche unpassenden Größenverhältnisse im Körperbau? Wie sieht die Pose aus? - Und so fort!


    Ein guter Sprite setzt sich aus mehr als einem Merkmal zusammen, ich kenne viele Sprites, die technisch nicht perfekt sind, aber in denen die Idee stimmt. Von Vorteil ist es oftmals, einen Punkt zu haben, der besonders hervorsticht. Actionreiche Posen, ein faszinierendes Shading, kreative Ideen oder stimmige Colorationen. Schafft man es letztlich mehrere Punkte zu verbinden, ist man oftmals nicht mehr weit davon entfernt, sich Profi nennen zu dürfen. Aber bis dahin ist es nicht selten ein weiter Weg und Pixeln ist gar nicht so simpel, wie es vielleicht manchmal aussieht.
    Rexy: Ach ja, die Idee und ein Hauch Kreativität sind natürlich auch wichtig, danke für die Erinnerung Kollegin, ich habe mich jetzt nur auf das technische fixiert.


    Ideen muss man aber erst mal haben: Wie und wo holt ihr euch eure Inspiration, beziehungsweise eure Ideen? Oder legt ihr vielleicht einfach los?


    Rexy: Ich lege ehrlich gesagt, wenn ich denn mal noch sprite, einfach los, höre nebenbei Musik und lass mich berieseln. Das klappt auch prinzipiell ganz gut, ich lasse mich nur zu oft sehr schnell ablenken.
    Aber ich bin eigentlich niemand, der erst krampfhaft nach Ideen sucht, da es am Ende sowieso meist nie so wird, wie ich es mir in seltenen Fällen vorher ausgemalt habe.


    Silence: Häufig kommt es darauf an, zu welchem Anlass man spritet. Pixle ich für mich selbst, setze ich meist eine Idee um, die bereits vorhanden war. Die kann ganz unterschiedliche Herkünfte haben. Alltag, Träumereien, Inspiration von anderen Spritern oder auch Fanartlern.
    Bei Wettbewerben wird das schon kniffliger. Beim Pattern färbe ich den Sprite zuerst einfarbig und konzentriere mich auf die Form. Ich bin ziemlich verrückt in meinen Ideen und Vergleichen, weshalb mir diese Kategorie am leichtesten fällt. Beim Fusionieren wird alles zerlegt und neu zusammengesetzt. Hier kann ich allerdings nicht ganz so frei vorgehen, was mich einschränkt und das Hybriden wohl zu der Spriteart macht, die am ehesten meine Schwäche bildet. Beim Selfen habe ich meist sogar viele Ideen, kann mich letzten Endes aber nicht entscheiden, welche ich umsetze. Eine schwierige Sache!


    Falls man einmal keine Ideen hat, ist es oftmals empfehlenswert, sich im Internet umzusehen. Google Bilder, weheartit, Deviantart und frühere Wettbewerbe oder Topics aus dem Bisaboard sind meine Favoriten.


    Interview gefüht von 007


    [tab='Experten-Interview: Schach']

    http://abload.de/img/schachkqs1e.png


    Hallo Exarion und Baratheon. Vielen Dank, dass ihr beide euch die Zeit nehmt, den Usern die BBO-Disziplin Schach etwas näher zu bringen.


    Exarion: gerne :)


    Baratheon: Hey 007, immer gerne.


    Als erstes würde ich gerne von euch wissen, wie ihr überhaupt zu Schach gekommen seid.


    Baratheon: Schach wurde mir von meinen Eltern beigebracht, viel gespielt habe aber ich mit dem Nachbarkind. Irgendwann entschieden unsere Eltern, uns beide im Verein anzumelden und nun bin ich schon seit über 10 Jahren aktiv dabei.


    Exarion: Damals, als ich so 5-6 Jahre alt war, hatte mein Vater mir Schach gezeigt und ich war ziemlich schnell begeistert. Deswegen habe ich mir einen Verein raussuchen lassen und bin dann in dem Verein auch Vereinsmitglied geworden. Die Pausen rausgerechnet bin ich nun auch 11 Jahre dabei.


    Also seid ihr beide im Verein - das spricht ja wohl für sich. Habt ihr denn auch schon mal an Turnieren oder Ähnlichem teilgenommen und wenn ja, wie war das so für euch?


    Baratheon: Als Kind wurden wir vom Verein oft auf Schnellschach-Turniere begleitet, vor allem in den Niederlanden gibt es da ein reiches Angebot. Das war immer ganz lustig, auch wenn ich es geschafft habe, so gut wie immer Silber abzustauben und dementsprechend knapp am 1. Platz vorbei zu schrappen. Als Jugendlicher wurde das dann weniger, zwar war ich ab und an bei Turnieren dabei, wurde aber in meiner Altersklasse im Grunde überstochen. Seit einigen Jahren spiele ich keine Einzelturniere mehr, sondern trete nur noch für den Verein an.


    Exarion: Ja, ich habe neben Jugendbezirksmeisterschaften auch an vielen Opens teilgenommen. Neben den Turnieren gibt es natürlich auch die Schachligen, bei denen Vereine gegeneinander antreten. Für die Mannschaft meines Vereins spiele ich nun schon seit 2006. Anfänglich natürlich in den unteren, jetzt in den oberen. Studienbedingt werden bei mir in letzter zeit die Einzelturniere leider weniger.
    Ich hab es leider auch nie geschafft, bei den Jugendmeisterschafften den 1. Platz zu erreichen, da wir im Bezirk einen hatten, der neben Großmeistertraining einfach sehr talentiert war. Für die Landesmeisterschafft hätte er auch einen Freiplatz beantragen können, machte sich aber einen Spaß draus, den Bezirk immer zu gewinnen :(
    Aber es hat immer Spaß gemacht, auch als ewig Zweiter^^


    Schach gibt es ja in verschiedenen Varianten, auch in Turnieren. Unter anderem gibt es Blitz- und normales Schach. Spielt ihr eins der beiden lieber, oder ist euch das egal?


    Baratheon: Da hast du Recht, es gibt massig Variationen. Ich spiele inzwischen höchst ungern kurze oder gar Blitzpartien. Im Grunde sind mir die 30 Minuten der BBO noch viel zu wenig, was man auch an den Ergebnissen merkt. Wohl fühle ich mich, wenn ich 2 Stunden oder mehr für die Partie habe. Glücklicherweise ist das in den Ligen so auch Standard.


    Exarion: Ich bin eher ein Freund der langen Partien. Aber gerade bei uns im Verein gibt es fast jede Woche ein gut besetztes Blitz oder Schnellschachturnier, weswegen ich diese Modi schon recht häufig spiele. Mein liebster Zeitmodus sind 100 min. + 30. sec. Gerade das Inkrement verhindert simples gewinnen durch Zeitverlust.


    Und wie ist es mit anderen Arten, wie zum Beispiel Tandem oder Räuber (könnt auch andere nennen)?


    Exarion: Es gibt wirklich unzählige Arten. Eine der nennenswertesten ist das Schach960, welches schon seit längerem auch richtig professionell gespielt wird. Ansonsten wird Tandem in unserem Verein bei den Jugendlichen sehr gerne gespielt (nach dem Training versteht sich ;) ), und es finden auch 2 Tandemturniere im Jahr bei uns statt. Ansonsten läufige Variationen, die bei uns im Verein vor allem gespielt werden sind, neben Tandem, Atomschach und Schießschach. Allerdings bei der Jugend. Erwachsene sind dem gegenüber leider nicht allzu offen bei uns.


    Baratheon: Nun, mit Tandem hast du schon die Wohl bekannteste Schachvariation genannt. Weil es deutlich schneller, kurzweiliger und offener ist, ist Tandem vor allem bei jüngerem außerordentlich beliebt und ist eher was für das Feierabendbier als für richtige Wettbewerbe (obwohl es auch Tandemmeisterschaften gibt). Ich spiele es selbst sehr gerne. Neben Räuber gibt es noch viele andere Schacharten, die meistens die Figurenstärken, ihre Positionen oder das Spielfeld beeinflussen (z.B. Schach960). Sie sind alle durchaus interessant und haben ihre Berechtigung, sind aber nicht wirklich mein Fall.
    Exarion: Also ich spiele vor allem Tandem sehr sehr gerne.
    Aber 960 ist auch sehr interessant. Insbesondere beim Turnierspiel.
    Baratheon: Ich muss zugeben, mich mit 960 noch sehr wenig beschäftigt zu haben.


    Im BisaBoard spielt Schach ja keine sonderlich große Rolle, außer vielleicht mal bei einem Schach-Turnier. Was denkt ihr: Wie kam es dazu, das ausgerechnet Schach eine Disziplin in der BisaBoard-Olympiade geworden ist?


    Baratheon: Vielleicht brauchte man noch einfach Disziplinen? :D  
    Ich denke, dass sich Schach einfach geeignet hat, weil man es Problemlos online spielen kann, es verbreitet ist und dennoch etwas spezieller und komplexer als andere Alternativen, die man online spielen könnte.


    Exarion: Nun, gerade Schach wird ja manchmal mit Pokemon CP verglichen, da beides Strategisches Denken voraussetzt. Auch wenn die Gedankengänge bei Pokemon natürlich anders sind, und dort immer noch glück auch ein gewisser Faktor ist. Vielleicht kam es ja über diese Schiene irgendwie rein. Ansonsten eignet es sich auch einfach als Disziplin, da es dank Lichess auch sehr Problemlos Online gespielt werden kann.


    Ihr beide spielt für eure Teams ja auch Schach. Wie zufrieden seid ihr denn so mit der bisherigen Bewältigung der Kategorie? Zum Beispiel in Bezug auf Fairness?
    Exarion: Die Kämpfe, die ich bestritten habe, sind sehr fair abgelaufen. Ansonsten ist ja auf Lichess im zweifel immer alles überprüfbar. Bisher finde ich die Kategorie also sehr gut bewältigt.


    Baratheon: Ich denke, dass die Kategorie sich ganz gut schlägt, sogar besser, als ich erwartet hätte. Natürlich kann der Gegenüber immer ein Programm nebenherlaufen lassen, dass können wir nicht wirklich kontrollieren, aber ich vertraue da auf die Fairness. Ansonsten waren meine bisherigen Partien durchaus von einem freundlichen und kollegialen Ton bestimmt. Gar nicht zufrieden bin ich dagegen mit meiner Leistung bisher, da hab ich andere Ansprüche.


    Exarion: Stimmt, das e-Doping könnte ein Problem sein. Bei einer halben Stunde ist da auf jeden Fall was möglich.
    Aber davon ist selbst die Bundesliga befallen :/
    Im Zweifel lässt sich das aber auch Prüfen. Vor allem im Wiederholungsfall.


    Es gibt viele verschiedene Eröffnungsstrategien. Habt ihr da etwas spezielles, oder lasst ihr das eher auf euch zukommen? Oder wechselt ihr vielleicht immer wieder?


    Baratheon: Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich im Grunde seit Jahren immer das gleiche spiele, weil ich mich dabei einfach am wohlsten fühle. Ich bin großer Anhänger von Eröffnungen, die über die Damenseite stattfinden und versuche eigentlich immer, das Spiel in eine solche Richtung zu leiten.


    Exarion: Das ist immer Unterschiedlich. Im Moment spiele ich sehr oft mit weiß 1. c4, weil ich finde, dass man hier am flexibelsten ist, und ich das System auch richtig beherschen will. Mit Schwarz allerdings spiel ich zu 99% 1. ... e6 und leite entweder in ein Französisches oder preußisches System rein. Nur gegen 1. c4 spiele ich ... e5 oder c5.
    Aber wenn ich richtiges Geholze will dann spiele ich auch mal 1. e4 :)


    Dann bedanke ich mich bei euch für dieses Interview und das ihr euch die Zeit genommen habt. In Bezug auf weitere Schachspiele und Turniere wünsche ich euch viel Glück.
    Wenn ihr noch irgendwas loswerden wollt, habt ihr jetzt die Gelegenheit dazu.


    Baratheon: Danke, dass du es übernommen hast. :) Dann nutze ich nochmal die Gelegenheit und grüße mein Team und meine Redaktion, bevor ich wieder auf die "andere Seite" wechsle.


    Exarion: Ich hoffe, dass man aus der Disziplin bei der Olympiade mehr macht und öfter auch verschiedene Turniere hier anbietet. Die Basis ist auf jeden Fall spätestens jetzt da. Wer viel Spaß beim Schach hat sollte sich auf jeden Fall mal in einem Verein versuchen! Ich grüße auch meine Kollegen von D.O.P.E., das mit Abstand geilste Team der Olympiade! :)

    Interview geführt von 007


    [tab=Chessi]

    http://abload.de/img/chesshhov2.png


    Hallo liebe BBO-Magazin-Leser,
    hiermit begrüße ich unseren neuesten Redakteur Chessi zum Interview. Sei gegrüßt.


    Chessi: Hallo, schön hier zu sein.


    Du gehörst sicherlich nicht zu den unbekannten Usern im Board und bist schon auf verschiedene Art und Weise aufgefallen, nicht zuletzt auch wegen recht großer Aktivität. Wo hältst du dich im BB am liebsten auf und warum?


    Chessi: Mein liebster Bereich ist, wie sich die meisten wahrscheinlich denken können, der Fanfiction-Bereich. Ich liebe es zu schreiben und mich so mitzuteilen, ich liebe es mir Geschichtsverläufe zu überlegen und meine Charakter zu entwickeln und wachsen zu lassen. Gleichzeitig habe ich auch großen Spaß daran anderen Schreibern mit Kommentaren zu helfen, was ich in letzter Zeit etwas seltener als früher mache, da ich nicht mehr so viel Freizeit wie vorher habe. Letzten Endes sind es auch die interessanten Wettbewerbe, die mir am FF-Bereich gefallen. Außerdem mache ich auch gerne bei Turnieren im Strategie-Bereich mit (Simulator bevorzugt) und rate auch mal das ein oder andere OU-Team. Ansonsten bin ich auch öfters mal im Fotografie- vor allem aber im Fanvideo-Bereich anzutreffen, in beiden mit Topics (im FV-Bereich AMV's & Musik (Singen <3 + "Beats" am PC bauen)) vertreten, seltener mit Kommentaren. Allgemein gibt es im Forum aber eh wenige Bereiche in denen ich kaum bis nie bin; das wären dann wohl der TCG-Bereich und der RPG-Bereich; überall anders war/bin ich schon gewesen.


    Wie man sieht, also eine recht große Palette. Du als Nachwuchsautor machst ja ebenfalls bei der BBO als Teilnehmer mit und kümmerst dich da selbstverständlich um die Kategorie Fanfiction. Wie fandest du bisher die Aufgaben in dieser Kategorie beziehungsweise allgemein die Aufgaben und Themen in den Fanwork-Kategorien der BBO?


    Chessi: Ganz ehrlich? Irgendwie hab ich das Gefühl, dass ich mit den FF-Aufgaben und Votings in der BBO einfach nicht kann ... In der FF-Saison bin ich mittlerweile recht sicher für das Saisonfinale qualifiziert und habe auch schon die ein oder andere Top-3-Platzierung erreicht (und alles obwohl ich höchstens 1/3 aller Wettbewerbe teilgenommen habe), in der BBO hingegen habe ich noch nicht einen einzigen Punkt in einem FF-Voting bekommen, haha. Ich habe mir vorgenommen, mir im Finale auf jeden Fall mehr Mühe zu geben, da ich glaube, dass meine Abgaben in der BBO nicht wirklich mühevoll erarbeitet waren, aber was dabei rauskommt ... Finde es jedenfalls schade, dass ich überall auf Platz 3 predictet werde, aber wenn man sich nur die BBO anschaut ist es verständlich, lol. Die Themen finde ich bisher aber auch einfach nicht so schön "So Nett" zum Beispiel fand ich ehrlich gesagt ziemlich unterirdisch. Mag daran liegen, dass ich traurige, böse und melancholische Sachen gefühlte fünfzigtausend Mal besser schreibe, als positive/fröhliche, aber gut...


    Du bist also eher der Typ, der bei negativen Gefühlen so richtig aufblüht, während andere diese erst gar nicht haben wollen.
    Aber sicherlich stehst du trotzdem auch auf Glückgefühle. Du bist Teil des Teams D.O.P.E., welches das Finale knapp erreichen konnte. Wie geht es dir in dem Team und hast du damit gerechnet?


    Chessi: So ist es, haha.
    Natürlich, wer nicht? Ich bin ziemlich froh darüber, wobei ich insgesamt eher unzufrieden mit dem Finale bin. Trotzdem bin ich natürlich total happy und habe mich total gefreut. Vor Runde eins habe ich gesagt "Lasst uns einfach ins Finale kommen, ja?". Dafür wurde ich von meinem Teamkollegen eher belächelt, lol. Dann wären wir Erster, wieder Erster, immer noch Erster ... Und so langsam hatte das Team dann auch eine Vorstellung vom Finale. Selbst wenn meine Aussage zu Anfang eher "Spaß" war, so war es doch zumindest eine Hoffnung. Nach Runde zwei/drei habe ich allerdings fest damit gerechnet, ja.
    Ansonsten kann ich nur sagen: Ich mag mein Team! Die Leute sind ziemlich korrekt und es macht Spaß mit ihnen zu arbeiten. Rexy und ABCD kannte ich schon vorher, den Rest eher weniger, aber durfte schnell feststellen, dass sie alle auf ihre Art ziemlich cool sind; alles sehr dope Zeitgenossen. Liebe euch. <3


    Das klingt natürlich gut.
    Nun wurdest du verspätet auch noch Redakteur während der BBO. Hast du damit gerechnet und macht es bisher Spaß Teil des kleinen Teams zu sein?


    Chessi: Ich wurde von dir und von 007 gefragt ob ich darauf Lust hätte und dachte mir - warum nicht? Damals hatte ich mich nicht beworben, weil ich eigentlich dachte mit Abgaben (FF, Foto und eventuell auch noch anderes) genug zu tun hätte. Jetzt habe ich wirklich schon viele Interviews gemacht und es hat auch echt Spaß gemacht - das Team ist auch größtenteils, beziehungsweise meistens, nett und dadurch habe ich auch ein paar coole Leute kennen gelernt. (Grüße raus an Tobi, Tabea und Paul o/)
    Damit gerechnet ... Na ja, die Redaktion lag mit der Ausgabe zeitlich schon weit zurück und ich bin was das Schreiben angeht natürlich nicht unbedingt unwissend (haha) von daher - warum nicht?


    Fleißig, fleißig der Herr. Dann denke ich mal, dass du jetzt auch noch viele weitere (freiwillige) Pflichten zu erledigen hast und will dich von diesen nicht länger abhalten. Willst du den Lesern da draußen noch etwas Allgemeines sagen oder irgendetwas, was sie noch unbedingt über dich wissen sollten?


    Chessi: Ich hab noch das ein oder andere zu tun, beziehungsweise allgemein vieles zu Arbeiten, wobei es da bestimmt noch Leute gibt, die noch mehr machen (müssen/wollen), haha.
    Ja, ich lasse natürlich noch ein paar Grüße rausgehen. Zum einen an meine Kyurem-B's <3 und an Jan, Kathi, Kevin und Clara. Besonders aber an Chris.
    Danke für das Interview. :)


    Danke für deine geopferte Zeit und weiterhin noch viel Spaß und Glück bei der Olympiade.


    Interview geführt von Rexy


    [tab='Rexy']

    http://abload.de/img/rexy9kjer.png


    Hallo Rexy, schön, dass ich dich interviewen darf!


    Rexy: Hallo.


    Meine erste Frage ist gleich mal recht einfach, aber sicherlich interessant für einige. Die meisten Usernamen haben im Bisaboard ja ihre eigene Geschichte und du hast dich auch schon öfters umbenannt. Wo kommt Rexy her, und wieso hast du dich jetzt doch schon etwas länger für diesen Namen entschieden?


    Rexy: Irgendwie meine ich, dass die Frage auch Narime bereits gestellt wurde, haha.
    Ansonsten hatte ich Rexy bis auf zweimal ja immer in meinen vielen Namensvariationen und damals als ich kleiner war beziehungsweise jünger, kam glaube ich auf RTL II so ein Anime (oder so) namens "Dinosaur King" und das habe ich halt gerne geschaut und da war ein Typ dabei der hieß Rex und den mochte ich vom Charakter her total und ja, so wurde ich dann zu Rex&AceForever und weil das vielen zu lang war, wurde ich dann Rexy genannt und seitdem nennt mich jeder so.


    Also, wie bei vielen, durch einen Kosenamen heraus entstanden; interessant. Neben deinen Namen prägt dich natürlich auch deine Arbeit im Spriting-Bereich - die du ja moderativ tätigst. Wie stehst du zum Spriten? Spritest du gerne? Wie oft/gerne schreibst du Kommentare?


    Rexy: Muss ich auf diese Frage antworten? ... lacht


    Na ja im Prinzip mag ich meinen Bereich und mag das Spriten auch und bin jedes Mal erstaunt, was manche User mit den Pixeln so zaubern können, die Arbeit macht mir halt Spaß - meistens.
    Ansonsten sprite ich, wenn ich es denn mal alle paar Monate mache, ganz gern. Kommentieren ist allerdings eher weniger mein Fall. Nicht, dass ich es nicht kann, so ist es nicht, aber mir fehlt dazu eifnach die Motivation und manchmal auch die Zeit. Aber das ich nicht viel kommentiere(n werde), habe ich bereits in der Bewerbungsphase damals erwähnt und trotzdem wurde ich im Komitee aufgenommen - man wollte mich sogar dringend - und wurde später Moderator, was ich nun seit Anfang 2012 bin.


    Verstehe. Das Zeitproblem hat also auch dafür gesorgt, dass du in der BBO das Spriten deinen Kollegen überlassen hast?


    Rexy: Unter anderem. Wobei ich eigentlich von Anfang an nicht vorhatte als Teilnehmer zu fungieren, ganz einfach weil ich wusste, dass einige meiner Wunschkandidaten schon das abdecken, was ich hätte übernehmen wollen beziehungsweise können.


    Wo wir dann schon bei der BBO sind - Die Olympiade neigt sich dem Ende zu, zumindest die Vorrunde ist vorbei und das Finale steht an. Wie ist deine Meinung zur BBO? Wie war es?


    Rexy: Ich persönlich war in der Planungsphase sehr kritisch was die Umsetzbarkeit der BBO anging und habe mich ehrlich gesagt auch nur als Leiter gemeldet, um nah am Geschehen zu sein und um zu schauen, ob sich meine prognostizierten Kritikpunkte bewahrheiten werden. Mittlerweile gefällt mir die BBO aber wirklich gut und sie hat meine Erwartungen in positiver Hinsicht bei weitem übertroffen, was ich nicht zuletzt auch meinem tollen Team zu verdanken haben, welches ich hoffentlich nicht allzu sehr als Leiter bisher enttäuscht habe.
    Natürlich sehe ich einige Punkte, die man verbessern könnte, aber für das erste Mal finde ich sie wirklich gelungen, Hut ab dabei auch an Aprikose und Akatsuki.


    Schön, dass sich "alles zum Guten gewendet" hat. Du redest schon von deinem Team - wie ist deine Meinung zu D.O.P.E.? Zurecht im Finale? War der Weg dorthin sehr hart? Funktioniert das Team gut?


    Rexy: Na ja, ich bin von meinem Team eher überrascht. Ich habe uns im Mittelfeld eingeschätzt und niemals mit einem dreirründigen Tabellenersten, geschweige denn mit einem Finalplatz gerechnet. Deswegen bin ich im Prinzip auch so stolz auf mein Team, wenngleich sie manchmal deutlich eher hätten ihre Aufgaben machen können, da war dann immer so Herzschlagmoment für mich. Aber alles in allem bin ich - trotz der bedauerlichen Sache mit Sapientia - mit meinem Team doch zufrieden.


    Das klingt doch gut! Gäbe es nun eine zweite Olympiade, würdest du wieder mitmachen? Als Leiter oder als Spieler? Und nenne doch mal ein paar Punkte, die du gerne anders hättest.


    Rexy: Na ja, das hängt natürlich von meiner Zeit ab, aber tendenziell würde ich schon nochmal teilnehmen, vermutlich aber wieder nur als Leiter oder als Leiter und Spieler, aber ich denke nicht nur als Spieler, weil die Belastung für mich dann glaube ich zu groß wäre.
    Ansonsten finde ich, dass man an der Teamanzahl, Teamgröße und an den Kategorien, insbesodnere Chatquiz noch arbeiten könnte, eventuell auch nochmal das Votesystem optimiert. Des Weiteren wäen vielleicht eins bis zwei Leiter mehr, als Entlastung für die anderen nicht schlecht. Alles in allem bin ich aber mit dem, wie es momentan ist, weitestgehend zufrieden.


    Dann hoffen wir mal, dass dies auch wahr wird. In diesem Sinne danke ich dir für das Interview und wünsche dir, bzw uns lacht, noch viel Glück im Finale. Möchtest du noch etwas zu den Lesern sagen?


    Rexy: Eigentlich nicht, nein. Ich danke ebenfalls für das Interview.

    Interview geführt von Chessi


    [tab='FrenchToastMafia']

    http://abload.de/img/ftm73lyw.png


    Hallo liebe BBO-Freunde,
    heute freue ich mich Majiata und Katzenfreundin Fantasma von FrenchToastMafia interviewen zu dürfen.
    Hallo ihr beiden, danke, dass ihr euch Zeit hierfür genommen habt.


    Majiata: Hallo ^^


    Katzenfreundin Fantasma: Huhu


    Ihr gehört zum Team FrenchToastMafia, einem Team was vielleicht am Anfang nicht zu den Favoriten gezählt hat beziehungsweise welches zwischen anderen Teams, wie The Alpha Horizons, Inglourious Bissbarks, Die Bestien und D.O.P.E. zunächst eher untergegangen zu sein scheint. Dennoch konnte FrenchToastMafia insgesamt vier Siege und nur eine Niederlage für sich verbuchen.
    Denkt ihr, dass ihr (möglicherweise) unterschätzt wurdet oder hättet ihr euch selber als schlechter eingeschätzt?


    Majiata: Ich bin ehrlich gesagt ohne Erwartungen in die Olympiade gegangen, also ohne Vorstellungen, wie es ausgehen könnte. Natürlich dachte ich, dass das Finale ein schönes Ziel wäre, aber dass es so weit kommen würde, hätte ich nicht gedacht. Daher kann ich nicht wirklich sagen, ob wir jetzt über- oder unterschätzt wurden.


    Katzenfreundin Fantasma: Naja, ich sag es mal so: Wir wurden einerseits unterschätzt, werden wir wohl immer noch, nehme ich an. Aber ich selbst hatte damit eigentlich auch gar nicht gerechnet. Generell habe ich mich bei der Olympiade angemeldet um mal etwas Neues kennenzulernen; Seien es neue Leute oder bei den anderen Kategorien mal mitwirken zu dürfen. Mir ging es eigentlich mehr um den Spaß und ums Teamwork als unbedingt in das Finale einzuziehen.


    Ihr sprecht etwas Wichtiges an: Die Ziele der BBO: Neue Leute, neue Bereiche kennenlernen, die man vorher gemieden hat, Spaß haben.
    Haben sich dieser Ziele für euch persönlich erfüllt oder sagt ihr eher nicht so und wenn nein, was könnten eurer Meinung nach die Ursachen dafür sein?


    Majiata: Im Grunde habe ich mich nur für die Olympiade angemeldet, weil allgemeine Mapper-Knappheit herrschte; es war für mich also eher der Gedanke im Vordergrund, zumindest einen größeren Teil der Teams mit nützlichen Mappern zu versehen. Der Teamaspekt und andere Leute kennenzulernen standen für mich da eher nicht so im Vordergrund. Dennoch habe ich durch die BBO einige Kontakte geschlossen, mit denen ich anders wohl nie zusammengekommen wäre. Dementsprechend sind meine Ziele erfüllt.


    Katzenfreundin Fantasma: Für mich persönlich haben sich diese sogenannten Ziele erfüllt. Ich habe durch die BBO wirklich eine nette Truppe kennengelernt. Eine super Leiterin sowie Co-Leiter haben wir auch! Wohlmöglich werde ich mit den Leuten auch noch weiterhin Kontakt haben, da diese Zeit einen einfach näher zusammengebracht hat. Bei der BBO habe ich mich auch mal an neue Bereiche gewagt wie Fanvideo oder sollte mal für WiFi einspringen, was leider dann doch zu plötzlich war. Aber im Großen und Ganzen konnte man, wenn man die Lust hatte, sich in jedem Bereich mal beweisen. Der Spaßfaktor stand bei uns auch an erster Stelle. Wenn mal etwas nicht klappte, dann war es halt so. Es gab keinen großen Stress von den Leitern falls eine Abgabe nicht rechtzeitig fertig wurde oder in der Art. Demnach hatte ich bis jetzt eigentlich schon meinen Spaß. ^^


    Das klingt doch gut. Du, Fantasma, sprichst eure Leiter an. Mit blueberry und Saki habt ihr zwei Leiter, die auf einen gemeinsamen Bereich spezialisiert sind, GFX. Seht ihr das als Vorteil oder eher als Nachteil an und warum? Seid ihr zudem soweit - seid mal ehrlich - mit euren Leitern zufrieden oder gibt es auch ein paar Kritikpunkte zu nennen?


    Majiata: Ich halte es eher für gut, wenn zwei User im Team sind, die beide eine Kategorie sehr gut beherrschen. Das betrifft nicht nur GFX, sondern auch Fanfiction: Wenn einer der beiden ausfällt, kann der andere einspringen, ohne dass man einen Qualitätsverlust befürchten muss - mal abgesehen davon, dass es immer wieder auch Themenstellungen gab, die dem einen oder anderen eben nicht so liegen. Auch da ist es von Vorteil, zwei Gute zu haben, weil da die Chance, dass etwas mit reellen Gewinnchancen zustande kommt, einfach größer ist. Zudem können sich zwei Eingeweihte gegenseitig auch konstruktiver korrigieren, dass am Ende noch etwas Besseres rauskommt.
    Unsere Leiter haben gute Arbeit geleistet, ich denke nicht, dass man sie kritisieren könnte. Ich meine, wir haben es immer geschafft, in jeder Kategorie etwas abzugeben, obwohl wenige im Team sich leider als unzuverlässig herausgestellt haben. Durch das Management unserer Leitung konnten diese Schwachstellen aber gut überbrückt werden.


    Katzenfreundin Fantasma: Mh, ich sehe es als einen Vorteil an. Immerhin kennen sie sich im Gegensatz zu unseren anderen Teammitgliedern einfach sehr gut mit der Materie aus. Ebenso kennen sie sich zum Beispiel mit Bildbearbeitung aus, was auch ein Vorteil für Fotografie ist. Ebenso merkt man, dass die einfach auch ein geschultes Auge haben was Licht, Schatten und Motivwahl angeht. Was für mich bei der Fotografie eine Hilfe ist sowie auch bei Fanart. Außerdem schnitten die beiden bei GFX ja echt gut ab meistens. Einen Nachteil sehe ich darin nicht sonderlich. Einige mögen es vielleicht von Vorteil sehen, wenn man Leiter hat die auf verschiedene Bereiche spezialisiert sind. Nun aber noch mal persönlich selbst zu den Leitern: Ich möchte und kann sie auch nicht kritisieren. blueberry und Saki sind echt zwei nette und hilfsbereite Leiter und Menschen. Sie haben es von Anfang an schon gut geplant und das ganze Team miteinbezogen, wenn es um die Entscheidung vom Namen ging oder um das Logo. Bei der Aufstellung wurden alle gefragt wer was machen möchte und bei Chatquiz oder Schach zum Beispiel haben sie auch mal darauf geachtet dass alle mal dran kommen.


    Das klingt in jedem Fall nach vorbildlichen Leitern, sie werden sich bestimmt über das Lob freuen.
    Majiata sprach von Stärken. Was seht ihr beide als Stärken und Schwächen eures Teams an?


    Majiata: Von den Disziplinen her sehe ich unsere Stärken auf alle Fälle in den Fanwork-Disziplinen, insbesondere GFX, Fanfiction und Mapping, aber auch Fotografie wie Spriting. Fanvideo hingegen ist nicht unbedingt unsere beste Kategorie. Was die Non-Fanwork-Kategorien angeht, so liegt unser größtes Defizit wohl beim Chatquiz, das wir kein einziges Mal zu unseren Gunsten entschieden könnten. Bei den CP-Disziplinen sind wir aber mit Camel-eon und Der Rentner wirklich gut aufgestellt, während wir beim Schach ein ziemlich weites Spektrum an Spielern haben. Das TCG scheint dafür an einem Motivationsproblem zu liegen, wenn ich das so ausdrücken darf.
    Ansonsten sehe ich es durchaus als Stärke, dass wir gewissermaßen im Prolog zum Finale ein wenig untergegangen sind. Vielleicht gelingt es uns ja so noch, praktisch aus dem Unbekannten heraus zuzuschlagen. ^^ Wie gesagt, vor allem bei den Fanwork-Disziplinen sind wir stark aufgestellt und es gelingt uns durchaus, auch mal relativ spontan etwas zu fabrizieren, das durchaus Chancen hat, gut anzukommen. Schwächen als solche würden mir so spontan keine in den Sinn kommen, da wir auch vom Zusammenhalt her ein tolles Team sind.


    Katzenfreundin Fantasma: Also als Schwäche sehe ich an, dass wir schon einige Leute haben die nicht sonderlich zuverlässig sind oder sich kaum melden. Aber ansonsten ist in meinen Augen als Stärke, dass wir einige engagierte Teammitglieder haben, die auch mal eben schnell für jemanden einspringen oder versuchen dafür eine Abgabe fertig zu kriegen, da sich keiner dafür gefunden hat. Dafür muss ich unser Team echt loben. Außerdem kritisieren wir unsere Abgaben immer vorher und geben eventuell Verbesserungsvorschläge. Ich finde unser kleines aber feines Team hat sich von Zeit zu Zeit mehr zusammen getan und ich dies erkennt man auch, wenn man sich die Diskussionen ansieht. Bei den Kategorien haben wir unsere Stärken in FanFiction, Mapping, GFX, Simulator, manchmal auch in Fotografie und je nach dem in Fanart. Ich würd' sagen wir sind in den Fanwork-Gebieten eigentlich schon mal gut aufgestellt und für alles gerüstet sind! Denn unser Team steht uns immer zur Seite. :3 TCG ist so 'ne Sache - wären wir wohl auch gut, wenn unser Spieler sich mal mehr dafür engagieren würde die Spiele auszutragen. Wo wir bisher nicht so punkten konnten war bis jetzt Chatquiz auch, wenn es manchmal knapp war. Aber kann man nichts machen. Lieber versuchen als gar nichts zu machen. Einen richtigen Schwachpunkt sehe ich aber nicht in unserem Team. Wir arbeiten einfach verdammt gut zusammen. Ich denke es wird uns vielleicht auch von Vorteil sein, dass wir momentan ja doch noch ziemlich unterschätzt werden von unseren Gegnern. Immerhin haben wir es jetzt in das Finale geschafft.


    Genau, das habt ihr, dafür auch viel Glück und Spaß euch und eurem Team und wir werden ja sehen, welchen Platz ihr schlussendlich erreichen könnt.
    Wer waren eigentlich - unabhängig von den Finalisten - eure Favoriten in den Vorrunden und wer von euren fünf Gegnern, war eurer Meinung nach der stärkste?


    Majiata: Ich muss zugeben, dass ich mir wenige Gedanken darüber gemacht habe, wer ins Finale kommen könnte. Solche Entscheidungen, vor allem, wenn sie knapp werden und auch davon abhängen, wie andere Begegnungen in der letzten Runde ausgehen, lasse ich mich im Grunde einfach auf mich zukommen.
    Für mich persönlich waren unsere stärksten Gegner eigentlich Bolt Strike, weil mir Steampunk Mew da einen harten Kampf im Mapping geliefert hat, aus dem ein Unentschieden resultierte. Für das Team als Ganzes würde ich sagen, dass uns die Inglorious Bissbarks den härtesten Kampf geliefert haben. Dass sie da gegen uns gewonnen haben, ist ja kein Zufall.


    Katzenfreundin Fantasma: Wir haben zwar gegen die Inglourious Bissbarks verloren aber dennoch sehe ich sie nicht als unseren stärksten Gegner an. Da war bei Non-Fanwork einfach viel Pech im Spiel. Trotzdem sage ich, ja sie waren schon stark. Als stärksten Gegner jedoch habe ich eigentlich The Alpha Horizons gesehen. Sie hatten noch keine Runde verloren und waren in den Kategorien eigentlich auch gut aufgestellt sonst. In Runde 5 hatte es mit der Aufstellung nicht sonderlich gut geklappt anscheinend. Generell hab ich mir aber eher weniger den Kopf darüber zerbrochen wer in das Finale einzieht, wer nicht oder ob wir gewinnen oder nicht. Ich mag es lieber erst dann zu erfahren, wenn es soweit ist.


    Gut, danke für eure Meinungen dazu. Dann wäre jetzt denke ich soweit alles Wichtige gefragt. Ihr habt nun noch die Möglichkeit etwas zu sagen, dass euch auf dem Herzen liegt, egal was.


    Majiata: Ich will dann diese Möglichkeit nutzen, um zu sagen, dass eigentlich alle Teams Gewinner sind, sofern die Mitglieder das Gefühl haben, ihre Ziele zu erreichen. Und bin mir ziemlich sicher, dass einige Interesse an anderen Disziplinen entdeckt haben, natürlich neue Kontakte geknüpft haben, sich in bereits altbewährten Disziplinen verbessert haben und so weiter. Mag eine ziemlich blauäugige Ansicht sein, aber ich wollte es dennoch einmal gesagt haben.


    Katzenfreundin Fantasma: Generell möchte ich noch mal allen Finalisten ein faires Finale wünschen. Ebenso würde ich gerne sagen: Wir sind alle Gewinner. Egal ob du nun den letzten Platz in der Rangliste hast oder doch den vierten Platz - so was ist lediglich eine Zahl. Ein Gewinner bist du dann, wenn du etwas dazu gelernt hast, wenn du Freundschaften geknüpft hast, wenn du deinen Horizont erweitert hast und dich an neuen Sachen versucht hast. Auch möchte ich der Organisation danken für diese Aktion. Sie hat mir sehr viel Freude bereitet. Und bei der BBO-Redaktion bedanke ich mich auch für die Interviews sowie das BBO-Magazin. Es war und ist eine schöne Zeit gewesen die man dadurch miterlebt hat und ich würd' mich auf eine weitere BBO einlassen. Aber dann bitte etwas geplanter was es mit dem Vote-System auf sich hat und den Regeln. c;
    Grüße gehen raus an Jilka o/


    Gut, dann wären wir jetzt fertig. Danke für die Zeit, die ihr für das Interview geopfert habt. Viel Spaß und Glück weiterhin.


    Interview geführt von Rexy


    [tab='Team Weißer Drache']

    http://abload.de/img/drachenm0brr.png


    Hallo liebe Leiter vom Team Weißer Drache. Die BBO nimmt bald ihr Ende, doch wie habt ihr das Spektakel erlebt und seid ihr mit eurem Abschneiden zufrieden?


    Impergator: Die erste Runde ist super gelaufen für uns, danach waren dann allerdings einige aus unserem Team in Urlaub und später wurden Leute komplett inaktiv, was ich sehr schade fand. Wirklich zufrieden bin ich daher nicht, ich denke wenn unsere Leute aktiver gewesen wären hätten wir da definitiv mehr rausholen können.


    Kouji: Also aus meiner Sicht kann ich sagen, das unser Team mit denjenigen die sich aktiv an den Aufgaben beteiligt haben auf jeden Fall das Beste rausgeholt haben was irgendwie ging. Wie Imp erwähnt, haben hier und da die Inaktivitäten zugeschlagen
    Was natürlich sehr schade ist


    Wie hätte man das Problem der Inaktivität lösen können und welche Gründe gab es für diese? Glaubt ihr, die Olympiade selbst verursacht aufgrund ihrer Größe selbst Inaktivität?


    Impergator: Einige waren einfach unzuverlässig, andere hatten plötzlich auftretende Probleme im RL und deshalb keine Zeit mehr. Lösen könnte man es höchstens in dem man größere Teams und dafür weniger Runden macht, so dass jede Disziplin notfalls doppelt besetzt ist.


    Kouji: Naja, an das Real Life der Leute kommen wir als Leiter nicht wirklich dran, einige hatten auch ziemlich fragwürdige Aussagen aber was soll man machen. Joah, einige mehr Teilnehmer in den Teams hätte den Mangel an Spielern bestimmt gehoben, die Rundenanzahl kann Relativ gleich bleiben


    Hm, das Problem der Inaktivität aus diversen Gründen hatte wohl jedes Team. Denkt ihr, dass man dagegen eine passende Lösung finden könnte? Sowas wie ein Nachzüglerverfahren, das vom Zufall bestimmt ist? Oder denkt ihr, dass größere Teams allein das Problem lösen könnten? Es ist ja anscheinend nicht vermeidbar, dass bei einer Aktion, die mehrere Monate lang geht, etwas Unvorhergesehnes dazwischen kommt.


    Impergator: Nachzüglerverfahren ist halt doof wenn man vorher eine Auktion macht. Wenn die Teamfindung anders aussehen würde, könnte das gehen.


    Kouji: Nachzüglerverfahren spricht für sich solange man dann diese Chatauktion weglässt, denke ich. Natürlich könnte bei so einer langen Veranstaltung alles passieren aber das kann man ja nie wissen. Man geht mit dem Mitteln um die zu Verfügung stehen, auch wenn diese Mangelware sind


    Die Auktion war ja so eine Sache. Was denkt ihr, könntet ihr euch ein besseres System vorstellen? Für die nächste BBO steht ja auch im Raum, dass die vorhandenen Teams zumindest teilweise gerne wieder in der selben Formation den Wettkampf bestreiten wollen.


    Impergator: Wenn ich ein besseres System wüsste, hätte ich das schon vorgeschlagen. ^^
    Und ja, es gibt einige mit denen ich gerne wieder ein Team bilden würde, aber bestimmt nicht alle (und auch nicht mehr mit diesem Namen ;)).


    Kouji: Ich könnte mir schon vorstellen, dass ich wieder mit Imp als Co-Leiter ein Team zusammenstellen könnte, natürlich will man auch wieder die Leute dabei haben die Großartiges geleistet haben (und da übertreibe ich nicht)


    Warum denn ein anderer Name? Seid ihr mit dem jetzigen nicht (mehr) zufrieden?


    Impergator: Ich nicht ^^ und es muss ja nicht immer der gleiche Name sein.


    Kouji: Da gab es eine kleine voreilige Entscheidung von mir, als Imp gerade nicht da war (Worlds oder?) ich hatte mal fix ein Teambanner gemacht weil keiner Lust darauf hatte


    Ich gehe davon aus, dass sich die Absprachen untereinander besserten, vielleicht gar eine Stärke des Teams wurde. Was würdet ihr überhaupt als Schwächen, was als Stärken eures Teams bezeichnen, im Rückblick auf alle fünf Runden?


    Impergator: Naja als Stärke würde ich es sehen dass wir uns vor allem bei den Fotos, aber auch in anderen Fanwork-Bereichen gut ausgetauscht haben.
    OK dann ist es natürlich eine Schwäche, dass unser Simulator-Battler auf den Worlds war, unser Videospiel-Experte die GamesCom besucht und unsere Anime-Expertin den Pokémon Day. :(


    Kouji: Fanart, Fotografie und TCG waren wohl unsere stärksten Kategorien, geschwächt wurden wir eben weil es zu gewissen Inaktivitäten kam.


    Impergator: Ja die Fanarts von Kojondo sind episch, das muss ich auch mal sagen. =)


    Kouji: Ahja und die Termine des Chatquiz waren echt doof gewählt finde ich


    Impergator: Das wollte ich mit den RL-Aktivitäten hauptsächlich sagen Kouji ;)


    Wo ihr schon bei der Kritik angekommen seid - gibt es etwas, das euch bei der BBO am meisten gestört hat, abgesehen von den individuellen Problemen? Oder seid ihr im Großen und Ganzen zufrieden?


    Impergator: Wie gesagt, das Chatquiz muss stark überarbeitet werden und die Termine sollten gescheit geplant werden.


    Kouji: Manchmal kamen mir die Zeiten der Fanworkthemen ein wenig zu kurz vor, kann aber auch an mir liegen das ich das so sehe
    Impergator: Fanvideo ist auch mit am arbeitsaufwändigsten.


    Ihr habt es bereits anklingen lassen: Würdet ihr bei der nächsten Olympiade erneut ein Team leiten oder könntet ihr euch vorstellen, gar nicht oder als Teammitglied teilzunehmen? Warum?


    Impergator: Ich denke auch dass Schweizer System für sowas wie die BBO nicht unbedingt das richtige ist.


    Kouji: Teamitglied sowie Teamleiter, beides vorstellbar. Hat ja trotzdem Spaß gemacht das Ganze Spektakel
    Impergator: Wenn ich Zeit hab, würde ich beides ncohmal machen.


    Ihr beide meintet, dass die Olympiade euch Spaß gemacht hat. Könnt ihr genauer definieren, was genau euch diese Freude bereitet hat? Und was werdet ihr aus der Olympiade mitnehmen?


    Impergator: Also ich hab Leute kennengelernt, mit denen ich vorher nichts zu tun hatte, und auch mal genaueren Einblick in alle Kategorien bekommen.


    Kouji: Neue Gesichter, Teamwork und ja man bekommt in jeder Kategorie mal mit, wie das so abläuft: Vorbereitung, Ideensammlung, Umsetzung und Nachbereitung.


    Damit kommen wir schön langsam zum Ende unseres Interviews. Gibt es etwas, das ihr den anderen Teams und Teilnehmern mitteilen wollt? Vor allem: Was sagt ihr zu den Finalisten, habt ihr einen Favoriten (als Team und/oder jeder für sich)?


    Impergator: Naja, wie wir bei League of Legends auch zu sagen pflegen - gg wp an alle und gj team. ^^
    Ich persönlich glaub btw DOPE gewinnt.


    Kouji: Its not even our final Form - Well played. / Ich denke das "Die Bestien" das schaukeln.


    Danke dafür, dass ihr euch die Zeit genommen habt, einen kleinen Schlussstrich unter eure BBO zu ziehen. Auf dass wir ein nächstes Mal das gleiche tun können, und noch einen schönen Abend!


    Impergator: OK, danke gleichfalls. ^^


    Kouji: Gleich dankend, see ya =D

    Interview geführt von weinschnecke, 007 und Narime


    [tab='Inglorious Bissbarks']

    http://abload.de/img/bissbarkskulom.png


    Hallo Geiserich der Vandale und Sebi, schön, dass ich euch interviewen darf!


    Geiserich der Vandale: Freut uns ebenfalls. Ich bin zwar richtig wütend, dass wir erst in der letzten Ausgabe drankommen, aber besser als nichts.


    Sebi: Gegrüßt seist du, Chess. Wir freuen uns sehr auf das Gespräch mit dir, auch wenn wir extremst verbittert sind.


    Die Olympiade hat nun ja ihr Ende gefunden - die Hauptrunden sind vorbei und jetzt geht es im Finale um den Sieg. Ihr seid leider doch nicht dabei. Wie enttäuscht seid ihr?


    Geiserich der Vandale: Ich persönlich war jetzt nicht so enttäuscht, hatte eigentlich schon nach Runde 4 gar kein Bock mehr. Sieht man ja auch an der Qualität und Kreativität meiner Fanvideos, die von Runde zu Runde schlechter wurden. Wobei es mir irgendwie ein bisschen für Akaboshi leid tut, dass sie ihre Fanworkskills den Finalisten nicht unter Beweis stellen kann. Sie zeichnet echt klasse.


    Sebi: Ich kann meine Enttäuschung nicht in Worte fassen.
    Naja wobei doch: Passiert halt, immerhin habe ich jedes Quiz gewonnen außer das erste, bin mit mir selbst also echt zufrieden und könnte nach meiner Leistung einen Indianertanz um einen Bisa-Materpfahl durchführen


    Tree spricht schon an, dass er weniger Lust hatte. Wie kam es dazu? Hat am Ende die Teamarbeit gefehlt, oder was war der Grund? Und wie ist das bei dir Sebi, hattest du in der letzten Runde noch die vollste Motivation oder eher weniger?


    Sebi: Um ehrlich zu sein war meine Motivation nach der zweiten Runde irgendwo im Nirgendwo und dann auch nicht mehr auffindbar. Ich fand die ganze Aktion irgendwie ziemlich uncool, und hatte eine viel zu hohe Erwartungshaltung. Habe ja trotzdem abgeliefert aber naja, hatte einfach keinen Spaß mehr, vor allem weil diese dummen Quiz teilweise so megadumm waren ich ticke aus.


    Geiserich der Vandale: Ich hatte Anfangs überhaupt keine Lust darauf, weil ich nicht ins gewünschte Team reinkam und dann noch Barney Akas Coleiter war. Auf den war ich nicht so gut anzusprechen. Aka war aber so engagiert den Teamgeist zu stärken und hat mich erstmal riddi zusammengeschissen. Das Klima verbesserte sich deutlich und wir teilten Ideen, gaben uns Feedback und noch viel mehr, was uns deutlich besser macht als diese kleine Allstarbande von Einzelgängern. Ich verlor nach einer Zeit die Motivation vor allem, weil ich im Reallife ziemlich beschäftigt war und keine Zeit hatte mir was Cooles auszudenken.


    Na dann ist es ja gut, dass wenigstens der Teamgeist noch, beziehungsweise wieder, hergestellt wurde. Ihr steht auf dem vierten Platz, mit einem Unterschied von 2 in der Differenz, an sich seid ihr punktgleich - wie verbittert ist man da? Woran lag es im Endeffekt? Wirklich nur an zu wenig Motivation oder sehr ihr da andere Probleme?


    Sebi: Was soll man sagen: Für mich persönlich war es schwer einen bahnbrechenden Abschnitt meines Lebens, namentlich Studium, und eine kotzlangweilige, schlecht organisierte Wettbewerbsveranstaltung zeitgleich zu managen. Klarerweise habe ich mein Hauptaugenmerk auf meine Ausbildung und die Kommunikation mit den Mitstudenten gelegt, dürfte ja klar sein, also kann man vielleicht auch "Zeitmangel" als einen der Gründe nennen.
    Ansonsten weiß ich nicht woran es liegen könnte. Die meisten unserer Starspieler, Akatsuki, Porengan,Akaboshi und Moses/Sebi/Jesus haben einfach immer abgeliefert. Vermutlich haben wir einfach die falschen Gegner im Endspurt abbekommen..
    Ey warte mir fällt grad ein, Wintersun hat sich ja iwie alles gebrochen und konnte net mehr Schach für uns gewinnen, dann waren wa mies am verlieren verdammt (An dieser stelle gute Besserung an unseren Jospeh)
    PS: Ich liebe Akatsuki


    Geiserich der Vandale: Was? Das wusste ich nicht! Man, macht mich grad fuchsteufelswild. Gegen wen haben wir eigentlich überhaupt verloren? Was ist das denn für ein Kasparverein LOL? Ich denke jedenfalls es liegt allein an der Motivation, weil wir sehr begabte Fanworkler und Strategen hatten. Andere Probleme gabs jedenfalls nie - lag immer an der Motivation und wie schon Sebi anmerkt, am Zeitmangel. War halt riddi kacke, dass wir nur einen Samstag für die Fanworkabgaben hatten.


    Wenn ihr jetzt ein kurzes Gesamtfeedback zur Olympiade geben solltet ... was würdet ihr sagen? Was war gut, was war schlecht?


    Sebi: Mein Team war größtenteils cool, ich bin cool, Hoschi ist cool, ich bin derzeit Single und die Olympiade war riddi schlecht


    Geiserich der Vandale: Wir bräuchten eindeutig mehr Zeit für Fanworkabgaben und es sollte nicht so fanworklastig sein. Strategie kam viel zu kurz! Die Spriteaufgaben waren auch richtig scheiße! Wer war da denn bitte so ideenlos? War viel zu sehr auf selfen/faken fokusiert. Naja sonst war es eigentlich ganz in Ordnung


    Würdet ihr also bei einer zweiten Olympiade mitmachen?


    Sebi: Ja, ich bin schließlich der absolute Chatquizzerflexxer kommt ran, nächstes Jahr mindestens 12000 für den besten Hengst im Bisastall.
    In Liebe, Euer Sebi


    Geiserich der Vandale: Kommt drauf an wann diese stattfindet, aber ich denke eher nicht.


    Dann danke ich euch, für dieses äußerst amüsante Interview. Möchtet ihr den Lesern noch etwas sagen? Grüße? Dann jetzt.


    Geiserich der Vandale: Grüße gehen raus an Alpha Horizons und meine Gangmember von Inglorious Bissbarks, außerdem viel Glück Dope gegen FrenchToastMafia! Die Bestien sollten kein Problem für euch darstellen :-)


    Sebi: PS: Grüße gehen raus an die Bissbarks, Lini, Alarm! Alarm!, Genbaku, Achaia, Alpha Horizons, Dope, und alle anderen die ich cool finde also auch wushl, Massi, und so.

    Interview geführt von Chessi


    [/tabmenu]

  • Was genau war an Sakuls Sieg überraschend? und wieso keine Lobeshymnen für mein Foto, he
    Schön wie immer, frage mich nur, wieso ihr das PDF-Format aufgegeben habt. ^^ Hoppla, ich sollte wohl aufhören nur nach den Worten "Knights of Honedge" zu scannen, haha. Finds tbh so sowieso besser, so kann ich's auch am Handy lesen. ^^


    Edit, grad erst gesehen:

    Bedanken dürft ihr euch bei euren Leitern, die es leider nicht auf die Reihe bekommen haben, sich überhaupt auf normale Art mit uns zu verständigen.

    War der Satz wirklich notwendig... ? Beim Journalismus geht's doch um Sachlichkeit und Informationen, nicht unterschwellige Seitenhiebe. Keine Ahnung was da abgegangen ist, aber sicher nichts so Schlimmes, dass ihr die Leiter so bloßstellen müsst.

  • Wir haben uns noch einmal zusammengesetzt und uns dazu entschieden diesen Abschnitt bis auf eine reine Bemerkung, dass es kein Interview mit Crush Claw gibt, zu entfernen. Wir verstehen eure Einwände und es tut uns Leid, dass wir dies entsprechend formuliert haben, wir hoffen, ihr versteht aber auch, dass wir von der ganzen Sache nicht unbedingt begeistert waren. Im Zuge einer leichten Bearbeitung (wann diese fertiggestellt wird ist noch unklar, jedenfalls in den nächsten Stunden) wird dieser Teil also entfernt.


    - Im Namen der Redaktion

  • Gut mein Lieber, ich schreibe diesen Post nicht als Redakteur, sondern als normaler User, ergo vertrete ich hier nur meine Meinung.
    Ich finde es eine Unverschämtheit, dass du selbst nach dem Entfernen der Aussage immer noch so reagierst. Und mir die Schuld jetzt in die Schuhe zu schieben ist unglaublich. Erstens, habe ich von dir keine Anfrage auf Skype bekommen, das ist eine Lüge und extremst lächerlich, Zweitens, wurde mir im Nachhinein gesagt, dass du nicht einmal mehr der Leiter des Teams bist, weshalb ich in diese Richtung auch nicht mehr weiter versucht habe, an ein Interview zu kommen. In der PN, die ich an dich und Salamence geschrieben habe, habt ihr euch sehr nett unterhalten, mit "lustigen" Nachrichten, anstatt mir mal eine vernünftige Antwort zu geben. Es ist einfach nur eine Frechheit. Wir editieren die Aussage sogar noch raus, und du, Uxie, willst die Schuld dann auch noch mir in die Schuhe schieben. Mit jedem Beitrag, den ich von dir lese, muss ich immer mehr den Kopf schütteln, aber das hat dem ganzen jetzt die Krone aufgesetzt.


    Ihr dürft euch aber gerne bei mir (und dem Team) bedanken, dass wir die Ausgabe auch ohne Baratheons Hilfe noch rausgehauen haben, innerhalb von zwei Stunden noch den Bericht für Runde 5 erarbeitet haben und uns mal wieder sehr viel Mühe gegeben haben - aber das, um dann genau solche Reaktionen zu bekommen?


    Ich mag das einfach nicht einsehen, Uxie, es tut mir Leid. Und dass du es auch noch nötig hast, zu lügen, zeigt mir umso mehr, wie lächerlich dein Verhalten ist. Einen schönen Tag noch.


    /edit
    F A C E P A L M
    Felicia, die Titel sind allesamt von Narime und ich glaube kaum, dass ich mich irgendwo selbst gelobt habe. Soviel zu öffentlichen Bloßstellungen! =)

  • Nennt bitte einen Grund, weshalb das ins Topic gehört und nicht in sein GB, sein Postfach etc. Von beiden Seiten aus. :|
    Edit: Wieso braucht ihr eigentlich einen Tag um einen Satz rauszueditieren, oder habt ihr euch wieder dagegen entschieden?

  • Zitat von luminaire«

    Wieso braucht ihr eigentlich einen Tag um einen Satz rauszueditieren, oder habt ihr euch wieder dagegen entschieden?


    Die Editierung wird meiner größeren Überarbeitung zusammen vollzogen; dagegen haben wir uns nicht entschieden. Diese betrifft jedoch nicht, oder nur sehr gering den Inhalt der Seiten. Die Überarbeitung ist eine Art Formatierung, die aufgrund des langen Quellcodes etwas länger dauert. Ich bitte stellvertretend darum, dies zu entschuldigen.

  • Ich finde es eine Unverschämtheit, dass du selbst nach dem Entfernen der Aussage immer noch so reagierst. Und mir die Schuld jetzt in die Schuhe zu schieben ist unglaublich. Erstens, habe ich von dir keine Anfrage auf Skype bekommen, das ist eine Lüge und extremst lächerlich, Zweitens, wurde mir im Nachhinein gesagt, dass du nicht einmal mehr der Leiter des Teams bist, weshalb ich in diese Richtung auch nicht mehr weiter versucht habe, an ein Interview zu kommen. In der PN, die ich an dich und Salamence geschrieben habe, habt ihr euch sehr nett unterhalten, mit "lustigen" Nachrichten, anstatt mir mal eine vernünftige Antwort zu geben. Es ist einfach nur eine Frechheit. Wir editieren die Aussage sogar noch raus, und du, Uxie, willst die Schuld dann auch noch mir in die Schuhe schieben. Mit jedem Beitrag, den ich von dir lese, muss ich immer mehr den Kopf schütteln, aber das hat dem ganzen jetzt die Krone aufgesetzt.


    Ich hab dir ne Anfrage geschickt.


    Guck mal, ob du mich bei Skype blockst, genau das befürchte ich nämlich. Ansonsten habt ihr die Aussage erst entfernt, nachdem ich meinen Post abgeschickt hatte.


    Ich hab das Team sicher nicht mehr offiziell geleitet aber war noch in der entsprechenden Konvi und hätte das Interview mit Aleks zusammen sicherlich auch gut führen können.


    /edit: gut, dass das schon rauseditiert werden sollte, habe ich überlesen, wobei ich auch keine Lust habe, mir in diesem Topic jeden Kommentar anzusehen.


    /edit2: Dann mach deinen Skypeavatar mal besser nur für Freunde sichtbar, denn das Bild kann jeder sehen, der dich auf Skype findet.

    "Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde." - Boris Becker

    2 Mal editiert, zuletzt von Lega ()

  • Wie du siehst würde die Entfernung des Satzes bereits gestern angekündigt, nur dass man sich eben noch gedulden sollte, da der Beitrag noch komplett html-tauglich formatiert werden sollte, was gestern auch gemacht wurde.


    Das er bis zu dem angesprochenen Zeitpunkt nicht rausgenommen wurde liegt daran, dass in der Formatierung laut Akatsuki scheinbar ein Fehler sein muss und dieser bisher noch nicht gefunden wurde. Da wir den Satz aber mit der Überarbeitung rausnehmen wollten, war der Satz bis eben drin.


    Und jetzt ist Schluss mit dem Thema meine Güte.


    LG Rexy

    Pokémon Y WonderWedlocke-Challenge: Feelinara&Tentacha ; Sichlor&Camaub ; Tangela&Garados


    Fire Emblem Heroes ID: 7375759395 - Added mich! :D

  • Wie gesagt, das wusste ich nicht. Erst dachte ich du wärst ganz normal ein Teamleiter, dann wurde mir gesagt, dass du das nichtm mehr bist.


    Stimmt, ich habe dich wohl auf Skype blockiert, sicher auch aus gutem Grund. Aber ich habe Alex auf Skype und der hätte mich genauso gut die ganze Zeit anschreiben können, was er aber nicht gemacht hat. (Obwohl er in der PN drinnen war)


    Ansonsten wäre es lieb wenn du den Screenshot wieder entfernst, ich habe ihn gesehen und nehme ihn zur Kenntnis, allerdings muss nicht gleich jeder wissen wie ich aussehe.

  • Was ICH eine Unverschämtheit finde, dass man sich hier über unsere Arbeit mokiert und die Redaktion mit Chess gleichsetzt. Er hat sich ja schon differenziert, dennoch finde ich, dass diese Diskussion hier vollkommen fehl am Platze ist; sie würdigt unsere Arbeit derart herab, dass ich es nicht gutheißen kann.


    Ich ersuche deshalb die Betroffenen, per PN zu kommunizieren und alle anderen sich da raus zu halten. Stichelt nicht in Angelegenheiten, die nicht eure sind.


    Moderatoren mit den nötigen Rechten würde ich bitten, diese Diskussion zu löschen. Sie hat hier nichts verloren.


    Doch zuletzt noch eine Stellungnahme zum Interview der Bissbarks: ja, wir haben es zensiert, und waren uns beinahe einstimmig einig, dass einige Stellen für ein semioffizielles Magazin nicht tragbar sind.

  • Ausgabe zerflexxt mit diesem Interview. Ich bitte meine Fangirls an dieser Stelle auf Hoschis Link zu klicken. Meine bessere arabische Hälfte, Der Knilch der sich Schachi nannte, und Bananenzernichter Sebastian sorgen für brauchbares Entertainment.
    An dieser Stelle nochmal ein lautes Petri Heil, Möge die Jagd nach unlustigen Stellen beginnen.


    Ausgabe ansonsten voll hübsch x3 :3 xD