Das Olympia-Magazin: Ausgabe 1


  • Inhaltsverzeichnis


    • Vorwort
    • Rückblick auf die vergangene BBO
      2.1 Die Schnäppchen der BBO15
      2.2 Die teuersten Käufe der BBO15
    • Interviews
      3.1 Interview mit Infected with Skill-Manager @Veggiedealer
      3.2 Interview mit H.U.N.D.E.-Manager @andre
      3.3 Interview mit V³-Managerin @Narime


    Vorwort


    Hallo liebe Leser! Bereits zum dritten Mal startet die Bisaboard-Olympiade, in welcher die Teams gegeneinander in verschiedenen Diszipilinen antreten, um am Ende Ruhm und Ehre zu gewinnen. Natürlich darf auch bei dieser BBO das Olympia-Magazin nicht fehlen, welches dieses mal von mir geleitet wird. Um euch wie in dieser Ausgabe auch Interviews, Rückblicke oder auch Predictions für die Spieltage bieten zu können, benötigen wir natürlich auch eure Mithilfe. Wenn ihr Interesse daran habt, bei der Ausarbeitung des Magazins mitzuwirken, meldet euch bitte privat bei mir. Ohne weiter groß Worte zu verlieren, könnt ihr euch nun das Magazin zu Gemüte führen.

    gez. @andre


    Rückblick auf die vergangene BBO


    Shittalk, Geflame, Chaos. Mit diesen drei Schlagwörtern lässt sich die letzte Bisaboard-Olympiade wohl am besten beschreiben. 14 Teams, 28 Manager und 155 weitere Spieler. Zusammen mit sechs Leitern haben also 187 User an der vergangenen BBO teilgenommen, um am Ende ins Finale einzuziehen und die BB02015 zu gewinnen. Dies gelang am Ende dem Team Infected with Skill unter der Führung von @Cáithlyn und @Veggiedealer, welche sich im Finale gegen die H.U.N.D.E. von @bissiges Bissbark und dem tollen @andre und gegen das von @Narime und @Marv geführte Team V³ durchsetzen konnte. Im Folgenden könnt ihr eine Timeline zu den wichtigsten Momenten der vergangengen Bisaboard-Olympiade lesen:


    21.02.2015: Die BBO geht in ihre 2. Runde!
    07.03.2015: Die Manager stehen fest. @bissiges Bissbark und @andre, welche die H.U.N.D.E. übernahmen, waren zu dem Zeitpunkt übrigens zusammen jünger als @Picollo.
    08.03.2015: Die Auktion startet. Cats with Hats bieten mehr als die Hälfte ihres Budgets auf @Silence. Hat sich gelohnt.
    28.03.2015: Die erste Runde beginnt. Irgendwie fehlen bei Cats with Hats 3/4 aller Fanwork-Abgaben. Haben die schon aufgegeben? Außerdem wird die Überraschungskategorie Mathematik seitens @Euler angekündigt. Die Community ist voller Euphorie über diese Kategorie.
    29.03.2015: Die erste Ausgabe des Olympia-Magazins erscheint. Das ist aber egal, dieses Jahr wird das eh viel besser.
    01.04.2015: @Euler macht deutlich, dass die Mathematikaufgaben nur ein Aprilscherz waren. Die ganze Community steht unter Schock. Wird sich die BBO von einem solchen Skandal noch erholen können?
    12.04.2015: Die zweite Runde beginnt. Immer noch geschockt vom Aprilscherz.
    26.04.2015: Die dritte Runde beginnt. Tag 25 nachdem @Euler die Träume aller Mathematiker zerschlagen hat.
    09.05.2015: Langsam aber sicher ist man über den Aprilscherz hinweg. Dass die vierte Runde der BBO beginnt, bleibt dennoch Nebensache.
    23.05.2015: Die fünfte Runde startet. Wer schafft den Einzug in die Playoffs? Während Infected with Skills schon so gut wie im Finale ist, müssen V³, die Traumaturgen und die H.U.N.D.E. weiter zittern.
    27.05.015: Nach vernichtender Kritik entschließt sich @#shiprekt, für seine eigene Spriting-Abgabe zu voten, da laut einem Organisator dann nur der Vote nicht gezählt werden würde.
    06.06.2015: Die Organisation gibt bekannt, dass es aufgrund @#shiprekts Selbstvote einen Punkt Abzug für die H.U.N.D.E. gibt. Dieser Strafpunkt würde den Hunden den Einzug ins Finale kosten. Daraufhin bezeichnet @andre die Organisation als "inkompetent". Auch wenn der Strafpunkt nach hervorragender Argumentation zurückgezogen wurde und die H.U.N.D.E. in das Finale vordringen konnten, soll @andre Gerüchten zufolge immer noch zu dieser Aussage stehen.
    20.06.2015: Das Finale startet.
    04.07.2015: Infected with Skill gewinnt die BBO, die H.U.N.D.E. müssen sich als Zweitplatzierte (besser bekannt als erste Verlierer) zufrieden geben, während V³ den dritten Platz erreicht.
    05.07.2015: Die liebloseste Siegerehrung aller Zeiten wird gepostet und nach 4 1/2 nervenaufreibenden Monaten hat das Drama ein Ende. Endlich.


    Sämtliche Schandpunkte von TCG und Mafia werden nicht aufgegriffen, um die Stimmung nicht zu verderben. Dankt mir später.

    Artikel geschrieben von @andre


    Die Schnäppchen der letzten Saison


    5. Kurokami | @blueberry - 16.000 - H.U.N.D.E. - 8:1:3


    http://i.imgur.com/Dq3i4KO.pngJa, auch wenn ein(e) Spieler(in) 16.000 kostet, kann diese ein Schnäppchen sein. In fünf Runden + Finale 12 Fanworkabgaben zu meistern, ist eine pure Kunst und die Bilanz der Neu-Österreicherin beweist auch, wie wichtig sie für den Finaleinzug ihres Teams war. Nach fünf Spieltagen stand @blueberry 7:3, darunter aber eine Niederlage in der für @blueberry unliebsamen Spriting-Kategorie, während sie im Finale noch einen Sieg für die H.U.N.D.E. holen konnte und einmal die Zweitplatzierte war. Alles in allem kann man wohl gar nicht genug schätzen, was die ehemalige GFX-Moderatorin für das Team getan hat und deshalb war sie auch ohne Zweifel trotz einem Preis von 16.000 eines der Schnäppchen der Saison.



    4. Lucius - 13.000. - Infected with Skill - 6:0


    http://i.imgur.com/G80Valt.pngAuch wenn Lucius sich inzwischen gelöscht hat, ist es ohne Zweifel einfach nur beeindruckend, dass eine Person im hart unkämpften Fanwork-Bereich weder an den Spieltagen noch im Finale auch nur irgendeine Niederlage hinnehmen muss. Für die Gegner galt: Beteiligt sich Lucius an einer Fanworkabgabe ihres Teams, war für die Gegner nichts zu holen. Die 13.000, die die Manager von Infected with Skill also in Lucius investiert haben, waren sicher kein verschwendetes Geld sondern viel eher eine lohnende Investition, die man sogar guten Gewissens als ein Schnäppchen bezeichnen kann, da es außer Lucius keinen User in der BBO gab, der mindestens genauso viele Fanworkabgaben beigetragen hat und keine Niederlage erfahren hat.



    3. @Funky - 500 - H.U.N.D.E. - 4:1
    http://i.imgur.com/Dq3i4KO.pngAuch wenn @Funky wahrlich nicht der MVP der H.U.N.D.E. war, war er im Simulatoren-Bereich eine (fast) sichere Bank. Bis zum 5. Spieltag war der frische Strategie-Forenhelfer ungeschlagen und selbst große Namen wie @Picollo und @Phil de Mon konnten ihm nichts entgegensetzen, erst gegen den damals amtierenden Saisonfinalgewinner des Simulatoren-Bereichs, @Jen Ledger musste sich @Funky das einzige mal geschlagen geben. Wenn man beachtet, dass @Funky für den Mindestpreis ersteigert wurde, ist dies eine mehr als eindrucksvolle Statistik.




    2. @Yoshi - 1000 - Infected with Skill - 4:0


    http://i.imgur.com/G80Valt.pngNachdem bereits die H.U.N.D.E zum zweiten Mal zu finden waren, befindet sich mit @Yoshi nun der zweite Spieler des Gewinnerteams Infected with Skill in dieser Liste. Auch wenn @Yoshi nur in einem Spiel, nämlich Kurve antrat, ließ eher den Gegnern dort nicht den Hauch einer Chance und fertigte jeden, der sich ihm dort in den Weg stellte, ab, was zu einem persönlichen Endstand von 4:0 für den Moderator des Bereichs "Pokémon-Editionen" führte - und das für einen Preis von gerade mal 1000. Ein echtes Schnäppchen also, was auch im Finale abliefern konnte und dem Team Infected with Skill somit eine wichtige Stütze für den Sieg der BBO war.




    1. @Luigi05 - 500 - Cats with Hats - 7:3


    http://i.imgur.com/GbKRxz3.pngAuch wenn @Luigi05 keine weiße Weste hat und immerhin drei Niederlagen einstecken musste, bewies er Teamgeist und trat insgesamt in vier verschiedenen Kategorien (Schach, LoL, 4Gewinnt und Wi-Fi-Strategie) an. Generell ist es beachtlich, wie @Luigi05 vor der BBO2015 anscheinend keiner auf den Zettel hatte und wie er dennoch einen erheblichen Einfluss auf sein Team nehmen konnte. Auch wenn die BBO15 kein sonderlicher Erfolg für Cats with Hats war, können sie sich immerhin freuen, das Schnäppchen des Jahres für sich gewonnen zu haben ... wenns hilft. Herzlichen Glückwunsch @Luigi05!




    Artikel geschrieben von @andre


    Die teuersten Spieler der letzten Saison


    10. rivai | @Kräme - 27.000 - Hotline Miami - 1:1


    http://i.imgur.com/CbMRaL5.png@Kräme, zu Zeiten der BBO2015 mit dem Usernamen rivai unterwegs, war die gut aussehendste und deshalb teuerste Spielerin von Hotline Miami. Mit einem weniger überzeugenden Endergebnis von einem Sieg und einer Niederlage konnte @Kräme zwar wenig, aber immer noch mehr als der Rest des Teams, überzeugen.




    9. Geld | @Rappelmann - 30.000 - H.U.N.D.E. - 1:1


    http://i.imgur.com/Dq3i4KO.pngWas ist das Ergebnis davon, wenn man erst zwei Tage nach Auktionsstart TCG als Modus bekannt gibt? Völlig richtig, TCG-Spieler werden ein Vermögen kosten, da die, die noch Geld (kleiner Wortwitz h3h3) übrig haben, bereit sind, auch mehr zu bezahlen. Für eine Niederlage und einen Sieg 30.000 zu bezahlen gehört wohl wahrlich nicht zu den besten Entscheidungen der H.U.N.D.E. in der BBO2015. @Rappelmann ist übrigens der einzige Spieler in dieser Liste, dessen Verein es auch ins Finale geschafft hat - allerdings wurde TCG im Finale nicht gespielt und somit fand auch @Rappelmann im Finale keinen Einsatz.


    9. Sakul - 30.000 - Die Traumaturgen - 5:1


    http://i.imgur.com/rTzyWiu.pngLiebe Leser, gewöhnt euch bitte nicht an solch gute Ergebnisse von teuren Spielern; das ist die beste Bilanz eines Spielers in dieser Liste. 30.000 Geld war Sakul den Traumaturgen um @Cassandra und @Phil de Mon wert und schlecht war dieser Kauf keineswegs wenn man sich anschaut, welche Bilanz teurere Spieler hatten. Auch wenn der ehemalige globale Moderator nur Mario Kart und Mapping für die Traumaturgen übernahm, war er zumindest in diesen Kategorien eine fast sichere Bank; lediglich gegen Infected with Skills @Gott Enel, dem wohl besten Mario Kart-Spieler des Forums, zog Sakul den Kürzeren.


    7. @Exarion - 30.500 - D.O.P.E. - 4:2


    http://i.imgur.com/PbYYN4t.pngSo traurig es auch klingt, @Exarion gehört zu einem der vier Spieler in der Liste der zehn teuersten Spieler der letzten BBO, die auch mit einem positiven Ergebnis aus jener hervorgingen und ist neben @Geld und zum Teil Sakul der einzige User in dieser Liste, der nicht primär für Fanwork eingesetzt wird. Die Höhe des Preises wurde sicher auch durch seine Erfahrung und dadurch, dass er mit Schach und 4 Gewinnt eher unliebsame Spiele übernahm, beeinflusst; in Letzterem fing er sich auch seine beiden Niederlagen ein. Ob ein Spieler mit vier Siegen und zwei Niederlagen nun einen hohen Preis von 30.500 rechtfertigt, muss jeder für sich selbst entscheiden.



    7. Yuno. | @Yuno - 30.500 - Delightful Driftlons - 2:2


    http://i.imgur.com/nJDZV81.png@Yuno konnte nach der BBO2015 stolz von sich sagen, dass sie nicht negativ gegangen ist - dass dies daran liegt, dass er in seinen Kategorien zwei Freewins bekommen hat, lassen wir hier mal außen vor. Generell ist es sehr fragwürdig, für einen Spieler, der nur vier mal spielt, eine so hohe Summe wie 30.500 zu bieten, vor allem wenn man diesen Spieler nur in einer Kategorie, hier Fanart, einsetzen möchte. Zu @Yunos Verteidigung sei außerdem erwähnt, dass er im Fanart-Bereich natürlich harte Konkurrenten hat und es offensichtlich nicht ihre Schuld ist, dass die Gegner von Uprising Galewings und Wir togeticken aus! keine Fanart-Abgabe eingereicht haben.


    5. @Illuminatus - 31.000 - Die Hydranten 1:5


    http://i.imgur.com/DdhfxIG.png@Illuminatus hat den Hydranten von @TiGiOh und @Mikan 31.000 Geld gekostet, was man rückblickend wohl als eine nicht gerade lohnende Investition betrachten kann. Illuminatus musste in seinen Begegnungen fünf Niederlagen einstecken, konnte allerdings nur einen Sieg einfahren, welcher auch noch dadurch entstand, dass Hotline Miami anders als @Illuminatus keine Spriting-Abgabe vorbereitet hat. Dennoch muss angemerkt werden, dass es kein leichtes Unterfangen ist, in Bereichen wie Mapping, Spriting oder Kurve zu gewinnen.



    5. Schweinenase | @Mad Max - 31.000 - Bisavengers 7:4


    http://i.imgur.com/G0Epj8w.png@Mad Max treibte zu Zeiten der BBO2015 noch unter dem Namen "Schweinenase" ihr Unwesen im Forum und lockte @Sirius und @Tanner von den Bisavengers knapp 31.000 Geld aus der Tasche. Dies ist natürlich eine beachtliche Summe, allerdings wohl auch keine Fehlinvestition, wenn man bedenkt, dass @Mad Max pro Spieltag im Schnitt 2,2 Begegnungen gespielt hat und damit sicher nicht nur in ihren Paradedisziplinen aufgestellt wurde. Zudem hat @Mad Max eines der schönsten Wappen der BBO (nach dem der H.U.N.D.E. natürlich) erstellt!



    3. @Silence - 50.500 - Cats with Hats 0:0


    http://i.imgur.com/GbKRxz3.png"Reden ist Silber, @Silence ist Gold" dachte sich @Steampunk Mew wahrscheinlich, als er @Silence für sein Team verpflichtete - für läppische 50.500 Geld. Allerdings erinnerte sich auch @Silence selbst an das altbekannte Sprichwort und schwieg lieber, anstatt irgendwas zu machen; das Ergebnis ist insgesamt keine einzige Abgabe und zudem kostete @Silence den Katzen mit Hüten auch noch drei Fanwork-Begegnungen am ersten Spieltag, indem sie einfach nichts abgab. An dieser Stelle möchten wir @Steampunk Mew für dieses Schnäppchen noch einmal gratulieren.


    2. @Adurna - 54.000 - Uprising Galewings 0:1


    http://i.imgur.com/xIQFjnz.pngDie Uprising Galewings - der Verein, von dem keiner überhaupt eine Idee hat, wann die überhaupt einen Aufstieg hatten. Wann diese allerdings abgestürzt sind, weiß jeder - noch vor dem ersten Spieltag, denn selbst am ersten Spieltag hatte der Verein schon mit Inaktivität zu kämpfen. Dass @Adurna darauf keine Lust hat, ist irgendwie verständlich, allerdings ist es dennoch schade, den zweitteuersten Spieler der Olympiade nur einmal in Aktion zu sehen; vielleicht hat @Adurna dieses Jahr mehr Glück als bei der letzten BBO und landet in einem Team mit Aktivität.

    1. Noel / @Azula- 63.500 - Fledermajs 7:2


    http://i.imgur.com/erN0955.pngNoel hat sich leider inzwischen gelöscht, obwohl ihre Leistungen bei der BBO selbst für den teuersten Spieler ziemlich solide waren. Mit sieben Siegen im Vergleich zu nur zwei Niederlagen schneidet Noel in dieser Liste am zweitbesten nach Sakul ab, wobei letztendlich die Frage bestehen bleibt, wie zur Hölle ein einzelner Spieler auch nur ansatzweise 63.500 wert sein kann. Inzwischen ist Noel übrigens unter dem Usernamen @Azula wieder im Forum.



    Artikel geschrieben von @andre


    Interviews


    Wie auch vor zwei Jahren sollt ihr auch dieses Jahr wieder einige Interviews lesen können. In der ersten Ausgabe haben wir uns deshalb für Interviews mit den Finalmanagern von vor zwei Jahren, @Veggiedealer von der Siegermannschaft Infected with Skill, @Narime von V³ und @andre von den H.U.N.D.E.n, entschieden, welche ihr im folgenden lesen könnt. Solltet ihr Wünsche für kommende Interviews haben, so könnt ihr uns diese einfach mitteilen.



    Interview mit Veggiedealer / Mazar



    Olympia-Magazin: Hallo Mazar! Vielen Dank, dass du dir Zeit für ein Interview mit dem Olympia-Magazin genommen hast.
    Mazar: Keine Sorge, für das ruhmreiche Olympia-Magazin bin ich immer zu haben. Freut mich hier zu sein.


    Olympia-Magazin: Die BBO 2015 war deine erste BBO und sofort hast du mit @Càithlyn zusammen das Team "Infected with Skill" zum Sieg geführt. Wie kam es damals zu der eher ungewöhnlichen Konstellation, obwohl Caithlyn und du vorher kaum bis gar nicht miteinander im Kontakt standet?
    Mazar: Zu 100% kann ich mich auch nicht mehr erinnern, jedoch glaube ich, dass ich ursprünglich mit Phil de Mon zusammen ein Team managen wollte, der sich aber schon Cassandra versprochen hatte. Auf Empfehlung von Phil habe ich dann Caithlyn angesprochen - was Phil zeitweise sogar eifersüchtig gemacht hat haha - und wir haben recht schnell gemerkt, dass wir das zusammen machen wollen. Hat dann auch ganz gut geklappt, würde ich sagen.


    Olympia-Magazin: Wie bereits erwähnt habt ihr ja damals den Titel geholt. Was sind für dich die schönsten Erinnerungen an die vergangene BBO?
    Mazar: Es ist schon zwei Jahre her, deshalb kann ich am ehesten den Moment wählen als alle in der Skypekonversation waren und die Auktion zuende war, da so eine Forumsauktion schon ziemlich anstrengend ist über einen langen Zeitraum und ich einfach glücklich war, dass wir das Team dann beisammen hatten. Ebenso nach dem 1. Spieltag, weil ich von da an wusste, dass wir gewinnen werden, da unser Team mit voller Entschlossenheit foranschritt und wir ein paar echte Matchwinner dabei hatten. Der [Emoticon]-Hype, der dann User aus verschiedenen Bereichen des Forums angesteckt hat, stellvertretend dafür iZocker und Haina, war ebenfalls echt schön, weil er das Team und die Atmosphäre in diesem getragen hat. Besonders hervorzuheben sind die starken Fanworkabgaben oder auch Gott Enel, der kein einziges Mario Kart Match verloren hat.
    Allgemein gab es viele schöne Momente, aber einzelne rauszupicken ist nach zwei Jahren nun wahrlich nicht einfach. Ich denke aber, dass wir als Team einfach ein durchweg tolles Teamklima hatten.


    Olympia-Magazin: Du hast inzwischen als Manager viele Teamturniere gewonnen, die BBO15 mit Infected with Skill, inoffiziell die BBL15 mit Austria Weezing, die NPL15 mit den Everlasting Enteis und bist gerade auf dem besten Weg, wieder die BBL mit Weezing zu gewinnen. Dazu kommt das größte Teamturnier von Smogon, die SPL mit dem Team Circus Maximus Tigers - deine Trophäensammlung ist lang, was ist dein Geheimnis? Wie bereitest du dich auf Teamturniere vor?
    Mazar: Im Bisaboard klappt es meist indem ich die Aufmerksamkeit - sowohl positiv als auch negativ - auf mich lenke. Dadurch kann unser Team in Ruhe arbeiten und sein wahres Potenzial ausschöpfen.
    Auf Smogon habe ich bisher nur als Spieler agiert, auch wenn ich immer gerne Verantwortung übernehme und etwas vor weg gehe. Dort habe ich einfach versucht so viel wie möglich für mein Team da zu sein, zu testen und mich auf meine Matches gut vorzubereiten. Die SPL ist jedoch in vielerlei Hinsicht nicht mit den Turnieren im Bisaboard zu vergleichen. Dass ich sie gleich im zweiten Anlauf gewinnen konnte, ist sehr schön und keineswegs selbstverständlich. Auch wenn mein Anteil recht groß war, kenn ich auch die Kehrseite wie ein Jahr zuvor. Allgemein darf man nie vergessen, dass der Spaß im Vordergrund stehen sollte und man das ganze nicht zu ernstnehmen sollte, aber dabei eben noch die nötige Portion Siegeswillen und Konzentration mitbringt.


    Olympia-Magazin: Gut, dann weiß ich ja, wie ich dich nach zig Niederlagen in Teamturnieren vielleicht auch mal schlagen kann. Wird man dich bei der BBO17 wieder als Teilnehmer sehen? Falls ja, dieses mal als Spieler oder erneut als Manager?
    Mazar: Egal wie ich es ausdrücke - es wird abgehoben klingen, also mach ichs kurz: Es ist einfach langweilig geworden. Das Niveau im CP-Bereich ist im Vergleich zu dem als ich in diesem Forum neu Fuß gefasst habe [Anm. d. Red: 2013, nicht Anmeldedatum blabla] deutlich geringer geworden. Und auch als Manager wüsste ich nicht wie ich die Leistung von vor zwei Jahren noch übertreffen sollte. Was bleibt mir dann neben dem Managen und dem CP-Bereich noch? Schach? Und irgendwelche Minispiele. Ich habe mich noch nicht entschieden, es hängt bei mir denke ich vor allem davon ab wie viele von meinen ehemaligen Weggefährten sich für die BBO anmelden. Nichtsdestotrotz werde ich die Geschehnisse rund um die BB aber dennoch mit Interesse verfolgen.


    Olympia-Magazin: Das ist natürlich schade, aber auch nachvollziehbar. Worauf liegt denn für dich in Zukunft dein Hauptaugenmerk? Möchtest du dich mehr um Smogon kümmern und weg vom BB, bleibst du dem BB erhalten oder hast du schon überlegt, ganz mit Pokémon aufgehört? Du hast immerhin fast alles erreicht, was man erreichen kann, also was hält dich am Spiel?
    Mazar: Vor allem die vielen Freundschaften, die man mit der Zeit schließt. Ich bin mittlerweile lange genug dabei, um viele Spieler kommen, aber auch gehen zu sehen. Viele gute Freunde haben sich verabschiedet und plötzlich wird man zu einer Einweihungsfeier eines "Monsfreund" eingeladen. Das zeigt wie sehr sich Freundschaften mit diesem Spiel verfestigen können.
    Ich kann mich mit den Werten und Normen beider Foren, die sich wie zwei Extreme anfühlen, kaum noch identifizieren und hege tatsächlich den Gedanken aufzuhören. Dennoch habe ich aktuell einfach noch die Zeit, um das zu tun was mir Spaß macht und mit Freunden ein bisschen rumspaßen und etwas Pokemon zu spielen gehört da noch dazu. Auch die nächste Generation an deutschsprachigen Spielern, egal ob im BB oder auf Smogon zu fördern ist etwas was ich mag und auch ein Stückchen zu meiner beruflichen Zukunft passt.
    Wirklich genau planen wann man aufhört kann man sowieso nicht, von daher lass ich erstmal einfach alles auf mich zukommen.


    Olympia-Magazin: Das ist natürlich ein guter Grund, um beim Spiel zu bleiben. Da du die letzte BBO intensiv verfolgt hast und dich auch gut und gerne mal mit anderen Organisatoren und Managern angelegt hast: Was würdest du aus organisatorischer Sicht anders machen im Vergleich zur letzten Olympiade?
    Mazar: Zunächst einmal empfand ich das Swisssystem für Teamturniere äußerst suboptimal. Das passte irgendwie nicht ins Turnier, vor allem weil man ja in der Abstimmung gegen alle antrat und in jedem Spieltag andere Kategorien drankamen.
    Stattdessen könnte man eine Art Gruppensystem machen, in dem es für jede Kategorie Grüppchen gibt, die mit einem Algorithmus gelost werden, sodass die Gruppen 'fair' aufgeteilt werden. In jeder Gruppe kriegt der Spieler dann abhängig von seiner Platzierung in der Gruppe eine Punktzahl, die zur Punktzahl des Teams zusammenaddiert wird. Die besten 4 Teams würden demnach dann die Playoffs erreichen und diese könnten entweder im K.O.-System oder in einem 4-köpfigen Finale gegeneinander antreten.
    Auch sollte die Auktion meiner Meinung nach entweder als Forumsauktion wesentlich geregelter ablaufen, sprich keine versteckten Gebote oder Last-Minute Gebote (Vorzeigebeispiel: Midseason-Auktion NPL 2016) oder in einem Chat mit einem Bot abgehalten werden. Auch denke ich sollten die Kategorien mit mehr Bedacht ausgewählt werden. Mafia in der letzten BBO war eine reine Katastrophe. Entweder findet man eine Lösung, um das Ganze etwas kompetetiver zu machen oder man muss halt leider Gottes einen der größten und aktivsten Bereiche des Forums für diese Aktion streichen.


    Olympia-Magazin: Gut, dann hätten wir den Part über die BBO jetzt abgehakt. Eine Frage, die die Leser wahrscheinlich sehr interessiert: Wie zur Hölle kommt man mit Veggiedealer auf einen Namen, der ungefähr so bescheut als @[SPG] DarkShadow1505 und @Byron Love zusammen ist?
    Mazar: Also zunächst einmal gibt es auf Smogon einen Asiaten namens Fruitdealer und zudem heißt der berühmte Poketuber Mr. Jamvad auf Smogon Mencemeat. Zusammen ergeben wir sicher das perfekte 3-Gänge-Menü haha.
    Aufgrund einer verlorenen Wette mit dem User Freestylerking und dem Meme 'Gemüse Mazary' (Shoutouts DerDomme ) kamen wir dann auf Veggiedealer. Der, der eben mit dem Gemüse seine Geschäfte erledigt. Gegenfrage: Wie kommt man eigentlich dazu seinen türkischen Jungen Andre - ohne Strich über dem A - zu nennen?


    Olympia-Magazin: Das liegt wahrscheinlich daran, dass meine Mutter als Türkin über die Religion entschieden hat und mein Vater als Deutscher über den Namen, danke der Nachfrage. Um jetzt mal zum Privaten zu kommen: Du bist 18 Jahre, hast gerade dein Abitur geschafft und bist Stuttgart-Fan (an dieser Stelle mein Beileid, Terodde wird bei uns gut aufgehoben sein) - gibt es noch etwas, was man über die Person hinter dem Account wissen sollte?
    Mazar: Ich bin ein sehr aufgeschlossener Mensch, der sehr ehrgeizig, aber merkwürdigerweise trotzdem ziemlich faul ist. Ich kann mich gut in andere Menschen hineinversetzen und freue mich über Kleinigkeiten, ärgere mich im Gegenzug aber auch über diese. Zudem ziehe ich in Kürze aus dem Süden Nordrhein-Westfalen nach Hamburg und eventuell besuch ich ja mal ein Forentreffen. [Anm. d. Red.: Wenn dir das gefallen hat, melde dich bei Mazar mit der Nummer 0800 222222!]


    Olympia-Magazin: Das klingt ja super, die ein oder andere BisaBoard-Dame springt bestimmt drauf an. Möchtest du noch irgendwen grüßen, irgendwas los werden oder sonst was in die Richtung?
    Mazar: Grüße an alle Gewinner der letzten BBL, besonders meine wundervolle Ex-Kollegin @Caithlyn. Dann noch Shoutouts an alle meine Freunde, die sich hier grade angesprochen fühlen.
    Ebenso wünsche ich allen eine spaßige BBO und dass sich möglichst viele User anmelden! Immer schön Veggie bleiben leude ;]

    Interview geführt von @andre


    Interview mit andre / Hun de Mon



    Olympia-Magazin: Hallo und herzlich willkommen zu diesem Interview, andre! Es freut mich, dass du heute hier sein kannst.
    andre: Hallo Rusalka! Es freut mich natürlich immer, für das BBO-Magazin interviewt zu werden!


    Olympia-Magazin: Nachdem sich nun die BBO 2017 in der Anfangsphase befindet, wird es Zeit, etwas in die Vergangenheit zu blicken. Du bist damals mit deinem Team H.U.N.D.E. bis ins Finale gelangt und hast dort den zweiten Platz belegt. Was ist so die beste Erinnerung, die du an das damalige Ereignis besitzt?
    andre: Generell war das Team einfach wunderbar, ich hatte mit @bissiges Bissbark einen tollen Co-Manager, generell ein unglaublich sympathisches und harmonisches Team, von denen ich heute noch mit einigen Spielern in Kontakt stehe und letztendlich waren wir ja auch sehr erfolgreich dafür, dass ich damals 14 war und Bissbark sogar erst im Laufe der BBO dieses zärtliche Alter erreicht hat; dass es am Ende nicht für Platz 1 gereicht hat, war natürlich schade, aber ich denke, dass man mit dem zweiten Platz sehr zufrieden sein kann, zumal die Konkurrenz nicht sonderlich schwach war.


    Olympia-Magazin: Mit Infected with Skill und V³ hattet ihr auch sehr starke Gegner, die sich in den Vorrunden entsprechend behauptet hatten. Umso besser ist es natürlich zu hören, dass du weiterhin mit den damaligen Team-Mitgliedern in Kontakt stehst. Was hat dich schließlich dazu bewegt, in diesem Jahr die BBO zu organisieren und nicht mehr als Manager aufzutreten?
    andre: Ich manage aktuell in der BBL, was mein fünftes Teamturnier als Manager ist und irgendwann ist die Luft raus. Zudem habe ich mich in den letzten zwei Jahren mehr und mehr nur auf den Strategie- und den Mafia-Bereich konzentriert, weshalb es mir schwer fallen würde, noch einmal ein erfolgreiches Team auf die Beine zustellen. Zudem habe ich mit dem strategischen Spiel auch weitestgehend aufgehört und bin in keinem Bereich wirklich gut genug, um für mein Team erfolgreich sein zu können, weshalb für mich auch eine Teilnahme als Spieler nicht in Frage kam. Der letzte Punkt ist wohl eine Kombination aus Selbsthass und Masochismus, der mich dazu bewegt hat, den Quatsch zu leiten.


    Olympia-Magazin: Im Endeffekt wird es so ja auch eine ganz neue Erfahrung sein, einmal die andere Seite einer Veranstaltung zu sehen. Denkst du, dass es anderen Managern von 2015 ebenfalls so gehen wird oder hoffst du auf einige Rückkehrer?
    andre: Es würde mich natürlich freuen, wenn @Veggiedealer (Mazar) erneut managen wird, da ich ihn für einen, wenn nicht sogar den besten Manager des Forums halte und ich seitens seiner Teams immer nur positives über ihn gehört habe; auch wenn er damals von vielen Seiten (meiner Meinung nach unberechtigte) Kritik abbekommen hat, denke ich, dass er für die BBO als Manager, aber auch als Spieler eine enorme Bereicherung wäre. Ansonsten denke ich, dass sehr viele Manager ihr Team gut geleitet haben und außer Mazar möchte ich da auch keinen gesondert hervorheben, aber es sind sicher einige dabei, die ich für geeignet erachte.


    Olympia-Magazin: Hoffen wir, dass sie diese Chance auch erneut nutzen und ihre Leiterfähigkeiten erneut unter Beweis stellen! Hast du bestimmte Wünsche für diese BBO oder lässt du jetzt erst mal alles auf dich zukommen?
    andre: Ich hoffe, dass es weniger Komplikationen als beim letzten Mal gibt und jeder für sich etwas aus der BBO mitnimmt, da man in solchen Teamturnieren neue Bereiche und Leute kennenlernt, wodurch man als User und Mensch auch wachsen kann.


    Olympia-Magazin: Eine sehr bescheidene Meinung. Vielen Dank auf jeden Fall für das Interview und viel Spaß beim Bewerb!
    andre: Danke auch!

    Interview geführt von @Rusalka


    Interview mit Narime



    Olympia-Magazin: Hallo Narime, vielen Dank, dass du dir Zeit für ein Interview mit dem BBO-Magazin genommen hast!
    Narime: gern doch ^-^


    Olympia-Magazin: Bei der letzten BBO bist du mit deinem Team V³ bis ins Finale gekommen und wurdest am Ende Dritter - was für Erfahrungen nimmst du aus der BBO 2015 mit?
    Narime: Puh, na eigentlich wollte ich nach Ende der letzten BBO auf keinen Fall mehr ein Team leiten. Gerade weil es jedes Mal (auch 2013) so anstrengend war und mein Ehrgeiz uns als Team zwar auch weit gebracht hat, war es doch irgendwo enttäuschend, als ich nicht so viel Zeit und Energie hatte, um auch wirklich zu Ende zu bringen, was ich angefangen habe. Deshalb auch der dritte Platz, wo ich die Schuld zu großen Teilen auch bei mir verorte.
    Auf der anderen Seite waren es wieder eine schöne Erfahrung und tolle Monate mit unserem Team, da wir wirklich gut und gerne zusammengearbeitet haben und das Beste aus unseren Möglichkeiten gemacht haben. Wie es sich also gehört!


    Olympia-Magazin: Gegen großartig gemanagte Teams wie die H.U.N.D.E. kann man aber auch mal eine Niederlage einstecken, ohne sich schämen zu müssen. Wirst du dieses Jahr wieder ein Team leiten?
    Narime: Irgendwie stinkts hier. Bist das du? ;)  
    Mal schauen, was sich so ergibt. Wenn mich die richtigen Leute fragen und das richtige Teamklima herrscht, bin ich sicherlich nicht komplett abgeneigt. Wobei ich es mir schwierig vorstelle, nur als Teilnehmer dabei zu sein, ohne den Ton angeben zu können.



    Olympia-Magazin: Da kommen wohl die moderativen Erfahrungen durch. Um mal weg von der BBO zu kommen: Nachdem du einige Zeit sogar als globaler Moderator im Forum dein Unwesen getrieben hast, bist du nun seit geraumer Zeit kein Moderator mehr. Kann man es ausschließen, dass du noch einmal in blau oder rot zu sehen bist?
    Narime: Wie sagt man so schön: sag niemals nie. Tatsächlich gibt es Phasen, in denen ich mich gerne für das Forum engagiere und ungebrochen versuche, das Bisaboard zu einem besseren Ort zu machen. Tatsächlich stecke ich gerade wieder in einer solchen Phase (hier ein Hinweis auf die Forenevaluation pls), aber ich habe nicht das Gefühl, dass dieses Engagement an einen Rang gebunden wäre. Ich bin sehr glücklich, dass man meine Meinung bis heute schätzt bzw. heute vielleicht sogar etwas mehr als früher. Dadurch, dass ich eigentlich keinen Verpflichtungen im Forum nachgehen muss, steht es mir frei, mich dort zu engagieren, wo es mir gerade gefällt. Meine grundsätzliche Hilfsbereitschaft endet aber nicht dabei und da verhält es sich wie bei der BBO: wenn man mich lieb fragt, sag ich nicht grundsätzlich nein.


    Olympia-Magazin: Es ist natürlich schön, dass du in die Richtung nichts ausschließt und dich nach all den Jahren immer noch für das Forum engagierst! Was hat sich in den letzten Jahren sonst so getan, was du für erwähnenswert hältst?
    Narime: Hm, zwei Jahre sind schon eine lange Zeit! Dass ich im Bisaboard nicht mehr so aktiv bin, hat auch damit zu tun, dass ich quasi aufgehört habe, zu fotografieren. Das ist zwar nicht dauerhaft geplant, aber neben Studium, Arbeit und Privatleben findet sich leider nicht mehr die Zeit. Ich hoffe, dass mir die BBO auch die Motivation gibt, dieses Hobby wieder aufzunehmen, genauso wie ich eigentlich wieder mehr schreiben möchte (was keine Seminararbeit ist und keine Antwortschreiben an Wutbürger, haha). Auch ist es ein bisschen mein Traum, nach der langen Zeit seit meinem Schulabschluss wieder mit dem Zeichnen zu beginnen und meine rudimentären Kenntnisse zu verbessern.
    Nur dass ich jetzt bloß nicht irgendwelche Erwartungen wecke, dass ich ein Team in diesen Kategorien vertreten könnte! ^^" Viel mehr bin ich gespannt, was es dieses Jahr für Themen und tolle Beiträge geben wird und freue mich schon darauf, die dritte BBO erleben zu dürfen.


    Olympia-Magazin: Was wären denn die Kategorien, für die du gerne antreten würdest?
    Narime: Grundsätzlich kann ich ja fotografieren, auch wenn ich etwas aus der Übung bin, kann man das wohl als mein Steckenpferd sehen. Zwar habe ich noch nie einen richtigen Fanfiction-Wettbewerb gewonnen (aber nur weil die meinen Stil nicht zu mögen scheinen, pfüh), aber ich bin der Überzeugung, dass ich auch schreiben kann - zumindest aber kann ich auf dem Gebiet qualitative Unterstützung bieten. Kunst und Handwerk liegt mich auch nicht ganz fern (insbesondere wenn wieder mit @Sebi :hearts:). Und sonst hab ich grad nicht so auf dem Schirm, was dieses Jahr so gespielt wird. Hab von Hearthstone munkeln hören (da hätte ich diese Saison tatsächlich spielbare Decks) und dass wieder Chatquizzes veranstaltet werden. Da kommt es natürlich ganz aufs Thema an.
    Und nicht zu vergessen, meine legendären Mapping-Abgaben! Ich bin natürlich stets versucht, mein Geld wert zu sein.
    bitte bitte bitte zieht meinen vorschlag in betracht! ich hab keine ahnung wie lang so ein turnier in der regel dauert, aber so könnte man die dauer der BBO vielleicht auf 3-4 Monate verkürzen


    Olympia-Magazin: Da bietest du deinem zukünftigen Team ja ein breites Spektrum an Bereichen an, die du übernehmen kannst. Möchtest du zum Abschluss noch jemand grüßen oder den Lesern etwas mit auf den Weg geben?
    Narime: Ich bedanke mich für das Interesse und wünsche allen bei der BBO viel Spaß, den neuen Teilnehmern wie den alten Hasen! Auf ein Neues, und nicht vergessen: dabei sein ist alles, gewinnen noch viel mehr.

    Interview geführt von @andre

  • Erklär mir mal, wie @blueberry für 16,5k weggehen konnte, wenn es nicht so viele gute GFXler gab :(

    Wurde sie nicht einfach vergleichsweise früh ersteigert ? Ich habe ja glaube mit auf sie geboten, sie dann aber ziehen lassen, weil sie jedenfalls save in nem Stadium ersteigert wurde, wo man noch dachte, man könne sich die 16,5k nicht leisten bzw. musste Budget sparen, um dann auch save ein Team am Ende auf die Beine zu bekommen.

    Pokémon Y WonderWedlocke-Challenge: Feelinara&Tentacha ; Sichlor&Camaub ; Tangela&Garados


    Fire Emblem Heroes ID: 7375759395 - Added mich! :D

  • Es gab ja so einige Schnäppchen in der letzten BBO, wobei das ja verschiedene Gründe haben konnte. Ich denke, gerade wenn man sich die Liste weiter oben ansieht, könnte es dieses Jahr wieder ziemlich interessant bei den Geboten werden, weil man diese Leute und ihre Stärken ja nun bestens kennt.

  • Also ich weiß noch, dass Paul und ich den Preis absichtlich in die Höhe getrieben haben, weil wir für beide Bereiche theoretisch schon jemanden hatten (und es uns auch echt nicht gestört hätte wenn wir sie für <40k bekommen hätten kek) :saint:

  • Wenn Lini als Spielerin teilnehmen würde, wäre sie jetzt locker teurer als alle außer vielleicht @Mad Max. Dafür, dass die BisAvengers 2015 so verpeilt waren, hatten sie mit Letzterer wirklich einen Glücksgriff.


    Bin aber eh gespannt, wer dieses Mal der teuerste Teilnehmer sein wird.

  • Und wtf 65k für Noel was war da los

    Also am Ende war es einfach nur noch Spaß. Also wir wollten Noel wirklich und ich hoffe, sie hat sich auch ein wenig wohlgefühlt, aber nachdem wir unser Höchstgebot überlegt hatten, hat diese irre Auktion nur noch Spaß gemacht. Es war verrückt. xD (Und ich freue mich, zumindest indirekt in dieser Ausgabe vorzukommen.^^)