Fanfiction Lyrik: Wanderlust

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Auch noch hier ein schneller Vote
    Keine Angst, es wird nicht rot
    Meine Reime sind der Knaller
    Fast so gut wie Balla-Balla.


    Abgabe 8: 8 Punkte



    Abgabe 9: 4 Punkte



    Abgabe 10: 4 Punkte



    Falls euer Gedicht keine Punkte bekommen hat, seid mir nicht böse. :( Alle Abgaben waren auf jeden Fall gut, nur manche haben mir mehr oder weniger gefallen!


    Bin gespannt auf Runde 2!

  • Abgabe 6 - 7 Punkte
    Die Botschaft hier finde ich richtig schön beschrieben. Erst kämpft man mit sich selbst, akzeptiert sich später und gewinnt letzten Endes genau daraus Kraft.


    Abgabe 10 - 8 Punkte
    Hier hat man eine Menge Interpretationsspielraum und das mag ich. Es könnte um eine Reise gehen, eine verlorene Liebe, Ausgrenzung in der Gesellschaft oder was ganz anderem. Jedenfalls finde ich es sehr schön beschrieben und deswegen auch mein Favorite.


    Abgabe 12 - 8 Punkte
    Auch hier haben wir wieder einiges an Interpretationsspielraum. Im Gegensatz zu Abgabe 10 gibt es hier ein klares Ende, aber das gefällt mir (ich nehme mal an, dass die Person mit ihrem Aussehe nicht zufrieden war?). Bei dieser Beschreibung kann man sich jedenfalls von den Gedanken führen lassen und somit eine schöne, kleine Story zusammenbringen.

  • Abgabe 03 - 7 Punkte:
    Ist ein bisschen lang geworden, aber die Umsetzung ist wirklich toll.


    Abgabe 07 - 7 Punkte:
    Auch hier ist das Thema gut getroffen worden und es lässt sich sehr flüssig lesen.


    Abgabe 12 - 7 Punkte:
    Das Thema ist hier zwar nicht perfekt aufgegriffen worden, aber durch das unübliche Reimschema und der Thematik mit den Geistern, hat mich dieses Gedicht überzeugt.

  • A4: 4
    Mir gefällt dieses dunkle Theme sehr gut und ich finde man kann es angenehm lesen.


    A6: 2
    Hier bin ich serh gespalten, es liest sich flüssig doch irgendwie ist es mir auch zu kurz von den Versen.
    Reicht bei mir dennoch für 2 Punkte weil es herausgestochen ist.


    A8: 1
    Finde ich auch gut zu lesen und das Thema passt, Leider gefällt mir das AABB Reimschema nicht so sehr, denke das ist Geschmackssache.


    A10: 1
    Ich bin echt kein Fan vom Reimschema aber es ist solide gemacht und lässt sich gut lesen. Die Thematik sagt mir auch zu.


    A2: 7
    Bisher die beste Thematik. Sagt mir sehr zu und lässt sich sehr gut lesen. Es wirkt allgemein tiefsinniger als so manche andere Abgabe.


    A11: 6
    Auch wenn mir hier wieder das Reimschema nicht so passt ist der Inhalt sehr überzeugend und gut zu lesen. Eine etwas kürzere Abgabe aber dennoch in der Kürze mit am besten Umgesetzt.


    A5: 2
    Auch wenn ich erst etwas gebraucht habe um das Reimschema zu identifizieren finde ich diese Abgabe sehr gelungen.
    Sie sticht hervor und ist was ganz anderes im Vergleich zu den anderen.


    Mein Vote mag nicht so gut sein, dafür eine Entschuldigung. Die Zeit ist etwas knapp und dazu fehlt mir leider das nötige Fachwissen.

  • Ich finde, bei Gedichten kann man vieles falsch machen, indem man sich starr an irgendwelche "Stilvorgaben" wie festes Metrum und ordentliche Reime hält. Sowas macht Gedichte für mich unglaublich langweilig.


    Und obwohl Abgabe 2 doch eine ziemlich klassische Technik aufweist, gefällt mir das Gedicht am besten. Es ist nicht so starr an irgendeiner langweiligen Form der Wanderei durch Bergen gehalten, sondern auf die Moderne gedrillt, außerdem wirkt es nicht wirklich ernst.
    8 Punkte


    Abgabe 9: Dachte erst, das ist ein schlechter Scherz, dass hier jemand tatsächlich über Pokémon schreibt. Aber gefällt dann doch ganz gut, vorallem mit den Kommentaren in Klammern. Nimmt sich ebenfalls nicht ernst - gefällt
    7 Punkte


    Abgabe 1 macht genau das, was ich mir öfter gewünscht hätte. Einfach mit Normen brechen. Thema ist dazu auch was anderes, gefällt ebenfalls.
    8 Punkte

  • Ich kann hier leider die Technik kaum bewerten, da ich von Gedichten gar keine Ahnung habe. Die Gedichte, die von mir Punkte bekommen, wirken auf mich aber gut, d.h. sie sind angenehm zu lesen und bringen die Bilder, Atmosphäre etc. gut rüber.


    8 Punkte an Nr. 3
    Sehr interessante Umsetzung des Themas - nicht gerade naheliegend, trifft es für mich aber ziemlich gut. Die Geschichte ist gut und sehr bewegend erzählt. Ich wurde hier ziemlich mitgerissen.


    7 Punkte an Nr. 9
    Weil ich mich hier fast kaputtgelacht habe.


    3 Punkte an Nr. 8
    Ich mag die Umsetzung des Themas.


    3 Punkte an Nr. 1
    Sehr interessante Bilder, die hier benutzt werden.


    2 Punkte an Nr. 11
    Ziemlich alltagsnah, da kann ich mich gut reinversetzen.

  • Ausführlich ist nicht, die Zeit drängt und ich will in allen 4 Kategorien gevotet haben. Hab eh keinen Plan von Lyrik, also here we go:


    Abgabe 2 Punkt für die Idee bzw die Umsetzung des Themas, finds etwas holprig zu lesen und die Rechtschreibfehler stören.


    Abgabe 4 Auch hier eine schöne Umsetzung das Themas, das Reimschema irritiert mich zum Teil, stört aber nicht zu sehr beim lesen.


    Abgabe 6 Interessant zu lesen und schöne Idee der Umsetzung, hat mir relativ gut gefallen.


    Abgabe 7 Finde ich toll, thematisiert das klassische Wandern und endet mit dem Wunsch, nach Hause zu kehren, weil es am Ende doch nicht so schön war, wie die Lust einem weiß machen wollte. Ließt sich angenehm und flüssig.


    Abgabe 8 Schöne Idee, tolle Umsetzung. Die eingefügten Zitate passen gut in das Gesamtbild und stören den Lesefluss kaum.


    Abgabe 9 Ich fühle mich ausgezeichnet unterhalten, herrliche Abgabe, tolle Idee. Lyrik kann ja sogar Spaß machen juhu. Bist mein Favorit, schon allein für die Erkenntnis.


    Abgabe 11 Schönes Gedicht, andere lasen sich zwar etwas flüssiger, aber das Gedicht macht wirklich Lust aufs Reisen. Tolle Thema-Umsetzung.


    5 Punkte an Abgabe 9
    4 Punkte an Abgabe 8, Abgabe 7, Abgabe 11
    2 Punkte an Abgabe 4, Abgabe 6
    1 Punkt an Abgabe 2

  • Hab ja immer Spaß bei Lyrikvotes. Man sieht der Reimkompetenz gerne hinterher, wenn sie vorüberfliegt. Jedenfalls werd ich das vermutlich so machen wie Cass, nur lange nicht so ausführlich.


    Also los.


    A1: Sorry an die Anderen, aber die hier hat Piraten.
    Besonders gut finde ich hier die erzeugte Atmosphäre. Bin ein großer Fan von Meeresgeschichten, vor allem, wenn man auch den einen oder anderen Piraten darin findet. Den Wanderaspekt könnte man in Reiselust uminterpretieren, sozusagen die wässrige Variante der Vorgabe. Ein wenig schade dagegen ist das Fehlen von Reimen. Darum hat die Abgabe etwas Unruhiges, vermutlich gewollt, um die Unruhe des Schiffs zu symbolisieren, sozusagen den Drang, in die Ferne zu reisen.


    A2: Ich weiß ja nicht, aber dieser Ansatz erinnert mich start an die uralte Diskussion der Denkelite gegen die konsumliebende Jugend, nur dass die Denkelite um 2000 wenigstens ihre Rechtschreibung drauf hatte. Dieses Aufeinandertreffen von Althergebrachtem und der Digitalisierung unserer Welt war damals durchaus Thema in Zeitungen und im Deutschbuch, und was soll man da noch sagen, sie ist veraltet. Reimschema ist zwar stellenweise in Ordnung, aber allgemein hat der Text irgendwie nichts Besonderes. Aufgabe ist allerdings erfüllt.


    A3: Oh, wow. Das sieht aus wie das Lyrik gewordene Baby von Stephenie Meyer und Markus Heitz. Allerdings war es kein erotischer Liebesakt, sondern mehr so ein verzweifelter, um vielleicht noch ein bisschen körperliche Nähe vor dem Suizid zu erfahren.


    nachhause zu geh'n.

    nach Hause

    ihr Herz wurde kalt.

    ward' eiskalt könnte man schreiben, um die allgemein vorherrschende Emotionsschwere noch zu verdeutlichen.
    Ich mag die Reime, muss ich sagen, die passen meistens ganz gut, aber irgendwie fehlt so komplett der Themenbezug zur Wanderschaft und wird ersetzt durch eine eher düstere ... ja, äh, Trennung von einem Partner, nehme ich an. Man KANN es als eine Reise weg von einem Punkt im Leben zum nächsten interpretieren, aber das gewählte Bild ist dem, was man sonst hier so sieht, recht weit unterlegen.


    A4: Okay, immerhin wird die Gehilfin des Todes in dieser Abgabe Wanderin genannt.


    doch leide nicht mit mir, wenn du nicht meinen Weg in
    den meiner beschwerlichen Sohlen gegangen bist.

    Satzbau

    Ich halte mich an dich fest, so, wie eine Klette!

    An dir

    Das Ziel der beschwerlichen Wanderrung ist erreicht.

    Wanderung


    Das waren so die Fehler. Das Motiv der Reise von Leben in den Tod finde ich soweit gelungen, und wirken auch einige Reime recht hilfsbedürftig, sind andere dafür sehr gut. Nur das Ende könnte verbessert werden, da gefällt mir irgendwie der Gedanke nicht, dass die Gehilfin des Todes so leicht selbst sterben kann, nur weil sie sich den Falschen gegriffen hat.


    A5: Hier fallen mir gleich die ähnlichen Strophenanfänge auf, und unweigerlich denkt man an die Stelle im Gebet, in der es heißt: "Wie im Himmel, so auf Erden". Alles, was es im großen Maßstab gibt, gibt es auch im kleinen, das sagt dieses Zitat. Der Vergleich von Kies und Berg macht das wunderbar deutlich. Das Reimschema mag ich dafür aber gern, und allgemein ist das eine recht solide Abgabe.


    A6: Da sah die Entertaste definitiv zu oft zu attraktiv aus. Der Lesefluss wurde oftmals unnötig zerrissen, es gibt keine klare Struktur, und das mag ich irgendwie gar nicht. Wenn man sich nun der Aufgabenstellung zuwendet, muss man auch hier eher interpretieren, um die physische von der mentalen Reise (Reise, nicht Wanderung, wohlgemerkt) zu unterscheiden. Kann man durchgehen lassen, denke ich.


    A7: Das hier ist wohl der Gipfel (xD) des Wanderns in seiner wortwörtlichsten Form. Man hat eine sehr klassische Variante vor sich, recht kurz, wenn man sie mit anderen Abgaben vergleicht, und beide Seiten - Fernweh sowie Heimweh - werden beschrieben. Wirkt jedoch irgendwie zu simpel, meine ich, etwas fehlt, was so den Funken macht, wenn ich das so sagen kann.


    A8: Einige Dinge, die groß geschrieben müssten, sind klein geschrieben, aber abgesehen davon finde ich keine Fehler. Erneut haben wir eine Abgabe vor uns, die sich mehr mit Abstraktion des Wanderns beschäftigt, diesmal in Büchern statt in Depressionen, und mir gefällt der Einfall.


    A9: Am bedauerlichsten an dieser Abgabe finde ich, dass es einem öfters so vorkommt, als wären die Reime da auf Krampf hin gezwungen worden. Sätze werden zerbrochen und im nächsten Vers fortgeführt, Füllwörter tauchen auf, und Redewendungen, die schlicht falsch sind, können nicht die richtige Lösung sein, nur um der Reime willen. Die Idee, eine Pokémonreise als Prämisse zu nehmen, ist allerdings schön, meine ich.


    A10: Ha. Ein Blatt. Gute Idee, wobei es rein faktisch eben nicht wandern kann, jedenfalls nicht aktiv, aber an Verbdefinitionen hält sich hier sowieso keiner. Es ist eine passive Reise, abhängig vom Wetter, und ich finde es durchaus kreativ, einfach ein Blatt als Protagonisten bzw. lyrisches ich zu nehmen.


    A11: Fernweh in seiner reinsten Form, das findet man hier, und ich mag die dargestellte Atmosphäre. Man spürt richtig, wie sehr es das lyrische Ich nach draußen zieht. An einigen Stellen gibt es ein paar kleine Fehler, die nicht hätten sein müssen, aber das tut dem großen Ganzen nicht wirklich weh.


    A12: Muss zugeben, hier bin ich verloren. Ich weiß, dass sie wohl gern wandert, also ist die Aufgabe irgendwo erfüllt, aber der Rest erschließt sich mir irgendwie so gar nicht. Anscheinend sieht das Mädel irgendwen in spiegelnden Oberflächen, jemanden, der aktiv handelt, ohne sie nur zu reflektieren, aber dann macht die Ansage, dass sie selbst an ihre Verrücktheit glaubt, irgendwie keinen Sinn.


    A1: 6
    A2: 2
    A4: 2
    A5: 3
    A6: 2
    A8: 2
    A10: 2
    A11: 3

  • Abgabe 3: 8 Punkte
    Gefällt mir wirklich gut, man merkt das Thema gleich von Anfang an. Sehr angenehme Abgabe.


    Abgabe 8: 8 Punkte
    Ich mag die Thematik hierbei unendlich gerne. Wirklich toll geworden.

  • Auch der Fanfiction-Vote der ersten Runde ist nun abgeschlossen. Ein Dankeschön geht an alle Teilnehmer für ihre tollen Abgaben und natürlich besonders an all die Voter, die sich die Zeit genommen haben, um ihren liebsten Abgaben Punkte zu geben.


    Damit kommen wir auch zur Auswertung.


    Abgabe Team User erhaltene Punkte Bonuspunkte Gesamtpunkte Platz Punkte für Gesamtwertung
    Abgabe 1 Honchos in Puponchos @Asteria 49 0,00 49,00 7 6
    Abgabe 2 Gardevoirs of the Galaxy @Finnea 43 7,17 50,17 6 7
    Abgabe 3 Ultriggeriad @Keke-chan 41 4,56 45,56 9 4
    Abgabe 4 Hot Dogs @Galileo 43 2,88 45,88 8 5
    Abgabe 5 Smettbo$$ @Nexy 38 0,00 38,00 11 2
    Abgabe 6 187 Stahlosbande @Kiriki-chan 36 8,82 44,82 10 3
    Abgabe 7 Infected with Skill @Jason 50 8,15 58,15 4 9
    Abgabe 8 From Otter Space @Narime 58 9,58 67,58 2 11
    Abgabe 9 MissingNo @Wenlok Holmes 65 27,25 92,25 1 12
    Abgabe 10 Partners in Crime @Shiralya 52 9,53 61,53 3 10
    Abgabe 11 D.O.P.E. @Cassandra 45 10,08 55,08 5 8
    Abgabe 12 Pasta La Vista @Azula 33 4,13 37,13 12 1