Wettbewerb 14: Team ...?

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • In diesem Thema habt ihr eine bestimmte Anzahl an Punkten zur Verfügung, die ihr den Texten im nächsten Beitrag geben könnt. Achtet jedoch darauf, dass ihr die Punkte, die euch zur Verfügung stehen, komplett ausschöpft. Votes, welche zu wenige oder zu viele Punkte enthalten, können leider nicht gezählt werden. Des Weiteren solltet ihr eure Punkte mindestens auf drei Texte verteilen, eure Wahl ausreichend begründen und natürlich nicht für eure eigenen Texte voten.
    Es ist außerdem hilfreich, euch das "How to vote-Topic" anzusehen. Schreibt ihr in dieser Saison besonders viele Votes, habt ihr die Chance auf Medaillen. Weitere Informationen findet ihr hier: Informationen und Regeln zu den Wettbewerben.

    Zitat von Aufgabenstellung

    Kennt ihr das, wenn euer Weltherrschaftsplan politischer Durchbruch mal wieder nicht funktioniert und ihr ewig lange damit zubringt, die Versklavung Rettung der Menschheit zu ersinnen? Ich jedenfalls nicht. Aber ihr habt Glück, denn damit ist jetzt Schluss. Ihr seid jetzt der Babo, der Boss, el chefe des bösen Teams, und als solcher habt ihr natürlich eine Menge Freiheiten. Unterjocht ihr die Menschheit? Klaut ihr Pokémon? Wollt ihr durch massive Überflutung einen erweiterten Lebensraum für Wasserpokémon erschaffen? Oder chillt ihr einfach nur in irgendeinem ranzigen Schloss? Euch liegt die Welt zu Füßen. Buchstäblich.
    Schreibt eine kurze Erzählung darüber, wie ihr (entweder allein oder mit einem Team unter euch) Angst und Schrecken in der Pokémonwelt verbreitet. Ein Pokémonbezug ist dabei verpflichtend.

    Ihr könnt 5 Punkte verteilen, maximal 3 an eine Abgabe.



    Schreibt in die Schablone bitte ausschließlich die Zahlen eurer ID und der Punkte ohne zusätzliche Begriffe. Achtet dabei darauf, bei der Schablone zwischen Doppelpunkt und ID/Punktzahl ein Leerzeichen zu machen, damit die Auswertung über den Voterechner ohne Probleme erfolgen kann. Wenn ihr nicht wissen solltet, wie ihr eure ID herausfindet, könnt ihr dies unter anderem hier nachlesen.


    Der Vote läuft bis Sonntag, den 6.8.2017, um 23:59 Uhr.











    Für eventuelle Fehler im Post wird vor Korrektur wie immer ein Deckaffe geknechtet.

  • Download-Post


    Wie gewohnt könnt ihr euch die Abgaben der Wettbewerbe hier im PDF- und ePub-Format herunterladen, um so auch unterwegs lesen zu können.
    Die PDF und das ePub von @Sheogorath erstellt. Sollten Fragen und/oder Anregungen bestehen, dann zögert bitte nicht die Urheberin deswegen anzusprechen; konstruktive Verbesserungsvorschläge sind immer willkommen.


    Für eine kurze Einführung könnt ihr euch den Guide "Wie bringe ich meine Geschichte auf einen eBook-Reader?" ansehen.

  • Sooooo, wollen wir mal wieder, was? Bin gespannt, wie ihr dieses interessante Thema umgesetzt habt und welche Ansätze ihr gewählt habt!



    Punkte


    (ausnahmsweise mal zuerst)


    ID: 62252
    A1: 1
    A2: 2
    A6: 2




    Abgabe 1 - How to (not) be a hero
    Was mit einem Zitat von Tom Hiddleston beginnt, kann gar nicht verkehrt sein :blush:
    Spaß beiseite, ich fand die Abgabe gut zu lesen und auch das Thema gut umgesetzt. Vor allem der approach (den ich dem Zitat entnehme), zu zeigen, dass böse Bosse nicht nur Fieslinge sein können, sondern auch mal tatsächlich nach Idealen handeln, kommt sehr schön raus und ich finde ihn auch sehr gut. Im Grunde war das Team Plasma in so, wie es sich durchgängiger hätte präsentieren sollen meiner Meinung nach. Trotzdem ein Punkt, weil mir der Teamansatz trotzdem zu dicht an Gen.5 war dafür, dass es etwas eigenes werden sollte. Als klar gekennzeichnete Nachfolgeorganisation von Plasma hätte das für mich anders ausgesehen.


    Abgabe 2 - Ein seltsamer Held
    Schöne Sprache und der Ansatz, Giovanni mal als "Retter in der Not" darzustellen, fand ich wirklich interessant. Insbesondere, weil du ihn dafür nicht einfach nur um 180° auf den Bauch geklatscht hast, sondern das Ganze ansprechender verpacken konntest: Der Mann rettet nicht einfach plötzlich in Not geratene Maiden, sondern hat seine eigenen Gründe, das zu tun, und verliert seinen Charakter dabei nicht, bleibt barsch, kühl und aus seinen eigenen Interessen heraus handelnd.


    Abgabe 3 - Pokémon Sterne!!11elf!!1
    Uff, das ist irgendwie so eine Parodieabgabe xD Als solche sicher erwägenswert. Auch den Bezug zum Thema kann man konstruieren, wenn man will, aber mir ist er etwas zu schwach. Vielleicht wolltest du ja einen interessanteren, sich abhebenden Ansatz wählen, aber dann hättest du imo mehr in Richtung Organisation gehen sollen statt Einzeltäter mit ... nun ja, der Parodieanteil war mir hier auch etwas zu stark.


    Abgabe 4 - Team Generic
    Bei dieser Abgabe hatte ich das Gefühl, dass letztlich etwas Zeit gefehlt hat. Zunächst denkt man an eine Mewtu/Mew-Geschichte und wartet darauf, dass enthüllt wird, um welches Pokémon es sich da handelt. Das ganze erinnert mich auch ein wenig an den Pokémonmanga, aber gut: Durch den Titel sollte man vermuten können, dass es um etwas Neues geht. Ich finde es hier schade, dass das Ganze etwas undeutlich geblieben ist. Gerade die betreffenden Pokémon hätten mehr beschrieben werden können und im Allgemeinen ist vieles einfach sehr unklar geblieben. Schade, denn das hatte finde ich durchaus Potential :/


    Abgabe 5 - Paranioa
    Ist das im Titel ein Verschreiber oder Absicht? Hier ein paar Einblicke in Giovannis Gedankenwelt zu bekommen, ist sicher interessant. Insgesamt hatte ich aber den Eindruck, dass auch hier die Zeit etwas gefehlt hat, denn letztlich passiert mir für Punkte hier zu wenig. Ein paar Gedanken, aber irgendwie leider nichts, woran man so richtig hängen bleibt. Wenn Giovanni noch etwas anderes nebenbei gemacht oder über einen großen Plan sinniert hätte, wäre das sicherlich cool gewesen.


    Abgabe 6 - Dr. Center
    Die Abgabe hat auch einige humoristische Elemente, die aber nicht so stark parodistisch sind wie in Abgabe 3, finde ich. Dementsprechend hat mich das köstlich amüsiert, obwohl die Joyarmee am Ende dann doch am Expansionsspielraum gekratzt hat. Der Ansatz für ein neues, böses Team hat mir hier sehr gut gefallen - sie treten nicht so offensichtlich als Organisation in Erscheinung, sondern breiten sich eher im Hintergrund aus. Was ich auch schön fand, war eher etwas aus dem Bereich Hintergrunddetails. Die Tatsache, dass das Knakrack operiert werden musste, es eine Pokémonklinik gibt und die Wesen überhaupt richtig schwere Verletzungen erleiden können macht sie unseren Haustieren viel ähnlicher als das Schwuppdiwupp, mit dem sie normalerweise in eine Maschine gesteckt und geheilt werden. Sehr guter Aspekt!




    Sou, das wars von mir. Fragt gern nach mehr Feedback nach Voteablauf, wenn ihr das wollt! :)


    ~ Eure Sheo

  • FF Wettbewerb 14 - Team…


    Bevor ich mich an den BBO FF Vote mache, schreibe ich erst mal hier die Kommentare und die Punkteverteilung.



    Vote

    ID: 71168
    A2: 2
    A3:2
    A4:1


    So das wars von mir
    Lg *Miro*

  • Hier nun meine Votes. Gleich vorweg möchte ich sagen, dass ich irgendwie mehr erwartet hatte denn das Thema klingt soooo vielversprechend, aber die meisten Abgaben schwächeln hier.



    Punktevergabe
    ID: 125717
    A2: 2
    A6: 2
    A1: 1

  • Nachdem ich es leider nicht zum letzten Vote geschafft und damit unfreiwillig meine Voteserie zerbrochen habe, heißt es nun die Combis von neuen aufbauen. Jetzt wo die Klausuren überstanden sind auch endlich wieder etwas ausführlicher, leider aber nicht sehr, weil schon wieder ein Last Minute Vote. Es wird von jetzt an aber nur besser, da bin ich mir sicher.
    Here goes nothing:



    A1: How to (not) be a Hero
    Ich habe mir über den Titel furchtbar lange den Kopf zerbrochen, habe googelt, Bücher nachgeschlagen und versucht nach Gefühl ranzugehen, bin mir aber immer noch unsicher: Müsste es nicht korrekt heißen „How (not) to be a Hero“? Ich bin mir wirklich nicht sicher (der Englisch LK liegt auch schon ein paar Jahre zurück), aber so wie der Titel formuliert ist, klingt es sehr seltsam in meinen Ohren.
    Naja egal, kommen wir zum inhaltlichen. Angefangen wird gleich mit der doch sehr klischeehaften Frage nach der Freiheit, etwas das in Zusammenhang mit Bösewichten schon ausgelutscht ist und mich leicht die Augen verdrehen ließ. Immerhin bleibt es nicht nur bei der Einleitung, man machte die Frage und das Idee dahinter zum Motiv der Geschichte, was den Einsatz der Frage dann aber wieder etwas rechtfertigt.
    Der plötzliche „Cut“ vom Erzählermonolog zur Beschreibung des gegenwärtigen Geschehens hat mich etwas aus der Geschichte geworfen, man kommt aber schnell wieder rein, da der Erzählstil kein zweites Mal gewechselt wird. Pluspunkte gibt es wiederum für den schönen Einsatz der Voltoball als Geschosse oder Bomben, was die eher ernst angehauchte Geschichte wieder etwas auflockert. Ich musste an dieser Stelle etwas schmunzeln.
    Etwas verwirrt blieb ich am Ende dann aber doch zurück. Um welches Team geht es hier genau? Die Freiheit der Pokémon klingt sehr nach Plasma, aber das fanatische Gerede und die Region passen eher zu Galaktik. Natürlich kann es sich auch um ein selbst erdachtes Team handeln, ich war dann aber etwas verwundert, warum Sinnoh explizit erwähnt wurde. Die Geschichte hätte auch gut ohne Erwähnung der Region funktioniert und hätte mich nicht mit der Frage nach dem Team zurückgelassen. Sollte es wirklich ein neues, selbst erfundenes Team sein, tut es mir um Sinnoh irgendwie leid. Wird gleich von zwei bösen Teams terrorisiert.
    Zum Schluss ist mir dann noch der tolle Einsatz des Titels (Grammatik hin oder her) aufgefallen, der sehr schön mit Perspektiven spielt. Aus der Sicht des Erzählers ist er der Befreier der Pokémon und sollte gefeiert werden, aus der Sicht der normalen Bevölkerung ist er aber wohl der Schuft. Einfacher Titel, dafür umso effektiver.



    A2: Ein seltsamer Held
    Eine Schwester, die nicht Joy heißt?! Was?! Aber das ist doch Blasphemie! Auf den Scheiterhaufen mit dem Autor!!
    Spaß beiseite, diese Abgabe hat mir wohl mit Abstand am besten gefallen. Das liegt hauptsächlich daran, dass die Geschichte viel mit Andeutungen und Implikationen arbeitet und so eine ominöse Präsenz um dem zweifelhaften Helden aufbaut. Dass es sich dabei um Giovanni handelt, nehme ich jetzt einfach so an. Aber das ist es auch: Ich muss annehmen, explizit erwähnt wird es nicht. Dass ich aber dennoch nur aus dessen Verhalten und Beschreibung auf diesen Schluss komme, spricht für das Talent des Autors. Klar, der Kontext der Geschichte hat da mitgeholfen, aber ich hatte die Vermutung schon bevor die beiden Pseudo-Rocketrüpel ins Geschehen auftauchten. Ich mag es ja, wenn man den Leser dazu anregt sich selbst ein Reim auf die Geschichte zu machen, anstatt ihn mit der Lösung direkt vor die Nase zu stoßen.
    Charakterlich finde ich die Figur auch super getroffen. Motive werden keine genannt, man kann sich diese aber denken und die Geschichte für sich selbst weiterspinnen. Me gusta!
    Sprachlich gab es nichts auszusetzen, die Abgabe ist wunderbar einfach geschrieben, ohne jegliche Ausschmückungen oder Schnörkel, die den Lesefluss meist eh nur behindern.
    Theoretisch könnte man meckern, dass die Geschichte nicht wirklich aus der Sicht des Bosses spielt, aber das wäre Haarspalterei für mich. Er steht im Fokus und das ist gut so. Alles in allem hat die Geschichte alles richtiggemacht und das wird auch dementsprechend bepunktet.



    A3: Pokémon Sterne!!11elf!!1
    Die Geschichte ist so meta, sie ist schon wieder cool.
    Interessante Idee den Pokémonbezug auf die Realität zu übertragen, dass das auf diese Weise geht, ist eine Idee auf die ich nie gekommen wäre. Aber ja; wer sagt denn, dass eine Pokémongeschichte in der Pokémonwelt spielen muss. Daher Pluspunkt für den kreativen Einsatz des Wettbewerbsthemas.
    Allerdings ist die Abgabe so chaotisch geschrieben, dass sich bei mir die Vermutung aufdrängt, dass man Last Minute Abgabe wohl wortwörtlich nehmen muss. Die Geschichte zu lesen war wirklich nicht angenehm, auch wenn hin und wieder ein Schmunzler dabei war. Ich sehe zwar Potential in dieser „Meta-Idee“, aber die Abgabe leidet einfach unter dem grausamen chaotischen Erzählstil, weswegen ich hier wirklich nicht viele Punkte abdrücken kann. Aber vielleicht ist ja immerhin einer dabei, mal sehen.



    A4: Team Generic
    Und wo gerade von Schmunzeln die Rede ist: Bei diesem Titel hat es mir doch glatt ein weiteres Lächeln entlockt. Anfangs habe ich vermutet eine so generische Beschreibung vorzufinden, dass man sie einfach auf jedes böse Team in allen Editionen übertragen kann. Eine Idee, die ich sehr gefeiert hätte. Tatsächlich lässt die Geschichte aber durchaus Individualität erkennen, die auf eine bestimmte Geschichte hindeutet. Nichtsdestotrotz erkennt man dennoch irgendwie diesen typischen Plan, den alle bösen Teams verfolgen durchaus wieder, was mir die Abgabe sympathisch macht. Das liegt wohl auch teilweise an der Länge oder viel mehr Kürze dieser Geschichte, die den generischen Aspekt noch etwas verstärkt. Man bedarf halt nicht viele Worte um Plan A: „How to be a Pokémon Villain 101“ zu umreißen und in der Kürze liegt nun mal bekanntlich die Würze.



    A5: Paranioa
    Ist der Titel so beabsichtigt worden? Wenn ja, versteh ich den Sinn dahinter nicht so wirklich. Hat man vor lauter Paranoia „Paranoia“ falsch geschrieben? Oder entgeht mir etwas völlig Offensichtliches?
    Jedenfalls: Waaaas? Zwei kurze Abgaben in Folge? Ja sach ma, ist denn heute etwa mein Geburtstag?
    Auch hier wusste ich anfangs nicht so richtig, was ich mit dieser Abgabe anfangen sollte. Auf dem ersten Blick wirkt sie wie eine einfache Nacherzählung der Gen 1 Ereignisse, ein sehr kurze noch dazu. Dann habe ich aber den Titel in die Interpretation mit hineingezogen und mir ging ein Licht auf: Der Titel ist auch gleichzeitig das Motiv der Geschichte. Genial.
    Das paranoide Gefühl des Bosses kam wirklich gut rüber und als fleißiger Pokémonspieler weiß man auch, dass die Sorgen gar nicht so unbegründet sind. Denn, dass etwas schiefgegangen sein muss, erkennt man am letzten Satz. Zumindest wird es angedeutet. Und hier haben wir es wieder: Implikation. Ich habe es weiter oben schon mal erwähnt, wiederhole mich hier aber gerne nochmal: Ich mag es, wenn man dem Leser nicht gleich alles unter die Nase hält, was die Geschichte aussagen möchte. Es ist doch viel schöner, wenn man sich seinen Teil dazu denkt und das Ende offen hält, das gilt wohl bei allen Erzählungen (außer bei Inception: Verdammt Nolan, lass die Kamera doch 3 Sekunden länger auf dem blöden Kreisel…), aber ich schweife ab.
    Ähm ja, viel mehr außer: Kurz, knackig und spaßig zu lesen kann ich nicht mehr sagen. Hierfür gibt es aber auf jeden Fall einen Punkt.



    A6: Dr. Center
    Als ich den Titel gesehen habe, habe ich sehr auf etwas gehofft, dass an Dr. House angelehnt ist. Tatsächlich hat mich aber eine Seifenoper erwartet, oh well.
    Prinzipiell finde ich die Idee den bösen Oberschurken als freundlichen und unschuldigen Typen auftreten zu lassen, noch nicht einmal schlecht. In Filmen und Serien ist die Idee zwar auch schon zum Klischee verkommen, in Pokémon ist sie aber noch unverbraucht. Außerdem fügt es sich wunderschön ins Seifenopfer Setting ein. Weniger schön war jedoch der Schreibstil, der mir unnötig verschachtelt vorkam und das Lesen etwas anstrengend gemacht hat. Auch, dass der geheime Plan der Ganoven in direkter Rede in einen Nebensatz gequetscht wurde, fühlte sich furchtbar erzwungen an, selbst für eine nachmittags Seifenoper. Hätte man diesen Satz ausgelassen und die restliche Geschichte weiterlaufen lassen, wäre der Plan genau so verständlich gewesen, vielleicht sogar noch etwas lustiger. Naja, Potential hat die Abgabe, es ist aber leider am Erzählstil gescheitert.




    Punkte:


    ID: 44089
    A2: 3
    A4: 1
    A5: 1


  • Am Ende ist es mir relativ schwer gefallen, mich zwischen Abgabe 1 und 6 zu entscheiden, habe den Punkt aber schließlich Abgabe 1 gegeben, die das Gefühl einer bösen Organisation gut vermittelt. Wenn es zu den Kommentaren offene Fragen gibt, sagt kurz Bescheid.


    ID: 37843
    A1: 1
    A2: 3
    A4: 1


  • Punkte:
    ID: 77823
    A6: 2
    A1: 2
    A3: 1

  • Da mir die Bisaboard-Olympiade wichtiger ist, heute leider nochmal ein kurzer Vote; nächstes Mal verspreche ich aber, dass ich alle Abgaben kommentieren werde!


    ID: 113459
    A1: 1
    A2: 2
    A6: 2

  • "Ich mache ihm ein Angebot, das er nicht ablehnen kann."
    - Statuswerte-Guru



  • Okay, also kleine Erklärung vorweg: Ich hab heute ein doch recht ungewöhnliches Konzept zum Voten verwendet, denn ich habe meine Reaktionen auf die einzelnen Abgaben mal nicht direkt aufgeschrieben, sondern aufgenommen und diese lautsprachlichen Ausführungen dann in Kommentare verwandelt. Wie gut das gelungen ist, müsst ihr entscheiden. Einige Sätze habe ich wörtlich verschriftlicht, andere Dinge zusammengefasst oder in ihrer Reihenfolge vertauscht. Aber es war sehr interessant, zu hören, wie ich Texte lese.^^


    1. Zunächst zum Titel: Erstens: warum ist er nicht deutsch? Das würde doch auch gehen, wie die Übersetzung zeigt. Zweitens: ist er überhaupt korrekt? Es klingt irgendwie so falsch. Also mein Gehirn sagt mir, es "How not to be a hero" heißen müsste. Aber ich weiß es nicht genau, ist halt mein Gefühl.
    Am Anfang waren da ein paar Rechtschreibfehler, z.B. geschrien wird ohne h geschrieben, weshalb ich überlegt hatte, ob es sich hierbei um Team Skull handelt. Die hatten doch Rechtschreibfehler, oder? Zumindest fand ich die seltsam (auch wenn ich die Æther-Foundation immer gruseliger fand). Dann kamen die versklavten Pokémon, die doch eher nach Team Plasma klangen. Und der Gedanke, dass die sich verbündet haben könnten, macht mir nun wirklich Angst. Fidelius verwirrte mich dann weiter. Später hab ich das gegooglte. Das ist ein Pokémon-RP-Forum. Ich schätze, Fidelius ist doch kein Weiser von Team Plasma. Irgendwann wurde mir auch klar, dass dies ein neues Team ist. Welches, um die Pokémon zu retten, Voltoball abschießt ... Heuchler. Allerdings hab ich das nicht erkannt, bevor mich nicht die Regionenwahl noch weiter verwirrt hatte. (Sinnohs Pokémonliga liegt auf einer Insel? Ich kenn mich doch nicht genug doer aus.) Alternativ könnte es auch etwas in Richtung Mewtu sein, der ja auch schon versucht hatte, die Pokémon zu befreien. Vielleicht war das ja auch eine Auflehnung der Pokémon, was mich an Narimes Revolution! erinnert hat. Aber wahrscheinlicher sind doch Menschen. Ich frag mich nur, warum sich noch nie jemand dagegen gewehrt hat. Im Zweifel könnte doch auch Palkia kommen und sagen, dass die seinen Raum nicht so verwüsten sollen. Auch wenn mich das Team eigentlich durchweg verwirrt hat, wars ganz gut zu lesen.


    2. Anti-Hero mäßig. Cool. Mir gefällt auch gleich die erste Beschreibung des fremden Mannes sehr gut. Und "Schwester Judy" ist irgendwie süß. Kurzzeitig hab ich überlegt, wie das mit den Helden ist und damit, dass man ja aus der Sicht der bösen schreiben sollte, wobei Judy ja eh nicht die böse ist. Aber ich glaube, ich habe zu lange gebraucht, um Giovanni zu erkennen. Na ja, vielleicht auch nicht. Also als das mit der Auflösung von Team Rocket kam. Spielt das zwischen RBG und GSK? Aber wenn es nicht Giovanni wäre, hätte man was falsch gemacht.
    Außerdem fiel mir auf, dass ich seltsam bin. Mir tut das Hunduster leid, wenn es getreten wird, aber es mit dem Schweif gegen die Wand schleudern ist okay ...
    Aber ich finde es cool, zu wissen, dass Giovanni da war in der Zeit. Auch wenn wir keine Ahnung haben, wo wir sind.
    Die Geschichte finde ich toll, sie wirkt nur etwas kurz auf mich. Knapp über 1000 Wörter. Ich hätte halt einfach gerne mehr davon gelesen. Und das ist definitiv gut und ein Kompliment. Gerne mehr. ^-^


    3. Okay, ich hätte darauf kommen können, dass ich diese Abgabe nicht zu ernst nehmen sollte, aber ich dachte zuerst trotzdem normal an Deoxis oder so. Dann hab ich mich gefragt, warum es Director und nicht Direktor heißt. Und ich möchte sagen: Sos sind jetzt nicht so lang. Wenn man den Text durch Woerterzaehlen jagen würde, vielleicht, aber so ... es war auch schwer zu glauben, dass es über tausend Wörtern waren, als es erwähnt wurde. Es waren einfach zu viele sos. Japanermarketinggelaber wäre da deutlich effektiver gewesen. (Irgendwie mag ich das Wort.) Aber das mit dem Übersetzer fand ich zunächst etwas seltsam. Und auch später nur bedingt besser.
    Ich dachte übrigens an eine Hütte im Wald. Und wenn wir gerade dabei sind: er sitzt nur so da? Er ist nicht gefesselt? Wieso nicht? Aber vermutlich sollte ich die Abgabe nicht zu sehr hinterfragen nach der Sache mit dem nicht existenten Übersetzer. Aber dennoch hat sie mich nicht wirklich verzweifeln lassen. Das war eher die erste, durch die ich nicht durchblickte ewig, die hier verstehe ich so weit und denke mir nur: Nö. Kreativität hin oder her, das ist nichts. Aber der "Director" ist mir einigermaßen sympathisch. Ich kenne aber auch die neuen Trailer noch nicht.
    Wusstest du übrigens, dass ich in diesem Text über jedes einzelne "so" gestolpert bin. Und jetzt hasse ich sie. xD Tja.


    4. "Wir wollten das stärkste Pokémon der Welt erschaffen. Und es ist uns gelungen." Ja, ich habe den Anfang des ersten Films nochmal gesehen, weil ich das blöderweise nicht mehr drauf hatte. Dabei hab ich ihn schon häufiger gesehen. Aber das hier ist definitiv Mewtu. Alles andere ergibt keinen Sinn. Neben Mew findet man ja niemanden in Wäldern oder so. Mal unabhängig davon, dass man eigentlich von Arceus ausgehen müsste als stärkstes Pokémon. Aber auch alles sonst passt zu Mew. Allerdings ist dies irgendwie eine alternative Entwicklung von Mewtu, oder? Immerhin hatte Mewtu im Film die Fesseln sofort zerreißen können. Oder ist das gar ein zweiter Versuch? Ach, keine Ahnung. Es ist irgendwie seltsam.
    Und "schmitzig". Ist das ein Wort? Ich kenne schwitzig, schmutzig oder verschmitzt, aber schmitzig? Aber ist das irgendwie ein Tagebucheintrag oder so. Sonst hätte man den Vorgang auch beschreiben können. Rein sprachlich hatte ich auch absolut nichts auszusetzen, aber inhaltlich konnte sie mich nicht wirklich überzeugen.


    5. Rechtschreibfehler im Titel "Paranioa". Ist nur die Frage, wen man dafür verantworten muss, Lars oder den Autoren.
    Der Anfang klingt erstmal wunderbar nach einem Bösewicht. Mit Prismania war dann Rocket relativ klar. Ich hatte auch sofort an LeBelle denken müssen, an die Razzia in Vertania in diesen kurzen Pokémon-Episoden, deren Titel mir nicht einfallen will. Bei denen es zum Jubiläum zu jeder Gen drei kurze Filme gab.
    Aber sie ist so kurz! Sheo hast du wieder eine Last-Minute-Abgabe geschrieben? Das hat mich letzten Wettbewerb schon verrückt gemacht. Aber es klingt einfach nach "Ich hatte keine Zeit", was ich sehr ernüchternd finde. Man hätte auch hier so viel mehr draus machen können. Ich hätte so gerne mehr gelesen. Hoffentlich machst du bei der BBO mit ... Nein, ich finde es einfach schade.
    Es hat etwas gedauert, bis ich herausgefunden habe, dass es sich um verschiedene mögliche Szenarien sind, die Giovanni im Kopf durchgeht. Um mir das zu erleichtern hätte man nur am Anfang des dritten Absatzes ein "auch" einbauen müssen. Dafür wird doch sicher noch Zeit gewesen sein. Und dann hätte man das "meinen" auch noch kursiv-betonen können. Das schreit doch geradezu danach. Wäre so cool gewesen, wenn es echt so wäre.
    Ich hab auch länger darüber nachgedacht, ob ein "Giovanni" tatsächlich nervös werden würde. Ich hatte eher überlegt, dass er eher wütend würde, weil es ja eher nur seine Untergebenen wären, die etwas falsch gemacht hätten, nicht wahr?Aber das mit der Trauer hätte ihn tatsächlich nervös machen können. Naja.
    Im letzten Satz fehlt übrigens ein Komma und "Sie" müsste groß geschrieben werden als Anrede.
    Es ist trotzdem viel zu kurz. Es ist schlimmer als sowas wie Abgabe 3, die ich einfach abstempeln kann, aber bei dieser merkt man einfach, dass sie ihr Potenzial überhaupt nicht ausschöpft. Ich weiß, dass die Paranoia jetzt soweit abgehandelt ist, aber trotzdem.


    6. Diese sah besser aus. Und dennoch fehlt ihr am Ende was. Aber der Reihe nach.
    Zunächst einmal ist es wichtig, alle Wörter zu lesen, damit der "schneeweisse Gang" auch ein Teil eines Gebäudes wird und nicht die Art und Weise, wie jemand geht. Aber auch du hättest noch ein zwei Wörter hinzufügen können, um klarzumachen, dass es verschiedene Schwester Joys sind. Sowas wie "eine/die andere". Das würde weniger Verwirrung stiften. Jetzt verwirrt es mich aber trotzdem. Na ja. Vielleicht weil ich nicht erkannt habe, dass wir Center folgen, weil meine innere Kamera auf den Joys stand. Aber zunächst vermutlich, später sicher: Center ist der Böse.
    Übrigens sieht Spaß mit Doppel-S noch schlimmer aus als schneeweiß. Ich weiß, dass das sicher nicht deine Schuld ist, aber man könnte kopieren, wenn man wollte. Und Bassstimme ist auch schlimm. Und das gehört auch noch so. Und iFrubberl ...
    Interessant, dass Vivaldi auch in der Pokémonwelt gelebt hat und auch hier seinen Frühling komponiert hat. Offensichtlich in Einall, weil es ja nur da Jahreszeiten gibt. ^^"
    Briggs ... der Nachbar aus Hoenn wird mit ck geschrieben, oder? Aber BeLelle, das klingt so bescheuert. Wie kann man denn erwarten, damit nicht aufzufliegen?
    Was mir sonst noch auffiel: Immer wenn es nötig ist, sprechen die Bösen ihren Plan aus, damit das Publikum weiß, worum es geht. Das ist eigentlich so bescheuert. Aber er ist ganz interessant. Mal was Neues. Mal nicht "ich nehme ein legendäres Pokémon und zerstöre die Welt". Und das genervte Hypno ist geil! Aber es wäre noch so interessant gewesen, die Auswirkungen auf LeBelle zu erfahren. Hatte es überhaupt Auswirkungen auf ihn? Warum enden Texte immer vor den interessanten Infos? Es ist ja noch nicht mal ein richtiger Cliffhanger, wegen dieser Frage, weil wir nicht wissen, ob es überhaupt Auswirkungen hatte. Das ist schade. Bitte, klär mich auf!
    P.S. gibt es eigentlich auch nicht schneeweiße Gänge in diesem Pokémoncenter?


    Und man könnte mit den Abgaben Domino spielen, so viele ähnliche Themen, wie es gibt. Sinnoh, Team Rocket, Mewtu, Pokémoncenter ... nur Abgabe 3 passt nicht rein. Na ja.
    Was ich beim ersten Lesen nicht mit dabei hatte, war die Punkteverteilung. Die muss ich mir jetzt überlegen und das ist nicht leicht. Ich hätte nämlich gerne einen Punkt mehr für 3-2-1, aber das geht schlecht. Also ...


    ID: 57311
    A2: 2
    A5: 1
    A6: 2


    Also musste Abgabe 2 jetzt leider auf einen Punkt verzichten. Zwar hatte ich auf ein paar mehr Einblicke in fiese Superhirne gehofft, aber ich hatte auch so viel Spaß beim Lesen (und habe diesmal sogar den Beweis xD). Bis zum nächsten Vote!

  • Ahoy, Mateys. Ein weiterer Wettbewerb ist vorüber, und ein weiteres Mal danke ich den vielen fleißigen Autoren und Votern, die sich die Mühe für einen Beitrag gemacht haben. Dazu noch herzlichen Glückwunsch an die Topplatzierten, und bis zum nächsten Mal!


    Platzierung

    Titel

    Autor

    Punkte

    Vote

    1.

    Abgabe 2: Ein seltsamer Held

    23

    Ja

    35.94%

    5 + 2 MP

    2.

    Abgabe 6: Dr. Center

    19

    Nein

    26.39%

    4 + 2 MP

    3.

    Abgabe 1: How to (not) be a hero

    13

    Nein

    18.06%

    3 + 2 MP

    4.

    Abgabe 3: Pokémon Sterne!!11elf!!1

    7

    Ja

    10.94%

    2 + 2 MP

    5.

    Abgabe 4: Team Generic

    6

    Nein

    8.33%

    1 + 2 MP

    6.

    Abgabe 5: Paranoia

    4

    Nein

    5.56%

    0 + 2 MP



    Für eventuelle Ungereimtheiten wird wie immer ein Deckaffe über Bord geworfen.


    Ach ja, und hier könnt ihr schon das Infotopic für den nächsten Wettbewerb finden!